13. Apr.

Ausgabe vom 19.06.1972

Seite 1
  • Bulgarien geht den Weg Geergi Dimitroffs

    Festveranstaltung zum 90. Geburtstag des großen Patrioten und unbeugsamen Internationalisten / Ansprache Todor Shiwkows

    Von unserem Sonderkorrespondenten Franz K n i p p i n g ' Sofia. Zu einem erhebenden Ausklang der Feierlichkeiten am 90. Geburtstag Georgi Dimitroffs gestaltete sich am Sonntagabend die zentrale Festveranstaltung der Bulgarischen Kommunistischen Partei, des Staatsrates und des Ministerrates, der Vaterländischen Front und anderer gesellschaftlicher Organisationen in der Universiade- Halle ...

  • Festlicher Abschluß erlebnisreicher Tage

    Über eine Million Besucher bei den 14. Arbeiterfestspielen im Bezirk Schwerin / FDGB-Kunstpreis 1972 verliehen

    Schwerin (ND). Mit dem farbenprächtigen, temperamentvollen Estradenprogramm „Grüße aus der Sowjetunion", gestaltet von einem zentralen Volkskunstensemble der Gewerkschatten der UdSSR, fanden die 14. Arbeiterfestspiele am Sonntagabend ihren Abschluß. Gemeinsam mit Tausenden Schwerinern und den Festspielgästen aus 32 Ländern nahmen an der Veranstaltung auf dem Alten Garten die Genossen Bernhard Quandt, Mitglied des ZK und 1 ...

  • Einsatzbereit und kampfstark

    Ansprache Fidel Castros an die Matrosen der Volksmarine Eure Aufgabe ist es, zu kämpfen und den Feind zu schlagen. Ich bin sicher, daß dief Geschütze hier funktionieren, und die Schiffe, die Torpedos, die Raketen auch. Und euer Kampfverband funktioniert mit einem Maximum an Können. Für uns war es eine große Ehre, euren Verband zu besuchen ...

  • Volksmarine grüßt die kubanischen Genossen Besuche bei einem Flottenverband und im Forschungszentrum für Tierproduktion Dummerstorf Nach herzlicher Verabschiedung durch die Rostocker wieder in Berlin eingetroffen

    Von unseren Berichterstattern Werner Micke und Dr. Claus Dümde Rostock. Nach Besuchen bei einem Verband der Volksmarine und im Forschungszentrum für Tierproduktion Dummerstorf beendet* die kubanische Partei- und Regierungsdelegation ihre Rundreise durch einige Bezirke der DDR. Höhepunkt des gestrigen ...

  • Hoher Zuwachs im Computerbau

    Dieter Brückner, Moskau: Monat für Monat, wenn hier die Planabrechnungen veröffentlicht werden, finden sich in der Gruppe derer, die die höchsten Steigerungsraten der Industrieproduktion vorweisen können, auch die Hersteller von Geräten und Anlagen der elektronischen Rechentechnik. 29 Prozent Zuwachs wies die Statistik für die ersten fünf Monate dieses Jahres aus ...

  • Patrioten Südvietnams sprengten USA-Benzinlager

    Hanoi (ADN). Erbitterte Gefechte liefern die Volksbefreiungsstreitkräfte Südvietnams den Saigoner Marionettentruppen am Fluß My Chan, nördlich der alten Kaiserstadt Hue. Über 2000 Söldner des Thieu-Regimes versuchten am Sonntag mit Bomber- und Artillerieunterstützung der USA-Streitkräfte einen Brückenkopf auf dem Nordufer des Flusses zu schaffen ...

  • Licht und Schatten bei den Ruderern

    O Bei der Großen Grünauer Ruderegatta zeigten die DDR-Teilnehmer trotz neun Finalsiegen am zweiten Tag teilweise recht unbeständige Leistungen. Zweimal legten Boote der UdSSR, je einmal Gäste aus Rumänien und der CSSR am Siegersteg an. • Fußball. Mit einem 3:0-Erfolg über die UdSSR-Mannschaft wurde die Vertretung der BRD in Brüssel Europameister Aufstiegsspiele zur Oberliga: Chemie Leipzig-Stahl Eisenhüttenstadt 2:2, TSG Wismar-FC Rot-Weiß Erfurt 1:4 ...

  • Urmeves produziert mit Magdeburger Maschinen

    Eva Horlamus, Prag: Seit kurzem produziert der volkseigene Betrieb Drahtseilwerk in Ufineves bei Prag ausschließlich mit DDR- Maschinen. Die letzte und 54. Verseilmaschine aus dem VEB Schwermaschinenbau-Kombinat „Ernst Thälmann" in Magdeburg wurde in Anwesenheit von Vertretern des DDR-Betriebes übergeben ...

  • Ungarns Eisenbahn MAY um 144000 PS »stärker"

    Horst Rohkohl, Budapest: Zwei „runde" Ereignisse gab es in der vergangenen Woche in Budapest: Auf dem Westbahnhof Übernahm die ungarische Eisenbahn MAV die zweihundertste 2000-PS-Diesellok, die die Sowjetunion für die Modernisierung des Eisenbahnwesens der UVR liefert. Einen Tag zuvor nahm die Budapester' „Metro" den hundertsten, ebenfalls in der Sowjetunion hergestellten Motorwagen in Empfang ...

  • Genosse Fidel Castro,

    Erster Sekretär des Zentralkomitees der KP Kubas und Ministerpräsident der Revolutionären Regierung der Republik Kuba SED-Bezirksleitung Berlin

Seite 2
  • Volksmarine grüßt die kubanischen Genossen

    (Fortsetzung von Seite 1)

    „Kyritz". Die Besatzung ist an Deck angetreten. Der Kommandant führt die Gäste durch das Schiff und erklärt die Funktion der einzelnen Waffen- und Gerätesysteme. Fidel' Castro bittet mehrfach um noch detailliertere Auskünfte. Er interessiert sich für alles. Immer wieder kommt er auf die Flotte der revolutionären ...

  • Kommentare and Meinungen

    Gesprächsstoff für Leningrad

    Fast 500 Junge Arbeiter aus vielen Betrieben der DDR sind in den vergangenen Wochen in der' Volkswerft Stralsund vor Anker gegangen. Sie folgten dem Aufruf der FDJ-Grundorganisation dieses Schiffbaubetriebes, ihr bei der termin- und qualitätsgerechten Erfüllung der Exportverpflichtungen für die UdSSR zu helfen ...

  • Neuerer stellen Weichen für höhere Produktion

    Cottbuser Textilarbeiterinnen bedienen jetzt je zwei Maschinen Sowjetische Technik mit vielen Vorzügen

    Cottbus/Finsterwalde (ND). Wenn in wenigen Tagen, ab 1. Juli, ein großer Teil der von der 5. ZK-Tagung beschlossenen sozialpolitischen Maßnahmen in Kraft tritt, gewinnen viele Frauen im Cottbuser Stammbetrieb des Textilkombinates noch in diesem Jahr fast 34 000 Stunden mehr Freizeit. Das moderne Werk, das innerhalb weniger Monate entstarid, hat seit dem Start im September 1969 die Produktion von Großrundgestricken mehr als verachtfacht ...

  • Delegation der SED nach Irak abgereist

    Berlin (ND/ADN). Auf Einladung der Arabischen Sozialistischen Baath-Partei reiste am Sonntag eine Delegation des ZK der SED in die Republik Irak. Der Delegation, die von Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, geleitet wird, gehören das Mitglied des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung Halle, Werner Felfe, der stellvertretende Leiter der Abteilung Internationale Verbindungen im ZK, Dr ...

  • Gemeinsame Regierungskommission DDR-SRR tagt

    Berlin (ADN). Die V. Tagung der gemeinsamen Regierungskommission für wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen der DDR und der Sozialistischen Republik Rumänien wird am Montag in Leipzig eröffnet. Die Regierungsdelegation, der DDR wird vom Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzenden der DDR-Sektion der gemeinsamen Regierungskommission, Dr ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.00 Unterhaltung am Vormittag; 12.20 Blasmusik; 14.05 Konzert am Nachmittag; 17.00 Magazin am Nachmittag; 19.20 Volkstümliche Weisen; 20.05 Die Schlagerrevue; 21.05 Schöne Stimmen von gestern und heute; 22.10 Militärpoliti-' scher Kommentar. ■ Berliner Rundfunk: 9.00 Hier spricht Moskau!; 9 ...

  • Internationales Treffen der Touristen in Zittau beendet

    , Zlttau (ADN). Das 6. Internationale Touristentreffen, an dem rund 1500 Gäste aus der Volksrepublik Polen, der CSSR und der DDR teilnahmen, ging nach viertägiger Dauer am Sonntag in Großschönau bei Zittau zu Ende. Eindrucksvoller Höhepunkt des traditionellen Treffens war der Tag der Freundschaft zur Sowjetunion ...

  • Forum in der Kooperation zu sozialistischen Festtagen

    , Melningen (ADN). Die Pflanzenbauer der Kooperation Berkach/Behrungen im Kreis Meiningen wollen in diesem Jahr 45,5 Dezitonnen' Getreideeinheiten pro Hektar produzieren. Damit haben sie ihr bisheriges Planziel um 1,5 Dezitonnen pro Hektar erhöht, um das auf dem XI. Bauernkongreß beschlossene Schrittmaß für die nächsten Jahre zu erreichen ...

  • Goldmedaillen für Rosen auf der iga

    Erfurt (ADN). Die ersten acht Goldmedaillen der iga 1972 wurden am Wochenende für die schönsten Schnittrosen verliehen. Je zwei dieser Auszeichnungen erhielten das VEG Saatzucht-Zierpflanzen Erfurt und das VEG Gartenbau Berlin. In dem 100 ha großen Ausstellungspark an der Erfurter Cyriaksburg wird für die nächsten Tage der Beginn der ...

  • Staatstelegramm von Indira Gandhi an Willi Stoph

    Berlin (ADN-Korr.). Beim Überqueren der DDR auf ihrem Flug von Stockholm nach Prag sandte Indira Gandhi folgendes Staatstelegramm an den Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph: An Seine Exzellenz, Willi Stoph, Vorsitzender des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Berlin. Beim Überfliegen des Territoriums der Deutschen Demokratischen Republik habe ich die Freude, Eurer Exzellenz Grüße sowie gute Wünsche für den Fortschritt und das Wohl Ihres Volkes zu übermitteln ...

  • Schönere Erholungsorte um den Inselsberg

    Gotha (ADN). Empfangsbereit für mehr als 200 000 Urlauber sind in der diesjährigen Saison die zwölf Erholungsorte zwischen Inselsberg und dem Schmalwassergrund im Kreis Gotha. Die beispielhaften Leistungen der Einwohner im Mach-mit-Wettbewerb trugen dazu bei, in der reizvollen Gegend des Thüringer Waldes' noch bessere Bedingungen für die Erholung zu schaffen ...

  • Woch*n*ndnotis*n

    „Akademiegalerie 1972"

    „Menschen an deiner Seite" ist das Motto der diesjährigen Ausstellung der Akademie der Künste, die seit Freitag am Berliner Robert- Koch-Platz zu sehen ist. Arbeiten aller Mitglieder der Sektion Bildende Kunst der Akademie, darunter von Walter Arnold, Gerhard Bondzin, Fritz Cremer, Karl Erich Müller und Willi Sitte stellt die „Akademiegalerie 1972" vor, die vom Akademiemitglied Prof ...

  • 100 000 besuchten das Landwüster Dorfmuseum

    Oelsnitz (ADN). Im Bauernmuseum Landwüst im Kreis Oelsnitz ist in diesen Tagen der 100 000. Besucher begrüßt worden. Viele Reisegesellschaften aus allen Teilen der DDR verbinden ihren Ausflug in das Vogtland mit einem Besuch dieser Statte^ in der über 4000 historische Gegenstände das schwere, entbehrungsreiche Leben der erzgebirgischen und vogtländischen Bauern vom 12 ...

  • 30 000 erlebten Festwoche

    Mit dem traditionellen Feuerwerk „Treptow in Flammen" ging am Sonnabend die Treptower Festwoche zu Ende, die von mehr als 30 000 Berlinern und Gästen besucht wurde. So wie das Ensemble der sowjetischen Streitkräfte aus Magdeburg oder das Pionierensemble des Zentralhauses „German Titow" ernteten viele bekannte Ensembles aus dem In- und Ausland den Beifall der Zuschauer ...

  • Aus altem Wasserturm entsteht Kulturzentrum

    Schönebeck (ADN). Mit dem Ausbau eines alten Wasserturms und seiner Umgebung zu einem Kulturzentrum begannen am Wochenende Einwohner der Stadt Barby im „Mach mit!"-Wettbewerb. Bis zum Jahrestag der DDR im Oktober sollen in dem Gebäude ein Heimatmuseum sowie Klub- und Ausstellungsräume eingerichtet werden ...

  • „Granma": Unvergeßliche Stunden der Brüderlichkeit

    Havanna (ADN-Korr.). Herzliche Worte widmet die kubanische „Granma" der brüderlichen Begegnung zwischen Fidel Castro und dem Ersten Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker. So schreibt das Zentralorgan der KPK „Granma" über eine Begegnung in der Moritzburg in Halle, es sei „ein Höhepunkt voller menschlicher Wärme und revolutionären Geistes gewesen" ...

  • Für die Ernte einsatzbereit

    Im Taktsystem werden täglich 2,3 Mähdrescher vom Typ E 512 im Kombinat für Landtechnik Mechterstedt fertiggestellt Auf dem Gelände des Betriebes warten die einsatxbereHen Fahrzeuge. Kooperationen in den Bezirken Erfurt, Gera und Suhl können sich auf die Arbeit der Reparaturbrigaden verlassen

  • Kassiererinnen im „Duell"

    24 der besten Kassiererinnen der Hauptstadt stellten sich am Wochenende einer Jury. Sie hatten u. a. die Aufgabe, sechs Körbe mit 60 Artikeln zu registrieren und eine Kassenabrechnung anzufertigen. Für Fehler gab es Punktabzug. Die Siegerehrung findet am morgigen Dienstag im Operncafe" statt.

  • Singen, spielen, tanzen

    Unter dem Motto „Singen, spielen, tanzen" trafen sich etwa 200 Pankower Bürger zu einem Wohnbezirksfest. Dazu hatten die Ausschüsse der Nationalen Front 37 und 38 eingeladen. Zum guten Gelingen trug u. a. das zentrale Kulturensemble „Friedrich Wolf" bei.

  • Applaus für Meisterpianistin

    Ein Chopin-Konzert mit der weltbekannten Pianistin Haiina Czerny- Stefanska im Polnischen Informationszentrum wurde am Wochenende zu einem Erlebnis. Von den Berliner Musikfreunden stürmisch gefeiert, gab die Virtuosin Zugabe um Zugabe.

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Zimmermann •

Seite 3
  • Was diskutieren wir?

    Ab 1973 wird sien ein neuer Tagebau zum wichtigsten Kohlelieferanten des Gaskombinates Schwarze Pumpe entwickeln: Der Tagebau Welzow-Süd, dessen Braunkohlefeld sechsmal so groß ist wie der Berliner Müggelsee. Die Kennziffern der staatlichen Aufgaben für 1973 stecken ein hohes Wettbewerbsschrittmaß ab: Mehr als doppelt soviel Abraum wie in diesem Jahr ist zu bewegen — der größte Teil über die Bänder einer am Jahresende fertiggestellten neuen Förderbrücke —, die dreifache Menge Kohle wird gewonnen ...

  • Rollende Schicht

    Seit Anfang des Monats arbeiten die Frauen der Jugendbrigade „Deutsch- Sowjetische Freundschaft" im Branden« burger Werk für textile Verpackungsmittel in rollender Schicht. Ein Entschluß, wohlüberlegt und wohlvorbereitet, der zugleich die Antwort dieses Kollektivs auf die jüngsten sozialpolitischen Maßnahmen ...

  • Täglich Zeitgewinn für Mütter

    Im Bericht Dr. Rösels wird weiter der Stand der Vorbereitungen unter die Lupe genommen. Bei der Rentenneuberechnung ist die Phase der Datenerfassung abgeschlossen. Durch elektronische Datenverarbeitungsanlagen erleichtert, laufen die umfangreichen Berechnungsarbeiten wie im Ablauf plan vorgesehen. Bei Geburtenbeihilfen wurde bereits- mit der Auszahlung begonnen ...

  • Beschließen reichte nicht

    Es liegt auf der Hand, daß es bei der komplizierten Aufgabe, Hunderttausende Wohnungen zu reparieren bzw. zu modernisieren — einer Aufgabe übrigens, die nicht von heute auf morgen zu lösen ist — auch manche Probleme gibt. Das hängt damit zusammen,/daß die Arbeit auf diesem Gebiet für viele ein Umdenken erforderlich macht ...

  • Erst Klarheit über Hauptaufgabe

    Die Abgeordneten gingen der Sache auf den Grund. Sie stellten fest, daß einige staatliche Leiter zwar mit Worten den Beschlüssen unserer Partei zustimmten, aber praktisch nicht konsequent danach handelten. Die Brandenburger Volksvertreter sahen sich also zunächst mit der Aufgabe konfrontiert, volle Klarheit über die Beschlüsse de« WEIL Parteitages zu •schaffen, überMieHauptaufgabe, die das Wohl des Menschen an die erste Stelle setzt und die Ökonomie als Mittel zu diesem Zweck betrachtet ...

  • Zwillinge, die gleicher Aufmerksamkeit bedürfen

    Brandenburger Volksvertreter dulden keine Vernachlässigung der Werterhaltung und Reparaturen an Wohnungen

    Von Anni M • t z k e Die Werterhaltung an Wohnungen und der Neubau sind für uns gleichrangige Aufgaben, sozusagen Zwillinge, die gl^ichier Aufmerksamkeit bedürfen. Dar-. aü'f^örientierte der VIII. Parteitag,..jl^cT Genosse Erich Höhecker unterstrich das' noch einmal während seiner Beratung mit Berliner Bauarbeitern ...

  • Verbunden mit ihren Wählern

    Die Abgeordneten kennen die Probleme, denn sie wirken tagtäglich in ihren Bereichen dafür, daß die Politik des VIII. Parteitages erfolgreich verwirklicht wird. Im Ausschuß wird nicht philosophiert, sondern jedes Problem stets von der praktischen Seite genommen. „Nahezu 15 Prozent mehr Möbel werden 1972 an den Handel geliefert ...

  • Einklang mit höheren Zielen

    „Eine Produktionssteigerung um mehr als 15 Prozent, das ist ein schöner Brocken. Aber ich halte das nicht fUr unmöglich. Warum? Erstens arbeiten in unserem Bereich Zuschneiderei und Näherei kluge Frauen, die nicht nur ihren eigenen Arbeitsplatz sehen und gerade auch in diesen Monaten mit dafür sorgen, daß wir den diesjährigen Plan überbieten können und uns damit auf die notwendige höhere Produktion des kommenden Jahres vorbereiten ...

  • Jede zweite ist ein Neuerer

    „Es ist gut, daß die Planvorgabe in diesem Jahr früher in unseren Händen ist als sonst. Da können wir gründlicher beraten, einen Plan in die Tat umsetzen, der von uns selbst gründlich erörtert wurde. Wie wir die Lage überblicken, müßten wir zwei Zuschneiderinnen mehr einsetzen. Sie sind nur aus dem Kreis der Näherinnen zu gewinnen ...

  • Alle Initiativen nutzen

    „Die Vorgaben sind hoch, entsprechen dem Bedarf und dem Wachstumstempo, das in den Jahren ab 1973 eingeschlagen werden muß, um die vom VIII. Parteitag gestellte Hauptaufgabe zu erfüllen. Mit dieser Einstellung gehen wir in die Plandiskussion hinein. Hätten wir mehr Arbeitskräfte vorgegeben bekommen, dann wären die Probleme bei weitem nicht so groß ...

  • Reparaturplan erfüllt

    Diese Arbeitsweise der Abgeordneten ist wie ein frischer Wind überall in der Stadt zu spüren. Erstmalig wurden in diesem Jahr bis zum 30. März 25 Pro-* zent des Jahresplanes für Reparaturen an Wohnungen erfüllt. Viele Bürger wurden ermutigt, aktiver im Wettbewerb mitzuwirken, weil die Ergebnisse sichtbar sind und sie über die Vorhaben besser informiert werden ...

  • Praktische Politik ganz im Interesse des Volkes

    Sitzung des Ausschusses für Arbeit und Sozialpolitik

    kollektiv ausgearbeiteten betrieblichen Wettbewerbsprogramme und trage dazu bei, daß Freizeitgewinn für Mütter mit mehreren Kindern nicht Produktionsverlust für die Gesellschaft bedeutet. Jeder der Abgeordneten, der in der Sitzung dazu das Wort ergriff, kann von handfesten, abrechenbaren Verpflichtungen zur weiteren Steigerung der Produktion in seinem Betrieb berichten ...

  • Wie Betriebskollektive den Plan des größeren Schrittmaßes schmieden Debatte im Möbelwerk

    Herta Kleinteich. Zuschneiderin:

Seite 4
  • Bewährungsprobe für junge Musiker

    Vom 5. Zentralen Leistungsvergleich der Amateurtanzorchester in Güstrow

    Was wären Festspiele ohne Tanz! Während der „14." wurde allenthalben im gastgebenden Bezirk das Tanzbein geschwungen, im Dorfkrug von Kuchelmiß mit der gleichen Lust wie in der Schweriner Sport- und Kongreßhalle. Aber in einem Festspielort konzentrierte sichs, hier gaben sich schon seit Donnerstag täglich an die acht Tanzkapellen die Türklinke in die Hand ...

  • Der Brief vom Zimmer 307

    Johannes Mallach, seit 19 Jahren Kraftfahrer beim ND und deshalb reich an Erlebnissen, hat nicht wenig gestaunt, als er sein Schweriner Quartier betrat, das Zimmer 307 im Lankower Lehrlingsinternat. Für die Tage der 14. Arbeiterfestspiele hatten die Lehrlinge ohne Zögern ihre Quartiere den Gästen aus der Republik abgetreten ...

  • Kunstpreise verliehen

    Am Sonntagvormittag verlieh Wolfgang Beyreuther, Stellvertreter des Vorsitzenden des Bundesvorstandes des FDGB, während einer Festveranstaltung des Präsidiums des Bundesvorstandes in Schwerin die diesjährigen Kunstpreise des FDGB. Ausgezeichnet wurden: Helga und Hans-Georg Meyer für das Buch „Keine Blumen ...

  • Als das Ballett geprobt wurde, war Angela noch eingekerkert

    „Gewidmet: Angela Davis" — so stand es auf dem Programmheft für das Ballett „Geliebte Helen". Und was das Tanzstudio von VEB Werk für Fernsehelektronik Berlin am Sonnabendabend in Schwerin bot, das sprach eindringlich von der unbezwinglichen Kraft der Arbeiterklasse. ' Tom, ein junger Arbeiter, erlebt eine der vielen Demonstrationen gegen die Rassenjustiz der USA — damit beginnt das Ballett, zu dem Rolf ...

  • Vereint irrt"gleichen Sinn

    1500 FDJler, Komsomolzen und Freunde vom pohlischen Jugendverband, die ihren Klassenbrüdern im Kabelwerk Schwerin gegenwärtig sozialistische Hilfe leisten, widmeten am Sonntagmorgen auf einem „Meeting der Freundschaft" den X. Weltfestspielen 10 Salutschüsse. Die jungen Sozialisten waren am Gedenkstein des Todesmarsches vom KZ Sachsenhausen in Raben Steinfeld zusammengekommen, um das Vermächtnis der Antifaschisten zu ehren ...

  • Gymnastik beim Fest

    Die große Schweriner Sportund Kongreßhalle erlebte am Sonntagnachmittag eine Sportschau des DTSB. Die rund eineinhalbstündige farbenreiche Veranstaltung fügte sich lückenlos in die bunte Palette der Arbeiterfestspiele ein. Spielmannszüge aus den Bezirken Leipzig, Karl-Marx-Stadt, Dresden und Rostock bildeten auf dem Parkett der Halle einen eindrucksvollen musikalischen Rahmen für die sportlichen Beiträge der 750 Teilnehmer ...

  • Der Planwagen der Mutter Couraee

    in Dömitz Arbeiter- und Bauerntheater erobern die Klassik Gegenwartsstücke vorwiegend heiter

    An allen „Ecken und Enden" des weitgestreckten Bezirks — immerhin zählt Schwerin mit seinen 8672 Quadratkilometern zu den flächenmäßig größten der Republik — konnte man in diesen Tagen Aufführungen von Arbeiter- und Bauerntheatern sehen. Nicht nur auf den Bühnen der Berufstheater, sondern auch in Klubhäusern, in Gaststätten und sogar in Schulen stellten sie ihre Inszenierungen vor ...

  • Arbeiter über Arbeiter

    Es ging um Gegenwart und Vergangenheit, um Gießpfannen und Kindererziehung in dem Porträt, mit dem sich die Mitglieder der Zirkel schreibender Arbeiter Riesa, Meißen und die Künstler des Staatstheaters Dresden am Sonntagvormittag im Schweriner Schloß vorstellten. Vor uns stand das Bild des alten Arbeiters Max Born mit seinen Lachfältchen und Sorgenfalten, mit der Wärme und Kraft, die er auf andere ausstrahlt ...

  • Klingende Grüße aus Rotterdam

    Klingende Grüße der Arbeiter aus Holland überbrachte der Rotterdamer Chor „Morgenrood" am Sonntag in Schwerin. Mit herzlichem Beifall bedankten sich die Besucher der Freilichtbühne im Schloßgarten für seine Darbietungen. Sie hörten Lieder, die zum Protest aufrufen gegen Unterdrückung, in denen der Frieden besungen wird, die auffordern zum Zusammenschluß aller Arbeiter, denn „unser vereinter Wille ist stärker als Granit", wie es in einem Lied nach einer russischen Melodie heißt ...

  • Chorgesang und wirbelnde Tänze

    Schnell sprang der Funke über vom Podium zum Publikum, das sich in den Abendstunden des Sonnabends vor der Freilichtbühne auf dem Platz der Freiheit in Wittenberge eingefunden hatte. Das Ensemble des Liedes und des Tanzes der Gruppe der sowjetischen Streitkräfte war zu Gast gekommen. Mit seinem Programm „Reich und schön ist unser Leben" überbrachte es seinen Gruß an die 14 ...

Seite 5
  • Generale des Pentagon wollen den chancenlosen Krieg nicht aufgeben

    USA-Bürger: Vietnamproblem durch Verhandlungen lösen

    Moskau (ADN). iln ihrer internationalen Wochenübersicht geht die Moskauer „Prawda" am Sonntag auf die jüngsten Entwicklungen -in Indochina ein. Sie entlarvt das USA-Kriegsministerium, das die Einsatzbefehle für die barbarischen Luftangriffe gegen Vietnam gibt, öffentlich jedoch erkläre, die amerikanischen Piloten würden keine zivilen Objekte bombardieren ...

  • Finnische Öffentlichkeit würdigt konstruktive Außenpolitik der DDR

    BRD-Politiker sollen endlich eine realistische Haltung einnehmen

    Helsinki (ADN-iKorr.). Den konstruktiven Beitrag der DDR zur Normalisierung der Beziehungen zwischen allen Staaten in Europa würdigen finnische Zeitungen am Wochenende in längeren Beiträgen. „Kansan Uutiset" erinnert an die erfolgreiche Außenpolitik der DDR und die sichere innenpolitische Entwicklung, von der der VIII ...

  • Kurz berichtet

    Ausstellung in Chicago

    Chicago. In Chicago wurde eine sowjetische Ausstellung eröffnet, die dem 50. Jahrestag der UdSSR gewidmet ist. Flugzeugabsturz — 118 Opfer London. 118 Todesopfer hat der Absturz einer britischen Verkehrsmaschine am Sonntag gefordert. Keiner der Passagiere und Besatzungsmitglieder konnte lebend geborgen werden ...

  • Vielseitige Zusammenarbeit dient dem Frieden der Welt

    „Iswestija" über die Beziehungen Sowjetunion—Frankreich

    Moskau (ADN). Die Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen der Sowjetunion und Frankreich seien zu einem wichtigen Faktor der Entspannung und Sicherheit auf dem Kontinent sowie für den Frieden in der ganzen Welt geworden. Das stellt am Sonnabend die sowjetische Zeitung „Iswestija" fest. Die Beziehungen ...

  • Tansanias Budget - Erfolge und Sorgen

    verstärktes Bemühen um Beseitigung sozialer Ungerechtigkeit Daressalam (ADN-Korr.ßD). Die Regierung Tansanias hat in ■ den letzten Tagen ihren Willen unterstrichen, den Kurs auf wirtschaftliche Unabhängigkeit und auf die Beseitigung sozialer Ungerechtigkeit trotz aller vorhandenen Schwierigkeiten fortzusetzen ...

  • Werft Alexandrias voll ausgelastet

    von unserem Kairoer Korrespondenten Rolf Günther Der Stolz der ägyptischen Handelsflotte, die 12 800 Tonnen tragende „Alexandria", lief dieser Tage aus ihrem Heimathafen zur ersten Dienstfahrt aus. Das Schiff war vor rund einem Jahr auf der mit sowjetischer Hilfe erbauten Schiffswerft in Alexandrien — derzeit modernster und größter Schiffbaubetrieb Afrikas - vom Stapel gelassen und Anfang Juni 1972 in Dienst gestellt worden ...

  • Israel: Jeder Fünfte führt Armendasein

    Soziale Probleme im Aggressorstaat spitzen sich weiter zu Tel Aviv (ADDN/ND). Mit Aufhetzung gegen die benachbarten arabischen Staaten und drakonischen Maßnahmen versucht die Regierung in Tel Aviv, der innenpolitischen Schwierigkeiten Herr zu werden. Israel hat auf Grund der kostspieligen Aggressionspolitik die höchsten Steuern der Welt ...

  • Sender des kalten Krieges

    Moskau (ADN). Als Überrest des kalten Krieges hat die Moskauer „Prawda" am Sonntag die in München stationierten Hetzsender „Liberty" und „Radio Free Europe" charakterisiert und die Beendigung ihrer berüchtigten Tätigkeit gefordert. Trotz aller Weißwaschungsversuche des stellvertretenden USA-Außenministers Alexis Johnson bleibe die Tatsache bestehen, daß diese Sender vom Geheimdienst CIA finanziert und geleitet werden ...

  • Handelsdelegation der UdSSR aus Peking abgereist

    Pekinj (ADN). Nach Abschluß der. Verhandlungen und nach Unterzeichnung eines Waren- und Zahlungsabkommens zwischen der Regierung der UdSSR und der Regierung der Völksrepublik China für das Jahr 1972 hat die vom stellvertretenden sowjetischen Außenhandelsminister I. T. Grischin geleitete Handelsdelegation der Sowjetregierung am Sonntag von Peking aus die Heimreise angetreten ...

  • Dramatischer Rettungskampf

    Bisher 62 Tote in Vierzy Paris (ADN). 62 Todesopfer und 86 Verletzte hat die schwere Eisenbahnkatastrophe von Vierzy in Nordfrankreich nach bisherigen offiziellen Angaben gefordert. Noch immer versuchendie Rettungsmannschaften, zu weiteren Fahrgästen vorzudringen, die Lebenszeichen von sich geben, 43 Stunden nach dem Zugunglück war es ihnen am Sonntagnachmittag gelungen, einen schwerverletzten jungen Mann aus den Trümmerbergen zu befreien ...

  • Sowjetische Abordnung in der KYDR eingetroffen

    i Phoentjan* (ADN). Eine sowjetische Delegation unter Leitung des Stellvertreters des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR Ignati Nowikow ist zur Teilnahme an einer weiteren ordentlichen Sitzung der sowjetischkoreanischen Konsultativkommission für wirtschaftliche und wissenschaftlichtechnische Zusammenarbeit am Sonntag in der KVDR-Hauptstadt Phoengjang eingetroffen ...

  • f etraeder von ,Nealko' für den Urlaub

    Pra» (ND-Korr.). Mit Beginn der Urlaubssaison ist die Olomoucer Getränkefabrik „Nealko" in Bludov (Nordmähren) mit einem Schlager auf den Markt gekommen: Orangelimonade in Tetraedern (Vierflächner). Die Verpackung aus Pergamentpapier, mit Polyäthylenfolie ausgekleidet, ist ein \ Patent der Prager Papierfabrik ...

  • Frankreich kauft Iraks Erdöl

    Paris (ADN). Ein Kommunique über die Zusammenarbeit zwischen der Republik Irak und der Republik Frankreich ist am Sonntag nach Abschluß des Frankreichbesuches des Vizepräsidenten des Irakischen Revolutionären Kommandorates, Hussein Saddam, veröffentlicht" worden. Ferner wurde ein Abkommen geschlossen, ...

  • „Tage des Meeres in mit Piofr Jaroszewicz Sopof

    Warschau (ADN-Korr.). Anläßlich der „Tage des Meeres" Volkspolens fand am Sonntagabend mit dem Vorsitzenden des Ministerrates der VRP, Piotr Jaroszewicz, in Sopot eine Festveranstaltung statt. Der Ministerpräsident überbrachte den rund 150 000 Werftarbeitern, Hafenarbeitern, Matrosen und Fischern die Grüße des ZK der PVAP und des Ministerrates und dankte ihnen für ihre Erfolge in der Arbeit ...

  • Was sonst noch passierte

    Brausenden Beifall erntete ' Prof. Brauer nach einem Vortrag in Stein (Österreich). Seine Zuhörer sprangen begeistert von den Sitzen und applaudierten ihm stehend für die Darlegungen über gesundheitliche Schäden durch zu langes Sitzen. Das Auditorium bestand aus Insassen der Haftanstalt in Stein, die dort langjährige Strafen absitzen müssen ...

  • Kiew: Enzyklopädie über Kybernetik

    Kiew (ADN-Korr.). Die erste Kybernetik-Enzyklopädie der Welt erscheint jetzt in Kiew. Das zweibändige Werk ist eine Kollektivarbeit sowjetischer Wissenschaftler des Instituts für Kybernetik bei der Akademie der Wissenschaften der Ukraine und Fachleuten verschiedener wissenschaftlicher Zentren des Landes ...

  • UVR erhöhte Importe von RGW-Partnern

    Budapest (ADN-Korr./ND). Von 1969 bis 1971 erhöhte sich der ungarische Maschinenimport aus den RGW-Partnerländern auf das l,5fache, teilt „Magyar Import" mit. Sehr dynamisch, nämlich um 80 Prozent, stieg die Maschineneinfuhr aus der Sowjetunion.

  • Bagger aus der DDR Rumänien übergeben

    Bukarest (ADN-Korr.). Der 500. für die Sozialistische Republik Rumänien bestimmte Universalbagger ÜB 1212 aus dem VEB Nobas Nordhausen und der 100. Universalbagger ÜB 162 1 aus dem VEB Zernag Zeitz wurden am Wochenende übergeben.

  • Polens Werftindustrie verdoppelt Kapazität

    Warschau (ADN-Korr.). Die polnische Werftindustrie wird ihre Produktionskapazität von über 500 00Ö Tdw bis 1975 verdoppeln. Die Investitionsauflagen erhöhen sich im Vergleich zu 1970 um das Zweieinhalbfache.

Seite 7
  • Siege wechselten so wie der Wind Anita Kuhlke revanefiierte sich am Sonntag für die Niederlage gegen Jelena Antonowa

    von unserem Berichterstatter Hans A11 m e r t Man war sich am Schluß der Internationalen Großen Grünauer Ruderregatta nicht restlos einig, ob Unbeständidkeit oder kontinuierlicher Leistungsnachweis bei den DDR-Booten überwog. x In ' manchen Bootsgattungen wechselten die Sieger wie der Wind an den beiden Tagen, was nicht nur daran lag, daß die Rennen mit Aktiven aus elf Ländern am Sonnabend und Sonntag unterschiedlich besetzt waren ...

  • Der Kapitän errang den Jribüne'-Bergpreis

    Wesemann beim Kriterium erfolgreich / Gonschorek Gesamtsieger

    Gesamtsieger der Zwei-Etappen-Prüfung um den XVI. Internationalen „Tribüne"-Bergpreis wurde am Sonntag in Blankenburg/Harz der 27jährige Friedensfahrt-Kapitän Dieter Gonschorek (ASK. Leipzig), der damit seinen Erfolg von 1970 wiederholte. Im Vorjahr war er nicht am Start. Dieter Gonschorek, am Sonnabend ...

  • Chemie Leipzig verlor einen wichtigen Punkt

    FC Rot-Weiß Erfurt mit 4 :1-Erfolg bei der TSG Wismar

    Chemie Leipzig verlor am Sonntag durch ein 2:2 auf eigenem Platz gegen Stahl Eisenhüttenstadt einen wertvollen Punkt, der im Kampf um den Aufstieg zur Fußballoberliga am Ende fehlen könnte. Die Chemiker müssen in 14 Tagen im letzten Spiel zur TSG Wismar, die nach Minuspunkten zur Zeit gleichauf steht ...

  • Der Favorit gewann die Europameisterschaft

    BRD im Endspiel mit 3 :0-Erfolg / Belgien sicherte sich Platz drei

    Neuer Fußballeuropameister wurde am Sonntag vor 60 000 Zuschauern in Brüssel die BRD- Auswahl, die im Finale die UdSSR-Mannschaft mit 3 :0 beizwang. Die BRD-Mannschaft, als erster Anwärter auf den Titel in die Endrunde gegangen, wurde ihrer Favoritenrolle gerecht. Den Grundstein für die gefährlichen Aktionen legte der neue Europameister bereits im Mittelfeld ...

  • ERGEBNISSE

    Minner: . Einer: 1. Malyschew 7:33,01, 2. Malenkow (beide UdSSR) 7:39,59, 3. Schmied (SC Berlin-Grünau) 7:42,82. Zweier m. St.: 1. Jeschimow/Iwanow (Dynamo Kasan) 7:25,34, 2. Gunkel/Lucke (SC Berlin-Grünau) 7:31,05, 3. Ceapura/Tudor (Rumänien) 7:35,18. Zweier o. St.: 1. Brietzke/Mager (SC DHfK Leipzig) 7:11,34, 2 ...

  • Christian Schröder führt vor der letzten Wettfahrt

    Bei den Europameisterschaften der Finn-Dinghi-Segler behauptete Christian Schröder (DDR) nach seinem dritten Rang bei der fünften und vorletzten Wettfahrt seine führende Position. Vor Medemblik (Niederlande) herrschten am Sonntag denkbar ungünstige Wetterverhältnisse. Die Windgeschwindigkeit entsprach mit 12 bis 14 m/s etwa der Windstärke 7 bis 8 ...

  • Finnische Gäste bei Potsdamer Spartakiade

    Die Delegation des Finnischen Arbeitersportbundes (TUL), die zur Zeit in der DDR weilt, stat- .tete am Sonntag den jungen Spartakiade-Wettkämpfern der Stadt Potsdam einen Besuch ab. „Derartige Veranstaltungen wie die Spartakiade sind es vor allem, die den Begriff Sport mit Leben erfüllen", erklärte Ossi Sjöman, Generalsekretär des TUL und Mitglied des ZK der KP Finnlands ...

  • DHfK Tenmsmeisfer vor dem Titelverteidiger

    Die Männer der DHfK Leipzig und die Frauen von Motor Mitte Magdeburg wurden am Wochenende DDR-Mannschaftsmeister im Tennis. Im entscheidenden Sonderliga-Punktspiel der Männer setzten sich die Leipziger überraschend eindeutig mit 8:1 gegen den Titelverteidiger TU Dresden durch. Platz zwei sicherten sich die Dresdner durch einen 8:1-Erfolg gegen Motor Mitte Magdeburg ...

  • Sowjetische Traber siegten in Karlshorsf

    Am internationalen Trabertag auf der Rennbahn Berlin-Karlshorst gab es zwei Siege für die aus der Sowjetunion entsandten Pferde. Den Karlshorster Pokal über 1700 m gewann erwartungsgemäß der Fuchshengst Maket mit seinem Trainer Jewgeni Kalala in der schnellen Kilometerzeit von 1:21,5 min überlegen mit vier Längen vor dem zweiten UdSSR-Vertreter Koltschedan ...

  • Wie wird das Wetter!

    Ein Tiefausläufer über der deutschen Bucht verlagert sich langsam ostwärts und führt auf der Rückseite etwas kühlere Meeresluft heran. Zunächst ist es in den mittleren Und südlichen Bezirken aufgelockert.- Im Tagesverlauf nimmt die Bewölkung von Nordwesten zu und es kommt zu zeitweisem Regen oder örtlichen Schauern ...

  • Baltik-Rundfahrt mit neuem Spitzenreifer

    Auch die 4. Etappe der Baltik- Radrundfahrt 'brachte mit Malck (Estnische SSR) einen neuen Spitzenreiter in der Gesamtwertung. Den 114 km langen Tagesabschnitt von Rasienaij nach Kaunas gewann Koschetkow (Dynamo- Auswahl UdSSR) in 2:23:08 h (47,8 km/h) vor Tozarlik, Grygolowski (beide Polen), Patras (CSSR), Nännanaa (Estnische SSR), die sich als Ausreißergruppe mit knappem Vorsprung ins Ziel retten konnte ...

  • Lotto • Toto • 6 aus 49

    25. Spielwoche 1*72 Zahlenlotto 1-10-15-48-74, Z.: 82 Prämien zu 25 Mark: 323 Prämien zu 10 Mark: 986 Lotto-Toto 5 aus 45 19 - 35 - 36 - 40 - 44, Z.: 24 Prämien zu 5 Mark: 47 und 85 Tele-Lotto 10-14^-20-22-29 Prämien zu 15 Mark: 223 und 934 6 aus 49 (1. Ziehung) 1 - 9 - 14 -18 - 23 - 37, Z.: 35 Prämien zu 15 Mark: 270 und 768 6 aus 49 (2 ...

  • HOCKEY

    Verbandsllca Minner (letzte Runde vor der Sommerpause); Empor Lindenau Leipzig—Lok Magdeburg 1:0, Optima Erfurt—Chemie Leuna 2:1, Motor Köthen-Post Karl- Marx-Stadt 2:1; Tabellenspitze: 1. Traktor Osternienburg 16:4 Punkte^:? Tore, 2. Aufbau Süd-West Leipzig 15:3/19:7, 3. Einheit Zentrum Leipzig 13:5/17:4; Oberliga Frauen: Aufbau Süd-West Leipzig-Einheit Zentrum Leipzig 3:1, Carl Zeiss Jena gegen Motor Köthen 1:0,J^ok Schwerin—Carl Zeiss Jena 2:7; Tabellenspitze: 1 ...

  • KEGELN

    DDR-Einzelmeisterschaft Bowling: 1. Gerhard Laschke (Buna Halle) 2680 Punkte, 2. Jürgen Georgi (Motor Bautzen) 2570, 3. Dieter Schoof (Turbine Rostock) 2490 Punkte. Laschke im Endkampf (8 Serien) mit DDR-Rekord 1544 Punkte (bisher 1487). Frauen: Monika Graf (Dynamo Berlin-Hohenschönhausen) 2129 (Titelverteidigerin), 2 ...

  • WASSERSPRINGEN

    DDR-Meisterschaft Kunstsprinren 5. Klassen: Mädchen: 1 m Kunstspringen: 1. Dehnert (SC Einheit Dresden) 193,30 Punkte, 2. Trinks (SC Einheit Dresden) 177,10 Punkte, 3. Müller (TSC Berlin) 173,10. 3 m: 1. Trinks (SC Einheit Dresden) 185,05, 2. Dehnert 184,75. 3. Rühle (TSC Berlin) 173,65. Knaben, 1 m Kunstspringen: 1 ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag, 1017 Berlin, Franz-Mehrlnf-Platz 'l, Telefon: Sammelnummer SS 10. Abonnementspreu monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 6691-14-11. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. SS5-0I - Alleinige Anzeigenannahme DEWAQ WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, und alle DEWAQ- Betrlebe und Zweigstellen In den Bezirken der DDR - Zur Zelt gilt dl« Anzelcenprelsllste Nr ...

  • FUSSBALL

    Jugoslawischer Pokal: Finale Hajduk Split-Dinamo Zagreb 2:1 (l:0< Vorjahresmeister Hajduk zum 2. Mal Pokalsieger. Länderspiel: Rumänien gegen Italien 3:3 (1:2). Torschützen Spinosi (20. Selbsttor) Dobrin (65.) und Haynal (90.) für Rumänien Prati (33. und 34.) und Cansio (75.) für Italien. Internationaler Verfielen: Olympiaauswahl Brasilien gegen Hamburger SV 4:1 (4:1) ...

  • Ewige Weltbestenliste über 5,40 m

    5,59 Bob Seagren (USA) 5,59 Kjell Isaksson (Schweden) 5,49 Papanikolaou (Griechenland) 5,49 Dave Roberts (USA) 5,46 Wolfgang Nordwig (DDR) 5,441 John Pennel (USA) ' 5,42 Steve Smith (USA) 5,403 Richard Railsback (USA) 5,40 Claus Schiprowski (BRD) 5,40 Francois Tracanelli (Frankreich) 5,40 Renato Dionisi (Italien) 21 ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    LEICHTATHLETIK

    In Lüdenscheid (BRD): 4X100 m Männer (Ehl, Klotz, Ommer, Bieler) 39,0 s, 400 m: Hermann 45,7 s, Weitsprung: Baumgartner 7,95 m. — Frauen: Weitsprung: Rosendahl 6,64 m, Diskuswurf: Westermann 62,20 m. BRD-Meisterschaft 50-km-Gehen: 1. Bernd Kannenberg (30) in 4:07:43,8 h. Titelverteidiger Nermerich disqualifiziert ...

  • SCHACH

    Turnier in Las Palmas: Endstand: 1. Lajos Portisch (Ungarn) 12 Punkte, 2. Larsen (Dänemark) und Smyslow (UdSSR) je 11, 4. Bronstein (UdSSR) 10 Punkte.

  • RADSPORT

    56-km-Kriterium in Berlin: 1. Michael Goehrke in 1:28,03 h mit 55 Punkten, 2. Mattner (beide Post Berlin) 22, 3. Slermann (TSC Berlin) 20 Punkte.

  • FAUSTBALL

    Europapokal: 1. Titelverteidiger SV Siemens Nürnberg 12:0 Punkte, 2. NLV Stuttgart-Vaihingen 8:4, 3. WAT Landstraße Wien 4:8.

  • HALLENHANDBALL

    Turnier in Mielec (Polen): 1. SC Leipzig 5:1 Punkte, 2. Tatran Presov (3:3), 3. Pogon Zabrze und Stal Mielec (je 2:4).

  • Die aktuelle NP-Tabelle

    Die besten Stabhochsprungleistungen 1972

    Als beständigster Stabhochsprinter schwedische Weltrekordler Kjell Isaksson erwiesen. Unsere Tabelle 5,40 m.

Seite 8
  • Kommentare And Meinungen

    1 1 ■RD i i fi Polen I Rumänien h I u Frankreich n 1 2 V Vj r'j E< 15 p I Ungarn UdSSR Italien Di« erfolgreichsten Boxer der Olympischen Spiele 3 Goldmedaillen: Laszlo Papp (Ungarn) 1948,1952, 195« 2 Goldmedaillen: Harry Maliin (Großbritannien) 1920, 1924 Jerzy Kulej (Polen) 1N4, 19M Boris Lagutin (UdSSR) 19*4, 19M s Q 3 |t 3S SS Vier Jahre später in London waren auf den ersten Plätzen wiederum nur Gastgeber zu finden ...

  • FECHTEN

    Mit 50 Jahren das 7. Säbelgold

    Wer Fechten sagt, denkt meist an die drei Musketiere, an Alexander Dumas' d'Artagnan, an Fanfan den Husaren und andere Spielfilmhelden. Aber alle, i die auf Bühne oder Leinwand so geschickt mit der blanken Waffe umzugehen verstehen, hätten bei den olympischen Fechtwettkämpfen nicht die Spur einer Chance ...

  • B OXEN Fäuste wurden mit Riemen umwickelt

    Das Boxen entwickelte sich aus dem Faustkampf, der schon im Altertum bekannt war. Ein Relief, das bei Ausgrabungen gefunden wurde, und das zwei Männer darstellt, die sich in einer für das Boxen typischen Haltung gegenüberstehen, wird auf ein Alter von 4800 Jahren geschätzt. Von Homer stammt die erste schriftliche Überlieferung ...

  • Am Vormittag verhindert...

    Es war ein Zufall, der dafür sorgte, daß der zweite, dem die Medaille mit der Kopie der Melbourne-Rückseite von Wolfgang Behrendt über; reicht wurde, wie Wolfgang ein Boxer war. Der Unterschied zwischen dem Olympiasieger und Peter Bekker in Quedlinburg: Drei Gewichtsklassen schwerer, tmd seine 52 Kämpfe führten ihn nie in einen olympischen Ring ...

  • Spartakiadeerlebnis für 25000 und mehr

    Kreisspartakiade im Stadtbezirk Prenzlauer Berg mit neuer Qualität

    Von Eckhard G a 11 e y (Text) und Wolfgang Behrendt (Fotos)

Seite
Bulgarien geht den Weg Geergi Dimitroffs Festlicher Abschluß erlebnisreicher Tage Einsatzbereit und kampfstark Volksmarine grüßt die kubanischen Genossen Besuche bei einem Flottenverband und im Forschungszentrum für Tierproduktion Dummerstorf Nach herzlicher Verabschiedung durch die Rostocker wieder in Berlin eingetroffen Hoher Zuwachs im Computerbau Patrioten Südvietnams sprengten USA-Benzinlager Licht und Schatten bei den Ruderern Urmeves produziert mit Magdeburger Maschinen Ungarns Eisenbahn MAY um 144000 PS »stärker" Genosse Fidel Castro,
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen