13. Apr.

Ausgabe vom 13.06.1972

Seite 1
  • Fidel Castro

    Ausdem Leben des Ersten Sekretärs des Zentralkomitees.der KP„ Kubas und Ministerpräsidenten der Revolutionären Regierung

    Fidel Castro wurde am 13. August 1927 in Biran in der Provinz Oriente geboren. Nach Schulbesuchen in Biran, Santiago de Cuba und Havanna studierte er an der Universität Havanna und promovierte zum Doktor der Rechtswissenschaften. Während seines Studiums in Havanna beteiligte sich Fidel Castro aktiv an der fortschrittlichen Studentenbewegung ...

  • Gruß der Jungen Pioniere

    das Niveau der Bildungs- und Erziehungsarbeit weiter zu entwickeln. Sie spricht über den gesellschaftlichen Auftrag für die Pädagogen, der darin besteht, „eine Jugend heranzubilden, die Wertschätzung bewußt teilnimmt am Aufbau der sozia- 9 listischen Gesellschaft, die sich durch Zum Abschluß des Empfangs ...

  • Gemeinschaftswerk DDR — Polen

    Grundsteinlegung zum ersten gemeinsamen Betrieb beider Länder

    Von unserem Korrespondenten Horst I f f I ä n d e r Katowice. In Zawiercie (Wojewodschaft Katowice) wurde am Montag der Grundstein für eine moderne Baumwollspinnerei — den ersten gemeinsamen Betrieb Volkspolens und der DDR — gelegt. Die Baumwollspinnerei wird den völkerverbindenden Namen „Freundschaft - Przyjazn" tragen ...

  • Ehrung und Dank für alle Pädagogen unserer Republik

    Berlin (ND). Di« Pädagogen unserer Republik begingen am Montag den Tag des Lehrers 1972. An ihrem Ehrentag erhielten sie viele Zeichen der Anerkennung und Liebe, besonders durch die Kinder und Jugendlichen sowie deren Eltern. Sie empfingen für ihre hingebungsvolle pädagogische Arbeit herzliche Glückwünsche und den besonderen Dank des ZK, der Regierung, der gesellschaftlichen Organisationen ...

  • UdSSR-Botschafter besuchte das Kombinat „7. Oktober"

    Berlin (ND). Einen herzlichen Empfang bereiteten am Montagvormittag die Arbeiter und Ingenieure des Werkzeugmaschinenkombinats „7. Oktober" dem Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der UdSSR in der DDR, Michail T. Jefremow, Mitglied des ZK der KPdSU, der gemeinsam mit Genossen Konrad Naumann, Mitglied des ZK und 1 ...

  • Herzliche Glückwünsche

    Herzlich beglückwünscht Walter Ulbricht in seiner Ansprache die Lehrer und Erzieher, die Pionierleiter und Schulfunktionäre. „Die Auszeichnung unserer besten Pädagogen ist Ausdruck der großen Achtung, der Liebe und des Vertrauens der Partei der Arbeiterklasse, der Regierung und des ganzen Volkes gegenüber unseren Lehrern", hebt er hervor ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 3: Mit den Kooperationspartnern gemeinsam gegen Planschulden Seite 4: Erinnerungen an Georgi Dimitroff Seite 5: Vorschau auf den Olympischen Tag Seite 6: DDR und Kuba Freunde über 12000 km Über den Besuch einer Delegation der Libanesischen KP Seite 7: Vom Gewerkschaftskongreß in Prag

Seite 2
  • Freund und Vorbild der Schüler

    Besonders in unserer Zeit, in der die Sowjetunion und die sozialistischen Länder den Fortschritt in der Welt beschleunigen, müssen den Schülern die auf dem VIII. Parteitag der SED dargelegten grundlegenden sozialistischen Erkenntnisse nahegebracht werden. In der Entschließung des VIII. Parteitages wird präzise gesagt, daß unsere zehnklassige polytechnische Oberschule der Jugend eine hohe Allgemeinbildung vermitteln soll ...

  • Verdiente Lehrer des Volkes 1972

    Anders, Gudrun, Studienrat, Stellvertretender Direktor der Arthur-Weinedc- Oberschule Dresden Behringer, Kurt, Oberlehrer, Direktorder KArl-Marx-Oberschule Bad Blankenburg, Krs. Rudolstadt Bonn, Ewald, Studienrat, Direktor der Oberschule Wasungen, Krs. Meiningen Ing. Buhr, Albert, Oberlehrer, Lehrer ...

  • Im Sinne des VIII. Parteitages

    Auch unsere Pädagogen haben die Beschlüsse des VIII. Parteitages gut verstanden. Sie haben sich bemüht, Sinn und Geist des Parteitages in die Hirne und Herzen der Jugend zu pflanzen. Sie haben eine große Initiative entwickelt, das Niveau der Bildungs- tind Erziehungsarbeit weiter zu erhöhen. Die allseitige ...

  • Stätten angestrengten Lernens

    Der Imperialismus mußte sich auf die Existenz des immer stärker werdenden Sozialismus einstellen und steht unter dem Zwang, mehr und mehr die Pr'nzipien der friedlichen Koexistenz als wichtigste Faktoren der Weltpolitifc anzuerkennen. Dabei gibt es aber - wie sie wissen — keine Waffenruhe auf ideologischem Gebiet ...

  • Mit allen Völkern verbunden

    Auch künftig werden wir unsere Jugend zur brüderlichen Verbundenheit mit allen Völkern der Welt erziehen, die für Frieden, Freiheit und Sozialismus kämpfen, insbesondere zur aktiven Solidarität mit dem heldenhaften vietnamesischen Volk. Wenn auf unserem VIII. Parteitag die Fragen von Wissenschaft, Bildung ...

  • Beauftragter der Arbeiterklasse

    Das ist es, hebe Freunde und Genossen, weshalb gerade die Arbeiterklasse, die heute das Antlitz unserer sozialistischen Gesellschaft und unserer ganzen Epoche prägt, weshalb die Eltern und alle Werktätigen die Lehrer und Erzieher ihrer Kinder so hoch schätzen, achten und verehren. An der Seite der Lehrer ...

  • Es geht bei uns gut voran

    Wie überall im Lande, so zeigt lieh auch bei Ihnen in den Schulen, in den Kindergärten, in den Wirkungsbereichen der pädagogischen Wissenschaftler ein großer Arbeitaüfschwung. Unter der festen Führung der Partei geht es überall in der guten, vom VIII. Parteitag gewiesenen Richtung vorwärts. Liebe.Freunde! Wie in unserer Republik, so wächst der Sozialismus an Macht, Stärke und Einfluß in der ganzen Welt ...

  • Täglich neue Bewährungsprobe

    Mit ihrer aufopferungsvollen pädagogischen Arbeit, deren Resultate oft nicht sofort sichtbar sind, die den ständigen Blick auf das Ziel ebenso verlängt wie die tagtägliche Kleinarbeit, die ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft erfordert, in der viel Mühe aufgewendet werden muß, Schwierigkeiten und Hemmnisse ...

  • Gemeinschaffswerk

    (Fortsetzung von Seite 1) men und gemeinsam mit der CSSR den Maschinenpark ergänzen. Dem Unterzeichnungsakt sowie der feierlichen Grundsteinlegung wohnten der Kandidat des Politbüros des ZK und 1. Sekretär des Wojewodschaftskomitees Katowice der PVAP, Zdzislaw Grudzin, das Mitglied des Staatsrates und ...

  • Alles für die glückliche Zukunft unserer Kinder

    Ansprache des Vorsitzenden des Staatsrates Walter Ulbricht

    Liebe Genossen, liebe Freunde! Ich begrüße Sie auf das herzlichste: herzlichen Glückwunsch Ihnen und in Ihrer Person allen Lehrern zu Ihrem heutigen Ehrentag, vor allem denen, deren bedeutungsvolle Leistungen heute vom Ministerrat der DDR mit hohen Auszeichnungen gewürdigt wurden. Es ist für mich eine ...

  • Frih-Heckert-Medaille für verdiente Gewerkschafter

    Berlin (ADN). Anläßlich des 27. Jahrestages der Gründung des FDGB erhielten 202 vendiente Gewerkschaftsfunktionäre auf einer Festveranstaltung am Montag in Berlin die Fritz-Heckert- Medaille. Die Auszeichnung nahm der Stellvertreter des Vorsitzenden des FDGB-Bundesvorstandes Wolf gang Beyreuther vor ...

  • Studiendelegation des ZK der RKP empfangen

    Berlin (ND). Am Montag empfing Genosse Günter Mittag, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, im Hause des Zentralkomitees die zur Zeit in der DDR weilende Studiendelegation des ZK der Rumänischen Kommunistischen Partei unter Leitung von Vasile Potop, Mitglied des ZK der RKP und 1. Sekretär der Kreisparteileitung der RKP Iasi ...

  • Mililärdelegafion der DDR ans Algerien zurückgekehrt

    Berlin (ADN). Eine Militärdelegation unter Leitung des Ministers für Nationale Verteidigung der DDR, Armeegeneral Heinz Hoffmann, traf am Montag nach einwöchigem Aufenthalt in der Demokratischen Volksrepublik Algerien wieder in 'der DDR ein. Sie war einer Einladung des Vorsitzenden des Revolutionsrates und des Ministerrates, Oberst Houari Boumedienne, gefolgt ...

  • Mit Kuba in Freundschaft fest verbunden

    (Fortsetzung von Seite 1)

    serer Völker, Parteien und Regierungen, zu einer eindrucksvollen Demonstration unverbrüchlicher Solidarität, treuer Freundschaft und erfolgreicher Zusammenarbeit zu gestalten. Die Genossen der Parteiführung und der Regierung werden die Gelegenheit des Besuches nutzen, um einen gründlichen Meinungsaustausch über aktuelle Fragen der internationalen Politik und über Erfahrungen beim Aufbau des Sozialismus zu führen ...

  • DDR stellt Beitriftsantrag zu CIV und CIM

    Berlin (ADN). Am 8. Juni 1972 hat die Deutsche Demokratische Republik den Antrag auf Beitritt zu den internationalen Übereinkommen über den Eisenbahnpersonen- und -gepäckverkehr (CIV) und über den Eisenbahnfrachtverkehr (CIM) gestellt. Das steht in Übereinstimmung mit einem Briefwechsel zwischen dem Staatssekretär beim Ministerrat der DDR, Dr ...

  • Treffen Mifdank-Sfruve

    Vereinbarte Mitteilung

    Berlin (ADN). Am 12. Juni 1972 fand im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der DDR eine Begegnung zwischen dem Beauftragten der Regierung der DDR, Dr. Joachim Mitdank, und dem Beauftragten des Senats, Dr. Struve, statt. Im Ergebnis des Gespräches wurde ein Protokollvermerk über die medizinische ...

  • Hingebungsvolle Arbeit trägt reiche Früchte

    Aus der Rede des Ministers für Volksbildung, Margot Honecker

    Wir Pädagogen sind glücklich, in diesem unseren Arbeiter-und-Bauern- Staat wirken zu können, der fest den Kurs auf die sozialistisch-kommunistische Gesellschaft steuert;« -einer Gesellschaft, die für die Jugend die;einzig erstrebenswerte Ordnung ist, die einzige Gesellschaft, in der der; Mensch Mensch sein kann ...

  • Verdiente Meister des Sports 1972

    Albrecht, Inge, Lehrerin an der Leibnltz- Oberschule Leipzig Engelbrecht, Gunter, Lehrer an der Karl- Marx-Oberschule Riesä Lorenz, Günter, Abteilungsleiter im Pionierhaus .Juri Gagarin" Karl-Marx-Stadt Mewes, Dieter, Lehrer an der Oberschule Hohenwutzen, Krs. Bad Freienwalde Müller, Rolf, Oberlehrer, ...

Seite 3
  • Wege inr bedarfsgerechten Versorgung mit Möbeln

    gibt es in zahlreichen Betrieben und Kombinaten der Möbelindustrie zur Rationalisierung der Produktion. So wurden beispielsweise im Möbelkombinat Zeulenroda in enger Zusammenarbeit mit Betrieben der bezirksgeleiteten Möbelindustrie Veränderungen im Produktionsprofil vorgenommen und erreicht, daß noch in diesem Jahr für 1300 Familien zusätzlich moderne Anbaumöbel produziert werden ...

  • Enge Bindung zu Kollektiven

    Das zweite ist: Jeder Leiter, vom Meister bis zum Direktor, muß eng mit den sozialistischen Kollektiven zusammenwirken. Jede Idee, jeder Vorschlag soll unbürokratisch und schnell nutzbar gemacht werden. Ein solch enger Kontakt, der gute Information, Vorgaben und Hilfe für die Neuerer sowie die Erläuterung aller Fragen einschließt, schafft das notwendige Vertrauensverhältnis, um die Ziele zu erreichen ...

  • Wettbewerbsf uhrung im Leninschen Sinne

    Blankenstein. Rund sechs Tonnen Zellstoff und zwei Kubikmeter Hartfaserplatten mehr als der Plan vorsieht verlassen täglich den VEB Zellstoff- .-und_Papierfahr;k^Rosen.thal .Uw.BJanjj/kensteüj. jiBegelmäßjgv/ejwej^hejKni^zt .iidie" Blankensteiner -Tageshöchstleistun- : -gen, die vordem Ausnahmen waren ...

  • Mit den Kooperationspartnern gemeinsam gegen Planschulden

    Unser Betrieb Perfecta Bautzen hat in der polygraphischen Industrie einen guten Namen. Die von uns gefertigten Ein- bzw. Dreimesserschneidemaschinen, zum Teil programmgesteuert, entsprechen höchsten Anforderungen z. B. im Buchdruck oder bei der Herstellung von Bogendruckerzeugnissen. 76 Prozent der Maschinen tragen das Gütezeichen „Q", ...

  • Arbeiterart

    Im Eibtalwerk Heidenau ist man dabei, den sozialistischen Wettbewerb noch interessanter, konkreter und damit wirkungsvoller zu führen. Neuererideen aus dem Moskauer Dynamo-Werk stehen dabei Pate. Die Dreher Horst Franke und Gerd Pfeifer waren die ersten, die sich persönliche schöpferische Pläne zur Weigerung de/ ArbettgfrqfJuktfjyijBtfc erarbeiteten ...

  • Werkstattschiff auf Kiel gelegt

    Boizenburg. Das erste Schiff einer neuen, für die Sowjetunion bestimmten Serie von Werkstattschiffen ist am Montag in der Elbewerft Boizenburg auf Kiel gelegt worden. Die Arbeiter dieser größten Binnenwerft der Republik haben sich vorgenommen, bei jedem Schiff 5400 Stunden gegenüber den Schiffen einer ,yor, yie,r, Jahren ...

  • zum Ausbau von Wohnungen

    Halle (ND). „Wo ist noch Platz unterm Dach? Wer baut mit?" — unter diesem Motto startete -die Hallenser SED-Bezirkszeitung „Freiheit" ein großes Preisausschreiben zum Um- und Ausbau von Wohnungen. In Zusammenarbeit mit dem Rat des Bezirkes und dem Bezirksausschuß der Nationalen Fronf sind alle Bürger aufgefordert, Ausbau- und Materialreserven in Städten und Gemeinden aufzuspüren ...

  • Isolatoren aus Bulgarien

    Gera. Um rund 1,4 Millionen Mark kann die DDR-Wirtschaft 1972 ihr Aufkommen an Bauteilen der Niederspannungskeramik durch Kooperations- und Spezialisierungsvereinbarungen mit Partnern in der Volksrepublik Bulgarien erhöhen. Das ermöglicht u. a. eine bedarfsgerechtere Versorgung der Wohnungsbaukombinate mit Elektroinstallationsmaterial ...

  • „Elbor" ist hart wie Diamant

    Berlin. Über Ihre Erfahrungen beim Einsatz des in der Sowjetunion neuentwickelten Schleifmittels Elbor und der daraus hergestellten Werkzeuge berichteten sowjetische Spezialisten auf einer gemeinsamen Veranstaltung des Forschungszentrums Werkzeugmaschinenbau und des VEB Werkzeugmaschinenkombinat „7. Oktober" in der Berliner Werkzeugmaschinenfabrik Marzahn ...

  • Mehr Fewa, Milwok, Fay

    Karl-Marx-Stadt. Haushaltwaschmittel -für rund 800 000 Mark hat die Belegschaft des VEB Fettchemie Karl-Marx- Stadt in diesem Jahr bisher zusätzlich ausgeliefert. Dazu gehören Erzeugnisse wie Fewa, Milwok, Fay und Seifen. Da Arbeitskräfte fehlen, leisten Angehörige aus anderen Abteilungen und Werken des Betriebes sozialistische Hilfe in der Waschmittelproduktion ...

Seite 4
  • Er verstand es, in der Zelle „durch die Wände zu hören"

    Ich hatte das große Glück, den Parteiauftag zu erhalten, Genossen Dimitroff 'bei der Sichtung und Sortierung seiner Materialien in einem Landhaus in der Nähe von Moskau zu helfen. Dabei gab es auch Mußestunden, in denen Genosse Dimitroff von Erlebnissen sprach, die scheinbar nur persönlichen Charakter trugen ...

  • Sein Beispiel wurde Leitbild eigenen Denkens und Handelns

    Erinnerungen an Georgi Dimitroff / Von Erich Glückauf

    Unser Autor, Genoss« Erich Glückauf, ist Mitglied des Redaktionskollegiums der Zeitschrift aProbleme des Friedens und des Sozialismus": Wir veröffentlichen seinen Beitrag anläßlich des Beginns der festlichen Veranstaltungen lum 90. Geburtstag Georgi Dimitroffs in dieser Woche all, ob man mit Sozialdemokraten, christlichen Werktätigen, bürgerlichen Demokraten sprach, immer klang aus allen Worten Hochachtung und Bewunderung für den „Angeklagten Dimitrofi" durch ...

  • Ein standhafter, kluger und erfahrener Kommunist

    Wenige Tage später tauchte in Presse und Rundfunk des dritten Reiches zum ersten Mal ein Name auf, der bis dahin in der deutschen Öffentlichkeit nicht bekannt war: Georgi Dimitroff. Dieser Bulgare Dimitroff, so schrieb die Nazipresse, sei wegen „Mitbeteiligung an der Reichstagsbrandstiftung" festgenommen worden ...

  • Verfügt der Erdtrabant doch über einen „Kern"!

    Houston (ADN). Der Mond ist nach Ansicht amerikanischer Wissenschaftler möglicherweise der Erde ähnlicher, als bislang angenommen wurde. Seismische Daten, die kürzlich vom Mond zur Erde übermittelt wurden, als ein Meteor auf dem Erdttralbanten aufschlug, deuten darauf hin, daß der Mond ebenso wie die Erde unter der Kruste einen Mantel und darunter einen Kern hat ...

  • Kunststoff „Bioplasf" ersetzt menschliches Gewebe

    Budapest (ADN-Korr.). Einen Kunststoff zum Ersatz menschlichen Gewebes haben ungarische Wissenschaftler entwickelt und unter dem Namen „Bioplast" patentieren lassen. Das neue Produkt ist im Laufe der 25jährigen Tätigkeit einer Forschergruppe unter Leitung von Dr. Mihaly Gerendas entstanden. Dabei war u ...

  • Abgase als Rohstoff (ür Ammoniaksalpeter

    Tscherepowez (ADN). Eine neuartige Rauchverzehranlage ermöglicht in einem metallurgischen Kombinat in Tscherepowez erstmals Koksbatterien rauchfrei zu beschicken. Die von dieser Anlage abgesaugten Rauch- und Koksgase werden in einer benachbarten Stickstoffdüngerfabrik als Rohstoff für die Produktion von Ammoniaksalpeter verwendet ...

  • Einheit, Heft 6/1972

    Berlin (ND). Das Juniheft der „Einheit" enthält u. a. folgende Beiträge'• Albert Norden: Gesellschaftspolitische Auffassungen im Widerspruch zu Arbeiterinteressen; I- S. Mednikow: Die Sowjetarmee auf Wacht für Frieden und Sozialismus; Alfred Kurella: Dimitroff und die deutschen Kommunisten; Georg Ebert Fred Matho Harry Milfce: Ökonomische Gesetze des Sozialismus und Hauptaufgabe; Peter H ...

  • In 3000 Meter Höhe

    Astronomische Beobachtungen in 3000 Meter über dem Meeresspiegel führen Wissenschaftler des zum Staatlichen Astronomischen Sternberg-Instituts gehörenden Observatoriums unweit von Alma-Ata (Kasachische SSR) durch. In dem Observatorium wurden z. B. erstmals in der Welt die Flugparameter von automatischen ...

  • Geodäten arbeiten an einer neuen Weltkarte

    Sofia (ADN-Korr.). Die kosmische Geodäsie ist zum festen Bestandteil der geodätischen Arbeit in der Volksrepublik Bulgarien geworden. Gemeinsam mit entsprechenden Institutionen der UdSSR, der DDR, Polens, der Tschechoslowakei und Ungarns arbeitet die bulgarische Hauptverwaltung für Geodäsie an der Herausgabe einer Weltkarte, die aus 244 Blättern besteht und die Welt in ihrem physikalisch-geographischen, politischen und ökonomischen Aufbau darstellen wird ...

  • Tagung über Auswirkungen der Herbizide auf Pflanzen

    Halle (ND). Am Montag begann in Halle die mehrtägige VIII. Wissenschaftliche Koordinierungstagung zum RGW- Forschungsthema „Wirkungsmechanismen von Herbiziden und synthetischen Wachstumsregulatoren", an der etwa 290 Wissenschaftler aus sieben sozialistischen Staaten teilnehmen. Mit diesem Gebiet beschäftigt sich die RGW-Kommission zur Koordinierung der wissenschaftlich-technischen Forschung ...

  • DDR wurde Mitglied in Internationalem Kuratorium

    Berlin (ADN). Die Kinder- und Jugendbuchvereinigung der DDR wurde Mitglied des Internationalen Kuratoriums für das Jugendbuch (IBBY), einer der UNESCO assozierten Organisation. Die DDR, Bulgarien und Indien waren einstimmig in dieses Gremium aufgenommen worden, als kürzlich in Nizza der Kongreß der IBBY tagte ...

Seite 5
  • Reigen der Weltklasse am Mittwoch in Berlin

    Morgan zum lehntenmal Olympischer Tag im Jahn-Sportpark

    Der traditionelle Olympische Tag, der am Mittwoch bekannte Sportler aus mehr als 15 Ländern Europas, Afrikas und Amerikas am Start vereint, ist mehr als ein internationales Leichtathletik- Sportfest. Mit diesem Tag verbindet sich der Gedanke an den „Internationalen Kongreß für die Wiederaufnahme der Olympischen Spiele", der vom 16 ...

  • Härte dominierte im zweiten Spiel

    Trainer Heinz Seiler schätzte die zweite Begegnung unserer Mannschaft beim V. Ostseepokalturnier in Vilnius als eine der härtesten Begegnungen der beiden langjährigen Kontrahenten DDR und Dänemark ein, und eine Leistenverletzung von Karl-Heinz Rost sowie eine Platzwunde am Kopf bei Jürgen Hildebrand bestätigen diese Worte unübersehbar ...

  • Lusfschikow schoß mit dem Freien Gewehr 1161 Die wertvollste Leistung der

    sterschaften. inv Sportschießen.; |p Bukarest i vollbrachten dpffn BOwje»- tisehe'« GewBhrsch ätzen nsGrigöiri Lustschikow in der olympischen Disziplin Freies Gewehr (300 m) über 3 X 40 Schuß. 1161 Ringe wurden für ihn im Dreistellungskampf notiert. Das sind fünf Ringe mehr als der offizielle Weltrekord ...

  • Zitiert

    .Well der Arbeit", BRD Sportdelegationen aus Afrika angepöbelt

    Unter der Oberschrift „Farbige Olympiagäste in der Bundesrepublik brüskiert" schreibt das DGB-Organ »Welt der Arbeit" in seiner jüngsten Ausgabe: „Die ersten olympischen Gäste sind in diesen Wochen schon in der Bundesrepublik eingetroffen. Es sind zumeist Sportfunktionäre und Aktive aus Asien, Afrika und Lateinamerika ...

  • WASSERBALL

    Finalrunde um die DDR-Meisterschaft: Dynamo Magdeburg I-Dynamo Magdeburg II 8:4, Dynamo I gegen Turbine Berlin 11:4, Dynamo I—Aufbau Börde Magdeburg 12:2, Endstand: Dynamo I 6:0 (Meister), Dynamo II 4:2, Turbine 2:4. Aufbau Börde 0:6. Oberliga Nord: Bitterfeld—Treptow 8 : 8, Halberstadt-Brandenburg 8 :5, Schöneweide-Schönebeck 5:0, Turbine Magdeburg—Hettstedt 9:3, Schöneweide-Treptow 6:3, Bitterfeld gegen Brandenburg 7:4, Halberstadt-Magdeburg 3:7, Schönebeck-Hettstedt 8:4 ...

  • DDR-Volleyballer auf Platz zwei in Sofia

    Sieger des Jubiläumsturniers „50 Jahre Volleyball in Bulgarien" wurde in Sofia der Vizeeuropameister CSSR vor der DDR, Bulgarien und einer sowjetischen B-Auswahl. Die CSSR behauptete sich im letzten Spiel gegen die in Sofia nicht in stärkster Besetzung angetretene DDR- Mannschaft mit 3:2, während Bulgarien gegen die junge sowjetische Auswahl überraschend mit 2:3 den kürzeren zog ...

  • Neuer DDR-Rekord mit der Freien Pistole

    Mit 2239 Ringen stellten die Sportschützen der DDR bei, inter- Bjnfc)j,,ejnen, neuen,i.DDR.-.Rjekorä in der-Disziplin Freie Pistole auf. (Zweiter wurde.<; Schwedetr mit 2200 Ringen vor Finnland (2194). In der Einzelwertung gab es durch Vollmar (566) vor Knauer (563) einen DDR-Doppelerfolg. Dritter wurde der Schwede Skanacker (562) ...

  • MOTOCROSS

    Wellmcisterschaftsltufe in Szczecin: 250 cem: 1. Joel Robert (Belgien). 2. Hakan Andcrsson (Schweden), 3. Miroslaw Halm (CSSR), Stand: Robert 87 Punkte. Geboers (Belgien) 41. 500 cem: in Prerov: 1. Mikkola (Finnland) ... 10. Hoppe, ... 12. Stein (beide DDR), Stand: 1. de Coster 57, 2. Mikkola 52, 3. Aberg 34 ...

  • Glasseidengewebe

    für verschiedene Einsatzgebiete, wie Isolierungen, glasfaserverstärkte Kunststoffe, bzw. als Austausch für Asbestgewebe , noch in diesem Jahr zur Verfügung zu stellen. Interessenten bitten wir, sich umgehend mit uns in Verbindung zu setzen. Betriebe der Bauund Grundstoffindustrie werden bevorzugt beliefert ...

  • Meter • Sekunden

    In Warschau: 400 m Hürden: Tadcüsz Kulczvcki 50.0 (polnischer Rekord). k Frauendreülnderkampt in Bukarest: BRD (114), Polen (89), Rumänien (83), 100 m: Szewinska 11,3, 200 m Bakulina (beide Polen) 23,2, 400 m: Freese (BRD) 53,0, Hoch: Popescu (Rumänien) 1,82, Kugel: Chewlnska (Polen) 18,21.

  • FUSSBALL

    Polnische Meisterschaft: Stal Mleicc—Gornlk Zabrze 0:0, Spitze: Gornik 34:14, Legia Warschau und Zag- Icbie Sosnowlec Je 29:17. Endstand in Jugoslawien: Meister Zcljcznicar Sarajevo 51:17, Roter Stern Belgrad 49:19, OFK Belgrad 45:23. Abstelger: Kragujevac 24:44, Marlbor 20:48.

  • SCHIESSEN

    Klubvergleioh ASK Vorwärts Leipzig—Zalka Mate Budapest: Freie KK-Büchse 60 Schuß liegend: 1. Sommer (ASK) 591, 3X40 Schuß: 1. Hertstein 1151, Freies Gewehr 3X40 Schuß: 1. Hertstein 1133, 2. Rudas (Budapest) 1110, Schnellfeuerpistole: 1. Marchand (ASK) 590.

  • Verkaufsmesse von Meß- und Betriebsgeräten der Rundfunkund Fernsehtechnik sowie Bauelementen

    in der Zeit vom 19. Juni bis 22. Juni 1972, 9.00 bis 18.00 Uhr, in Berlin-Köpenick, Grünauer Straße 124, Kellergeschoß. > Straßenbahn 86, Haltestelle Nähe Tankstelle Deutsche Post, Rundfunk- und Fernsehtechnisches Zentralamt

  • TENNIS

    Juniorenturnier der sozialistischen Länder in Zittau: Mannschaftskampf: 1. DDR, 2. Rumänien. Weiblich: 1. Rumänien. 2. Ungarn, 3. DDR. In Warschau: Polen-UdSSR 1:4. UdSSR im Daviscupfinale der Europazone A.

  • BOXEN

    Internationales Turnier in Usti: Finale: Bantam: Morus (Rumänien) gegen John (DDR) n. P., Feder: Juchelka (CSSR)-Felgner (DDR) n. P.. Mittel: Hejduk (CSSR)-Helmann (DDR) kampflos.

  • Zweiflamm-Stufenrohrkessel

    von 81 m2 Heizfläche mit Plan-Innenrosten, zulässiger Betriebsdruck 6 kp/cm2 Überdruck VE Wohnungsbaukombinat „Wilhelm Pieck" Karl-Marx-Stadt, Betrieb 961 Glauchau

  • RADSPORT

    Elnzelzeitfahren für Frauen In Wittenberge: 30 km: 1. Renate Damm (Lok Berlin-Oberspree) 48:57,6 min (DDR-Rekord), 2. Elisabeth Onlsseit (Motor Weimar) 2 s zurück.

  • frtie Projtktltrungskapazltät

    für die Rekonstruktion unserer Heizungianlagen Angebote erbeten an den Ärztlichen Direktor de* Vollubadei SalzeWn • 33 Schönebeck (Elbe), Badepark 1

  • 25 Motoren und 15 Schaltgetriebe

    im Soforttausch nach erfolgter Absprache abgeben. VE Wohnungsbaukombinat Erfurt Betriebsteil VI, 50 Erfurt Paul-Schäfer-Straße 60, Telefon 4 11 66

  • freie Drehkapazität

    für 1972 etwa 8000 bis 10 000 Std., für 1973 etwa 600 Std. monatlich Abmessungen: 6—14 0 und 30—50 0 Losgrößen zwischen 200 bis 2000 Stück

  • IrteimUeMe

    Geöffnet vom 1. 5. bis zum 30. 9. 1972 täglich von 8.30 Uhr bis 17.00 Uhr Höhlenverwaltung Heimkehle, 4711 Uftrungen Telefon: Rottleberode 3 05

  • FAUSTBALL

    Damenoberllfa: Görlitz-Dresden 22:22, Weißwasser-Schwerin 25:25, Stand: Weiflwasser 8:0, Görlitz und Dresden je 5:1, Schwerin 3:3.

  • Zur Erleichterung im Haushalt I CITIN mit konzentrierter ■ Reinigungskraft durch Alkohol und Salmiak. DDR-Patent und Auslandspatente VEB

    CHEMISCH-TECHNISCHE PRODUKTION 47 Sangerhausen *' Ernst-Thälmann-Straße 14, Ruf: 29 06

Seite 6
  • An Nordafrikas Küste auf Wacht für den Frieden

    Armeegeneral Heinz Hoffmann über den Besuch in Algerien

    Gespräch mit dem ADN-Korrespondenten in Algier Der Besuch der Militärdelegation der DDR in der Demokratischen Volksrepublik Algerien diente der Festigung des antiimperialistischen Kampfbündnisses und der Vertiefung der Freundschaft zwischen den Völkern beider Staaten. Das unterstrich der Minister für nationale Verteidigung der DDR, Armeegeneral Heinz Hoffmann, der die Delegation leitete, vor seiner Abreise aus Algier in einem Gespräch mit dem ADN-Korrespondenten ...

  • Solidarität in 13 Jahren tausendfach bewährt

    Blättert man in alten Zeitungsbänden, so stößt man schnell darauf, daß das nicht das erste Kapitel unserer Freundschaft und Solidarität war. Um die Jahreswende 1958/59 verging kaum ein Tag, an dem keine Nachrichten oder Berichte über den bewaffneten Kampf der von Fidel Castro geführten kubanischen Volksbefreiungsstreitkräfte gegen die Batista-Diktatur in unseren Zeitungen zu finden waren ...

  • Regierung der DRV dankt den befreundeten Völkern

    Botschafter Nguyen Song Tung übergab eine Erklärung des Außenministeriums der Demokratischen Republik Vietnam

    Der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten Ewald Moldt empfing am Montag den Botschafter der DRV in der DDR, Nguyen Song Tung. Dieser übergab eine Erklärung des Außenministeriums der DRV vom 10. Juni 1972. Darin heißt es u. a., daß die USA-Imperialisten in den letzten Tagen ihre Flugzeuge zur barbarischen Bombardierung vieler dichtbesiedelter Gebiete in der Umgebung von Hanoi einsetzten ...

  • Rekord der Arbeitslosigkeit und größtes Kinderelend

    Italien im Zeichen neuer Massenaktionen gegen tiefe Krise

    Von Jörg Kranhold Nachdem schon bis Ende Mai über fünf Millionen Werktätige erbitterte Klassenschlachten gegen das Monopolkapital führten, haben in den letzten Tagen erheut Hunderttausende italienische Arbeiter und Angestellte mit Ausständen und anderen Aktionen für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen demonstriert ...

  • Libanesische KP und SED brüderlich verbunden

    Pressemitteilung zum Besuch einer LKP-Delegation in der DDR

    In der Zeit vom 7. bis 12. Juni 1972 weilte auf Einladung des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands eine Delegation der Libanesischen Kommunistischen Partei unter Leitung ihres Generalsekretärs, Nicolas Chaoui, in der DDR. Der Delegation gehörten die Mitglieder des Politbüros und Sekretäre des ZK der LKP Nadim Abdel Samad und Khalil Debs an ...

  • Neues Kapitel der Beziehungen wird heute aufgeschlagen

    Immer mehr Bürger unserer beiden Länder haben daran unmittelbar Anteil. Sei es durch die Ergebnisse ihrer Arbeit, die für das Bruderland bestimmt sind, oder durch den wachsenden Austausch und die engere Zusammenarbeit auf den Gebieten der Wissenschaft und Technik, der Volksbildung, des Gesundheitswesens, des Seetransports, der Kultur und des Sports ...

  • Maschinen und Zucker überqueren den Atlantik

    Viele Güter gehen heute zwischen der DDR und Kuba auf die Reise über den Atlantik. Zucker, Zitrusfrüchte und andere landwirtschaftliche Erzeugnisse, die die DDR importiert, gehören dazu ebenso wie Bewässerungsanlagen, Traktoren und Zentrifugen, die unsere Republik an Kuba liefert. Doch damit ist die Palette der Produkte bei weitem noch nicht erschöpft ...

  • mm*

    in allen behandelten Fragen und verliefen in einer herzlichen Atmosphäre. Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands und die Libanesische Kommunistische Partei werden auch künftig ihre engen und brüderlichen Beziehungen auf der Grundlage des Marxismus-Leninismus und des proletarischen Internationalismus vertiefen und ihre Zusammenarbeit weiterentwickeln ...

  • DDR und Kuba - Freunde über 12000 Kilometer

    Fruchtbare Zusammenarbeit auf vielen Gebieten kennzeichnet unseren Bruderbund

    Von Dr. Claus D ü m d e 12 000 Kilometer Luftlinie liegen zwischen Berlin und Havanna; der Schiffsweg ist noch etwas länger. Er spielt in den Beziehungen der DDR und Kubas eine entscheidende Rolle. Längst sind den Kapitänen und Matrosen der Handelsflotten beider Staaten die Häfen im Bruderland vertraut ...

Seite 7
  • PVAP-Abordnungen in Berlin begrüßt

    Eine Delegation des ZK der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei unter Leitung von Ryszard Owczarskl, Stellvertreter des Leiters der Allgemeinen. Abteilung des ZK der PVAP, ist auf Einladung des ZK der SED am Montag in Berlin eingetroffen. Auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld wurde die Delegation von Heinz Wildenhain, Stellvertreter des Leiters der Abteilung Finanzverwaltung und Parteibetriebe im ZK der SED ...

  • Kurz berichtet

    Spezial-Dieselöl aus Baku

    Moskau. Das erste Spezial-Dieselöl für Hochleistungsmotoren lieferte jetzt das Erdölverarbeitungswerk Baku nach Bulgarien und Polen. Das Sortiment von Erdölprodukten, die aus Aserbaidshan in die RGW-Länder gehen, umfaßt gegenwärtig 46 Arten von Schmierölen und Kraftstoffen. Ersetzt 50 000 Erdarbeiter Budapest ...

  • Glückwunsch des ZK der SED an Apostolos Grozos

    Berlin (ND). Das Zentralkomitee der SED hat an den Vorsitzenden des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Griechenlands, Apostolos Grozos, anläßlich dessen 80. Geburtstages ein Glückwunschschreiben gesandt Das Schreiben hat folgenden Wortlaut r „Werter Genosse Grozos! Zu Ihrem 80. Geburtstag übersendet Ihnen das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands die herzlichsten Glückwünsche und brüderliche Kampfesgrüße ...

  • K. Hoffmann: ROH wieder einheitliche Klassenorganisation

    Der Vorsitzende des Zentralrates der ROH, Karel Hoffmann, Mitglied des Präsidiums des ZK der KPTsch, erklärte in seinem Referat: „Zum 8.' Allgewerkschaftskongreß treten wir mit dem Bewußtsein zusammen, daß wir den schwersten und kompliziertesten Zeitabschnitt in der Nachkriegsgeschichte der einheitlichen Gewerkschaft überwunden ...

  • 8. Gewerkschaftskongreß der CSSR wurde eröffnet

    Neuerer erwirtschafteten 1971 Nutzen von 1,5 Milliarden Kronen

    Pta| (ADN-Korr.). Der 8. Allfewerksdutftskonrreß der Tschechoslowakischen Revolutioniren Gewerkschaftsbewegung (ROH) begann am Montag In der Kongreßhalle dea Präger Fuölk- Parkes. Fast 1600 Delegierte der Ober (finf Millionen Mitglieder zahlenden grSßten Massenorganisation der tschechoslowakischen Arbeiterklasse werden unter der Losung „Revolutionäre Gewerkschaftsbewegung einheitlich für die Erfüllung der Beschlüsse des XTV ...

  • Delegation des ZK in der YR Bulgarien begrüßt

    Sofia (ADN-Korr./ND). Eine von Albert Norden, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, geleitete Delegation des Zentralkomitees der SED ist am Montagabend in Sofia eingetroffen. Die Delegation wurde auf dem Flugplatz in Sofia vom Mitglied des Politbüros des ZK der BKP Tano Zolow, vom Kandidaten des Politbüros und Sekretär des ZK der BKP Wenelin Kozew und weiteren Persönlichkeiten herzlich begrüßt ...

  • G. Husäk: Gewerkschaften sind engster Helfer der Partei

    Der Generalsekretär des ZK der KPTsch, Gustav Husäk, unterstrich in seinen Ausführungen die bedeutende Rolle der Gewerkschaften als engster Helfer der Partei beim Aufbau des Sozialismus. Als Charakteristika der Vorbereitung des Kongresses und seines Verlaufs bezeichnete er die Unterstützung der breiten Massen der Werktätigen der CSSR für die Beschlüsse des XIV ...

  • Schwere» Gefechte nahe Kontum#Da Nang und An Loc

    Südvietnamesische Patrioten setzen Angriffe fort

    Saigon (ADN). Einheiten der südvietnamesischen Volksbefreiungsstreitkräfte haben auch am Montag ihre Angriffsoperationen gegen Stellungen der Saigoner Marionettenarmee fortgesetzt. In der Nacht zum Montag belegten die Patrioten befestigte Stellungen des Gegners in der Stadt Xuyen Moc, 80 Kilometer südöstlich Saigons, mit Artilleriefeuer ...

  • Außenminister Ä. Gromyko in Paris eingetroffen

    Paris (ADN-Korr.). Der Außenminister der UdSSR, Andrej Gromyko, ist am Montagnachmittag auf Einladung der französischen Regierung zu einem dreitägigen offiziellen Besuch in Paris eingetroffen. Er wurde mit seiner Begleitung auf dem Flugplatz Le Boürget vom französischen Außenminister Maurice Schumann willkommen geheißen ...

  • BRD: Verschuldung der Städte erheblich gestiegen

    Wiesbaden (ADN). Die Verschuldung der Städte und Gemeinden in der BRD hat weiter erheblich zugenommen, Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden stieg die Schuldenlast von Bund, Ländern und Gemeinden im vergangenen Jahr um 13,77 Milliarden DM auf insgesamt 134,76 Millianden DM. Dieser Zuwachs um 11,4 Prozent war erheblich größer als 1970, als die Schulden um 6,1 Prozent gestiegen waren ...

  • Grauenhaftes Blutbad am Mekong entdeckt

    Ein grauenhaftes Blutbad haben USA-Truppen im Jahre 1968 unter friedlichen Einwohnern des Mekong-Deltas in Südvietnam angerichtet Wie das amerikanische Nachrichtenmagazin „Newsweek" Jetzt enthüllt, wurden innerhalb eines halben Jahres in diesem Gebiet Tausende Personen ermordet. Der Vietnam-Korrespondent des Blattes ...

  • Trauerakt für ermordeten ÖSR-Pilolen in Prag

    Prag (ADN-Korr.). Ein Trauerakt am Sarg des bei der Flugzeugentführung in die BRD ermordeten tschechoslowakischen Piloten Jan Micic, an dem Repräsentanten des CSSR-Verkehrsministeriums sowie der Luftfahrtgesellschaften CSA und Slovair teilnahmen, fand am Montag auf dem Flugplatz Prag-Ruzyne statt. Danach wurden die sterblichen Überreste des Kapitäns Micic nach seinem Wohnort in der Slowakei übergeführt ...

  • Industriezentrum

    Aschchabad (ADN). Am Fuße des Kopet-Dag wird ein neues turkmenisches Industriezentrum gebaut: die Stadt Besmein. Unweit der Hauptstadt der Republik, Aschchabad, gelegen, soll sie zu einem bedeutenden Zentrum der Baustoffproduktion 'werden. Schon heute werden Zement, Schiefer, Asbestzementröhren, Konstruktionen für Industriegebäude und Wasserwirtschaftsbauten sowie Bauteile für Wohnhäuser in Besmein hergestellt ...

  • OAU-Gipfel eröffnet

    Rabat (ADN). Die 9. Gipfelkonferenz der Organisation der Afrikanischen Einheit (OAU) ist am Montag in Rabat eröffnet worden. An den Beratungen nehmen die Staatsoberhäupter von 40 afrikanischen Ländern teil. Auf der 17 Punkte umfassenden Tagesordnung stehen unter anderem Fragen des verstärkten Kampfes gegen Kolonial- und Apartheidpolitik sowie für die Festigung der nationalen Souveränität und Integrität der afrikanischen Staaten ...

  • DRV-M in isterrat: Politik der „Vietnamisierung" wird scheitern

    Hanoi (ADN). Der Ministerrat der DRV hat die Bevölkerung und die Streitkräfte des Landes aufgerufen, revolutionäres Heldentum im Kampf zur Verteidigung der Heimat und bei der Überwindung aller Schwierigkeiten und Entbehrungen zu beweisen. Er bekräftigte den Willen des vietnamesischen Volkes, alle Versuche der USA zur Durchsetzung ihrer „Vietnamisierungs"- Politik zu vereiteln ...

  • Chile: Kabinett trat zurück

    Santiago (ADN-Korr.). Alle Minister des chilenischen Kabinetts haben Präsident Dr. Salvador Allende ihren Rücktritt angeboten, um dem Präsidenten freie Hand zur Neubildung des Kabinetts zu geben. Das hat der Generalsekretär der UP-Regierung, Jahne Suarez, Meldungen des Rundfunks und des staatlichen Fernsehens vom Montagmittag (Ortszeit) zufolge in Santiago erklärt ...

  • RGW-Kommission tagte

    -• Moskau (ADN). Die 22. Tagung der Ständigen RGW-Kommission für Währungs- und Finanzfragen fand vom 5. bis 8. Juni in Moskau statt. Daran nahmen Delegationen der RGW-Länder sowie Vertreter Jugoslawiens teil. Ferner waren Vertreter der Internationalen Bank für wirtschaftliche Zusammenarbeit und der Internationalen Investitionsbank anwesend ...

  • Was sonst noch passierte

    Zornentbrannt verließ der Imker John Graham aus Birmingham nach einem. Ehestreit seine zänkisch« Frau.- Eine Woche ,*pöter stand eine Anzeig« Jn der „Birmingham Post": „Lieber John, komm bitte zurück: Auf Dich warten 100 000 Bienen und eine Wespe, die ihren Stachel abgelegt hat."

Seite 8
  • BKP-Delegation aus Sofia traf in Berlin ein

    Auf Einladung der Bezirksleitung der SED Berlin traf am Montag eine Delegation der Bulgarischen Kommunistischen Partei aus Sofia in der Hauptstadt der DDR ein. Sie wird geleitet vom Kandidaten des ZK der BKP und Sekretär der Stadtleitung Ganka Zlatinowa. Die bulgarischen Gäste werden sich vor allem mit den Erfahrungen der Berliner Parteiorganisation auf den Gebieten der Dienstleistungen, des Handels, der örtlichen Wirtschaft und des Bauwesens beschäftigen ...

  • Mitteilung der Partei

    Zyklus II: Zu theoretischen Grundproblemen der Politik der Partei und des Kampfes für die Einheit und Geschlossenheit der kommunistischen und Arbeiterbewegung. — Die letzte Veranstaltung des Zyklus II in diesem Studienjahr findet am Mittwoch, dem 14. Juni, um 16 Uhr in der Bildungsstätte der SED-Bezirksleitung Berlin, Französische Straße 35, statt Thema: Die gegenwärtige Etappe der allgemeinen Krise des Kapitalismus ...

  • Die kurze Nachricht

    WOHNUNGSBAU. In den ersten fünf Monaten dieses Jahres wurden den Berlinern 1817 Neubauwohnungen übergeben. Damit ist die Voraussetzung gegeben, daß der Plan des Wohnungsbaus im ersten Halbjahr 1972 erfüllt wird. VORTRAG. „Unsere Wohnumwelt — phantasievoll, praktisch und schön" ist das Thema eines Vortrages am heutigen Dienstag um 19 Uhr im Roten Salon des Zentralen Hauses der Deutschsowjetischen Freundschaft über Fragen des Wohnungsbaus in der UdSSR und der DDR ...

  • Dimifroff-Ausstellung im Kulturzentrum

    Berlin. Dem 90. Geburtstag Georgi Dimitroffs ist eine Ausstellung des bulgarischen Kulturzentrums gewidmet; Ah,der seit Montag Bücher,1-' Schallplatten und Briefmarken 'gezeigt werden. Die vom staatlichen Außenhandelsunternehmen „Hemus" Sofia zusammengestellte Schau gibt einen Einblick, wie in der Volksrepublik Bulgarien das Vermächtnis des großen Arbeiterführers lebendig gehalten wird ...

  • Lenin-Monument enthüllt

    Zur feierlichen Einweihung eines Lenin-Monuments in der Karlshorster Kaserne eines Truppenteils der Sowjetischen Streitkräfte in der DDR waren am Sonntag Soldaten und Offiziere angetreten. An dem Meeting nahmen auch Bürger der Hauptstadt, unter ihnen der 1. Sekretär des Bezirksvorstandes der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft, Josef Myskiewicz, teil ...

  • Altberliner Markt in Köpenicks Gassen

    In einen historischen Markt werden sich zur Eröffnung de» „Köpenicker Sommers" am 24. und 25. Juni die Straßen und Gassen rings um das Köpenicker Rathaus verwandeln. 40 originelle Marktstände mit ideenreichen Dekorationen, von Köpenicker Volkskünstlern liebevoll gestaltet werden das Bild eines Altberliner Marktes um die Jahrhundertwende vermitteln ...

  • Lotlo-Tolo-Quofen

    24. Spielwoche Zahlenlotto: Kein Fünfer; kein Vierer mit Zusatzzahl; Vierer mit je 17170 Mark; Dreier mit je 90 Mark; Zweier mit je 2,50 Mark. Tele-Lotto 5 aus 35: Fünfer mit *0 310 Mark; Vierer mit je 515 Mark; Dreier mit je 23 Mark. 5 aus 45: Fünfer mit je 33 970 Mark; Vierer mit Zusatzzahl mit je 4100 Mark; Vierer mit je 205 Mark; Dreier mit Zusatzzahl mit je 90 Mark; Dreier mit je 4,50 Mark ...

  • Unser* Gast« passieren folgende Straßen

    Adlergestell (ab RAW Schöneweide). BrückenstraBe. EdisonstraBe. Hermann-Dundcer-Straße gegen 11 Uhr Straße am Tierpark, Alt-Friedrichsfelde. Frankfurter Allee gegen 11.10 Uhr BersarinstraBe, Dimitroffstraße gegen 11.20 Uhr Schönhauser Allee. Berliner Straße, OssietzkystraBe gegen 11.30 Uhr Zeichnung: ...

  • Gespräche zwischen Arbeitern mit und ohne Diplomatenpaß

    Botschafter M. T. Jefremow und Konrad Naumann im Werkzeugmaschinenkombinat „7. Oktober" Notiert von Dieter Bolduan

Seite
Fidel Castro Gruß der Jungen Pioniere Gemeinschaftswerk DDR — Polen Ehrung und Dank für alle Pädagogen unserer Republik UdSSR-Botschafter besuchte das Kombinat „7. Oktober" Herzliche Glückwünsche In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen