13. Apr.

Ausgabe vom 29.06.1972

Seite 1
  • Starke Beachtung für FDGB-Kongreß

    Internationale Presse und Nachrichtenagenturen berichten ausführlich über die Ansprache des Ersten Sekretärs des ZK der SED

    Berlin (ADN). Der 8. FDGB-Kontreß findet in der internationalen Presse ein lebhaftes Echo. Die Moskauer „Prawda" hebt aus der Ansprache Erich Honeckers hervor, daß der Sozialismus nur mit starken und aktiven Gewerkschaften erbaut werden kann. Ausführlich gibt sie seine Ausführungen über die Außenpolitik der DDR, über die sowjetisch-amerikanischen Verhandlungen und über den Meinungsaustausch der DDR mit der BRD wieder ...

  • Prenzlauer Initiativen zur besseren Versorgung

    Über die Verantwortung der Werktätigen der Nahrungsgüterindustrie für die ordentliche Versorgung der Menschen spricht Renate Kurze aus dem Milchhof Prenzlau. „Der günstigste Weg, die Produktion stetig'zu erhöhen und die Bevölkerung besser mit Milch und Milcherzeugnissen versorgen zu können", so berichtet sie, „ist für uns die Zusammenarbeit von 26 LPG, VEG, acht Verarbeitungsbetrieben und Vertretern des Handels in einem Kooperationsverband ...

  • Jeder spürt heute: Unsere fleißige Arbeit lohnt sich für alle

    B • r I i n (ND). Auch der dritte Tag des 8. FDGB-Kongresses in der Werner-Seelenbinder-Hall« war von der schöpferischen Debatte über beste Erfahrungen der Kollektive bei der Verwirklichung der Hauptaufgabe geprägt. Die Aussprache bezeugte eindrucksvoll, daß sich die Gewerkschaft in unserer sozialistischen Gesellschaft als Schule der Teilnahme der Werktätigen an der Leitung der Wirtschaft und der Staatsgeschäfte bewährt ...

  • Leningrad — Vorgeschmack auf die X. Weltfestspiele

    Delegierte des Freundschaftsfestivals besuchten 11 Sowchosen

    Leningrad (ND). In Wort und Tat bekundeten am Mittwoch die Teilnehmer des „2. Festivals der Freundschaft der Jugend der UdSSR und der DDR" ihre Verbundenheit mit den um ihre Freiheit und Unabhängigkeit kämpfenden Völkern Indochinas. Auf Kundgebungen mit der Landjugend -in elf Sowchosen des Gebietes Leningrad verurteilten die Delegierten entschieden die verbrecherischen Aggressionsakte des USA-Imperialismus und seiner Komplizen in Südostasien und im Nahen Osten ...

  • Hohes Entwicklungstempo

    RGW-Länder steigerten 1971 Nationaleinkommen um 6,3 Prozent

    Moskau (ADN/ND). Die Volkswirtschaften der Länder des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe hatten auch 1971 ein anhaltend hohes Entwicklungstempo aufzuweisen. Das Nationaleinkommen dieser Länder ist nach unvollständigen Angaben um 6,3 Prozent angewachsen. Die Industrieproduktion nahm um 7,8 Prozent zu ...

  • Den Bewohnern Freude, den Bauleuten Ehre

    Der Vorsitzende der Industriegewerkschaft Bau/Holz, Lothar Lindner, hebt hervor, daß es darauf ankomme, noch vorhandene Reserven durch* bessere Anwendung der wissenschaftlichen Arbeitsorganisation und eine gewissenhaftere Normenarbeit gemeinsam mit den Bau- und Holzarbeitern zu nutzen. „Wir können mit der Planerfüllung erst zufrieden sein, wenn jede Wohnung den Bewohnern Freude bringt und ihren Erbauern Ehre macht", sagt Lothar Lindner unter Zustimmung der Delegierten ...

  • Brüderliche Grüße von der französischen Arbeiterklasse

    Im Namen der 2,3 Millionen Gewerkschaftsmitglieder der französischen.CGT übermittelt Sekretär Andre Allamy dem Kongreß brüderliche Grüße. „Das Ansehen, die Popularität eures Landes wachsen in Frankreich immer mehr. Die Anerkennung des unabhängigen Arbeiter-und-Bauern-Staates DDR wird der Sieg von uns aliensein ...

  • Fidel Castro besuchte Staatliches Plankomitee

    Moskau (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der Kommunistischen Partei und Ministerpräsident der Revolutionären Regierung. Kubas, Fidel Castro, besuchte am Mittwoch das Staatliche Plankomitee der UdSSR. Während des herzlichen und freundschaftlichen Gesprächs berichtete Nikolai Baibakow, Stellvertreter des ...

  • Wechselwirkung von Lohn und Leistung wirksam gestalten

    Erich Seifert, Mitglied des Präsidiums des Bundesvorstandes und einer der hervorragenden Neuerer in unserer Republik, widmet seine stark beachtete Rede den Problemen der Lohnpolitik. Anknüpfend am Bericht des Buhdesvorstandes vermittelt er die verallgemeinerungswürdigen Erfahrungen der Eisenacher Automobilwerker, ...

  • Ankunft sowjetischer Gäste zum DSF-Jubiläum in Berlin

    Berlin (ADN). Eine Delegation der sowjetischen Gesellschaft für Freundschaft mit der DDR traf anläßlich des 25. Jahrestages der Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft am Mittwochabend auf dem Zentralflughafen in Berlin-Schönefeld ein. Sie wird vom Vorsitzenden des Zentralvorstandes der sowjetischen Freuhdschaftsgesellschaft zur DDR, Mitglied des ZK der KPdSU und Vorsitzenden des Staatlichen ...

  • Vereinbarte Mitteilung

    Am 28. Juni 1972 trafen der Staatssekretär beim Ministerrat der DDR, Dr. Michael Kohl, und der Staatssekretär im Bundeskanzleramt der BRD, Egon Bahr, in Begleitung ihrer Delegationen im Hause des Ministerrates der DDR in Berlin zusammen. Sie erörterten Fragen der Herstellung normaler gutnachbarlicher Beziehungen zwischen der DDR und der BRD, wie sie zwischen voneinander unabhängigen Staaten üblich sind ...

  • DDR-Außenminister empfing Staatssekretär Bahr

    Berlin (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, empfing am Mittwoch den Staatssekretär im Bundeskanzleramt der BRD, Egon Bahr, zu einem Gespräch über Fragen im Zusammenhang mit dem Meinungsaustausch zwischen,, der DDR und der BRD. Die Unterredung, an der der Staatssekretär beim Ministerrat der DDR, Dr ...

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen

    Pfundkrise und das „kleinere Übel44

    Der neuerliche offene Ausbruch der chronischen Krise des kapitalistischen Wöhrungssystems schlägt große Wellen. In London. Paris und Frankfurt (Main) wie in Washington, Rom und Tokio. An den Devisen-, Aktien- und Warenbörsen, in den Finanz- und Wirtschaftsministerien, in den Monopolverbänden wie in den Spalten der großbürgerlichen Presse ...

  • Welle der Verbundenheit

    Noch unter dem Eindruck des Besuches Fidel Castros begrüßen die Delegierten den Sekretär des kubanischen Gewerkschaftsbundes Jesus Escandell mit Hochrufen. Der Redner verurteilt die verbrecherische USA-Aggression in Vietnam und erklärt, daß die Haltung zu Vietnam heute einer der wichtigsten Prüfsteine für proletarischen Internationalismus ist ...

  • Fest und unverbrüchlich mit der Sowjetunion verbunden

    Bürger der UdSSR und DDR mit Ehrennadel ausgezeichnet

    Frankfurt (Oder) (ND). Anläßlich der Festveranstaltung der Bezirksorganisation Frankfurt (Oder) zum 25. Jahrestag der Gründung der Gesellschaft für Deütsch-Sowjetische Freundschaft hielt das Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Mitglied des Präsidiums der Gesellschaft für Deutsch-So wjetische Freundschaft Erich Mückenberger die Festansprache ...

  • Vizepräsident der VR Kongo im Hause des Zentralkomitees

    Berlin (ND). Werner Lamberz, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Mittwoch den gegenwärtig in der DDR weilenden Vizepräsidenten der Volksrepublik Kongo, Justizminister und Mitglied des ZK der Kongolesischen Partei der Arbeit, Aloise Moudileno-Massengo, im Hause des Zentralkomitees zu einem Gespräch ...

  • Dank für brüderliche Hilfe

    Ihre unerschütterliche Solidarität mit dem Volk Vietnams versicherten die Beschäftigten des VEB Elektroprojetet und Anlagenbau Berlin den Gewerkschaftern der DRV und der RSV. Arbeiter berichteten, daß ein Montagekollektiv des Berliner Betriebes in den nächsten Monaten im Werk hergestellte elektrotechnische Anlagen für ein Stahlwerk und eine Werkzeugmaschmenfabrik in der DRV montieren werden ...

  • Rosen für Arbeiterinnen

    Schon die erste Minute des Besuches stand im Zeichen der Freundschaft und Brüderlichkeit. Die Rosensträuße, die er zum Empfang erhielt, übergab Genosse Schelepin spontan Arbeiterinnen, denen er dabei fest die Hand drückte. Gemeinsam mit Genossen L. W. Petrow, dem Vorsitzenden des Stadtkomitees der Gewerkschaften Moskaus, und Rudi Höppner, dem Vorsitzenden des FDGB- Bezirksvorstandes Berlin, besuchte er die Brigaden „Roter Oktober" und „Julius Fucik" ...

  • Gewerkschaftsarbeit studiert

    Mit viel Beifall begrüßte Gäste der Gewerkschafter in den Lokomotivbau- Elektrotechnischen Werken „Hans Beimler" Hennigsdorf waren am Mittwoch John Motshabi, Mitglied der Leitung des südafrikanischen Gewerkschaftsbundes, Emile Mbidi, Generalsekretär der Ge- ' werkschaften Angolas, Abilio Duarte, Mitglied des Bundesvorstandes der Gewerkschaften von Guinea-Bissao, und Aaron Ndlovu, Generalsekretär des Gewerkschaftsbundes von Zimbabwe ...

  • Treffen mit sowjetischer Wissenschaftlerdelegation

    Berlin (ND). In der Zeit vom 23. bis 28. Juni weilte eine sowjetische Delegation unter Leitung des stellvertretenden Leiters der Hauptverwaltung Rechentechnik und Leitungssysteme im Staatlichen Komitee für Wissenschaft und Technik des Ministerrates der UdSSR, Doktor der technischen Wissenschaften Eller, zu Beratungen über die Weiterbildung leitender Kader als Gäste des Zentralinstituts für Sozialistische Wirtschaftsführung beim ZK der SED in der DDR ...

  • Das fünfmillionste Gerät

    Mittwoch nachmittag —vein großer Tag für die Werktätigen des VEB Stern- Radio Berlin. Am Werktor erwarteten die besten von ihnen ihre Gäste: den Präsidenten des WGB, Enrique Pastorino, WGB-Generalsekretär Pierre Gensous und Sandor Gaspar, Mitglied des Politbüros der USAP und des Zentralrates der ungarischen Gewerkschaften ...

  • Festliches Kulturprogramm

    Am Mittwochabend grüßen Künstler und Volkskunstschaffende die Delegierten des 8. FDGB-Kongresses im Berliner Friedrichstadt-Palast mit einem glanzvollen Kulturprogramm. Wort, Lied und Tanz geb.en Kunde von der Weite und Vielfalt sozialistischer Volkskultur: Hier hat das Kampflied der Arbeiterklasse seinen ...

  • 13. Parteitag der CDU nach Erfurt einberufen

    Halle (ADN). Der Hauptvorstand der Christlich-Demokratischen Union Deutschlands hat am Mittwoch in Burgscheidungen nach zweitägigen Beratungen seine XV. Sitzung beendet. Im Mittelpunkt der Diskussion standen neue Initiativen der christlichen Demokraten als Beitrag zur bewußten Verwirklichung der vom VIII ...

  • Neuer Konsularvertrag mit Ungarn unterzeichnet

    Budapest (ADN-Korr.). Ein neuer Konsularvertrag zwischen der DDR und Ungarn wurde im Auftrag des Staatsratsvorsitzenden der DDR und des Präsidialratsvorsitzenden der UVR durch die Stellvertreter der Minister für Auswärtige Angelegenheiten beider Staaten Oskar'Fischer und Isfcvan Roska am Mittwoch in Budapest signiert ...

  • Konstituierung des Komitees für Heinrich-Schütz-Festtage

    Berlin (ND). In feierlicher Form konstituierte sich am Mittwoch in Berlin das Komitee für die Heinrich-Schütz- Festtage der DDR 1972 anläßlich des 300. Todestages des Komponisten im November dieses Jahres. Zum Vorsitzenden berief der Schirmherr der Festtage, Kulturminister Klaus Gysi, den Dresdner Musikwissenschaftler Prof ...

  • Für Anerkennung der DDR

    Für die Delegation der finnischen Gewerkschaften erklärte der 1. Sekretär des SAK,. Pekka Morri, daß sich die finnische Gewerkschaftsbewe-. gung voll hinter die Außenpolitik der Regierung 'Finnlands stellt, die für eine europäische Sicherheitskonferenz und die völkerrechtliche Anerkennung der DDR eintritt ...

  • Algerische Abordnung zu Gespräch empfangen

    Berlin (ND). Das Mitglied des Politbüros des ZK der SED Friedrich Ebert empfing am Mittwoch im Hause des Zentralkomitees eine von Oberst Mohammed Jazzourene, Vizepräsident des Nationalkomitees der ehemaligen Widerstandskämpfer Algeriens, geleitete Delegation. Sie weilt auf Einladung des Komitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer zu einem Studienaufenthalt in der DDR ...

  • Jeder spurt heute: Unsere fleißige Arbeit lohnt sich f Ur alle

    (Fortsetzung von Seite 1)

    dem nur mit Waren im gewünschten Sortiment, in guter Qualität und zum richtigen Zeitpunkt." Dann tritt Bernd Clemens, ein junger Hauer und Vertrauensmann aus dem Bergbaubetrieb Paitzdorf der SDAG Wismut, ans Rednerpult. Er berichtet dem Kongreß, daß seine Brigade ihren Halbjahrplan bereits am 22. Juni ...

  • Erich Honecker gratuliert Fidel Castro zum Leninorden

    Berlin (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, hat dem Ersten Sekretär des ZK der Kommunistischen Partei Kubas und Ministerpräsidenten der Revolutionären Regierung der Republik Kuba, Comandante Fidel Castro Ruz, herzliche Glückwünsche zu seiner Auszeichnung mit dem Leninorden übermittelt ...

Seite 3
  • „Alte Hasen11 helfen unserem neuen VEB

    Ich bin stolz darauf, als Delegierter am 8. FDGB-Kongreß teilnehmen zu können und als Arbeiter eines neugegründeten volkseigenen Betriebes, des VEB Splitt- und Schotterwerk Hammerunterwiesen thal vor dem höchsten - Forum unserer Klassenorganisation sprechen zu können. (Beifall) Unser Betrieb konnte als zweiter im Kreis die Gründungsversammlung durchführen ...

  • Wettbewerbskurs der Seeleute ist klar

    Otto D a u, BGL-Vorsitiender im VEB Deutsche Seereederei Rostock

    Im Auftrag der 17 000 Seeleute und Hafenarbeiter des Bezirkes Rostock möchte ich zu Beginn meines Diskussionsbeitrages dem 8. FDGB-Kongreß herzliche Kampfesgrüße überbringen. Ich kann den Delegierten mitteilen, i daß die Mitarbeiter des Seeverkehrs und der Hafenwirtschaft in angestrengter Arbeit auf der Grundlage der Beschlüsse des VIII ...

  • Dreher Smirnow gab uns die Anregung

    Horst Franke, BGL-Mitglied im VEB Eibtalwerk Heidenau

    Für uns, den Kollegen Gerd Pfeifer und mich, war die Auswertung des 15. Kongresses der sowjetischen Gewerkschaften' Anlaß, uns darüber Gedanken zu machen, welchen persönlichen Bei-' trag wir auf die vom Zentralkomitee der SED, vom Bundesvorstand des FDGB und vom Ministerrat der DDR gemeinsam beschlossenen umfangreichen sozialpolitischen Maßnahmen-geben können ...

  • Was ich in 30 Tagen im SIL-Werk lernte

    Dieter Weber, Arbeiter im VEB Automobilwerk Ludwigsfelde

    Bis vor wenigen Tagen habe ich noch an der Werkbank in den Moskauer SIL-Werken gestanden. Ich hatte das Glück, zu der Jugendbrigade aus dem IFA-Automobilwerk Ludwigsfelde zu gehören, die — vom Bundesvorstand des FDGB delegiert — für einen Monat in den Moskauer SIL-Werken arbeitete, mit denen uns ein fester Freundschaftsvertrag verbindet ...

  • Neuerer sein gehört zur Arbeiterehre

    Max Oeser, Brigadier im. BMK Ingenieurhochbau Berlin

    Für uns Neuerer und Rationalisatoren aus allen Bereichen unserer Volkswirtschaft ist es eine hohe Ehre und eine große Freude, euch, die Delegierten des 8. FDGB-Kongresses, die ihr die 7,3 Millionen Mitglieder unserer stolzen Klassenorganisation vertretet, sowie die Gäste des 8. FDGB- Kongresses aus jiah und fern begrüßen zu dürfen ...

  • Intelligenz für immer un eurer Seite

    Prof. Dr. Berthold Knauer, Technische Universität Dresden

    ' Als Mitglied der Delegation der Rationalisatoren und Wissenschaftler ist es «für mich eine große Ehre und Freude, den Vertretern von über 7 Millionen Gewerkschaftern der DDR die Grüße der Angehörigen der sozialistischen Intelligenz zu überbringen. (Beifall) Unsere Delegation zum 8. FDGB- > Kongreß, ist Ausdruck des festen Bündnisses der Arbeiterklasse mit der Intelligenz in unserer Republik ...

Seite 4
  • Schönste Aufgabe für uns Künstler

    Mathilde Danegger, Schauspielerin, Mitglied des Bundesvorstandes des FDGB

    Es ist mir eine große Ehre und Freude, hier auf diesem Kongreß sprechen zu dürfen. Ein bißchen Angst habe ich natürlich auch. Ihr werdet denken, wieso denn, sie ist Schauspielerin, sie ist es- gewohnt, vor vielen Menschen zu sprechen. Aber ihr könnt mir glauben, es ist viel leichter, das vor Tausenden • zu sagen, was ein Dichter geschrieben hat ...

  • Zusammenarbeit im Kooperationsverband

    Renate Kurze, SV-Bevollmächtigte im Milchhof Prenzlau

    Mein Betrieb liegt in der Uckermark im Kreis Prenzlau und hat sich aus neun kleinen VdgB-Molkereibetrieben zu einem modernen Milchkombinat entwickelt. Diese Entwicklung vollzog sich unter zielstrebiger Führung der Partei der Arbeiterklasse -und war nur unter sozialistischen Bedingungen möglich. Es ist von großer Bedeutung, daß vor wenigen Tagen die Delegierten der Klasse der Genossenschaftsbauern auf dem XI ...

  • Der Tariflohn muß die Leistung fördern

    Erich Seifert, Mitglied des Präsidiums des Bundesvorstandes

    Es ist kein Geheimnis, daß bei der bisherigen Organisation der Entlohnung in den Betrieben oft nicht die Arbeiter einen materiellen Vorteil hatten, die nach technisch begründeten Normen ar- , beiten, sondern jene Arbeiter, die mit veralteten Normen hohe Übererfüllungen erreichen. Untersuchungen zeigen, daß im Automobilwerk Eisenach wie in den meisten Betrieben in den letzten Jahren der Lohnzuwachs hauptsächlich in die Mehrlöhne und Lohnprämien geflossen ist ...

  • ... damit die Arbeiter mehr Freizeit haben

    Christa Bednarek, BGL-Vorsitzende im Kombinat BVB

    Wir haben in unserem Kombinat hervorragende Kollektive, die sich mit aller Kraft der Verbesserung des Berufsverkehrs widmen, so zum Beispiel die Brigade „Olga Benärio" vom Betriebshof Süd unseres Kombinatsbetriebes Straßenbahn, die besonders vorbildlich arbeitet. In dieser Brigade, die nur aus Frauen- besteht, gibt es keine durch Sie verschuldeten ...

  • Mit unseren Leitern vorwärtsgestritten

    Regina Kühle mann, AGL-Vorsitzende, VEB Junkalor Dessau

    Eine wichtige Lehre in unserer gewerkschaftlichen Tätigkeit besteht darin, daß wir weiterhin so verantwortungsbewußt arbeiten, daß uns kein Vorschlag unserer Werktätigen verlorengeht. Wir meinen, daß ist doch eine Sache der Rechtfertigung des Vertrauens, das unsere Kollegen in uns Gewerkschaftsfunktionäre als ihre Interessenvertreter setzen ...

  • Integration bewahrt sich gut im Alltag

    Manfred Müller, Großbaustelle Kraftwerk Boxberg

    Der bewährte Grundsatz „Von der Sowjetunion lernen heißt siegen lernen" ist bei uns in Boxberg in den Herzen der Bau- und Montagearbeiter tief verwurzelt. Nicht nur, daß uns eine große Zahl sowjetischer Spezialisten mit ihren Erfahrungen und ihrem Wissen beim Bau der Kraftwerksanlagen mit ihrem Rat zur Seite stehen, auch die Hauptausrüst ...

Seite 5
  • Jede neue Wohnung soll Freude bringen

    Lothar Lindner, Vorsitzender des Zentralvorstandes der IG Bau /Holz

    Unsere Industriegewerkschaft trägt eine große Verantwortung für die Lösung der vom VIII. Parteitag beschlossenen' Hauptaufgabe. Mehr denn je kommt es jetzt darauf am, mit Hilfe der sozialistischen Rationalisierung den Kampf um die Steigerung der Arbeitsproduktivität und die Erhöhung der Effektivität bei gleichzeitiger Verbesserung ...

  • Ein „übungsjahr" ist für niemanden drin

    Karl Kuron, Vorsitzender des Bezirksvorstandes Erfurt

    Wettbewerbselan gibt es auch bei den über 50 000 Werktätigen der rund 1000 Betriebe, die in unserem Bezirk die jüngsten Rinder der volkseigenen Industrie sind. Die Umwandlung halbstaatlicher und Privatbetriebe und ehemals industriell produzierender -PGH in volkseigene Betriebe ist in einer sehr sachlichen Art vor sich gegangen, da jeder spürte, daß jetzt eine Zeit herangereift war, wo die alte Jacke einfach nicht mehr paßt ...

  • Patenarbeit auch in den Schulklassen

    Günther Geyersbach, Meister im VEB Schott & Gen. Jena

    Ich komme aus einer Handwerksabteilung, in der viele Metallfacharbeiterberufe vertreten sind. Unser Kollektiv besteht aus hochqualifizierten Facharbeitern. Es trägt eine hohe Verantwortung sowohl für die Instandhaltung der Maschinen und Anlagen als auch für die Entwicklung von Rationalisierungsmitteln ...

  • Gute Ratgeber für Meister von morgen

    Sabine K i e n e I, Lehrling im VEB Plasta Sonneberg

    Zu einem jungen Sozialisten gehört ein richtiger Klassenstandpunkt. Das ist für uns ein Grund mehr, uns ständig mit politischen Fragen zu beschäftigen, die Werke von Marx, Engels und Lenin zu studieren und uns bei den erfahrensten Genossen und Kollegen Rat für die tägliche Arbeit zu holen. Diesen Rat brauchen wir; denn wir im Grenzgebiet Sonn,eberg haben unmittelbare Berührung mit dem Klassengegner ...

  • Mein Platz: An der Seite der Genossen

    Bernd Clemens, Vertrauensmann, SDAG Wismut

    Im täglichen Meinungsstreit erhalten wir große Unterstützung( durch die Genossen. Durch ihre Ratschläge wurde ich als parteiloser Vertrauensmann befähigt, meine gewerkschaftliche Funktion besonders in der politisch-ideologischen Arbeit immer besser auszuüben. In meinem Kollektiv arbeitet auch Genosse Siegfried Rietz ...

  • Arbeiterversorgung mit hohem Niveau

    Jutta Bartelmann, BGL-Vorsitzende, HO-Kreisbetrieb Borna

    Mit der Großbaustelle Borna wird ein Vorhaben aus dem Komplexprogramm des RGW in Angriff genommen. Unsere Mitarbeiter sind mit der Wahrnehmung der Hauptauftragnehmerschaft „Versorgung" beauftragt worden. Hauptauftragnehmerschaft bedeutet für uns, die Arbeiter der Großbaustelle mit warmen Mahlzeiten und Zwischenverpflegung in allen Schichten zu versorgen, ein ausgewähltes Sortiment von Nahrungs- und Genußmitteln sowie Industriewaren in den Wohnunterkünften der Bauleute anzubieten ...

Seite 6
  • Gluckliches Leben nur im Sozialismus

    Im Namen der ungarischen organisierten Arbeiter und der ungarischen Gewerkschaften überbringen wir dem Freien 'Deutschen Gewenkschaftsbund zu seinem Kongreß unsere herzlichsten und heißen Glückwünsche. Der ,FDGB ist eine allgemein anerkannte und angesehene Organisation geworden, well er die guten Traditionen ...

  • Eure Solidarität bleibt unvergessen

    Es ist für die Delegation des vietnamesischen Gewerkschafts'bundes eine große Freude, im Namen der Werktätigen und der Gewerkschaften der Demokratischen Republik Vietnam am 8. Kongreß der Gewerkschaften der DDR teilnehmen zu dürfen. Als erstes möchten wir Ihnen, allen Delegierten, und durch Sie allen ...

  • Einheitsfront im Geiste Dimitroffs

    In diesen Tagen feierten das bulgarische Volk, die Werktätigen der DDR und die fortschrittlichen Menschen der Welt den 90. Geburtstag des großen Patrioten, des treuen Freund«s der Sowjetunion, des Klassenbruders Ernst Thälmanns, des Helden von Leipzig — Georgi Dimitroff. (Beifall) Seine Ideen waren stets davon durchdrungen, einheitliche demokratische Fronten gegen Imperialismus und Krieg, für Frieden ...

  • Autorität der DDR wächst unablässig

    Mit Freude übermittle ich euch im Namen des Zentralrates der tschechoslowakischen Revolutionären Gewerkschaftsbewegung brüderliche Grüße. Euch, den Gewerkschaftern und den Werktätigen der DDR, übermittle ich den Wunsch nach vollem Erfolg.der Beratungen eures 8. Kongresses. (Beifall) . Wir freuen uns ...

  • Aktionseinheit für Sicherheit Europas

    In den Jahren des sozialistischen Aufbaus haben sich zwischen unseren beiden Iiändern Beziehungen einer fruchtbaren Zusammenarbeit auf allen Gebieten herausgebildet und ständig entwickelt. Der kürzlich in Rumänien stattgefundene Besuch der Partei- und Regienungsdelegation unter Leitung des Genossen Erich ...

  • Freundschaftsgrenze an Oder und Neiße

    Die polnische Gewerkschaftsdelegation überbringt Ihnen, den Delegierten des 8. Kongresses des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes, sowie allen Werktätigen der Deutschen Demokratischen Republik herzlichste, brüderliche Grüße von den Gewerkschaften und allen Werktätigen unseres Landes. (Beifall) Die Werktätigen ...

  • Aktiv für die Anerkennung

    Unser Gewerkschaftsbund, die größte Gewerkschaftsorganisation der Werktätigen Italiens, versteht zutiefst die besondere Bedeutung der gegenwärtigen Situation für euer Volk und di* anderen Völker Europas. Die Ratifizierung der Verträge von Moskau und Warschau sowie das Vierseitige Abkommen über Westberlin sind günstige Ausgangspunkte für die endgültige Anerkennung eures jungen und starken Staates und für die Garantie der Sicherheit und des Friedens in ganz Europa ...

  • Werktätige - Herren im Land

    Wir sind überzeugt, daß dieser unter großer Anteilnahme der Werktätigen der DDR stattfindende Kongreß eine wichtige Rolle spielen wird. Die Arbeiterklasse und das'Volk der DDR, die nach der Befreiung wirkliche Herren des Landes geworden sind, haben unter der Führung der SED die vielseitige Wühltätigkeit des Klassenfeindes durchkreuzt und ihr Land in einen entwickelten sozialistischen Industriestaat verwandelt ...

  • US-Aggressor muß abziehen

    In seinem Widerstandskampf gegen die Aggression der USA-Imperialisten und für die Rettung des Landes genießt das vietnamesische Volk stets die große Unterstützung und Hilfe der Arbeiterklasse und des gesamten Volkes der DDR. Von dieser Tribüne aus möchten wir der SED, der Regierung und dem Volk der DDR ...

  • Für engere Beiiehungen

    Gestatten Sie mir, im Namen des Zentralrates des jugoslawischen Gewerkschaftsbundes und der jugoslawischen Arbeiterklasse Ihnen die herzlichsten Grüße und besten Wünsche für eine fruchtbringende Arbeit des Kongresses und weitere Erfolge im sozialistischen Aufbau Ihres Landes zu übermitteln: Die Arbeiterklasse ...

  • Erfreut über DDR-Erfolge

    Unsere Delegation hat mit tiefer Genugtuung die inhaltsreiche Rede des Genossen Honecker und die Rede des Vorsitzenden des Bundesvorstandes, Herbert Warnke. an den Kongreß des FDGB verfolgt. Wir sind davon überzeugt, daß dieser Kongreß ein neuer Meilenstein für die Verwirklichung der Beschlüsse des VIII ...

Seite 7
  • Sowjetunion und Chile für vertiefte Zusammenarbeit

    Gespräch zwischen Repräsentanten beider Staaten

    Moskau (ADN). Zwischen Repräsentanten der Sowjetunion und der Republik Chile fand am Mittwoch im Gebäude des ZK der KPdSU in Moskau ein Treffen statt. Daran nahmen von sowjetischer Seite Leonid Breshnew, Generalsekretär des ZK der KPdSU, Andrej Kirilenko, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der ...

  • „Kuba wird unermüdlich für die Freundschaft zur UdSSR wirken"

    Fidel Castro zu Gast im Moskauer Bezirk „Gagarin"

    Moskau (ADN). Der Erste.. Sekretär des ZK der KP Kubas und Ministerpräsident der Republik Kuba, Fidel Castro, stattete dem Komitee der KPdSU des Moskauer Bezirks „Gagarin" am Mittwoch einen Besuch ab. Er wurde von Andrej Kiriienko, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU, begleitet. Im Namen der Werktätigen des Bezirks wurden die Gäste herzlich willkommen geheißen ...

  • Politik der friedlichen Koexistenz und Zusammenarbeit

    Im außenpolitischen Teil des Regierungsprogramms wird erklärt, die Außenpolitik dieser Regierung werde sich von den Prinzipien der friedlichen Koexistenz und der Zusammenarbeit mit allen Ländern leiten lassen. „Die Regierung wird sich für die gleichzeitige Auflösung der NATO und des Warschauer Vertrags aussprechen ...

  • Programm „DDR - Land der X. Weltfestspiele" / Im Kirow-Stadion: „Fest der Roten Segel" Von uns«™ Berichterstattern

    Gast. Unter dem Motto „Die DDR -r Land der X. Weltfestspiele" erleben sie eine Estrade des Frohsinns und der Lebensfreude, einen Ausblick auf das große Treffen der Weltjugend, das in genau 394 Tagen in der Hauptstadt der DDR beginnt. Erich Rau, Sekretär des Zentralrates der FDJ, berichtet den Mädchen und Jungen über die Vorbereitungen auf die Weltfestspiele ...

  • Jugendsubbotnik für das kämpfende Vietnam

    Lenintrad. -, Für einen Tag. verlagert sich das Festival vor die Tore Leningrads. 11 Sowchosen erwarten am Mittwoch die jungen Gäste. Im Sowchos „Ernst Thälmann" begrüßt Direktor Iwan Kommandantow FDJ-Delegierte aus dem Bezirk Erfurt, Komsomolzen aus verschiedenen Sowjetrepubliken sowie sowjetische und DDR- Künstler ...

  • USA massieren ihre Terrorangriffe

    „New York Times": Das bringt den Amerikanern keinen Sieg

    New York (ADN/ND). Der Luftkrieg der USA gegen die DRV hat ein bisher nicht gekanntes Ausmaß erreicht. Dies stellt TASS> in einem Bericht aus New York fest. Meldungen der amerikanischen Presse zufolge haben die Vereinigten Staaten in Südostasien 200 B 52-Bomber stationiert. Das macht die Hälfte der gesamten strategischen USA-Luftwaffe aus ...

  • Wichtigste Produktionsmittel vin Gemeineigentum

    Um die Herrschaft des Großkapitals zu brechen und eine neue ökonomische und Sozialpolitik durchzuführen, werde die Regierung schrittweise die wichtigsten Produktionsmittel in Gemeineigentum überführen. Bank- und Finanzunternehmen sollen in- ihrer Gesamtheit nationalisiert werden. Außerdem sind die Nationalisierung ...

  • Gemeinsames Regierungsprogramm von FKP und SP veröffentlicht

    Maßnahmen einer künftigen Linksregierung für tiefgreifende politische, ökonomische und soziale Veränderungen in Frankreich

    Beide Parteien erklären in der Einleitung des Regierungsprogramms, sie seien sich der großen politischen Bedeutung dieses gemeinsames Programms bewußt. „Sie bekräftigen gemeinsam ihren Willen, den Ungerechtigkeiten und der Willkür des gegenwärtigen Regimes ein Ende zu setzen. Um dies zu erreichen und um den Weg zum Sozialismus zu öffnen, sind tiefe Veränderungen im politischen, ökonomischerti und sozialen Leben Frankreichs notwendig ...

  • Ideologische Kon!erem wurde in Moskau beendet

    Moskau (A!DN). Im ZK der KPdSU hat eine Unionskonferenz politischer Funktionäre über Fragen der ideologischen Erziehungsarbeit im Hinblick auf die Beschlüsse des XXIV. Parteitags der KPdSU und im Zusammenhang mit der Vorbereitung auf den 50. Jahrestag der Gründung der UdSSR ihre. Arbeit beendet. In der Diskussion zum Referat des Kandidaten des Politbüros und Sekretärs des ZK der KPdSU, Pjotr Demitschew „Die Beschlüsse des XXIV ...

  • Meir verteidigt Aggression

    Wien (ADN). Israels Ministerpräsidentin Meir hat den 12. Kongreß der Sozialistischen Internationale in Wien für provokatorische Angriffe gegen die arabischen Staaten und ihre engsten Freunde, vor allem die Sowjetunion, ausgenutzt., In ihrer Rede am Dienstag griff sie in unverschämter Weise auch die Länder an, die Israel in internationalen Organisationen der Kriegsverbrechen angeklagt haben ...

  • Prag: Nationale Front tagte

    Prar (ADN-Korr.). Unter Leitung des Generalsekretärs des. ZK der KPTsch und Vorsitzenden des ZK der Nationalen Front der CSSR, Gustav Husäk, fand am Mittwoch in Prag eine gemeinsame Sitzung der Zentralkomitees der tschechoslowakischen, der tschechischen und der slowakischen Nationalen Front statt. Die Beratung diente der Einschätzung des Standes der Verwirklichung der Beschlüsse des XIV ...

  • Kurz berichtet

    Simla: Gespräche eröffnet Simla. Nach dem ersten Verhandlungstag beim indisch-pakistanischen Gipfeltreffen, in Simla (Hauptstadt des indischen Unionsstaates Himachal Pradesh) haben beide Seiten festgestellt, daß die Verhandlungen in einer „herzlichen und sachlichen Atmosphäre" begonnen haben. Österreichischer Protest Bonn ...

  • Abschiedsbesuch in Phoengjang

    Der Vorsitzende des Präsidiums der Obersten Volksversammlung der KVDR, Zoi En Gen, empfing am Mittwoch den Botschafter der DDR, Georg Henke, zum Abschiedsbesuch. An der Begegnung nahmen teil: der'Vorsitzende der Obersten Volksversammlung der KVDR, Daek Nam Un, und der stellvertretende Außenminister Kim Kyong Taek ...

  • Vatikan erkennt Realität an

    Vatikanstadt (ADN). Der Vatikan hat am Mittwoch durch eine Neuordnung der Diözesengrenzen in den westlichen Gebieten der VR Polen und den angrenzenden Gebieten der DDR die Oder- Neiße-Grenze völkerrechtlich anerkannt. Wie der Pressesprecher des Vatikans, Prof. Allessandrini, während einer Pressekonferenz erklärte, sei der Vatikan* der ...

  • Italienische Genossen in Berlin

    Auf Einladung des ZK der SED traf am Mittwoch eine Studiendelegation der Italienischen Kommunistischen Partei auf dem Zentralflughafen Berlin- Schönefeld ein. Sie wurde vom Mitglied der Zentralen Revisionskommisston und stellvertretenden Leiter der Abteilung Parteiorgane im ZK der SED, Werner Eberlein, begrüßt ...

  • Paß-Fund nach 200 Jahren

    Nach . zweihundert Jahren Ist der Paß Jemeljan Pugatschows im Dorf Dobrjanka (UdSSR) gefunden wor? den. • Der Führer des Bauern- und Kosakenaufstandes aus den Jahren 1773 und 1775 wird darin als groß, dunkelblond, mit schwarzgrauem Bart beschrieben. In einer gleichzeitig aufgefundenen Akte ist vermerkt, daß der „Sektierer", wie Pugatschow genannt war, in der Zeit des Wartens auf seinen Paß im Jahre 1772 In Dobrjanka u ...

  • Begegnungen in Damaskus

    Die ZK-Delegation unter Leitung von Kurt Tiedke, Mitglied des ZK der SED und Leiter der Abteilung Propaganda im ZK, ist am Mittwoch zu Beginn eines -einwöchigen Aufenthalts in Syrien vom stellvertretenden • Generalsekretär der Boath-Portei, Abdallah al Ahmar, und dem stellvertretenden Sekretär der Regionalleitung, Djaber Bashboush, empfangen worden ...

  • Konkurrenzdruck erlegen

    Westberlin (ADN). Die sozialdemokratisch orientierten westberliner Zeitungen „Telegraf" und „Nachtdepesche" stellen mit dem 30. Juni ihr Erscheinen ein. Als Grund dafür werden die wachsenden wirtschaftlichen Schwierigkeiten angegeben. Diese sind eine Folge des übermächtigen Drucks des Springer-Konzerns in Westberlin, der allein mehr als 70 Prozent der Auflage aller Tageszeitungen der Stadt auf sich vereinigt ...

  • Erbitterte Kämpfe um Quang Tri

    Saison (ADN/ND). Die Küste von Quang Tri wurde am Mittwoch zum Schauplatz erbitterter Gefechte zwischen den in die Provinz eingedrungenen 10 000 Saigoner Söldnern und südvietnamesischen Befreiungskämpfern. Dem Gegner gelang es nicht, sich in die inneren Gebiete der Provinz durchzuschlagen, die seit zwei Monaten unter der Kontrolle der RSV-Regierung steht ...

  • Chefminister Keralas eingetroffen

    Der Chefminister des indischen Unionsstaates Kerala, Achutuha Menon, Ist zu- einem Studienaufenthalt In Berlin eingetroffen. Er wurde vom Leiter der Abteilung Süd- und Südostasien im MfAA, Botschafter Dr. Hans-Joachim Radde, und vom Leiter des indischen Generalkonsulats, Botschafter J. C Ajmani, begrüßt ...

  • Meinungsaustausch in Havanna

    Die in Kuba weilende Studiendelegation des ZK der SED unter Leitung von Dr. Lothar Oppermann, Leiter der Abteilung Volksbildung im ZK, ist von Belarmino Castilla Masi, Minister für Volksbildung und Mitglied .des ZK der KP Kubas, zu einem freundschaftlichen Meinungsaustausch empfangen worden.

  • Polnischer Politiker zur agra

    Der stellvertretende polnische Ministerratsvorsitzende Zdzislaw Tomal besuchte am Mittwoch die agra in Markkleeberg. Er wurde vom stellvertretenden Ministerratsvorsitzenden und' Minister für Umweltschutz und Wasserwirtschaft der DDR, Dr. Hans Reichelt, begleitet.

Seite 8
  • Vorder- und Hintergründiges

    tonte, sein bevorstehendes Match gegen Weltmeister Boris Spasski als „Kampf der freien Welt gegen die verlogenen, betrügerischen, scheinheiligen Russen". Er spricht von seiner Entschlossenheit, das Schach aus dem „Griff zu befreien, in dem die Russen es halten". Diese wenig olympischen Gedanken finden ...

  • Er war ein harter Arbeiter

    Regisseur Lothar Beilag zum Tode Günther Simons

    Es begann mit dem »Vierten" von Konstantin Simonow. Damoji wußte ich noch nicht, daß aus dieser Zusammenarbeit eine lange Freundschaft, entstehen sollte. Er erzählte mir, daß er seit Jahren nicht Theater gespielt habe und vor der Arbeit mit der langen Probenzeit » etwas wie Angst habe. Wir trafen uns in einem' kleinen Cafe zum ersten Gespräch ...

  • Die Telefonistin und ihr Theater

    Rund ein halbes Dutzend Aufführungen kann Elli Beyer schon nennen, die sie gemeinsam mit ihrer Brigade in der letzten Zeit sah. Sowjetische Gegenwartsdramatik, gespielt vom Ensemble des Marxim Gorki Theaters. Das Haus am Kastanienwäldchen ist den Kollegen aus dem Kombinat Kraftwerksanlagentoau gut bekannt ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.05 Scheibensalat; 11.03 Angekreuzt und unterstrichen; 12.20 Blasmusik; 14.05 Konzert; 15.05 Musik für junge Leute; 17.00 Magazin am Nachmittag; 19.15 Vom 8. FDGB-Kongreß; 20.05 Big-Band- Sound; 21.05 Rendezvous mit Chansons. Berliner Rundtunk: 9.00 Wer's kennt, der hat schon halb gewonnen; 10 ...

  • Pamela Kilborn stellte Hürdenweltrekord ein

    Der 100-m-Hürdenweltrekord von Annelie Ehrhardt (DDR/12,5) hatte keinen langen alleinige* Bestand. Beim Kusocinski-Memorial in Warschau lief nun auch die Australierin Pamela Kilborn am Mittwoch 12,5 s und stellte damit den Weltrekord ein. Die Polinnen Straszynska und Rabsztyn stellten ebenfalls in 12,7 den Landesrekord, ein ...

  • Wer kocht das beste Schulessen ?

    Gegenwärtig wird in die Töpfe geschaut - von einer Jury, die die Qualität des Schulessens wertet. Die Küchen, aus denen dos Mittagessen für 98 000 Schulkinder kommt, stehen im Leistungsvergleich. Eine gelungene Sache, wenn dabei für die Schüler ein schmackhaftes Essen von gleichbleibender Qualität herauskommt ...

  • [ Ehre ihrem Andenken!

    Im Alter von 72 Jahren starb Genosse Martin 'Müller aus der WPO 42. Seit 1926 war er Mitglied der Partei und wurde mit der Ehrennadel und Urkunde für 40jährige Parteizugehörigkeit und mit der Medaille für ausgezeichnete Leistungen geehrt. Urnenfeier: 29. Juni, 13 Uhr, Städtischer Friedhof Weißensee, Roelckestraße ...

  • Fotoausstellung eröffnet

    „Freundschaft zwischen der DDR und der UdSSR" — unter diesem Titel ist am Mittwoch eine eindrucksvolle Fotoausstellung im Pavillon des Berliner Verlages am Bahnhof Friedrichstraße eröffnet worden. Fotoreporter der Presseorgane „Berliner Zeitung", „BZ am Abend", „Freie Welt", „Wochenpost", „FF-dabei", „Horizont", NBI und ,;Für Dich" zeigen anläßlich des 25 ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), 19.30-22 Uhr: <*jfistaff" •••); Komische Oper (2 29 25 55), 20-22.15 Uhr: Ballett „Rhythmus" «•*); Metropol-Theater (2 07 17 39), 19-21.45 Uhr: „Hallo, Dolly!" •♦); Deutsches Theater (42 81 34), 20 bis 22.30 Uhr: „Der Drache" ♦); Kammerspiele (42 85 50), 19-21 ...

  • DSF-Kollektive und Maxim Gorki Theater sind gute Partner

    Von Susanne Gersdorff der INTERFLUG, vom VEB Wärmeanlagenbau. Nach der Sommerpause werden wieder Arbeiter aus Berliner Betrieben zu Gast im Theater sein. Es geht um die Publikumsmeinung zu „Barbaren" von Maxim Gorki und „Maria", einem Gegenwartsstück von Afanassi Salynsiki. Beide erleben zu den Tagen der sowjetischen Theaterkiunst ihre Premiere ...

  • Besuch aus Helsinki

    Den Neubaukomplex Amtsfeld besuchte am Mittwoch der gegenwärtig in der Hauptstadt weilende Oberbürgermeister von Helsinki, Teuvo Aura. Bei seinem Rundgang wurde er begleitet vom Stellvertreter des, .Oberbürgermeisters, Stadtrat Max Reutter, und dem Köpenicker Bezirksbürgermeister Horst Stranz. Das Stadtoberhaupt von Helsinki informierte sich im Amtsfeld insbesondere über den Einsatz moderner Bautechnologien ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Zwischen dem Tiefdruckgebiet im Seegebiet südöstlich von Island und hohem Luftdruck, der sich von den Azoren bis Frankreich erstreckt, fließt mit westlichen Winden kühle Meeresluft nach Osten. Bei schwachen bis mäßigen Winden um West wird es vorübergehend stark bewölkt sein und gebietsweise zu Niederschlägen kommen ...

  • Die aktuelle HD-Tibclle

    Zweimal 8:23,6 min

    In den letzten Tagen wurde die Weltjahresbestenliste (Weltrekord 8:22,0) im 300O-m-Hindernislauf mehrfach „umgekrempelt", ohne daß DDR-Läufer in ihr an vorderer Stelle auftauchen. Hier der Stand vom 28. Juni: 8:23,6 Gärderud (Schweden) 8:23,6 Maraiida (Polen) 8:26,0 Sörnes (Norwegen) 8:26,4 Kantanen ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verl«*, 10t7 Berlin, Franz-Mehrlng-Platz l, Telefon: Sammelnummer U 50. AbonnemenUprel» monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 6691-14-18. Postscheckkonto: Postscheckamt. Berlin, Konto-Nr. 555-0« - Alleinire Anzeigenannahme DEWAQ WERBUNG BERLIN, 101 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, und ...

  • Keine Anerkennung

    Dem „Sportecho" vom 27..Juni ist zu entnehmen, daß die von Lothar Milde (SC Chemie Halle) im Diskuswerfen erreichte Weite von 67,02 m als neuer DDR-Rekord keine Anerkennung finden kann, da die Leistung nicht unter absolut regulären Wettkampfbedingunuen erzielt wurde. Spitzenbelastungszeit für den Elektroenergieverbrauch am heutigen Tag* von 10 ...

  • Vortragszyklus

    Montag, dem 3. Juli, 15 Uhr, in der Parteihochschule „Karl Marx" beim ZK der SED statt. Thema: Fragen des Kampfes gegen den Imperialismus Es spricht: Genosse Albert Norden, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED Die Teilnehmerkarte ist beim Einlaß vorzuweisen. Abteilung Propaganda des Zentralkomitees ...

  • Volkskünstler aus der UdSSR bei Ernst Busch

    Gäste des Lenin-Friedenspreisträgers Ernst Busch waren am Mittwoch Mitglieder des Volkskunstensembles der Sowjetischen Gewerkschaften. Sie waren anläßlich der 14. Arbeiterfestspiele/ in die DDR gekommen. Gemeinsam mit dem Chor der Stahlschmelzerbrigade aus Ordshonikidse sang der Arbeiterfänger das Lied von der Einheitsfront von Brecht/ Eisler ...

  • Mitteilung der Partei

    Kreisleitung Mitte: Am heutigen Donnerstag finden um 15.30 Uhr die Erfahrungsaustausche mit Propagandisten des Parloilehrjahres statt: - Geschichte der KPdSU in der 1. Oberschule, Weinmeisterstraße; — Politische Ökonomie in der Ernst- Wildangel-Oberschule, tfflandstraße.

  • S-Bahn-Verkehr war unterbrochen

    Auf dem Streckenabschnitt Blankenburg — Hohenneuendorf war am Mittwoch der Zugverkehr wegen einer Betriebsstörung zeitweilig unterbrochen, Zwischen Pankow und Hohenneuendorf pendelten Busse, bis gegen 14. 55 Uhr der Schaden behoben war. (ADN/ND)

Seite
Starke Beachtung für FDGB-Kongreß Prenzlauer Initiativen zur besseren Versorgung Jeder spürt heute: Unsere fleißige Arbeit lohnt sich für alle Leningrad — Vorgeschmack auf die X. Weltfestspiele Hohes Entwicklungstempo Den Bewohnern Freude, den Bauleuten Ehre Brüderliche Grüße von der französischen Arbeiterklasse Fidel Castro besuchte Staatliches Plankomitee Wechselwirkung von Lohn und Leistung wirksam gestalten Ankunft sowjetischer Gäste zum DSF-Jubiläum in Berlin Vereinbarte Mitteilung DDR-Außenminister empfing Staatssekretär Bahr
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen