23. Mai.

Ausgabe vom 03.01.1972

Seite 1
  • Was wir bestimmt erreichen werden

    Das neue Jahr ist heute drei Tage jung. Was wird es uns bringen? — Zur Beantwortung, dieser Frage brauchen wir weder Orakel noch Horoskop. Unser Kurs ist klar. Der VIII. Parteitag hat ihn abgesteckt, die 4. Tagung des ZK weiter konkretisiert. Das" Programm stetigen und sicheren wirtschaftlichen Aufschwungs, das das oberste Gremium unserer Partei im vergangenen Sommer beschloß, ist nun in die Form konkreter Planaufgaben gegossen ...

  • Mahnwachen gegen schmutzigen Krieg

    # USA-Kriegsgegner begannen neues Jahr mit Protestaktionen # Empörung, Massenmeetings und Demonstrationen in aller Welt # Neue Bombenangriffe der Aggressoren gegen Nordläos

    Washington (ADN). Am ersten Tag des neuen Jahres haben Kriegs» ferner in Washington eine Protest* demonstratlon gegen die Fortsetzung des USA-Krieges In Sfldostasien durch» refuhrt. Die Teilnehmer an der von der „Nationalen Vereinigung der Friedenskämpfer" organisierten Manifestation stellten vor dem Weißen Haus Mahnwachen auf und brachten zum Ausdruck, daß sie solange Protestaktionen durchführen werden, bis der letzte amerikanische Soldat aus Südostasien abgezogen wird ...

  • Devise im Wettbewerb 1972: Höhere Produktion bei gleicher Zahl von Aibeitskräften Rationalisierung im Kaprolaktambetrieb der Leuna-Werke brachte Grundmaterial für 15 Millionen Paar Strümpfe mehr

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Erwin Müller und Volkskorrespondent Ernst Zober Halle. Die Neuerer des Betriebsbereiches Kaprolaktam der Leuna-Werke haben sich für 1972 neue Rationalisierungsaufgaben vorgenommen. So soll durch verbesserte Kühleffekte die Durchsatzleistung der Anlagen bei gleicher Arbeitskräftezahl weiter wachsen, um den steigenden Bedarf unserer Chemie' faserindustrie an Kaprolaktam zu sichern ...

  • Parteibüro der KP von Bangla Desh in Dacca eröffnet

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Die Kommunistische Partei von Bangla Desh hat mit Jahresbeginn das Büro der Parteiführung in Dacca eröffnet. Auf einer festlichen Veranstaltung versicherte Generalsekretär Abdus Salam, daß sich die Partei aktiv am Wiederaufbau des Landes beteiligen werde. Er dankte der Sowjetunion und den anderen sozialistischen Ländern für ihre Hilfe beim Befreiungskampf ...

  • Wasserhaushalt der DDR wird auf 160000 ha reguliert

    Berlin (ND). Der Volkswirtschaftsplan 1972 stellt den Meliorationsarbeitern der DDR .die Aufgabe, auf etwa .160 000 Hektar den Wasserhaushalt zu regulieren. Im vergangenen Jahr wurden etwa 107 600 Hektar Acker- und, Grünland ent- und 47 000 Hektar bewässert. Vorfluter wurden auf 1300 Kilometern angelegt und Wirtschaftswege, auf 625 Kilometern gebaut ...

  • Glückwünsche aus aller Welt zum Jahreswechsel

    Berlin (ND). Zum Jahreswechsel gingen den führenden Persönlichkeiten dtr DDR weitere Glückwünsch« aus dem Ausland zu.- Dem Ersten Sekretär, des ZK der SED, (Erich Honecker, dem Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, de» Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, und dem Präsidenten ...

  • Gedenkstätte für Recabarren in Santiago eingeweiht

    Santiago (ADN-Korr.). Eine Gedenkstätte „Luis Emilio Recabarren" ist am Sonntag als Auftakt der Feierlichkeiten zum 50. Jahrestag der Gründung der Kommunistischen Partei Chiles in Santiago feierlich eingeweiht worden. Der Eröffnung des Museums, das den Namen des großen Revolutionärs und Begründers der Chilenischen Kommunistischen Partei trägt, wohnte auch die Delegation des ZK der SED unter Leitung von Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, "bei ...

  • Garantiebeziehungen zwischen Produktion und Instandhaltung

    Diskussionen in den Gewerkschaftsgruppen und der Ständigen Produktionsberatung über die Wege zur Lösung der vom VIII. Parteitag gestellten Hauptauf gäbex führten zu einer noch engeren Zusammenarbeit zwischen Produktion, Forschung und Instandhaltung. Eine kontinuierlich hohe Qualität des Kaprolaktams steht 'dabei ...

  • 12 Millionen kW Energie Zuwachs für die UdSSR

    Moskau (ADN). Die Sowjetunion wird in diesem Jahr Kapazitäten für die Herstellung von 12 Millionen Kilowatt Elektroenergie errichten. Wie der erste stellvertretende Vorsitzende des Staatlichen Plankomitees der UdSSR, W. Isajew, am Sonntag in der Moskauer „Prawda" mitteilte, werden dabei unter anderem in Wärmekraftwerken 18 Energieblöcke mit einer Kapazität von je 300 000 Kilowatt installiert ...

  • Kordirin von britischem Soldaten niedergeschossen

    Belfast (ADN). Der Einsatz britischer Truppen in' Nordirland hat bereits am ersten Tag des neuen Jahres unter der Bevölkerung ein weiteres Opfer gefordert. In Dungannon im County Tyron schoß ein Soldat ein 17jähriges Mädchen nieder. Wie die britische Nachrichtenagentur Reuter meldet, ist der Zustand des Mädchens, das operiert werden mußte, ernst ...

  • Erfüllte Pläne - Basis für Erhöhung des Lebensniveaus

    Vorbildlich erfüllte Pläne - das ist die Devise der Leunaer — sind eine solide Basis für die weitere Erhöhung unseres Lebensniveaus. Vor allem In den Betriebsbereichen Erdöl/Olefine und Kaprolaktam erreichten die Kollektive sehr gute Ergebnisse und sicherten damit gleichzeitg den Plananlauf für 1972 ...

  • Kasaya errang dritten Sieg

    # Das 16. Berliner Neujahrsturmer im Hallenhandball gewannen überraschend die Gastgeber, die im entscheidenden Spiel gegen den Vorjahrssieger Leipzig siegreich blieben. Den dritten Platz belegte die schwedische Mannschaft aus Göteborg # Ein Hallenhandballturnier beim ASK Vorwärts Frankfurt (Oder) gewann ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: „Nordlicht" - Quartett hat seinen Posten bezogen 4. ZK-Tagung im Blickpunkt der Bürger unserer Republik Seite 3: Warum hat unsere, alte Wäscherei zufriedene Kunden? Bejahrte Häuser werden modern ■ Seite 4: Arbeiter sind in der Galerie zu Haus« Seite 5: Steigendes Realeinkommen der Sowjetbürger auch 1972 Guter Planstart in den Bruderländern Auch eine Bilanz 71: Millionen Süchtige Seite 8: Das 16 ...

Seite 2
  • „Nordlichf-Quartett hat seinen Posten bezogen

    Zügiger Fortschritt beim Bau der Erdgasleitung UdSSR, CSSR und DDR / Sowjetische Baumaschinen bewähren sich

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Hans Schulze Leipzig. Aufbruch in ein großes Jahr heißt es in diesen Tagen für die „Nordlicht-Akteure". Von der reichen Erdgasquelle im fernen Sibirien bis zur Lützener Ebene im Leipziger Raum beziehen die Erbauer der weltgrößten Erdgasleitung ihre Posten. Weitab von städtischer Bequemlichkeit, in winter- Ab 1973 erhalten wir hochwertiges Erdgas aus der Sowjetunion ...

  • ZK gratuliert

    Zeitschrift „Neue Justiz"

    Zum 25jährigen Bestehen der Zeitschrift „Neue Justiz" übermittelt das ZK der Redaktion und allen Mitarbeitern herzliche Grüße und Glückwünsche. In der Grußadresse hebt das ZK hervor, daß die Zeitschrift seit dem Erscheinen des ersten Heftes an der Herausbildung und Entwicklung der neuen, sozialistischen Rechtsordnung in der DDR mitgewirkt und einen wichtigen Beitrag zur Verwirklichung des Rechts unserer Arbeiter-und-Bauerrt-Macht und zur Festigung der Gesetzlichkeit leistete ...

  • Wir sind gut gewappnet

    Beim letzten Rapport im alten Jahr stellten der polnische Oberbauleiter Henryk Kubsky und der Auftragsleiter vom VEB PKM Anlagenbau Leipzig fest, daß alle notwendige Technik an Ort und Stelle ist bzw. angeliefert wird. „Ich glaube, wir sind gut gewappnet", versicherte Henryk Kubsky und schwor auf seine kühnen Männer, die in Halle-Neustadt Quartier bezogen haben ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.00 Unterhaltung am Vormittag; 12.15 Musik liegt in der Luft; 17.00 Radlo-DDR-Nachmittagsmagazin; 20.0S Die Schlagerrevue; 21.05 Schöne Stimmen von gestern und heute. Radio DDR II: 10.10 Der Opern-Zerrspiegel; 11.40 Schulfunk; 12.10 Tanzmusik; 14.05 Kammermusik; 16.00 Hier spricht MoskauJ; 19 ...

  • Jeder spürt die Sorge um das Wohl ter Menschen

    Unser Plan ist -wie Genosse Erich Honecker auf der 4. ZK-Tagung erklärte - ein Programm des stetigen und sicheren Aufschwungs. Ich habe 1958 als ungelernte Arbeiterin in unserem Werk begonnen. Von Jahr zu Jahr kamen wir alle, kam ich selbst durch Qualifizierung voran. Erzeugte unser Werk 1960 etwa eine Million Halbleiterbauelemente, so waren es zehn Jahre später im gesamten Kombinat schon 20 Millionen ...

  • Kurze Wartezeiten für unsere Patienten

    Den Menschen mit seinen Bedürfnissen noch mehr in den Mittelpunkt aller unserer Anstrengungen zu rücken, ist eine der wichtigsten Forderungen, die die 4. ZK-Tagung, ausgehend von den Beschlüssen des VIII. Parteitages, erhebt. Zu den Bedürfnissen f* ' ' ,1 ^| i "] der Menschen, die wir Mitarbeiter des Gesundheitswesens befriedigen können, gehört nicht nur die bestmögliche medizinische Betreuung ...

  • 16827 DFD-Gruppen wählen ihre Vorstände

    Besondere Aufmerksamkeit gilt den öffentlichen Frauenversammlungen Berlin (ND). In diesem Monat beginnen in den Wohngebieten der Städte und in den Dörfern unserer Republik die Wahlen der Vorstände des DFD. Eingeleitet werden sie durch Jahresversammlungen in 16 827 Gruppen der Frauenorganisation. Die Orts- und Stadtbezirks-, Kreis- und Bezirksdelegiertenkonferenzen schließen sich im Zeitraum bis 15 ...

  • Lubbenaus Turbinen wieder voll am Netz

    Lubbenäu (ADN). Termin- und qualitätsgerecht absolvierten die Kraftwerker von Lubbenau und Vetschau ein umfangreiches Programm der Feiertagsreparaturen an Energieanlagen. Die lastschwache Zeit der vergangenen zehn Tage nutzten die Instandhaltungskollektive im Einsatz rund um die Uhr, um an insgesamt elf Blöcken planmäßige Durchsichten und Verschleißteilemeuerungen auszuführen ...

  • „Neuer Weg", erschienen Heft 1/1972,

    Im Leitartikel erläutert Erich Wappler, Kandidat de* ZK, die Im Zusammenhang mit dem Kampf um den Volkswirtschaftsplan 1972 stehenden politischen Aufgaben. Der Artikel „Der Parteigruppenorganisator" von Dr. Werner Scholz und Heinz Richter dient der Vorbereitung der Parteiwahlen. „Unser Interview" mit Heinz Lysk hat die FDJ-Aktion Zulieferindustrie zum Inhalt ...

  • Spaziergänger und Ausflügler in allen Bezirken

    Berlin (ADN). Mit Spaziergängen in Naherholungszentren sowie Besuchen von Kultur- und Sportstätten verbrachten zahlreiche Bürger der DDR das erste Wochenende des neuen Jahres. Im Hallenser' Kulturpark Saale-Aue nutzten die Spaziergänger gleichzeitig die Möglichkeit, sich an Sport und Spiel, wie Minigolf, Tischtennis und Federball, zu erfreuen ...

  • Woch«nendnotizen

    Hochbetrieb auf Bahnhöfen

    Bereits am Nachmittag des Neujahrstages setzte in der Hauptstadt — auf dem Ostbahnhof und" den Bahnhöfen Lichtenberg und Schöneweide — der Reiseverkehr aus allen Bezirken der DDR und vielen Urlaubsgebieten des In- und Auslandes mit Zügen ein, die um? drei bis vier Wagen verlängert waren. Allein auf dem Ostbahnhof trafen Sonnabend und Sonntag mehr als 100 D- und Eilzüge ein, von denen 12 zusätzlich eingesetzt waren ...

  • Aus dem Alltag unserer Republik

    Neujahrsbälle für Arbeiter der Silvesternacht

    Leipzig (ADN). 200 Kumpel aus Espenhain, Chemiearbeiter aus dem VEB Orbitaplast Eilenburg und dem Filmkombinat in Wolfen waren mit ihren Angehörigen Gäste" eines Neujahrsballes im Interhotel „Stadt Leipzig". Sie hatten diese Reise in die Messestadt als Auszeichnung von ihren Betrieben für ihre vorbildliehen Leistungen bei der Erfüllung des Planes 1971 und während der Silvesternachtschicht erhalten ...

  • Starker Grenzverkehr über die Autobahn

    Neubrandenburg (ADN). Reger Grenzverkehr herrschte am Sonntag an der Autobahn-Kontrollstelle Pomellen im Bezirk Neubrandenburg. Bürger aus den Grenzbezirken der DDR und Volkspolens nutzten den Tag zu motorisierten Ausflügen ins Freundesland. Familie Müller aus Schwedt gehörte zu den zahlreichen DDR-Touristen, die nach Vorzeigen ihres Personalausweises sofort in Richtung Szczecin weiterfahren konnten ...

  • Unsere historische Verantwortung

    Wir stehen heute an der Wende der deutschen Geschichte. Dank der unermüdlichen Arbeit der besten Kräfte des deutschen Volkes und dank der großen Hilfe, die uns die Sowjetregierung erwiesen hat, unternehmen wir die» ersten Schritte der staatlichen Selbständigkeit des deutschen Volkes. Sorgen wir;.alle ...

  • Das Lied vom friedlichen Aufbau

    Liebe Jungen und Modell Ihr wollt keinen neuen KriegI Ihr wollt den FriedenI... Ihr singt vom friedlichen Aufbau, vom Wettbewerb um mehr Kohle, mehr Eisen und Brot. Ihr wollt ein anderes, ein bessere« Leben, und dieses bessere Leben soll ein friedliches Leben sein. Ihr singt das Lied der demokratischen Jugend der Weit, das alle Ländergrenzen und Ozeane überfliegt: ...

  • Eislaufen im Sportforum

    4500 Berliner jeden Alters waren am 1. Januar von 11 bis 19 Uhr beim öffentlichen Eislaufen im Sportforum HohenschönHausen anzutreffen. Eine solch große Beteiligung konnte diese Berliner Sportstätte tam Weiflenseer Weg 'ZunV:^erstenmal ■ seit 'ihrem Bestehen verbuchen,''Den;außerordentlichen Zuspruch bewirkte das milde Winterwetter, das allen Schlittschuhbegeisterten den Besuch der Spritzeisbahnen verwehrte ...

  • Bei Munch oder Ehmsen

    Freundeder bildenden Kunst nutzten den trübkalten Januareonntag vielfach zum Besuch zweier attraktiver Ausstellungen, die zur Zeit-in der Hauptstadt zu sehen sind. Die eine im Hause der Akademie der Künste am Röbert-iKoch- Platz enthält in der DDR eratmals gezeigte Aquarelle und Zeichnungen Edvard Munchs, die das Munch Museet Oslo zur Verfügung stellte ...

  • Tragischer Verkehrsunfall

    Auf den Straßen der Hauptstadt gab es am Sonntag einen geringen Kraftfahrzeugverkehr. Bis um 17 Uhr kam es nur zu einem Verkehrsunfall. Bedauerlicherweise wurde bereits gegen 0jl5 Uhr in Weißensee in der Falkenberger Straße eine Fußgängerin beim unaufmerksamen Überqueren der Fahrbahn von einem PKW erfaßt ...

  • Wintersport im Harz bei 10-cm-Schneedecke

    Wernlferode (ADN). Schnee, Frost und eine durch anhaltenden Nebel starke Rauhfrostbildung haben den Oberharz in eine winterliche Landschaft verwandelt. Im 640 Meter hoch gelegenen Schierke bogen sich die Bäume und Telefonleitungen unter der Rauhfrostlast. Bei minus vier Grad und einer zehn Zentimeter hohen festen Schneedecke war Wintersport möglich ...

  • Dessauer Freibad „Adria" wird attraktiver

    Dessau (ADN). Das Naherholungszentrum „Adria" in Dessau wird durch eine Interessengemeinschaft, der sieben Betriebe der Stadt angehören, weiter ausgebaut. In diesem Jahr werden insgesamt 40 Strandkörbe und über 30 Ruderboote zur Verfügung stehen. Im Strandbad werden jährlich etwa eine Million Besucher gezählt ...

  • Mit dem Reisebüro unterwegs

    Ein- bis Viertagefahrten organisierte das Reisebüro für 1330 Berliner. Sie verlebten den Jahreswechsel in Thüringen, im Harz und in Rostock sowie in der Volksrepublik Polen und in der CSSR. Mit Jugendtourist fuhren Hunderte Jugendliche nach Leningrad und verlebten gemeinsain mit sowjetischen Freunden frohe Tage ...

  • 7000 Schiffe passierten Schiffshebewerk Niederfinow

    Eberswalde-Flnow (ADN). Mehr als 118 000 Bürger aus der DDR und 2000 ausländische Gäste besuchten im vergangenen Jahr das größte Schiffshebewerk Europas in Niederfinow. Nahezu 7000 Schiffe wurden 1971 auf ihren Routen zwischen Szczecin, Prag, Wroriaw und Magdeburg in Niederfinow. um 35 Meter gehoben ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bltschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Kunstwerk vor dem Werktor des Büromaschinenwerkes

    Erfurt (ADN). Die „Schwimmerin", eine Plastik vdn Siegfried Krepp, wurde in den letzten Tagen des Jahres 1971 auf dem Erfurter Mainzerhofplatz direkt vor dem Haupttor des Büromaschinenwerkes Optima aufgestellt.

Seite 3
  • Kommenttoft Zwickau — 20 Jahre danach

    Von Klaus S c h m i d I, Kreisd*r Nationalen Front Fast 20 Jahre sind vergangen, seitdem 1952 die Werktätigen unserer Stadt, an der Spitze die Kumpel der Steinkohle, mit dem „Zwikkauer Plan" das Aufbauwerk der Bürger unserer Republik auslösten. Heute ist es den Bürgern unserer Stadt Verpflichtung, durch Leistungen im Wettbewerb „Schöner unsere Städte und Gemeinden - Mach mitl" diese Tradition würdig fortzusetzen ...

  • Befahrte Häuser werden modern Mit Interesse haben" wir im ND vom 19. Dezember den Beitrae Viel Wert gelegt auf Werterhaltung

    gelesen. Es ging um die regelmäßige Zusammenarbeit Markkleeberger Stadtverordneter mit Bürgern und Bauleuten bei der Instandsetzung von Wohnhäusern. Schkeuditz ist — wie die im Beitrag erwähnten Orte Markkleeberg und Zwenkau — eine mittlere Stadt im Landkreis Leipzig. Die Werterhaltung ist auch für unsere Volksvertretung ein äußerst wichtiges Anliegen ...

  • Hilfe aus anderen Betrieben

    Wir konnten unser Angebot weiter verbessern, wenn uns bei der Rationalisierung andere Betriebe stärker unterstützen würden. Davon ging die Stadtbezirksleitung der SED aus, als sie im September Vertreter einiger Magdeburger Betriebe zu uns einlud. Es wurde beraten, wie uns Betriebe in unserer Stadt mit Rationalisierungsmitteln helfen können ...

  • Ältere Bürger werden auch am Arbeitsplatz betreut

    Grimm». Mitglieder der Ständigen Kommission Gesundheits- und Sozialwesen des Kreistages Grimma prüfen gemeinsam mit Ärzten und Vertretern von Betrieben und Genossenschaften Möglichkeiten, älteren Werktätigen die Arbeit zu erleichtern, pamit kommen sie dem Wunsch vieler Rentner nach, noch lange berufstätig sein zu können ...

  • Warum hat unsere alte Wäscherei zufriedene Kunden? von Edith Ragus, Abgeordnete des Bezirkstages Magdeburg und Leiterin des Kundendienstes im VEB .Edelweiß"

    Es muß nicht immer eine neue Wäscherei sein, wenn es um bessere Dienstleistungen geht. Wir rekonstruierten das Vorhandene, um zu mehr und- guten Wasch- und Reinigungsleistungen für die Bevölkerung sowie zu höherer Arbeitsproduktivität bei besseren Arbeitsbedingungen zu kommen. Die 4. Tagung des ZK betonte erneut die vom VIII ...

  • Kommission des Beiirkstages beriet Rationalisierung

    Gera. Mit der Entwicklung der bezirksgeleiteten Betriebe Ostthüringens beschäftigten sich im Dezember die Mitglieder der Ständigen Kommission Industrie des Bezirkstages Gera. Als Ort ihrer Beratungen hatten die Volksvertreter den VEB Rationalisierung in Triebes gewählt, der wichtige Aufgaben bei der ...

  • Kundendienst für Eigenbau

    Wie baue ich eine Dachkammer aus? Wie isoliere ich eine Wandt Solche Fragen hat Herbert Cztsny (Bild obtn links), Leiter eines Beratung!- und Verkaufsbüros des VEB Baustoffversorgung in Potsdam, oft zu beantworten. Er b«röt tfiglich etwa 50 Bürger, seit dieses ■üro in der Friedrich-Ebcrt-Strafle der Bezirksstadt (Bild unten) am t ...

  • Posträtsel

    Zu unserer Glosse .Neues Posträtselheft" (19. Dezember), in der wir kritisierten, daß die Namensbezeichnungen im Dresdner Fernsprechbuch dem suchenden Kunden ständig neue Rätset aufgeben, schreibt uns der. Leiter des Fernmeldeamtes: „Die Einordnung richtet sich danach, wie der Fernsprechteilnehmer eingetragen zu werden wünscht ...

  • Klagen bringen keine Leistungen

    Leistungsfähigere Maschinen bringen erst den richtigen Nutzen, wenn sie voll ausgelastet werden. Das bedeutet u. a. Schichtarbeit. An zwei Schichten waren wir seit Jahren gewöhnt. Heute sind wir eine der wenigen Wäschereien in unserer Republik, die zum Beispiel im Waschhaus und an den Mangelanlagen dreischichtig arbeiten ...

  • Abgeordnete kontrollieren ihren Kommunalvertrag

    Msdeburf. Die Abgeordnetengruppe des Magdeburger Dieselmotorenkombinates „Karl Liebknecht"^kontrollierte die Erfüllung der vom Betrieb im Komjnunalvertrag übernommenen Aufgaben. Der Schwermaschinenbaubetrieb hatte sich .gegenüber dem Rat der Stadt Magdeburg verpflichtet, 20 Wohnungen auszubauen. 9 Wohnungen wurden bis Ende Dezeiriber bezogen ...

  • Er darf keine Lücke finden

    Über die Verantwortung der Gesellschaft bei Bewährungsurteilen

    •Arbeitsstelle; das Gericht muß den Pfändungs- und Überweisungsbeschluß dem neuen Betrieb zustellen. Dort beginnt das Lohnbüro, den festgesetzten Betrag an die Frau zu senden. Dann folgt Entlassung. Wiederum abwarten, ob und von wo sie wieder Geld bekommen wird. Ist das nicht unzumutbar für eine Mutter, die arbeitet ihr Kind erzieht und mit Recht erwartet, daß der Vater wenigstens einen finanziellen Beitrag leistet? Nun versprach Günter Schulze in der Hauptverhandlung, sich zu bessern ...

  • Antwort auf ND-Kritik Reserviert für den Gast

    Die Kellnerbrigade des Hotels .Vier Tore" in Neubrandenburg antwortete auf den Beitrag »Reserviert* im ND vom 13. Dezember. In ihrem Schreiben heißt es: »Leider gibt es noch immer Kellner, die nicht im Interesse des Gastes Platz* frei halten, sondern aus persönlichen Gründen, .Reserviert'-Schilder auf die Tische stellen ...

  • Stadtverordnete beschlossen Verbesserungen im Handel

    Borna. Die Bornaer Stadtverordneten — zwei Drittel von ihnen sind Werktätige der Braunkohlentagebaue, der Kraftwerke und des Kombinatsbetriebes Bohlen — beschlossen die Erweiterung des Handelsnetzes und der Dienstleistungen. Schon 1971 wurde auf Anregung der Volksvertretung ein umfangreiches Bestellsystem in Geschäften der Stadt eingerichtet ...

  • Bessere Organisation verkürzt Warten beim Arzt

    Suhl. Die Ständige Kommission Gesundheit und Sozialwesen des Bezirkstages Suhl führte zahlreiche Gespräche mit Arbeitern des VEB Elektrogerätewerk Suhl und mit Ärzten, Schwestern und Patienten medizinischer Einrichtungen. Im Mittelpunkt der Diskussionen stand die weitere Entwicklung der ambulanten medizinischen ...

Seite 4
  • Zu Neujahr Spaß an der Wolffen

    Gerhart Hauptmanns Komödie „Der Biberpelz" wurde von Uta Birnbaum für den Fernsehfunk inszeniert: in .einer gestrafften Fassung und ganz auf die Intimität von Darstellern und Kamera bedacht. Die Komödie lebte hier vor allem aus der Figurencharakteristik; hatte immer da ihre besten Momente, wo die einzelnen Darsteller ganz unmittelbar das Wesen ihrer Rolle ausdeuten konnten ...

  • Spannungsmomente im richtigen Verhältnis?

    Weitere Lesermeinungen zu Kochans „Konzert für Orchester"

    Was mich am Werk von Kpchan besonders interessierte, ist der Streit um die Realisierung des Programms, das durch den zugrunde gelegten Text von Kuba gegeben ist. Es ist schon eine große Kunst, wörtgebundene Ideenabläufe absolut in Musik auszudrücken — ohne Hilfe von Brücken in Gestalt von bekannten Motiven ...

  • die Jugend

    Wladimir Dmitrewski ist in unserer Republik durch sein Buch „Das Haus in der Mochowaja" bekannt geworden, das 1971 im Verlag Neues Leben erschienen ist. Wie alle seine Werke enthält auch dieses zum großen Teil eigene Erinnerungen. Dmitrewski war schon seit den zwanziger Jahren im Komsomol tätig und trennt sich auch heute noch nicht von seinem Komsomolabzeichen ...

  • NDL-Reihe: Landeskultur und Literatur

    In Heft 12 der NDL meldet sich Dr. Ing. Horst Rehtanz, Direktor des Zentralinstituts für Arbeltsschutz, mit einem „Liebeslied aus rauchsatter Luft" in der ständigen Reihe „Literatur im sozialistischen Zeitalter" zu Wort Anknüpfend an einige Bemerkungen und Bilder aus den „V* Hundert Kleingeschichten" Erwin Strittmatters äußert der Staatsfunktionär seine Ansichten und Erkenntnisse zu den Problemen des Umweltschutzes und der planmäßigen Gestaltung der sozialistischen Landeskultur in der DDR ...

  • Zeitgenössische Kunst in historischer Säulenhalle

    Die Frankfurter Galerie Junge Kunst, das jüngste und eines der schönsten Museen zeitgenössischer bildender Kunst der DDR, hat in den sechs Jahren ihres Bestehens enge Kontakte zu den Arbeitern in Betrieben und Einrichtungen des Oderbezirkes geknüpft. Galeriedirektor Karl-Heinz Mätzke begründet das: „Die Galerie konnte als bildkünstlerisches Zentrum von Rang und Ansehen ins Leben gerufen werden, weil die Werktätigen in der Produktion dafür die materiellen Voraussetzungen geschaffen haben ...

  • Lücas-Cranach- Ausstcllung

    Weimar (ADN). Anläßlich des 500. Geburtstages von Lucas Cranach d. A. in diesem Jahr werden die Kunstsammlungen zu Weimar das Leben und Wirken des großen Malers der Renaissance in einer Reihe repräsentativer Veranstaltungen und Ausstellungen würdigen. So verspricht eint Sonderausstellung „Lucas Cranach 1472-1972", die vom 22 ...

  • Freundschaftsverträge mit Betrieben und Schulen

    Gegenwärtig ist die Galerie Junge Kunst mit den Werktätigen in acht großen Betrieben und Kombinaten des Oderbezirkes durch Freundschaftsverträge verbunden. Unumstrittene Tatsache: Die Betriebsangehörigen helfen zunehmend, den Inhalt der Galerie mitzugestalten und ihr Ge- . sieht zu prägen. Vertragspartner mit dem Anliegen, Kunstbetrachtung und ästhetische Erlebnisfähigkeit bei jungen Leuten zu vertiefen, sind auch 19 Oberschulen und zwei Berufsschulen des Bezirkes ...

  • Arbeiter smd in der Galerie zu Hause

    Die Galerie Junge Kunst in Frankfurt (Oder) erreichte unlängst ein Telefonanruf aus dem Eisenhüttenkombinat Ost. BGL- Mitglied Kurt Montag äußerte im Namen zahlreicher Arbeiterkollektive des metallurgischen Kombinates den Wunsch, eine seit mehreren Wochen geöffnete Dürer-Ausstellung zu verlängern. Die von der Galerie zusammengestellten Arbeiten Dürers, im Kreiskulturhaus „Friedrich Wolf" gezeigt, hatten bei den Werktätigen des EKO starken Zuspruch gefunden ...

  • Kunst nur für Experten?

    Als regelmäßiger Besucher der Sinfoniekonzerte des Kreistheaters Annaberg muß ich feststellen, daß der Beifall für die moderne Musik im Gegensatz zur klassischen meistens nur gering ist. Gibt es eine Kunst, die nur von „Experten" begriffen wird? Ohne besondere musikalische Kenntnisse kann man zu der Ansicht kommen, daß die gegenwärtige Musiksprache nicht oder nicht leicht Verstanden wird ...

  • Mit Freude hören lernen •

    Kultur und Kunst sind bei uns Eigentum des Volkes. Wollen wir also auch die Kunstwerke auf musikalischem Gebiet in Besitz nehmen. Auf dem Weg, dieses neue Verhältnis zur Musik zu begreifen, haben wir wohl schon ein großes Stück zurückgelegt. Jetzt gilt es im wahVsten Sinne des Wortes, hören zu lernen ...

  • PCK Schwedt erwirbt Werk der „VII."

    Drei Kunstausstellungen jährlich, Lichtbildervorträge und Kunstgespräche in den Arbeitskollektiven wollen die Mitarbeiter der Galerie im PCK veranstalten. Sie wirken mit an den Betriebsfestspielen sowie an der künstlerischen Gestaltung von Arbeitsräumen und des Werkgeländes. Die eigene wertvolle Kunstsammlung des Petrolchemischen Kombinates soll bei ihrer Wartung' und Pflege den sachkundigen Beistand der Galerie erhalten ...

  • Nordische Gäste besuchten Lützener Gedenkstätten

    Halle (ADN). Über 27 000 Besucher kamen 1971 in die kleine Stadt Lützen südöstlich von Merseburg, um die Gedenkstätten zu besichtigen, die an* die Kämpfe des schwedischen Heeres unter Gustav Adolf II. gegen die Truppen Wallensteins erinnern. Unter den Besuchern befanden sich Tausende nordeuropäische Gäste, vielfach auch Kulturgruppen, so ein Göteborger und ein finnischer Chor, die in LUtzen auftraten ...

  • UNESCO-Generaldirektor zum Jahr des Buches

    Paris (ADN). In seiner Neujahrserklärung rief der Generaldirektor der UNESCO, Rene Maheu, alle Staaten sowie alle gesellschaftlichen und internationalen Organisationen auf, sich aktiv an der Durchführung des „Jahres des Buches" zu beteiligen, zu dem die UNESCO das Jahr 1972 erklärt hat. Er hob die wachsende Bedeutung des Buches hervor und erinnerte insbesondere an den steigenden Bedarf an Büchern in den Entwicklungsländern ...

Seite 5
  • Guter Planstart in den Bruderländern

    Hohe Arbeitsergebnisse bereits zu Beginn des neuen Jahres

    Berlin (ND). Im Bewußtsein ihrer Verantwortung für die weitere Stärkung der Volkswirtschaft sind die Werktätigen der sozialistischen Staaten darangegangen, die Planaufgaben des neuen Jahres zu lösen. SOWJETUNION. Gute Arbeitsergebnisse erzielten die Arbeiter vieler sowjetischer Beliebe mit kontinuierlichem jProduktionszyklus,£ch,<?fl t ...

  • Steigendes Realeinkommen der Sowjetbürger auch 1972

    Werktätige gehen mit Begeisterung an Aufgaben des neuen Plans

    Moskau (ADN).: „Die sowjetischen Werktätigen nehmen mit Begeisterung die Aufgaben des zweiten Jahres des Planjährfünfts in Angriff. Das Jahr 1972 soll ein Jahr neuer Erfolge in der schöpferischen Arbeit, neuer ruhmreicher Siege an allen Abschnitten des kommunistischen Aufbaus werden", schreibt am Sonntag die „Prawda" über die Aufgaben, die die sowjetischen Menschen im neuen Jahr zu lösen haben ...

  • Auch eine Bilanz 1971: Millionen Suchtige

    Alltagsbilder wie diese: Opfer von Rauschgift und Alkohol in den Straßen New Yorks und Schlagzeilen wie dies«: „40 000 Gl's in Indochina heroinsüchtig'' - „Rauschgift in München und Frankfurt (Main) beschlagnahmt1' - „Kinder als Kuriere im Rauschgifthandel" waren im Jahre 1971 häufig in der Presse imperialistischer Länder zu finden ...

  • Kurz berichtet

    Streikerfolg der Docker

    - Amsterdam. Amsterdamer Haienarbeiter haben Ihren Streik erfolgreich beendet. Sie zwangen die Verwaltung, einen bedeutenden Teil ihrer Forderungen zu erfüllen. Die Docker hatten u. a. gestreikt, um die Wiedereinstellung von 15 willkürlich entlassenen Kollegen durchzusetzen. Forschungszentrum im Ural Swerdlowsk ...

  • USA-Flotte sollte Druck ausüben

    Presseenthüllungen zum indisch-pakistanischen Konflikt

    Washington (ADN/ND). Die USA-Regierung hatte die Absicht, in den indisch-pakistanischen Konflikt einzugreifen. Das wird in einer Artikelserle enthüllt, die der amerikanische Journalist Jack Anderson in der „Washington Merry-Go-Round" veröffent-' lichte. In einem Bericht der französischen Nachrichtenagentur AFP heißt es dazu, Anderson habe bestätigt, daß die USA-Regierung sogar erwogen hatte, Überschallflugzeuge F 104 nach Pakistan zu schicken ...

  • Hanoi kam gut voran

    ' Hanoi (ADN-Korr.). Die Steigerung der Werte der industriellen und handwerklichen Bruttoproduktion gegenüber dem abgelaufenen Jahr um 15 Prozent, der landwirtschaftlichen Bruttoproduktion um rund 30 Prozent, der Produktion von Exportgütern um 45 Prozent sowie die Steigerung der Investitionen im Bauwesen um sieben Prozent sind die wichtigsten Aufgaben, die das Hanoier Komitee der Partei der Werktätigen Vietnams dieser Tage der hauptstädtischen Volkswirtschaft für das neue Jahr gestellt hat ...

  • Lew Kerbel schafft neue Monumente

    An einem Denkmal für die im großen Vaterländischen Krieg gefallenen sowjetischen Ärzte arbeitet gegenwärtig der sowjetische Bildhauer Lew Kerbel. Das vier Meter hohe Monument aus Granit In der Form des Roten Kreuzes soll am 9. Mai. 1972 vor dem Moskauer medizinischen Setschenow-Institut eingeweiht werden ...

  • Welle von Streiks und Lohnkämpfen

    London (ND). In Großbritannien beginnt das Jahr 1972 mit neuen Streiks und Lohnkämpfen. 280 000 britische Bergleute haben beschlossen, am 9. Januar in einen unbefristeten Streik zu treten. Am 5. Januar will der Vorstand der 1,5 'Millionen Mitglieder zählenden Metallarbeitergewerkschaft Maßnahmen für Schwerpunktstreiks beraten ...

  • Preise hoch - aber Maßhalteappelle

    Düsseldorf (ADN). Die Welle von Preiserhöhungen Im Einzelhandel der BRD wird sich auch 1972 fortsetzen. Gleichzeitig drängen maßgebliche Unternehmervertreter auf einen weitgehenden Lohnverzicht im neuen Jahr. Dies ist das Resultat einer Umfrage der „Neuen Rhein-Zeitung". Darin erklärt der Präsident der Hauptgemeinschaft des BRD-Einzelhandels, Conzen, im ersten Halbjahr 1972 seien Teuerungen von rund fünf Prozent zu erwarten ...

  • Ceylon verstaatlichte sein Erdöl

    Ausplünderung durch ausländische Gesellschaften beseitigt

    Colombo (ADN). Die gesamte Erdölindustrie Ceylons befindet sich seit dem 31. Dezember 1971 in den Händen des Staates. Die Regierung hat jetzt auch die Kontrolle über die Treibstoffversorgung des Luftverkehrs übernommen, die bisher durch Esso, die letzte ausländische Erdölgesellschaft im Lande, erfolgte ...

  • Patrioten setzten 1971 fast 80000 Gegner außer Gefecht

    Hanoi (ADN-Korr.). Die kambodschanischen Befreiungsstreitkräfte haben im abgelaufenen Jahr nach noch unvollständigen Statistiken fast 80 000 Marin der gegnerischen Truppen getötet, verwundet oder gefangengenommen, wurde offiziell mitgeteilt. Fast 120 Bataillone und neun- Brigaden der Armee Phnorh- Penhs wurden zerschlagen oder dezimiert ...

  • Große Vorhaben Ägyptens mit UdSSR-Untersfüfzung

    Kairo (ADN-Korr.). Die Arabische Republik Ägypten wird mit technischwissenschaftlicher Unterstützung der Sowjetunion weitere Erdölerkundungen in der Libyschen Wüste vornehmen, sowie seismische Untersuchungen besonders in der Kattara-Senke und im" Gebiet „Großer Sand" durchführen. Im Gebiet der Oase Siwa und in anderen Teilen der Westwüste Ägyptens schreiten gemeinsame ägyptisch-sowjetische Erkundungsarbeiten gut voran, wurde offiziell mitgeteilt ...

  • „New York Times": USA gewinnen Einfluß in China

    New York (ADN). „Es entsteht der Eindruck, daß die Vereinigten Staaten im kommunistischen China an Einfluß gewinnen." Zu dieser Schlußfolgerung kommt der namhafte amerikanische Journalist Sulzberger in einem Artikel in der „New York Times". Wie er feststellt, „erkennen Peking und Washington die Parallelität ihrer Interessen an" ...

  • Giri: Indien tritt für Frieden ein

    Neu-Delhi (ADN). „Wir hegen keine feindseligen Gefühle gegen das Volk Pakistans, wir haben keine territorialen Forderungen, und wir hassen den Krieg." Das erklärte der indische Staatspräsident V V. Giri am Sonntag in Bangalore. Die indische Ministerpräsidentin Indira Gandhi unterstrich auf einem Massenmeeting in Neu-Delhi: „Indien tritt für Frieden ein, nicht für Krieg und Vernichtung ...

  • Venezuela kündigt 30 Jahre alten Vertrag mit den USA

    Caracas (ADN). Venezuela hat am Sonnabend die Absicht erklärt, einen seit über 30 Jahren bestehenden Handelsvertrag mit den USA zu kündigen. In seiner Neujahrsansprache betonte Präsident Rafael Caldera, die Wirtschaft seines Landes sei der Meinung, der Vertrag schränke die nationalen Möglichkeiten für die industrielle Entwicklung und die Vergrößerung des Exports ein ...

  • 5270 Aggressionsakte gegen arabische Länder

    Jerusalem (ADN). Israel habe in den vergangenen viereinhalb Jahren 5270 Aktionen gegen arabische Länder unternommen. Mit dieser Statistik der Aggression brüstete sich der bisherige Oberbefehlshaber der israelischen Armee, Generalleutnant Chaim Bar- Lev, der in Kürze einen Ministerposten in der Regierung Golda Meirs übernehmen soll, am Sonntag in einem Fernsehinterview ...

  • Mauro Scoccimarro gestorben

    Rom (ADN). Mauro Scocclmarro, Mitglied der Nationalen Leitung der Italienischen Kommunistischen Partei und Senator, ist in der Nacht zum Sonntag in Rom im Alter von 76 Jahren verstorben. Er war 1917 Mitglied der Sozialistischen Partei geworden und gehörte 1921 zu den Mitbegründern der Italienischen Kommunistischen Partei ...

  • Reichstagswahlen in Finnland begannen

    Helsinki (ADN-Korr.). Zweitägige Reichstagswahlen haben am Sonntag in Finnland begonnen. Um die 200 Plätze im neuen Parlament bewerben sich diesmal insgesamt 1292 Kandidaten, die acht Parteien, darunter die Demokratische Union des finnischen Volkes (SKDL) mit der KPFi als stärkste Kraft, vertreten. Damit ...

  • Was sonst noch passierte

    Die städtische Zitadelle von Karak, einer Dlstrikthauptstodt in der jordanischen Wüste, ist jetzt eingestürzt. Die Festung, vor knapp 2000 Jahren errichtet, hatte die Einfälle byzantinischer Heere und der Kreuzritter überstanden. Jetzt zog vor dem Jahreswechsel der Winter ein. Die Last einer drei Meter dicken Schneedecke hielt die Zitadelle nicht mehr aus ...

  • Griechische Intellektuelle fordern Amnestie

    Athen (ADN). 470 griechische Intellektuelle und Geistliche haben am Freitag in Athen in einer Erklärung das Militärregime aufgefordert, alle politischen Häftlinge und Verhafteten zu amnestieren. Die Verhaftungen von Bürgern aus politischen Gründen können nicht mit Schweigen übergangen werden, heißt, es in der Erklärung ...

  • Burma nationalisierte

    Rangun (ADN). Die Regierung von Burma hat 69 Industriebetriebe verstaatlicht. Wie jetzt offiziell mitgeteilt wurde, gehören dazu unter anderem 45 Betriebe der Lebensmittelindustrie, sieben Textilbetriebe und acht chemische Werke sowie drei metallurgische Betriebe.

Seite 7
  • Der dritte Sieg für Yukio Kasaya

    Rainer Schmidt als bester DDR-Springer auf Platz sieben

    Seine Siegesserie bei der Vierschanzentournee setzte der Japaner Yukio Kasaya auch am Sonntag beim dritten Springen in Oberstdorf fort. Nach den Erfolgen von Innsbruck und Garmisch- Partenkirchen gewann er diesmal mit Weiten von 84,0 und 83,0 m und der Note 247,9. Er hatte es aber diesmal wesentlich schwerer, um den Norweger Ingolf *Mork mit der Note 246,5 (84/84) auf den zweiten Platz zu verweisen ...

  • Magdeburg undJena gehen gleichauf in die Rückrunde

    Von unserem Mitarbeiter Max Schlosser Der Start ins 72er Fußballjahr wurde nicht zu einer rauschenden Premiere. Mehreren Begegnungen zum Abschluß der ersten Serie konnte bestenfalls das Prädikat „mittelmäßig" verliehen werden. Und das ist zuwenig, ebenso wie die wiederum nur 12 Treffer, von denen vier noch aus verwandelten Foulelfmetern resultierten ...

  • Berlin wurde überraschend Sieger beim Neujahrsturnier

    Leipzig vor Göteborg auf den nächsten Plätzen Von unserem Mitarbeiter Wolfgang Böhme Unerwartet sicher errang die Berliner Hallenhandball-Vertretung durch einen 15 :13-Erfolg gegen die bis dahin ebenfalls noch ungeschlagenen Leipziger im letzten Spiel des Tages den Sieg im XVI. Internationalen Neujahrsturnier in der Berliner Dynamo-Sporthalle ...

  • Wieder Leipziger Sonderzugprogramm

    Funktionäre des Bezirksfachausschusses Leipzig des Deutschen Skiläuferverbandes der DDR haben in enger Zusammenarbeit mit dem Reisebüro auch in diesem Winter das schon zur Tradition gewordene Sonderzugprogramm vorbereitet. Es bietet den „Flachlandskihasen" die Möglichkeit, von Januar bis März in die Berge zu fahren ...

  • Kar* feerichtet

    Auf dem Weg nach Sapporo traf die olympische Flamme am Neujahrstag in Tokio ein. Eine Stafette wird sie zur Stadt der Winterspiele tragen, wo sie am 29. Januar erwartet wird. Für die Hallen-Europameisterschaften in der Leichtathletik am 11. und 12. März 1972 in Grenoble haben bisher 416 Aktive (276 Männer ...

  • Dukla Prag wieder Turniersieger

    Das Handballturnier des ASK Vorwärts Frankfurt (Oder) entschied am Sonntag erneut der Vorjahressieger Dukla Prag zu seinen Gunsten. Der . oftmalige CSSR-Meister schloß die Begegnungen ebenso wie der Gastgeber mit 4 :2 Punkten ab. Bei Punktund Torgleichheit entschied das Spiel zwischen den beiden Mannschaften, das Dukla mit 15 :13 gewann ...

  • Gerhard Grimmer vor Axel Lesser

    Die ersten sechs Plätze bei den Männern und die ersten drei Ränge bei den Frauen belegten DDR-Skilangläufer am Sonntag bei' Wettbewerben in Euthal (Schweiz). Die 15-km-Distanz der Männer gewann Gerhard Grimmer nach einem harten Duell mit Axel Lesser in 57:09 min. Lesser benötigte 57:38 min. Bei den Frauen über 5 km war Renate Fischer in 22:06 min vor Christel Thiel (22:14) erfolgreich ...

  • CSSR-Eishockeymannschaft für Sapporo

    Das Präsidium des Eishockeyverbandes der CSSR benannte sein Aufgebot für die Olympischen Winterspiele in Sapporo. Vor der Abreise nach Japan bestreitet die Mannschaft noch Spiele gegen die DDR-Auswahl, am 11. Januar in Ceske Budejovice und am 12. Januar in Jihlava. Folgende Spieler gehören zur Olympiaauswahl ...

  • Kalte Schulter

    Eine allzu durchsichtige Provokation des CDU-Vorsitzenden Rainer Barzel wies der junge DDR-Sportler Heinz Wosipiwo in GarmisdvPartenktrchen zurück. Barzel hatte sich in die Siegerehrung eingemischt und deutete eine .brüderliche Umarmung" des Sprunglaufvierten Heinz Wosipiwo aus Klingenthal an. Der 20jährige Werkzeugmacher zeigte dem kalten Krieger die kalte Schulter und sagte: „Ich weiß, was Barzel für ein Mann ist ...

  • Wie wird das Welter!

    Wetterentwicklung: Ober dem Mittelmeeraum und Oberitalien entwickelt sich ein kräftiges Tiefdruckgebiet, und über Nordosteuropa bleibt hoher Luftdruck erhalten. Zwischen beiden Druckzentren bleibt in der DDR die östliche Grundströmung mit recht mildem Winterwetter erhalten. Bei allgemein starker Bewölkung kommt es vor allem in den Südbezirken zu leichten Schneefällen ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion 101 Berlin, MauersiruU«- »1/40, Tel. tt 0141 - Verlag: UM Berlin. Schönhauser Allee 171, Tel. 43 0141 - Abonnementspreis monatlich 3,10 Mark — Bankkonto: Berliner BMdtkontor. 1018 Berlin, Schönhauser Allee 144. Konto-Nr. lltl-14-18. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. IM M — Alleinige Anzeigenannahme DEWAO WERBUNG BERLIN, 103 Berlin, Rosenthaler Straße 38-31, und alle DEWAC- Betrlebe und Zweigstellen in den Btzlrken der DDR - Zur ZUt gilt die Anzeigenprtlillite Nr ...

  • Lotto • Toto • 6 aus 49

    1. Spielwoche Zahlenlotto 39-40-51-68-71, Z.: 48 Prämien zu 25 Mark: 922 Prämien zu 10 Mark: 351 Lotto-Toto 5 aus 45 2-11-29-31-34, Z.: 3 Prämien zu 5 Mark: 029 und 034 Berliner Blrenlotterle 5-15-43-45-53, Z,: 37 Prämien zu 15 Mark: 012 und 356 6 aus 49 (1. Ziehung) 21-24-32-34-45-47. Z.: 5 Prämien zu 15 Mark: 266 und 790 6 aus 49 (2 ...

  • Keffer lief Weltrekord

    Bei Eisschnellauf-Wettbewerben in Inzell erzielte Olympiasieger Erhard Keller (BRD) mit 38,30 s einen neuen Weltrekord über 500 m. Keller war seit dem 14. März 1971 mit 38,42 s auch im Besitz der alten Weltrekordmarke. Auf der 1000-m-Strecke erzielte er in 1:18/99 min einen neuen BRD-Rekord und «verfehlte die Weltbestzeit des Niederländers Ard Schenk (1:18,80) nur um 19 Hundertstelsekunden ...

  • HANDBALL

    Freundschafts vergleich: Frischauf Göppingen-UdSSR- Auswahl 18:22. Europapokal (Viertelfinale): Tatran Presov^Elfterslägtens Kopenhagen 24:13 (1. Spiel 18:14). Auslosung für das Halbfinale: VfL Gummersbach—Tatran Presov, Partizan Bjelovar—MAI Moskau.

  • Tore • Punkte • Meter •Sekunden

    EISHOCKEY

    Weltpokal In St. Paul (USA): ZSKA Moskau-Stevens Bulck (USA) 11:1. Ahearne-Cup In Stockholm: IF Leksand- Glat Hornets (Kanada) 3:2. n Torontocup in Helsinki: Dynamo Moskau—Timroe (Schweden) 5 :4 (4:0, 0:3, 1:1), Moskau damit Turniersieger.

  • HOCKEY

    Hallenturnier (Damen) in Leipzig (Endstand): 1. Medizin Mitte Leipzig, 2. Einheit Zentrum Leipzig. 3. Aufbau Südost Leipzig, Schdlerturnier in Leipzig (Endstand): 1. Aktivist Borna, 2. Empor Zentrum Leipzig, 3. Dynamo Leipzig.

  • FUSSBALL

    Knabenturnier um den Wanderpokal der „Freien Erde" in Neustrelitz (Endstand): 1. BFC Dynamo. 2. Post Neubrandenburg, 3. 1. FC Union Berlin, 4. FC Vorwärt* Frankfurt (Oder). t

  • 16 000 7 000 7 000 7 000 9 000

    5nnn Glöckner uuu (Markranstädt] 1 :0 Hermann (17.) 2 :0 Abraham (56., FoulstrafstoB) 2 :1 Gelsler (Tl., FouUtrafstoB)

Seite 8
  • VIII. Das Gold aus dem „versteigerten Paradies"

    ner und die Journalisten der DDR Opfer einer unerhörten Schikane, geworden. Amerikanische Dienststellen verweigerten ihnen die Einreise nach Squaw Valley. Wo diese Provokation wider die olympische Idee ihren Ursprung hatte, geht eindeutig aus den Worten des Konsuls im amerikanischen Konsulat in der Westberliner Clayallee hervor: „Wir würden Ihnen die Visa für Ihre Trainer und Journalisten geben, aber da gibt es BRD-Dienststellen, die dagegen interveniert haben ...

  • Olympiasieger interviewte Coubertin!

    Wolf gang Behrendt: Körperlich fühle ich mich ganz gut in Schuß. Ich trainiere regelmäßig. Aber um die olympische Idee zu „finden", um festzustellen, wo sie in der DDR verwirklicht wird, mußte ich mir zunächst einmal Rat bei Baron de Coubertin holen, was er genau und" exakt unter olympischer Idee verstand ...

Seite
Was wir bestimmt erreichen werden Mahnwachen gegen schmutzigen Krieg Devise im Wettbewerb 1972: Höhere Produktion bei gleicher Zahl von Aibeitskräften Rationalisierung im Kaprolaktambetrieb der Leuna-Werke brachte Grundmaterial für 15 Millionen Paar Strümpfe mehr Parteibüro der KP von Bangla Desh in Dacca eröffnet Wasserhaushalt der DDR wird auf 160000 ha reguliert Glückwünsche aus aller Welt zum Jahreswechsel Gedenkstätte für Recabarren in Santiago eingeweiht Garantiebeziehungen zwischen Produktion und Instandhaltung 12 Millionen kW Energie Zuwachs für die UdSSR Kordirin von britischem Soldaten niedergeschossen Erfüllte Pläne - Basis für Erhöhung des Lebensniveaus Kasaya errang dritten Sieg In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen