13. Apr.

Ausgabe vom 28.06.1972

Seite 1
  • Unser aller leben reicher und schöner gestalten

    Berlin. Der zweite Tag des 8. FOGB-Kongresses stand ganz im Zeichen der großen Aussprache der gewählten Vertreter von 7,3 Millionen Arbeitern und Angestellten unserer Republik. Sie erörterten die wichtigen Probleme unserer gesellschaft- Jidien Entwicklung. Noch nie war das Zusammenwirken zwischen den ...

  • weitere Erfolge beim Aufbau des Sozialismus

    zum nicht geringen Teil übererfüllt. Unsere Anstrengungen haben sich gelohnt, für die ganze Gesellschaft, für den Betrieb, für jeden einzelnen." An den Ersten Sekretär gewandt erklärt Ernst Schladitz- „Ich habe hier Deine Rede auf der 5. Tagung des ZK, gestatte, daß ich Dir, sozusagen als zweiten Band, die neuen Wettbewerbsvorhaben der Schwermaschinenbauer überreiche ...

Seite 2
  • Festes Bündnis von Arbeitern und Intelligenz

    Danach tritt Professor Dr. Berthold Knauer von der Technischen Universität Dresden ans Rednerpult und überbringt dem Kongreß die Grüße der Angehörigen der sozialistischen Intelligenz. „Unsere Delegation", sagt er, „ist Ausdruck des festen Bündnisses von Arbeiterklasse und Intelligenz." Der VIII. Parteitag habe auch für die Effektivität der Arbeit aller Wissenschaftler, Ingenieure und Techniker neue Maßstäbe gesetzt ...

  • Hohe internationale Wertschätzung für den FDGB

    Die Abendsitzung des Kongresses gestaltet sich noch einmal zu einer großen Manifestation des proletarischen Internationalismus. Die Sprecher der Delegationen-von Brudergewerkschaften aus weiteren Ländern bringen in ihren Begrüßungsreden die hohe internationale Wertschätzung für den FDGB als prinzipienfeste und zuverlässige Formation der Weltgewerkschaftsbewegung zum Ausdruck ...

  • Zusammenarbeit der Gewerkschaften festigt sich

    Daschnjam Zerenpil, Stellvertreter des Vorsitzenden des Zentralrates der mongolischen Gewerkschaften, hebt hervor, daß die Völker der MVR und der DDR durch Bande fester Freundschaft untereinander verbunden sind und gibt seiner Freude Ausdruck, daß sich auch die Zusammenarbeit der Gewerkschaften Von Jahr zu Jahr festigt und entwickelt ...

  • Neuerer und Wissenschaftler begrüßen den Kongreß

    Unter großem Beifall der Delegierten und Gäste in der Halle überreicht Genosse Schelepin eine Grußbotschaft des Zentralrates der sowjetischen Gewerkschaften an Genossen Herbert Warnke. Als erster Diskussionsredner nach der Mittagspause ergreift Horst Franke, Dreher und BGL-Mitglied im Elbtalwerk Heidenau, das Wort ...

  • Junge Schwedter Chemiearbeiter diskutieren Planaufgaben 1973

    Wachsende Aufmerksamkeit für Konsumgüterproduktion

    Schwedt (ADN). Wie verantwortungsbewußt die 7000 Werktätigen des Stammbetriebes Schwedt im Petrolchemischen Kombinat, in dem das Durchschnittsalter 28 Jahre beträgt, seit rund 20 Monaten ihre volkswirtschaftlichen Aufgaben regelmäßig erfüllen, erfuhr der Minister für chemische Industrie, Günther Wyschofsky, am Dienstagnachmittag bei seinem Besuch in Schwedt ...

  • Nach Damaskus gereist

    Auf Einladung der Arabischen Sozialistischen Baath-Partei reiste am Dienstag eine Delegation des ZK der SED nach Damaskus. Die Delegation, die unter Leitung von Kurt Tiedke, Mitglied des ZK und Leiter der Abteilung Propaganda, steht und der Lothar Weber, 1. Sekretär der Kreisleitung Zwickau- Stadt, sowie ...

  • Brüderliche Grüße der KPdSU und der Sowjetgewerkschaften

    Stürmischer Beifall brandet auf, Hochrufe erschallen, als Alexander Nikolajewitsch Schelepin, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Vorsitzender des Zentralrates der sowjetischen Gewerkschaften, die brüderlichen Grüße des Politbüros des ZK der KPdSU und die besten Wünsche der sowjetischen Gewerkschaften überbringt ...

  • Unsere Meinungen und Vorschlage sind gefragt

    Einen guten Einfall hatten die Werktätigen des Schwermaschinenbaukombinates „Ernst Thälmann" Magdeburg, deren Aufruf zu Jahresbeginn große Initiative im sozialistischen Wettbewerb auslöste. Sie gaben ihrem Delegierten, dem BGL-Vorsitzenden Ernst Schladitz, ein rotes Büchlein mit. Darin legten sie Rechenschaft, wie sie ihre Verpflichtungen eingelöst haben und welche neuen Aufgaben sie jetzt anpacken ...

  • Cottbuser OB beriet mit der Jugend

    Cottbus (ND). Anläßlich der Woche der Jugend und Sportler würdigte Oberbürgermeister Heinz Kluge in seinem (Rechenschaftsbericht während einer öffentlichen Ratstagung gute Ergebnisse sozialistischer Jugendpolitik. Unter anderem wurde im Bauwesen die Zahl der jungen Brigadiere, Meister und Bauleute .beachtlich erhöht ...

  • Enge Zusammenarbeit DDR-Frankreich

    Berlin (ADN). Ein Programm der Zusammenarbeit zwischen der DDR und der Republik Frankreich in Wirtschaft, Wissenschaft und Technik wurde am Dienstag in Berlin vom Vorsitzenden des Wirtschaftsausschusses DDR- Frankreich, Dr. Gerhard Beil, Staatssekretär im Ministerium für Außenwirtschaft der DDR, und Georges Villiers, Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses Frankreich—DDR sowie Ehrenpräsident des französischen Industriellenverbandes, unterzeichnet ...

  • Wirtschaftsjournalisten beendeten 6. Tagung

    Berlin (ADN/ND). Nach achttägigen Beratungen ist in Berlin die 6. Tagung der Wirtschaftsjournalisten sozialistischer Länder abgeschlossen worden. Die ausländischen Delegationen aus acht Bruderländern traten am Dienstag die Heimreise an. Auf der Tagung wunde eine Vielzahl von Vonschlägen für die journalistische Ihr Hinweis zur Führung des sozialistischen Wettbewerbs spielte in der weiteren Aussprache eine wichtige Rolle ...

  • Verbrecherischer USA-Plan gegen DRV-Bevölkerung

    Berlin (ND). DRV-Botschafter Nguyen Song Tung informierte am Dienstag in Berlin Vertreter der DDR-Presse über neue verbrecherische Anschläge gegen die DRV-Bevölkerung. So konzentriere der Aggressor seine Luftangriffe zunehmend auf lebenswichtige Deiche und Dämme. Vom 10. April bis zum 10. Juni bombardierten oder beschossen USA- Flugzeuge 68mal zahlreiche Bewässerungsanlagen aller Art ...

  • Ernte - wichtige Wettbewerbsetappe

    Bezirksbauernkonferenz Neubrandenburg orientiert auf verlustlose Getreidebergung

    Neubrandenburg (ND). Täglich überall den anteiligen Plan zu erfüllen und zu überbieten, betrachteten die tausend Delegierten zur Bezirksbauernkonferenz Neubrandenburg, die am Dienstag stattfand, als wichtiges Anliegen, um die Hauptaufgabe des VIII. Parteitages zu verwirklichen. Dabei ist die Ernte die erste wichtige Wettbewerbsetappe nach dem XI ...

  • Glückwünsche des ZK

    für Genossen Fritz Flegel Heute vollendet Genosse Fritz Flegel, ehemaliger Vorsitzender des Rates des Kreises Osterbcirg, sein 75. Lebensjahr. Das ZK gratuliert sehr herzlich und betont in seinem Grußschreiben: „Nach der Zerschlagung der Hitlertyrannei stelltest Du Deine ganze Kraft der Schaffung einer antifaschistisch-demokratischen Ordnung und dem Aufbau des Sozialismus in der DDR zur Verfügung ...

  • Begegnungen

    mit UdSSR-Delegation

    Berlin (ADN). Eine sowjetische Delegation unter Leitung des Ministers für Fischwirtschaft der RSFSR, Wanjajew, die während ihres Aufenthaltes in der DDR u. a. die agra in Markkleeberg sowie Betriebe und wissenschaftliche Einrichtungen der Binnenfischerei besuchte, trat am Dienstag die Heimreise an. Die ...

  • Unser aller Leben reicher und schöner gestalten

    (Fortsetzung von Seite 1)

    renz durchzuführen. Dort könnten die europäischen Gewerkschaften der sozialistischen und der kapitalistischen Länder gemeinsame Lösungen finden, die für die Verteidigung der gemeinsamen Interessen und Bestrebungen notwendig sind. „Es lebe die Einheit der Werktätigen und der Gewerkschaften der Welt im Kampf gegen den Imperialismus, für den Frieden und den sozialen Fortschritt!", so beschließt Pierre Gensous seine ganz im Zeichen des proletarischen Internationalismus stehenden Ausführungen ...

  • Pressekonferem zur Jubiläumsmesse in Plowdiw

    Berlin (ND). Über die XXVIII. Internationale Messe in Plowdiw, die vom 24. September bis 3. Oktober stattfindet, informierte am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Berlin der Generalsekretär der Bulgarischen Handelskammer, Iwan Iwanow. 80 Jahre nach der ersten bulgarischen und internationalen Ausstellung ...

  • ZK-Sekretär der KPTsch in Berlin begrüßt

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Zentralkomitees der SED traf am Dienstag der Sekretär des ZK der KPTsch Oldrich Svestka in der DDR- Hauptstadt ein. Auf dem Zentralflughafen Berlin-Schönefeld wurde er vom Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED Werner Lamberz und dem Mitglied des ZK und Leiter der Abteilung Agitation des ZK, Hans Modrow, empfangen ...

Seite 3
  • Allzeit brüderlich mit der Sowjetunion verbunden

    Liebe Kollegen und Genossen! Auch in den Beratungen auf eurem Kongreß sprechen die Tatsachen des Lebens ihre klare und unbestechliche Sprache. Diese Tatsachen besagen, daß die von unserem VIII. Parteitag festgelegte Arbeiter p 61 i t i k mehr und mehr zur Arbeiter initiative wird, zu konkreten Leistungen und guten Ergebnissen ...

  • Kernpunkt: Höhere Leistungen und sozialer Fortschritt

    Die gewerkschaftliche Arbeit und ihr großer Wert für die Vjom VIII. Parteitag der SED formulierte Hauptaufgabe liegt natürlich darin, diese Hauptaufgabe in ihrer Einheit zu sehen und zu verwirklichen. Die vertraute Kenntnis, der mannigfaltige Einfluß auf die Arbeitsund Lebensverhältnisse der Werktätigen ...

  • Zentren der Arbeiterklasse sind Lebenszentren der DDR

    Liebe Delegierte! Auf dem Weg zum Sozialismus in unserem Lande sind unsere marxistischleninistische Partei und die Gewerkschaften stets zusammen gegangen. Es gibt keinen Abschnitt der revolutionären Umgestaltung in den zurückliegenden Jahren, der nicht von den Vorstellungen und Taten der Gewerkschaften mitbestimmt wurde ...

  • Hauptaufgabe erschließt den Gewerkschaften weites Feld

    Im Mittelpunkt unserer gemeinsamen Arbeit steht die vom VIII. Parteitag der SED beschlossene Hauptaufgabe, das materielle und kulturelle Lebensniveau des Volkes ständig weiter zu erhöhen und die dafür notwendigen ökonomischen Voraussetzungen zu schaffen. Damit sind alle Bereiche des Wirkens unserer Gewerkschaften unmittelbar und direkt angesprochen ...

  • Aufgaben von heute mit dem Blick für morgen anpacken

    Liebe Kollegen, liebe Genossen! Es ist ein wichtiger Leitgedanke des VIII. Parteitages, die Aufgaben von heute mit dem Blick für morgen in Angriff zu nehmen. Je weiter wir bei der Konsolidierung der wirtschaftlichen Proportionen vorankommen, desto mehr wird es nötig und möglich, sich gründlicher mit den ökonomischen Perspektiven auf lange Sicht zu befassen ...

  • Sozialistische Länder - stabilster Bereich der Welt

    In all diesen Jahren wurden die Länder des Sozialismus immer mehr zum stabilsten, sich am dynamischsten entwickelnden Bereich der Welt. Der Kapitalismus dagegen geriet immer tiefer in seine allgemeine Krise und offenbart gegenwärtig " seine unheilbaren Gebrechen, seinen menschenfeindlichen Charakter durch wachsende soziale Unsicherheit für die Werktätigen, durch Stagnation und Inflation sowie durch Währungskrisen deutlicher denn je ...

  • In der Plandiskussion das Jahr 1973 gut vorbereiten

    Zunächst gilt es, die Planaufgaben weiterhin diszipliniert zu erfüllen und den erreichten Planvorsprung zielbewußt auszubauen. Das erleichtert den Übergang zum höheren Tempo für 1973. Zugleich wird in den Betrieben der Plan für dieses anspruchsvolle nächste Jahr beraten. Wir bitten euch und natürlich auch die verantwortlichen Wirtschaftsfunktionäre, diese Diskussion sehr ernst zu nehmen ...

  • Ökonomische Entwicklung ist kontinuierlicher geworden

    Liebe Kolleginnen und Kollegen! Wohl für alle spürbar ist unsere ökonomische Entwicklung wieder planmäßiger, kontinuierlicher und ausgewogener geworden. In den ersten 5 Monaten erreichten die Werktätigen in der industriellen Warenproduktion einen Planvorsprung von 1,5 Milliarden Mark. (Beifall) Mancher hat vor einem Jahr noch nicht geglaubt, daß dieser Sommeranfang in unserer Wirtschaft so aussehen würde ...

  • Überall Möglichkeifen zur Konsumgüterproduktion

    In diesem Zusammenhang gibt es ein wichtiges Problem, das unmittelbar mit der Erfüllung der Hauptaufgabe zusammenhängt. Wir alle sind gewiß dafür, daß sich das Angebot von Konsumgütern für die Bevölkerung verbessert. Manches haben wir auf diesem Gebiet erreicht, vieles bleibt noch zu tun. Es geht einmal um jene Industriezweige, die unmittelbar Konsumgüter produzieren ...

  • Kameradschaftliches Zusammenwirken zwischen SED und FDG nie so eng wie heute noch Ansprache des Genossen Erich Honecker, Erster Sekretär des ZK der SED

    wessen Interesse wir Politik machen Interesse der Arbeiterklasse und ganzen Volkes. (Beifall)

Seite 4
  • Koexistenz in der Ideologie wird es niemals geben!

    Natürlich hegen wir keinerlei Illusionen über den Imperialismus, insbesondere auch über den westdeutschen. Wir haben genügend geschichtliche Erfahrungen und sind auch in unseren Tagen Zeuge grausamer imperialistischer Aggressionen. Deshalb werden wir im Bunde mit der Sowjetunion und den anderen Staaten des Warschauer Vertrages weiterhin alles Notwendige für den Schutz des Sozialismus tun ...

  • Der Wettbewerb wird täglich abgerechnet

    Paul Richter, Gießereien Aue BGL-Vorsitzender im VEB Vereinigte

    Unsere Gießerei, so wird oft scherzhaft gesagt, ist fast selbst so alt wie das Erzgebirge. Aber anders als unter früherer kapitalistischer Leitung haben wir im Erzgebirge durch die Entwicklung der Industrie im Sozialismus einiges gemacht. Auch in unserer veralteten Gießerei haben wir Jahr für Jahr durch fleißige, emsige Arbeit vieles erneuert, um Schritt für Schritt die Muttermerkmale der kapitalistischen Gesellschaft, die schlechtesten Arbeitsbedingungen zu überwinden ...

  • Die Hauptaufgabe richtig verstanden

    Anna V ö I z , Vertrauensmann im VEB Kabelwerk Oberspree Berlin

    Ich habe sehr aufmerksam dem Bericht unseres Kollegen Herbert Warnke zugehört. In seinem Bericht habe ich an vielen Stellen Probleme und Erfahrungen sowie wegweisende Hinweise gehört, die unsere 240 Vertrauensleute bewegen. Ich bin der Meinung, daß uns der Bericht des FDGB-Bundesvorstandes viel gegeben hat und allen Vertrauensleuten gute Unterstützung für die weitere Arbeit ist ...

  • Wir sehen: Es kommt uns allen zugute

    Marga L e u t h o I d , stellvertretende BGL-Vorsitzende im VEB Baumwollspinnerei Leipzig

    Es gibt wohl kaum Kolleginnen oder Kollegen in unserem Betrieb, die nicht in direkter oder indirekter Weise in den Genuß der umfangreichen sozialpolitischen Maßnahmen kommen. Durch das große sozialpolitische Programm werden in unserem Betrieb 215 Frauen nur noch 40 Stunden je Woche arbeiten. 254 Frauen erhalten verlängerten Urlaub, und bei 25 jungen Muttis erhöht sich der Wochenurlaub nach der Schwangerschaft ...

  • Für ein neues Verhältnis zwischen DDR und BRD

    Mit dem Vertragswerk, das völkerrechtlich gültig ist, wurde auch die Grundlage für ein neues Verhältnis zwischen der DDR und der BRD geschaffen. Jetzt liegt es an der Regierung in Bonn, diesen neuen Gegebenheiten Rechnung zu tragen. Bekanntlich sind wir mit der Bundesregierung in einem Meinungsaustausch über die Herstellung normaler Beziehungen eingetreten und haben unsere Bereitschaft erklärt, die dazu erforderlichen völkerrechtsmäßigen Vereinbarungen zu treffen ...

  • Gewerkschaften sind Schulen des Sozialismus

    Liebe Gewerkschafter! Der Blick auf die internationale Szene des Klassenkampfes läßt uns die Verantwortung unserer Republik um so klarer erkennen. Ihre Stärke ist unlösbar verknüpft mit der guten Arbeit der Gewerkschaften, die Lenin mit einem treffenden Wort als Schulen des Sozialismus, des Wirtschaftens und Verwaltens bezeichnete ...

  • Bündnis mit der KPdSU ist das Ä und 0 unserer Außenpolitik

    Liebe Freunde und Genossen! Was wären alle Pläne, was wären alle Anstrengungen zum Wohle des Volkes letztendlich wert, wenn sie nicht gleichzeitig einschließen würden, alles Notwendige und Mögliche zu tun, um den für den Aufbau des Sozialismus unentbehrlichen Frieden zu gewährleisten. Die günstigsten ...

  • Unser Kontinent soll Raum dauerhaften Friedens sein

    Gemeinsam mit der Sowjetunion und den anderen Bruderländern beteiligt sich unsere DDR aktiv an der Vorbereitung einer europäischen Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit in Helsinki. Schon heute läßt sich dabei absehen, welche bedeutsame Rolle unser Kontinent im Interesse der Menschheit spielen kann, wenn er endlich in einen Raum dauerhaften Friedens verwandelt wird, wo souveräne und gleichberechtigte Staaten friedlich miteinander leben ...

  • Kameradschaftliches Zusammenwirken zwischen SED und FDGB noch nie so eng wie heute

    (Fortsetzung von .Seite 3)

    So verbindet sich unsere tägliche Arbeit zur Erfüllung der vom VIII. Parteitag der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands gestellten Aufgaben mit dem weltumspannenden Ringen zwischen Sozialismus und Imperialismus. Jedes positive Ergebnis, das wir erreichen, ist eine Entscheidung in diesem Ringen für die Stärkung des Sozialismus, und jede Entscheidung hat ihr großes Gewicht ...

Seite 5
  • Sicheres Vorwärtsschreiten zum Sozialismus

    Wenn man sich das genau überlegt, worüber auf dem Kongreß gesprochen wird, entfaltet sich vor aller Augen ein aufregendes Bild, das Bild eines intensiven, neuen, sozialistischen Lebens, großer tiefgreifender Veränderungen, eines sicheren Vorwärtsschreitens zu einer entwickelten sozialistischen Gesellschaft ...

  • Normalisierung in Europa ohne souveräne DDR unmöglich

    Die Unterzeichnung einer Reihe von Abkommen zwischen der DDR und der BRD über wichtige Fragen eröffnet eine Möglichkeit für die Normalisierung der Beziehungen zwischen diesen beiden Staaten auf der Grundlage allgemeingültiger internationaler Normen. Immer schneller schreitet die Imperialistische Politik der Diskriminierung der Deutschen Demokratischen Republik ihrem absoluten Untergang entgegen ...

  • Generalsekretär des

    beglückwünscht brüderlich die Gewerkschaften und die Werktätigen der DDR, das ganze schaffende Volk eures Landes. (Beifall) Wir grüßen von ganzem Herzen alle friedliebenden Kräfte, die Werktätigen und die Gewerkschaften aller Länder, die sich dafür eingesetzt haben, daß den ewig Gestrigen das Handwerk gelegt wird, und die die Ratifizierung der Verträge und das Ende des kalten Krieges gefordert haben ...

  • Mit der Integration wird der Bruderbund enger

    Ansprache von Alexander Nikolajewitsch Schelepin, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU, Vorsitzender des Zentralrates der sowjetischen Gewerkschaften (WZSPS)

    Teure Kolleginnen und Kollegen! Die sowjetischen Gewerkschaften senden dem Kongreß des FDGB und durch ihn allen Werktätigen der Deutschen Demokratischen Republik ihren herzlichen brüderlichen Gruß, verbunden mit dem Wunsch nach neuen großen Leistungen im Kampf für den vollen Triumph des Sozialismus. ...

  • Konsequenter Kampf um Frieden und Sicherheit

    Die Sowjetunion, die konsequent den friedlichen, wirklich klassenbedingten und internationalistischen außenpolitischen Kurs durchführt sowie das Friedensprogramm verwirklicht, führte in kurzer Zeit nach dem XXIV. Parteitag der KPdSU ein umfangreiches System großer außenpolitischer Aktionen durch, die eigentlich den Anfang einer neuen Epoche in der Entwicklung der internationalen Situation einleiteten und eine merkliche Verbesserung des politischen Klimas in der Welt gewährleisten ...

  • Frieden und Sicherheit liegen uns am Herzen

    Ansprache von Pierre Gensous, Weltgewerkschaftsbundes

    Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen1 Zunächst möchte ich euch die herzlichsten und brüderlichsten Grüße des Weltgewerkschaftsbundes überbringen. Der Beginn dieses Monats Juni 1972, in dem ihr euren Kongreß durchführt, war durch bedeutsame Ereignisse gekennzeichnet, über die wir alle, als Gewerkschafter, denen die Verteidigung der Sicherheit und des Friedens in Europa und in der Welt am Herzi'ii liegt, uns mit Recht freuen können ...

  • Erfolge der DDR nutzen Werktätigen vieler Länder

    Wir wünschen eurem 8. Kongreß vollsten Erfolg! Wir wünschen euch auch weitere Erfolge in eurer gesamten Arbeit, beim Aufbau der entwickelten sozialistischen Gesellschaft. Die Fortschritte der DDR, eure Erfolge auf wirtschaftlichem, sozialem und anderen Gebieten sind nicht nur ein äußerst wichtiger Beitrag ...

  • Verstärkte Aktionen für Einheit der Arbeiterklasse

    Aus diesem Grunde unterstützt der WGB auf gewerkschaftlichem Gebiet durch verstärkte Aktionen für die Einheit der Arbeiterklasse die Initiative, in kürzester Frist eine europäische Gewerkschaftskonferenz durchzuführen, auf der die europäischen Gewerkschaften aller Richtungen, der kapitalistischen und ...

  • Logischer Weg zur vollen Anerkennung der DDR

    Das müßte logischerweise zur vollständigen völkerrechtlichen Anerkennung der DDR und zur allgemeinen Herstellung normaler diplomatischer Beziehungen mit diesem Staate führen sowie zu ihrer gleichberechtigten Aufnahme in die UNO und ihre Spezialorganisationen. (Beifall) Diese Tatsachen machen deutlich, ...

Seite 6
  • Kein Vorschlag geht im Werk verloren

    Ruth Reek, Arbeiterin im VEB Sachsenring Zwickau

    Wir gehen bei der Plandiskussion und der Erarbeitung des BKV davon aus, daß die höhergesteckten Ziele des Planes 1973 die allseitige Erfüllung und gezielte Übererfüllung des Planes 1972 bedingen. Mit dem Beschluß unserer Betriebskonferenz haben wir uns für 1972 einen Gegenplan erarbeitet, der das Ziel hat, ab 2 ...

  • Es ist keine Schule im üblichen Sinne...

    Gerhard S t o e b e , BGL-Mitglied im VEB CKB

    Ich spreche im Auftrage der Brigade „Völkerfreundschaft" aus dem Kraftwerk des Chemischen Kombinats Bitterfeld. Bei meiner Verabschiedung zum Kongreß wurde mir von meinen Kollegen ans Herz gelegt, unbedingt über unsere Schule der sozialistischen Arbeit zu sprechen. Diese Schule ist uns schon zu einem echten Bedürfnis geworden, obwohl sie etwas ganz Neues in unserer Gewerkschaftsarbeit darstellt ...

  • Persönliche Pläne für höhere Ziele

    Hilde Fischer, BGL-Vorsitzende im VEB Porzellanwerke Kahla

    Der gemeinsame Beschluß des ZK der SED, des Bundesvorstandes und des Ministerrates über sozialpolitische Maßnahmen war für die Werktätigen unseres Betriebes Anlaß, nach gründlicher Überlegung am 2. Mai in der Vertrauensleutevollversammlung die Verpflichtung zur Herstellung von gutem ■und preiswertem Haushaltporzellan um 1,2 Millionen Mark zu erhöhen ...

  • Eine Bewegung - frei von Schematismus

    Hans-Joachim Wiese, Meister im EKO Eisenhüttenstadt

    Dem Bericht unseres Vorsitzenden, Kollegen Herbert Warnke, gebe ich aus vollem Herzen meine Zustimmung. Als ich hörte, was er zu den Problemen des sozialistischen Arbeitens, Lernens und Lebens sagte, gingen meine Gedanken um 13 Jahre zurück. Damals versuchten wir, nach dem Beispiel der Brigade „Mamai" unsere erste Brigadeverpflichtung zu erarbeiten, frei von jeder Vorstellung, was es eigentlich heißt, sozialistisch zu arbeiten, zu lernen und zu leben ...

  • Festspiele weckten neue Bedürfnisse

    Gislinde R a e ß e , AGL-Vorsitzende im VEB Kabelwerk Schwerin

    Ich komme aus dem Bezirk Schwerin, in dem vor wenigen Tagen die 14. Arbeiterfestspiele der DDR durchgeführt wurden. Meine Kollegen sprechen mit großer Hochachtung von den vielen schönen Erlebnissen, die sie und ihre Familienangehörigen während der Festspieltage hatten. In den zahlreichen interessanten Veranstaltungen mit Berufs- und Volkskünstlern kamen der ganze Reichtum und die Schönheit unseres Lebens zum Ausdruck ...

  • Bei uns ist jeder zweite ein Neuerer

    Lutz Nebel, Neuereraktiv, Stahl- und Walzwerk Riesa

    Eine wichtige Seite der Entwicklung der Initiative der Werktätigen ist die Neuerertätigkeit. Mich hat besonders bewegt, was unser Kollege Herbert Warnke im Referat dazu sagte. Er betonte: „Der Initiative der Neuerer und Rationalisatoren freie Bahn zu schaffen, sich dafür einzusetzen, daß ihnen konkrete Aufgaben bei der sozialistischen Rationalisierung des Betriebes übertragen ...

Seite 7
  • Devise: Vorbeugen ist besser als heilen

    Anneliese Groms, BGL-Mitglied im Kreiskrankenhaus Auerbach

    Ich bin sehr stolz darauf, als Mitarbeiterin des Gesundheitswesens von Produktionsarbeitern eines sozialistischen Betriebes beauftragt zu sein, über Erfahrungen bei der Verbesserung der Arbeitsbedingungen von Gießereiarbeitern durch sozialistische Gemeinschaftsarbeit zwischen dem Gesundheitswesen und dem VEB WEMA Auerbach sprechen zu können ...

  • Wir lernen viel von unseren Freunden

    Ernst S c h I a d i t z , BGL-Vorsitzender des VEB Schwermaschinenbaukombinat „Ernst Thälmann" Magdeburg

    Wenige Tage vor dem 8. FDGB-Kongreß zogen unsere Vertrauensleute Bilanz. Wir können heute feststellen: Unsere Anstrengungen haben sich gelohnt — für die Gesellschaft, für den Betrieb, für jeden einzelnen. Wenn wir bis zum heutigen Tage alle übernommenen Wettbewerbsverpflichtungen anteilmäßig erfüllen und zum Teil übererfüllt haben, dann spiegelt sich darin das gewachsene Verantwortungsbewußtsein der Thälmannwerker wider ...

  • Berlins Bauarbeiter halten ihr Wort

    Klaus Wiesener, Mitglied der Ständigen Produktionsberatung des VEB Betonwerk Berlin-Grünau

    Mein Kollektiv gehört zum Jugendobjekt „VIII. Parteitag". Wir stellen Stahlbewehrungsskelette für die Betonelemente im Wohnungs- und Gesellschaftsbau her. Alle Bauten werden durch ein solches Stahlskelett zu einem festen Baukörper zusammengefügt. Das ist eine unabdingbare Sache im Baugeschehen, genauso unabdingbar, wie die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands für den Bau des Sozialismus in der DDR war, ist und bleibt ...

  • Forschung braucht Partner der Praxis

    Dr. Robert Becker, Mitglied des Bezirksvorstandes Berlin der Gewerkschaft Wissenschaft

    Kurz nach seiner Beratung mit Berliner Bauarbeitern führte der Erste Sekretär des ZK der SED, Genosse Erich Honecker, eine Aussprache mit den führenden Wissenschaftlern unserer Akademie. Wir betrachten den Besuch als erneuten Beweis der großen Fürsorge, die die Partei der Arbeiterklasse und die Parteiführung der Wissenschaft und allen in der Wissenschaft Tätigen angedeihen lassen ...

  • Das Leben auf dem Lande wird schöner

    Jutta Mergart, AGL-Mitglied im VEG Zingst

    Unsere Betriebsgewerkschaftsorganisation besteht aus 7 AGL und 24 Gewerkschaftsgruppen, die sich über ein Betriebsterritorium von 78 km Länge erstrecken. Bei uns steht im Mittelpunkt unserer Gewerkschaftsarbeit die Durchsetzung der Beschlüsse des VIII. Parteitages, wobei die Organisation, Führung und öffentliche Auswertung des sozialistischen Wettbewerbs sowie die regelmäßige Arbeit der Ständigen Produktionsberatung einen großen Raum einnehmen ...

Seite 8
  • Bedeutende Ergebnisse im Kampf um Sicherheit

    Er konstatierte, daß in den letzten Jahren im Ringen um die Festigung der internationalen Sicherheit bedeutende Ergebnisse erzielt worden sind. „Mit Frankreich und einer Reihe anderer europäischer kapitalistischer Staaten haben wir eine Zusammenarbeit angebahnt, die sich erfolgreich entwikkelt. Neue Möglichkeiten eröffnen sich für die Festigung des Friedens in Europa nach dem Inkrafttreten der Verträge der Sowjetunion und Polens mit der BRD ...

  • Bruderbund wird gefestigt

    Leonid Breshnew stellte fest „Das ZK der KPdSU und die Sowjetregierung, die auf internationaler Ebene konsequent den Leninschen Kurs durchführen, sehen ihre erstrangige Aufgabe darin, die Zusammenarbeit der sozialistischen Länder allseitig zu entwickeln, ihr Freundschafts- und Bruderbündnis zu festigen ...

  • ICfOTlSitliJi

    den Bilder jener 900 Tage faschistischer Blockade wiedererstehen. „Niemand ist vergessen und nichts ist vergessen." Diese Worte der Leningrader Dichterin Olga Bergholz, die in das Mahnmal des Piskarjow-Gedenkfriedhofes eingemeißelt sind, standen gleichsam über dem Gedenkmeeting, das in den späten Abendstunden Verteidiger der Heldenstadt, zehntausend Komsomolzen Leningrads mit den Delegierten des Jugendfestivals vereinte ...

  • Verhandlungen UdSSR-Kuba haben in Moskau begonnen

    Leninorden an Genossen Fidel Castro verliehen / Ansprache Leonid Breshnews auf festlicher Veranstaltung im Kreml

    Moskau (ADN). Im Moskauer Kreml begannen am Dienstag Verhandlungen zwischen Delegationen der UdSSR und der Republik Kuba. Daran nehmen von sowjetischer Seite Leonid Breshnew, Generalsekretär des ZK der KPdSU, Nikolai Podgorny, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Vorsitzender des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, und Alexej Kossygin, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Vorsitzender des Ministerrates der UdSSR, teil ...

  • Sicherheitsrat verurteilt Israel

    Lediglich Washington stellt sich auf die Seite des Aggressors

    New York (ADN-Korr., ND). Der UNO-Sicherheitsrat hat in der Nacht zum Dienstag Israel wegen seiner wiederholten Aggressionsakte gegen Libanon verurteilt und die Machthaber in Tel Aviv aufgefordert, alle militärischen Aktionen gegen dieses Land einzustellen. In einer entsprechenden Resolution, die von ...

  • Hervorragende Verdienste gewürdigt

    Nikolai Podgorny überreichte am Dienstag in Anwesenheit von Leonid Breshnew, Alexej Kossygin und anderen Repräsentanten im Kreml Fidel Castro Ruz den Leninorden. An Fidel Castro gewandt, erklärte Nikolai Podgorny, das Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR würdige mit dieser hohen Auszeichnung die ...

  • AmtB

    Leningrad. Besonders dieser Dienstag wird den Teilnehmern des ,> 2. Festivals der -y Freundschaft zwischen der Jugend der UdSSR und der DDR als tiefes Erlebnis verschworener Kampfentschlossenheit und Waffenbrüderschaft unvergeßlich sein. Sieben „Meteor"-Tragflächenboote bringen am Morgen die Delegierten zu der 30 Kilometer vor der Küste gelegenen Inselfestung Kronstadt ...

  • Butter und Fleisch teurer

    Hiobsbotschaft für Großbritanniens Hausfrauen

    London (ADN-Korr.) Eine drastische Erhöhung aller Preise für importierte Lebensmittel haben die britischen Supermärkte eingeleitet. Diese Hiobsbotschaft für Großbritanniens Hausfrauen ist unmittelbar dem von der Heath- Regierung unternommenen Versuch gefolgt, die weitere Zerrüttung des Pfund durch die Freigabe des Wechselkurses aufzuhalten ...

  • 50 Jahre ASSR der Pelze, Diamanten und Elektroenergie

    Moskau (ADN). Das ZK der KPdSU, das Präsidium des Obersten Sowjets und die Regierung der UdSSR haben am Dienstag die Werktätigen Jakutiens zum 50. Jahrestag der Jakutischen ASSR beglückwünscht. Die Republik wurde mit dem Orden der Oktoberrevolution ausgezeichnet. In einer Grußbotschaft heißt es: „In ...

  • Festveranstaltung in Moskau mm Jubiläum der DSF

    Moskau (ADN-Korr.). Höhepunkt der Veranstaltungen, die in der Sowjetunion zum 25. Jahrestag der Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft durchgeführt werden, war am Dienstag die zentrale Festversammlung der Moskauer. In einer von der Versammlung gebilligten Grußadresse des Präsidiums der sowjetischen Freundschaftsgesellschaft an den Zentralvorstand der DSF werden alle Mitglieder des Millionenverbandes zu ihrem Jubiläum beglückwünscht ...

  • DRV-Abwehr schoß sechs Bomber ab

    Südvietnam: Patrioten griffen Söldner in „Bastogne" und „King" an

    Hanoi (ADN/ND). Einheiten der Luftabwehr der DRV-Volksarmee haben in der Nacht zum Dienstag fünf amerikanische Kampfbomber über Hanoi abgeschossen, meldet VNA. Die Luftgangster hatten erneut die DRV-Hauptstadt angegriffen. Ein sechster Bomber der USA-Luftwaffe wurde über der Provinz Vinh Phu abgeschossen ...

  • Kurz berichtet

    Hafez Assad besucht UdSSR Moskau. Der Generalsekretär der Baath- Partei und Präsident Syriens, Hafez Assad, wird Anfang Juli zu einem offiziellen Besuch in die Sowjetunion kommen, rneldet TASS. Er folgt einer Einladung des ZK der KPdSU, des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR und der Sowjetregierung ...

  • Drastische Erhöhung der Postgebühren in der BRD

    Bonn (ADN-Korr.). Drastische Gebührenerhöhungen für fast alle BRD-Postleistungen zwischen 20 und 85 Prozent werden ab 1. Juli die Lebenshaltungskosten in der Bundesrepublik erneut ansteigen lassen. Nach Berechnungen des BRD-Postministeriums bringt die neue Gebührenordnung für die BRD-Bevölkerung jährliche Mehrbelastungen von rund 2,2 Milliarden DM mit sich ...

  • FKP und SP einigten sich über Regierungsprogramm

    Paris (ADN-Korr.). Die Delegationen der Französischen Kommunistischen Partei und der Sozialistischen Partei konnten am Dienstag früh über ein politisches Abkommen Einigung erzielen, das ein gemeinsames Regierungsprogramm umfaßt. Georges Marchais, der stellvertretende Generalsekretär der FKP, erklärte nach dem Abschluß der Besprechungen, die Einigung sei „ein politisches Ereignis von bedeutender Tragweite" ...

  • Ergreifende Ehrung der toten Helden

    Gedenkmeeting für die Verteidiger Leningrads im Schein Tausender Fackeln auf dem Piskariow-Friedhof

    Von unseren Berichterstattern kretär der Bezirksleitung Dresden, sowie viele Veteranen der Baltischen Rotbannerflotte teil. Der Abend in Leningrad ist den ruhmreichen Verteidigern der Newastadt gewidmet. Der Film „Die Heldentat Leningrads" läßt vor den Augen der Festivalteilnehmer und Kriegsveteranen, ...

  • Vetter wurde erneut zum DGB-Vorsitzenden gewählt

    Westberlin (ADN-Korr.). Die rund 450 Delegierten des 9. Ordentlichen DGB- Kongresses haben am Dienstag in Westberlin Heinz Oskar Vetter mit großer Mehrheit erneut zum Vorsitzenden des BRD-Gewerkschaftsbundes DGB gewählt. Seine Stellvertreter wurden der in diesem Amt bestätigte Gerd Muhr und Maria Weber, die an die Stelle des ausgeschiedenen Bernhard Tacke trat ...

Seite
Unser aller leben reicher und schöner gestalten weitere Erfolge beim Aufbau des Sozialismus
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen