23. Sep.

Ausgabe vom 01.09.1971

Seite 1
  • Entscheidender Beitrag der UdSSR für den Frieden

    Helsinki (ADN-Korr.). Der Generalsekretär des Weltfriedensrates, Romesh Chandra, hat in einem ADN-Interview anläßlich des Weltfriedenstages die Notwendigkeit der Einheit aller antiimperialistischen Kräfte im Kampf für den Frieden unterstrichen. Romesh Chandra erklärte unter anderem: „An diesem Tag zollen wir dem aktiven und oft entscheidenden Beitrag der Sowjetunion und der anderen sozialistischen Länder im Kampf um Frieden und Sicherheit besonderen Tribut ...

  • Zuverlässiger Exportpartner hat seinen Ruf gefestigt

    Fortsehritte bei der Rationalisierung im Röhrenwerk Rudolstadt

    Von unserem B«zirkskorr«spond*nt*n Heinz Singer Eudolstadt. Zuverlässig haben die Röhrenwerker in Rudolstadt in den trsten acht Monaten alle Verträge für das In- und Ausland termingerecht' erfüllt. Röntgenröhren aus diesem Betrieb - er zählt rund 700 Beschäftigte — werden im Export vorwiegend für- das Gesundheitswesen der Sowjetunion, Polens, Ungarns und Rummnieni geliefert ...

  • Sorgfältig inszenierte Provokation im Sportpalast

    UdSSR-Presse verurteilt Revanchistenaufmarsch in Westberlin

    Moskau (ADN-Korr.). Unter den Überschriften „Revanchistische Austfälle" und „Absurde Ansprüche" verurteilten die „Prawda" und die „Xrasnaja Swesda" am Dienstag mit aller Entschiedenheit den Revanchistenaufmarsch vom vergangenen Wochenende dn Westberlin. „Das Ziel dieser Zusammenrottung ist die Mobilisierung der'rechten Kräfte {gegen die Vereinbarung der vier Mächte ■über Westberlin und gegen die Ratifizierung der Verträge der BRD mit der Sowjetunion und Polen", heißt es in der „Prawda" ...

  • Dollar sank in Paris und Tokio auf einen neuen Tiefstand

    Note der japanischen Regierung an Washington

    Berlin (ADN/ND). Die Flucht aus dem entwerteten USA-Dollar hielt auch am Dienstag an: In Paris sank der Kurs des Dollars gegenüber dem Franc um 4,14 Prozent auf einen neuen Tiefstand, in Japan fiel er erstmals unter 340 Yen. Die japanische Regierung hat am Dienstag die USA-Regierung in einer Note ersucht, die zehnprozentige Sandersteuer auf Importe aufzuheben ...

  • Weltfriedensfag

    Der 1. September - der Tag der Entfesselung des zweiten Weltkrieges durch das Hitlerregime — wird seit 12 Jahren in vielen Ländern der Erde als Weltfriedenstag begangen. Es ist der Tag des Gedenkens an die 50 Millionen Opfer, die der Krieg forderte. Es ist der Tag der Verpflichtung, mit der Kraft -der Völker den Ausbruch eines neuen Weltbrandes zu verhindern ...

  • Scharfer Profest Dublins gegen Grenzverletzung

    Dublin (ADN). In scharfer Form hat der irische Premierminister Jack Lynch am Dienstag gegen den Zwischenfall an der Grenze zu Nordirland protestiert. Zwei Panzerspähwagen der britischen Kolonialsoldateska hatten am Sonntag bei Courtban irisches Hoheitsgebiet verletzt, wobei durch Angehörige der in Nordirland illegal gegen die britischen Truppen operierenden Irischen Republikanischen Armee ein Korporal getötet und ein Soldat verwundet wurden ...

  • Gast aus der VDRJ im Hause des ZK empfangen

    Berlin (ADN). Werner Lamberz, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing im Hause des Zentralkomitees das gegenwärtig in der DDR weilende Mitglied des Exekutivkomitees der Nationalen Front und Minister für Kultur und Information der Volksdemokratischen Republik Jemen, Abdallah Al-Khamry, und die von ihm geleitete Delegation zu einem Gespräch ...

  • Werner Otto/Jürgen Geschke sind Tandemweltmeister

    Berlin (ND). Das DDR-Tandem Werner Otto und Jürgen Gaschke errang am Dienstag bei den Bahnradsportweltmeisterschaften in Varese den Weltmeistertitel. Die Vizeweltmeister schlugen im Finale die Titelverteidiger Barth/Müller (Westberlin). Im - Mannschaftsverfolgungsfahren erreichte die DDR-Vertretung hinter Italien den zweiten Platz ...

  • Regierungsdelegation der DDR in Genf

    Genf (ADN-Korr.). Eine Regierungsdelegation der DDR ist am Dienstag in Genf eingetroffen. Sie steht unter der Leitung des Stellvertreters des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten Ewald Moldt. Ihr gehören ferner der Leiter der Abteilung Internationale Organisationen im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten, Dr ...

  • Solidaritätsgüter für 20 Millionen Mark

    Bilanz aktiver DDR-Unterstützung für das vietnamesisch« Volk Berlin. (ADN/ND). Solidaritätsgüter für nahezu 20 Millionen Mark sind in diesem Jahr bereits auf die Reise nach Vietnam gegangen. Diese Bilanz aktiver Unterstützung des vietnamesischen Volkes durch die Bürger der DDR zog vor dem 26. Jahrestag der DRV (2 ...

  • Festveranstaltung

    Es sprechen: Dr. Alexander Abusch, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Nguyen Song Tung, Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter der Demokratischen Republik Vietnam in der DDR Anschließend gelangt der Film .Frauen in Vietnam" zur Aufführung.

Seite 2
  • Sowjetische Raumfahrt zeigt ihre Errungenschaften

    Mit Wiktor Jefremowitsch K u s n e z o w, Wissenschaftlicher Sekretär der Akademie der Wissenschaften der UdSSR, Direktor der Kosmosausstellung in Karl-Marx-Stadt, sprach unser Bezirkskorrespondent Fritz Hoffmann

    ND: Genosse Kusnezow, wie wir uns überzeugen konnten« geht der Aufbau der Kosmosausstellung gut voran. Welches Anliegen verfolgt die Akademie der Wissenschaften der UdSSR mit dieser repräsentativen Schau? Genosse Kusnezow: Die Leitidee der Ausstellung „Der Kosmos dem Frieden — die Wissenschaft zum Nutzen der Menschheit" macht eigentlich schon unser Anliegen deutlich ...

  • Kommentare und Meinungen

    :®i&Welle'<ler::Gewatf

    Die Hauptmacht des Imperialismus, die USA, hat mit ihrem kranken Dollar die ganze kapitalistische Welt angesteckt. Es bestätigt sich erneut: Wenn der Dollar den Schnupfen hat, werden viele der von ihm abhängigen Währungen von einer Lungenentzündung befallen. Von den USA aus geht folglich auch auf die übrige kapitalistische Welt die Lawine der Folgen dieser Währungskrise nieder, die vor allem von den arbeitenden Manschen zu tragen sind ...

  • Braunkohlenkumpel rüsten sich für die Wintermonate

    Minister berieten in Sedlitz und Königsaue vor Ort

    Senftenberg/ABchersleben (ADN). Im Tagebau Sedlitz des Braunkohlenkombinates Senftenberg würdigte am Dienstag der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Dr. Werner Titel, die Wettbewerbsinitiativen der Bergleute In der Braunkohlenindustrie zur Erfüllung des Volkswirtschaftsplanes. Mit Arbeiterkollektiven ...

  • Berliner Humboldt-Universiläl ehrte Hermann von Heimholte

    Berlin (ND). „Wir ehren Hermann von Helmholtz als eine der bedeutendsten ForscherpersönHchkeiten der neuen Zeit, sein Werk ist eingegangen in die Schatzkammer der Wissenschaft." Mit diesen Worten würdigte Prof. Dr. Friedrich Herneck am Dienstag den großen Naturforscher Helmholtz anläßlich dessen 150 ...

  • Neues Lehrund Ausbildungsjahr eröffnet

    Berlin (ADN). Auf einer festlichen Veranstaltung mit Werktätigen, und neuen Lehrlingen des Transformatorenwerkes „Karl .Liebknecht*? hat der Staatssekretär für Berufsbildung der DDR, Bodo Weidemann, am Dienstagabend im Herzen des Berliner Industriegebietes, Oberschön«weide, das Leihrund Ausbildungsjahr 1971/1972 eröffnet ...

  • An der 1U Dresden begann das neue Studienjahr

    Dresden (ND). Als erste der Universitäten, Hoch- und Fachschulen der DDR begann am Dienstag an der Technischen Universität Dresden mit der feierlichen Immatrikulation von mehr als 3000 Studenten das Studienjahr 19?l/72. Noch nie zuvor nahmen so viele Mädchen wie in diesem Jahr ein Studium in den naturwissenschaftlichen und technischen Sektionen der TU auf ...

  • Engere Kooperation im Waggonbau

    Arbeitsteilung zwischen drei Großbetrieben der RGW-Mitgliedländer Halle (ADN). Nach exakten Plänen wird sich in den nächsten Jahren die Zusammenarbeit zwischen dem Waggonbau Ammendorf und Partnern in der Sowjetunion sowie in der Volksrepublik Polen vollziehen. Während die Ammendorfer Waggonbauer beispielsweise ...

  • Sorgfältig inszenierte Provokation im Sportpalast

    (Fortsetzung von Seite 1)

    sozialistischen Staaten erhoben und verleumdeten die Friedenspolitik der Länder des Sozialismus. Derartige provokatorische Demonstrationen laufen den Interessen der Völker zuwider". Prag (ADN-Korr.). Als „einen zielbewußt vorbereiteten Versuch zur Torpedierung des Entwurfs einer Vereinbarung über Westberlin" wertet „Rud6 Privo" die Zusammenrottung zum sogenannten „Tag der Heimat" in Westberlin ...

  • Regierungsdelegation der DDR in Genf

    (Fortsetzung von Seite 1)

    tionären der UNO und deren Spezial- Organisationen zu führen. Wir beabsichtigen, uns über den Stand der Arbeit des Abrüstungsausschusses zu informieren und seine Tätigkeit, unseren Möglichkeiten entsprechend, zu unterstützen. Die Delegation wird Gelegenheit nehmen, den Standpunkt der Regierung der DDR zu den Fragen darzulegen, mit denen sich der Abrüstungsausschuß in der letzten Phase seiner diesjährigen Sitzungsperiode beschäftigt ...

  • DDR-Kollektivausstellung zur Messe in Helsinki

    Berlin (ADN). Auf der Internationalen. Technischen Messe in Helsinki vom 14. bis 18. September 1971 wird die (DDR-mit einer 800 Quadratmeter umfassenden Kollektivausstellung vertreten sein. Entsprechend dem Charakter dieser im skandinavischen Raum geschätzten Messe offerieren Industrie und Außenwirtschaft vorrangig Exponate, die den finnischen Investitionsivorhaben und Rationalisierungsmaßinahmen entsprechen ...

  • Brennstoffeinsparung durch Meßeinrichtungen

    Gera (ADN). Mit modernisierten Meßeinrichtungen arbeitet seit August die Gaserzeugungsanlage im Stammbetrieb des Volkseigenen Kombinates Keramische Werke Hermsdorf. Diese Verbesserung ist Teil eines Programms zur Einsparung fester Brennstoffe. Mit seiner Ausarbeitung hatte das. Werk ein Ingenieurkollektiv ...

  • Abkommen DDR-Finnland in Helsinki unterzeichnet

    Ein Abkommen über die" Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Post- und Sernmeldewesens zwischen der DDR lind Finnland ist am Dienstag in Helsinki unterzeichnet worden. Es trägt die Unterschriften des Ministers für Postund Fernmeldewesen der DDR, Rudolph Schulze, sowie des Generaldirektors des finnischen Post- und Fernmeldewesens, Oiva Saloila ...

  • ZK gratuliert

    Genossen Alfred Krause Das ZK hat dem Leiter der Informationsstelle im Verlag für Bauwesen, Alfred Krause, zum heutigen 65. Geburtstag herzlich gratuliert. In dem Glückwunschschreiben heißt es: „In verantwortlicher Tätigkeit in Staatsund Wirtschaftsfunktionen erwarbst Du Dir als Aktivist der ersten Stunde beim Aufbau der Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik, Berlin, bleibende Verdienste ...

  • Glückwünsche für die Redaktion der Zeitschrift .Unser Brandschutz"

    Das ZK hat der Redaktion „Unser Brandschutz" zum 20. Jahrestag des Erscheinens der Zeitschrift am heutigen Mittwoch eine Grußadresse übermittelt. In dem Schreiben heißt es: „Die Zeitschrift .Unser Brandschutz* hat seit ihrem Erscheinen im September 1951 als unentbehrliches politisches und fachliches Führungsorgan einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung des Brandschutzwesens in der Deutschen! Demokratischen Republik geleistet ...

  • Gespräch mit Senatoren aus Venezuela

    Der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Georg Stibi empfing am Dienstag eine Gruppe Senatoren und Abgeordnete der Republik Venezuela zu einem freundschaftlichen Gespräch. Die Delegation steht unter der Leitung des Generalsekretärs der Republikanisch- Demokratischen Union, Senator Dr ...

  • Genossen Wilhelm Cxwoidzinski

    Zum heutigen 60. Geburtstag des Genossen Wilhelm Czwoidzinski, Arbeiterveteran, Berlin, hat das ZK dem Jubilar herzliche Glückwünsche übermittelt. In dem Grußschreiben heißt es: „Seit Deinem 18. Lebensjahr bist Du Mitglied unserer Partei und nahmst aktiv am Kampf gegen Faschismus und Krieg, für Frieden und Sozialismus teil ...

  • Kubanische Gäste im Chemiefaserwerk »Wilhelm Fleck"

    Mit Blumen und herzlichen Willkommensgrüßen empfingen am Dienstag die Arbeiter des Stammbetriebes Rudolstadt-Schwarza im Chemiefaserkombinat „Wilhelm Pieck" die Studiendelegation der Kommunistischen Partei Kubas. Unter Leitung von Orlando Fundora, Leiter der Kommission für Revolutionäre Orientierung des ZK der KPK, informierten sich die Gäste über die politischen und Ökonomischen Initiativen der Werktätigen des Chemiebetriebes zur Erfüllung der vom VIII ...

  • Friedensrat der DDR ehrte Mira von Kühlmann

    In Würdigung ihrer großen Verdienste verlieh der Friedensrat der DDR die „Deutsche Friedensmedaille" an Frau Mira von Kühlmann aus München anläßlich ihres 75. Geburtstages am heutigen Mittwoch. Der Friedensrat übermittelte der Mitbegründerin der Deutschen Friedens-Union ein in herzlichen Worten gehaltenes Gluckwunschschreiben ...

  • Kondolenzschreiben ! an den Außenminister Chiles

    Zum plötzlichen Ableben des Staatssekretärs im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der Republik Chile, Aleides Leal Osorio, übersandte Außenminister Otto Winzer dem chilenischen Außenminister, Prof. Clodomiro Almeyda Medina, ein Beileidstelegramm. Minister Winzer würdigt darin Aleides Leal als einen aufrichtigen Freund der DDR, der sich um die Entwicklung der Beziehungen zwischen beiden Staaten und Völkern bleibende Verdienste erworben hat ...

  • Beileidstelegramm an die Ungarische Volksrepublik

    Berlin (ADN). In einem BeileidBtellegrarnim hat der Vonsitzende des Ministerrates, Willi Stoph, dem Vorsiteenden der Ungarischen Revolutionären lArbedter-und-BauernnRegierung, Jenö iFock, Im Namen der Regierung und des (Volk« der Deutschen Demokratischen (Republik zu dem tragischen Flugzeugunglück einer ungarischem Linienmaschine während des äPhiges von Oslo nach Kopenhagen am 28 ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbeil, Harri Czepuck, Dr.' Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowskl, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wesse|, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Die Sache mit der Eiskiste und dem Plan

    Ein Streit Magdeburger Stahlgießer über Entscheidungsfreude und persönliches Verantwortungsbewußtsein Korrespondenz von Käthe A e b i kann. Erste Gedanken und Schlußfolgerungen zu den jüngst im ND veröffentlichten Erfahrungen der Sömmerdaer Büromaschinenwerker standen auf der Tagesordnung. Es sollte beraten werden, wie durch schnelle zusätzliche Maßnahmen der Kleinmechanisierung die Planaufgaben bei Stahlformguß nicht nur erfüllt, sondern bis zum Jahresende zu überbieten sind ...

  • Muß man das so wichtig nehmen?

    Warum «in« Stadtleitung »ine Parteiaktivtagung zum Thema Jugend und Freizeit durchführt / Ist für dieses Thema nur die FDJ zuständig? Interview mit dem 1. Sekretär der SED-Stadtleitung Karl-Marx-Stadt, Genossen Rudi Scharrer dem Bestreben von Leitern gastronomischer Einrichtungen, möglichst viel zum Beispiel an Jugendtanzabenden einzunehmen ...

  • Unsere Kinder - eine ganze Klasse

    Über Genossin Hannelore Möller, (Foto) Arbeiterin in der Versandobteilung des VEB Maschinenfabrik Halle, schreibt uns ihre parteilose Kollegin Ilse Koch: Der Schulbeginn am 1. September war in unserem Arbeitskollektiv eigentlich schon immer wichtiges Gesprächsthema; schließlich sind wir fast alle Mütter und Väter ...

  • Sinnvolle Freizeitgestaltung der Jugend

    So sieht es damit in Karl-Marx-Stadt aus:

    Für die sinnvolle Freizeltgestaltung der Jugend in Karl-Marx-Stadt gibt es einen unter Führung der SED-Stadtleitung von der FDJ, dem FDGB und dem Rat der Stadt erarbeiteten Kulturplan. Hervorhebenswert: Dieser Plan wurde mit der Jugend gestaltet. Er orientiert auf bessere Nutzung vorhandener Möglichkeiten und die Schaffung neuer, die geringen materiellen Aufwand erfordern, aber viele Wünsche der Jugend befriedigen ...

  • Zuweilen ein Punkt „Verschiedenes"?

    Auch ich bin der Auffassung, daß Mitgliederversammlungen nach dem Motto: „Wer vieles bringt, wird manchem etwas bringen" nur geringen Erfolg haben. Da wird alles Mögliche aufgeworfen und nur weniges umfassend behandelt. Wenn man sich nicht konzentriert,, endet eine Mitgliederversammlung dann meist als Produktionsberatung ...

  • Stichwort: Mitgliederversammlung

    Als Sekretär einer Abteilungsparteiorganisation meine Gedanken zum Artikel „Wer vieles bringt..." (ND vom 18. August 1971): Ich bin der Meinung, wer in einer Mitgliederversammlung vieles oder alles bringen will, erreicht gar nichts, er, redet über die Köpfe der Genossen hinweg. Wir machen das in unserer Parteiorganisation anders ...

  • Und das ist noch die Praxis in Gera:

    In Gera ist im Plan zur Förderung der Initiative der Jugend des Rates der Stadt im Abschnitt »Geistig-kulturelles Leben" festgelegt, welche Möglichkeiten für die sinnvolle Freizeitgestaltung der Jugend vorhanden sind oder genutzt werden sollen. Nicht hervoth«bensw«rt: Es wird auf die Nutzung einiger der vorhandenen Möglichkeiten hingewiesen ...

  • Geistig-kulturelles Leben in jedem Dorf

    In der Reihe „Der Parteiarbeiter" gibt der Dietz Verlag in Kürze eine neue Broschüre heraus. Ihr Titel: „Parteiarbeit und geistig-kulturelles Leben auf dem Lande". Die Autoren Günter Piechotta und Karl-Heinz Simon vermitteln einige wesentliche Erfahrungen zu diesem Thema. Am Beispiel namhafter LPG wie Marzahna, Berlstedt, Plate und Tuchelm wird gezeigt, daß dort, wo sozialistische Kunst und Literatur zum Lebensstil gehören, das Leben schöner und reicher geworden ist ...

  • „Neuer Weg", Heft 16/1971

    Der Leitartikel „Rationalisierung mit überbetrieblicher Hilfe' lenkt die Aufmerksamkeit auf die Notwendigkeit, alle Möglichkeiten der Rationalisierung nicht nur für den eigenen Betrieb zu nutzen, sondern darüber hinaus ideelle und materielle Reserven zur Hilfeleiituhg für kleinere, vor allem Konsumgüter herstellende Betriebe ausfindig und wirksam zu machen ...

  • Vor der Kartoffelernte tagen die Parteiaktivs

    Stafliurt. Wie In Hohenerxleben und Groß Börnecke finden in den nächsten Tagen in allen miteinander kooperierenden LPG de« Kreises Steßfurt Parteiaktivtagungen «tatt, um über die Aufgaben der Grundorganisationen, der LPG. und Ider örtlichen Räte bei der Bergung der Kartoffeln, einem maximalen Anbau von 'Futterkulturen und der termingemäßen Bestellung der Wtotergetreidearten zu 'beraten ...

  • Details werden an Ort und Stelle geklärt

    Die Thematik unserer Mitgliederversammlungen wird im Kollektiv der Leitung erarbeitet. Politisch-ideologische und betriebliche Probleme bilden dabei eine Einheit. Wir stellen ein Thema in den Mittelpunkt, das wir dann gründlich ausdiskutieren. Die Schwerpunkte ergeben sich aus dem Plan der Parteiarbeit ...

  • Der „ideologische Boden"

    Hatte die Parteileitung der Stahlgießerei richtig entschieden, dieses Beispiel in das Referat zu nehmen? Immerhin war das Thema der Mitgliederversammlung die außerordentlich wichtige Frage, wie die Parteiorganisation das ganze Kollektiv zu höchsten Leistungen für den Plan 1971 mobilisieren

Seite 4
  • Vielfalt des Lebens und Parteilichkeit

    Zu unserer Debatte um neue Werke der Gegenwartsliteratur

    Sowohl in den Leserdiskussionen als auch in Arbeitsberatungen der Schriftsteller tauchen Fragen auf,-die von verantwortungsvoller Haltung gegenüber der Literatur zeugen und die nach der Wirksamkeit literarischen Schaffens fragen: Erfassen wir mit unseren Werken schon den ganzen Reichtum menschlicher ...

  • Neuen Anforderungen mutig gestellt

    Das zweistündige Programm „Weit über uns soll Sonne fein" enthält außer einem Ervtxee und einem Finale zehn Tanzbilder recht unterschiedlichen Charakters. Da äst eine Szene „Studenten aus Leningrad und Berlin", die zwar einen frischen, lebendigen Eindruck macht, den Gedanken der deutsch-sowjetischen Freundschaft aber nicht stark genug zum Ausdruck ...

  • Ein ungleiches Gespann?

    Zeiss-Brigaden und Hochschulgruppe des Kulturbundes haben gemeinsamen Kultur- und Bildungsplan

    Die Produktionsstätte des Zeiss- Werkes in Göschwitz ist noch jung. Vorwiegend junge Leute sind auch die Mitglieder der dort arbeitenden Brigaden „Fortschritt" und „Lunochod". Vorbildliche Planerfüllung ist Ehrensache für die Dreher, Fräser und Schleifer. Aber ebenso bemühen sie sich auch um ein vielfältiges geistig-kulturelles Leben in der Brigade ...

  • Macht außer Josef keiner Fehler?

    Ein außergewöhnliches Schicksal? ,

    Mit großem Interesse verfolgt unser Volkskorrespondentenaktiv die ND-Diskussion über neue Kunstwerke. Wir sprachen auch über Herbert Ottos Buch „Zum Beispiel Josef. Alle Aktivmitglieder waren sich darüber einig, daß die .Entwicklung Josefs in der Baubrigade folgerichtig und glaubwürdig dargestellt wurde ...

  • Neues in Buchreihen und Werkausgaben

    Aus dem Messeangebot des Aufbau-Verlages Berlin und des Rostocker.Hinstorff-Verlages

    Mit einigen interessanten Neuerscheinungen setzt der Aufbau- Verlag seine Buchreihen und Werkausgaben fort. So werden auf der Leipziger Herbstmesse innerhalb der im Frühjahr in geschmackvoller Aufmachung begonnenen „Edition Neue Texte" fünf neue Bände zu sehen sein, u. a. eine Sammlung Liebesgedichte von Heinz Kahlau mit dem Titel „Du" und „Wort für Wort", ein Band Gedichte von Reinhard Weisbach, die in der Tradition des politischen Liedes stehen ...

  • Es mangelt an der straffen Leitung

    Gewiß ist es sehr zu begrüßen, daß neben Eva Stahlberg und Günter Neubert einige Choreographen wie Herbert Hoffmann und Lothar Hanff von der Deutschen Staatsoper Berlin, Marion Schurath sowie Günter Jätzlau vom Deutschen Fernsehfunk gastweise hinzugezogen werden. Aber diese Choreographen verwenden sehr verschiedenartige Techniken und Ausdrucksmittel wie Folklore-, Revue-, Jazz-, Ausdrucks- und klassischen Tanz ...

  • Grenzen der Folklore

    Das Staatliche Tanzensemble der DDR befindet sich in einem komplizierten Prozeß der Umbildung und Erneuerung. Ursprünglich bestand seine Hauptaufgabe in der Erschließung und Pflege des bühnenmäßig erweiterten und auch zu Suiten und Tanzbildern zusammengeschlossenen deutschen Volkstanzes. Vor einigen ...

  • Magnus mein Vorbild

    Klarer und umfassender, als es in Görlichs Buch geschieht, kann man m. E. kaum erklären, was eine sozialistische Lehrerpersönlichkeit ist. Der vom Autor meisterhaft dargestellte Lehrer Magnus wird unwillkürlich zum eigenen Vorbild. Ein Mensch, der durch sein Fordern und Anerkennen den Schülern das gibt, was sie für die Gestaltung des eigenen Lebens brauchen ...

  • ICOM tagt in Paris und Grenoble

    Berlin (ADN). Die 0. Generalkonferenz des ICOM (Internationaler Museutnsrat), die vom 29. August bis 10. September in Paris und Grenoble tagt, steht unter dem Thema „Das Museum und seine Aufgaben für den Menschen der Gegenwart und der* Zukunft — die bildende und kulturelle Rolle des Museums". Als Vertreter des Nationalkomitees der DDR, das seit 1968 Mitglied dieser UNESCO- Organisation ist, nehmen an der Generalkonferenz'teil: der Präsident des Nationalen Museumsrates der DDR, Prof ...

  • Brecht-Inszenierungen

    lUrl-Mara-Stadt (ADN), Werke von Bertolt Brecht haben auch in der neuen Spielzeit einen festen Platz im Repertoire der Theater des Bezirkes Karl-Marx-Stadt „Der gute Mensch von Sezuan". eine im vergangenen Jahr herausgekommene erfolgreiche Gastinszenierung von Hartwig Albiro und Piet Drescher (Berliner Ensemble), steht in Karl-Marx- Stadt weiterhin auf dem Programm ...

  • Aus dem Kulturleben

    KÜNSTLERTREFFEN. Zu einem Treffen der bildenden Künstler Lateinamerikas haben das Institut zur Förderung der progressiven Kunst und Kultur Lateinamerikas, Sitz Havanna, und das Lateinamerikanische Kunstinstitut der Universität von Chile aufgerufen. Anlaß dazu war eine gemeinsame kubanisch-chilenische Kunstausstellung, die ' nacheinander in den Hauptstädten beider Länder veranstaltet wurde ...

  • Max-Lingner-Ausstellung

    Leuna (ADN). „Max Lingner, Pressezeichner in Frankreich, Pressegrafik- und Dokumentationen" heißt eine Ausstellung, die gegenwärtig im Klubhaus der Leunawerke zu besichtigen Ist Sie zeigt ein Stück Leben und Kampf der französischen Arbeiter und wurde anläßlich des 100. Jahrestages der Pariser Kommune gestaltet ...

Seite 5
  • Otto/Geschke holten den Titel zurück

    DDR-Tandem schlug im Finale Barth/Müller / Haltloser BRD-Protest abgewiesen

    Das DDR-Tandem Werner Otto/ Jürgen Gesenke holte In Varese den Weltmeistertitel zurück, den es im vorigen Jahr in Leicester ' an die Westberliner Barth/ Müller verloren hatte. Beide DDR-Sportler schlugen die Titelverteidiger in drei Läufen. Den ersten gaben sie durch einen taktischen Schnitzer in der Zielkurve — sie fuhren zu hoch und gaben ihren Gegnern den Weg frei — ab (11,13 s) ...

  • In Edmonton hafte Sasaki gewonnen...

    Von Herbert Wolf, Sofia Wer sich in diesen Weltmeisterschaftstagen im Freien Ringkampf dem Lewski-Stadion in Sofia näherte, konnte glauben, da sei ein Fußballspiel im Gange. Niemand aus unseren Breitengraden wäre wohl auf den Gedanken gekommen, daß hier eine Ringkampfveranstaltung von 25 000 begeisterten und äußerst sachkundigen Zuschauern mit viel innerer Anteilnahme verfolgt würde ...

  • Heute 2. Oberligalag: Lok-Dresden, Union-Jena

    1. FC Lok Leipzig—Dynamo Dresden und 1. FC Union Berlin gegen FC Carl Zeiss Jena sind die Begegnungen, die sich aus den Ansetzungen des 2. Spieltages der -Fußballer' am heutigen Mittwoch herausheben. Während die Leipziger von bisher zehn Spielen gegen Dynamo fünf gewinnen konnten, zweimal remis spielten und dreimal verloren, vermochte Union in acht Punktspielen mit Jena, noch nie zu gewinnen ...

  • Kerne Ruhepause für die Schwimmer

    Von den Europapokalwettktmpfen zurückgekehrt, bleibt unseren Schwimmerinnen. und Schwimmern wenig Zelt zur Erholung. Am Freitag und Sonnabend treffen sie in Leipzig In einem Linderkampf auf die USA. Aber diesem Aufeinandertreffen ist schon vor dem ersten Start der Reiz des Ungewissen genommen. Die USA bestimmen in drei Viertel aller Disziplinen das Weltniveau, vielfach sogar doppelt und dreifach ...

  • Asmus Eggert

    und der Johanne* B.-Becber-M«daule aus einem schaffensreichen Leben gerisseru Wir verlieren> in ihm einen aufrechten Genossen und erfahrenen sozialistischen Leiter, der sich stets für die Politik unseres Arbeiter-und-Bauern-Staate* einsetzte und hohes Ansehen in der Belegschaft sowie im Inund Ausland genoß ...

  • SCHIFFSMODELLSPORT

    Europamelstertltel für DDK in Ostende (Belgien): Bernd Gerhard in der Klasse funkferngesteuerter Figurenkurs mit Elektroantrieb, 2. Kukula (Osterreich), 3. Connoly (Großbritannien), 4. Herbert Hoffmann (DDR); Hans Fink in der Klasse Fahrmodelle auf Ziele, 2. Marinow (Bulgarien), 3. Annerose Leisenberg, 4 ...

  • SEGELN

    Kieler lte*atte, 3. Wettfahrt: Drachen: 1. KeUfren (Schweden), 2. Friedrichs (USA), 3. Borowski... 8. Below (beide DDR), Stand: 1. Kelleren 16 Punkte, 2. Borowski 30,4, 3. Birch (Dänemark) 37, 4. Below 41; Flying Dutchman; 1. Fogh (Dänemark)... 4. Hüttner (DDR), Stand: 1. Fofh 16... 5. Rutz (DDR) 49,7; Stare: 1 ...

  • Marx berichtet

    Dle IX. Schulsportspiele Kubas wurden in Havanna beendet. An den zweiwöchigen Wettbewerben nahmen rund 5700 Mädchen und Jungen teil. In der Gesamtwertung der Provinzen wurde Havanna Sieger, in der Leichtathletik war die Provinz Oriente erfolgreich. Zu den besten Leistungen zählten die 1,95 m von Riebard Spencer im Hochsprung der ■lS-iajährigen ...

  • Für Marion und Peter

    ten wie Mut, Beharrlichkeit, Kollektivgeist und Disziplin förderten. Für viele der 260 000 Jungen und Mädchen der 1. bis 10. Klassen des Bezirkes und darüber hinaus wohl für alle Schüler in unserer Republik verbindet sich deshalb der Schulbeginn zugleich mit dem Wunsch und der Hoffnung, daß auch eine ...

  • Dr. rer. oec. Asmus Eggert

    unfaßbar für uns alle, im Alter von 45 Jahren; aus unserer Mitte gerissen. Schmerzerfüllt Irene Eggert geb. Leyser Annas Eggert and Frau Inge geb. Hartleb und Enkelkind Vera Roland Egf ert A*mus und Annemarie Eggert als Eltern und alle Angehörigen Schkopau, den 28. August 197]

  • Wir suchen Anschluß an Betnebskinderferienzeltlager

    ab 1972. Wir stellen Heller und Zelte mit Zubehör für etwa 20 Kinder im Alter von 10—14 Jahren zur Verfügung und möchten die sanitären Einrichtungen usw. mitbenutzen sowie am Essen teilnehmen. Angebote unter DL 2809 an DEWAG, 701 Leipzig, PSF

  • Wir bieten für alle Interessenten folgende Straßenbau- und Unterhaltungsmaschinen (Lieferung noch im Jahre 1971) aus unserem Produktionsprogramm an: Für alle Verdichtungsarbeiten

    Vibrationsanhängewalzen SVAW25 und SVAW8 Vibrationstandemwalzen SVTW18undSTVW30 Gummiradwalzen SG W16

  • Banketträumgerät URM 70 VEB Baumaschinen Gatersleben

    Sitz Aschersleben Abt. Verkauf • 4325 Gaterslebtn Telefon: Gatersleben 312—315 Telex: 048549

  • Meukeit z.flt mumot d.n Sattelschlepper „JELCZ 317"

    mit einem Piattformauflieger des VEB Kraftfahrzeugwerk .Ernst Grube" Werdau. POL-MOT AuBtnhandtfsunttrnthmcn dtr polnisch«! Kraftfahntug- Induslrl» Warszawa / VR Polen, Stalingradzka 23 Telefon: 110001: Telex: «136 21 pomo pl Informationen durch: Telegr

    Verkaufs- und Kundendienstbüro von „POL-MOT" Am Treptower Park 45/46: Telefon: 27 71 26

Seite 6
  • Smoljan und sein großes Programm

    Tiefgreifende Veränderungen in dem kleinen Rhodopenbezirk

    Von unserem Korrespondenten Alexander Baer, Sofia Die Straße, die von Plowdiw in das Bezirkszentrum Smoljan führt, ist kurvenreich, aber gut. Sie windet sich durch die herrliche Welt des Rhodopengebirges. Wer seinen Urlaub im Winterkurort Pamporowo verbracht hat, kennt sie. Früher, das heißt in Bulgarien vor 1944, fuhr nur einmal in der Woche ein Omnibus von Plowdiw nach Smoljan ...

  • Splittergruppen aufgeputscht

    Große Schuld haben die maßgeblichen Führer in Peking auch gegenüber der revolutionären Bewegung in Indonesien auf sich geladen. Gestützt auf eine kleinbürgerlich-nationalistische Gruppe in der Führung der KP Indonesiens sowie auf die zahlreichen in Indonesien lebenden Auslandschinesen, propagierte die Mao-Gruppe gegenüber Präsident Sukarno die abenteuerliche Konzeption von der „führenden Rolle der Länder Asiens und Afrikas" ...

  • Abenteuerlicher Kurs wurde zum Bumerang

    In dem „Vorschlag über die General-* linie der internationalen kommunistischen Bewegung" (25 Punkte), die die chinesische Führung am 30. März 1963 als Gegenplattform gegen die von ihr selbst mit unterzeichnete Erklärung der 81 kommunistischen und Arbeiterparteien vom Jahre 1960 veröffentlichte, stellte sie nicht nur die anmaßende These von der Verlagerung des „Zentrums der Weltrevolution" nach China auf ...

  • Verderbliche Linie und ihre Folgen

    Einen Hauptstoß seiner expansiven und feindseligen Politik richtete Peking gegen das benachbarte Indien. Offenbar sahen und sehen die Pekinger Führer in ,der von Nehru und den nach ihm folgenden indischen Regierungen betriebenen Politik der Nichtpaktgebundenheit und der friedlichen Koexistenz ein ernstes Hindernis für ihre Machtambitionen in Asien ...

  • Versuchter Export der „Kulturrevolution"

    Die Befolgung dieses chinesischen Rezeptes hat die burmesischen Kommunisten, die den bewaffneten Kampf gegen die antiimperialistische Regierung Ne Win führten, in den politischen Selbstmord geführt. Einige abenteuerliche, extremistische und völlig auf Mao Tsetung eingeschworene Führer der KP Burmas begannen eine „Kulturrevolution" in den Reihen der eigenen Partei, was zur gegenseitigen physischen Liquidierung ihrer Führung führte ...

  • Äußerst zwielichtiges Verhalten in Nigeria

    Der Mao^Gruppe war 4n Afrika jedes noch so primitive Mittel der politischen, ideologischen, ökonomischen, nassen- und stammesmäßigen sowie religiösen Spaltung recht/um ihre Linie durchzusetzen. Innerhalb der „Volksunion des Kamerun" (UPC) wurden zwei prochiinesische Spaltergruppen geschaffen. Im gerade politisch unabhängig gewordenen Kongo (Kinshasa) wurden einige abenteuerliche Partisanengruppen organisiert, um den Kongo in ein „zweites Vietnam" zu verwandeln ...

  • Salbungsvolle Worte über „Unterstützung"

    In ihrem Wesen deckt sich diese These mit der revisionistischen Theorie von der „Logik der Blöcke", die den aggressiven NATO-.Pakt des Imperialismus mit dem Verteidigungsbündnis der sozialistischen Staaten gleichsetzt. So schließt sich der Kreis zwischen dem mit linken Phrasen getarnten Chauvinismus der Gruppe um Mao Tse-tung und dem Revisionismus rechter Prägung ...

  • Die Theorie von der „Zwischenzone"

    Bis zum Ende des zweiten Weltkrieges bezog die Gruppe um Mao Tsetung keine, sichtbar aktive, Haltung gegenüber den antikolonialen Befreiungskämpfen anderer Völker. Im Jahre 1946, als sich die Konturen der neuen Phase des internationalen Klassenkampfes im Ergebnis der weitreichenden weltpolitischen Veränderungen abzeichneten, formulierte Mao Tse-tung zum ersten Male seine Auffassung von der sogenannten Zwischenzone ...

  • Die Fakten sehen anders aus

    80 Prozent ihres Außenhandels wikkedt die VR China mit imperialistischen Staaten ab. Ungeachtet aller gegenteiligen Beteuerungen treibt Peking einen schwunghaften Handel mit den rassistischen und kolonialistischen Regimes in Südafrika, Rhodesien und Portugal. Bereits 1967 wies eine Zeitung in Sambia nach, daß das Handelsvolumen zwischen Peking und Pretoria über 20 Mio Pfund Sterling beträgt ...

  • Schwere Schlappen für Wühltätigkeit

    Einen wahren Spalterfeldzug organisierten die chinesischen Führer gegen die internationalen demokratischen Organisationen, die die Einheit aller antiimperialistischen Kräfte verkörpern. So erklärte der chinesische Chefdelegierte, auf der III. Konferenz für Solidarität der Völker Afrikas und Asiens in Moshi (Tanganjika) im Februar 1963: „Die Länder Osteuropas haben sich nicht in die Angelegenheiten Asiens und Afrikas einzumischen ...

  • Freunde erkennt man an den Taten

    Gegen diesen dunklen Hintergrund einer doppelbödigen und heuchlerischen „Diplomatie des Lächelns", die die Großmachtpolitik der Mao-Gruppe nur dürftig verhüllt, hebt sich die prinzipielle internationalistische Politik der Sowjetunion, ihre echte politische, militärische, wirtschaftliche und diplomatische Hilfe für die jungen Staaten Asiens und Afrikas, ihre brüderliche Solidarität mit den nationalen Befreiungsbewegungen leuchtend ab ...

  • Die ..Offensive des Lächelns" und was dahintersteckt

    Zur Politik der chinesischen Führer in Asien und Afrika

    In den Ländern Asiens und Afrikas verfolgt man den Flirt zwischen Peking und Washington mit Skepsis und Mißtrauen. Zu bitter sind die Erfahrungen, die die Völker diesen Kontinente mit dem USA-Imperialismus gemacht haben. Man Ist aber auch hellhörig gegenüber der von Peking betriebenen Politik, die der national-revolutionären Befreiungsbewegung schon oft schweren Schaden zugefügt hat ...

Seite 7
  • Der 1. September 1939 vermittelt aktuelle Lehren

    Sowjetische Presse zum 32. Jahrestag des Überfalls auf Polen

    Moskau (ADN/ND). Der 32. Jahrestag des Beginns des zweiten Weltkriegs vermittele höchst aktuelle Lehren, betont die sowjetische Presse ant Diensr tag in zahlreichen Beiträgen. Die Moskauer „Prawdä" betont in einem umfassenden Beitrag: „Zu hoch war der Preis für den Frieden, als daß man aus dem, was vor mehr als 30 Jahren geschah, nicht die Lehren für die Zukunft ziehen müßte ...

  • Wenige Tage der „Freude"

    Korrespondenz aus Braunschweig

    Das Ehepaar Hartwig, Braunschweig, Karlstraße 82, er seit 33 Jahren in den Voigtländer-Werken beschäftigt, sie seit 17 Jahren, geht einer mehr als Ungewissen Zukunft entgegen — sie beide, wie alle anderen 1800 Werktätigen dieses ältesten feinmechanisch-optischen Betriebes der BRD. Noch am 10. Juli dieses ...

  • Anklage aus den Golan-Höhen

    Das Los der 100 000 Unterdrückten soll vor die UNO

    New York/Tel Aviv (ADN-Korr./ND). Der UNO-Ausschuß zur Beseitigung der Rassendiskriminierung hat beschlossen, die XXVI. Vollversammlung mit der von Israel in den okkupierten syrischen Golan-Höhen betriebenen Politik der Rassendiskriminierung zu befassen. Die überwältigende Mehrheit der Bevölkerung dieses Gebiets lebe nicht mehr auf ihrem eigenen Grund und Boden, erklärte der kuweitische Vertreter Fayez Sayegh; Tausende seien aus ihren Häusern vertrieben worden ...

  • Kurz berichtet

    Neues Erdgaszentrum im Bau

    Moskau. Ein neues Erdgas-Förderzentrum, dessen Voiräte auf 1,5 Billionen Kubikmeter geschätzt werden, ist bei Schatlyk in der Turkmenischen SSR im Bau. Es kann voraussichtlich schon Ende des Jahres an die Fernleitung Maiskoje—Aschchabad—Bes« mein angeschlossen werden. Suchaktion eingestellt ' x Irindisl ...

  • Bogota: Jubel um Dr. Salvador Allende

    Bogota (ADN-Korr./ND). Lateinamerika will nicht länger in Armut und Misere leben, während sich die imperialistischen Mächte seiner Reichtümer bemächtigen. Das erklärte der chilenische Präsident Dr. Salvador Allende in einer Rede vor beiden Kammern des kolumbianischen Parlaments, die ihm zu Ehren m einer gemeinsamen Sitzung zusammengetreten waren ...

  • Jugendvertreter bei Vizepräsident Toha

    Santiaro (ADN-Korr.). Der Vizepräsident der Republik Chile, Innenminister Jose Toha, empfing am Dienstag die Jugenddelegationen aller Kontinente', die anläßlich des Solidaritätstreffens Nord- und Südamerikas mit Vietnam, Laos und Kambodscha sowie der Tagung des Exekutivkomitees des WBDJ in Chile weilen ...

  • H«nk«r von Lyon als Agent In Bolivien

    Der ehemalige SS-Hauptsturmführer und Gestapochef der von Nazitruppen besetzten französischen Stadt Lyon, Barbie, ist als Agent des BRD-G«helmdienstes in Bolivien tätig. Das Ist das Ergebnis von Recherchen der antifaschistischen Wochenzeitung „Die Tat" Frankfurt (Main) und französischer Presseorgane ...

  • Grub« Mao Khe fordert täglich 200 Tonnen

    i. Mit hervorragenden Leistungen in der Produktion haben die Werktätigen der Demokratischen Republik Vietnam den 26. Jahrestag der Gründung ihrer Republik, der am 2. September begangen wird, vorbereitet. , 200 Tonnen Steinkohle werden täglich in der Grube von Mao Khe gefördert (unser Bild). Die Kumpel der Steinkohlebergwerke ,im Kohlenrevier Quang» Ninh überboten den Halbjahresplan um 10 Prozent ...

  • Fidel Castro: Die Zafra bleibt das Wichtigste

    Havanna (ADN-Korr.). Die Zucker- Industrie „war, ist und bleibt die Hauptindustrie ■ des Landes", erklärte der Erste Sekretär des ZK der KP Kubas und Ministerpräsident, Fidel Castro, am Montagabend in Havanna. Castro, der auf der gemeinsamen Schlußsitzung einer Industriezweigkonferenz der Zuckerwirtschaft und des 13 ...

  • Das Asowsche Meer soll abgeriegelt werden

    Kertich (ADN). Sowjetische Wissenschaftler sind an Bord von vier Forschungsschiffen zu einer einzigartigen Expedition aufgebrochen. Sie wollen Möglichkeiten für die Abriegelung des lAsowschen Meeres erkunden. Dazu ist vorgesehen, in der Straße von Kertsch leinen Staudamm zu bauen und so das lAsowsche Meer vom Schwarzen Meer abzutrennen ...

  • Gesinnungsfreunde

    Dem kürzlich gestorbenen LandesschatzmeUter der CSU, Mitglied Im Präsidium und Landesvorstand der CSU, Dr. Wolfgang Pohle, wurde postum große Ehre zuteil. Der Flickkonzern zahlte in Springers „Welt" seinem „persönlich. haftenden geschäftsführenden Gesellschafter" einen Nachruf von einer halben Seite, in dem als besondert bemerkenswertes Verdienst Pohles hervorgehoben wird: „Unvergessen sind sein persönlicher Einsatz und seine Tätigkeit in der Verteidigung für Dr ...

  • Wahlprogramm der KP Dänemarks

    Kopenhagen (ADfWCorr./ND), . Das Zentralkomitee der KP Dänemarks hat auf seiner jüngsten Tagung die Kampfziele der Partei für die Wahlen zum dänischen Folketing festgelegt. Der Wahlaufruf; der KP wurde am Dienstag im Parteiorgan „Land og Folk" veröffentlicht. Darin wird unterstrichen, daß dem Großkapital die nationale und ökonomische Macht aus den Händen genommen und dem Volk * übergeben werden müsse ...

  • „Iswesttja": „Bedingungen für eine Sicherheitskonferenz herangereift11

    nune im Zentrum Europas.

    Moskan (ADN). „Die Bedingungen für eine gesamteuropäische- Sieherheits-i konferenz sind herangereift", stellt 'diej .„tswestija" in einer außenpolitischen Betrachtung fest. Die Zeitung schreibt: „Wenn mancher im Westen vor kurzem noch versuchte, diese Initiative mit'dem Hinweis auf das Westberlinproblem zu verknüpfen, so wurden im August auch in dieser Frage wichtige Schritte nach vorn getan ...

  • Streiks gegen Konzernwillkür

    Mit Streikkämpfen;.wW}i$® Wwk* tätige kapitalistischer Länder gegen die Willkür der Konzerne und die Versuche, die Folgen der Krise auf ihre Schultern abzuwälzen. # Die Belegschaft des italienischen Textilkonzerns Marzotto, einer der größten des Landes, trat am Dienstag aus Protest gegen Entlassungen in einen Warnstreik ...

  • dienlich

    Kopenhagen (ND). Der führende Politiker der Sozialdemokratischen Partei Dänemarks, Per Haekkerup, hebt in einem Beitrag der Zeitung „Aktuelt" hervor, daß die Vereinbarung der vier Mächte über Westberlin „eine Entspannung herbeigeführt hat", und daß das äußerst erfreulich sei. Die BRD-Regierung hätte die Ratifizierung der Verträge zwischen" der BRD und der Sowjetunion sowie der VR Polen mit dem Westberlinproblem verknüpft ...

  • „FAR"

    Referendum über Staatenbund

    Kairo (ADN-Korr;/ND). Über 10 Millionen wahlberechtigte Bürger Ägyptens, Syriens und Libyens sollen am heutigen 1. September in einem Referendum über die Verfassung und die Statuten der „Föderation der Arabischen Republiken" (FAR) abstimmen. Am Montagabend hatten die Präsidenten der VAR und Syriens, Sadat und Assad, in Rundfunk- und FernsehJ ansprachen aufgerufen, sich für die Föderation zu entscheiden ...

  • Fr«ih«it für Angola, Freiheit für uns all«!

    New York. „Freiheit für Angela, Freiheit für uns 011«" — mit diesen Sprechchören protestierten am Montag Hunderte Gewerkschafter, Bürgerrechtskämpfer und Jugendliche In New York gegen die widerrechtliche Einkerkerung von Angela Davis und die Ermordung des Bürgerrechtskämpfers George Jackson. Vor der ...

  • Größfes NATO-Manöver seif 1960 auf dem Miet der BRD

    Bonn (ADN-Korr.). Auf dem gesamten Gebiet des BRD-Landes Schleswig- Holstein findet in der Zeit vom 1. bis 9. September das größte NATO-Manöver seit 1960 statt. Nach offiziellen Angaben des Bundeswehr-Ministeriums nehmen an dem Manöver rund 29 000 Soldaten der BRD und Dänemarks mit insgesamt 7000 Räder- und 1400 Kettenfahrzeugen teil ...

  • Nazisonderrichter ermittelt gegen Funktionär der DKP

    Düsseldorf (ADN/ND). Der ehemalige Angehörige des NS-Sondergerichts von Stettin, Hans-Ulrich Hildebrand, ermittelt gegen den Vorsitzenden des DKP- Kreises Castrop-Rauxel, Hermann Weidlich. Die BRD-Justizbehörden leiteten gegen den Kommunisten ein Verfahren ein, weil er zusammen mit anderen Demokraten am 23 ...

  • Was sonst noch passierte

    Ausgesprochen heiter und mit zahlreichen durchlöcherten Hosen begann in der Umgebung des südfranzösl-. sehen Carasonnt die Jagdsaison. Den Vogel - wenn auch nicht den Hasen - scheinen dabei Xavier Severac und Emile Ricard abgeschossen zu haben: Sie verfehlten beide denselben Hasen und durchlächerten sich gegenseitig mit Schrotkugeln Ihr* Beinkleider ...

  • USA-Patrouille im Feuer der RSV-Befreiungskräfle

    Saigon (ADN/ND). RSV-Befrelungskämpfer haben am Montagabend eine mit Panzerfahrzeugen ausgerüstete Patrouille der USA-Aggressoren südlich von Da Nanig angegriffen. Dabei wurden einem USA-Militärsprecher zufolge drei amerikanische Soldaten getötet und fünf verletzt sowie ein Panzer und zwei gepanzerte Transportfahrzeuge total zerstört ...

  • Briten sagen nein zur EWG

    London (ADN). Die Mehrheit der Engländer ist gegen einen EWG-Beitritt Großbritanniens. Das bestätigt aufs neue, eine Meinungsumfrage, die* in Birmingham durchgeführt Vrürde^lttmd' 70:P^ozen.t d?jj Befragten.; spra.eb.eji .sich, dort gegen eine solche Entscheidung aus.

  • Finnland: Preis« steigen

    Helsinki (ADN-Korr.). Weitere Preiserhöhungen für Milch, Milcherzeugnisse und Rindfleisch sind in Finnland für den heutigen Mittwoch angekündigt worden. Erst kürzlich waren die Preise für Benzin, Heizöl und andere flüssige Brennstoffe erhöht worden.'

  • Westberlin: Entlassungen

    Westberlin (ADN/ND). In den Vereinigten Draht- und Kabelwerken (VDK), Westberlin, wurden die ersten Entlassungen ausgesprochen, nachdem Anfang August in diesem Werk die Produktion von Telefonen eingestellt werden mußte.

Seite 8
  • Letzte Visite vor dem ersten Klingelzeichen

    Am Dienstag besuchte Oberbürgermeister Herbert Fechner zwei Oberschulen im Stadtbezirk Prenzlauer Berg. Ihn, begleiteten Bezirksschulrat Gisbert Müller, die Vorsitzende der Ständigen Kommission Volksbildung der Stadtverordnetenversammlung, D». Erika Mädicke, der amtierende Bezirksbürgermeister Kurt Kittel und Stadtbezirksschulrat Egon Bethge ...

  • Sprewanen am Ufer der Spree Bodenaltertümer sind Bestandteil unserer Landeskultur

    Als sich im 7./8. Jahrhundert slawische Stämme zwischen Elbe und Oder niederließen, siedelte sich auch' der Stamm der Sprewanen im Gebiet unserer Hauptstadt an. Der politische Mittelpunkt der Sprewanen war dia Burg auf der Schloßinsel in Köpenick, wo auch der durch seine Münzen bekannte Fürst Jaxa im 12 ...

  • Freude und Ärger einer Rentnerin

    Es war ein altes Haus mit einem düsteren Hinterhof, das Frau Hedwig Fabian, eine 73jährige Rentnerin, im vierten Stock AndreasstraBe 66 bewohnte. Um so mehr freute sie sich darüber, daß einige alte Häuser nahe dem Ostbahnhof bald neuen weichen müssen. Inzwischen ist der Umzug vollzogen, die Kosten trug der Staat ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Die Ausläufer eines bei Island liegenden Tiefdruckgebietes überqueren von West nach Ost die DDR. So wird es am Mittwoch wolkig, im Norden vorübergehend auch bedeckt sein, und gelegentlich kommt es zu etwas Regen oder Sprühregen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen im Norden zwischen 17 und 19 Grad, im Berliner Raum bei 20 Grad und im Süden zwischen 21 und 23 JGracL Nachts klart es zeitweise auf, und die Temperaturen gehen auf 8 bis 12 Grad zurück ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.00 Unterhaltung; 12.15 Blasmusik; 15.05 Musik für junge Leute; 17.00 Nachmittagsmagazin; 20.05 Ballade von drei Massakern, Funkstuck; 21.05 Aus der Welt der Oper. Berliner Rundfunk: 9.00 Schlagerjournal; 13.40 Sinfonisches Intermezzo; 15.08 Volksmusik; 15.35 Jugendstudio DT 64; 20.00 Opernkonzert; 20 ...

  • Mit Kompaß und Starfkarfe

    Start: zwiichen 8 und 11 Uhr an der Gaststätte „Große Krampe" in Müggelheim — unweit der Endhaltestelle der Buslinie A27. Ziel: Restaurant „MÜfftlhort" nach 5 oder 7 Wanderkilometern. Preisverteilung: 14 Ühr im „Müggelhort"-Saal. Diese drei Dinfe merken, mitmachen und fünf Fragen richtig beantworten — schon sind Sie dabei, besitzen Sie über den kurzen oder langen Weg eine Gewinnchance beim 6 ...

  • DIE KURZE NACHRICHT

    KABINETT. Reges Interesse findet bei den Werktätigen der Elektro-Apparate-Werke Treptow ihr Kabinett für sozialistische Betriebswirtschaft. Seit der Eröffnung im April dieses Jahres informierten sich dort über 1100 Belegschaftsangehörige, darunter 76 Brigaden und Kollektive — darüber, wie durch Gebrauchswert-Kostenanalysen und die Führung von Haushaltsbüchern Reserven für den Betriebsgewinn erschlossen werden können ...

  • LESERBRIEF Verärgerte Fahrgäste der „87"

    In letzter Zeit mußte ich wiederholt feststellen, daß man sich auf die BVG überhaupt nicht mehr verlassen kann. So fährt zum Beispiel die Straßenbahn der Linie 87 drei bis fünf Minuten früher ab; so daß ich diese Bahn, vom Autobus 47 kommend, nicht erreiche und zwanzig Minuten warten muß. Besonders ärgerlich war das Verhalten des Fahrers der „87" am 16 ...

  • I I I I I

    Warum wir sauer sind? Hier sind die Fakten: Er war zu fleißig, hitzig, zu korrekt. Kein Wolkenstäubchen lag auf seinen Akten, sein blauer Arbeitstisch war wie geleckt. Er ließ die Regenbittgesuche schmoren und pfiff auf Dürre, Sonnenbrand und Durst. Er trieb uns höchstens Wasser aus den Poren. Kritik von unten war ihm völlig Wurst ...

  • Pavillon für Laienkunstler

    Auf dem Vorplatz des S-Bahnhofes Köpenick steht seit dem vergangenen Wochenende ein Pavillon der bildenden Kunst Darin sind Arbeiten von Laienkünstlern der Hauptstadt ausgestellt, die dem „Zirkel für bildende Kunst Köpenick" unter Leitung des Malers und Grafikers Georg-Andreas Speck angehören. Die Gruppe des bildnerischen Laienschaffens hat über die Grenzen des Stadtbezirkes Köpenick hinaus einen guten Ruf ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Statfioper (Kusenraf 20 04 91), 19.30-22 Uhr: „Rigoletto""*); Metropol-Theater (20 23 98), 19-21.15 Uhr: „Die Csardasfürstin"***); Deutsches Theater >(42 81 34), 19.30-21.30 Uhr: „Ein Lortoaß"***); Kammerspiele (42 85 SO), keine Vorstellung; Kleine Komödie (42 8550), 20 Uhr: „Begeistert von •Berlin"*); Berliner Ensemble (42 3160), 20-21 ...

  • Zu Gast in Berlin

    Leninpreisträgerin, Schauspielerin, Moskau Obwohl mir meine geliebte Theaterarbeit am Moskauer Wachtangbw-Theater wenig Zeit läßt, bin ich gern in die DDR gekommen, um in Annelore Habecks Fernsehfilm „Dr. Maria Fabian" zu spielen. Es hat mir viel Freude gemacht, mit dem jungen Regisseur Kurt Veth und dem bewährten Kameramann Adam Pöpperl zusammenzuarbeiten ...

  • Antwort auf Leserkritik Ein guter Vorschlag

    Auf diesem Wege möchten wir uns für den Hinweis von Herrn Eckart bedanken (ND vom 4. August) und gleichzeitig mitteilen, daß bereits Beratungen über das Parkplatzproblem stattgefunden haben. Wir stimmen mit seiner Meinung überein, daß nur durch Wechseln der Parkseiten die Straßenreinigung den anfallenden Schmutz beseitigen kann ...

  • Tödlicher Verkehrsunfall

    Beim unaufmerksamen Oberqueren der Warschauer Ecke Grünberger Straße wurden am Montag gegen 16.30 Uhr die 73jährige Margarete Z. aus dem Stadtbezirk Friedrichshain und die 80jährige Erna H. aus Treptow vtfn einem LKW erfaßt. Dabei erlitt die 73]ährige Frau tödliche Verletzungen, die andere Passantin wurde schwer verletzt ...

  • Sportinformafionen

    Der Hengst Enrico.gilt als Favorit für du heutige HaupterelgnU (Beginn 14.30 Uhr) über 2100 m auf der Trabrennbahn Karlshorst Kartenbestellungen für das Fußball-Länderspiel DDR-^OSSR am 25. September im Jahn-Sportpark nimmt der Bezirksfachaus-, schuß (1134 Berlin, Kynaststraße 18—20) ab sofort entgegen ...

Seite
Entscheidender Beitrag der UdSSR für den Frieden Zuverlässiger Exportpartner hat seinen Ruf gefestigt Sorgfältig inszenierte Provokation im Sportpalast Dollar sank in Paris und Tokio auf einen neuen Tiefstand Weltfriedensfag Scharfer Profest Dublins gegen Grenzverletzung Gast aus der VDRJ im Hause des ZK empfangen Werner Otto/Jürgen Geschke sind Tandemweltmeister Regierungsdelegation der DDR in Genf Solidaritätsgüter für 20 Millionen Mark Festveranstaltung
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen