18. Aug.

Ausgabe vom 04.12.1971

Seite 1
  • Regelmäßig Sport - ein gesundes Lebensbedürfnis

    Berlin (ND). In Anwesenheit des Ersten Sekretärs des ZK, Erich Honecker, verlieh der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, am Freitag auf Empfehlung des Präsidiums des Ministerrates der DDR hohe staatliche Auszeichnungen an verdiente Sportler, Trainer, Wissenschaftler und Sportfunktionäre ...

  • Herzliche Begegnungen mit dänischen Werktätigen

    A. Kossygin besichtigte Betriebe / Verhandlungen fortgesetzt

    Von unserem Skandinavienkorrespondenten Jochen P r e u B I e r Kopenhagen (ND-Korr.). Der zweite Tag des Besuches des sowjetischen Ministerpräsidenten Alexej Kossygin in Dänemark stand ganz im Zeichen von freundschaftlichen Begegnungen mit Werktätigen. Sowohl bei der Besichtigung der genossenschaftlichen Molkerei „Trifolium", der größten des Landes, als auch beim Besuch der DISA-Werke in einem Vorort Kopenhagens, die u ...

  • Indira Gandhi: Pakistan hat den Krieg begonnen

    Luftüberfälle auf indische Flugplätze und Artillerieangriffe V. V. Giri erklärte in der Nacht zum Sonnabend Ausnahmezustand

    Neu-Delhi (ADN/ND). „Ich spreche zu Ihnen in einem Moment großer Gefahr für unser. Land und unser Volk." Mit diesen Worten wandte sich die indische Ministerpräsidentin Indira Gandhi am Freitag fegen Mitternacht (Ortszeit) in einer Rundfunkansprache an das indische Volk. „Vor einigen Stunden, am 3. Dezember um 05 ...

  • Beschluß des Ministerrates der DDR

    Berlin (ADN). Der Ministerrat der Deutschen Demokratischen Republik nahm in seiner Sitzung am 3. 12. 1971 den Bericht des Leiters der Verhandlungsdelegation der Regierung der DDR, Staatssekretär Dr. Michael Kohl, über den Abschluß der Verhandlungen über ein Transitabkommen zwischen der DDR und der BRD entgegen ...

  • Positive Schritte zur Festigung des Friedens und der europäischen Sicherheit Beschluß des Politbüros des ZK der SED

    Berlin (ND). Das Politbüro des Zentralkomitees der SED hat am 3. 12. 1971 den Bericht des Leiters der Verhandlungsdelegation der Regierung der DDR, Staatssekretär Genossen Dr. Michael Kohl, über den Abschluß der Verhandlungen über ein Transitabkommen zwischen der DDR und der BRD entgegengenommen. Nateh allseitiger Prüfung des Berichtes stellt das Politbüro fest, daß die nunmehr erzielten Ergebnisse der Verhandlungen der vom VIII ...

  • Vorschlage aus Warschau begrüßt

    Berlin (ADN). Die Ergebnisse der Warschauer Konferenz1-der Außenminister haben starke Beachtung gefunden. Die Presse der sozialistischen Länder hebt die konstruktive Friedens- und Entspannungspolitik der UdSSR und der Bruderländer hervor. Die zentralen sowjetischen Zeitungen veröffentlichen das Kommunique der Tagung an hervorragender Stelle ...

  • Dem Frieden die Freiheit

    Berlin (ND). Die Sender des Deutschen Demokratischen Rundfunks übertrugen Freitag abend das erste der diesjährigen Konzerte in der Solidaritätsaktion „Dem Frieden die Freiheit". Damit wurde eine' Tradition fortgesetzt, die seit 1958 das Ergebnis von 22 Millionen Mark an Spenden für die um ihre Freiheit gegen imperialistische Unterdrückung kämpfenden Völker und Patrioten ergab ...

  • Todor Shiwkow an Erich Honecker

    Berlin (ADN). Der Erste Sekretäres ZK der BKP, Todor Shiwkow, hat Erich Honecker, Erster Sekretär des ZK der SED, für ihm übermittelte Glückwünsche gedankt. In dem Schreiben heißt es: „Bitte nehmen Sie meine herzliche Dankbarkeit für Ihre Grußworte und Glückwünsche anläßlich meines 60. Geburtstages entgegen ...

Seite 2
  • Vaterländischen Verdienstorden in Bronze

    ausgezeichnet: für die Erringung des Titels eines Weltmeisters im Biathlon Dieter S p e e r, SG Dynamo Zinnwald. Für die Erringung des Titels eines Weltmeisters im Kanu-Slalom Angelika Bahmann, SC Wissenschaft DHfK Leipzig, Siegbert Hörn, ASK Vorwärts Leipzig, Hans-Jürgen Kretschmer, SC Wissenschaft DHfK Leipzig, Klaus Trümmer, SC Wissenschaft DHfK Leipzig ...

  • Initiative gehört Sozialismus

    Kurt Hager eröffnete in Rostock Lektionszyklus der Partei

    Rostock (ND). Vor 580 Parteiarbeitern und Propagandisten eröffnete das Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK Genosse Kurt Hager am Freitag in der Rostocker ABezirksparteischule „John Schehr" den Lektionszyklus „Zu Grundproblemen der Politik der Partei". In seinem Referat beschäftigte er sich mit ...

  • zur Wiederwahl

    Berlin (ADN). Anläßlich ihrer Wiederwahl gingen dem Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, dem Vorsitzenden des Ministerrates, Willi Stoph, und dem Präsidenten der Volkskammer, Gerald Götting, weitere Glückwünsche aus dem Ausland zu. Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, ...

  • Herzliche Verbundenheit

    Den festlichen Nachmittag beschloß ein Empfang im Bankettsaal des Staatsratsgebäudes. Neben dem Ersten Sekretär des ZK, Erich Honecker, hatten die erfolgreichen Leichtathleten Karin Balzer und Joachim Kirst Platz genommen, ihm gegenüber Renate Stecher. Auch d.ie Mitglieder des Politbüros führten angeregte ...

  • Orden Stern der Völkerfreundschaft in Silber

    geehrt: für ihre überragenden sportlichen Leistungen und die Erringung des Titels eines Europameisters 1971 in der Leichtathletik Karin B a I z e r, SC Leipzig, Wolfgang Nordwig, SC Motor Jena. Für ihre überragenden sportlichen Leistungen und die Erringung des Titels eines Europameisters 1971 im Rudern Frank Forberger, SC Einheit Dresden, Frank R ü hl e , SC Einheit Dresden, Dieter Grahn, SC Einheit Dresden, Dieter Schubert, SC Einheit Dresden ...

  • Joachim Kirst dankte im Namen der Sportler

    Für alle Ausgezeichneten sprach der Europameister im Zehnkampf Joachim Kirst Worte des Dankes für die hohen Ehrungen: „Die Auszeichnung, die uns heute auf Vorschlag des Präsidiums des Ministerrates durch Sie, hochverehrter Genosse Walter Ulbricht, verliehen wurde, ist für uns alle eine hohe Ehre und eine große Freude ...

  • Spartakiadebewegung beispielhaft

    DTSB, FDGB und FDJ müssen deshalb gemeinsam noch umfassendere, niveauvollere und effektivere Formen des Sportes und der Körperkultur entwickeln. Ein gutes Beispiel bildet bereits die Spartakiadebewegung. Sie spornt die Kinder und Jugendlichen zu regelmäßiger sportlicher Betätigung an und vermittelt ihnen nachhaltige, interessante Erlebnisse ...

  • Regelmäßig Sport - ein gesundes Lebensbedürfnis

    (Fortsetzuna von Seite 1)

    der Arbeits- und Lebensbedingungen unserer Werktätigen sowie -bei der Weiterführung des Kinderund Jugendsports, insbesondere der Spartakiadebewegung, zur Erhöhung der Aktivität und Leistung unserer jungen Generation. Dank des unermüdlichen Einsatzes der Übungsleiter, Trainer, Sportwissenschaftler und ...

  • Beratungen SED-KPÖ Am Vormittag hatte die von Erich Mückenberger geleitete Delegation des ZK der SED, die sich auf Einladung des

    Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Österreichs in Österreich befindet, im Haus des ZK der KPÖ ihre Gespräche fortgesetzt. Am Schluß des zweiten Beratungstages wurden von den Leitern der beiden Delegationen, Franz Muhri, Vorsitzender der Kommunistischen Partei Österreichs, und Erich Mückenberger, ...

  • Japanische Gewerkschafter beenden Informationsbesuch

    Berlin (ADN/ND). Eine Delegation des Rates der Unabhängigen Gewerkschaften Japans — Churitsu Roren — informierte sich während ihres Aufenthaltes in der DDR vom 22. November bis 4. Dezember über die gesellschaftliche Entwicklung in der Republik, über die friedliche Außenpolitik der DDR und über die Arbeits- und Lebensbedingungen der Werktätigen ...

  • Gespräch mit Präsidenten des Nationalrates in Wien

    Unterredung Erich Mückenbergers mit Anton Benya

    Von unserem Sonderkorrespondenten Siegfried Grün Wien (ND-Korr.). Der Erste Präsident des Nationalrates der Republik Österreich, Anton Benya, empfing am Freitag in seinen Amtsräumen im Parlament das Mitglied des .Präsidiums der Volkskammer der DDR Erich Mückenberger zu einem Gespräch. Während der fast einstündigen Unterredung, die in einer freundschaftlichen Atmosphäre verlief, wurden gegenseitig interessierende Fragen beraten ...

  • Mit Kinder- und Jugendsport eng verbunden

    Gegenwärtig bereiten sich überall in der Welt die besten Sportlerinnen und Sportler zielstrebig auf die Teilnahme an den Olympischen Winter- und Sommerspielen vor. Für uns ist das kommende Jahr jedoch nicht nur das der Olympischen Spiele, sondern auch das Jahr der IV. Kinder- und Jugendspartakiade. Selbst aus der Spartakiadebewegung hervorgegangen, fühlen wir uns mit der Entwicklung des Kinder- und Jugendsports eng verbunden ...

  • Dank aus Libanon

    Berlin (ADN). Der Präsident der Republik Libanon, Suleiman Frangie, dankte in einem Telegramm an den Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, in herzlichen Worten für die ihm anläßlich des libanesischen Nationalfeiertages übersandten Glückwünsche. Aus gleichem Anlaß übermittelten der Vorsitzende ...

  • Vertrag DDR-Volkspolen über Schiffsausrüstungsbau

    Berlin (ADN). Eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit zwischen der DDR und der Volksrepublik Polen für die Produktion von Schiffsausrüstungen wurde am Freitag in Berlin unterzeichnet. Partner sind das Ministerium für Schwenmaschinen- und Anlagenbau der DDR und das Ministerium für Schwerindustrie der Volksrepublik Polen ...

  • vaterländischen Verdienstorden in Silber

    gewürdigt: für ihre hervorragenden sportlichen Leistungen und die Erringung des Titels eines Europameisters in der Leichtathletik Renate Stecher, SC Motor Jena, Joachim Kfrst, ASK Vorwärts Potsdam. Für seine hervorragenden Verdienste bei der Leistungsentwicklung in der Leichtathletik und das erfolgreiche Abschneiden der Mannschaft der Deutschen Demokratischen Republik bei der Europameisterschaft 1971 Hans-Günther Rabe, Cheftrainer des Deutschen Verbandes für Leichtathletik der DDR ...

  • Die Heimat würdig vertreten

    Was unsere eigenen Olympiavorbereitungen anbelangt, so sind es bis zu den Olympischen Winterspielen nur noch wenige Wochen, und von den Sommerspielen trennen uns nur noch wenige Monate. Wir wissen, daß diese Zeit schnell vergeht. Deshalb möchte ich hier im Namen aller Olympiakandidaten versprechen, daß ...

  • Willi Stoph empfing Gerhard Danelius

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Willi Stoph, empfing am 3. Dezember 1971 den Vorsitzenden der Sozialistischen Einheitspartei Westberlins, Gerhard Danelius, auf dessen Ersuchen und informierte ihn über den Stand der Verhandlungen zwischen der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik und dem Senat von Westberlin ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Mick«, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bltschkowskl, Klaus Höpdce. Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Hohe staatliche Auszeichnungen

    Orden .Banner der Arbeit"

    In Würdigung besonderer Verdienste um die Verständigung und die Freundschaft der Völker und um die Erhaltung des Friedens werden mit dem

Seite 3
  • BEZIRKSTAGE Rationalisierung im Bauwesen eine vordringliche Aufgabe DIE KONSTITUIEREN Erfahrungsaustausch stärker für die Planerfüllung nutzen SIC Zulieferungen und Konsumgüter Anliegen der Volksvertretung

    Dresden (ND). Im Plenarsaal des Dresdner Rathauses traten am Freitag die 200 Abgeordneten und 70 Nachfolgekandidaten des Bezirkes zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammen. Der Abgeordnete Werner Krolikowski, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär der Bezirksleitung, begründete den Vorschlag des Demokratischen Blocks, Genossen Manfred Scheler erneut zum Vorsitzenden des Rates des Bezirkes zu wählen ...

  • Der Auftrag des Parteitages an Kollektive des Handels

    Jeder sollte sich bewußt sein, so sagte 'Genosse Erich Honecker auf dem VIII. Parteitag, daß mit der Hauptaufgabe „ein neues Herangehen an die Leitung, Planung und Organisierung der Versorgung der Bevölkerung notwendig geworden ist". Bei der Planung und Bilanzierung der Produktion und der Versorgung ist verstärkt der Bedarf der Bevölkerung als eine der entscheidenden Ausgangsgrößen zum Maßstab zu nehmen ...

  • „Beste Kampfesgrüße" — das wäre nicht ausreichend

    So sahen die Genossen des Dresdner Handels zum Beispiel auch ihre Beziehungen zur Nahrungsgüterindustrie jetzt anders. Genossin Christel Hahn, Leiterin einer Back- und Süßwarenverkaufsstelle im Dresdner Osten: „Viele Kunden wollen die guten Ratschläge für eine gesunde Ernährung befolgen. Aber wenn sie nach neuen, fettärmeren Backwaren fragen, können wir oft nur das Sortiment anbieten, das wir schon seit Jahren führen ...

  • Nach „Maß" und vorher gründlich besprochen

    Der Brief von Genossin Rosemarie Oberholzer „Fragen zu einem Parteiauftrag" hat mich zum Nachdenken angeregt Pauschale Aufgaben, die zur täglichen Arbeitspflicht eines Genossen gehören, als Parteiaufträge zu verpacken, ist bestimmt nicht Sinn und Zweck dieser speziellen Form der Parteiarbeit. Bevor bei uns ein Auftrag erteilt wird, überlegen wir immer, welche, ideologische»! Auf« gaben sich aus dem'jeweiligen' Ziel der Grundorganisation ableiten' und wer sie am besten lösen kann ...

  • Parteigruppen führen den Wettbewerb politisch

    In diesem Geiste wurde der sozialistische Wettbewerb des Handelsbetriebes gemeinsam konzipiert. Seine wichtigsten Ziele: stabile Versorgung in allen Grundpositionen, strikte Einhaltung der festgelegten Öffnungszeiten, bedarfsgerechte Versorgung bis Ladenschluß. Weiter: Kontrolle der Preisstabilität, verstärkte Einflußnahme auf die Kooperationspartner und unverzügliche Weiterleitung der Kundenwünsche an die Herstellerbetriebe sowie die Kontrolle ihrer Bearbeitung ...

  • Junge Sozialisten auf Draht

    21 junge Facharbeiter und Genossenschaftsmitglieder aus dem Bezirk Halle zogen aus der FDJ-Äktion „Zulieferindustrie" persönliche Schlußfolgerungen und arbeiten seit Mittwoch im VEB Draht- und Seilwerke Rothenburg. Dort geht es um mehr Federdraht für die Normteilindustrie. „Da heißt es buchstäblich auf ...

  • Entscheidender Maßstab - die Interessen der Kunden Erfahrungen der Parteiorganisation eines Dresdner Handelsbetriebes: Die Hauptaufgabe gründlich durchdenken — als Genossen bei ihrer Lösung vorangehen

    Der Plenarsaal des Dresdner Rathauses war gerade groß genug, um alle Mitglieder der Parteiorganisation der „HO Waren täglicher Bedarf" in der Elbestadt aufzunehmen. Diese Handelseinrichtung hat die Dimensionen eines Großbetriebes. Sie besteht aus 467 Verkaufsstellen und 19 Kaufhallen, hinzu kommen 223 Kommissionshändler ...

  • Wortmeldungen zum Thema Parteiauftrag

    Stets müssen Vertrauen und Hilfe spurbar sein

    Die Zuschrift von Rosemarie Oberholzer (ND vom 29. Novembej 1971) zwingt ©inen, sich über die Prinzipien klar zu werden, die beim Erteilen von Parteiaufträgen beachtet werden müssen. In meiner langjährigen Arbeit als Sekretär einer Abteilungsparteiorganisation habe ich mich immer nach folgenden Gesichtspunkten gerichtet: Jeder Auftrag wird in der Leitung beraten und dem Genossen in einem persönlichen Gespräch übergeben ...

Seite 4
  • Ziel finnischer Politik: Sicherheit und Entspannung

    Zum Nationalfeiertag der Republik Finnland

    Von Manfred A u s s e n Vor 54 Jahren, am 6. Dezember 1917, proklamierte der finnische Landtag Finnland zu einem selbständigen Staat. Der erste Staat, der diese Unabhängigkeit anerkannte, war die junge Sowjetmacht. Vor Jahresfrist ging die Meldung durch die Presse, daß mit der Ratifizierung, eines entsprechenden ...

  • Nützliche Resultate der Zusammenarbeit

    DDR und Jugoslawien erweitern Warenaustausch

    Von Walter Eckleben, Belgrad In den Gesprächen, die während des bevorstehenden Besuches des Außenministers der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien, Mirko Tepavac, in der DDR stattfinden, wird zweifellos auch vom Fortschritt auf dem Gebiet der wirtschaftlichen Zusammenarbeit beider Länder die Rede sein ...

  • Weltabrustungskonferenz im Interesse der Völker

    „Prawda": Haltung der VR China zu sowjetischem Vorschlag in der UNO dient dem Imperialismus

    Die Moskauer „Prawda" macht am Freitalg in einem Korreepondenterabericht au* New York darauf aufmerksam, daß sich nur zwei Delegationen gegen die klaren und deutlichen Vorschläge der Sowjetunion zur Einberufung einer Weltabrüstungskonferenz — eines der zentralen Themen der 26. UNO^VoUversammlung — ausgesprochen halben ...

  • Konjunktur für Neuerer

    „Nehmen wir eine so alltägliche Sache, daß der Hauptfaden reißt", erklärt sie den anderen. „Ihr wißt, daß wir dafür 24 Sekunden zur Verfügung haben, um ihn neu zu knüpfen. Ich schaffe das in 10 Sekunden. Das mag auf den ersten Blick keine große Einsparung sein, doch wenn sich der Vorgang mehrmals am Tag wiederholt, fällt der Zeitgewinn doch ins Gewicht ...

  • Plandiskussionen mit allen

    Mit vielen Eindrücken und neuen Erkenntnissen ist Nina Belowa wieder zu ihren Webstühlen zurückgekehrt, das Fazit all des Gehörten und Gesehenen ist ein Aufruf, der über Ninas Arbeitsplatz hängt: „An jedem Webstuhl die höchste Produktivität, jeder Meter Stoff in bester Qualität!" Im vergangenen Fünfjahrplan ist das Kombinat als eine der größten^Baümwollspinnereien des'Landes grundlegend rekonstruiert worden ...

  • Kosmische Teilchenregistratur

    Die Forschungsaufgaben von Interkosmos 5 wurden im Jahre 1970 von den Teilnehmern der Wroctawer Konferenz von Wissenschaftlern aus neun Sozialistischen Ländern (Bulgarien, CSSR, DDR, Kuba, MVR, Polen, Rumänien, UdSSR und Ungarn) erörtert und festgelegt. Wie Professor Grigorow weiter erklärte, wurde der Meßbereich jener Radiostrahlung erweitert, die in der Hochatmosphäre unter dem Einfluß der solaren Plasmaströme entsteht ...

  • . . . indem sie sich nützen

    Rund 20 000 Menschen, praktisch die gesamte Belegschaft, waren mit ihren Vorschlägen und Anregungen an der Aufstellung des Fünfjahrplanes beteiligt. Im Technischen Rat wurden die vielen nützlichen Gedanken gesammelt. Und das Ergebnis: Nach gründlicher Erörterung, an der Vertreter aller Fabriken teilnahmen, wurde ein Plan beschlossen, der über die ursprünglich vorgesehenen Kennziffern hinausgeht ...

  • bei anderen gelesen

    Unerträgliche Belastung

    Das amerikanische Nachrichtenmagazin schreibt über die schweren Folgen des Flüchtlingsstroms aus Ostpakistan nach Indien: „Mit einem Bruttosozialprodukt von nur 50 Milliarden Dollar im Jahre 1970 und einer Bevölkerungszahl von 560 Millionen kann Indien eine solche Belastung seiner Wirtschaft kaum verkraften ...

  • Die Rechnung der Weberin Nina Belowa

    Weshalb die Belegschaft des Baumwollkombinates Gluchowo ihren Plan nach oben korrigieren konnte

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Gerd P r o k o t Nur wenige Berufe haben es in der Sowjetunion zu solchen Ehren gebracht wie der einer Weberin. Frauen wie Maria Iwannikowa und Soja Puchowa, die durch ihr persönliches Beispiel ihre Kolleginnen im ganzen Land zu höchsten Arbeitsleistungen mitrissen, haben diesen Ruf begründet ...

  • Empfang im Längstwellenbereich

    Ein Empfangsgerät für Längstwellen, die in den oberen Schichten der Atmosphäre unter Einwirkung kosmischer Teilchen entstehen, wurde im Institut für Geophysik der Tschechoslowakischen Akademie der Wissenschaften und im Institut für Erdmagnetismus und Radiowellenausbreitung der UdSSR geschaffen.. Die operative Leitung des Experiments obliegt einer Gruppe sowjetischer und tschechoslowakischer Wissenschaftler ...

  • Interkosmos 5 erarbeitet Funkprognosen

    Vielfältig« Forschungsaufgaben in Höhen zwischen 200 und 1500 km

    Moskau (ADN/ND). Einzelheiten Ober das neue gemeinsame Projekt sozialistischer tander, Interkosmos 5, teilte am Freitag Natan Grlgorow, Professor an der Moskauer Universität, in einem TASS- Gespräch mit. Der Bahnverlauf des neuen Satelliten Interkosmos 5 wurde so gewählt, so berichtete er, daß komplizierte geophysikalische Erscheinungen und Strahlungen in Höhen zwischen 200 und 1500 km untersucht werden können ...

Seite 5
  • Präsidium des BdKJ tagte

    Tito sprach über die aktuelle ideologisch-politische' Situation

    Belgrad (ADN-Korr.). Die jugoslawischen Zeitungen veröffentlichten am Freitag die Mitteilung über die 21. Sitzung des Präsidiums des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens. Sie fand am 1. und 2. Dezember in Karadjordjevo statt und erörterte die aktuelle ideologisch-politische Situation im BdKJ. In seiner ...

  • Appell der UP: Konterrevolution stoppen!

    Santiago (ADN-Korr.). Die Aufforderung, die Konterrevolution in Chile aufzuhalten und sich gegen die Feinde des Volkes eng zusammenzuschließen, hat das Nationale Exekutivkomitee der Unidad Populär angesichts der zunehmenden reaktionären Ausschreitungen in Chile an die Bevölkerung des Landes gerichtet ...

  • Zehntausende riefen: „Altende, Fidel!"

    Massenkundgebung in Santiago / Gemeinsamkeit betont

    Santiago (ADN-Korr./ND). Die Übereinstimmung ihrer beiden Völker im Kampf regen Reaktion und Imperialismus haben Fidel Castro und Dr. Salvador AUende auf einer Großkundgebung in Santiago vor Zehntausenden unterstrichen. Rufe wie „Allende, Fidel" und „Kuba-Chile" erfüllten immer wieder das weite Rund des „Eitadlo Nacional" ...

  • Auf beiden Seiten der feste Wille zur Zusammenarbeit

    Kossygin und Krag würdigen Beziehungen ihrer Staaten

    Kopenharen (ADN/ND). Die Ministerpräsidenten der Sowjetunion und Dänemarks, Alexej Kossygin und Jens Otto Krag, haben in Kopenhagen den Willen zum Ausbau der Beziehungen ihrer Länder bekräftigt. Sie sprachen am Donnerstag' auf einem Essen, das die dänische Regierung zu Ehren des sowjetischen Gastes gegeben hatte ...

  • DDR-Delegation zurück

    Die von Günther Kleiber, Kandidat des Politbüros des ZK und Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates, geleitete Regierungsdelegation der DDR, die zur 13. Tagung des Gemeinsamen Ausschusses für wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen der DDR und der CSSR in Prag weilte, ist am Freitag wieder nach Berlin zurückgereist ...

  • EWG-Haie vor Norwegens Küsten

    In den Fischerdörfern an der 28 000 Kilometer langen norwegischen Küste herrscht Alarmstimmung. Seit Beginn der EWG-Beitrittsverhandlungen Oslos in Brüssel fürchten die Fischer um ihre Existenz. Denn die EWG-Marktordnung sieht eine „Öffnung" der nationalen Küstengewässer für die Fangflotten aller Mitgliedländer vor ...

  • Kurz berichtet

    verlängerte Krisenvollmacht Washington. Der USA-Senat hat die Verlängerung der „Sondervollmachten" des Präsidenten zur „Kontrolle der Wirtschaft" bis zum 1. Mai 1973 gebilligt. Flughafen Kilomandscharo Daressalam. Der Präsident Tansanias, Julius Nyerere, eröffnete den neuerbauten Flughafen Kilomandscharo, einen der größten und bestausgerüsteten des Kontinents ...

  • Florenz: Jugendkonferenz mit Diskussionen fortgesetzt

    Rom (ADN-Korr.). Die Konferenz der europäischen Jugend in Florenz ^wurde am Frei tag. .mit; derj Diskussion in vier Ausschüssen" fortgesetzt. Die 350 Delegierten aus allen Ländern Europas haben dabei über den Beitrag der Jugend im Kampf für Entspannung, gegen Faschismus, in der Bewegung für Frieden im Mittelmeerraum sowie über Kooperation und Zusammenarbeit der demokratischen Jugend Europas einen Erfahrungsaustausch geführt ...

  • „Celeri" gegen die Studenten

    Korrespondenz aus Italien Die brutale Gewalt, mit der In diesen Tagen die italienische Bereitschaftspolizei — die „Celeri" — über demonstrierende Studenten herfiel, hat hier Aufsehen erregt und allgemeine Empörung bewirkt. Sicher, die Knüppelattacken der „Celeri" in Mailand (unser Bild), Rom und anderen ...

  • „Baldige Verhandlungen im Interesse Finnlands"

    Helsinki (ADN-Korr.). Das finnische Komitee für die Anerkennung der DDR hat sich in einer Erklärung für die baldige Aufnahme von Verhandlungen mit der DDR und der BRD über den finnischen Vertragsentwurf für eine Regelung der Gesamtbeziehungen ausgesprochen. Unter Hinweis auf die Haltung der BRD, die ...

  • „Million«n auf dl« Dauer stärker als Millionär«"

    Stuttgart (ADN/ND). Unbeirrt setzten die . 120 000 Arbeiter und Angestellten der metallverarbeitenden Industrie in Nordwürttemberg/Nordbaden auch am Freitag ihren Streik fort. Zugleich begann für 380 000 Werktätige dieses Tarifbezirkes der BRD die zweite Woche der Aussperrung. Auf stürmischen Streikversammlungen, die in Reutlingen und Neckarsulm stattfanden, setzen sich Gewerkschafter entschieden mit den verlogenen Unternehmerthesen von „Partnerschaft" und „sozialer Marktwirtschaft" auseinander ...

  • Volksrepublik Polen begeht den, Jag des Bergmanns"

    Warschau (ADN-Korr.). Der zentrale Festakt zum heutigen „Tag des Bergmanns" in der VR Polen gestaltete sich am Freitag in Zabrze, dem Zentrum des polnischen Kohlenbeckens, zu einem letzten gesellschaftlich-politischen Höhepunkt vor dem VI. Parteitag der PVAP. Stürmisch wurden von den über 2500 Teilnehmern der Veranstaltung der Erste Sekretär des ZK der PVAP,' Edward Gierek, und Ministerpräsident Piotr Jaroszewicz begrüßt ...

  • Maßnahmen gegen Reaktionäre

    Santiago (ADN-Korr.). Die chilenische Regierung hat am Donnerstag weitere Maßnahmen gegen die reaktionären Kräfte des Landes ergriffen: Die Provinz Santiago wurde vom Staatssekretär des Innern, Niel Vecgara, zum Notstandsgebiet erklärt; das Militär befindet sich in Alarmbereitschaft Nachdem der von der christlich-demokratischen Opposition betriebene Sender Balmaceda wegen lügnerischer Berichterstattung verboten worden war, ist jetzt auch die Schließung des Senders Agricultura verfügt worden ...

  • Plenum des ZK der KPTsch begann in Prag

    In seinem Bericht über die Ergebnisse der Wahlen in der CSSR betonte vor dem Plenum der Generalsekretär des ZK der KPTsch, Gustav Husak: „Der Verlauf der Wahlen und die gesamte Etappe, die ihnen voranging, ist ein großer Sieg der Partei, ein Sieg der Arbeiterklasse und des werktätigen Volkes überhaupt, ein Sieg'des Sozialismus in der Tschechoslowakei ...

  • ZK gratuliert

    Genossen Gerhard Räker

    Herzlichste Glückwünsche übermittelt das ZK dem Hochschullehrer Genossen Prof. Dr. Eberhard Rebling zum heutigen 60. Geburtstag. In der Grußadresse würdigt des ZK den Künstler, Wissenschaftler und Hochschullehrer» der u. a. durch seine Leistungen für die Entwicklung der sozialistischen Musikkultur zum wachsenden Ansehen unserer Republik beitrug ...

  • Regierung Erim traf zurück

    Ankara (ADN). Die türkische Regierung Erim ist Freitag abend zurückgetreten. Der Regierungskrise ging die Demission von 13 Ministern voraus, die erklärt hatten, es sei ihnen in diesem Kabinett nicht möglich, seit langem notwendige Reformen, vor allem im Agrarsektor, zu verwirklichen. Nach Angaben westlicher Agenturen ist ein Einschreiten des Militärs nicht ausgeschlossen ...

  • Aufruf der FKP an die französischen Bauern

    Paris (ADN-Korr.). Das Zentralkomitee der. Französischen Kommunistischen Partei hat sich zum. Abschluß seiner zweitägigen Tagung, die sich mit Fragen der Landwirtschaft und der Politik der Partei beschäftigte, an die französischen Bauern gewandt. Die FKP rief dazu auf, zusammen mit den.Kommunisten für tiefgreifende Reformen und eine neue Landwirtschaftspolitik zu kämpfen, die nicht den EWG-Interessen unterworfen werden dürfe ...

  • Kurseinbrüche

    nach geplatzter „lelinertagiing"

    Frankfurt (Main) (ADN). Nach der ergebnislosen Beratung des „Zehnerklubs" in Rom gab es am Donnerstag einen neuen Sturz des USA-Dollar- Kursfes an den Devisenbörsen. In Frankfurt (Main) sank der Dollarkurs auf den bisher absoluten Tiefststand seit dem 9. Mai dieses Jahres. Um wenigstens diesen Kurs zu halten, kaufte die BRD-Bundesbank 3,4 Millionen Dollar auf ...

  • ZK der Syrischen KP berief

    Damaskus (ADN) Das Zentralkomitee der Syrischen Kommunistischen Partei hat sich auf einer Plenartagung Ende November mit einer Reihe wichtiger politischer, ideologischer und organisatorischer Fragen befaßt. Wie aus einer in Damaskus veröffentlichten Erklärung hervorgeht, wurden Empfehlungen für die Stärkung der Partei auf der Grundlage des Marxismus-Lenin-* ismus und des proletarischen Internationalismus verabschiedet ...

  • Was sonst noch passierte

    Das Polizeipräsidium von Chikago hat angesichts vieler Beschwerden ein Merkblatt für Polizisten herausgegeben, das. Verhaltensregeln wie folgende enthält: .Betrittst du ein Haus, nimm die Mütze ab." — Anruf eines Chikagoer Bürgers an das Präsidium: „Es fehlen vor allem die Gebote: Du sollst nicht töten, ...

  • IKP und PSIUP wollen Sozialisten unterstützen

    Rom (ADN/ND). Nach der Italienischen KP hat jetzt auch die PSIUP beschlossen, bei den Präsidentschaftswaihlen am 0. Dezember einen sozialistischen Kandidaten zu unterstützen.

Seite 6
  • Allen Vorschlägen und Kritiken auf der Spur

    Magistrat zog erste Schlußfolgerungen aus der Wahlbewegung

    Auf der Grundlage der Beschlüsse der 3. Tagung des ZK der SED und der Regierungserklärung des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR nahm der Magistrat eine gründliche Auswertung der Ergebnisse der Wahlbewegung vor. Der Magistrat dankte allen Berlinern für die in dieser Zeit vollbrachten Leistungen zur ...

  • Bleibt der HFC auch im siebenten Spiel ungeschlagen?

    Der HFC Chemie übernahm am vergangenen Sonntag erstmals die Tabellenführung in der Fußball- Oberliga. Nun muß er am 9. Spieltag (Sonnabend, 14 Uhr) diese Position gleich bei seinem Vorgänger, dem purikt- und torigleichen FC Carl Zeiss Jena, verteidigen. Das Ernst-Abbe-Stadion ist also Schauplatz eines echten Spitzenspiels, von dem man kampfbetonte und niveauvolle 90 Minuten erwartet ...

  • Frühe Erziehung zur Selbständigkeit

    Wenige Tage vor. dem 11. Dezember, dem Tag des Gesundheitswesens, berieten in Pankow Mitarbeiterinnen aller 30 Krippen und Heime dieses Stadtbezirkes über Probleme ihrer Arbeit. An der Fachkonferenz nahmen zahlreiche Gäste aus dem Gesundheitswesen und aus Kindergärten sowie Eltern und Vertreter von Patenbetrieben teil ...

  • Dank und Anerkennung für sportliche Erfolge

    Staatlich* Auszeichnungen für Verdienst« um den Sport

    Zu feierlicher Stunde hatten sich Freitag nachmittag im Festsaal des Ministeriums für Gesundheitswesen verdienstvolle Sportler, Trainer, Wissenschaftler und Funktionäre eingefunden. Der Staatssekretär für Körperkultur und Sport, Roland Weißig, sprach den Anwesenden im Auftrag des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, Dank und Anerkennung für ihren bedeutenden persönlichen Anteil an den sportlichen Erfolgen unserer Republik aus ...

  • Drei Favoriten für den Titel

    Crossmeisterschaften der- Leichtathleten in Blankenburg

    In Blankenburg (Har*) treffen sich die Leichtathleten am Sonn^ tag zum letzten bedeutenden •Wettkampf in diesem Jahr. Bei den Crossmeisterschaften bewerben sich insgesamt 600 Aktive um die sieben Meistertitel. Die Strecke wird den Läufern neben einer guten Ausdauer auch eine gehörige Portion Kraft abverlangen, um den schweren Kurs am Fuße der Burg Regenstein gut durchstehen zu können ...

  • Funk und Femsehen heute

    Radio DDR I: 9.10 Musikalische Wünsche; 11.00 Pädagogische Sprechstunde; 13.10 Operetten- und Musicalmelodien; 14.05 Auf alle Fälle: Unterhaltungswelle; 15.00 Fußball-Oberliga-Punktspiele; 20.00 Neumann — 2 X klingeln; 20.30 Tanz bis Mitternacht. Berliner Rundfunk: 10.40 He, he, he, Sport an der Spree; 12 ...

  • ...und am Sonntag

    Radio DDR I: 9.15 Musik, Musik und danke schön; 12.00 Volkstümliche Weisen; 13.10 Von Melodie zu Melodie; 14.20 Fürs Kofferradio; 17.05 Sportgeschehen und Musik; 19.30 Sonntagskonzert; 21.05 Folklore heute. Berliner Rundfunk: 11.00 Tonkunst, dich preis' ich vor allem...; 12.30 Musikalisches Dessert; 14 ...

  • Winfersportwetterbericht

    Thüringer Wald: Inselsberg 26 Zentimeter, vereist, Ski möglich; Rennsteig 12 cm, verharscht, Ski möglich, Frauenwald 16 cm, verharscht, Ski möglich, Steinheid 16 cm, verharscht, Ski möglich Vogtland: Klingenthal 6 cm, körnig, stellenweise Ski möglich, Aschberf 15 cm, verharscht, Ski möglich Erzgebirge: ...

  • j Zitiert

    Man nannte schlicht „Rückspiel , was nach vielerlei Vorfällen zwischen den Männern aus Mönchengladbach und den Italienern kaum mehr etwus anderes sein konnte als Sport, in seiner entarteten Funktion als Fort-1 setzung des Krieges mit anderen Mitteln. Die Schlacht in (West-)Berlin hätte Kommentatoren nötig gehabt, die bereit gewesen wären, dem Fußball ein wenig von seinem Wahn zu nehmen, statt weiterer Verbreitung von Panik Vorschub zu leisten ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Am 30. November starb im Alter von 62 Jahren Genosse Heinz Kästner aus der WPO 39. Seit 1932 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse, übte er stets verantwortliche Funktionen aus. Genosse Kästner war Träger der Medaille Kämpfer gegen den Faschismus. Er erhielt die Ehrenurkunde und Ehrennadel des ZK für über 40jährige Parteizugehörigkeit und wurde für seine stete Einsatzbereitschaft als Aktivist und anderen staatlichen Auszeichnungen geehrt ...

  • UdSSR-Nachwuchs spielt um „Goldenen Pick"

    Millionen sowjetischer Jungen beteiligen sich auch in diesem Jahr wieder an dem traditionellen Eishockeywettbewerb um den „Goldenen Puck". Dieser Wettbewerb wird bereits zum siebentenmal vom ZentralKomitee des Komsomol gemeinsam mit einem eigens dafür berufenen Stab „Goldener Puck" organisiert, dessen ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklung: Im Bereich einer Hochdruckzone, die sich von Norden her nach Mitteleuropa verlagert, kommt es zunächst zu Wetterbesserung. Tagsüber ist es meist wolkig, im Süden zunächst noch stark bewölkt, aber im wesentlichen niederschlagsfrei. Die Tagestemperaturen liegen zwischen 1 und 5 Grad, die Nullgradgrenze bei etwa 500 m ...

  • Ludmina Turistschewa und Takeshi Kato

    Aus dem zweiten Turnwettbewerb der japanischen und sowjetischen Spitzenklasse gingen in Kobe (Japan) die Weltmeisterin Ludmilla Turistschewa (UdSSR) und der WM-Achte Takeshi Kato (Japan) als Sieger hervor. Ludmilla Turistschewa kam auf 38,70 Punkte und erreichte an allen vier Geräten die höchsten Noten: Stufenbarren/8,65, Schwebebalken/ 9,75 und Bodentsurnen/9,80 ...

  • eine Runde weiter

    Redaktion 108 Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 OS 41 - Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 05 41 - Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. (691-14-18. Posticheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 0» — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR - Zur Zelt gilt -die Anzeigenpreisliste Nr ...

  • Bratsk erhält eine Rennschlittenanlage

    Eine moderne Rennschlittenanlage entsteht gegenwärtig im ostsibirischen Industriezentrum Bratsk. Die allen internationalen Maßstäben entsprechende Bahn wird noch in diesem Monat eingeweiht. Auf einem als Halbinsel ins Bratsker Meer 'hineinragenden Taigahügel wurde die 1230 m lange Bahn mit insgesamt 17 Kurven angelegt ...

  • 51. und 52. Spielwoche

    Berlin. Die Hauptdirektion des VEB Vereinigte Wettspielbetriebe teilt mit, daß auch in diesem Jahr eine Doppelannahme für die Spielbeteiligung der 51. und 52. Spielwoche 1971 erfolgt. Die in der Zeit vom 13. 12. bis 17. 12. 1971 abgegebenen Spielscheine gelten bei Zahlung des doppelten Einsatzes für die Beteiligung in beiden Spielwochen ...

  • Shane Gould schwamm Weltrekord

    Die Australierin Shane Gould stellte in Sydney mit 8:58,1 min einen neuen Weltrekord über 800 m Freistil auf. Sie verbesserte damit die noch nicht anerkannte Rekordzeit der Amerikanerin Ann Simmons um 1,3 s. Die offizielle Bestleistung, wird von Karen Moras (Australien) mit 9:02,4 min gehalten. Die 8:58,1 min bedeuten den fünften Weltrekord für Shane Gould ...

  • SCHACH

    Kandidatenturnier, Schachweltmeisterschaft, Frauen: Alla Kuschnir-Nan Alexandria (beide UdSSR) 0:1, Gesamtstand: 3:2. DDR-Lira Nord, 2. Runde: Lok Rostock I-Rotation Berlin I 7:9, Lok Berlin-Pankow—Lok Rostock II 10,5 :5,5, Aufbau Börde Magdeburg gegen Humboldt-Universität 7,5 zu 8,5, Motor Südost Magdeburg II gegen Einheit Friesen Berlin 7,5 :8,5, Wissenschaft Potsdam II—Lok Brandenburg 7,5 :6,5 (2 H) ...

  • EISSCHNELLAUF

    Internationaler Wettbewerb In Innsbruck: Frauen: 500 m: Ruth Budzisch-Schleiermacher (DDR) 44,4 s, 1000 m: Sylvia Burka (Kanada) 1:33,0, 1500 m: Burka 2:25,7. BASKETBALL Europapokal, Achtelfinale, Männer: TUS 04 Leverkusen—Real Madrid 77 :84. Rückspiel 9. Dezember.

  • Genosse Dr. oec. Rudi Rubbel Kollege Ingenieur Heinz Wen d I a n d t

    KombinaUdirektor, Mitglied der Bezirksleitung der SED, Held der Arbelt, Nationalpreisträger, Träger des Ordens .Banner der Arbeit", Verdienter Aktivist, sechsfacher Aktivist

    WB Automatislerungs- Zentrale gerfite Parteileitung Generaldirektor Betriebsgewerkschaftsleitung Kombinatsleitung Zentrale FDJ-Leitung

Seite 7
  • Die Kinder - das Glück unserer Familien

    über das traute Verhältnis von Eltern und Kindern", so heißt es im „Kommunistischen Manifest", „werden um so ekelhafter, je mehr infolge der großen Industrie alle Familienbande für die Proletarier zerrissen und die Kinder in einfache Handelsartikel und Arbeitsinstrumente verwandelt werden." Noch heute werden Kinder in den imperialistischen Industriestaaten vielfach direkt ausgebeutet ...

  • Genosse Petschenjuk - mein väterlicher Freund

    Liebes NU!

    Der erste Appell, mit dem sich der junge Sowjetstaat in den Oktobertagen 1917 an die ganze Welt wandte, galt dem Frieden. Heute, 54 Jahre später, erleben wir eine vom XXIV. Parteitag der KPdSU ausgehende erfolgreiche Friedensoff ensive der UdSSR, die sich zum Ziel setzt, Europa in einen Kontinent des stabilen Friedens zu verwandeln ...

  • In ihnen wohnt die Kraft von Riesen

    Sachlich nüchterne Betonpfeiler in winterlich herber Landschaft - genau berechnet, festverankert Im Boden sprechen vom Vermögen des Menschen, die Natur nach seinen Plänen zu verändern. „ Der junge sowjetische Grafiker Oenadi Fjodorowitsch Jefimotschkin fängt einfühlsam und mit der ihm eigenen Bildlyrik das Verhältnis von Mensch und Landschaft ein ...

  • MEIN U NGEN U N D ZITATE '&3m#&^WM^ <&tä&&^4$&*^^^$&:- •&$#•■'* .%-n■ ^■■ *"■ -:r-*

    Der Gesellschaft willkommen

    Eine der Hauptaufgaben der neuen Gesellschaft muß sein, die Nachkommenschaft entsprechend zu erziehen. Jedes Kind, das geboren wird, ist ein der Gesellschaft willkommener Zuwachs; sie erblickt darin die Möglichkeit ihres Fortbestandes, ihre eigene Fortentwicklung; sie empfindet also auch die Verpflichtung, für das neue Lebewesen nach Kräften einzutreten ...

  • Mohr, der Geschichtenerzähler

    Aber Mohr war nicht nur ein ausgezeichnetes Pferd, er war noch was Höheres, ein geradezu einziger und unerreichbarer Geschichtenerzähler... Meinen Schwestern, ich war damals noch klein; erzählte er Geschichten während der Spaziergänge, und diese Geschichten wurden nicht in Kapitel, sondern nach Meilen eingeteilt ...

  • Erben eines gewaltigen Wertes

    Mir scheint, daß ich mich nicht irre, wenn ich feststelle, daß die Väter beginnen, sich immer fürsorglicher und liebevoller den Kindern gegenüber ziT verhalten. Und das ist nach meiner Meinung ganz natürlich, denn zum ersten Mal im Leben der Menschheit sind die Kinder nicht die Erben des Gelds, der Häuser und Möbel der Eltern, sondern die Erben eines wirklichen und gewaltigen Wertes - des sozialistischen Staates, der durch die Arbeit der Väter und Mütter geschaffen wurde ...

  • Ausbeutung — das schwerste Verbrechen

    Unter den vielen schweren Verbrechen des Kapitalismus, über welche die Geschichte zu Gericht sitzen wird, ist keines brutaler, grausiger, verhängnisvoller, wahnwitziger, mit einem Worte: himmelschreiender als die Ausbeutung der proletarischen Kinder. Ausbeutung der proletarischen Kinder durch das Kapital, was besagt das anderes, als Raub ...

  • Die größte Freude des Lebens

    Die Familie — das ist ein natürliches Kollektiv, und sie kann, wie alles Natürliche, Gesunde und Normale, nur in der sozialistischen Gesellschaft gedeihen und sich von dem Fluch

Seite 8
  • Meliorationsarbeiter gut gerüstet für den Winter

    Großbaustellen werden mit Beleuchtungsanlagen, Notstromaggregaten und Heizgeräten ausgerüstet

    Be- und Entwässerungsanlagen, die mit Beginn der Vegetationsperiode im nächsten Jahr schon voll funktionsfähig sind, wollen die Werktätigen aus zahlreichen Meliorationsbetrieben der Republik in den Wintermonaten weitgehend fertigstellen. Darum bemühen sie sich, die Arbeiten auch während der kalten Jahreszelt nicht stocken zu lassen ...

  • Täglich zwei Runden mit dem Tandemkarussell

    840 Milchkühe und ihre neugeborenen Kälber bevölkern die zwei Hauptabteilungen der Anlage. Im Produktionstell, dem neuen Laufstall für 600 Kühe, werden die melkenden Tiere strohlos in Gruppen zu 20 Kühen gehalten. Dem Stall Ist das Tandem-Melkkarussell für 16 Kühe angegliedert, auf dem die Tiere zweimal täglich ihre Runde drehen ...

  • Wiss«nsw«rt«f

    280 000 sowjetische Traktoren aller Klassen rollen auf den Äkkern und Straßen von 67 Ländern der Welt, drei Viertel davon in den sozialistischen Ländern. Das Ist die Bilanz zehnjähriger Tätigkeit des sowjetischen Außenhandelsunternehmens „Traktoroexport". Durch die Solidaritätsaktion .Wir Bauern der DDR helfen den Bauern Vietnams" werden die vietnamesischen Landwirte in diesem Jahr 5000 Rückensprüh- und -Stäubegeräte Im Werte von sieben Millionen Mark aus der DDR erhalten ...

  • ld««n d«r N«u«r«r bring«» Million«!»

    Eine KetUnipannvorrichtung für das Raupenfahrwerk des ÜB 20/21 entwickelte ein Neuererkollektiv des VEB Meliorationsbau Potsdam. Der ökonomische Nutzen beträgt 708 Mark Je Gerät, die Infolge sinkender Reparaturkosten und geringerem Materialverbrauch eingespart werden. Einen Fakturierautomaten benutzen die Kollegen der BHG Kirchheiligen, Kreis Bad Langensalza, seit kurzem zur Lohnabrechnung ...

  • Güllebehälter und Rohre für Beregnen und Düngen

    Drei Güllebehälter aus Betonfertigteilen mit einem Fassungsvermögen von 3000 Kubikmetern wurden im VEG Industrielle Schweinemast Schöngleina, Kreis Jena, vom Landbaukombinat Saalfeld montiert. Unser Foto zeigt, wie mit' dem Wickelgerät BW 2000 einer der Behälter mit Stahldraht umwickelt wird (links) ...

  • Effektive Milcherzeugung durch Kooperation

    Natürlich haben sich alle Beschäftigten gründlich auf ihre Tätigkeit in der Anlage vorbereitet. Wissenschaftlichtechnischer Fortschritt verlangt neues Wissen. So gibt es in der Anlage keinen Ungelernten, „mindestens" den Fachbrief für Rinderzucht haben die Frauen und Männer, vier sind Meister ihres Faches ...

  • Arbeits- und Lebensbedingungen wurden spürbar verbessert

    Weitere Vertragspartner sind du Kraftfuttertnischwerk Herzberg und die Kooperation Heideck. iDle LPG Gerblsbach dieser Kooperation zieht »Amtliche weiblichen Kälber aus der Mark-Zwuschener Anlage auf und liefert sie als tragende Färsen zurück. Pläne und Lötungen, die tierische Produktion zeitgemäß zu organisieren, gibt es wohl In jedem Dorf unserer Republik ...

  • Frühere Tomatenernte durch Elektrizität

    Zweijährige biologische Experimente der Landwirtschaftlichen Hochschule in Perm ergaben, daß Tomaten unter Einfluß von Elektrizität schneller wachsen. Die Wirkung eines elektrischen Feldes auf das Wurzelsystem der Pflanzen beschleunigte die Fotosynthese, die Nährstoffzirkulation und die Kohlenhydratakkumulation in den Früchten ...

  • Komplette Ausrüstung zur Granulierung

    Eine komplette Ausrüstung zur Granulierung von Grünmehl wird im Betrieb „Neris" In WUnjus (Litauische SSR) gebaut. Die Apparatur wird von einem Maschinisten bedient und produziert je Stunde etwa 0,0 bis 1,2 Tonnen granuliertes Grünmehl. Das Grünmehl wird mit Wasser gemischt, zu „Stielen" gepreßt und schließlich in kleine, zylinderförmige Granulate zerschnitten ...

  • Spezialpräparat gegen Lagergetreide

    Ein Spezialpräparat zur Verhütung von Lagergetreide hat das Institut für Anbau, Düngung und Bodenkunde in Warschau entwickelt. Durch Einsatz des neuen Mittels werden die Getreidehalme kürzer, standfester und widerstandsfähiger gegen Krankheits- und Schädlingsbefall. Du Präparat hat einen hohen Wirkungsgrad und ist absolut unschädlich für Mensch und Tier ...

  • Besserer Schlupf der Küken

    Beste Bedingungen für den Schlupf der Küken wollen britische Wissenschaftler ermitteln. Zu diesem Zweck werden winzige Silberelektroden in die Bruteier eingeführt, die es ermöglichen, die Herzschläge der Kükenembryos „abzuhorchen". Diese Forschungsarbeit soll dazu beitragen, die Schlupffähigkeit In großen Brüterelen beträchtlich zu erhöhen ...

  • Milchimitation aus Seehecht

    In Chile ist eine Milchimitation auf der Basis von Fischelweiß (Seehecht) entwickelt worden. Diese Milch weist einen höheren Eiweißgehalt als Kuhmilch auf. Sie wird in Pulverform gehandelt und wie normale Trockenmilch mit Wasser angerührt. Die Herkunft läßt sich weder durch Geruch noch durch Geschmack ermitteln ...

  • Viehbestand wird auf 25 MM. Tiere erhöht

    Im Fünfjahrplan bis 1075 wird «ich die landwirtschaftliche Bruttoproduktion der Mongolischen Volksrepublik um 22 bis 25 Prozent erhöhen. Größte Aufmerksamkeit gilt der Aufstockung des Viehbestandes um 11 Prozent auf 25 Millionen Tiere. Von der tierischen Produktion hängen in der MVR viele Industriezweige und der Export ab ...

  • Frühreife Maissorte bringt hohe Erträge

    Eine neue Maishybridsorte TO—275 wurde von Wissenschaftlern der Züchtungsstation Topolniki gezüchtet. Die Sorte zeichnet sich durch Frühreife, Trockenresistenz und gute Ertragsfähigkeit aus. Sie brachte bei Versuchen durchschnittlich 71,6 Dezitonnen Mais je Hektar. CHILE:

  • Modernes Melken im neuen Stall mit alten Mauern

    Von Lillian Schüler Fortschritts. Wie sieht es damit nun in der Milchviehanlage Gadegast der LPG Mnrk-Zwuschen aus?

Seite 9
  • Schach

    NATUR UND WISSENSCHAFT ifeißejleiüfö« Ich bitte dich sehr, gib zu fressen! Wer bist du? Gib zu fressen! Alarm! Zum Kampf* Vorsicht! Achtung! Fremder Oeruch! Speiseeis im Mikroskop Im Speiseeis gebildete Eiskristalle (E) enthalten keinerlei Fett (F) und Eiweiß (K), wie die elektronenmikroskopische Aufnahme (aus „Umschau In Wissenschaft und Technik", 12/71) zeigt ...

  • Ein Ausweg: kürzer fassen

    Ein Ausweg aus dieser scheinbaren Sackgasse, so betont die Zeitschrift, kann keineswegs einzig und allein in einer weiteren extensiven Vergrößerung des Zeitschriftenumfangs gesucht werden. Hier setzen nicht nur die polygraphische Industrie und die Papiervorräte objektive Grenzen, Sondern in erster Linie die dem Wissenschaftler zur Verfügung stehende Zeit ...

  • Nicht nur Bäume haben Jahresringe

    .Registrierende" Strukturen geben Auskunft über physiologische Prozesse

    Nicht nur Bäume besitzen ihre Jahresringe. Auch im Tierreich, obwohl mit bloßem Auge nicht erkennbar, sind ähnliche Erscheinungen anzutreffen. Ihr intensives Studium zeigte, daß sie Aufschlüsse über physiologische Rhythmen in den Organismen geben können. Um auf Schuppen, Zähnen oder Gehörsteinchen derartige Schichten sichtbar zu machen, sind besondere Verfahren notwendig, heißt es in einem Beitrag der Zeitschrift „Ideen des exakten Wissens" (11/71) ...

  • Herzkrankheiten im Kleinbildformat

    Röntgenschirmbild mit neuen Möglichkeiten / Filmkosten werden eingespart

    Die Volksröntgenreihenuntersuchung hat bei der Bekämpfung der Lungentuberkulose und auch bei der Früherkennung von Bronchialkrebs bereits hervorragende Dienste geleistet. Seit einigen Jahren bemüht sich eine Arbeitsgruppe der Berliner Charite, die Möglichkeiten der Schirmbilddiagnostik auch zur Erkennung bestimmter Herz- und Gefäßkrankheiten auszunutzen ...

  • Einschläge bis in tausend Kilometer Tiefe

    ohne Konsequenzen. So müssen vor allem die Vorstellungen von der anfänglichen Temperatur der Erde wesentlich geändert werden. Denn große Körper setzen bei ihrem Absturz die Energie nicht auf der Oberfläche des Erdballs frei, sondern in einer tiefen Schicht bis zu 1000 Kilometern. Kleine Staubteilchen dagegen setzen ihre gesamte Energie unmittelbar auf der Oberfläche um ...

  • „Medikamente" schützen Nadelwälder

    Interessante Beobachtungen sibirischer Wissenschaftler öffnen neue Wege

    Die heutigen Waldschutzverfahren bestehen in der Regel darin, schädliche Insekten in ihren Brutherden auszurotten. Sibirische Wissenschaftler haben sich jetzt das Ziel gestellt, die Widerstandskraft der Bäume unter Ausnutzung der inneren Potenzen des pflanzlichen Organismus zu erhöhen. Gezielte Maßnahmen sollen dabei Schutzreaktionen und Resistenz der Waldbäume steigern ...

  • Kiefernpflege schon bei Neugeborenen erforderlich

    Die weitverbreitete Ansicht, bei einem Säugling erübrige sich jegliche Mundpflege, da er ja noch keine Zähne habe, ist falsch. Mit Nachdruck fordert Prof. Dr. Siegfried Wunderer von der Universität Wien, daß die Mundhygiene schon im ersten Lebensabschnitt einsetzen muß. Nicht selten nämlich dringen bereits im frühesten Alter Krankheitserreger in den empfindlichen Kiefo bereich und verursachen c^ort Eiterun- 'gen und, andere Sqhädigüngenr In,derartigen, Fällen, so warnt Prof ...

  • Täglich zehn Prozent Verlust

    Ungeachtet dessen, daß es immer mehr wissenschaftliche Zeitschriften gibt, vergehen im Durchschnitt 18 Monate, ehe ein der Redaktion vorliegender Artikel in eine Ausgäbe des entsprechenden Publikationsorgans aufgenommen werden kann. So publiziert zum Beispiel die in Leningrad erscheinende Zeitschrift „Radiochemie" pro Nummer 30 bis 35 Artikel, „auf Eis" aber lagen im Dezember 1970 genau 416 Beiträge ...

  • Erdoberfläche schwimmt auf sechs Platten

    Nach neueren Vorstellungen bestehen die oberen 100 km der testen Erde - die sogenannte Lithosphäre - aus sechs großen starren Platten, die sich ständig gegeneinander verschieben. Diese Meinung wird von Wärmeflußmessungen erhärtet. An jenen „Nahtstellen" nämlich, an denen die Platten „Kontakt" haben, müßten auf Grund der dadurch bedingten Prozesse höhere Wärmeflußwerte feststellbar sein ...

  • Vielseifige Ameisensprache

    Staatenbildende Insekten zahlen für den Biologen zu den faszinierenden Objekten. Bei näheren Untersuchungen zeigt sich, daß in dem scheinbaren Durcheinander, der hastigen Emsigkeit eines Ameisenstaates eine straffe Ordnung herrscht. Wissenschaftler untersuchen daher seit geraumer Zeit jene Kommunikationsweisen, die eine derartige „Organisation" ermöglichen ...

  • Reste einer alten Kirche

    Überreste einer byzantinischen Kirche aus der Zeit vor dem Jahr 450 sind in dem Ort Byblos entdeckt worden. Der Boden der Kirche ist mit Mosaiksteinen ausgelegt, die das,byzantinische Kreuz in verschiedenen Varianten darstellen. Das Mosaik hat die Bestimmung des Alters der Kirche ermöglicht, denn nach dem Jahr 450 hatte Byzanz die Dar- Stellung des Heiligen Kreuzes auf Fußböden untersagt ...

  • Speiseeis im Mikroskop

    Im Speiseeis gebildete Eiskristalle (E) enthalten keinerlei Fett (F) und Eiweiß (K), wie die elektronenmikroskopische Aufnahme (aus „Umschau In Wissenschaft und Technik", 12/71) zeigt. Fett und Eiweiß (Kasein) werden in konzentrierter Form zwischen den Eiskristallen eingebettet. Besonders deutlich treten ...

  • Fernostlachs für Ostsee

    Eine halbe Million Eier der Lachsgattung Oncorhynchus Gorbuscha sind von der Insel Sachalin in der DDR eingetroffen. Die Fischart soll sich in der Ostsee akklimatisieren.

Seite 10
  • Der

    Zimmermann Aus dem Manuskript des Romans „Vater Batti singt wieder"

    Er tritt hinaus und zieht die Tür hinter sich leise ins Schloß. Er steht, umflirrt vom Licht des Mondes und der Sterne. Sie umkreisen Ihn wie huschende Wölfe, und er glaubt, gieriges Flackern In ihren Augen zu erkennen. Er hört den Bürgermeister heiser sagen: „Seid vorsichtig. Er hat meinen Revolver!" Den Zimmermann greift in dlö Tasche ...

Seite 11
  • Wenn dieses schöne Land dem Volk gehören wird...

    Aus dem Leben von Albert Kuntz zu dessen 75. Geburtstag am 4. Dezember

    Von Dr. Wolfgang K i • BI i n g , Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK „Ich sitze jetzt schon mehrere Stunden am Meeresstrand zwischen romantischen Felsenriffen im sehr warmen Sonnenschein und bewundere das blaue, lebendige Meer mit seinen weißen Möwen und schäumenden Wellen. Ihr solltet mit hier selnl Wir haben heute am letzten Tag vor der Rückfahrt viel Zeit, und deshalb bummle ich am Strand und liege stundenlang allein ...

  • „Ihr mußt Euch sofort organisieren.. ■"

    Über den antifaschistischen Widerstandskampf im Nazi-KZ Dora

    Wasser von der Decke, keine sanitären Anlagen — das ist die Unterkunft. Es vergehen stets viele Wochen, ehe sie an Sonntagen, zu zermürbenden Zählappellen, für Stunden hinausgetrieben werden. In dieser Hölle werden die Menschen nicht nur körperlich zerschlagen und In den Hungertod getrieben. Wahrhaftig, wie ein Baum muß der antifaschistische Kämpfer dastehen, will er hier bestehen, will er überleben ...

  • HISTORIEN

    sches Gebiet am Chassansee; vom Mal bis August 1939 drangen sie auf das Territorium der MVR am Chalchln Gol vor. Beide Male mußten sie vernichtende Niederlagen einstecken. Während des Überfalls am Chalchln Gol im Juli 1939 unterzeichneten der Japanische Außenminister Arita und der englische Botschafter ...

  • Sprengbomben auf den ..Perlenhafen"

    Am 7. Dezember 1941, morgens 7.55 Ortszeit, explodierten die ersten japanischen Bomben über Pearl Harbor, dem Hauptstutzpunkt der USA-Pazifikflotte auf Hawaii. Innerhalb nur weniger Stunden wurden 19 amerikanisch« Kriegsschiffe kampfunfähig gemacht, darunter 5 Schlachtschiffe. 188 Flugzeuge wurden vernichtet, weitere 128 beschädigt und mehrere tausend Amerikaner getötet ...

  • Vor 100-50-25 Jahren

    »Vossische Zeitung" vom 1. Dezember 1171: Am vorigen Sonnabend ist der Berliner Schutzmannschaft ein Rescript des Finanzministers Camphausen über die Bewilligung der Gehaltserhöhung mitgeteilt worden; dieselbe beträgt u. a. für die Wachtmeister 104 und für die älteren Schutzleute 96 Thaler fär das Jahr, eine bei den jetzigen hohen Preisen gewiß sehr willkommene Zulage ...

Seite 12
Seite
Regelmäßig Sport - ein gesundes Lebensbedürfnis Herzliche Begegnungen mit dänischen Werktätigen Indira Gandhi: Pakistan hat den Krieg begonnen Beschluß des Ministerrates der DDR Positive Schritte zur Festigung des Friedens und der europäischen Sicherheit Beschluß des Politbüros des ZK der SED Vorschlage aus Warschau begrüßt Dem Frieden die Freiheit Todor Shiwkow an Erich Honecker
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen