17. Nov.

Ausgabe vom 21.08.1971

Seite 1
  • Heftiger Streit und tiefe Risse in der EWG

    Berlin (ADN/ND). Trotz fieberhafter Bemühungen haben die kapitalistischen Staaten die bisher schwerste Krise ihres Währungssystems nicht eindämmen können. Die Devisenmärkte Westeuropas und zahlreicher überseeischer kapitalistischer Staaten blieben auch am Freitag geschlossen. Dazu haben gegensätzliche Interessen und tiefgehende Meinungsverschiedenheiten innerhalb der EWG die seit langem' bestehenden Widersprüche weiter verschärft ...

  • Neueter und Planerfüllung

    Die Neuererbewegung hat in den letzten Monaten wiederum erfreulich an Breite* gewonnen. An ökonomischem Gewicht ebenfalls. Auf 1,4 Milliarden Mark, das sind 20 Prozent mehr als in den ersten sechs Monaten des Vorjahres, beläuft sich der Jahresnutzen der im ersten Halbjahr 1971 eingeführten Neuerungen ...

  • Freundschaftliches Treffen mit Außenminister Somalias

    Horst Sindermann empfing Omar Arteh Ghalib

    Berlin (ADN/ND). Der Erste Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, empfing am Freitag den Außenminister der Demokratischen Republik Somalia, Omar Arteh Ghalib, zu einem freundschaftlichen Gespräch. Es fand ein ausführlicher Meinungsaustausch über gemeinsam interessierende Fragen statt ...

  • Im Ringen um Plantreue ist jede Minute kostbar

    Wolfgang Rauchfuß bei Arbeitern im Braunkohlekombinat Bitterfeld /Es geht um Vorrat an freigelegter Kohle

    Bitterfeld (ADN/ND). Arbeiter and Ingenieure des Braunkohlekombinats Bitterfeld treffen mit hoher Einsatzbereitschaft ihre Vorkehrungen, damit auch während der Wintermonate Haushalte und Industrie bedarfsgerecht mit Energie versorgt werden. Das erklärte Kombinatsdirektor Hugo Hildebrandt im Namen der 7500 Kumpel dem Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Wolfgang Rauchfaß, als dieser Im Tagebau Goitsche herzliche Gespräche mit Werktätigen an ihren Arbeitsplätzen führte ...

  • iga 71 in Erfurt eröffnet

    Lehr- und Leistungsschau im Zeichen wachsender Zusammenarbeit der RGW-Staaten

    Erfurt (ND). Im zehnten Jahr ihres Bestehens wurde am Donnerstag auf dem traditionellen Gelände an der Erfurter Cyriaksburg die Internationale Gartenbau-Ausstellung und -Messe iga 71 eröffnet. In 14 Hallen, mehreren Pavillons und auf dem ausgedehnten Freigelände sind neben 300 DDR-Kollektiven repräsentative Kollektivausstellungen aus Bulgarien, der CSSR, Rumänien und Ungarn sowie Aussteller aus den Niederlanden und der Schweiz vertreten ...

  • Gespräch Erich Honeckers mit Vorsitzenden der Blockparteien Information über aktuelle Probleme der Festigung der Sicherheit und Entspannung in Europa

    Berlin (ADN). Am 20. August 1971 empfing der Erste Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Genosse Erich Honecker, den Vorsitzenden der Demokratischen Bauernpartei Deutschlands, Ernst Goldenbaum, den Vorsitzenden der Christlich-Demokratischen Union Deutschlands, Gerald Götting, den Vorsitzenden der Liberal-Demokratischen Partei Deutschlands, Dr ...

  • Karl-Marx-Denkmal in Leningrad fertiggegossen

    Leningrad (ADN). Das für Karl-Marx- Stadt bestimmte etwa 10 Meter hohe Monument des Begründers des wissenschaftlichen Sozialismus ist in Leningrad fertiggegossen worden. Am Donnerstag hat das Karl-Marx-Denkmal des sowjetischen Bildhauers Lew Kerbel das Leningrader Werk „Monumentalskulptur" verlassen ...

  • Unterredung mrt Kubas Präsident Dorticos

    Havanna (ADN-Korr.). Zum Abschluß seines Aufenthaltes in der Republik Kuba wurde Werner Lamiberz, Mitglied des Politbüros und' Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, am Donnerstag im Palast der Revolution in Havanna vom Präsidenten der Republik und Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Kubas, Dr ...

  • DDR-Delegation setzte Gespräche in Fort-Lamy fort

    Fort-Lamy (ADN-Korr.). Die gegen-' wärtig in Fort-Lamy weilende DDR- Regierungsdelegation unter Leitung des Ministers für Post- und Fernmeldewesen, Rudolph Schulze,.hatte am Freitag eine weitere Begegnung mit dem Außenminister der Republik Tschad, Baba Hassane. Die Gespräche wurden in einer freundschaftlichen Atmosphäre fortgesetzt ...

  • Ministerrat nahm Bericht des Außenministers entgegen

    Berlin (ADN). Das Presseamt beim Vorsitzenden des Ministerrates der DDR teilt mit: Der Ministerrat der DDR nahm einen Bericht des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten, Otto Winzer,, über außenpolitische Fragen entgegen. Nach einer Aussprache stimmte der Ministerrat der DDR den Vorschlägen der auf die europäische Sicherheit und auf die weitere Entwicklung der Entspannung im Zentrum Europas gerichteten Politik der Regierung der DDR zu ...

  • Tschad würdigt UdSSR-HiHe

    Fort-Lamy (ADN-Korr.). Die Hilfe der Sowjetunion für die Entwicklung der nationalen Wirtschaft der Republik Tschad wurde durch Radio National Tschad am Freitag in einem längeren Beitrag gewürdigt.

  • Rakete Vertikal 2 erreichte 463 km Höhe

    (Fortsetzung Seite 2, Spalte 1)

Seite 2
  • Mit dem Zuschauer im Bunde

    „Daß die Zuschauer zur Mitgestaltung des Fernsehprogramms aufgerufen sind, dient den Interessen der Bevölkerung. Eine' begrüßenswerte Initiative." Das schrieb uns Johannes Deichmann aus Freiberg, und er brachte damit die Gedanken vieler Leser zum Ausdruck, die uns in diesen Tagen Briefe zum Thema Fernsehen schickten ...

  • Schichtarbeit im Werk wird mit der Stadt abgesprochen

    Volksvertreter gehen Hinweisen berufstätiger Frauen nach

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Arno Oberländer Neuhaus am Heimweg. Das Röhrenwerk „Anna Seghers" in Neuhaus am Rennweg ist wichtiger Zulieferer u. a. auch für die Rundfunk- und Fernsehgeräteproduktion. Ständig steigt der Bedarf an Transistoren und Halbleitern. Daraus ergeben sich wachsende Aufgaben, die der Betrieb nicht allein lösen kann ...

  • I

    Unerwartet für alle starb am 19. August 1971 im Alter von 76 Jahren Genosse Franz Demuth Mit dem Genossen Franz Demuth verliert die Partei einen revolutionären Kämpfer, der von früher Juqend an sein Leben in den Dienst der Befreiung der Arbeiterklasse und der Errichtung der sozialistischen Gesellschaft gestellt hat ...

  • Forschungsrakete Vertikal 2 erreichte 463 km Höhe

    (Fortsetzung von Seite 1) worden. Vertikal 2 setzte die komplexen Untersuchungen der ultravioletten und Röntgenstrahlung der Sonne, der Ionosphäre und der Meteoriten fort. Die Rakete erreicht eine maximale Höhe von 463 km. Der Kopfteil der Rakete bestand aus Gerätekabine und Spezialbehälter. Im Behälterteil waren in der VR Polen und in der UdSSR entwickelte Apparaturen für sonnenphysikalische Forschungen sowie Geräte für die Untersuchung von Mikrometeor iten untergebracht ...

  • Im Ringen um Plantreue ist jede Minute kostbar

    (Fortsetzung von Seite 1)

    seit April gewonnenen Minuten rund 400 000 Kubikmeter Abraum mehr. Gerhard Rode machte darauf aufmerksam, daß auch die Arbeitsbedingungen spürbar verbessert wurden. „Wir brauchen heute nicht mehr bei Wind und Wetter zu Fuß zu unseren Arbeitsplätzen zu gehen. Heute werden wir ois an das Gerät gefahren ...

  • Junge Lyriker im Schweriner Schloß

    2. Zentrales Poetenseminar eröffnet

    Schwerin (ND). Im Schweriner Schloß begann am Freitag das 2. Zentrale Poetenseminar der FDJ. Etwa 100 literarisch tätige Mädchen und Jungen aus allen Bezirken der Republik werden hier in der Zeit vom 20. bis 26. August mit namhaften Literaturwissenschaftlern und erfahrenen Schriftstellern über Probleme ihres Schaffens diskutieren ...

  • Freundschaftliches Treffen mit Außenminister Somalias

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Gäste am Brandenburger Tor Der Außenminister der Demokratischen Republik Somalia und seine Begleitung besichtigten am Freitagvormittag die DDR-Staatsgrenze nach Westberlin am Brandenburger Tor. Der amtierende Stellvertreter des Berliner Stadtkommandanten, Oberstleutnant Manfred Thomas, begrüßte den hohen Gast ...

  • schem Belichtungssteuerungsgerät der OSSR vorgestellt. 18 Handelsunternehmen aus Bulgarien auf der Messe

    Berlin (ADN). „18 Handelsunternehmen der Volksrepublik Bulgarien kommen zur Herbstmesse nach Leipzig. Sie haben rund 1000 Quadratmeter Ausstellungsfläche belegt und werden die Ergebnisse der Arbeit unserer Werktätigen dokumentieren." Das erklärte der Stellvertreter des Handelsrates der Volksrepublik Bulgarien in der DDR, Christo D ...

  • Kommentare und Meinungen

    Wie mit allem fettig werden?

    Viele Arbeiten klopfen jetzt zugleich an das Tor der CPG. Da muß noch der letzte Weizen in den Speicher, es ist schon hohe Zeit für die Aussaat von Raps und. Winterzwischenfrüchten. Die Kartoffelrodung rückt näher. Hinzu kommt, daß die Folgen der Trockenheit den Genossenschaftsbauern in diesem Jahr zusätzliche Arbeit bescheren ...

  • iga 71 in Erfurt eröffnet

    (Fortsetzung von Seite 1) sei das Ziel, bis 1975 die Gewächshausanlagen unter Glas und Folie um 360 ha zu erweitern und die rationellste Nutzung aller vorhandenen Gewächshauskapazitäten sichern zu helfen, betonte der Minister. Einen wesentlichen Platz auf dem Ausstellungsterrain nehmen alle maßgebenden Blumenbetriebe der DDR mit ihren Sortimenten und Neuzüchtungen ein ...

  • Schwermaschinenbauer nutzen sowjetische Erfahrungen

    Schwerpunkt im Thälmannkombinat: Exportplanerfüllung gegenüber der UdSSR

    Magdeburg (ADN). Metallurgen aus Kriwoi Rog und die Schwermaschinenbauer des Magdeburger Ernst-Thälmann-Kombinats bemühen sich gemeinsam um die weitere Vervollkommnung der modernen und leistungsstarken Walzenstraßen aus der DDR. Mit neuen Walzwerkstoffen und Lagern führen sie z. B. in diesem Jahr in Kriwoi Rog auf den neuen aus Magdeburg gelieferten Anlagen gemeinsame Versuche durch ...

  • Leihgaben für Dresdner Dürer-Ausstellung

    Dresden (ADN). Mit bedeutenden Leihgaben unterstützen acht Kunstmuseen und Galerien der befreundeten sozialistischen Länder die Ausstellung „Deutsche Kunst der Dürer-Zeit" im Dresdner Albertinum. Darüber hinaus beteiligt sich mit kunstwissenschaftlichen Beiträgen zu den in Dresden gezeigten Werken ein großer Kreis von Wissenschaftlern der leihgebenden Museen der sozialistischen Länder ...

  • Gyula Derkovits Schaffen in Berlin vorgestellt

    Berlin (ND/ADN). Dem Schaffen des 1934 verstorbenen ungarischen Malers und Grafikers Gyula Derkovits ist eine Ausstellung gewidmet, die am Freitagnachmittag im Alten Museum am Marx- Engels-Platz eröffnet wurde. Sie enthält neben Gemälden, Zeichnungen, Aquarellen und grafischen Blättern des Künstlers, der als einer der bedeutendsten Vertreter der proletarisch-revolutionären Kunst Ungarns gilt, auch dessen 'berühmten Holzschnittzyklus „Dözsa" vom Bauernaufstand 1514 ...

  • FDGB-Delegafion in Santiago

    Santiago (ADN-Korr.). Zur Teilnahme an der ersten lateinamerikanischen Konferenz für Bodenreform und für die gewerkschaftlichen Rechte der Werktätigen auf dem Lande ist in Santiago eine FDGB-Delegation eingetroffen. Sie wird geleitet .vom Stellvertretenden Vorsitzenden der Gewerkschaft Land, Forst und Nahrungsmittel, Gerhard Pawelzik ...

  • Ministerrates zum Abschluß seines mehrstündigen Besuchs. Würdigung hoher Einsatzbereitschaft

    Hoyerswerda (ADN). Über eine gute Wintervorbereitung, eine erfolgreiche Planerfüllung sowie die weitere Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen der Kumpel beriet der Staatssekretär der Staatlichen Plankommission, Heinz Klopfer, mit Werktätigen im Tagebau „Spreetal" des Gaskombinats Schwarze Pumpe ...

  • Repräsentanten der YDRJ danken für Glückwünsche

    Berlin (ADN). Ali Nasser Mohammed, Mitglied des Präsidialrates, Ministerpräsident und Minister für Verteidigung der Volksdemokratischen Republik Jemen, . dankte in einem in herzlichen Worten gehaltenen Telegramm an den Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, für die ihm anläßlich seiner kürzlich erfolgten Berufung übermittelten Glückwünsche ...

  • Polygraphische Maschinen aus 13 Ländern

    Leipziger Betrieb stellt auf der Herbstmesse modernes Verfahren zur Buchherstellung vor 11

    Leipzig (AON). In eine große Druckerei und Buch- Mbinderei verwandelt sich gegenwärtig die Halle 20 auf dem Leipziger Messe- _ _ _ gelände. Das 7500 Quadrat- I T 1 meter große neue Ausstel- ■ ■ lungszentrum des polygraphischen Maschinenbaus vereint zur Herbstmesse erstmalig Aussteller aus 13 Ländern mit einer repräsentativen Exportschau ganzer Maschinensysteme für die Herstellung von Zeitungen, Zeitschriften, Büchern und Broschüren ...

  • DDR-Schiffe befänden sich nicht im Taifungebief

    Rostock (ADN). Vom Taifun „Rose", der vor wenigen Tagen über 90 Menschenleben forderte und allein im Hafen von Hongkong 37 Hochseeschiffe an Land warf, sind Besatzungen von Schiffen der DDR-Reedereibetriebe nicht betroffen worden. Wie die Direktion Seeverkehr und Hafenwirtschaft mitteilt, befanden sich zur fraglichen Zeit keine Schiffe aus der DDR im Gebiet dieser schweiften Naturkatastrophe seit zehn Jahren ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEG UM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitsdikowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Drängende Fragen verlangen bündige Antworten

    Gedanken zur Konferenz des Volksbildungsaktivs

    Von Gerhard Müller, 1. Sekretär der Kreisleitung Neubrandenburg Ideengutes, unsere besondere Aufmerksamkeit widmen. Dank den Pädagogen Wir werden allen Pädagogen den herzlichen Dank unserer Kreisparteiorganisation aussprechen für ihre fleißige und unermüdliche Aribeit, für ihre Liebe und Geduld bei der Bildung und Erziehung der Kinder ...

  • Nicht nach dem Motto: Alle Jahre wieder

    Oberschule für alle verlangt hohe Qualität staatlicher Leitung

    Fachlehrereinsatz wird effektiver, und vor allem für die Schüler der 9. und 10. Klassen fällt der lange Anfahrtweg weg. ND: Das erforderte ohne Zweifel, Klarheit bei allen Ratsmitgliedern über ihre Verantwortung bei der Entwicklung des einheitlichen sozialistischen Bildungssystems zu schaffen. Genosse Unser: Gerade die großen Aufgaben, die für jedes einzelne Ratsmitglied mit den Strukturveränderungen entstanden, führten zur Erhöhung der Kollektivität ...

  • Ungetrübte Ferienfreude

    Allein in den 48 zentralen Pionierlagern erholten sich in diesem Sommer rund 100000 Mädchen und Jungen. Vor etwas mehr als zwanzig Jahren beschloß unsere Regierung, diese Lager in den landschaftlich schönsten Gebieten unserer Republik einzurichten. Große volkseigene Betriebe übernahmen für jeweils ein Lager die Verantwortung ...

  • Ratschläge für Eltern

    Berlin (ADN). Die August-Ausgabe der Zeitschrift „Elternhaus und Schule" erscheint erstmals mit einer sechzehnseitigen Sonderbeilage für die Eltern der Lernanfänger. Die Beilage enthält die wichtigsten Informationen über Bildungsziel und Lehrplan der ersten Klasse, erläutert die Bedeutung der Pionierorganisation für die Entwicklung der sozialistischen Persönlichkeit ...

  • Ferienlermine

    Berlin (ND). Die Termine für die Ferien im Schuljahr 1971/72 wurden so festgelegt: Herbstferien: 15. bis 25. Oktober 1971; Ferienzum Jahreswechsel: 22. Dezember 1971 bis 3. Januar 1972; Winterferien: 4. Februar 1972 bis 28. Februar 1972; UnterrichtsfreierTag:30. März 1972 bis 3. April 1972; Frühjahrsferien: 14 ...

  • Chemiearbeifer sind gute Paten

    Premnitz (ADN). Alle Klassen der Premnitzer Tagesoberschule haben Patenbrigaden aus dem Chemiefaser- ,werk. Die Arbeiter nehmen an den Zusammenkünften der Klassenelterni aktivs teil? - hospitieren- - im- -Unterricht und organisieren i gemeinsame Veranstaltungen mit den Schülern. Auch materiell, z. B ...

  • Neue Lehrpläne

    Berlin (ADN). Im kommenden Schuljahr werden die restlichen Lehrpläne für die 10., 9., 5. und 4. Klassen gültig. Damit ist die vor sieben Jahren begonnene schrittweise Einführung des neuen Lehrplanwerks beendet, aas bei seiner Erfüllung ein hohes wissenschaftliches und parteiliches Niveau des Unterrichts gewährleistet ...

  • 19900 Schulanfänger im Bezirk Potsdam

    Potsdam (ADN). Ihrem ersten Schultag sehen im Bezirk Potsdam 19 900 Mädchen und Jungen entgegen. In Potsdam, Oranienburg, Rhinow und Schulzendorf können plangemäß Schulneubauten bezogen werden.

Seite 4
  • Fünfjahrplan der Millionen

    Volkswirtschaft der UdSSR erarbeitet ihre Perspektivaufgaben

    Von Werner G o I d s t e i n Die Monate zwischen Frühling und Herbst lind für die sowjetische Wirtschaft zu einer Zeit der Bewährung geworden. Nicht nur deshalb, weil die neuen komplizierten Planaufgaben genau zu erfüllen sind oder eine reiche Ernte im neuen Planjahrfünft einzubringen iit. Vielmehr kennzeichnet diese Periode angespannter Energie, daß die Richtlinien des neunten Fünfjahrplans, die der XXIV ...

  • Erste Kooperativen in Syriens Landwirtschaft

    Baath-Partei orientiert auf genossenschaftliche Entwicklung

    Von Manfred Pohl, Damaskus Auf den Gemüsemärkten der syrischen Hauptstadt herrscht farbige Fülle. Auf Lastwagen und Eseln, motorisierten Dreiradkarren oder auch auf dem Kopf kerzengerade schreitender Bauersfrauen kommt Tag für Tag die schmack- und nahrhafte Botschaft der Ernte in der Ghuta — der Oase — nach Damaskus ...

  • Anschlag auf Bolivien

    wieder einmal haben der USA-Imperialismus und seine lokale Agentur den bereits mehrfach gescheiterten Versuch unternommen, Boliviens Präsidenten Juan Jos* Torres zu stürzen. Nach Agenturmeldungen sah sich das Kabinett in La Paz am Donnerstagabend gezwungen, den Ausnahmezustand über die Zinnrepublik an der südamerikanischen Pazifikküste zu verhängen, nachdem rechtsgerichtete und ClA-gelenkte Kreise in Santa Cruz eine staatsfeindliche Rebellion angezettelt hatten ...

  • Spiel hinter Kulissen

    Die Begünstigung der USA-Politik durch die chinesischen Führer wird von der „New York Times" auch unter folgendem Aspekt bewertet: „Tschou Eiv lai scheint keinen endgültigen Termin für den amerikanischen Abzug festzu-J setzen. Besonders erstaunlich an den Gesprächen mit Reston ist das Fehlen dieser Vorbedingung gegenüber Indochina, da die DRV fordert, einen festen Termin für den Abzug der amerikanischen Truppen zu nennen ...

  • Motive der Einladung Nixons nach Peking

    Chinesisch-amerikanische Verhandlungen im Spiegel der Presse

    der westlichen Presse lassen an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig. Es besteht kein Zweifel: Peking ist dabei, der Nixon-Administration aus einer äußerst schwierigen Lage herauszuhelfen; ob es gelingt, ist jedoch sehr fraglich. Das Zentralorgan der algerischen FLN „Revolution Africaine" widerlegt am 23 ...

  • „Väterliche Güte"

    Die amerikanische Zeitschrift „Time" enthüllte, am 2. August, daß schon während des antijapanischen Befreiungskampfes im Juli 1944 in Mao Tse-tungs Hauptquartier in Jenan die USA-Diplomaten Service und Davies als Vertreter des USA-Oberkommandierenden Im Fernen Osten stationiert waren und zu Mao Tse-tung und seinen Spitzenberatern den ständigen Kontakt hielten ...

  • Begünstigung für USA

    Diese perfide Zielsetzung kommt auch in einem mehrstündigen Interview zum Ausdruck, das der Vizepräsident der „New York Times" James Reston mit Ministerpräsident Tschou En-lai in der zweiten Augustwoche hatte. „Daily World", das Organ der Kommunistischen Partei der USA, kommentiert es am 13. August: „Wie aus diesem Interview hervorgeht, haben sich die Befürchtungen bewahrheitet, daß der geplante Nixon-Besuch in Peking zürn Teil darauf hinausläuft, die Pariser Vietnamgespräche zu unterminieren ...

  • Falscher Prophet

    In manchen Ländern waren Gruppen von Mao-Jüngern auf die scheinrevolutionären Töne aus Peking hereingefallen. Jetzt müssen sie bestürzt feststellen, daß sie einem falschen Propheten gefolgt sind. Die Zeitung „Paris Jour" (13. August) verweist darauf, daß die von Peking zu abenteuerlichen Unternehmen aufgehetzten Maoisten von den chinesischen Führern im nächsten Moment bedenkenlos fallengelassen werden ...

  • Zugespielter Trumpf

    Die nach außen hin überraschend ericheinende Eskalation der Annäherung zwischen der VR China und den USA wurde nicht zufällig gerade jetzt in da» entscheidende Stadium gebracht. Dai Organ der westdeutschen Großbourgeoisie „Frankfurter Allgemeine Zeitung" vermerkt: „Der amerikanische Präsident hält sich in Peking möglicherweise gerade auf, wenn der Wahlkampf in den USA praktisch anzulaufen beginnt ...

Seite 5
  • KPTsch-Präsidium begrüßt Ergebnisse des Krimtreffens

    Zustimmung zur Annahme des RGW-Komplexprogramms .

    Prag (ADN-Korr.). Das Präsidium des ZK der KFTsch hat am Freitag einen Bericht des Generalsekretärs des ZK, Gustav Husäk, über das Treffen von Repräsentanten der kommunistischen und Arbeiterparteien sozialistischer Länder auf der Krim sowie zusammen mit der Regierung der ÖSSR einen Bericht von Ministerpräsident Lutoamir Strougal über die Beschlüsse der XXV ...

  • „Opfer für Amerika"

    Von der wachsenden Besorgnis der Werktätigen in verschiedenen westeuropäischen Ländern über die Auswirkungen der Krise im imperialistischen Währungssystem berichten ADN- Korrespondenten: Bonn. Die Unternehmer in der BRD sind bestrebt, die Auswirkungen der Dollarkrise den Arbeitern und Angestellten durch neue soziale Belastungen aufzubürden und damit ihre Profite zu sichern ...

  • „Prawda" rezensiert Buch über die Beziehungen zur VR China 1945-1970

    Moskau (ADN). Die Geschichte der sowjetisch-chinesischen Beziehungen ist »die Geschichte des aktiven und kompromißlosen Kampfes der KPdSU für die Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen, unseren Ländern und Völkern". Das erklärt Sergej Tichwinski, stellvertretender Vorsitzender der Gesellschaft für sowjetisch-chinesische Freundschaft und Korrespondierendes Mitglied der Akademie der Wissenschaften, am Freitag in der „Prawda" ...

  • Präsident Torres: Putschversuch imperialistisch inspiriert

    Regierung beschloß, die Werktätigen zu bewaffnen

    La Paa (ADN). Boliviens Präsident Juan Jose Torres hat „Diener imperialistischer Kreise" für den Putschversuch im Lande verantwortlich gemacht. In einer Rundfunkansprache an die Nation erklärte er am Freitag, die Reaktion beabsichtige, die begonnenen sozialökonomischen Umgestaltungen zunichte zu machen ...

  • KP der USA ruft zum Kampf gegen Monopolprogramm

    „Breite Volksbewegung gegen Vietnamkrieg nötig"

    New York (ADN/ND). Der USA-Imperialismus versuche eindeutig, „auf Kosten des Volkes aus seiner Krise herauszukommen". Das betont die KP der USA in ihrer vom Parteivorsitzen.- den Henry Winston und Generalsekretär Gus Hall unterzeichneten Erklärung. Ursache des Ausbruchs der imperialistischen Währungskrise sei die USA- Aggression in, Indochina, hebt die KP der USA hervor ...

  • Kurz berichtet

    .emn-Orden an Minsker Gebiet

    Minsk. Das Minsker Gebiet ist zum zweitenmal mit dem Leninorden für die Verdienste bei der Erfüllung des achten Fünfjahrplanes ausgezeichnet worden. Auf einer Festveranstaltung überreichte Andrej Kirilenko, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU, die hohe Auszeichnung, Bevollcerungsschwund in London London ...

  • lojähriger hilflos verblutet

    Korrespondenz aus Londonderry

    Das unmenschliche Vorgehen der britischen Kolonialsoldateska gegen nordirische Bürgerrechtskämpfer hat am Freitag ein weiteres Todesopfer gefordert. In einem Krankenhaus von Londonderry erlag ein 16jähriger Junge schweren Schußverletzungen. Der Junge war in der Nacht zum Freitag in hilflosem Zustand aufgefunden worden ...

  • Rumänische Führungsgremien zum RGW-Komplexprogramm

    Bukarest (ADN). Das Zentralkomitee der Rumänischen Kommunistischen Partei, der Staatsrat und der Ministerrat der Sozialistischen Republik Rumänien nahmen am Freitag auf einer gemeinsamen Sitzung einen Bericht der rumänischen Regierungsdelegation zur XXV. Tagung des RGW entgegen und billigten ihre Tätigkeit, meldet Agerpress ...

  • UdSSR-Botschafter traf sich mit Maltas Premier

    La Valetta (ADN). Zur Eröffnung der Tagung des neuen Parlaments Maltas weilte der Botschafter der UdSSR in Großbritannien, Michael Smirnowski, der gleichzeitig die Sowjetunion auf Malta vertritt, in La Valetta, meldet TASS. Botschafter Smirnowski traf mit Ministerpräsidenten Dom Mintoff zu einem freundschaftlichen Gespräch zusammen ...

  • BRD: Drei Banküberfälle, Juwelier beraubt

    Bonn (ADN). Bei einem Überfall auf eine Bank in LUnen erbeutete ein bewaffneter Mann 47 000 DM. Der Bankräuber, der sich mit einer Strumpfmaske unkenntlich gemacht hatte, flüchtete nach der Tat auf einem Damenfahrrad. Rund 30 000 DM fielen einem Bankräuber in die Hände, der mit vorgehaltener Pistole in der Zweigstelle der Altonaer Volksbank in Hamburg-Iierbrook die Herausgabe des Geldes verlangte ...

  • Dürre verursacht Mindererträge in der BRD

    Hamburr (ND/ADN).. Die Getreideerträge bleiben in weiten Gebieten der BRD unter den Erwartungen. Auf Grund der anhaltenden Trockenperiode muß insbesondere bei Obst und Gemüse mit erheblichen Einbußen gerechnet werden. Das ergab eine Umfrage der BRD-Nachrichtenagentur DPA bei Landwirtschaftskammern, Landesministerien und statistischen Ämtern ...

  • Vertrag UdSSR-Indien begrüßt

    Colombo (ADN). Als positiven Beitrag zur Aufrechterhaltung und Verteidigung des Friedens in, Südostasien hat das Politbüro des ZK der Ceylonesischen KP den sowjetisch-indischen Freundschaftsvertrag bezeichnet. Es verwundere nicht, „daß der Vertrag jene aggressiven imperialistischen Kreise' verwirrte, die aus dem asiatischen Kontinent ein Feld für ihre militärischen und politischen Aggressionen gemacht haben", betont' die KP ...

  • Edward Gierek dankte Slasker Werktätigen

    Warschau (ADN-Korr.). Der Erste Sekretär des ZK der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei, Edward ' Gierek, überbrachte den Hüttenwerkern und Bergarbeitern des Slasker Industriereviers den Dank der Partei. Die Arbeiter dieses größten polnischen Industriezentrums haben im Verlauf der erster sieben Monate dieses Jahres allein Tausende Tonnen Hüttenerzeugnisse und Steinkohle über den Plan hinaus geliefert ...

  • Ungarn feierte Tag der Verfassung

    Budapest (ADN/ND). Die ungarischen Werktätigen begingen am Freitag den Jahrestag der Verfassimg. Auf Kundgebungen würdigten führende Vertreter von USAP und Regierung die Erfolge des vergangenen Jahres und bekräftigten das enge Freundschaftsbündnis, mit der Sowjetunion. Höhepunkt der Feierlichkeiten in Budapest war die große Wasser- und Luftparade von Armee-Einheiten und Sportverbänden an der Donau ...

  • Pakistan: Abgeordnetenmandate annulliert

    Karacbi (ADN). Die pakistanischen Militärbehörden haben am Donnerstag die Mandate von 195 der 288 Volksliga- Abgeordneten des ostpakistanischen Parlaments annulliert. Allen betroffenen Abgeordneten werden „kriminelle Delikte" zur Last gelegt, melden westliche Nachrichtenagenturen. Die frei gewordenen Sitze sollen über Nachwahlen neu belegt werden ...

  • Tudeh-Partei verurteilt

    Terror in Sudan

    Teheran (ADN). Das ZK der Tudeh- Partei Irans hat in einer Erklärung die Terrormaßnahmen gegen sudanesische Patrioten und vor allem gegen die Führer und Mitglieder der Sudanesischen Kommunistischen Partei verurteilt. Dieses Vorgehen der sudanesischen Regierung wird als ein schwerer Schlag gegen die nationale Unabhängigkeit Sudans Bewertet ...

  • Was sonst noch passierte

    Hauptmeister Kurras, der nach der Ermordung des Studenten Benno Ohnesorg wieder in den Dienst der Westberliner Polizei aufgenommen wurde, hat sich als Sittenstrolch entpuppt. Er mußte von einer Polizeistreife festgenommen werden. Kurras hatte sich auf einer Parkbank einem neunjährigen Mädchen unsittlich genähert ...

  • Indien will Texfit- und Glimmerexport nationalisieren

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Der indische Außenhandelsminister L. N, Mishra hat Arbeitsgruppen ernannt, die innerhalb von zwei Wochen die Nationalisierung des gesamten Textil- und Glimmerexports vorbereiten sollen. Beide Warengruppen bringen jährlich einen Exporterlös von rund 1,15 Milliarden Rupien.

  • Keine Dollars

    nimmt dieses Geschäft in Toronto (Kanada). Das AP-Funkbild spiegelt eine gegenwärtig typische Situation wider: Papierdollars, mit denen nicht nur die USA-Regierung, sondern auch der Touristenstrom aus den USA große Auslandsgebiete überschwemmte, sind zur Zeit nur schwer an den Mann zu bringen.

  • „II Messaggero", Italien

    «Die vom amerikanischen Präsidenten verkündeten drastischen Wirtsdiaftsmaßnahmen haben daran erinnert, daß man im Bett der atlantischen Gemeinschaft nicht immer auf Rosen liegt, vor allem, wenn der Riese jenseits des Ozeans Symptome von Schlaflosigkeit und Nervosität zeigt."

  • „Le Peuple", Belgien

    j/ICeirr' 'Mensch weiß, wo man hingeht Aber eine Sache ist sicher: Die Widersprüche des kapitalistischen Systems werden immer schärfer. Es ist nicht schwierig, sich vorzustellen, was die Folgen sein werden: soziale Spannungen, steigende Arbeitslosigkeit, Krise."

  • Gegensätze ■prallen hart aufeinander „Frankfurter Rundschau", BRD

    „Das Brüsseler Ergebnis wird - wie Immer es aussehen mag - über Flickwerk- Qualität nicht hinauskommen können. Mahr als schwungvolle Deklamationen zu erwarten, scheint beim jetzigen Stand der Ding« politischer Scharlatanerie gleichzukommen."

  • „L'Aurore", Frankreich

    „Man braucht keine Illusionen zu hegen. Zwischen Giscard und Schiller wird es zu Zusammenstößen kommen. Die EWG ist Gefahren ausgesetzt, und es wäre müßig, sie zu leugnen."

  • Kooperation mit Frankreich bei der Kosmosforschung

    Paris (ADN). Ein gemeinsames Programm zur Erforschung des Kosmos mit meteorologischen Sonden werden die Sowjetunion und Frankreich im Gebiet von Guayana durchführen, meldet TASS.

Seite 6
  • 2000 Meter Ungewißheit

    In den Motorbooten saßen statt der Schiedsrichter die Trainer. Die schwarzen Anzeigetafeln blieben ohne leuchtende Ziffern und die Mikrofone der Streckensprecher stumm. Trotzdem waren nicht weniger, eher noch eine größere Anzahl von Ruderbooten am Freitag auf dem Bagsvaerdsee von Kopenhagen unterwegs ...

  • Gäste, Gänge und Portionen

    den Briefen nach zu urteilen, durchaus zufriedenstellend. Zwar findet man gelegentlich hier die Schnitzel zu klein und dort die Kartoffeln zu frostig, hier die Speisekarte zu kärglich, dort zu diätlos. Zunge und Gaumensegel, Magen und Galle sind bei jedem Feinschmecker von anderer Sortimentalität. Was dem einen schmeckt, hängt dem anderen vielleicht zum Halse 'raus ...

  • Leistungsschau der Jugend

    Junge Neuerer und Knobler aus vielen Berliner Betrieben bereiten die Bezirksmesse der Meister von morgen vor, die in der Werner-Seelenbinder-Halle vom 14. bis zum 28. September geöffnet sein wird. Der Leiter des Messebüros Harry Friedrichs teilte ND in einem Gespräch mit, daß auf einer Fläche von insgesamt 3500 m2 die jungen, Rationalisatoren ihre Forschungsergebnisse zeigen, werden und Gelegenheit haben, ihre Erfahrungen auszutauschen ...

  • Wettkampf unter Wasser

    Von Wolfgang Schuenke kompaß, Meterzähler und Suchleine an den Start gehen, ist beeindruckt von der Vielfalt dessen, was sie beherrschen müssen. Und wer ihren Vorbereitungen zugesehen hat, dem Vermessen der Kurse von Land aus, dem gewissenhaften Ermitteln der Kompaßwerte, wer weiß, wie gründlich auch ihre technisch-naturwissenschaftliche Ausbildung in den Sektionen der GST sein muß, damit sie z ...

  • UdSSR-Teilnehmer beeindruckten

    - Seit Donnerstag nacht ist klar, wer sich beim II. Internationalen Boxturnier um den Chemiepokal in Halle^Neustadt im Halbfinale gegenübersteht. Dazu waren in drei Vorrunden 42 Paarungen notwendig. Von den Klubs der DDR qualifizierten sich 19 Sportler, mit sechs Halbfinalisten liegt der SC Chemie an der Spitze ...

  • Olympische Charta muß geachtet werden

    DTSB-Präsident Manfred Ewald gab Exklusiv-Interview für „Kansan Uutiset" Die Versuche der Organisatoren der Olympischen Spiele in München, die Eröffniungszeremonie entsprechend den Wunschvorstellungen der BRD-Imperialisten abzuändern, hat der Präsident des Deutschen Turn- und Sportbundes der DDR, Manfred Ewald, in einem von der Zeitung „Kansan Uutiset" veröffentlichten Interview entschieden abgelehnt „Diese Versuche müssen vereitelt werden ...

  • Funkund Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.10 Musikalische Wünsche; 11.00 Pädagogische Sprechstunde; 13.10 Vorhang auf; 14.00 Auf alle Fälle: Unterhaltungswelle: 18.00 Sportgeschehen und Musik; 20.00 Tanz bis Mitternacht. Berliner Rundfunk: 10.40 He, he, he, Sport an der Spree; 12.45 Mittagskonzert; 14.00 Neue Küste Karl- Marx-Stadt; 15 ...

  • Milena Duchkova siegte vor Sylvia Fiedler

    Die erste Konkurrenz beim V. Europacup der Wasserspringer, das Turmspringen der Damen, gewann im Londoner Sportzentrum „Crystal Palace" Olympiasiegerin Milena Duchkova (CSSR). In einem dramatischen Finale erwies sie sich als die nervenstärkste und verwies mit 343,0 Punkten die DDR-Vertreterin Sylvia Fiedler (339,57) sowie die Schwedin Ulrike Knape (321,30) auf die Plätze ...

  • ...und am Sonntag

    Radio DDR I: 9.15 Konzert; 12.00 Volkstümliche Weisen; 14.20 Fürs Kofferradio;, 17.05 Sportgeschehen und Musiki 19.30 Sonntags-Serenade; 21.05 Kleines Konzertpodium. Berliner Rundfunk: 11.00 Musisches Klima; 13.10 Tanzmelodien; 14.15 Das Reisebild; 16.00 Straßenbekanntschaften; 19.45 Junge Leute in Studio 4; 21 ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Zwischen einem Hoch über Osteuropa und einem kleinen Tief über dem westlichen Mitteleuropa dauert die Zufuhr sehr warmer Luft an. Lediglich in den westlichen Bezirken werden einzelne Gewitter auftreten, während sich sonst höchstens vorübergehend lockere Wolkenfelder zeigen. Die Temperaturen steigen im Binnentiefland erneut auf Werte um 30 Grad Celsius, im oberen Bergland auf 25 und an der Küste bei Seewind auf 22 Grad ...

  • FUSSBALL

    Europapokal der Meister, Ausscheidung zur'Vorrunde: FC Valencia—Union Luxemburg 3 :1. Turnier in Madrid, Finale: Rayo Vallecano—Gornik Zabrze 3 :0. Freundschaftsspiel: Roter Stern Belgrad—Penarol Montevideo 3 :2. NEUESDEUTS CHLAND Redaktion 108 Berlin, MauerstraBe 3940. Tel. 22 0341 - Verlaf: 1054 BerUn, Schönhauser Allee 176, Tel ...

  • Höchste Waldbrandwarnstufe

    Infolge der lang anhaltenden Hitze und Trockenheit ist die Brandgefahr weiterhin sehr groß. Bereits seit dem 27/ Juli besteht für die Waldgebiete der Hauptstadt die höchste Waldbrandwarnstufe. Allein in der Zeit vom 1. bis 20. August waren — überwiegend durch Fahrlässigkeit — 211 000 m2 Waldboden, Grasnarbe und Wiesenraine in Brand geraten, teilt die Abteilung Feuerwehr beim Präsidium der VP mit ...

  • Wo kehren Sie gern ein?

    Leserumfrage nach den besten Gaststättenkollektiven der Hauptstadt Bitte schreiben Sie uns in zehn bis 15 Zeilen, warum Ihnen eine Gaststätte gefallen oder auch mißfallen hat. Anfang Oktober werden die mit Hilfe unserer Leser ermittelten besten Gaststätten einen Ehrenpreis des ND erhalten. Alle Leser, die uns geschrieben haben, nehmen an einer Auslösung teil ...

  • Blick auf den Spielplan

    Metropol-Theater (Kassenruf 20 23 98), 19-21.45 Uhr: „Der Vogelhändler"***) ; Deutsches Theater (42 8134), 19.30-21.45 Uhr: „Warten auf Godeau"***); Kammerspiele (42 85 50), 19.30-22 Uhr: „Dona Rosita bleibt ledig"***); Kleine Komödie (42 85 50), 20.30 Uhr: „Begeistert von Berlin"**); Distel (2211 55, 20 23 33), 19 ...

  • Blinden-Schach-

    Länderkampf

    Zu einem Blinden-Schach-Länderkampf treffen am kommenden Sonnabend und Sonntag die Nationalmannschaften der DDR und der CSSR in Berlin-Grünau zusammen. Die Begegnung soll der Vorbereitung auf die Blindenschach-Olympiade dienen, die im April 1972 in Jugoslawien stattfindet (ND)

Seite 7
  • Seines und unseres Weges gewiß

    Man kann wahrlich nicht sagen, daß Eisberge wie kleine Hügel aus -dem Meere herausragen. Und doch wissen nur die Kenner um die ungeheure Größe ihrer Gestalt und Wucht, die unter der Meeresoberfläche verborgen ist. So waren auch manche Politökonomen der Bourgeoisie seit Beginn des 19. Jahrhunderts über diese und jene Erscheinungen an der Oberfläche des kapitalistischen Wirtschaftssystems beunruhigt ...

  • Sozialistisches Kollektiv bahnte Lothar den Weg ins Leben

    Liebes ND! Das, worüber ich hier berichte, liegt schon einige Jahre zurück. Als vor dem VIII. Parteitag im „Neuen Deutschland" über Fragen der sozialistischen Moral und Lebensweise eine breite Leseraussprache geführt wurde, fiel es mir wieder ein. In dieser Diskussion war auch von einer Einrichtung an unseren Schulen die Rede, die vielen Eltern echte Hilfe bei der Erziehung ihrer Kinder erwiesen hat, nämlich von den Erziehungsberatungen ...

  • Marx und der Eisberg

    Hit Riesenschriften einer Krise der imperialistischen Wettwirfschaff entgegen Von Jürgen Kuczynski

    pitalismus gestiegen sind und sich außerordentlich kompliziert haben. Die Störung des Gleichgewichts zwischen Amerika und Europa findet ihren schärfsten Ausdruck im sogenannten .deutschen Problem' und dem Niedergänge des britischen Imperialismus ... Alle Versuche, die Schwierigkeiten durch Schaffung von europäischen und internationalen Kartellen zu mildern, reproduzieren auf erweiterter Grundlage und in neuen Formen (Festsetzung der Quoten, Kampf gegen die nichtkartellierten Unternehmungen usw ...

  • Was Darwin nicht wußte

    Wir haben in den fortgeschrittensten Industrieländern die Naturkräfte gebändigt und in den Dienst der Menschen gepreßt; wir haben damit dis Produktion ins unendliche vervielfacht, so daß ein Kind jetzt mehr erzeugt als früher hundert Erwachsene. Und was ist die Folge? Steigende Dberarbeit und steigendes Elend der Massen und alle zehn Jahre ein großer Krach ...

  • MEINUNGEN U N D Der Unterwelt geopfert

    In dem Maße endlich, wie die Kapitalisten. ..gezwungen werden, schon vorhandne riesenhafte Produktionsmittel auf größerer Stufenleiter auszubeuten und zu diesem Zweck alle Springfedern des Kredits in Bewegung zu setzen, in demselben Maße vermehren sich die industriellen Erdbeben, worin die Handelswelt sich nur dadurch erhält, daß sie einen Teil des Reichtums, der Produkte und selbst der Produktionskräfte den Göttern der Unterwelt opfert — nehmen mit einem Wort die Krisen zu ...

  • Die Krisenschlinge

    Welch schlagender Kontrast zwischen dem sicheren Vorwärtsschreiten der Länder des Sozialismus und ihrem historischen Optimismus auf der einen und dem jetzigen Zustand der kapitalistischen Welt auf der anderen Seite. Die Schlinge der allgemeinen Krise des kapitalistischen Systems zieht sich immer stärker, immer enger zusammen ...

  • Am Leibe faulend

    Die USA selbst, das von den Ideologen des Imperialismus so gepriesene Modell der westlichen Welt, sind eine leibhaftige Demonstration der Fäulnis des imperialistischen Systems. Allein in den USA gibt es 5,7 Millionen Arbeitslose. Die Seuche des Rassismus grassiert. Ganze Industrien verdienen an der Vernichtung der Menschen, an der Zerstörung der Menschenwürde, an der Verbreitung von Brutalität und Unmenschlichkeit Riesenprofite ...

Seite 8
  • Urlaub als Training gesunder Lebensweise?

    Feiern mit viel Lärm?

    sönlichkeiten weiß ich, daß die vielfältigen wohl begründeten Hinweise und Appelle .zur Beachtung einer wissenschaftlich vertretbaren Lebensführung und Arbeitsgestaltung grundsätzlich bejaht werden. Trotz guter Vorsätze gelingt es aber derzeit aus vielerlei Gründen gerade den am meisten von den modernen „Seuchen" Gefährdeten nicht, tatsächlich mit der erforderlichen Regelmäßigkeit und dem nötigen Spaß gesund zu leben ...

  • Mehr Ferienplätze für Familien

    ND-Gespräch mit Fritz Rösel, Sekretär des Bundesvorstandes des FDGB

    reren Kindern vergeben werden. Besonders kritisch sieht es im Juli und August mit Plätzen an der Ostsee aus. In dieser Zeit kommt nur auf 48 Gewerkschaftsmitglieder eine Seereise. ND: Hat der FDGB so wenig Plätze an der See? Genosse R6sel: Der FDGB ist an der See der größte Erholungsträger. Wir. werden nur noch von den Campingplätzen übertroffen ...

  • Fräulein Ruth auf Stadtrundfahrt

    Wieviel wiegt das Denkmal des Rotarmisten auf dem Ehrenmal im Treptower Park in Berlin? Hatte die Prozessionsstraße im Pergamon-Museum ein Dach? Sind die Säulen des Brandenburger Tores aus einem Stück gehauen? Auf solche und andere Fragen mußte Ruth Böttcher in ihrer vierjährigen Praxis als Fremdenführerin stets gefaßt sein ...

  • Gefährlicher Kopfsprung

    Nach Angaben der Orthopädischen Klinik der Karl-Marx-Universität Leipzig steigt die Zahl der Badeunfälle. Sie gehen nicht selten tödlich aus. Das Durchschnittsalter der Verletzten liegt zwischen 20 und 25 Jahren. Ursache der meisten Verletzungen sind leichtsinnige Kopfsprünge in unbekannte oder flache Gewässer ...

  • Im Urlaub abschalten oder umschalten?

    So lautet das Thema der ND- Aussprache über sinnvolle Urlaubsgestaltung, die am 17. Juli begann. Wie man im Urlaub umschalten könnte, schreiben heute der Trainer Rolf Beccard und Prof. Dr. Diether Findeisen. Ihrer Meinung nach sollten die arbeitsfreien Wochen dazu dienen, Erfahrungen für eine tägliche gesunde Lebensweise zu sammeln ...

  • Drei Prominente suchen Ausgleich

    Professor Wolfgang Heinz, Schauspieler und Regisseur

Seite 9
  • Integration vervielfacht unsere Kraft

    Zum Komplexprogramm der Mitgliedländer des RGW

    Von Edelgard G ö h I e r und Gerhard S c h o I z e Mit dem auf der XXV. Tagung des RGW beschlossenen Komplexprogramm liegt die kollektiv ausgearbeitete, einheitliche Grundlinie für die Zusammenarbeit der Mitgliedländer in den nächsten zwei Jahrzehnten vor. Die Erfahrungen und Ergebnisse der vergangenen ...

  • ND

    Ökonomisches Lexikon Amortisationen

    Amortisationen sind Geldmittel, die der Finanzierung der Reproduktion der Grundfonds dienen. Sie resultieren aus den Abschreibungen, die als Geldausdruck des Verschleißes der Grundmittel in die Selbstkosten der Erzeugnisse eingehen. Wie andere Selbstkostenteile, zum Beispiel Materialkosten, Lohnkosten, Absatzkosten, fließen die Abschreibungen als Bestandteil des Preises mit dem Verkauf der Produkte in Geldform wieder in den Reproduktionsprozeß zurück ...

  • Gehaltsprämien für Meister

    Der Meister ist dafür verantwortlich, daß die technologische Disziplin eingehalten, die Arbeitsorganisation verbessert und die hochproduktiven Maschinen und Anlagen voll genutzt werden. Gemeinsam mit den Parteiund Gewerkschaftsfunktionären seines Bereiches fördert er die sozialistische Gemeinschaftsarbeit, beeinflußt er die Arbeitsatmosphäre und gewährleistet Ordnung und Disziplin in seinem Kollektiv ...

  • Wasser - kostbarer Rohstoff

    Wasseraufkommen der Wasserversorgungsbetriebe (in Millionen m3) Investitionen für die Wasserwirtschaft (in Milliarden Mark) 1961/65 1966/70 genden Wasserverbrauch bei, so der zunehmende Bestand an Haushaltswaschmaschinen, der in diesem Zeitraum von 28 auf 54 je 100 Haushalte wuchs, die um eine halbe Million gewachsene Zahl der Pkw, die gewaschen werden wollen, die 364 000 neu- bzw ...

  • Drifte Drahtstraße für Kriwoi Rog

    Magdeburg. Im sowjetischen Metallurgiegiganten von Kriwoi Rog hat die dritte Drahtstraße aus dem Magdeburger Thälmann- Kombinat ihre volle Leistung erreicht. Monatlich produziert sie über 41000 Tonnen transportgerecht gebundenen Drahtes. Damit arbeiten in dem ukrainischen Stahlkombinat fünf Feinstahl- und drei Drahtstraßen aus Magdeburg ...

  • Anreiz im Wettbewerb: Platz an der Bestentafel

    Schwerin. Mit Fotos im Großformat und kurzer Charakteristik werden monatlich hervorragende Werktätige an der Bestentafel im Schweriner Plastverarbeitungswerk vorgestellt. In der Abteilung Werkzeugbau des Betriebes führt der Weg zu dieser Ehrung ausschließlich über den Titel „Qualitätsarbeiter". Der Wimpel mit dem „Q" wird neben die Werkbank gestellt, wenn das Ausschußkonto gering belastet ist, die Termine eingehalten und vor allem die Qualitätsnoten erreicht werden ...

  • Hohe Leistungen im Güterverkehr UdSSR-DDR

    Frankfurt (Oder). Die Eisenbahnerinnen und Eisenbahner des Grenszbahnhofs Frankfurt (Oder) fertigen gegenwärtig jeden Tag ungefähr 50 Züge — rund 2500 Waggons — im Güterverkehr zwischen der UdSSR und der DDR ab. Die Hälfte aller Züge bringen Importe für die Industrie der Republik aus der Sowjetunion ...

  • Neuerermethoden

    Baustoffindustrie nutzt sowjetische

    Eisenhüttenstadt. Das Saratower System der fehlerfreien Arbeit führen gegenwärtig die Beschäftigten des VEB Zuschlagstoffe Frankfurt (Oder) in allen 14 Betriebsteilen ein. Sie folget damit dem Beispiel der Werktätigen des Steinverarbeitungswerkes Eisenhüttenstadt, die mit dieser sowjetischen Neuerermethode in den vergangenen Monaten 130 000 Mark Gewinn zusätzlich erarbeiteten ...

Seite 10
  • I Wirgarantieren leichte^, ökonomisches Bauen. Verwenden Sie aluminiumbeschichtete Stützkernelemente aus Polyurethan-Hartschaum,kur2: PLATTEN Lieferbar als wand- oder Dachelemente in 50 mm und 80 mm Starke sawia 1000 mm Breit«.

    Max. Länge: 15,40 m Gewicht: 6,3 kg/m3 (50-mm-Platte) Der Dämmwtrt eines 50-mm-Elements entspricht dem eines 3« cm starken Mauerwerks. Einsatzgebiete in fast allen Baubereichen. Einfache und schnelle Montage. Besonders vorteilhaft bisher bei Errichtung von ;. Werkstätten, Werkhallen, Lagerräumen, Kindergärten, Gesellschaftsbauten, Wohnwagen, Bungalows, Garagen usw ...

  • Inhalt:

    O AUTEVO-Maschinenbau und der Gesamtprozeß der technischen Produktionsvorbereitung # Rationalisierung der konstruktiven Vorbereitung O Rationalisierung der technologischen Vorbereitung O Rationalisierung der technologischen Projektierung von Fertigungsstätten # Geräte-, Rechen- und Programmiertechnik ...

  • Kooperationspartner

    ab sofort und für 1971 für

    Blechschlosserarbeiten Drehteile 0 4—36 mm Fräsarbeiten Wickelteile (Transformatoren und Schalenkernspulen) Montage Schalten Prüfen Langfristige Aufträge für komplette Geräte und Baugruppen, aber auch einzelne Arbeitsgänge können getrennt vergeben werden. Angebote an Kombinat VEB RFT Fernmeldewerk Leipzig 7027 Leipzig, Mel scher Straße 7 Abt ...

  • Kinderferienlager 1972

    Wir bieten besteineerlchtetes Kinderferienlager

    mit 90 Betten in ?ehren-Schleritz (an der Elbe), Kreta Meißen, für etwa 3 Wochen Im Juli 1972. Das Lager bietet außer ordentlichen Toiletten-, Wasch- und Dusdtanlafen ausreichend Nebenfelaß. Wlrtschaftspenontt steht zur Verfügung. Wir suchen gleichwertiges Lager mit 10 -Betten für 3 Wochen Im Juli 1172 ...

  • Schaumstoff aus Harnstoff- Formaldehydharz (HFS)

    Aus Versuchsproduktion bieten wir an; HFS-Flocken HFS-Platten, 1100X600X80 mm Zur Wärmedämmung von Bauteilen: Dächer, Decken, Außenwinde, Trennwände. Besonders geeignet für doppelwandige Bauten wie Baracken und Wochenendhäuser. Zur Lärmbekämpfung: Füllung akustischer Bauelemente VE Baustoffversorfunfskombinat ...

  • Rolf Kratz

    Leiter der zentralen Planung TrSger der Medaille „Für ausgezeichnete Leistungen" 1961 und 1969 sowie des "Bestenabzeichens der Kampfgruppe aus unseren Reihen. \ Ein stets einsatzbereiter und vorbildlicher Genosse ging viel zu früh von uns.' Wir ehren ihn, indem wir sein nachhaltiges Wirken fortsetzen ...

  • Lebendes Grün an den Arbeitsplatz! Nach wie vor besteht die Forderung der Arbeitsplatzgestaltung. Für Ihre Planposition „Entwicklung der sozialistischen Arbeitiund Lebensbedingungen"

    führen wir für Sie Arbeitsplatzgestaltungen durch. Wir statten Ihre Produktions-, Sozial- und Verwaltungsräume mit Zierpflanzen aus. Gefäße, Pflanzbehältnisse und auch Sonderanfertigungen {Blumenvitrinen und -fenster) werden von uns angefertigt. Bitte, lassen Sie sich durch uns beraten.

  • Achtung!

    Ab 15. September 1971 bis 31. Mai 1972 stellen wir unser Lokal für 26—28 Personen zum Abhalten von Lehrgängen, mit Unterkunft und Verpflegung, zur Verfügung Anmeldungen sind zu liebten an Bahnbotel Stadt Wehten 8306 Stadt Weblen

  • Kinderferienlager

    oder hierzu geeignetes Objekt für 30 Personen im Raum Brandenburg —Potsdam mit Bademöglichkeiten zu kaufen gesucht. Sind auch am gemeinsamen Ausbau bzw. Beteiligung interessiert. Angebote an Off. 3446 DEWAG, 301 Magdeburg

  • Aufträge für einfache, kleine, bis mittelgroße Plastverarbeitungswerkzeuge

    der Lohngruppen 5 und 6 (wenig formfräsund formschleifintensiv mit einfachem Aufbau). Angebote mit Vorlage der Gerätteilzeichnungen und Werkzeugkonstruktionen sind zu richten an ND 155 DEWAG, 1054 Berlin

  • Anlagen und Ausrüstungen?

    Suchen Sie Prüfmöglichkeiten für Ihre Erzeugnisse?

    Wir unterstützen Sie bei der Problemlösung und führen für Sie mit unseren umfangreichen Prüfeinrichtungen Prüfschichten durch, auch in Kombination mit Forschungs- und Entwicklungsaufgaben

  • AUTEVO-Maschinenbau

    Autorenkollektiv • 360 Seiten mit 170 Abbildungen Das Informationsbuch soll die Betrieb« der metallverarbeitenden Industrie sowie Bildungseinrichtungen über modernste Wege zur

  • freie Wickelkapazität für Übertrager

    (Größe M 20—M 55) Übernahme in Kooperation als P-2-Produktion in größeren Stückzahlen und mit langfristigen Verträgen. Angebote sind zu richten an

  • Technischen Hochschul« Karl-Marx-Stadt, 90 Karl-Marx-Stadt, Elsässer Straße 45 Einzelpreis etwa 20,— M

    Auslieferung erfolgt voraussichtlich im September 1971

  • Dr. med. Gerd Marx

    Gera, im August 1971

Seite 11
  • BIOGRAPHISCHES

    Episoden dieser Liebesgeschichte ironischdistanzierend dramatisiert.) Als Caesar im folgenden Jahr von Ägypten aus zu weiteren Feldzügen aufbrach, ließ er in Alexandria Kleopatra auf dem Thron zurück. Wenige Tage nach Caesar» Weggang wurde sein Sohn geboren, den Kleopatra Kaisarion, den kleinen Caeaar, nannte ...

  • Reisbauern Weisheit hörten Lenins

    Ho Chi Minh vermerkte später über seine Schrift: „Für das Studium der weiteren Entwicklungswege der nationalen Befreiungsbewegung und der Verteilung der gesellschaftlichen Kräfte in den Befreiungsrevolutionen der Länder des Ostens war die wissenschaftliche Ausarbeitung dieser Fragen auf der Grundlage ...

  • Kleopatra

    In der Hauptstadt dei römischen Weltreiches herrschten im Sommer des Jahres 29 v. u. Z., vor 2000 Jahren, Freude und festliche Stimmung: Caesars Großneffe und Nachfolger Octavian, der später den Namen Augustus erhielt, feierte an drei aufeinanderfolgenden Tagen Triumphe anläßlich der Siege über seine Feinde ...

  • Si/v\PLidssiMUs

    Mit Liebknecht an einem Tisch!

    Das Münchener bürgerliche satirische Wochenblatt „Simplicissimus" nahm 1904 Partei für Karl Liebknecht, der damals gerade erst seine politischen Sporen im Kampf der Sozialisten erworben hatte: Im Sommer jenes Jahres hatte der junge Rechtsanwalt als Verteidiger im Königsberger Prozeß nachgewiesen, daß preußische und zaristische Polizei gegen die Arbeiter Hand in Hand zusammenwirkten ...

  • Der erste Zirkel zählte zwanzig Genossen

    Ho Chi Minh wies in seiner Schrift „Der revolutionäre Weg" das Ziel des Kampfes für Vietnam Von Gerhard Feldbauer

    Vietnam. Als der vietnamesische Revolutionär Pham Hong Thai im Juni 1924 auf den französischen Generalgouverneur von Indochina, Merlin, ein Bombenattentat versuchte, stellte Ho Chi Minh dieser Taktik des individuellen Terrors den Grundsatz entgegen, daß „man nicht durch die Ermordung eines Generalgouverneurs das Kolonialregime abschaffen kann ...

  • Verbunden mit dem Roten Oktober

    Den Hinweisen Ho Chi Minhs folgend, legte die Partei in ihrer Geburtsstunde ein klares Bekenntnis zur Großen Sozialistischen Oktoberrevolution und ihrem Staat sowie zum proletarischen Internationalismus ab. „Die russische Oktoberrevolution und der sozialistische Aufbau in Rußland sind leuchtende Beispiele für die ausgebeuteten und unterdrückten Arbeiter, Bauern und Werktätigen Vietnams", betonte die KPV ...

  • Ein Schiff braucht klaren Kurs

    „Was braucht die Revolution vor allem", fragte er und gab mit logischer Konsequenz die Antwort: „Vor allem braucht sie eine revolutionäre Partei zur Schulung und Organisierung des Volkes im Inneren und nach außen zur Herstellung der Verbindung mit allen unterdrückten Völkern und der proletarischen Klasse ...

  • Liebt die Frau den Helden?

    .Neues Deutschland" vom 21. August 1946: In Berlin ist soeben eine neue illustrierte Frauenzeitung mit dem Titel .Für Dich" erschienen.*) Die erste Nummer umfaßt acht Seiten, von denen eine jede reich bobildert ist und viel interessanten Lesestoff bringt. Neben einer aktuellen Rundfrage des Verlages - Deutscher Frauenverlag, Berlin NW 7, Bauhofstraße 11 - finden wir unter anderem eine Bildreportage der ersten Berliner Polizistinnen und den fesselnden Aufsatz „Liebt die Frau den Helden?" ...

  • Asyl-Filiale

    .Die Rote Fahne" vom 18. August . 1921: In der Weberstraße 22 im Nordosten Berlins befindet sich ein Logierhaus, unter den Obdachlosen unter dem. Namen „Weberbude" bekannt, die sie als eine Art Filiale des städtischen Asyls in der Fröbelstraße betrachten, obgleich sie damit nichts zu tun hat und ein ganz privates Unternehmen ist ...

  • Rufmord an einem Ermordelen

    „Karl Liebknecht werde noch .sich und seiner Familie schweren Schaden zufügen', prophezeite Bebel schon drei Jahre vor Kriegsausbruch. Man muß diese Voraussage ergänzen: Liebknecht hat auch der jungen deutschen Republik schweren Schaden zugefügt . . „schließlich wurde er eines der ersten Opfer der von ihm unterstützten Politik des ...

  • Vor 100-50-25 Jahren

    Dementiertes Dementi

    Lokales. Einige'Zeitungen brachten vor Kurzem die Nachricht, daß für den Fall von entstehenden Conflikten mit Arbeitern an die Soldaten der Berliner Garnison scharfe Patronen ausgetheilt sefen. Diese Angaben sind von offieiöser Seite als unwahr bezeichnet. Dagegen heißt es, daß um die etwa in der nächsten Zeit aus Anlaß der Wohnungsnoth entstehenden Krawalle und Tumulte sofort im Keime zu erstikken auf eine Vermehrung der Schutzmannschaften um 400 Mann Bedacht genommen ist ...

  • Organisation statt Bomben

    In der vietnamesischen Befreiungsbewegung scharte Ho Chi Minh unverzüglich die konsequentesten Revolutionäre um sich und wurde deren anerkannter Führer. Ho Chi Minh orientierte die vietnamesischen Revolutionäre auf den Marxismus-Leninismus und organisierte dessen Verbreitung in

Seite 12
  • Arrangements — zum Verwechseln ähnlich

    Viel Neues zum Repertoire von Schlagersendungen und Tanzmusikveranstaltungen hat auch AMIGA in den vergangenen Wochen und Monaten beigesteuert. Bei genauerem Hinhören mischt sich der durch prominente Namen von Interpreten, Textern und Komponisten und durch die farbige thematische Vielfalt entstandene erfreuliche Eindruck mit kritischen Empfindungen ...

  • Entscheidungen zwischen Charakteren

    Armin Stolper charakterisiert seine Lage als Autor folgendermäßen: ;;je ihehr sich aber Unter unseren Verhältnissen auch die gegnerische Haltung als gleichberechtigt erweist, desto komplizierter wird das Geschäft des Stückeschreibers heute. Er sieht sich zunehmend der Tatsache gegenüber, daß sich die Kontrahenten nicht mehr bis zur Ausschaltung ihrer Person bekämpfen, sondern sich ...

  • geschrieben ist

    In Äußerungen zu Herbert Ottos Roman „Zum Beispiel Josef" wird behauptet, daß die „kurzen, flinken Sätze zeitgemäß" seien (ND vom 11. Juli), „Stil und Sprache dieses Buches sehr nüchtern, beinahe kalt" (ND vom 18. Juli), daß das Buch „im Telegrammstil" geschrieben worden sei (ND vom 25. Juli) u. a. m ...

  • Freude an poetischen Texten

    Obgleich Banalitäten solcherart aus unseren Schlagern längst noch nicht'verbannt sind, wird bei der vorllegendSri1 Auswahl im Vergleich zur großen Masse der Titel des Vorjahres das deutliche und zum Teil erfolgreiche Bemühen der Textautoren spürbar, Klischees zu meiden und inhaltsreiche, poetische, lebendige und phantasievolle Worte zu finden ...

  • Erfreuliches in Maßen

    Streifzug durch das Tanzmusikangebot

    „Wie steht es mit unserer Tanzmusik?" — so wurde in einem ND-Beitrag vom 22. Mai gefragt, der sich mit Mangelhaftem, Halbfertigem, Kritikwürdigem in diesem Genre auseinandersetzte, aber auch Beispielhaftes nannte. Gelegenheit, diese Frage am praktischen Beispiel zu beantworten, bieten täglich die Sendungen des> Rundfunks oder Fernsehens, biet'en die unzähligen öffentlichen Veranstaltungen, in denen Tanzmusik gespielt wird ...

  • Herausforderung des ganzen Menschen

    Hier handelt es sich nicht allein um Sachfragen, sondern auch um Fragen der Persönlichkeitsbestätigung, der Anerkennung und Durchsetzung der eigenen Arbeitsergebnisse, um die gesellschaftliche Bestätigung eines eingeschlagenen Weges. Sich möglicherweise von bisherigen Positionen trennen zu müssen, einsehen zu müssen, daß die Zurückstellung der eigenen Vorstellungen zugunsten einer anderen Konzeption richtig ist, das führt einzelne Figuren in starke Konflikte mit sich selbst und mit anderen ...

  • Jobos Heldin steht mitten im Leben

    Bücher von Wolfgang Joho sind für mich immer ein besonderer Genuß. Er versteht es |' meisterhaft, mit sprachlichen Mitteln Eigenheiten der Personen und Situationen zu kennzeichnen. Beeindruckend ist seine treffende Wortwahl. Sie bietet dem Leser manchen kostbaren sprachlichen Lekkerbissen. Von der Form her sind Johos Werke eine Kostbarkeit, vom Inhalt her sind sie keinesfalls bedeutungsarmer ...

  • Begrenzter Streit um „gut und besser"

    Ich möchte hier noch eine weitere Überlegung anschließen. In Hinblick auf die künstlerische Darstellung neuer Konflikte und ihrer Lösungen sollten wir uns hüten, vorschnell gewisse Beobachtungen aus der gesellschaftlichen Realität, beispielsweise bezüglich der Entscheidungsfindung in Leitungsorganen der Wirtschaft, auf künstlerische Konfliktstrukturen zu übertragen ...

  • Kampf persönlicher Haltungen

    Außerdem bestätigen die bisherigen Erfahrungen vieler Schriftsteller, wie wichtig es ist, zwischen der Lösung von gesellschaftlichen Widersprüchen und Problemen und der Lösung individueller Konflikte im literarischen Werk zu differenzieren. Ohne Zweifel beziehen sich beide Vorgänge aufeinander, aber sie sind keineswegs deckungsgleich ...

  • Wahrheit der Figuren

    Armin Stolper bekennt, daß er sich mit diesen Fragen redlich herumgeschlagen hat. Aus seinen Erfahrungen bestätigt er, daß das Interesse des Publikums an Gegenwartsstücken überall dort wächst, wo unverwechselbare Figuren dargestellt werden, die sich ihre Entscheidungen schwer ■machen: Die volle Wiederentdekkung ...

  • Verschwindet der Gegenspieler?

    In der Literatur- und Kunstdiskussion besteht darüber Einigkeit, daß der Konflikt nicht mit dem bloßen Streitfall, mit einer Komplikation gleichgesetzt werden kann. Doch es werden auch Überlegungen laut, daß mit dem Wegfall der antagonistischen Widersprüche als Grundlage der Konflikte, mit dem Wegfall unversöhnlicher Klassengegner das Spieler-Gegenspieler-Verhältnis überhaupt verschwinde ...

  • Gespannt an einem Tag gelesen

    Günter Görlichs „Den Wolken ein Stück näher" ist ein Buch für unsere Zeit, interessant und in weiser Beschränkung auf wenige Personen geschrieben. Ich habe es an einem Sonntag durchgelesen. Gerade die angedeuteten und nicht zu Ende geführten Handlungslinien (Thomalla, Freunde des Mateja) regen ja zum Mitund Weiterdenken an ...

  • Das Ja

    und das Nein Zur Parteilichkeit literarischer Konfliktgestaltung bei der Darstellung von Entscheidungssituationen Von Werner J e h s e r, Institut für Gesellschaftswissenschaften beim ZK

    Klaus Wolf die realen Probleme und Schwierigkeiten, vor denen eine Reihe ernsthaft suchender Schriftsteller heute steht.

Seite
Heftiger Streit und tiefe Risse in der EWG Neueter und Planerfüllung Freundschaftliches Treffen mit Außenminister Somalias Im Ringen um Plantreue ist jede Minute kostbar iga 71 in Erfurt eröffnet Gespräch Erich Honeckers mit Vorsitzenden der Blockparteien Information über aktuelle Probleme der Festigung der Sicherheit und Entspannung in Europa Karl-Marx-Denkmal in Leningrad fertiggegossen Unterredung mrt Kubas Präsident Dorticos DDR-Delegation setzte Gespräche in Fort-Lamy fort Ministerrat nahm Bericht des Außenministers entgegen Tschad würdigt UdSSR-HiHe Rakete Vertikal 2 erreichte 463 km Höhe
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen