20. Jun.

Ausgabe vom 24.08.1971

Seite 1
  • Beziehungen DDR—Indien wurden weiter gefestigt

    Volkskammerdelegation vom Besuch Indiens zurückgekehrt Gespräche mit Indira Gandhi und weiteren Persönlichkeiten

    Berlin (ADN). Die unter Leitung von Prof. Dr. Rolf Sieber stehende Volkskammerdelegation der DDR ist nach zehntägigem Aufenthalt in der Republik Indien am Montag wieder in Berlin eingetroffen. Der indische Außenminister Swaran Singh hatte am Sonntaigabend die DDR- Volkskammerdelegation empfangen. Die Unterredung 'beschäftigte sich mit der Lage, die durch die Entwicklung In Ostpakistan für Indien entstanden ist ...

  • Bornaer Kumpel ringen um tägliche Planerfüllung

    Alfred Neumann bei Werktätigen vom Tagebau Peres / Termingetreue Rationalisierung sichert 71er Planziele

    Leipzig (ND). Bei den Kumpeln des Bandtagebaues Peres vom BKK Borna weilte am Montag Alfred Neumann, Mitglied des Politbüros und Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates. Im grundlichen Gedanken- und Erfahrungsaustausch beriet er mit Kumpeln und Direktoren sowie mit verantwortlichen Leitern der Kooperationsbetriebe, wie die wichtigste Aufgabe — die tägliche Planerfüllung - mit guter Vorbereitung auf den kommenden Winter zu verbinden ist ...

  • j Fragen, die jeden angehen

    Großes Interesse für Erfahrungsaustausch unter dem Motto: „Der Plan 1971 - , wie wird er gemeistert?" Berlin/Gera (ND). Die Gedanken der Arbeiter aus dem Büromaschinenwerk Sömmerda und die Aufforderung zum Erfahrungsaustausch über das Thema „Der Plan 1971 - wie wird er gemeistert?" haben großes Interesse gefunden ...

  • Delegation aus Tschad zurück

    Delegation Tschads besucht die DDR Berlin/Fort-Lamy (ADN/ND). Die vom Minister für Post- und Fernmeldewesen, Rudolph Schulze, geleitete Regierungsdelegation der DDR ist am Montag aus der Republik Tschad wieder nach Berlin zurückgekehrt. Die Delegation war während ihres einwöchigen Aufenthaltes in Fort-Lamy ...

  • Wie wird der Plan gemeistert?

    Arbeiter aus dem Büromaschinenwerk Sömmerda beantworteten diese Frage in unserer gestrigen Ausgabe. Sie berichteten; wie sie in Gemeinschaftsarbeit klug rationalisieren. Sie sprachen von den Reserven, die man durch gezieltes Wirken der Neuerer erschließen kann. Sie schilderten, wie gute Leistungen und Arbeitsfreude gefördert werden können ...

  • Durcheinander an den großen Devisenmärkten

    Berlin (ADN/N1D). Spiegelbild der durch die Notstandsmaßnahmen der USA ausgelösten Krise des imperialistischen Wahrungssystems waren am Montag die nach evinwöchiger Dauer „wiedereröffneten" Devisenmärkte.. In Frankreich kam der Devisenhandel nach Westagenturen „praktisch zum Stillstand". In London gab es Kurseinbußen für den Dollar von drei Prozent ...

  • Bolivien: Widerstand gegen Soldateska der Reaktion

    1* Paz (ADN). Der Widerstand gegen den Terror der durch einen Militärputsch in Bolivien an die Macht gelangte Reaktion dauert an. Am Montag bombardierten Militärflugzeuge die Universität in La Paz, wo sich mehrere hundert Studenten und andere Gegner der | Militärjunta verschanzt hatten. Das Gelände war von fünfhundert schwerbewaffneten Soldaten umzingelt worden ...

  • Finnische und sowjetische Partnerstädte berieten

    Helsinki (ADN-Korr./ND). Mit dem Appell an die Städte aller europäischen Staaten, ein Forum gesellschaftlicher Kräfte zur Herbeiführung der europäischen. Sicherheit und* Zusammenarbeit zu unterstützen, endete am Montag in Helsinki das zweite Treffen finnischer und sowjetischer Partnerstädte. An dem dreitägigen Treffen, dem der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Nikolai Podgorny, ein Grußtelegnunm gesandt und dessen Eröffnung der finnische Staatspräsident Dr ...

  • Außenminister Somalias würdigt Verhandlungen

    Pressegespräch mit Omar Arteh Ghalib in Berlin

    Berlin (ND). Omar Arteh Ghalib, der zur Zeit auf Einladung Außenministers Otto Winzer in der DDR weilende somalische Außenminister, sprach am Montag in Berlin vor Presse, Funk und Fernsehen der DDR. Er betonte, die Gespräche und Verhandlungen mit Außenminister Otto Winzer und anderen Persönlichkeiten seien sehr effektiv gewesen und hätten zur Vertiefung der ausgezeichneten Beziehungen zwischen beiden Staaten beigetragen ...

  • Harald Vollmar Vize-Europameister

    Suhl (ND). Die ersten beiden Titel der Europameisterschaften 1971 im Sportschießen errangen am Montag Boris Jermakow aus der UdSSR in der Disziplin Freie Pistole, seine Mannschaftskameradin Larissa Karchinskaja im Skeetschieße» der Frauen. Die Mannschaftswertung der Männer/Skeet gewann überraschend Spanien ...

  • Verhandlungen der Botschafter der vier Mächte über Westberlin

    Westberlin (AON). Die Botschafter der vier Mächte setzten am 23.' August 1971 ihre Verhahdlumgen in der Residenz des Botschafters der USA im amerikanischen Sektor von Berlin fort. An dem Treffen nahmen der Botschafter Frankreichs, J. V. Sauvagnargues, der Botschafter Großbritanniens, R. Jackling, der Botschafter der UdSSR, P ...

  • P. A. Abrassimow informierte Erich Honecker Völlige Übereinstimmung der Ansichten

    Berlin (ADN). Das Mitglied des Zentralkomitees der KPdSU, der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der UdSSR in der DDR, P. A. Abrassimow, besuchte gestern den Ersten Sekretär des Zentralkomitees der SED, Genossen Erich Honecker, und informierte ihn über den gesamten Entwurf der Vereinbarung der Botschafter der vier Mächte über die Probleme Westberlins ...

  • WOß-Delegation in Hanoi

    Hanoi (ADN). Eine Delegation des Weltgewerkschaftsbundes ' unter Leitung des Generalsekretärs Pierre Gensous ist am Montag zu einem Freundschaftsbesuch in der Hauptstadt der DRV eingetroffen. Die Gäste, die einer Einladung des vietnamesischen Gewerkschaftsverbandes folgen, wurden auf dem Hanoier Flugplatz vom Vorsitzen- ...

  • Treffen Kohl-Bahr am 26. August

    Berlin (ADN). Der Staatssekretär beim Ministerrat der DDR Dr. Michael Kohl und der Staatssekretär, im Bundeskanzleramt der BRD Egon Bahr werden in Begleitung ihrer Delegationen am Donnerstag, dem 26. August 1971, im Hause des Ministerrates der DDR in Berlin zusammentreffen.

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen

    Für wen putschten die Rangers in Bolivien ?

    Ernste Nachrichten erreichen uns aus La Paz, der Metropole des südamerikanischen Andenstaates Bolivien: Nach dem Sturz der Regierung des bisherigen Präsidenten Torres durch eine Koalition rechtsradikaler Politiker herrschen in der Zinnrepublik am Pazifik Gewalt und Terror. Die Urheber des bewaffneten ...

  • 500 MMM-Neuerungen - möglich wären viel mehr

    Die Schweriner Sport- und Kongreßhalle ist seit dem 13. August Schauplatz der XII. Bezirksmesse der Meister von morgen. 2051 junge Neuerer stellen ihre 500 Arbeiten aus, die, in der sozialistischen Produktion eingesetzt, der Volkswirtschaft einen Nutzen von etwa 20 Millionen Mark einbringen. Aber es fallt auf-dieser Bezirks-MMM auch auf, daß 104 der ausgestellten Arbeiten aus 32 Großbetrieben kommen ...

  • Weniger Zeit im Wartezimmer

    An der Augenklinik der Karl-Marx-Unlversität Leipzig ist vor kurzem eine neuartige Operationstechnik eingeführt wor-. den. Die Verwendung reizfreien Nahtmaterials und feinerer Nadeln sichert z. B. jetzt bei Operationen des Grauen Stars einen rascheren Wundverschluß als bei der bisher angewandten Methode ...

  • M

    Leipzig (ADN). Bereits zwei Wochen vor Beginn der Leipziger Herbstmesse konzentriert sich das Interesse der Wirtschaftsexperten des Auslands auf das große handelspolitische Ereignis. Wie der stellvertretende Generaldirektor des Leipziger Messeamtes Friedel Lorke in einem Pressegespräch erklärte, ist die Anziehungskraft der diesjährigen Leipziger Herbstmesse u ...

  • Blitzschläge störten Eisenbahnverkehr

    Heftige Gewitter in Südbezirken /Schäden rasch beseitigt

    Berlin (ND). Heftige Gewitter gingen am Wochenende' besonders in den Teilen der DDR westlich der Elbe nieder. Sie brachten örtlich recht erhebliche Regenfälle. Von Sonnabend früh bis Montagmorgen wurden in Dresden 49 Liter, in Wittenberg 45, in Karl-Marx-Stadt 39, in Halle 37, in Leipzig 31, in Wernigerode 22 und in Gera 20 Liter Regen je Quadratmeter gemessen ...

  • Gespräch mit dem Außenminister der MVR

    Berlin (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, führte am Montag mit dem zu einem Urlaubsaufenthalt in der DDR weilenden Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Mongolischen Volksrepublik, Londongin Rintschin, ein Gespräch. Daran nahmen der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Oskar Fischer und der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der MVR in der DDR, Chorlogijn Damdin, teil ...

  • Walther Victor

    Nachruf des Zentralkomitees

    Der Schriftsteller Genosse Walther Victor ist im Alter von 76 Jahren verstorben. Nationalpreisträger Prof. Dr. h. c. Walther Victor, Ehrenmitglied des Vorstandes des Deutschen Schriftstellerverbandes, hat sich als Schriftsteller, Journalist und Kulturpolitiker bedeutende Verdienste um die Entfaltung der sozialistischen deutschen Nationalliteratur jn unserer Republik erworben ...

  • Außenminister Somalias würdigt Verhandlungen

    (Fortsetzung von Seite 1) würde kämpfen. Das sei der Ausgangspunkt. Im übrigen sei es absurd, „die DDR als anerkannte Realität zu ignorieren. Und da wir die DDR anerkannt haben, ist es selbstverständlich, daß wir auch ihren UNO-Beitritt voll und ganz unterstützen." Die DRS-Delegation sei stark beeindruckt, wie die DDR-Bevölkerung die Zerstörungen des zweiten Weltkrieges überwunden und ein gutes Beispiel für die Sache des Soziallsmus geschaffen habe ...

  • DTSB-Empfang zum Abschluß des ersfen Sommerkursus

    Berlin (ADN). Zum Abschluß des ersten Sommerkursus des Deutschen Turnund Sportbundes/ der mit 23 Teilnehmern aus 18 afro-asiatischen Ländern zu Ende ging, gab das Präsidium des DTSB am Montagabend im Festsaal des Hotels „Stadt Berlin" in der DDR-Hauptstadt einen Empfang. Mit besonderer Herzlichkeit begrüßte DTSB-Präsident Manfred Ewald den Präsidenten des Obersten Afrikanischen Sportrates, Abraham A ...

  • Rumänischer Botschafter in der DDR gab Cocktail

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des Nationalfeiertages der Sozialistischen Republik Rumänien, dem 27. Jahrestag der Befreiung vom faschistischen Joch, gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Sozialistischen Republik Rumänien in der DDR, Dr. Ing. Nicolae Ghenea, am Montag in Berlin einen Cocktail ...

  • Stellvertretender UVR- Außenminister in der DDR

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der Ungarischen Volksrepublik Dr. Karoly Csatorday weilte auf Einladung des Stellvertreters des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Ewald Moldt in Berlin. Es fand ein Meinungsaustausch über gemeinsam interessierende Fragen in toezug auf die UNO und andere internationale Organisationen statt ...

  • Genossen Prof. Otto Lang

    Mit herzlichen Worten hat das ZK Genossen Prof. Otto Lang. Generalintendant am Deutschen Nationaltheater Weimar, anläßlich seines heutiqen 65. Geburtstaqes gratuliert. In dem Grußschreibeh heißt es: „Dein künstlerisches Talent und Deine staatsbürgerliche Verantwortunq präaen Deine Arbeit als Generalintendant des Deutschen Nationaltheaters Weimar ...

  • ZK gratuliert Genossen Karl Eckloff

    Das ZK hat Genossen Karl Eckloff, Handehrat in der Volksrepublik China, anläßlich; seines heutiqen 65. Geburtstaqes herzliche Glückwünsche übermittelt. In dem Grußschreiben heißt es: „An Deinem heutiqen Ehrentage kannst Du auf viele Jahre anqestrengter und erfolgreicher Tätiakeit im Dienste der Partei der Arbeiterklasse zurückblicken ...

  • Genossin Elisabeth Meuer

    Zum heutigen 60. Geburtstag hat das ZK Genossin Elisabeth Meuer herzliche Glückwünsche übermittelt. In dem Grußschreiben heißt es: „An Deinem heutigen Ehrentage kannst Du voll Stolz auf ein kampferfülltes Leben für den Frieden und den sozialistischen Aufbau in der Deutschen Demokratischen Republik zurückblicken ...

  • Burmas Premier dankt

    Berlin (ADN). Der Ministerpräsident der Union von Burma, General Ne Win, hat in einem Telegramm an den Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, für die ihm übersandten herzlichen Glückwünsche -anläßlich seiner Wiederberufung gedankt und die guten Wünsche erwidert. Aus gleichem Anlaß erhielt der Minister für Auswärtige Angelegenheiten dei DDR, Otto Winzer, vom Außenminister der Union von Burma, Hla Hah, ein Danktelegramm ...

  • Gäste aus Schweden in der DDR

    Am Wochenende traf auf Einladung des ZK eine Delegation der Linkspartei- Kommunisten Schwedens in Berlin ein. Die Delegation steht unter Leitung des Mitgliedes des Parteivorstandes und Reichstagsabgeordneten Bror Engström. Sie wird in Berlin und im Bezirk Karl- Marx-Stadt vor allem Probleme der sozialistischen Demokratie, der Rolle der Werktätigen bei der Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft in der DDR studieren ...

  • Kommunalpolitiker der Republik Irak eingetroffen

    Eine größere Gruppe Kommunalpolitiker aus der Republik "Irak traf am Montag auf Einladung des Städte- und Gemeindetages der DDR in der Hauptstadt Berlin ein. Die irakischen Kommunalpolitiker werden am Institut für Kommunalpolitik des Städte- und Gemeindetages der DDR in Weimar sowie auf Exkursionen Aufqaben und Arbeitsweise der örtlichen Organe der Staatsmacht der DDR studieren ...

  • DDR-Statistiker besuchten UNO

    Der Leiter der Zentralverwaltung für Statistik der DDR, Prof. Dr. Dr. Arno Donda, und sein Stellvertreter Dr. Joachim Funke, die an einer Konferenz des Internationalen Statistischen Instituts (ISI) in Washington teilgenommen haben, besuchten am Wochenende das New-Yorker Hauptquartier der Vereinten Nationen ...

  • FDJ-Delegation nach Chile abgereist

    Zur Teilnahme an der Tagung des Exekutivkomitees des WBDJ in Valparaiso (Chile) ist am Montag eine Delegation des Zentralrates der FDJ untei Leitung des 1. Sekretärs, Günther Jahn, abgereist.

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Zimmermann

Seite 3
  • Fünf Gründe für den Futterbau

    # Kampf um Planerfüllung ist unsere Bündnispflicht # Alle Chancen für die Futterproduktion nutzen # Winterzwischenfrüchte bringen ein Viertel einer normalen Ernte Von Karl Zahradnik, Leiter der Kooperativen Pflanzenproduktion Balow/Zierzöw, Kreis Ludwigslust Wer sich in seinem Garten umsieht oder die verwelkten Grünanlagen betrachtet, dem brauche ich wohl nicht lange zu erklären, vor welche Probleme uns Bauern die Dürre stellt Die Schäden sind nicht zu übersehen ...

  • Winterzwischenfriichte lohnen nuf allen Böden

    Die Steigerung der tierischen Leistungen und die Verbesserung der Boden*- fruchtbarkeit sind -ohne einen intensiv betriebenen Zwischenfruchtanbau kaum realisierbar. In vielen Betrieben werden über den Zwischenfruchtanbau 10 bis 15 Prozent des gesamten Grundfuttenbedarfs bereitgestellt. Den größten Anteil daran haben die Winterzwischenfrüchte, die auf Grund der langen Wachstumszeit und des meist günstigen Wasserangebotes stets -hohe und sichere Erträge bringen ...

  • Potsdam: Auf 300 Hektar nuälzlkh Gemüseanbau

    Berlin. Genossenschaftsbauern und -gärtner in vielen. Gebieten der DDR bauen in diesen Tagen zusätzlich Gemüse an. Auf diese Weise wollen sie Ertragseinbußen mildern, die als Folge der anhaltenden Trockenperiode entstanden. Besonders auf Flächen, die aicht bewässert werden können, verursachte die Dürre erhebliche Ausfälle bei Tomaten, Gurken, Zwiebeln und verschiedenen Kohlarten ...

  • Saatgut ausreichend vorhanden

    In diesem Jahr sind alle Genossenschaften darauf aus, soviel wie möglich Winterzwischenfrüchte ins Feld zu stellen. Aus verschiedenen LPG erreichte uns die Frage, ob der erhöhte Saatgutbedarf auch befriedigt werden kann. ND bat den Generaldirektor der VVB Saat- und Pflanzgut, Dr. Günther Koefvler, darüber den Genossenschaftsbauern Auskunft, zu erteilen ...

  • Sowjetische Roggensorte „Belta11 bringt reichere Erträge

    Prof. Muchin: Gemeinsame Forschung und Züchtung im Sinne des RGW-Komplexprogramms

    Aufmerksam prüft Prof. Nikolai Muchin vom Institut für Ackerbau in Minsk im Bezirk Schwerin, wie die von ihm gezogene Roggensorte „Belta" auf den Mecklenburger Böden gedeiht. Mit den Wissenschaftlern des Instituts für Pflanzenzüchtung Gülzow über Erfahrungen im Anbau ertragreicher sowjetischer Getreidearten zu beraten ist ein Anliegen seines Besuches in der DDR ...

  • Eibwasser auf Riesaer Fluren

    Dresden. Rund 700 000 Liter Wasser „ergießen" sich an diesen trockenen Sommertagen stündlich auf 350 Hektar Futter- und Hackfruchtflächen des Kreises Riesa. Ein ungarisches Überpumpwerk — es bewährt sich seit Mai als erstes seiner Art in der DDR — versorgt von morgens bis in die späten Abendstunden das gesamte Rohrsystem entlang des Grödel-Elsterwerdaer Floßgrabens mit Eibwasser ...

  • Futter auf 80000 Hektar

    Magdeburg. Die Bauern und Landarbeiter des Bezirkes Magdeburg wollen auf mindestens 80 000 Hektar Winterzwischenfrüchte anbauen, um so die Folgen der lang anhaltenden Trockenheit zu mindern. In den Kreisen Schönebeck, Zerbst, Burg und Haldensleben sind die ersten Flächen damit bereits bestellt. „Um Futter ...

  • Fünf Prozent mehr Winlenwischenfrüchfe

    Erfurt. Zum zusätzlichen Zwischenfruchtanbau haben sich auch die meisten Genossenschaften im Bezirk Erfurt entschlossen. Die Kooperation Friemar will den Anbau von Winterzwischenfrüchten um fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr erhöhen. Auch hier hat die Trockenheit zu ernsten Problemen in der Futterwirtschaft geführt ...

  • Kleingärtner bereichern Vitaminangebot

    Dresden. Mit über 300 Tonnen Frischgemüse sowie rund 500 Tonnen Obst und Beeren haben in den vergangenen Wochen Kleingärtner und Siedler des Bezirkes Dresden das Vitaminangebot bereichern helfen. Um ihnen den langen Weg zu den Annahmestellen der Handelsbetriebe der Wirtschaftsvereinigung Obst, Gemüse und Speisekartoffeln zu ersparen, wurden zahlreiche Aufkaufstellen eingerichtet ...

  • Qualität durch Belüftung

    Gotha. Ein Verfahren zur Vorkonservierung von Getreide mii Hilfe von Kaltbelüftung auf den Frei schüttflächen entwickelte der Klub Junger Neuerer im VEB Getreidewirtschaft Gotha. Dadurch werden Qualitätsschäden vor der Trocknung vermieden. Geschlitzte Plasterohre von 30 Zentimeter Durchmesser sind auf den Freischüttflächen ausgelegt und an Axialgebläsen angeschlossen ...

  • 120 Tonnen Gebirgsheü gewonnen

    Ilmenau. 120 Tonnen Gebirgsheü haben die Einwohner der Rennsteig- Gemeinde Neustadt im Kreis Ilmenau ini „Mach mit"-Wettbewerb) gewonnen. Abgeordnete und der Ausschuß der Nationalen Front arbeiteten stets eng mit den Bürgern zusammen und förderten so die Initiative vieler Einwohner bei der Aberntung von Hangflächen und Bergwiesen ...

  • Rund um das Futter

    Von den 6,2 Millionen Hektar landwdrtschaftltcher Nutzfläche der ,DDR werden über 2,6 Millionen Hektar,'also mehr als ein Drittel, ganzjährig für die Futterproduktion genutzt. 1,5 Millionen Hektar davon sind Grünland.

Seite 4
  • Geistiges Spannungsfeld bei den Studierenden

    Gedanken über die Nutzung des Komplexprogramms der Mitgliedländer des RGW in der Hochschulausbildung

    Die Veröffentlichung des „Komplexprogramms für die weitere Vertiefung und Vervollkommnung der Zusammenarbeit und Entwicklung der sozialistischen ökonomischen Integration der Mitgliedländer des RGW" war in den vergangenen Tagen auch an der Ingenieurhochschule Wismar Anlaß, genau zu prüfen, welche wissenschaftlichen und erzieherischen Potenzen in diesem Dokument für die weitere Präzisierung der Ausbildungs- und Erziehungsziele enthalten sind ...

  • Verantwortung für die volkswirtschaftlichen Aulgaben

    Im sozialistischen Wettbewerb zur allseitigen Erfüllung des Planes 1971 wird überall deutlich, daß die Kollektive nicht nur als Vertreter ihres Betriebes, sondern als Herren ihres Landes urteilen und handeln. Verantwortung für das Ganze, von Lenin als eine wichtige Seite der Initiative der Arbeiter in den ersten kommunistischen Subbotniks hervorgehoben, ist für sie Gegenstand der Überlegung, der Verpflichtung und der zielstrebigen Arbeit ...

  • Vom Computer bis zum Umweltschutz

    Moskau (ADN-Korr.). Die Weiterentwicklung der elektronischen Datenverarbeitung und der Kernphysik zählt Boris Paton, Präsident der Akademie der Wissenschaften der Ukraine, zu den erstrangigen Aufgaben der ukrainischen Wissenschaftler nach dem XXIV. Parteitag der KPdSU. Der Akademiepräsident skizziert die Arbeitsrichtungen in der jüngsten Ausgabe der „Ekonomitscheskaja Gaseta" ...

  • Genaues Rechnen und gewissenhafte Kontrolle

    Bert Brecht appellierte in „Lob des Lernens" an die Arbeiterklasse: „Du mußt die Führung übernehmen." Für ihn gehörte dazu: „Prüfe die Rechnung, Du mußt sie bezahlen, • lege den Finger auf jeden Posten." Dies ist heute in vielen Betrieben fester Bestandteil der täglichen Gewerkschaftsarbeit. Die Macht ...

  • Tägliche vertrauensvolle Arbeit mit den Menschen

    Den Einfluß der Arbeiterklasse zu erhöhen, ihre führende Stellung in unse-' rer sozialistischen Gesellschaft auch mit Hilfe ihrer gewerkschaftlichen Klassenorganisation weiter auszubauen verlangt, die Leninschen Prinzipien der Gewerkschaftsarbeit konsequent anzuwenden. Genaue Kenntnis des Lebens der ...

  • Machtausüben - Angelegenheit der ganzen Klasse

    Das Leben in unseren Betrieben ist gegenwärtig durch das Wetteifern der Kollektive um die allseitige, kontimiier-. liehe und vertragsgerechte Erfüllung des Volkswirtschafsplanes 1971 gekennzeichnet. Die Büromaschinenbauer von Sömmerda, die am Montag ihre Erfahrungen und Probleme im ND darlegten und die dazu angetan sind, in allen Gew ...

  • Die Gewerkschaften als Schulen des Soiialismus und der Wirtschaftsführung

    Einflusses der führenden Klasse auf 'Wirtschaft und Gesellschaft sich „entsprechend unserer sozialistischen Verfassung mit Hilfe der Gewerkschaften, im Alltag gewerkschaftlicher Tätigkeit"2) .verwirklicht. Im Sinne Lenins betonte der VIII. Parteitag, daß die Gewerkschaften Schulen besonderer Art sind, denn hier geht es nicht um Lehrer und Schüler, sondern um „das Wirken und die eigene Entwicklung der Arbeiterklasse ...

  • Minderung des Lärms

    Dresden (ADN). Die Lärmquellen im Bezirk Dresden schrittweise zu vermindern, ist eines der umfangreichen Vorhaben, die sich die Untergruppe kommunaler Lärmschutz beim Rat des Bezirkes Dresden gestellt hat. In dem vor einem Jahre gebildeten ehrenamtlichen Gremium wirken Experten aus Dresdner Lehr- und Forschungsstätten, aus Betrieben und Institutionen mit ...

  • Unterirdische Wasserreserven

    Moskau (ADN). Die Hydrogeologen der RGW-Mitgliedstaaten haben gemeinsame Forschungsaufgaben für. die nächsten Jahre vereinbart. In einem dazu am Wochenende in Moskau von Spezialisten der CSSR, der DDR, der MVR, der SRR, der UdSSR, der UVR, der VR Bulgarien sowie der VR Polen unterzeichneten Protokoll wird als Hauptaufgabe der gemeinsamen Bemühungen die Entwicklung von Methoden zum Schutz unterirdischer Gewässer vor Verschmutzung bezeichnet ...

Seite 5
  • Zweiter Tag: Erste Titel für die UdSSR

    Harald Vollmar und die Skeet-Mannschaft holten Silber Klaus Reschke Junioreneuropameister

    Von unserem Berichterstatter Otto Luck Zum erstenmal rief am Montag die Fanfare zur Siegerehrung. Aufgerufen wurden die besten Pistolenschützen Europas in der Disziplin Freie Pistole. Für den ^Sieger erklang die Nationalhymne der Sowjetunion — Boris Jermakow hatte sich unter' 51 Bewerbern die Krone des Besten geholt ...

  • Dem Manne muß geholfen werden

    Günter Moltmann, . Genosse, Meister in der Fertigmacherei des Kabelwerkes, glücklich verheiratet, Vater einer vierjährigen Tochter, nicht eben groß, aber von großer Ausstrahlungskraft. Seine Geschichte wollte sich anfangs gar nicht so recht einfügen in diese kinderreichen Geschichten. Doch als ich ihn näher kennenlernte, scheint mir seine Erwähnung in doppelter Hinsicht gerechtfertigt ...

  • Ein Famihenstandchen für Vati

    Ein Haus in der Nähe des Schweriner Busbahnhofes, dritte Etage, am Türschild: P. Westenberger. Eine zierliche, dunkelhaarige Frau öffnet, bittet in die Wohnstube. Am Fenster der Fernsehapparat, Sessel, helle Gardinen. Die Tür zum Schlafzimmer steht offen, neu möbliert, der Stolz der Frau. „Das haben wir erst ein paar Wochen, was bin ich froh darüber!" sagt sie ...

  • Ein anfangs schüchternes Komiteemitglied

    «Auf Initiative der Schweriner Stadtverordnetenversammlung wurde vor drei Jahren ein Komitee zur Förderung kinderreicher Familien gebildet. Vom ersten Tage an wirkt In ihm auch die Hausfrau Margarete Winkelmann, parteilos. Anfangs, so< erzählt sie, ist sie mit großen'Beklemmungen in die Zusammenkünfte gegangen ...

  • Eine überraschende Botschaft

    Bliebe nur noch ein Brief zu erwähnen, der Günter Moltmanns zwiefaches Recht auf Anwesenheit in diesen Geschichten verstehen läßt. An einem Maientag des Vorjahres erhielt er ein Schreiben, aus dem er, einstiges Findelkind des zweiten Weltkrieges, aufgewachsen als Adoptivsohn des Schweriner Kommunisten Carl Moltmann und seiner Gattin, erfuhr, daß seine Mutter in einem Dorf bei Rangsdorf lebt ...

  • Neuer Name in der Chronik

    Es gab In der Vergangenheit oft Perioden, in denen starke Besatzungen eine Vormachtstellung behaupteten. Offenbar ist das aber heute weit schwerer geworden. Denn wohl niemand wagt zu behaupten, daß der Weltmeisterachter des SC Dynamo nicht zu den Klassebooten zu zählen ist. Die Silbermedaille, aber auch die erzielten Zeiten unterstreichen das ...

  • Letztes Spiel in Mexiko gegen Leon 1:1

    Mit einem 1 :1 beim mexikanischen Spitzenklub AC Leon beendete die Fußball-Nationalmannschaft der DDR ihren Mexiko- Aufenthalt, in dessen Verlauf sie sieben Spiele bestritt. Am Mittwochvormittag werden die DDR- Fußballer in Berlin zurückerwartet. In der letzten Begegnung vor 20 000 Zuschauern in Leon brachte Eberhard Vogel die DDR-Mannschaft in der 25 ...

  • Ehrenpreise für die besten Boxer in Halle

    Auf dem Abschlußbankett des II. Internationalen Boxturniers um den Chemie-Pokal in Halle wurden am späten Sonntagabend die besten Teilnehmer besonders geehrt. Den Ehrenpreis für "die technisch beste Leistung des Turniers erhielt Walerl Injatkin, der sowjetische Vizemeister im Schwergewicht. Der Preis wurde von Werner Felfe, Mitglied des ZK und 1 ...

  • Boris Jermakow (UdSSR)

    Der neue Europameister: .Wenn man gewonnen hat, ist man Immer zufrieden." Boris Jeimakow holte sich seinen ersten internationalen Meistertitel, nachdem er bereits bei den letzten Weltmeisterschaften für viele überraschend Vierter geworden war. Fachleute aber hatten ihn In Suhl mit zu den Favoriten gezählt, so beständig und gut waren seine diesjährigen Wettkampfergebnisse ...

  • Kinderreiche Geschichten

    Geschwisterliche Drängelei frühmorgens am Waschbecken, Mittagessen in zwei Durchgängen, abends sieben, acht Paar Strümpfe auf der Leine und zum Wochenende auf dem Einkaufszettel Positionen wie diese: drei Brote, zwanzig Brötchen, drei Stück Butter, fünf Liter Milch — kennzeichnet das allein schon eine kinderreiche Familie? Ich habe, ehrlich gesagt, erst begonnen, darüber nachzudenken ...

  • Willkommen unseren erfolgreichen Ruderern

    In Warnemünde hatte sie ein Orchester der Nationalen Volksarme« begrüßt, auf dem Berliner Ostbahnhof warteten die Angehörigen und führende Sportfunktionäre. Blumen und herzliche Glückwünsche empfingen die erfolgreichen Ruderer der DDR, die mit vier goldenen und drei silbernen Medaillen von den Europameisterschaften aus Kopenhagen ^zurückkehrten ...

  • BOXEN

    Internationales Gewlchtsklassenturnler in Wien-Neustadt: Bantam: DeXow (Bulgarien)—Racsai (Ungarn) n. P., Feder: Warnke (DDR)-Kovacs (Ungarn) n. F., Mittel: TJrban (DDR)-Sacob (Ungarn) n. P., Halbschwer: K. Anders (DDR)—Totti (Ungarn) RSC 2. Rd., Schwer: Reeder (Ungarn) - Findeisen (DDR) n. P. — DDR gewann Gesamtwertung mit 30 Punkten vor Ungarn (27), Bulgarien (19) und Österreich (10) ...

  • RADSPORT

    „Rund um die Hainlelte" ^-Etappen-Fahrt): 1. Dä'nne, 2. Mickein (beide SC DHflC), 3. Milde (TSC Berlin), 4. Gonschorek (ASK Leipzig), 5. Peschel (SC Dynamo) alle gleiche Zeit, 6. Wagner (SC DHfK) 2:45 zur. Bahnmeisterschaften der Jugend in Leipzig: 4000-m-Einzelzeitfahren: 1. Lötzsch (SC Karl-Marx-Stadt), A-Jugend, 5:00,0, 1000 m: 1 ...

  • UdSSR-Jugendturner dominierten in Katowice

    Bei den VII. Jugendwettkämpfen der Freundschaft im Turnen in Katowice dominierten am ersten Tag die sowjetischen Aktiven. Sie gewannen bei den Mädchen mit 188,30 Punkten vor der DDR (184,65) und stellten auch bei den Jungen mit 275,30 Punkten den Sieger vor Polen I (270,15) und der DDR (269,70). Auch in der Einzelwertung behaupteten sich mit Dronowa (38,50) und Uljanow (55,85) UdSSR-Sportler ...

  • Landsporlfesf mit internationalen Gästen

    Ein Landsportfest mit 80 Teilnehmern aus 20 afroasiatischen Ländern fand am Wochenende in Obhausen statt. Alljährlich richtet der Kreis Querfurt dieses Fest der Völkerfreundschaft für die an der Deutschen Hochschule für Körperkultur in Leipzig studierenden ausländischen Sportstudenten aus. (ADN/ND)

  • GEWICHTHEBEN

    WettkSmpfe der Freundschaft In Sofia: Superschwergewichtler Bonk (DDR) vierfacher Sieger: Dreikampf 515 kg, Drücken 170 kg, Reißen 145 kg, Stoßen 200 kg. Mittelgewichtler Wenzel (DDR) mit 432,5 kg Zweiter hinter Galkin (UdSSR/ 444,5).

  • SPEEDWAY

    Europameisterschaft In London: 1. Mauger (Neuseeland) 14 Punkte, 2. Wilson (Großbritannien) 1& 3. Olsen (Dänemark) 12. WetlkSmpfe in Debrecen: 1. Wojtek 14, 2. Masur (beide Polen) 13, 3. Seke (Ungarn) 12, 4. Hehlert (DDR) 11.

  • WASSERSPRINGEN

    USA-Meisterschaften in Houston: Kunstspringen Herren: 1. Henry 569,04, 2. Lincoln 538,44; Turmspringen Damen: 1. Fotter 435,60, 2. King 420,33.

  • VOLLEYBALL !

    Internationales Turnier in München: Polen—BRD 3 :0, Japan gegen Italien 3 :0, UdSSR-BRD 3 :0, Japan—Rumänien 3 :1, Polen—Italien a :0.

Seite 6
  • Verrat an den Freunden als „Dank"

    Der „Dank" der chinesischen Führer für diese Hilfe war der Verrat an der Freundschaft mit der UdSSR und andfr; ren sozialistischen Ländern, der sogar bis zu bewaffneten Provokationen an der sowjetisch-chinesischen Grenze gesteigert wurde. Es ist völlig klar, daß ohne die Existenz der Sowjetunion, ohne ihren Sieg über den japanischen Militarismus und ohne die umfangreiche und allseitige sowjetische Hilfe ein Sieg der chinesischen Revolution nicht möglich gewesen wäre ...

  • Experten aus Sofia an Nil und Ganges Bulgariens Zusammenarbeit mit jungen Nationalstaaten

    Von Claus D ü m d e Das Wachstum des Produktionsvolumens und Niveaus der bulgarischen Industrie kommt nicht nur in ihrem ständig steigenden Anteil bei der Produktion des Nationaleinkommens zum Ausdruck, sondern schlägt sich ebenso deutlich in der Außenhandelsstatistik des Landes nieder. So werden gegenwärtig rund 30 Prozent der Erzeugnisse des Maschinenbaus in mehr als 70 Länder exportiert ...

  • „Zwischenspiel" im Verhältnis zur UdSSR

    Antisowjetismus und Großmachtchauvinismus sind also durchaus nichts Neues in der Politik Mao Tse-tungs und seiner Anhänger. Ihre Entwicklung ist eng mit dem Kampf verbunden, der seit Gründung der KP Chinas in ihren Reihen zwischen zwei Linien vor sich ging: der marxistisch-leninistischen, internationalistischen ...

  • Zwischen Themse und Limpopo

    Der UNO-Entkolonialisierungsaussdiuß - den Großbritannien und die USA im Januar, ostentativ verlassen hatten — forderte am 18. August London erneut'auf, endlich Maßnahmen zur Beseitigung des rhodesischen Rassistenregimes zu ergreifen. Erinnern wir uns: Am 11. November 1965 hatte lan Smith wider Recht und Gesetz einseitig die „Unabhängigkeit'' von Großbritannien erklärt und am 2 ...

  • Bedeutende Hilfe durch die Sowjetarmee

    Ein hervorragendes Beispiel internationalistischer Solidarität lieferte die Sowjetunion mit ihrer großen Hilfe nach der Zerschlagung des japanischen Imperialismus im September 1945, die entscheidend zum Sieg der chinesischen Revolution im Jahre 1949 beitrug. Heute preist die chinesische Propaganda die „Weisheit" Mao Tse-tungs und seiner „strategischen Ideen" ...

  • Über die Wandlung von Bösen zu »Guten

    Welches Bild bietet sich dem Betrachter? Gegenüber dem USA-Imperialismus, einer der beiden von den chinesischen Führern ständig im Munde geführten „Supermächte", läßt Tschou En-lai Milde walten. In einem Interview mit der „New York Times" erklärte er geradezu entschuldigend, daß die jüngsten unbefriedigenden Stellungnahmen der USA-Regtervmg zur Tavwanfyage unter dem Druck Japans und Tschiang Kaitscheks zustande, gekommen seien ...

  • Auf höherer Stufe

    Was meinen sowjetische Wissenschaftler zum Komplexprogramm der RGW- Mitgliedländer? Wir fragten z,wei. Hier ihre Antworten: Prof. Dr. 'Daniel Melnikow, Sektorenleitef am Institut für Weltwirtschaft bei der Akademie der Wissenschaften der UdSSR: „Seit der XXIII. Ratstagung im April 1969 haben viele Arbeitsgruppen und Kommissionen dieses Dokument vorbereitet ...

  • Eine neue Etappe

    „Das auf 15 bis 20 Jahre berechnete Programm ist von gewaltiger historischer Bedeutung und schlägt ein neues Blatt in 'der Geschichte der ökonomischen Zusammenarbeit der sozialistischen Gemeinschaft auf." Diese Feststellung traf „Trybuna Ludu" am Tage der Veröffentlichung des Komplexprogramms. Unter der Dachzeile „Nach der XXV ...

  • Zum Nutzen der Völker

    In der ungarischen Öffentlichkeit wurde besonders während der Feierlichkeiten zum Jahrestag der Verfassung am 20. August deutlich, wie eng die Bevölkerung den weiteren Aufschwung des Landes mit der Entwicklung der sozialistischen (Staatengemeinschaft verknüpft sieht. Vor Bergarbeitern des Steinkohlenreviers von Komlö unterstrich zum Beispiel der Sekretär ...

  • Den größten Schaden hat das Volk

    Niemand bestreitet daß die VR China den ihr zukommenden Platz in der Welt einnehmen muß. Die Stellung eines Staates in der Welt wird aber in erster Linie von seiner Politik bestimmt. Die Erfahrungen der jüngsten Geschichte besagen, daß die VR China ihre internationale Stellung gerade zu jener Zeit festigen konnte, als sie Seite an Seite mit der Sowjetunion und den anderen sozialistischen Bruderländern handelte ...

  • Der Antisowjetismus - ein Grundzug der Politik der Pekinger Führer

    dete er in seinem Buch „Roter Stern über China", daß Mao Tse-tung und seine Umgebung' nicht daran dächten, sich eng mit der Sowjetunion zusammenzuschließen. Sie wollten vielmehr ein „unabhängiges, einiges und starkes China", und man sollte in den USA nicht auf Tschiang Kai-tschek, sondern auf Mao Tse-tung setzen ...

  • bei anderen gelesen „Publik": Unwürdige Zustände

    In einer Untersuchung der Lebensbedingungen von Arbeiterfamilien in der BRD schreibt die bürgerliche Wochenzeitung: »Man muß nicht die Lebensumstände der Gastarbeiter meinen, wenn -man von unwürdigen Zuständen in der Arbeiterschaft spricht... Aber es gibt noch Hunderttausende, wenn nicht Millionen, die allein durch ihrer Hände Aifoeit nicht in der läge sln'd, sich auch nur den bescheidensten Komfort zu erlauben ...

  • Programm des RGW in der Diskussion

    Unsere Auslandskorrespondenten berichten

    Eine lebhafte Diskussion über das kürzlich veröffentlichte bedeutsame Komplexprogramm des RGW hat in der Öffentlichkeit aller beteiligten Länder begonnen. In Betrieben, Organisationen, an Universitäten und Instituten machen sich die Werktätigen Gedanken darüber, wie das für die rasche Entwicklung der sozialistischen Staatengemeinschaft richtungweisende Programm in den kommenden Jahrzehnten in die Tat umgesetzt werden kann ...

Seite 7
  • CIA-Kreatur leitete den Putsch

    Reaktionärer Umsturz in Bolivien von langer Hand vorbereitet

    Von unserem Mitarbeiter Wolfgang Weiß Der am Sonntag durch einen reaktionären Staatsstreich in Bolivien an die Macht gekommene Oberst Hugo Banzer - hat laut UPI erklärt, er -werde die Poli-' tik des ehemaligen Präsidenten Barrientos fortsetzen (Barrientos galt als Vertrauensmann der USA-Monopole und war Washington absolut hörig) ...

  • ü Kurzarbeit; w ■■WMiger^lzs^laufträge

    Die Standard Metallwerke in Wert haben ihren 850 Arbeitern und Angestellten für Oktober die Einführung von Kurzarbeit angekündigt. Begründung: Wir sehen nach Einführung der lOprozentigen Importsteuer durch die Regierung in Washington weiteren Absatz von Kupferrohren in den USA bedroht. Einen Rückgang ...

  • Bill Johnson und die „Prosperität" in den USA

    Korrespondenz aus Washington

    Go to hell, fluchte Bill Johnson, Hausmeister in einem Appartementhaus im Washingtoner Südwesten. Kurz vor Nixons Notstandserklärung hatte er nach langem Drängen eine zehnprozentige Lohnerhöhung durchgesetzt. Jetzt, nach dem „Einfrieren" der Löhne, darf er auf seine paar Dollar mehr bis zum 12. November warten, wenn er sie überhaupt je sieht ...

  • 1972 wird es in Chile keine Latifundistas mehr geben

    Dr. Allende sprach zur Eröffnung der Bodenreformkonferenz

    Santiago (ADN-Korr.). Die Regierung der Unidad Populär hat in den neun Monaten ihrer Amtszeit 1300 Latifundien enteignet. Das stellte Präsident Dr. Salvador Allende am Sonntag auf einer Kundgebung in Santiago fest, mit der die erste lateinamerikanische Konferenz für Bodenreform und für die gewerkschaftlichen Rechte der Werktätigen auf dem Land eröffnet wurde ...

  • Mars-Stationen maßen Sonnenwind

    »Prawda": Meßgerätekonstruktion erwies sich als richtig Moskau (ADN). Die sowjetischen interplanetaren Stationen Mars 2 und Mars 3, die seit Mitte Mai zum Nachbarplaneten der Erde unterwegs sind, haben bereits umfangreiche Sonnenwindmessungen vorgenommen. Die Meßergebnisse werden gegenwärtig analysiert ...

  • Große Zukunft für die Balatonufer

    Langfristiges Programm für ein einmaliges Erholungsgebiet Budapest (ADN). Ein großzügiges Programm .für die Entwicklung der Erholungsgebiete an den Ufern des Balaton bis zum Ende dieses Jahrhundert« ist in Ungarn in Angriff genommen worden. Um das Jahr 2000 sollen sich gleichzeitig 600 000 Menschen am Plattensee erholen können — nicht- eingeschlossen etwa 120 000 Ausflügler, die am Wochenende regelmäßig die Fahrt dorthin antreten, nicht gerechnet auch die 80 000 Bewohner entlang der Balatonufer ...

  • Die Mehrheit des Volkes stimmt zu

    Von unserem Korrespondenten Dr.-Andreas Ka bui Neu-Delhi. Der sowjetisch-indische Vertrag über Frieden, Freundschaft und Zusammenarbeit findet weiterhin wie keine außenpolitische Entscheidung Indiens in der Vergangenheit die Zustimmung der Mehrheit des Volkes. Sein rasches Inkraftsetzen ist mit großer Genugtuung aufgenommen worden ...

  • Kurz berichtet

    KVDR-Delegation in Moskau

    Moskau. Eine Delegation des KVDR-Außenministeriums unter Leitung des stellvertretenden Ministers Lt Man Sok wurde am Montag vom 1. Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR, W. W. Kusnezow, zu einem1 Gespräch empfangen. Während der herzlichen Begegnung fand ein Meinungsaustausch zur weiteren Entwicklung der sowjetisch-koreanischen Beziehungen und zu internationalen Problemen statt ...

  • Trauerfeier wird zur Anklage

    Belfast (ADN/ND).- Ober 1000 Bürger, darunter viele Arbeiter, nahmen in der nordirischen Stadt Strabane an der Beerdigung des taubstummen McDevitt teil, der von britischen Soldaten erschossen wurde. Das sind die letzten Meldungen aus Nordirland: Britische Truppen führen in Nordirland weiterhin Massenrazzien durch und nehmen willkürlich Verhaftungen vor ...

  • Militärs patrouillieren in La Paz

    Massenverhaftungen von Arbeiter- und Studentenfunktionären

    La Paz (ADN). Die bolivianische Hauptstadt La Paz wird seit Sonntag von Miilitäreinheiten kontrolliert, die den Putsch reaktionärer Kräfte gegen die Regierung unter Präsident Torres unterstützen, meldet TASS. Der zum neuen Präsidenten proklamierte 44jährige Oberst Hugo Banzer hatte als ersten Schritt ABP zufolge am späten Abend den Ausnahmezustand Über das Land verhängt ...

  • Bedarf die Chronologie der Eisenzeit einer Revision!

    Sofia (ADN-Korr./ND). Zahlreiche Entdeckungen haben bulgarische Archäologen bei Forschungsabeiten im .Karstmassiv Dobrostan in den Rhodopen gemacht. Sie stellten u. a. fest, daß neben der bekannten Toptschikahöhle mit Zeichnungen vom Ende des Paläolithlkums weitere Höhlen vom thrakischen Stamm Bessi im 10 ...

  • Genosse Willi Bechtle in Stuttgart beigesetzt

    Stuttgart (ADN). Eine große Trauergemeinde- gab am Montagnachmittag dem hervorragenden Arbeiterfunktionär der BRD, Willi Bechtle, auf dem Stuttgarter Valdfriedhof das letzte Geleit. Der Vorsitzende der DKP, Kurt Bachmann, würdigte Willi Bechtle als einen vorbildlichen Kommunisten und Internationalisten, der sich bleibende Verdienste im Kampf gegen faschistische Tyrannei, für Frieden, Demokratie und Sozialismus erworben hat ...

  • Im Spiegel Die Krise des Dollars „Prawda", UdSSR

    „Eine noch schärfere Zuspitzung der sozialen und politischen Krise, die die Grundpfeiler des Kapitalismus erschüttert, wird eine der unvermeidlichen Folgen der jüngsten Maßnahmen Washingtons sein." „Svenska Dagbladet", Schweden „Die Arbeitslosigkeit (In'Schweden) hat sich auf alarmierende Weise vergrößert ...

  • Staatsoberhäupter würdigten Beziehungen UdSSR-Mali

    Moskau (ADN). Die Staatsoberhäupter der Sowjetunion und Malis, Nikolai JPodgorny und Moussa Traore, haben am Montag in Moskau bei einem Esseruim Großen Kreml-Palast die zwischen beiden Ländern bestehenden Beziehungen der Freundschaft gewürdigt. Wie sie in Ansprachen betonten, sind in den aktuellsten ...

  • Quang Tri: Schreckensbilanz für den Aggressor

    Hanoi (ADN-Korr.). Im Norden der südvietnamesischen Provinz Quang Tri haben Einheiten der Volksbefreiungskräfte in der vergangenen Woche wiederholt feindliche Positionen angegriffen und dabei. 1100 Soldaten des Gegners, darunter 51 Amerikaner und Dutzende Offiziere der Saigoner Armee, außer Gefecht gesetzt ...

  • Verhaftungswelle in Portugal

    London (ADN-Korr.). Über 100 Gewerkschaftsfunktionäre und Mitglieder der „Bewegung für eine demokratische Opposition" sind von Mai bis Juli in Portugal verhaftet worden. Das berichtet der Londoner „Morning Star" am Montag. Unter den Eingekerkerten befindet sich der Politiker Alvaro Monteiro, der sich 1969 als Spitzenkandidat der Opposition zur Wahl gestellt hatte ...

  • „Angemessen"

    Das Urteil gegen Calley ist 'bereits von der ersten der zahlreichen Prüfungsund Berufungsinstanzen, die dem Massenmörder von Sön My offenstehen, weiter drastisch gemildert worden. Der Oberbefehlshaber der 3. USA-Armee, Generalleutnant O'Connor, erklärte bei der Bekanntgabe seiner Entscheidung in Fort McPherson (USA-Staat Georgia) am "Freitag, die herabgesetzte „Strafe" - 20 Jahre Haft - sei den begangenen Verbrechen (selbst laut offizieller Anklage 22facher Mord) „angemessen" ...

  • Krise, Teuerung, Arbeitslosigkeit

    GROSSBRITANNIEN: Die Lebenshai, tungskosten sind nach offiziellen Angaben in den letzten 13 Monaten um durchschnittlich 11 Prozent gestiegen. Nahrungsmittel verteuerten sich um 20 bis 30 Prozent. r KANADA: Im Juli wurden in Kanada 511000 Arbeitslose gezählt - 6,3 Prozent der arbeitsfähigen Bevölkerung ...

  • Auch Geheimdokumente über

    NATO und Lateinamerika

    Fort Collins (Colorado) (ADN). Im USA-Kriegsministerium existieren nach den Worten des ehemaligen Pentagonbeamten Daniel Ellsberg weitere Geheimdokumente, die große Überraschungen enthielten. Diese streng vertraulichen Papiere befassen sich mit der NATO und mit Vorgängen in lateinamerikanischen Staaten ...

  • Das dicke Ende kommt noch

    Korrespondenz aus der BRD

    Erste Ankündigungen von Kurzarbeit, Auftragsrückgang, neue Maßhalteappelle, geharnischte Proteste von Gewerkschaftern — das ist das Bild, das sich jetzt, eine Woche nach Beginn des von den USA erklärten Handelskrieges, in der BRD bietet. Es hat hier sehr, überrascht, daß sich Bundesaußenminister Scheel gerade jetzt dafür aussprach, den Dialog mit den USA zu intensivieren und ihnen „zu helfen" ...

  • Neue Grenzzwischenfälle

    Neu-Delhi r(ÄDN). An der indischpakistanischen Grenze herrscht nach wie vor ©ine gespannte 'tage, meldet TASS unter Berufung auf die Nachrichtenagentur UNI. In den letzten vier Tagen haben pakistanische Truppen mehrmals Grenzorte in den indischen Unionsstaaten Assam und Westbengalen sowie im Unionsterritorium Tripura unter intensiven Beschüß genommen ...

  • Das weckt die Gier der USA-Monopole

    # Bolivien besitzt mit die größten Eisenerzvorräte der Erde (geschätzte Menge 80 Milliarden Tonnen) 0 Das Land ist nach Malaysia der zweitgrößte Zinnproduzent der Welt • Riesige Erdölvorräte, über deren genaue Menge «s bisher keine Angaben gibt, lagern in seinem Boden.

  • Was sonst noch passierte -

    Das australische Städtchen Alice Springs hat 10 000 Einwohner. In den ersten Monaten dieses Jahres wurden bereits 3700 von ihnen wegen Trunkenheit verurteilt. Kommentar des Polileichefs: .Bei ^urts Ist ei sehr heiß und ansonsten nicht viel los."

Seite 8
  • Notiert yon Sonja Kemnitz und Gunter Voigtländer

    antworten hatte. Wir müssen es für das tägliche Gespräch mit unseren Altersgenossen lernen, knapp und inhaltsreich, stets vom Klassenstandpunkt ausgehend, zu argumentieren. Der 1. Bezirkssekretär erschloß uns immer wieder die Quellen, um treffsicher antworten zu können: Lest das bei den Klassikern des Marxismus-Leninismus nach, dies stand in der „Jungen Weif und das im ND ...

  • DIE KURZE NACHRICHT

    BEZIRKSMESSE. Die jungen Neuerer des Transformatorenwerkes „Karl Liebknecht" wollen vier Neuerungen auf der Bezirks-MMM ausstellen. Dazu gehören ein Projekt für die komplexe Rationalisierung des Großtransformatorenbaus und ein neuentwickelter Stufenschalter für die Sowjetunion. t VOLKSVERTRETER. Die Abgeordneten' von Köpenick treffen sich regelmäßig zwischen den Tagungen der Stadtbezirksversammlung, um ihre Kenntnisse zu vertiefen und die besten Erfahrungen auszutauschen ...

  • Nicht schwärmen, sondern handeln

    Wir beide sind die FDJ-Redak- ,teure dieses Sommerlagers gewesen, waren im Rundfunkstudio tätig und machten bei interessanten Wandzeitungen mit. Seit dem 12. August weilten rund 750 FDJ- FunktioHäre aus polytechnischen und erweiterten Oberschulen der Hauptstadt in dieser reizvollen mecklenburgischen Landschaft ...

  • Wie in diesem Falle auf keinen Fall

    Es gibt Anrufe, wo der Journalist sofort hellhörig wird. So dieser Tage, als der Mieter Heinz Günther aus der Berliner Straße 7 in Pankow anrief. Er sprach nicht nur im eigenem, auch im Namen seiner Hausbewohner. Es geht um eine Sache, die 1968 so gut begann. Die Häuser in der Berliner Straße sollen instand gesetzt werden ...

  • Keine Sommerpause für die Musen Kreiskulturhaus Lichtenberg mit vielfältigen Veranstaltungen

    Heißer Sommer, 30 Grad im Schatten, Strandbäder melden Rekordbesuche. Alles strebt ins Grüne... Kann da beispielsweise ein Kreiskulturhaus mit seinen Veranstaltungen konkurrieren? Ein Blick aufs Programm des Lichtenberger Hauses verkündet: Sommerpause für die Kultur gibt's dennoch nichjt: Zwar sind die ...

  • Lotto-Toto-Quoten

    34. Spielwoche Sächsische Landeslotterie: In der Wochenendziehung fielen die Gewinne von je 10 000 Mark auf die Losnummern: 058199, 061261, 081444, 089 402, 151457, 157 094, 161477, 166 724, 178 078, 179149. Berliner BCrenlotterie: Kein Fünfer; kein Vierer mit Zusatzahl; kein Vierer, Dreier mit je 268 Mark; Zweier mit je 7,50 Mark ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.00 Unterhaltung; 12.15 Blasmusik; 15.05 Musik für junge Leute; 17.00 Nachmittagsmagazin; 20.05 Ich knüpfte manche zarte Bande; 21.05 Folklore international. Berliner Rundfunk: 9.00 Blick In neue Bücher; 13.40 Der musikalische Fünfer; 15.00 Das singen wir; 15.35 Jugendstudio DT 64; 19.50 bit; 22 ...

  • Gouverneur aus Bagdad beim Oberbürgermeister

    Oberbürgermeister Herbert Fechner empfing am Montag im Berliner Rathaus den Gouverneur von Bagdad, Khairalla Tolfah, zu einem freundschaftlichen Gespräch, in dessen Mittelpunkt gemeinsam interessierende Fragen des Kampfes gegen den Imperialismus sowie Probleme des Aufbaus und der Entwicklung der beiden befreundeten Hauptstädte standen ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: An der Südflanke eines Hochdruckgebietes mit Zentrum über der mittleren Ostsee hält der Zustrom kühler und trokkener Luft in unseren Raum zunächst an. Daher wird es nur an den Nordrändern der Mittelgebirge zeitweise noch stärker bewölkt sein und hier noch vereinzelt zu Schauern kommen ...

  • Antwort auf ND-Kritik Motoren müssen abgestellt werden

    Als Antwort auf den Beitrag „Warmlaufen im Sommer?" (ND vom 11. August) mochten wir sagen, daß für unsere Kollegen Omnibusfahrer selbstverständlich die dienstliche Weisung besteht, in den Sommermonaten an den Endhaltestellen während längerer Haltezeiten die Motoren der Fahrzeuge abzustellen. Wenn die Omnibusse kurz nach Eintreffen wieder abfahren, erscheint ein Abstellen der Motoren jedoch nicht zweckmäßig ...

  • Rosenblütenschau in der Späthstraße

    Rosenblütenschau des Volkseigenen Gutes Saatzucht/Baumschulen lädt am 4. und 5. September in Baumschulenweg zum Besuch ein. In einer rund 1000 Quadratmeter großen Halle auf dem Gelände des Betriebes in der Späthstraße haben erstmalig in der Hauptstadt Kleingärtner, Siedler, Gartengestalter und Gartenliebhaber Gelegenheit, einen Überblick über das zeitige Sortiment an Beet- und Edelrosen zu bekommen ...

  • Jahresabschlußlolferie

    Auch in diesem Jahr werden.an fleißige Berliner Bürger für gute Leistungen im Wettbewerb „Schöner unsere Hauptstadt Berlin — Mach mit" Lotteriescheine ausgegeben, die zur Teilnahme an der Jahresabschlußlotterie berechtigen. Für jeweils 75 im Jahre- 1971 geleisteten Arbeitsstunden oder für freiwillig abgerechnete Leistungen im Werte von 300 Mark erhalten die freiwilligen Helfer je ein Los ...

  • Vorverkauf beginnt ab 1. September

    Am Mittwoch, dem 1. September, beginnen die Theaterkassen der Hauptstadt mit dem öffentlichen Vorverkauf für die XV. Berliner Festtage. Lediglich am Maxim Gorki Theater und der Komischen Oper werden die Kassen wegen der Theaterferien erst am 10. bzw. 11. September geöffnet. Eintrittskarten für alle Veranstaltungen ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion 10t .Berlin, Mauerstrale 39/40. Tel. 22 03 41— Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 17«, Tel. 42 05 41 — Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark Bankkonto: Berliner Stadtkontcr, 1058 Berlin. Schönhauser Allee 144. Konto-NV. 66*1-14-11. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 0* — Alleinige Anzeigenannahme DEWAO WERBUNG BERLIN, 102 Berlin ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsches Theater (Kassenruf 42 8134), 19 bis 22 Uhr: „Die Aula"***); Kammerspiele (42 85 5t), 19 bis 21.30 Uhr: „Dona Rosita bleibt ledig"***); Kleine Komödie keine Vorstellung; Distel (2211 55/20 23 33), 19.30 Uhr: „Lernt heiter,. Genossen"***> ■••*) Karten erhältlich.

  • 125 Jahre BGW

    Von der ersten Glühlampe im Jahre 1946 bis heute' verließen mehr als 1,1 Milliarden Glühlampen das BGW. Diese aufschlußreiche Zahl vermittelt eine kleine Ausstellung, die Kombinatsdirektor

Seite
Beziehungen DDR—Indien wurden weiter gefestigt Bornaer Kumpel ringen um tägliche Planerfüllung j Fragen, die jeden angehen Delegation aus Tschad zurück Wie wird der Plan gemeistert? Durcheinander an den großen Devisenmärkten Bolivien: Widerstand gegen Soldateska der Reaktion Finnische und sowjetische Partnerstädte berieten Außenminister Somalias würdigt Verhandlungen Harald Vollmar Vize-Europameister Verhandlungen der Botschafter der vier Mächte über Westberlin P. A. Abrassimow informierte Erich Honecker Völlige Übereinstimmung der Ansichten WOß-Delegation in Hanoi Treffen Kohl-Bahr am 26. August
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen