13. Apr.

Ausgabe vom 14.06.1972

Seite 1
  • Begeisternder Empfang für DDR - Kuba Verhandlungen Erich Honecker und Willi Stoph entboten den Gästen ein brüderliches Willkommen Hunderttausende Werktätige feierten die Abgesandten des sozialistischen Kuba in den Straßen Berlins / Besuche beim Ersten

    Berlin. Einen begeisternden Empfang bereitete gestern vormittag die Bevölkerung unserer Hauptstadt Genossen Fidel Castro, dem Ersten Sekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Kubas und Ministerpräsidenten der Revolutionären Regierung der Republik Kuba. Erich Honecker, Erster Sekretär des ...

  • Lebendiges Erbe Dimitroffs

    Internationale seines 90. Geburtstages in Sofia eröffnet

    von unserem Sonderkorrespondenten Franz K n i p p i n g Sofia. An historischer Stätte, im Sitzungsaal der bulgarischen Volksver^ Sammlung, ist am Dienstag in Sofia eine internationale Konferenz anläßlich des 90. Geburtstages von Georgi Dimitroff eröffnet worden. In diesem Saal hatte Georgi Dimitroff als Abgeordneter der bulgarischen Arbeiterpartei die Bourgeoisie entlarvt ...

  • DRV-Lullabwehr schoß drei Terrorflugzeuge der USA ab

    Hanoi (ADN). Einheit» der DRV- Luftabwehr haben am Dienstag weitere drei USA-Terrorflugzeuge abgeschossen, meldet VNA. Ein Pilot wurde gefangengenommen. Damit beläuft sich die Zahl der über der Demokratischen Republik Vietnam vernichteten USA- Maschinen auf 3653. Wie die Agentur weiter mitteilte, sind von Küstenbatterien in den Provinzen Quang Binh und Ha Tinh zwischen dem 9 ...

  • Kameradschaftliches Treffen im Haus des ZK

    Erich Honecker empfing Fidel Castro

    Berlin (ADN). Am Dienstagmittag stattete der Erste Sekretär des Zentralkomitees der KP Kubas und Ministerpräsident der Revolutionären Regierung der Republik Kuba, Dr. Fidel Castro, dem Ersten Sekretär des Zentralkomitees der SED, Erich Honecker, einen Besuch ab. An diesem ersten Treffen im Hause des Zentralkomitees am Marx-Engels- Platz in Berlin nahmen Willi Stoph ...

  • Hohe Ehrung für Fidel Castro

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik. Walter Ulbricht, zeichnete am Dienstagnachmittag Fidel Castro mit dem Orden „Großer Stern der Völkerfreundschaft" in Gold aus. In seiner Ansprache führte Walter Ulbricht aus: „Es ist mir eine besondere Freude. Ihnen als Ausdruck der engen Freundschaft und der brüderlichen Verbundenheit unserer Staaten und Völker eine hohe staatliche Auszeichnung verleihen au können ...

  • willkommensgruß im Staatsrat

    Berlin (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der Kommunistischen Partei Kubas und Ministerpräsident der Revolutionären Regierung der Republik Kuba, Fidel Castro, wurde am Dienstagnachmittag vom Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik. Walter Ulbricht, im Amtssitz des Staatsrates empfangen ...

Seite 2
  • Gestern zwisdten Schönefeld und Marx-Engels-Platz

    Ei Ist 10.30 Uhr, als die IL 18 der Luftfahrtgeselschaft „Cubana" auf dem Zentralflughafen Berlin-Schönefeld ausrollt. Die Flaggen Kubas und der DDR, rote Fahnen der Arbeiterklasse flattern im Wind. Mit zum Gruß hoch erhobenen Händen kommt Fidel Castro die Gangway herunter. Erich Honecker und Willi Stoph ...

  • Unsere Freundschaft hat gute Grundlagen

    Toast des Genossen Fidel Castro

    Lieber Genosse Honecker, lieber Genosse Ulbricht, lieber Genosse Stoph, liebe Genossen aus der DDR, meine Herren des Diplomatischen Korps! Gestatten Sie mir, einige wenige Worte als Antwort auf die Ansprache des Genossen Honecker zu sagen. Im Namen unserer Delegation möchten wir unseren Dank für die Worte des Genossen Honecker aussprechen ...

  • DDR und Kuba eint feste Solidarität

    Toast des Genossen Erich Honecker

    Werter Genosse Fidel Castro! Werte kubanische Genossen! Liebe Genossen und Freunde! Gestatten Sie mir, daß ich im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik Sie, werter Genosse Fidel Castro, und Ihre Delegation in unserer Republik noch einmal auf das Herzlichste willkommen heiße ...

  • Ein festlicher Abend

    Empfang für Fidel Castro mit vielen freundschaftlichen Begegnungen und Gesprächen

    Berlin (ADN). Festlicher Abschluß des ersten Besuchstages der Partei- und Regierungsdelegation der Republik Kuba in der DDR war am Dienstagabend ein Empfang im Amtssitz des Staatsrates, den der Erste Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, und der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, zu Ehren des Ersten Sekretärs des ZK der KP Kubas und Ministerpräsidenten der Revolutionären Regierung der Republik Kubas, Comandante Fidel Castro, gaben ...

  • Lebendiges Erbe Dimitroffs

    {Fortsetzung von Seite 1)

    gewerkschaftsbundes dar. Boris Ponomarjow, Kandidat des Politbüros und. Sekretär des ZK der KPdSU, erinnerte daran, daß die prinzipielle internationalistische Haltung Dimitroffs zur Sowjetunion und zur Partei Lenins für zahl-< reiche Revolutionäre der ganzen Welt' beispielgebend war und blieb. Besonders würdigte er auch den Beitrag Dimitroffs zur Theorie und Praxis des volksdemokratischen Staates ...

  • Willkommensgruß im Staatsrat

    (Fortsetzung von Seite 1)

    großartigen Empfang, den ihm die Bevölkerung der DDR-Hauptstadt bereitet hatte, zum Ausdruck. An der Begegnung nahmen teil: Werner Lamberz, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Otto Winzer, Minister für Auswärtige Angelegenheiten, Heinz Eichler, Sekretär des Staatsrates, sowie der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der DDR in der Republik Kuba, Dr ...

  • Festveranstaltung

    des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands 90. Geburtstag von Georgi Dimitroff

    am 16. Juni 1972, 16 Uhr, Opernhaus Leipzig. Es spricht: Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees. Das Programm wird von namhaften Künstlern gestaltet.

  • Hohe Ehrung für Fidel Castro

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Freundschaft zwischen der Deutschen 'Demokratischen Republik und der Republik Kuba verleihe ich Ihnen im Namen des Politbüros des Zentralkomi-

Seite 3
  • unsere Herzen schlagen für das kubanische Volk

    Bahnhof Schöneweide. Hier könnte in dieser Vormittagsstunde kein Apfel zur Erde fallen. Genossen und Kollegen aus den Elektro-Apparate-Werken, den Berliner Metallhütten- und Halbzeugwerken und dem VEB Kühlautomat treffen wir unter den Wartenden, die den lieben Gast unserer Republik begrüßen wollen. „Unsere Herzen schlagen für das kubanische/Volk!" sagt uns Kurt Karp aus den EAW ...

  • 21 Schuß Ehrensaluf hallen über den Flugplatz

    Die Nationalhymnen der Republik Kuba und der DDR werden' intoniert. Gleichzeitig rollen 21 Artilleriesalven über das Flugfeld Ehrensalut für die Repräsentanten der Republik Kuba..' ; Der Kommandeur der- angetretenen .Ehrenformation, Oberstleutnant Helmut Wölke, erstattet Meldung: „Die Losung des Tages- ...

  • Republik Kuba in Tatsachen und Zahlen

    Republica de Cubo; erster sozialistischer Staat der westlichen Hemisphäre. Territorium: 114 524 km2, das entspricht etwa der Größe der DDR. Bevölkerung: 8 553000 Einwohner, davon 4 374 000 Männer und 4 179 000 Frauen (1970). Die Bevölkerungsdichte ist mit 72 Einwohnern, je km3 knapp halb so groß Wie in der DDR ...

  • Eine große Triumphfahrt der Freundschaff ■'

    Es folgt der Vorbeimarsch der Ehrenformation, der das Begrüßungszeremoniell auf dem Flughafen abschließt. Dann nehmen die Genossen Fidel Castro. Erich Honecker und Willi Stoph in einem offenen Wagen Platz, und es beginnt eine Triumphfahrt der Freundschaft durch die mit Fahnen und Spruchbändern des Willkommens festlich geschmückten Straßen der Hauptstadt, durch ein endloses, dichtes, mit kubanischem Temperament rufendes, winkendes, grüßendes Spalier der Berliner Werktätigen ...

  • Die Internationale in zwei Sprachen gesungen

    Vom proletarischen Internationalismus, der diesen bewegenden Tag kennzeichnet, zeugen auch die immer wieder auftauchenden Spruchbänder, die fordern: „Schluß mit dem Verbrechen des USA-Imperialismus in Vietnam !" Pankow, Berliner Straße. „Adelante Cübanos", die Hymne des 26. Juli. .jBändiera rossa", das ...

  • So schloß Berlin die Gäste aus dem freien Kuba in seine Arme!

    \ Berlin erwartet liebe Gäste: Berlin er- Wartet eine Partei- und Regierungsdelegation der Republik Kuba unter Leitung des Ersten. Sekretärs des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Kubas und Ministerpräsidenten der Revolutionären Regierung. Berlin erwartet Comandante Fidel Castro, den Helden der Sierra Maestra, den Mann, der an der Spitze der kubanischen Kommunisten den sozialistischen Aufbau auf der Insel im Karibischen Meer leitet ...

Seite 4
  • Kultur findet im Dorf festen Platz

    Singende, klingende Dörfer - das waren Plate, Banzkow und Sukow im Kreis Sctiwerin-Land am Wochenende. Das Programm der 3. Kulturfesttage der sozialistischen Landwirtschaft war weitgefächert — angefangen von der eindrucksvollen Eröffnungsveranstaltung „Auf! Singt von dem Sieg, den das Volk hat errungen!" über Ausstellungen, Auftritte von 38 Volkskunstgruppen aus allen Bezirken der Republik und Berufsensembles, bis zu Gesprächen über Kunst und Kultur und dem Austausch von Erfahrungen ...

  • Bei Bauarbeitern und Städteplanern

    Arbeitsgruppe „Neue Wirklichkeit" der Akademie der Künste studierte Wohnungsbau in der Hauptstadt

    In ihrer dritten Zusammenkunft beschäftigte sich die von Benito Wogatzki geleitete Arbeitsgruppe „Neue Wirklichkeit" der Akademie der Künste zu Berlin einen Tag lang mit dem Wohnungsbau in der Hauptstadt der DDR und suchte Bauarbeiter an ihren Arbeitsplätzen auf. Eingeladen hatte diesmal der Sekretär der Sektion Dichtkunst und Sprachpflege, Helmut Baierl, gemeinsam mit der Bezirksleitung Berlin der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, deren Sekretär Dr ...

  • Momentaufnahmen aus unserem Leben

    Wie viele Erlebnisse, Begegnungen und Geschichten mag jeder von uns in seinen Gedanken, seinem Erinnerungsschatz aufbewahren^ wert, erzählt, auch anderen mitgeteilt zu werden, da in ihnen wichtige Erfahrungen enthalten sind, Aussagen über unser Sein, unser Werden und Gewordensein. Der Hörspielabteilung" ...

  • Diskussionsredner an Flügel und Violine

    Erfahrungsaustausch zum Auftakt der 4. Betriebsfestspiele der Neustädter Landmaschinenbauer

    Mitglieder aus 80 sozialistischen Kollektiven, Partei- und Gewerkschaftsfunktionäre, Mitarbeiter der Kombinatsleitung und Berufskünstler, die schon längere Zeit mit den Landmaschinenbauern zusammenarbeiten, tauschten am Montag ihre Erfahrungen zum weitgesteckten Thema „Arbeiterklasse und Kultur" aus und eröffneten mit diesem Forum die 4 ...

  • Festspiele im Alltag

    Die Tradition der Kulturfesttage der sozialistischen Landwirtschaft ist jung. Vor drei Jahren in Semlow im Bezirk Rostock zum erstenmal gefeiert, im Vorjahr in Dohlen und jüngst in Plate/Banzkow, sind sie dennoch nicht mehr wegzudenken aus dem kulturellen Geschehen in unserer Republik. Als Bestandteil ...

  • Schumann-Tage in Zwickau

    Zwickau ehrt seinen großen Sohn Robert Schumann in vielfältiger Weise. Die rege Öffentlichkeitsarbeit des Schumann-Hauses, eines der schönsten Musikermuseen, die musische Ausstrahlung des Robert-Schumann-Konservatoriums (Bezirksmusikschule), Veranstaltungen des Kulturbundes und nicht zuletzt die zielstrebige Traditionspflege durch das Orchester und die Bühnen der Stadt erreichen, daß immer mehr Menschen mit Werk und Gedanken des großen Komponisten und Musikschriftstellers vertraut werden ...

  • Kulturnotizen

    FERNSEHFESTIVAL. Das IX. Internationale Festival des tschechoslowakischen Fernsehens, an dem sich 32 Fernsehstationen aus 29 Ländern beteiligen, beginnt heute in Prag. ' LEIHGABEN. Die Kunstsammlungen zu Weimar stellen den Tate-Galery London für die Caspar-David-Friedrich-Ausstellung das bekannte Gemälde „Huttens Grab" und zwei Handzeichnungen des Meisters der Romantik als Leihgabe zur Verfügung ...

  • Kabelwerker berieten mit Musikschaffenden

    Berlin (ND). Im Reigen der Veranstaltungen zur Vorbereitung der 14. Arbeiterfestspiele gab dal Rostocker Nonett ein Konzert vor Schweriner Kabelwerkern. Die Kammermusikvereinigung, die vor einigen Tagen mit dem Kunstpreis der DDR geehrt wurde, brachte ein Divertimento für Nonett von Dieter Nowka zur Uraufführung; Einführende Worte des Komponisten sowie die Wiederholung der Komposition trugen zu einem regen Gedankenaustausch zwischen den Kabelwerkern, den Interpreten und dem Komponisten bei ...

  • Jährlich 160 Millionen Kinderbücher verlegt

    Moskau (ND). Im Moskauer Verlag „Detskaja Literatura" erscheinen jährlich Kinder- und Jugendbücher in 160 Millionen Exemplaren. Diese Zahl soll bis 1975 auf 310 Millionen erhöht werden. Zu Ehren des 50. Jahrestages der sowjetischen Pionierorganisation kommt eine zwölfbändige Serie „Pionierbibliothek" mit Werken von 35 Kinderschriftstellern heraus ...

  • Rundfunk-Interview mit Angela Davis

    Der Deutsche Demokratische Rundfunk sendet am heutigen Mittwoch ein Interview mit Angela Davis. Die amerikanische Patriotin spricht zur Bevölkerung der DDR, um sich für die ihr erwiesene Solidarität zu bedanken, gleichzeitig wird sie den genauen Zeitpunkt ihres Besuches in unserer Republik bekanntgeben ...

  • Dimitroff-rProgramm des Deutschen Theaters

    Berlin (ND). Künstler des Deutschen Theaters gastieren gegenwärtig mit einem literarisch-musikalischen Programm, das dem 90. Geburtstag Georgi Dimitroffs gewidmet ist, in der Volksrepublik Bulgarien. Es wurde aus Originalaufzeichnungen des Reichstagsbrandprozesses, Briefen und Erklärungen Dimitroffs sowie Liedern und Gedichten gestaltet ...

Seite 5
  • Fortsetzung Auf Seite

    Neues Deutschland / 14. Juni 1972 / Seite 5 POLITIK Sein Vermächtnis lebt in unseren Taten fort Heute lebt Georgi Dimitroffs Vermächtnis im Aufblühen des sozialistischen Bulgariens. Es lebt in der engen Verbundenheit der Deutschen. 'Demokratischen Republik und der Volksrepublik Bulgarien. Es lebt in der Einheit der kommunistischen Weltbewegung und unserer um die Sowjetunion zusammengeschlossenen sozialistischen Staaten ...

  • Stets ein leidenschaftlicher Marxist-Leninist

    Darum war und ist es richtig, in den Kampf gegen die reaktionärsten, aggressivsten Imperialisten breiteste Volksschichten, darunter auch demokratische Kräfte des Bürgertums, einzubeziehen und alle Widersprüche im Lager des Gegners zu seiner Schwächung auszunutzen. Das sind inzwischen längst von der Erfahrung ...

  • Sein Name im Bewußtsein der Völker tief verankert

    Ein ebensolcher proletarischer Revolutionär, eine solche Verkörperung der Einheit von revolutionärer Theorie,und Praxis — das war in besonders ausgeprägtem Maße Georgi Dimitroff selber. Nicht zuletzt deshalb hat sich der Name dieses großen Sohnes der bulgarischen Arbeiterklasse und hervorragenden Internationalisten tief ins Bewußtsein der Völker eingeprägt ...

  • Freundschaft zur UdSSR prägte all sein Handeln

    Gerade weil Dimitroff das verstand, weil er die zur Einheit drängenden Kräfte der Arbeiterklasse in verschiedenen Ländern richtig einschätzte, weil er den Faschismus und seine Tendenzen analysierte, vor allem aber, weil er den entscheidenden Fakt des 20. Jahrhunderts, nämlich Geburt und Wachstum der ...

  • Ihre Gedanken beflügeln Millionen von Menschen

    In der Deutschen Demokratischen Republik sind die Lehren von Marx, Engels und Lenin, ist das Vermächtnis von Thälmann und Dimitroff und der vielen anderen unvergeßlichen Helden unserer Bewegung zur Staatsdoktrin geworden. Ihre Gedanken beflügeln Millionen Menschen unseres Landes bei der Schaffung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft ...

  • Der Arbeiterklasse treu und unerschütterlich ergeben

    Eine große Rolle bei der Aufklärung der Weltöffentlichkeit über die wahren Brandstifter und über die verbrecherischen Ziele der Reichstagsbrandprovokation spielte das auf Initiative des ZK der KPD vom Weltkomitee zum Schütze der Opfer des Hitlerfaschismus herausgegebene „Braunbuch über Reichstagsbrand und Hitlerterror", zu dessen Verfassern auch die Mitglieder unserer Delegation, Alexander Abusch und Albert Norden, gehörten ...

  • Georgi Dimitroff - Kampfgefährte und Ratgeber der deutschen Kommunisten

    Aus der Ansprache von Albert Norden, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees der SED, auf der internationalen Konferenz anläßlich des 90. Geburtstages von Georgi Dimitroff in Sofia

    Genossen! Zum Symbol für die Wahrheit und Größe der Ideen des Kommunismus, für die Standhaftigkeit und Unerschrockenheit des echten proletarischen Revolutionärs wurde Georg! Dimitroff, als er 1933 - Gefangener der Nazis und von ihnen als Opfer des antikommunistischen Leipziger Schauprozesses ausersehen — zum leidenschaftlichen politischen Ankläger des Faschismus wurde ...

  • Sein Vermächtnis lebt in unseren Taten fort

    Heute lebt Georgi Dimitroffs Vermächtnis im Aufblühen des sozialistischen Bulgariens. Es lebt in der engen Verbundenheit der Deutschen. 'Demokratischen Republik und der Volksrepublik Bulgarien. Es lebt in der Einheit der kommunistischen Weltbewegung und unserer um die Sowjetunion zusammengeschlossenen sozialistischen Staaten ...

  • Kommunisten denken stets an das Wohl aller Völker

    Vor 15 Jahren — es war im August 1957 - erklärte der berüchtigte politische Wortführer des USA-Imperialismus, der damalige Außenminister John Foster Dulles, vor dem Senatsausschuß in Washington: „Wir wollen keine Freunde, wir denken nur an uns." In diesen neun Worten ist die ganze nur auf Maximalprofit bedachte Amoral des Monopolkapitals konzentriert ...

Seite 6
  • Was Sonst Noch Passierte

    Neues Deutschland / 14. Juni 1972 / Seite 6 AUSSENPOLITIK An der Fassade des Parlamentsgebäudes in Colombo haben Handwerker dieser Tage die Insignien der britischen Krone entfernt. Damit wurde Platz geschaffen für das Staatsemblem Sri Lankas, den schwerttragenden Löwen unter Buddhas Rad der Weisheit ...

  • Ein Kampf bund, der seine Feuertaufe bestanden hat

    Amerikas Jungkommunisten nach dem II. Nationalkongreß

    von Dr. Klaus Steiniger „vereinigt euch gegen Krieg, Rassismus und Unterdrückung" - Symbol des marxistischleninistischen Bundes Junger Arbeiter für die Befreiung (YWLL) Als sich im Februar 1970 — von gemeinen Spitzeln umlauert und von gewalttätigen Provokateuren bedroht — in der traditionsreichen Arbeitermetropole Chikago der Bund Junger Arbeiter für die Befreiung (YWLL) konstituierte, vermerkten wir diese Tatsache mit Freude und Sympathie ...

  • Sri Lanka - Erfolge und Sorgen eines Neubeginns

    Ziel der Bemühungen: ökonomischer und sozialer Fortschritt

    Von unserem Korrespondenten Dr. Andreas K a b u s , Neu-Delhi tung, für eine „sozialistische Demokratie in Sri Lanka" zu wirken, allen Bürgern Arbeit zu sichern und kollektive Formen des Eigentums staatlicher oder genossenschaftlicher Natur zu entwickeln, um die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen zu 'überwinden ...

  • Wie die Vereinbarung geboren wurde

    In den folgenden Jahrzehnten der Volksmacht hat Zawiercie einen beachtenswerten Aufschwung erfahren. Davon zeugen nicht nur die Betriebe, sondern auch neue Wohnblocks, vor allem die Lebensverhältnisse seiner Einwohner. Von noch kaum übersehbarer Bedeutung für die weitere Entwicklung der Stadt aber dürfte ...

  • Bauernträume werden wahr

    „Chile ist jetzt chilenischer geworden, weil sich seine entscheidenden Ressourcen nicht länger in den Händen des ausländischen Kapitals befinden." Stürmischer Jubel brandete nach diesen Worten Präsident Dr. Salvador Allendes auf, der Ende vergangener Woche in der Hafenstadt Coquimbo das staatliche Reifenwerk „Manesa" seiner Bestimmung 'übergab ...

  • Front der Mieter kämpft gegen Heath-Diktat

    Wohnungen verteuern sich auf das Doppelte

    Von unserem Londoner Korrespondenten Werner G o I d s t e i n Der jüngste Angriff der Heath-Regierung auf den Lebensstandard der Werktätigen hat den Topf des Verdrusses der Bevölkerung zum Überlaufen gebracht: Entgegen allen Tory-Wahlversprechen hat die Eskalation der Preise kein Ende gefunden, gegen die berechtigten Lohnforderungen der Werktätigen setzte Heath sein Antigewerkschaftsgesetz ein ...

  • Was Zawiercie zum Symbol macht

    Eine Baumwollspinnerei und die sozialistische Integration

    Von unserem Warschauer Korrespondenten Horst Iffländer Gewissermaßen über Nacht ist der Name einer bislang wenig bekannten südpolnischen Kreisstadt auch in unserer Republik zu einem Begriff geworden. Mehr noch Er wurde zum Symbol — zur sinnfälligen Demonstration der unablässig wachsenden Zusammenarbeit unserer beiden Staaten, zur Illustration der sozialistischen ökonomischen Integration, auf die alle RGW- Staaten entsprechend dem gemeinsamen Komplexprogramm gegenwärtig Kurs nehmen ...

  • Oberstes Leitungsorgan: der „Verwaltungsrat"

    Über die festgelegten Grundsätze der gemeinsamen Leitung gibt das Statut des Betriebes Aufschluß. Dem polnischen Generaldirektor wird ein 1. Stellvertreter aus der DDR zur Seite stehen. Den Direktor für Produktion sowie den Hauptbuchhalter stellt die polnische Seite, den Technischen Direktor sowie den Direktor für Beschaffung und Absatz die DDR ...

Seite 7
  • Verdiente sowjetische Eisenbahner geehrt

    Minister der VR Kongo in Berlin ' Zu Gesprächen über die Vertiefung der Beziehungen im Post- und Fernmeldewesen zwischen der DDR und der Volksrepublik Kongo traf am Dienstag Minister Victor Tamba-Tamba in Berlin ein. Der kongolesische Gast \wurde bei seinem Eintreffen auf dem Zentralflughafen Berlin-Schönefeld vom Stellvertreter des Ministers für Post- und Fernmeldewesen Martin Franke herzlich begrüßt ...

  • Sicherheitskonferenz sollte in möglichst naher Zukunft stattfinden

    UdSSR und Frankreich wollen ihre Zusammenarbeit erweitern

    Paris (ADN/ND). Der Präsident der Französischen Republik, Georges Pompidou, empfing am Dienstag im Palais de l'Elysge den sowjetischen Außenminister Andrej Gromyko. Während eines Frühstücks tauschten sie Reden aus. Präsident Pompidou konstatierte mit Genugtuung, daß die Verträge zwischen der UdSSR und der BRD, zwischen Polen und der BRD sowie auch die Westberlin-Abkommen in Kraft getreten sind ...

  • Gewerkschafter der CSSR berichten von guten Erfolgen

    Grußansprqchen A. Schelepins und Herbert Warnkes

    Prag (ADN-Korr.). Der 8. Kongreß der Tschechoslowakischen Revolutionären Gewerkschaftsbewegung setzte am Dienstag in der Kongreßhalle des Prager Fucik-Parkes seine Beratungen fort. Delegierte aus allen Teilen des Landes berichteten über Fortschritte und Probleme in der Arbeit der Gewerkschaften und bei der Verwirklichung der Planziele ...

  • Kurz berichtet

    „Flottille der Wissenschaft" Leningrad. Eine „Flottille der Wissenschaft", bestehend aus drei sowjetischen Forschungsschiffen, ist aus Leningrad in die Äquatorzone des Atlantiks ausgelaufen. Die Wissenschaftler werden u. a. die Prozesse der gegenseitigen Beeinflussung von Ozean und Atmosphäre sowie aeren Einwirkung auf Wetter und Klima unseres Planeten untersuchen ...

  • OAU-Hilfsbudget wesentlich erhöht

    Beratungen in Rabat fortgesetzt Rabat (ADN-Korr.). Eine wesentliche Erhöhung des Beitrages zur Unterstützung der nationalen Befreiungsbewegungen des Kontinents ist am Dienstag von den afrikanischen Staats- und Regierungschefs auf der Gipfelkonferenz der Organisation der Afrikanischen Einheit (OAU) in Rabat beschlossen worden ...

  • Vertrag UdSSR-Irak im Kreml ratifiziert

    Nikolai rodgorny würdigt Abkommen Moskau (ADN/ND). Das Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR hat am Dienstag1 im Kreml den • Vertrag über Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen der Sowjetunion und Irak ratifiziert. „Der Abschluß des sowjetisch-irakischen Vertrages hat positiven internationalen Anklang gefunden ...

  • Tel Aviv setzt auf neue Aggression

    Pläne für Annexion von Südlibanon Moskau (ADN). „Tel Aviv setzt auf die Fortsetzung der Aggression gegen die arabischen Länder", schreibt die „Sowjetskaja Rossija" in einem Kommentar. Die bewaffneten Provokationen und Drohungen zeugten davon, daß Israel im Nahen Osten die Konfliktsphäre ausweite, indem es Libanon in den Konflikt hineinzuziehen suche ...

  • BRD und Franco-Spanien wollen Zusammenarbeit weiter verstärken

    Außenminister Scheel zu zweitägigem Besuch in Madrid

    Madrid/Bonn (ADN). BRD-Außenminister Scheel ist am Dienstag zu zweitägigen Gesprächen mit Vertretern des Franco-Regimes in Madrid eingetroffen. Auf dem Flughafen betonte Scheel, er komme zu Konsultationen zwischen zwei Regierungen, „die seit Jahrzehnten befreundet sind" Die großbürgerliche „Frankfurter ...

  • Heinrich Böll beklagt „intellektuellen Terror"

    Berlin (ADN). Mit heftigen und erbitterten Worten wandte sich der westdeutsche Schriftsteller Heinrich Böll am Montagabend in einem Fernsehinterview gegen den „intellektuellen Terror" in der BRD. Er setzte sich mit diffamierenden Äußerungen des Hamburger SPD-Innensenators Ruhnau und des BRD-Innenministers Genscher auseinander und erklärte, in der BRD werde ein „Klima der Denunziation" geschaffen, in dem kein Intellektueller mehr arbeiten könne ...

  • Manila beging Unabhängigkeitstag

    Präsident Marcos: Verträge mit den USA grundlegend überprüfen

    Manila (ADN/ND). „Unsere Unabhängigkeit wird keinen Sinn haben, solange wir uns nicht voll und ganz von dem Einfluß und der Kontrolle des Auslands befreien." Dies erklärte der philippi- 'nlsche Präsident Marcos zum Tag der Unabhängigkeit, den das „Land der 7000 Inseln" am Wochenanfang beging. Dabei gehe es vor allem darum, alle Militärund Wirtschaftsverträge mit den USA schnellstens einer grundsätzlichen Prüfung zu unterziehen ...

  • E. Gierek und P. Jaroszewicz nach Kuba eingeladen

    Warschau (ADN/Korr.). Im Namen des ZK der KP Kubas und der Revolutionären Regierung der Republik Kuba hat Fidel Castro den Ersten Sekretär des ZK der PVAP, Edward Gierek, und den Vorsitzenden des Ministerrates der VR Polen, Piotr Jaroszewicz, zu einem offiziellen Freundschaftsbesuch Kubas eingeladen, berichtete PAP in einer Abschlußinformation über den Besuch Fidel Castros in Polen ...

  • Regierung der RSV beriet Lage in Südvietnam und weitere Aufgaben

    Tiefer Dank für Solidarität der sozialistischen Bruderländer

    Hanoi (ADN-Korr.). Die Provisorische Revolutionäre Regierung der Republik Südvietnam hat erneut ihre Bereitschaft bekräftigt, mit allen patriotischen Kräften Südvietnams zusammenzugehen, um die USA-Aggressoren zu vertreiben und Thieu zu stürzen. Das geht aus einem von der Presseagentur GPA verbreiteten Kommunique über eine Sitzung des Ministerrates der Provisorischen Revolutionären Regierung der RSV hervor ...

  • PVAP-Pohfbüro: Konsequent die Integration vertiefen

    Warschau (ADN-Korr.). Das Politbüro des ZK der PVAP hat der Regierung Polens und ihren Organen empfohlen, eine aktive und konsequente Tätigkeit für die Vertiefung der Integrationsprozesse entsprechend dem Programm der XXV. RGW-Tagung auszuüben. Die Organisationen und Instanzen der Partei wurden verpflichtet, der ständigen Verbreiterung und Festigung der wirtschaftlichen und wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit mit den sozialistischen Bruderländern ihre volle Aufmerksamkeit zu widmen ...

  • RGW-Kommissionen tagten

    Moskau/Budapest < (ADN/ND). Die II. Tagung der Ständigen Kommission des RGW für Post- und Fernmeldewesen in Moskau billigte eine perspektivische Konzeption für ein gegenseitig verbundenes automatisiertes komplexes Nachrichtensystem der RGW-Mitgliedländer. Eine Sitzung der Ständigen Kommission des RGW für Schwarzmetallurgie in der ungarischen Stadt Siofok *erörterte Fragen der Erfüllung des Integrationsprogramms auf dem Gebiet der Schwarzmetallurgie ...

  • Nixon leitet Senat Verträge zur Ratifizierung zu

    Washington (ADN). USA-Präsident Nixon hat am Dienstag dem Senat den Vertrag über eine Einschränkung der Raketensysteme und das Zeitweilige Abkommen über einige Maßnahmen auf dem Gebiet der Begrenzung der strategischen Offensivwaffen, die in Moskau unterzeichnet worden waren, zur Ratifizierung zugeleitet, meldet TASS ...

  • Vereinbarung über Touristenreisen

    Berlin (ADN). Auf der Grundlage der „Vereinbarung zwischen der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik und dem Senat über Erleichterungen und Verbesserungen des Reise- und Besucherverkehrs" vom 20. Dezember 1971 wurde zwischen Vertretern des Reisebüros der DDR und des Westberliner Reisebüros (DER) am 13 ...

  • VR China verurteilt Bombenterror der USA

    Peking: (ADN). Die Volksrepublik China hat die Intensivierung der amerikanischen Bombenangriffe gegen die DRV verurteilt. In einer in Peking veröffentlichten Erklärung des Außenministeriums der Volksrepublik China wird betont, daß die Ausweitung der Bombardierting Nordvietnams bis an Gebiete, die in unmittelbarer Nähe der chinesisch-vietnamesischen Grenze liegen, die Sicherheit Chinas gefährdet und eine grobe Provokation darstellt ...

  • Es sind die alten Weisen ...

    Der Admiral der BRD-Marine Herbert Numm während eines Flottenbesuchs im spanischen Vigo: „Ich kann sagen, daß Deutschland auf Spanien rechnet, wenn es um die Verteidigung Europas geht, denn wir kennen den Geist spanischer Männer, wie er sich in den heroischen Taten der Blauen Division offenbarte." Diese faschistische Division hatte an der Seite der Hitlerarmee gegen die Sowjetunion gekämpft ...

  • Senatsvertreter: Transit verläuft reibungslos

    Westberlin (ADN). Der Westberliner Senatsdirektor Diedrich bestätigte vor der Westberliner Presse, daß der Transitverkehr zwischen der BRD und Westberlin auf Grund der von der DDR getroffenen Maßnahmen reibungslos verläuft. Der Senatsvertreter begrüßte, daß die Abfertigung der Fahrzeuge im Personen- und Gütertrnnsit durch die Organe der DDR zügig erfolgt ...

  • Ägyptischer Luftraum verletzt

    Kairo (ADN). Israelische Kampfflugzeuge haben am Dienstag den Luftraum Ägyptens im Raum Ras El Barr westlich von Port Said verletzt. Wie ein Militärsprecher in Kairo mitteilte, wurden zwei der 16 Eindringlinge abgeschossen. Bei den Luftkämpfen seien auch zwei ägyptische Maschinen getroffen worden.

  • Was sonst noch passierte

    Im Park der englischen Stadt Pentstone stellte eine Jugendschutzorganisation Schilder mit dieser Aufschrift auf: »Werft bitte hier nichts weg - vor allem nicht euch selbst."

Seite 8
  • Sonnabend ist hier kein Ruhetag

    Für vieje Veteranen ist der Klub der Volkssolidarität „Karl Litke" ein zweites Zuhause

    Von Horst Meißner An der Stolpischen Ecke Schönfließer Straße in Prenzlauer Berg befindet sich der Klub der Volkssolidarität „Karl Litke". Diese Kulturstätte im dichtbesiedeltsten Stadtbezirk unserer Hauptstadt trägt den Namen eines Genossen, der sich nach der Zerschlagung des Hitlerfaschismus durch seinen Kampf für die Stärkung unserer neuen demokratischen Ordnung hohe Achtung und das Vertrauen der Berliner erwarb ...

  • Lotteriespiel um den Boxring

    von Hans A 11 m e r t

    Anläßlich des Boxturniers um den Chemiepokal in Halle fand das erste internationale Seminar der europäischen Kampfrichter statt, die bei den Olympischen Spielen amtieren werden. Dabei wies der Vorsitzende der Kampfrichterkommission des Welt- und Europäischen Boxverbandes Roman Lisowski (Polen) daraufhin, daß es in jedem Falle vorzuziehen sei, einen Kampf eine Minute früher abzubrechen als eine Minute zu spät ...

  • Schönstes Vorrundenspiel DDR gegen UdSSR 13:11

    DDR-Mannschaft damit ungeschlagen Gruppensieger

    Von unserem Sonderberichterstatter Herbert Wolf Die Abschlußbegegnung der Vorrundengruppe A des V. Ostseepokalturniers im Hallenhandball zwischen den Nationalmannschaften der DDR und der UdSSR am Dienstagabend im modernen Sportpalast von Vilnius war zweifellos das bisher schönste und dramatischste aller Spiele ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Am 5. Juni starb im Alter von 77 Jahren Genossin Charlotte Nierich aus der WPO 2. Sie war seit 1919 Mitglied unserer Partei. In Anerkennung ihrer Verdienste im Kampf für Frieden, Demokratie und Sozialismus wurde ihr die Ehrenauszeichnung der Partei für 50jährige treue Parteiarbeit verliehen. Die Trauerfeier hat bereits stattgefunden ...

  • Abgeordnete kümmern sich um die Versorgung

    Die Ständige Kommission Bezirksgeleitete Industrie der Stadtverordnetenversammlung richtet seit Beginn der neuen Wahlperiode ihr Hauptaugenmerk darauf, daß die Bürger der Hauptstadt mit Getränken und Backwaren stabil versorgt werden. Bedeutsame Rationalisierungsvorhaben im Getränke- und im Backwarenkombinat haben die Abgeordneten unter ihre Kontrolle gestellt ...

  • Das zweite Mal um den Titel

    Der zweite Europameister im Fußball wird in dieser Woche ermittelt. Im Halbfinale treffen heute im Brüsseler Anderlecht-Stadion die UdSSR (1968 Vierter) und Ungarn aufeinander, in Antwerpen Belgien und die BRD. Die beiden Verlierer spielen am Sonnabend (Lüttich) um Platz drei, die Gewinner der Halbfinalspiele bestreiten am Sonntag im Brüsseler Heysel-Stadion das Finale ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.00 Unterhaltung am Vormittag; 12.20 Wir spielen für euch; 15.03 Musik für junge Leute; 17.00 Magazin am Nachmittag; 20.05 Generalprobe für einen Heiratsantrag, Hörspiel; 21.05 Rhythmus international. Radio DDR II: 10.10 Musik in Kolumbien; 11.40 Schulfunk; 12.10 Band läuft: 15.00 Opernkonzert; 19 ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91). 19.30-21.45 Uhr: „La Boheme" (in Originalsprache) ••*); Komische Oper (2 29 25 55). 19-21.45 Uhr: „Ein Sommernachtstraum" **•); Metropol-Theater (2 0717 39), 19-21.45 Uhr: „Hallo, Dolly!" ••); Deutsches Theater (42 8134), 19.30-22 Uhr: „Der Drache" •*): Kammerspiele (42 85 50), 19 ...

  • Schlag auf Schlag beimX.Olympiatag

    0 Aktive aus 18 Ländern werden heute ab 17.30 Uhr (Vorläufe 15.00 Uhr) im Berliner Jahn-Sportpark an den Start gehen. # Eine der ersten Entscheidungen fällt im Speerwerfen, wo die neue Weltrekordlerin Ruth Fuchs ihr Wochenendergebnis bestätigten möchte. # Um 17.55 Uhr schickt der Startschuß die Frauen auf die 100-m- Hürdenstrecke ...

  • Bulgarische Genossen sahen sich in der Hauptstadt um

    Die in der Hauptstadt weilende Delegation des Stadtkomitees der Bulgarischen Kommunistischen Partei Sofia unter Leitung der Genossin Ganka Zlatinowa, Kandidat des ZK der BKP und Sekretär des Stadtkomitees, besuchte am Dienstag, die Kaufhalle am Leninplatz. Sie wurde vom Sekretär der Bezirksleitung der SED Ernst Stein begleitet ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Über unserem Gebiet bildet sich ein Hoch, das zumindest vorübergehend eine Wetterbesserung bringt' Ein über der Biskaya liegender Tiefausläufer zieht nach Südosten ins Mittelmeer und wird Mitteleuropa nicht beeinflussen. So wird es am Mittwoch wechselnd, im Tagesverlauf auch stark bewölkt sein, und vereinzelt kommt es zu Schauern ...

  • Jugendliche Sportler beim ND zu Gast

    Die drei besten Jungen-Mannschäften und die beste Mädchen-Mannschaft des PressefesKVolleyballausscheides der FDJ-Grundorganisationen Berliner Schulen waren am Dienstag Gast des ND in der Raabe-Diele des Ermeler- Hauses. Der Leiter der ND-Sportredaktion, Klaus Ullrich, beantwortete den sportinteressierten Jugendlichen unzählige Fragen und erzählte von seinen Erlebnissen bei internationalen Sportveranstaltungen ...

  • 195 Ringer am Start-es fehlten nur Medwed. Lomidse

    Die UdSSR-Meister im Freien Ringkampf wurden am Wochenende in Minsk ermittelt. Im Hinblick auf die Olympischen Spiele kam diesen Meisterschaften erhöhte Bedeutung zu. Am Start waren 195 Athleten. Von den sowjetischen „Assen" fehlten lediglich der zweifache Olympiasieger Alexander Medwed (über 100 kg) sowie Weltmeister Schota Lomidse (bis 100 kg) ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlas, >0J7 Berlin, Franz- Mehrlng-Platz l, Telefon: Sammelnummer 58 50. Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 105» Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 6691-14-18. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555-09 - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN ...

  • Louis-Fürnberg-Oberschüie

    Der Name „Louis Fürnberg" wurde am Dienstag der Oberschule für Schwerhörige in der Friedenstraße verliehen. Bezirksbürgermeister Hans Höding enthüllte während einer Feierstunde, an der auch die Witwe des Dichters teilnahm, die Namenstafel am Eingang der Schule. Etwa 250 gehörgeschädigte Schüler aus allen Bezirken unserer Republik lernen in dieser Einrichtung, zu der ein Vorschulteil, eine erweiterte Oberschule und ein Internat gehören ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    LEICHTATHLETIK

    Wettbewerbe In Helsinki: Hochsprung' Dahlgren (Schweden) 2,20 m, 3000 m. Norpoth (BRD) 7:57,8 min. Klubpokalrunde (Jugend) männl. 1. SC Dynamo Berlin 291 Punkte*- 2. SC Chemie Halle 274, 3. SC Turbine Erfurt 260, 4. SC Magdeburg 258, 5. ASK Vorwärts Potsdam 245.5, 6. SC DHfK Leipzig 157,5; weibl.. 1 ...

  • Schon 15 Länder meldeten

    Schon 15 Verbände haben ihre Meldung für die Ruder-Europameisterschaften der Frauen vom 10. bis 13. August in Brandenburg abgegeben. Es sind neben dem Veranstalter die UdSSR, CSSR, Ungarn, Rumänien, Polen, Bulgarien, Frankreich, Österreich, Schweden, Dänemark, England, Belgien, Miederlande und die BRD ...

  • Isaksson scheiterte an 5,60 m Nordwig mit 5,40 m Zweiter

    Schwedens Weltrekordler Kjell Isaksson gewann am Montagabend eine Stabhochsprungkonkurrenz in Helsingborg mit 5,55 m vor DDR-Rekordhalter Wolfgang Nordwig (SC' Motor Jena) mit 5,40 m. Es war die bisher beste Leistung in dieser Disziplin auf dem europäischen Kontinent. Der Versuch des Schweden, die Rekordmarke in Helsingborg auf 5,60 zu verbessern, schlug fehl ...

  • BOXEN

    Turnier in Bratislava (Sieger und DDR- Plazierte): Bantam: Badari (Ungarn), Feder- Ucnik (CSSR), Leicht: Barga (Ungarn), 3. Ammon (DDR), Halbwelter: Kovac (CSSR), Weiter: Kajdi (Ungarn). 3. Kaiser (DDR), Halbmittel: Csandel (Österreich), 3. Werner (DDR), Mittel: Stantien, Halbschwer: Gyerak (beide CSSR) ...

  • RUDERN

    UdSSR-Meisterschaft. Frauen. Einer Genovaite Romashkene-Shigadite 4:01,2 min, Doppelzweier: Galina Mitrochina/ Nadeshda Pronina 3:34,6, Zweier o. St. Ludmilla Jermolajewa/Trina Kostenko 3:54,8. Doppelvierer: Auswahl Leningrad 3:27,5, Vierer m. St.: Renngemeinschaft

  • SCHACH

    Turnier in Amsterdam (11. Runde): Uhlmann (DDR)-Kortschnoi (UdSSR) remis, Malich (DDR)—Ivkov (Jugoslawien) remis. Spitze: Polugajewski (UdSSR) 8,5 Punkte (1 Hängepartie). Kortschnoi, Uhlmann je 7.

  • SEGELFLUG

    Wettbewerbe in Orjol: Streckenflug, Offenklasse: 1. Varkesi, 2. Petrocy (beide Ungarn), 3. Nolte (DDR), Standardklasse: 1. Pasetschik, 2. Link (beide UdSSR). 3. Klose (DDR).

Seite
Begeisternder Empfang für DDR - Kuba Verhandlungen Erich Honecker und Willi Stoph entboten den Gästen ein brüderliches Willkommen Hunderttausende Werktätige feierten die Abgesandten des sozialistischen Kuba in den Straßen Berlins / Besuche beim Ersten Lebendiges Erbe Dimitroffs DRV-Lullabwehr schoß drei Terrorflugzeuge der USA ab Kameradschaftliches Treffen im Haus des ZK Hohe Ehrung für Fidel Castro willkommensgruß im Staatsrat
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen