13. Apr.

Ausgabe vom 26.06.1972

Seite 1
  • Wie Wird Das Wetter

    Proletarier aller Länder, vereinigt euch! -w^ rroiexaner aller Lanaer.vereiniet euch! ues Deutsch und N] ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIALISTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS B-Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf Berlin, Montag, 26. Juni 1972 27. Jahrgang / Nr. 175 6U Erster Sekretär Berlin, 26. Juni 1972 IN DIESER AUSGABE: Seite 2: Rechenschaft über Jugendförderung Ideen, Gedanken, ...

  • Grußadresse des Zentralkomitees der SED

    an die Delegierten und Gäste des 8. FDGB-Kongresses

    Liebe Kolleginnen, und Kollegen! Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt den Delegierten und Gästen des 8. Kongresses des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes sowie allen Gewerkschaftsmitglier dem brüderliche Kampfesgrüße. Der 8. Kongreß des FDGB ist ein bedeutsames Ereignis im gesellschaftlichen Leben der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Heute beginnt der 8. FDGB-Kongreß

    Berlin (ND). Heute vormittag beginnt in der Werner-Seelenbinder-Halle der festlich geschmückten Hauptstadt der 8. FDGB-Kongreß. Im Mittelpunkt seiner Beratungen werden die Aufgaben der Gewerkschaften bei der Verwirklichung der vom VIII. Parteitag der SED beschlossenen Hauptaufgabe stehen. Den Bericht des Bundesvorstandes an den Kongreß erstattet Herbert Warnke, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzender des Bundesvorstandes des FDGB ...

  • Rote Nelken für die sowjetische Jugend

    Leningrad. Gemeinsam mit der Jugend der UdSSR begingen am Sonntag die Teilnehmer am 2. Festival der Freundschaft in Leningrad den „Tag der Sowjetjugend". Als Gruft der jungen Generation unserer Republik überreichte Günther Jahn, 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, an Jewgeni Tjashelnikow, 1. Sekretär des ZK des Komsomol, Zehntausende Briefe, Karten und Geschenke ...

  • Leuchtkugelsalut überm Wasser

    Dieser Tag hätte keinen glanzvolleren Abschluß finden können als in Petrodworez, der „Stadt der Fontänen". Hier, vor den Toren Leningrads, beginnt um 20 Uhr die Kundgebung zum „Tag der Sowjetjugend". Die Ausschmückung des Sowjetskaja-Platzes weist auf einen Höhepunkt dieses Jahres hin — den 50. Jahrestag der UdSSR ...

  • Treffen an Oder international stark beachtet

    Berlin (ADN). Starke Beachtung hat bei allen großen Nachrichtenagenturen das zweitägige Treffen von Genossen der Parteiund Staatsf fihrungen der DDR und der Volksrepublik Polen in der Wojewodschaft Zielona Gora gefunden. Die sowjetische Agentur TASS hob hervor, daß dabei die „hohe Wertschätzung für die Erfolge der Leninschen Außenpolitik der KPdSU und der Sowjetregierung zur Verwirklichung des vom XXIV ...

  • Schwere Schläge gegen Thieu-Söldner bei Hue

    Saigon/Hanoi (ADN/ND). Schwere Kämpfe lieferten die sttdvietnamesisdien Volksbefreiungsstreitkräfte auch am Sonntag den Marionettentruppen im Gebiet um die Stadt Hue. Mehrfach griffen Fanzereinheiten Verteidigungsstellungen der Thieu-Söldner an. Weiter wird berichtet, daß die Patrioten noch immer An Loc belagern und die strategisch wichtigen Straßen Nr ...

  • Joachim Maffern gewann in Schwerin zwei Tilel

    0 Kanurennsport: Joachim Mattern (SC Berlin-Grünau) sicherte sich bei den DDR- Meisterschaften auf dem Schweriner Faulen See im K I und im K II (hier zusammen mit Paschke) zwei Titel. • Leichtathletik: Mit 17 Entscheidungen wurden am Sonntag die XXIII. Leichtathletikmeisterschaften der DDR in Erfurt beendet ...

  • Warschauer Presse: Ein Manifest der Freundschaft

    Das Treffen bestimmte am Sonntag die Titelseiten der Warschauer Zeitungen. Unter der Überschrift „Vertiefung der brüderlichen Zusammenarbeit — Manifestation der Freundschaft in Slubice und Frankfurt (Oder)" veröffentlicht „Trybuna Ludu" einen ausführlichen Bericht über den Besuch Erich Honeckers, Edward Giereks und der anderen Repräsentanten beider Länder sowie das gemeinsame Kommunique ...

  • IN DIESER AUSGABE:

    Seite 2: Rechenschaft über Jugendförderung Ideen, Gedanken, . Vorhaben nach dem XI. BauernkongreS Seite 4: Menschlichkeit in unserer Zeit Seite 6: Neues aus Wissenschaft und Technik der sozialistischen Länder Westliches Währungssystem tiefer denn je in der Krise

Seite 2
  • Friedensbrücke ohne den

    üblichen Grenzsfrich 3500 passierten am Wochenende die Übergangsstelle Frankfurt (Oder)

    Frankfurt (Oder) (ADN). Mehr als 3500 Bürger aus der DDR und aus Volkspolen passierten an diesem Wochenende bei strahlendem Sonnenschein zu Fuß, motorisiert oder als Touristengruppen die Grenzübergangsstelle Stadtbrücke in Frankfurt (Oder). Viele von ihnen kannten die Fotos und Berichte aus den Tageszeitungen ...

  • ins ferne Kasachstan

    2000 Kommilitonen fahren zu Einsätzen in sozialistische Bruderländer

    Berlin/Dresden (ADN/ND). Die Aktivität der studierenden Jugend wird sich beim diesjährigen Sommereinsatz hauptsächlich auf den Wohnungs- und Industriebau konzentrieren. 25 000 Studenten der Hoch- und Fachschulen helfen, wichtige volkswirtschaftliche Objekte termingerecht fertigzustellen. Traditionsgemäß unterstützen auch in diesem Jahr 2000 Studenten aus sozialistischen Bruderländern ihre Kommilitonen in der DDR ...

  • Kommentare und! Meinungen

    .. so wird die junge Genetation im Sommer 1973

    Wenn die Jugend der Welt im Sommer 1973 in Berlin zu Gast sein wird, werden auch die Singeklubs eine wichtige Funktion haben. Sie bereiten sich schon jetzt darauf vor. In den Bezirken fanden Werkstattage statt. Der Blick ist auf die zentrale Werkstattwoche im Juli in Neubrandenburg gerichtet Sie betrachten die Gruppen als eine Art Generalprobe für die Weltfestspiele ...

  • singen

    Türen entstanden sind, nicht ausprobiert wurden. Es ist mit den Programmen ungenügend oder gar nicht um das Publikum gekämpft worden. Deshalb verbleibt so manches auf der Bühne und springt nicht über auf den Zuhörer. Beim Festival des politischen Liedes haben wir erlebt, wieviel man lernt und um wieviel mehr man Bringen muß, wenn man in die Betriebe geht, um zu singen und zu diskutieren ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.05 Musikalische Luftfracht; 10.35 Folklore heute; 12.20 Blasmusik; 15.05 Musik für junge Leute; 17.00 Magazin am Nachmittag; 19.15 Vom 8. FDGB-Kongreß; 20.05 Die Schlagerrevue; 21.05 Aus der Welt der Oper; 22.10 Militärpolitischer Kommentar. Radio DDR II: 12.10 Tanzmusik; 13.10 Kammerorchesterkonzert; 15 ...

  • I Günther Simon gestorben I 1 ' Bezirkszeitungen mit ihren

    Berlin (ADN/ND). Nationalpreisträger Günther Simon ist am Sonntag nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 47 Jahren in Berlin gestorben. Der Künstler, einer der beliebtesten Filmschauspieler der DDR, hatte in mehr als 60 Filmen sowie in zahlreichen Fernsehproduktionen mitgewirkt Der 1925 in Berlin geborene Schauspieler, der im Jahre 1951 in dem Streifen „Das verurteilte Dorf" sein Debüt toei der DEFA gab, hat sich vor allem eis Darsteller von Arbeiterpersönlichkeiten einen Namen gemacht ...

  • Werkleiter berichten über Jugendförderung

    Große Beteiligung mit reichhaltigem Programm an der „Woche der Jugend und Sportler" / Kreis-MMM in Dessau eröffnet j richtet. So entwickelten junge Instandhaltungsmechaniker vom VEB Elmowerk einen Automaten, mit dem Nietstifte in

    Dessau (ND). Zehntausend FDJler und Einwohner trafen sich am Sonnabend in Dessau anläßlich der „Woche der Jugend und Sportler" bei vielseitigen Veranstaltungen. Unter dem Motto „Die Friedensoffensive der Sowjetunion" debattierten über hundert Mädchen und Jungen auf einem „Festival"-Forum mit dem 2. Sekretär der SED-Bezirksleitung Dieter Itzerott ...

  • ZK gratuliert Genossen Walter Vesper

    Die herzlichsten Glückwünsche zum 75. Geburtstag übermittelte das ZK Genossen Walter Vesper, Arbeiterveteran in Berlin. In dem Schreiben heißt es: „Mit Deinem aktiven Wirken, das Du seit Deiner frühesten Jugend kompromißlos und opferbereit dem Kampf der deutschen Arbeiterklasse für ihre soziale Befreiung, gegen Ausbeutung und Krieg widmetest, hast Du ein Stück Geschichte deutscher Arbeiterbewegung mitgestaltet ...

  • Lesern eng verbunden

    Halle (ND). Zehntausende Leser und Einwohner des Chemiebezirkes Halle feierten am Wochenende im Kulturpark Saaleaue das 19. Pressefest der „Freileit". In mehr als 30 Veranstaltungen »lebten die Gäste ein vielfältiges, buntes Programm der Unterhaltung und Entspannung. Höhepunkte waren das Auftreten des Zentralen Ensembles der sowjetischen Streitkräfte und des Staatlichen Volkskunstensembles „Alan" aus 3er Nordossetischen ASSR ...

  • werden können.

    Ein weiterer Höhepunkt ist die VII. Bezirkschemieolympiade in Leuna, bei der über 120 der besten Chemieschüler aus allen Schulen des Bezirkes unter der Devise „Lernt im Geiste Thälmanns kämpfen — alles für unsere sozialistische DDR" um die besten Plätze kämpfen. Die Jugend im VEB Stickstoffwerk Piesteritz meldete am Wochenende ein Planplus bei begehrten Düngemitteln ...

  • Revolution von 1848 gewürdigt

    Mit dem neugestalteten Abschnitt der Geschichte von 1815 bis 1850 ist jetzt in der ständigen Ausstellung des Märkischen Museums eine weitere Lücke geschlossen. Der Besucher wird eingehend über die politischen Grundlagen und gesellschaftlichen Voraussetzungen der Revolution von 1848/49 in Berlin unterrichtet ...

  • Betriebsfestspiele bei Zeiss Jena

    Jena (ND). Mit einem großen Volksfest wurden am Wochenende die 3. Betriebsfestspiele des VEB Carl Zeiss Jena beendet. Höhepunkt war im Ernst-Abbe- Sportfeld die Parade der Sportler und Kulturgruppen, der sich eine Musikschau anschloß. Mehrere hundert Lehrlinge erhielten für ihre massensportlichen Übungen den Beifall Tausender Besucher ...

  • Wir wollen allen zeigen, was in uns *edcl

    Besonders von uns Jugendlichen wurde der Entschluß unserer Mitglieder begrüßt, gemeinsam mit den Nachbarn eine große Milchviehanlage zu errichten. Wir stellen uns schon jetzt darauf ein, in dieser modernen Produktionsstätte unseren Mann zu stehen. Wir zehn Jugendlichen wollen auch dort zeigen, was in uns steckt ...

  • Jeder weiß täglich, wie er im Rennen liegt

    Auf dem Bauernkongreß kritisierte der Genosse Horst Hasse, Vorsitzender der LPG Linum, daß in manchen Genossenschaften zwischen der Ouvertüre und dem Finale des Wettbewerbs kaum ein Ton erklingt. Auch in unserem Kreis trifft das für einige Genossenschaften zu. Wir bemühen uns deshalb, den Wettbewerb öffentlich abrechenbar und kontrollierbar für jeden zu machen ...

  • Kirschfest in Naumburg

    Naumburg (ND). Das Naumburger Hussiten-Kirschfest, das am Sonntag beendet wurde, stand auch. in diesem Jahr 4m,irZeichen. der, .Freundschaft zwischen unserer. ,Republik < und der CSSR. An dem Fest, das auf eine alte Sage aus der Hussitenzeit zuVückgeht, nahmen auch Touristen aus der CSSR, namentlich aus der Hussitenstadt Tabor teil ...

  • Ideen, Gedanken, Vorhaben nach dem XI. Bauernkongrefc

    Einen Schatz wertvoller Erfahrungen für die tägliche Arbeit und für die Lösung der Aufgaben von morgen brachte der XI. Bauernkongreß der DDR zutage. Wir fragten Genossenschaftsbauern und Arbeiter der volkseigenen Betriebe der Landwirtschaft: Wie werden bei euch die Erfahrungen im Wettbewerb um die Erfüllung ...

  • Mit 80 noch auf großer Fahrt

    Berlin (ADN). Für eine erstaunliche sportliche Leistung sorgte der 80jährige Leipziger Karl Petrich. Trotz seines hohen Alters legte er die 179 km lange Strecke von Leipzig nach Berlin mit dem Fahrrad zurück. Er benötigte für den Weg in die DDR-Hauptstadt 15 Stunden. Der sportliche Senior, aktiver Altersturner bei der DHfK Leipzig, will auch einen Teil des Rückwegs mit dem Fahrrad absolvieren ...

  • Wochen*ndnotixen

    Konferenz der besten Lehrlinge

    Etwa 500 Mädchen und Jungen sowie 100 Gäste nahmen an der Konferenz der besten Lehrlinge der Hauptstadt teil. Im Mittelpunkt der Beratungen, die im Kultursaal des VEB Elektrokohle Lichtenberg stattfanden, standen Aufgaben der FDJ-Organisationen in der Berufsausbildung sowie der Gewerkschaftsgruppen bei der Verwirklichung des Lehrjahresauftrages ...

  • Auf der agra heißt es, von den Besten zu lernen

    Gründliches Studium der agra 72 gehört nach meiner Ansicht zur Auswertung des Bauernkongresses. In Markkleeberg zeigen über 600 LPG und Betriebe, was sich bei ihnen zur Erreichung höherer Erträge bewährt hat. Deshalb haben wir auch Studienaufträge von zu Hause mit auf den Weg bekommen. Mich interessiert ...

  • Solidarische Grüße an das koreanische Volk

    Berlin (ADN/ND) Zum Monat der internationalen Solidarität mit dem Kampf des koreanischen Volkes haben das Afro-Asiatische Solidaritätskomitee der DDR und der FDGB-Bundesvorstand ihren Bruderorganisationen in der KVDR Solidaritätsschreiben übermittelt Darin unterstützen sie nachhaltig die Forderungen des koreanischen Volkes nach Abzug der USA-Okkupationstruppen aus Südkorea und nach friedlicher und demokratischer Vereinigung des Landes auf der Grundlage des 8-Punkte-Programims der KVDR-Regierung ...

  • Hilfe für kinderreiche Familien

    ■ Pößneck (ADN). Rund einhundert Familien mit vier und mehr Kindern werden in Neustadt an der Qrla vom Rat und von der Volksvertretung betreut. Eine Kommission aus Mitgliedern de* Rates der Stadt, Mitarbeitern des Gesundheitswesens und Eltern prüft den Umfang notwendig werdender Unterstützungen. Jeder Abgeordnete der Stadt widmet sich in seiner Tätigkeit speziell zwei kinderreichen Familien ...

  • Ehrennadel für Gäste aus der DRV

    Die Delegation der Vaterländischen £Ydht Vietnams, .die Unter Leitung ihres Generalsekretärs, Tran Huu Duyet, unsere Republik besuchte, trat am Sonntag die Heimreise an. Zuvor waren Tran Huu Duyet durch den Vizepräsidenten des Nationalrates der Nationalen Frönt Siegfried Mohr mit der Ehrennadel der Nationalen Front in Gold und die anderen Mitglieder der Delegation mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet worden ...

  • Ratgeberzentrum im Interhotel

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Im Karl- Marx-Städter Interhotel „Chemnitzer Hof" richtete der DFD ein. Ratgeberzentrum ein. Erfahrene Gastronomen geben hier vor allem jungen Eheleuten praktische Winke, wie z.B. bei besonderen Anlässen, der Tisch festlich gedeckt werden kann und welche kulinarischen Spezialitäten auch bei überraschendem Besuch ohne viel Mühe zubereitet werden können ...

  • Schule erhielt Ehrennamen

    Der Ehrenname Dr. Kurt Fischer, des ersten Präsidenten der Deutschen Volkspolizei, wurde der 12. Oberschule im Berliner Stadtbezirk Prenzlauer Berg verliehen. Die mehr als 900 Schüler hatten sich über das Leben und Wirken Dr. Kurt Fischers, des aufrechten Antifaschisten und aktiven Demokraten, informiert und in der Schule ein Traditionszimmer zu seinem Gedenken eingerichtet ...

  • Schwimmwettbewerb mit 400 Aktiven

    An dem seit 1913 durchgeführten Langstreckenschwimmen quer durch Köpenick, das im Rahmen des „Köpenicker Sommers" durchgeführt wird, nahmen am Sonntag 14 Gemeinschaften aus der DDR mit 400 Aktiven teil. 64 Schwimmer und Schwimmerinnen starteten gemeinsam über 2000 und 2600 Meter bei 19 Grad Wassertemperatur ...

  • Minister Wassilew verabschiedet

    Die vom bulgarischen Volksbildungsminister, Prof. Dr. Stefan Wassilew, geleitete Delegation, die seit dem 19. Juni in der DDR weilte, wurde am Sonntag vom DDR-Minister für Volksbildung, Margot Honecker, verabschiedet und trat die Rückreise nach Sofia an.

  • Hundert Jahre wurde die Weimarer Musikhochschule .Franz Liszt" alt Alljährlich studieren rund 500 künftige Musikpädagogen, Komponisten, Solisten und Orchestermitglie-

    der an dieser traditionsreichen Bildungsstätte Foto: ZB/Demme

Seite 3
  • Stets konsequent die Interessen unserer Werktätigen vertreten

    Erfolgreiche Bilanz zwischen zwei Kongressen

    Auf eine erfolgreiche Bilanz gewerkschaftlicher Tätigkeit zwischen dem 7. und 8. Kongreß kann der FDGB zurückblicken. Besonders' nach dem VIM. Parteitag der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands verbesserte sich planmäßig und spürbar das materielle und kulturelle Lebensniveau der Werktätigen, wurden in alten Bereichen unserer Volkswirtschaft hohe Leistungen zum Wohle des ganzen Volkes vollbracht ...

  • Wir versprechen uns viele Anregungen

    Sicher -werden wir vom 8. FDGB- Kongreß viele neue Erkenntnisse mit-' nehmen, die uns helfen werden, die Aufgaben besser zu bewältigen, die der VIII. Parteitag vorgezeichnet hat. Zur Verwirklichung der vom VIIL Parteitag beschlossenen Hauptkufgabe haben wir in letzter Zeit große Anstrengungen unternommen ...

  • Vereint meistern wir die neue Technik

    Die Größe der künftigen gewerkschaftlichen Aufgaben läßt sich deutlich an der Debatte ermessen, die wir jetzt in den Gewerkschaftsgruppen über den Plan 1973 führen. Wir sprechen uns darüber aus, wie wir im Betrieb die nötigen Voraussetzungen schaffen, um die Arbeitsproduktivität um 9,3 Prozent zu steigern ...

  • Von ihren Kollektiven delegiert

    Sowjetische Erfahrungen klug genutzt

    Mit drei weiteren Delegierten vertrete ich in Berlin die 13 000 Stahl- und Walzwerker des Rohrkombinates Riesa. Bestimmt wird der Kongreß zu einem lebendigen Erfahrungsaustausch. Uns geht es darum, Wege zu finden, um den sozialistischen Wettbewerb noch besser zu organisieren. Das wird uns auch bei der ...

  • Bewährtes Bündnis Arbeiter- Bauern

    Über 400 Gewerkschaftsmitglieder unseres Volkseigenen Gutes Wilmersdorf- Polßen, Kreis Angermünde, füllten mein Reisegepäck mit vorbildlichen Leistungen im sozialistischen Wettbewerb. Sie berieten nach der 5. Tagung des Zentralkomitees der SED, wie sie die Bevölkerung noch besser mit hochwertigen Nahrungsgütern und die Industrie mit Rohstoffen versorgen können ...

  • Kongreßbeitrag: Wettbewerbstaten

    VON ERSTEN ERFAHRUNGEN mit persönlichen «Plänen zur Steigerung der Arbeitsproduktivität können die Delegierten des Bezirkes Suhl auf dem 8. FDGB-Kongreß berichten. Im Elektrogerätewerk Suhl, Schrauben- und Nqrmteilewerk Hildburghausen und in weiteren Betrieben haben zahlreiche Arbeiter abrechenbare Verpflichtungen übernommen, die ihren persönlichen Beitrag zur Planerfüllung des Betriebes enthalten ...

  • Gut durchdachte Kultur-und Bildungspläne

    Daß rund zehntausend Burger unlängst unsere 3. Betriebsfestspiele miterlebt haben, die von 1500 Werktätigen mit großem Eifer gestaltet wurden, ist noch nie dagewesen. Dieser Erfolg beruht nicht nur darauf, daß wir uns mit Wohngebieten und örtlichen Organen verbündeten. Vielmehr hat sich gezeigt, daß sich die Arbeiter weitaus aufgeschlossener und gründlicher mit geistigkulturellen Belangen beschäftigen als früher ...

  • VORFRISTIG AUFGENOMMEN

    haben die Niederlehmer Kalksandsteinwerker die dritte Schicht an zwei modernen Automaten. Dadurch können in diesem Jahr noch 1,5 Millionen Stück Kalksandsteine zusätzlich für den Ausund Umbau von Wohnungen fertiggestellt werden. ' 20 TONNEN KAMMGARN sollen im VEB Buntgarnwerke Leipzig auf der soliden Grundlage bisher erfüllter Monatspläne bis Jahresende zusätzlich produziert werden ...

Seite 4
  • Menschlichkeit

    in unserer Zeit Der Film „Offiziere" von Wladimir Rogowoi

    Ein junger Mann kommt in den ersten Jahren nach der Revolution mit seiner Frau nach Turke- Stan, urrt seine Dienstzeit in der Roten Armee zu absolvieren. Soldat sein, das ist für ihn eine Unterbrechung seiner Studien, notfalls bis zum .baldigen erfolgreichen Ende der Weltrevolution; er kann es sich nicht vorstellen, daß dies ein Beruf auf Dauer ist ...

  • Dreimal Hochzeit in einer Familie

    ND-Gespräch mit Hans-Joachim Falk, Leiter der Redaktion „Zehn vor acht" im Fernsehen der DDR

    Frage: Die Sendung, von der hier die Rede sein soll, heißt „Zehn vor acht" und nicht beispielsweise „Zwanzig vor sieben". Sie hat also ihren unverrrückbaren Platz im Programm. Wie kam es dazu? Antwort: Die Aktuelle Kamera wurde bekanntlich im Gefolge der großen Zuschauerdiskussion nach dem VIII. Parteitag neu profiliert und damit auch kürzer ...

  • Kultur gehört bei uns zum guten Ton

    Zu Besuch bei den Kirow-Werkern in Leipzig

    Alles geht leichter von der Hand, wenn auch am Arbeitsplatz die Kultur um uns ist. Dieser bemerkenswerte Gedanke stammt von Rudolf Nollau, Mitglied der Parteigruppe des Fertigungsbereiches 5 der Mobildrehkran-Endmontage aus dem Leipziger Kirow-Werk. Vor zehn Monaten hatte er sich dazu im ND geäußert ...

  • Ein polnischer Arbeiter im Funkmonolog

    Am heutigen Montag um 19.10 Uhr gibt es auf dem Sender Stimme der DDR eine Ursendung, die besondere Beachtung verdient: „Ich heiße Josef Sontowski" von Gerhard Rentzsch und Gerhard Stueber. Es handelt sich dabei um eine Ich-Erzählung, in welcher die beiden Autoren zusammengetragenes dokumentarisches Material künstlerisch verdichteten ...

  • Herausforderung zu Schöpfertum

    Das öffentliche Kunstger sprach hat sich in den letzten Monaten spürbar belebt. Da, fragte Helmut Baierl im ND, warum wir so wenig Heiteres in unserer Kunst haben, und auch Manfred Wekwerth fegte auf einer unserer Kulturseiten seine Ansicht dar, „daß auf dem Gebiet der Unterhaltung noch allerlei zu machen ist" ...

  • Kultumotizen

    SINGEKLUB. Solidarität und Freundschaft bestimmen den Inhalt neuer Lieder, mit denen der Singeklub der Arbeiterjugend von Schönebeck vor den Delegierten des 8. FDGB-Kongresses auftreten wird-,nrr., -,. > i BALL FÜR HELFER. Mit einem festlichen Abend für 2000 Schweriner wurden am Wochenende die Leistungen vieler Helfer bei den 14 ...

  • Bildschirm j ! ■ aktuell ! i i\

    : i TELE-GRAMM

    ARZTPORTRAT. Prof. Dr. Moritz Mebel, Chefarzt der urologischen Abteilung des Krankenhauses Berlin-Friedrichshain, ist zu Gast in „Porträt per Telefon". Wie immer können während der Sendezeit unter der Rufnummer 67 23 23 Berlin Fragen gestellt werden. (Dienstag, 20. Uhr, II. Programm) ORIGINALFASSUNG ...

  • Nexö-Kunstpreise 1972 verliehen

    Dresden (ND). In einer festlichen Veranstaltung verlieh der Rat der Stadt Dresden am Sonntag die Martin-Andersen-Nexö- Kunstpreise 1972. Ausgezeichnet wurden: Prof. Lea Grundig, Ehrenvorsitzende des Verbandes Bildender Künstler, Prof. Gret Palucca für ihren Beitrag zur sozialistischen Tanzkunst, Generalmusikdirektor Kurt Masur, der bisher an der Spitze der Dresdner Philharmonie stand, und der Generalintendant der Dresdner - ...

  • Musik und Tanz an der Werra

    Suhl (ND). Zu den am Freitag in der Kreisstadt Bad Salzungen eröffneten neunten Werra-Festspielen wird es über 200 Kulturund Sportveranstaltungen geben. Darunter sind die Uraufführungen des Singe- und Tanzspieles „Nimm die Sonne in die Hand", sowie des musikalischen Spiels „Besuch der Patenbrigade", die von Berufs- und Laienkünstlern des Bezirkes Suhl geschaffen wurden ...

  • öffnete seine Pforten

    Weimar — an Sehenswürdigkeiten gewiß nicht arm — ist wieder um einen Anziehungspunkt reicher: Nach monatelanger Restaurierung öffnete am Donnerstag das Cranach-Haus auf dem Marktplatz seine Pforten. Anlaß war der 500. Geburtstag des großen Renaissancemalers. Lucas Cranach d. Ä. hatte das von Nicol Grohmann erbaute Haus 1552 bezogen ...

  • Musen-Report

    Wer sagt heute noch „Laß' mich mit Kultur zufrieden"? Es gibt noch manche, die behaupten, bei Opern würden sie das Handtuch schmeißen, spätestens in der 2. Runde. Aber es kommt hier wie überall auf einen Versuch an. Und es werden immer mehr, die ihre Liebe fürs Theater und für die Kunst überhaupt entdeckt haben ...

  • Die Pariserin

    Henry Becques 1885 uraufgeführte Komödie „Die Pariserin" zählt zu den wenigen gesellschaftskritischen Zeugnissen jener Zeit im Repertoire des französischen Theaters. Die kapriziöse Geschichte lebt vom spritzigen Dialog, von der poetischen Situation. Clotilde, eine verheiratete Kleinbürgerin, ist ihrem nachsichtigen Gatten zwar von Herzen zugetan, aber mit der ehelichen Treue nimmt sie es nicht allzu genau ...

  • „Märchen vom alten Arbat"

    Ein Puppenbildner, von Wolf Kaiser (unten) gespielt, ist die Hauptgestalt in Alexej Arbusows Komödie „Märchen vom alten Arbat". Wie ihm das Mädchen Wiktoscha hilft, die Schwelle zum Alter glücklich zu überschreiten und zugleich mit seinem temperamentvoll-halsstarrigen Sohn Kusma „unter einen Hut" zu kommen, das ist mit Humor und Lebensweisheit geschildert ...

Seite 5
  • Hast du auch dein Notizbuch mit?

    Anregender Gedankenaustausch im gemeinsamen Seminar

    Der zweite Tag des Freundschaftsfestivals ist zugleich der „Tag der Sowjetjugend". In Leningrad ist es ein Festtag für jeden Delegierten, ob aus Moskau, Rostow, Berlin oder Dresden. Man möchte gerade an diesem Tag noch mehr voneinander wissen. Deshalb lautete eine wichtige Frage am Sonntagmorgen in den Hotelzimmern: Hast du auch dein Notizbuch mit? Das kleine,; mit dem Festivalemblem bedruckte Heftchen erwies sich als unentbehrlich ...

  • Gute Freunde sind bei uns

    ND sprach mit Armeegeneral Iwan Fed juninski Einer der Ehrengäste des Leningrader Jugendtreffens ist der Held der Sowjetunion Armeegeneral Iwan Iwanowitsoh Fedjuninski. Seit 54 Jahren dient er in der Sowjetarmee, war vor 25 Jahren während der schweren Kämpfe bei Leningrad Oberbefehlshaber einer Armee und beendete den Krieg 1945 als Oberbefehlshaber der 2 ...

  • Brot und Salz nach altem Brauch

    Notizen vom Galaprogramm unserer Freund« im Sportpalast

    Kette der Darbietungen. Mit unserem Ruf »Sport frei" ziehen Leningrader Sportler in die Arena, um ihre Grüße zu entbieten. Unter ihnen Allunions-, Europa- und Weltmeister. Nach sportlichen Darbietungen wieder ein neues Bild: Von drei Seiten marschieren Einheiten der Baltischen Rotbannerflotte, der Land- und Luftstreitkräfte in das weite Oval, mit ihnen Kosmonaut Oberst Jewgeni Chrunow, der die Delegierten des Festivals herzlich begrüßt ...

  • „Drushba"-Klub im Palast an der Moika

    Säle und Salons des Klubs „Drushba" sind seit Sonntag vormittag beliebter Treffpunkt für die Festivaldelegierten. Der 21jährige Montageschlosser Wassili Maljuschkin von der Leningrader Werft, wo zu Beginn des Jahrhunderts der Revolutionskreuzer „Aurora" und Anfang der fünfziger Jahre der Atomeisbrecher „Lenin" gebaut wurden, eröffnete ihn im Kulturpalast der Mitarbeiter des Bildungswesens an der Moika, einem der vielen Newa-Kanäle ...

  • Gefühle, die mich bewegen

    Das sind Tage hier In Leningrad! Ich bin so froh und stolz, daß ich dabei sein kann. Wissen Sie, bei uns im Betrieb läuft ein ständiger Wettbewerb zwischen den Arbeitern. In erster Linie zählt da natürlich die Arbeitsleistung, aber auch die gesellschaftliche Tätigkeit und das Verhalten überhaupt. Ich bin aus dem Wettbewerb als Bester hervorgegangen und konnte deshalb zum Festival der Freundschaft fahren ...

  • Flamme der Revolution

    An den GrSbern der Revolutionshelden hatten sie gemeinsam Blumen niedergelegt. Dann zogen der Arbeiter aus Leningrad neben dem Soldaten aus Dresden, die Studentin aus Kiew neben der Verkäuferin aus Leipzig durch die Straßen zum Ufer der Newa. Ein Fahrzeug der Sowjetarmee gebot Halt. Neben dem Geschützturm eine metallene Schale, in der das Feuer loderte ...

  • DDR-Filmtage an der Newa

    Mit dem Dokumentarfilm über das 1. Festival der Freundschaft vor zwei Jahren in Dresden („Festival an der Elbe") wurde am Sonntag im Filmtheater „Aurora" eine Woche des DDR- Films eröffnet. In acht Filmtheatern der Stadt werden vom 25. bis 28. Juni einige der wichtigsten DEFA-Filme der letzten Jahre ...

  • Unionsfestival des Komsomol eröffnet

    Zwölf Monate wird das Unions- STugendfestival zu Ehren des 50. Jahrestages der Gründung der UdSSR dauern, das am Sonntag in allen Republiken seinen Anfang nahm. Ein Jahr lang, bis zum Abschlußfest am 24. Juni 1973, werden die Komsomolzen um beste Arbeitserfolge, kulturelle und sportliche Höchstleistungen wetteifern ...

  • Fontänenfest in Petrodworez

    Einen unvergeßlichen Abend erlebten FDJler und Komsomolzen am Sonntag gemeinsam mit der Leningrader Jugend in Petrodworez. Zu Ehren des Tages der Sowjetjugend und der Teilnehmer des Jugendfestivals wurden die berühmten Wasserspiele des Parkund Schloßensembles am Südufer des Finnischen Meerbusens eingeschaltet ...

  • Das Jugendtest in Schlagzeilen

    Das Organ des Zentralkomitees des Komsomol, die „Komsomolskaja Prawda", überschreibt am Sonntag ihren groß aufgemachten Bericht vom Leningrader Jugendfestival mit der siebenspaltigen Schlagzeile „Glück auf den Weg, Forum der Brüderlichkeit!" Die „Leningradskaja Prawda", Organ des Stadtparteikomitees der KPdSU, bezeichnet die Eröffnung des Jugendfestivals als „Strahlenden Festtag der Jugend" ...

  • Das Fünfzigste

    Noch bevor die DDR-Delegation am Sonnabendvormittag ihr Reiseziel erreicht hatte, waren schon mehr als ein halbes Hundert Grußtelegramme aus der Heimat in ihrem Quartier, dem Hotel „Sowjetskaja" am Leningrader Lermontowski-Prospekt 43, eingetroffen. Absender des fünfzigsten war die FDJ- Grundorganisation „Otto Grotewohl" der Betriebsberufsschule im VEG Tierzucht Göllitzsch ...

  • Teestube

    Wie ein funkelnder Teppich sieht Leningrad bei Nacht von der Teestube „Der russische Samowar" im Festivalhotel „Sowjetskaja" aus. Und Mitternacht wurden am Sonnabend im IS. Stock die ersten Gäste begrüßt. Nach russischem Brauch trank man Tee aus dem Samowar, aß * Pfefferkuchen und Kringel, und nach den Klängen des russischen Volksinstrumentenorchesters wurde getanzt ...

  • An der Newa erlebt

    Festivallied

    Eigens für das Festival haben die Leningrader Künstler Lew Kuklin (Text) und Nikolai Martynow (Musik) ein „Lied der Freundschaft" geschaffen. Am Sonnabend hatte es auf der Eröffnungsveranstaltung im Sportpalast „Jubilenij" einen großartigen Start. Der Refrain „Freundschaft und Frieden verstehen wir in allen Sprachen" wurde schon bald mitgesungen ...

  • Berliner Bär

    Den'. Berliner Bären, das Wappentier der DDR-Häuptstadt, ha| es auch an die Newa gezogen. In" einer Sonderausgabe der „Jungen Welt" in russischer Sprache stellt er den Leningradern die Stadt der X. Weltfestspiele in Wort und Bild vor. Die vierseitige Ausgabe wurde am Sonntagabend beim „Fest der Fontänen" in Petrodworez an die Leningrader verteilt ...

  • Blaues Wunder

    Freie Taxis sind rar während der „Weißen Nächte" in Leningrad. Touristen können ein Lied davon singen. Nur das Blau der FDJ bewirkt Wunder. Taxifahrer zählen sich zu Recht zu den besten Gastgebern. >

  • Foto per Expreß

    Ein Expreß-Fotostand ist im Foyer des Hotels „Sowjetskaja" eröffnet worden. Wer den eigenen Fotoapparat vergessen hat, braucht nun doch nicht auf das Erinnerungsfoto zu verzichten.

  • 25. Juni: Tag der Sowjetjugend

    Vom Freundschaft

    berichten: Dr. Jochen Zimmermann, Irmtraut Gutsdike, Dietmar Jammer, Gert Prokot, Volkmar Stanke; Burkhard Lange (Bild)

Seite 6
  • USA müssen an den Verhandlungstisch zurück

    „Prawda" bekräftigt Solidarität der UdSSR mit Vietnam

    Moskau (ADN/ND). Die Angriffe von USA-Flugzeugen auf die befreiten Gebiete des Südens und auf die Demokratische Republik Vietnam, die nach den Plänen des Pentagon den Willen des vietnamesischen Volkes zum Kampf für Freiheit und Unabhängigkeit brechen sollen, bringen den überseeischen Aggressoren, nicht die gewünschten Ergebnisse ...

  • Tiefer denn je in der Krise"

    Bonner Rundschau: Ganzes westliches Währungssystem erfaßt

    Berlin (ADN). Die westeuropäischen Devisenbörsen, die am Freitag nach der Freigabe des Wechselkurses für das britische Pfund und der darauf einsetzenden hektischen Flucht aus der britischen wie auch der USA-Währung geschlossen hat- ,ten, werden nicht vor Dienstag wieder öffnen. Die Wiedereröffnung hängt vor allem vom Ausgang der Tagungen der EWG-Außen-, Wirtschafts- und Finanzminister am Montag und Dienstag in Luxemburg ab, die in einer Atmosphäre wachsender Spannungen stattfinden ...

  • Schützenhilfe Washingtons für Israel im UNO-Sicherheitsrat

    Mehrheit der Sprecher brandmarkt Tel Aviv als Aggressor

    New York (ADN-Korr.). Der UNO- Sicherheitsrat hat sich am Sonnabend nach fünfstündiger Debatte über die israelischen Aggressionsakte gegen Libanon erneut ohne einen Beschluß vertagt. Die nächste Sitzung des Rates ist für Montag 11.00 Uhr Ortszeit angesetzt worden. Das oberste Gremium der Vereinten Nationen konnte keinen Beschluß fassen, weil sich vor allem die USA einer eindeutigen und scharfen Verurteilung Israels widersetzten ...

  • Sicherheitskonferenz jetzt sofort vorbereiten und einberufen

    APN verurteilt Verzögerungstaktik westlicher Kreise

    Moskau (ADN). Nach dem Inkrafttreten der Verträge der UdSSR und Polens mit der BRD sowie des Vierseitigen Abkommens über Westberlin ist die Vorbereitung und Einberufung der gesamteuropäischen Konferenz über Fragen der Sicherheit und Zusammenarbeit eine erstrangige Aufgabe, die keinen Aufschub duldet ...

  • Kurz berichtet

    Mehr Zement für Wohnungen

    Santiago. 118 000 Tonnen Zement mehr will Chile 1972 gegenüber dem Vorjahr produzieren, um vor allem das Wohnungsbauprogramm der UP-Regierung tatkräftig zu unterstützen. Dies soll durch zusätzliche Investitionen in den Zementfabriken erreicht werden. Außerdem plant die Regierung den Bau zweier neuer Werke ...

  • KP Chiles: Alle Kräfte für Programm der UP einsetzen

    Santiago (ADN-Korr./ND). „Wir Kommunisten wollen weder, die Probleme der revolutionären Entwicklung nur konstatieren noch die Mängel oder Überspitzungen des UP-Programms lediglich kritisieren, sondern wir wollen vor allem Organisatoren der Lösung dieser Probleme gemeinsam mit den Massen sein." Diese Feststellung traf das Mitglied der Politischen Kommission, Mario Zamorano, in seinem Schlußwort auf der Tagung des ZK der KP Chiles ...

  • Die DKP beteiligt sich an den Bundestagswahlen

    Düsseldorf (ADN). Die DKP wird sich an den kommenden Bundestagswahlen beteiligen. Sie wird in den Bundesländern der BRD Landeslisten und in den Wahlkreisen Direktkandidaten aufstellen, die wirkungsvoll die Interessen des arbeitenden Volkes und seiner Jugend vertreten. Diesen Beschluß faßte der Pvarteivorstand der DKP auf seiner 4 ...

  • KP Irlands ruft zur Aktionseinheit

    Generalsekretär O'Riordan: Volksfront gegen Reaktion

    Dublin (ADN). Die Kommunistische Partei Irlands strebt die Aktionseinheit aller Werktätigen. Nordirlands an, unabhängig von ihrer religiösen Überzeugung. Wie der Generalsekretär der Partei, Michael O'Riordan, gegenüber TASS betonte, seien die Spannungen in Nordirland vor allem ein Ergebnis der imperialistischen Politik Großbritanniens und seiner Helfershelfer in Belfast ...

  • BIindgang«rin derMetro

    Einen seiner schwierigsten Fälle gab jetzt Oberleutnant Sinizyn, der als bekanntester Spezialist im Leningrader Militärbezirk fast 20 000 Bomben, Geschosse und Minen aus dem zweiten Weltkrieg beseitigt hat, zu Protokoll: Beim Vortrieb eines Kabelschachtes unter der Leningrader Metro waren die Bauarbeiter auf ein Hindernis gestoßen, das sich als 117 Kilogramm schweres Artilleriegeschoß der Hitlerfaschisten „entpuppte" ...

  • Jugendtreffen im Böhmerwald

    Praf (ADN-Korr.). Mit einer machtvollen Demonstration unter der Losung „Jugend klagt den Imperialismus an" erreichte am Samstagabend ein dreitägiges Jugendtreffen im Böhmerwald seinen Höhepunkt, an dem 5000 Jungen und Mädchen aus allen Teilen der CSSR sowie Delegationen aus 16 europäischen Ländern teilnehmen ...

  • Warschauer Tempo bei Ost-West-Achse

    Warschau. Der Bau der neuen Ost- West-Achse Warschaus schreitet zügig voran. Fast auf allen zentralen Abschnitten der künftigen zehn Kilometer fangen Verkehrsader, die die südlichen Stadtteile auf beiden Seiten der Weichsel verbinden wird, haben die Arbeiter und Ingenieure Planvorsprung herausgearbeitet ...

  • Verbrechensliste immer länger

    Moskau (ADN). Die Liste der Verbrechen Israels gegen die Zivilbevölkerung Libanons wächst unaufhörlich, schreibt die Moskauer „Prawda" am Sonntag. Die Zeitung berichtet, daß das 40 Kilometer von der israelischen Grenze entfernte Dorf Deir al Aschair aus der Luft angegriffen wurde. Durch den Bombenangriff und die Beschießung wurden dort etwa 40 Menschen getötet ...

  • Energiezentrum wachst in Nordkasachstan

    Moskau. Das in Nordkasachstan gelegene Kohlerevier Ekibastus wird zu einem der leistungsfähigsten Energiezentren ausgebaut. Der Ministerrat der UdSSR hat das Bauprojekt für das Wärmekraftwerk Ekibastus Nr. 1 bestätigt. Es wird eine Leistung von 4000 MW aufweisen. Sein erstes Aggregat soll 1976 in Betrieb gehen ...

  • Dozsa-Ehrung in Ungarn

    Budapest (ADN-Korr.). Zum 500. Geburtstag des großen revolutionären ungarischen Bauernführers György Dozsa fand am Sonntag in der festlich geschmückten Stadt Cegled, wo Dozsa 1514: eine Heerschar von 30 000 Bauern in den Kampf führte, eine Festveranstaltung statt. An der Feier nahmen führende Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens der UVR teil, unter ihnen der Vorsitzende des Präsidialrates, Pal Losonezi ...

  • 9. DGB-Kongreß eröffnet

    Westberlin XADN-Korr.). Der 9. Ordentliche Kongreß des BRD-Gewerkschaftsbundes DGB ist am Sonntag in Westberlin vom Vorsitzenden der Organisation, Heinz Oskar Vetter, eröffnet worden. An den sechstägigen Beratungen nehmen 453 Delegierte teil, die rund sieben Millionen Gewerkschaftsmitglieder vertreten ...

  • Im Namen von vier Millionen Werktätigen

    Den Abzug der USA-Truppen aus Vietnam haben die Teilnehmer einer in Saint Louis (USA-Bundesstaat Missouri) tagenden nationalen Friedenskonferenz der Gewerkschaften gefordert, die als Delegierte von 35 Gewerkschaften rund vier Millionen amerikanische Werktätige vertreten. Zahlreiche Gewerkschaftsführer ...

  • Großkundgebung in Phoengjang

    Phoenrjanr (ADN). Aus Anlaß des 22. Jahrestages des USA-Überfalls auf die Koreanische Volksdemokratische Republik fand am Sonnabend in Phoengjang eine Großkundgebung gegen die Aggressionspolitik der USA statt. Vor über 20 000 Teilnehmern der Kundgebung unterstrich der Vorsitzende des Zentralkomitees der koreanischen Gewerkschaften, Ryom Tae J ...

  • Unruhen in Argentinien

    Buenos Aires (ADN). In den Straßen von Tucuman und anderen Städten Argentiniens halten die von der Polizei provozierten Zusammenstöße mit der Bevölkerung an. Vertreter des Gewerkschaftszentrums von Tucuman haben für Dienstag einen Proteststreik gegen die Repressalien der Polizei angekündigt. Zu Auseinandersetzungen war es am Wochenende gekommen, als Polizei gewaltsam eine Demonstration auflöste, deren Teilnehmer Lohnerhöhungen und bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen verlangten ...

  • Erfindermesse in Brno eröffnet

    Eine internationale Ausstellung von Erfindungen „Invex 72" wurde am Wochenende in Brno durch den CSSR-Minister für technische und Investitionsentwicklung, Ing. Ladislav Supka, eröffnet. Zu den 560 Exponaten zählen auch Ausstellungsstücke aus der Sowjetunion, Polen, der DDR, Ungarn und Rumänien. Auch die besten Arbeiten der tschechoslowakischen Bewegung der ...

  • MVR: Technik für Landwirtschaft

    In immer größerem Maße wird die Landwirtschaft der MVR mit moderner Technik ausgestattet In den letzten fünfzehn Jahren hat sich die Zahl der Traktoren um das 23fache und die der Getreidekombines um das 16fache erhöht Jedes Staatsgut verfügt im Durchschnitt über 168 Traktoren, 42 Kombines und 23 Kraftwagen ...

  • 6580-m-Brucke über Amu-Darja

    Die ersten Stahlkonstruktionen für eine ungewöhnliche Brücke über den Amu- Darja hat das Ordshonikidse-Werk Tscheljabinsk fertiggestellt Bis Jahresende sollen alle Bauteile ausgeliefert werden. Die von zwei rund 100 Meter hohen stählernen Pylonen getragene mehr als 6580 Meter lange Brücke wird die im Bau befindliche Gasleitung Afghanistan-UdSSR über den mittelasiatischen Fluß führen ...

  • Was sonst noch passierte

    Die Jagd nach einem blinden Passagier verursachte kürzlich auf dem Istanbuler Flughafen ein Tohuwabohu. Zwei Sturfäen lang krochen Beamte und Gepäckträger durch alle Winkel einer Maschine, um den Eindringling zu fassen. Es war ein herrenloses Krokodil, das nach seiner Gefangennahme in den Zoo gebracht wurde ...

  • Festivalkomitee in Dänemark

    Kopenhagen (ADN). Auf Initiative des Kommunistischen Jugendverbandes Dänemarks wurde in Kopenhagen ein Komitee zur Vorbereitung auf das X. Internationale Festival der Jugend und Studenten, das im Sommer 1973 in Berlin stattfindet, gegründet.

Seite 7
  • Sechs verteidigten Titel erfolgreich

    Bei den Meisterschaften 1972 im Klassischen Ringkampf ging es in Äer Rostocker ASK-Halle nicht ohne Überraschungen ab. Zwei davon fielen in die Gewichtsklassen, wo es bereits am ersten Tage Schlagerpaarungen gegeben hatte. Im Bantamgewicht bestätigte der Leipziger Wolfgang Radmacher seine gegen Titelverteidiger Radschinsky gezeigte gute Form, fügte dem technischen Punktsieg über den Luckenwalder zwei Schultersiege jeweils in der ersten Runde hinzu und wurde verdient erstmalig DDR-Meister ...

  • Köhler mit Imanuel im Stechen klarer Sieger

    St.-Georgs-Preis, Intermediaire und Preis der Nationen, das waren die Prüfungen für Pferd und Reiter an den ersten Tagen des offiziellen internationalen Dressurwettbewerbes in Leipzig-Markkleeberg mit Aktiven aus sieben Ländern. Zum Abschluß stand der Grand Prix auf dem Programm, diejenige Prüfung, die einzig und allein bei den Olympischen Spielen über die Plazierung entscheidet ...

  • Spartakiadeerfahrung lahlt sich jetzt aus

    Ideale Endlaufbedingungen bei den Kanumeisterschaften in Schwerin

    Wer sich bei diesen Rennkanumeisterschaften in Schwerin neben das Regattaprogramm die Ergebnislisten der Kinder- und Jugendspartakladen legte, erhielt eine Lektion über die Bedeutung dieser regelmäßigen Kraftproben des Nachwuchses für die Leistungsentwicklung. Da konnte selbst der Ab- oder Ausfall so ...

  • Autmarsch der Revanchisten vor den Toren Münchens Von unserem Bonner Korrespondenten Dieter Wolf

    Funktionäre zuvor im waldkraiburger „Haus Sudetenland" über die .präsente Teilnahme" an den Olympischen Spielen von 1972 in München beraten hatten. Unter anderem wurde vorgeschlagen, demonstrativ „Erkennungszeichen der sudetendeutschen Sportvereine" zu tragen oder „andere gute Einfälle" zu verwirklichen ...

  • Eisenhüttensfadf und Chemie noch mit Chancen

    Der FC Rot-Weiß Erfurt hatte eich bereits in der vorigen Woche den Wiederaufstieg in die Fußballoberliga gesichert. Er beendete die Qualifikationsrunde vor 9000 Zuschauern in Erfurt mit einem 11:1 (5:0)-Erfolg über Motor Werdau und blieb damit in allen acht Spielen ohne Niederlage. In der zweiten Begegnung setzte sich Stahl Eisenhüttenstadt gegen die TSG Wismar mit 2 :1 (2 :1) durch und wahrte damit seine Chance auf einen Platz in der höchsten DDR-Spielklasse ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklung: Ein kleines Hoch über Mitteleuropa läßt die überwiegend freundliche Witterung andauern. Die Temperaturen steieen bei teils heiterem, teils wolkigem und im wesentlichen niederschlagsfreiem Wetter auf Werte zwischen 20 Grad im Osten und 25 Grad im Westen der DDR an. Nur in Küstenbereichen mit Seewind werden kaum 18 Grad erreicht ...

  • Zuerst Figurenspringen aus 2000 Meter Höhe

    Mit den ersten Durchgängen begannen am Wochenende " in Gera die VII. DDR-Meisterschaften im Fallschirmsportspringen. Bei außerordentlich günstigen meteorologischen Beddngungen .hatten sich rund 5000 Zuschauer eingefunden. Bisher wurden zwei Durchgänge im kombinierten Einzelzielspringen aus 800 Meter Höhe und zwei Durchgänge im Figurenspringen aus 2000 Meter Höhe durchgeführt ...

  • Mark Spitz verfehlte Weltrekord nur um 0r2 s

    Der 22jährige Mark Spitz (USA) wartete beim internationalen Schwimmfest in Santa Clara mit einer weiteren Jahresweltbestzeit auf. Nachdem er bereits die 100 m Freistil in 52,4 s gewonnen hatte (sein Weltrekord steht auf 51,9), verfehlte er über 100 m Schmetterling mit 55,2 s seinen eigenen Weltrekord nur um 0,2 s ...

  • Klarer Erlolg für die Judokas

    Mit einem überlegenen Erfolg für die DDR-Judoka ging in Wismar ein Mannschaftsturnier zu Ende, an dem sich die Nationalvertretungen von Polen, der Niederlande und der DDR beteiligten. Die fünf Gewichtsklassen wurden von jedem Land mit zwei Kämpfern besetzt. Die Gastgeber gewannen von den 40 Einzelbegegnungen 35, kämpften viermal unentschieden und verloren einen Kampf ...

  • Sfufensieg durch Wolke im Derby der DDR

    Von unserem Mitarbeiter Gerhard Klitzke Das mit 80 000 Mark dotierte und über 2400 m führende Derby der DDR für dreijährige Stuten lind Hengste brachte bei idealen Witterungsbedingungen in Hoppegarten den erwarteten Stutensieg durch Wolke. Die von Jockei Neuhaus gerittene und von Trainer Genz vorbereitete Favoritin vom VE-Rennstall Hoppegarten hatte stets eine gute Position und ließ im Endkampf die 13 Konkurrenten weit hinter sich ...

  • In Amsterdam zwei Siege für Vierer und Achter

    Im Vierer mit Steuermann und im Achter konnten die DDR- Ruderinnen sowohl am Sonnabend als auch am Sonntag auf der Bosbaan in Amsterdam erste Plätze belegen. Dagegen mußte sich Europameisterin Anita Kuhlke im Einer mit dem dritten Platz begnügen, und der junge Doppelvierer des SC Berlin-Grünau belegte einen zweiten Rang ...

  • Siegfried Kramer auf Platz fünf in Elblag

    Auf der vorletzten Etappe der Baltilc-Radrundfahrt behauptete Nowicki (Polen) die Spitze in der Gesamtwertung vor Kasin (Litauische SSR) und Tichonow (Dynamo-Auswahl UdSSR), die einen Rückstand von 1:54 bzw. 2:49 min haben. Den 10. Tagesabschnitt von Olsztyn nach Elblag über 142 km gewann Ochot (Polen) in 3:24:02 h ...

  • Auch Hallenser Kegler im Europapokalfinale

    Die Asphaltkegler des DDR- Meisters Buna Halle entschieden am Sonntag in Budapest das zweitägige Qualifikationsturnier um den Einzug in das Europa- Pokalfinale überlegen zu ihren Gunsten. Mit 10 299 Punkten verwiesen die Hallenser mit deutlichem Abstand VK Eppelheim (BRD/10 064), Zbrojovka Brno (CSSR/10 026) und SV Mayr- Melnhof Frohnleiten (Österreich/ 9777) auf die Plätze ...

  • Sieben Länder beim Zinnowifzer Turnier

    Schon einen Tag nach Abschluß des Friedrichshagener Tennisturniers, das in den Einzeldisziplinen Emmrich (DDR) und Lubuse Kuzelova (CSSR) als Sieger sah, begann am Sonntag in Zinnowitz das bedeutendste DDR-Turnier dieses Jahres mit Teilnehmern aus der UdSSR, der CSSR, Polen, Ungarn, Rumänien, Bulgarien und der DDR ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag, 1017 Berlin, Franz-Mehrint-Platz 1, Telefon: Sammelnummer 5810. Abonnementspreii monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 1691-14-18. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555-0t - Alleinige Anzeigenannahme DEWAQ WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthal er Straße 28-31, und alle DEWAQ- Betrtebe und Zweigstellen In den Bezirken der DDR - Zur Zelt gilt die AnzeleenprelsUste Nr ...

  • Elf Sekunden Vorsprang für Wolfgang Lötzsch

    Mit Fahrern aus Polen, der CSSR und der DDR wurde am Sonntag zum 15. Male der Große Barkas-Preis mit Start und Ziel in Hainichen ausgetragen. Das Rennen der Meister- und Leistungsklasse über 150 km gewann Wolfgang Lötzsch (Wismut Karl- Marx-Stadt) in 3:45:30 h vor Erwin Raidt (SC DHfK/11 s zur.) und Peter Lantzsch (SCK/35 s zur ...

  • Lotto • Toto • 6 aus 49

    26. Spielwoche 1972 Zahlenlotto 1 -15-36-52 -62. Z.: 66 Prämien zu 25 Mark: 613 Prämien zu 10 Mark: 633 Lotto-Toto 5 aus 45 23-28-30-38-42. Z.: 1 Prämien zu 5 Mark: 37 und 46 Tele-Lotto 5 aus 35 7-19-24-30-31 Prämien zu 15 Mark: 334 und 821 6 aus 49 (1. Ziehung) 14-31-33-35-43-44. Z.: 28 Prämien zu 15 Mark: 381 und 557 6 aus 49 (2 ...

  • WM-Match entschieden

    Nona Gaprindaschwili (UdSSR) bleibt Schachweltmeisterin. Nach einem Remis in der 15. Partie des WM-Matchs in Riga gegen die HerausförderinÄfajAlla Kuschnir "(UdSSR) 'Mt3f?Titelverteidigerin mit' tf: t"funkten ihr Ziel erreicht. Die letzte Partie, die am kommenden Montag gespielt werden soll, hat für den Ausgang det Kampfes keine entscheidende Bedeutung mehr ...

  • Kriterium in Limbach für Zygmunf Hanusik

    Aus einem Radsport-Kriterium in Limbach ging der polnische Friedensfahrt-Teilnehmer Zygmunt Hanusik als Sieger hervor. Er legte die 35 km in 48 :03 min zurück'und holte sich in den Wertungsspurts 24 Punkte. Zweiter wurde Wolfgang Lötzsch (Wismut Karl-Marx-Stadt/14) vor Lothar Pfuhl (11), Uwe Kay (10), Dietmar Schlittchen (alle SC Karl- Marx-Stadt/10 ...

  • Leichtathletiknotizen

    Steve Prefontaine .(USA) stellte '.über 3000 m in 7:45,8 min. einen neuen Landesrekord auf. AI Feuerbach stieß die Kugel 20,84. Stabhochsprung-Weltrekordler Kjell Isaksson (Schweden) überquerte in Saarijärvi (Finnland) 5,40, während der Finne Kantanen die 3000 m Hindernis in 8:29,6 zurücklegte und sein Landsmann Siitonen den Speer 84,26 warf ...

  • WASSERSPR NGEN

    DDR-Meisterschaften der Altersklasse VI: Turm: Ulrich Schön (SC Einheit Dresden) 174,50, Kunstspringen: Schön 247,60, 1-m-Brett: Schön 242,05, Mädchen: Turm: Dagmar Frenkel (SC DHfK) 170,15, Kunstspringen: Christine Desenberg (SC Chemie Halle) 228,65, 1-m-Brett: Sabine Müller (TSC) 220.55.

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    FUSSBALL

    DDR-Jugendmeisterschaft: Finale: BFC Dynamo—1. FC Magdeburg 3 :0 (1:0), um Platz drei: FC Hansa Rostock—FC Vorwärts Frankfurt 2:0 (1:0). Freundschaftsspiel: Metallurg Lipezk—Energie Cottbus 4:1. Aufsteiger zur , BRD/WB-Profiliga: Wuppertaler SV, Kickers Offenbach.

  • SEGELN

    Internationale Regatta vor Riga: Drachen: Anisimow (UdSSR), Gesamt: Dieter Below (DDR), Soling: Roland Scharz (DDR), Gesamt: Walen Nikolin (UdSSR), Scharz, Finn- Dinghi: Gramatikow (Bulgarien), Gesamt: Hermann Heide (DDR).

  • RADSPORT

    Kriterium durch Moskau: Juri Osinzew 27 Punkte, Waleri Lichatschew 26, Wiktor Menschajew 24 (alle UdSSR), Hans Knab (BRD) 21, Nikolai Sytnik 20, Witas Galinauskas (beide UdSSR) 17..., 25. Karl- Heinz Oberfranz 1.

  • MOTOCROSS

    Internationale Wettbewerbe in Teutschenthal: 500 cem: Istvan Zarodny (Ungarn) 1:34:55 h, Rainer Anders (MC Dynamo Erfurt-Süd), Thomas Kolbe (MC Dynamo Magdeburg), 250 cem: Helmut Schadenbere 1:15:15.9 h.

Seite 8
  • von unseren Berichterstattern Klaus Ullrich und Horst Schiefelbein

    Die XXIII. Meisterschaften unserer Leichtathleten ergaben manch verblüffendes Resultat, wobei die Verblüffung sowohl in positiver Hinsicht als auch in negativer ausgelöst wurde. Zunächst: Fünf Frauen und acht Männer vermochten ihre DDR-Meistertitel mit Erfolg zu verteidigen. In 22 Disziplinen gab es neue Meister! Fünf Rekorde wurden verbessert, wovon einer mit dem Weltrekord identisch ist und ein zweiter mit dem Europarekord ...

  • flißbol/

    Verboten, „weil dabei allerlei Übel entsteht"

    Auf dem Olympiaprogramm steht die Sportart Fußball seit 1900, aber in jüngster Zeit mehren sich die Stimmen, die aus verschiedenen Gründen Fußball im Programm gestrichen sehen wollen. Wie dem auch sei, noch wird der Lederball beim Olympiaturnier rollen, und man möchte unserer Mannschaft den „Spielgedanken" ...

  • Gewichtheben Kilo sind das Eichmaß für die ..Schallmauer"

    Übungen, die die Kraft des Mannes förderten, gehörten seit alters her zur ^sportlichen Betätigung. Die Olympischen Spiele der Antike kannten allerdings keinen Wettbewerb, bei dem durch Heben oder Strecken von Lasten ein Sieger ermittelt wurde. Nichtsdestoweniger gälten die Ringkämpfer oder Faustkämpfer dieser Spiele als stärkste Männer des Landes ...

  • RESULTATE

    Männer: 1500 m: 1. Justus (SC Motor Jena) 3:40,4, 2. Hemmerling (ASK Potsdam) 3:40,9, 3. Exner (SC Turbine Erfurt) 3:41,3. 5000 m: 1. F. Eisenberg (SC Leipzig) 13:44,8, 2. Scholz (SC Einheit Dresden) 13:45,0, 3. Nagel (SC Turbine) 13:49,2. 4 mal 100 m: 1. SC Dynamo Berlin (Schenk, Grothe, Utikal, Hellmann) 40,9, 2 ...

  • „Enttäuschende" Höhen

    Kuge!stoß-„Kurve" Der letzte Tag bescherte bei strahlendem Sonnenschein glanzvolle Stunden,, die nicht zuletzt dank der untadligen Organisation und den fachverständigen Zuschauern unvergeßlich wurden. Lange ehe die ersten Athleten das Stadion betraten, war die Kugelstoßkurve überfüllt, und jeder gute Stoß wurde mit rauschendem Beifall gefeiert ...

  • Anatomie eines Resultats

    Man müßte Zeit haben, jedes einzelne der Meisterschaftsresultate zu studieren und sogar zu untersuchen. Rekorde und 'vorolympische Hoffnungen, ließen manches in den Hintergrund geraten, was unbestritten Vordergrund verdienen würde. Zum Beispiel: der Fünfkampf der Frauen in Erfurt. Daß sich Christine Bodner vom gastgebenden Turbine-Club um 196 Punkte steigerte und damit auf den zweiten Platz der Weltbesten liste dieses Jahres hinter der am Start fehlenden Weltrekordlerin Burglinde ...

  • Auch in Erfurt „Alltags-Medaille"

    Bei den Meisterschaften wurden Gold-, Silber- und Bronzemedaillen vergeben. Eine, die nur in einer Stufe verliehen wird, wurde von der ND-Sportredaktion einem Mann zuerkannt, der in keinem Erfurter Ergebnisprotokoll zu finden ist: Herbert Höhn, dem wackeren Platzmeister im Erfurter Georgi-Dimitroff-Stadion ...

Seite
Wie Wird Das Wetter Grußadresse des Zentralkomitees der SED Heute beginnt der 8. FDGB-Kongreß Rote Nelken für die sowjetische Jugend Leuchtkugelsalut überm Wasser Treffen an Oder international stark beachtet Schwere Schläge gegen Thieu-Söldner bei Hue Joachim Maffern gewann in Schwerin zwei Tilel Warschauer Presse: Ein Manifest der Freundschaft IN DIESER AUSGABE:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen