13. Apr.

Ausgabe vom 31.08.1971

Seite 1
  • „Die USA exportieren ihre Wirtschaftskrise"

    „Prawda": Dollar-Rettungsaktion auf Kosten der „Partner"

    Berlin (ADN/ND). Washington habe sich als unfähig erwiesen, die USA- Wirtschaft aus dem Zustand der lang anhaltenden Stagnation herauszuführen, und exportiere nun die Krise in andere kapitalistische Länder. Das betont die „Prawda" am Montag in einem Kommentar zu den Auswirkungen, die die USA-Versuche zur Rettung des Dollars auf die Lage der Werktätigen in den kapitalistischen Ländern haben ...

  • klug rationalisieren — uns allen zum Nutzen 1300 Vorschläge für höhere Effektivität im Stickstoffwerk

    Anlage für Düngemittel aus UdSSR-Erdgas in Piesteritz im Bau Rationalisatoren zugleich um Verjüngung des Altwerkes bemüht Von unserem Bezirkskorrespondenten Karl-Heinz Körner Wittenberg. Vor der Silhouette des Stickstoffwerkes Piesteritz entstehen neue Produktionsanlagen. Bereits am 15. Oktober beginnt die Montage der Ammoniakanlage ...

  • Für 2,7 Millionen Schüler beginnt der Unterricht

    Berlin (ADN). Für die 2,7 Millionen Schüler in der DDR beginnt am 1. September nach acht erholsamen und erlebnisreichen Sommerferienwochen das neue Schuljahr. Mehr als 278 000 Kinder gehen in diesem Jahr zum erstenmal den Weg zur Schule, und 195 650 Schüler lernen in den 9. Klassen der allgemeinbildenden polytechnischen Oberschulen weiter ...

  • Flaggenschändung bei Kieler Regana

    Fahnen der UdSSR und der DDR im Olympiagelände herabgerissen

    Kiel (ADN). Die internationalen Kieler Segelregatten sind mit einer doppelten Flaggenschändung belastet Nachdem vom Mast im Olympiahafen von Schilksee zunächst die Fahne der UdSSR entwendet worden war, wurde in der Nacht vom Sonntag zum Montag auch die DDR-Flagge geschändet. Obwohl der Hafen — er gehört zur olympischen Anlage für 1972! — ständig bewacht war, verhinderten- die Posten der Polizei und der Städtischen Wachgesellschaft den Anschlag nicht ...

  • Friedenskräfte üben wachsenden Einfluß aus

    DDR-Stellungnahme

    zum Weltfriedenstag am 1. September Berlin (ADN/ND). Der Präsident des DDR-Friedensrates, Prof. Dr. Günther Drefahl, hat in einem Interview zum Weltfriedenstag am 1. September die Gewißheit bekräftigt, daß die Friedenskräfte in aller Welt zunehmend erstarken und einen immer größeren Einfluß auf die^ internationalen Geschehnisse und Entwicklungen ausüben ...

  • Spannungen

    London-Dublin verschärft

    Britische Panzerwagen drangen in Eire ein / Papst verurteilt Terror London/Dublin (ND/ADN). Das wegen des toritischen Kolonialterrors in Nordirland ohnehin gespannte Verhältnis zwischen Großbritannien und der Republik Irland (Eire) (hat sich am Sonntag schlagartig zugespitzt: Zwei gepanzerte Fahrzeuge der gegen die nordirische Bürgerrechtsbewegung eingesetzten Truppen waren auf Eire-Gebiet vorgedrungen und einen halben Kilometer von der Grenze entfernt in ein Feuergefecht verwickelt worden ...

  • Wiedersehen mit lieben Freunden

    Mit Spannung wird schon jetzt in der DDR das Gastspiel des Gesangs- und Tanzensembles der Sowjetarmee erwartet, in der ganzen Welt kurz „Alexandrow- Ensemble" genannt. Die rund 200 Mitglieder des Ensembles, darunter 100 Sänger und 50 Tänzer, kommen zu ihren Auftritten vom 8. bis 11. Oktober zu den Berliner Festtagen und den Vorstellungen, die sie bereits Tage vorher bzw ...

  • 21500 Rückensprühgeräfe für die DRV aus Leipzig

    Leipzig (ADN). Noch vor dem 26. Jahrestag der Gründung der DRV am 2. September liefert das Bodenbearbeitungsgerätewerk Leipzig (BBG) das 21500. Rückensprüh- und Stäubegerät S 100 nach Vietnam aus. Vor fünf Jahren in Leipzig zur Reaktivierung der durch die USA-Soldateska mit Giftstoffen verseuchten Gebiete entwickelt, hat sich das tragbare Aggregat seitdem immer wieder bewährt ...

  • Terrorregime wütet gegen San-Quentin-Häfllinge

    London (ADN). Gegen die Ermordung des USA-Bürgerrechtskämpfers George Jackson protestierten am Montag die Teilnehmer eines Meetings auf dem Trafalgar Square. Sie forderten von Washington die unverzügliche Freilassung Angela Davis' und der beiden überlebenden „Soledadbrothers". Der „Morning Star" berichtet am Montag: „Ein Terrorregime gegen alle ...

  • Die größte Pipeline der UdSSR wartet auf das erste Erdöl

    Moskau (ADN/ND). Beim Bau der größten sowjetischen Erdölleitung AlexandroWskoje — Tomsk — Anshero — Sudshensk sind jetzt die hydraulischen Tests am ersten Abschnitt beendet worden, meldet TASS. Durch die Pipeline soll demnächst das erste Petroleum fließen. Anfang 1972 werden die Rohre, die einen.Durchmesser von 1220 Millimetern haben, den Erdölraffinerien das „Schwarze Gold" aus Westsibirien zuführen ...

  • Verhandlungen Kohrt-Müller

    Berlin (ADN). Der Beauftragte der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik, der Staatssekretär im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Günter Kohrt, und der Beauftragte des Senats von Westberlin, Senatsdirektor Ulrich Müller, sind am 30. August 1971 in Begleitung ihrer Delegationen zusammengetroffen ...

  • Sicheres Geleit zum Überseehafen

    Monatlich bis 211 120 Schiffe geleitet der Bugsierschlepper „Darßer Ort" ins Hafenbecken. Hier schleppt er den Zehntausendtonner »Berlin" sicher xu seinem Litgeplatz im Rostocker Überseehafen. Schiffe aus rund 10 Landern sind bisher von den erfahrenen Männern der Bagger-, Bugsierund Bergungsreederei Rostock sicher in die Häfen der DDR-Ostseemetropole, von Wismar, Stralsund und SaBnitz geleitet worden ...

Seite 2
  • Konsulfationsgruppe des ZK der KPTsch begrüßt

    Einer Einladung des ZK der SED folgend, traf am Montag eine Konsultationsgruppe des ZK der KPTsch unter Leitung von Rudolf Kratoch, Abteilungsleiter im ZK der KPTsch, in Berlin ein. Während ihres Studienaufenthaltes in der DDR wird sich die Gruppe mit den Erfahrungen der Parteiarbeit der SED auf dem Gebiet des Handels und der Dienstleistungen vertraut machen ...

  • Fruchtlose Rechenkunst

    Im Erfahrungsaustausch über die Meisterung des Planes 1971, die wir am 23. August mit einer Umfrage im Büromaschinenwerk Sömmerda starteten, verweisen unsere Leser auf einige Probleme mit besonderem Nachdruck. Eine Mahnung, häufig wiederkehrend, mit Beispielen aus dem eigenen Betrieb belegt und mit großem ...

  • Handel auf der Grundlage der Gleichberechtigung

    Staatssekretär Dr. Gerhard Beil zur bevorstehenden Herbstmesse

    Berlin (ADN). „Die Lösung der in der Direktive zum Fünfjahrplan enthaltenen Aufgaben gemeinsam mit der UdSSR und den anderen sozialistischen Ländern bietet die Gewähr dafür, daß die Wirtschaftskraft und damit auch die Exportkraft unserer Republik in den nächsten Jahren planmäßig wächst. Damit sind auch Möglichkeiten für die weitere Entwicklung des Handels der DDR mit kapitalistischen Industrieländern gegeben ...

  • Information über Ursachen des MALEV-Unglücks

    Drei DDR-Bürger unter den tödlich Verunglückten

    Budapest (ADN-Korr.). Die ungarische Nachrichtenagentur MTI veröffentlichte am Montagabend im Zusammenhang mit dem Unglück der MALEV-Maschlne in unmittelbarer Nähe des Kopenhagener Flughafens weitere Einzelheiten. Auf der Grundlage der Nachrichten durch die ungarische Expertenkommission, die sich unter ...

  • Bevor die Versammlung beginnt...

    In der jüngsten Mitgliederversammlung der Abteilungsparteiorganisation Glüherei/Vergüterei im Edelstahlwerk Freital gab es einen lebendigen Meinungsaustausch. Erneut beschäftigten sich die Genossen damit, die Beschlüsse des VIII. Parteitages auszuwerten. Man sprach frei von der Leber weg: Wie führen die Kollektive den Kampf um den Plan? Welche Fragen bewegen die Arbeiter? Wie aktiv sind die Genossen? Man übte Kritik, wertete gute Erfahrungen aus, unterbreitete Vorschläge und traf Entscheidungen ...

  • Kommentare und Meinungen

    Revanchistisches „Scharfschießen"

    Am vergangenen Sonntag wurde von 6000 Revanchisten, wie selbst Westberliner Zeitungen schreiben, »im Sportpalast Stimmung gemacht". Die da ein „Scharfschießen" veranstalteten, wurden vom Westberliner Chef der Revanchistenverbände als „Schicksalsgefährten" bezeichnet. Wogegen wurde »scharf geschossen"? ...

  • Start ins Ausbildungsjahr

    Berlin (ADN/ND). Über die Vorbereitungen auf das Lehr- und Ausbildungsjahr 1971/72 informierte sich am Montag der Staatssekretär für Berufsbildung der DDR, Bodo Weidemann, im Transformatorenwerk „Karl Liebknecht". Am traditionellen „Tag der Bereitschaft" beriet Genosse Weidemann wie gleichzeitig weitere ...

  • Meinungsaustausch mit Senatoren aus Venezuela

    Berlin (ADN). Der Präsident der Volkskammer der DDR, Gerald Götttni, und der Stellvertreter dei Präsidenten, Friedrich Ebert, Mitglied dei Politbüros des ZK, empfingen am Montag die gegenwärtig in der DDR weilende Gruppe von Senatoren und Abgeordneten der Republik Venezuela zu einem freundschaftlichen Gespräch ...

  • Information über Aufgaben der Volkskammer

    Zu einem -weiteren Meinuntuustausch über gegenseitig interessierende Fragen empfing Friedrich Ebert die venezolanischen Gäste am Montagnachmittag im Hause der Volkskammer. Während der lebhaften Aussprache, an der auch mehrere Vorsitzende und Mitglieder von Ausschüssen der Volkskammer teilnahmen, informierte Friedrich Bbert die Gäste eingehend über Zusammensetzung und Aufgaben der obersten Volksvertretung der DDR ...

  • Genossen aus der DRV herzlich verabschiedet

    Berlin (ND). Die Delegation der Partei der Werktätigen Vietnams unter Leitung von Le Thanh, Mitglied des ZK und Leiter der Abteilung Landwirtschaft des ZK der PdWV, ist am Montag aus Berlin abgereist. Die vietnamesischen Genossen hatten sich im Verlaufe eines mehrwöchigen Aufenthaltes in der DDR mit Erfahrungen der Arbeit unserer Partei auf dem Gebiet der Landwirtschaft vertraut gemacht ...

  • Ratifikationsurkunden ODR-VAR ausgetauscht

    Berlin (ADN). Der Austausch der Ratifikationsurkunden für das langfristige Handelsabkommen und das langfristige Zahlungsabkommen zwischen der DDR und der VAR für den Zeitraum 1971 bis 1973 fand am Montag im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten statt. Die Übergabeprotokolle wurden vom Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Dr ...

  • Ferienregelung für die Oberschulen

    Berlin (ND). Für die Ferienregelung gelten die in der Anweisung zur Vorbereitung und zum Ablauf des Schuljahres 1971/72 verfügten Termine: Herbstferien: 15. Oktober bis 25. Oktober 1971; Ferien zum Jahreswechsel: 22. Dezember 1971 bis 3. Januar 1972; Winterferien: 4. Februar bis 28. Februar 1972; unterrichtsfrei: 30 ...

  • Im Sportpalast wurde Stimmung gemacht

    Zentrum Europas dienen könnte, besonders gegen die Vereinbarung der Botschafter der vier Mächte über Westberlin, gegen die Verträge der BRD mit der Sowjetunion und der Volksrepublik Polen. Lautstark hätten die Scharfschützen des Revanchismus ein Grußtelegramm des „Berliner Verlegers Axel Springer bejubelt", wird berichtet ...

  • „Tag der DDR" in Damaskus

    ter Leitung ihres Vizepräsidenten Moustafa Nabulsi, stellvertretender Minister für örtliche Organe der SAR. Im DDR-Pavillon wurden die Delegationen vom stellvertretenden Außenwirtschaftsminister der DDR Eugen Kattner begrüßt, der auch am letzten Tag seines Aufenthalts in Damaskus die Gespräche mit Vertretern der SAR-Begierung über Fragen der Wirtschafts- und Handelsbeziehungen beider Länder fortsetzte ...

Seite 3
  • Den Partner kritisch unter die lupe genommen

    Notiert von Werner Hoppe ben." Genossenschaftsbauer Heinrich Schleicher aus Willerstedt wendet sich als Mitglied der Kommission Viehwirtschaft der Kooperation gleich zu Beginn gegen den scheinbar naheliegendsten „Lösungsvorschlag": Verkleinerung des Viehbestands. „Dann hätten wir volkswirtschaftlich gar nichts gekonnt", ergänzt er ...

  • Wetteifer um ein grünes Futterband

    Helmut Weiß, Vorsitzender des Kooperationsrates und der LPG Arnsgrün, Kreis Zeulenroda: Die Futterplanung ist immer wichtig, aber dieses Jahr geht es ohne sie überhaupt nicht. Bei der Verteilung stehen Kühe und Kälber au* -Platz 1. Die Kühzahl und -leistung stehen im Plan und sind somit eine volkswirtschaftliche Größe ...

  • Nicht, was ich am liebsten hätte, sondern was nötig ist

    gehören in Leistungsgruppen zusammengestellt. Täglich werden an den Tafeln der Wahrheit die Werte angegeben. Das gibt Aufschluß für den täglichen Futterplan, der morgen schon ein anderes Gesicht haben kann als heute. Das ist natürlich nur die eine' Seite. Die Tiere werden von uns Menschen versorgt. Also müssen wir angeregt werden, unser Bestes zu geben, mit dem Kopf zu arbeiten ...

  • Jeder macht es anders, alle machen s richtig

    Sie stehen naturgemäß in der hohen Zeit der Ernte nicht so im Blickfeld der Öffentlichkeit, die Melker und Jungviehzüchterinnen, die Schäfer und Schweinepflegerinnen, kurzum die Viehpfleger. Nichtsdestoweniger tragen sie große Verantwortung im Wettbewerb um die Erfüllung des Planes 1971 in der Milchund Fleischproduktion ...

  • viele Kilo bereichern uns um manche Tonne Futter

    Im Wettbewerb zahlt es sich gerade in schwierigen Situationen! aus, wenn alle Mitglieder mitdenken und mittun. So bewährt sich zum Beispiel eine von den Viehpflegern angeregte Sache. Sie schlugen vor, das Futter regelmäßig analysieren zu lassen und danach die Futterpläne aufzustellen. Welchen Vorteil hat das? Das Futter weist in diesem Jahr einen höheren Trockensubstanzgehalt auf als in anderen Jahren ...

  • Färsen weidenr solange^ esgeht

    Melkermeister Helmut K11 n n e r t, LPG „Pionier" Hqhendodeleben, Kreis Wanzleben: Wer wie wir Hohendodelebcner Bauern neben Schweinen und Schafen auf 1100 Hektar Nutzfläche 1100 Rinder hält, muß das ganz« Jahr lang ein guter Futterökonom sein. Wenn jedoch das Wetter einen Strich durch die Futterbilanz macht, müssen alle mitdenken, mitrechnen und eben einen Ausweg finden ...

  • Zusatzkost auf dem Grünland

    Melker Hans Knecht, LPG „Frischer Mut" Lietzow, Kreis Nauen: Da fast ein Drittel unserer 1000 Hektar Nutzfläche natürliches Grünland ist, schicken wir unsere 460 Milchkühe den ganzen Sommer auf die Weide. In diesem Jahr haben wir aber einige Schwierigkeiten. Besonders auf den höhergelegenen Weideplätzen reicht der Aufwuchs nicht mehr aus, um unsere Tiere zu sättigen ...

  • Kein Schuß in den Backofen

    Da haben wir mit unserer Kritik am Konsum in Rotberg ganz schön ins Fettnäpfchen getreten. Darauf macht uns jetzt die zuständige Konsumgenossenschaft in Königs Wusterhausen aufmerksam. Wir hatten unter der Überschrift „Brotlose Künste" (ND vom 12. August), berichtet, daß der Rotberger Konsum alles, was einer Schrippe oder einem Brotkanten ähnelt, von seiner Sortimentsliste gestrichen und den Brotverkauf eingestellt hat ...

  • Vorgeschlagen, berafen und sogleich verwirklicht

    Unsere Genossenschaft hat sich in diesem Jahr hohe Ziele in der Milch- und Fleischproduktion gestellt. Taucht die Frage auf: Wie sichern wir trotz der Futterschwierigkeiten die Planerfüllung? Bereits vor drei Wochen haben wir uns im Kollektiv der Jungvieh- und Schweinepfleger und Melker beraten, wie wir alle vorhandenen Futterreserven nutzen können ...

  • Lob der Gemeinsamkeit

    Man kann allein, das heißt im engsten Kreis Getreide ernten, Rüben, Raps und Kl*» und dabei' Lieder singen — beispielsweise: .Ein feste Burg ist unsre LPG!" My home - my castle - heißt es an der Themse, und der dies prägte, war ein Pfiffikus, denn jede Erntehilfe wird zur Bremse, weil wer sich helfen läßt, auch helfen muß ...

  • Hopfenernte in der Börde

    Magdeburg. In der Magdeburger Börde begannen die Genossenschaftsbauern der LPG Osterweddingen mit der Hopfenernte. Von 80 Hektar wird in diesem Jahr im Bezirk dieser wichtige Grundstoff für die Bierherstellung maschinell geerntet. Nach der Trocknung werden die gepflückten Fruchtzapfen des Hopfens sortiert und an die Brauereien verkauft Die Bauern ^in diesem* Anbaugebiet können auf eine jahrzehntelange Tradition verweisen ...

  • Solidarisch mit Vietnam

    Halle. 570 000 Mark haben die Genossenschaftsbäuerinnen und -bauern des Bezirkes Halle in den vergangenen zwei Jahren auf das Solidaritätskonto für das vietnamesische Volk überwiesen. Davon wurden u. a. über 400 Spritz- und Sprühgeräte des Typs S 100 finanziert und den vietnamesischen Bauern übergeben ...

  • Bei wenig Futter

    besonders gut füttern „Es wäre nicht gut, wollten wir aus unserer engen Sicht denken und urteilen. Unsere Entscheidungen und unser Handeln als Viehpfleger müssen vom Plan 1971 ausgehen und auf den Plan 1972 gerichtet sein! Daran müssen wir festhalten, auch wenn wir gegenwärtig manche Schwierigkeiten ...

Seite 4
  • Wissenschaftsgeschichte von aktueller Bedeutung

    NO sprach mit dem Vorsitzenden des Natlonalkomitoes dar DDR für Geschieht«, und Philosophie der Wissenschaften, Prof. Dr. Hans W u BI n g , und dem Direktor des Instituts für Wissenschaftstheorie und -Organisation der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin, Prof. Dr. Günter Kr ober, über den XIII ...

  • Ein Programm, das dem Frieden und dem Wohl der Menschen dient

    können die Probleme des von Grund auf widersprüchlichen und krisenhaften imperialistischen Systems aus der Welt schaffen. Die totale Erschütterung der kapitalistischen Währung, der Außenhandelskrieg, das jahrelange Schachern um die Aufnahme Großbritanniens und anderer Staaten in die EWG und anderes mehr legen die fundamentalen und unvereinbaren Widersprüche der imperialistischen Integrationsbestrebungen bloß ...

  • Wir werden unsere Verpflichtungen erfüllen

    Der Sinn des Sozialismus, so sagte Erich Honecker auf dem VIII. Parteitag, besteht darin, „alles zu tun für das Wohl des Menschen, für das Glück des Volkes, für die Interessen der Arbeiterklasse und aller Werktätigen. Dafür arbeiten und kämpfen wir." Die sozialistische ökonomische Integration wird entscheidend zur weiteren Verbesserung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus der Völker, d ...

  • Wachsende Rolle der Sowjetunion

    Im Prozeß der sozialistischen ökonomischen Integration wächst die Rolle der UdSSR als Hauptkraft der sozia- ' listischen Staatengemeinschaft, als Kern des Integrationsprozesses. Die reichen Erfahrungen der Sowjetunion können die anderen sozialistischen Staaten für ihren erfolgreichen Aufbau nutzen. Die sowjetischen Kommunisten verfügen über die größten politischen, aber auch ökonomischen, wissenschaftlich-technischen, militärischen und ideologischtheoretischen Potenzen ...

  • TH Chemie sorgt für Kenntnisse im Umweltschutz

    Gut besuchte Weiterbildungslehrgänge Mersebun. Seit mehreren Jahren wird auf dem Gebiet der Verfahrenstechnik an der Technischen Hochschule für Chemie Leuna-Merseburg intensiv an Problemen der Reinhaltung der Luft gearbeitet. Gegenwärtig untersuchen Wissenschaftler und Studenten den Anteil von Schadstoffen in der Atmosphäre, ferner konzentriert sich ihre Arbeit darauf, die ökonomischen Auswirkungen der Luftverunreinigung und die Korrosionseinflüsse von Emissionen zu ermitteln ...

  • Die größten und kleinsten Staaten der Erde

    Internationale Übersicht aus dem Haack-Verlag Gotha Gotha (ADN). Unter den nunmehr 142 selbständigen politischen Staaten In der Welt verzeichnen sieben von ihnen mehr als drei Millionen Quadratkilometer Fläche (Sowjetunion, Kanada, China, USA, Brasilien, Australien, Indien). In ebenfalls sieben Staaten leben jeweils mehr als 100 Millionen Menschen ...

  • Grundlage: Gleiche Weltanschauung

    Im Verlaufe von nur 2 Jahren haben die Mitgliedländer des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe für die zukünftige Entwicklung des Lebens der Völker eine gewaltige schöpferische Leistung vollbracht. Das Dokument beruht auf den Prinzipien des Marxismus- Leninismus. Es ist das strategische Grundsatzprogramm für die Zusammenarbeit unserer Staaten bei der Lösung der Hauptfragen des weiteren sozialistischen und kommunistischen Aulbaus in den nächsten Jahrzehnten ...

  • Wichtiger Beitrag für europäische Sicherheit

    So stellt sich der außenpolitische Aspekt dar. Er ist damit aber noch nicht erschöpft. Im Komplexprogramm hat die Ausdehnung des Handels, der wirtschaftlichen und wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit mit den Staaten Asiens, Afrikas und Lateinamerikas eine besondere Beachtung gefunden. Ebenso erschließt ...

  • Herzchirurgen aus Halle und Jerewan forschen gemeinsam

    Halle (ADN). Eine Delegation von 10 Wissenschaftlern des Instituts für Pharmakologie und Toxikologie der Marttn-Luther-Universltät Halle-Wittenberg nahm am Symposium über aktuelle Probleme der Diagnostik und Therapie der Herzinsuffizienz in Jerewan teil. Das Symposium war gemeinsam vom Institut für Kardiologle und Herzchirurgie Jerewan und vom halleschen Institut für Pharmakologie und Toxikologie vorbereitet und durchgeführt worden ...

  • Sowjetische Monographie über Rolle der Arbeiterklasse

    Moskau (ADN). Die jetzt erschienene Monographie „Die Arbeiterklasse der UdSSR (1938 bis 1965)" weise überzeugend die führende Rolle der zahlenmäßig stärksten Klasse als fortschrittlichste und organisierteste Kraft der sowjetischen Gesellschaft beim kommunistischen Aufbau nach. Das schreibt die „Prawda" in einer Rezension ...

  • Wirksamer Korrosionsschutz

    Karl-Marx-Stadt (ND). In der Sektion Chemie und Werkstofftechnik der TH Karl-Marx-Stadt sind Untersuchungen über Korrosion und Korrosionsschutz an Abgasanlagen von Kraftfahrzeugen abgeschlossen worden. Starke korrosive Beanspruchung führt bekanntlich zum vorzeitigen Ausfall derartiger Anlagen. Die Karl-Marx-Städter Wissenschaftler ermittelten, daß ein wirksamer Korrosionsschutz erreicht werden kann, wenn man auf die Anlagen Einschicht-Email- Überzüge yon etwa 0,1 mm Dicke aufbringt ...

  • Internate bezugsfertig

    Dresden/Jena (ADN). In ein neues Wohnhochhaus werden in den nächsten Tagen 530 Studenten der Hochschule für Verkehrswesen „Friedrich List" in Dresden einziehen können. Es Ist rechtzeitig vor Beginn des neuen Studienjahres im Dresdner Stadtbezirk Süd fertiggestellt worden: Studenten aller Studienjahre finden in dem 14stöckigen Gebäude Zwei- und Vierbettzimmer vor, die gute Wohn- und Lernbedingungen bieten ...

  • 3000 Absolventen der Lumumba-Universität

    Moskau (ADN). 600 junge Menschen aus Asien, Afrika und Lateinamerika werden in diesem Jahr ein Studium an der Moskauer Patrlce-Lumumba-Unlversltät aufnehmen. Die Universität der Völkerfreundschaft war 1960 vor allem für Jugendliche aus Entwicklungsländern eröffnet worden. Gegenwärtig studieren hier 4000 Jungen und Mädchen aus 86 Staaten zusammen mit ihren sowjetischen Kommilitonen ...

  • Jenenser Universität beginnt Ausbildung von Staatsanwälten

    Jena (ND/ADN). Eine Sektion Staatsund Rechtswissenschaft nimmt mit Beginn des neuen Studienjahres an der Friedrlch-Schiller-Universität Jena ihre Arbelt auf. Die neue Sektion widmet sich vornehmlich der Ausbildung von Staatsanwälten. In den kommenden Monaten soll ein leistungsfähiges Lehrund Forschungspotential auf den Gebieten Strafrecht und Kriminologie geschaffen werden ...

  • Sonderlinge der Fischwelt

    Rostock (ADN). Wertvolle Sonderlinge der Fischwelt, darunter ein Igelund Putzerfisch sowie Kugelfische und ein giftiger Rotfeuerfisch, tummeln sich seit einigen Tagen in den Aquarien des Meereskundlichen Museums in Stralsund. Das einzigartige DDR-Museum mit seinen vielen farbenprächtigen und skurilen Bewohnern zählt täglich bis zu 5000 in- und ausländische Besucher ...

  • Djamel Bennini aus Algerien

    gehört zu den 172 Ausländern aus 29. Staaten, die an der" TH Karl-Marx-Stadt studieren oder Ihre wissenschaftliche Qualifikation vervollkommnen. Der junge Algerier studiert an der Sektion Verarbeitungstecnnik und wird sich in seiner wissenschaftlichen Abschlußarbett mit Problemen von Oberfltichenkühlern ...

  • Moderne Lehrwerkstatt für Zahntechniker

    Cottbus (ADN). Über die modernste Zahntechniker-Lehrwerkstatt der Republik verfügt seit kurzem die Bezirksstadt Cottbus. In dieser neuen Einrichtung des staatlichen Gesundheitswesens werden 30 Lehrlinge praxisnah bei klinischen Demonstrationen stomatologlscher Behandlungen ausgebildet.

Seite 5
  • «DANKEN ZUM SPORTWOCHENENDE Vier Mädchen, die mit dazu beitrugen, den Schwimm-Europacup zu verteidigen? Barbara Hofmeister, Renate Vogel, Helga Lindner, Gabriele Wetzko (v. I.), die 4 X tOO-m-Lagcnstaffel Foto.CTK IN BRATISLAVA Pokal-„Weisheiten"

    Es gab Tränen - wer will sie den Mädchen zwischen 12 und 17 verübeln? - und so manche Enttäuschung über einen schlechten Platz oder eine magere Zeit. Natürlich auch Jubel und Freude über Siege und Rekorde. In Bratislava wie in Uppsala. Und am Abend beim Abschlußbankett gab es ineben vielem Lob in den ...

  • Horst Stottmeister Zweitbester der Welt

    Nur der sowjetische Weltklassemann Tediaschwili bezwang den Leipziger Von unserem Sonderberichterstatter Herbert Wolf

    Nach einer Serie von acht harten Kämpfen, davon allein vier am Finaltag, die ihm alles Können, Kampfgeist und Kondition abverlangten, hat der 23jährige Leipziger Europameister von 1970, Horst Stottmeister, nun in seiner Gewichtsklasse auch die zweithöchste Stufe der Weltmeisterschaft erklommen. Nach vier Schultersiegen über Cabernet (Frankreich), Peterson (USA), Kaithml (CSSR) und Elmgren ...

  • | Gesucht wird wieder „Unbekannt" Zum Kieler Flaggenskandal

    Nichts ist darüber bekannt, daß sich Uppsala (Schweden) oder Varese (Italien) um Olympische Spiele beworben hätten. Dennoch: Letztes Wochenende wehten dort die Flaggen der UdSSR, der DDR und vieler anderer Länder, dieweil diese Städte Schauplatz bedeutender internationaler Sporttreffen waren und es gemeinhin üblich ist, zu Ehren von Gästen deren Nationalflaggen zu hissen I Kiel wird 'Schauplatz der nächsten olympischen Segelregatten 1972 sein ...

  • Vor acht Jahren...

    Es ist acht Jahre her, als sich im September 1963 erstmals sowjetische Leichtathleten mit unserer Nationalvertretung maßen. Schauplatz war damals das Moskauer Dynamo-Stadion, und unsere Gegner waren neben Polens Aufgebot eine Mannschaft aus der RSFSR. Ein Sieger von damals war diesmal noch dabei: Lothar Milde, ein Vorbild an Beständigkeit ...

  • Empfang für erfolgreiche DDR-Sportler

    Herzlich begrüßt wurden am Montag auf dem Zentralflughafen Berlin-Schönefeld die Kanu-Rennsportler der DDR, die von den WM-Titelkämpfen auf der Save in Belgrad zurückkehrten, und die Schwimmerinnen und Schwimmer, die bei den Europapokalwettbewerben in Bratislava und Uppsala den Pokalsieg bzw. zweiten Platz erreicht hatten ...

  • WB ENERGIEVERSORGUNG

    VEB Wärmeanlagenbau Berlin 102 Berlin. Wallstraße 9-13 Betriebsteil Leipzig, 701 Leipzig, Eilenburger Str. 20a VEB Energiebau Radebeul 8122 Dresden-Radebeui, Körnerweg 5 Betriebsteil Berlin, 1055 Berlin, Metier Str. 10 . VEB Energiekombinat Mitte 15 Potsdam, Berliner Str. 10 Energieversorgung Frankfurt (Oder) 12 Frankfurt (Oder) ...

  • TENNIS

    DDR-Melstenchaften in Leipzig, Finale: Herreneinzel: Emmrich (Medizin Berolina Berlin)-Richter (Wissenschaft DIIfK Leipzig) 7 :5, 6:1, 6 2. Dameneinzel: Brigitte Hoffmann (Humboldt-Unl Berlin) gegen Veronika Koch (Medizin Berolina) 6:3, 7:8. Herrendoppel: Emmrich/Schneider (Medizin Bero- Ilna)-Richter/Dr ...

  • Freundschaftliche Begegnung

    Zum Abschluß ihres Aufenthaltes in Moskau weilte die Leichtathletik-Nationalmannschaft der DDR am Montag zu einer freundschaftlichem Begegnung in der Botschaft der DDR. Der Geschäftsträger a. 1., Gesandter Rolf Lützkendorf, begrüßte die Athleten auf das herzlichste. Im Namen der DDR-Mannschaft bedankte sich der Präsident des DVfL der DDR, Prof ...

  • WB KRAFTWERKE

    VEB Kraftwerk Boxberg, 7581 Boxberg VEB Kraftwerk Lippendorf/Thierbach, 7202 Bohlen VEB Kernkraftwerk Greifswald/Rheinsberg, 2207 Lubmin Institut für Kraftwerke, 7544 Vetschau VEB Kraftwerk Lübbenau/Vetschau, 7543 Lübbenau

  • Tore . Punkte • Meter . Sekunden •__,_______i 'in ' 1....1....I ...':■'...." i.l"[l'l ', »",' i 11 ,»„iji it Wi'nl V «,)«,. ,<,' „iitoiJi, u'i 'i, , »oft 8,5 Europapokal der Cupsleger, Ausscheidungsrunde: Hlbernians La Valetta-Fram Reykja

    Bowllngweltmelster wurden In Milwaukee bei den Männern Ed Luther (USA) mit 5963 Punkten (Schnitt 213 aus 26 Spielen) und bei den Frauen Ashie Gonzales (Puerto Rico) mit 4535 (188 aus 24 Spielen).

  • MOTORBOOTRENNEN

    Um den „Goldenen Baren" von Berlin in Grünau: 1. Pokal Verteidiger Bernhard Danisch (MC Eisenach), 2. Leide (MC Neptun Berlin), 3. Zimmermann (Österreich).

  • ORIENTIERUNGSLAUF

    10. Lauf der BSO Lok Erich Steiniurth Berlin in Tiefensee (280 Teilnehmer): Leistungsklasse, Herren: l. Helmut Conrad; Frauen: 1. Traute Schulung,

Seite 6
  • Flüchtlingselend in Lagern Westbengalens

    Indischer Dank für materielle und politische Hilfe der DDR

    Von Dr. Andreas K a b u s, Neu-Delhi Dicke, graue Monsunwolken hangen über Kalkutta und lassen Sturzfluten auf Slums und Hochhäuser prasseln. Im Salt^Lake-Lager vor den Toren der Siebennüllionenstadt wo 150 000 Flüchtlinge aus Ostpakistan in Bambushütten und Zelten auf das Ende des großen Regens warten, haben sich die Pfade mit einem zähen Morast überzogen ...

  • Unvergleichbare Situationen

    Seit dem vergangenen Wochenende weilt Chiles Präsident Dr. Allende zu offiziellen Gesprächen in Kolumbien. Zuvor war in Quito das Kommunique über die erfolgreichen Verhandlungen zwischen dem Präsidenten Ekuadors, Dr. Velasco Ibarra, und dem chilenischen Präsidenten unterzeichnet worden. Mit den Visiten ...

  • EWG-Alptraum für das Volk Neuseelands

    Großbritanniens Beitritt bedroht Existenz der Bauern

    Von Claus Dümde Kürzlich wurde bekannt, daß sich der neuseeländische Premierminister Keith Holyoake auf Grund der anhaltenden Proteste seiner Landsleute gezwungen sah, das Truppenkontingent seines Landes in Vietnam bis Jahresende abzuziehen. Eine erfreuliche Nachricht — nicht zuletzt für die knapp 2,8 Millionen Neuseeländer, die in der Mehrzahl seit langem eine Umorientierung der Politik des ...

  • AlgetteWäiidert Anbaustruktur

    Gegenwärtig werden in Algerien Maßnahmen ergriffen, um die für den Getreideund Gemüseanbau vorgesehene Fläche zu erweitern. Revolutions- und Ministerrat hatten Mitte vergangenen Monats auf einer gemeinsamen Sitzung einen entsprechenden Beschluß gefaßt. Die Änderung der Anbaustruktur geht vor allem zu Lasten der Weinkultur ...

  • Schwierige Lage ,

    Dazu verschlechterte sich die Wirtschaftslage. 1970 war die Handelsbilanz zum erstenmal defizitär. „Es ist eines der Länder mit dem schnellsten industriellen Wachstum, doch kann es auf den Märkten in Europa, USA oder Asien nicht konkurrieren", schrieb am 2. Mai 1971 der Londoner „Observer". Für eine wirklich gesunde Entwicklung sei „eine große Erweiterung seines Binnenmarktes notwendig, was beispiellose Verbesaerungen im Lebensstandard seiner afrikanischen Bevölkerung erforderlich macht" ...

  • Neue Produktionskomplexe

    Der Direktor des Instituts für Ökonomik und Organisation der Industrieproduktion in Akademgorodok, A. Aganbegian, konnte dieser Tage erste Pläne zur Erhöhung dieses Tempos vorlegen. Nun entstehen danach in Nowosibirsk neue wissenschaftliche Produktionskomplexe, u. a. an den Instituten für Hydrodynamik, für Geologie und Geophysik, für anorganische Chemie, für Zytologie und Genetik sowie für Ökonomik und Organisation der Industrieproduktion ...

  • Hochschule der Erfinder

    Der Aufbau der neuen Forschungsund Produktionskomplexe in Nowosibirsk stellt besonders die Heranbildung neuer Kader auf die Tagesordnung. Es werden Hunderte qualifizierte „Entwickler" benötigt, die für die Mitarbeit an Erfindungen befähigt sind. Ohne die massenhafte Ausbildung solcher Fachleute könnten sich die neuen Produktionskomplexe nur schwer entwickeln ...

  • Blickpunkt Nowosibirsk

    Die sowjetischen Wissenschaftler und besonders die Minister und' Direktoren blicken in diesem Zusammenhang erneut nach Nowosibirsk, nach dem in seiner Nähe gelegenen berühmten Akademgorodok. Dort hat man seit dem Jahre 1966, als das dortige Gebietsparteikomitee und die sibirische Abteilung der Akademie der Wissenschaften der UdSSR zur Gründung der Stadt der Wissenschaften aufriefen, unschätzbar wertvolle Erfahrungen gesammelt ...

  • Vorsters raffinierter Roßtäuschertrick

    „Operation Dialog" von der Mehrheit Afrikas abgelehnt

    Von Lothar K i 11 m e r Das .Apartheid-System, das vier Fünftel der Bevölkerung Südafrikas in rechtlose billige Arbeitssklaven verwandelte — neben den Bodenschätzen der Hauptanziehungspunkt für das internationale Finanzkapital — bereitet seinen Schöpfern in Pretoria zunehmend Sorgen: Internationale Isolierung, Abscheu der Völker und UNO-Boykottbeschlüsse werden spürbarer ...

  • Zange bleibt wirkungslos

    Niemand wird sich der Illusion hingeben, Vorster und seine NATO-Hintermänner würden nun aufstecken. Sie werden sicherlich — unter Ausnutzung einiger afrikanischer Politiker als trojanische Pferde, wie das'bei Bandas Besuch der Fall war — die Methode des „Brückenschlags" und der „differenzierten Behandlung" neben dem rücksichtslosen Kampf gegen die Befreiungsbewegungen weiter pflegen ...

  • Akademgorodok erhält Sputnikstädte

    Neue Brücken zwischen Wissenschaft und Praxis

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Dieter Wolf Mit großem Nachdruck ist die Regierung der UdSSR in den ersten fünf Monaten nach dem XXIV. Parteitag der KPdSU darangegangen, die Konzentration aller Potenzen der Wissenschaft auf die wichtigsten und perspektivreichsten Richtungen des wissenschaftlich-technischen Fortschritts zu verstärken und zugleich weitere Brükken von der Grundlagenforschung zur Produktion zu bauen ...

  • Beitrag für Zyperns Kampf

    Die zyprische Zeitung schreibt über die DDR-Erklärung zur Zypernfrage: »Die Erklärung des Außenministers der DDR ist nicht einfach eine Äußerung der Sympathie und der Solidarität. Die bedeutsame Erklärung Winzers stellt einen Beitrag von unschätzbarem Wert für den zyprischen Kampf dar, für den das zyprische Volk zutiefst dankbar Ist ...

  • cTüeet

    vom Zentrum Akademgorodoks am Ufer des Ob-Stausees. Hier wachsen unter anderem ein halbes Dutzend Institutsgebäude und zahlreiche Häuser empor, in denen 11 Unionsministerien und Ämter ihre eigenen wissenschaftlichen Forschungsstätten errichten. „Prawyje Tschemachy" soll schon 1973 über 20 000 Einwohner zählen ...

  • Meinungsmacher am Werk

    Um dies als Ausdruck „staatsmannischer Weisheit" und als „Erfolg Pretorias" zu verbreiten, lief die westliche Pressemaschinerie auf Hochtouren. Das sei die Meinung vieler, wurde behauptet. Man zählte die von Pretoria völlig abhängigen Staaten wie Ngwana (Swaziland) und Lesotho auf, brachte Botswana ins Spiel und kündigte lauthals an, Malawis Präsident Dr ...

Seite 7
  • Rechtsextremisten steigern Hetze gegen Entspannung

    ADN-Korrespondtnz aus Westberlin

    Die rechtsextremistischen Verbände Westberlins haben ihre Hetzaktionen gegen Frieden und Entspannung in den letzten Tagen verstärkt. Mit einer Flut von Flugblättern und Klebezetteln versuchen solche Gruppen wie die „Deutsche Volksunion", die „Aktion Oder- Neiße" (AKON), der „Ostpolitische Deutsche Studentenverband" (ODS), die „Deutsche Union" (DU) und der „Bund Heimattreuer Jugend" (BHJ), Stimmung gegen eine Politik der Entspannung und des Friedens in Europa zu machen ...

  • Manifestation derSolidarität der Welt Jugend mit Kuba

    Abordnungen aus über 30 Ländern trafen sich in Havanna

    Havanna (ND/ADN-Korr.). Zu einer bewegenden Manifestation der internationalen Jugendsolidarität im Kampf um Demokratie, Freiheit und Fortschritt, gegen Imperialismus und Reaktion gestaltete sich eine Kundgebung auf dem Gelände der Universität von Havanna. An ihr nahmen <*- wie bereits in einem Teil der Auflage berichtet — Vertreter der Jugendorganisationen von mehr als 30 Ländern teil ...

  • Warum deckt Rabl den „Henker von Lyon"?

    Parts (ADN/ND). Die Affäre um den Nazikriegsverbrecher Barbie hat dn Frankreich eine Flut von Protesterklärungen nationaler und internationaler Organisationen > sowie Interventionen bei Außenminister Maurice Schumann ausgelöst. Mit Entrüstung und Abscheu ist der skandalöse Beschluß der Münchner Staatsanwaltschaft aufgenommen worden, das Verfahren gegen den vielfach überführten „Henker von Lyon" einzustellen ...

  • Feuerschläge gegen Tan Son Nhut

    Wirkungsvolle Aktionen der südvietnamesischen Patrioten

    Hanoi/Berlin {ND/ADN). Neue Schläge gegen die Aggressoren und diplomatische Aktivitäten kennzeichneten auch am Wochenbeginn das Ringen der Völker Indochinas um Ihre Unabhängigkeit und zugleich um eine politische Lösung des Konflikts. Die BefreiungssWtkräfte Südvietnams führten wirkungsvolle Schläge gegen Militärstützpunkte der USA und der Saigoner Armee, so gegen die größte Luftwaffenbasis der USA in Südvietnam bei Tan Son Nhut in der Nähe von Saigon ...

  • Korrespondenz aus London '

    „Wollen Sie gerettet werden?" fragte der britische Premier Heath. Und als die Antwort Ja lautete, so berichtet die Londoner Presse am Montag mit tiefer Anteilnahme, ließ Heath, der sich mit seiner Jacht „Morgenwolke" von den Regierungsgeschäften erholte, zwei gekenterte Segler retten. Am selben Tag war eine andere Meldung zum Thema „Rettung" zu lesen ...

  • Kurz berichtet

    Moskau. Der sowjetische Verteidigungsminister, Marschall der Sowjetunion A. Gretschko, empfing am Montag den Oberbefehlshaber der Armee Nepals, General Singh Balladur Basnet, zu einem herzlichen und freundschaftlichen Gespräch. Der nepalesische Oberbefehlshaber hält sich zur Erholung in der UdSSR auf ...

  • Vicforianische Traditionen

    Das Peitschen und Prügeln, mittelalterliche Tradition britischer Kolonialisten im australischen Südstaat Victoria, ist nach Meinung der Richter des Obersten Gerichtshofes in Melbourne „eine wirksame Waffe" gegen Schwerverbrecher. Als kürzlich zum sogenannten Heldengedenktag das Kriegsdenkmal von Melbourne mit dem aufgepinselten Wort „Peace" (Frieden) „entehrt" wurde, forderte Sir Henry Bolte, Ministerpräsident von Victoria, die Untat mit Peitsche und Prügel zu ahnden ...

  • Heue:dtesfUche£rhöhung

    der BRD-Postgebühren

    Bonn (ADN). Die Bundespost in der BRD wird im nächsten Jahr die Postgebüren erneut drastisch erhöhen. Das geht aus Berichten der BRD-Presse vom Montag hervor. Obwohl die Postgebühren schon vom 1. September dieses Jahres an steigen werden, sollen ab 1972 die Telefongrundgebühren von 18 auf 22 DM erhöht und das Briefporto von 30 auf 40 Pfennig angehoben werden ...

  • USA: Eine Million Arbeiter streikten im Monat Juli

    Eine Million Arbeiter der USA haben, wie aus Angaben des amerikanischen Arbettsministeriums hervorgeht) im Juli an Streiks teilgenommen. Auch nach den von der USA-Regierung im Zusammenhang mit währungspolitischen Maßnahmen verhängten Notstandsmaßnahmen befinden sich weiterhin viele Werktätige im Ausstand ...

  • I

    i

    Saigon (ADN/ND). Das geplante Ergebnis brachten am Sonntag die „Parlamentswahlen" in Südvietnam. Ersten Berichten aus Saigon zufolge ging die Mehrheit der Abgeordnetensitze an ergebene Anhänger des Washington- Günstlings Thieu, der nach den Vorstellungen des Pentagon und des State Departement das Marionettenregime als Präsident auch weiterhin „stabil" I halten soll ...

  • FDJ-Delegation in Chile

    Santlaro (ADN-Korr.). Eine Delegation des Zentralrates der FDJ unter Leitung des 1. Sekretärs, Günther Jahn, ist an der chilenischen Hauptstadt eingetroffen. Sie wird an dem nord- und südamerikanischen Solidaritätstreffen mit Vietnam, Laos und Kambodscha sowie an der Tagung des Exekutivkomitees des WBDJ in der Hafenstadt Valparaiso ...

  • Gegensätze

    ganz bestimmten Wirtschaftspolitik der Amerikaner sich dazu entschließen sollten, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu vermindern." USA-ENGLAND: Das britische Schatzamt beschloß Maßnahmen gegen Dollarzuflüsse. Es verhängte u. a. ein Verzinsungsverbot für Guthaben von Devisenausländern; ein Verbot für Gemeinden, Grafschaften und Finanzinstitute, Depositen von Devisenausländern anzunehmen; ein Verbot des Verkaufs von Staatspapieren an Devisenausländer ...

  • Junta organisiert neue Terrorwelle

    Athen (ADN). Die „Reorganisation" der griechischen Regierung hat nichts geändert; Unterdrückung und Terror herrschen nach wie vor. Das wird in einer Erklärung des Politbüros des ZK der Kommunistischen Partei Griechenlands festgestellt. Darin heißt es: „Das Regime der Junta und ihr ganzer Apparat der grausamen Unterdrückung bleiben wie früher ...

  • Zusammenarbeit in Bogota bekräftigt

    Bojoti (ADN-Kort./ND). Am dritten Tage seines Staatsbesuches in Kolumbien wurde der chilenische Präsident Dr. Salvador Allende am Montag u. a. von beiden Kammern des Parlaments empfangen. Am Sonntagabend hatte Präsident Misael Pastrana Borrero ein Bankett zu Ehren seines Gastes gegeben. In einem Trinkspruch befürwortete Präsident Pastrana die Entspannung in den internationalen Beziehungen und eine verstärkte Zusammenarbeit der Länder Lateinamerikas ...

  • Justizminister Israels bei BRD-Präsident Heinemann

    Bonn (ADN-Korr./ND). Der israelische Justizminister Shapiro ist auf Einladung von BRD-Justizminislii, Jahny(SPD)j am Montag zu einetlüBesuchs- und Studienaufenthalt In der Bundesrepublik eingetroffen. Er wurde von Präsident Heinemann empfangen. Das Gespräch fand „in einer herzlichen Atmosphäre statt" ...

  • Kairo und Damaskus billigen den Verfassungsentwurf

    Kairo (ADN). Das VAR-Kabinett hat auf einer Sitzung unter Vorsitz von Präsident Anwar el Sadat den Entwurf der Verfassung der Föderation Arabischer Republiken (FAR) gebilligt, meldet TASS. Auch das Zentralkomitee der Arabischen Sozialistischen Union stimmte dem Verfassungsentwurf zu. Damaskus (ADN). ...

  • „Die DDR ist ein erprobter Freund Indiens"

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Eine Weiterentwicklung - der indischen Außenpolitik, die die diplomatische Anerkennung der DDR einschließen müsse, hat der Vorsitzende der KPI-Fraktion im Oberhaus, Bhupesh Gupa, im Spitzenbeitrag der jüngsten Ausgabe der Wochenzeitung „New Age" gefordert. „Die volle Anerkennung ...

  • Ungarn und Algerien: UNCTAD muß universell sein

    Genf (ADN-Korr.). In der Generaldebatte der Ratstagung der UNO-Konferenz Mr Handel und Entwicklung (UNCTAD) in Genf haben sich am Montag weitere Sprecher für die Durchsetzung der Universalität der Organisation ausgesprochen. Diese Forderung wurde im besonderen von den Vertretern Ungarns und Algeriens erhoben ...

  • IG ÄUtall kündigt Tarif*

    Frankfurt (Main) (ADN). Der Vorstand der IG Metall hat am Montag einstimmig beschlossen, die Tarifverträge in der Metallindustrie der BRD zum 30. September zu kündigen. Wie ein Sprecher der Gewerkschaft angesichts der Maßhalteappelle der Unternehmer und der BRD-Regierung mitteilte, habe sich der Vorstand nachdrücklich gegen alle „Einmischungsversuche von außen" gewandt ...

  • USA-FRANKREICH:'

    Gegen eine Aufwertung des Francs haben sich der französische Wirtschafts- und Finanzminister Giscard d'Estaing und der Gouverneur der Bank von Frankreich OlivierWormser ausgesprochen. Giscard d'Estaing: „Wir sehen überhaupt nicht ein, warum die anderen Länder wegen einer

Seite 8
  • Lied unserer Stadt

    Berlin-Programm mit dem Chanson- und Folklore-Forum Lichtenberg und dem Zille-Ensemble In einem Album, in dem Mary Gerold-Tucholsky Fotos von Interpreten der kleinen kabarettistisch-literarischen Kostbarkeiten Ihres Lebensgefährten Kurt Tucholsky aufbewahrt, befinden sich feit einigen Monaten auch die von Gerda Lapoehn, der Leiterin des seit eineinhalb Jahren bestehenden Chanson- und Folklore- Forum» Lichtenberg des Deutschen Kulturbundes, und von Entemblemitglied Michael Baku ...

  • Solidarität bestimmt ihr Handeln

    von Horst Meißner Wenn man den Namen VEB Kombinat Auto Trans Berlin liest, denkt man unwillkürlich an die tüchtigen Kraftfahrer, diewährend der 'Hitzeperiode in den letzten Wochen dafür sorgten, daß täglich Obst und Gemüse, Milch und andere Getränke ausgefahren wurden. Aber auch noch andere Kollegen aus diesem Betrieb, die nicht hinter dem Lenkrad sitzen, machten dieser Tage von sich reden ...

  • Was wissen Sie über die tSSR?

    Lohnende Preise winken den Siegern Im Januar. Einwöchige Reisen für zwei Personen in das Riesengebirge, in die Beskiden oder in die Hohe Tatra. Selbst Preis 54 bis 63 hält für die Gewinner eine Langspielplatte „Supraphon" nach eigener Wahl bereit. Voraussetzung ist, daß die Fragen zum Wettbewerb „Was wissen Sie über die Tschechoslowakei?'' richtig beantwortet werden ...

  • DIE KURZE NACHRICHT

    FOTOWETTBEWERB. Alle Amateur- und Berufsfotografen des Stadtbezirks Mitte sind aufgerufen, sich am Wettbewerb „Der Mensch und seine Landschaft" zu beteiligen. Formen sinnvoller Freizeitgestaltung in der Natur, der tätige, sich bildende oder sich erholende Mensch in der Stadtlandschaft, Naturschutz und Landschaftspflege in der DDR werden Hauptthemen dieses Fotowettbewerbes sein ...

  • Funk lind Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.00 Unterhaltung; 12.15 Blasmusik; 15.05 Musik für 'junge Leute; 17.00 Nachmittsgsmagazin; 20.05 Hereinspaziert; 21.09 Junge Leute in Studio IV. Berliner Rundfunk: 9.00 Berlin - Weltstadt des Theaters; 1J.40 Schöne Melodien; 15.00 Volkslieder und Tänze; 15.35 Jugendstudio DT 64; 19.50 Das Professorenkollegium tagt; 22 ...

  • Chrysanthemen bringen den Herbst

    Im Stadtbezirk Pankow werden jährlich 5600 m2 Blumen ausgesät

    Daß der Sommer bald zur Neige geht, daran läßt der Kalender keinen Zweifel. Im Stadtbild Berlins ist davon schon etwas zu spüren. Doch die in allen Farben blühenden Sommerblumen in den Parkanlagen und Blumenschalen erfreuen noch immer mit ihrer Blütenpracjht die Vorübergehenden. Dem Herbst schon etwas näher sind allerdings die Mitarbeiter in den Gartenämtern der einzelnen Stadtbezirke ...

  • Der Weg zur Schule

    Empfehlungen der Verkehrspolizei an alle Eltern

    Die Berliner Verkehrspolizei möchte zum Beginn des neuen Schuljahres alle Verkehrsteilnehmer, besonders die Eltern und Erzieher, auf ihre Verantwortung gegenüber den Kindern aufmerksam machen. Unseren 18 000 Schulanfängern in der Hauptstadt sowie allen Kindern, die SB 1. September eine neue Schule besuchen, müsse geholfen werden, sich gefahrlos im Straßenverkehr zu verhalten ...

  • Ausstellungen in der Rathauspassage

    Vorführung moderner Haushaltgeräte vom 6. bis 10. September

    Mit Verkaufsausstellungen der Handelsbetriebe will die Handelsinformation in der Rathauspassage — Stadtbezirk Mitte — künftig ihren Kundendienst erweitern. Erstmalig wird die Handelsorganisation Haushalt/Technik ausstellen. Vom 6. bis 10. September zeigt sie unter dem Motto „Moderner Haushalt — mehr freie Zeit" das derzeitige Angebot bei elektrischen Haushaltgeräten wie beispielsweise Kühlschränke, Küchengeräte, Raumpflegegeräte und Waschmaschinen ...

  • 17 Meistertitel erkämpft

    Erfolgreiche Bilanz der BSG Ausbau

    Eine erfolgreiche Bilanz im Massensport ziehen die Sportler der BSG Ausbau. Bei der Bestenermittlung im Juli konnten sie 17 von insgesamt 24 Meistertiteln erkämpfen. Die besten Schwimmer der BSG waren Barbara Herbst mit fünf und Werner Christopfel mit vier Meistertiteln. - Auch die Mädchen und Jungen der'"" Betriebssportgemeinschaft sind mit von der Partie ...

  • Lotto- und Toto-Quoten

    35. Spielwoche

    Btrenlotterie: Kein Fünfer; kein Vierer mit Zusatzzahl; kein Vierer; Dreier mit je 291 Mark; Zweier mit je 7,50 Mark. 5 aus 45: Kein Fünfer; Vierer mit Zusatzzahl mit je 5660 Mark; Vierer mit je 283 Mark; Dreier mit Zusatzzahl mit je 130 Mark; Dreier mit je 6,50 Mark. Zahlenlotto: Kein Fünfer; kein Vierer mit Zusatzzahl; Vierer mit je 9662 Mark; Dreier mit je 61 Mark; Zweier mit je 2 Mark ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Die westliche Luftströmung bleibt bestehen. Damit werden weitere Tiefausläufer vom Atlantik nach Mitteleuropa geführt und setzen das leicht unbeständige Wetter fort. So wird es heute wechselnd, teils stark bewölkt sein und zu einzelnen Niederschlägen kommen. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 16 und 21 Grad ...

  • Auslandsreisen für fleißige Bürger

    Prag, Warschau und Sczeczin heißen die Reiseziele für 120 Bürger aus dem Berliner Stadtbezirk Mitte. Als Auszeichnung für ihre guten Leistungen im „Mach mit"- Wlttbewerb werden sie im Oktober die Fahrt in die beiden befreundeten Nachbarländer Polen und die CSSR antreten. Die fleißigen Berliner vertreten unter anderem fünfv Betriebe, "drei Wohnbezirke sowie mehrere Hausgemeinschaften ...

  • | Zu Gast in Berlin

    Direktor einer Betriebsberufsschule in Zabrze, Volksrepublik Polen Sechs Jahre war ich nicht hier. Ich suchte vergeblich am Alexanderplatz den Alexanderplatz. Dieser neue Alex ist ein herrliches Ensemble! Alle Achtung 1 Als Lehrer hatte ich natürlich besonderes Interesse an der Jugend. Da noch Ferien waren, beobachtete ich sie vor allem in den Straßen und in den Ausflugsorten ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatioper (Kasserruf 20 0491), 19-22 Uhr: „Lanzelot" (zum 10. Male)***); Metropol- Theater (20 23 98), 19-21.45 Uhr: „Can Can"***); Deutsches Theater (42 8134), 19.30-22.30 Uhr: „Die Aula"***); Kammerspiele (42 8550), 20-22.30 Uhr: „Die Kassette"*»*); Kleine Komödie (42 85 50), keine Vorstellung; Distel (2211 55, 20 2333), 19 ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion 108 Berlin, Mauerstraße 39(40, Tel. 22 03 41 — Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 05 41 — Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin. Schönhauser Allee 1*4. Konto-Nr. tttl-li-lt. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 535 OS — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28—31, und alle DEWA ...

  • Verkehrspolizei Mitte jetzt in Voltairestraße

    Das Präsidium der Volkspolizei Berlin teilt nochmals mit, daß die Dienststelle der Abteilung Verkehrspolizei der Volkspolizeiinspektion Mitte, 102 Berlin, Keibelstraße 32, nach 102 Berlin, Voltairestraöe 2 a, verlegt wurde. Öffnungszeiten: Dienstag von 8 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr; Freitag von 8 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr ...

  • Mitteilung der Partei

    Zyklus I: Die Geschichte der KPdSU - Die erste Veranstaltung (Vortrag) findet am Mittwoch, dem 1. September, um 16 Uhr in der Bildungsstätte der Bezirksleitung, Französische Straße 35, statt. Thema: Die Haupttendenzen der internationalen Entwicklung und die außenpolitische Linie der SED. Referent: Genosse Bruno Mahlow, Mitarbeiter des Zentralkomitees ...

  • Mittwoch m die Mittwoch m die Alte Försterei"

    rr

    Der 1. FC Union stellt sich in der gerade angepfiffenen 24. DDR-Fußballmeisterschaft am Mittwoch (17 Uhr) zum erstenmal zu Hause an der „Alten Försterei" vor. Zu Gast ist der Vizemeister FC Carl Zeiss Jena. 15.15 Uhr Juniorenoberliga. (ND)

Seite
„Die USA exportieren ihre Wirtschaftskrise" klug rationalisieren — uns allen zum Nutzen 1300 Vorschläge für höhere Effektivität im Stickstoffwerk Für 2,7 Millionen Schüler beginnt der Unterricht Flaggenschändung bei Kieler Regana Friedenskräfte üben wachsenden Einfluß aus Spannungen Wiedersehen mit lieben Freunden 21500 Rückensprühgeräfe für die DRV aus Leipzig Terrorregime wütet gegen San-Quentin-Häfllinge Die größte Pipeline der UdSSR wartet auf das erste Erdöl Verhandlungen Kohrt-Müller Sicheres Geleit zum Überseehafen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen