13. Apr.

Ausgabe vom 21.02.1972

Seite 1
  • Ein Gütezeichen (st kein Vorschußlorbeer

    Leipziger Fernmeldewerker kämpfen um höheren „GT-Anteil

    Leipzig (ND). Im Fernmeldewerk hatte jetzt ein Gutachterausschuß des DAMW über den Antrag zu entscheiden, ob einem Haupterzeugnis des Betriebes, tiem Kanalumsetzerschrank (UKM) das Gütezeichen „Q" verliehen werden kann. Ein Lob für bisherige gute Qualitätsarbeit wurde mit dem Auftrag verbunden, vor der Verleihung des „Q" durch einen weiteren Test nachzuweisen, daß eine vorgegebene sehr niedrige Fehlergrenze eingehalten wird ...

  • Masseninitiativen zum Wohle des Volkes

    Dieter Brückner, Moskau: 3,5 Millionen Erfindungen und «Rationalisierungsvorschläge jährlich werden in der Volkswirtschaft der UdSSR realisiert. Das sind rund 10 000 an jedem Tag des Jahres. Sie erbrachten 1971 Einsparungen von mehr als drei Millionen Rubel. Nach jetzt vorliegenden Angaben sind im vergangenen Jahr mehr als 4000 Maschinen, Anlagen und Geräte neu konstruiert und als Muster angefertigt worden ...

  • Der Sozialismus ist entscheidend in der Weltpolitik

    Moskau (ADN). Die „Prawda" würdigt am Sonntag den wachsenden Einfluß der sozialistischen Staatengemeinschaft "auf die Entwicklung in der Welt. „Die Zeit bringt immer neue Beweise dafür, daß die internationale sozialistische Staatengemeinschaft ein wichtiger Faktor ist, der entscheidenden Einfluß auf die Weltpolitik, auf den Fortschritt der Menschheit ausübt ...

  • Wir freuen uns auf das festlval

    Berlin (ND). Telegramme und Fernschreiben unserer Korrespondenten erreichten auch am Sonntag unsere Redaktion. Danach hat der Aufruf des Nationalen Komitees der DDR zu den Weltfestspielen 1973 In Berlin überall ein freudiges Echo gefunden. Beate E w e r t, Inge-. nieurtedinisdies Zentralbüro Bohlen: Kollegen erzählten uns manchmal von den Weltfestspielen 1951 ♦ in Berlin, und sie begei-# sterten sich noch in der Er-'' innepumg ...

  • Volkspolen erwartet neue Gäste

    Weitere Gaststätten und Campingplätze für Urlauber

    Warschau/Berlin (ND). In den Wojewodschaften entlang der Oder-Neiße- Friedensgrenze wird durch Bereitstellung von Investmitteln u. a. das gastronomische Netz bedeutend ausgebaut. Noch vor der Sommersaison sollen in den grenznahen Wald- und Seengebieten, darunter in der Wojewodschaft Koszalin, neue Campingplätze geschaffen werden ...

  • Auf gutem Weg in die Zukunft

    Der XI. Bauernkongreß der DDR wird vom 8. bis 10. Juni in Leipzig mit 3000 Delegierten und Gästen stattfinden. Sicher nehmen auch Genossenschaftsmitglieder aus unserer Kooperation daran teil. Das wichtigste Anliegen des XI. Bauernkongresses wird sein, darüber zu beraten, wie die Beschlüsse des VIII. Parteitages in der Landwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft verwirklicht wurden und werden ...

  • KP der USA wählte Angela Davis in Abwesenheit zur Delegierten

    Gus Hall als Kandidat für Präsidentschaftswahlen vorgestellt

    New York (ADN). Der Parteitag der KP der USA. hat die eingekerkerte Kommunistin Angela Davis in Abwesenheit zur Delegierten gewählt und damit die volle Solidarität der Partei mit ihrem mutigen Kampf ausgedrückt. Bereits am Sonnabend hatte Charlene Mitchell, Sekretär des Nationalkomitees der KP der USA, einen Bericht über die Aktivitäten der Partei zur Befreiung'von Angela Davis erstattet ...

  • UdSSR-Schützen trafen am besten: 5 Goldmedaillen

    # Schießen: Das erfolgreichste Land bei den II. Halleneuropameisterschaften mit Luftdrudewaffen in Belgrad war die UdSSR, deren Schützen fünf Goldmedaillen errangen. In der Disziplin Luftpistole über 40 Schuß auf der 10-m-Distani gewann Peter Schumann (DDR) bei den Junioren. # Leichtathletik: Die Hallenmeisterschaften der Junioren standen auf einem guten Niveau ...

  • Jugend von Lund für DDR-Anerkennung

    Stockholm (ADN-Korr.). Die Sozialdemokratische Jugend der schwedischen Universitätsstadt Lund fordert die unverzügliche Anerkennung der DDR durch Schweden. In einer Erklärung der Stadtorganisation wird außerdem von der schwedischen Regierung erwartet, aktiv für die Aufnahme der DDR und der BRD in die UNO und für die Teilnahme der DDR an der UNO-Umweltschutzkonfereniz in Stockholm zu wirken ...

  • In dieser Ausgabe:

    ...

Seite 2
  • Kommentar« und Meinungen

    Sollten die Neuen nicht auch Neuerer sein ?

    In der FDJ-Aktion .Zulieferindustrie" wurde bereits für die meisten der darin einbezogenen 39 Betriebe die vorgesehene Zahl von Mädchen und Jungen gewonnen. Damit ist eine Voraussetzung für eine erhebliche Produktionssteigerung Hunderter weiterer Betriebe in diesem Jahr geschaffen. Jetzt geht es darum, ...

  • Landtechniker betreuen Traktoren und Gerät direkt auf dem Feld

    Konsultationspunkt vermittelt Erfahrungen für Maschinenpflege

    Neubrandenburg (ND). Die Werktätigen des Kreisbetriebes für Landtechnik Straßburg haben sich in ihrem Wettbewerbsprogramm für 1972 zum Ziel gesetzt, bessere materiell-technische Voraussetzungen für eine stabile Produktion in den Genossenschaften, Volksgütern und ihren kooperativen Einrichtungen zu schaffen ...

  • Regierungsverhandlungen DDR-Finnland gefordert

    Berlin (ADN). Eine gemeinsame Beratung zwischen den Vorständen der Gesellschaft Finnland—DDR und der Deutsch-Nordischen Gesellschaft in der DDR fand am Sonnabend und Sonntag in Berlin statt. Im Ergebnis der Beratung wurde von den Repräsentanten beider Gesellschaften, Reichstagsabgeordneter Valdemar Sandelin, stellvertretender Vorsitzender der Gesellschaft Finnland-DDR, und Prof ...

  • Olverschmutzüng der Ostseeküste wird ständig aus der Luft kontrolliert

    Wasseränalysen im schwimmenden Labor / Sünder werden entdeckt

    Rostock (ADN). Regelmäßige Kontrollflüge mit einem Hubschrauber über die DDR-Küstengewässer sind eine d5r vielfältigen Maßnahmen der DDR zur Vorbeugung gegen die ölverschmutzung der Ostsee und des Strandes. Die Größe von ölflecken sowie Richtung und Geschwindigkeit ihres Abtreibens, die aus der Luft entdeckt werden, meldet die Hubschrauberbesatzunig sofort weiter ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.05 Musikalische Luftfracht; 10.35 Folklore heute; 12.15 Blasmusik; 14.05 Nicht Wolken - noch Wind; 15.05 Musik für junge Leute; 17.00 Nachmittagsmagazin; 20.05 Die Schlagerrevue;. 21.05 Aus der Welt der Oper. Radio DDR II: 10.10 Aus internationalen Rundfunkarchiven; 12.10 Tanzmusik; 13 ...

  • Zentralkomitee gratuliert

    Prof. (em.) Dipl.-Ing. Kranold

    Genossen Fritx Kunze Das Zentralkomitee gratuliert Genossen Fritz Kunze, ehemaliger Vorsitzender der Bezlrksrevis'iönskommission Karl-Marx-Stadt der SED, zum 65. Geburtstag. In dem Glückwunschschreiben heißt es: „Stets host Du Deine ganze Kraft für die demokratische Umgestaltung und den sozialistischen Aufbau in unserer Deutschen Demokratischen Republik eingesetzt ...

  • Urlauber-Olympiade in Thüringen

    Erfurt (ADN). Bei meist sonnigem und mildem Wetter waren die Erholungsorte der DDR am Wochenende beliebtes Ziel Zehntausender Ausflügler. Als ein Höhepunkt vielfältiger Veranstaltungen in dieser Saison kündigt sich in Friedrichroda die FDGB-Urlauber-Olympiade 1972 an, die am Dienstag feierlich eröffnet wird ...

  • DDR-Botschafter in Dacca empfangen

    Sowjetisch« Gast« im Bezirk Rostock Zu einem Erfahrungsaustausch weilte am Wochenende eine sowjetische Delegation unter Leitung des Stellvertreters des Ministers für Landwirtschaft der UdSSR A. F. Dubrowin im Bezirk Rostock. Nationalratsdelegation zurück Nach elmwöchlgem Aufenthalt in der Volksrepublik Polen kehrte die unter Leitung des Vizepräsidenten des Nationalrates der Nationalen Front der DDR Werner Kirchhoff stehende Delegation des Nationalrates am Sonntag wieder in die DDR zurück ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatioper (Kassenruf 20 04 91), keine Vorstellung; .Komische Oper (22 25 55), keine Vorstellung; Metropol- Theater (2017 39), 20 Uhr: Konzert (BSO); Deutsches Theater (42 8134), keine Vorstellung; Kammerspiele (42 85 50), keine Vorstellung; Kleine Komödie (42 8550), 20 bis 22 Uhr: „Begeistert von Berlin"*); Berliner Ensemble (42 3160), keine Vorstellung; Maxim Gorki Theater (2017 90), 19-21 ...

  • Wohnungsbau erstrangig

    Suhl (ND). Die Stadtverordnetenversammlung und der Stadtausschuß der Nationalen Front von Suhl beschlossen das Wettbewerbsprogramm für 1972. Gegenwärtig sind Abgeordnete dabei, die Vorhaben in Einwohnerversammlungen, Hauszusammenkünften und individuellen Gesprächen zu erläutern. So ist u. a. vorgesehen, 20 Wohnungen umund auszubauen und 20 Wohnungen zu modernisieren ...

  • Woch«n«ndnotSz«n

    Vietnambasar beendet

    Der Vietnambasar des Naturkundemuseums Berlin mit Mineralien und Fossilien fand am Sonntag seinen vorläufigen Abschluß. Über 3200 Mark spendeten die Museumsbesucher in sechs Tagen zur Unterstützung des Freiheitskampfes des vietnamesischen Volkes. Unter den zahlreichen Besuchern des Museums — im Februar wurden bisher/ 25 200 gezählt — konnten am Wochenende viele Touristen aus der benachbarten Volksrepublik Polen begrüßt werden ...

  • Fünf Unfälle in einer Nacht

    Berlin (ND). Trunkenheit am Lenkrad führte in der Nacht Vom Freitag zum Sonnabend in Berlin zu fünf Verkehrsunfällen. Es entstand zum Teil erheblicher Sachschaden. Am Sonnabend kam es in der Hauptstadt zu neun Verkehrsunfällen mit neun Verletzten. Hauptunfallursachen waren überhöhte Geschwindigkeiten, zu schnelles Heranfahren an Kreuzungen und Einmündungen ...

  • Hubschrauber besprühen Tausende Hektar Wald

    Eberswalde (ADN/ND). Der Pflanzenschutz auf einigen tausend Hektar Wald erfolgt in diesem Jahr per Hubschrauber. Das wird der erste großflächige Versuch sein, auch mit dem wendigen Helikopter solche Pflegemaßnahmen durchzuführen. In den Mittelgebirgen ist der Hubschrauber besonders gut geeignet, da er sich dem bergigen Gelände besser anpaßt Das ergaben Flüge im Gebiet um Marienberg* im Erzgebirge ...

  • Gäste aus der KVDR besichligten Staatsgrenze

    Berlin (ADN). Der Staatsgrenze nach Westberlin am Brandenburger Tor galt am Sonntag der Besuch des KVDR- Außenministers Ho Dam. Oberst Blankenstein, Stellvertreter des Stadtkommandanten, begrüßte d£n hohen Gast, der von Mitgliedern der von ihm geleiteten Regierungsdelegation, vom Staatssekretär im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten Peter Florin sowie vom Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der DDR in der KVDR, Georg Henke, begleitet wurde ...

  • 54. Jahrestag«« d«s* Gründung d«r Sowietarm««

    am Dienstag, dem 22. Februar 1972, 17.00 Uhr, in der Deutschen Staatsoper Berlin, Unter den Linden. Festansprache: Generaloberst Heinz Keßler. Mitglied des ZK der SED und Stellvertreter des Ministers für Nationale Verteidigung der DDR In dem anschließenden Kulturprogramm wirken mit: Zentrales Ensemble ...

  • Kunstgewerkschaffen DDR- Polen arbeiten zusammen

    Frankfurt (Oder) (ADN). Neue, vertiefende Aufgaben sind in einem Vertrag enthalten, der zwischen -der Gewerkschaft Kunst der DDR und der polnischen Gewerkschaft der Mitarbeiter der Kultur und Kunst am Sonntag während einer Veranstaltung im Frankfurter Kulturhaus „Völkerfreundschaft" abgeschlossen wurde ...

  • Pokale für „Alle zehne"

    Im Bowling-Zentrum an der Rathausstraße wetteiferten am Sonnabend die 30 besten Gruppen, Ehepaare und Einzelteilnehmer aus der Republik, die sich zu Hause oder Im Urlaub an einem Fernwettkampf beteiligt hatten, um die Wanderpokale der Zeitschrift „Für Dich", des Deutschen Keglerverbandes und des FDGB-Feriendienstes ...

  • Rundfahrten mit Ikarus-Luxus

    Dresden (ADN). Neue Ikarus-Luxusbusse setzen die Dresdner Verkehrsbetriebe jetzt für Stadtrundfahrten ein. Die Busse gewährleisten angenehme und bequeme Fahrten durch das neue Dresden mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten. Zu den Interessenten für diese Fahrten gehören FDGB-Feriengäste des Interhotels „Bastei" sowie Besucher, die im Reiseverkehr aus der Volksrepublik Polen und aus der CSSR nach Dresden kommen ...

  • Neues Studentenwohnheim

    Dresden (ADN). In ein neues, 15 Stockwerke hohes Internat zogen jetzt 520 Studenten der Technischen Universität Dresden ein. Das Studentenwohnheim im Süden der Stadt in unmittelbarer Nähe der TU ist bereits das dritte, das hier innerhalb kurzer Zeit fertiggestellt wurde. In zwei weiteren derartigen Hochhäusern ist mit der Innenausstattung begonnen worden ...

  • Erhöhtes Angebot an Wurst

    Dresden (ADN). Die Werktätigen des Fleischkombinates -Dresden^-sind 'jöbereingekommen, "das-rÄngeboF an*1'Dauerwurst um 20' Prozent gegenüber dem Vorjahr zu erhöhen. Auch das Sortiment an tischfertigen Fleisch-/Soßegerichten wird durch Fleischröllchen erweitert. Mit der Produktion von 150 Tonnen Schinkenbockwürsten in Konserven wird begonnen ...

  • Frühlingsboten im Tierpark

    Über 12 000 Naturfreunde besuchten am Wochenende den Berliner Tierpark. Als Vorfrühlingsboten haben sich hier die ersten Winterlinge eingestellt. Diese gelben, kurz' gestielten Blüten leuchten den Tierparkbesuchern entlang der Wege entgegen. Die Präriehunde haben Ihren Winterschlaf beendet.

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Gunter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bltschkowskl, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • F«stv«ranstaltung

    des Zentralkomitees der SED, des Ministerrates der DDR, des Nationalrates der Nationalen Front, des Zentralvorstandes der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft anläßlich des

Seite 3
  • Wie Wird Das Wetter

    Neues Deutschland / 21. Februar 1972 / Seite 3 VOLKSBILDUNG Aktivität um der Aktivität willen! Keiner wird leugnep, daß die Aktivität der Pioniere und Schüler von Jahr zu Jahr gewachsen ist, dahinter steckt auch die gewachsene Aktivität der Leh- Persönlichkeiten wachsen mit den Aufgaben Der Gruppenrat der Pioniere muß lernen, sich mit Problemen der Gruppe auseinanderzusetzen ...

  • Reicht das aus, was wir ihnen mitgeben?

    Studiert habe ich Deutsch und Geschichte. Aber seit zehn Jahren unterrichte ich auch Staatsbürgerkunde. Oft fra-» ge ich mich, ob das ausreicht, was wir den Jugendlichen1 mitgeben, wenn sie uns nach der 10. Klasse verlassen. Ich lege großen Wert darauf, daß meine Schüler die politischen und ökonomischen • Grundpositionen, von allen Seiten erfassen und sich ständig Üben, aktuelle Ereignisse zu beurteilen, zu bewerten und einzuordnen ...

  • Vergnügen am Streitgespräch

    Seit 26 Jahren unterrichtet Hans- Werner Wehlitz (unser Foto) von der Erweiterten Oberschule „Ernst Thälmann" in Rostock Geschichte und Staatsbürgerkunde. Parteilich und überzeugend, man .möchte sagen mit, großem Vergnügen am philosophischen Streit, so erlebten, wir ihn in einer Wiederholungsstunde ...

  • Anlon Semjonowifsch gab nicht auf

    Thälmannpioniere sollten ihre Angelegenheiten möglichst selbst regeln. In unserer Klasse wird das auch versucht. Es klappt aber nicht immer. Man darf aber trotzdem nicht aufgeben. Ich lese jetzt das Buch „Der Weg ins Leben" von Makarenko. Es hat mich nachdenklich gemacht. Hätte Anton Semjonowitsch aufgegeben, hätte er nie so Großes geleistet Doris Kluth, 13 Jahre, Babelsberg rer, der Partner in den Patenbetrieben und der Eltern ...

  • Selbständigkeit ohne Selbstlauf

    Mitglieder des. Gruppenrates einer 7. Klasse klagten mir ihr Leid. „Unser Klassenleiter"; so berichteten sie, „hat kaum Zeit für uns. Bei der Pionierarbeit sind wir gänzlich auf uns allein angewiesen. Darum klappt es mit der einen oder anderen Aufgabe in unserer Klasse nicht so richtig!" In einem Gespräch erfuhr der Lehrer von diesen berechtigten Sorgen seiher Schüler ...

  • Wort und Tat müssen eins sein

    Wie glaubwürdig und überzeugend unser Unterricht ist, hängt in erster Linie von unserer politischen Reife sowie unserem Wissen und Können ab. Der Schüler muß spüren, daß wir mit unserer ganzen Person hinter jeder Antwort stehen und zwischen Worten und Taten kein Widerspruch klafft. Ich unterschätze nicht ...

  • Abwechslungsreiches Ferienprogramm im Theater

    Berlin (ADN). Die Kinder- und Jugendtheater sowie andere Bühnen der DDR tragen mit einem abwechslungsreichen Programm dazu bei, die Ferien der Schüler interessant und vielseitig zu gestalten. Im Berliner Theater der Freundschaft finden im Anschluß an die Aufführungen Gespräche zwischen Schauspielern und Schülern statt, und die jungen Zuschauer dürfen auch einmal hinter die Kulissen des ...

  • Gedanken und Erfahrungen

    In dar Stadt Rostock unterrichten 93 Lehrerinnen und Lehrer an den allgemeinbildenden Schulen und den Betriebsberufsschulen das Fach Staatsbürgerkunde, unter ihnen S7 Genossen. Es waren erfahrene StaatsbUrgerkundelehrer, aber auch solche, die ihre Ausbildung noch nicht abgeschlossen haben. Mit zehn von ihnen kamen Mitarbeiter des ND ins Gespräch und lernten zwei Genossen auch im Unterricht kennen ...

  • Das pulsierende Leben in die Klasse holen

    Was die Lebensnähe unseres Unterrichts betrifft, so sind wir Staatsbürgerkundelehrer stets Suchende und Nehmende. Als Frau hat man bei manchen Themen gewisse Hemmungen, weil die Sachkenntnis fehlt. Mir ging es bei Fragen der sozialistischen Wehrpolitik so. Mit meinen Stunden über die Nationale Volksarmee und die Ehrenpflicht jedes Jugendlichen, unser sozialistisches Vaterland zu schützen, war ich nie zufrieden ...

  • Propagandisten referieren vor Lehrern

    Suhl (ND). An der pädagogisch-psychologischen Weiterbildung im Kurssystem nehmen 1200 Lehrer des Bezirkes Suhl teil. Im Mittelpunkt der gegenwärtigen ' Veranstaltungen stehen Probleme der Wissenschaftlichkeit und Parteilichkeit im Unterricht. Wissenschaftler, Mitarbeiter des Zentralinstituts für Weiterbildung, Lehrer und Erzieher des Bezirkes Suhl sind als Lektoren und Seminarleiter tätig ...

  • Volleyballwetlkämpfe und Mathematik-Denksport

    Leipzig (ADN). Pionier- und FDJ- Organisationen, Theater, Museen, Bibliotheken und nicht zuletzt die Lehrer und Erzieher bemühen sich im Bezirk Leipzig um inhaltsreiche Beschäftigungen in den Winterferien. So fanden u. a. in der Porzellanstadt Colditz Schulmeisterschaften im Volleyball rege Beteiligung ...

  • Interessante Veranstaltungen im fchülerklub

    Naumburg (ADN). Vorträge zum Thema „Umweltschutz — eine Aufgabe für jeden", Treffs junger Brandschutzhelfer, Märchenlesungen und Puppen-, spielzirkel bereichern die Ferien im neueröffneten Schülerklub Naumburg. Die URANIA, das DRK, Mitarbeiter des Heimatmuseums und der Louis-Fürnberg-Bibliothek bemühen sich gemeinsam darum, den Schülern während der Ferienzeit frohe, lehrreiche und erholsame Stunden zu bereiten ...

  • Aktivität um der Aktivität willen!

    Keiner wird leugnep, daß die Aktivität der Pioniere und Schüler von Jahr zu Jahr gewachsen ist, dahinter steckt auch die gewachsene Aktivität der Leh-

  • Persönlichkeiten wachsen mit den Aufgaben

    Der Gruppenrat der Pioniere muß lernen, sich mit Problemen der Gruppe auseinanderzusetzen. Klassenlehrer und Pionierleiter sollen ihnen dabei mit Rat

Seite 4
  • Theaterarbeit bei den Nachbarn

    Probleme der dramatischen Kunst in der CSSR

    Warum nennen Sie gerade diese beiden Städte? Mikuläs Huba: In Halle studierten vor mehr als hundert Jahren große Persönlichkeiten unseres Volkes, die dort unter dem Einfluß der Gedanken Herders, Hegels, Schillers und Goethes begannen, sich zum Kampf um die nationale Befreiung unseres Landes zusammenzufinden ...

  • Eine sinnvolle Dichterehrung

    Arbeitstagung an der DAW über Georg Weerth Die Gegenwärtigkeit des literarischen Werkes von Georg Weerth — das war das Problem, um das es auf der Arbeitstagung des Zentralinstituts für Literaturgeschichte der DAW am Donnerstag in Berlin ging. In seinem einleitenden Referat „Georg Weerth und die Traditionen der Sozialistischen Literatur" stellte Dr, Werner Feudel „das Problem der gesellschaftlichen Entscheidung" für das Proletariat und den Sozialismus in den Mittelpunkt ...

  • Anregungen für Brigaden

    mit vie'-.eitigen Veranstaltungen

    Höhepunkte des geistig-kulturellen Lebens in der Kreisstadt Zerbst sind seit 1965 die Kulturfesttage, die alljährlich im Februar begangen werden. Unter der gemeinsamen Regie des Rates der Stadt, des Kreis Vorstandes des FDGB und der Kreisleitung des Deutschen Kulturbundes ^-bieten die 7. Kulturfesttage, die am 5 ...

  • klang

    schon die Vorfreude Ausländische Teilnehmer des Liedfestivals tief beeindruckt Wiedersehen zu den Weltfestspielen

    Im Eröffnungsprogramm des 3. Festivals des politischen Liedes hatte der Inder Dr. Bhupen Ha- . zarika sein Lied über das befreite Bangladesh allein gesungen. Beim Finale am Sonnabend standen ihm drei' Blauhemden zur Seite, Mitglieder der Dresdner Gruppe „pasaremos", die das Lied in deutscher Sprache mitsangen ...

  • Meinungen zum Festival

    Sergej Nikitin (UdSSR): Wir sind begeistert von der Atmosphäre der Freundschaft, des gegenseitigen Verständnisses und der Herzlichkeit auf dem Festival des politischen Liedes. Wir waren auch davon beeindruckt, welch beachtliche Organisationsarbeit hier von vielen Jugendlichen ehrenamtlich bewältigt wurde ...

  • Volkskünstler gestalten „Erlebte Sowjetunion"

    Gera (ND). Mehrere Zirkel für -bildnerisches Volksschaffen der osttfiUringischen Bezirksstadt eröffneten am Sonntag im Vestibül des Hauses der Deutsch-sowjetischen Freundschaft eine Ausstellung unter dem Titel: „Erlebte Sowjetunion — Erlebte Freundschaft." Neben 195 Großfotos und Dias werden Arbfiten gezeigt, die für das Festival der DSF in Halle vorgesehen sind ...

  • Kräftige Brise vom Ostseestudio Rostock

    Rostock (ADN). Eine kräftige Brise von Wind und Meer wird auch in diesem Jahr den Hauptteil der Sendungen beleben, die das Rostocker Ostseestudio des Fernsehens der DDR ausstrahlt. Das Studio, das Anfang Oktober zehn Jahre alt wird, setzt 1972 neben seinen bewährten Folgen, wie u. a. „Hafenkonzert", „Viele Lieder kennt der Wind" und „Weidmannsheil", auch seine Erfolgssendung „Klock acht, achtern Ström" fort ...

  • Giorgiones „Judith" in Leningrad restauriert

    Leningrad (ADN). Giorgiones „Judith" ist nach mehr als zweijähriger mühevoller Restaurierungsarbeit jetzt wieder in der Leningrader Ermitage zu sehen. Das berühmte Gemälde war in den vergangenen Jahrhunderten mehrmals mit Lack überzogen und aufgefrischt worden, so daß die ursprünglichen Farben durch Schichten von Lack, Schmutz und Staub verdeckt wurden ...

  • Werktätige beim Opernball 1972

    Berlin (ADN). Am Freitag. Sonnabend und Sonntag fand in der Staatsoper Berlin der Opernball 1972 statt. Das Programm gestalteten weltbekannte Solisten des Hauses wie Isabella Nawe. Theo Adam, Peter Schreier, Reiner Süß, Siegfried Vogel und Harald Neukirch. Fast die Hälfte der Eintrittskarten wurde direkt über Betriebe, zum Teil als Auszeichnung für hervorragende Produktionsleistungen sozialistischer Kollektive vergeben ...

  • Bekenntnis zumMenschen

    Brahms-Konzert des Rundfunk-Sinfonieorchesters Der 75. Todestag von Johannes Brahms im April dieses Jahres ist äußerer Anlaß für eine intensive, dein Wesen und bleibenden Wert nachspürende Beschäftigung mit dem Werk dieses Meisters. Mit einer Aufführung des Deutschen Requiems im Metropoltheater hat der ...

  • Berliner Streichquartett in Schweden erfolgreich

    Stockholm (ADN-Korr.). Das Berliner Streichquartett setzte seine erfolgreiche Schwedentournee mit einem eindrucksvollen Kammermusikabend im Stockholmer DDR-Kulturzentrum fort. Lebhafter Beifall galt besonders dem Quartettino (1970) des DDR- Komponisten Gerhard Rosenfeld. Weiter standen auf dem Programm Werke von Mozart, Schubert und Bela Bartok ...

  • Haus des Films in der Weichselmetropole

    Warschau (ADN). Ein Haus^eg, Films soll auf Beschluß des "polnischen Filmverbandes in Warschau entstehen. Das Gebäude — geplant für einen dichtbewohnten Bezirk der Hauptstadt — soll u. a. drei große Kinosäle, Ausstellungsräume für Filmliteratur und -Plakate sowie eine Bibliothek mit Lesesaal beherbergen ...

Seite 5
  • CIA-Komplott gegen Völker Lateinamerikas

    USA-Geheimdienst wühlt gegen patriotische Bewegungen

    von Joachim Hantkt '„Die CIA schmiedet Tag und Nacht konterrevolutionäre Pläne gegen Chile. Wir sind gegenwärtig ihr Hauptziel auf dem Kontinent, so wie es in der Vergangenheit alle sozialen und politischen Bewegungen waren, die in den letzten 25 Jahren auf die eine oder andere Weise die Befreiung ihrer Völker gesucht haben ...

  • Sowjetische Technik erleichtert die Arbeit

    Partei und Regierung Kubas haben wichtige Schlußfolgerungen aus früheren „Zafras" gezogen, als der Einsatz vieler zusätzlicher Helfer aus den verschiedensten Wirtschaftszweigen zu nicht unerheblichen Störungen in der Industrie und/;imi ^erkehrsweseryityhrte.j Das soll nicht wieder zugelassen" werden ...

  • Beschleunigte Ernte sichert Erfüllung aller Verträge

    Partei und Regierung Kubas haben "den Werktätigen der Zuckerindustrie 1972 die Aufgabe gestellt, die „Zafra" früher als in den vergangenen Jahren zu beenden. Als Gründe hatte Fidel Castro, Erster Sekretär des ZK der Kommunistischen Partei Kubas und Ministerpräsident des Landes, vor den Delegierten des XIII ...

  • Schmales Uferland am breiten Strom: Gambia

    Zum Unabhängigkeitstag des kleinsten Staates Afrikas

    Von Lothar Killmer Im fernen Westafrika, umschlossen vom Territorium Senegals, Hegt Gambia — mit kaum 11000 km2 der kleinste Staat Afrikas und einst seine älteste britische Kolonie. Seine rund 400 000 Einwohner, zu 90 Prozent analphabeti- . sehe Bauern, umfassen, Malinke, Wolof, Fulbe und Mulatten. '•' ...

  • Fortschritt in Bhutan mit Indiens Unterstützung

    17 000 Kinder lernen heute an 200 weltlichen Schulen

    Von Dr. Andreas Kabus, Neu-Delhi Bhutan, das 65 610 km1 große Königreich im östlichen Himalaja, gehörte zu den ersten Staaten, die Bangladesh dir plomatisch anerkannten. Mit der Befreiung des Landes am Golf von Bengalen verkürzt sich für Bhutan der Weg zum Meer. Solche Überlegungen spielten vor ein paar Jahren noch keine Rolle ...

  • Frieden der Welt stabiler durch sicheres Europa

    „In den letzten 60 Jahren ist die Well von Europa aus mit zwei furchtbaren Weltkriegen überzogen worden. Deshalb ist es auch den Völkern außerhalb dieses Kontinents durchaus nicht gleichgültig, ob es ein unsicheres oder ein sicheres Europa gibt Darum wünscht .auch Indien das schnellstmögliche Zustandekommen einer europäischen Sicherheitskonferenz ...

  • Vielsagende Schlußfolgerung

    Die Zeitung zitiert in diesem Zusammenhang die amerikanische „Time", die zu der vielsagenden Schlußfolgerung kommt, daß „die Positionen Chinas uncB» der Vereinigten Staaten gegenwärtig in", einigen wichtigen Gebieten der Außenpolitik übereinstimmen", und «teilt fest: „Die derzeitigen chinesischen Führer lassen sich hierbei von ihrem chauvinistischen Großmachtstreben leiten ...

  • Hausieren mit Friedensgerede

    „Nhan Dan" erhebt scharfe Anklagen gegen USA-Imperialismus

    Scharfe Anklagen gegen den USA- Imperialismus und Präsident Nixon hat die vietnamesische Zeltung „Nhan Dan" am Wochenende erhoben. In einem ausführlichen * Kommentar heißt es, der USA-Imperialismus lechze seit mehr als einem Vierteljahrhundert nach der Herrschaft' über Vietnam und ganz Indochina. „Seine Stellung zum Vietnamproblem ist gänzlich durch sein aggressives und kriegerisches Wesen bestimmt ...

  • USA-Druck auf Vietnam

    Zur Ausweitung des Aggressionskrieges hebt die Zeitung hervor: „Viele ausländische Beobachter bringen dies direkt mit dem ' bevorstehenden Besuch von USA-Präsident Nixon in der VR China in Zusammenhang. Einerseits möchte Washington offensichtlich unmittelbar vor dem Pekinger Treffen neuen Druck auf Vietnam ausüben ...

  • Washingtons Strategie in Indochina ist gescheitert

    „Prawda" zur Lage in Südostasien

    ..Vor den Völkern der Weit hat sich in aller Deutlichkeit der Zusammenbruch der aggressiven Pläne der USA- Militärclique in Indochina gezeigt", stellt die „Prawda" am Sonntag in Ihrer internationalen Übersicht zur Lage in Südostasien fest: „Weder massierte PiratenunRi-iffe auf friedliche Städte und Dörfer ...

  • bei anderen gelesen

    J'Humanite": ^ Wachsende Streikbewegung

    In einer Einschätzung der wachsenden Streikbewegung in Westeuropa schreibt die französische Zeitung: „Nach und nach hat sich in Westeuropa ein gemeinsamer Markt der Inflation, der Arbeitslosigkeit, der Landwirtschaftskrise, der kapitalistischen Konzentration und der Supergewinne für die Stärksten im Finanzwesen und in der Industrie herausgebildet, der überall gleiche Wirkungen zeitigt und gleiche Reaktionen unter den Arbeitern zur Folge hat ...

  • Endspurt bei der ..Zafra" in Kuba

    Große Anstrengungen zur Bergung des Zuckerschatxes

    Von unserem Korrespondenten Wolfgang Richter, Havanna Mitte dieses Monats begann in Kuba der große Endspurt im Kampf um das „weiße Gold", den Zuckerschafcf des ersten sozialistischen Staats Amerikas. Am 15. Februar liefen 132 Zuckerfabriken auf vollen Touren; die restlichen sechs „Centrales* trafen letzte Vorbereitungen für die „Zafra'-, wie d}e alljährliche Zuckerkampagne hier heißt ...

  • Abfuhr für Imperialismus

    Indem sie ihre Reihen zusammenschließen, erteilen die revolutionären und die Befreiungskräfte, die gesamte fortschrittliche Menschheit der Welt den Ränken des Imperialismus eine ententschiedene Abfuhr und verstärken den Kampf für Frieden, Freiheit und Sicherheit der Völker, für gegenseitiges Verstehen, Zusammenarbeit und sozialen Fortschritt ...

Seite 6
  • Wie Wird Das Wetter

    Neues Deutschland / 21. Februar 1972 / Stite 6 AUSSENPOLITIK (Nach)Wählerisches Entrüstet zeigten sich dieser Tage die „Regierenden" in Saigon über die, Forderung der RSV-Regierung nach sofortigem Rücktritt der USA- Marionette. Ngwuen van Thieu. Baute sich ein •Saigoner Sprecher vor den Mikrofonen auf und verkündete: „Sie haben kein Recht, den Rücktritt eines Präsidenten zu verlangen, der rechtmäßig vom Volke gewählt worden ist ...

  • Tempel von Angkor sind in Gefahr

    Die Ruinen und Tempel von Angkor, weltberühmte kulturhistorische Denkmäler von unermeßlichem Wert, sind in höchster Gefahr! ' Die wenige Kilometer nördlich des großen Sees Brächet nahe der Provinzstadt Siem Reap im Nordwesten Kambodschas gelegene, vom Dschungel umgebene Ruinenstätte von Angkor Thom war einst die im elften Jahrhundert entstandene Hauptstadt des Königreiches Khmer ...

  • „Ist das etwa ein neuer Trick?"

    Foto: Nowotti „Prawda" zu Entstellungen des Vertrages zwischen UdSSR und BRD

    Moskau (ADN-Korr.). Die „Prawda" setzt sich am Sonntag mit Versuchen auseinander, die Ratifizierung des Vertrages zwischen der UdSSR und der BRD mit fälschlichen Behauptungen über Unterschiede im russischen und deutschen Text zu erschweren. In dem Beitrag unter der Überschrift: „Ist das etwa ein neuer Trick?" heißt es u ...

  • Kurz berichtet

    Woche Mexiko-Sowjetunion Mexiko-Stadt. Eine mexikanisdv »owjetische Freundschaftswoche findet gegenwärtig in Guadalajara itott. Dabei werden sowjetische -ilme und Gemälde sowjetischer <ünstler gezeigt. ... Beziehungen Polen—Australien Warschau. Die Regierung der /olksrepublik Polen und die Regie- •ung Australiens haben beschlossen, diplomatische Beziehungen auf Botichafterebene herzustellen ...

  • Auch am Sonntag pausenlos Mord

    USA-Luftangriffe auf Vietnam, Laos und Kambodscha

    Saison (ADN). Die USA-Luftwaffe setzte auch am Sonntag ihre verbreche-,. .Tischen Luftangriffe auf Gebiete der DRV und Südvietnams sowie von Laos und Kambodscha fort. Laut AFP Wurden u.a. Gebiete der DRV 37 Kilometer südlich der Stadt Dong Hoi bombardiert. Wie ein amerikanischer Militärsprecher am selben Tag in Saigon bekanntgab, griffen strategische B-52 Bomber in den letzten 24 Stunden wiederholt Ziele in den südvietnamesischen Provinzen Quang Tri und Thua Thien an ...

  • Nicolae (eaujescu " zur europäischen Sicherheit

    Bukarest (ADN-Korr.). In einer Rede zum Abschluß einer ■Wirtschaftskonferenz ging der Generalsekretär der RKP und Vorsitzende des rumänischen Staatsrates, Nicolae Ceausescu, vor den 6000 Teilnehmern auch auf die Prager Tagung des Politischen Beratenden Ausschusses der Teilnehmerstaaten des Warschauer ...

  • Schottlands „Picketlines" stehen

    Kumpel fordern Wiedereinstellung verhafteter Kollegen

    London (ADN-Korr.). Schottlands 28 000 Bergarbeiter haben die britische Regierung gewarnt, daß sie nicht eher wieder einfahren werden, bis die Gerichtsverfahren gegen die in der vergan-. genen Woche vor dem Kraftwerk Longannet verhafteten 19 Kumpel eingestellt worden sind. * Die schottischen Bergarbeiter halten im Unterschied zu ihren englischen Kollegen die Streikposten („Picketlines") weiter aufrecht ...

  • AKEL: Zypern im NATO-Fadenkreuz

    Bruderpartei ruft zur Abwehr der verbrecherischen Pläne auf

    Nikosia (ADN-Korr.). Die friedensgefährdenden Bemühungen des NATO- Staats mit dem Ziel, die Unabhängigkeit Zyperns zu beseitigen und die Insel in ein Sprungbrett für die Verwirklichung der imperialistischen Strategie im Nahen Osten und im gesamten Mittelmeerraum zu machen, sind erneut von der Fortschrittspartei des werktätigen Volkes Zyperns (AKEL) angeprangert worden ...

  • (Nach)Wählerisches

    van Thieu. Baute sich ein •Saigoner Sprecher vor den Mikrofonen auf und verkündete: „Sie haben kein Recht, den Rücktritt eines Präsidenten zu verlangen, der rechtmäßig vom Volke gewählt worden ist." Ist die Sprachlosigkeit über diesen Satz vorüber, bleibt Zeit, sich jenen „Wahl" tag vom vergangenen Oktober noch einmal zu vergegenwärtigen ...

  • ZK der KPTsch über die Aufgaben der Gewerkschaften

    Prag (ADN-Korr.). Auf seiner Sitzung am 17. und 18. Februar faßte das ZK der KPTsch einen „Beschluß zu den Problemen und Aufgaben der revolutionären Gewerkschaftsbewegung (ROH) und zur Arbeit der Kommunisten in den Gewerkschaften nach dem XIV. Parteitag der KPTsch". Darin wird konstatiert, daß es unter Führung der KPTsch gelungen ist, die grundlegenden Ziele der- Konsolidierung und der Erneuerung der Hauptfunktionen der Gewerkschaften in der sozialistischen Gesellschaft zu erreichen ...

  • Wüste Hetze gegen Verträge von Moskau und Warschau

    Bonn (ADN-Korr.). Über 3000 Anhänger revanchistischer Organisationen aus allen Teilen der Bundesrepublik rotteten sich am Sonntag in der Bonner Beethovenhalle zu einer Hetzgroßkundgebung gegen die Verträge von Moskau und Warschau zusammen. Die Tagung wurde von Schlägertrupps der „Aktion Widerstand" und von einem starken Polizeiaufgebot vor Gegendemonstrationen geschützt ...

  • Gefährliche Ränke

    Moskau (ADN). Die friedliebende Öffentlichkeit Europas wird durch die provokatorischen Handlungen der imperialistischen Kreise im Mittelmeerraum zur Wachsamkeit gezwungen. Das stellt die „Prawda" am Sonntag fest. Die gefährliche Verschärfung der Lage auf Zypern löse Besorgnis aus. Die „Prawda" betont: „Die Zypernfrage kann und muß auf friedlichem Wege, durch das Volk von Zypern selbst und ohne jegliche fremde Einmischung gelost werden ...

  • Proteste in den Niederlanden gegen Freilassung von Nazis

    Amsterdam (ADN-Korr.). 17 Organisationen ehemaliger Widerstandskämpfer und Opfer der Nazibesetzung haben das niederländische Volk aufgerufen, am 25. Februar vor dem Denkmal für den antifaschistischen Februarstreik 1941 entschieden gegen die von der Regierung geplante Freilassung der drei aoeh in den Niederlanden inhaftierten deutschen Kriegsverbrecher zu protestieren ...

  • DKP verurteilt Provokation bei „Georg-Weerth-Tagen"

    Detmold (ADN). Scharfen Protest hat am Sonntag die DKP gegen neofaschistische Provokationen zu den „Georg- Weerth-Tagen" in Detmold erhoben. Während einer Feierstunde in der Detmolder Stadthalle entfernten am Sonnabendabend neonazistische Kräfte von dem Geburtshaus des großen Sohnes der Stadt einen Lorbeerkranz der DKP ...

  • Naturschutzpark am Wüstenrand

    Moskau (ADN-Korr.). Einer der größten Naturschutzparks in Mittelasien ist ,am westlichen Rande der Wüste Kysylkum auf 22 000 Hektar entstanden. An üppig bewachsenen Ufern mehrerer Seen, die durch Abflüsse aus der Oase von Buchara gespeist werden, haben sich viele Tier- und Vogelarten, darunter einst ...

  • Nixon landete auf Guam

    Guam (ADN). Auf seiner Reise nach -hina ist der amerikanische Präsident Nixon am Sonntagmorgen auf dem ÜSA-Luftwaffenstützpunkt Guam im Pazifik eingetroffen. Er flog am selben Tag nach Schanghai weiter. Erst am Vorabend der Ankunft Nixons waren auf dem Luftstützpunkt, der eine große Rolle in der USA-Aggression gegen die Völker Indochinas spielt, weitere stra- :egische B 52-Bomber eingetroffen ...

  • 180 erfinden Spielzeug

    Donezk (ADN). Mehr als 6,5 Millionen Spielzeuge jährlich, darunter ferngelenkte Lunochods und Autos, Tischspiele mit Minitonbändern, sprechende Puppen, wird ein Kombinat produzieren, das in der ukrainischen Stadt Donezk gebaut wird. 180 Fachleute entwickeln und konstruieren Spielzeug. Technische Ausrüstungen kommen aus der DDR, der CSSR, Bulgarien, Ungarn sowie aus Italien und Japan ...

  • Ganz Tjumen trinkt Quellwasser

    Tjumen (ADN). Frisches, klares Quellwasser können die Tjumener jetzt aus ihrer Wasserleitung zapfen. 40'Kilometer von der westsibirischen Erdölstadt entfernt, hatten Geologen in 80 bis 100 Meter Tiefe ein reiches Grundwasservorkommen von außergewöhnlicher Reinheit entdeckt. Es wurde erschlossen und vermag jetzt ganz Tjumen mit Trinkwasser zu versorgen ...

  • Gemüsekonserven vom Amur

    Blafowestschensk (ADN). In Blagowestschensk, der Hauptstadt des Gebietes Amur, ist die Umgestaltung der Gemüsekonservenfabriken in vollem Gange. In den Werkabteilungen werden Fließbänder und Anlagen montiert, die von sozialistischen Ländern geliefert werden. Der Umfang der Gemüsekonservenproduktion im ...

  • Versteinerte Wälder

    Leningrad (ADN). Sowjetische Geologen haben in Gebirgsregionen der östlichen Antarktis versteinerte Überreste von Baumstämmen sowie Abdrücke von Gräsern und Laub gefunden. Diese fossilen Funde aus dem Prinz-Charles- Gebirge des Eiskontinents weisen auf reiche Vegetation vor rund 250 Millionen Jahren hin ...

  • Eines von hundert in Taschkent

    Taschkent (ADN). Eines der größten mittelasiatischen Fleischkombinate ist in der Nähe der usbekischen Hauptstadt errichtet worden. Das Kombinat ist einer der 100 Betriebe dieses Zweiges, die im Verlauf des Planjahrfünfts in der UdSSR errichtet werden sollen.

  • Tschuktschen sehen Moskau

    Mavadan (ADN). In der Stadt Anadyr, dem Zentrum des nationalen Kreises der Tschuktschen, ist eine Fernsehempfangsstation „Orbita" in Betrieb genommen worden. Sie ist die zweite Station auf der Tschuktschenhalbinsel, die Fernsehempfang aus Moskau ermöglicht

  • Mehr Passagiere in der TU 154

    Moskau (ADN). Statt 1S4 etwa 230 bis 240 Passagiere wird eine neue Version der TU 154 aufnehmen. Wie Chefkonstrukteur Dmitri Mafkow vor Journalisten äußerte, soll dazu der Heckteil verlängert werden.

  • Was sonst noch passierte

    Bei der Dame'Duffy aus New York wollte das Herz nicht mehr. Ein Rettungswagen mit modernsten Belebungsapparaturen brachte sie in die Klinik. Sie wurde gerettet. Duffy ist eine wohlhabende Hundedame.

Seite 7
  • Brlesenicks Kugel flog am weitesten: 20,03 m

    Am zweiten Tag des internationalen Leichtathletik-Hallensportfestes mit Teilnehmern aus zehn Ländern in der Moskauer Snamenski-Sporthalle gewann Europameister Hartmut Briesenick , (DDR) das Kugelstoßen mit 20,03 m sicher vor Alexander Baryschnikow (UdSSR) mit 19,44 und-, Miroslav Janousek (CSSR) mit 18,54 m ...

  • Erster „Goldener Schlittschuh'1 für Rosi und fünfter für Berlin

    IX. Internationaler Städtekampf im Eisschnellauf mit Erfolgen für Berlin und Amsterdam Von unserem Berichterstatter Wolfgang Richter Das Ende der Veranstaltung wurde vom Mond beschienen. Der Anfang war in der Sonne dahingeschmolzen. Er mußte von 13 auf die Sonnenuntergangszeit 18 Uhr verlegt werden. „Seit früh 6 Uhr haben wir die Kälteaggregate laufen", sagte Gerhard Brettschneider, einer der Kunsteismacher und stellvertretender Objektleiter ...

  • SC Leipzig steuert wieder Kurs auf Meisterschaft

    Handballfrauen der Messestadt auch gegen Magdeburg erfolgreich

    In der Handballoberliga der Frauen schlug der Spitzenreiter SC Leipzig am Sonntag den SC Magdeburg, seinen einzigen ernsthaften Verfolger, überlegen mit 27 :13 (9 :4) und kam damit dem erneuten Gewinn der Meisterschaft ein wesentliches Stück näher. Obwohl dem SC Leipzig mit Waltraud Kretzschmar eine der torgefährlichsten Spielerinnen fehlte und auch Stammtorhüterin Hannelore Zober ersetzt werden mußte, war der Favorit nie in Gefahr ...

  • Schenk nun auch überlegen Weifmeister

    Der dreifache Olympiasieger Ard Schenk (Niederland«) stand bei den Eisschnellaufweltmeisterschaften in Oslo bereits nach drei der yier Distanzen als Titelträger fest, da der Gewinn von drei Einzelstrecken nach dem Reglement die Entscheidung im Mehrkampf bedeutet. Schenk hatte am Sonnabend die 500, m gemeinsam mit dem Norweger Groenvold gewonnen (je 40,14 s) und danach auch die 5000 m für sich entschieden ...

  • Europameisferfifel für DDR-Junioremchützen

    Mit Über 200 Teilnehmern aus 23 Ländern fanden die II, HalleneuropameLsterschaften im Schießen mit Luftdruckwaffen (Luftgewehr und Luftpistole) in Belgrad eine ausgezeichnete Besetzung. Die gesamte Spitzenklasse des Sportschießens gab sich ein Stelldichein, darunter die Olympiasieger Kosych (UdSSR) und Zapedzki (Polen) sowie die Weltmeister Kornew (UdSSR) und Kustermann (BRD) ...

  • 1001 Winterbahnnmden an Huschke/Richter

    Kidstina Hochmuth, Weltmeisterih mit dem Kollektiv unserer Handball-Frauen, loste am Sonnabend in der Berliner Werner- Seelenibinder-Halle während der „1001 Runden" auf der Winterbahn aus den richtigen Lösungen , des FriedensfahrtTWissenstotos die drei Gewinner aus und_ überreichte die von „Neues Deutschland" zur Verfügung gestellten Ehrenpreise an Jürgen Bednarek, Horst Kästner und Bernd-Lindner ...

  • Geißler und Raue die Turniersieger

    Überraschende Ergebnisse blieben beim II. Meisterklassenturnier unserer Tischtenniselite in Berlin ebenso Mangelware wie überragende , spielerische Leistungen. Gabriele Geißler, Doris Hovestädt (beide Außenhandel Berlin) und Petra Stephan (Lok Leipzig Mitte) sowie mit Abstrichen Carla Strauß (Fortschritt Thalheim) sorgen seit Jahren für klare Verhältnisse in der höchsten Leistungsklasse ...

  • Spezialslalom: Bachleda vor Weltmeister Augert

    Der 25jährige Andrzej Bachleda (Polen) gewann am Sonnabend bei den alpinen Weltpokalrennen in Banff (Kanada) den Spezialslalom vor Weltmeister Jean-rNoel Augert (Frankreich) und Gustav Thöni (Italien). Bachleda, der in dieser Saisoh bereits eine ganze Reihe guter Plazierungen erreicht hatte und in Sapporo Zehnter geworden war, entschied den Wettbewerb mit der schnellsten Zeit im zweiten Durchgang zu seinen Gunsten ...

  • Spartakiademannschaft Berlins wurde berufen

    In feierlicher Form wurden im Kulturhaus in der Berliner Wuhlheide 86 jungen Eisschnelläufern und 38 Eiskunstläufern der Hauptstadt sowie 22 Trainern, Offiziellen und Betreuern die Berufungsurkunden für die Wettkämpfe der IV. Kinder- und Jugendspartakiade der DDR vom 22. bis 26. Februar überreicht. Wolfgang Tischer, Leiter der Jugendkommission bei der SED-Bezirksleitung Berlin, beglückwünschte die Spartakiadeteilnehmer zu dieser Auszeichnung ...

  • SCHACH

    DDR- Meisterschaft, 13. Runde, Männer: Barsch—Uhlmann 0:1, Neukirch—Knaak vertagt, Böhnisch gegen Vogt vertagt, Liebert—Brüggemann 1 :0, Dr. Baumbach gegen Dr. Malich remis, Schöneberg gegen Espig 1 :0, Brameyer—Möhring vertagt, Grünberg-Zinn 0 :1, Thal gegen Walter 0 :1, Müller-Postler vertagt. Frühere Hängepartien: Knaak—Uhlmann remis ...

  • Wie wird das Wetter!

    Das Tief über Südwestfrankreich füllt sich weiter auf. Unser Raum verbleibt aber in einer milden südöstlichen Luftströmung. Nach vor allem im Südwesten, der DDR nur sehr zögernder Nebelauflösung ist es heiter, zeitweise wolkig, im Norden auch bedeckt und niederschlagsfrei. Die Tageshöchsttemperaturen liegen in den Nebelgebieten und im Norden der DDR bei 3 Grad, sonst zwischen 6 und 11 ...

  • Tifelvergabe erst beim letzten Turnier

    Der SC Traktor Schwerin vergab am Wochenende in Leipzig die Chance, sich bereits im dritten der vier Turniere um die DDR-Volleyballmeisterschaft der Damen den Titel zu sichern. Im wichtigen Spiel gegen den SC Dynamo Berlin blieben die Schwerinerinnen weit unter Form und unterlagen eindeutig mit (t: 3 ...

  • Turnnachwuchs mit 2,20 Punkten Vorsprang

    Den Auftakt zur neuen Wettkampfsajspn im Geräteturnen gaben am Wochenende in Lübbenau die weiblichen Nachwuchsmannschaften der DDR und Bulgariens mit einem Länderkampf, den die DDR-Mädchen mit 182,95 zu 180,75 Punkten für sich entschieden. Die, Bulgarinnen zeigten sieh gegenübfer der letzten Begegnung im vergangenen Jahr erheblich verbessert ...

  • Woffgang übertraf Vaters Rekord um 1,97 m

    Die Siegerehrung im Kugelstoßen der Junioren bei den Hallenmeisterschaften des Nachwuchses in der Berliner Dynamo- Sporthalle "hatte mehr als etwas Symbolhaftes: Ernst Schmidt, DVfL-Verbandstrainer' für Wurf, gratulierte seinem 17jährigen Sohn Wolfgang zum Meistertitel im Kugelstoßen. 17,82 m mit der Männerkugel hatte der junge Dynamo-Athlet erzielt ...

  • Kur» berichtet

    Der Vorsitzende des polnischen Hauptkomitees für Körperkultur und Touristik, Wlodztmierz Reczek, hat den Sprunglaufolympiasieger auf der Großschanze, Wojciech Fortuna, mit dem Goldenen Verdienstkreuz und der Goldmedaille für hervorragende sportliche Leistungen ausgezeichnet. Mit einem Gastspiel des Leningrader Eisballetts wurde in Swerdlowsk ein neuer Sportpalast seiner Bestimmung übergeben ...

  • LEICHTATHLETIK

    Hallenwettkämpre in Sofia: Hoch: Stefan Junge (DDR) 2,17, Tihanyi (Ungarn) und Moravec (CSSR) 2,14, Weit: Rak (Jugoslawien) 7,82. In San Diego: 60 Yard: Walerie Borsow (UdSSR) 6,0, Ravelomanantsoa (Madagaskar), Deckard, Pender (beide USA) ebenfalls 6,0, Hoch: Brown (USA) 2,13, Achmetow {UdSSR) 2,13, Weit: Rpbinson (USA) 8,00; Frauen,' Kugel: Melnik (UdSSR) 17,57, 880 Yard: Kusmina (UdSSR) 2:11,4 ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion IM Berlin, Uauerstraße K/40, Tel. 22 03 41 - Verlag: 10M,Berlln, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 05 41 - Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, tOSS Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. «Hl-14-11. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. iSSM - Alleinige Anzeigenannahme DEWAO WERBUNO BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße Zt-Sl, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Btzlrken der DDR - Zur Zelt gilt die AnzelgenpralslUt« Nr ...

  • Helmut Losch druckte DDR-Rekord

    Helmut Losch (DDR) belegte bei internationalen Gewichtheberwettbewerben in Paris im Schwergewicht mit' 540 kg den zweiten Platz hinter Jan Talts (UdSSR), der im Dreikampf 555,0 kg zur Hochstrecke brachte. Mit 190 kg schaffte Losch im Drücken einen neuen DDR-Rekord, womit er seine eigene bisherige Rekordmarke um 7,5 kg übertraf ...

  • WASSERBALL

    Oberliga Nord: Motor Treptow gegen Lok Halle 7 :3, Treptow gegen Stahl Hettstedt 15 :2, Turbine Magdeburg—Chemie Bitterfeld 8 :5, Halle-Motor Schönebeck 4 :3, Aufbau Brandenburg—Hettstedt 11:8, Schönebeck-Bitterfeld 4 :3, Lok Berlin-Schöneweide gegen Brandenburg 6 :1, Schöneweide—Magdeburg 4 :8.

  • HANDBALL

    Miltitzer Turnier: Mädchen B: Traktor Schwaan, SSG Niederfrohna, Stahl Eisenhüttenstadt, Motor Wolgast; Mädchen A: SC Leipzig, Dynamo Karl-Marx-Stadt, Motor Schönau, Erdöl Schwedt. Landerspiel: Rumänien—Frankreich 18 :12. Gruia 6 Treffer.

  • EISHOCKEY

    Um den Pokal des rumänischen Verbandes: SC Dynamo Berlin gegen Auswahl Bukarest 5:3 (1:1, 2:1, 2:1). Endstand: Berlin, Katowice, Budapest, Bukarest A, Bukarest B.

  • RADSPORT

    Querfeldeinrennen • in Prag, 21,8 km: 1. Milos Fiserä, 2. Ojtech Cervinek (beide CSSR), 3. Günther Mosch, 5. Harald Schelhorn (beide DDR).

Seite 8
  • Gedanken beim Kofferpacken

    Eine japanische Broschüre mit Bildern aus Sapporo und zwei Startlisten liegen im Koffer, der mich zur Spartakiade nach Qberhof begleitet, obenauf. Ich hatte vergessen, sie nach Sapporo mitzunehmen, nun werde ich sie dringend brauchen. Zwei eilig geheftete Broschüren, Namen an Namen, Startnummern, Startzeiten, Namen von Gemeinschaften ...

  • Der stärkste Mann kommt diesmal von der Marine

    In den Einheiten der Nationalen Volksarmee zählt der Kampfsport- Fernwettkampf schon seit vielen Jahren zum beliebten Freizeitsportprogramm. Übrigens ist das- nur einer von vier Wettkämpfen, die iährlich ausgesdirieben sind. In diesem Jahr waren auch erstmals Lehrlinge am Kraftsportwettkampf beteiligt, deren Sieger in einer Sonderwertung geehrt wurden ...

  • Oberhof ist ab Dienstag wettkampfbereit

    In Berlin hatte man* keine Sorgen. Die Eisschnellaufbahn bestand ihre letzten Proben mit den Kindermeisterschaften (links außen) und dem Städtekampf Trotz Schneesorgen: Die Spartakiade findet statt. Mit Lastkraftwagen wird das kostbare Weiß antransportiert, um gute Wettkampfbedingungen zu schaffen Zum ersten Male stören die Rennschlittensportler keine Plusgrade ...

Seite
Ein Gütezeichen (st kein Vorschußlorbeer Masseninitiativen zum Wohle des Volkes Der Sozialismus ist entscheidend in der Weltpolitik Wir freuen uns auf das festlval Volkspolen erwartet neue Gäste Auf gutem Weg in die Zukunft KP der USA wählte Angela Davis in Abwesenheit zur Delegierten UdSSR-Schützen trafen am besten: 5 Goldmedaillen Jugend von Lund für DDR-Anerkennung In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen