23. Aug.

Ausgabe vom 25.08.1971

Seite 1
  • Neuesdeutschland

    „^^ w ^^»^^ Proletarier allerLändervereinigt euch! Neues Deutschland Organ des Zentralkomitees der Soziaustischen Einheitspartei Deutschlands 26. Jahrgang / Nr. 23^ Berliner Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf Berlin, Mittwoch, 25. August 1971 In der UdSSR bisher über 100000 Herzoperationen Moskau (ADN). In der ...

  • Partner bauen gemeinsam Rationalisierungsmittel

    Langfristiges Stabilisierungsprogramm für Zulieferer im Bezirk Karl-Marx-Stadt / Unterstützung durch Endproduzenten

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Franz Böhm Karl-Manc-Stedt. Neuerer und Arbeitsgemeinschaften im Industriezweig Wälzlager und Normteile haben sich einer bedeutsamen Wettbewerbsaufgabe verschrieben: Rationalisierungsmittel im Wert von sechs Millionen Mark werden in diesem Jahr im Industriezweig selbstgebaut ...

  • Ministerrat der DDR begrüßt Entwurf der vierseitigen Vereinbarung über Westberlin

    Berlin (ADN). Das Presseamt beim Vorsitzenden äßs Ministerrates teilt mit: Der Ministerrat der DÖR befaßte sich in seiner Sitzung am 24. August 1971 mit dem gesamten Entwurf der Vereinbarung der Botschafter der vier Mächte über die Probleme Westberlins. Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR gab eine Erläuterung des gesamten Entwurfs und seiner Bedeutung ...

  • Dollar fällt weiter - Chaos ohne Lösung

    BRD-Monopolblatt fordert: USA-Truppenpräsenz erhalten

    New York/München (ADN/ND). Auch am Dienstag gingen die Kurse an den meisten westeuropäischen Börsen für den kriegskranken Dollar weiter abwärts. Die Auswirkungen der USA-^Notstandsmaßnahmen standen im Mittelpunkt von Sonderkonferenzen in westlichen Hauptstädten. In Paris — wo sich Vertreter der zur Franc-Zone ...

  • Keine Waffen auf den Meeresboden!

    Genf (ADN-Korr./ND). Vor dem Abrüstungsausschuß in( Genf unterstrich am Dienstag der sowjetische Delegationsleiter, Botschafter Rostschin, nachdrücklich die Notwendigkeit einer vollständigen Entmilitarisierung des Meeresbodens, für die sowohl im Abrüstungsausschuß als auch in der UNO- Vollversammlung viele Staaten eingetreten sind ...

  • Wichtiger Impuls für den Entspannungsprozeß in Europa

    Das Zentralorgan der PVAP stellt unter der Schlagzeile „Bedeutender Schritt auf dem Wege der Entspannung in Europa" fest: „Nach 17monatigen Verhandlungen haben die Botschafter der vier Großmächte, indem sie auf dem Boden des Nachkriegsstatus quo und der Verantwortung ihrer. Regierungen für diese Stadt standen, die kein Teil der BRD sein wird und einen gesonderten Status besitzt, einen Entwurf für eine allgemeine Vereinbarung ausgearbeitet, die einen wichtigen Impuls für die Entspannung darstellt ...

  • Beitrag zur Verbesserung des internationalen Klimas

    Die finnische Regierung hat den in den Botsdiafterverhandlvmgen der vier Mächte über Westberlin erzielten Entwurf der Vereinbarung als „einen bemerkenswerten Fortschritt bei den Bemühungen um Entspannung in Europa und um die Verbesserung des internationalen Klimas'' begrüßt. Sie gab gleichzeitig der ...

  • Wortmeldung aus Frankfurt (Oder) Erfahrungsaustausch? Wir sind dabei!

    Im Halbleiterwerk Frankfurt (Oder) erkundigte sich unsere Bezirkskorrespondentin Christa D r e c h s e I bei Frauen der Niederfrequenzfertigung im Bereich Germanium, einem wichtigen. Produktionsabschnitt des Werkes, wie der mit einer Umfrage in Sömmerda angeregte große Erfahrungsaustausch aufgenommen wird ...

  • In der UdSSR bisher über 100000 Herzoperationen

    Moskau (ADN). In der.UdSSR wurden bisher mehr als 100 000 Herzoperationen und über 200 Nierenverpflanzungen vorgenommen. Das berichteten sowjetische Spezialisten am „Tag der sowjetischen Chirurgie" auf dem 24. Kongreß der Internationalen Chirurgen-' gesellschaft in Moskau. Die Vorträge der sowjetischen Wissenschaftler fanden am Dienstag die ungeteilte Aufmerksamkeit der Fachleute aus der ganzen Welt,- die an diesem bedeutenden Kongreß teilnehmen ...

  • »Rüde Pravo": Initiative der Sowjetunion führte zur Lösung des Problems

    Die aktive Haltung der Sowjetunion, die in Übereinstimmung mit den sozialistischen Ländern für einen Erfolg der Botschafterverhandlungen über Westberlin wirkte, hat das Zentralorgan der KPTsch, „Rud6 Prävo", am Dienstag gewürdigt. Schon heute könne man sagen, stellt die Zeitung fest, daß die Initiative der Sowjetunion zur Lösung des Problems Westberlin, unterstützt nicht nur durch die sozialistischen Staaten — ...

  • Boliviens Putschisten gehen brutal gegen Studenten vor

    rLa Paz (ADN). Mit blutiger Gewalt versuchen die neuen Machthaber in Bolivien, ihre durch einen Militärputsch gegen die vom Volk unterstützte Regierung Torres errungenen Positionen zu festigen. Rücksichtslos wurden gegen Studenten, die in der Universität von La Paz Widerstand leisteten, Flugzeuge und Panzer eingesetzt ...

  • schoß Weltrekord

    Suhl (ND). Mit dem neuen Weltrekord von 583 Ringen sicherte eich Larissa Niskowa den Europameistertitel in der Disziplin KK-Pistole 60 Schuß liegend. Mit dem zweiten Rang sorgte ihre Landsmännin und'Titelverteidigerin Nina Stoljarowa für einen sowjetischen Doppelerfolg. Auch die Mannschaftswertung endete mit einem UdSSR-Erfolg: 1741 Ririge - ebenfalls Weltrekord ...

  • Somalische Gäste in Schwedt

    Schwedt (ADN). Der Außenminister der Demokratischen Republik Somalia, Omar Arteh Ghalib, und seine Begleitung besuchten am Dienstag den Stammbetrieb des Petrolchemischen Kombinats Schwedt (PCK). Die Gäste machten sich mit den Leistungen der Chemie-, Bau- und Montagearbeiter bekannt, die hier in den letzten zehn Jahren einen modernen Erdölverarbeitungsbetrieb aufgebaut haben ...

  • Präsident Dr. Allende zum Staatsbesuch in Ekuador *

    Quito (ADN-Korr.). Zu einem offiziellen Staatsbesuch ist der chilenische Präsident Dr. Salvador Allende Gossens am Dienstag in der ekuadorianischen Hauptstadt Quito eingetroffen. Er ■wurde auf dem Flughafen von Präsident Dr. Jose Maria. Velasco Ibarra herzlich willkommen geheißen. Auf der Fahrt zum „Hotel Quito" wurde Dr ...

  • P. A. Abrassimow bei Walter Ulbricht

    Berlin (ADN). Otter Außerordentliche )und Bevollmächtigte Botschafter der UdSSR in der DDR, P. A. Abrassimow, besuchte am 24; August den Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Genossen Walter Ulbricht, der sich in Genesungskur befindet. Im Verlauf des freundschaftlichen Gesprächs, in dessen Mittelpunkt die Ergebnisse der Verhandlungen der vier Botschafter über die Probleme Westberlins standen, wurden aktuelle Frav gen erörtert ...

  • Von großem Nutzen für die Sache des Friedens

    Der Vorsitzende der Sozialistischen Einheitspartei Westberlins; Gerhard Danelius, äußerte in einer ersten Stellungnahme: „Die Viermächteverhandlungen über Westberlin betreffende Fragen sind, wie wir voraussagten, erfolgreich abgeschlossenv worden. Unsere Partei hat dazu ihren Beitrag geleistet. Wir sind davon überzeugt, daß das Viermächteabkommen über Westberlin für unsere Bevölkerung Und für die Sache des Friedens in Europa von großem Nutzen sein wird ...

  • Breite internationale Zustimmung

    Bedeutender Schritt/zur europäischen Sicherheit

    UNO-Generalsekretär U Thant hat den Entwurf der Vereinbarung begrüßt, die im Rahmen der. Viermächteverhandlungen über Westberlin zwischen den Vertretern der UdSSR, der USA, Großbritanniens und Frankreichs erzielt wurde, meldet TASS. Wie U Thant erklärte, sei diese Vereinbarung ein' gutes Vorzeichen für die künftigen Beziehungen zwischen Ost und West und stelle einen bedeutenden Schritt auf dem Wege zur europäischen Sicherheit dar ...

  • Erfolg der Konsequenz realer sowjetischer Außenpolitik Als ein Ergebnis der realistischen Außenpolitik der UdSSR würdigt das

    (Fortsetzung Seite 2, Spalte 1)

Seite 2
  • Beratung mit Minister der VR Polen

    Zwischen dem Minister für bezlrksgeleltete Industrie und Lebensmittelindustrie der DDR, Erhard. Krack, und dem Stellvertreter des Vorsitzenden des Komitees für Kleinwarenindustrle der VR Polen Mlceryslaw Marzec fand in Berlin eine Beratung über gemeinsam interessierende Fragen der Leitung und Planung der bezirksgeleiteten Industrio und der Dienstleistungen statt ...

  • Kommentare und Meinungen

    Jeder dritte Wissenschaftler wirkt in unserer Gemeinschaft

    Wie eine kürzlich veröffentlichte UNO- Statistik ausweist, ist jeder dritte Wissenschaftler der Welt In den Ländern des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe tätig. Diese über eine Million Spezialisten der verschiedensten Wissenschaftsgebiete Ist schon rein zahlenmäßig eine gewaltige Kraft. Ihre Wirksamkeit vervielfacht sich durch sinnvolle Formen der Kooperation Innerhalb jedes einzelnen Landes, vor allem aber bei zweckmäßiger Internationaler Zusammenarbeit der sozialistischen Staaten ...

  • Wirksamer Umweltschutz ist Aufgabe jedes Betriebskollektivs

    Reserven im Kampf gegen Verschmutzung Und Lärm erschließen

    Berlin (ADN). „Beim weiteren Erhöhen des materiellen und kulturellen Lebensniveaus des Volkes erlangen die Erschließung, die rationelle Nutzung und der Schutz der Natur und ihrer Ressourcen immer mehr an Gewicht." Diese Feststellung trifft Dr. Werner Titel, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates, in einem /Presseinterview zur Woche der sozialistischen Landeskultur, die vom 29 ...

  • W. M.

    Brief informierte der Direktor seine Lehrer und Erzieher über den zeitlichen Ablauf der Vorbereitungswoche. Do .auch jeder Hinweise für das Studium der Dokumente des VIII. Parteitages erhielt, kann die Vorbereitungswoche voll genutzt werden, um noch tiefer in die politisch-ideologischen und pädagogisch-methodischen Probleme einzudringen ...

  • Vor dem ersten Klingelzeichen

    Die letzte Woche vor dem ersten Klingelzeichen zum neuen Schuljahr wird in Pädagogenkreisen Vorbereitungswoche genannt. Dieser Begriff hat sich seit langem eingebürgert. Das heißt natürlich nicht, daß die Vorbereitung unserer Schuldirektoren, Lehrer und Erzieher für das neue Schuljahr nur auf diese letzten Tage im August ba- ^chränkt ist ...

  • Noch ein Fünftel Raps zu drillen

    Bördebauern säen Winterzwischenfrüchte auf 100 000 Hektar

    Berlin (ND). Gegenwärtig bemühen sich Genossenschaftsbauern und Landarbeiter der Republik darum, Raps, Winterzwischenfrüchte " und Wintergetreide rechtzeitig und in guter Qualität zu bestellen. Der Raps ist auf 92 262 Hektar, das entspricht 80,2 Prozent der geplanten Anbaufläche, gedrillt. Eile ist hier jedoch' geboten, da der agrotechnische Termin für die Aussaat der Ölfrucht in diesen Tagen liegt ...

  • Winter im Blick der Kumpel

    Neue Technologie für Gleisverlegung im Tagebau Schleenhain

    Born* (ADN). Wie können Höchstleistungen in der Kohleförderung und im Abraum zum Maßstab der Arbeit aller Kollektive im Bergbau werden? Darüber berieten am Dienstag die Bergleute des Tagebaues Schleenhain im Braunkohlenkombinät Regis mit dem Minister für Materialwirtschaft, Dr. Erich Haase. Die Kumpel wollen ihr Ziel der Abraumleistung um 110 000 Kubikmeter überbieten und den Kohlevorrat für die Wintermonate bis zum Jahresende auf 802 000 t erhöhen ...

  • Ausstellung mongolischer Kunst in Berlin eröffnet

    Berlin, (ADN). Werke der mongolischen Malerei, Grafik, Plastik und Gebrauchskunst von Berufs- und Volkskünstlern sind in der Ausstellung „Tradition und Volkskunst aus der MVR" zu sehen. Sie wurde am Dienstag vom Direktor der Ostasiatischen Sammlungen der Staatlichen Museen zu Berlin, Dr. Bruno Voigt, im Berliner Internationalen Ausstellungzentrum eröffnet ...

  • m

    AA

    system entwickelt worden sind. Diese Maschinen können durch den Austausch von Baugruppen sowohl Thermoplast, Duroplast als auch Elaste verarbeiten. Dabei reicht ihr Fertigungsprogramm von verschiedenartigen Konsumgütern bis zu. Konstruktionselementen für den Maschinenbau, die Elektrotechnik und das Bauwesen ...

  • Kinder verursachten in Rostock Dachsluhfbrand

    Berlin (ND). Am Wochenanfang mußte die Röstocker Feuerwehr im Stadtinnern einen Dachstuhlbrand bekämpfen. Zwei neunjährige Kinder hatten auf dem Boden eines Eckhauses lagernde Textilien entzündet. Begünstigt durch Trockenheit, durchbrochene Brandschutzwände und starken Wind, griff das Feuer auf die Nachbarhäuser über, bevor es bemerkt wurde ...

  • Solidaritätstreffen mit dem DRV'Botschafter

    Ilmenau (ND). Zu einem nachhaltigen Bekenntnis der unverbrüchlichen Solidarität mit dem tapferen vietnamesischen Volk gestaltete sich am Dienstagabend in Ilmenau ein Empfang, zu dem der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der DRV In der DDR, Nguyen Song Tung, zum Abschluß des Sommerlagers vietnamesischer Studenten eingeladen hatte ...

  • Möglichkeit zur Beseitigung eines Spannungsherdes

    Die französische Zeitung betont, das Ergebnis der Westberlin-Verhandlungen der vier Mächte sei ein Ereignis, „das dazu beitragen kann und muß, einen furchtbaren, mitten in Europa gelegenen Spannungsherd zu beseitigen". In dem vom Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der FKP Etienne Fajon gezeichneten ...

  • Kranzniederlegungen am Grabe Rudolf Breitscheids

    Berlin (ADN). Mit Kranzniederlegungen am Grab Rudolf Breitscheids ehrten am Dienstag 'auf dem Stahnsdorfer Südwestfriedhof Delegationen der SED, der FDJ und Junge Pioniere das Andenken des an diesem Tage vor 27 Jahren im Nazi-KZ Buchenwald ums Leben gekommenen Antifaschisten. Die Besatzung des DDR-Frachters „Rudolf Breitscheid" würdigte auf hoher See in einer Gedenkstunde das Vermächtnis dieses aufrechten Kämpfers gegen Faschismus und Krieg ...

  • Rumänien auf 700 Quadratmeter Ausstellungsfläche

    Berlin (ADN). Die Außenhandelsbetriebe der Sozialistische» Republik Rumänien werden sich an der Leipziger Herbstmesse mit einer Ausstellungsfläche von rund 700 Quadratmetern beteiligen. Wie der 1. Handelssekretär der Handelsvertretung der SRR in der DDR, Ion Paun, betonte,, "habe die Herbstmesse durch ...

  • Breite internationale Zustimmung

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Zentralorgan der USAP, „Nepszabadsäg", den Entwurf und betont: „Jetzt ist es vor allem der Konsequenz und dem Beharren der sowjetischen Außenpolitik auf den Realitäten zu verdanken, daß die Viermächteverhandlungen, die vor anderthalb Jahren auf sowjetischen Vorschlag begannen, erfolgreich abgeschlossen worden sind ...

  • Vorwände für Hinauszögerung der Sicherheitskonferenz genommen

    Die britische Zeitung schreibt zu dem Verhandlungsergebnis: „Es könnte dai Sprungbrett zum Abbau der Spannung in Europa und zur Beendigung des kalten Krieges, zu- Reduzierung der Waffen und zum Ibzug der ausländischen Truppen sowie zur Entfaltung von Handel und Zusammenarbeit sein." Weiter heißt es: „Den Westmächten wurden jetzt ihre Hauptvorwände dafür genommen, eine europäische Sicherheitskonferenz' zur umfassenderen Regelung in einem gesamteuropäischen Maßstab hinauszuzögern ...

  • Präsident der Malediven dankt für Glückwünsche

    Berlin (ADN). Der Präsident der Republik der Malediven, Amir Ibrahim Nasir, dankte dem Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, in herzlichen Worten für die zum Jahrestag der Unabhängigkeit der Republik' der Malediven übermittelten Glückwünsche. Der Außenminister der Republik der Malediven, Ahmed Zaki, übermittelte dem Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, ebenfalls den Dank für die aus gleichem Anlaß übersandten Glückwünsche ...

  • Pädagogen tagen in Moskau

    Moskau (ADN). Über Probleme der Bildung und Erziehung unter den Bedingungen des wissenschaftlich-technischen und sozialen Fortschritts beraten seit Dienstag in Moskau Pädagogen der sozialistischen Länder. An der dreitägigen Konferenz nehmen Vertreter der UdSSR, der CSSR, Polens, Bulgariens, der iDDR, Kubas, der MVR und' Rumäniens teil ...

  • Beratung in Ulan-Bator

    Ulan-Bator (ADN). Eine Beratung von Vertretern der Ministerien, für Gesundheitswesen der sozialistischen Länder hat am Dienstag in Ulan-Bator begonnen. Daran nehmen Delegationen Bulgariens, Ungarns, der DDR, der KVDR, der MVR, • Polens, Rumäniens, der UdSSR und der CSSR teil. Auf der Tagesordnung steht die Frage der weiteren Verbesserung der Organisation der medizinischen Betreuung der Landbevölkerung ...

  • Beileid zum Tode des Schriftstellers Walther Yiclor

    Berlin (ADN). Zum Ableben des Schriftstellers Prof. Dr. h. c. Walther Victor hat der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, der Witwe, Marianne Victor, kondoliert. Der Minister für Kultur, Klaus Gysi, sandte ebenfalls ein Kondolenzschreiben. Leben und Werk Walther Victors werden auch in einem Nachruf des Deutschen Schtiftstellerverbandes gewürdigt ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim,Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbeil, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr, Günter Kertzscher, Herbert Naumann, OUnter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure;- Horst Bltschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern/ Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Trauerfeier für Genossen Franz Demuth

    Die Trauerfeier för unseren verstorbenen Genossen Franz Demuth findet am Freitag, dem 27. August, 13 Uhr, im Krematorium. Berlin-Baumschulenweg statt. / ' Zentralkomitee

Seite 3
  • Auch Kunstschmiede werden mit an den Wohnungen bauen

    Was steckt hinter diesem Ziel, wollten wir in Nauen vom 1. Sekretär der FDJ-Kreisleitung, dem Genossen Heinz Wylezol, wissen. Die im Zentralrat dargelegten Ziele sind Ergebnis gründlicher Beratung der 35 Mitglieder der FDJ- Kreisleitung — 18 von ihnen junge Mitglieder unserer Partei, viele junge Arbeiter ...

  • Frau Flinz wird ein Witz fehlen

    Im Sprichwort heißt es, wer A sagt, muß auch B sagen. In Schwarzenberg sagt man: Wer davon überzeugt ist, daß die führende Rolle der Arbeiterklasse bei uns wächst, muß auch Konsequenzen für die wirksamere Tätigkeit der Kommunisten in der größten politischen Massenorganisation der Arbeiterklasse ziehen ...

  • Was heißt, hartnäckiger die Arbeiterinteressen vertreten?

    Werner Nobis: Hartnäckigkeit müssen wir natürlich im Kampf um die Planerfüllung beweisen. Das ist die Voraussetzung für Fortschritte auf allen Gebieten, denn verbrauchen kann man nur, was vorher produziert worden ist. Deshalb kämpfen bei uns fast alle Kollektive im Wettbewerb um den Titel „Brigade der sozialistischen Arbeit" ...

  • Politik auch in der Nachtschicht

    Die Kreisleitung Bohlen beschäftigte sich in den vergangenen Monaten wiederholt mit der Verbesserung der politischen Arbeit in der zweiten und dritten Schicht. Mit Genossen Dieter H e r - gett, Leitungsmitglied der Grundorganisation Kraftwerksbetrieb des Böhlener Chemiekombiriats, führte unsere Bezirkskorrespondentin Christa P e h - 1 i v a n i a n dazu folgendes Gespräch ...

  • Warum ist noch nicht jeder Genosse auch ein aktiver Gewerkschaftsfunktionär?

    Manfred Friedrich: Als AGL-Vorsitzender werde ich von einer Reihe Genossen tatkräftig politisch und organisatorisch unterstützt. Aber in unseren Versammlungen treten zuweilen Kollegen konstruktiver auf als einige Genossen. Es gibt Parteimitglieder, die sich ausschweigen, wenn die Gewerkschaft tagt. In der Parteiversammlung bin ich mit drastischen Worten dagegen aufgetreten ...

  • Wie ernst werden die kritischen Vorschläge und Hinweise der Arbeiter genommen? Werner Nobis: Gewerkschaftlithe Interessenvertretung heißt, sich für die

    kritischen Hinweise und Vorschläge der Arbeiter einzusetzen. In unserem Betrieb hatten wir früher die Praxis, daß jeder Vorschlag, jede Kritik, jede Anfrage in einem Protokoll erfaßt wurde. Dann wurde festgelegt, wer bis wann antworten oder verändern sollte. Die Kontrolle darüber lag bei den AGL. Die Methode war ausgezeichnet, doch leider hatten wir sie in jüngster Zeit glatt „vergessen", was uns bei Auswertung des VIII ...

  • Eine FDJ-Initiative nach dem VIII. Parteitag gewinnt Gestalt

    posten über ökonomischen Materialeinsatz wachen. Denn die auf diese Weise erreichten Kapazitätserhöhungen werden dem Aus- und Umbau von Woh- , nungen direkt zugute kommen. Das erfordert differenziertere ideologische Arbeit, hohe Qualität politischer Führung. Die Leiter in den VEB und Vorsitzende der PGH müssen verstehen, wie wichtig Jugendbrigaden mit ordentlichen Aufgaben für die Entwicklung der Meister von morgen sind, welch vielfachen Nutzen Jugendobjekte bringen ...

  • R > SatüsiscbeZeitung

    Brennen oder „glimmen"!

    Ich halbe mich in den letzten Wochen mehrmals gefragt: Handeln wir Werkzeugbauer Tag für Tag als Sozialisten, die mithelfen, die vom VIII. Parteitag gestellte Hauptaufgabe zu erfüllen? Da ist unsere Verpflichtung zum Ringtisch 1. Er muß umgerüstet werden. Daß das kein Spaziergang werden würde, war uns von vornherein klar ...

  • Ideologische Probleme der Auswertung des VIII. Parteitages

    „Ideologische Probleme der Auswertung des Vlfl. Parteitages der SED", so lautet der Titel einer neuen Broschüre, die ,yon der Parteihochschule „Karl Marx" beim ZK herausgegeben wurde. Sie enthält den Vortrag des Genossen Werner Lamberz, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, den er am 15. Juli 1971 vor dem Kollektiv der Parteihochschule gehalten hatte ...

  • Unsere Bewahrung im Alltag gewerkschaftlicher Tätigkeit

    Die Parteiorganisationen zweier Schwarzenberger Betriebe verstärken in Verwirklichung der Beschlüsse des VIII. Parteitages ihren Einfluß auf die Gewerkschaftsarbeit. Welche ersten Erfahrungen gesammelt wurden, diskutierten in einem Rundtischgespräch vier Genossen, alles ehrenamtliche Gewerkschaftsfunktionäre: ...

  • Für höhere Produktivität jeden Gedanken nutzen

    Leipzic. 15 Arbeitsgruppen im VEB Getriebewerke Leipzig untersuchen auf Anregung der Kreisleitung Leipzig- Land und der Betriebsparteiorganisation ganze Bereiche, um weitere Möglichkeiten für die Steigerung der Arbeitsproduktivität und die Planerfüllung zu erschließen. Durch Flugblätter, Argumentationen und Wandzeitungsbeitrage sipd alle Kollegen mit dem Vorhaben vertraut gemacht worden ...

  • Stets ein Herz für die jungen Neuerer der LPG

    Neubrandenburf. ■ Regelmäßig befaßt sich die Parteiorganisation---der. LPG Neetzow, Kreis Anklatn, damit, wie die jungen Neuerer der Genossenschaft unterstützt und gefördert werden. Parteisekretär Heinz Salzmann, selbst seit Jahren eifriger Knobler, hat stets ein Herz für die vorwärtsdrängenden Mädchen und Jungen und steht ihnen mit Rat und Tat zur Seite ...

  • ökonomisches Zentrum hilft aktuell informieren

    Wittenberg. Auf Initiative der Genossen wurde in der Schuhabteilung im VEB Gummiwerk Wittenberg ein ökonomisches Zentrum geschaffen. In ihm wird auf Tafeln dargestellt, wie es um, die Wettbewerbsverpflichtungen der Kollektive bestellt ist, welche guten Leistungen Kollegen vollbracht haben, welchen Erfüllungsstand der Plan, die Kosten, die Qualität und andere Kennziffern der Abteilung, ausweisen ...

  • Alte Aufträge sind im Gruppenbuch genau notiert

    Karl-Marx-Stadt. Alle 20 Parteigruppen im VEB Gerätewerk KarlnMarx- Stadt besitzen ein Gruppenbuch, in dem sie die Parteiaufträge der Genossen vermerken. Sie umfassen <z. B. regelmäßige Gespräche mit den parteilosen Kollegen über die sozialistische Rationalisierung, ihre politische und fachliche Weiterbildung und die Verbesserung der Arbeitsund Lebensbedingungen ...

  • Qualifizierungslehrgänge in den Räumen der Kreisschule

    Schönebeck. Kurztehrgänge zur Auswertung des VIII. Parteitages finden während der Sommerpause in den Räumen der Kreisschule für Marxismus- Leninismus in .Schönebeck statt. An diesen viertägigen Schulungen nehmen Parteisekretäre, Leitungsmitglieder und Gruppenorganisatoren aus Betrieben, Massenorganisationen und Institutionen teil ...

  • Die Hilfe der Genossen ist den jungen Bauarbeitern sicher

    Eine enorme politische Kleinarbeit ist also von den Genossen, FDJlern und Leitern zu leisten. Denn erst die Überzeugung mindestens, jedes FDJ-Mitgliedes, „meinei persönliche Tat hilft, die Beschlüsse des Parteitages zu erfüllen", sichert die Realisierung-des Vorhabens. Und wir rechnen, so sagte Erich Honecker auf dem VIII ...

  • Was alles mit neuen Wohnungen wächst

    Der junge Genosse Peter Lange, Kreisbaudirektor in Nauen, berichtete auf einer Ideenkonferenz im Zentralrat der FDJ lebhaft und anschaulich, wie die FDJler des Kreises die vom VIII. Parteitag angeregte Initiative für den Wohnungsbau aufgreifen wollen. 25 Prozent der von den jungen Bauarbei-« tern des Kreises Nauen in den nächsten Jahren um- oder auszubauenden Wohnungen bekommen junge Familien ...

Seite 4
  • Musik entsteht nicht im leeren Raum

    Im bisherigen Verlauf der Diskussion über Kochans Orchesterkonzert und Probleme des Musikschaffens allgemein hat sich, soweit ich sehe, besonders eine Frage als wichtig herauskristallisiert — die Frage nach der Verständlichkeit unserer neuen Musik und nach der Erkennbarkelt ihres Inhalts und ihrer sozialistischen Parteilichkeit ...

  • Lichtmacher

    Frauenporträts im Fernsehfunk

    Zwei Frauen — Forscherin die eine,c Arbeiterin die ändere" — wurden nach Gegenwart, Zukunft und Vergangenheit ihres Lebens befragt. Hätte es sich hier um Heldinnen , auf einsamer Höhe, um außergewöhnliche Einzelschicksale gehandelt, diese 'beiden halbstündigen Fernsehporträts wären vermutlich nicht gedreht worden ...

  • Vollstrecker eines Testaments? Die Arbeiterklasse in der Sicht der Literaturwissenschaf tler / Von Martin D r a e g e r

    Midi bewegt die einfädle und klare Antwort, die Daniil Granin dem ND auf die Frage gegeben hat, worin er. die wesentlidien Züge der Wandlung der Arbeiterklasse in unserer Zeit sehe. Er sagte: „Vor allem- in der Erhöhung des Klassenbewußtseins der Arbeiter".' (ND vom 2. Juli 1971) Wie das konkret aussieht, ...

  • „Stunde der Poesie" für junge Leute

    Dieser Tage — während des 2. Poetenseminars der FDJ in Schwerin — ist in Betrieben und Ferienlagern des Bezirkes eine Sammlung von 16 Gedichten junger Schweriner Autoren im Gespräch. Die kleine Auswahl mit dem Titel „Stunde der Poesie"', von- der im Juli 10 000 Exemplare als Faltblatt herausgegeben" wurden, ist in Speisesälen und Klassenräumen an Wandzeitungen geheftet, vor denen sich einer zum anderen gesellt, um zu lesen und Gedanken auszutauschen ...

  • Kann Orchestermusik . Geschehen wiedergeben ?

    Der im ND^rom 18. Juli 1971 veröffentlichte Brief von Bruno Follmann macht einige kritische Anmerkungen erforderlich. Denn ganz so einfach wie hier geschildert dürfte die Deutung des „Konzerts für Orchester" von Günter Kochan nun. doch nicht sein. Darüber hinaus halte ich den Versuch, alle Äußerungen ...

  • Hallenser wieder dabei

    Gastspiele vpn DDR-Bühnen zu den Berliner Festtagen

    Leistungsschau des sozialistischen Nationaltheaters — wie könnten die Berliner Festtage diesem Anspruch gerecht werden, ohne neben den Aufführungen der hauptstädtischen Bühnen alljährlich wenigstens einige der wichtigen neuen Inszenierungen aus anderen Städten der DDR vorzustellen? In diesem Jahr, bei den XV ...

  • Volkskunst für Tausende Inselurlauber

    von unserem Rostocker Bezirkskorrespondenten Günter Brock Im Festsaal des FDGB-Heimes „Schwarzer Busch" auf der vor Wismar gelegenen Insel Poel war es am vergangenen Sonnabend schwer, einen Platz zu bekommen. Urlauber aus vielen Städten und Dörfern der Republik hatten sich zu einem Konzert des Poeler Volkschors eingefunden ...

  • AICS-Festival in Kiew

    Berlin (ADN). Mit drei Beiträgen beteiligen sich das DEFA- Studio für Kurzfilme und der Fernsehfunk der DDR am Festival des populärwissenschaftlichen Films anläßlich des 25. Kongresses der AICS (Internationale Vereinigung für den wissenschaftlichen Film) in Kiew. Die Sektion populärwissenschaftlicher Film der Nationalen Vereinigung für den wissenschaftlichen Film in der DDR nominierte „Speisekarte für die Zukunft" (Regie: E ...

  • ND-DISKUSSION ÜBER NEUE KUNSTWERKE

    In Erwartung weiterer Beiträge auch zum musikalischen Teil der ND-Kunstwerkdiskussion, die neue streitbare Fragen aufwerfen oder bisher Gesagtes ergänzen, und bestätigen, wollen wir heute bereits eine Antwort geben. Sie zielt auf einen Problemkomplex, der in fast allen veröffentlichten und noch vorliegenden Zuschriften berührt wird — das Verständnis für unsere neue Musik ...

  • Theaterkunst der DDR gewürdigt

    Kairo (ADN-Korr.). Die Kairoer Zeitung „AI Mussawar" hat am Wochenende in einer ausführlichen Betrachtung die Theaterkunst der DDR gewürdigt. „Das Theater in der DDR harte stets einen humanitären Charakter und ist kein wirklichkeitsfremdes Theater", schreibt der Autor dieses Beitrages, Fawzi Soliman, ...

  • Shakespeare-Kongreß

    Berlin (ADN). Der Präsident der Deutschen Shakespeare- Gesellschaft, Sitz Weimar, Prof, Dr. Martin Lehnert, und das Vorstandsmitglied der Deutschen Shakespeare-Gesellschaft, Prof. Dr. Robert Weimann, nehmen am Shakespeare-Weltkongreß vom 20. bis 28. August in Vancouver {Kanada) teil.

Seite 5
  • Zitiert

    Seite 5 25. August 1971 /ND WASSERBALL Landerspiel: UdSSR-DDR 7:5 (1:1,4:1, 1:1, 1:2). MOTORSPORT Sandbahnrennen In Lübbenau: 250 cem: 1. Schuldt (Lübbenau), 2. Jeske, 3. Panten (beide Grimmen), 500 cem: 1. P. Hehlert '(Neubrandenburg), 2. Dinse (Meißen), 3. Alpermann (Teterow). Bergmannspokal: 1. Dinse, 2 ...

  • Ein Warnschuß und zahlreiche Rekordtreffer

    Einmal Silber, zweimal Bronze für Frauen und Junioren

    Von unseren Berichterstattern Hans Allmert und Otto Luclc Freie KK-Büchse - 60 Schuß liegend. Damit eröffneten die Männer den dritten Wettkampf-! tag. Zwei Stunden lang krachten die Schüsse, und die Spannung, blieb bis zum letzten Treffer des Schweden Sven Johansson erhalten. Schon bald hatte das äußerst sachverständige, sich auf den Rängen wieder dicht drängende Publikum gespürt, daß kein Favoritensieg herausspringen würde ...

  • In zwei Städten sind Pokale zu verteidigen

    nie Enttäuschung sprach aus dem Satz; „Wenn wir ähnliche I .oistungen vollbringen wollen, müssen wir noch tüchtiger arbeiten, als die DDR-Schwimmer es jetzt tun." Nico van Dam, Schwimmtrainer der Niederlande, kommentierte damit das mäßige Abschneiden (6. Platz) der „Meisjes" beim Europapokalschwimmen ...

  • Zitiert

    Abraham A. Ordla

    .Ich habe auf Manfred Ewald eingeredet, mir das Geheimnis der erfolgreichen Sportbewegung der DDR preiszugeben. Er war so bescheiden, zu sagen, daß es ein solches Geheimnis nicht gibt. Aber ich kann versichern, daß wir einige dieser Ge- Jahres und 38 cm mehr, als sie der Spartakiadesieger des letzten Jahres erreicht hatte ...

  • Lücken beim Länderkampf der Freundschaft?

    Gedanken angesichts der DDR-Mannschaftsaufstellung für Moskau Von Klaus Ullrich Das am Sonntag bekanntgegebene Aufgebot des DDR- Leichtathletikverbandes für den mit Spannung erwarteten traditionellen Länderkampf der Freundschaft am kommenden Wochenende in Moskau weist zwei „Lücken" auf: Im Weitsprung wurde nur Europameister Max Klauß nominiert und im 3000^m-Hindernislauf nur der Hallenser Cierpinski ...

  • Müller seit 3 Generationen

    Daß die Ladung den richtigen Weg in eine der 42 Zellen des einer Bienenwabe gleichenden Speichers nimmt, die für sie vorgesehen ist, dafür zeichnet Silomeister Hermann Konstabel verantwortlich. 28 Jahre jung, hager, schwarzhaarig, hat er, wie er uns sagt, den Getreidestaub schon mit der Muttermilch aufgenommen ...

  • Brandschutz vernachlässigt

    In der LPG Silz haben die eigenen und Nachbarbrigaden das Wirtschaftsgebäude fast wieder aufgebaut. Jetzt wird der Deckel auf den Brunnen gelegt, allerdings, nachdem das Kind hineingefallen, ist, wie man im Volksmund sagt. Die Vorstandsmitglieder, jedes einzelne Mitglied haben erkannt, daß vorbeugende Brandschutzmaßnahmen keine Nebensache sind ...

  • Sorge um jedes Korn

    In solchen Augenblicken7 heißt es für Hermann Konstabel, schnell zu entscheiden: gefährdete Partien zu belüften, von einer in die andere Zelle umlaufen zu lassen oder, wo die Wärmeentwicklung ihre Ursache in starkem Schwitzen der Körner hat, das Lagergut nachzutrocknen. Zwischendurch Kontrollgänge, Probeziehen, ...

  • r Von Kopenhagen nach Grünau

    Die Einladungen wahrend der Ruder-Europameisterschaften in Kopenhagen waren zahlreich, die letzte offizielle vereinte Aktive und Funktionäre am Sonntagabend im Rathaus. Der Kreis am Montagvormittag im Gebäude der Vertretung der DDR in Dänemark war wesentlich kleiner. Der Leiter der DDR-Vertretung, Dr ...

  • Vor dem Schaden klug handeln

    Es war der vorletzte Ballen» duftenden Heues, der gegen 15.00 Uhr auf dem Förderband in die Luke rutschte. Ein Aufschrei. Der Ballen fing plötzlich Feuer. Ge»' nossenschaftsbäuerln Lotte Puls rief um Hilfe. Mit der Forke versuchte sie das Feuer auszuschlagen. Die Flammen züngelten schnell weiter. In fünf Minuten brachte das Feuer die Dachziegel zum Rutschen ...

  • Goldene Fracht

    Für die Männer der Nachtschicht an den Kippbühnen und Abnahmestellen, an den Förderbändern und Kornschleudern gibt es auch zu dieser späten Stunde kaum einen Moment des Verschnaufens. Ständig bringen LKW und Traktoren mit Hängern neue Fracht, die schnell abgenommen sein will, damit die Fahrzeuge zurück können zu den Mähdrescherkomplexen, um neue Ladung aus den Körnerbunkern aufzunehmen, um sie hier auszuspeien ...

  • Turbulente Nacht im Speicher

    Staßfurt zu abendlicher Stunde. Ein hitzegeschwängerter Augusttag neigt sich seinem Ende zu. Leerer und leerer werden die engen, verwinkelten Gassen. Die Stadt begibt sich zur Ruhe. In das grelle Licht starker Quecksilberdampfleuchten getaucht indessen das Ziel-unserer späten Fahrt: die Siloanlagen des VEB Getreidewirtschaft Calbe/ Staßfurt ...

  • Ursache Kabelschaden

    Ein Höhenförderer, an dessen oberen Ende sich der Antriebsmotor befindet, ragte in den Bergeraum hinein. Durch Rücken des Höhenförderers war das Zuführungskabel beschädigt worden. Der entstehende Lichtbogen, der 380-Volt-Anlage hatte das Heu entzündet. Wenige Tage vorher die gleiche Erscheinung in der LPG Alt Rehse ...

  • DDR-Aufgebot der Judoka für Weltmeisterschaften

    Ein sechsköpfiges Aufgebot entsendet der Deutsche Judoverband der DDR zu den Weltmeisterschaften vom 2. bis 4. September in Ludwigsfoafen. An der Spitze steht Halbschwergewichts-Europameister Helmut Howdller (SC Leipzig). Der für das Schwergewicht und die Klasse „Alle Kategorien" gemeldete Klaus Hennig (SC Dynamo Hoppegarten) fällt wegen einer Verletzung aus ...

  • Tore • Punkte •■ Meter • Sekunden

    TURNEN

    WettkXmpfe der Freundschaft. Finale: Mädchen, Boden: 1. Dronowa (UdSSR) 19,65, ...5. Schäfer (DDR) 18,75, Schwebebalken: 1. Dronowa 19,15, Sprung: 1. Poser (DDR) 10.20. 2. Dronowa und Scheibe (DDR) je 19,10, Stufenbarren: 1, Dronowa 19.30, 2. Scheibe 19,15, 3. Kadolph 18.90, 4. Leffs 18,85, 5. Poser (alle DDR) 18,30 ...

  • TISCHTENNIS

    Junioreneuropameisterschaften In Ostende: Herreneinzel: Strokatow gegen Saprygin (beide UdSSR) 2 :1, Dameneinzel: Vostova—Silhanova (beide CSSR) 2:1, Herrendoppel: Strokatow/Fursow gegen Saprygin/ Erentjuk (alle UdSSR) 2 :0, Damendoppel: Vostova/Sllhanova (CSSR) gegen Antonjan/Batyrow* (UdSSR) 2:0. gemischtes Doppel: Strokatow/An tonj an (UdSSR) -Ovcarik/ Vostova (CSSR) 2 :1, Mannschaften, Herren: UdSSR-Schweden 5 :3, Damen: CSSR—Ungarn 3 :1 ...

  • Teures Lehrgeld

    Trifft das nur auf Silz allein zu? Wie viele winken noch leichtfertig ab, wenn von Brandschutz gesprochen wird. Können wir es uns aber leisten, erst nach dem Schaden klug zu werden? Immerhin wurden in diesem Jahr im Bezirk Neubrandenburg bisher durch Feuer vernichtet: 1800 m2 Stallfläche für 1125 Stück Großvieh, 60100 Kubikmeter Bergeraum für nahezu 60 000 dt Rauhfutter und mehr als 1500 t Futtermittel ...

  • 112 t Heu in Flammen

    Die Sonne brannte erbarmungslos. Die Feuerwehrmänner arbeiteten in der Glut des Feuers unter Rauchschutzmasken. Alle Viertelstunden lösten sie sich erschöpft ab. Wehren aus drei Nachbargemeinden und -städten kamen zu Hilfe. Noch während der Löscharbeiten begannen sie, das brennende Heu vom Bergeraum abzuräumen ...

  • Kontrolle rund um die Uhr

    Kühl zieht der Morgen herauf. Während die Mähdrescherbesatzungen in diesen Tagen zum Ernteendspurt ansetzen, wird es für die Mitarbeiter der Getreidewirtschaft auch in den nächsten Wochen keine Ruhe geben. Die Männer um Hermann Konstabel wissen: Für unsere Wirtschaft wiegt in diesem Dürrejahr jedes Korn ganz besonders ...

  • MOTORSPORT

    Sandbahnrennen In Lübbenau: 250 cem: 1. Schuldt (Lübbenau), 2. Jeske, 3. Panten (beide Grimmen), 500 cem: 1. P. Hehlert '(Neubrandenburg), 2. Dinse (Meißen), 3. Alpermann (Teterow). Bergmannspokal: 1. Dinse, 2. Schuldt, 3. P. Hehlert.

  • VOLLEYBALL

    Turnier In Budapest: UdSSR B gegen DDR B 3 :1 (15 :2, 12 :15, 15 :13, 15 :10), Ungarn A-Ungarn B 3:1 (15 :10, 9 :15, 15 :9, 15 :4).

Seite 6
  • Soledad-Bruder G. Jackson „auf der Flucht erschossen"

    Hauptzeuge der Davis-Verteidigung kaltblütig umgebracht

    Von Dr. -Klaus Steiniger In dem John Scheer und Genossen gewidmeten Gedicht hat Erich Weinert den Mechanismus faschistischer Ausrottungsmethoden geschildert: „Auf. der Flucht erschossen". In den Wald getriebene Geiseln der Geheimpolizei und über die Postenkette gejagte Steinbruchsklaven der Konzentrationslager wurden so zu Tausenden niedergestreckt ...

  • Am Tatasee und anderswo

    31 000 junge Ungarn in 39 Aufbaulagern des Jugendverbandes

    von Horst R o h k o h 1, Budapest Auf -die Baustelle des neuen Ziegelkombinats von Tata sengt unbarmherzig die Sonne. Im Schatten werden 33 Grad gemessen. Aber wo ist hier Schatten? Trotzdem sind sie munter und gut aufgelegt, die Jungen aus dem XIII. Bezirk von Budapest, die hier in Gruppen .Erdreich beiseite schaufeln, dort planieren ...

  • „Leineweber" unterPalmen

    Eindrücke vom Besuch des Berliner „Oktoberklubs" in Kuba

    Von Jürgen K ä d i n g, Havanna Tropennacht, eine ältere Finca, im größten Raum eine provisorische Bühne. Davor auf bunt zusammengewürfelten Sitzgelegenheiten jungen von der" „Columna Juvenil del Mar", der Kaderreserve des Jugendverbandes für Fischerei und Handelsflotte. Scharen von Mücken, Faltern und anderem Nachtgetier im Raum, Palmen vor den offenen Fenstern, dazu eine drückende Schwüle ...

  • Monopole verstärken die Jagd auf das Alaskaöl

    Kanadas Souveränität soll weiter eingeschränkt werden.

    Von Ben Swankey, Vancouver Vor einigen Monaten gab ein Konsortium von sieben großen USA-Erdölkonzernen aufsehenerregende Pläne zur Ausbeutung eines kürzlich entdeckten ausgedehnten Erdölfeldes an der Prudhoe Bay in Alaska bekannt. Zu diesem Zweck beabsichtigen die Konzerne, eine 800 Meilen lange Pipeline zubauen, die erwärmtes öl durch das Dauereis von Alaska bis zum Hafen von Valdez an der Pazifikküste leitet ...

  • Schlaglichter

    eines Tages

    In der DDR-Presse konnte man am Dienstag folgende Meldungen finden: Volkskommerabordnung nach Gesprächen mit Indira Gandhi und anderen Persönlichkeiten aus Indien zurück, DDR-Regierungsdelegation aus Tschad heimgekehrt, Somalias Außenminister, Omar Arteh Ghalib, würdigt Verhandlungen in Berlin. Fügen ...

  • Rettungsversuch

    Was eigentlich wie eine' „demokratische Wahl" aussehen sollte, bietet sich nun als groteske Gaunerkomödie dar. Ort der Handlung ist Saigon, die Rollen spieTen Nguyen Van Thieu, Nguyen Cao Ky und Duong Van Minh. Regie führt US-Botschafter Bunker. Hier der bisherige Handlungsablauf: Thieu läßt sich als Kandidat für die am 3 ...

  • Erfolgreicher Dreijahresvertrag

    Die Fabrik in Ljuberzy, die eigentlich über keine nennenswerte Betriebstradition verfügt (sie wurde erst nach dem Großen Vaterländischen Krieg gegründet), pflegt seit Jahren eine außerordentlich enge Zusammenarbeit mit der Teppichindustrie der DDR. Auch ist der größte Teil des Maschinenparks aus Textima-Maschinen zusammengesetzt ...

  • 2000 klassische Muster

    Vom Beginn des Fließbandes im Hof, wo die großen Transportautomobile die Rohstoffe abladen, über die zahlreichen Werkhallen, wo die Fasern Farbe annehmen und aus Fasern Fäden werden, bis hin zu den Teppichweb- und Knüpfmaschinen erleben wir ein interessantes Lehrstück darüber, was „innerbetriebliche Rationalisierung", „Kleinmechanisierung" oder auch „Arbeitsplatzkultur" alles vermag ...

  • Feste Kampfgemeinschaft

    Der jetzt auslaufende Dreijahresver* trag ist bereits in allen seinen Punkten erfüllt. Studiengruppen und gemeinsame Kommissionen haben in dieser Zeitspanne besonders erfolgreich auf dem Gebiet der Technologie zusammengearbeitet. In der Faserchemie wurden wertvolle Erkenntnisse gesammelt, beim Austausch von Mustern > ist das Sortiment in ...

  • Zu Gast in Quito

    Die „Hälfte der Welt" heißt jener Ort vor den Toren Quitos, der Hauptstadt Ekuadors, wo man mit einem Schritt von der südlichen in die nördliche Halbkugel hinüberwechseln kann. Wenige Kilometer vom Äquator entfernt begann am Dienstag in der Hauptstadt des Landes der Vulkane und der Bananen das dreitägige Treffen der Präsidenten Chiles und Ekuadors, Dr ...

  • Ljuberzy kooperiert mit DDR-Betrieben

    Im größten Teppichwerk der UdSSR zu Gast

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Dieter Wolf Die Bekanntschaft mit diesem Werk hatten wir schon oft gemacht, ohne daß wir es wußten. Der berühmte rote Läufer, der zum Empfang .ausländischer Staatsoberhäupter auf dem Moskauer Flughafen Wnukowo ausgerollt wird, die prachtvollen Teppiche, die in den ...

Seite 7
  • Meeresboden muß völlig entmilitarisiert werden

    Genf (ADN-Korr./ND). Der Leiter der Delegation der UdSSR, Botschafter Rostschin, hat anV Dienstag in der Konferenz des Abrüstungsausschusses in. Genf mit allem Nachdruck die Forderung seines Landes nach völliger Entmilitarisierung des Meeresbodens bekräftigt. Botschafter Rostschin, der die positive Bedeutung ...

  • CIA und Pentagon wühlen gegen Indien

    von Dr. Andreas Kabut In Indiens Hauptstadt Neu-Delhi mehren sich die Hinweise, daß sich die CIA verstärkt In Ostpakistan engagiert. Diese Entwicklung fällt mit einer Serie von Sabotageakten pakistanischer Kommandos zusammen, die in Westbengalen und Ascam verübt wurden. Wie die Zeitung „Patriot" berichtet, ...

  • Nepal strebt nach Sicherheit in Asien

    von Jürgen Sigmund Kürzlich unterzeichneten Indien und Nepal einen Handels- und Transitvertrag. Nepal, du „Königreich in den Wolken", erhalt damit offensichtlich gewisse Privilegien im Hafen von Kalkutta eingeräumt. Dem Binnenstaat mit seinen 10 Millionen Einwohnern wird reibungsloser Transitverkehr ermöglicht ...

  • Schwere Unruhen in Jerusalem

    Protest gegen Politik Tel Avivs

    Tel Aviv (ND). Zu heftigen Zusammenstößen zwischen israelischer Polizei und 2000 erregten Demonstranten ist es am Montag im .okkupierten Teil Jerusalems gekommen. Die Demonstranten protestierten gegen die Abwertung de* israelischen Pfunds und zugleich gegen die gesamte Kriegs- und Annexionspolitik der Meir/Dayan-Regierung ...

  • Putsch gegen Lateinamerikas Völker

    aufmerksam, daß der Putsch ausgerechnet in der an Brasilien grenzenden Provinz Santa Cruz begann. Die argentinische „La Opinion" ergänzt diesen Hinweis mit der Meldung,, daß bei dem Putsch 8000 Söldner zum Einsatz gelangten, die in Speziallagern in Brasilien und Paraguay ausgebildet wurden. Der faschistische ...

  • Lohndruck, oxporffiorto Arbeitslosigkeit

    , In der BRD „stehen ' Lohnverhandlungen kurz bevor. Die amerikanischen Maßnahmen kommen also zur rechten Zeit." -Während so ein Essener Wirtschaftsinstitut laut „Handelsblatt" vom" Dienstag die Befriedigung der Monopole über das USA-Dollar- Notstandsprogramm ausdrückt — die Drohung mit Arbeitslosigkeit ...

  • Banzer honoriert die Auftraggeber

    Schutz für Monopolinvestitionen in Bolivien angekündigt

    Berlin (INID/IAfDN). Putschistenoberst Hugo Banzer, der am Sonrrtag nach dem reaktionär«n Umsturz In (Bolivien an die Macht gekommen ist, hat seine Auftraggeber und Hintermänner prompt honoriert. Als eine der ensten Maßnahmen kündigte er einen verstärkten Schutz für ausländische Investitionen an. Das betrifft vor allem die US-Steel, die bis zur Nationalisierung durch die Regierung Torres a-m'l ...

  • Nordirland: 10000 flüchteten

    London (ADN). Die von der britischen Regierung unterstützte nordirische Reaktion beabsichtigt, die grausamen Repressalien gegen die Bürgerrechtskämpfer fortzusetzen. Das kam am Dienstag in einer Rede des Premierministers Faulkner im Parlament Nordirlands erneut zum Ausdruck, der erklärte, seine Regierung werde auch weiterhin mit allen „Ruhestörern und Andersdenkenden" hart abrechnen ...

  • MVR: UNO soll USA-Rückzug aus Südkorea erörtern

    New York (ADN-Korr.). Die Mongolische Volksrepublik hat beantragt, den Rückzug der USA-Truppen aus Südkorea und die Auflösung der UNO- Koreakommission als selbständige Tagesordnungspunkte auf der 26. Vollversammlung der Vereinten Nationen zu behandeln. In einem am Montag veröffentlichten Memorandum der ...

  • Senator Harlke: Pekingreise ist ein Ablenkungsmanöver

    Washington (AIDN). Der demokratische $enator Vance Hartke erklärte auf einer Pressekonferenz in Bloomington (USA-Staat Indiana), daß das Morden in Vietnam innerhalb von 48 Stunden enden könnte, wenn der USA-Präsident einen endgültigen Termin für den Abzug aller USA-Truppen aus Südvietnam festlegen würde ...

  • Volk hat Recht auf Nationalisierung

    Kommunique Chile—Kuba Havanna (ADN). Die ökonomische und soziale Zurückgebliebenheit der Länder .Lateinamerikas ist eine Folge der Politik des amerikanischen Imperialismus, der die Entwicklung dieser Länder bremst und die lateinamerikanischen Völker zur Armut verdammt. Das wird in einem chilenisch-kubanischen Kommunique betont, das zum Abschluß des Besuches des kubanischen Außenministers Raul Roa in Chile veröffentlicht wurde ...

  • EWG-Forum der Gegensätze

    Korrespondenz aus Brüssel

    Höhe Von einer Miliarde'Dollar in Gottes eigenes Land. Angesichts dessen stoßen Hilfsauffor- • derungen von Bonner Politikern für die'USA unter EWG-Mitgliedern auf immer größeres Mißfallen.. Außenminister Scheel hatte zur Hilf© für die USA aufgerufen. Der Außenhandelsbeirat des Schiller-Ministeriums hatte Maßnahmen gegen den USA-Kurs direkt als ungeeignet abgelehnt ...

  • MVR-Botschafter: Chancen für B-Waffen-Konvention

    Die parallel - von den sozialistischen Staaten und von der USA-Delegation vorgelegten Entwürfe böten reale Möglichkeiten zur Ausarbeitung einer Konvention über das Verbot der bakteriologischen Waffen und Toxine, stellte Botschafter -O. Khosbayar, Leiter der Delegation der Mongolischen Volksrepublik, auf der gleichen Sitzung fest ...

  • USA-Truppen sollen „Wahlen" in Südvietnam absichern

    Washinrton/Sairon (ADN). Die amerikanischen Truppen in Südvietnam sind in „erhöhte Kampfbereitschaft" versetzt worden, teilte ein Sprecher des USA- Außenministeriums am Dienstag in Washington mit. Diese Maßnahme sei im Zusammenhang mit den näherrückenden „Wahlen" in Südvietnam notwendig, in deren Verlauf antiamerikanische Demonstrationen und Aktionen erwartet werden ...

  • Gromyko empfing KVDR-Delegation

    Gespräch in herzlicher Atmosphäre

    Moskau (ADN). Der sowjetische Außenminister, Andrej Gromykp, hat am Dienstag eine auf Einladung des Außenmlnisteriumi der UdSSR in Moskau weilende Delegation des Außenminiiteriums der ÄVDR unter Leitung des stellvertretenden Ministers Li Man Sok empfangen. Das Gespräch über Fragen der sowjetisch-koreanischen Beziehungen und über internationale Probleme, die von gemeinsamem Interesse ■ind, fand in einer herzlichen und freundschaftlichen Atmosphäre statt, meldet TASS ...

  • Monographie Obor Lunochod

    Moskau (ADN). Der erste Teil einer mehrbändigen Monographie über das sowjetische Mondmobil Lunochod 1 Ist Jetzt In Moskau erschienen. Leiter des Autorenkollektivs, dem namhafte Wissenschaftler und Ingenieur« angehören, ist' Akademievizepräsident Alexander Winogradow. Die reich illustrierte Publikation, herausgebracht vom sowjetischen Akademie-Verlag, enthält eine genaue Beschreibung des ersten von Menschenhand geschaffenen fahrbaren Forschungslaboratoriums auf dem Mond ...

  • UNCTAD-Rafstagung in Genf

    Genf (ADN-Korr.). Der Rat der UNO- Konferenz für Handel und Entwicklung ist am Dienstag in Genf zu seiner 11. Ordentlichen Tagung zusammengetreten, die bis zum 17. September andauern soll. Dem Rat gehören 55 UNO- Mitgliedstaaten an. Der Verlauf der Tagung wird auch von einer Delegation der DDR verfolgt ...

  • I Bolivien wieder auf USA-Kurs

    gon. Sie bekommen Instrukteure, Waffen, Ausbildung und Bargeld, das heim* lieh. an ausgesuchte .Hintermänner geht. Die OIA ist seit langem inv Lande aktiv." Die französische „Le Monde" bemerkt daß sich die Gewerkschaften unter Präsident Torres zu einem bedeutsamen Faktor in der progressiven Entwicklung des Landes-entwickelten ...

  • Armee und Sicherheifskräfle Guineas in Bereitschaft

    Conakry (ADN), Die Armee und die Sicherheitskräfte Guineas sind in Kampfbereitschaft versetzt worden, um einen vorbereiteten neuerlichen Einfall ausländischer Söldner abzuwehren, erklärte Radio Conakry laut TASS. Diese Maßnahmen wurden getroffen, nachdem eine Nachricht der „Antiguineischen Front" abgefangen worden'war, derzufolge ein Überfall von Söldnern auf Guinea, für Ende dieses Monat« geplant sei ...

  • Japan schwer getroffen

    Tokio (ND). Die Einführung der zehnprozentigen Importsteuer durch die USA hat die japanische Industrie hart getroffen. Erstmals hatte die Produktion im Juni mit einein Zuwachs von 5,9 Prozent wieder etwas über den geringeren Vormonatsergebnissen gelegen. . Nach den Maßnahmen Nixons, die zu einer Beschränkung des japanischen Exports in die USA führen, wird mit einer neuen Talfahrt gerechnet ...

  • Häftlinge in Südafrika werden zu Tode gefoltert

    Kapstadt (ADN). Die (Polizei des südafrikanischen Vorster-Regimes hat zahlreiche farbige Häftlinge zu Tode gefoltert. In einem Bericht der „Liga für bürgerliche Rechte" Südafrikas werden jetzt allein 13 derartige Morde während der Polizeihaft nachgewiesen. Er enthält gleichzeitig Aussagen von 30 weiteren Häftlingen, die mit Elektroschocks und Schlägen von der Polizei gefoltert wurden ...

  • VAR-Bevöfkerung wurde zur Volksabstimmung aufgerufen

    Kairo (ADN-Korr.). (Die Bevölkerung der Vereinigten Arabischen Republik ist durch ein Dekret ihres Präsidenten Anwar el Sadat zu einer Volksabstimmung über die grundlegenden Statuten und die Verfassung der Föderation der arabischen Republiken am 1. September aufgerufen worden. Der Föderation sollen die VAR, die Syrische Arabische Republik und die Libyscha Arabische 'Republik angehören ...

  • Was sonst noch passierte

    Auf 220 hat sich die Nachkommenschaft des vermutlich ältesten' lebenden Menschen, des 166jährigen Aserbaidshaners Schlrall Musllmow, vergrößert. Seine Urenkelin Schinänas Farsijewa qebar dieser Tag« Drillinge. Muslimow empfing die-freudige Nachricht! als er in seinem Gemüsegarten arbeitete.

  • „Orientering", Norwegen

    „Die Armen der USA werden tn erster Linie betroffen. Die Elendsviertel bleiben stehen, und die sozialen Probleme Wachsen nur welter. Es gibt überhaupt keinen Grund zu glauben, daß Nixon freiwillig seine Rolle als Weltpolizeimeister aufgibt. So Ist eben der Kapitalismus."

  • NATO-Manöver in der BRD

    Marburg (ADN). Rund 9000 Soldaten mit etwa 2000 Räderfahrzeugen und über 600 Panzern der BRD«Bundeswehr sowie Verbände der USA-Armee nehmen an einer NATO-Oefechtsübung vom 2. bis 5. September auf dem NATO- Übungsplatz Bergen-Hohne in der Lüneburger Heide teil.

Seite 8
  • Gut Freund miteinander

    Glühlampen werker und Bürger des Wohnbezirks 69/70 im Stadtbezirk Friedrichshain bereiten die Betriebsfestspiele gemeinsam vor Von Brigitte Habranick

    Noch nicht überall gibt es ein so gutes Zusammenwirken von Werktätigen aus den Betrieben und den Bürgern des umliegenden' Wohngebiets, wie es bei den Glühlampenwerkern und den Bürgern des Wohnbezirks 69/70 üblich ist. Und auch zwischen diesen beiden Partnern "gäbe es noch manche Beziehungen zu knüpfen ...

  • Staafsoper vor Saisonbeginn

    Wer einen „Blick auf die Bühne der Deutschen Staatsoper werfen will, ist derzeit noch auf «ine gleichnamige Ausstellung im Appollosaal angewiesen. Wer sie sehen will, hat nur noch heute bis 18 Uhr dazu die Möglichkeit. Immerhin eine lohnende Sache, wie schon nahezu 50 000 Besucher aus nah und fern beweisen (Vergleichszahl zum Vorjahr: 30-000) ...

  • Kein Anlaß zur Selbstzufriedenheit

    v 600 neue Pädagogen beginnen ihre Tätigkeit. Natürlich können wir nicht übersehen, daß Lehrerinnen — wir haben ja viele junge Frauen — 'selbst Nachwuchs bekommen und auch Kollegen aus Krankheitsgründen ausfallen. Der energische Kampf gegen jeden Stundenausfall bleibt also auf der Tagesordnung. Im Schulbauprogramm bestehen keine Planrückstände, und für die Werterhaltung stehen 21 Millionen Mark zur Verfügung ...

  • KIO beherrschte Pressegespräch Staatszirkus der UdSSR/im Kulturpark Treptow

    Ab heute morgen 8 Uhr sind die Techniker vom Zirkus AEROS fieberhaft bei der Arbeit. In dem Zelt, das sie zur Zeit aufbauen, gastiert vom 1. September bis 10. Oktober der sowjetische Staatszirkus. Über Einzelheiten des Gastspiels informierte am Dienstagvormittag Generaldirektor des VEB Zentral-Zirkus, Otto Netzker, die Presse ...

  • Funk und Fernsehen heule

    Radio DDR I: 9.00 Unterhaltung; 12.15 Blasmusik; 15.05 Musik für junge Le,ute; 17.00 Nachmittagsmagazin; 20.05 Das Wichtigste im Leben, Hörspiel; 21.05 Aus der Welt der Oper. Radio DDR II: 12.10 Tanzmusik; 15.00 Opernkonzert; 16.30 Hugo Wolf und seine Dichter; 19.00 Studio 70; 20.00 Konzertsaal im Funk; 22 ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwiduunc: Unser Raum bleibt im Einflußbereich eines sich mit seinem Zentrum über dem nördlichen Mitteleuropa befindenden Hochdruckgebiets, das sich langsam weiter südostwärts verlagert. Die aus Nordosteuropa eingaflossene kalte und trockene Festlandsluft bleibt vorerst noch wetterbestimmend. Obwohl es heute meist heiter lind niederschlagsfrei sein wird, werden die Temperaturen im Tiefland nur auf Werte zwischen 19 und 23 Grad, im Bergland je nach Höhenlage auf 12 bis 17 Grad ansteigen ...

  • Obst im Wagen, doch das Tor war zu

    Ab vergangenem Sonntag früh um 8 Uhr brachten die Mitglieder der Siedlersparte Heinersdorf- West beachtliche Mengen an Äpfeln, Birnen, Pflaumen und' Tomaten zur Aufkaufstelle Romain- Rolland-Straße. So war es mit der dafür zuständigen Wirtschaftsvereinigung In der Jacobsenstraße verabredet worden. Welch eine Enttäuschung gab es bei den fleißigen Obstpflückern, die am Tage zuvor geerntet hatten, als sie am Tor der Aufkaufstelle einen neuen Termin, den 29 ...

  • Wohin mit dem Kind beim Einkauf?

    ■In, dem guten Glaulben, es gäbe dde Möglichkeit, kleine Kinder für einige Zeit in Verwahrung zu geben, begab ich mich kürzlich mit meinem sieben Monate alten Töchterchen ins CENTRUM-Warenhaus. Baß erstaunt war ich jedoch, als mir von den zwei dort tätigen Kolleginnen nicht gerade sehr freundlich mitgeteilt wurde, meine Tochter sitze ja schon im Kinderwagen und sei deshalb für eine Verwahrung nicht mehr geeignet ...

  • Hohe Qualität in jeder Unterrichtsstunde

    In den acht Stadtbezirken unserer Hauptstadt beraten heute die Volksbildungsaktivs, wie die Beschlüsse des VIII. Parteitages verwirklicht werden. Gewiß werden viele Teilnehmer aus 236 Schulen über ihre Erfahrungen berichten und freimütig über sie bewegende Probleme diskutieren. Eigentlich gab es auch in den Sommerferien keine große Pause für die etwa 12 000 Berliner Pädagogen, denn bereits mit dem sorgfältigen Abschluß des alten begann die zügige Vorbereitung des neuen Schuljahres ...

  • DIE KURZE NACHRICHT

    UMLEITUNG, in den Nächten vom 25. bis zum 27. August werden wegen Gleisbauarbeiten in Ostkreuz, Bahnsteig F, jeweils in der Zeit von 0.15 Uhr bis Betriebsschluß Züge in Richtung Schöneweide nach Ostbahnhof und Warschauer Straße umgeleitet. In dieser Zeit fahren keine Züge vom Bahnsteig F , nach Schöneweide ...

  • Weine aus dem Sonnenland Bulgarien

    Im Wein- ABC amSchiffbauerdarnrn trafen, sich am Dienstagnachmittag Bacchusjünger aus allen, Bezirken der Republik zu einer Verkostung von Weiß-, Rot- und Dessertweinen aus dem Sonnenland Bulgarien. Gastgeber war die Staatliche Wirtschaftsvereinigung; Vinprom. Zu Beginn nannte Generaldirektor Jordan Todorow einige interessante Zahlen; „Vinprom" verfügt über 36 große, mit modernen Anlagen ausgestattete WeinkelieFiind 300 kleinere ...

  • Jede Schule eine sozialistisch« Lernstätte

    Als ich kürzlich mit den Stadtbezirksschulräten die. FDJ- und Pionierfunktionäre im Sommerlager in Lenz am Plauer See besuchte, wurde mir in den offenen Gesprächen mit den Jugendfreunden eine Erkenntnis noch einmal sehr eindringlich bewußt: Nur wenn wir die Mitverantwortung der FDJ und' der Pipnierorganisation erhöhen, wird es gelingen, jede Schule zu einer sozialistischen Lern- und Lebensstätte zu entwickeln ...

  • Assistentin für Germanistik, Triest (Italien)

    Auf Grund meiner eigenen politischen Anschauungen war die DDR schon lange ein- Land, das mich sehr stark, interessierte. Da ich aus Italien komme, war für mich das Bedürfnis, sich über ein sozialistisches Land zu informieren, besonders groß. Während einer zehntägigen Reise durch die DDR habe ich viele Bereiche des Lebens hier kennengelernt ...

  • Neue Bierstube entsteht nahe den „Linden"

    Die Arbeiten am zweiten Bauabschnitt am Palais Unter den Linden machen Fortschritte. Der Platz hinter dem historischen Gebäude zwischen Werderscher Kirche und dem Intendanzgebäude der Staatsoper, hat in großen Zügen bereits seine endgültige Form angenommen. Der Pavillon, dessen zwei Obergeschosse die Räumlichkeiten des Linden-Palais ergänzen werden, ist im Rohbau fertiggestellt, der Ausbau- in vollem Gange ...

  • Kontakte zu Freunden in Togliatti geknüpft

    Erfahrungen, die sie bei einem Besuch im Elektrotechnischen Werk in Togliatti in der Sowjetunion gemacht haben, vermitteln gegenwärtig Werktätige des Transformatorenwerkes Oberschöneweide ihren Kollegen dn den sozialistischen Brigaden -und Kollektiven. Vor kurzem weilte eine Delegation des TRO in der Sowjetunion, wo sie neue Kontakte zu den Werktätigen des modernen Transformatorenbetriebes knüpfte ...

  • Gerumpel zwischen Blumen ?

    Seit nunmehr zwei Jahren ■werden in der Fontanestraße 8 bis 12 in Oberschöneweide Re- . paraturarbeiten durchgeführt. Niemand hat Verständnis dafür, daß diese Arbeiten so lange da\iern. Was uns noch mehr verärgert, ist ein Gerümpelplatz auf dem Gartengelände hinter unseren Häusern. Es begann mit Abputzmörtel und Dachziegelsplitt ...

  • Gedanken zum Beginn der Vorbereitungswoche an den Berliner Schulen Von Oberstudienrat Gisbert Müller. Bezirksschulrat

    Fachkornmissionen übermittein ihren Kollegen die besten Erfahrungen. Dennoch gibt es noch Unterrichtsstunden, die diesen Ansprüchen nicht genügen, bereiten uns vor allem einige obere Klassen Sorgen, in, denen schlechte Noten noch als Kavaliersdelikt gelten und in denen es um Ordnung und Disziplin schlecht bestellt ist ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsches Theater, keine Vorstellung; Kammerspiele, 19.30 Uhr: „Maß für -Maß" (geschlossene Veranstaltung) ; Metropol-Theater (Ksssenruf 2023 98k 19-22.30 Uhr: „My Fajr thäy"***); Friedrichstadt-Palast, 19 Uhr: „He, Leute. Musik"**'); Distel, keine Vorstellung. *•♦) Karten erhältlich

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion 10( Berlin,- MauerstraBe M/40. Tel. 22 03 41 — Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 03 41 — Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee ' 144.

Seite
Neuesdeutschland Partner bauen gemeinsam Rationalisierungsmittel Ministerrat der DDR begrüßt Entwurf der vierseitigen Vereinbarung über Westberlin Dollar fällt weiter - Chaos ohne Lösung Keine Waffen auf den Meeresboden! Wichtiger Impuls für den Entspannungsprozeß in Europa Beitrag zur Verbesserung des internationalen Klimas Wortmeldung aus Frankfurt (Oder) Erfahrungsaustausch? Wir sind dabei! In der UdSSR bisher über 100000 Herzoperationen »Rüde Pravo": Initiative der Sowjetunion führte zur Lösung des Problems Boliviens Putschisten gehen brutal gegen Studenten vor schoß Weltrekord Somalische Gäste in Schwedt Präsident Dr. Allende zum Staatsbesuch in Ekuador * P. A. Abrassimow bei Walter Ulbricht Von großem Nutzen für die Sache des Friedens Breite internationale Zustimmung Erfolg der Konsequenz realer sowjetischer Außenpolitik Als ein Ergebnis der realistischen Außenpolitik der UdSSR würdigt das
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen