23. Aug.

Ausgabe vom 12.10.1971

Seite 1
  • Unsere Spitzenkandidaten ■. •] für die Wahlen am 14. November

    Berlin (ND). Auf 224 Konferenzen in allen Kreisen der DDR haben die Wählervertreter den Kandidatenvorschlägen für die Wahlen zur Volkskammer und zu den Bezirkstagen der DDR nach grundlicher und schöpferischer Beratung über die Ergebnisse der bisherigen Arbeit und Ober neue Vorhaben ihre Zustimmung erteilt ...

  • Erfüllte Pläne - beste Vorbereitung der Wahl

    Berlin (ND). In Cottbus, Stendal, Hohenmölsen und Köthen berieten am Montag die Wählervertreter. Auf der Cottbuser Konferenz wurde das Mitglied des Politbüros des ZK der SED Hermann Axen als Spitzenkandidat für die Volkskammer bestätigt. Viele Kandidaten für die oberste Volksvertretung und die Bezirkstage, die bereits auf den 220 vergangenen Konferenzen die Zustimmung der Vertrauensleute der Bürger erhalten hatten, stellten sich auch gestern bei Versammlungen in Brigaden und im Wohngebiet vor ...

  • Herzliche Begegnung mit Pjotr Schelest im Hause des Zentralkomitees der SED Herzliches und freundschaftliches Gespräch mit der Delegation des Obersten Sowjets der UdSSR Unterstützung der KPdSU gewürdigt

    Berlin (ADN). Am Montag empfing der Erste Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Erich Honecker, im Hause des Zentralkomitees die Mitglieder der Delegation des Obersten Sowjets der UdSSR unter Leitung des Mitglieds des Politbüros des Zentralkomitees der KPdSU Pjotr Schelest, Mitglied des Präsidiums des Obersten Sowjets und Erster Sekretär des ZK der Kommunistischen Partei der Ukraine, zu einem Gespräch ...

  • Erfolgreicher Frankreichbesuch

    Berlin (ND). Nach einem erfolgreichen Besuch in Frankreich traf die von Friedrich Ebert, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Mitglied des Staatsrates der DDR, geleitete Delegation des ZK der SED am Montag wieder in der Hauptstadt der DDR, Berlin, ein. Bei der Ankunft bezeichnete Friedrich Ebert den Aufenthalt in Frankreich, er war auf Einladung des ZK der Französischen Kommunistischen Partei erfolgt, als sehr nützlich ...

  • Erste Beratung mit USAP-Delegation

    Berlin (ND). Am Monte* fand im Hause des Zentralkomitees der SED eine erste Beratung zwischen der gegenwärtig in Berlin weilenden. Delegation des ZK der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei xunter Leitung von Bela Biszku, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, und einer Delegation des ZK der SED unter Leitung von Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees, statt ...

  • Gespräch mit Walter Ulbricht

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, empfing am Montag im Landsitz des Staatsrates den Leiter der gegenwärtig in der DDR weilenden Delegation des Obersten Sowjets der UdSSR, das Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU P. J. Schelest, Mitglied des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR ...

  • Hohewertschatzung für DDR-Erfolge

    Unterredung mit Willi Stoph

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Willi Stoph, empfing am Montag den Leiter der gegenwärtig in der DDR weilenden Delegation des Obersten Sowjets der UdSSR, das Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU P. J. Schelest, Mitglied des Präsidiums des Obersten Sowjets und Erster Sekretär des ZK der KP der Ukraine, zu einem freundschaftlichen Gespräch ...

  • Gäste im größten und im kleinsten Haus

    Berlin (ND). Die größte und die kleinste der hauptstädtischen Bühnen waren am Montag Schauplätze der !~~ Festtagsereignisse. Im Friedrichstadtpalast gab das Alexandrow-Ensemble seinen vierten Gastspielabend. Die sowjetischen Tänzer und Sänger wurden wie schon an den Vortagen von Tausenden stürmisch umjubelt ...

  • Erich Honecker empfing Alois Indra

    Berlin (ADN). Der Erste Sekretär des Zentralkomitees der Soziallstischen Einheitspartei Deutschlands, Erich Honekker, empfing am Montag im Hause des Zentralkomitees Alois Indra, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei, der auf Einladung des ZK der SED in der DDR weilt ...

  • Lunochod 1 meisterte neue Probleme der Fernsfeuerung

    Moskau (ADN). Zum Abschluß des Forschungsprogramms von Lunochod 1 schreibt A. Alexandrow, Doktor der technischen Wissenschaften, am Montag in der „Prawda": „Die Steuerung des Apparates nach seiner Landung auf dem Mond stellte ein prinzipiell neues Problem dar, das gemeistert wurde und unschätzbare Erfahrungen brachte ...

Seite 2
  • Delegation des ZK der KPdSU begrüßt

    Auf Einladung des ZK der SED trat am Montag eine Delegation des ZK der KPdSU unter Leitung des stellvertretenden Leiters der Abteilung Propaganda des ZK der KPdSU, Medwedjew, in der DDR ein. Bei ihrer Ankunft in Berlin-Schönefeld wurden die sowjetischen Gäste vor Manfred Feist, Kandidat des ZK und Leiter der Abteilung Auslandsinformation des ZK, sowie weiteren leitender Mitarbeitern des ZK und der Botschaft der UdSSR in der DDR herzlich begrüßt ...

  • Zentralkomitee gratuliert Genossen Robert Menzel

    Grüße zum 60. Geburtstag

    Berlin (ADN). Das Zentralkomitee hat dem Stellvertreter des Ministers für Verkehrswesen der DDR Robert Menzel, Mitglied des ZK der SED und Leiter der Politischen Verwaltung der Deutschen Reichsbahn, zu dessen 60. Geburtstag am heutigen Dienstag herzliche Glückwünsche übermittelt. Das vom Ersten Sekretär des 'ZK, Erich Honecker, unterzeichnete Glückwunschschreiben hat folgenden Wortlaut: ...

  • Zur Versorgung mit Obst und Gemüse

    Staatssekretär Kurt Lemke: Alle Vitaminreserven nutzen

    Berlin (ADN). Auf die Frage vieler Bürger, wie sie in anbetracht der extremen Witterungsbedingungen dieses Jahres in den nächsten Wochen mit Obst und Gemüse versorgt werden, antwortete Staatssekretär Kurt Lemke vom Ministerium für Handel und Versorgung in einem ADN-Interview. „Die Genossenschaftsbauern und -gärtner haben große Anstrengungen unternommen, um die Auswirkungen der Trockenheit im Mai, Juli und August überwinden zu helfen", erklärte Kurt Lemke ...

  • Essen für die sowjetischen Gäste

    Berlin (ADN). Der Geschäftsträger a. i. der UdSSR in der DDR, Gesandter G. N. Gorinowitsch, gab zu Ehren der vom Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR Pjotr Schelest, Erster Sekretär des ZK der KP der Ukraine, geleiteten Delegation des sowjetischen Parlaments am Montagabend in den Räumen der sowjetischen Botschaft in Berlin ein Essen ...

  • Täglich fast 8000 Züge im Arbeiterberufsverkehr

    Fernsehinterview mit Minister für Verkehrswesen, Otto Arndt

    Berlin, (ADN). Dank und Anerkennung für die großen Leistungen der Werktätigen des Verkehrswesens, insbesondere im Arbeiterberufsverkehr, äußerte am Montagabend der Minister für Verkehrswesen, Otto Arndt, in einem Interview mit dem Deutschen Fernsehfunk. Nach dem VIII. Parteitag der SED müßten jedoch auch für die Entwicklung dieses Bereichs neue Maßstäbe angelegt werden ...

  • Urlaub im Interhotel mit FDGB-Ferienscheck

    „Panorama", „Neptun" und „Bastei" an Gewerkschaft übergeben

    Berlin (ADN). Als eine weitere Errungenschaft der Arbeiterklasse in der DDR wertete der Stellvertreter des Vorsitzenden des FDGB-Bundesvorstandes Wolfgang Beyreuther in einem Interview mit der Zeitung „Tribüne" den Beschluß des Politbüros des ZK der SED, drei der besten Interhotels — „Panorama" in Oberhof, „Neptun" in Rostock und „Bastei" in Dresden — den Gewerkschaften zu übergeben ...

  • Herzliche Glückwünsche an Prinz Souphanouvong

    Berlin (ADN). Anläßlich des 26. Jahrestages der Unabhängigkeitserklärung von Laos übermittelten der Erste Sekretär des ZK der SED, Erich Honekker, und der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, ein in herzlichen Worten gehaltenes Glürkwunschtelegramm an den Vorsitzenden des ZK der Patriotischen Front von Laos, Prinz Souphanouvomg ...

  • Delegation des Obersten Sowjets in der Volkskammer

    Berlin (ADN). Zu einem Erfahrungsaustausch weilte die Delegation des Obersten Sowjets der UdSSR am Montag in der Volkskammer der DDR. Herzlich begrüßte Volkskammerpräsident Gerald Götting, der die Traditionen der Zusammenarbeit zwischen den obersten Volksvertretungen der UdSSR und der DDR würdigte, die vom Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Mitglied des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR Pjotr Sendest geleitete Delegation ...

  • Gespräch im ZK mit Mustafa Bahgat Badawi

    Berlin (ND). Zu einem freundschaftlichen Gespräch empfing Werner Lamberz, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, am Montag den Vorsitzenden des Direktoriums des Kairoer Tahrir-Verlages und Chefredakteur des Organs der Arabischen Sozialistischen Union, Mustafa Bahgat Badawi. Werner Lamberz informierte über die Verwirklichung der Beschlüsse des VIII ...

  • Gratulationscour zum 25. Jahrestag des ADN

    Berlin (ADN). Zum 25. Jahrestag der Gründung des ADN nahm am Montag bei einer Gratulationscour der Generaldirektor der sozialistischen Nachrichtenagentur der DDR, Frau Deba Wieland, herzliche Glückwünsche entgegen. Die Glückwünsche des Zentralkomitees der SED überbrachte Werner Lamberz, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED ...

  • DDR-Delegation in Kairo eingetroffen

    Kairo (ADN-Korr.). Der Kandidat des Politbüros des ZK der SED Georg Ewald, Vorsitzender des Rates für landwirtschaftliche Produktion und Nahrungsgüterwirtschaft, traf am Montag auf Einladung des stellvertretenden Ministerpräsidenten und Ministers für Landwirtschaft der Arabischen Republik Ägypten Sayed Marei an der Spitze einer DDR-Delegation in Kairo ein ...

  • Unterstützung der KPdSU gewürdigt

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Auf die Frage Walter Ulbrichts nach seinen Eindrücken in der DDR betonte P. J. Schelest, daß er sich überzeugen konnte, daß die Arbeiter und Bauern der DDR unter der Führung der SED gute Erfolge errungen haben und mit Elan und zielstrebig die Beschlüsse des VIII. Parteitages durchführen. Der Vorsitzende des Staatsrates dankte für die dabei von der KPdSU und der UdSSB geleistete Unterstützung und P ...

  • Grüße an Präsidenten der Republik Äquatorial-Guinea

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des 3. Jahrestages der Erringung der Unabhängigkeit und der Proklamierung der Republik Äquatorial-Guinea übermittelte der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, dem Präsidenten der Republik Äquatorial-Guinea, Francisco Macias Nguema, ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschtelegramm ...

  • Militärpolitisches Forum an der Karl-Marx-Universität

    Leipzig (ADN). Im Rahmen einer propagandistischen Großveranstaltung an der Karl - Marx - Universität Leipzig sprach am Montag Armeegeneral Heinz Hoffmann, Mitglied des ZK und Minister für Nationale Verteidigung, vor 600 Angehörigen des Lehrkörpers, Parteifunktionären und Studenten der Universität und der Hoch- und Fachschulen der Messestadt zu aktuellen Fragen der Militärpolitik der SED nach dem VIII ...

  • Hohe Wertschätzung für DDR-Erfolge Freuwdschaftsbundes beider Bruder-

    Willi Stoph dankte der sowjetischen Partei- und Staatsführung für ihre vom sozialistischen^ Internationalismus ge- ^gene^'rtl'fltej^tufeung der DDR und, versicherte P.J.'Schelest die stete Bereitschaft von Volk und Regierung, diesen Bund durch die Vertiefung der Zusammenarbeit auf allen Gebieten zum Wohle und Nutzen beider Länder und der, sozialistischen Staatengemeinschaft weiter zu stärken ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowskl, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Kein Vorschlag bleibt ungeprüft

    Auf der Wählervertreterkonferenz in Greifswald notiert von Hans Jordan

    336 Wählervertreter bestätigten am Wochenende in Greifswald ihre Wahlkandidaten und berieten über ihren Beitrag zur Verwirklichung der Beschlüsse des VIII. Parteitages. Dabei beantworteten Abgeordnete und Ratsmitglieder auch Fragen von Bürgern des Stadtteils Schönwalde, wie die Lebensbedingungen in diesem Neubaugebiet zügiger verbessert werden sollen ...

  • Zu unserer guten Bilanz haben wir alle beigetragen

    Hans-Joachim Liese, Arbeiter im Kombinat Umformtechnik, Erfurt

    Wir können eine 'eindrucksvolle Bilanz dör Entwicklung, der Stadt. Erfurt ziehenp-JAuch wir "Arbeiten'aus dem Kombinat Umformtechnik haben zu diesen guten Ergebnissen beigetragen. So konnten wir durch die Leistungen im sozialistischen Wettbewerb die Produktion jährlich um etwa 20 Prozent erhöhen. Wir lieferten moderne Fertigungslinien an die Sowjetunion, -was wir als Ausdruck des proletarischen Internationalismus betrachten ...

  • Endlich Vertrag ratifizieren

    Jetzt heucheln einige Minister der BRD-Regierung großes Erstaunen und Befremden, weil die Regierung der Sowjetunion entsprechend dem Kommunique von Oreanda nachdrücklich für eine möglichst baldige Ratifizierung des Moskauer Vertrages mit der Regierung der BRD eintrete, sagte Genosse Axen. „Einige Herrschaften ...

  • Ein Arbeiter wie wir!

    In unmittelbarer Nachbarschaft zweier Großbetriebe - des Kombinates „Otto Grotewohl" und des Kraftwerkes Lippendorf — befindet sich das Ferrolegierungswerk Lippendorf. Dieser Lieferant von unentbehrlichen Legierungsbestandteilen konnte seine Verträge mit der Stahlindustrie dank großer Initiativen der Arbeiterkollektive im Wettbewerb bisher übererfüllen ...

  • Friedenspolitik in der Offensive

    Jeder zehnte Erwachsene mit Hoch- und Fachschulausbildung

    Am Montagmittag traten die 600 Cottbuser Wählervertreter im Haus der Bauarbeiter zu ihrer Konferenz zusammen. Genosse Günter Jurischka, 1. Sekretär der. Kreisleitung Cottbus-Stadt, zog in seinem Bericht die Bilanz einer Periode erfolgreichen Vorwärtsschreitens. Davon zeugen u. a. 6500 Neubauwohnungen seit 1967 ...

  • Lebendige Diskussion

    Die Diskussion verlief abwechslungsreich, konstruktiv und freimütig. Immer wieder wurden von den insgesamt 14 Rednern Erfolge genannt, wurde auch auf noch Unzulängliches verwiesen. Ein Arbeiter erhob sich im Saal, um den Bezirksbaudirektor und Kandidaten Günter Kunze zu fragen, welche Maßnahmen er ergreifen wolle, ...

  • Größter Umsatz an Büchern

    Die Bürger der DDR sind lesefreudig. Jeder vierte Bürger ist Leser der öffentlichen und Gewerkschaftsbibliotheken. 17 500 solcher Bibliotheken mit 27 Millionen Bänden stehen der Bevölkerung zur Verfügung. Jährlich werden etwa 65 Millionen Bände an mehr als vier Millionen Leser ausgeliehen. Die Hälfte der eingetragenen Leser sind Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 18 Jahren ...

  • Genossen geben Beispiel

    Hans-Joachim Rinke, Schauspieler am Hans-Otto-Theater, Potsdam

    Als Mitbegründer einer Hausgemeinschaft in einem privaten Wohnhaus, deren Leitung anläßlich des Wettbewerbes um den Titel „Vorbildliche HGL" ausgezeichnet werden konnte, hatte ich Gelegenheit, die persönlichen Sorgen vieler Menschen kennenzulernen und auch beseitigen zu helfen. Das war: gar nicht so leicht ...

  • Immer für das Kollektiv da

    bislang unbekannten Technologien gegenr den Verlust vorzugehen.. Die Gruppe hat es geschafft. Eine Produktion im Werte von 2.5 Millionen Mark ist gerettet. Trotz höchsten Einsatzes behält er die persönlichen Belange seiner Kollegen immer im Auge. Für mich setzte er bei angespannter Lage im Betrieb für eine Zeit Frühschichtarbeit durch, damit ich während eines Krankenhausaufenthaltes meiner Frau die Kinder ordentlich versorgen konnte ...

  • Besserer Berufsverkehr

    Naumburg. Am Montag wurde in der Gemeinde Mertendorf, Kreis Naumburg, mit Betonierarbeiten für einen Autobusplatz begonnen. Damit wird eine Voraussetzung geschaffen, um den Nah- und Berufsverkehr zu verbessern. Die Bezirkstagskandidatin Erika Thierbach, SED, Buchhalter in der LPG, hat sich gemeinsam mit anderen Abgeordneten für dieses Vorhaben eingesetzt ...

  • Wählerlisten werden aufgestellt

    Berlin. In den kommenden Tagen beginnt die Aufstellung der Wählerlisten, die bis zum 23. Oktober fertig sein werden. Jeder wahlberechtigte Bürger — der vor dem 15. November 1953 geboren ist — wird am Ort seines' Hauptwohnsitzes in die Wählerliste aufgenommen. Die Wählerlisten liegen in der Zeit vom 24 ...

  • Aktive Hausgemeinschaften

    • ^Potsdam. Hausversammlungen^; Fämilienaussprachen, Gespräche in Brigaden und anderen Kollektiven charakterisieren die Wahlatmosphäre im Bezirk Potsdam. 140 Hausgemeinschaften des Kreises Potsdam werteten in der vergangenen Woche den Wahlaufruf der Nationalen Front aus. Viele von ihnen übernahmen Aufgaben im Wettbewerb der Städte und Gemeinden ...

  • Stärkung der DDR

    Gudrun Schmidt, Genossenschaftsbäuerin in GroBerkmannsdorf, Kreis Dresden-Land: Unser Leben ist schöner und reicher geworden, weil wir des Volkes Eigentum vergrößert, die sozialistischen Produktionsverhältnisse gefestigt und unseren Staat gestärkt haben. Deshalb setzen wir alle Kräfte ein, um den Volkswirtschaftsplan zu erfüllen, denn das ist unser Beitrag zur weiteren Verbesserung der materiellen und kulturellen Lebensverhältnisse ...

  • Standpunkte

    Rosemarie Tuchen, Arbeiterin im Dienstleistungskombinat Magdeburg: Wir FDJler stehen in diesen Tagen gewissermaßen vor einer zweifachen Aufgabe. Mit der Vorbereitung der Volkswahlen haben wir gleichzeitig über die Wahl der besten jungen Sozialisten in die Leitung der FDJ zu befinden. Maßstab unserer Arbeit ist, wie wir mit allen Jugendlichen ins Gespräch kommen und unseren Beitrag für die Verwirklichung der Beschlüsse des VIII ...

  • Auftrag der Arbeiterklasse

    Ingeburg Tauschke, Bezirkstagsabgeordnete, Konsum-Verkaufsstellenleiterin in GroB-Glienidce: Meine Abgeordnetentätigkeit war für mich eine Schule des Sozialismus. Ich war und bin mir immer bewußt, daß ich als Abgeordnete einen Auftrag der Arbeiterklasse und der ganzen Bevölkerung zu erfüllen habe, und dieser Auftrag heißt heute ganz konkret, an der Verwirklichung der vom VIII ...

  • Verlangt Mitentscheiden

    „Wir sind seit zwei Jahrzehnten am gleichen Arbeitsplatz. Ich kann mich nicht erinnern, daß er nur einmal auf die Uhr gesehen hätte, wenn der Feierabend vor der Tür stand. Unser Betrieb, eigentlich jeder einzelne, gewinnt dadurch — auch Zeit! Fritz Friedrich kann nicht sagen: Sieh zu, wie du zurecht ...

  • Erfahrungsaustausch

    Rolf Kogge, Arbeiter, VEB Maschinenbau Halberstadt: Ich bin stolz darauf, einem Betrieb anzugehören, der seit Jahren kontinuierlich seinen Plan erfüllt. Wir setzen uns dafür ein, daß die guten Erfahrungen unseres Kollektivs bei der sozialistischen Rationalisierung schnell anderen Brigaden und Betrieben des Kreises zugute kommen ...

  • Meine Kraft meinem Staat

    Hermann Heibig, Komplementär, Hohenstein-Ernstthal: Meine Kraft gehört unserem sozialistischen Staat, der unter Führung der Arbeiterklasse Großes vollbringt. Auch unser Betrieb wird an seinem Platz das Beste für die Gesellschaft und jeden einzelnen Bürger tun.

Seite 4
  • Impulse für den Meinungsstreit

    ND: Ende September fand in Karlovy Vary die diesjährige Beratung der Direktoren der Institute für Philosophie der Akademien der europäischen sozialistischen Länder statt. Welche Probleme kamen dabei zur Sprache? Prof. Buhr: Das Institut für Philosophie der Akademie der Wissenschaften der UdSSR (Akademiemitglied ...

  • Hauptproblem: Rückanpassung

    Auf einer internationalen Pressekonferenz erklärte General Wladimir Schatalow, daß die Wiederanpassung des menschlichen Organismus an die irdischen Bedingungen nach einem längeren Raumflug das wichtigste Forschungsthema der sowjetischen Weltraumwissenschaftler sei. Gegenwärtig lasse sich noch nicht vorhersagen, ob organische Veränderungen mit der Dauer des Fluges ständig weiter zunehmen oder ob es eine Zeitgrenze gibt, von der ab keine weiteren Veränderungen auftreten ...

  • Verfechter sozialer Reformen

    Als Stadtverordneter von Berlin (1859) forderte er eine hygienisch einwandfreie Abwässerbeseitigung und Kanalisation, die es bis zur Mitte des vorigen Jahrhunderts in dieser Stadt noch nicht gab. Er kämpfte für* eine geordnete, saubere Medizinalstatistik als sachliche Grundlage für vorbeugende soziale und medizinische Maßnahmen ...

  • Fürsorge für den Menschen

    Unbestreitbar bleibt das Verdienst Virchows, daß er, indem er konsequent die Ideen seines Lehrers, des Physiologen Johannes Müller, verfolgte, mittels systematischer objektiver mikroskopischer Untersuchungen Normen für eine medizinische Methodologie geschaffen hat, die bis auf den heutigen Tag die Grundlage medizinischer Forschung, Diagnostik und Therapie bilden ...

  • Ein streitbarer Gelehrter

    Obgleich Rudolf Virchow-die Lehren von Karl Marx und Friedrich Engels nicht akzeptierte und als bürgerlicher Politiker seiner Zeit aus seiner ganzen wissenschaftlichen und persönlichen Entwicklung heraus vielleicht auch nicht verstehen konnte, so darf nicht übersehen werden, daß er sich als junger Revolutionär bewußt für die Sache der Arbeiter, für ihre berechtigten Ansprüche einsetzte ...

  • Raumschiffbetten für Kranke

    Der wissenschaftliche Ertrag des Weltraumkongresses veranlaßte Prof. Anatoli Blagonrawow, Vorsitzender des sowjetischen Veranstaltungskomitees, vorzuschlagen, einen solchen Erfahrungsaustausch jährlich auf nationaler Ebene in der Sowjetunion abzuhalten. Der Gelehrte unterstrich damit, was während der fünf Konferenztage hauptsächlich von sowjetischen Wissenschaftlern hervorgehoben worden war: die Weltraumforschung in erster Linie zum Nutzen und zum Wohle der Menschen auf der Erde zu betreiben ...

  • Tiefere Einblicke in die Zelle

    Die Bedeutung des wissenschaftlichen Lebenswerkes Rudolf Virchows muß aus der Entwicklung der Zellenlehre, den naturphilosophischen Strömungen, insbesondere des Vitalismus um die Wende des 18. und 19. Jahrhunderts, und der systematischen Anwendung technischer Hilfsmittel, insbesondere des Mikroskops, verstanden werden ...

  • Keine psychischen Störungen

    Der Präsident der Internationalen Astronautischen Akademie, Dr. Draper (USA), äußerte, daß es ganz bestimmte „Typen" von Astronauten gebe, die sich auf Grund ihres Charakters für bestimmte Aufgaben im Weltraum unterschiedlich gut eignen. Der amerikanische Weltraumarzt Dr. Berry meinte, daß die amerikanischen ...

  • Neues aus der Wissenschaft Fermente diagnostizieren Myokard-Infarkt

    Klschlnjow (ADN). Eine neue Methode zur Diagnostizierung des Myokard- Infarkts mit Hilfe von Blutfermenten ist von sowjetischen Medizinern entwickelt worden. Pawel Lukomski, ein führender sowjetischer Internist, erklärte dazu auf einer Plenartagung der sowjetischen kardiologischen Gesellschaft in Kischinjow, daß zusätzlich zum Elektrokardiogramm Menge und Aktivität von Blutfermenten festgestellt werden ...

  • Studenten aus 40 Staaten

    Leipzig (ADN). Am Herder-Institut der Karl-Marx-Universität Leipzig nehmen in diesen Tagen mehr als 370 Jugendliche aus über 40 Staaten Europas, Asiens, Afrikas und Lateinamerikas ein Vorstudium auf, um sich auf ihre weitere Ausbildung an den Bildungs- , statten in der DDR vorzubereiten. Während seines 15jährigen Bestehens hat das Herder-Institut mehr als 10 000 Jugendliche aus 117 Ländern ausgebildet ...

  • Erleuchtet eine Kleinstadt und läßt Metalle schmelzen

    Moskau (ADN). Eine Xenonlampe mit einer Leistung von 50 Kilowatt wurde im Unionsinstitut für Lichttechnik in Moskau entwickelt. Die Lampe würde ausreichen, um eine Kleinstadt zu erleuchten. In einer Entfernung von zwei Kilometern kann man noch Zeitungen lesen. Die Lampe besteht aus einem Metallgehäuse mit spiegelnder Innenfläche, in dem ein elektrischer Lichtbogen in einem Gasmedium unter dem Druck von zehn Atmosphären brennt ...

  • .Einheit", Heft 10/1971

    Leitartikel: Die Kraft lebendiger sozialistischer Demokratie. Fred Kohlsdorf/Heinrich Opitz: Wissenschaftliche Weltanschauung und bewußtes Handeln der Arbeiterklasse; Gerd König: Gleichartige Aufgaben; Manfred Herold: Arbeiterklasse und wissenschaftlich-technischer Fortschritt; Günter Hölzer/Gerhard ...

  • Neue Sektion an TH Merseburg

    Merseburt (ND). An der Technischen Hochschule für Chemie „Carl Schorlemmer" Leuna-Merseburg wurde dieser Tage eine Sektion Marxismus-Leninismus gegründet. Ihre Mitarbeiter stellen sich das Ziel, Qualität und Wirksamkeit einer lebensnahen und problemreichen Ausbildung und Erziehung weiter zu erhöhen. ...

  • Sonneneruption mit einem Erdsatelliten fotografiert

    Washington (ADN). Mit Hilfe eines amerikanischen Erdsatelliten ist es erst- ' mals gelungen, mittels Röntgenstrahlen den^Beginn > einer Sonneneruption foto«a grafi*cB!'festSzUhallerii»Nach Mitteilung" deFaanierikaniseheh'i-1 Weltraumbehörde (NASA) konnte das Sonnenobservatorium OSO 7; das seit September die Erde auf elliptischer Bahn umrundet mit einem Röntgengerät und einem Ultraviolett-Spektroheliographen Streifen in den äußeren Schichten der Sonnenatmosphäre beobachten ...

  • Unser Autor

    Prof. Dr. sc. med. Helmut Kraatz ist Ordentliches Mitglied der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin und Präsident des- Rates für Planung und Koordinierung der medizinischen Wissenschaften. Unter den schweren Bedingungen der Nachkriegsjahre hatte er entscheidenden Anteil am Aufbau der Universitätsfrauenklinik der Berliner Charite ...

  • Ergebnisse der Kosmosmedizin erobern sich unseren Alltag

    „Der Mensch im Kosmos", unter diesem Leitgedanken ging Mitte voriger Woche in Jerewan (UdSSR) ein internationales Symposium zu Ende. Es war das vierte seiner Art. Wissenschaftler aus 14 Ländern hatten fünf Tage über „Medizinische Probleme lang dauernder Raumflüge", „Untersuchung des Mechanismus von Stresseffekten" sowie über „Beiträge der Weltraummedizin für die allgemeine medizinische Wissenschaft und Praxis" diskutiert ...

  • Ein origineller Forscher,

    humanitärer Arzt und tätiger Stadtverordneter Zum 150. Geburtstag Rudolf Virchows Von Prof. Dr. sc. med. Helmut Kraatz

    nach den modernen biologischen und molekularbiologischen Erkenntnissen auch nicht unwidersprochen bleiben. Das ist nicht ausschlaggebend. Jede Theorie wird mit fortschreitender Erkenntnis experimenteller Untersuchungen notwendige Korrekturen erfahren. Entscheidend bleibt, welchen Einfluß eine fruchtbare Idee auf die gesamte Entwicklung überhaupt ausgeübt, was sie zur Weiterentwicklung der Wissenschaft beigetragen hat ...

Seite 5
  • DDR und Polen vor neuen Aufgaben

    Die diesjährigen Beratungen und Gespräche zwischen den Parteiführungen der SED und der PVAP sowie zwischen den Regierungen der DDR und der Volksrepublik Polen lösten neue Impulse zur Vertiefung und Erweiterung der Zusammenarbeit auf allen Gebieten des gesellschaftlichen Lebens zwischen beiden Ländern aus ...

  • Wo alle mitrechnen geht die Rechnung auf

    über die Klippen hinweghilft. Jeder einzelne machte sich Gedanken, wie wir durch einen hohen Anteil von Stoppelsaaten die Weideperiode verlängern und die Silagevorräte schonen können. Jede Ecke, jedes Fleckchen wurden durchforscht, um Winterzwischenfrucht auf einem Fünftel der Ackerfläche anzubauen. Wir haben errechnet, daß wir damit den Anschluß an die neue Ernte schaffen ...

  • VR Polen

    Industrieproduktion 1971-1975

    Höchste Zuwachsroten: Maschinenbau • Chemie Elektrotechnik/Elektronik dern die Grundsätze und Prinzipien für den Bau der gemeinsamen Baumwollspinnerei in Polen erarbeitet Dabei wird davon ausgegangen, daß dieses Werk noch im Fünfjahrplanzeltraum die Produktion aufnimmt und eine Jahreskapazität von 12 000 Tonnen Baumwollgarn erreicht ...

  • Lächeln über das Lob?

    »Für gute Taten :ein gutes Wort zu finden ist in unserer LPG seit einiger Zeit zur Sitte geworden. Wenn wir alle vier Wochen in der Mitgliederversammlung Bilanz im Wettbewerb um die Erfüllung des Planes 1971 ziehen, werden nicht nur Prämien verteilt. Besondere Leistungen werden auch mit Urkunden und Wimpeln gewürdigt ...

  • Möhrenernte mit Kombines

    Potsdam. Die Speisemöhrenernte von einer 1000 Hektar großen Anbaufläche hat dm Bezirk Potsdam begonnen. Mit der im drittgrößten Agrarbezirk produzierten Möhrenmenge wird ein Fünftel des Bedarfs der DDR gedeckt. Diese Gemüseart ist zugleich die Basis für die Herstellung hochwertiger Säuglingsfertignahrung ...

  • 12 Mio Kiefern angezapft

    Neubrandenburg. Rund 4300 Tonnen Harz werden in diesem Jahr im Bereich der WB Forstwirtschaft Waren/ Müritz (dazu zählen die Bezirke Neubrandenburg, Rostock, Schwerin und ein Teil des Bezirkes Potsdam) gewonnen. Harz enthält Kolophonium und Terpentinöl und ist deshalb wichtiger Rohstoff für viele Volkswirtschaftszweige ...

  • Wasserhaushalt reguliert

    Potsdam. Auf nahezu 7000 Hektar Acker- und Grünland des Kreises Brandenburg wurde in den vergangenen drei Jahren der Wasserhaushalt reguliert. Für die Melioration dieser Fläche haben Genossenschaftsbauern und Landarbeiter mit staatlicher Unterstützung insgesamt 27,9 Millionen Mark investiert. Noch in diesem Jahr wird das Vorhaben Krahner Busch fertiggestellt, ' ''— eine Fläche von 2700 Hektar umfüllt ...

  • Hummeln als Haustiere

    Omsk. In Isilkul wurde das erste Schutzgebiet in der UdSSR geschaffen, in dem Hummeln unter Naturschutz gestellt wurden und als Haustiere gezähmt werden. Die Hummeln, die sich sehr schnell an den Menschen gewöhnen, werden regelrecht auf Arbeit geschickt, um Klee zu bestäuben. Von ihrem Arbeitseifer hängt wesentlich der Ernteertrag dieser wertvollen Kultur ab ...

  • Heurekord in der MVR

    Ulan-Bator. In der MVR wurden bis September mehr als 590 000 Tonnen Heu gewonnen. Damit konnte der Plan der Futterbereitstellung zu 99,3 Prozent erfüllt und eine Steigerung von

Seite 6
  • Glückwünsche zum Jubiläum

    Weitere Staatstelegramme und Grußadressen anläßlich/des 22. Jahrestages der DDR

    Republik Guinea Der Präsident der Republik Guinea, Ahmed Sekou Tour6, sandte dem Ersten Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, und dem Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, folgende Grußadresse: Anläßlich des Jahrestages der Gründung der DDR übersenden wir Ihnen im Namen des guineischen ...

  • Sibirjaken mit DDR ständig im Kontakt

    Zwischen Nowosibirsk und Berlin liegen 6000 Kilometer. Wir, die Sibirier, spüren dennoch ständig den lebendigen Puls unseres Bruderlandes DDR. In unserer Stadt und unserem Gebiet gibt es kaum einen Betrieb, kaum Lehranstalten oder wissenschaftliche Einrichtungen, Kolchosen oder Sowchosen, die nicht freundschaftliche Beziehungen auf den Gebieten der Kultur, der Produktion und der Wissenschaft zum Bruderland unterhalten ...

  • Sowjetunion und Marokko festigen Beiiehungen

    Gemeinsames Kommunique in Rabat veröffentlicht

    Die Sowjetunion und Marokko sind überzeugt, daß die Entwicklung der fruchtbaren Zusammenarbeit den Interessen der Völker beider Länder entspricht und zur Festigung des Friedens und der internationalen Sicherheit beiträgt. Das wird in einem gemeinsamen Kommunique betont, das in Rabat über die Ergebnisse des offiziellen Besuches des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR, Alexej Kossygin, in Marokko vom 8 ...

  • Wohin steuert die Krag-Regierung?

    Am Montag suchte der neue dänische Ministerpräsident Jens Otto Krag König Frederik auf, um ihm seine Regierung vorzustellen, die aus den Folketingswahlen vom 21. September hervorgegangen ist. Damit ist der Vorsitzende der Sozialdemokratischen Partei Dänemarks nach drei Jahren und acht Monaten - so lange residierte die bürgerliche Koalitionsregierung Baunsgaard — wieder einmal Premier ...

  • Journalisten vor großen Aui gaben

    ND-Interview mit Harri Czipuck, Vorsitzender des VDJ und Vizepräsident! der IOJ

    Frage: Vor kurzem fand in Prag eine Sitzung des Präsidiums der Internationalen Organisation der Journalisten (IOJ) statt, die auch dem 25. Jahrestag der Gründung dieser Organisation gewidmet war. Was steht nach diesen 25 Jahren im Mittelpunkt der Arbeit der IOJ? Antwort: Die IOJ verfolgt seit ihrer Gründung im Jahre 1946 vor allem das Ziel, die demokratischen Journalisten der ganzen Welt zu vereinen ...

  • Massenkundgebung in Cochin

    IX. Parteitag der KP Indiens beendet

    Cochin (ADN-Korr.). Mit einer Großkundgebung ist am Sonntag dei IX. Parteitag der KP Indiens in Cochin im Unionsstaat Kerala beende! worden. An der Kundgebung und der vorausgehenden Demonstration in dei mit roten Fahnen geschmückten Stadl nahmen mehr als 100 000 Menschen teil Sie bekundeten damit ihre Verbundenheit mit der Partei und dem vom Parteitag bestätigten Programm für der Zusammenschluß der linken und demokratischen Kräfte des Landes gegen di« Monopole und Großgrundbesitzer ...

Seite 7
  • FKP-Programm für demokratische Regierung der Volkseinheit

    Bedeutungsvolles Dokument auf Pressekonferenz in Paris übergeben

    Paris (ADN-Korr.). Der stellvertretende Generalsekretär der Französischen Kommunistischen Partei, Georges Marchais, übergab am Montag auf einer überfüllten Pressekonferenz im neuen Sitz des Zentralkomitees in Paris der französischen Öffentlichkeit ein Programm für eine demokratische Regierung der Volkseinheit ...

  • Per gerechten Sache des Volkes in Vietnam wird zum Sieg verholten

    „Prawda" und Agentur Befreiung zum DRV-Besuch N. Podgornys

    Moskau (ADN). Als einen neuen be- sind wir auch jetzt. Die Aktionseinheit redten Ausdrude der erstarkenden der sozialistischen Staaten rückt den Freundschaft der Völker der Sowjet- Sieg des vietnamesischen Volkes näher." union und Vietnams bezeichnet die Zur sowjetisch-vietnamesischen Er- „Prawda" am ...

  • SPD/FDP-„Reforiner" beschneiden die Rechte der Gewerkschaften

    Weitere Gesetzesänderungen zu Lasten der Arbeiter

    Bonn (ADN-Korr.). Zu Beginn der letzten Etappe der parlamentarischen Beratung eines neuen Betriebsverfassungsgesetzes (BVG) hat die SPD/FDP- Regierungskoalition am Gesetzestext weitere entscheidende Abänderungen zu Lasten der Gewerkschaften vorgenommen. Dazu gehört in erster Linie das weitgehende Verbot der politischen Betätigung der Betriebsräte ...

  • Skandinavier verstarken Front gegen geplante EWG-Expansion Werktätige verlangen klare Absage an Monopolgemeinschaft

    Stockholm/Kopenhaten/Oslo (ND/ ADN). Nur noch Leichtgläubige bezeichnen gegenwärtig Schweden als „Land ohne Sorgen". Die Zahl der erfaßten Arbeitslosen ist auf 107 000 gestiegen, und Experten haben errechnet, daß die von den Arbeitern 1971 hart erkämpften Lohnerhöhungen von fünf Prozent durch eine Preissteigerungsrate von rund acht Prozent völlig zunichte gemacht werden ...

  • Kurz berichtet

    Zu Besuch nach Paris

    Prag. Eine Delegation der Föderativen Versammlung der CSSR ist am Montag unter Leitung von Parlamentspräsident Prof. Dr. Hanes zu einem offiziellen Besuch nach Paris gereist. Sie folgt einer Einladung der französischen Nationalversammlung. Freundschaftsmonat begann Ulan-Bator. Mit zahlreichen freundschaftlichen ...

  • Er starb, weil Dollars fehlten

    Der 11jährige Aurelio, ein Sohn der in dem Städtchen Plainfield (USA-Staat New Jersey) wohnenden Familie Ortiz, erkrankte vor einiger Zeit schwer. Ein sofortiger chirurgischer Eingriff wurde erforderlich. Im Krankenhaus traf den Vater ein neuer Schlag. 25 000 Dollar sollte die Behandlung des Jungen kosten ...

  • Sicherheifsdeklaration vor Politischem UNO-Ausschuß

    New York (ADN-Korr.). Der Politische Ausschluß der UNO-Vollversammlung hat am Montag das Arbeitsprogramm für die laufende Sitzungsperiode beschlossen. Als erstes wird er den Punkt über „die Verwirklichung der Deklaration zur Festigung der internationalen Sicherheit" behandeln. Die Deklaration war von der XXV ...

  • Vertreter der RGW-Länder in Moskau eingetroffen

    Moskau (ADN). Zur Teilnahme an der 55. Sitzung des Exekutivkomitees des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe (RGW) sind am Montag in Moskau eingetroffen: der 1. Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der Volksrepublik Bulgarien, Tano Zolow; der Stellvertreter des Vorsitzenden der Ungarischen ...

  • Präsident Sadat auf dem Flughafen Wnukowo herzlich begrüßt

    Besuch dient der Freundschaft und Zusammenarbeit

    Moskau (ADN). Der Präsident der Arabischen Republik Ägypten und Vorsitzende der Arabischen Sozialistischen Union, Anwar el Sadat, ist am Montag zu einem offiziellen Besuch in Moskau eingetroffen. Der Präsident Ägyptens folgt einer Einladung des ZK der KPdSU, des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR und der Sowjetregierung ...

  • BRD-Regierung dankt USA für NATO-Kriegsübung

    Bonn/Warschau (ADN). Irisgesamt 32 800 NATO-Soldaten aus den USA, Kanada und der BRD nehmen am großangelegten NATO-Manöver „Reforger III" teil, das am Montag in der Nähe von München begonnen hat. Zu dem Manöver wurden 11000 USA-Soldaten aus den USA in die BRD geflogen. Der parlamentarische Staatssekretär ...

  • Rechtsprechung im Kampf gegen Kräfte des Krieges

    Moskau (ADN-Korr.). Völkerrechtliche Probleme der Verantwortlichkeit von Nazi-Kriegsverbrechern und imperialistischen Aggressoren der Gegenwart werden auf einer dreitägigen wissenschaftlichen Konferenz erörtert, die am Montag unter Teilnahme führender' sowjetischer Juristen und Rechtsexperten aus Polen, der CSSR, der DDR, Bulgarien, Ungarn und der DRV in Moskau eröffnet wurde ...

  • Anschlag auf DKP-Büro

    Hagen (ADN). Terroristische Elemente haben am vergangenen Wochenende einen Anschlag auf das DKP-Kreisbüro Hagen1 'verübt,-^nA den 'Nächten, zum Sonntag Und Motttag 'würden die Schaufensterscheiben des Büros zertrümmert. Die DKP Hagen stellt in einer Erklärung fest: „Wir sehen in diesem Anschlag nicht nur ein Attentat gegen Kommunisten, sondern gegen alle fortschrittlichen Kräfte in diesem Lande ...

  • A. Kossygin aus Algerien und Marokko zurückgekehrt

    Moskau (ADN). Nach offiziellen Besuchen in Algerien und Marokko ist der sowjetische Ministerpräsident Alexej Kossygin am Montag nach Moskau zurückgekehrt. Die, wesentliche Bedeutung der Besuche, so schreibt die „Prawda", bestehe darin, „daß sie anschaulich die großen Möglichkeiten für gemeinsame Aktionen von Staaten mit unterschiedlicher Gesellschaftsordnung im Interesse der Sicherheit der Völker demonstrierten" ...

  • Neonazis prägen ihr Idol

    Westberlin (ADN). Eine Hitler-Gedenkmünze befindet sich ' seit kurzem in Westberliner neonazistischen Gruppen im Handel. Sie trägt ein Hitler- Bild und einen nazistischen „Reichsadler" sowie die Aufschriften „Ein Volk, ein Reich, ein Führer" und „Adolf Hitler 1889-1945".

  • 111 „Patienten" des Pentagon

    WASHINGTON, 10. Oktober (dpa). Die, Verwendung von Krebspatienten für eine Stu- 1 .ü?....«e» .ySryerteidiguntcsniIntsteriums über die Au»Wirfem«en"liiai^aver'iStrahIei'"iä5 Kampfeinheiten wird im November von dem S5LSSSL?KÄ ****** .Gesundheita-

  • passiert«

    Tollstes Stück einer Liga schwedischer Buhtmetalldiebe: Nach dem Bau einer Fernleitung entdeckten di« Monteure, daß die Buntmetalldiebe ihnen im gleichen Takt gefolgt waren und dl« Kupferleitung wieder demontiert hatten.

  • USA-Todesschiff vor DRV-Küste

    Der USA-Atom-Flugzeugträger .Enterprise" ist am Montag aus dem Indischen Ozean vor die Küste der DRV zurückgekehrt. Von der .Enterprise" sollen erneut Angriffe geflogen werden, berichtet AP. (ADN)

Seite 8
  • Unsere erste Boxgarnitur blieb noch ungefährdet

    Anläßlich des II. Berliner Boxturniers 1970 hatte der Leiter des Organisationsbüros Manfred Bergs darauf verwiesen, daß es außerordentlich schwierig werden würde, erneut eine so starke Besetzung zu bekommen. Allein fünf Boxer dieses Jahrgangs tragen heute den Titel Europameister. Diese großen Namen fehlten in diesem Jahr ...

  • Kollektive Kontrolle mit hoher Sachkunde

    Genosse Rudi Kuchta hat als ehrenamtlicher Vorsitzender der Kommission der Arbeiter-und- Bauern-Inspektion im Werkzeugmaschinenkombinat „7. Oktober" Weißensee einen Namen. Und das, obgleich der 45jährige erst seit einem Jahr den Vorsitz führt.' Wie ist es dazu gekommen? Erkundigte man sich vor zwölf Monaten im „7 ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Am 3. Oktober starb im Alter von 56 Jahren Genosse Herbert H e i n z e aus der WPO 44-46/ 72. Er war Mitglied der Partei der Arbeiterklasse seit 1932 und wu/de mit der Ehrenurkunde der Partei für 25jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Genosse Heinze war Kämpfer gegen den Faschismus. Trauerfeier: 12 ...

  • Lotto-Toto-Quoten

    41. Spielwoche Sächsische Landeslotterie: In der Wochenendziehung fielen die Gewinne von je 10 000 Mark auf die Losnummern: 000 910, 028 372, 033198, 040 942, 046 398, 05« 892, 091134, 103153, 131040, 133 071. Berliner Bärenlotterie: Kein Fünfer; kein Vierer mit Zusatzzahl; Vierer mit je 11429 Mark; Dreier mit je 52 Mark; Zweier mit je 3 Mark ...

  • Kleinigkeiten?

    Auf einer Versammlung aller in einem Treptower Wohngebiet ansässigen Parteimitglieder zur Wahlvorbereitung stellten einige Genossen Fragen, die den Mietern ihrer Häuser unter den Nägeln brennen und auf die sie, die Genossen, als Agitatoren für unsere gemeinsame Sache natürlich gern eine befriedigende Antwort geben möchten ...

  • I

    Ein »Kronzeuge fehlte, er blieb dem dritten Fußball-Gerichtsverfahren fern. Ein Angeklagter, der erneut vor den Kadi des BRD:FuBballbundes zitierte, schon lebenslänglich gesperrte Torwart Manglitz, sagte einfach ab. Den Entschuldigungsgrund suchte man vergeblich in der Depesche, doch lag nahe, daß der Ex-Torwart, der für hochdotierte Schecks immer die Augen zumachte, wenn der Ball geflogen kam, seiner neuen ...

  • Von Siegfried Otto

    liehe Kontrolle am Arbeitsplatz. An der gestiegenen Zahl der Eingaben, der Wünsche und Gespräche ist abzulesen, daß sich die Gesamteinstellung der Weißenseer Maschinenbauer zur Arbeit der ABI innerhalb eines Jahres wesentlich verbessert hat. Gleiches ist aber auch von der Zusammenarbeit mit den Leitern des Betriebes zu sagen ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), 19.30-22.15 Uhr im Apollosaal: „Cosi fan tutte" (in Originalsprache) **); Komische Oper (22 25 55), 19-22.15 Uhr: „Die Macht des Schicksals" ••); Metropol-Theater (2017 39), 19-22.30 Uhr: „My Fair Lady""); Deutsches Theater (42 8134), keine Vorstellung; Kammersplele (42 8550), 19-20 Uhr: „Mäßigung ist aller Laster Anfang" ***); Kleine KomOdle (426550), 20-22 ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.00 Unterhaltung; 12.15 Blasmusik; 15.05 Musik für junge Leute; 17.00 Nachmittagsmagazin; 20.05 Operettenmelodien; 21.05 Aus den Musikstudios von Radio DDR. Berliner Rundfunk: 9.65 Das Orchester der IG Wismut musiziert; 13.40 Musica serena; 15.00 Volkslieder und Tänze; 15.35 Jugendstudio DT 64; 19 ...

  • DIE KURZE NACHRICHT

    KULTURPARK. Der Kulturpark im Plänterwald ist in der Zeit vom 15. Oktober bis 21. November täglich — außer freitags — von 14 bis 20 Uhr geöffnet. Bisher zählte er in diesem Jahr rund 600 000 Besucher. BUCHAUSLEIHE. Die Caragiale- Bibliothek in der Pankower Mühlenstraße erhöht die wöchentliche Ausleihzeit von 27 auf 40 Stunden ...

  • Verkehrthelfer geehrt

    In einer Feierstunde im Berliner Rathaus zeichneten am Montag Stadtrat Kurt Heibig und der Vorsitzende der Ständigen Kommission Inneres, VP und Justiz, Manfred Mertens, elf Bürger der Hauptstadt mit Urkunden und Prämien aus, die durch ihren persönlichen Einsatz dazu beigetragen haben, die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion 108 Berlin, MauerstraBe 39/40, Tel. 22 03 41 - Vertat: 1054 Berlin. Schönhauser Allee 176, Tel. 42 05 41 - Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 6611-14-18. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 19 ...

  • Joachim Anger Meister im K-Wagen-Sport

    Der ZW'ickauer Joachim Anger wurde in Hoyerswerda überlegen DDR-Meister im K-Wagen-Sport der Lizenzfahrer. Anger hatte aus den vorangegangenen Meisterschaftsläufen ein so großes Punktepolster mit nach Hoyerswerda gebracht, daß sogar sein Ausfall im Endlauf nichts mehr an seinem Sieg ändern konnte. Er verwies Jürgen Koch (Kleinmachnow) auf den Ehrenplatz1, Auf den nächsten Plätzen folgten Heiner Schulz (Lohsa) und Jürgen Scherbath (Hoyerswerda) ...

  • Helmut Arten Wsfelenmeister

    Mit dem überraschenden Sieg von Helmut Artelt in der Disziplin Freie Pistole, 60 Schuß, begannen am Montag im Leipziger Schützenhof die DDR-Schießsportmeisterschaften in den Gewehrund Pistolendisziplinen. Der Leipziger GST-Schütze war mit 568 Ringen um zwei Ringe besser als Vizeeuropameister Harald Vollmar (GST-Klub Leipzig) ...

  • Kurg berichtet

    Ali erstes Land hat die Schweiz ihre offizielle Nennung für die Olympischen Winterspiele in Sap— poro angegeben. Sie wird durch T4 Aktive vertreten sein, darunter 14 Skiläufer, 20 Eishockeyspieler ur.d 12 Bobfahrer. Die Europameisterschaften Im Turnen des Jahres 1973 werden in Grenoble (Männer) und London (Frauen) stattfinden ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Am Nordrand einer Hochdruckzone mit Schwerpunkt über Südosteuropa ziehen atlantische Tiefausläufer ostwärts und streifen den Norden der DDR. Während dabei auch Wolkenfelder bis in die mittleren Bezirke vordringen können, bleibt der Süden noch unter Hochdruckeinfluß. Daher wird es im Norden vorherrschend wolkig sein und vereinzelt geringer Niederschlag auftreten ...

  • Mitteilung der Partei

    Am Mittwoch, dem 20. Oktober, findet im Plenarsaal der Volkskammer, Hermann-Matem-Straße 58/60, eine Parteiaktivtagung der Kreisorgandaation Mitte zu Problemen der Verbesserung der Propagandaarbeit statt. Die Einladungskarten sind von den Grundorganisatäonen am Donnerstag, dem 14. Oktober, in der Kreisleitung abzuholen ...

  • „Einbruch der Hyänen

    Weiß Oberhausen, das sich im Abstiegskampf Siegesresultate kaufte, unbestraft, andere auch. Plötzlich fehlte es an .Beweisen". »Doch die Zweifel blieben", resümierte ein Blatt, schürfte aber jeaenrans enaeie aer arme rro- » zeß in der großen Profiliga-Be- süm

  • PFERDERENNSPORT

    81. Pardubicer Hindernisrennen (6900 m): Sieger Korok mit Chaloupka (CSSR) in 11:02 min. SPEEDWAY Mannschaftsrennen in Leszno: 1. UdSSR 33 Punkte, 2. Polen 30, 3. DDR 23. TENNIS Davispokal, Finale: USA—Rumänien 3 :1 (bei einem ausstehenden Spiel).

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    WASSERBALL . Dynamo Magdeburg, außer Konkurrenz bei den UdSSR-Meisterschaften der SV Dynamo startend, spielte: —Dynamo Moskau 4 :3, —Dynamo Lwow 7 :1, —Dynamo Tbilissi 5 :6, —Dynamo Charkow 11 :3,. —Dynamo Alma-Ata 6 :4,

  • 40 Elfmeter

    Erst nach 40 Elfmetern fiel am Sonntag in Mexiko-Stadt die Entscheidung im mexikanischen Fußballpokal mit 10 :9 zugunsten von Leon gegen Zacatepec. Von den 21 nicht verwandelten Strafstößen wurden 16 von den Torhütern gehalten.

  • SKISPORT

    Internationales Mattenspringen bei Bern: 1. Schmid (Schweiz) 224,5 (59/59,5), 2. Poirot (Frankreich) 222.1 (60,58,0), 3. Winkler (BHD) 216,2 (58,5/56,5).

Seite
Unsere Spitzenkandidaten ■. •] für die Wahlen am 14. November Erfüllte Pläne - beste Vorbereitung der Wahl Herzliche Begegnung mit Pjotr Schelest im Hause des Zentralkomitees der SED Herzliches und freundschaftliches Gespräch mit der Delegation des Obersten Sowjets der UdSSR Unterstützung der KPdSU gewürdigt Erfolgreicher Frankreichbesuch Erste Beratung mit USAP-Delegation Gespräch mit Walter Ulbricht Hohewertschatzung für DDR-Erfolge Gäste im größten und im kleinsten Haus Erich Honecker empfing Alois Indra Lunochod 1 meisterte neue Probleme der Fernsfeuerung
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen