23. Mai.

Ausgabe vom 02.01.1972

Seite 1
  • Neuesdeutschland

    Proletarier aller Länder, vereinigt euch! Organ des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands B-Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf Berlin, Sonntag, 2. Januar 1972 27. Jahrgang / Nr. 2 Leipzig und Berlin siegreich Berlin (ND). Am ersten Spieltag des XVI. Internationalen Neujahrsturniers im Handball gab es in der Dynamo- Sporthalle durchweg Spiele mit hohem Niveau ...

  • Glückwünsche des Zentralkomitees an KP Chiles

    50. Jahrestag ihrer Gründung / SED-Delegation bei Luis Corvalan

    Berlin (ND). Zum 50. Jahrestag der Gründung der Kommunistischen Partei Chiles übermittelt das Zentralkomitee der SED der Bruderpartei die herzlichsten Glückwünsche. Die vom Ersten Sekretär des ZK, Erich Honecker, unterzeichnete Grußadresse an das ZK der KP Chiles hat folgenden Wortlaut: „Teure Genossen! Anläßlich des 50 ...

  • Ansporn zu neuen Taten

    Die auf dem VIII. Parteitag beschlossenen politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Maßnahmen werden Zug um Zug verwirklicht. Im großen wie im kleinen spüren wir Arbeiter, daß unser sozialistischer Staat sich um das Wohl und das Glück des einzelnen kümmert. Die 4. Tagung des Zentralkomitees hat uns offen gesagt, was erreicht wurde und welche Aufgaben noch zu lösen sind ...

  • Weltweite Protestflut fordert: Sofortiger Abzug der Mörder!

    DRV-Abwehr schoß in 12 Tagen 24 USA-Terrorbomber ab

    Berlin (ADN/ND). Die Empörung über die jüngsten USA-Bombenüberfälle auf die DRV hält weiterhin an. Gleichzeitig wird in aller Welt unvermindert stark die Forderung nach unverzüglichem Abzug der USA-Truppen aus Vietnam erhoben. Prag. Die Regierung der CSSR hat in einer Erklärung die USA-Bombenangriffe auf die DRV scharf verurteilt ...

  • Aus aller Welt Neujahrsgrüße für die DDR

    Berlin (ADN). Anläßlich des Jahreswechsels gingen den führenden Persönlichkeiten der DDR weitere Glückwünsche aus dem Ausland zu. Dem Ersten Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, dem Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, dem Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, und dem Präsidenten der Volkskammer der DDR, Gerald Götting, übersandten Neujahrsglückwünsche der Oberkommandierende der Gruppe der, sowjetischen Streitkräfte in Deutschland, Generaloberst S ...

  • 1.1. Breshnew dankt für Glückwünsche

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der KPdSU, L. I. Breshnew, hat den Repräsentanten der DDR für die ihm übermittelten Glückwünsche zum 65. Geburtstag gedankt. Das Telegramm an den Ersten Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, hat folgenden Wortlaut: Teurer Genosse Honecker! Ich danke Ihnen herzlich für die Gratulation und die guten Wünsche, die Sie mir anläßlich meines 65 ...

  • Kurs auf vollen Schichteinsatz

    Auf der 4. Tagung des Zentralkomitees sprach Genosse Erich Honecker eindringlich über die Bündnispflicht der Genossenschaftsbauern. Es sei notwendig, so sagte er, die modernen Produktionsmittel, die uns die Arbeiterklasse liefert, auf effek- m tivste Weise zur Versorgung der Bevölkerung mit Nahrungsgütern und zur Belieferung der Industrie mit Rohstoffen zu nutzen ...

  • Schwedt erwartet die 50millionste Tonne Erdöl

    Schwedt (ADN/ND). Während im Eingangstanklager des Petrolchemäschen Kombinats Schwedt Schichtleiter Günter Priebe und die anderen Mitglieder des diensthabenden Kollektivs einander ein gesundes, erfolgreiches neues Jahr wünschen, floß das erste sowjetische Erdöl des Jahres 1972 in die Tanks. Es war vor ...

  • 1972 - guter Start in unserer Republik

    Werktätige in Schichtbetrieben meldeten bereits am Neujahrsmorgen hervorragende Produktionsleistungen

    Berlin (ND). Der Neujahrstag in der DDR: In Stadt und Land war er für die Bürger ein Tag der Erholung und Besinnung. Für viele Werktätige in einer Reihe von Industriezweigen, im Verkehrswesen, im Gesundheitswesen war es der erste Arbeitstag im Planjahr 1972. Hunderte Tonnen Kohle und Stahl, Zement, Karbid ...

  • Flug von Mars 2 und Mars 3

    Moskau (ADN). Aus dem Zentrum für kosmische Fernverbindung wurde gemeldet, daß die sowjetischen automatischen Stationep Mars 2 und Mars 3 die Erforschung des Planeten und des umliegenden Weltraums von den Bahnen künstlicher Marssatelliten aus fortsetzen. Bis zum 31. Dezember zog Mars 2 45 Kreise um den Planeten ...

  • Besuche über Friedensgrenze

    An dem neueröffneten Grenzübergang Stadtbrücke in Frankfurt (Oder) wie auch an dem Grenzübergang in Görlitz herrscht, wie unsere Korrespondenten Horst Thomas und Horst Richter berichteten, seit den ersten Stunden des neuen Jahres Hochbetrieb. Hunderte Bürger der Nachbarstädte Frankfurt (Oder) und Slubice unternahmen ihren Neujahrsspaziergang zum ersten Mal über die Friedensbrücke, die die DDR und die Volksrepublik Polen verbindet ...

  • Bestleistung im Kaltwalzwerk

    Die Kollegen der Nachtschicht am Quarto-Tandem des Kaltwalzwerkes Eisenhüttenstadt erreichten mit 1400 Tonnen kaltgewalztem Blech eine Bestleistung. Schichtleiter Gerhard Borchardt, der mit seinem Kollektiv zur Frühschicht kam, versicherte seinen Kollegen: yWir wollen daran anknüpfen, um vom ersten Tag des neuen Jahres noch mehr 1 A-Qualität und ständig sortimentsgerecht zu liefern ...

  • Prosit am Arbeitsplatz

    Kurz nach Mitternacht prasselten aus dem SM-Ofen V in Hennigsdorf die ersten 100 Tonnen SM-Stahl für das Planjahr 1972 in die Gießpfannen. Eine Million Tonnen Rohstahl wird der Stammbetrieb Hennigsdorf des Qualitäts- und Edelstahlkombinates in diesem Jahr erzeugen. Über den nahtlosen Übergang ins Planjahr 1972 berichten die Kumpel des Stahlwerkes am ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Winterwetter läßt auf sich warten Seite 3: Soldaten an der Seite 1 von Arbeitern beim Aufbau neuer Chemieanlagen Seite4: .Falstaff-Premiere in der Deutschen Staatsoper Seite 5: Sie liegen uns am Herzen wie die eigenen Kinder Seite 6: Hauptschlüssel . zu einem Silberschatz' Container-Flottille ...

  • Wettbewerb der Kraftwerker

    Im Kraftwerk Thierbach gehörte Schichtmeister Manfred Zellmann zu den Kollegen, die am Neu jahntag ihren Dienst, versahen: „Kontinuität Ist nach der 4. Tagung des ZK der SED unser wichtigstes Ziel, sagte, er Korrespondenten. In diesen Stunden schließen wir eine wichtige Reparatur ab, um am Montag, wenn der Bedarf besonders hoch ist, voll am Netz zu sein ...

  • Kasaya mit weitestem Sprung wieder auf dem ersten Platz

    Garmisch-Partenkirchen (ND). Der

    Japaner Yukio Kasaya gewann auch den zweiten Sprunglauf der Vierschanzentournee mit klarem Vorsprung. Mit 93,5 m stand er in vorbildlicher Haltung den weitesten Sprung. Seine 242,9 Punkte erreichte kein Springer annähernd. 13,7 Punkte zurück folgte erst der Finne Tauno Käyhkö, der den Norweger Ingolf Mork (227,5) auf den dritten Rang verwies ...

  • „Feuerwerk" an Karbidöfen

    Mit offenen Öfen — das bedeutet Abstich •* begrüßten die Karbidkumpel des Chemiekombinats Buna das neue Jahr. Punkt 24 Uhr strömte an allen 12 Öfen zischend und einen Funkenregen versprühend das flüssige Karbid aus den geöffneten Öfen in den Stichkanal und weiter in Tiegel. Am 30. Dezember hatten die Karbidkumpel die seit 1968 bestehende Jahreshöchstleistung überboten ...

  • Volkssport im Friedrichshain

    In der Hauptstadt trafen sich am Sonnabend über 1000 Bürger zum ersten Berliner Neujahrslauf durch den Friedrichshain. Das milde Winterwetter hatte in allen Bezirken viele Menschen zu Ausflügen und Spaziergängen verlockt. Größer als sonst um diese Jahreszeit war die Zahl der Besucher des Wörlitzer Parks im Bezirk Halle ...

  • Leipzig und Berlin siegreich

    Berlin (ND). Am ersten Spieltag des XVI. Internationalen Neujahrsturniers im Handball gab es in der Dynamo- Sporthalle durchweg Spiele mit hohem Niveau. Leipzig und Berlin mit je 4 :0 Punkten in Front. (Berichte Seite 8)

Seite 2
  • Fortsetzung Auf Seite

    Neues Deutschland / 2, Januar 1972 / Seite 2 NACHRICHTEN UND KORRESPONDENZEN ZK gratuliert Genossen Paul Odpadlik Herzlichste Grüße und Glückwünsche übermittelt das ZK dem Arbeiterveteranen in Berlin Genossen Paul Odpadlik zum heutigen 70. Geburtstag. In der Grußadresse hebt das ZK hervor, daß der Jubilar mit selbstloser Einsatzbereitschaft und hoher Aktivität beim Schutz der antifaschistisch-demokratischen und sozialistischen Entwicklung unseres Staates mitwirkte ...

  • Eine Flasche Sekt als Beispiel und überholte „Erfahrungswerte"

    Korrespondenz von Franz Böhm

    Sozialistische Rationalisierung muß die energiewirtschaftlichen Prozesse einschließen. Aber in keinem Betrieb sollte man seinen Ehrgeiz dareinsetzen, etwas aufs neue zu erfinden, was andere vielleicht schon mit Erfolg in der Praxis anwenden. Man sollte also nicht nach Gutdünken drauflosexperimentieren, sondern den Rationalisierungsdienst des VEB Energieversorgung um ...

  • Glückwünsche des Zentralkomitees an KP Chiles

    (Fortsetzung von Seite 1)

    und Lenin hochhält. Die Herstellung der Aktionseinheit der Arbeiterklasse Chiles, die jahrzehntelange erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Sozialistischen Partei Chiles, die weitsichtige langjährige Bündnispolitik und die konsequente Arbeit der Kommunisten unter den werktätigen Massen führten zu gro-' ...

  • Kommentare und Meinungen

    Schriftsteller eng verbunden mit der Arbeiterklasse

    Zwei Themen standen immer wieder im Mittelpunkt der Diskussionen auf Wahlversammlungen der Schriftsteller, die inzwischen in allen Bezirksverbänden des DSV stattfanden. Das eine war die feste Verbindung der Schriftsteller in unserer Republik mit der Arbeiterklasse. „Aus einer solchen Verbindung", hieß es zum Beispiel im Rechenschaftsbericht des Bezirksverbandes Halle, „erhalten wir die eigentliche Freiheit unseres Schaffens ...

  • Aus aller Welt Neujahrsgrüße für DDR

    (Fortsetzung von Seite 1)

    gierung der Republik Südvietnam, Huynh Tan Phat; vom Vorsitzenden des Präsidiums der Obersten Volksversammlung der Koreanischen Volksdemokratischen Republik, Zoi En Gen; vom Präsidenten der Arabischen Republik Ägypten, Anwar el Sadat; vom Vorsitzenden des Präsidialrates der Volksdemokratischen Republik ...

  • Fahrten zum Nachbarn

    Werktätige aus dem Kombinat VEB Halbleiterwerk - Frankfürt -! -(Oder), die mit- ihren■<•■ Arbeitskolleginnen' im benachbarten polnischen Slublce auf das neue Jahr anstoßen wollen, sind die ersten, die von den Genossen unserer Paßkontroll- und Zollorgane herzlich begrüßt werden. PKW rollen an, die Insassen zeigen ihren Personalausweis ...

  • Winterwetter läßt auf sich warten

    Wenig Schnee in West- und Mitteleuropa /Weiße Jolka in Moskau

    Berlin (ND/ADN). Mit einem Tagesmittel von etwa 1 Grad lag der 1. Januar 1972 ungefähr um 1,5 Grad über den langjährigen Mittelwerten. Damit setzen sich die übernormalen Temperaturen des Dezember fort. Mit einer mittleren positiven Abweichung von 3,9 Grad war der vergangene Dezember der wärmste des Jahrhunderts ...

  • Wir kommen uns noch näher

    Am Neujahrsmorgen herrschte schon reger Verkehr an beiden Seiten dieser Freundsehaftsbrücke. Stefan Cieslik aus dem polnischen Nachbarkreis gehörte zu den ersten, die mit ihren Familien das neue Jahr mit einem Stadtbummel durch das alte Görlitz einleiteten. Seine Meinung: „Was jetzt begann, ist mehr als eine Reiseerleichterung ...

  • ZK gratuliert

    Genossen Paul Odpadlik Herzlichste Grüße und Glückwünsche übermittelt das ZK dem Arbeiterveteranen in Berlin Genossen Paul Odpadlik zum heutigen 70. Geburtstag. In der Grußadresse hebt das ZK hervor, daß der Jubilar mit selbstloser Einsatzbereitschaft und hoher Aktivität beim Schutz der antifaschistisch-demokratischen und sozialistischen Entwicklung unseres Staates mitwirkte ...

  • Über Brücken des Friedens kommen Freunde zueinander

    Besucherandrang an der Grenzübergangsstelle Frankfurt (Oder)

    Gläserklingen am Neißeufer / Berichte unserer Korrespondenten Frankfurt (Oder). ND-Korrespondent Horst Thomas war dabei, als die neue Grenzübergangsstelle Frankfurt (Oder) Stadtbrücke eröffnet wurde. Er berichtet: Glocken des Friedens schallen am 1. Januar 1972, 0.00 Uhr, über den völkerverbindenden Strom, übertönen mitunter das Knallen der Feuerwerkskörper ...

  • FDGB-Urlaub für bisher 23 Millionen DDR-Bürger

    Berlin (ADN). Der FDGB-Feriendienst kann in diesem Jahr seines 25- jährigen Bestehens auf eine erfolgreiche Arbeit zum Wohle der Werktätigen der DDR blicken. Fast 23 Millionen DDR-Bürgern vermittelte er seit seiner Gründung 1947 Urlaubsreisen in die schönsten Gegenden der Republik. Die Zahl der Werktätigen und ihrer Familienangehörigen, die sich in FDGB- Heimen erholen können, steigt ...

  • Ausländische Werktätige feierten mit ihren Kollegen

    Suhl (ADN). Wünsche für ein erfolgreiches 1972 überbrachten in der Silvesternacht Kollektive und Persönlichkeiten des Bezirkes Suhl zahlreichen Werktätigen aus sozialistischen Bruderländern, die gegenwärtig an wichtigen Planvorhaben zwischen Rennsteig und Rhön mitarbeiten. Etwa 200 Beschäftigte des polnischen Bauunternehmens Budimex feierten auf einem großen Silvesterball in Ilmenau mit ihren Freunden aus der DDR ...

  • Generale und Admirale besuchten Grenztruppen

    Berlin (ADN). Generale und Admirale der Nationalen Volksarmee besuchten am Neujahrsmorgen an verschiedenen Abschnitten der Staatsgrenze der Deutschen Demokratischen Republik Einheiten der Grerutruppen. Sie überbrachten den Soldaten, Unteroffizieren und Offizieren die herzlichsten Neujahrsgrüße des Mitglieds ...

  • KPdSU-Delegation sprach mit Führung der SP Chiles

    Santlafo (ADN). In der Hauptstadt Chiles fand ein Treffen der Führung der Sozialistischen Partei Chiles mit der von Andrej Kirilenko, Mitglied des Politbüros und Sekretär des' ZK der KPdSU, geleiteten KPdSU-Delegation statt. Während des Gesprächs berichtete der Generalsekretär des ZK der Sozialistischen Partei, Senator Carlos Altamirano, über die politische Lage in Chile ...

  • 70 Personen verletzten sich mit Feuerwerkskörpern

    Berlin (ND). Der Silvesterulk mit Feuerwerkskörpern hatte für 70 Berliner Bürger ein schmerzhaftes Ende. 68 von ihnen, die sich beim Abbrennen von Feuerwerkskörpern verletzt hatten, mußten sich ambulant behandeln lassen. Zwei Personen verblieben zur stationären Behandlung in Krankenhäusern. Einem Verunglückten, der sich mit selbstgefertigten Feuerwerkskörpern verletzte, mußten zwei Finger der rechten Hand amputiert werden ...

  • Zweiter Liebknecht-Film ab Januar in den Kinos

    Berlin (ADN). „Trotz alledem", der zweite Liebknecht-Film der DEFA, er-* lebt im Januar in der DDR-Hauptstadt seine festliche Premiere. Das Filmwerk zeichnet in Farbe und Totalvision den Lebensweg des: großen < (Arbeiterführers und die Geschehnisse , in,;-den Jahren 1918/19 nach. Autor.und Regisseur sind wie beim ersten ...

  • Neues Deutschland

    . DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kerttscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bltschkowskl, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern. Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. ...

Seite 3
  • Die Rohrschlosser und ihr Unterfeldwebel

    Unterfeldwebel Werner ■■ Amsberg wollte seinen Augen nicht trauen. War das nicht...? Tatsächlich, seine alte Truppe aus dem IMO Magdeburg, seine Brigade hier auf der Großbaustelle in Schwarzheide! Da hatten sie, ihn auch schon „ausgemacht". Es gab ein Hallo, daß die Heide wackelte, wie man hier so sagt ...

  • Die neue Adresse

    Ein Dankesbrief. Ohne ein großes Wort, ohne Schnörkel. Der Brief eines Gefreiten an seine Brigade. Von ihr hatte er ein Weihnachtspäckchen erhalten: ein Stollen drin, und eben die beiden Bücher, die ein Beweis dafür sind, daß die Brigade ihren Kollegen Heino bestens kennt. Heino Föhlisch ist von Beruf Elektromonteur ...

  • Einsatzgebiete von Polyurethanen

    Sie sind praktisch in allen volkswirtschaftlichen Bereichen anwendbar. Eine Begrenzung ihrer Anwendungsmöglichkeiten ist nicht festzulegen. Einige Beispiele ihres Variantenreichtums: Isolierstoffe in Kühlmöbeln, Thermosbehältern, im Schiff-, Eisenbahn- und Automobilbau; Verbundelemente in der Bauindustrie; Formteile für Schalensessel, Liegen usw ...

  • Abends im Klub. Auf den richtigen Zug kommt es an. Das Kiebitzen bei der Schachrunde ist wohl ebenso vergnüglich wie dos Spielen selbst (Bild links)

    Andere Tische sind von den Leseratten unter den Soldaten in Beschlag genommen. Helene Thiele von der Gewerkschaftsbibliothek in Schwarzheide spricht mit Hochachtung über ihre neuen Leser: «40 Soldaten haben sich als ständige Leser eingetragen. r>nzu kommen die Leser, die in unseren Bücherkisten ihre LiteraU den ...

  • Was sind Polyurethane?

    Sie gehören zu einer Klasse von Kunststoffen, deren chemische Besonderheit es ermöglicht, die endgültigen Formen eines Produktes erst am Verbraucherort, z. B. durch Verschäumen, herzustellen. Das erspart gegenüber klassischen Kunststoffen Verfahrensschritte. Die Eigenschaften von Polyurethanen sind je nach Zweck veränderbar: hart bis weich, < spröde bis gummiartig elastisch, extrem druckfest, isolierend, geringes Raumgewicht, abriebfest, temperaturbeständig, korrosionsbeständig und reißfest ...

  • Ein Tausendsassa der Plaststoffe

    Zu den bedeutsamsten Investitionsvorhaben der chemischen Industrie, so sagte Willi Stoph in seiner Rede vor der Volkskammer zur Begründung der Gesetze über den Fünfjahrplan für die Entwicklung der Volkswirtschaft der DDR 1971-1975 und über den Volkswirtschaftsplan 1972, gehört der Bau der Polyurethananlagen in Schwarzheide ...

Seite 4
  • „Der Gefoppte

    wer ist's?" „Falstaff"-Premiere in der Deutschen Staatsoper

    Die musikalischen Veranstaltungen am zweiten Weihnachtstag standen diesmal stark im Zeichen der Deutschen Staatsoper Berlin. Während im II. Programm des Fernsehfunks Rossinis „Barbier von Sevilla" in der erfolgreich neue Wege erprobenden Inszenierung von Ruth Berghaus und in glänzender musikalischer Interpretation Millionen Opernfreunden „ins Haus" gebracht wurde, gab es im Opernhaus Unter den Linden die mit Spannung erwartete Premiere des Verdlschen „Falstaff" ...

  • Der Trick mit dem Dampfer nach Istanbul

    Zum Fernsehfilm „Istanbul-Masche" von Harry Thürk

    Ein Krimi mit herkömmlichen Spannungselementen, so ver- • sicherte Regisseurin Ingrid Sander, war nicht beabsichtigt. Aus Erfahrung — sie realisierte bereits zwei andere Szenarien, die Harry Thürk nach authentischen Unterlagen fürs Fernsehen schrieb — wußte sie wohl, daß dies auch schwer möglich gewesen wäre bei den dramaturgischen Prinzipien* nach denen diese Stoffe geordnet sind ...

  • Klassischer Tanz

    Neue Veranstaltungsreihe in der Komischen Oper

    Neben den regelmäßigen Balletabenden und nach einer Reihe interessanter Kammertanz-Matineen hat das Tanztheaterensemble der Komischen Oper Berlin unter dem Titel „Klassischer Tanz" eine neue Veranstaltungsreihe eröffnet. Die erste dieser Sonntagsmatineen hat bereits die Nützlichkeit dieser erfreulichen Initiative err wiesen ...

  • Viele Möglichkeiten sind noch ungenutzt

    Egon Seile, ehrenamtlicher Stadtrat für Kultur, sieht die Sache so: „Bei uns gibt es sehr viele Bürger, die sich mit großer Liebe und Eifer um die Kultur bemühen. Oft entstehen viele Dinge spontan, wie der Shanty- Chor der Segler oder die Singegruppe des Volkspolizeikreisamtes. Es fehlt eine enge Verbindung zu den Brigaden in den Betrieben und eine echte Zusammenarbeit aller für die Kultur verantwortlichen Einrichtungen ...

  • Gemeinsame Verantwortung — Partner sind gefragt

    Ein interessantes geistiges Klima, das anregt zum Kunstgenuß und eigener Kunstausübung, das Freude bringt, neue kulturelle Bedürfnisse .weckt und fördert, unser Leben reicher macht, wird nicht mit einmaligen Aktionen erreicht. Gerhard Bernau, Parteisekretär im VEB Stärkefabrik, kann das aus jüngsten Erfahrungen der Betriebsfestspiele bestätigen ...

  • 20 Jahre Berliner Sinfonie-Orchester

    Auf sein zwanzigjähriges Bestehen blickte am 1. Januar das Berliner Sinfonie-Orchester zu« rück. Der dynamische Aufstieg In die Reihe der International anerkannten Klangkörper begann mit der Berufung von Prof. Kurt Sanderlig zum neuen Chefdirigenten im Jahre 1960. Weitere, neue Förderungsmaßnahmen von Partei und Staat gaben dem Klangkörper die Voraussetzungen, sich zu einem Spitzenorchester der DDR zu entwickeln ...

  • Aus dem Kulturleben

    Dramatiker Rainer Kerndl und Rolf Schneider gewürdigt

    Berlin (ADN). Für ihre erfolgreichen Bemühungen um die sozialistische Gegenwartsdramatik erhielten die Autoren Rainer Kerndl und Rolf Schneider Anerkennungshonorare des Ministeriums für Kultur, die der stellvertretende Kulturminister Dr. Werner Rackwitz am Donnerstag in Berlin überreichte. Rainer Kerndl - nahm die Prämie für sein Schauspiel „Wann kommt Ehrlicher?" ...

  • Lokaltermin in Sachen kulturelles Leben

    Auf den Spuren eines Leserbriefes aus Kyritz •

    An ein beschauliches Fachwerkhaus schließt sich ein Informationszentrum für Kultur und Sport an. Plakate laden ein zur „Stunde der Musik" mit Kammersängerin Adele Stolte. Die Theater Parchim, Stendal und Brandenburg spielen an mehreren Tagen im Monat, » Bürgermeister Udo Berger erinnert an die ersten Kyritzer Festtage im Juni vergangenen Jahres ...

  • Arbeitertheater studiert „Zeit der Störche" ein

    Mardeburr (ADN). Mit dem Schauspiel „Zeit der Störche" nach dem Roman von Herbert Otto wollen sich die Mitglieder des Arbeitertheaters der Magdeburger Verkehrsbetriebe um die Teilnahme an den kommenden Arbeiterfestspielen im Bezirk Schwerin bewerben. Gemeinsam mit den beiden anderen Magdeburger Arbeitertheatern und den Bühnen der Stadt errang das Kollektiv bei den Arbeiterfestspielen in Rostock für die Gemeinschaftsarbeit ...

Seite 5
  • Wer reagiert da sauer?

    terschiedlich motiviert allerdings. „Eine Fünf zeigt uns, daß wir Eltern das Kind vielleicht nicht genug zum Lernen und Üben angehalten haben. Kümmerten wir uns ständig um seine Leistungen, können .wir sie immer einschätzen, dürfte es eigentlich nicht zu einer extrem schlechten Zensur kommen", schreibt Ruth Richter ...

  • Einer hilft dem anderen

    Wie Schule, Betriebe, Rat der Stadt und Wohngebiete in Elsterberg zusammenarbeiten

    In Elsterberg gibt es zur Unterstützung der staatsbürgerlichen Erziehung der Jugend eine umfassende Vereinbarung, der sich die Leiter der Schulen und Kindergärten, drei Betriebsdirektoren, der Bürgermeister und der Vorsitzende des Stadtausschusses der Nationalen Front mit ihrer Unterschrift verpflichtet fühlen ...

  • Wir stehen erst am Anfang

    Aber ich muß bekennen: In dieser Zusammenarbeit stehen wir erst am Anfang. Sieben Brigaden unseres Betriebes haben feste Beziehungen zu anderen Klassen. Und die anderen? Wir haben wahrscheinlich die Frage an die Abseitsstehenden — wie man so schön sagt — noch nicht scharf genug gestellt. Oder: Unser Bereichsleiter Wolfgang Manig behandelte mit den Pädagogen der 8 ...

  • Unsere Vision beim - Erlebnis des „Paust"

    Oberstudienrätin Gerlinde Wöllner', Held der Arbeit und Verdiente Lehrerin des Volkes, Erweiterte Oberschule Freiberg

    Es ist sicher im Sinne des vom ND angeregten Erfahrungsaustausches, wenn sich zu Fragen der staatsbürgerlichen Erziehung auch Fachlehrer aller Disziplinen äußern. Während ich das hier versuche, stehe ich noch unter dem Eindruck eines gemeinsamen Erlebnisses mit meinen Schülern: Wir haben Goethes „Faust" gelesen ...

  • Jede Arbeit muß getan werden

    Wer viel wissen will, fragt viel. Manchmal war uns gar nicht wohl dabei. Was dies und das ist und was man alles können muß, darüber läßt sich ja noch reden. Aber dann will so ein Lorbaß wissen, ob es auch Arbeitsschwänzer oder sowas wie Sitzenbleiber bei uns gibt. Hm, dann guckt man sich halt so an. Zum Glück hatten wir keine, und den Plan schafften wir auch ...

  • Ehrlich, offen und geradezu

    Obwohl ich schon 57 Jahre alt bin, hat mein eigentliches Leben erst 1945 begonnen. Mein alter Lehrer aus der Volksschule, den ich noch hin und wieder treffe, sagt oft zu mir: „Charlotte, was hätte aus dir alles werden können, wenn du damals die Gelegenheit gehabt hättest!" Ich tröste ihn dann immer: „Na, aus mir ist doch eine Menge geworden, wenn auch mit ein wenig Verspätung!" Vor allem wurde ich erzogen, stets als Arbeiter aufzutreten ...

  • Sie liegen uns am Herzen wie die eigenen Kinder

    Werner F e I g n e r, Abteilungsmeister der Endmontage im Bereich Armaturen des Kabelwerkes Meißen ■und Vorsitzender des Elternbeirates der 8. Oberschule, berichtet aus seinen Erfahrungen mit Schülern

    Kürzlich überraschten uns die Mädchen und Jungen der 3 b — seit drei Jahren unsere Patenklasse — mit einem Weinen Programm am Arbeitsplatz. Sie sangen und spielten und dankten uns mit einem großen Blumenstrauß für die Hilfe im Jahr 1971. Allen 21 Mitgliedern unserer Brigade „Koter Stern" war so, als würden uns die eigenen Kinder beschenken ...

  • Gedanken und Erfahrungen

    «Begreifen wir überall die Forderung nach stärkerem Einfluß der Arbeiterklasse auf die klassenmäßige und staatsbürgerliche Erziehung der Schuljugend als umfassende Aufgabe?" fragte Günter Lenitzki, 1. Sekretär der Kreisleitung Gera-Stadt, in seinem Artikel .Den Nachwuchs der Arbeiterklasse erziehen" (ND vom 19 ...

  • Gruß an die Leninpioniere

    Altenhof (ADN). An mehrwöchigen Kursen nahmen in diesem Jahr 4400 Thälmannpioniere, gewählte Räte der Pionierfreundschaften und Pioniergruppen, aus allen Bezirken der DDR in der Pionierrepublik „Wilhelm Pieck" am Werbellinsee teil. Sie bereiteten sich darauf vor, den Pionierauftrag gemeinsam mit allen Pionieren vorbildlich zu erfüllen ...

  • Schulnotizen

    Andrang beim Viefitambasar

    SchmaJkaJden. An unserer Schule für Kindergärtnerinnen Schmalkalden ist es schon Tradition, daß die Studentinnen beider Kurse im Dezember einen Vietnambasar gestalten. Die Vorbereitungen erstreckten sich über das ganze Jahr, und wir waren alle mit viel Lust und großem F'fer dabei: Puppen wurden eingekleidet, Handpuppen und Bilderbücher angefertigt ...

Seite 6
  • Die KP Chiles begeht ihren 50. Jahrestag

    Eine stolze Bilanz marxistisch-leninistischer Politik der Partei

    Von Siegfried König, Santiago de Chile Die Partei der Arbeiterklasse Chiles, die Kommunistische Partei, begeht am 2. Januar ein denkwürdiges Jubiläum: Vor 50 Jahren wurde sie durch die Initiative des bedeutenden Arbeiterführers Luis Emilio Recabarren gegründet. Sie ging aus der 1912 in der Salpeterstadt ...

  • Maskat und Oman tritt an die Weltöffentlichkeit

    Britischer Imperialismus gewährte

    Von Karl-Heim Werner Mit der XXVI. UNO-Vollversammlung trat ein im 18. Jahrhundert mächtiger, in den letzten 100 Jahren jedoch fast vergessener Staat erneut in die Weltarena: das Sultanat Maskat und Oman. Es wurde von der Weltorganisation als 131. Mitglied aufgenommen. Das 312 380 km- große Land mit seinen schätzungsweise 700 000 Einwohnern gilt als eines der abgeschlossensten Gebiete unseres Planeten ...

  • Container-Flottille Rostock—London bewährt

    Moderne Spezialtransporter der DDR ständig auf Kurs

    Von unserem Londoner Korrespondenten Werner G o I d s t e i n Fast könnte man die Uhr danach stellen - regelmäßig Dienstag und Samstag läuft mittags von der Flut gehoben ein Schiff mit der Flagge der DDR am Mast in Tilbury an der Themsemündung ein. An einem der sechs langen Containerkais dieses modernsten Teils des Londoner Hafens, in dem hier 26 Meilen flußabwärts von der London Bridge jährlich rund 100 000 Container aus aller Welt gelöscht und geladen werden, macht der Rostocker fest ...

  • Aufschlußreiche

    Hintergründe

    Als die kubanische Marine vor 14 Tagen auf das unter panamaischer Flagge fahrende Schiff Johny-Expres*" vor der Küste der Inselrepublik stieß, war das ganze Ausmaß dieser geschickt ausgeklügelten Provokation noch nicht überschaubar. Nachdem der Kapitän des Frachters jedoch ein einstündiges Feuergefecht gegen die beiden kubanischen Kanonenboote eröffnet hatte, war bereits klar, daß das Schiff bis an die Zähne bewaffnet war ...

  • Beispiel der Zusammenarbeit

    Die Facharbeiter aus der Sowjetunion, der CSSR, aus Polen und aus der DDR, die zur Zeit hier auf der Baustelle Einrichtungen installieren, unterstützen diese Anstrengungen nach Kräften. Ajka II ist ein Anschauungsobjekt für gemeinsame Arbeit sozialistischer Lander. Das Projekt entwarfen die ungarischen Fachleute, und nach ihren Ideen wurden die meisten Maschinen in der Sowjetunion konstruiert und gebaut ...

  • Alu spart Zeit und Kosten

    Mit Neu-AJka erhöht Ungarn bis 1975 »eine Tonerdeproduktion um 240 000 im Jahr, die Hälfte der gegenwärtig erzeugten Menge von 480 000 Tonnen. Weitere 60 000 Tonnen mehr kommen bis dahin aus den rekonstruierten Fabriken Nordwestungarns. Diese 780 000 Tonnen jährlich sind das Minimum, um den steigenden Aluminiumbedarf im Lande zu befriedigen und die Ausfuhr zu Intensivieren ...

  • Schichten und Subbotniks

    Zu dieser modernen Silberschatztruhei; der i-ÜVR' ist ■ i&jka jetzt- der Hauptschlüssel. Die Baustellenbrigaden wetteifern -dementsprechend um Qualität und Termine. Als das Kollektiv des SubUnternehmens Fabrik- und Maschinenmontage den Stafettenstab vom Baukombinat übernahm, hing daran bereits ein größerer Rückstand ...

  • Hauptschlussel zu einem Silberschatz

    Ungarns Aluminiumprogramm fußt auf RGW-Kooperation

    von unserem Buddpester Korrespondenten Horst R o h Je o h I Es ist kühl und windig auf der Baustelle des ungarischen Tonerdewerkes Ajka hinter den Hügeln des nördlichen Balatonufers. Bauarbeiter und Monteure haben die Ohrenschützer ihrer Pelzmützen herabgeklappt und die Fausthandschuhe angezogen, denn fast alle Anlagen stehen unter freiem Himmel ...

  • bei anderen gelesen

    Was von Washington zu halten ist

    Zu den erneuten verbrecherischen USA- Luftüberfällen auf die DRV schreiben die „Nürnberger Nachrichten": „Was soll man denn noch von einer Weltmacht halten, die den Pariser Gesprächen mit der Begründung fernbleibt, die Nordvietnamesen hätten sich erdreistet, unbemannte amerikanische Aufklärungsflugzeuge ...

Seite 7
  • Kurz Berichtet

    Neues Deutschtand / 2. Januar 1972 / Seite 7 AUSSENPOLITIK Was sonst noch passierte Bachstelzen flogen an den Endstationen des sowjetischen Fernbusses, der zwischen Rostow und Konstantinowsk verkehrt, stets um den Wagen herum. Es stellte sich heraus, daß sich das kleine Vogelpaar unter dem rechten vorderen Kotflügel ein Nest gebaut hatte, in dem sechs Vogelkinder ausgeschlüpft waren ...

  • VR China: Proteste gegen Mao-Kurs

    „Sowjetskaja Rossija" zu einer in Peking verlegten Broschüre

    Moskau (ADN). Der volksfeindliche und abenteuerliche Kurs der Pekinger Führung löst in der Volksrepublik China Protest aus, schreibt W. Filippow in der „Sowjetskaja Rossija". Er kommentiert die in Peking herausgebrachte Broschüre „Fragen der chinesischamerikanischen Beziehungen". Obwohl die Broschüre ebenso überraschend, wie sie erschienen war, wieder aus dem ...

  • So trübe wie nie zuvor

    Düstere Prognosen für Werktätige in Ländern des Kapitals

    USA: Das Jahr 1971 war ein Jahr ernsthafter Erschütterungen in der Wirt- > schaft des Hauptlandes des Imperialismus. Am Anfang des neuen Jahres sind 40 Prozent der großen Industriezentren des Landes von der Arbeitslosigkeit betroffen. Offiziellen Angaben zufolge gibt es ungefähr 5 Millionen Arbeitslose, weitere Millionen Menschen können nur Kurzarbeit finden ...

  • Gute Atmosphäre verbindet uns

    Indira Gandhi zu den Beziehungen Indien mit Sowjetunion

    Moskau (ADN/ND). In einem Interview der sowjetischen Nachrichtenagentur TASS mit der indischen Ministerpräsidentin würdigte Frau Gandhi die sowjetische Haltung im indischpakistanischen Konflikt und die guten Beziehungen zwischen der UdSSR und Indien. Sie erklärte" in diesem Zusammenhang: „Schon bevor wir die Unabhängigkeit erreicht hatten, bestand zwischen unseren beiden Ländern eine gute Atmosphäre ...

  • Mit Zuversicht und Stolz ins neue Jahr

    Sozialistische Brudervölker erreichten beachtliche Erfolge

    Berlin (ND). Die Volker der soxialistischen Bruderländer .begingen den Jahreswechsel voller Optimismus und mit Stolz auf die 1971 erreichten Leistungen. Führende Partei- und" Staatsfunktionäre sprachen den Werktätigen für ihre erfolgreiche Arbeit in Ansprachen und Botschaften zum Jahreswechsel herzlichen Dank und hohe Anerkennung aus ...

  • Kundgebungen in Kalifornien

    Massendemonstrationen und große Kundi gebungen für die unverzügliche Einsteilung des Vietnamkrieges und für die Freilassung von Angela Davis begannen am Jahreswechsel in Los Angeles (USA-Staat Kalifornien). Initiatoren der Aktionen sind die Organisationen „Vietnam-Veteranen gegen den Krieg", „Frauen, kämpft für den Frieden", das Komitee für die Befreiung von Angela Davis sowie Studentenorganisationen ...

  • 1971:18 Bürger der UdSSR „Helden der Sowjetunion"

    Moskau (ADN). 18 Bürgern der

    1 km pro Sekunde mit 2 Tonnen Last Wie die Zeltung schreibt, erprobt Ostanpenko reaktive Jagdflugzeuge aus Speziallegierungen in Höhen von 20 Kilometern an der Grenze der Hitzebarriere. Mit dem Jäger E 266 stellte er drei Weltrekorde auf. Die Maschine legte eine 1000-Kilometer-Strecke mit zwei Tonnen Last an Bord mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von fast einem Kilometer in der Sekunde zurück ...

  • Neujahrsbad in der Newa

    Leningrad. Fünf Minuten vor dem Ausklang des alten Jahres nahmen Leningrader Bürger — diesmal 70 an der Zahl — nach alter Tradition ein Bad in den eisigen Fluten der Newa. Karpfenfang vor 5000 Jahren? Moskau. Eine vorgeschichtliche Reuse aus Laubbaumzweigen wurde in einer dicken Torfschicht am Fluß Swijaga, einem Nebenfluß der Wolga, entdeckt ...

  • Flagge der FAR weht über Kairo, Damaskus, Tripolis

    Kairo (ADN-Korr.). Mit Beginn des neuen Jahres weht die Flagge der Föderation Arabischer Republiken (FAR) über den drei Hauptstädten der Mitgliedstaaten Kairo, Damaskus und Tripolis. Die Staatschefs Ägyptens, Syriens und Libyens, Sadat, Assad und Gaddafi, hatten am Vormittag des 1. Januar 1972 in den Hauptstädten ihrer Länder den feierlichen Akt der Flaggenhissung vorgenommen ...

  • Appell aus der DRV

    . Hanoi (ADN). Das Gesundheitsministerium der DRV richtete an internationale und nationale Organisationen aller Länder, an alle Mitarbeiter des Gesundheitswesens sowie an die Menschen guten Willens den Appell, konkrete Schritte zu unternehmen, um die amerikanischen Aggressoren zu zwingen, alle Angriffe auf das Gebiet der DRV einzustellen ...

  • Rückkehr nach Bangla Desh

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Der Neujahrstag wurde für Zehntausende Flüchtlinge aus Bangla Desh zum Tag der Rückkehr In ihre Heimat, die «ie vor neun Monaten verließen, um dem Wüten des pakistanischen Militärs zu entgehen. In Boyra an der Grenze zwischen Westbengalen und Bangla Desh verabschiedeten am' Sonnabend Vertreter der indischen Behörden die ersten Rückkehrer des neuen Jahres ...

  • Kongo feierte Jahrestag

    Brazzaville (ADN-Korr.). Das kongolesische Volk feierte am Freitag den zweiten Jahrestag der Proklamation der Volksrepublik sowie der Gründung der Partei der Arbeit. Tausende Einwohner der Hauptstadt, Abordnungen aus den Betrieben, der Jugend- und Frauenorganisationen demonstrierten auf einer eindrucksvollen Manifestation in Brazzaville ihr Vertrauen zur progressiven, antiimperialistischen Politik der Regierung unter Führung von Staatspräsident Marien Ngouabi ...

  • Fidel Castro würdigte Tag des Sieges in Kuba

    Havanna (ADN-Korr.). Eine Festveranstaltung, mit der zugleich der 13. Jahrestag des Sieges der Revolution gewürdigt wurde, bildete am Freitagabend den Abschluß des IV. Kongresses des kubanischen Kleinbauernverbandes ANAP. Dabei waren auch der Erste Sekretär des ZK der KP Kubas, Ministerpräsident Fidel Castro, der die Festansprache hielt, und Staatspräsident Dr ...

  • Konsumgüter über Plan

    Moskau. Die sowjetische Industrie hat das Jahressoll der Produktion von Konsumgütern erfolgreich erfüllt, meldet TASS. Über den Plan hinaus wurden Erzeugnisse Im Werte von über drei Milliarden Rubel geliefert. Die Industrie überbot nach vorläufigen Angaben ihre Hauptplanziffern, die Bauern brachten die zweithöchste Getreide- und die höchste Baumwollernte in der Geschichte des Landes ein ...

  • Mit „Pinguin" warm gekleidet auch bei 45 Grad unter Null

    Ein vierstündiger Spaziergang bei 45 Grad unter Null in der nördlich des Polarkreises gelegenen sowjetischen Stadt Norilsk schloß die Erprobung des künstlich beheizten Spezialanzugs „Pinguin" ab, der am Institut für Materialkunde der ukrainischen Akademie der Wissenschaften in Kiew, entstanden ist. Weste und Schuheinlagen dieser Kombination bestehen aus elektrisch leitenden Stoffen ...

  • Prof. Ellsborg droht Korkor

    New York (ADN). Prof. Daniel Ellsberg, der vor einigen Monaten Fakten über die systematische Täuschung des amerikanischen Volkes bei der Vorbereitung und Entfesselung der Indochina-Aggression an die Öffentlichkeit brachte, droht eine langjährige Gefängnisstrafe. Wie amerikanische Zeltungen berichteten, ...

  • Kurz berichtet

    Neue Landbesitzer

    Lima. Das 2300 Hektar umfassende ehemalige Gut „Rinconada" im peruanischen Bezirk Ancash wird mit Beginn des Jahres 1972 als Eigentum an 456 Landarbeiterfamilien übergeben, die sich zur „landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft Rinconada" zusammengeschlossen haben. Das Gut war im Juli im Zuge der Agrarreform enteignet worden ...

  • 7 Prozent Zuwachsrate

    Prag. „1971 war ein Jahr allseitiger politischer und ökonomischer Erfolge", bilanziert am Freitag „Rud6 Prävo". Die GSSR stehe an der Schwelle des neuen Jahres mit einem unleugbaren Fortschritt. Das Blatt erinnert u. a. an die Tatsache, daß es im abgelaufenen Jahr gelungen ist, die Lebenshaltungskosten zu senken ...

  • Roaloinkünffto stiogon

    Sofia. Nach vorläufigen Angaben wurde der Volkswirtschaftsplan der Volksrepublik Bulgarien für 1971 erfolgreich erfüllt und auf den wichtigsten Gebieten übererfüllt. Das Nationaleinkommen erhöhte sich um 9,5 Prozent, und die gesamte Industrieproduktion nahm um rund 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu ...

  • Produktionsiiele erreicht

    Warschau. Ganze Industriezweige und Vereinigungen haben bis zum 31. Dezember die Erfüllung oder Übererfüllung der Produktionsaufgaben und der Pläne der abgesetzten Warenproduktion gemeldet. Zu ihnen gehören die Betriebe und Institutionen des Maschinenbaus, der chemischen Industrie, der (Energieerzeugung und der polnischen -Staatsbahnen ...

  • Maurice Chevalier gestorben

    Paris (ADN). Maurice Chevalier, einer der größten Chansonsänger und Unterhaltungskünstler dieses Jahrhunderts, verstarb am Sonnabend im Alter von 83 Jahren in Paris. Seine Bühnenlaufbahn begann er noch im' vorigen Jahrhundert. Als neuntes Kind einer Arbeiterfamilie geboren, stand er 1899 im Alter von elf Jahren zum ersten Male auf der Bühne ...

  • Mohr Zuckerrohr

    Havanna. Mit einem Stand von nahezu 9300 Caballerias (1 Caballeria = 13,4 Hektar) bestellter Fläche beendeten die Zuckerrohrbauern Kubas am Freitag die Winteraussaat des Zuckerrohrs. Damit konnten die fünf Provinzen der Inselrepublik den Plan, der 9250 Caballerias vorsah, im Gesamtmaßstab übererfüllen, womit gute Voraussetzungen für die nächste Zuckerrohrernte 1972/T3 geschaffen wurden ...

  • Laos: 4500 Invasoren außer Gefecht gesetzt

    Hanoi (ADN-Korr.). Die laotischen Volksbefreiungsstreitkräfte haben bei zahlreichen Angriffen auf gegnerische Positionen in den verschiedensten Landesteilen im Laufe des Dezember fast 4500 Mann außer, Gefecht gesetzt, darunter eine große Anzahl thailändischer Invasoren und Angehörige der CIA- eigenen laotischen „Spezial Forces" ...

  • Versorgung verbessert

    Budapest. Für die Versorgung der Bevölkerung, entstanden dieses Jahr zwei große Warenhäuser und 22 ABC- Warenhäuser mehr als im vorigen Jahr. Zehn neue Kinderkrippen, zwei Kinderheime und 15 Kindergärten wurden gebaut. Vier Fachambulanzen, 13 neue Bezirksambulanzen und zehn neue Altersheime "sind errichtet worden ...

  • Was sonst noch passierte

    Bachstelzen flogen an den Endstationen des sowjetischen Fernbusses, der zwischen Rostow und Konstantinowsk verkehrt, stets um den Wagen herum. Es stellte sich heraus, daß sich das kleine Vogelpaar unter dem rechten vorderen Kotflügel ein Nest gebaut hatte, in dem sechs Vogelkinder ausgeschlüpft waren ...

  • USA-Lieferungen an Israel verschärfen Nahosfkrise

    Kairo (ADN-Korr.). Die neuen amerikanischen Phantom-Lieferungen an Israel stellen eine offene Unterstützung der Expansionspolitik der Machthaber in Tel Aviv dar und verschärfen die> Nahostkrise in gefährlicher Weise. Diese Erklärung wurde am Sonnabend von offizieller Seite in Kairo abgegeben.

  • Le Duan zu Gast

    Die beeindruckende Lehrmittelausstellung der DDR in Hanoi, die fn den seit ihrer Eröffnung vergangenen drei Wochen bei Zehntausenden Besuchern aus allen Teilen der DRV höchste Anerkennung fand, hatte am Donnerstag den Ersten Sekretär des ZK der Partei der Werktätigen Vietnams, Le Duan, zu Gast.

  • Eine Trophäe „mit Pfiff" für den Sieger

    Es muß nicht immer ein Pokal sein. Die Veranstalter des Eishockeyturniers um den kürzlich in Moskau ausgespielten Preis der „tswestija" überreichten diesmal als Siegestrophäe eine Super-Matrjoschka, bestehend aus einem 70 Zentimeter großen .Chef" und 24 Spielern Foto:ADN/ZB-TASS

Seite 8
  • Am heutigen 13. Spieltag der Fußball-Oberliga: Noch drei Mannschaften können „Herbstmeister" werden

    Jena, Magdeburg und Dresden Sicht Stralsund schon einen Absteiger? FC Hansa will wieder Tore schießen Der Titel, der eigentlich gar keiner ist, kommt zu spät. Denn die Mannschaft, die heute um 15.45 Uhr nach dem Abpfiff die meisten Pluspunkte angehäuft hat — oder müssen auch die Tore ins Spiel gebracht werden? —, darf vsich „Herbstmeister" 1971 nennen, was eigentlich ein doppelter Widersinn ist, weil wir bereits Winter 1972 schreiben ...

  • Nach dem ersten Tag trennt Leipzig und Berlin nur ein Tor

    Sicher hat es in der Geschichte dieses Turniers noch bessere, vielleicht sogar insgesamt dramatischere, kaum aber für den Zuschauer schönere Spiele gegeben als am ersten Tag der nunmehr 16. Veranstaltung. Das lag einmal an der Spielzeit von zweimal 20 Minuten, die Zufallsergebnisse wie sonst oft beim Turnier ausschloß, vor allem aber an einer großen Ausgeglichenheit der Mannschaften ...

  • I I Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.15 Mit uns die Freude; 12.00 Volkstümliche Weisen; 14.20 Fürs Kofferradio; 15.05 FuB- ball-Oberliea-Punktspiele; 17.05 Sportgeschehen und Musik; 19.30 Sonntagskonzert; 21.05 Folklore heute. Radio DDR II: 10.00 Lebendige Geschichte; 11.00 Moment — Momentaufnahme; 12.15 Musik an alle - für alle; 14 ...

  • Sehr gute Bilanz in den Jahren der Volksmacht

    In 22 Sportarten werden Athleten der Volksrepublik Bulgarien an den Olympischen Winter- und Sommerspielen 1972 teilnehmen, erklärte Nikolai Andonow, stellvertretender Vorsitzender des Zentralrates des bulgarischen Sportverbandes. Er führte Zahlen an, die eindrucksvoll die Erfolge der bulgarischen Sportbewegung unterstreichen ...

  • Nur Dukla und der ASK sind noch ungeschlagen

    - Gutes, Niveau hatte der erste Spieltag des internationalen Handballturniers des ASK Vorwärts in der Frankfurter Kamieth-Sporthalle, an dem neben dem Veranstalter der „lSfache CSSR-Meister Dukla Prag, der Tabellenerste der polnischen Oberliga, Slask Wroclaw, und Wismut Aue teilnehmen. Nach drei Spielen sind nur noch der ASK und Dukla ohne Punktverlust ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: An der Südwestflanke eines von Südskandinavien bis zum Schwarzen Meer reichenden Hochdruckgebietes hält das niederschlagsarme und relativ milde Wetter an, Tags wird es meist stark bewölkt sein, vor allem im Norden kann es zu größeren Aufheiterungen kommen. Von gelegentlichen Niederschlägen im Mittelgebirgsraum abgesehen, die teils' als Schnee, teils als Regen fallen werden, bleibt es vorherrschend Niederschlagsfrei ...

  • Foren über DDR-Sport in Kairo und Alexandria

    Zahlreiche ägyptische Journalisten, Funktionäre und Sportler nahmen in den letzten Tagen an mehreren Foren und Freundschaftstreffen in Kairo und Alexandria teil, in deren Verlauf sie sich Über die Entwicklung der sozialistischen Sportbewegung der DDR informierten. Klaus Ullrich, Präsident der DDR-Sportjourna- Hstenvereinigung, beantwortete dabei viele Fragen, die besonders dem Kinder- und Jugendsport und den bevorstehenden Höhepunkten in der Spartakiadebewegung galten ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion 108 Berlin, Mmierstraur 39/40, Tel. 22 03 41 - Verlag: 1054 Berlin. Schönhauser Allee 176, Tel. ttOS «1 - Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor. 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144. Konto-Nr. ««1-14-18. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. SU N - Alleinlee Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 21-31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR - Zur Zeit eilt die Anzeigenpreisliste Nr ...

  • Über 500 Fahrensleute erwarben Sportabzeichen

    Bei ihren Monate währenden Einsätzen auf den internationalen Fangplätzen gestalten die DDR- Hochseefischer einen Teil ihrer Freiwachen begeistert mit Körperkultur und Sport. 1971 haben über S00 Fahrensleute die anspruchsvollen Bedingungen für das „Sportabzeichen der Hochseefischer" in Bronze, Silber oder Gold erfüllt ...

  • Tore • Runkre • Meter • Sekunden

    EISHOCKEY

    In St. Louis: USA-ZSKA Moskau 3 :7. Spenglercup: Modo Alf redshem (Schweden)—La Chaux de Fonds 5 : 4, ASK Leningrad-Slovan Bratislava 5 :3, Leningrad Gewinner mit 8 :0 Punkten, 2. Slovan Bratislava 6:2, 3. Japan 4 : 4. Knabenturnier um den Glasmacher-Pokal: 1. SC Dynamo Berlin 11 :1 Punkte, 2. Dynamo Weißwasser 11 :1, 3 ...

  • FUSSBALL

    Hallenturnier der Altrepräsentativen in Leipzig (Endstand): Gruppe A (über 40 Jahre): 1. DHfK 6 :0 Punkte, 2. HFC Chemie 4:2, 3. 1. FC Lok Leipzig 2:4, 4. Chemie Leipzig 0 :6, Gruppe B (32 bis 39 Jahre): 1. HFC Chemie 6 :0, 2.1. FC Lok Leipzig 4:2, 3. Chemie Leipzig 2 :4, 4. DHfK 0 :6. In San Jos6: Alajuelense (Meister von Costa Rica)— Legia Warschau 0 :2 ...

  • Gestundete Profis

    ter junge Männer, die Profis werden wollen, die es im Grunde ihres Herzens längst sind, die wie Profis leben und jeden Samstag mit und gegen Profis spielen, die aber trotz eines Ungewissen sportlichen Geschicks vorerst auf entsprechenden Lohn verzichten." Immerhin streichen sie monatlich ansehnliche ...

  • LEICHTATHLETIK

    SHvesterlauf in Sao Paulo: 1. Rafael Tadeo (Mexiko) 23:47,8 min, 2. Victor Mora (Kolumbien) 23:51,6, 3. Carlos Lopes (Portugal) 23:56,2, 4. Emile Puttemans (Belgien) 24:15,4. Die Strecke führte über 8700 m. Silvesterlauf in Madrid: 1. Mike Tagg 17:00,4 min, 2. Black (beide Großbritannien) 17:02,0 .. ...

  • SKISPORT

    Wettbewerbe in Klinjenthal: 10 km, Männer: 1. Dieter Meinet 35:50, 2. Lerchner 35:51 (beide SC Dynamo Klingenthal), 3. Köhler (ASK Oberhof) 36:05. Junioren: Volker Kunzmann 36:51, Frauen 5 km: Barbara Prosswinner (beide SC Dynamo Klingenthal) 25:02.

  • Hervorragende Sprünge Marke Yukio Kasaya

    Der Japaner auch beim zweiten Sprunglauf der Vierschanzentournee überlegener Sieger / Heinz Wosipiwo auf Platz vier bester DDR-Springer in Garntisch-Partenkirchen Von unserem Sonderberichterstatter Hans-Richard Vollbrecht

  • GEWINNLIST Silvester-Glücksrakete

    In der Ziehung' im Deutschen Fernsehfunk am 31. Dezember 1971 wurden ausgelost: 100 000,-M auf alle Lose mit der 5stelliqen Endzahl 088273 56296 63414 3004 9913

    Die Auslosung erfolgte unter notarieller Aufsicht. Alle Gewinne über 1000,- Mark sind bei der zuständigen Bezirksdirektion geltend zu machen. Der Gewinnanspruch erlischt am 21. Januar 1972. Berlin, den 31. Dezember 1971

  • WASSERBALL

    Turnier in Belgrad (Endstand): 1. Partizan Belgrad 6 :0 Punkte, 2. OSC Budapest 4:2, 3. Roter Stern 2:4. 4. Hellas Stockholm

  • auf alle Lose mit der 3stelliqen Endzahl auf alle Lose mit der 3stelliaen Endzahl auf alle Lose mit der 2stelliaen Endzahl auf alle Lose mit der Istelligen Endzahl VEB VEREINIGTE WETTSPIELBETRIEBE

    Hauptdirektion

Seite
Neuesdeutschland Glückwünsche des Zentralkomitees an KP Chiles Ansporn zu neuen Taten Weltweite Protestflut fordert: Sofortiger Abzug der Mörder! Aus aller Welt Neujahrsgrüße für die DDR 1.1. Breshnew dankt für Glückwünsche Kurs auf vollen Schichteinsatz Schwedt erwartet die 50millionste Tonne Erdöl 1972 - guter Start in unserer Republik Flug von Mars 2 und Mars 3 Besuche über Friedensgrenze Bestleistung im Kaltwalzwerk Prosit am Arbeitsplatz In dieser Ausgabe: Wettbewerb der Kraftwerker Kasaya mit weitestem Sprung wieder auf dem ersten Platz „Feuerwerk" an Karbidöfen Volkssport im Friedrichshain Leipzig und Berlin siegreich
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen