19. Sep.

Ausgabe vom 16.12.1971

Seite 1
  • Wie Wird Das Wetter

    Proletarier aller Ländenvereinigt euch! Deutschland Neues Organ des Zentralkomitees der Soziaustischen Einheitspartei Deutschlands B-Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf Berlin, Donnerstag, 16. Dezember 1971 26. Jahrgang / Nr. 347 In dieser Ausgabe: Seite 2: UNO-Urteil gegen Israel Seite 3: Rationalisieren im richtigen Rhythmus Wie werden in der DDR die Energieträger eingesetzt? Seite4: Heiteres Spiel' i , ' ...

  • Komplexprogramm der Wissenschaften

    Abkommen über multilaterale wissenschaftliche Zusammenarbeit sozialistischer Länder wurde in Moskau unterzeichnet Moskau (ADN-Korr.). Ein Abkommen über die multilaterale wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen den Akademien der Wissenschaften sozialistischer Lander ist am Mittwoch In Moskau abgeschlossen worden ...

  • Weltfriedensrat begrüßt konstruktive DDR-Politik

    , Helsinki (ADN-Korr.). Die Teilnehmer an der Tagung des Präsidialrates des Weltfriedensrates, die am Dienstag in der finnischen Hauptstadt eröffnet wurde, haben am Mittwoch einstimmig eine Erklärung „Zum Nutzen für alle Völker" beschlossen. Unter Vorsitz des bekannten Bürgerrechtskämpfers Dr, Goodlett (USA) hatte das Gremium neue Aspekte der europäischen Sicherheit und Zusammenarbeit erörtert ...

  • Willi Stoph empfing den Vertreter Indiens

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, empfing am Mittwoch den Leiter des Generalkonsulats der Republik Indien in der DDR, Botschafter J. Ch. Ajmani, auf dessen Wunsch. Botschafter Ajmani überbrachte dem Vorsitzenden des Ministerrates eine Botschaft des Ministerpräsidenten der Republik Indien, Frau Indira Gandhi ...

  • Glückwünsche für Schöpfer von Mars 2 und 3

    Satelliten setzen Erforschung , des Roten Planeten fort . Moskau (ADN). Das Zentralkomitee der KPdSU, das Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR und der Ministerrat der UdSSR richteten Glückwünsche an die Wissenschaftler und Konstrukteure, Ingenieure, Techniker und Arbeiter, an alle Kollektive und Organisationen, die den interplanetaren Flug der sowjetischen automatischen Stationen Mars 2 und Mars 3 zum Erfolg führten ...

  • Unsere Republik steht fest zum vietnamesischen Volk

    Begeisternde Solidaritätskundgebung mit Margot Honecker

    • Hanoi (ADN/ND). Zu einer begeisternden Manifestation der tiefen Verbundenheit und Freundschaft zwischen den Völkern der DDR und Vietnams gestaltete sich eine Solidaritätskundgebung in Hanoi, an der die von Minister Margot Honecker, Mitglied des ZK der SED, geleitete Delegation des Volksbildungswesena der DDR teilnahm ...

  • An der Seife Bangla Deshs

    Eine Million Ermordete, 30 Millionen Obdachlose, zehn Millionen Flüchtlinge, Krieg auf dem indischen Subkontinent. So sieht heute das Ergebnis der aggressiven-Politik Pakistans aus. Welche Ziele verfolgt das proimperialistische, zutiefst undemokratische Militärregime Yahya Khans? Was beabsichtigen die ...

  • Produktion der Sowjetunion stieg um 7,8 Prozent

    Volkswirtschaftsplan für die Monat* Januar bis November erfüllt Moskau (ADN-Korr.), Der Volkswirtschaftsplan der UdSSR "für die Monate Januar bis November 1971 wurde -von der sowjetischen Industrie — außer Fischwirtschaft - erfüllt; In wichtigen Bereichen der Volkswirtschaft sogar übererfüllt* Das teilte das Statistische Zentralamt der UdSSR am Mittwoch mit ...

  • V. U&ANIA-Kongreß beginnt heute in Berlin

    Berlin (ND). In der Kongreßhalle am Berliner Alexanderplatz beginnt am heutigen Donnerstag der. V. Kongreß der URANIA. Neben den 650 Delegierten und Gästen aus unserer Republik werden am Kongreß Vertreter von Schwestergesellschaften der URANIA aus der Sowjetunion, aus Polen, der CSSR, Ungarn, Bulgarien, Rumänien und der MVR teilnehmen ...

  • DKP-Thesen Ausdruck für wachsende Stärke der Partei

    Berlin (ND).' Wir veröffentlichen heute auf den Seiten S und 6 einen Auszug der auf dem Düsseldorfer Parteitag der Deutschen Kommunistischen Partei (vom 25. bis 28. November) beschlossenen Thesen: „DKP kontra Großkapital - Für Frieden, demokratischen Fortschritt und Sozialismus." Den Entwurf dieser Thesen hatte ND am 18 ...

  • Florin und Müller: Unterzeichnung am Montag

    Berlin (ADN). Der Beauftragte der Regierung der DDR, der Staatssekretär im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Peter Florin, und der Beauftragte des Senats von Westberlin, Senatsdirektor Ulrich Müller, sind überetogekommen, daß die Unterzeichnung der am 11. Dezember 1971 paraphierten Vereinbarungen über „Erleichterungen und Verbesserungen des Reise- und Besucherverkehrs" und über die „Regelung der Frage von Enklaven durch Gebietsaustausch" am Montag, dem 20 ...

  • Jugoslawien und DDR noch ohne Punklverlust

    Rostock (ND). Beim .internationalen Hallenhandballturnier der Männer blieb die DDR-Mannschaft auch am dritten Spieltag ungeschlagen. Sie besiegte in Rostock die Auswahl der CSSR mit 14 :10 Toren. Bereits zur Halbzeit hatte unsere Vertretung mit 7 :4 geführt. Der Leipziger Karl^Heinz Rost war mit sechs Treffern erfolgreichster Torschütze ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: UNO-Urteil gegen Israel Seite 3: Rationalisieren im richtigen Rhythmus Wie werden in der DDR die Energieträger eingesetzt? Seite4: Heiteres Spiel' i , ' .. auf dem Musiktheater Seite 6: Werktätige Polens begrüßen Beschlüsse ■' des VL Parteitages Seite 7: Internationales Symposium über Rassismus ...

  • Schwimmendes Institut für Kosmosverbindungen

    Das neue sowjetische Forschungsschiff .Kosmonaut Juri Gagarin" im Hafen von Odessa kurz vor seiner Jungfernfahrt. Die modernen Apparaturen an Bord werden den Empfang von Informationen von Weltraumschiffen sowie die Übermittlung von Kommandos des Zentrums für kosmische Fernverbindungen ermöglichen Fotos: ...

Seite 2
  • UNQ-Urteil gegen Israel

    Der Aggressor Israel hat in der UNO- Vollversammlung erneut eine eindeutige Niederlage erlitten: Mit 79 gegen 7 Stimmen bei 36 Enthaltungen bekräftigte das Gremium am Montag die grundlegende Bedeutung der Resolution 242 des UNO- Sicherheitsrates vom 22. November 1967 für die Lösung der Nahostkrise und forderte den „Abzug der israelischen Streitkräfte aus den während des letzten Konflikts okkupierten Gebieten* ...

  • Kommentare und Meinungen

    {Jm Fragen unseres Lebens Von Dr. Horst Mädicke, 1. Vizepräsident der URANIA

    Heute beginnt in der Hauptstadt dei DDR der V. Kongreß der URANIA. 650 Delegierte und Gäste aus allen Bezirken der DDR werden Bilanz über die Tätigkeit in den vergangenen Jahren ziehen und Jene Aufgaben abstecken, die sich aus den Beschlüssen des VIII. Parteitages für die Arbeit der URANIA ergeben. Die URANIA hat durch ihre vielfältige propagandistische Tätigkeit einen bedeutenden Beitrag zur Bildung und Erziehung der Werktätigen geleistet ...

  • Präsident Allende empfing Minister Singhuber

    Der Minister für Erzbergbau, Metallurgie und Kali der DDR, Dr. Kurt Singhuber, ist am- Dienstag vom Präsidenten der Republik Chile, Dr. Salvador Allende, zu einem freundschaftlichen Gespräch empfangen, worden. An der Unterredung nahmen ferner der 'Stellvertreter des Ministers für Außenwirtschaft Eugen Kattner sowie Botschafter Harry Spindler teil ...

  • Lebhafte Debatte der Abgeordneten über medizinische Betreuung

    Volkskammerausschuß für Gesundheitswesen beriet Plandokumente

    Berlin (ND). Über Wege und" Möglichkeiten zur effektiveren medizinischen Betreuung der Bevölkerung beriet am Mittwoch in Berlin der Volkskammerausschuß für Gesundheitswesen unter Leitung seines Vorsitzenden Dr. Christoph Brückner. Grundlage der Beratung waren die in den Gesetzentwürfen zum Volkswirtschaftsplan 1972 und zum Fünfjahrplan fixierten Ziele und Aufgaben ...

  • Weltfriedensrat begrüßt DDR:Politik

    (Fortsetzung von Seite 1)

    der Frage von Enklaven durch Gebietsaustausch. Das Transitabkommen zwischen der Regierung der DDR und der Regierung der BRD sowie die Vereinbarungen der Regierung der DDR mit dem Senat von Westberlin sind von großem Nutzen nicht nur für alle unmittelbar Beteiligten, sondern für alle Völker, --■■■• Auch ...

  • Unsere Republik steht fest zu Vietnam

    (Fortsetzung von Seite 1)

    des Hanoier Volksbildungswesens und dem ganzen vietnamesischen Volk die brüderlichen Grüße des ZK der SED, der Regierung und des Volkes, besonders aber der Jugend der DDR überbrachte. „Wir wissen uns in Ihrer Mitte unter guten Freunden, unter glühenden Patrioten und standhaften Internationalisten, unter Genossen, die das siegreiche Banner des Marxismus-Leninismus hochhalten und es unaufhaltsam vorwärtstragen", erklärte sie ...

  • Cocktail zur Tagung von „Photo International"

    Berlin (ADN). Zum Abschluß der Tagung des Verwaltungsrates von „Photo International" — der Vereinigung sozialistischer Agenturen zum Austausch von Nachrichtenfotos — gab der amtierende Leiter des Presseamtes beim Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Dr. Günter Köhler, am Mittwoch in Berlin einen Cocktail ...

  • Ausstellung über 20 Jahre intensive Forschungsarbeit

    Berlin (ADN). Im Institut für Gesellschaftswissenschaften beim ZK wurde am Mittwoch aus Anlaß seines 20jährigen Bestehens eine Ausstellung eröffnet. Institutsdirektor Prof. Dr. Otto Reinhold, Mitglied des ZK, stellte die in zwei Jahrzehnten Aus- und Weiterbildung, Forschung und Publikation erzielten Ergebnisse vor ...

  • Forderung nach Rückzug der 7. USA-Flotte

    Die provokatorische und gefährliche Aktion der USA-Regierung, die Teile der 7. Flotte mit einem mit Nuklearwaffen bestückten Flugzeugträger sowie anderen Kriegsschiffen in den Golf von Bengalen beorderte, hat der Präsidialrat des Weltfriedensrates in einer am Mittwoch veröffentlichten Erklärung verurteilt ...

  • Freundschaftliches Treffen auf der Präger Burg

    Praf (ADN-Korr.). Das ZK der KPTsch veranstaltete am Mittwochabend auf der Präger Burg ein Freundschaftstreffen mit den Teilnehmern an der gegenwärtig in der Hauptstadt der CSSR stattfindenden Beratung von Repräsentanten kommunistischer und Arbeiterparteien über die Arbelt der Zeitschrift „Probleme des Friedens und des Sozialismus" ...

  • Leiter von Pionierhäusern tauschen Erfahrungen aus

    Berlin (ND). Am Mittwoch berieten in Berlin mehr als hundert Leiter von Pionierhäusern, Stationen Junger Naturforscher und Techniker sowie von Touristenstationen über ihre Aufgaben. An diesem Erfahrungsaustausch im Zentralhaus der Jungen Pioniere, bei dem vor allem der Pionierauftrag „Thälmanns Namen tragen wir — sei Seiner würdig, Pionier!" eine wesentliche Rolle spielte, nahmen der Vorsitzende der Pionierorganisation, Egon Krenz, Kandidat des ZK, und viele, Gäste teil ...

  • Aus dem Alltag unserer Republik

    Instandsetzung von Radsätzen jetzt im Taktverfahren

    Reris-Breitlnren (ND). Reparaturbedürftige Radsätze der Abraum- und Kohlewagen sowie der E-ILoks mit 900 mm Spurweite in den Braiunkohlekombinaten der Republik werden von nun an im VEB Instandsetzungskombinat, Betrieb Regis-Breitingen, im Taktverfahren instand gesetzt. Ab 1972 sollen sämtliche Abraum- und Kohlewagen, über 5100 an der Zahl, hier zentral repariert werden ...

  • Oberstes Gericht beriet über Wohnungsmietrecht

    Berlin (ND). Das Plenum des Obersten Gerichts trat am Mittwoch zusammen, nachdem sein Präsident, Vizepräsident und Richter am 29. November durch die Volkskammer gewählt worden sind. Die von Präsident Dr. Heinrich Toeplitz geleitete Plenartagung beriet darüber, wie die Gerichte besser beitragen können, das ' sozialistische Wohnmietrecht zu verwirklichen ...

  • Gratulationscour bei der Liga für Völkerfreundschaft

    Berlin (ADN). Zahlreiche Glückwünsche empfing aus Anlaß ihres zehnjährigen Bestehens die Liga für Völkerfreundschaft der DDR am Mittwoch bei einer Gratulationscour in Berlin. Eine von Erich Honecker, Erster Sekretär des ZK, unterzeichnete Grußadresse überreichte Manfred Feist, Kandidat des ZK und Leiter der Abteilung Auslands- Information im ZK ...

  • DDR-Mediziner fordern Aufnahme in WHO

    Dresden (ADN). In einem Pressegespräch des Ministeriums für Gesundheitswesen mit führenden Persönlichkeiten des Gesundheitsschutzes und einer Gruppe von ausländischen Korrespondenten wurde am Mittwoch in Dresden über Aufgaben des Gesundheitswesens der DDR sowie die notwendige Aufnahme der DDR als Mitglied in die Weltgesundheitsorganisation (WHO) diskutiert ...

  • Vereinbarung über neuen Warenbegleitschein

    BerUn (ADN). Am 15. Dezember 1971 unterzeichneten für die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik Abteilungsleiter Karl Seidel und für die Regierung der Bundesrepublik Deutschland Abteilungsleiter Dr. Ulrich Sahm im Hause des Ministerrates der DDR in Berlin eine Vereinbarung über den im Transitverkehr zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Berlin (West) gültigen Warenbegleitschein und über das Verfahren seiner Ausfertigung und Behandlung ...

  • Herzliches Gespräch mit ungarischen Genossen

    Berlin (ADN). Eine unter Leitung des stellvertretenden Chefredakteurs Imre Pozsgai stehende Delegation des theoretischen Organs des ZK der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei, „Tarsadalmi Szemle", macht sich gegenwärtig mit der politisch-ideologischen Arbeit der SED vertraut. Nach Gesprächen mit ...

  • Kombinat Bohlen hilft Erholungsstätten ausbauen

    Bohlen (ADN). Gemeinsam mit den Räten mehrerer Städte und Gemeinden schafft der Kombinatsbetrieb „Otto Gratewohl" in Bohlen Möglichkeiten für die bessere Erholung der Werktätigen. Besondere eng sind die Kontakte mit den Räten der Städte Bohlen und k Markkleeberg. In. Kürze wird in Bohlen ! eine Mehrzwecksporthalle eröffnet ...

  • Neue Herz-Lungen-Maschine im Baukastensystem

    Berlin (AON). Bis Ende 1972 werden alle fünf herzchirurgischen Zentren der DDR mit neuartigen Herz-Lungen- Maschinen ausgerüstet sein, die in der Berliner Außenstelle des Forschungsinstituts „Manfred von Ardenne" entwickelt und gebaut wurden. Die Anlage ist durch ihre Konstruktion nach dem Baukastensystem variabel einsetzbar ...

  • Kondolenzschreiben an Genossin Erika Baum

    Berlin (ND). Zum Ableben von Bruno Baum,- Mitglied des ZK und, Sekretär der SED-Bezirksleitung Potsdam, haben der Vorsitzende des Staatsrates, Walter Ulbricht, und der Vorsitzende des Ministerrates, Willi Stoph, Genossin Erika Baum Kondolenzschreiben übermittelt. Darin bringen sie der Witwe zu dem schweren und schmerzlichen Verlust ihr ...

  • Studenten konstruierten Meß- und Laborfahrzeug

    Magdeburg (ADN). Studenten der Magdeburger Ingenieurschule für Wasserwirtschaft haben einen Meß- und Laborwagen entwickelt. Das nach dem Baukastenprinzip konstruierte Spezialfahrzeug ist in vielen Bereichen der Wasserwirtschaft einsetzbar. Es ermöglicht u. a. die Bekämpfung von Wasserschadstoffen 'und von Hochwasser ...

Seite 3
  • Der Mann unseres Vertrauens

    Rolf Henning — einer Von Tausenden Vertrauensleuten

    Rolf Henning, Metallarbeiter, mit Fertigkeiten in mehreren Berufen, Hobler, Bohrer und Fräser, Aktivist, parteilos und seit seinen Lehrlingstagen 15 Jahre lang im Marzahner Werk des Berliner Werkzeugmaschinenkombinats „7. Oktober" beschäftigt, wurde von den 53 Kollegen des Kollektivs „Wilhelm Pieck" in der Kleinmechanischen Fertigung einstimmig als Vertrauensmann gewählt ...

  • Ressort der Eisenbahner ?

    Die letzten 14 Tage des alten Jahres sind für unsere Eisenbahner noch einmal mit hohen Anforderungen verbunden. Die letzten' 71er Exportgüter müssen-noch über die Gren-^ zen, umgekehrt treffen in verstärktem Maße Importsendungen ein. Im Dezember haben die Eisenbahner an jedem Tag etwa 20 000 Tonnen mehr zu transportieren, als im Durchschnitt der übrigen Monate ...

  • Prinzip: Alles in einer Hand

    Ziel und Richtung sind in einer langfristigen Konzeption für die Rekonstruktion der gesamten Vorfertigung bis 1974 festgelegt. Nach der Lackiererei wurde in diesem Jahr die Härterei rationalisiert,' 1972 ist die Galvanik dran. Diese Konzeption hat eine gute Basis. Denn wo die Rationalisierung ansetzen muß, haben gründliche Analysen und Arbeitsstudien an den Tag gebracht ...

  • Rationalisieren im Rhythmus Im Büromaschinenwerk Optima Erfurt ist der Kapazitätszuwachs in der Vorfertigung Problem Nr. 1 für Neuerer und Leiter

    „Die Vorfertigung ist der Flaschenhals" — das bekommt man häufig in metallverarbeitenden Betrieben zu hören. Auch .im Erfurter Büromaschinenwerk. Was steckt dahinter? Eine Optima-Schreibrricischme besteht aus 2500 bis 3000 Einzelteilen. Damit die Produktion kontinuierlich läuft, müssen Hunderttausende Teile täglich zur rechten Zeit an den rechten Ort gelangen ...

  • Beherrscher moderner Anlagen

    Die Rationalisierung steht bei Optima auf zwei festen Füßen: der eine ist eben dieser Maßnahmeplan. Der andere ist der eigene Rationalisierungsmittelbau, bei dem Erfahrungen des Ruhlaer Uhrenkombinates Pate standen. Rationalisierungsmittel im Werte von 1,5 bis 2 Millionen Mark werden im Optima-Werk jährlich selbst projektiert, konstruiert und gebaut ...

  • Erd- und Stadtgas

    Die erhebliche Steigerung der Erdgasförderung im Gebiet der DDR auf 11,5 bis 14 Milliarden Kubikmeter im Jahre 1975 trägt dazu bei, die Energiestruktur zugunsten hochwertiger Energieträger zu verbessern. Erdgas aus der DDR wird dabei vorwiegend in den Betrieben der chemischen Industrie, der Kohle- und Energiewirtschaft, des Bauwesens und des Bereiches Erzbergbau, Metallurgie und Kali eingesetzt ...

  • Wie werden in der DDR die Energieträger eingesetzt?

    Zu einigen wichtigen Aspekten der Entwicklung bis 1975

    1971-1975 werden für 5900 bis 6400 Megawatt (MW) neue Kraftwerkskapazitäten in Betrieb genommen. Der überwiegende Teil davon sind Braunkohlekraftwerke mit großen Blockeinheiten, die insbesondere in den Kraftwerken Thierbach/Lippendorf, Schwarze Pumpe, Boxberg und Hagenwerder errichtet werden. Um den Spitzenbedarf zu decken, werden außerdem Gasturbinenanlagen eingesetzt ...

  • Mit einer Unbekannten

    Kartoffeln haben zuweilen den Drang, lange Keime zu treiben. Dagegen hilft „Keitn-Stopa. Das Streupulver überzeugt in seiner Wirkung. Es hat allerdings den Nachteil, nicht unbegrenzt lagerfähig zu sein. Produzenten von Waren dieser Art müssen deshalb den Kunden unterrichten. Bei Fahlberg-List in, Magdeburg, wo die Wiege von „Keim-Stop" ...

  • Feste Brennstoffe

    dem Niveau des Jahres 1970 bleiben. Der Rückgang der Produktion von Braunkohlebriketts ergibt sich im wesentlichen aus dem Ersatz von Braunkohleschwelereien durch Erdölverarbeitung und Erdgaseinsatz. Der Einsatz von Steinkohle verringert sich auf etwa 6 Millionen Tonnen im Jahre 1975 besonders durch sinkenden Bedarf der Eisenbahn (Dieseltraktion) sowie durch die Stillegung kleinerer Gaswerke ...

  • Heizöl

    Der Bedarf an diesem hochwertigen Energieträger kann nicht voll befriedigt werden, weil er schneller als das Aufkommen wächst. Ursache für den hohen Bedarf sind die Vorteile des Heizöleinsatzes gegenüber herkömmlichen Energieträgern, die u. a. in höherer Leistung der Anlagen, leichteren Arbeitsbedingungen, ...

  • Arbeitsstudien lockern Reserven .,

    Wie dieses Ratiomlisieramgsvorhaben, so wurden im Vorfertiguingsbetrieb auch die Produktionsaufgaben in diesem Jahr Monat für Monat erfüllt „Dabei hatten wir gerade hier am Jahresbeginn die größten Schwierigkeiten", erinnerte sich Betriebsleiter Georg Kutscher. „Aber wir taten gut daran, die Ursachen gar nicht erst bei anderen zu suchen, sondern die eigenen Mängel zu beseitigen und Reserven aufzuspüren ...

  • Kinderkrippe schlüsselfertig

    Halle. Eine Kinderkrippe mit 98 Plätzen wurde am Mittwoch in Halle- Neustadt schlüsselfertig. Termingerecht und in guter Qualität übergaben die Bauarbeiter des WBK in diesem Jahr 240 Krippen- und 324 Kindergartenplätze an die Chemiearbeiterfamilien. Möglich wurde das vor allem durch die Anwendung der im Wohnungsbau bereits bewährten Schnellbautechnologie ...

  • Rohbraunkohle

    Ebenso wie in den vergangenen Jahren wird auch in der kommenden Zeit die Rohbraunkohle den Hauptanteil der Primärenergie decken. Das Niveau der Förderung bleibt in den nächsten Jahren konstant. Nur der Zuwachs des „Energiebedarfes wird über andere hochwertige Energieträger, wie Erdgas, Erdöl, Kernenergie, gedeckt ...

  • Mehr Guß für Maschinenbau

    Karl-Marx-Stadt. Durch zielgerichtete Rationalisierung wichtiger Produktionsabschnitte waren die Arbeiter der Gießerei des Karl-Marx-Städter Webstuhlbaues in der Lage, der Volkswirtschaft bisher 300 Tonnen Guß zusätzlich zur Verfügung zu stellen. Sie mechanisierten u. a. die Zuführung von Modellsand ...

  • Fittings vom Jugendobjekt

    Gröditz. Über 20 000 Fittings und rund 40 Tonnen schmiede- und stranggepreßte Erzeugnisse wurden seit Beginn der FDJ-Aktion Zulieferindustrie im VEB Stahl- und Walzwerk Gröditz erarbeitet. Damit schufen die Jugendlichen Voraussetzungen, daß vor allem dem Wohnungs- und Schiffsbau die dringend benötigten Rohrverbindungen aller, Größen pünktlich zur Verfügung stehen ...

  • 15 Maschinen zusätzlich

    Dresden. Adressiert an den Hauptvertragspartner Sowjetunion sowie weitere Länder des RGW verließen dieser Tage die letzten Exportmaschinen für dieses Jahr in ausgezeichneter Qualität den VEB Mikromat Dresden. Damit erfüllten die Werktätigen ihr wichtigstes Wettbewerbsvorhaben. In den noch verbleibenden knapp zwei Wochen bis Jahresende sollen noch zusätzlich 15 Koordinatenbohrmaschinen in die UdSSR geliefert werden ...

  • Walzwerker mit Planplus

    Eberswalde-Finow. 200 Tonnen Warmband über den Plan wurden in den ersten Dezembertagen von den Brigaden an der Warmbandstraße des Walzwerkes Finow produziert. Mit diesem Ergebnis gingen die Kollektive dieses Bereiches in ihre Gewerkschaftswahlen. Der 1. Ofenmann, Gustav Witte, neugewählter Vertrauensmann, ...

  • Fernwärme

    Die Versorgung mit Fernwärme erfolgt vor allem in Großstädten. So werden bis 1975 eine Reihe von Heizwerken und Heizkraftwerken neu gebaut bzw. rekonstruiert oder erweitert. Die Direktive des VIII. Parteitages sieht u. ä. Heizkraftwerke in Berlin-Lichtenberg, Dresden, Erfurt-Ost, Jena-Süd, Gera-Nord, Halle, Karl-Marx-Stadt, Leipzig-Nord-Ost, Altenburg, Rostock- Marienehe und Greifswald vor ...

  • 3000 Einzelteile in jeder Maschine

    Fehlt nur «ins, dann stockt das Band. Die Teile müssen regelmäßig aus der Vorfertigung fließen, dem Flaschenhals der Produktion auch im Büromaschinenwerk Erfurt. Ihn zu weiten — darum geht es dem Optima-Kollektiv bei der sozialistischen Rationalisierung, um ohne zusätzliche Arbeite' kräfte die Produktion beträchtlich erhöhen zu können ...

Seite 4
  • Görlitzer Kulturkalender

    Gespräch mit Stadtrat Alfred Kogel über die Zusammenarbeit aller Kulturträger der Neißestadt Von Horst -Richter

    ND; In diesen Tagen wird in Görlitz auf fast 100 Broschürenseiten das „Kulturangebot für 1972" gedruckt. Das ist nun schon der 3. Jahrgang eines detaillierten Kulturfahrplanes, den die Einwohner der Neißestadt in die Hand bekommen und der bisher vor allem den sozialistischen Brigaden eine große Hilfe für die Ausarbeitung ihrer Kultur- und Bildungspläne war ...

  • Die Poesie unseres Kampfes

    Becher habe gewußt, daß die Dichtung verkümmere, wenn sie nicht mit der Arbeiterklasse, mit der Partei geht, wenn sie sich nicht den Kämpfen der Klasse beim Aufbau der 'neuen menschlichen Ordnung täglich stellt, sagte Prof. Dr. Marianne Lange in ihrem Referat. Das Einzigartige, das uns im Leben und Werk ...

  • Der Holzhammer und die Zauberflöte

    In ihrem Beitrag über Literatur und Kunst als Lebensfrage der sozialistischen Gesellschaft verwies Dr. Erika Hinckel u. a. darauf, daß sich Becher scharf gegen Schönfärberei und Konfliktlosigkeit wandte. Mit Recht werde von unseren Lesern, Hörern und Zuschauern kritisiert, wenn Konflikte nicht tief genug erfaßt sind, wenn Entscheidungen, deren Kompliziertheit bekannt ist, als zu leicht getroffen erscheinen ...

  • Arbeiterklasse und Kulturerbe

    Die gründliche Kenntnis kultureller Leistungen der Vergangenheit, so sagte Prof. Dr. Horst Haase in seinem Diskussionsbeitrag, befruchtete wesentlich Bechers poetisches Schaffen wie sein kulturpolitisches Wirken. Es war die tiefe Überzeugung des Dichters, daß allein die revolutionäre Arbeiterklasse das humanistische Erbe lebendig erhalten kann, wie andererseits die Arbeiterklasse und alle Werktätigen, die den Sozialismus aufbauen, des kulturellen Erbes notwendigerweife bedürfen ...

  • Schlager aus Prag

    Zur neuen Folge einer beliebten Sendereihe des Fernsehfunks

    Eine Stadt wie Prag mit ihrer herrlichen Architektur und ihren reichen Kunstschätzen ist schon allein vom äußeren Anblick her eine Augenweide, so daß man ein Schwelgen in Formen und Stimmungen wohl verstanden hätte. Um so höher ist deshalb zu werten, daß Karlgerhard Seher, bewährter Regisseur der Sendereihe „Schlager einer großen Stadt", und Kameramann Helmut Borkmann steingewordene Geschichte und heiter-optimistische Gegenwart der Goldenen Stadt organisch miteinander zu verbinden wußten ...

  • Dem Volk verbunden

    Tdchonow zum V. Sowjetischen Schriftstellerkongreß. Georgi Markow betont die Verbundenheit der sowjetischen Schriftsteller mit der KPdSU, die einheitliche ideologisch-künstlerische Richtung und die Vielfalt der multinationalen sowjetischen Literatur. Auf die einzelnen Nationalliteraturen eingehend hebt er besonders die Notwendigkeit hervor, gute Werke über die Arbeiterklasse zu schaffen ...

  • Meininger Museen fördern geistigkulturelles Leben

    Melnin*en (ADN). Die Meininger Museen werden jährlich von etwa 20 000 Gästen besucht. In sieben ständigen Ausstellungen, u. a. bildende Kunst, Geschichte von 1900 bis zur Gegenwart, Musikgeschichte und Theaterges,chichte, sowie zahlreichen Sonderausstellungen können sich die Besucher mit dem kulturellen Erbe ebenso wie mit der Kunst der Gegenwart vertraut machen ...

  • Aus dem Kulturleben

    LITERATURBERATUNG. Eine sechstätige internationale Beratung über Probleme der Herausgabe zeitgenössischer Literatur wurde in Sofia eröffnet. An ihr nehmen Vertreter Bulgariens, der CSSR, der DDR, Polens, der Sowjetunion, Ungarns und weiterer Länder teil. AUSSTELLUNGSVERBOT. Eine Picasso-Ausstellung ist von den faschistischen spanischen Behörden in Madrid verboten worden ...

  • DDR-Kulturwoche in Kairo beendet

    Kairo (ADN-Korr.), Mit einem Liederabend klang in Kairo die, diesjährige „Woche der DDR- Kultur" aus. Die zahlreichen Veranstaltungen, wie eine Ausstellung über künstlerisches Handwerk, ein Estradenprogramm mit Künstlern beider Staaten, Filmveranstaltungen und Klubgespräche, wurden von der ägyptischen Öffentlichkeit mit regem Interesse verfolgt Die Kulturwoche trug zur Vertiefung der engen und freundschaftlichen Bande unserer beiden Länder bei ...

  • Cottbuser Filmamateure fingen Alltag ein

    Cottbus (ADN). Auf insgesamt 17 Streifen haben die Amateurfilmstudios des Bezirkes Cottbus in diesem Jahr unseren sozialistischen Alltag eingefangen. Anläßlich der Tage des Amateurfilms 1971 im Bezirk stellten 16 Kollektive ihre Arbeiten vor. An den Brennpunkten ihrer Betriebe und bei Produktionsberatungen drehten beispielsweise die Amateure des VEB Braunkohlebohrungen und Schachtbau Welzow und du Studio im Chemiefaserwerk Wilhelm-Pieck-Stadt Guben ...

  • Zeichenfilm über Kommunistisches Manifest

    Moskau (ADN). Die historischrevolutionäre Thematik, die seit Jahren ein Privileg des Spielund Dokumentarfilms war, findet in letzter Zeit auch im Zeichentrickfilm Eingang. Der Erfolg der deutsch-sowjetischen Koproduktion „Ein junger Mann namens Engels" regte die Regisseure an, die Zusammenarbeit mit einem Zeichenfilm über die welthistorische Bedeutung des Manifestes der Kommunistischen Partei fortzusetzen ...

  • Achte Grafikauktion N im Kupferstichkabinett

    Dresden (ADN). Über 300 junge Dresdner kamen zur achten Grafikauktion im Dresdner Kupferstichkabinett. Diese Versteigerung von Originalgrafiken findet jährlich statt und dient der Solidarität mit dem kämpfenden Vietnam. Namhafte DDR-Künstler wie Prof. Lea Grundig, Prof. Walter Arnold, Prof. Paul Michaelis und Werner Tübke unterstützten die Solidaritätsaktion durch die Stiftung mehrerer Blätter ...

  • Tansania-Ausstellung in_ Leipzig

    .. Leipzig (ADN). Großes Inter- /esse; findet j eine Fotoausstellung über Tansania im Grassimuseum in Leipzig. Sie steht unter dem Motto „Uhuru na kazi" („Freiheit und Arbeit"). Die Sonderschau widerspiegelt in 80 Fotos das Leben in dieser afrikanischen Republik, die vor kurzem den 10. Jahrestag ihrer Unabhängigkeit beging ...

Seite 5
  • Hingen um grundlegende anlrmonopolistische Reformen

    Als sehr bedeutsam für die Zurückdrängung der Macht des Großkapitals wird in den Thesen der Kampf für antimonopolistische Reformen gekennzeichnet. „Die DKP", so heißt es in diesem Zusammenhang, „ordnet den Kampf um Reformen in. den Kampf um eine antimonopolistische Umwälzung und um den Sozialismus ein ...

  • Die rechten Führer der SPD verleidigen Monopolkapital

    Zur Politik der SPDytFDP-Regierung heißt es in den Thesen: „Die BildungN der von der SPD geführten Bundesregierung nach der Bundestagswahl 1969 war ein sichtbarer Ausdruck des Fiaskos der zwanzigjährigen verfehlten Politik der CDU/CSU. Sie zeugte vom beginnenden Stimmungsumschwung, vor allem in der werktätigen Bevölkerung, aber auch von' einer realistischeren Einschätzung des ...

  • Unzerstörbar sind die Bande mit der KPdSU und der SED

    Im dritten 'Hauptabschnitt der Thesen, die den internationalen Kampfbedingungen der Arbeiterklasse gewidmet sind, wird eingangs erklärt: „Die DKP ist Teil der Arbeiterklasse der Bundesrepublik; sie wirkt für die Interessen der arbeitenden Bevölkerung unseres Landes, für Frieden, demokratischen Fortschritt und Sozialismus ...

  • DKP für demokratischen Fortschritt und Sozialismus

    Unter der Überschrift „Die Arbeiterklasse und die Zukunft der Bundesrepublik" legt die DKP im zweiten Hauptabschnitt der Parteitagsthesen ihre von ' den Arbeiter- und Volksinteressen diktierte Konzeption des Kampfes gegen die Monopolmacht, für Frieden, demokratischen Fortschritt und Sozialismus dar. ...

  • Klassenwidersprüche treffen unversöhnlich aufeinander

    Unter der Überschrift „Die Arbeiterklasse und das staatsmonopolistische System" wird im ersten Hauptabschnitt der Parteitagsthesen zunächst nachgewiesen, daß sich in der BRD die Widersprüche zwischen Monopolmacht und Volk verschärfen: „Die Arbeit von Millionen Arbeitern und Angestellten hat die Bundesrepublik zu einem leistungskräftigen Industrieland gemacht ...

  • DKP kontra Großkapital - Für Frieden, demokratischen Fortschritt und Sozialismus

    i . Aus den Thesen des Düsseldorfer Parteitages der Deutschen Kommunistischen Partei

    Während CDU/CSU-, FDP- und auch SPD-Führer' die Machtkonzentration des Großkapitals begünstigen und aktiv fördern, kämpft die DKP für die demokratische Alternative einer wirksamen, gegen das Großkapital gerichteten Mitbestimmung und für die Überführung der Rüstungskonzerne, der produktions- und marktbeherrschenden ...

  • Die politische Entwicklung in der Bundesrepublik

    Eindeutig wird in den Thesen die Haltung der Kommunisten gegenüber den das staatsmonopolistische Herrschaftssystem in der BRD tragenden politischen Parteien bestimmt. „Der Arbeiterklasse und den anderen antimonopolistischen Kräften kann es nicht gleichgültig sein, mit welchen Methoden das Monopolkapital seine Macht ...

  • Imperialismus unverändert aggressiv und abenteuerlich

    Nach gründlicher Einschätzung der Entwicklung des Kampfes der Arbeiterklasse in den- kapitalistischen Ländern, nach Bekräftigung der Solidarität mit der nationalen Befreiungsbewegung gehen die Thesen auf die Situation ein, in der sich heute der Weltimperialismus befindet: „Der erfolgreichen Entwicklung ...

  • Demokratische Außenpolitik der Arbeiterklasse

    Nach der Darlegung ihrer wirtschafts-, sozial- und gesellschaftspolitischen Alternativen erinnert die DKP in den Thesen daran,, daß die deutschen Monopolherren und Militaristen die Völker Europas in zwei verheerende Kriege gestürzt haben. „Um das ein für allemal unmöglich zu machen, muß", so wird in den Thesen betont, „der Einfluß dieser reaktionären Kräfte zurückgedrängt und überwunden werden ...

  • Was hinter imperialistischer Reformpropaganda steckt

    „Im System imperialistischer Machtausübung ist in der Bundesrepublik gegenwärtig das Bemühen in den Vordergrund getreten, die Arbeiterklasse durch Reformversprechungen und Teilzugeständnisse, durch eine angebliche Sozialpartnerschaft' .an das staatsmonopolistische System zu binden. Galt noch vor wenigen Jahren die Losung ...

  • DDR ist starke Stütze im antiimperialistischen Kampf

    Hohe Anerkennung zollt die DKP in den Parteitagsthesen der Arbeiter-und- Bauern-Macht In der DDR: „Die DDR ist eine starke Stütze im Kampf der Arbeiter und Angestellten, der Intellektuellen und Bauern, der Handwerker und kleinen Gewerbetreibenden der Bundesrepublik für ihre sozialen und politischen Interessen gegen das Großkapital ...

  • Gegen die kapitalistische Konzentration der Macht

    Die DKP belegt in den Thesen anschaulich, welch enormes Ausmaß in der BRD die Konzentration und Zentralisation von Produktion und Kapital erreicht haben; sie hebt besonders hervor: „Die Verflechtung der großen Monopole untereinander führt zur Herausbildung von Monopolgiganten, von denen einige ganze Industriezweige beherrschen, ganze Städte und Gebiete in wachsendem Maße unter ihre Abhängigkeit bringen ...

  • Zur Rofle des BRD-Imperialismus

    Eingehend beschäftigen sich die Thesen in diesem Zusammenhang mit der Rolle des Imperialismus der BRD. Es werden dabei besonders drei entscheidende Feststellungen getroffen: % „Die herrschenden imperialistischen Kreise unseres Landes gliedern sich trotz zunehmender Interessenkonflikte im wesentlichen 'in die Globalstrategie des US-Imperialismus ein, weil sie in diesem Bündnis eine Garantie ihrer Klassenherrschaft erblicken ...

Seite 6
  • In Rom geht es nicht nur um den neuen Herrn im Quirinal

    Seit einer Woche versammeln sich Tag für Tag 1008 „Großelektoren" im römischen Palazzo di Montecitorio, dem Sitz der Abgeordnetenkammer, um zu bestimmen, wer am Jahresende Staatspräsident Saragat im Quirinalspalast ablöst 11 Wahlgänge sind absolviert, und noch immer hat keiner der Kandidaten die ^erforderlichen 505 Stimmen auf sich vereinigen können ...

  • Antikommunismus in der BRD generalstabsmäßig verbreitet

    Als konzentrierter Ausdruck imperialistischer Ideologie und Politik wird der Antikommunismus vor allem in Gestalt des Antisowjetismus gebrandmarkt: „Der Antikommunismus ist die ideologische Hauptwaffe des Imperialismus im Kampf gegen das sozialistische Weltsystem, gegen alle demokratischen und sozialistischen Kräfte, gegen die Arbeiter- und antiimperialistische Bewegung, gegen den gesellschaftlichen Fortschritt überhaupt ...

  • Aktionseinheit ist eine Kernfrage kommunistischer Politik

    Im fünften Hauptabschnitt der Thesen wird der" Nachweis geführt, daß in der BRD die Arbeiterklasse die zahlenmäßig größte Klasse, die entscheidende Schöpferin aller Werte und, trotz großen Einflusses der antikommunistischen Ideologie, „die Hauptkraft des Kampfes gegen das Monopolkapital" 'darstellt. „Eine wesentliche Bedingung für die Entfaltung der Kraft der Arbeiterklasse ist", so wird weiter erklärt, „ihr gemeinsames Handeln als Klasse ...

  • Berichte der Delegierten

    In der Sla.sker Hütte „Baildon" hatten sogar noch die Kollegen der Nachtschicht ausgeharrt, um von Tadeusz Ozga, „ihrem" Delegierten, Näheres über den -Verlauf des Parteitags und seine persönlichen Eindrücke zu hören. Ihre , meisten Fragen galten den Beratungen der 19 Arbeitsgruppen des Parteitags. So ...

  • An der Seife der arbeitenden und der lernenden Jugend

    Konsequent stellt sich die DKP in den Thesen an die Seite der arbeitenden und lernenden Jugend. „Die arbeitende Jugend nimmt in großem Umfang teil an den sozialen und politischen Kämpfen", wird in den Thesen konstatiert. Die Partei versichert: „Die jungen Arbeiter, Schüler und Studenten haben in ihrem Kampf für eine Alternative zum imperialistischen System die Solidarität und Hilfe der DKP ...

  • Sozialdemokratismus dient Entwaffnung der Arbeiter

    Zur Ideologie der rechten SPD-Führer wird in den Thesen u. a. erklärt: „Der Kern dieser Ideologie und Praxis ist die Feindschaft zum Sozialismus, die Einordnung in das imperialistische System, das Bekenntnis zum monopolkapitalistischen Staat und die uneingeschränkte Verteidigung des kapitalistischen Eigentums an den Produktionsmitteln ...

  • Pak-Regime entfacht neue Kriegspsychose

    Sprechererklärung des MfAA

    Dos Außenministerium der Koreanischen Volksdemokratischen Republik' veröffentlichte am 7. Dezember dieses Jahres eine Erklärung, in der die Verhängung des Ausnahmezustandes in Südkorea und die Entfachung einer neuen Kriegspsychose gegen die KVDR entschieden verurteilt wird. Ein Sprecher des Ministeriums ...

  • Mit dem Blick nach vorn

    Schon sind, dem Aufruf der Partei folgend, die Arbeiter ans Werk gegangen. „Meine Kollegen in der Waggonfabrik Opole waren sehr damit einverstanden, daß der Parteitag sich von vornherein darauf konzentrierte, was und wie man es jetzt machen muß", berichtet der Delegierte Albin Kluka. „Sie wollen auch nicht Fordernde sein, sondern selbst mithelfen ...

  • DKP kontra Großkopital - Für Frieden, demokratischen Fortschritt und Sozialismus

    (Fortsetzung von Seite 5)

    Auch ihr langfristiges Ziel bleibt, den Sozialismus in Europa zurückzudrängen und ihn vor allem in der DDR zunichte zu machen. # Der westdeutsche Imperialismus ist, trotz neuer Momente, die sich aus dem veränderten Kräfteverhältnis in der Welt ergeben, nach wie vor aggressiv. Die ökonomische Grundlage ...

  • Entscheidende Aufgabe: Macht die DKP stark!

    'im Schlußteil der Parteitagsthesen werden die entscheidenden Aufgaben auf dem Weg der ideologischen, politischen und organisatorischen Stärkung der DKP formuliert. Zusammenfassend heißt es: „Die allseitige Stärkung der DKP ist jetzt der entscheidende Beitrag zur Veränderung des politischen Kräfteverhältnisses ...

  • Neue Initiativen in Betrieben

    Natürlich hat für die heimgekehrten Parteitagsdelegierten die Arbeit in ihren Wojewodschaften, Kreisen, Städten und Betrieben nunmehr erst begonnen. Die Parteiorganisationen erwarten mehr von ihnen als nur Informationen und Schilderungen; Sie, die selbst im Kongreßsaal des Warschauer Kulturpalastes das ...

  • Entschiedene Abgrenzung von ulfralinkem Sektierertum

    „Auch wenn der rechte Opportunismus in der Arbeiterbewegung unseres Landes die Hauptgefahr ist, sieht", so heißt es an anderer Stelle, „die DKP im Kampf gegen sektiererische Und anarchistische Tendenzen, gegen den Trotzkismus und Maoismus eine wichtige Aufgabe der ideologischen Arbeit. Diese Strömungen schaden der Arbeiterbewegung, denn* sie ignorieren die konkreten Bedingungen in der Bundesrepublik ...

  • Der Schlüssel für Erfolg der Demokraten

    In den dann folgenden Thesen setzt sich die DKP für die Gleichberechtigung der Frauen, für Solidarität mit den ausländischen Arbeitern und ein breites Bündnis aller antimonopoMstischen Kräfte ein. Sie betont zusaimmenfassend: „Der Schlüssel für die Veränderung des Kräfteverhältnisses in der Bundesrepublik zugunsten der Arbeiterklasse ist die Stärkung der DKP ...

  • Entwicklung der Gewerkschaft als Klassenorganisation

    In den Thesen unterstreicht die DKP die große Bedeutung der Gewerkschaften für den Kampf der Arbeiterklasse: „Die kommunistischen Arbeiter- und Angestellten sind Teil der Gewerkschaften. Sie kämpfen aktiv für die den Klasseninteressen dienenden Beschlüsse dieser Arbeiterorganisation und ihre Durchsetzung, für die Entwicklung der Gewerkschaften als Klassenorganisation der Arbeiterklasse ...

  • Polens Arbeiter gehen ans Werk

    Werktätige begrüßen die Beschlüsse des VI. Parteitages

    von unserem Warschauer Korrespondenten Horst I ff IS n der Bereits drei Stunden nach Abschluß des VI. Parteitages der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei hatte am letzten Sonnabend eine Sonderausgabe der „Trybuna Ludu" in den Straßen Warschaus reißenden Absatz gefunden. Ebenso rasch waren am folgenden Morgen die Sonntagsausgaben der polnischen Presse aus den Auslagen der Kioske verschwunden ...

Seite 7
  • Konstruktiver Vorschlag für die sofortige Lösung des Konflikts auf dem indischen Subkontinent

    New York (ADN-Korr.). Die VR Polen hat am Dienstarabend dem UNO- Sicherheitsrat einen Resolutionsentwurf vorgelegt, der eine realistische Grundlage für die sofortige Beendigung des- Konfliktes auf dem indischen Subkontinent bietet. Als Voraussetzung dafür fordert der polnische Antrag, die Macht in Ostpakistan an die rechtmäßig gewählten Vertreter des Volkes von Bangla Desh zu übertragen und den Führer der Awami-Liga, Sheikh Mujibur Rahman, unverzüglich freizulassen ...

  • Kurz berichtet

    Kosmos 465 im All

    Moskau. In der Sowjetunion ist am Mittwoch der 465. künstliche Erdsatellit der Kosmos-Serie gestartet worden. Kosmos 465 hat folgende Bahnparameter: anfängliche Umlaufzeit 105 Minuten, maximale.Erdferne 1023 Kilometer, minimale Erdferne 984 Kilometer, Bahnneigungswinkel 74 Grad. Flottenbesuch in Latakia Damaskus ...

  • Den Azoren folgt neues Dollar-Tief

    „Les Echos": Der wahre Währungskrieg beginnt erst

    Berlin (ND/ADN). Die von USA-Präsident Nixon unter französischem Druck bei dem Azoren-Treffen mit Präsident Pompidou zugesagte Abwertung des Dollars hat eine neue Fluchtbewegung aus der USA-Währung bewirkt:,Die kapitalistischen Devisenmärkte melden am Mittwoch erhebliche Kursrückgänge, Pa- J nis sogar einen neuen Dollar-Tiefstand ...

  • UdSSR-Journalistenkongreß begann in Moskau

    Moskau (ADN-Korr.). Der S.Kongreß des Journalistenverbandes der UdSSR begann am Mittwoch im Säulensaal des Moskauer Gewerkschaftshauses. 512 gewählte Delegierte aus, allen Unionsrepubliken vertreten die über 50 000 Mitglieder des Verbandes. Auf der Grundlage des vom Verbandsvorsitzenden Michail Simjanin, ...

  • Neue Ausschreifungen

    Belgrad (ADN-Korr./ND). In der kroatischen Hauptstadt Zagreb ist es am Dienstag erneut zu nationalistischen Ausschreitungen gekommen. Die Polizei nahm 93 Personen fest. In Split wurde der Vorsitzende des Studentenverbandes dieser Stadt, Ante Stambuk, verhaftet. Das Mitglied des ZK des BdK Kroatiens Cedo Grbic, stellvertretender Vorsitzender des kroatischen Parlaments, rief zu Aktionen gegen die antisozialistischen Kräfte auf ...

  • UNO: Sicherheit für Missionen!

    USA zu Maßnahmen aufgefordert

    New York (ADN-Korr.). Das Plenum der XXVI. UNO-Vollversammlung hat am Mittwoch in einer einstimmig verabschiedeten Resolution alle Gewaltakte und anderen kriminellen Handlungen gegen UNO-Missionen und deren Personal verurteilt. Die Resolution fordert die USA-Regierung auf, „alle erforderlichen Maßnahmen ...

  • „Isweslija" verurteilt Manöver Pekings in der UNO

    Moskau (ADN). Die entspannungsfeindlichen Manöver Pekings in der UNO verurteilt am Dienstag die „Iswestija"." Die sowjetische Regierungszeitung kritisiert vor allem, daß die Pekinger Machthaber gegen die Einberufung einer Weltabrüstungskonferenz aufgetreten sind. Das Gerede von den „beiden Supermächten" brauche die Delegation dabei offensichtlich zur Begründung der eigenen Ansprüche auf die Rolle einer Supermacht ...

  • Rassismus - Basis für Völkermord

    Internationales Symposium auf Grundlage eines UNO-Beschlusses

    Moskau (ADN/ND). „Der Rassismus — eine reaktionäre imperialistische Ideologie" — unter diesem Thema findet in Moskau gegenwärtig — wie schon kurz berichtet — ein internationales Symposium statt. An der Konferenz, die Forschungseinrichtungen der UdSSR im Rahmen des von der UNO proklamierten Aktions Jahres gegen Rassismus und Rassendiskriminierung veranstalten, nehmen Wissenschaftler aus acht Ländern teil ...

  • Endphase im Befreiungskampf um Dacca

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Der Kampf um die Befreiung der von westpakistanischer? Truppen besetzten Hauptstadt Dacca ist in die entscheidende Phase getreten. Gegen den in der eingekreisten Stadt verschanzten Gegner wurden Luftwaffe, Panzer und schwere Artillerie eingesetzt. Ein Teil der pakistanischen Garnison der Stadt ergab sich ...

  • Wieder Bombtn der Luftgangster auf Gebiete der DRV

    Saigon (ADN/ND). Kampfflugzeuge der USA-Aggressoren in Indochina haben am Montag rund 300 Kilometer nördlich des 17. Breitengrades erneut Gebiete der DRV mit einem Bombenteppich belegt. Das gab am Mittwoch ein Sprecher des USA-Oberkommandos in Saigon bekannt. Die USA-Luftwaffe hat während der Aggression in Indochina bisher 6,2 Millionen Tonnen Bomben - mehr als dreimal soviel wie im gesamten zweiten Weltkrieg—abgeworfen ...

  • 6,65 Milliarden DM für die USA

    Bonner Regierung schanzt Washington Riesensummen zu

    Bonn (ND). Mit 6,65 Milliarden DM „Devisenausgleich" für die nächsten zwei Jahre schanzt die BRD-Regierung den USA die bisher höchste Summe überhaupt zu. Auf diese Tatsache macht die „Bonner Rundschau" am Dienstag aufmerksam. Damit, so schreibt das Blatt weiter, sei das „Verlangen Washingtons nach einem möglichst hohen Devisenausgleich erfüllt worden" ...

  • „Widersprüchliche Position der Regierung der BRD"

    Helsinki (ADN-Korr.). Mit widersprüchlichen Erklärungen von BRD- Kanzler Willy Brandt in Oslo setzt sich die finnische Zeitung „Känsan Uutiset" auseinander. Das Blatt schreibt: „Willy Brandt spricht bei der Entgegennahme des Friedensnobelpreises in Oslo erhaben von den Prinzipien der Friedenspolitik, und zur gleichen Zeit widersetzt sich sein Außenminister in Brüssel scharf einem vorbehaltlosen Ja auf den Jüngsten konkreten ...

  • Brandt: „Marktwirtschaft" wird nicht angetastet

    Hamburg (ADN). Weitere Einzelheiten über die Unterredung von BRD- Kanzler Willy Brandt mit 40 maßgeblich sn Vertretern aus Monopol- und Bankkreisen der Bundesrepublik werden am Mittwoch von BRD-Zeitungen veröffentlicht. Das Hamburger Springer-Blatt „Die Welt" meldet unter Berufung auf Teilnehmer dieser Runde, der Bundeskanzler habe den Unternehmern versichert, „die Bundesregierung biete die Gewähr dafür, daß das System der sozialen Marktwirtschaft nicht angetastet werde ...

  • Ministerpräsident Fock begrüßt Paraphierung

    Budapest (ADN-Korr.). Der ungarische Ministerpräsident Jenö Fock hat am Mittwoch die erfolgreichen Verhandlungen zwischen der DDR und der BRD sowie der DDR und Westberlin gewürdigt lumd die Paraiphierung der entsprechenden Dokumente begrüßt. Bei einem Essen zu Ehren des in Budapest zu einem Freumdschaftsbesuch weilenden jugoslawischen Regierungschefs Bijedic erklärte Fock, im Zusammenhang ...

  • Kurzarbeit auch im Saargebiet

    Saarbrücken (ADN). Im Saargebiet müssen seit Montag dieser Woche mehr als 15 000 Werktätige kurzarbeiten. Unter anderen legte der Ford-Konzern in Saarlouis die Produktion still und führte für 5700 Arbeiter Zwangsurlaub bzw. Kurzarbeit ein. Gleichzeitig ordneten die Gerlach-Werke in Homburg sowie Bosch und die Saar Gummiwerke-rfür: irisgesamt 2900 Beschäftigte Kurzarbeit an ...

  • Terminplan für Ratifizierung in Bonn erörtert

    Bonn (ADN). Eine Unterredung zwischen BRD-Außenminister Walter Scheel, dem Vorsitzenden des Außenpolitischen Bundestagsauschusses Gerhard Schröder und Vertretern aller drei Bundestagsfraktionen hat am Mittwoch in Bonn stattgefunden. Auf der Tagesordnung stand DPA zufolge der Terminplan für die Erörterung der Gesetzentwürfe über die Ratifizierung der Verträge der UdSSR und der Volksrepublik Polen mit der BRD im Bundestag ...

  • Die Bundeswehr maßregelt Parteitagsdelegierte der DKP

    Hannover (ADN). Mit 14 Tagen Arrest und verschärfter Ausgangssperre ist der Parteitagsdelegierte der DKP, der Bundeswehrgefreite Hans-Jürgen Kawalun, bestraft worden. Kawalun war ' aul einer ordentlichen Mitgliederversammlung zum Delegierten für den Düsseldorfer Parteitag gewählt worden. Mit ihm. sind 20 weitere Bundeswehrangehörige, die am Parteitag teilgenommen hatten, Maßregelungen ausgesetzt ...

  • Polnischer Ministerrat berief Parleifagsbeschlüsse

    Warschau (ADNiKorr./ND). Der polnische Ministerrat hat die zielgerichtete und schnelle Verwirklichung der Beschlüsse des VI. Parteitages der PVAP erörtert und beschlossen, daß die einzelnen Ressorts noch bis Ende dieses Monats ihre Aktionsprogramme ausarbeiten. Die 2. Tagung des neugewählten ZK der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei ist für den kommenden Montag einberufen worden ...

  • Was sonst noch passierte

    Der 28jährige Nino Randeili aus Mailand hatte innerhalb der letzten zwei Monate fünf Zahnärzten während der Behandlung die Brieftasche'gesteh-, len. „Ich hatte jedesmal so große Angst vor dem Bohren, daß ich mich ablenken mußte", verteidigte sich Randeili vor Gericht.

  • Plenum des ZK der RKP

    Bukarest (ADN). Eine Plenartagung des ZK der. Rumänischen Kommunistischen Partei begann am Mittwoch in Bukarest. Das Plenum wird den Entwurf des Planes der sozialökonomischen Entwicklung des Landes und den Entwurf des Staatshaushalts für das Jahr 1972 erörtern.

  • Jarring führt neue Gespräche über Nahostlösung

    New York (ADN). Der Nahostsonderbeauftragte des UNO-Generalsekretärs, Gunnar Jarring, hat am Dienstag erste Kontakte zur Wiederbelebung seiner Mission aufgenommen. Er hatte mehrere Unterredungen mit U Thant sowie mit den Vertretern Ägyptens und Israels.

  • Barzel bei Pafolifschew

    Moskau (ADN). Der sowjetische Außenhandelsminister Nikolai Patolitschew empfing am Mittwoch in Moskau den Vorsitzenden der CDU in der BRD, Rainer Barzel, meldet TASS.

Seite 8
  • „Mach mit!" gilt auch für das kommende Jahr

    Anfang dieses Jahres veröffentlichten wir einen Aufruf zum „Mach mit!"-Wettbewerb 1971. „Einer guten Tradition folgend", so hieß es darin, „wenden wir uns an Sie, liebe Berlinerinnen und Berliner, auch in diesem Jahr unter dem bewährten Motto .Schöner unsere Hauptstadt Berlin — Mach mit!' ideenreich und mit viel Initiative um hohe Leistungen zu wetteifern ...

  • II. Zoll für eine Fahne?

    noch Sportfeste als „Spartakiade- Ersatz" zu organisieren, kannte keine Grenzen. In den Berliner Großbetrieben bekundeten die Arbeiter spontan ihre Sympathie zu den Organisatoren der Spartakiade und forderten die Aufhebung des Verbots. Vielleicht wäre es für die Jungen Spartakiadegäste aus unserer Republik interessant, im kommenden Jahr einmal die Spuren jener 150 Kinder zu verfolgen, die am Nachmittag des 1 ...

  • Ab Januar ticken wieder mehr Uhren

    Stadtrat Fritz Strutzke, Leiter der Abteilung örtliche Versorgungswirtschaft des Magistrats, informierte uns über eine Beratung mit leitenden Genossen des Uhrenkombinats Ruhla zur Situation bei Uhrenreparaturen in der Hauptstadt (ND vom 2. Dezember). Hier die wichtigsten Festlegungen : Ab 1. Januar 1972 wird der Uhrenservice Berlin nicht mehr mit der Reparatur von Lagerware beauftragt ...

  • Sonderzüge zu den Festtagen

    In der Zeit vom 22. Dezember bis zum 4. Januar werden ab Berlin insgesamt 86 Entlastungszüge eingesetzt; außerdem werden 48 fahrplanmäßige Züge durch zusätzliche Wagen verstärkt. Die Fahrzeiten der Sonderzüge und die Abfahrtsbahnhöfe sind in den Auskunftsstellen zu erfahren und aus Anhängen zu ersehen ...

  • Freundschaft ist auch im Wohngebiet lebendig

    Wie helfen die Wohngruppen der Gesellschaft für Deutschsowjetische Freundschaft bei der Entwicklung des geistig-kulturellen Lebens in den Wohngebieten? Wie werden die Jahreshauptversammlungen im Januar vorbereitet? Über diese und andere Fragen beriet am Dienstagnachmittag der Bezirksvorstand der Gesellschaft mit Funktionären aus den Wohhgruppen ...

  • Um Eiskunstlauftitel in Berlin

    Günter Zöller nach einjähriger Verletzungspause wieder dabei

    Von Hans A11 m e r t Genau vier Wochen vor den Europameisterschaften in Göteborg finden in der Berliner Dynamo-Eissporthalle die DDR-Meisterschaften im Eiskunstlauf statt. Die Titelverteidiger des Vorjahres sind ausnahmslos dabei, trotzdem liegt ein Hauch von Ungewißheit über • diesen Titelkämpfen wie schon lange nicht ...

  • Funk und Femsehen heute

    Radio DDR I: 9.00 Unterhaltung; 12.15 Blasmusik; 16.05 Stunde der Melodie; 17.00 Nachmittagsmagazin: 20.05 Musik für junge Leute; 21.05 Rendezvous mit Chansons. Radio DDR II: 12.10 Tanzmusik; 13.10 Kammerorchesterkonzert; 15.00 Opernkonzert; 17.00 Mix — Musik in x Varianten; 19.00 Studio 70; 20.30 Musik - 20 ...

  • Hansens elf Tore reichten nicht

    Am zweiten Spieltag des Turniers in, der Schweriner Sportund Kongreßhalle gab es ausschließlich Begegnungen der ausländischen Mannschaften. In der Vergleichsmöglichkeit bestand der Reiz des Abends. Jugoslawien hatte mit Ungarn beim 16:12 mehr Mühe als erwartet. Als es nach 45 Spielminuten 14:8 für die sehr ausgeglichen besetzte Sieben vom Balkan stand, rafften sich die Varga, Vass und Kalo noch einmal auf und schafften ein „freundlicheres" Ergebnis ...

  • Europameisterschaft der Boxjunioren in Bukarest

    Auf seiner Tagung in London vergab das Exekutivkomitee de« Europäischen Amateurboxverbandes die II. Europameisterschaften der 'Boxjiunioren mach Bukarest. Sie fänden in der Zeit vom 3. bis 6. Juni 1972 an gleicher Stelle statt, an der 1969 die Europameisterschaften der Senioren entschieden iwnrden. Ursprünglich hatte sich England um die Ausrichtung der Junioren-Europameister chaft beworben, nun aber aus finanziellen Erwägungen den Antrag zurückgegeben ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklung: Mitteleuropa liegt weiterhin noch zwischen einem kräftigen Hochdruckgebiet * über Südeuropa und Tiefdruckgebieten über dem Nordmeer und dem Nordatlantik. Dahe$ wird mit Südwestbis Westwinden noch immer milde Meeresluft in das Gebiet der DDR gelenkt. Bei schwachen bis mäßigen Winden um Südwest wird es im ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf. 20 04 91), 19.30-22 Uhr: „Madame Butterfly" •♦); Komische Oper (22 25 55), 20-22 Uhr: 3. Sinfoniekonzert ***); Metropol-Theater (2017 39), 19-21.45 Uhr: „Karambolage" *••); Deutsches Theater (42 8134), 19-21.45 Uhr: „Nathan der Weise"**); Kammerspiele (42 85 50). 19.30-21 ...

  • Acht Wohnungsbrände in vier Tagen!

    Von Freitag bis zum Montag entstanden in der Hauptstadt durch Leichtsinn und Fahrlässigkeit wie-, der acht Wohnungsbrände. In Altglienicke, am Falkenberg 80 a. führte ein elektrisches Heizgerät.1 das unmitelbar neben Gardinen und Textilien stand, zum Brand. Glut; die in einen Kohlenkasten fiel, war die Brandursache in Kaulsdorf-Süd ...

  • Sportberichte

    Starkes Schlußdrittel brachte 5:4-Erf olg

    ■Die Eishockey-Nationalmannschaft der DDR war am Pienstagabend in Weißwasser gegen die B-Auswahl der CSSR' mit 5:4 (1:3, 2:1, 2:0) erfolgreich. In den ersten 10 Minuten gefiel die DDR-Vertretung durch ein schnelles und zielstrebiges Spiel. Später ging der „Spielfaden" jedoch verloren. Im Schlußabschnitt erreichte die DDR durch eine weitere Steigerung die kaum noch erwartete Wende ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion 101 Berlin, Mauerstr&ße 19/40, Tel. 12 03 41 - Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 17«, Tel. 42 05 41 - Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor. 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. ««»1-14-11. Posticheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 ...

  • Die kurze Nachricht

    AUSSTELLUNG. Im VEB Funkwerk Köpenick wunde am Mittwoch die Ausstellung „Freiheit für Angela!" eröffnet. Diese bereits dm Internationalen Aiusstelilwgszentmm und in anderen Großbetrieben der Hauptstadt gezeigte Dokumentation des Friedensrates der DDR hatte bisher mehr als 12 000 Besucher. VOLKSMUSIKPREIS ...

  • Wolfgang Uhlmann besiegte Viktor Korfschnoi

    Am Dienstag kam Wolfgang Uhlmann (DDR) im Moskauer Aljechin-Schachturnier bei Erledigung der Hängepartien endlich zu seinem ersten Sieg. Im 59. Zug gat er dem sowjetischen Großmeister Viktor Kortschnpi das Nachsehen und steht nun bei fünf Punkten. Spitzenreiter ist Leonid Stein (UdSSR) mit 9,5 Punkten ...

  • Spartakiade damals und heute:

    Spartakiade - Pläne für das kommende Jahr sind längst geschmiedet. Schon die IV. Spartakiade! Man gewöhnt sich daran. Klaus U 11 r i c h warf einen Blick in die Vergangenheit, vier Jahrzehnte zurück, als die Gewohnheit unserer Tage noch mit.harten Kämpfen verbunden war

  • PFERDERENNSPORT

    DDR-Championat der Flachrennreiter: 1. Alexander Mirus (Gestüt Lehn) 46 Siege, 2. Egon Czaplewski (Gestüt Görlsdorf) 35, 3. Martin Rölke (Rennstall Schorfheide) 34.

  • LEICHTATHLETIK

    In Melbourne: 3000 m Hindernis: Bob Hendy (Australien) 8:35,9 min, 800" m: 1. Fisher 1:48,6 min, 2. Rootham 1:49,2, 3. Olympiasieger Doubell (alle Australien) 1:49,4.

Seite
Wie Wird Das Wetter Komplexprogramm der Wissenschaften Weltfriedensrat begrüßt konstruktive DDR-Politik Willi Stoph empfing den Vertreter Indiens Glückwünsche für Schöpfer von Mars 2 und 3 Unsere Republik steht fest zum vietnamesischen Volk An der Seife Bangla Deshs Produktion der Sowjetunion stieg um 7,8 Prozent V. U&ANIA-Kongreß beginnt heute in Berlin DKP-Thesen Ausdruck für wachsende Stärke der Partei Florin und Müller: Unterzeichnung am Montag Jugoslawien und DDR noch ohne Punklverlust In dieser Ausgabe: Schwimmendes Institut für Kosmosverbindungen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen