18. Jun.

Ausgabe vom 22.12.1971

Seite 1
  • FDJler waren Gäste des UdSSR-Botschafters

    Traditioneller Freundschaftsabend in der DDR-Hauptstadt

    Berlin (ND). Zu dem nun schon traditionellen Freundschaftsabend am Ende des Jahres in der sowjetischen Botschaft hatte am Dienstag der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der UdSSR, M. T. Jefremow, Berliner FDJler eingeladen. , Mit kurzen Ansprachen begrüßten Botschafter Jefremow. und Günther Jahn, Mitglied des ZK und 1 ...

  • Anlagenbauer losten ihr Arbeiterwort ein Ziel des letzten Exportzuges aus Erfurt-Rudisleben im Planjahr 1971 ist Kuibyschew / Gewerkschafter machen sich mit wichtigsten Gedanken des Planes 1972 und des Fünfjahrplanes vertraut

    Von unserer Bezirlcskorrespondentin Margrit Böhm Erfurt. Wie in vielen anderen Betrieben, machten sich am gestrigen Dienstag auch die Gewerkschafter des Kombinates Chemieanlagenbau Erfurt-Rudisleben in kurzen Zusammenkünften mit den wichtigsten Grundgedanken der Volkskammertagung vom Montag vertraut ...

  • Unser aller Pläne

    "Fünfjahrplan, Jahresvolkswirtx schaftsplan und Staatshaushaltsplan sind beschlossen, Maßstab _und Richtschnur fleißigen Schaffens "der Arbeiter und aller Werktätigen. Das zukunftsorientierte Ziel der weiteren politischen, ökonomischen, kulturellen und militärischen Stärkung der DDR wurde in konkrete Planaufgaben gefaßt ...

  • Starke Beachtung für Tagung der Volkskammer

    Berlin (ADN-Korr.). Die 3. Tagung der Volkskammer und ihre bedeutsamen Dokumente für die Entwicklung der sozialistischen Gesellschaft in der DDR finden in der Presse europäischer sozialistischer Staaten starke Beachtung. Die Moskauer „Prawda" geht am Dienstag auf die Rede von Ministerpräsident Willi Stoph zum Fünfjahrplan 1971 bis 1975 und zum Volkswirtschaftsplan 1972 ein ...

  • Unverzüglich Konferenz vorbereiten

    Berlin (ADN-Korir./ND). Schlüsselfrage der Entspannung und der Festigung des Weltfriedens ist die europäische Sicherheit. Dies unterstrich am Dienstag das Mitglied des Politbüros des ZK der USAP^und Vorsitzende des Landesrates der. Patriotischen Volksfront, Gyula Kallai, vor dem Parlament der UVR. „Wir sehen deshalb mit Genugtuung", stellte er fest, „daß sich in letzter Zeit die Lage günstig gestaltete und sich die Voraus- , Setzungen für die europäische Sicherheit verbesserten ...

  • Indien will Friede,Bhutto „Revanche"

    Neu-Delhi/Berlin (ND/ADN). „Indien wird alles tun, um die Vergangenheit vergessen zu machen, damit eine freundlichere Zukunft gestaltet werden kann." Das sagte ein indischer Sprecher zur Übernahme der Macht in Pakistan durch den neuen Präsidenten Bhutto. Neu- Delhi, dessen entspannungsfördernde und mäßigende Politik von allen Beobachtern immer wieder unterstrichen wird, hatte Bhutto bereits am Montag Verhandlungen angeboten ...

  • Ägypten: 35 Industrieprojekte mit UdSSR-Hilfe errichtet

    " Moskau (ADN/ND). Außer dem hydroenergetischen Komplex von Assuan 'wurden bereits insgesamt 34 ägyptische Industrieunternehmen mit sowjetischer »Hilfe gebaut. Das geht aus einer „Prawda"-Korrespondenz über die fruchtbare Zusammenarbeit zwischen der UdSSR und dem Nilland hervor. Danach wurden in Ägypten gemeinsam 36 Ausbildungszentren errichtet, die mehr als 50 000 Arbeiter absolviert haben ...

  • In Rekordzeit über 3000 km der antarktischen Eiswüste

    Leningrad (ADN). Ein sowjetischer Schlittenzug hat auf der Rückfahrt von der Station Wostok zum südpolaren Observatorium Mimy 3000 Kilometer durch die Eiswüste der Antarktis zurückgelegt Hin- und Rückreise dauerten zwei Monate. Trotz 60 Grad Kälte und Schneegestöber waren die Polarforscher um zwei Wochen schneller als auf den vorherigen Fahrten ...

  • Laos: Muong Sui wieder in der Hand der Patrioten

    Hanoi (ADN/ND). Die laotische Volksbefreiungsarmee hat am Wochenende die Stadt Muong Sui auf der Jarres- Ebene zurückerobert, meldet jetzt die Agentur KPL. Die Patrioten setzten nahezu eintausend feindliche Söldner außer Gefecht, schössen sieben amerikanische Flugzeuge ab und erbeuteten große Mengen an Waffen und anderem Kriegsmaterial ...

  • Bewährter Weg wird fortgesetzt

    Eines der wichtigsten Projekte in Rudisleben zur weiteren Intensivierung der Produktion ist der Ausbau der Vorfertigung, des „Flaschenhalses" in der Produktion. Gestützt auf die Einsatzbereitschaft des Jugendmeisterberedches „XX. Jahrestag", wurde dieser Bereich völlig umgekrempelt. Neue Schweißverfahren machen die Arbeit rationeller und leichter ...

  • DDR-Komitee zum Jahr des Buches

    Berlin (ND). Ein DDR-Komitee zum Internationalen Jahr des Buches 1972 hat sich am Dienstag in Berlin konstituiert. Die Schirmherrschaft übernahm der Minister für Kultur, Glaus Gysi. Dem Komitee gehören Vertreter von vier Ministerien der DDR sowie von gesellschaftlichen Organisationen in unserer Republik an ...

  • Abgestimmte Arbeitspläne

    Seit 1969 arbeiten die Chemieanlagenbauer auch eng mit dem Maschinenbauwerk in Sumy zusammen. „Unsere Arbeitspläne sind abgestimmt", sagte uns der stellvertretende Direktor für Technik in Rudisleben, Genosse Gerhard Mentz. „Wir haben keine Geheimnisse und lernen viel voneinander. Anfangs ging es vor allem um den Austausch von Rationalisierungsmitteln ...

  • Foto vom Landeapparat der Station Mars 3

    Das ist dtr Landtapparat der Station Mars 3, der inmitten eines Staubsturmes auf der Marsoberfläche niederging. Kurz,bevor die Sonde aufsetzte, wurden die untere „Schale", eine Art „Bremsdiskus", sowie weitere Teile von der eigentlichen MeBäpparotur abgesprengt. Die Apparatur ist etwa in der Mitte des Fotos als Kugel angedeutet sichtbar ...

  • In dieser Ausgabe:

    ...

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen

    Ein fauler, brüchiger Kompromiß von 300 Bossen großer Monopole

    Am Wochenende teilte der „Zehnerklub , das Konsortium der ökonomisch stärksten kapitalistischen Staaten, die im westlichen Internationalen Währungsfonds (IWF) das Heft in der Hand halten, die neuen Paritäten der Währungen dieser Länder mit. Und USA-Präsident Nixon gab am Montag bekannt, daß er die sofortige Aufhebung der lOprozentigen Zusatzsteuer auf rund 50 Prozent aller Importe verfügt hat ...

  • Ein ganzes Jahr und noch viel mehr

    „Ich dächte, wenn jeder' Bauer wenig* stens ein halbes Jahr studierte, das könnte nicht schaden." Für das 18. Jahrhundert war das eine mutige Forderung. Georg Chri-. stoph Lichtenberg hatte sie im Interesse der Bauern an den herrschenden Feudaladel gerichtet. Aber erst mit der endgültigen Entmachtung der Großgrundbesitzer und dem Obergang zur genossenschaftlichen Arbeit öffneten sich alle Bildungsstätten auch allen Bauern ...

  • Hp/Chu

    Zwanzigfache der Schallgeschwindigkeit, vor ihm entsteht eine mächtige Stoßwelle, die das Gas auf Tausende Grad erhitzt. Je größer dieser Schild, desto schneller bremst der Apparat ab. Die Vergrößerung des Schildes bedeutet aber auch eine Vergrößerung des Gewichts und zusätzliche Schwierigkeiten noch zu Beginn des Weges beim Passieren der Erdatmosphäre ...

  • Ein Pulvertriebwerk für die weiche Landung

    „Iswestija" interviewte Erbauer der Mars-Sonden

    Moskau (ADN). Die sowjetischen interplanetarischen Stationen Mars 2 und Mars 3 schließen zahlreiche Systeme ein, die zum erstenmal verwendet werden. Sie zeichnen sich durch rationelle Konstruktionslösungen aus. Das geht aus einem am Dienstag veröffentlichten „Iswestija"-Interview mit den Erbauern der Mars-Sonden hervor ...

  • Protokoll über gegenseitige Warenlieferungen DDR-VRB

    Sofia (ADN-Korr.). Ein Protokoll über die gegenseitigen Warenlieferungen zwischen der DDR und der VR Bulgarien für das Jahr 1972 ist am Dienstag in Sofia unterzeichnet worden. Das Dokument trägt die Unterschriften des Stell-- Vertreters des Ministers für Außenwirtschaft der DDR Dr. Eduard Schwierz und des 1 ...

  • DBD begrüßt Einberufung eines Bauernkongresses

    Berlin (ADN). Die mit dem Fünfjahrplan und dem VolkswirtschaftspJan 1972 gestellten Aufgaben erfordern audi von jedem DBD-Mitglied die bewußte und tatkräftige Mitarbeit. Nur so wird die DBD ihrer hohen Mitverantwortung bei der weiteren Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft in der DDR voll gerecht ...

  • CDU bekräftigt Mitverantwortung der Christen

    Weimar (ADN). Der X1I1. Parteitag der Christlich-Demokratischen Union soll vom 11. bis 14. Oktober 1972 in Erfurt stattfinden. Ein entsprechender Antrag des Präsidiums des Hauptvorstandes wurde auf der 13. Sitzung des CDU- Hauptvorstandes in Weimar gestellt. Parteivorsitzender Gerald Götting eröffnete am Dienstag die Beratung, die zwei Tage dauern wird ...

  • Binnenfischer sorgten für Silvesterkarpfen

    Cottbus (ADN). Für ein ausreichendes Karpfenangebot zu den Festtagen haben die Binnenfischer der Republik gesorgt, obwohl durch die Witterungsunbilden in diesem Jahr erhebliche Verluste auftraten. Die,/Werktätigen der Fischereibetriebe zwischen Ostseeküste und Erzgebirge erhöhten ihr Angebot an Forellen und anderen Edelfischen gegenüber dem Aufkommen 1970 um rund 220 Tonnen ...

  • Gespräche mit niederländischen Politikern

    Auf Einladung des niederländischen Theologen Prof. Dr. A. J. Rasker weilte der Fraktionsvorsitzende der CDU in der Volkskammer der DDR, Wolfgang Heyl, stellvertretender Vorsitzender der Partei, kürzlich in den Niederlanden, um vor Mitgliedern des Instituts für Internationale Studien und vor Studenten der Theologischen Fakultät der Reichsuniversität von Leiden über die Friedenspolitik und das gesellschaftliche System der DDR zu- referieren ...

  • Idealer Winterurlaub in Sotschi und Jalta

    Berlin (ADN). Über die Möglichkeilen eines Erholungs- oder Kuraufenthaltes in Sotschi und Jalta während der Win^ersaison informierten am Dienstag in einem Pressegespräch in Berlin Repräsentanten von -Intourist". Sotschi und Jalt» bieten ideale Voraussetzungen, für einen attraktiven Winterurlaub: Bei einer Temperatur des fließenden Meerwassers von 17 bis 21 Grad können auch während der Wintermonate die Schwimmbecken Benutzt werden ...

  • Moderne Jugendherberge am Werbellinsee errichtet

    Eberswalde-Finow (ND)\ Eine moderne Jugendherberge wurde am Dienstag am Werbellinsee übergeben. Herzlich begrüßte Gäste bei der feierlichen Schlüsselübergabe in Joachimsthal waren die Genossen Siegfried Lorenz, Mitglied des ZK und Leiter der Abteilung Jugend beim ZK, und Helmut Oppermann. Leiter des Amtes für Jugendfragen, des Ministerrates:,'Steif DDR ...

  • Holzverarbeitungstechnik ersetzt die Axt im Walde

    Gotha (ADN'ND). Rund 40 000 Fest' meter Rohholz haben die Forstarbeiter am zentralen Ausformungs- und Verladeplatz Georgenthal des Forstwirtschaftsbetriebes Gotha bisher verarbeitet und damit ihren Jahresplan erfüllt. Durch ein im vergangenen Jahr in Betrieb genommenes Rationalisierungsobjekt konnten die Arbeitsproduktivität beim Verladen um 65 Prozent und beim Einschnitt um 35 Prozent, erhöht werden ...

  • Freundschaffsgruppen der Volkskammer konstituiert

    Berlin (ADN). Im Hause der Volkskammer in Berlin traten am Dienstag die Freundschaftsgruppen DDR—Frankreich und DDR—Italien zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammen. Als Vorsitzende wurden die Abgeordneten Hans Seigewasser bzw Prof. Max Seydewitz gewählt. Ferner standen die Aufgaben für beide Gruppen im Jahre 1972 zur Beratung ...

  • Delegation des ZK aus Rumänien zurück

    Die Delegation des ZK der SED unter Leitung von Hans Rüscher, Stellvertreter des Leiters der Abteilung Leicht-, Lebensmittel- und bezirksgeleitete Industrie des ZK, die sich auf Einladung des ZK der RKP in der Sozialistischen Republik Rumänien aufhielt und sich mit Erfahrungen der Parteiarbeit der RKP ...

  • Materialtests für Schiffbau auf der Insel Hiddensee

    Rostock (ADN). Ein wichtiger Partner für die Entwicklung von neuen Anstrichstoffen, korrosionsbeständigeren Stählen, von Plasten und bestimmten elektronischen Geräten vor allem für den DDR-Schiffbau ist die Versuchsstelle Hiddensee des Berliner Instituts für Elektronenphysik. Auf der Insel werden in ganzjährigen Versuchsreihen zu Wasser und zu Lande Neuentwicklungen getestet ...

  • Reise nach Chile erfolgreich beendet

    Die Regierungsdelegation der DDR unter Leitung des Ministers für Erzbergbau, Metallurgie und Kali, Dr. Kurt Singhuber, ist am Dienstag aus Chile in die DDR lurückgekeftrt. Sie hatte mit der chilenischen Regierung Verhandlungen über die wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische ,. Zusammenarbeit geführt ...

  • Erfahrungsaustausch erstmals gewählter Abgeordneter

    Cottbus (ADN). Die Abgeordneten des Bezirkstages Cottbus werden ihren Wählern xu Beginn des neuen Jahres die Aufgaben ijde&3 Fünf jährplanes i ec»i. läutern, jßiie.trete^v, hauptsächlich, vorjenen Kollektiven auf, denen sie, sieb während der Wahlvorbereitungen vorgestellt hatten. Über Vorhaben, die das Arbeitsprogramm des Bezirkstages vorsieht,' verständigten sich am Dienstag die erstmals gewählten Volksvertreter und Nachfolgekandidaten des Lausitzer Bezirkes ...

  • Neuer Containerbahnhof wurde in Betrieb genommen

    Künftige Russischlehrer im Praktikum in der UdSSR

    Mahlhausen (ADN). Ein neuer Containerbahnhof wurde am Montag in Mühlhausen in Betrieb genommen. Damit werden die westthüringischen Kreise Mühlhausen, Bad Langensalza, Heiligenstadt und Worbis an den Containerverkehr angeschlossen. Für die Betriebe der Leicht- und Lebensmittelindustrie dieses Gebietes verkürzen sich damit die Transport- und Lagerzeiten erheblich ...

  • Sorbisches Kulturfestival mit ausländischen Gästen

    Bautseen (ADN). 115 sorbische, deutsche und ausländische Kulturgruppen und Künstlerkollektive haben bisher ihre Teilnahme am 3. Festival der sorbischen Kultur im Mai 1972 zugesagt. Unter anderem werden das Zentrale Ensemble der Sowjetarmee in der* DDR und zahlreiche Solisten aus sozialistischen Ländern dieses Festival mitgestalten ...

  • Glückwunsch für Genossen Hans Kutzner

    Herzliche Glückwünsche übermittelt das ZK Genossen Hans Kutzner, Generaldirektor der VVB Leichtchemie, zum heutigen 65. Geburtstag*. In der Grußadresse würdigt das ZK seine Beharrlichkeit und Tatkraft, mit denen er die ihm übertragenen Aufgaben im Staatsapparat, in der Industrie und im Handel erfüllte ...

  • Grußadresse der NVA an die Vietnamesische Volksarmee

    Der Minister für Nationale Verteidigung der DDR, Armeegeneral Heinz Hoffmann,'übermittelte im Namen der Angehörigen der Nationalen Volksarmee der DDR dem Armeegeneral Vo Nguyen Ciap und allen Kämpfern der heldenhaften Vietnamesischen Volksarmee zum 27. Jahrestag ihres Bestehens herzliche Glückwünsche und brüderliche Kampfesgrüße ...

  • Dank für Glückwünsche

    Das Präsidium der Volksversammlung und der Ministerrat der VR Albanien dankten telegrafisch für die Glückwünsche, die der Staatsrat und der Ministerrat der DDR anläßlich des 27. Jahrestages der Befreiung Albaniens übermittelt hatten. Außenminister Nesti Nase sprach DDR-Außenminister Otto Winzer ebenfalls seinen Dank aus ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günte> Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowskl, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Weisel, Dr. Jochen Zimmermann

  • 30. Jahrestag der Jugoslawischen Volksarmee

    Anläßlich des 30. Jahrestages der Jugoslawischen Völksarmee übersandte der Minister für Nationale Verteidigung der DDR, Armeegeneral Heinz Hoffmann, dem Bundessekretär für Volksverteidigung der SFRJ, Armeegeneral Nicola Ljubi£i£, ein Grußschreiben.

Seite 3
  • Die Hauptaufgabe - ein wirtschaftspolitisches Programm Aus der Rede des Abgeordneten Günter Mittag , Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, für die SED-Fraktion

    Auf dem VIII. Parteitag wurde vom Ersten Sekretär des ZK unserer Partei, Genossen Erich Honecker, die Hauptaufgabe des Fünfjahrplanes von 1971 bis 1975 begründet, die in der weiteren Erhöhung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus des Volkes auf der Grundlage eines hohen Entwicklungstempos der sozialistischen Produktion, der Erhöhung der Effektivität, des wissenschaftlich-technischen Fortschritts und des Wachstums der Arbeitsproduktivität besteht ...

  • Überall kann und muß rationalisiert werden

    Der Fünfjahrplan ist so angelegt, daß er die Verwirklichung der Hauptaufgabe heute und in Zukunft sichert. Der VIII. Parteitag hat nicht nur das Ziel gestellt, sondern auch gleichzeitig den Weg gewiesen. Der Weg zur Verbesserung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus führt über ein hohes Entwicklungstempo der sozialistischen Produktion, die Erhöhung der Effektivität, den wissenschaftlich-technischen Fortschritt und das Wachstum der Arbeitsproduktivität ...

  • Jagtäglicher Kampf um Planerfüllung

    Im Schlußwort auf der 4. Tagung des Zentralkomitees hat deshalb Genosse Honecker nachdrücklich darauf hingewiesen: „Die Bedürfnisse der Menschen sind nicht Punkt 2, 3 oder 4, sondern Punkt eins der Planung. Sie sind für die Planung entscheidender Ausgangspunkt. Es sei noch einmal unterstrichen: Damit fängt das Verständnis der ökonomischen Politik des VIII ...

  • zur Verbesserung der Versorgung

    Aus dem Bericht des Abgeordneten Dr. Heinz Fahrenkrog für die Ausschüsse Handel und Versorgung, Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft In der Beratung im Ausschuß für Handel und Versorgung haben wir uns davon leiten fassen, daß die vom VIII. Parteitag beschlossene weitere Erhöhung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus des Volkes jeden angeht und alle ihren Beitrag dazu leisten können ...

  • Medizinische Betreuung verdient Aufmerksamkeit

    Aus dem Bericht des Abgeordneten Dr. Christoph B r ü c k n e r für die Ausschüsse Gesundheitswesen sowie Arbeit und Sozialpolitik In den Gesetzentwürfen sind die weitere qualitative und quantitative Entwicklung der ambulanten medizinischen Betreuung der Bevölkerung und die Ausdehnung der arbeitsmedizinischen Betreuung der Werktätigen in den Betrieben als vorrangige Aufgaben im Bereich des Gesundheitswesens vorgesehen ...

  • Kostensenkung bedeutet auch mehr Nationaleinkommen

    Aus dem Bericht des Abgeordneten Herbert Eichhorn für den Ausschuß Haushalt und Finanzen und alle anderen Ausschüsse Im Auftrage aller Ausschüsse der Volkskammer nehme ich zum Entwurf des Gesetzes über den Staatshaushaltsplan 1972 Stellung. Der im Entwurf vorliegende Staatshaushaltsplan sichert die' Finanzierung der mit der schrittweisen Verwirklichung der Hauptaufgabe des Fünfjahrplans zu lösenden großen sozialen und volkswirtschaftlichen Aufgaben des Jahres 1972 ...

  • Die Planaufgaben erfordern ein hohes Niveau der Bildung

    Aus dem Bericht des Abgeordneten Gero H am m e r für die Ausschüsse Volksbildung, Jugend sowie Kultur ■ Die Volkskammerausschüsse für Volksbildung, für Jugend und für Kultur haben in ihren Tagungen die Gesetzentwürfe gemeinsam mit den Vertretern unserer Regierung eingehend beraten. Dabei haben die Abgeordneten ...

  • Stetiges und sicheres Wachstum unserer Volkswirtschaft

    Aus dem Bericht des Abgeordneten Harald R o s.t für die Ausschüsse Industrie, Bauwesen und Verkehr, Verfassung und Recht sowie Eingaben der Bürger Die Ausschüsse für Industrie, Bauwesen und Verkehr, für Verfassung und Recht und für Eingaben der Bürger haben in ihren Beratungen ihre volle Übereinstimmung mit den in den Gesetzentwürfen festgelegten Aufgaben zum Ausdruck gebracht, da sie auf die konsequente Verwirklichung der Beschlüsse des VIII ...

  • Führende Rolle der Arbeiterklasse erhöhen

    Der vorliegende Entwurf des Gesetzes über den Fünfjahrplan 1971 bis 1975 enthält in Verwirklichung der Hauptaufgabe des VIII. Parteitages ein großes soziales Programm. Die in ihm enthal-

Seite 4
  • Künstler empfangen neue Impulse

    Maxim Gorki formulierte 1928: „Das Schönste in unserer sozialistischen Welt ist das, was durch die Arbeit, durch die kluge menschliche Hand geschaffen worden ist, und alle anderen Gedanken, alle Ideen gehen aus den Arbeitsprozessen hervor. Das lehrt uns die Entwicklungsgeschichte von Kunst, Wissenschaft und Technik ...

  • Fünfjahrplan - ein Plan der Jugend

    Als der letzte Fünfjahrplan vor der Volkskammer beschlossen wurde, war ich 15 Jahre und noch Schülerin der 9. Klasse. Heute darf ich als jüngste Abgeordnete unserer obersten Volksvertretung im Namen der Fraktion der FDJ das eindeutige Ja der jungen Generation unseres sozialistischen Vaterlandes zu den vorliegenden Gesetzentwürfen ausdrücken ...

  • Wünsche der Frauen berücksichtigt

    Mit Recht können wir sagen, daß in das Gesetz über den Fünfjahrplan und in das Gesetz über den Völkswirtschaftsplan 1972 aüdvdie Gedanken von Millionen Frauen eingeflossen sind, die die vom VIII. Parteitag der SED vorgelegte Direktive überall in den Betrieben und Wohngebieten mit großem Interesse diskutiert und mit ihren Erfahrungen und Vorschlägen ergänzt und bereichert haben ...

  • Gemeinsam für die Wohlfahrt der Bürger

    Die zur Beschlußfassung vorliegenden Entwürfe für den Fünfjahrplan sowie den Volkswirtschaftsplan und den Staatshaushaltsplan 1972 sind realistisch und zugleich konstruktiv. Sie sind im Blick auf die wissenschaftlich-technischen und ökonomischen Fragen sachlich fundiert und zugleich von großer gesellschaftspolitischer Aussagekraft ...

  • Neuerererfahrungen überall nutzen

    Die der Volkskammer zur Beratung und Beschlußfassung vorliegenden Gesetzentwürfe über den Fünfjahrplan 1971—1975, den Volkswirtschaftsplan 1972 und den Staatshaushaltsplan 1972 sind das Ergebnis sozialistischer Gemeinschaftsarbeit, beruhend auf den . konstruktiven Vorschlägen, klugen Gedanken und Erkenntnissen der Arbeiter,» Angestellten und Angehörigen der Intelligenz, insbesondere der Neuerer und Rationalisatoren ...

  • Unser Anliegen: Mehr Konsumgüter

    Die Mitarbeit am Fünfjahrplan und am Volkswirtschaftsplan 1972 ist für uns Liberaldemokraten nicht nur eine ökonomische, sondern vor allem eine wichtige politisch-ideologische Aufgabe. Damit verbindet sich die Frage der Haltung zu unserer sozialistischen Gesellschaft und ihrem Staat. Staatsbürgerliche Verantwortung und sozialistische Moral — so meinen wir — drücken sich vor allem in der Einstellung zur Erfüllung der von unserem obersten staatlichen Machtorgan beschlossenen Gesetze aus ...

  • Ein reiches Feld zur Mitarbeit

    Mit den vorliegenden Planentwürfen stehen tiefgreifende, die weitere gesellschaftliche Entwicklung in unserer Re* publik bestimmende Dokumente zur Diskussion und zur Beschlußfassung. Sie sind ein beeindruckendes Zeugnis der Lebenskraft der Generallinie des VIII.^ Parteitages der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands für die Entwicklung unserer sozialistischen Gesellschaft und unseres sozialistischen Staates ...

  • Wir werden treue Bündnispartner sein

    Die großen Aufgaben stellen hohe Anforderungen an die Arbeiterklasse, aber auch an die Klasse der Genossenschaftsbauern und alle anderen Werktätigen im, Kampf um hohe volkswirtschaftliche Ergebnisse, damit die Ziele in allen Bereichen der gesellschaftlichen Entwicklung verwirklicht werden können. Die ...

Seite 5
  • Spieler, die die Suppe salzten

    und Wolfgang Behrendt / Rainer Schulz (Fotos) Die 15 Stunden Handball, die uns die 15 Spiele beim II. Internationalen Turnier bescherten, sind vorüber. Erneut hat sich dabei bestätigt, daß nur der erfolgreich spielt, der in der Deckung und im Angriff gleichermaßen Wirkung erzielt. Tore waren auch diesmal das Salz in der Suppe: der Handballkost ...

  • Nina Schebalina und Fjodor Simaschow siegten im Langlauf

    Mit Siegen für Nina Schebalina ynd iFjodor Simaschow endeten in Krasnogorsk bei Moskau d'ie ersten Ausscheidungen der sowjetischen Langlaufelite für die Olympischen Winterspiele in. Sapporo. Nina Schebalina benötigte für die 8 km lange Strecke 30:17 man und verwies die Weltmeisterin Galina Kulakowa (30:25) auf den zweiten Rang ...

  • Eishockeyturnier in Moskau gewann GastgeberUdSSR

    Weltmeister UdSSR gewann am Montag in Moskau das traditionelle Eishockeyturnier der Zeitung „Iswestija". Bei Punktgleichheit mit der CSSR und Finnland entschied das Torverhältnis für. die Gastgeber, die am Abschlußtag die schwedische B-Vertretüng mit 12.1 (5 0, 4.Ö, 3.1) besiegten und dabei nach Belieben aufspielen konnten ...

  • Wolf hinter zwei CSSR- Springern auf Platz drei

    Den dritten Platz belegte Manfred Wolf (DDR) bei einem Spezialsprunglauf auf der Großschanze in Strbske Pleso, an dem Aktive aus der DDR, Polen, Ungarn und der CSSR beteiligt wären. Er bekam für Sprünge von 96 und 99,5 m die Note 214,7. Obwohl Manfred Wolf im zweiten Durchgang die größte Weite erzielte, plazierten sich in der Endabrechnung die beiden CSSR- Springer Höhnl (216,6/99,5/97) und Skoda (215,9/100/98,5) vor ihm ...

  • Dritte Jugendspartakiade Polens in Poznan

    Das Finale der 3. Gesamtpolnischen Jugendspartakiade, die für 1973 vorgesehen ist, wird in Poznan stattfinden. Das beschloß das Zentrale Spartakiade-Komitee am Montag auf einer Sitzung in Warschau. Das Komitee, das gleichzeitig die Ergebnisse der 2. Spartakiade einschätzte, teilte mit, daß an den Ausscheidungen zu dieser Spartakiade über drei Millionen Jungen und Mädchen teilgenommen haben ...

  • Tore e Punkte • Meter • Sekunden

    SKISPORT

    Spezialsprunglauf in Rovaniemi: J. Gari Napalkow (UdSSR) 219 Punkte. 86,5 und 87 m, 2. Kaeyhkö (Finnland/214/85, 87). 3. Sheglanow (UdSSR 212,7 84, 85). Spezialsprunglauf in Kawgolowo: l; Juri Kalinin (229,9/67,5, 72,5), 2. Wladimir Beloussow (227,4/67,5, 70), 3. Wladimir Teritschew (226,3 69,5. 69,5) ...

  • Die Entlohnung erfolgt nach den Tarifen

    Braunkohlenbergbau Darüber hinaus gewähren wir: Treueprämie — Jahresendprämie — Deputatkohle (WB Braunkohle) — Nutzung von Kultur-, Sozial- und ökonomischen Einrichtungen sowie betriebseigene Ferienheime Gute Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung an den betrieblichen Bitdungseinrichtungen und an den ...

  • GEWICHTHEBEN In Karist ad: Mittelschwergewiclit. Drücken: Bo Johansson (Schweden) 193,5 kg (Weltrekord). FUSSBALL

    Rumänische Meisterschaft: VT Arad—Politehnica Jasi 4:1, Petrolul Ploesti-UT Arad 0:2, Rapid Buka^ rest—Asa TG Mures 1:0. Spitze Arad 22:8, Bacau 19:11. Endrunde um brasilianische Meisterschaft: Atletieo Belo Horizonte gegen Botafogo Rio de Janeiro 1 :U (bei 40 Grad plus). Endstand: 1. Belo Horizonte 4:0, 2 ...

  • Bewerbungen sind an die Kaderabteilung nachstehender Kombinate und Werke zu richten: WB BRAUNKOHLE

    VEB Rationalisierung Braunkohle Großräschen 7805 Großräschen-Süd, Ernst-Thälmann-Straße für die Betriebsteile Großräschen, Halle und Leipzig VEB Braunkohlcnbohrungcn und Schachtbau Welzow Generalauftragnehmer und Hauptauftragnehmer für Investitionen in der Braunkohlenindustrie der DDR 7533 Welzow. Postfach ...

  • FORSCHUNG - PROJEKTIERUNG - KONSTRUKTION Hoch- und Fachschulkader der Fachrichtungen

    Bauingenieurwesen — Automatisieruhgstechnik — Betriebswirtschaft — Elektroingenieurwesen — Maschineningenieurwesen Verfahrensingenieurwesen, Kohleveredler — Geowissenschaften zur Lösung wichtiger volkswirtschaftlicher Aufgaben der Energiewirtschaft auf der Basis von Braunkohle, Erdöl und Kernenergie

  • BOXEN

    In Accra: Ghana—Uganda 10:10 In Nairobi: Kenia-Nigeria 18:4 „Strandjata-Turnier" in Sofia. Halbmittelgewicht. Werner (SC Leipzig)-Filew (Bulgarien) n. P„ Mittelgewicht. Donath (SC Karl- Marx-Stadt)-Nikolow (Bulgarien) n. P. Beide DDR-Boxer im Finale.

  • HANDBALL

    Europapokal, Frauen, erste Runde: Stella Sports St. Maur (Frankreich) -Plastifca Nitra (CSSR) 7:21 (6:12). Junioreniurnier in Bratislava: SC Leipzig'-Sportschule Bukarest 7 4. Endstand: 1. RH Bratislava 8. 2. SC Leipzig und Sofia je 7 Punkte.

  • EISHOCKEY

    In Stockholm: Schweden gegen Olympiaauswahl UdSSR 5:3 (1;2; 2:1, 2:0), Junioren: UdSSR gegen Schweden 5:2 (2:0, 0:2, 3:0). In Lodz: Junioren-Auswahl Polen-DDR 7:9 (2:2, 3:6, 2:1). In Warschau: Polen-Norwegen 11:2 (5:0, 1:1. 5:1).

  • SCHACH

    Endrunde um den Wanderpokal des DDR-Schach Verbandes, weibliche Jugend: 1. Lok Gera, 2. SG Bad Kosen, 3. Lok Halle, männliche Jugend: 1. Aktivist Senftenbei-g, 2. Aufbau Börde Magdeburg. 3. ISG Apolda. N

  • EISKUNSTLAUF

    Osterreichische Meisterschaften: Damen. 1. Beatrix Schuba. 2. Sonja Balun, 3. Iris Ebenwaldner, Männer: 1. Sepp Schneider. 2. Günter Anderl, 3. Gunter Hilgartner.

Seite 6
  • USA-Schreckensbilanz: 15600 Morde in einem Jahr

    Verbrechenszahl wächst elf mal schneller als die Bevölkerung

    Von Dr. Klaus Steiniger Kürzlich ereignete sich in einem der Oberschicht vorbehaltenen exklusiven Siedlungsbezirk am Stadtrand von Washington folgender Vorfäll: Als einige Reporter zu später Stunde — gegen 23 Uhr — den Präsidenten des Obersten Gerichtshofes der Vereinigten Staaten, Warren Burger, in seiner Privatwohnung sprechen wollten, öffnete ihnen der ranghöchste Jurist des Landes persönlich die Tür mit einem langläufigen Revolver in der Hand ...

  • Bildungschancen für* das ganie Volk Chiles

    Unidad Populär beseitigt zielstrebig das Analphabetentum

    Von Joachim Hantke 600 000 Analphabeten — das sind 14 Prozent der Bevölkerung — zählte Chile bis vor rund einem Jahr. Zu diesem Ergebnis gelangte das chilenische Büro für Statistik -und Volkszählung, kurz vor dem Amtsantritt der Regierung der Unidad Populär am 4. November 1970. Nur sehr wenig hatten die herrschenden Oberschichten für die Bil- ...

  • In der Rue Saint Dominique

    Die französische Öffentlichkeit ist auf diese Intensivierung der Auseinandersetzung mit der Realität DDR und auf die sichtbare Verstärkung der Anerkennungsbewegung vorbereitet. 150 000 Franzosen haben bereits ihre Unterschrift unter eine Petition der Echanges Franco-Allemands gesetzt, in der die sofortige Aufnahme diplomatischer Beziehungen mit der DDR verlangt wird ...

  • Nahostkrise bedroht Frieden

    Moskau (ADN). Besorgnis über die anhaltende Krise im Nahen Osten, die Frieden und Sicherheit der Völker gefährdet, äußern die KPdSU und die KP Israels in einem in Moskau veröffentlichten Kommunique'. Darin wird mitgeteilt, daß eine Delegation der KP Israels auf Einladung des ZK der KPdSU in der Sowjetunion weilte ...

  • Wilde Haßtirade gegen die gerechte Sache von Bangla Desh

    Den Massakern der pakistanischen Soldateska in Bangla Desh war gerade ein Ende gesetzt, die Menschen begannen gerade aufzuatmen,- als imperialistische Massenmedien - vor allem die der BRD - konzentriertes Feuer auf das 75-Millionen- Volk und seinen jungen Staat richteten. Das ist das hinreichend bekannte Rezept: Immer dann, wenn die imperialistischen Strategen eine Niederlage erleiden, reagieren sie mit Gehässigkeiten und Verleumdungen ...

  • Die Meinung der Arbeiter

    Die Meinung der französischen Arbeiter gab Marcel Manesse, CGT-Sekretär für die Pariser Region, wieder. Er berichtete von den Tausenden französischen Gewerkschaftern, die jedes Jahr die DDR auf Einladung des FDGB besuchen. „Sie bringen konkrete Zeugnisse nach Hause über die Rolle der Gewerkschaften im gesamten Leben der Werktätigen ...

  • Bei anderen gelesen:

    Währungskrise nicht behoben

    Die Tageszeitung stellt zu den jüngsten Manipulationen um den US-Dollar fest: „Das schließt nicht aus, daß der Zustand der Unsicherheit und Ungewißheit, wie er in der letzten Zeit bestanden hat, andauert und vielleicht noch akuter wird. Man darf nicht übersehen, daß die Regierung in Washington mit dem am 15 ...

  • Das Bild der DDR an der Seine

    Die Anerkennungsbewegung in Frankreich ist gewachsen — Streiflichter von einem Kolloquium / Von Gerhard Leo

    Man diskutiert viel über die DDR in Frankreich. Im Laufe einer Dezemberwoche brachte die großbürgerliche Zeitung „Le Monde" einen umfangreichen, dreiteiligen Artikel über unsere Republik; ein Kolloquium der Freundschaftsgesellschaft „Echanges Franco-Allemands" führte 150 leidenschaftlich debattierende ...

  • Nicht auf BRD warten

    Der Präsident der Echanges Pranco- Aillemands, Louis Perällier, bezeichnete den konstruktiven Beitrag, den die DDR beim Abschluß des Abkommens mit der BRD und der Vereinbarungen mit dem Senat von Westberlin leistete, als „Händlungen, die nur von Seiten eines souveränen Staates denkbar sind, eines Staates, ohne dessen gleichberechtigte Teilnahme die Sicherheit in Europa nicht verwirklicht werden kann" ...

Seite 7
  • USA gefährden Konferenz über den Umweltschutz

    Scharfe Debatte in der Vollversammlung über DDR-Teilnahme 43 Staaten stimmten für Universalität der Stockholmer Tagung

    New York (ND/ADN-Korn). In der UNO-Vollversammlung kam es am Montag zu einer scharfen Debatte über die Frage der Universalität der für 1972 nach Stockholm einberufenen UNO- Konferenz zu Problemen des Umweltschutzes. Dabei wurde das weiter gewachsene Ansehen deutlich, das sich die DDR in der Welt erworben hat ...

  • Wieder diplomatische Beziehungen Algerien-BRD

    Berlin (ADN). Zwischen der Regierung der Demokratischen Volksrepublik Algerien und der Regierung der BRD ist vereinbart worden, die diplomatischen Beziehungen zwischen ihren Ländern wiederherzustellen. Mit dieser Vereinbarung verstößt die Regierunj; der BRD selbst, gegen die sogenannte Scheel-Dokt.rin, die damit einen äußerst fühlbaren Schlag erhält ...

  • DOSAAF berät in Moskau

    Hauptaufgabe: Festigung der Verteidigungskraft

    Moskau (ADN-Korr.). Der 7. Kongreß der militärsportlichen Massenorganisation DOSAAF begann am Dienstag in Moskau. Mehr als 1000 Delegierte der nach den Gewerkschaften mitgliederstärksten sowjetischen- Massenorganisation begrüßten im Kreml-Palast mit großem Beifall die Repräsentanten des ZK der KPdSU und des sowjetischen Verteidigungsministeriums ...

  • UNO-Kurs Pekings gebrandmarkt

    " Rüde Prävo: VR China Seite an Seite mit Washington

    Praj (ADN). In der UNO sei es schon üblich geworden, daß die chinesische und die amerikanische Delegation in ;einer ganzen Reihe Fragen die gleiche Haltung einnehmen, schreibt das Organ des ZK der KPTsch, „Rüde Prävo", am Dienstag. Die VR China, die sich als Anhänger aller nationalen Befreiungsbewegungen auszugeben suche, setze auf das Militärregime- Pakistans, das zwei imperialisti- ...

  • Dr. Kurt Waldheim als UNO- Generalsekretär empfohlen

    New York (ADN-Korr.). Der UNO- Sicherheitsrat hat am Dienstagabend einstimmig beschlossen, der Vollversammlung zu empfehlen, den Botschafter Österreichs bei den Vereinten Nationen, Dr. Kurt Waldheim, zum neuen UNO-Generalsekretär zu wählen. Der Beschluß soll am heutigen Mittwoch von der Vollversammlung bestätigt werden ...

  • Athen: „Lockerung" am Streckverband

    Kurz nach dem NATO-Putsch vom April 1967 hatte der Chef der griechischen Junta, Papadopoulos, geäußert, Griechenland gleiche' jetzt ..einem Patienten im Streckverband", den er „noch lange nötig haben werde". ■ Am letzt.cn Wochenende nun hat Papadopoulos „weitere Liberalisierung" —' gleichsam eine Lockerung am Streckverband — für das Land in Aussicht gestellt ...

  • Massengrab am Ganges

    D a cca (ND ADN). Nur wenige Tage nach Bekanntwerden des Massenmordes an 250 intellektuellen in einer Ziegelei bei Dacca wurde jetzt ein weiteres scheußliches Verbrechen westpakistanischer Soldaten an der Bevölkerung von Bangla Desh entdeckt: In Rayabazar am Ganges wurde ein Massengrab mit den Leichen von über 1000 Märnern, Frauen und Kindern aufgefunden ...

  • Kurz berichtet

    Kuba sucht Mathe-Asse

    Havanna. Zur Vorbereitung auf die internationale Mathematikolympiade finden, gegenwärtig an allen Schulen Kubas Mathematikwettbewerbe statt. Diplome für Deutsch , Montevideo. Die Teilnehmer an den Lehrgängen für deutsche.Sprache, die vom Kulturinstitut Uruguay—DDR organisiert werden, erhielten "' dieser Tage in einer Feierstunde ihre Diplome ...

  • Die Bergwerke bei Tsumeb liegen still

    In den Bergwerken nahe Tsumeb und im Hafen der Stadt Walvisbaai ruht die Arbeit. Flugblätter gehen von Hand zu Hand. In der Hauptstadt Windhoek macht die Sicherheitspolizei Jagd auf Führer der Streikbewegung: Die Zahl der streikenden farbigen Arbeiter erhöhte sich auf 10 000 im ganzen Land, Aus dem benachbarten Südafrika werden ...

  • Die nächste Dollarkrise ist bereits vorprogrammiert' Washingtoner Kompromiß kann Währungschaos nicht lösen

    Berlin (ND'ADN). Die am Wochenende in Washington von den führenden kapitalistischen Industrieländern getroffenen Kompromißbeschlüsse führen zu keiner Lösung der imperialistischen Währungskrise. Das Hamburger Institut für Wirtschaftsforschung stellt fest, die nächste Dollarkrise sei „bereits vorprogrammiert" ' Die Bonner Regierung will der Industrie mit Mitteln aus dem Staatshaushalt helfen, ...

  • DRV: Haus vom Fließband

    65 Meter lang und 15 Meter hoch ist der erste Wohnblock, der in Hanoi aus vorgefertigten Teilen entstand. Das fünfstöckige Gebäude bietet in jeder Etage Wohnraum für 12 Familien. Wie im Bauwesen, so hat die DRV auch auf anderen Gebieten der Volkswirtschaft in den vergangenen zwölf Monaten wesentliche Fortschritte erzielt ...

  • Millionendinger .

    Paris. Umgerechnet eine runde Million Mark erbeuteten am Montag zwei bewaffnete Gangster bei einem Banküberfall in der Seinemetropole. Begünstigt durch Umbauarbeiten ' im Innern des Bänkhauses, waren die Räuber in den Schalterraum gelangt. Windsor. Die kanadische Polizei ist seit dem Wochenende auf der Jagd noch vier Bankräubern, die aus einer Filiole der Bank von Kanpdo in Windsor (O">- tario) mehr als dreieinhalb Millionen Mark raubten ...

  • Polens Nationaleinkommen wird um 6,1 Prozent steigen

    Warschau (ADN-Korr./ND). Im kommenden Jahr wird das Nationaleinkommen der VR Polen um 6,1 Prozent gegenüber 1971 zunehmen. Das berichtete der Abgeordnete Konstanty Dabrowski im Auftrage des Parlamentsausschusses für Planung, Haushalt und Finanzen am Dienstagnachmittag vor derr Seim. Auf der Tagesordnung der zweitägigen Beratungen der obersten polnischen Volksvertretung stehen als wichtigstei Punkt die Erörterung und Verabschiedung des Volkswirtschafts^- und des Staatshaushaltsplanes für 1972 ...

  • Reaktion kommt nicht durch

    Santiago (ADN-Korr.). Mit einer machtvollen Kundgebung, auf der auch Präsident Dr. Salvador Allende sprach, laben am Montagabend die Werktätigen Santiagos ihre Entschlossenheit bekundet, die Umtriebe der Reaktion zu zerschlagen. Unter der Losung „Der Faschismus kommt nicht durch!" waren die Hunderttausende Kundgebungsteilnehmer zuvor durch die Hauptstraßen demonstriert, r Die Kundgebung billigte eine Erklärung, in der betont wird ...

  • Gäste aus der VR Bulgarien in Hanoi begrüßt

    Hanoi (ADN-Korr.). Eine Partei- und Regierungsdelegation der Volksrepublik Bulgarien unter Leitung von Stariko Todorow, Mitglied des Politbüros des ZK der BKP und Vorsitzender des Ministerrates, ist am Dienstag zu einem Freundschaftsbesuch in Hanoi eingetroffen. Die Abordnung folgt einer Einladung des ZK der PWV und der Regierung der DRV ...

  • Tauziehen in Brüssel

    Brüssel (ADN). Im Zeichen starker Widersprüche begannen am Dienstag in Brüssel Verhandlungen zwischen den EWG-Staaten und den USA. Dabei geht es vor allem um Forderungen Washingtons, insbesondere nach der Erleichterung amerikanischer Agrareiinfuhren in den EWG-Bereich. DPA betont, dab von Washington beanspruchte „Bündel handfester Handelsvorteile" werde von der Brüsseler EWG-Kommission „als Versuch der USA gewertet, sich in die EWG-Politik einzumischen" ...

  • Frankreich wartet ab

    Paris (ADN). Die französische Regierung hat beschlossen, trotz der in Washington erzielten Kompromißvereinbarung die Doppelparität ihrer Nationalwährung, das heißt den offiziellen festen Kurs des Franc gegenüber dem Dollar für Handelsoperationen und den Freikurs für Währungs- und Finanzabkommen, aufrechtzuerhalten ...

  • Rolltreppenmontage

    ...

  • Osvaldo Dorticos in Moskau

    Moskau (ADN). Auf Einladung des ZK der KPdSU, des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR und der Sowjetregierung ist Osvaldo Dorticos Mitglied des Politbüros des ZK der KE Kubas und Präsident der Republik Kuba, am Dienstag zu einem Freundschaftsbesuch in Moskau eingetroffen

  • 18500 Ruhrkumpei erhalfen blaue Briefe

    Düsseldorf (ADN'ND). Die Ruhrkohle AG wird im Zentrum des Ruhrgebiet* 18 500 Bergarbeiter entlassen. Nach Angaben des Betriebsratsvorsitzenden der Zeche ..Recklinghausen". Marmulla. werden von den Konzernen im Raum Essen und Gelsenkirchen acht von 14 Schacht anlagen stillgelegt.

  • Japan reagiert heftig

    Tokio (ADN). In Japan hat die vom Zehnerclub beschlossene fast 17prozen-"„ tige Aufwertung des Yen gegenüber dem Dollar heftige Reaktionen in der Presse und bei Organisationen ausgelöst. Die KP Japans unterstrich, die Sato-Regierung habe dem USA-Druck nachgegeben.

  • Weiteres Terroropfer

    Belfast (ADN). Das Wüten, der britischen Truppen in Nordirtend hat am Dienstag ein weiteres Opfer gefordert. In den Abendstunden verstarb ein Mann, der am Nachmittag von Soldaten bei der Durchsuchung eines Klubs „auf der Flucht" niedergeschossen worden war.

Seite 8
  • Von Minischirmen und Maxiwartezeiten

    Eine Untersuchung von Werner M o r e n z

    Unseren Lesern ist aus eigener Erfahrung bekannt, wie es in der Vergangenheit mit Schirmreparaturen aussah und zum Teil heute •noch aussieht: lange Wartezeiten von drei, vier Wochen, in Spitzenzeiten bis zu acht Wochen, Nichtannahme bestimmter Schirmtypen, zusätzliches Warten wegen fehlender Ersatzteile ...

  • Möbelwerker erhöhen ihre Pläne für 1972

    Einbeziehung der Belegschaft bei der sozialistischen Rationalisierung / Produktionsberatungen in allen Bereichen

    Von Susanne Gersdorff .Karlshorst, Buchholz, Weißensee, Hohenschönhausen, Berlin- Mitte — in allen Betriefbsteilen des Möbelkombinates wird die Belegschaft ihre Planvorhaben für 1972 erhöhen. Die Möbelwerker entsprechen damit der Forderung nach einem besseren Konsumgüterangebot. Am Montag war in der obersten Volksvertretung der DDR beschlossen worden, allein bei Wdhnraummäbeln die Produktion im kommenden Jahr um 30 Prozent zu steigern ...

  • Auch ein Propagandist zeitgenössischer Musik

    Uraufführung im Konzert des Berliner Lehrerorchesters

    Den hohen Grad der Leistungrfähigkeit, den das Sinfonieorchester des Berliner Lehrerensembles im Laufe seiner mehr als zehnjährigen Entwicklung erreicht hat, spiegelte das nun schon fast zur Tradition gewordene öffentliche Dezemberkonzert in der Kongreßhalle wider. Das gesellschaftliche Engagement des ...

  • Leichtsinn

    Erlebnisse der letzten Tage sind einfach nicht wegzuwischen. Da radelte am vergangenen Freitagabend ein Junge — er mag vielleicht 12 Jahre gewesen sein — mit quietschvergnügtem Gesicht in den Straßentunnel am Alexanderpfatz. Zwei Verkehrsschilder mahnen in doppelter Hinsicht: Fü^ Radfahrer verboten und Mindestgeschwindigkeit 50 knVh ...

  • Das Rauchen läßt sich abgewöhnen

    Jeden Montag und Donnerstag zwischen 17 und 18.30 Uhr treffen sich in der Poliklinik des Krankenhauses Friedrichshain in der Allgemeinen Ärztlichen Abteilung bei Dr. Dieter Paun die sogenannten Kettenraucher. Seit sieben Jahren besteht diese Beratungsstelle. Jährlich gibt es 500 Anmeldungen für die Kurse ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.00 Unterhaltung; 12.15 Blasmusik; 15.05 Musik für junge Leute; 17.00 Nachmittagsmagazin; 20.05 Herr Leonida und die Reaktion, Hörspiel; "21.05 Hallo Warschau — Hallo Sofia 1 Berliner Rundfunk: 9.00 Tanzmelodien; 13.40 Sinfonisches Intermezzo; 14.30 Warum das »Teuf eichen ein Luftschiff zaubert, Hörspiel; 15 ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper' (Kassenruf 20 04 91), 17-18.30 Uhr: Ballett „Peter und der Wolf"/„Des Kaisers neue Kleider"**); Komische Oper (22 25 55), 20-22.30 Uhr: Ballett „Der Mohr von Venedig"/„Nachmittag eines Fauns"/„Jeu de Cartes"***); Metropol-Theater (20 17 39),, 19-21.45 Uhr: „Hallo, Dolly!"**); Deutsches Theater (42 8134), 19 ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Am 27. November starb im Alter von 77 Jahren Genosse Willi K i e s o w aus der WPO 42. Er war seit 1945 Mitglied unserer Partei und mit der Ehrenurkunde des ZK für 25jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Urnenfeier: 29. Dezember, 11 Uhr,. Friedhof Köpenick, Rudower Straße. Am 30. November starb im Alter von 69 Jähren Genosse Willi Reckzeh aus- der WPO 49/50 ...

  • DIE KURZE NACHRICHT

    VOLKSHOCHSCHULE. In diesem Jahr haben an den acht Volkshochschulen der Hauptstadt 19 200 Bürger Lehrgänge besucht, davon sind fast 13 000 weibliche Teilnehmer. Über 9000 Absolventen des Schuljahres 1970/Vl waren Jugendliche unter 26 Jahren. Bei den Lehrgängen erwarben mehr als 2600 Berliner den Abschluß der 8 ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Die am Dienstag eingeflossene sehr milde Meeresluft brachte die höchsten Temperaturen, die in Potsdam seit 1893 registriert wurden. An der Rückseite eines nach Osten abziehenden Störungsausläufers wird nun etwas kühlere Luft nach Mitteleuropa gelenkt. Am Mittwoch ist es stark bewölkt oder bedeckt, vor allem im Mittelgebirgsraum kommt es gelegentlich zu Niederschlägen ...

  • Lotto • Toto • 6 aus 49

    52. Spielwoche Zahlenlotto' ■■ 34 - 46 - 59 - 64 - 74. Z,: 39 Prämien zu 25 Mark: 234 Prämien zu 10 Mark: 954 Lotto-Toto 5 aus 45 22 - 23 - 37 - 43 - 45. Z.: 11 Prämien zu 5 Mark: 36 und 94 Berliner BIrenlotterie 27 - 51 - 74 - 77 - 85. Z.: 1 Prämien zu 15 Mark: 160 und 448 6 aus 49 (1. Ziehung) ' 25 - 28 - 40 - 43 - 45 - 47 ...

  • Zu Gast in Berlin

    Die Edvard-Munch-Aüsstellung in der Akademie der Künste ist eine besondere Freude für mich. Nicht nur, well mit Munch der bedeutendste Maler und Grafiker Norwegens vorgestellt wird, sondern auch, weil viele seiner Zeichnungen, Vorstudien zu bekannten Gemälden hier in Berlin geschaffen wurden. Jetzt können sie nach so vielen Jahren wieder am Ort ihres Entstehens gezeigt werden ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion 108 Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 41 - Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 OS 41 - Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor. 105g Berlin, Schönhauser Allee 144. Konto-Nr. 6611-14-18. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 01 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 21-31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR - Zur Zelt eilt die Anzeigenprelsllste Nr ...

  • Fernschreiben an die Bezirksleitung

    ...

  • Pankow

    HOG Kissingen-Eck, Kissingenstraße 1, 11-23 Uhr; HOG Uhland-Eck, Dietzgenstraße 71, 16 bis 24 Uhr. Frlednchshwn HOG Treffpunkt, Gärtnerstraße 20, 19-24 Uhr; HOG Weberwiese, Gubener Straße 3, 19-24 Uhr; HOG Zum Friedrichshainer, Bersarinstraße 44, 19-24 Uhr. •

  • Lichtenberg

    HOG Cafe Vorwärts, Hermann- Duncker'-Straße 115, 19-24 Uhr; HOG Treffpunkt, Wönnichstraße 12, 19-24 Uhr; HOG Pinguin, Treskowstraße 74, 19—24 Uhr; HOG Adrett, Frankfurter Allee 255. 18-24 Uhr. Mitte

  • Köpenick

    HOG Cafe Ideal, Bahnhofstraße 7, 16-24 Uhr; HOG Speeathen, Am Speeufer, 16—24 Uhr. \Welfiensee HOG Rennbahn-Konditorei, Klement-Gottwald-Allee 198, 16 his 24 Uhr

  • Treptow

    HOG Jägerheim, Schulstraße 128, 10-24 Uhr; HOG Serenade, Kiefholzstraße 191, 10-24 Uhr; HOG Zur Königsheide, Königsheidewea 114. 10-24 Uhr.

  • Gaststätten am 24. Dezember

    Dimitrnffstraßf» 72 10—24 Uhr

Seite
FDJler waren Gäste des UdSSR-Botschafters Anlagenbauer losten ihr Arbeiterwort ein Ziel des letzten Exportzuges aus Erfurt-Rudisleben im Planjahr 1971 ist Kuibyschew / Gewerkschafter machen sich mit wichtigsten Gedanken des Planes 1972 und des Fünfjahrplanes vertraut Unser aller Pläne Starke Beachtung für Tagung der Volkskammer Unverzüglich Konferenz vorbereiten Indien will Friede,Bhutto „Revanche" Ägypten: 35 Industrieprojekte mit UdSSR-Hilfe errichtet In Rekordzeit über 3000 km der antarktischen Eiswüste Laos: Muong Sui wieder in der Hand der Patrioten Bewährter Weg wird fortgesetzt DDR-Komitee zum Jahr des Buches Abgestimmte Arbeitspläne Foto vom Landeapparat der Station Mars 3 In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen