13. Apr.

Ausgabe vom 22.06.1972

Seite 1
  • Kommunique über den Besuch der Parteiund Regierungsdelegation der Republik Kuba in der Deutschen Demokratischen Republik

    Auf Einladung des Ersten Sekretärs des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Genossen Erich Honecker, und des Mitglieds des Politbüros des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzenden des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Genossen Willi Stoph, weilte vom 13 ...

  • Herzlicher Abschied für Genossen Castro

    Erich Honecker und Willi Stoph begleiteten die Genossen der kubanischen Partei- und Regierungsdelegation zum Flughafen Zehntausende Berliner säumten Straßen der Hauptstadt

    8.45 Uhr, Schloß Niederschönhaueen. Bis an den Eingang zur Residenz der Gäste stehen die Berliner in dichtem Spalier, schwenken bunte Tücher und Blumensträuße. Zehntausende grüßen entlang den Straßen noch einmal die kubanischen Genossen, die — begleitet von Erich Honecker, und. Willi Stoph - zum Flugplatz fahren ...

  • Staatstelegramm Fidel Castros an Erich Honecker und Willi Stoph

    Berlin (ADN). Der Erste Sekretär des "Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Kubas und Ministerpräsident der Revolutionären Regierung der Republik Kuba, Fidel Castro, hat beim Oberfliegen der Staatsgrenze der DDR zur CSSR folgendes Staatstelegramm gesandt: Genosse Erich Honecker Erster Sekretär des ...

  • II.

    Die Gesprächspartner stellten übereinstimmend fest, daß sich das internationale Kräfteverhältnis weiterhin zugunsten des Sozialismus und aller antiimperialistisch-demokratischen Kräfte in der Welt entwickelt. Sie bekräftigten die grundlegende "Bedeutung der ständigen Festigung der Einheit und Zusammenarbeit ...

  • Willkommen in Prag

    Prag (ADN/ND). Der Erste Sekretär des ZK der KP Kubas und Ministerpräsident der Revolutionären Regierung Kubas, Fidel Castro, ist am Mittwochvormittag zu einem offiziellen Besuch der CSSR in Prag eingetroffen. Auf dem festlich geschmückten Flughafen Ruzyne wurde er vom Ersten Sekretär des ZK der KPTsch, Gustav Husäk, Ministerpräsident Lubomir Strougal sowie weiteren Mitgliedern der Partei- und Staatsführung der CSSR und Tausenden begeisterten Werktätigen willkommen geheißen ...

Seite 2
  • Die DDR und Kuba vertiefen ihre brüderlichen Beziehungen

    (Fortsetzung von Seite 1) beutung und Unterdrückung sowie für die Sicherung eines dauerhaften Friedens. Beide Delegationen bekundeten ihre Wertschätzung für die ständige Leninsche Friedenspolitik der Sowjetunion, die darauf gerichtet ist, den aggressiven Bestrebungen des Imperialismus Einhalt zu gebieten ...

  • ZK grüßt IX. Kongreß des Journalistenverbandes

    Berlin (ND). Das Zentralkomitee dei SED hat an den IX. Kongreß des Verbandes der Journalisten der DDR folgende Grußadresse gerichtet: Liebe Genossen und Freunde! 'Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt den Delegierten und Gästen des IX. Kongresses des Verbandes unserer Journalisten- in der Deutschen Demokratischen Republik und allen Mitarbeitern von Presse, Rundfunk und Fernsehen herzliche Grüße ...

  • Ernte wird gründlich vorbereitet

    Präsidium des Ministerrates zu Ergebnissen des Bauernkongresses

    Berlin (ADN). Das Präsidium des Ministerrates nahm am Mittwoch einen Bericht des Ministers für Land-, Forstund Nahrungsgüterwirtschaft, Georg Ewald, über den XI. Bauernkongreß der DDR entgegen und bestätigte den Beschluß dieses bedeutsamen Kongresses. Die Leiter der zentralen und örtlichen Staats- und Wirtschaftsorgane haben alles Notwendige zu veranlassen, um die sich aus dem Beschluß ergebenden Aufgaben zielstrebig zu verwirklichen ...

  • III.

    Die kubanische Delegation brachte ihre Freude über den Verlauf dieses Freundschaftsbesuches zum Ausdruck, der in hohem Maße zur Vertiefung der Freundschaftsbande und, zur Solidarität zwischen den Parteien, Regierungen und Völkern der beiden Staaten beigetragen hat. Die kubanische Delegation konnte den ...

  • Schiffbauer: Qualitätsarbeit für unsere Freunde ist Ehrensache

    Botschafter Jefremow beendete Besuch im Küstenbezirk

    Rostock (ADN). Dem Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der UdSSR in der DDR, M. T. Jefremow, versicherten am Mittwoch Schiffbauer der Warnowwerft, daß sie mit der exakten Erfüllung sowjetischer Exportaufträge den bevorstehenden 50. Jahrestag der Gründung der UdSSR auf ihre Weise begehen wollen ...

  • I Genosse Horsf Salomon

    Nachruf des Zentralkomitees der SED

    Das Zentralkomitee der SED trauert um den Schriftsteller Genossen Horst Salomon, der am 20. Juni 1972 verstarb. Mit Horst Salomon verlieren wir einen guten Genossen und zuverlässigen Mitstreiter, der unserer Partei stets treu ergeben und der Arbeiterklasse fest verbunden war. Sein rastloses Streben war ...

  • Gespräche Dr. Koht-Bahr

    Vereinbarte Mitteilung

    Bonn (ADN-iKorr.). Am 21. Juni 1972 trafen der Staatssekretär beim Ministerrat der DDR, Dr. Michael Kohl, und der Staatssekretär im Bundeskanzleramt der BRD, Egon Bahr, in Begleitung ihrer Delegationen zusammen. Gegenstand der Begegnung ist die FortseUung des Meinungsaustausches über die Herstellung normaler gutnachbarlicher Beziehungen zwischen der DDR und der BRD, wie sie zwischen voneinander unabhängigen Staaten üblich sind ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner. Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, -Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Bündnis der Arbeiterklasse mit der Intelligenz

    Die Arbeiterklasse beweist ihre führende Rolle wesentlich dadurch, daß sie mit ihrer eigenen Entwicklung zugleich auch alle anderen Werktätigen bewegt, ihre schöpferischen Kräfte zu entfalten und einen eigenen Beitrag zur Gestaltung des entwickelten Sozialismus zu leisten. „Jeder, der sich um diese gemeinsame Sache verdient macht, genießt Ansehen in unserem Lande", wurde auf dem VIII ...

  • Wir haben grundsätzlich die besseren Positionen inne

    Wenn die wissenschaftlich-technische Entwicklung im Kapitalismus eine Ursache von Unsicherheit, Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit ist, so ist die ungeheure Rüstungsforschung, die im Gegensatz zu dem Bedarf für friedliche Zwecke steht, eine Quelle des Mißbrauchs und zugleich ein Hemmnis für die Entwicklung der Wissenschaft ...

  • Marxismus-Leninismus und das Wesen der Wissenschaff

    Liebe Genossinnen und Genossen! Der Sozialismus bietet, wie Genosse L. I. Breshnew auf dem XXIV. Parteitag der KPdSU hervorhob, dem allseitigen Fortschritt von Wissenschaft und Technik großen Spielraum. Es handelt sich dabei um eine enorme Macht. Sie begünstigt den Sozialismus, aber sie will gemeistert werden ...

  • Eine Kardinalfrage für unsere

    gesellschaftliche Entwicklung

    Lenin betrachtete die Ausnutzung der Wissenschaft, der Technik und der wissenschaftlichen Arbeitsorganisation als mächtige Hebel für den Aufbau der neuen Gesellschaft. Mit dem GOELRO- Plan wurden zum ersten Male die Errungenschaften von Wissenschaft und Technik im gesamtstaatlichen Maßstab organisch mit der Produktion verbunden und der wissenschaftlich-technische Fortschritt in Einheit mit dem sozialen Fortschritt konzipiert und praktisch verwirklicht ...

  • Sozialismus Im Wettstreit mit dem Kapitalismus

    In der Entschließung des VIII. Parteitages heißt es: „Der Parteitag ist der Ansicht, daß es notwendig ist, die Errungenschaften der wissenschaftlichtechnischen Revolution organisch mit den Vorzügen des sozialistischen Wirtschaftssystems zu vereinigen und in größerem Umfang als bisher dem Sozialismus eigene Formen des Zusammenschlusses der Wissenschaft mit der Produktion zu entwickeln ...

  • Sozialismus und wissenschaftlichtechnische Revolution Aus der Lektion des Genossen Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees der SED,am 20. Juni 1972 anderParteihochschule ..Karl Marx" vor leitenden Kadern

    Liebe Genossinnen und Genossen! Der VIII. Parteitag der SED hat zum Ausdruck gebracht, daß wir bei der Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft hohe Erwartungen in die Wissenschaft und den wissenschaftlich-technischen Fortschritt • setzen. „Wachstum, Struktur und Leistung unserer Volkswirtschaft werden entscheidend von Wissenschaft und Technik beeinflußt", heißt es ...

  • Umwälzung der Wissenschaff in den letzten Jahrzehnten

    Die Wissenschaft hat in den letzten Jahrzehnten zu einer früher kaum'' vorstellbaren Entwicklung der Produktivkräfte und damit zu einer Veränderung der Lebensbedingungen geführt, so daß wir uns ein Leben ohne die Leistungen der Wissenschaft und Technik nicht mehr vorstellen können. (Fortsetzung auf Seite ...

Seite 4
  • Wissenschaftlich-technische Revolution - was ist das!

    In der Epoche der Renaissance und •selbst in der industriellen Revolution des 18. Jahrhunderts spielte die Wissenschaft noch eine begrenzte Rolle in der Produktion und im gesellschaftlichen Leben. In unserer Zeit dagegen hat der wissenschaftlich-technische Fortschritt riesige Möglichkeiten für die Erleichterung der Arbeit und die Hebung des materiellen und kulturellen Wohlstandes erschlossen ...

  • Im Dienste des Menschen und seiner Lebensbedingungen

    Ein Grundprinzip der marxistischleninistischen Analyse der wissenschaftlich-technischen Revolution in der Gegenwart besteht darin, sie in ihrer Wechselbeziehung mit den sozialen Prozessen zu betrachten. Die Arbeiterklasse stellt den wissenschaftlich-technischen Fortschritt bewußt und planmäßig in den Dienst der Verwirklichung ihrer historischen iZiele ...

  • Sozialismus und wissenschaftlichtechnische Revolution

    (Fortsetzung von Seite 3)

    Im Charakter der wissenschaftlichen Tätigkeit hat sich eine grundlegende Wandlung vollzogen. Dies kommt in vielen Tatsachen zum Ausdruck, von denen nur die wichtigsten genannt seien. Die Zahl der Wissenschaftler hat eine enorme Steigerung erfahren. Es wird geschätzt, daß sie sich in den industriell , entwick(fflten Ländern alle 10 bis 15' •' Jahre verdoppelt ...

  • Von der Datenverarbeitung bis xur Alomenergienufzung

    Wir sind bestrebt, die EDV in den Prozeß der sozialistischen Rationalisierung einzuordnen und auf solche Gebiete zu konzentrieren, durch die ein Beitrag zur Erhöhung der sozialistischen Produktion und zur Senkung des Aufwandes für Leitungs-, Planungs- und Verwaltungsaufgaben erreicht wird. Im VEB Kombinat NARVA Berlin z ...

  • Erfahrungen der Sowjetunion bei der Planung genutzt

    Diese Ergebnisse der schöpferischen Masseninitiative sind keineswegs Resultat eines glatten konfliktlosen Prozesses. Noch nicht überall werden die Kollektive der Werktätigen von Beginn an in die Lösung der ökonomischen, technischen und sozialen Aufgaben einbezogen. Nach wie vor entsteht Unzufriedenheit, ...

  • Die Mathematik durchdringt viele andere Wissensgebiete

    Große Fortschritte wurden in vielen Wissensgebieten durch die Anwendung mathematischer und kybernetischer Methoden erzielt. Die Mathematik durchdringt jetzt auch solche Wissenschaften wie die Biologie, die Geologie und die Sprachwissenschaft. Die Mathematisierung der Wissenschaften sowie die Anwendung der Kybernetik ist eine der bedeutendsten Erscheinungsformen der wissenschaftlich-technischen Revolution ...

  • Molekularbiologie brachte wichtige neue Erkenntnisse

    Die Fortschritte in der noch jungen Molekularbiologie haben neue Erkenntnisse über die Lebensprozesse gebracht und den Fortschritt in anderen Bereichen der Biologie entscheidend vorangetrieben. Der englische Wissenschaftler M. S. Blackett hat den Einfluß der Molekularbiologie auf die Wissenschaft von ...

  • Sozialistische Integration in Ökonomie und Wissenschaft

    Eine grundlegende Bedingung für die Bewältigung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts ist die ökonomische und wissenschaftlich-technische Integration mit der sozialistischen Staatengemeinschaft, vor allem mit der Sowjetunion. Die sozialistische ökonomische Integration ist Ausdruck objektiver, gesetzmäßiger Prozesse und des sozialistischen Internationalismus ...

Seite 5
  • Grundlagenforschung muß langfristig geplant werden

    Worin sehen wir die Bedeutung der Grundlagenforschung, welche Erwartungen knüpfen wir an ihre Ergebnisse, ujijd,,,warum sind:t wir [idafür, udaß die Akademie. ,jdec;.Wissenschaften' eine erhöhte Verantwortung bei der Entwicklung und Koordinierung der Grundlagenforschung übernehmen soll? Die Grundlagenforschung ...

  • Der Zyklus Wissenschaft Technik - Produktion *

    Die angewandte Forschung, die sich in den seltensten Fällen scharf von der Grundlagenforschung trennen läßt, setzt deren Ideen und Erkenntnisse in Schemata und Konstruktionen neuer technischer Anlagen um, die dann in der Industrie, im Transport und Nachrichtenwesen und anderen Zweigen der Volkswirtschaft realisiert werden ...

  • Der Technologie gebührt weit mehr Aufmerksamkeit

    Für eine rasche Überleitung wissenschaftlich-technischer Ergebnisse in die Produktion ist es weiter notwendig, richtige Proportionen in der Struktur des wissenschaftlich'-technischen Potentials herzustellen. Insbesondere geht es darum, in den Kombinaten und Betrieben die sogenannten Überleitungäbereiche quantitativ und qualitativ zti verstärken ...

  • Sozialismus und wissenschaftlichtechnische Revolution

    (Fortsetzung von Seite 4)

    mäßigkeiten des Sozialismus und des Übergangs zum Kommunismus zugrunde liegen, stehen der Entwicklung von Wissenschaf t und Produktion keine nationalen Schranken im Wege. Von dieser grundlegenden Erkenntnis geht* das „Komplexprogramm für die weitere Vertiefung und Vervollkommnung der Zusammenarbeit und Entwicklung der sozialistischen ökonomischen Integration der Mitgliedländer des RGW" aus, das auf der XXV ...

  • Das wichtigste Instrument ist auch hier der Plan

    Liebe Genossinnen und Genossen! Unsere Wissenschaftspolitik besteht darin, — die wissenschaftliche Forschung, besonders die Grundlagenforschung, allseitig weiter zu entwickeln und effektiver zu gestalten; — ihre Resultate schneller in die Volkswirtschaft zu überführen, dafür zu sorgen, daß neue Werkstoffe, ...

  • Schlüssel zu Wissen, Bildung und Kultur für alle

    Genosse Hager befaßte sich dann mit Problemen der Wissenschaftlichkeit der Leitung und Organisation sowie der höheren Effektivität der wissenschaftlichen Arbeit und erklärte abschließend: Die Wissenschaft beeinflußt in entscheidender Weise die gesamte materielle und geistige Entwicklung der Gesellschaft ...

  • Überleitung in die Praxis - eine ideologische Aufgabe

    Genosse Erich Honecker wies auf dem VIII. Parteitag nach, daß manche hervorragenden Forschungs- und Entwicklungsleistungen erheblich an gesellschaftlichem Wert verlieren, weil sie zu spät oder nicht in der möglichen Breite in die Produktion eingeführt werden. Wir müssen es sehr ernst nehmen, wenn im Rahmen der Erfüllung des Staatsplanes Wissenschaft und Technik 1971 bei fast zwei Dritteln aller Überleitungsaufgaben Verzögerungen entstanden ...

Seite 6
  • Es geht um Beiiehungen von souveränen Staaten

    Ein Kommentar des Moskauer Rundfunks

    Am 15. Juni begann in der Hauptstadt der DDR, Berlin, ein Meinungsaustausch über die weitere Normalisierung der Beziehungen zwischen der DDR und der BRD. Die Bedeutung einer solchen Normalisierung für das weitere Vorwärtsschreiten auf dem Wege der Entspannung in Europa,, der Festigung der Sicherheit, des Friedens und der Zusammenarbeit auf dem europäischen Kontinent kann nicht hoch genug eingeschätzt werden ...

  • Alle Hilfe für progressive Kräfte

    Bagdad (ADN-Korr.). Die Delegation des Zentralkomitees der SED, die unter Leitung von Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär Kies ZK, in der irakischen Hauptstadt weilt, ist am Dienstag im Bagdad-Palast mit einer Delegation der Irakischen Kommunistischen Partei un^er Leitung von Zeki Kheiri, Mitglied des Politbüros, zusammengetroffen ...

  • Weg der Vernunft wählen

    Der Freundschaftsbesuch einer sowjetischen Partei- und Regierungsdelegation unter Leitung von N. V. Podgorny vom 15. bis 18. Juni in Hanoi hat erneut bekräftigt, daß die KPdSU, die Regierung der UdSSR und das ganze Sowjetvolk getreu den Prinzipien des proletarischen Internationalismus dem vietnamesischen Volk die erforderliche Unterstützung in seinem gerechten Kampf gegen die imperialistischen Aggressoren erweisen und auch weiterhin erweisen werden ...

  • Oleg Weizmann erzählt

    Bilder aus der Heldenstadt Leningrad, die unter unermeßlichen Opfern allen Anstürmen der Faschisten standhielt. Während der 900tägigen Blockade starben Hunderttausende (neueste Forschungen sprechen von einer Million) Männer, Frauen, Kinder und Greise vor Hunger und Erschöpfung oder unter^ dem Granatfeuer des ...

  • „Eigene Herren' ohne Perspektive

    Es gibt den „fliegenden Holländer", wie die niederländische Fluggesellschaft KLM sich nennt, aber auch die fahrenden: fast 50 000 LKW-Fahrer. Die „Kapitäne der Landstraßen" - sooft besungen - gehören in Wirklichkeit ru den am meisten ausgebeuteten Arbeitern. Eine Tatsache, die jetzt vom Vorsitzenden 'der niederländischen katholischen Transportarbeitergewerkschaft, Jaap van den Doef, erneut offen ausgesprochen wurde ...

  • Treffen der Kampfgefährten

    In den Betrieben sowie den Stadtbezirken finden stets die Treffen mit Offizieren und Spezialisten große Resonanz, die in den ersten Jahren nach der Befreiung den deutschen Antifaschisten beim Aufbau einer neuen Ordnung mit Rat und Tat zur Seite standen. Hier in Leningrad wird es im Rahmen des Jubiläums auch zu einer Wiederbegegnung der sowjetischen und "deutschen Genossen kommen, die 1942 Schulter an Schulter in den Schützengräben der Stadt lagen, als die Faschisten den Ring immer enger zogen ...

  • Friedensprogramm der RSV

    Im 7-Punkte-Vorschlag für den Frieden in Vietnam, den die Provisorische Revolutionäre Regierung der Republik Südvietnam Anfang Juli 1971 auf der Pariser Vietnamkonferenz vorlegte, wird die „Bildung einer großen Regierung der Nationalen Einheit" angeregt, die allgemeine Wahlen in Südyietnanv abhalten wird ...

  • Kooperation im Dienste des Friedens

    Kommunique der 7. Tagung der sowjetisch-französischen Kommission

    Paris (ADN). Die 7. Tagung der Ständigen gemischten sowjetisch-französischen Kommission für wissenschaftlichtechnische und wirtschaftliche Zusammenarbeit;, fand unter Vorsitz des französischen Wirtschafts- und Finanzministers Valery Giscard d'Estaing vom 19. bis zum 20. Juni in Paris statt. Die sowjetische ...

  • Terrorregime gegen das Volk

    Sie versagte aber schon — trotz massiver amerikanischer Luftunterstützung — beim ersten Aggressionsversuch im Februar 1971, beim Überfall auf Laos. Deshalb verlegte sie nach der Niederlage an Her Straße Nr. 9 ihre „Tätigkeit" auf Aktionen gegen die kämpfenden Patrioten und die wehrlose Zivilbevölkerung Südvietnams, wobei sie von der amerikanischen Luftwaffe wiederum laufend unterstützt wurde ...

  • Hintergrund einer Zahl

    „Ich möchte an diese Zahl einen Gedanken knüpfen", sagt Oleg Weizmann. „Am 30. Juni 1947 wurde auf dem Boden der heutigen DDR die .Gesellschaft zum Studium der Kultur der Sowjetunion' gebildet, die Vorläuferin der DSF. Als Vertreter der Sowjetischen Militäradministration in Deutschland (SMAD) nahm Prof ...

  • Auf ausgebluteter Erde wuchs eine feste Freundschaft

    Gedanken und Tatsachen 31 Jahre nach dem heimtückischen Überfall der Faschisten auf die Sowjetunion

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Gerd P r o k o t Heute vor 31 Jahren überfiel das faschistische Deutschland die Sowjetunion. In der Erinnerung leben noch die Bilder. Und werden nie verblassen: hungernde Arbeiter, die — zu Tode erschöpft — unter dem Feuer der faschistischen Geschütze Fabriken in ...

  • Erdölländer solidarisch mit Nationalisierung der IPC

    Wien (ADN/ND). Die Organisation der Erdölexportländer (OPEC) unterstützt die Nationalisierung der Erdölgesellschaft Iraq Petroleum Company (IPC) durch die Regierung Iraks und wertet diesen .Schritt als einen „gesetzlichen Akt, der auf den Schutz der Souveränität und der lebenswichtigen Interessen des eigenen Landes gerichtet ist" ...

Seite 7
  • Widersprüchliche Erklärung Lairds

    USA-Kriegsminister empfiehlt Billigung von Vertrag und Abkommen mit UdSSR / Gleichzeitig Beharren auf „Position der Stärke"

    Washington (ADN). USA-Kriegsmini; ster Laird hat den Senatoren in der Senatskommission für Angelegenheiten der Streitkräfte empfohlen, den Vertrag zwischen der UdSSR und den USA über eine Einschränkung der Raketenabwehrsysteme sowie das zeitweilige Abkommen zwischen beiden Ländern über einige Maßnahmen auf dem Gebiet der Begrenzung' der strategischen Offensivwaffen gu billigen ...

  • Gespräch mit T. Dansan

    Im verlauf des sehr herzlichen Gesprächs, das im Geiste völliger Einmütigkeit verlief, fand ein kameradschaftlicher. Meinungsautausch zu aktuellen Fragen der Beziehungen zwischen der SED und der mongolischen Bruderpartei statt. An dem Gespräch nahm Genosse Herbert Scheibe, Kandidat des ZK und Abteilungsleiter im ZK, teil ...

  • Bomben auf DRV-Deiche

    TASS: Millionen Menschen von Überschwemmungen bedroht

    Moskau (ADN). Im Zeltraum vom 10. April bis zum 10. Juni flogen amerikanische Luftgangster 68 Angriffe auf 32 wichtige Deichabschnitte und 31 Bewässerungsanlagen In der DRV. Das wird in einer Erklärung des Ministeriums für Wasserwirtschaft und Bewässerung der DRV bekanntgegeben, über die TASS in einer Korrespondenz aus Hanoi berichtet ...

  • ZK gratuliert

    Genossen Ferdinand Ullrich Das ZK gratuliert Ferdinand Ullrich, Mitarbeiter am Institut für Marxismus- Leninismus, zum 70. Geburtstag. In dem Grußschreiben heißt es: „Ob als Funktionär der KPD, als Mitarbeiter des Exekutivkomitees der Komimunistischen Internationale, in den Jahren Deiner Tätigkeit in ...

  • Freundschaffsbesuch in der DDR wird lebhaft kommentiert

    Berlin (ADN). Der Besuch der kubanischen Partei- und Regierungsdelegation unter der Leitung des Ersten Sekretärs des ZK der KP Kubas, Ministerpräsident Fidel Castro, in der DDR findet Jn der internationalen Presse weiterhin starke Beachtung. Die Moskauer „Prawda" geht auf die Feststellung des Ersten Sekretärs des ZK der SED, Erich Honecker, auf der Freundschaftskundgebung in Berlin ein, der Besuch habe die völlige Übereinstimmung beider Länder in allen politischen Grundsatzfragen demonstriert ...

  • Bonn moralisch voll verantwortlich

    „Rüde Prävo" zur Haltung der BRD gegenüber Flugzeugentführern

    Prag (ADN-Korr.). „Die verbrecherische Entführung eines tschechoslowakischen Verkehrsflugzeuges und die Ermordung des Piloten lösten eine berechtigte Welle der Empörung in den meisten Ländern aus", betont die Prager Zeitung „Rüde Pravö" am Mittwoch. „Die internationale Aktion der Piloten stellte gleichzeitig ...

  • Ministerpräsident Castro in Prag begeistert begrüßt

    Herzliche Begegnung mit Repräsentanten der CSSR

    Prag (ADN-Korr ./ND). Unmittelbar riach der Ankunft von Fidel Castro in Prag kam es im Thronsaal der Prager Burg zu einer herzlichen Begegnung des Ersten Sekretärs des ZK der KP Kubas und seiner Begleitung mit dem Generalsekretär des ZK der KPTsdi, Gustav Husäk, Ministerpräsident Lubomfr Strougal und weiteren Mitgliedern der Partei- und Staatsführung der CSSR ...

  • Kekkonen empfing Abordnung des Anerkennungskomilees

    Helsinki (ADN-Korr.). Der Staatspräsident der Republik Finnland, Dr. Urho Kekkonen, hat am Mittwoch eine Abordnung des finnischen Komitees für die Anerkennung der DDR empfangen. Die Abordnung überreichte dem Staatsoberhaupt ein Schreiben des Komitees, dem gegenwärtig 42 Mitgliedsorganisationen angehören ...

  • Scheel nahm Einladung des Athener Obrisfenregimes an

    Bonn (ADN). BRD-Außenminister Walter Scheel hat eine Einladung der Athener Militärjunta zu einem offiziellen Besuch in Griechenland angenommen. Das bestätigte — wie die BRD-Presse am Mittwoch berichtete — ein Sprecher des Auswärtigen Amtes in Bonn. In einem kürzlich veröffentlichten Interview mit der griechischen Zeitung „Elefteros Kosmos" hatte der BRD- Außenminister dem Athener Obristenregime weitere militärische Hilfe im Rahmen der NATO zugesichert ...

  • Prawda zur Skyhawk-Lieferung

    Moskau (ADN). Mit der Mitteilung der amerikanischen Zeitschrift „Aviation Week and Space Technology", daß die USA in naher Zukunft 50 bis 100 modernste Kampfbomber vom Typ „Skyhawk" an Israel liefern werden, befaßt sich am Mittwoch die „Prawda". In einem Kommentar heißt es: „Während in der Welt eine Tendenz der Entspannung anhält, wollen die Extremisten in Tel Aviv die Spannungen im Nahen Osten erhalten ...

  • Angriffsoperationen gegen die Saigoner Truppen fortgesetzt

    Saigon (ADN/ND). Die Befreiungskräfte Südvietnams setzen ihre Angriffsoperationen gegen Saigoner Truppen an der Grenze der Provinz Quang Tri zu Thua Thien fort. Am Dienstag vereitelten die Patrioten in diesem Gebiet einen Versuch des Gegners, in die befreite Provinz Quang Tri vorzudringen. USA-Nachrichtenagenturen berichten von anhaltenden Kämpfen in der Küstenprovinz Binh Dinh ...

  • Kurz berichtet

    Kosmos 493 gestartet

    Moskau. In der Sowjetunion ist am Mittwoch Kosmos 493 gestartet worden. Die Parameter: anfängliche Umlaufzeit 89,5 Minuten, maximale Erdentfernung 308 km, minimale 213, Bahnneigungswinkel 65 Grad. Vor Verhandlungen Peru—Kuba Lima. Der Präsident Perus, Juan Velasco Alvarado, teilte mit, daß seine Regierung in nächster Zeit direkte Verhandlungen mit der Regierung Kubas aufnehmen werde, die zur baldigsten Wiederherstellung der diplomatischen Beziehungen zwischen beiden Ländern führen sollen ...

  • Sowjet|ugend beriet Vorbereitung auf die X.

    Zwei Kosmonauten im Festivalkomitee für die Weltfestspiele

    Moskau (ADN). Das Komitee, der Jugendorganisationen der UdSSR beriet am Mittwoch auf einer Vollversammlung in Moskau über die Vorbereitung der X. Weltfestspiele 1973 in der DDR- Hauptstadt. Das Plenum bestätigte dabei die Zusammensetzung des sowjetischen Vorbereitungskomitees für das Weltjugendtreffen in Berlin ...

  • Israelischer Terrorangriff gegen Dorf er in Libanon

    Auch Bodentruppen Dayans am Überfall auf Nachbarland beteiligt

    Beirut (ADN). Kriegsflugzeure der israelischen Aggressoren haben am Mittwoch drei Dörfer im Süden Libanons mit Bomben und Raketen angegriffen. Augenzeugenberichten zufolge hat es bei diesen verbrecherischen Überfällen zahlreiche Todesopfer gegeben. Viele Verletzte wurden sofort in Krankenhäuser gebracht ...

  • Olof Palme: Weg zur Sicherheitskonferenz offen

    Paris (ADN-Korr.). Der schwedische Ministerpräsident, Olof Palme, begrüßte vor Journalisten in Paris, daß nunmehr der Weg zur europäischen Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit offen ist. Palme setzte sich außerdem dafür ein, daß die Verhandlungen zur friedlichen Regelung des Vietnamkonflikts sobald wie möglich wieder aufgenommen werden ...

  • Heinrich Böll erneut gegen „Infellekfuellenhefze"

    Hamburg (ADN). Der Schriftsteller Heinrich Böll hat sich erneut gegen die „Intellektuellenhetze" in' der BRD gewandt. Tausende oder gar Zehntausende von Lehrern, Redakteuren, Autoren und Professoren seien Einschüchterungen ausgesetzt, erklärte der Schriftsteller und Vorsitzende des Internationalen PEN-Clubs ...

  • ... und in die VR Kongo

    Der Minister für Nationale Verteidigung der DDR, Armeegeneral Heinz Hoffmann, hat dem Vorsitzenden des Staatsrates und Beauftragten für Verteidigung und Sicherheit der VR Kongo, Major Marien Ngouabi, zum 6. Jahrestag der Gründung der Nationalen Volksarmee der VR Kongo ein Glückwunschschreiben übermättelt ...

  • Ergebnisse der Wahlen in der MVR veröffentlicht

    Ulan-Bator (ADN-Korr.). Die Kandidaten des Blocks der Kommunisten und Parteilosen erhielten bei den Wahlen zu den örtlichen Volkshuralen in der MVR, die am vergangenen Wochenende stattfanden 99.99 Prozent aller Stimmen.

Seite 8
  • 552 Leichtathleten im Kampf um Titel

    Ein Blick auf die Meldelisten verrät schon einiges: Mit elf bzw. neun Nennungen sind das Diskuswerfen (Männer) und der Stabhochsprung am schwächsten besetzt. Nach Milde und Nordwig werden wir also bei den heute beginnenden XXIII. DDR- Meisterschaften der Leichtathleten nur dünne Felder sehen. In anderen Konkurrenzen freilich trügt das Bild: 27 Männer meldeten für den 400-m-Lauf, einen Wettbewerb, in dem wir international unvermindert, chancenlos sind ...

  • Alle neune und doch nur Sechster

    Im Neubauviertel Amtsfeld in Köpenick läuft, sieht man von den alltäglichen kleinen Sorgen ab, alles planmäßig. Die Wohnungen, Kinderkrippen und Kindergärten werden termingerecht übergeben. Auch mit der Qualität steht es nicht schlecht, wie uns die Mieter, darunter viele Arbeiter aus Köpenicker Großbetrieben, bestätigen ...

  • Besser geleitet — besser betreut

    Volkskammerausschuß für Gesundheitswesen tagte

    Berlin (ND). Welche hauptsächlichen Aufgaben haben die Mitarbeiter des Gesundheits- und Sozialwesens im zweiten Halbjahr 1972 zu lösen? Wie wurden die geplanten Aufgaben im ersten Halbjahr erfüllt? Diese beiden Fragen beantwortete am Mittwoch der Minister für Gesundheitswesen, Prof. Dr. Ludwig Mecklinger, auf der 5 ...

  • Durst stillen— nur aus Flaschen?

    Bis vor drei Jahren gab es in Berlin ein leidiges Thema, das auch uns Journalisten „alle Jahre wieder" beschäftigte, sobald es draußen wärmer wurde: der Durst. Inzwischen entstand an der Lichtenberger Straße In Weißensee ein neuer, .technisch modern ausgestatteter Betrieb für alkoholfreie Getränke. „Club-Cola", „Astoria", »'Bitter-Lemon" und die anderen Qualitätserzeugnisse erfreuen sich seitdem großer Beliebtheit ...

  • Lucas-Cranach-Ehrung in Weimar

    Festakt zum 500. Geburtstag des großen Renaissance-Malers

    Weimar (ADN). Herausragendes Ereignis der Ehrungen des 500. Geburtstages des bedeutenden Renaissance-Malers Lucas Cranach d. Ä. (1472-1553) in der DDR war am Mittwoch im Nationaltheater Weimar ein Festakt des Ministeriums für Kultur und des Cranach- Komitees der DDR. An dieser Festveranstaltung in der ...

  • Titelverteidiger Spasski mit neuem „Stabschef"

    Am Mittwoch ist der sowjetische Schachweltmeister Boris Spasski in die isländische Hauptstadt Reykjavik geflogen, wo am 2. Juli der über 24 Partien angesetzte Kampf mit seinem Herausforderer Robert Fischer (USA) beginnt. Spasski wird auf seiner Reise von einem dreiköpfigen Expertehteam begleitet: den internationalen Großmeistern Jefim Geller und Nikolai Krogius sowie dem internationalen Meister Iwo Ney ...

  • Planplus an Anlagen im Stickstoffwerk Piesteritz

    Dr. Kurt Fichtner beriet mit Arbeitern 73er Aufgaben

    Wittenberg (ADN/ND). Mit beispielgebenden Initiativen gehen die Arbeiter des Düngemittelkombinates VEB Stickstoffwerk Piesteritz daran, 'die geplante Produktion für 1972 um fünf Millionen Mark zu überbieten. Die Kollektive aller Bereiche des Stammbetriebes melden Planplus. So schaffen sie Voraussetzungen für das 1973 notwendige höhere Entwicklungstempo ...

  • Die kurze Nachricht

    BÜRGERINITIATIVE. In den Wett- ' bewerbsvorhaben der Wohnbezirke unserer Hauptstadt haben sich die -Berliner verpflichtet, für fast 70 Millionen Mark Arbeiten für die Werterhaltung von Wohnungen, Schulen, Kindergärten und Kinderkrippen zu leisten. SCHALLPLATTEN. Die Buchhandlung „Das internationale Buch" wird in diesem Jahr aus der Sowjetunion zusätzlich rund 16 000 Schallplatten geliefert bekommen ...

  • Japaner verfehlten die Weifrekorde nur knapp

    Die Schwimmsportler beginnen ihr wochenlanges „Schweigen" zu brechen. Nach dem Europarekord von Hans je Bunschoten (Niederlande) von 17:46,3 min über 1500 m Freistil (nichtolympisch) wurden weitere ausgezeichnete Resultate erzielt. Die Japanerin Mayumi Aoki verbesserte sich über 100 m Schmetterling auf 1:04,4 min und verfehlte den Weltrekord von Alice Jones (USA) nur um 0,3 s ...

  • Weltmeister Eduard Rapp fuhr die schnellste Zeit

    Die beste Leistung bei internationalen Bahnradsportwettbewerben vollbrachte in Berlin-Weißensee Weltmeister Eduard Rapp (UdSSR), der im 1000-m-Zeitfahren mit 1:08,8 min .seinen Bahnrekord aus dem Vorjahr einstellte. Auf den Plätzen folgten Klaus Grünke (1:09,3) und Jürgen Schütze (beide DDR/1:09,4). Einen wertvollen Sieg verbuchte das DDR-Quartett im 4000-m-Mannschaftszeitfahren Ulbricht, Herbert Richter, Heinz Richter, Huschke ...

  • Oilo/Geschke gewannen

    Die Weltmeister Werner Otto und Jürgen Gesenke wurden Sieger des „Großen Preises von Kopenhagen" im Tandem-Malfahren. In dem hervorragend besetzten Wettbewerb bezwangen sie in der ersten Runde die' Italiener Cardi/Rossi und die US- Amerikaner. Cuttung/Leusenkamp. Im Viertelfinale dominierten sie eindeutig über die Italiener Verzini/Marino, und im Halbfinale gewannen sie nochmals gegen Cardi/Rossi, Mie durch einen Erfolg im Hoffnungslauf weitergekommen waren ...

  • Gleisbauarbeiten der BVB

    In der Berliner Straße (Pankow) werden zur Zeit, umfangreiche Gleisbauarbeiten ausgeführt. Deshalb wird vorerst vom 26. bis 30. Juni und vom 3. bis 7. Juli der Straßenbahnverkehr zwischen Pankow (Kirche) und U-Bahnhof Dimitroffstraße jeweils ab 19 Uhr eingestellt und durch Omnibusse ersetzt. Sonnabends und Sonntags verkehren die Straßenbahnlinien 22, 46 und 49 planmäßig ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    RADSPORT

    Baltikrundfahrt: 6. Etappe über 118 km von Alitus nach Byalistok: 1. Glowacki (Polen) 3:02:35 h, 2. Kreczynski (Polen), 3. Jacobson (Lettische SSR)..., 12. Grüner 5 s zur., 25. Kletzin 1:11 zur., 40. Brauern, 47. Gania, 55. Käbisch 1:17 zur., 62. Kramer 1:20 zur. Gesamtwertung: 1. Kletzin (DDR) 15:01:54 h, 2 ...

  • SCHACH

    Frauen-WM: Herausforderin Alla Kuschnir gewann die 14. Partie im 74. Zug'. Stand: 7,5 :6,5 für Titelverteidigerin Nona Gaprindaschwili, die zum Gesamtsieg aus den letzten zwei Partien noch einen halben Punkt benötigt. Turnier in Kecskemet (Ungarn): l. Zoltan Ribli (Ungarn) mit 10,5 von 16 möglichen Punkten ...

  • WASSERBALL

    In Budapest: Ungarn—BRD 5:4, Jugoslawien—Niederlande 5 : 4, Rumänien—USA 6 :1, Jugoslawien gegen BRD 3 : 3, Ungarn—Rumänien 5 : 2, USA-Niederlande 6 :5. Ungarn führt nach der 3. Runde mit 6:0 vor Jugoslawien mit 5 :1 Eunkten.

  • MODERNER FÜNFKAMPF

    In Kiew: Weltmeister Boris Onistschenko (UdSSR) bei internationalen Wettbewerben Sieger mit 5432 Punkten. Mannschaft: 1. Ukrainische SSR 16 066 Punkte.

Seite
Kommunique über den Besuch der Parteiund Regierungsdelegation der Republik Kuba in der Deutschen Demokratischen Republik Herzlicher Abschied für Genossen Castro Staatstelegramm Fidel Castros an Erich Honecker und Willi Stoph II. Willkommen in Prag
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen