22. Aug.

Ausgabe vom 26.08.1971

Seite 1
  • Döberner Glasmacher mit Vorsprung im III. Quartal Im Kombinat „Lausitzer Glas" dagegen müssen Anstrengungen zur«Planerfüllung .verstärkt werden

    Von' unserem Bezirkskorrespondenten Hans-Herrmann K r ö n e r t Döbern. Obwohl an den Ofen und Wannen der Glashütten die Hit» der letzten Wochen den Arbeitern manche Erschwernis bereitete, steuern die Döberner Glaswerker mit großer Energie bis zum 30. September die 75-Prozent- Marke in der Planerfüllung an ...

  • Die wichtigen „Kleinigkeiten"

    Drei Tatsachen aus unserem Alltag, die in ihrer Art keine Einzelbeispiele sind und für die sich aus vielfältigen Gründen namentlich die Frauen interessieren: Um rund eine viertel Million ist in den letzten zwei Jahren' die Zahl der Kinder gewachsen, die während, der Schulzeit täglich mit einer warmen Mittagsmahlzeit versorgt werden ...

  • Die Pädagogen bereiten das Schuljahr 1971/72 vor

    Volksbildungsakjtivs tagten in allen Kreisen

    Berlin (ND/ADN). Mehr als 20 000 Pädagogen, Funktionäre des Jugendverbandes und der Gewerkschaft Un^ terricht und Erziehung sowie Mitarbeiter der Volksbildungsorgane berieten am Mittwoch in allen Kreisen der Republik die, Aufgaben des neuen Schuljahres. Mit diesen Tagungen der Volksbildungsaktivs wurde' die Vorbereitungswoche an den Schulen eingeleitet ...

  • USA-Finanzministerium bewilligt den Monopolen Preiserhöhungen

    Gewerkschaft: Millionen-Dollar-Diebstahl ah Arbeitern

    Berlin (ND/ADN). Auch am Mittwoch setzte der lädierte Dollar an den Devisenmärkten der kapitalistischen Staaten seine Talfahrt fort. Ausdruck der Unsicherheit und der wachsenden Widersprüche im imperialistischen Lager ist das bisher vergebliche Bemühen seines Internationalen Währungsfonds (IWF), der Krise Herr zu werden ...

  • Bedeutsamer Erfolg auf dem Wege zur Entspannung

    Berlin (ADN). Der Ausschuß für. Auswärtige Angelegenheiten der Volkskammer der DDR trat am Mittwoch unter Leitung seines Vorsitzenden, Dr. Rudolf Agsten, zusammen. Er nahm eine Information des Staatssekretärs beim Ministerrat der DDR/Dr. Michael Kohl zum gesamten Entwurf der Vereinbarung der Botschafter der vier Mächte über die Probleme Westberlins entgegen ...

  • Essen zu Ehren von Omar Arteh Ghalib

    Berlin (ADN). Zu Ehfen des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der Demokratischen Republik. Somalia,. Omar Arten Ghalib, gab der Außenminister der DDR, Otto Winzer, am Mittwoch im Hotel „Stadt Berlin" der Hauptstadt ein Essen. In Toasten würdigten die Außenminister die Entwicklung der engen Beziehungen zwischen der DDR und der DR Somalia ...

  • Parfeitagskommission der PVAP fagle in Warschau

    Warschau (ADN-Korr.). Unter Vorsitz des Ersten Sekretärs des ZK der PVAP, Edward Gierek, tagte am Mittwoch in Warschau die Kommission zur Vorbereitung des VI. Parteitages der PVAP, meldet PAP. Während der Beratungen wurde der Entwurf der Richtlinien für den Parteitag erörtert. Der Entwurf wird dem Zentralkomitee der Partei auf seiner nächsten Plenartagung unterbreitet ...

  • Patrioten zerstörten Munitionslager der USA

    Saigon (ADN). Einheiten der südvietnamesischen Befreiungsstreitkräfte haben am Mittwoch den amerikanischen Marine- und Luftstützpunkt in, Cam Ranh unter Feuer genommen und dabei ein riesiges Munitionslager völlig zerstört. Das Lager war nach Angaben eines Militärsprechers in Saigon eine der wichtigsten Nachschubquellen für die amerikanischen Aggressionstruppen ...

  • DKP: Verträge von Moskau und Warschau ratifizierenI

    Das Präsidium des Parteivorstartdes der DKP würdigte in einer Erklärung „die beharrlichen und geduldigen Bemühungen" der Sowjetunion, die in „engster Abstimmung mit den anderen sozialistischen Staaten, vor allem der DDR, handelte. Das DKP-Präsidium fordert von der Bundesregierung, nunmehr die Gesetze zur Ratifizierung der Verträge von Moskau und Warschau unverzüglich im Bundestag einzubringen und positiv für das baldige Stattfinden einer europäischen Sicherheitskonferenz einzutreten ...

  • Umfangreiches Presseecho

    In Kommentaren und Berichten würdigten am Mittwoch die Zeitungen der sozialistischen Bruderländer die Bedeutung der Vereinbarung der Vertreter der vier Mächte .und betonen — wie zum Beispiel die Budapester „Nepszabadsäg" —: Der Entwurf der vierseitigen Vereinbarung diene dem Frieden und der Entspannung in Europa, sei als ein Erfolg der Kräfte des Friedens, vor allem der Friedenspolitik der Sowjetunion zu werten ...

  • Weltrekord der Kumpel von Donezk

    Donezk (ADN). In der Zeche „Trudowskaja" des Donezker Kohlebeckens ist ein Weltrekord in der Kohleförderung aufgestellt worden. Die Brigade von Iwan Streltschenko förderte innerhalb von 31 Arbeitstagen mit einer sowjetischen Kombine 170 230 Tonnen Kohle. Moskau (ADN-Korr.), Eine Hochspannungsleitung mit einer Übertragungskapazität von 50 000 Volt wird künftig über die Gipfel des Pamir führen ...

  • Witali Parchimowitsch: 1162 Ringe und Gold

    Suhl (ND). Bei den Europameisterschaften der Sportschützen auf dem Suhler Friedberg wurde am Mittwoch der Titel in der Disziplin Freie KK- BUchse, 3 X 40 Schuß, vergeben. Mit 1162 Ringen wurde Witali Parchimowitsch (UdSSR) neuer Europameister. Bester DDR-Starter war der Leipziger Uto Wunderlich auf Platz fünf ...

  • SEW begrüßt die Botschaftervereinbarung

    Den erfolgreichen Abschluß der Botschafterverhandlungen wertete der Parteivorsitzende der SEW, Gerhard Danelius, als einen Schritt zu Frieden und Sicherheit in Europa. Die SEW sei stets davon ausgegangen, daß Regelungen gefunden werden müssenj die den Interessen und Bedürfnissen der Bevölkerung Westberlins Rechnung tragen und die souveränen Rechte der DDR berücke sichtigen ...

  • Regierung Frankreichs: Neue Phase eingeleitet

    Der französische Staatspräsident Pompidou hat auf einer Kabinettsitzung am Mittwoch die Bedeutung des Entwurfs der Vereinbarung unterstrichen. Wie Regierungssprecher Leo Hamon im Anschluß an die Sitzung mitteilte, dürfte es-der Vereinbarungsentwurf nach Auffassung der Regierung ermöglichen, „eine neue Phase in den Beziehungen zwischen Ost und West einzuleiten, insbesondere durch die Einberufung einer europäischen Sicherheitskonferenz" ...

  • Vereinbarung über Westberlin löst weltweit Genugtuung aus

    Berlin (ND/ADN). Die am Mittwoch veröffentlichte Erklärung des Ministerrates der DDR, in der der Entwurf der vierseitigen Vereinbarung über Westberlin begrüßt wird, findet international starke .Beachtung und wird von der Presse vieler Länder wiedergegeben. Inzwischen haben weitere Regierungen offiziell zum Entwurf der Vereinbarung der Botschafter der vier Mächte Stellung genommen ...

  • Fernsehen und Rundfunk der UdSSR sendeten Interview mit Erich Honecker

    Berlin (ND). Am Mittwochabend strahlten die sowjetischen Fernseh- und Rundfunkstationen ein Interview mit dem Ersten Sekretär des Zentralkomitees der SED, Genossen Erich Honecker, aus. Die Fragen stellten die sowjetischen Publizisten Eduard I. Mnazakanow und Alexej A. Swetlitschnij. Gleichfalls am Mittwochabend übertrug der Deutsche Fernsehfunk ejne Aufzeichnung dieses Interviews ...

  • BRD-Regierung zur Botschaftervereinbarung

    Bonn (ADN). Die BRD-Regierung hat am Mittwoch den Entwurf der Vereinbarung der Botschafter der vier Mächte über Westberlin gutgeheißen. Diese Haltung wurde nach einer Meldung von DPA bei einer Kabinettssitzung unter Leitung von Bundeskanzler Brandt festgelegt.

  • Stellungnahme des Westberliner Senats

    Westberlin (ADN). Der Westberliner Senat hat am Mittwoch dem Entwurf, der Vereinbarung der Botschafter der vier Mächte über Westberlin zugestimmt. Das geht aus einer Mitteilung des Senatspresseamtes hervor.

Seite 2
  • Senatoren aus Venezuela besuchen die DDR

    Eine Gruppe von Senatoren und Abgeordneten der Republik Venezuela traf am Mittwoch auf Einladung der Volkskammer in der DDR ein. Der vom Generalsekretär der Republikanisch-Demokratischen Union (URD), Senator Dr. Jovito Villalba, geleiteten Abordnung gehören an: Senator Dr. Soto-Amesty, Vorsitzender des Außenpolitischen Senatsausschusses (URD); Senator Brito Villaroel (URD); Abgeordneter Omar Rumbes, Vorsitzender der Parlamentsfraktion der URD; Frau Ismenia Villalba, Stadträtin 'von Caracas ...

  • Zentrales Thema der Weltpresse

    PARIS. Das Zentralorgan der FKP, „l'Humanlt6", unterstreicht: „Die Politik der Sowjetunion, die Erfolge und die Entschlossenheit der Deutschen Demokratischen Republik haben die beteiligten kapitalistischen Regierungen zu einer vernünftigen Einsicht geführt." Das Blatt hebt weiter hervor, das Nächstliegende sei die sofortige Vorbereitung der europäischen Konferenz und deren rasche Einberufung ...

  • Zustimmung in sozialistischen Ländern

    Polnische Presse:

    Die polnische Gewerkschaftszeitung „Glos Pracy" schreibt am Mittwoch: „Der in Europa erzielte Fortschritt sollte für weitere Schritte Anreiz sein, um auf der Grundläge des im Grunde genommen schon nicht mehr in Frage gestellten Status, quo die europäische Sicherheit zu festigen und die allseitige" Zusammenarbeit auf unserem Kontinent zu entwickeln ...

  • Die Pädagogen bereifen das Schuljahr 1971/72 vor

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Im Wissen, Können und Verhalten - der Schüler einzuschätzen. „Wir müssen dazu kommen, daß jeder Lehrer die Ergebnisse an der Qualität seiner eigenen Arbeit mißt, daß jeder gute Lehrer seine Erfahrungen seinen Kollegen mitteilt, ihnen kameradschaftlich' hilft." Der Minister begrüßte In seinem Diskussionsbeitrag die im Ergebnis der Viermächteverhandlungen zustande gekommenen Vereinbarungen über Westberlin, die geeignet sind, die Lage im Zentrum Europas zu entspannen ...

  • Zwischenfrüchte bringen Milch

    Hallenser Bauern dehnen Anbau um 37 000 Hektar aus

    Berlin (ND). Die Genossenschaftsbauern konzentrieren sich im Wettbewerb um die Planerfüllung jetzt besonders auf die termingerechte Aussaat der für die iFutterproduktior» wichtigen Winterzwischenfrüchte. Ihre Bestellung Ist in allen Teilen der DDR in vollem Gange. Vielfach dehnen sie die Anbau* fläche der Winterzwischenfrüchte aus ...

  • Gerhard Danelius: Vereinbarung über Westberlin - ein Schritt vorwärts

    Westberlin (ADN), Den erfolgreichen Abschluß der Verhandlungen der Botschafter der vier Mächte über Westberlin wertet der Parteivorsttzende der Sozialistischen Einheitspartei Westberlin, Gerhard Danelius, am Mittwoch als einen Schritt zu Frieden und Sicherheit in Europa. Im Leitartikel der Westberliner Zeitung „Die Wahrheit" schreibt Danelius: „Nur soviel sei gesagt, die Verhandlungen der Botschafter der vier Mächte über Westberlin haben sich gelohnt ...

  • Präsidium der DKP zum Ergebnis der Westberlinverhandlungen

    Düsseldorf (ADN). Das Präsidium des Parteivorstandes der DKP nahm am Mittwoch unter dem Vorsitz von Kurt- Bachmann eine Erklärung zum Entwurf der Vereinbarung der vier Mächte über Westberlin an, in der die „beharrlichen ' und geduldigen Bemühungen der Sowjetunion, die in engster* Abstimmung mit den anderen sozialistischen Ländern, vor allem der Deutschen Demokratischen Republik handelte", um das Zustandekommen gewürdigt werden ...

  • M

    wiaernan. Das unterstrich Friedrich Wonsack, Generaldirektor des Leipziger Messeamtes, in einem Pressegespräch. Zeugnis dafür sei die diesjährige Leipziger Herbstmesse, die sich in gewachsenem Umfang und mit neuaufgenommenen Branchen präsentiert. Friedrich Wonsack verwies auf den Großkomplex Chemie auf der Herbstmesse, der sowohl chemische Grundstoffe und Zwischenprodukte als auch Chemieanlagen und Plastmaschinen umfaßt ...

  • Bessere Auslastung der Technik

    Robur-Werker haben Rückstände bei Ersatzteilen wettzumachen

    Dresden (ADN). Über die Meisterung ihrer Planaufgaben 1971 berieten die Werktätigen der volkseigenen Robur- Werke Zittau am Dienstag mit dem Minister für Verarbeitungsmaschinen- und Fahrzeugbau, Dr. Rudi Georgi, und dem Sekretär für Wirtschaft der SED- Bezirksleitung Dresden, Hans Barthel. Dr. Georgl würdigte die Arbeitsergebnisse des Betriebskollektivs, das eine kontinuierliche Planerfüllung ...

  • Abwässer sorgfältig reinigen

    Berlin (ADN). Angesichts der durch die Trockenheit verursachten niedrigen Wasserführung in den Flüssen gebührt der Reinigung der Abwässer große Aufmerksamkeit, damit sie die Qualität des Wassers nicht weiter mindern. Bei den ständigen Kontrollen der Wassergüte durch die Gewässeraufsicht erweist sich, daß die überwiegende Mehrzahl der Industrie- und Landwirtschaftsbetriebe die Vorschriften sorgfältig einhält und die Reinigungsanlagen voll ausnutzt ...

  • Experten der Republik Chile zur Herbstmesse

    Berlln (ADN). über die Entwicklung in verschiedenen Industriezweigen wollen sich Experten der Republik Chile auf der Leipziger Herbstmesse informieren. In einem Pressegespräch unterstrich Botschaftsrat Gesandter James Holger von der Botschaft Chiles In der DDR, daß die Regierung seines Landes den Leipziger Messen eine große Bedeutung beimesse ...

  • Neuererkollektive spüren Energieverlusten nach

    Cottbus (ADN). Mit energiewirtschaftlichen Ratlonalisierungsmaßnah- ■men zur Einsparung von- Heizöl, beschäftigen sich gegenwärtig Neuererkollektive in mehreren Industriebetrieben des Niederlauisitzer Bezirkes. So soll im Betriebsteil Finsterwalde des ■ Glaswerkes Strahlau durch Mehrschichtisolierung von Schmelzwannen noch im IV ...

  • Stab- und Profilstähle aus sowjeüschen Halbzeugen

    Ries» (ADN). Rund 50 000 Tonnen gewalztes Halbzeug aus der Sowjetunion werden dn diesem Jahr im VEB Rohrkombinat/Stahl- und Walzwerk Riesa vr< rverarbeitet. Im Stabwalzwerk dieses Kombinats entstehen aus ihnen Stab- und Profilstähle für fast alle Bereiche des Maschinen- und Fahrzeugbaues der Republik ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKT ONSKOLLEG UM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo HerbeJI, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobelo, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann. Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Höpckei Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Baustein auf dem Weg zur Famitie von Völkern

    Einerseits ist die zunehmende Internationale sozialistische Arbeitsteilung ein objektives Erfordernis, um die gewaltigen Möglichkeiten der sozialistischen Gesellschaftsordnung voll auszuschöpfen, insbesondere unter den Bedingungen der Klassenauseinandersetzung mit dem Imperialismus. Andererseits haben alle praktischen Erfahrungen der Mitgliedländer des RGW in den vergangenen 20 Jahren bewiesen, daß der Weg der sozialistischen ökonomischen Integration richtig ist ...

  • Parteitag führte zu neuem Aufschwung im Wettbewerb

    Sie fragten weiter, wie die Ergebnisse des Parteitages die schöpferische Aktivität der Werktätigen der DDR beeinflußt haben. Ich darf sagen, daß es nach dem Parteitag viele neue Initiativen der Arbeiter, der Genossenschaftsbauern und der sozialistischen Intelligenz gibt. Presse. Rundfunk und Fernsehen berichten täglich von neuen Verpflichtungen mit dem Ziel, die Pläne mit möglichst hoher Effektivität zu erfüllen und vor allem die Arbeitsproduktivität weiter zu steigern ...

  • Erzogen von der Ernst Thälmanns Partei

    Nun, ich darf sagen:-Mein ganzes bewußtes Leben wurde dadurch bestimmt, daß ich in einem Kreis von Menschen aufwuchs, denen das Verhältnis zur Sowjetunion der Maßstab dafür war, ob man Kommunist ist. Ungeachtet aller Verleumdungen der damaligen imperialistischen Herrscher in Deutschland und aller ihrer Helfer, vertraten sie aus innerer Überzeugung dieses für jeden Kommunisten heilige Prinzip ...

  • Konstruktiver Beitrag zur Sicherheit Europas

    Verständlicherwelse spielten beim Treffen auf der Krim die Fragen der europäischen Sicherheit eine wichtige Rolle,, denn nach unserer übereinstimmenden Auffassung hängt von ihnen für die Sicherung des., Weltfriedens außerordentlich viel ab. Als souveräner sozialistischer Staat im Herzen Europas tut die ...

  • Treffen auf der Krim zeigte erstarkends Einheit

    Die politische Konsultation zwischen unserer Partei und der KPdSU, die ißeratung über Grundfragen der inneren Entwicklung, die Zusammenarbeit auf ideologischem Gebiet wie auch die Abstimmung der Außenpolitik sind eine ständige und erfolgreiche Praxis. Diese brüderliche Zusammenarbeit gewinnt im Hinblick auf die Lösung der großen vor uns stehenden Aufgaben immer mehr an Bedeutung ...

  • Demonstration brüderlicher Verbundenheit mit der UdSSR

    Großen Widerhall fand die Tatsache, daß am Parteitag der SED Delegationen von 94 Bruderparteien teilgenommen haben. Mit besonderer Sympathie und Herzlichkeit wurde die Delegation Ihrer Partei, der ruhmreichen Kommunistischen Partei der Sowjetunion, unter Leitung unseres teuren Freundes und Genossen Leonid ...

  • Die Haupfkraft im Kampf für Frieden und Fortschritt

    , Schließlich, liebe Genossen, haben Sie nach dem Widerhall unseres VIII. Parteitages im Ausland gefragt. Dazu möchte ich Ihnen sagen, daß wir für die Aufmerksamkeit, die der VIII. Parteitag bei unseren Freunden, insbesondere hier in der Sowjetunion, gefunden hat, sehr dankbar sind. Das ist für uns nicht ...

  • Unsere Position zur Frage Westberlins

    Vom gleichen Streben nach Entspannung ist unsere Position zur Frage Westberlins bestimmt. 'Wir begrüßen in diesem Zusammenhang die Ergebnisse der Gespräche der Botschafter der Sowjetunion, der USA, Großbritanniens und Frankreichs. Bekanntlich hat auch die DDR in bezug auf Westberlin konstruktive Vorschläge unterbreitet, für deren Lösung es wohl keine ernsthaften Hindernisse geben sollte ...

  • Komplexprogramm wird Staatengemeinschaft stärken

    !p I Auf dem Treffen auf der Trage | Krim wurde der Zusammen- •^———. arbeit zwischen den Mitgliedländern des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe große Aufmerksamkeit geschenkt. Bekanntlich hat die XXV. Tagung des RGW das Komplexprogramm für die weitere Vertiefung und Vervollkommnung der Zusammenarbeit und Entwicklung der sozialistischen ökonomischen Integration der Mitgliedländer des RGW einstimmig angenommen ...

  • j Antwort j

    Deutschlands möchte ich alle unsere Freunde in der Sowjetunion, alle Kommunisten,, die Arbeiterklasse, die Kolchosbauern, die Angehörigen der Intelligenz, auf das herzlichste- grüßen. Ich möchte ihnen, unseren Brüdern und Kampfgenossen, für die weitere Verwirklichung der historischen Beschlüsse des XXIV ...

  • Herzliche Gruße allen Freunden in der Sowjetunion

    Was möchten Sie, Genosse Honecker, den Fernsehzuschauern und den Rundfunks der Sowjetunion Im Namen des Zentralkomitees der Sozia- . listischen Einheitspartei

Seite 4
  • Zusammenarbeit auf lange Sicht

    Auf vielfältige Weite prägen die Beziehungen zur Sowjetunion auch dai alltägliche wissenschaftliche Leben an der Hochschule für Ökonomie. Seibit In den Sommermonaten gab es keine Pause. So fuhren 80 Studenten der Hochschule zu einem Praktikum In wissenschaftliche Einrichtungen und Produktionsbetriebe in Moskau, Oden«, Kiew und Leningrad ...

  • Harzreise — 1OO Jahre nach Heine

    Nach Jahren des imperialistischen Krieges, des Burgerkrieges und der bewaffneten Intervention wurde 1921 das junge Sowjet« land von einer Hungersnot heimgesucht. Lenin appellierte an das internationale Proletariat, in dieser Situation Solidarität mit dtrt Klassenbrüdern des 'Sowjetlandes xu üben. Damals «ntstand dl» Internationale Arbeiterhilfe, Ausdruck des Gedankens aktiver Solidarität ...

  • Ein Gebot der Vernunft

    Das Doppelheft 7/8 der Zeitschrift „Einheit" bietet vielfältige theoretische Beiträge zur Auswertung des VIII. Partel- ~tages. Neben der Entschließung des Parteitages, deren Abdruck das Heft einleitet, werden u. a. Interessante Materialien zur Rolle der Gewerkschaften, zur sozialistischen Rationalisierung und Demokratie sowie zum kulturellen Profil der Arbeiterklasse wiedergegeben ...

  • Ein kleiner Sketch als Dank

    Für die Unterbringung und Verpflegung mußten wir uns auf die Solidarität der Ortsgruppen der KPD und Gewerkschaftsgruppen im Harz stützen. Die erste Station war Quedlinburg. Die Genossen dort hatten im Rahmen ihrer bescheidenen Möglichkeiten alles vorbereitet. Von einer Schalmeienkapelle des Roten Frontkämpferbundes empfangen, wurden wir zum Kundgebungssaal geleitet ...

  • Technische Universität Dresden fördert Umweltschutz

    Dresden (ADN). Die Technische Universität Dresden löst mit einigen ihrer wissenschaftlichen Arbeiten dringende Aufgaben der sozialistischen Landeskultur. Mitarbeiter des Bereichs Pflanzenchemie der Sektion Forstwirtschaft an der TU ermitteln z. B. in Forst- und Landwirtschaftsbetrieben die Ursachen von Vegetationsschäden, leiten langfristige Überwachungen ein und erproben wirksame Gegenmaßnahmen ...

  • Armenischer Computer „Nairi 3" entwickelt

    Jerewan (ADN). Eine neue elektronk sehe Rechenmaschine mit der Bezeichnung „Nairi 3" ist in Armenien entwickelt worden. Mit ihr können ingenieurtechnische, wissenschaftliche, planungs-ökonomische und statistische Autgaben gelöst werden. (jNairi 3" ist mit mehr als 5000 Integral-Mikrohybrldschaltungen ausgestattet, von denen jede nicht größer alt ein Quadratzentimeter Ist ...

  • Buddhistisches Kloster in Tadshikistan ausgegraben

    Duchanbe (ADN). Langjährige archäologische Ausgrabungen am Kloster Adschin-Tape Im Tal des Wachsen In der Tadshikischen SSR wurden jetzt abgeschlossen. Unter jahrhundertealten Erdschichten entdeckten Archäologen ein buddhistisches Koster aus dem siebenten Jahrhundert u. Z. im Ausmaß von SO X 100 Metern ...

  • Biochemiker beraten über Probleme des Stoffwechsels

    Halle (ADN). 350 Wissenschaftler aus der DDR sowie Experten aus der Sowjetunion, aus Bulgarien, der CSSR, aus Österreich, der Schweiz, Großbritannien und der BRD werden zur VIII. Jahrestagurig der Biochemischen Gesellschaft der DDR erwartet, die am kommenden Montag in Halle beginnt. Die hohe Teilnehmerzahl und das umfangreiche wissenschaftliche Programm der viertägigen Konferenz sprechen für die wachsende Bedeutung biochemischer Forschungseinrichtungen ...

  • Spezialisfentager für mathemalische Talente

    Magdeburg (ADN). Ein Spezialistenlager wird Ende August im Bezirk Magdeburg für die besten Schüler Im Fach Mathematik der achten bis zwölften Klassen stattfinden. Mit Unterstützung der Technischen Hochschule „Otto von Guericke" können die jungen Mathematiker außerdem in vier weiteren Lagern ihre Kenntnisse vertiefen ...

  • Ein seltener Fund aus der Eisenzeit

    Neubrandenburg (ADN). Reste eines Keramikbrennofens sind von Bodendenkmalpflegern bei Hetzdorf im Kreis Strasburg im Norden der DDR freigelegt worden. Das dabei geborgene Scherbenmaterial stammt aus der vorrömischen Eisenzeit, also aus dem 3. bis 2. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung. Wie Mitarbeiter der Deutschen Akademie der Wissenschaften in Berlin dazu mitteilten, ist ein Keramikbrennofen aus dieser Zeit der bisher einzige derartige Fund in den Nordbezirken der DDR ...

  • W. I. Lenin und Karl Liebknecht

    Das Heft steht Im Zeichen von Gedenktagen, die in diesem Jahre für die deutsche wie die internationale Arbeiterbewegung von besonderem Gewicht sind: der Vereinigung von KPD und SPD zur SED 1946 und des 100. Geburtstages von Karl Liebknecht. „Die Zusammenarbeit von KPdSU und SED - proletarischer Internationalismus in Aktion" ist das grundlegende Referat überschrieben, das W ...

  • Absage an Elitedenken

    Neueste biochemische For* schungen schaffen die Möglichkeit, die Erbinformationen von Organismen zu verändern. Das eröffnet bisher ungeahnte Perspektiven für die Züchtung von Pflanzen und Tieren mit bestimmten erwünschten Eigenschaften, vor allem aber für viele Gebiete der Medizin. Große Beachtung fanden ...

Seite 5
  • Musiktheater unter sommerlichem Himmel

    Festival im südungarischen Szeged

    Szeged, im August 1071 Mancher, der als Urlauber oder Tourist > in diesen Hochsommerwochen die Ungarische Volksrepublik besucht hat, wird sich die Gelegenheit nicht haben entgehen lassen, neben den vielen landschaftlichen und architektonischen Schönheiten des Landes ein Kunstfest besonderer Art kennenzulernen: die Freilichtspiele in Szeged ...

  • Die letzte Serie kostete eine' Medaille

    Parchimowitsch (UdSSR) neuer Europameister im KK-Dreistellunaskampf / Uto Wunderlich Fünfter Von unstrtn ItrlchttrstatUrn Hans Allmtrt und Otto Luek

    Von den 99 Kleinkaliberständen auf dem Suhler Friedberg waren am Mittwochmorfen 61 besetzt, alt ei um den Europamelitertltel in der Disziplin Freie KK-Büchie, 3 X 40 Schuß ging. 7320 Wertunguchüut mußten abgegeben werden, ehe der neue Titelträger feststand, die Probeschusie jedes einzelnen Schützen nicht gtrechnet ...

  • Können DDR-Kanuten Silber und Bronze veredeln?

    All ümert Kanu-Nationalmanmehaft vor einem Jahr mit zwei silbernen und drei bronzenen Medaillen von der Weltmeisterichaft auf dem Bagivaerdiae bei Kopenhagen zurückkehrte, war die Freude gedämpft. War ei doch weder dem Europameister von 1969 im K IV mit Wlll/Auguitln/Mattern/Ebellng noch den beiden Zweierkajak! gelungen, einmal ganz vorne über die Ziellinie zu fahren ...

  • Erfahrungsaustausch über Arbeit der Jugendklubs

    Aussprache im Haus der Jugend Cottbus

    Im Haus der.Jugend in Cottbus fand ein Erfahrungsaustausch der Leiter von Jugendklubs an kulturellen Einrichtungen undi Mitarbeiter der Abteilungen Kultur der Räte der Bezirke statt. Daran nahm auch der Stellvertreter des Ministers für Kultur Siegfried Wagner teil. In Auswertung des VIII. Parteitages und des IX ...

  • DDR-Mannschaff reist komplett nach Moskau

    L«ichtathl«tikv«rband sucht* nach geeigneten Athleten. Wie uns der Cheftrainei: des DDR^Leichtathletikverbandes, Hans-Günther Rabe, am Mittwochvormittag zu unserem gestrigen Beitrag „Lücken beim Länderkampf der Freundschaft?" mitteilte, sei man in der Leitung des Verbandes prinzipiell nicht der Meinung gewesen, eine Posltlon für den Länderkampf der Freundschaft in Moskau nicht zu besetzen ...

  • Francis Villon

    als Held im Schauspiel-Musical

    dei französischen Dichten Vlllon (1431-1465), der In kraftvoll-. volkstümlichen und kritischen Balladen die gesellschaftlichen Verhältnisse seiner Zeit auf Jahrmärkten besang, Für das Spiel war da* Kondensatorenwerk Gera gesellschaftr lieber Auftraggeber. Werktätige und Vertreter der Betriebsleitung führten zahlreiche Gespräche mit Autor, Komponist und Manfred Patzschke, der es inszenierte ...

  • Sven Johansson

    Dar 2ö]ährlgt Schwede hat kürzlich dl* Armee verlassen; als Leutnant der Rtserv» beginnt er nun ein Studium: Elektronik. Nicht verlassen abtr wird er das Sportschießen. Dar mehrfache schwedisch« Meister -.mit 599 Ringen hält er auch den Landairekord - beschert« sich mit d«m Gewinn d«s Europatitvls stlnen bisher größten sportlichen Erfolg ...

  • Polen oder Finnland!

    Für das UEFA-Junlorenturnier 1072, das im kommenden Jahr (11.-21. Mai) in Spanien stattfindet, muß die Mannschaft der DDR in der Qualifikationsgruppe gegen den Sieger- der Begegnungen Finnland—Polen antreten. Im Falle der Qualifikation würde die DDR-Elf in Spanien in der Endrundengruppe A auf Norwegen, die Niederlande und Frankreich treffen ...

  • Folkloreensemble Tunesiens in Dresden gefeiert

    Dresden (ADN). Rhythmische Eleganz präsentierte das Nationale Folkloreensemble Tunesiens während seines ersten JDDR-Gastspiels in Dresden. Vom Publikum begeistert aufgenommen, boten die rund 40 Tänzer, Musiker und Sänger in farbenprächtigen Kostümen- abwechslungsreiches Folkloreprogramm aus Ihrer nordafrikanischen Heimat ...

  • MOTORSPORT

    Rallye der 1000 Seen in Finnland: Spezlaltourenwagen: 1. Culmbacher/ Ernst (Wartburg), Serientourenwagen, Gruppe 1: 3. Hommel/Bork, ff, Strehlow/Malsch (alle Wartburg). RADSPORT t 4 Nordischer Meister" Im 100-ktn- Mannschaftsfahren wurde Schweden in 2:03,84.

  • MOTOBALL

    DDR-Melsterichaft: 1. MC Betonwerke Dresden I 16 :0 Punkte, 2. MC Dynamo Apolda I 12 :4, 3. MC Straßenwesen Radebeul 12 :4. Letzte Ergebnisse: Dresden t—MC Südharz/Ilf eld B : 0, Radebeul gegen Ilfeld 7:2, MC Energie Erfurt gegen MC Malchin 0 :3.

  • Um Meislertitel im Tennis

    Auf der Anlage der BSG Aufbau Südwest Leipzig werden in dieser Woche die DDR-Tennismeister 1971 ermittelt (Donnerstag 10 Uhr, Freitag bis Sonntag jeweils 0 Uhr). (ND)

  • FUSSIALL

    Ausscheidungsrunde für Europapokal der Meister: Union Luxemburg-FC Valencia 0 :1, erstes Spiel 1 :3. Nächster Gegner für Valencia ist Hajduk Split.

  • Das Suhler „Besucherwunder'

    m naiH ■■■■ ^Bbb b^hb ■■■■■i bbbb mt^^ ^^^m bh^m ^^mm ___ ^^__ __ ___ ____ _^__ ___ __P

  • EISHOCKEY

    internationale» Turnier In d«r UdSSR: Dynamo Moskau-Dynamo- Auswahl der DDR 5 :2 (0 :1, 4:1. 1:0).

Seite 6
  • Somalia unterstützt Aufnahme der DDR in die UNO

    Übereinstimimend wurde mit Genugtuung festgestellt, daß sich die Beziehungen der Freundschaft und der Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Demokratischen Republik Somalia erfolgreich entwickeln. Es wurde dem Wunsch und der Überzeugung Ausdruck verliehen, daß diese Beziehungen auch weiterhin zum gegenseitigen Vorteil beider Staaten ausgebaut werden ...

  • Namibias Kampf für die Freiheit

    Heute vor fünf Jahren, am 26. August 1966, kam es bei Fqrt Naumutoni zum ersten Gefecht zwischen einer Einheit der Südwestafrikanischen Volksorganisation (5WAPO) und Truppen der südafrikanischen Okkupanten. Damit begann auch in Namibia der bewaffnete Befreiungskampf. Seit mehr als einem halben Jahrhundert ...

  • Diplomarbeiten für die Praxis

    Die Universität bildet Chemieingenieure aus, die in erster Linie über theoretische und praktische Kenntnisse in der Schwerchemie verfügen, die sich auskennen in der Verarbeitung von Erdöl, Erdgas und Kohle, in der Herstellung von Säuren, Laugen, Silikaten und Spaltprodukten, die Anlagen leiten, in Laboratorien arbeiten, technologische Prozesse planen, Material- und Energiebilanzen aufstellen können ...

  • Solidarität mit allen Völkern im Freiheitskampf

    Sie bekräftigten ihre aktive Solidarität mit der Führung und dem Volk der Demokratischen Republik Somalia und mit allen um ihre Unabhängigkeit und Freiheit kämpfenden Völkern Afrikas. In einem ausführlichen Meinungsaustausch über die Lage in Afrika gaben die Repräsentanten der DDR und der Außenminister ...

  • Volle Übereinstimmung in allen wichtigen Fragen

    Im Ergebnis der Gespräche und Verhandlungen zwischen den Repräsentanten der DDR und dem Außenminister der DR Somalia ergab sich volle Übereinstimmung in allen wichtigen Fragen des Kampfes gegen den Imperialismus, für nationale Unabhängigkeit, sozialen Fortschritt, Frieden und Sozialis'mus. Beide Seiten ...

  • Das Praktikum gehört dazu

    Die Veszpremer Universität ist keine altväterliche „Alma mater", sondern eine junge Ausbildungsstätte des sozialistischen Ungarn, bei deren Einrichtung 1949 der erste Rektor, damals sechsundzwanzigjährig, gemeinsam mit den Studenten Schränke, Tische, Stühle in die Lehrräume schleppte. Ihre Absolventen sind seit langem im ganzen Land begehrte- Fachleute ...

  • Verhandlungen in herzlicher Atmosphäre

    In allen Gesprächen sowie in den Verhandlungen zwischen den beiden Außenministern, die in einer sehr herzlichen und freundschaftlichen Atmosphäre stattfanden, wurden die weitere Entwicklung der Beziehungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Demokratischen Republik Somalia sowie aktuelle internationale Probleme erörtert ...

  • Suche nach neuen Wegen

    ■ Gegenwärtig läuft ein neuer Versuch, Agraringenieure gemeinsam mit der Agrarwissenschaftlichen Universität von Keszthely auszubilden. Ziel ist, die Agraringenieure entsprechend der wachsenden Chemisierung der Landwirtschaft mit besseren chemischen Grundkenntnissen auszurüsten. Leiter von Staatsgütern und Genossenschaften haben diese Initiative in Konsultationen begrüßt ...

  • Veszprem - Ungarns jugendlichste Stadt

    Modernes Ausbildungszentrum für Chemieingenieure

    Von Horst R o h k o h I, Budapest Veszprem gehört zu den ältesten Städten Ungarns. Schon die Römer wählten diese Stelle drei Wegestunden nördlich des Balaton am Fuße der Bakonyberge als Siedlungsort. Staatgründer König Istvän hielt sie für -würdig und zugleich anmutig genug, sie zum Krönungsort der ungarischen Königinnen zu erheben ...

  • DDR und Somalia arbeiten erfolgreich zusammen

    Gemeinsame Presseerklärung über den Besuch des somalischen Außenministers Omar Arteh Ghalib in der DDR

    Auf Einladung des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der Deutschte Demokratischen Republik, Otto Winzer, weilte vom 19. August bis 26. August 1971 der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Demokratischen Republik Somalia, Omar Arteh Ghalib, zu einem offiziellen Besuch in der Deutschen Demokratischen Republik ...

Seite 7
  • „Ako" im Blickpunkt der Fachwelt

    Mit außerordentlicher Aufmerksamkeit informieren sich die Vertreter der medizinischen Fachwelt, die in dieser Woche in Moskau auf dem 10. Kongreß der internationalen Gesellschaft für Herz- und Gefäßchirurgie zusammengekommen sind — darunter fast 200 Experten aus der DDR -, über zahlreiche neue Methoden und Forschungsergebnisse ihrer Sowjetischen Kollegen ...

  • Der Krach ist perfekt

    IWF und GATT kontern das Notstandsprogramm Washingtons

    Berlin (ND). Neue Kursstürze des Dollars, Unsicherheit auf den Devisenmärkten — an denen jeder kapitalistische Staat jetzt faktisch seine eigene Währungspolitik betreibt — und sich neu zuspitzende Gegensätze zwischen den USA auf der einen, dem Internationalen Währungsfond (IWF), der .EWG und dem GATT (Allgemeines Zoll- und Handelsabkommen) auf der anderen Seite kennzeichneten die Hektik dieser Tage ...

  • Macao - ein Huhn, das goldene Eier legt

    Vor 400 Jahren zwangen die portugiesischen Kolonialisten den chinesischen Kaiser, ein „Tor nach China" — Macao — zu öffnen. Die Halbinsel und zwei kleine Inseln sind heute das „Las Vegas" Asiens. Glücksspielsyndikate, Spekulantenorganisationen, Rautchglftringe, Prostitution — alles auf nur 16 kmJ chinesischen Bodens ...

  • Das Sowjetvolk steht hinter den Vorschlägen der RSV

    Abschluß des Monats der Freundschaft,mit Vietnam in Moskau

    Moskau (ADN/ND). Der Monat der sowjetisch-vietnamesischen Freundschaft, in dem die Werktätige»- der UdSSR ihre feste Solidarität mit ihren vietnamesischen Klassenbrüdern bekundeten', wurde in Moskau mit einer eindrucksvollen Veranstaltung abgeschlossen. Der Vizepräsident des Verbandes der Freundschaftsgesellschaften der UdSSR Nikolai Pankow erklärte vor den Kundgebungsteilnehmern: „Ei fibt nur einen Weg für die Lösung des Vietnamproblems — den Weg der Verhandlungen ...

  • Die Terrorwelle in Bolivien hält an

    La Paz/Rom (ND/ADN). Vier Tage nach dem reaktionären Putsch in Bolivien hält die Terrorwelle gegen die progressiven Kräfte des Landes unvermindert an. Westliche Nachrichtenagenturen berichten, daß es trotz der brutalen Unterdrückungspolitik des Banzer- Regimes zahlreiche Widerstandszentren im Innern des Landes gibt ...

  • Dor Mord von San Quentin „l'Humanite", Frankreich

    Es Ist kaum vorstellbar, daß George Jackson einen Fluchtversuch unternommen, haben soll, zumal er tags darauf im Prozeß die Möglichkeit gehabt hätte, seine Unschuld zu beweisen. Die Umstände seiner Ermordung erinnern merkwürdig an den Tod seines Freundes W. L. Noten und anderer schwarzer Kämpfer im Zuchthaus Soledad im gleichen Staate Kalifornien ...

  • Kurz berichtet

    UdSSR erkennt Bahrein an

    Moskau. Die UdSSR hat Bahrein anerkannt. Ein entsprechendes Telegramm hat der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Nikolai Podgorny, an den Emir von Bah; rein gesandt. Japanischer Gast in Moskau Moskau. Der Vorsitzende des politischen Ausschusses der Überaldemokratischen Partei Japans, Zentaro Kosaka, ist zu einem Besuch in Moskau eingetroffen ...

  • Eine Million Kinder sterben vor Erreichung des 5. Lebensjahres

    Erschütternder Bericht über Lage der Völker Lateinamerikas

    Santiago (ADN-Korr.). Einen erschütternden Bericht über die Lage der Bevölkerung Lateinamerikas gab der Vor-, sitzende der chilenischen Landarbeitergewerkschaft, Enrique Avendano, auf der ersten lateinamerikanischen Konferenz für Bodenreform und für die gewerkschaftlichen Rechte der Werktätigen auf dem Lande, die am Mittwoch in Santiago zu Ende ging ...

  • Aus dem Hubschrauber geworfen

    Britische Soldaten hausen in Nordirland wie Gls in Vietnam

    Belfast (ND). Die britische Kolonlal- »oldateska foltert nordirische Bürgerrechtskämpfer mit Methoden, die nur mit den Bestialitäten der USA-Aggressoren in Vietnam vergleichbar sind. Der 28jährige John Smith, von . britischen Soldaten eine Woche lang „aus Versehen" interniert, berichtete, daß Bürgerrechtskämpfer mit verbundenen Äugen aus einem einen halben Meter über dem Boden schwebenden Hubschrauber geworfen wurden, so daß sie annehmen mußten, sie würden zu Tode gestürzt ...

  • ISB für Aufnahme der DDR in die UNO

    Prag. Für die Aufnahme der DDR In die Organisation der .Vereinten Nationen sprach sich der Präsident des Internationalen Studentenbundes (ISB), Dusan Ulcak, aus. Der ISB unterstützt den völkerrechtlichen Anspruch der DDR auf friedliche Mitarbeit Im internationalen Leben, weil die Friedenspolitik der DDR in vollem Einklang mit der UN- Charta steht ...

  • Prozeß in Kairo eröffnet

    Kairo (ADN). Ein Prozeß gegen eine Gruppe von Personen, die, wie es in der Anklageschrift heißt, der Teilnahme an einer Verschwörung gegen die bestehende Ordnung in der VAR angeklagt sind, begann am Mittwoch in Kairo. Wie die ägyptische Nachrichtenagentur MENA meldet, stehen 91 Personen vor Gericht, darunter der ehemalige Vizepräsident Ali Sabri, der ehemalige Stellvertreter des Ministerpräsidenten und Innenminister Sh ...

  • Streik auf Mauritius

    Paris (ADN-Korr.). Die Werktätigen der Insel Mauritius im Indischen Ozean setzen ihre am 12. August begonnene Streikbewegung trotz wachsender Repressalien der Regierung entschlossen fort. Den Streikenden de« Transportwesens und des Elektrizitätswesens sowie den Hafenarbeitern und Taxichauffeuren haben sich jetzt die Arbeiter weiterer Betriebe und Bezirke der östlich von Madagaskar gelegenen Insel angeschlossen ...

  • 904 000 gehen stempeln

    Korrespondenz aus London

    ton beschlossenen Restriktionsmaßnahmen (lOprozentige Besteuerung der Importe, an denen Großbritannien nicht unerheblich beteiligt ist)' mit Macht die Investitionen. Das traurige Bdld, daß heute z. B. in Nordirland schori 10 Prozent der arbeitsfähigen Männer ohne Arbeit sind, In Nordengland' 9 und in Schottland 8 von hundert „stempeln" gehen, dürfte In den nächsten Wochen noch düstere Fanben erhalten ...

  • Überfall auf Tansania

    Daressalam (ADN). Zu bewaffneten Zusammenstößen zwischen Truppen Tansanias und Ugandas Ut es am Dienstag im Gebiet des Grenzdorfes Mutukula gekommen. Wie der Staatsminister Tansanias Edward Sokoine auf einer Pressekonferenz bekanntgab, sei eine Gruppe von Soldaten aus Uganda, die die tansanische Grenze verletzt hatte, von Grenzposten Tansanias festgenommen worden ...

  • Angela Davis: USA-System ist schuld am Tod Jacksons

    New York (ADN/ND). Angela Davis, die wegen ihres mutigen Eintretens für die Bürgerrechte in den USA im Gefängnis von San Rafael eingekerkert ist, hat in einer Erklärung den hinterhältigen Mord an dem Negerführer George Jackson im Zuchthaus San Quentin scharf verurteilt. Der Mord empöre „alle unsere Schwestern und Brüder, sowohl die hinter Kerkermauern als auch die in der Freiheit ...

  • DRY-Parlamentarier von Edward Gierek empfangen

    Warschau (ADN-Korr.). Der Erste Sekretär des ZK der PVAP, Edward Gierek, hat am Mittwoch in Warschau den Leiter der in Polen weilenden Delegation der Volksversammlung der DRV, Hoang Van Hoan, Mitglied des Politbüros des ZK der Partei der Werktätigen Vietnams und stellvertretender Vorsitzender des Ständigen Komitees des Parlaments, sowie den Armeegeneral Chu Van Tan, Mitglied des ZK der Partei und stellvertretender Vorsitzender des ...

  • Griechische Patrioten wieder ins KZ Leros verschleppt

    Moskau (ADN/ND). Ein neuer Terrorfeldzug gegen die demokratische Öffentlichkeit des Landes habe in Griechenland begonnen, schreibt die „Prawda" am Mittwoch. Der Hauptschlag der Junta sei gegen die griechischen Kommunisten gerichtet. Mit Zorn und Empörung habe die fortschrittliche Weltöffentlichkeit die Kunde auf genommen, daß der bekannte Kämpfer für Demokratie und sozialen Fortschritt Kostas Loules erneut in das Konzentrationslager auf der Insel Leros geworfen wurde ...

  • IKP fordert: Die NATO darf nicht nach Neapel

    Rom (ADN/ND). Die NATO ist bestrebt, Italien in ihren Hauptstützpunkt im Mittelmeerraum zu verwandeln. Davon zeugt der Beschluß der NATO- Machthaber, den von Malta vertriebenen Stab in Neapel unterzubringen. Das unterstreicht die Führung der Italienischen Kommunistischen PaTtei in einer Erklärung. Dieser Schritt laufe den nationalen Interessen Italiens zuwider und schränke seine Souveränität noch mehr ein!' ...

  • Verhandlungen begannen

    Quito TADN-Korr.). Mit der Tagung der Delegationen Chiles und Ekuadors begann am Mittwoch der zweite Tag des Aufenthaltes von Präsident Dr. Salvador Allende in Quito. Den Vorsitz führten die Außenminister beider Länder. Präsident Dr. Allende legte am Denkmal der Helden des Unabhängigkeitskampfes einen Kranz nieder ...

  • Was sonst noch passiert«

    Aus einer Londoner Ausstellung verschwand kürzlich der „Traum von Saturn", die Lieblings- Schöpfung eines englischen Bildhauers, Die herbeigerufene Polizei fand den «Traum" In einer Mülltonne. Die Putzfrau hatte das Gebilde aus Blech und Kugeln als vermeintlichen Abfall weggeräumt.

Seite 8
  • Vom Treptower Pier 12mal um den Erdball

    Fahrgastschiffahrt der Hauptstadt erwartet in diesem Monat den 2 Q00 000. Passagier der Saison

    Von Alfred Doil Nur wer — wie unser Fotograf — in aller Frühe im Ausflugshafen der Berliner Weißen Flotte am S-Bahnhof Treptower Park erscheint, kann an die 20 Fahrgastschiffe und mehr zugleich am Pier und an den Anlegebrücken Bord an Bord nebeneinander liegen sehen. Ab 7.30 Uhr heißt es nämlich alle 15 bis 20 Minuten für die schmucken weißlackierten Salon- und Luxusschiffe „Leinen los!" ...

  • Fayencen — im Freien zu bewundern

    Museale Kostbarkeiten am und im ehemaligen Zeughaus Unter den Linden „Ein ehrbar Schmiedts Handtwerck, Vivat Hoch" steht auf einem Zinnteller, den der Schmiedemeister Ruprecht Ciliax 1767 seinem jungen Gesellen Engelhart Liborius als Andenken an seine Lehrzeit mitgegeben hat. Er ist neben anderen handwerklichen Erzeugnissen, die vorwiegend aus dem 18 ...

  • Rollende Aufkaufstellen

    Das Kernobst reift mit Macht heran. Die ersten Frühäpfel, Birnen und Pflaumen sind auf dem Markt. Die Berliner Kleingärtner und Siedler haben in diesen Tagen alle Qände voll zu tun, um die Früchte abzuernten. An Obst und Beerenobst wurden bisher 70 Tonnen geerntet und auch an den Handel abgegeben. Weiterhin wurden von ihnen rund 250 Tonnen Gemüse, so z ...

  • Können wir uns das leisten?

    Im Wettbewerb „Schöner unsere Hauptstadt - Mach mit", beseitigten nicht nur viele Berliner manchen Schandfleck, sondern es schärfte sich auch ihr Blick. Mit offenen Augen betrachten sie ihre Umwelt. So auch Jürgen Schöning, der in , der Karl-Kunger-Straße 59 in Treptow einen ansehnlichen Schrottberg ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Im A''er von 71 Jahren storb Genosse Ernst Gute wort aus der WPO 42-46-72. Wir verlieren in ihm einen stets einsatzbereiten und kampferprobten Genossen, der seit 1925 in der Partei der Arbeiterklasse organisiert war. Für seine mehr als 40jährige Mitgliedschaft erhielt er die Ehrennadel- der Partei. Die Beisetzung findet am 1 ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Am Rande eines über der Sowjetunion liegenden Hochdruckgebietes dauert im Gebiet der DDR sowie im östlichen Mitteleuropa die trockene Witterung an, dabei erwärmen sich die ursprünglich aus dem Norden eingeflossenen 'Luftmassen. Bei meist geringer Bewölkung kommt es nach Frühtemperaturen um 10 Grad zu einem Anstieg auf 21 bis 26 Grad, im Bergland je nach Höhenlage auf 15 bis 20 Grad ...

  • Funkund Fernsehen heute

    Radio DDK I: 9.00 Unterhaltung 12.15 Blasmusik; 15.05 Musik füi junge Leute; 17.00 Nachmittags* magazin; 20.05 Musikalische Kost barkeiten; 21.05 Rendezvous ml Chansons. Berliner Rundfunk: 9.00 Konzertant - interessant; 13.40 Alte Auf nahmen — berühmte Stimmen; 15.01 Kammermusik; 15.35 JugendstudU DT 64, 20 ...

  • Ihr Beruf heißt Offizier

    Feierliche Verabschiedung junger Wehrpflichtiger im Rathaus armee zusammenwirken werden. Die Bürger der Hauptstadt erwarten von jedem Offiziersbewerber, fuhr er fort, stets hohe Einsatzbereitschaft und ,,daß er sich umfassende politische und militärische Kenntnisse aneignet". Ganz in diesem Sinne zu handeln, versicherte im Namen aller jungen Männer Ralf Bischof, ein Abiturient aus dem Stadtbezirk Mitte ...

  • Plankontrolle an Ort und Stelle

    Am Mittwoch beriet Oberbürgermeister Herbert Fechner mit den Vorsitzenden der ständigen Kommissionen der Stadtverordnetenversammlung über die Erfüllung des VolkswirtschaftsDlanes 1971. .' Die Vorsitzenden der standigen Kommissionen billigten die vom Magistrat eingeleiteten Maßnahmen -zur Sicherung der Planerfüllung ...

  • Fußballfreunde Berlins: Termin vormerken!

    Diesen Termin sollten sich die Fußballanhänger der Hauptstadt vormerken: 15. September, 19 Uhr, im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark! An diesem Abend trifft der BFC Dynamo .im Europapokalspiel auf Cardiff City. Ab sofort können Karten beim BFC (Sportforum) bestellt werden, ab 1. September bieten die Vorverkaufsstellen der Berlin-Information Eintrittskarten an ...

  • DIE KURZE NACHRICHT

    BGW. 161 Kollektive des Berliner Glühlampenwerkes, das am Dienstag sein 25jähriges Jubiläum beging, kämpfen zur Zeit um# den Staatstitel. Das sind 93,5 Prozent der Belegschaft. FEIERABENDHEIM. Ein neues Feierabendheim in der^ Pankower Straße in Niederschönhausen wird Anfang September für 194 betagte Bürger dieses Stadtbezirks bezugsfertig sein ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion 10t Berlin. MauerstraQe 3140. Tel. 22 03 41-Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 03 41 - Abonnementspreis monatlich 3.S0 Mark — Bankkonto: Beritner Stadtkontor, 105» Berlin, Schönhauser Allee 144.

Seite
Döberner Glasmacher mit Vorsprung im III. Quartal Im Kombinat „Lausitzer Glas" dagegen müssen Anstrengungen zur«Planerfüllung .verstärkt werden Die wichtigen „Kleinigkeiten" Die Pädagogen bereiten das Schuljahr 1971/72 vor USA-Finanzministerium bewilligt den Monopolen Preiserhöhungen Bedeutsamer Erfolg auf dem Wege zur Entspannung Essen zu Ehren von Omar Arteh Ghalib Parfeitagskommission der PVAP fagle in Warschau Patrioten zerstörten Munitionslager der USA DKP: Verträge von Moskau und Warschau ratifizierenI Umfangreiches Presseecho Weltrekord der Kumpel von Donezk Witali Parchimowitsch: 1162 Ringe und Gold SEW begrüßt die Botschaftervereinbarung Regierung Frankreichs: Neue Phase eingeleitet Vereinbarung über Westberlin löst weltweit Genugtuung aus Fernsehen und Rundfunk der UdSSR sendeten Interview mit Erich Honecker BRD-Regierung zur Botschaftervereinbarung Stellungnahme des Westberliner Senats
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen