13. Apr.

Ausgabe vom 11.06.1972

Seite 1
  • Klarer Kurs für ein weiteres Aufblühen der Landwirtschaft

    Leipzig. Am Sonnabendnachmittag besuchten die Genossen Erich Honecker, Erster Sekretär des ZK der SED, Willi Stoph, Mitglied des Politbüros des ZK, Vorsitzender des Ministerrates der DDR, Gerhard Grüneberg, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, Morst Sindermann, Mitglied des Politbüros des ZK, ...

  • . 11 086 Anträge an den Kongreß

    Die letzte Beratungsetappe des XI. Bauernkongresses leitete Ernst Goldenbaum, Vorsitzender der Demokratischen Bauernpartei. Er erteilte Gerda Wiefei aus der LPG Wurschen, Kreis Bautzen, zum Bericht der Antragskommission das Wort. Sie teilte mit, daß 11086 Anträge, Vorschläge und Hinweise dem Vorbereitungskomitee und dem Bauemkongreß selbst zugegangen sind ...

  • Gruß des Zentralkomitees zum Tag der Eisenbahner

    „Getreu ihren Verpflichtungen zum VIII. Parteitag der Sozialistischen Einheits-, partei Deutschlands haben die Eisenbahnerinnen und Eisenbahner in den Dienststellen und Betrieben der Hauptdienstzweige und Bereiche durch ihre vorbildliche und verantwortungsbewußte Arbeit dazu beigetragen, daß alle Planaufgaben im Jahre 1971 in hoher Qualität erfüllt wurden ...

  • Tito beendete Besuch in UdSSR

    Moskau (ADN). Der Präsident der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien und Vorsitzende des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens, Josip Broz Tito, ist am Sonnabend in . die Heimat zurückgekehrt. Er weilte auf Einladung des ZK der KPdSU und des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR zu einem offiziellen Freundschaftsbesuch in der Sowjetunion ...

  • Schwere Kämpfe in Indochina

    Hanoi (ADN). Südvietnamesische Patrioten haben am Sonnabend erneut den Luftstützpunkt Da Nang beschossen. Aus Hue werden ebenfalls erbitterte Gefechte zwischen Volksbefreiungsstreitkräften und Saigoner Marionettentruppen gemeldet. In der Provinz Binh Dinh haben die Patrioten die strategisch wichtige Ortschaft Cam Van eingenommen und eine Brücke auf der Nationalstraße Nummer 1 gesprengt ...

  • Der Sport meidet: DDR-Frauen im Länderkampf erfolgreich

    % Leichtathletik: Im Londoner Crystal-Palace gewannen die DDR-Leichtathletinnen mit 124 Punkten einen Dreiländerkampf gegen Großbritannien (80) und die Niederlande (63). Für die herausragendste Leistung sorgte Monika Zehrt, die in 51,7 s den 400-m-Europarekord einstellte. # Nach dem ersten Tag des Länderkampfes zwischen Bulgarien und der DDR in Potsdam führen die Gastgeber, die B-Auswähl der Frauen mit 29:22, die Männer mit 68:27 ...

  • Beeindruckende Ausstellung

    ~ Mit vielen Beispielen werden die Erfolge der sozialistischen ökonomischen Integration der Bruderstaaten dargestellt. Die Pioniere für den Übergang zu industriemäßigen Produktionsmethoden in der Landwirtschaft vermitteln ihre Er-/ fahrnngen. Beeindruckend ist die Dar-V Stellung von Ergebnissen zur Chemisierung der Landwirtschaft ...

Seite 2
  • „Verdiente Eisenbahner der DDR"

    Als „Verdiente Eisenbahner der DDR" 1972 würden ausgezeichnet: Eisenbahner Maria Abel, Wagenreinigerin, Bahnbetriebswagenwerk Saalfeld; Reichsbahn-Sekretär Ernst Bloom, Rangiermeister, Bahnhof Senftenberg; Zugführer Albert Bloßfejd, Bahnhof Halle (Saale) Hbf; Reichsbahn-Hauptrat Diplomwirtschaftler Walter ...

  • Bedeutendster Ertragsfaktor

    Auf ihrem Weg zum Vorführgelände der agrochemischen Zentren — eine Attraktion der agra 72 — werden die Genossen der Partei- und Staatsführung immer wieder mit herzlichem Beifall und freudigen Rufen von Besuchern begrüßt. Auf einer fahrbaren Tribüne, die den Genossen einen ausgezeichneten Rundblick auf Versuchsfelder gestattet, erläutert Professor Dr ...

  • Hohe Leistungen wurden gewürdigt

    Festveranstaltung zum „Tag des Eisenbahners" in Halle

    Halle (ND). Zum „Tag des Eisenbahners 1972", der am heutigen Sonntag in der DDR von 240 000 Eisenbahnern begangen wird, fand am Sonnabend in der Halleschen Eissporthalle eine Festveranstaltung des Ministeriums für Verkehrswesen statt. Daran nahmen 3500 Eisenbahner, Wissenschaftler des Verkehrswesens, Mitarbeiter der Staatsorgane und der Gewerkschaft aus allen Bezirken teil ...

  • Beim ersten Diskussionsredner

    In der Halle 19 werden Genosse Hon- . ecker und die anderen Gäste von Horst Hasse, dem Leiter der kooperativen Pflanzenproduktion Linum, Kreis Neuruppin, empfangen. Genosse Honecker erkennt ihn sofort: „Aha, der erste Diskussionsredner des Bauernkongresses." Horst Hasse erläutert, wie die LPG Linum und ihre Kooperationspartner entsprechend den Leninschen Prinzipien den Wettbewerb führen ...

  • Große Hilfe von Freunden

    In der Halle, die dem RGW-Komplexprogramm gewidmet ist, sind neben anderen Ausstellungsstücken ein paar Getreidegarben mit den wohlbekannten Namen „Aurora", „Kawkas" und „Mironowskaja" aufgestellt. Hier begegnen die Genossen der Parteiführung dem berühmten sowjetischen Biologen und Pflanzenzüchter W ...

  • Hohelied auf Integration

    Zwei weißrote selbstfahrende Maschinen flankieren den Eingang zur Ausstellung über das RGW-Komplexprogramm. Der Generaldirektor der WB Landmaschinenbau, Günther Fischer, erklärt den Genossen Honecker, Stoph und Sindermann diese Farbkomposition: Der hier aufgestellte sechsreihige Rübenroder, bereits in vier Bruderländern mit Erfolg erprobt, besteht aus Baugruppen der DDR, die rot markiert sind, und Baugruppen bewährter sowjetischer Landtechnik, die weiß gekennzeichnet sind ...

  • Studentenbrigaden in Freundesland

    Mehrwöchige Arbeitseinsätze und Praktika vorgesehen denten der DDR und der UdSSR an Sommerpraktika auf den verschiedensten Wissenschaftsgebieten teilnehmen.

    Berlin (ND). 1800 FDJ-Studenten .von Hoch- und Fachschulen der DDR werden in den Sommermonaten zu Brigadeeinsätzen in die Sowjetunion, nach Polen, in die CSSR, nach Ungarn und Bulgarien fahren. Aus den befreundeten Staaten wird die gleiche' Zahl von Studenten in unsere Republik kommen, um hier an Brennpunkten des sozialistischen Aufbaus mitzuarbeiten ...

  • Aurora, Kawkas, Hummeln und die Chemie passen gut zusammen

    Vom Eröffnungsrundgang auf der 20. Landwirtschaftsausstellung unserer Republik

    Es berichten Horst Bitschkowski, Rosi BI a s c h k e, Werner Hoppe, Jochen Fischer „Begrüßung" heißt die Hörnermelodie, die die Bläsergruppe des Staatlichen Forstwirtschaftsbetriebes Grimma an der Pforte der agra angestimmt hat. Es ist ein Willkommensruf der Arbeiter und Bauern der Land-, Forst- und ...

  • Keine Hürde ist zu hoch

    Ein herzliches Wiedersehen mit Helga Ermlich, der hübschen jungen Bürgermeisterin von Dedelow, gab es in der Halle, die den Volksvertretungen und ihrem Bemühen um bessere Arbeits- und Lebensbedingungen gewidmet ist. Die Bürgermeisterin hatte Erich Honecker und den anderen Genossen der Parteiführung bei ihrem Besuch in Dedelow das neue Dorf gezeigt ...

  • Gewinne der Spezialisierung

    Die spezialisierten LPG und VEG der Kooperation Berlstedt, Kreis Weimar, werden von ihren Leitern repräsentiert Peter Findeis stellt seine LPG Vippachedelhausen als die „Mutter der Kooperation" vor. Sie ist Spezialbetrieb für Pflanzenproduktion und damit Basis für die Tierproduktion. Die Genossenschaftsbäuerinnen und -bauern haben sich vorgenommen, im nächsten Jahr 1700 Hektar zu beregnen ...

  • „Neuer Weg", Heft 11/1972

    Dieses Heit ist weitgehend dem 90. Geburtstag Geongi Dimitroffs gewidmet. Der Leitartikel von Irma Vemer zeichnet Lebensweg und Kampf dieses hervorragenden Arbeiterführers und Internationalisten nach. Beiträge aus Betrieben, LPG und einer Schule schildern, wie Kollektive, die den Ehrennamen „Georgi Dimitroff" tragen, in seinem Geiste zur Stärkung des Sozialismus arbeiten ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), 17.30-22.45 Uhr: „Die Meistersinger von Nürnberg"***); Komische Oper (2 29 25 55), 18-22.30 Uhr: „Die Liebe zu drei Orangen"***); Metropol-Theater <2 07 17 39), 19 bis 21.15 Uhr: „Die lustige Witwe"***); Deutsches Theater (42 8134), 17-19.30 Uhr: „Der Drache"**); Kammerspiele (4285 50), 20-22 ...

  • Zweitägige Beratung des LDPD-Zenfralvorslandes

    Berlin (ADN). Der Beitrag der Liberaldemokraten an der Gestaltung unseres sozialistischen Lebens stand im Mittelpunkt einer zweitägigen Beratung des LDPD-Zentralvorstandes. In seinem Referat zog der Parteivorsitzende Dr. Manfred Gerlach eine erste Bilanz, wie die LDPD die auf ihrem XI. Parteitag gestellten Aufgaben verwirklicht ...

  • Militärdelegation aus der SFRJ empfangen

    Eine Delegation der Luftstreitkräfte und Luftverteidigung der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien weilt gegenwärtig zu einem mehrtägigen Besuch in der DDR. Im Auftrag des Ministers für Nationale Verteidigung empfing am Sonnabend der stellvertretende Verteidigungsminister Generalleutnant Walter Allenstein die vom Gehilfen des Bundessekretärs für Volksverteidigung, für Luftstreitkräfte und Luftverteidigung, Generaloberst Milan Simovic, geleitete Delegation zu einer Visite ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Gerhard Schneider

    Das ZK der SED hat Genossen Gerhard Schneider, Vorsitzender der Gebietsrevisionskommission Wismut, anläßlich seines heutigen 60. Geburtstages herzliche Glückwünsche übermittelt. In dem Grußschreiben heißt es: „Aus einer Arbeiterfamilie stammend und im Kommunistischen Jugendverband erzogen, führte Dich Dein Weg folgerichtig im Jahre 1929 zur Kommunistischen Partei Deutschlands, in deren Reihen Du aktiv am Kampf gegen kapitalistische Ausbeutung und Unterdrückung teilgenommen hast ...

  • Kulturabkommen DDR-DRV unterzeichnet

    Ein Abkommen über wissenschaftlichkulturelle Zusammenarbeit zwischen der DDR und der DRV für 1972-1973 ist am Freitag in Hanoi vom Präsidenten der Kommission für kulturelle Beziehungen mit dem Ausland, Pham Ngoc Thuon, und DDR-Botschafter Dr. Klaus Willer- „ding unterzeichnet worden. Die Vereinbarung sieht eine stärkere Kooperation auf den ...

  • FDJ baut Eigenheim für 100 000. Schweriner

    Schwerin (ADN). Ein Eigenheim für die Familie des in dieser Woche geborenen 100 000. Schweriners werden die FDJ-Mitglieder der Kreisorganisation Schwerin-Stadt bauen. Die FDJ-Organisation übernahm auch die Patenschaft über die kleine Manuela, das siebente Kind der Arbeiterfamilie Groth. Die FDJ-Mitglieder der Stadt hatten sich verpflichtet, fünf Eigenheime für kinderreiche Arbeiterfamilien zu bauen ...

  • Arabische Gäste beendeten Aufenthalt in der DDR

    Zum Abschluß des einwöchigen Aufenthalts der Delegation der Sozialistischen Jugendorganisation (SYO) der Arabischen Republik Ägypten in der DDR unterzeichneten am Sonnabend der 1. Sekretär des Zentrairales der FDJ, Günther Jahn, und der Leiter der SYO-Delegation, Dr. Ahmed Abul Magd, Mitglied des Generalsekretariats der ASU und 1 ...

  • Gaststätte „Witebsk" neuer Anziehungspunkt in Frankfurt

    Frankfurt (Oder) (ND). Ein belorussisches Nationalrestaurant im Stadtzentrum ist seit Sonnabend Anziehungspunkt der Frankfurter und ihrer zahlreichen Gäste. Die neue Gaststätte erhielt den Namen „Witebsk". Mit dem Gebiet Witebsk in der Belorussischen SSR verbindet die Bürger des Oderbezirks seit Jahren eine enge Freundschaft ...

Seite 3
  • Internationales Presseecho

    Berlin (ADN). Die führenden Zeitungen der sozialistischen Länder berichteten am Freitag und Sonnabend ausführlich über den XI. Bauernkongreß der DDR in Leipzig. Besondere Aufmerksamkeit widmen sie dabei der Rede des Ersten Sekretärs des ZK der SED, Erich Honecker, vor den Kongreßteilnehmern. Die „Prawda" ...

  • Der XI. Bauernkongreß hat sein Ziel erreicht

    Noch nie ist es mir auf einem Bauernkongreß unserer- Republik so leichtgefallen, das Schlußwort zu halten. Alle anstehenden Fragen wurden auf dem Kongreß beantwortet. Nichts ist offengeblieben. Der Verlauf dieses Kongresses, die Aussprache zum Referat und die einmütige Zustimmung zur Entschließung des Kongresses, aber vor allem die grundlegenden Ausführungen unseres Genossen Erich Honecker machen es nicht notwendig, ein längeres Schlußwort zu halten ...

  • Alte Häuser tragen jetzt moderne Kleider

    Täglich erleben wir, daß sich mit dem schrittweisen Übergang zu industriemäßigen Produktionsmethoden auch die Arbeits- und Lebensbedingungen ständig verändern und verbessern. Sie gleichen sich schrittweise denen der Stadt an. Das Wohnungsproblem auf dem Dorf bewegt mich als Frau besonders. Es ist mir als Mitglied der CDU und sicher uns allen hier heute eine große Freude, daß Genosse Honecker darüber gesprochen hat ...

  • Mit Herzen und Händen für weitere Stärkung der DDR

    Die Vorbereitung und Durchfuhrung dieses Kongresses zeugen vom wachsenden sozialistischen Bewußtsein der Genossenschaftsbäuerinnen und Genossenschaftsbauern, der Arbeiterinnen und Arbeiter der volkseigenen Betriebe der Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft. Sie gaben erneut ihrem Willen Ausdruck, mit ihren Herzen und Hirnen, mit ihrer Hände Arbeit zur weiteren allseitigen Stärkung unseres sozialistischen Vaterlandes, unserer Deutschen Demokratischen Republik, beizutragen ...

  • Erfahrungen der Sowjetunion ein nie versiegender Quell

    Am XI. Bauernkongreß unserer Republik haben Delegationen aus sozialistischen Ländern teilgenommen. Es war für uns eine große Ehre und Freude, sie als unsere lieben Gäste begrüßen zu können. Wir danken ihnen für die ehrenden Worte der Anerkennung, mit denen sie die Leistungen der Arbeiterklasse, der Genossenschaftsbauern und aller anderen Werktätigen der DDR beim Aufbau der entwickelten sozialistischen Gesellschaft und im Kampf für die Sicherung des Friedens würdigten ...

  • Zuerst an das Futter denken, dann den Stall bauen

    Elfriede Langtri, Mähdrescherfahrerin, kooperative Abteilung Pflanzenproduktion Heldburger Unterland, Bezirk Suhl

    Meine Heimat ist der südlichste Teil unserer Republik, das Heldburger Gebiet im Bezirk Suhl. Unter kapitalistischen Verhältnissen gehörte dieser Landstrich zu den zurückgebliebensten: niedrige Viehbestände, verwahrloste Dörfer, in denen soziale und kulturelle Einrichtungen fehlten, unzureichende Wohnverhältnisse für die meisten, abseits vom Verkehr ...

  • Unser ganzes Wissen und Können gilt den Aufgaben, vor denen wir jetzt stehen Schlußwort des Genossen Gerhard Grüneberg, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees der SED

    Der XI. Bauernkongreß der DDR beendet nunmehr seine Arbeit. Hinter allen Delegierten und Gästen liegen arbeitsreiche und zugleich, ereignis- und erlebnisreiche Tage. Wir konnten eine eindrucksvolle Bilanz der 20jährigen erfolgreichen Agrarpolitik der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und des bewährten Bündnisses der Arbeiterklasse mit der Klasse der Genossenschaftsbauern ziehen ...

  • Leistungsvergleich ließ Knoten platten

    Ernst Büttner.

    Vorsitzender der LPG Flöha, Bexirk Karl-Marx-Stadt Ich bin 20 Jahre Vorsitzender einer LPG. Alle elf Bauernkongresse habe ich miterlebt. Für die Geschichte ist das eine kurze Zeit, aber für ein Menschenleben doch allerhand. Wir haben nach dem VIII. Parteitag den sozialistischen Wettbewerb mit neuer Qualität! und kon ...

Seite 4
  • Neuesdeutschland

    Kongreßmaterial in der DBZ Die „Neue Deutsche Bauernzeitung" veröffentlicht in ihrer nächsten Ausgabe folgende Materialien des XI. Bauernkongresses der DDR: die Rede des Ersten Sekretärs des ZK der SED, Genossen Erich Honecker; das vollständige Referat des Ministers für Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft, ...

  • Von Freunden gelernt

    Wir freuen uns über die Erfolge unserer Freunde aus der DDR und vermerken mit großer Befriedigung die Leistungen der LPG und VEG bei der sozialistischen Umgestaltung des Dorfes, die unter der Führung der SED erzielt worden sind. Die sozialistische Umgestaltung auf dem Lande und die organisatorische und wirtschaftliche Festigung ...

  • Wohnungsbau mit eigenen Kräften

    Wir entwickelten vor sechs Jahren zuerst einfache Formen kooperativer Beziehungen, wie z. B. den gemeinsamen Einsatz der Erntetechnik. Von Jahr zu Jahr vertieften wir die Kooperation, planten und finanzierten wir den gemeinsamen Kauf neuer Technik und spezialisierten und konzentrierten wir unsere Produktion ...

  • Neue Sorten kommen eher in die Praxis

    wickelten sich von einfachen Formen bis zur kooperativen Abteilung Pflanzenproduktion. Ein entscheidender Schritt dazu war die gemeinsame Nutzung der Beregnungsanlage, die wir im Jahre 1967 durch die großzügige Unterstützung der Arbeiterklasse in Betrieb nehmen konnten. Damals bereits erkannten die meisten von uns, daß wissenschaftlich-technischer Fortschritt und Kooperation untrennbar zusammenhängen ...

  • Heute moderne Gemeinde

    Industriemäßige Verfahren schließen veränderte Aiibeits- und Lebensbedingungen ein. Uns ist es gelungen, in enger Zusammenarbeit mit den örtlichen Staatsorganen neue Wohnungen, Kindergärten und eine Kinderkrippe zu errichten. Eine neue Schule, eine Kaufhalle und medizinische Einrichtungen (haben wir jetzt ebenfalls ...

  • Woche für Woche 160000 Kücken

    Horst Matzig , Direktor des KIM-Zuchtund Vermehrungszentrums für Legehennen Spreenhagen, Bezirk Frankfurt (Oder) Die in den letzten Jahren errichteten Anlagen industriemäßiger Geflügelproduktion haben einen guten Ruf. Das Angebot solcher hochwertigen Nahrungsgüter wie Frischeier und Broiler konnte in den letzten Jahren erheblich gesteigert werden ...

  • „Miro" mit Rekordertrag

    Weltbekannt sind die Leistungen der hervorragenden Wissenschaftler und Züchter P. P. Lukjanenko und W. M. Remeslo. Es ist- mir angenehm, Ihnen mitzuteilen, daß Akademiemitglied Wassili Nikolajewitsch Remeslo, der hier auf Ihrem Kongreß anwesend ist, die Weizensorte „Mironowskaja Jubilejnaja" gezüchtet ...

  • Neue Ackerbausysteme

    Das zweite Jahr des neuen Fünfjahrplanes verläuft erfolgreich. Man kann nicht umhin zu sagen, daß die Naturbedingungen im vergangenen Winter in einer Reihe wichtiger landwirtschaftlicher Gebiete unseres Landes sehr hart waren. Einige Gebiete waren stärksten Frösten ausgesetzt, und große Flächen an Wintergetreide mußten neu bestellt werden ...

  • Kongreßmaterial in der DBZ

    Die „Neue Deutsche Bauernzeitung" veröffentlicht in ihrer nächsten Ausgabe folgende Materialien des XI. Bauernkongresses der DDR: die Rede des Ersten Sekretärs des ZK der SED, Genossen Erich Honecker; das vollständige Referat des Ministers für Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft, Georg Ewald; den ...

  • Aus dem Bericht der Mandatsprüflingskomttiission

    Am XI. BauernkongreB der DDR nahmen 2402 Delegierte und 369 . Gäste teil. Sie wurden auf Kreisbauernkonferenzen demokratisch gewählt. 35,6 Prozent der Delegierten sind Frauen und 20,3 Prozent Jugendliche. Aus LPG, GPG, VEG und ihren kooperativen Einrichtungen kommen 1808 Delegierte. 605 von ihnen sind in kooperativen Abteilungen Pflanzenproduktion, in zwischenbetrieblichen und zwischengenossenschaftlichen Einrichtungen, in agrochemischen Zentren und Meliorationsgenossenschaften tätig ...

  • Brüderliches Bündnis bringt allen Gewinn

    Aus der Begrüßungsansprache des Leiters der sowjetischen Delegation, Genossen Anatoli Petrowitsch Tschubarow

    Gestatten Sie mir, Sie, die Delegierten und Gäste des XI. Bauernkongresses der DDR, im Namen der Kolchosbäuerinnen und Kolchosbauern, der Arbeiterinnen und Arbeiter, der Sowjetbürger sowie der Wissenschaftler und Spezialisten der sozialistischen Landwirtschaft und der Mitglieder des Unionsrates der Kollektivwirtschaften der UdSSR zu begrüßen und ihnen eine fruchtbringende Arbeit zu wünschen ...

Seite 5
  • Diplomanden! wie sie die Praxis braucht

    Prof. Dr. Werner Isbaner, Sektion Pflanzenproduktion der Martin-Luther- Universität Halle- Wittenberg düng der jungen Generation auch in der Landwirtschaft berücksichtigen müssen, daß ihr diese revolutionäre Umwälzung nach 1945 aus eigenem Erleben nur zum Teil bewußt ist. Für sie ist das schon Geschichte, was untrennbarer Bestandteil des Lebens und der Arbeit unserer Generation ist ...

  • Pokal für die Besten

    Christian L i n d n e r, Schlosser im Kreisbetrieb für Landtechnik Freiberg Ich bin als Prüfdienstmeister im Kreisbetrieb für Landtechnik Freiberg tätig. Jahrelang war ich bei der MTS. Als Brigadier einer Traktorenbrigade und junger Genosse half ich mit glühendem Herzen, die Überlegenheit der sozialistischen Landwirtschaft zu beweisen ...

  • Erklärung

    Republik angesichts der verschärften Aggressionshandlungen der USA in Indochina

    Kinderheimen und Krankenhäusern I Schluß mit allen verbrecherischen Handlungen, die gegen die Souveränität und Sicherheit der Demokratischen Republik Vietnam gerichtet sind! Vollständiger und bedingungsloser Abzug der Truppen der USA und ihrer Verbündeten aus Südvietnam I Im Namen aller Genossenschaftsbäuerinnen und Genossenschaftsbauern, aller Genossenschaftsgärtnerinnen und Genossenschaftsgärtner unserer Republik erklären wir Delegierten und Gäste des XI ...

  • Wasser nach rechtem Maß

    Der Kreis Waren umfaßt eine landwirtschaftliche Nutzfläche von 49 000 Hektar. Ein Drittel davon wird seit Jahresbeginn von vier kooperativen Abteilungen Pflanzenproduktion bewirtschaftet. Dank der großzügigen Unterstützung von Partei und Regierung ist es unseren Genossenschaftsmitgliedern und Landarbeitern gelungen, die Produktion in der Feldwirtschaft trotz der ungünstigen Witterungsbedingungen der letzten Jahre zu steigern ...

  • Hohe Ackerkultur steigert Erträge

    Walter Nörenberg, Vorsitzender der LPG Albersroda, Kreis Querfurt Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern haben wir darüber beraten, wie wir den Volkswirtschaftiplan 1972 erfüllen oder überbieten können, um unseren Beitrag zur Erfüllung der Hauptaufgabe zu leisten. Daran arbeiten auch wir Mitglieder der LDPD aktiv mit ...

  • Unser Anliegen: gute Versorgung

    Hans Widzyowski, Leiter der pflanzlichen Produktion LPG Sprotta Uns Delegierten liegt die Direktive zur Verbesserung der Qualität und zur Erhöhung der Hektarerträge bei Speisekartoffeln vor. Sie entspricht genau den von uns gesammelten Erfahrungen und ist deshalb goldrichtig. Entsprechend dem Willen unserer Mitglieder entschieden wir uns für die Hauptproduktionsrichtung Speisekartoffeln ...

  • Aus eigener Kraft ein ACZ gebaut

    Dr. Hermann Voigt, Leiter des ACZ Güterglück, Bezirk Magdeburg In den Jahren 1967 bis 1970 haben 17 LPG und ein VEG, die 21 800 Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche bewirtschaften, auf Beschluß der Genossenschaftsbauern und Arbeiter in Güterglück, Kreis Zerbst, ein agrochemisches Zentrum errichtet ...

  • Spezialisiert auf Milchproduktion

    Jürgen Mensch, Direktor ' des VEG Berlin-Pankow Am ersten Kongreßtag erhielt ich aus unserem Betrieb einen Anruf. Die Genossen baten mich, dem Kongreß mitzuteilen, daß unsere Verpflichtung, 660 Dezitonnen Milch über den Plan zu bringen, erfüllt ist. Jetzt wollen die Viehpfleger weitere 500 Dezitonnen über den Plan hinaus liefern ...

  • Kooperation bringt Vorteile für alle

    Kurt Just, Vorsitzender der LPG Typ I Heinersbrück, Bezirk Cottbus Es ist für uns Genossenschaftsbauern, die noch unter den Bedingungen des Typs I wirtschaften, beeindruckend, welche Möglichkeiten sich für die Landwirtschaft bei der Anwendung industriemäßiger Produktionsmethoden ergeben. Ich ziehe daraus ...

  • Neue Initiativen im Wettbewerb

    Hans-Dieter Wellkisch, Möbiskruge, Beiirk Frankfurt (Oder) Im sozialistischen Wettbewerb nach defm VIII. Parteitag der£ED haben wir uns hohe Aufgalben gestellt,' um den Plan zu erfüllen und zu überbieten. Die 5. Tagung des ZK hat neue Initiativen ausgelöst. Parteiaktiv, Brigaden und LPG-Mitgliederversammlungen bekräftigten das Vertrauensverhältnis zu Partei und Regierung, zu unserem sozialistischen Staat ...

  • Der Wald in gutenHänden

    Rudolf A m t h o r, Direktor des Staatlichen Forstwirtschaftsbetriebes Hildburghausen, Bezirk Suhl Unser Betrieb trägt die Verantwortung gegenüber dem Staat für den Wald. Deshalb ist unsere Zusammenarbeit mit den Genossenschaftsbauern besonders eng geworden. 1968 begannen die ersten drei Genossenschaften mit der Bewirtschaftung ihres Waldes in einer zwischengenossenschaftlichen Einrichtung ...

  • Lehrlinge von heute sind die Meister von morgen

    Evelin Burghardt, GPG „Edelweiß" Mühlhausen, Bezirk Erfurt

    Als wir den Beschlußentwurf zum Bauernkongreß in unserer Jugendbrigade berieten, hat uns besonders die Stelle beeindruckt, wo gesagt wird: Die jungen Menschen, die heute eine Lehre beginnen oder ein Studium aufnehmen, sind die künftigen Organisatoren industriemäßiger Produktion. In unserer GPG bemühen wir uns, nach diesem Grundsatz die Ausbildung zu gestalten ...

Seite 6
  • Positive Entwicklung der beiderseitigen Beziehungen

    Die Seiten hoben die Lebensfähigkeit der Prinzipien der Belgrader Deklaration und der Moskauer Erklärung hervor und unterstrichen die große Bedeutung der in Belgrad am 25. September 1971 während des Besuchs des Generalsekretärs des ZK der KPdSU, L. I. Breshnew, in der SFRJ angenommenen gemeinsamen sowjetisch-jugoslawischen Erklärung, in der ein umfassendes Programm für die Entwicklung der alllseitigen Zusammenarbeit zwischen der Sowjetunion und Jugoslawien enthalten ist ...

  • Freundschaftliche Atmosphäre prägt die Zusammenarbeit

    In dem Zusammenhang erklärte Gerhard Schürer: „Unsere zweiseitigen Beschlüsse dienen auch immer der mehrseitigen Zusammenarbeit. Ich möchte betonen, daß alle Abkommen, die wir abschließen, offen sind, d. h. die Teilnahme aller anderen Länder des RGW ermöglichen. Viele Vorhaben, die wir zweiseitig begonnen haben, wie zum Beispiel im Landmaschinenbau und auf anderen Gebieten, werden heute schon unter Teilnahme anderer Länder verwirklicht ...

  • Konstruktive Friedenspolitik der Sowjetunion gewürdigt

    Um diese günstigen Tendenzen zu verstärken, ist nach Meinung der Seiten eine Normalisierung der Beziehungen zwischen der DDR und der BRD auf der Grundlage der allgemein anerkannten Völkerrechtsnormen, die gleichzeitige Aufnahme der DDR und der BRD in die Organisation der Vereinten Nationen, die zu deren ...

  • Unterstützung des Kampfes der Völker gegen Aggression

    Von den Empfehlungen der XXIV Tagung der UNO-Vollversammlung ausgehend, unterstützen die Seiten die Einberufung einer Weltabrüstungskonferenz mit Beteiligung aller Staaten und geben der Bereitschaft Ausdruck, sich für ihre Einberufung und erfolgreiche Arbeit einzusetzen. Die UdSSR und die SFRJ bekunden ...

  • Maurer auf Zeit

    Wer sind die Erbauer dieser Wohnhäuser, wer ihre künftigen Bewohner? Wenn man am Wochenende an die Küste fährt, um vor der sengenden Hitze zu fliehen, begegnet man ihnen oftmals zu Hunderten: Männer mit weißen Helmen, die mit Lastkraftwagen und Omnibussen zu ihrer Baustelle fahren. Es sind Metallarbeiter und Fischer, Elektriker, Tabakarbeiter und Laboranten, Viehzüchter oder Verwaltungsangestellte ...

  • Alte Technologien verdrängt

    Viele der „Brigadistas" eignen sich in kurzer Zeit Fachkenntnisse an, werden perfekte Maurer, Klempner oder Elektriker. Für die Ausbildung von Fachkräften wurden zusätzlich in einigen Baugebieten Berufsschulen eingerichtet, in denen gegenwärtig etwa 4400 Lehrlinge ausgebildet werden. Für mittlere Kader wurden Institute für Bautechnologie gegründet, an denen zur Zeit 1480 Schüler lernen ...

  • Bewährte Methoden werden weiterentwickelt

    Auf die Frage nach der Bedeutung der jetzt getroffenen Vereinbarungen für die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Wissenschaft und Technik sowie für die weitere Forschungs- und Produktionskooperation antwortete Nikolai Tichonow: „Stellt man die Frage nach den wichtigsten Problemen, so sind das Fragen der gemeinsamen Arbeit und der gemeinsamen Organisation zur Rekonstruktion von Betrieben ...

  • Oberstes Ziel: Verbesserung der Lebensbedingungen

    Besonders möchte ich die freundschaftlichen Beziehungen zwischen den Spezialisten der DDR und der UdSSR unterstreichen. Wie Genosse Tichonow bereits darlegte, gab es nicht einen einzigen Fall, wo es über die sachliche Diskussion hinaus etwa Probleme gegeben hätte. Wir fanden eine tiefe Freundschaft, man kann sogar sagen, eine familiäre Zusammenarbeit vor, die uns begeistert hat ...

  • Günstige Perspektiven für die Arbeit der Kommission

    Dazu stellte Gerhard Schürer fest: „Man kann sagen, daß alle Maßnahmen, die zur Steigerung der Arbeitsproduktivität beitragen, der Durchführung der Hauptaufgaben dienen, die vom - VIII. Parteitag der SED und vom XXIV. Parteitag der KPdSU gestellt worden sind. Es ist vereinbart worden, ein modernes System der Patientenüberwachung und der Diagnostik zu schaffen ...

  • Komplexprogramm des RGW wird zielstrebig verwirklicht

    Auf die Bedeutung der Verhandlungsergebnisse für die Realisierung von Vorhaben des RGW-Komplexprogrammes eingehend, betonte Nikolai Tichonow: „Ich möchte sagen, daß meiner Meinung nach das gesamte Arbeitsprogramm der 12. Tagung der Paritätischen Regierungskommission den Beschlüssen des RGW entspricht, weil es die weitere Integration, die weitere Spezialisierung der Wirtschaften der Sowjetunion und der DDR vorsieht ...

  • UdSSR und Jugoslawien für baldige europäische Sicherheitskonferenz

    Gemeinsames Kommunique über den offiziellen Freundschaftsbesuch Josip Broz Titos

    Über den offiziellen Freundschaftsbesuch des Präsidenten der Sozialistischen Förderativen Republik Jugoslawien und Vorsitzenden des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens, Josip Broz Tito, in der UdSSR und seine Verhandlungen mit den führenden sowjetischen Persönlichkeiten ist am Sonnabend in Moskau ein gemeinsames Kommunique veröffentlicht worden ...

  • Neues Wohnen und Arbeiten

    Kubas Wohnungsbauer denken nicht nur an die Verbesserung ^der Wohnraumsituation. In die Planung einbezogen sind ebenso die dazu gehörenden sozialen Einrichtungen, wie Kindergärten, ■ Schulen und Internate, Einkaufszentren und Werkstätten für Dienstleistungen. •■* -• s- " : In Alamar, der künftigen Satellitenstadt von Havanna — heute mit vier Quadratkilometern noch einer der größten Wohnungsbauplätze der Insel —, wird u ...

  • Beratung im Geiste enger Kooperation DDR-Sowjetunion

    Gerhard Schürer und Nikolai Tichonow beantworteten Fragen zur 12. Tagung der Paritätischen Re'gierungskommission

    Paritätischen Regierungskommission auch einen Bericht der Akademie der Wissenschaften der UdSSR und der Akademie der Wissenschaften der DDR entgegengenommen haben. Es wurde festgelegt, die Grundlagenforschung in immer stärkerem Maße mit der Forschung der Industrieinstitute zu verbinden mit dem Ziel, die Forschungsergebnisse schneller in die Produktion überzuleiten ...

Seite 7
  • Die Aktuelle Md-Tabelle

    Neues Deutschland / 11. Juni 1972 / Seite 7 AUSSENPOLITIK Was sonst noch passierte Einem österreichischen Lehrer wurden kürzlich acht wertvolle Rassekaninchen gestohlen. Der betrübte Schulmeister ließ seine Zögling» einen Aufsatz über das Thema schreiben: Was essen wir diese Woche zu Mittag? -f Mit Erfolg: Beschwerde eines Schülers in seinem Aufsatz: »Andauernd gibt es Jetzt bei uns Hasenbraten ...

  • Lidice mahnt: Europas Frieden braucht Garantien

    CSSR-Ministerpräsident Strougal sprach auf Gedenkkundgebung

    An der Gedenkkundgebung auf dem blutgetränkten Boden des von den Faschisten barbarisch vernichteten Dorfes nahmen der Generalsekretär des ZK der KPTsch, Gustav Husäk, der Präsident der CSSR, Ludvik Svoboda, und der Vorsitzende des Föderativen Parlaments, Alois Indra, teil. Unter den Gästen aus 20 Ländern, darunter der DDR, befanden sich der Held der Sowjetunion Alexej Iwanowitsch Pankow, einer der Befreier Lidices, sowie der Generalse-» kretär des Weltfriedensrates, Romesh Chandra ...

  • „Rüde Pravo11: Mörder ausliefern!

    Entführer gehören vor CSSR-Gericht / USA-Piloten fordern Boykott der BRD / Dr. Waldheim für Einberufung des Sicherheitsrates

    'Prag (ADN-Korr.). Die unverzügliche Auslieferung der Luftpiraten, die am Donnerstag eine tschechoslowakische Verkehrsmaschine in die BRD entführt und den Flugkapitän kaltblütig ermordet hatten, fordert „Rüde Pravo". „Wir erwarten, daß die BRD ohne Verzögerung den Mörder ausliefert", schreibt das Blatt ...

  • Friedliche Koexistenz gewinnt Boden

    „Prawda" über die Haltung der Öffentlichkeit in den USA

    Moskau (ADN). „Die Öffentlichkeit der Vereinigten Staaten von Amerika hat die Ergebnisse der. Verhandlungen in Moskau als langerwarteten und großen Schritt zur Entspannung aufgenommen, der sowohl dem sowjetischen als auch dem amerikanischen Volk zum Vorteil gereicht." Das schreibt die „Prawda" am Sonnabend ...

  • Artikel von Albert Norden in „Rabotnifschesko Delo"

    Sofia (ADN). Das' Zentralorgan der Bulgarischen Kommunistischen Partei, „Rabotnitschesko Delo", veröffentlichte aus Anlaß des 90. Geburtstages von Georgi Dimitroff am Sonnabend einen Artikel des Mitglieds des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Professor Albert Norden. „Es gibt Augenblicke in der ...

  • Kurz berichtet

    Neue Regierung Guineas Conakry. Ein Dekret des guineischen Präsidenten Ahmed Sekou Toure über die Zusammensetzung der neuen Regierung des Landes ist am Freitagabend veröffentlicht worden. Ministerpräsident Lansana Beavogui ist in seinem Amt bestätigt worden. Außenminister wurde Filii Sissoko. Peru kontrolliert Plmonopole Lima ...

  • Tausende feierten Angela

    Großkundgebung mit der mutigen Kommunistin in Los Angeles

    Los Angeles (ADN/ND). Mit stürmischem Jubel und nicht enden wollenden Ovationen wurde Angela Davis am Freitagabend in Los Angeles auf einer Großkundgebung im Embassy-Auditorium von 2000 Freunden und Mitkämpfern empfangen. Hunderte hatten keinen Einlaß mehr gefunden. In ihrer Rede dankte Angela noch einmal für die ihr erwiesene internationale Solidarität und würdigte die im Ringen um ihre Freiheit entstandene Massenbewegung in den USA ...

  • Maurice Schumann begrüßt Politik der Veständigung

    Paris (ADN). Der französische Außenminister Maurice Schumann hat in der Nationalversammlung zu grundlegenden Fragen der internationalen Entwicklung 'Stellung genommen. Frankreich, das an den Prinzipien der Entspannung festhalte, könne das sowjetisch-amerikanische Treffen: in Moskau nur begrüßen;-- sagte ■ Schumann ...

  • Weder Spiel noch Schule für 43 Millionen Kinder

    Genf (ND). In der kapitalistischen Welt müssen heute mehr als 43 Millionen Kinder zum Teil schwerste Arbeiten ausführen. Das geht aus einem Bericht des Internationalen Arbeitsamtes (IAA) in Genf hervor. Für sie gibt es weder Schule, Spiel noch Fröhlichsein. Auf den Philippinen arbeiten z.B. eine halbe Million Minderjähriger, während es in Thailand mehr als eine Million sind ...

  • 1000 Dollar für eine Blinddarmoperation

    Als äußerst einträglich erweist sich in den USA das Geschäft mit der Krankheit. Das stellte kürzlich die italienische Zeitschrift „Rinascita" fest. Die USA sind von allen industrialisierten Ländern dasjenige, in dem die Mehrheit der Bevölkerung die teuerste, aber schlechteste medizinische Betreuung erhält ...

  • 2529 Morde wurden in der BRD allein im Jahr 1971 verübt

    Bonn (ADN/ND). Die Gewaltkrimi-> nalität in der BRD hat in den letzten Jahren ein erschreckendes Ausmaß angenommen. Wie das Bundeskriminalamt mitteilte, haben sich Delikte, bei denen Schußwaffen verwendet wurden, seit 1962 verzehnfacht. Raubdelikte waren 1971 viermal so hoch wie 1953. Nach offiziellen Angaben verzeichneten die Kriminalstatistiken Hm Jahre 1969 noch 2028 Tötungsverbrechen, 1971 waren es bereits 2529 ...

  • Mit Hubschrauber und Rechner auf Goldsuche

    Moskau. Mit speziellen Luftbildaufnahmen, die von Flugzeugen oder Hubschraubern aus in Höhen zwischen 50 und 75 Metern gemacht werden, lassen sich Rückschlüsse auf Goldvorkommen ziehen. Auf diese Weise sind bereits mehrere Goldlagerstätten in der UdSSR ausgemacht worden. An Bord der Flugzeuge oder Hubschrauber werden Aerogrammspektrometer sowie EDV-Anlagen installiert ...

  • Eisbärenwochenstube

    Magadan. Etwa 200 Eisbären haben Ihre Jungen auf der Wrangel-Insel zur Welt gebracht. Ihre Kolonie ist zur größten der Welt geworden. Die Eisbären haben ihren Winterschlaf beendet und sich über die ganze Insel verstreut, die zum staatlichen Naturschutzgebiet erklärt wurde. Die Eisbärenjagd ist in der Sowjetunion vor sechs Jahren verboten worden ...

  • Über 800 km Eiswege zur Insel Kotelny

    Leningrad. Sowjetische Mehrzweckfahrzeuge haben diese Woche zum erstenmal die Neusibirischen Inseln auf dem Eiswege erreicht. Die Expedition wird hier an umfassenden geologisch-geophysikalischen Forschungen teilnehmen. Acht schwere Landfahrzeuge, unterstützt von Flugzeugen der sowjetischen Polarluftflotte, legten die 800 Kilometer lange Strecke von der sibirischen Küste bis zur Insel Kotelny in zwei Wochen zurück ...

  • Parfner von Interkosmos erörterten nächste Vorhaben

    Budapest (ADN). Eine Beratung der Leiter der Koordinierungsorgane der sozialistischen Länder, die bei der Erforschung und Nutzung des Weltraums für friedliche Zwecke am Interkosmos- Programm arbeiten, ist am Freitag in Budapest beendet worden. Die DDR war mit einer Delegation unter Leitung des Staatssekretärs im Ministerium für Wissenschaft und Technik Dr ...

  • Generale und Offiziere der Bruderarmeen tagten in ÜSSR

    Praj (ADN). Generale und Offiziere der Armeen der Mitgliedstaaten des Warschauer Vertrages haben vom 6. bis zum 9. Juni in der CSSR eine Tagung im Rahmen des Planes der gemeinsamen Maßnahmen der Streitkräfte des Warschauer Vertrages abgehalten. Wie CTK berichtet, diente die Tagung; der1 weiteren Erh'ÖhUng der Gefechtsbereitschaft der'Truppen'der Bruderarmeen und der Festigung der unverbrüchlichen Freundschaft und des Bündnisses ...

  • Guppys in Sibirien

    Irkutsk. Schleierschwänze, Guppys und Schwertträger tummeln sich in einem Nebenfluß der Angara nahe Irkutsk und werden von Liebhabern für ihre Aquarien gefangen. Dieses Gewässer friert nicht einmal in den strengsten Wintern zu, da heißes Wasser vom Wärmekraftwerk zufließt. Wer' diese Fische und wann ausgesetzt hat, ist nicht bekannt, jedenfalls fühlen sie sich wohl wie in heimischen Tropengewässern ...

  • Touristenziel Bratsk

    Bratsk. Die junge sibirische Stadt Bratsk zieht zahlreiche sowjetische und ausländische Touristen an. Das Reisebüro Intourist verfügt über ein komfortables Hotel und veranstaltet zahlreiche Fahrten auf dem Stausee, der Angara und nach dem Baikalsee. Mit einem Flugzeug vom Typ AN 2 können kleinere Anglergruppen zur Bucht des Bratsker Stausees gelangen ...

  • Mordanschlag auf Premier der YDR Jemen vereitelt

    Aden (ADN-Korr.). Ein Mordanschlag auf den Ministerpräsidenten der Volksdemokratischen Republik Jemen, Ali Nasser Mohammed, ist vereitelt und eine Verschwörung aufgedeckt worden. Das wurde am Sonnabendabend von Radio Aden mitgeteilt. Der Attentäter, der sich in Haft befindet, gestand, daß die Verschwörung von reaktionären Exilorganisationen inszeniert wurde ...

  • Handelsdelegation der UdSSR in Peking eingetroffen

    Peking (ADN). Eine Handelsdelegation der sowjetischen Regierung unter Leitung des Stellvertreters des Ministers für Außenhandel der UdSSR I. T. Grischin ist in Peking eingetroffen. Sie soll die Handelsgespräche zum Abschluß bringen und ein Waren- und Zahlungsabkommen zwischen den Regierungen der UdSSR und der VR China für 1972 unterzeichnen ...

  • Wieder Todesopfer in Belfast

    Belfast (ADN). Bei neuen Unruhen in Belfast, die von protestantischen Extremisten provoziert worden waren, ist in der Nacht zum Sonnabend ein 16jähriges Mädchen erschossen worden. Fünf weitere Zivilisten wurden verwundet. Erst am Freitag waren bei Feuerüberfällen und Bombenanschlägen fünf Menschen von Terroristen ermordet worden ...

  • Was sonst noch passierte

    Einem österreichischen Lehrer wurden kürzlich acht wertvolle Rassekaninchen gestohlen. Der betrübte Schulmeister ließ seine Zögling» einen Aufsatz über das Thema schreiben: Was essen wir diese Woche zu Mittag? -f Mit Erfolg: Beschwerde eines Schülers in seinem Aufsatz: »Andauernd gibt es Jetzt bei uns Hasenbraten ...

  • Sieben Jahre im Befreiungskampf

    Ziel der Volksfront: in Dhofar ein menschenwürdiges Leben

    Sonnendurchglühte Berge, steinige Wüsten, spärliche Vegetation — das ist das landschaftliche Bild von Dhofar, der Südprovinz des arabischen Sultanats Oman. Seine knapp 200 000 Einwohner sind arm und vegetieren unter vorfeudalen Verhältnissen. Aus ihnen sind

  • Morddrohungen gegen DKP

    Frankfurt (Main) (ADN). Mord und Bombenanschläge hat eine „westdeutsche liberale Front" in der BRD der DKP Hessen angedroht. Das berichtete am Samstag die „Frankfurter Rundschau".

Seite 8
  • Wie Wird Das Wetter

    Neues Deutschland / 11. Juni 1972 / Seite 8 SPORT Mexiko-Stadt 1968 war der große Triumph für Kenia. In der olympischen Platz 22 RADSPORT Kriterium in Magdeburg: 1. Mattner (Post Berlin), 2. Dürpisch (ASK Vorwärts Leipzig), 3. Pfuhl (SC Karl-Marx-Stadt), 4. Richter (ASK Vorwärts Leipzig), 5. Raidt (SC DHfK Leipzig) ...

  • Junge 2,23- Gies 21,27 Iwanka Christowa 19,55

    Klasseleistungen in Potsdam ' DDR-Athleten führen gegen Bulgarien Von unserem Mitarbeiter Lothar Schröter Mit einigen Weltklasseleistungen begann im Potsdamer Stadion Luftschiffhafen der zweitägige Länderkampf gegen Bulgarien. Und daran waren nicht nur die in der Punktwertung in Führung liegenden DDR-Athleten (Männer 68 :27, Frauen 29 : 22) beteiligt, sondern auch die ausgezeichnet kämpfenden Gäste ...

  • Nur für Dynamo Dresden zwei Auswärtspunkte

    Die meisten Tore schoß Union: 4 :1 gegen Vorwärts Stralsund

    1. FC Magdeburg—FC Vorwärts Frankfurt (Oder) 2:2 (1:0). Die Gastgeber hatten in der ersten Hälfte mehr vom Spiel, und sie waren mit Schüssen aus der zweiten Reihe auch torgefährlicher. Vorwärts fand erst nach der Pause zu seinem Spiel und kam zum Schluß noch sehr gefährlich auf. Magdeburg: Schulze; Enge, Ohm, Abraham, Decker, Höfeker, Retschlag, Kohde, Hempel, Hermann, Strickrodt (46 ...

  • Hetzsender bedrohen olympische Ideale

    Die Billigung des Gesetzentwurfs über die weitere Finanzierung der in Mündien stationierten ahtikommunistischen Hetzsender „Radio Free Europe" und „Liberty" durch den außenpolitischen Ausschuß des USA-Senats sei angesichts der sich abzeichnenden Entspannung, der Entwicklung der internationalen Kontakte und der Milderung des politischen Klimas in Europa „ein unvernünftiger und absurder Schritt", schreibt „Sowjetski Sport" am Sonnabend ...

  • Afrikas olympischer Spurt! ff f. In keiner Bestenliste

    Tatsachenserie von Klaus Ullrich

    Bestenlisten sind In der Leichtathletik in den letzten Jahren längst nicht mehr nur ein Vergnügen der Statistiker, sondern ein relativ verläßliches Mittel, den Kreis der Favoriten bei großen internationalen Prüfungen vorauszusehen. Daß sich Afrikaner darum in der Vergangenheit wenig scherten, hat die Statistikfanatiker schon einige Male in Verlegenheit gebracht ...

  • Flaute zwang in Kiel am Sonnabend zum Abbruch

    Siege in den Regatten verteilen sich auf sechs Länder

    Jeder, der bei den vprolympi-' sehen Begatten in Kiel darauf gehofft hatte, am letzten Tag einen guten Platz belegen zu können, daß er irgendeine schlechte Wettfahrt der vorangegangenen Tage dafür streichen lassen könnte, mußte enttäuscht konstanteren, daß ihm die Flaute kaum eine Chance dazu bot. So wurden denn die Schlußregatten auch bald abgesagt, und nur in der Klasse der Finn- Dinghi mühte man sich noch, weil durch den Ausfall einer Regatta hier bislang nur fünf Resultate für jeden vorlagen ...

  • Peter Gorewski siegte im Dreistellungskampf

    Einen DDR-Sieg durch Peter Gorewski gab es in Helsinki bei internationalen Wettbewerben im Schießen mit Schützen aus fünf Ländern. Gorewski gewann die KK-Disziplin 3 mal 40 Schuß mit guten 1161 Ringen vor dem Finnen Minkinen (1157) und S. Nagy (Ungarn/1156). Uto Wunderlich (DDR) belegte mit 1154 Ringen den vierten Rang ...

  • Weltklasse startet beim Olympischen Tag

    Schon in drei Tagen gibt es einen weiteren Höhepunkt der Leichtathletiksaison:/ Den X. Olympischen Tag am Mittwoch ab 17.30 Uhr im Berliner Jahn- Sportpark. Zu der traditionellen Veranstaltung liegen bisher die namentlichen Meldungen aus 12 Ländern vor. Viele Weltklasseathleten werden sich ein Stelldichein geben ...

  • DDR erreichte als Gruppensieger das Finale

    Weltmeister DDR hat sich beim Jubiläumsturnier des bulgarischen Volleyballs in Sofia nach Siegen über Bulgarien B (3:0), Kuba (3 :1) und UdSSR B (3 :1) einen Platz in dem am Wochenende stattfindenden Finale gesichert. Während die DDR-Vertretung aus der eigenen Gruppe von der sowjetischen Mannschaft begleitet ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag, 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz 1, Telefon: Sammelnummer 58 50. Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 66*1-14-18. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555-01 - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG ' WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen In den Bezirken der DDR - Zur Zelt gilt die Anzeleenprelsliste Nr ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklung: Tiefausläufer, die von Westeuropa .nach Osten vorangekommen sind, gestalten den Wettercharakter vorerst leicht wechselhaft. Bei schwachen bis mäßigen Winden aus westlichen Richtungen wechselnd bewölkt, im Tagesverlauf einzelne Schauer. Tageshöchsttemperaturen um 20 Grad. In der kommenden Nacht bei unterschiedlicher Bewölkung Tiefsttemperaturen um 10 Grad ...

  • Weltmeister Carrega vor Hoppe und Geisler

    Das Trapschießen internationaler Wettbewerbe der Sportschützen in Bukarest gewann Frankreichs Weltmeister und Weltrekordler Michel Carrega mit 192 von 200 möglichen Treffern. Mit Burckhart Hoppe, Manfred Geisler (je 191) und Kurt Czekalla (190) folgen auf den nächsten Plätzen drei DDR-Schützen. Fünfter wurde Wladimir Zimenko (UdSSR/188) vor Jürgen Henke (DDB/187) ...

  • MOTORRENNSPORT

    „Tourist Trophy" (500 cem): 1. Agostini, 2. Pagani (beide Italien) auf MV Agusta, 3. Grant (England) auf Kawasaki, 250 cem: 1. Read auf Yamaha, 2. Gould, 3. Williams (alle England).

  • RADSPORT

    Kriterium in Magdeburg: 1. Mattner (Post Berlin), 2. Dürpisch (ASK Vorwärts Leipzig), 3. Pfuhl (SC Karl-Marx-Stadt), 4. Richter (ASK Vorwärts Leipzig), 5. Raidt (SC DHfK Leipzig).

  • SCHACH

    Turnier in Las Palmas (Spitze nach 10 Runden): 1. Portisch (Ungarn); 7,5 Punkte, 2. Smyslow 7,5, 3. Bronstein (beide UdSSR) 7, 4. Larsen (Dänemark) 7.

  • LEICHTATHLETIK In Stockholm: Stabhochsprung: Isaksson 5,35 m, Diskus: Bruch (beide Schweden) 65,36 m. Länderkampf (Klassischer Stil): BRD-Rumänien 3 :7 (1. Vergleich 4:6h SPORTSCHIESSEN

    Wettbewerbe In Lwow, Luftpistole (Männer): Jegrischin 391 Ringe (UdSSR-Rekord), Frauen: Nadeshda Ibragimowa 390 (UdSSR-Rekord). RINGEN

  • Die aktuelle ND-Tabelle

    Entwicklung des 400-m-Fraueneuroparekordes

    55,2 Lasarjewa 54,0 Itkina (UdSSR) 53,6 Itkina 53,6 Itkina 53,4 Itkina 53,2 Itkina 53,2 Grieveson (GB) 53,0 Itkina

Seite
Klarer Kurs für ein weiteres Aufblühen der Landwirtschaft . 11 086 Anträge an den Kongreß Gruß des Zentralkomitees zum Tag der Eisenbahner Tito beendete Besuch in UdSSR Schwere Kämpfe in Indochina Der Sport meidet: DDR-Frauen im Länderkampf erfolgreich Beeindruckende Ausstellung
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen