13. Apr.

Ausgabe vom 03.08.1971

Seite 1
  • Freundschaftliches Treffen führender Persönlichkeiten der Bruderländer

    Moskau (ADN). Am Montag fand auf der Krim ein freundschaftliches Treffen der in der Sowjetunion zur Erholung weilenden Führer der kommunistischen und Arbeiterparteien einer Reihe sozialistischer Länder und sowjetischer Partei- und Staatsführer statt; meldet TASS. Daran nähmen teil: der Erste Sekretär des ZK der BKP und Vorsitzende des Staatsrates der VR Bulgarien, T ...

  • Drei Zehntel des Getreides sind geborgen

    Berlin (ND). Mit dem Mähdrusch von Winterroggen und Sommergerste ist in den meisten Gebieten der DDR nunmehr die Halmfruchjlernte in voljem Gange, In einigen Bezirken haben Genossenschaftsbauern und Landarbeiter auch mit dem Bergen des Winterweizens der sowjetischen Sorte „Mironowskaja 808" begonnen, der bei uns 10 bis 14 Tage früher reift als die heimischen Sorten dieser Getreideart ...

  • 10 Jahre bewaffneter Kampf in Guinea-Bissau

    Glückwünsche aus der DDR an die Mitglieder der PAIGC

    Berlin (ADN/ND). Anläßlich des 10. Jahrestages des Beginns des bewaffneten Kampfes der afrikanischen Un-\ abhängigkeitspartei Guinea-Bissaus und der Kapverdischen Inseln (PAIGC) am heutigen Dienstag übermittelte das Afro-Asiatische Solidaritätskomitee der DDR den Völkern Guinea-Bissaus und der Kapverdischen Inseln in einer Erklärung brüderliche, solidarische Grüße ...

  • Volle diplomatische Beziehungen gefordert

    Helsinki (ADN-Korr.). Die Aufnahme voller diplomatischer Beziehungen zur DDR hat der Vorsitzende der Kommunistischen Partei Finnlands, Aarne Saarinen, von der finnischen Regierung verlangt. In einer Rede, die er am Wochenende in der finnischen Stadt MÜdkeü hielt, .unterstrich er, daß dies einen bedeutenden Schritt auf dem Weg der Normalisierung der Beziehungen zwischen allen europäischen Staaten darstellen würde ...

  • Mondlandefähre wieder angekoppelt

    Houston (ADN/ND). Am Montag 20.15 Uhr MEZ kehrten die USA-Astronauten Scott und Irwin von der Mondlandefähre „Falcon" in das Mutterschiff zurück. Rund zwei Stunden vor dem Kopplungsmanöver war die Fähre vom Erdtrabanten gestartet und hatte nach einigen Bahnänderungsmanövern eine Umlaufhöhe von 81 bis 113 Kilometern erreicht ...

  • Neue Terrorprozesse in Griechenland

    Athen (ADN). Neue Terrorprozesse gegen Gegner des griechischen Obristenregimes haben am Montag vor dem Athener Oberlandesgericht begonnen. Acht Patrioten wurden des „gewaltsamen Umsturzversuchs der Staats- und Gesellschaftsordnung" nach dem Ausnahmegesetz 509 angeklagt In einem gesonderten Prozeß wird gegen 17 weitere Demokraten verhandelt die wegen vermuteter Zugehörigkeit zu einem progressiven Studentenbund eingekerkert wurden ...

  • Gespräch zwischen Erich Honecker, Willi Stoph und Botschafter Abrassimow

    Berlin (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, und der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, hatten ein Gespräch mit dem Mitglied des ZK der KPdSU, dem Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der UdSSR in der DDR, Pjotr Abrassimow. Während der Unterredung, die ...

  • Truppenübung der Streitkräfte der Mitgliedstaalen des Warschauer Vertrages

    Budapest (ADN-Korr.). Entsprechend dem bestätigten Plan der Gefechtsausbildung der Vereinten Streitkräfte der MitgMedstaaten des Warschauer Vertrages begann unter Teilnahme von tschechoslowakischen, sowjetischen und ungarischen Armee-Einheiten die Übung für taktisches Zusammenwirken unter der Bezeichnung „Opal 71", meldet MTI ...

  • Niederschläge nur in spärlichen Rationen

    Potsdam. (ND). Eine schwache Störung, die vielfach kaum merklich am Montag die DDR überquerte, brachte nur in der Nacht zum Montag und in den Frühstunden in den Westlichen Be- (Fortsetzung Seite 2, Spalten 2 und 3)

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen

    Anschläge gegen die Vier-Mächfe-Verhandlungen

    In der Sonnabendausgabe des ND ver- - öffentlichten wir an dieser Stelle einen Kommentar, der unsere konstruktive Friedenspolitik in Hinsicht auf Westberlin darlegte und auf unsere großzügigen Angebote hinwies. Die entgegenkommenden Vorschläge der Regierung der DDR haben in der Westberliner Öffentlichkeit große Beachtung gefunden ...

  • Volksvertreter sorgen für guten Schuljahresstart

    Berlin (ADN/ND). Während sich die Kinder bei herrlichem Ferienwetter in den schönsten Gegenden der Republik erholen, werden in Bezirken, Kreisen, Städten und Gemeinden verstärkte Anstrengungen unternommen, um den Start ins neue Schuljahr zu sichern. Beispielhaft wird das Schulbauprogramm im Bezirk Karl-Marx-Stadt verwirklicht, seit 1966 werden die Jahrespläne auf diesem Gebiet erfüllt ...

  • SRR-Belegafion herzlich begrüßt

    Eine Delegation des Staatskomitees für örtliche Wirtschaft und Verwaltung der Sozialistischen Republik Rumänien traf am Montag auf Einladung des Ministers für die Anleitung und Kontrolle der Bezirks- und Kreisräte der DDR, Fritz Scharfenstein, in Berlin ein. Die Delegation wird vom Vorsitzenden des Staatskomitees und Kandidaten des Exekutivkomitees des ZK der RKP, Petre Blajovici geleitet ...

  • Eindrucksvolle Zahlen, aber...

    In allen BezJ^tlädtertÄööfidenjVirRplati zen der Bahnhöfe und an den zentralen Bushaltestellen, werden in diesen Tagen Wegweiser montiert. Die Bezirksmessen der Meister von morgen sind in Sicht. Die ersten werden bereits Mitte August eröffnet. Die Lehr- und Leistungsschauen finden bei jungen Leuten aus Industrie, Forschung und Landwirtschaft immer mehr Zuspruch ...

  • ZK beglückwünscht Genossen Bernhard Grünert

    „Lieber Genosse Bernhard Grünert! Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt Dir zu Deinem 65. Geburtstag die herzlichsten Glückwünsche. An Deinem heutigen Ehrentag kannst Du mit großem Stolz auf viele Jahre aktiven Kampfes in den Reihen unserer marxistisch-leninistischen Kampfpartei zurückblicken ...

  • Vor Begegnungen mit slowakischer Kultur

    Dresden. Die engen freundschaftlichen Beziehungen zwischen unserer Republik und der CSSR werden im September durch „Tage der Kultur der CSSR — slowakische Kunst und Kultur" weiter gefestigt. Eröffnet werden sie am 9. September in Berlin. Die meisten Veranstaltungen finden in den Bezirken Karl-Marx-Stadt und Dresden, den Nachbarbezirken unseres sozialistischen Bruderlandes, statt ...

  • Kein Wasser vergeuden

    Berlin (ADN). Die extrem hohen Temperaturen der letzten Tage haben zu einem steigenden Verbrauch an Trinkwasser geführt. In einigen Gebieten der DDR kam es dadurch zu Druckminderungen. Daraus ergibt sich für die Industrie, weiterhin sparsam mit Wasser umzugehen. Auch die Bevölkerung sollte die eingeleiteten Maßnahmen zur Gewährleistung der Wasserversorgung unterstützen und kein Wasser vergeuden ...

  • Grenzprovokation Vorwand für großangelegte Hetzkampagne gegen DDR

    Berlin (ADN). Wie bereits gemeldet, wurde am 24. Juli von Westberlin aus eine schwere Grenzprovokation inszeniert Dabei versuchten zwei Westberliner, die Staatsgrenze der DDR von Westberlin-Neukölln in Richtung Berlin- Baumschulenweg zu durchbrechen. ADN hat dazu weiter erfahren, daß es sich bei den Grenzverletzern um den Werner Kühl aus Westberlin-Tiergarten, Bremer Straße 70, und den Bernd Langer aus Westberlin-Schöneberg, Bautzener Straße 9, handelt ...

  • 10 Jahre bewaffneter Kampf in Guinea-Bissau

    (Fortsetzung von Seite 1)

    gegen die afrikanischen Völker gewähren. \ Das Afro-Asiatische Solidaritätskomitee versichert abschließend der PAIGC, daß die DDR getreu ihrer internationalistischen Pflicht auch in Zukunft den Völkern Guinea-Bissaus und der Kapverdischen Inseln jede mögliche Hilfe gewähren werde. Zum 10. Jahrestag des Beginns des bewaffneten Kampfes übermittelte auch der Friedensrat der DDR der Führung der PAIGC und damit dem ganzen Volk von Guinea-Bissau seine brüderlichen und solidarischen Kampfesgrüße ...

  • Postmuseum bereitet neue Ausstellungen vor

    Berlin (ADN). Das Berliner Postmuseum wurde in den ersten sechs Monaten dieses Wahres von über 16 000 Interessenten, vor allem Schulklassen, besucht. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres sind nur 12 000 Gäste durch die beiden modern gestalteten Ausstellungsgeschosse gegangen. Rekordmonat war bis jetzt der Februar mit 4500 Berlinern und auswärtigen Besuchern ...

  • Niederschläge nur in spärlichen Rationen

    (Fortsetzung von Seite 1)

    zirken, am Nachmittag und Abend im Nordosten vereinzelte leichte Gewitterschauer. Sonst blieb es bei überwiegend heiterem Wetter weiterhin völlig trocken, und die Temperaturen erreichten in Berlin sowie südlich und westlich davon abermals Werte bis 32 Grad Celsius. Sonst wurden in den anderen Gebieten der DDR Höchsttemperaturen zwischen 26 und 29 Grad gemessen ...

  • Fünfter Hochseefrachter tür Indien übergeben

    Rostock (ADN). Den fünften Hochseefrachter für die indische Reederei Scindia Steam Navigation Co. ltd. Bombay haben am Montag die Schiffbauer der Warnowwerft termingemäß nach etwa fünfmonatiger Bauzeit übergeben. Zu dem feierlichen Flaggenwechsel, nach dem Kapitän Aubrey Joseph Bracken die Führung der „Jalamohan" übernahm, wurde der Indische Generalkonsul in der DDR, Botschafter J ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo HerbeJI, Harri Czepudc, Dr, Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Rationalisierung mit den Ideen des ganzen Kollektivs

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Gerd Morboch

Seite 3
  • Wer auf (Ab-)Werbung setzt

    ... kann sich selbst einen Bärendienst erweisen

    Vor kurzem erregte in Erfurt eine ganzseitige Zeitungsannonce des Funkwerks unliebsames Aufsehen. Eine gelernte Köchin, die ehemals in einer Großgaststätte arbeitete und seit kurzem Halbleiter montiert, schilderte da mit interessanten, anziehenden Einzelheiten ihre Tätigkeit, Arbeits- und Lebensbedingungen und die Atmosphäre in ihrem Kollektiv ...

  • Eine Rechnung, die nur auf dem Papier aufging

    Was man schwarz auf weiß besitzt, kann man noch lange nicht auf leere Stühle setzen. Schwarz auf weiß hat das Funkwerk Erfurt die Entscheidung der Bezirksplankammission, daß ihm für dde Planaufgaben dieses Jahres 460 Vollbeschäftigte mehr als 1970 zustehen. Der "tatsächliche Arbeitskräftezuwachs liegt weit darunter ...

  • Niemand bringt sie ins Haus

    Peter Gertif, Parteisekretär: Für unsere Planerfüllung ini zweitön Halbjahr ist es entscheidend, daß wir intensiv nach weiteren Möglichkeiten suchen, um die Produktion zu rationalisieren und mit weniger Arbeitskräften auskommen. Niemand stellt sich bei uns auf den Standpunkt: Wir haben allen gesagt, daß uns Arbeitskräfte fehlen, nun warten wir, bis man sie uns ins Haus bringt ...

  • Unsere Meinung

    mit den örtlichen Organen und den Partnerbetrieben schon den Ansprüchen an einen effektiveren Einsatz der Arbeitskräfte? Bei diesen Fragen geht es schließlich um Aufgaben, die viele persönliche Interessen der Werktätigen, ihre Arbeitsund Lebensbedingungen stark berühren. Hat die wissenschaftliche Arbeitsorganisation ...

  • Immer aus eigener Kraft Martha Walter, BGL-Vorsitzende:

    Ich bin 13 Jahre im Betrieb und weiß, daß wir immer versucht haben, die neuen Aufgaben aus eigener Kraft zu lösen. Zur Zeit werden im Betrieb die Vorhaben zur Weiterführung des sozialistischen Wettbewerbs nach dem VIII. Parteitag diskutiert Ausgehend von unserer Aufgabe, den Bedarf an Bauelementen und ...

  • Die Suche nach Arbeitskräften enen Betrieb Eine Umfrage zu Problemen der sozialistischen Rationalisierung im Funkwerk Erfurt

    Von Margrit Böhm und Erika Stangen Bald ist Schichtschluß. Die Aufmerksamkeit, die den Frauen in der Halbleiterproduktion des Kombinats VEB Funkwerk Erfurt während, des Tages abverlangt wird, will nachlassen. Aber jede Minute, jedes einzelne der mikroskopisch kleinen Bauelemente, die auf dem Tröger aufgebracht werden, zählt ...

  • Reserve Arbeitsorganisation

    Willi Karsubke, Hauptabteilunrsleiter Neue Technik: An allen Plätzen, wo gearbeitet wird, muß auch organisiert werden. Mit anderen Worten, der wissenschaftlichen Arbeitsorganisation ist größte Bedeutung zuzumessen, um zu höherer Effektivität zu kommen. Hier liegen viele Reserven. Wir beraten jetzt eine Konzeption für die Durchsetzung der wissenschaftlichen Arbeitsorganisation in allen Bereichen ...

  • Teurer Faschingsflitter

    Rainer Martin, Jufendkollektiv „Liselotte Herrmann": Wir sehen unseren Beitrag zur Planerfüllung bei der schwierigen Arbeitskräftesituation vor allem darin, die Ausbeute an funktionsfähigen Siliziumplättchen zu erhöhen. Dadurch werden die Kollegen in der Vorfertigung entlastet. Diese Materialeinsparung ist eine wichtige Kennziffer des sozialistischen Wettbewerbes, die im Haushaltsbuch der Brigade abgerechnet wird ...

  • Jugend sorgt für frische Luft

    Rostock. Der täglichen Planerfüllung und leichteren Arbeitsbedingungen gilt ;;cU'e'Xtt*m«ksäBQlfje.y?;^er4EJ)JTKontrollpostea, der. jnmA ■,4ÖÖÖ' r;jun£en Schiffbauer "der Hos'töcker'■'Neptunwerft. Im Mittelpunkt steht dabei ihr Jugendobjekt Fährschiff, das später zwischen , Saßnitz und dem schwedischen Trelleborg Eisenbahnwaggons, Kraftfahrzeuge und Passagiere befördern soll ...

  • Variable Schaltschränke in Serie

    Mafdeburg. Mit einem finanziellen Aufwand von nur 213 000 Mark wird in diesem Jahr die gesamte Produktion von Schaltschränken im VEB Starkstromanlagenbau Magdeburg verdoppelt. Eine überbetriebliche Arbeitsgemeinschaft, der auch Experten der Magdeburger Schwermaschinenbaukombinate „Ernst Thälmann" und „Karl Liebknecht" angehören, hat dafür mit der konstruktiven und technologischen Systematisierung von Einzelelementen die Voraussetzungen geschaffen ...

  • Geplante Neuererarbeit

    Dorothea Schwarz, stellvertretende Leiterin des BfN: Wir legen größten Wert auf äte geplante, kollektive Neuererarbeit. Wir können nicht nur auf spontanex Vorschläge warten, obwohl die bei uns nicht mit einer Handbewegung abgetan werden. Schließlich bringt uns auch der kleinste Vorschlag vorwärts. Wichtig ist, daß schon bei der Vorbereitung der Produktion die Aufgaben für Neuerer herausgearbeitet und jedem zugänglich gemacht werden ...

  • Qualitätszeichen für Neubauten

    Dresden. Im Satelliten-Neubauviertel in Dresden-Leuben und auf anderen Wohnungsbaustellen der Elbestadt, wie in Johannstadt und Seidnitz, erfüllen die Montage- und Ausbaubrigaden des VEB Baukombinat Dresden und ihre Kooperationspartner auch unter den derzeitigen erschwerten Bedingungen alle Termine der Wochenpläne ...

  • in drei Schichten

    Meerane. Keinen Stillstand gibt es im VEB Technische Textilien Meerane für die hochleistungsfähigen Malimomaschinen, auf denen Nähgewirke für Förderbänder und Treibriemen hergestellt werden. Auch während der Urlaubszeit ist eine dreischichtige Auslastung gewährleistet. Dadurch sichern die Nähwirker, daß die Kohle- und Energiewirtschaft als bedeutendste Abnehmer vertragsgerecht versorgt werden ...

  • Erfahrungsaustausch mit Ingenieuren aus der ÜSSR

    Gera. Einen Erfahrungsaustausch mit den Skoda-Werken in Ceske Budejovice vereinbarte die Betriebssektion der Kammer der Technik der Stahlgießerei Silbitz. Vertreter der sozialistischen Ingenieurorganisation aus Silbitz werden im September im Nachbarland mit Berufskollegen in der CSSR über moderne und rationelle Technologien in der Formerei beraten ...

Seite 4
  • Forschung und Entwicklung der Industrie im Fünfjahrplan

    die Direktive zum Fünfjahrplan überhaupt vorsieht. Es wäre jedoch nicht richtig, daraus den Schluß zu ziehen, daß wir die Kräfte und Mittel in Forschung und Entwicklung /unbegrenzt erweitern könnten. Auch und gerade für den Bereich der wissenschaftlich-technischen Arbeit gilt, was vom VIII. Parteitag als Hauptweg zu hoher volkswirtschaftlicher Effektivität begründet wurde: die allseitige Intensivierung der gesellschaftlichen Produktion ...

  • Bilanz der Philosophen

    Das Juliheft der Zeitschrift „Sowjetwissenschaft. Gesellschaftliche Beiträge" bietet zwei interessante Übersichtsartikel i über jüngere Forschungsergebnisse sowjetischer Gesellschaftswissenschaftler. Sie machen mit Arbeiten von Philosophen und Historikern in den Jahren 1966 bis 1970 bekannt. Dabei werden nicht nur einschlägige Veröffentlichungen vollständig genannt, sondern auch Tendenzen und neue Überlegungen in der Forschung angedeutet ...

  • Was sind Mascons?

    Mascon — diesen erst seit etwa zwei Jahren existierenden Begriff wird man vergeblich in Nachschlagewerken oder Wörterbüchern suchen. Und doch verbirgt sich hinter ihm eines der gegenwärtig interessantesten Geheimnisse des Mondes — die Anomalien im Gravitationsfeld des Erdtrabanten. Beim Auswerten von Daten, die mit Hilfe von Mondsonden gewonnen wurden, stellten Wissen- ' schaftler fest, daß sich das Schwerefeld des Mondes über den großen Ringmeeren verstärkt ...

  • Sozialismus und Demokratie

    Äußerungen Karl Liebknechts und Rosa Luxemburgs zum Verhältnis von Demokratie und Sozialismus stehen im Mittelpunkt eines Beitrages von Annelies Laschitza, der das Juli-Heft der „Zeitschrift für Geschichtswissenschaft" eröffnet. Wiederholt wandten sich die deutschen Linken gegen die formale, undialektische Gegenüberstellung von Demokratie und Diktatur ...

  • Geophysiker aus 57 Staaten tagen in Moskau

    Moskau (ADN). Die 15. Generalversammlung der Internationalen .Union für Geodäsie und Geophysik (IUGG) wurde am Montag im Kongreßpalast des Kreml feierlich eröffnet. An diesem internationalen Forum nehmen über 3000 Wissenschaftler aus 57 Staaten teil. Unter ihnen befindet sich eine Delegation der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin, die vom Präsidenten des Nationalkomitees für Geodäsie und Geophysik der DDR, Prof ...

  • Totale Mondfinsternis am 6. August

    Berlin (ADN). In den Abendstunden des 6. August ereignet sich eine totale Mondfinsternis, die in ihrer zweiten Hälfte — günstiges Wetter vorausgesetzt — in der DDR zu beobachten sein wird. Die Finsternis beginnt mit dem Eintritt des Mondes in den Halbschatten der Erde um 17.58 Uhr MEZ. Zu diesem Zeitpunkt ist aber der Mond noch nicht aufgegangen ...

  • Forellen fressen Steine

    Berlin (ADN). In manchen Forellen-» züchten kann man beobachten, daß Laichforellen Steine fressen. Ein bis zwei Prozent der Tiere sterben, weil ihr ganzer Magen und der Darm mit Steinen angefüllt sind. Bei den untersuchten Forellen machte die Masse der Steine bis zu einem Siebentel der Körpermasse aus ...

  • Sleinzeifliche Befestigungsanlage freigelegt

    Weimar (ADN). Eine Forschungsgruppe ^des Weimarer Museums für Ur- ;lind Frühgeschichte will die Ausgrabungen von Resten einer größeren Befestigungsanlage aus der jüngeren Steinzeit in Großobringen im nächsten Jahr wieder aufnehmen. Bei Erdarbeiten in der Nähe des Sportplatzes des Ortes waren vor mehreren Jahren interessante Fund«! gemacht worden, die nach Feststellung der Experten von einem Befestigungswall aus der Zeit um 1800 v ...

  • Automaten überwachen Gasgewinnung

    Taschkent (ADN). Die Arbeit an den rund 220 Bohrlöchern des größten sowjetischen Gasgewinnungswerkes bei Buchara in der Wüste Kysylkum Wird mit Hilfe von Automaten gesteuert und überwacht. Automatisch werden die Daten über den Druck in den gasführenden Schichten, den Gasaustritt an den einzelnen Bohrlöchern, die Qualität des Gases und über den Reinigungsprozeß gesammelt ...

  • Elemente 114 und 126 in der Natur nachgewiesen

    Bombay (ADN). Die Transurane 114 und 126 in der Natur nachzuweisen, soll Professor Bhandar. dem Direktor des Instituts für Angewandte Chemie in Bombay, und seinen Mitarbeitern gelungen sein. Die indischen Forscher untersuchten. Mikrometeoriten und von amerikanischen Astronauten zur Erde mitgebrachten Mondstaub ...

Seite 5
  • Die fünf Staffeln der Fußball-Liga

    Für die neue Fußballsaison wurde unlängst die Liga-Staffeleinteilung bekanntgegeben. Die zweithöchste Leistungsklasse besteht jetzt aus fünf Gruppen. Der jeweilige Staffelsieger qualifiziert sich für die Aufstiegsrunde zur Oberliga. In einer, Hin- und Rückrunde werden dann die' beiden Aufsteiger ermittelt ...

  • Professor Bremer sucht neue Gleise

    Heinrich Bremer, geboren 22. August 1920 in Malchin, Dr. rer. nat. habil., Ordentlicher Professor für Chemie* Direktor der Sektion Verfahrenschemie an der Technischen Hochschule für Chemie „Carl Schorlemmer" Leuna- Merseburg, verheiratet, berichtet: „Es geht um anderthalb Millionen Mark. Jährlich. Grob gerechnet ...

  • Notizen vor den Europameisterschaften: Györgyi Balogh in 22,8 s

    Am zweiten Tage des Leichtr athletik-Dreiländerkampfes CSSR—Polen—Ungarn in Bratislava stellte Györgyi Balogh (Ungarn) mit 22,8 s einen neuen Landesrekord über 200 m auf. Auch ihre Landsmännin Judit Bognär erzielte mit 17,93 m im Kugelstoßen eine neue ungarische Bestleistung. Das Endergebnis des Länderkampfes: Männer: CSSR—Polen 101:121, CSSR-Ungarn 121:102, Ungarn—Polen 96:126 ...

  • Erfolgreiche Jenaer GST-Sporller

    Zwanzig Aktive der GST- Kreisorganisation VEB Carl Zeiss Jena werden im August an den DDR-Meisterschaften im' Tauchsport-Mehrkampf in Neubrandenburg teilnehmen und alles daransetzen, ihren Titel von 1970 in der Mannschaftswertung erfolgreich zu verteidigen. v Bei den Seesportmeisterschaften \in Rostock-Warnemünde sind ebenfalls junge GST-Mitglieder aus Jena am Start ...

  • Postsportler Mitte August in Potsdam

    Das VIII. Zentrale Sport- und Kiulturfest der Deutschen Post wird vom 13. bis 15. August in Potsdam durchgeführt. 2000 Mitarbeiter des Post-, Fernrneldeund Funkwesens der DDR haben sich dafür als die Besten zahlreicher Ausscheide von Betriebsund Kreissportfesten, Schul- und Bezirksspartfesten, Gruppenwettkämspfen sowie kulturellen Leistungsvergleichen qualifiziert ...

  • Die Fußball' „Soldatinnen"...

    maligen Fußball-Profispielers Klimaschefski bei Hapoel Haifa beweist Nun feiern auch die Gazetten Westberlins die Sportbeziehungen mit dem Okkupantenland. »Die Fußballdamen von Milan Tel Aviv sind schon Klasse", rahmt die „Nacht-Depesche" ein Foto mit Zierrand ein. 2 :0 gegen den Post-SV und 6 :2 gegen den Polizei-SV haben die Gäste gewonnen, die auch noch ein drittes Spiel in Westberlin austragen werden1 ...

  • Zweiler Titel für Giacomo Agostini

    Beim Großen Preis von Finnland in Imatra, dem neunten Lauf zur Motorrad-Weltmeisterschaft 1971, holte sich der Italiener Giacomo Agostini auf MV Agusta seinen zweiten Titel in diesem Jahr. Nachdem er bereits nach den Rennen um den „Großen Preis der DDR" auf dem Sachsenring als Weltmeister in der 500-ccm-Klasse feststand, errang Agostini in Imatra mit einem Sieg bei den 350-ccm-Maschinen auch die Meisterschaft in dieser Klasse ...

  • Was bringt die Eishockeysaison!

    Die Begegnung zwischen dem oftmaligen UdSSR-Meister ZSKA Moskau und dem DDR-Titelträger Dynamo Weißwasser vor einigen Tagen in der Eishalle des Berliner Sportforums war das Zeichen dafür, daß die neue Eishockeysaison unmittelbar bevorsteht. Die gleiche Halle erlebt vom 20. bis 22. August ein hervorragend besetztes Turnier mit dem Europapokalfinalisten und CSSR- Meister Dukla Jihlava, dem UdSSR-Vizemeister Dynamo Moskau, Dynamo Weißwasser und dem SC Dynamo Berlin ...

  • Weimar mit Sportfest der Werktätigen

    Die Weimarer Leitungen des FDGB und des DTSB haben sich das Ziel gestellt, durch eine intensive Vorbereitung des Sportfestes der Werktätigen am 18. September dieses Jahres mindestens 2500 Bürger mit ihren Angehörigen *w die aktive Teilnahme an diesem Sportfest zu gewinnen. In diesem Zusammenhang bezeichnete der FDGB- Kröisvorsitzende Horst Naß die bereits veranstalteten Betriebssportfeste im Weimar-Kombinat, im VEB Autobahnbaukombinal ...

  • Dynamo-Nachwuchs siegle in Bratislava

    Beim Auftakt eines Handballturniers der Männer um den Wanderpokal „Roter Stern" in Bratislava kam die Nachwuchsvertretumg des SC Dynamo Berlin zu zwei Stegen. Sie schlug Dozsa Debreoan mit 17 :13 (8 :8) und war gegen KPS Brno mii 14 :9 (9:4) erfolgreich. Außerdem spielten: KPS Brno gegen CG Bratislava 15 :14 (8 : 6), CG Bratislava—Dozsa Debrecen 17 :8 (10 :4) ...

  • EISHOCKEY

    In Bad Nauheim: VfL Bad Nauheim im Endspiel gegen EV Landshut 9:7. 3. Dinamo Bukarest nach 7:3 über Kretelder EV. Einen Doppelerfolg feierten die Grenzsoldaten am Wochenende in Halberstadt beim III. NVA- Fernwettkampf dieses Jahres. In der Einzelwertung des Finales im Leichtathletik-Dreikampf siegte ...

  • SCHWIMMEN

    Französische Meisterschaften: 200m Rücken - Landesrekord in 2:12,3 durch Jean-Paul Berjeau. In Jököpinf (Schweden): Männer - 200 m Freistil: Gunnar Larsson 1:56,6 min; 200 m Lagen: Larsson 2:12,4; 200 m Rücken: Zetterlund 2:13,0 (Landesrekord). In Den Haar: 400 m Freistil Frauen: Anke Ründers 4:35,9 (Landesrekord) ...

  • (ADN'ND)

    Sieger der Altersklassen II und III: Gefreiter Benkert (463) und Fregattenkapitän Liebke (350). Inzwischen ist schon der IV. Fernwettkampf 1971 der Redaktion „Volksarmee" und ASV im Gange. Es ist ein militärsportlicher Mehrkampf, in dem der diesjährige Endkampfsieger 1970 den siebenten Platz belegte ...

  • BASKETBALL

    Europameisterschaft Juniorinnen: Gruppe A: UdSSR-Israel 103:29 (46:13), Italien^Schöttland 72:32, Polen—Belgien 44:34. Gruppe B: Jugoslawien—Schweiz 105:31, Bulgarien-Ungarn 71,33, CSSR-Nlederlande 85:38. Tabellenspitze A: 1. UdSSR, 2. Polen, 3. Italien, B: 1. Jugoslawien, 2. CSSR, 3. Ungarn.

  • TENNIS

    DDR-Jugendmeisterschaften: Jungen-Einzel: John (Medizin Berolina Berlin), Mädchen-Einzel: Lehmann (Chemie Leuna). Jungen- Doppel: John/Grundmann (Medizinische Akademie Dresden), Mädchen-Doppel : Lehmann/Rudolph (Einheit Karl-Marx-Stadt), Gemischtes Doppel: Lehmann/Dollinger (Buna Halle).

  • RADSPORT

    In Nürnberg: Ausscheidungsrennen im Vierer-Männschafts-Verfolgungsfahren: 1. BRD/WB (Vonhof/ Haritz/Hempel/Claus3mey er; Weltmeister-Vierer) in 4:31,5, 2. Auswahl des Radsportverbandes der BRD/WB mit Schuhmacher/Colombo/ Henrichs/Schütz in 4:36,0.

  • TENNIS

    Davispokal: Interzonenfinale CSSR-Brasilien In Porto Alegre: Brasilien steht als Sieger bereits fest, da nach Doppel 3:0-Führung. Nächster Gegner ist Sieger aus Rumänien—Indien.

Seite 6
  • Fortsetzung Auf Seite

    ND / 3. August 1971 Seite 6 113 neue Namen im Städteregister 56 Prozent der sowjetischen Bevölkerung leben in Städten Mit dem usbtkischtn Chemiezentrum Nowoi wächst •in* junge Stadt Ihr« Wohn-, Geidiäfts- und Verwaltungsbauten sind modern und dem mittelasiatischen Klima angepaßt Foto:Chrupowa Von unserem ...

  • 113 neue Namen im Städteregister

    56 Prozent der sowjetischen Bevölkerung leben in Städten

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Gerd P r o k o t Dem Fremden, der zum ersten Male nach Sneshnogorsk kommt pflegt Pjotr Turkuletz, Parteisekretär des neuen Wasserkraftwerkes an der Chantaika, mit Vorliebe diese Geschichte zu erzählen: Es war im Sommer 1963, als die ersten Bauleute am Ufer der Chantaika unweit der Stelle, wo sie in den Jenissei mündet ihre Zelte aufschlugen und zur ersten Parteiversanunlung zusammenkamen ...

  • PT 76 stürmten die Höhe 456

    Hanoier Ausstellung über Kampferfolge der Völker Indochinas

    Von unserem Korrespondenten Hellmut Kapfenberger, Hanoi Über einem Sandsackwall, an dessen einer Seite eine rechteckige Öffnung den Weg in das Innere des Brigadegefechtsstandes freigibt, sieht ein Schwimmpanzer des Typs PT 76, bewährtes Erzeugnis der sowjetischen Verteidigungsindustrie. Nicht im Paradeglanz, sondern vom harten Gefechtseinsatz gezeichnet, bietet er sich als einer der Sieger von der südlaotischen Höhe 456 dar ...

  • Kämpfende „Republik der Tabancas"

    Zum Solidaritätstag mit Guinea-Bissau am 3. August

    Von Lothar K111 m e r Wenn der 3. August alljährlich als internationaler Solidaritätstag mit, Guinea-Bissau begangen wird, wird jenes 3. August 1961 gedacht, an dem der bewaffnete Kampf gegen eine 500- jährige Kolonialherrschaft begann. Zwei Jahre zuvor, am 3. August 1959, hatten in Bissau die Docker gestreikt ...

  • Wer schützt

    Vorsters Regime?

    Vor dem UNO-Apartheid-Ausschuß be richtete kürzlich der USA-Jurist Williarr Booth, in Südafrika herrsche völlige Willkür. Die Vorster-Polizei könne jeden Verdächtigen festnehmen und ohne Urteil ir Haft behalten. Es gebe Gerichte, die 190C Fälle täglich .erledigen", d. h. 20 Sekunden für jeden Angeklagten ...

  • Die Schnez und Co. von Günter Böhme, Bonn

    Einer der höchsten Militärs der Bonner Bundeswehr, der Heeresinspekteur Albert Schnez, geht Ende September in den monatlich 4000-DM-Ruhestand. Für den 60jährigen beginnt damit in einem Land, wo 50jährige Arbeiter bereits zum unbrauchbaren alten Eisen gehören, die eigentliche Geldlaufbahn, denn Schnez kann nun unter einer Vielzahl von hochdotierten Angeboten aus der Rüstungswirtschaft den einträglichsten Posten auswählen ...

Seite 7
  • USA und BRD finanzieren die Rüstung Israels

    Dflsseidort (ADN). Die USA und die BRD finanzieren verstärkt die Rüstung des Aggressors Israel. Die BRD-Unternehmerzeitung „Handelsblatt" verweist am Montag darauf, daß die USA Israel für das laufende Jahr bereits einen Kredit von 300 Millionen Dollar eingeräumt haben. Über eine Aufstockung dieses Kredits um weitere 200 Millionen Dollar werde verhandelt ...

  • Neue Kredite und Unterstützung für Tel Aviv

    Brüssel (ADN). Wie aus Kreisen der „Europäischen Gemeinschaften" bekannt wird, drängen die Vertreter der BRD in den Organen der EWG auf „zügige Realisierung der mit dem Staat Israel abgeschlossenen Vorzugsabkommen über Assoziierung". Diese Aktivität sei das Resultat der Vereinbarungen, die sowohl die ...

  • Kurz berichtet

    Internationales Jugendtreffen Prag. In Koäice (CSSR) begann am Montag, ein internationales Jugendtreffen. Die Delegierten aus der UdSSR, der DDR, der VR Polen und der CSSR beraten Fragen des Kampfes für den Frieden, europäische Sicherheit sowie gegen Faschismus, Neofaschismus und Revanchismus. Höchstes Bauwerk der Welt Warschau ...

  • VAR-Außenminister: Washington will Weltöffentlichkeit verwirren

    Absage an USA-„Plan" zur Wiedereröffnung des Suezkanals

    Kairo (ADN-Korr.). Der stellvertretende VAR-Regierunigschef und Außenminister, Dr. Mahmoud Riad, hat einen von Washington entwickelten und angepriesenen „Plan" zur Wiedereröffnung des Suezkanals als einen Versuch zurückgewiesen, die Weltöffentlichkeit zu verwirren. Der Washingtoner „Plan" richtet sich gegen die konkreten Vorschläge, die die VAR bereits zur Wiedereröffmtrig der Wasserstraße für die internationale Schiffahrt unterbreitete ...

  • Dr. Almeyda beendete Kubabesuch

    Abkommen über wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit

    Havanna (ADN-Korr.). Einen achttägigen Kuba-Besuch beendete am Montag der chilenische Außenminister, Dr. Clodomiro Almeyda. Während seiner Gespräche mit Ministerpräsident Fidel Castro und Weiteren führenden Persönlichkeiten Kubas wurde, wie Dr. Almeyda vor der Presse betonte, Übereinstimmung hinsichtlich internationaler Fragen und der Weiterentwicklung der bilateralen Beziehungen konstatiert ...

  • DKP München fordert strenge Flaggenschänder Bestrafung der

    doch die Polizei erklärt: „Für uns nur zweitrangig"

    München (ADN). Nach wie vor ist die Münchner Polizei eifrig bemüht, die Schändung der DDR-Flagge in der „Olympiastadt" München als bedeutungslosen Zwischenfall abzutun. Oberkriminalrat Schmidt und der persönliche Referent des Münchner Polizeipräsidenten und „Ordnungsbeauftragte" der Olympischen Spiele, Schreiber (SPD); erklärten am Montag auf Befragen: „Die Flaggengeschichte hat für uns zweitrangige Bedeutung ...

  • Prozeß gegen Söldnerführer Steiner eröffnet

    -Tthartum (ADN-Korr.). In Anwesenheit des Generalsekretärs der OAU, Diallo Telli, des sudanesischen Außenministers Faruk Abu Eissa und zahlreicher ausländischer Journalisten wurde' am Montag der Prozeß gegen den westdeutschen Söldner Steiner eröffnet. Als Präsident des Militärgerichtes amtiert Mohamed el Khier Omar Anzarg ...

  • Prozeßserie In Burgos

    Korrespondenz aus Spanien

    Die Prozeßserie, die gegenwärtig in einem grauen, stickig-heißen Gebäude von Burgos vor einem Militärgericht des Franco-Regimes abrollt, läßt das Ausmaß des Widerstands gegen das Madrider Regime nur ahnen. Innerhalb einer einzigen Woche stellte Madrid in drei Prozessen 18 junge Mitglieder der baskischen Widerstandsorganisation ETA vor Gericht und verurteilte sie zu Gefängnisstrafen zwischen sechs Monaten und 25 Jahren! Sicher sind ihre Kampfziele und -methoden besonderer Natur ...

  • Neuer Präsidentschaffsrat und Regierung der VDRJ

    Aden (ADN). In der Volksdemokratischen Republik Jemen sind am Montag der Präsidentschaftsrat und die Regierung des Landes umgebildet worden, nachdem am Sonntag der Ministerpräsident der VDRJ, Mohammed Ali Haithem, zurückgetreten ist. Der Oberste Volksrat wählte zum neuen Vorsitzenden des dreiköpfigen Präsidentschaftsrates der Republik den bisher dasselbe Amt ausübenden Salem Rabia Ali ...

  • Verteidigungsminister mußte zurücktreten Japans

    Tokio (ADN). Der japanische Verteidigungsminister Keikichi Masuhara ist am Montag zum Rücktritt gezwungen worden. Anlaß dafür ist die zunehmende Gefährdung des japanischen Luftraumes durch die japanische und USA-Luftwaffe, die am Freitag vergangener Woche zum bisher schwersten Flugzeugunglück in der Geschichte der Luftfahrt geführt hat ...

  • Indien kündigt Kontrolle aber ölimporte an

    Neu-Delhi (ND). Die staatliche indische Gesellschaft Indian Oil Corporation wird in Zukunft alle Schmieröl- und höchstwahrscheinlich auch alle Rohölimporte in eigene Regie nehmen. Das kündigte am Sonntag die Indische Regierung an. Diese Maßnahme richtet sich vor allem gegen die drei Konzerne Esso, Caltex ...

  • „Le Monde": Täglich Widersprüchliches aus Bonn

    Paris (ADN). Eine „Hauptschwäche" der Brandt-Regierung zeige sich ständig auf dem Gebiet der „Public Relations", konstatiert der Pariser „Monde" am Wochenende. Das sei nicht etwa deshalb so, weil die Mitglieder dieser Regierung nicht oft genug ihren Bürgern Erklärungen über ihre Handlungen abgeben.. ...

  • 1700 Familien vertrieben

    Der UNO-Chefdelegierte der VAR. Dr. Zayyat, hat UNO-Generalsekretär U Thant eine Protestnote gegen die israelischen Terrormaßnahmen im Gazastreifen übergeben. Darin wird mitgeteilt, daß die israelischen Besatzer 1700 palästinensische Familien aus Jabaliya vertrieben haben und demnächst mit der Ausweisung weiterer 600 Familien gerechnet werden müsse ...

  • DRV: Washington muß Laos-Aggression beenden

    Hanoi (ADN/ND). Das DRV-Außenministerium hat in einer Erklärung zurr 9. Jahrestag der Genfer Laos-Abkommen von 1962 die Solidarität der DR\ mit dem gerechten Kampf des laotischen, Volkes bekräftigt. Nachdrücklid werden die USA aufgefordert, die Gen: fer Abkommen strikt einzuhalten unc die barbarische Aggression gegen Lao: einzustellen ...

  • Erfolgreicher Streik der amerikanischen Eisenbahner

    Washington (ADN). Rund 160 000 Eisenbahner von zehn USA-Unternehmen haben am Montag nach zwölftägi- •gem Kampf ihre Forderungen durchgesetzt. Die Unternehmer sahen sich angesichts der geschlossenen Streikfront gezwungen, einen neuen Tarifvertrag abzuschließen und neuen Arbeitsbedingungen zuzustimmen ...

  • Terrorfeldzug

    Korrespondenz aus der Türkei

    Nach dem Verbot der Türkischen Arbeiterpartei vor noch nicht einmal zwei Wochen hat jetzt die Regierung Erim heue Repressalien gegen alle Kräfte im Lande beschlossen, von denen auch nur die leiseste Kritik an der Terrorpolitik des Regimes in Ankara kommen konnte. Eine Verfassungsänderung sieht / vor, Rundfunk und Fernsehen noch stärker als bisher zu knebeln; auf die private Presse soll durch die Entziehung staatlicher Anzeigen ein ökonomischer Druck ausgeübt werden ...

  • SAR vertiefte Freundschaft zu sozialistischen Staaten

    Damaskus (ADN-Korr.). Die Gespräche in der DDR, Polen, der CSSR, Ungarn und Bulgarien verliefen in einer Atmosphäre des gegenseitigen Verständnisses und der Offenherzigkeit und dienten der Festigung der Freundschaft zwischen Syrien und den sozialistischen Ländern. Das erklärte der stellvertretende Ministerpräsident und Außenminister der SAR, Abdel Halim Khaddam, nach seiner Rückkehr von der zweiwöchigen Reise durch diese Staaten ...

  • Repressalien m Sudan halten an

    Kbsrtum (ADN). Die Repressalien In Sudan halten welter an, meldet TASS am Montag. Unter Berufung auf die Khartumer Zeltung „As Sahafa" berichtet die Agentur, daß ein Militärtribunal 13 Offiziere der Streitkräfte zu Haftzeiten zwischen drei und 15 Jahren verurteilt hat. Auf Anordnung von Staatschef Nimeri befindet sich der Minister für Transport und Kommunikation, Dr ...

  • bleib

    Taiwan

    Washington (ADN). USA-Außenminister Rogers hat am Montag erklärt, daß die USA auf der UNO-Vollversammlung im Herbst für die Aufnahme der VR China in die Organisation der Vereinten Nationen stimmen werden. In diesem Zusammenhang stellte er fest, daß sich Washington gegen Bestrebungen wenden wird, die ...

  • Was sonst noch passierte

    Nach wochenlangen Debatten haben die Ratsherren der britischen Stadt Clevedon endlich eine Möglichkeit gefunden, die ihnen bei Feuergefahr einen Notausgang aus ihrem Sitzungsraum sichert. Sie - verfielen auf ein Seil, mit dem sonst durch ein Fenster Bier in den. Sitzungssaal befördert wird.

Seite 8
  • Anregender Meinungsstreit im Opernhaus

    Klassen der Alexander-von-Humboldt-Oberschule und der 2. Oberschule in Weißensee. Mit Bürgern des Heinrich-Heine-Viertels (Wohnbezirk 48) und DFD-Vertreterinnen bilden sie eine Art „gesellschafÜicherRat", wie Chefdramaturg Werner Otto feststellte, als sich etwa 60 Abgesandte all dieser Partner im Orchesterprobensaal der Staatsoper zusammenfanden ...

  • So halten Arbeiter Freundschaft

    7

    Freundschaft ist tatkräftig. So halten es die Werktätigen des Kabelwerkes Oberspree mit ihren' Partnern in der Sowjetunion. Diesen Gedanken fördern Kollektive der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft vor allem mit eigenem Vorbild im Wettbewerb um hohe Leistungen in der Produktion. Sie haben einen großen Anteil daran, daß der Export in die Sowjetunion per 30 ...

  • Die kurze Nachricht -Die kurze Nachricht

    MONDFINSTERNIS. Zur Beobachtung der Mondfinsternis am 6. August lädt die Archenhold- Sternwarte alle Interessierten zu 20.30 Uhr ein. Am 12. August wird sich der Mars sauf die relativ geringe Entfernung von 56 Millionen Kilometern der Erde nähern, die letzte große Erdnähe dieses Planeten in diesem Jahrhundert ...

  • WlfeTKrtM

    IST NICHT ALLEIN!

    der Chirurgischen Klinik des Krankenhauses in Friedrichshaiin. Mit großer Anteilnahme haben wir seine heroischen Leistungen im Widerstandskampf gegen den amerikanischen Aggressor verfolgt und stets seinen Kampf mit Geldspenden und Solidaritätserklärungen unterstützt Das jetzt auf der Pariser Konferenz ...

  • MehrWerbung täfe auf

    Ende voriger Woche berieten die Vertrauensleute des Dienstleistungsbetriebes Berlin (DLB) über ihre Aufgaben im zweiten Halbjahr 1971. Wie Margarete Szereiks, Direktor des DLB, erklärte, sei trotz einer Planerfüllung von 102,8 'Prozent im ersten Halbjahr die Reparatur von Herrenoberbekleidung und Weißnäherei hinter den geplanten Zielen zurückgeblieben ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDK I: 9.00 Unterhaltung; 12.15 Blasmusik; 15.05 Musik für junge Leute; 17.00 Nachmittagsmagazin; 20.05 Operettenklänge; 21.05 Junge Leute in Studio IV; 22.00 Stunde der Politik. Berliner Rundfunk: 9.00 Ein Meister deutscher Schauspielkunst; 13.40 Schöne Melodien; 15.00 Chorkunst aus der Ungarischen Volksrepublik; 15 ...

  • Loffo-Tofo-Quofen

    31. Spielwoche Sichsische Landeslotterie: In der Wochenendziehung fielen die Gewinne von je 10 000 Mark auf folgende Losnummern: 036208, 040172, 042 610, 091628, 001762, 110473, 129 785. 142 599, 170 717, 198 047. Berliner Birenlotterie: Kein- Fünfer; kein Vierer mit Zusatzzahl; Vierer mit je 4572; Dreier mit je 84 Mark; Zweier mit je 3 Mark ...

  • Wie wird das Wetter!

    WetterentWicklung: Eine grundlegende Wetteränderung zeichnet sich für die nächsten Tage nicht ab. Die Zufuhr von Warmluft bei vorwiegendem Hochdruckeinfluß und nur zeitweiligem Durchzug schwacher Störungen läßt weiterhin teils heiteres, teils wolkiges Wetter mit nur gelegentlichen Gewittern erwarten ...

  • Lehrerin, Bagdad

    Berlin ist wirklich eine Stadt zum Urlauibmachen! Hier ist alles vorhanden für abwechslungsreiche Tage voller Erholung und Entspannung — die vielen Museen, besonders das Pergamonmuseum und die Nationalgalerie, der Tierpark, die wunderbare Umgebung mit den zahllosen Seen zum Baden und zu Dampferfahrten ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion in Berlin, MauerstraOe 39/40. Tel. 22 OS 41 - Verlag: 1054 Berlin. Schönhauser Allee 171, Tel. 42 05 41 - Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144. Konto-Nr. H*l-14-lt. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. SSS 0» — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28—31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR — Zur Zeit gilt die Anzeigenpreisliste Mr ...

  • I

    bei REWATEX in Pankow das Vertauschen von Frottiertüchern. Bei der nächsten Wäsche fehlten zwei Laken. Am 13. Juli fehlte wiederum ein Turnhemd, ein Geschirrtuch war vertauscht. Solche Dinge bringen Verdruß und Ärger, vor allem aber Laufereien. Da überwiegend Berufstätige auf REWATEX angewiesen sind, ist es dringend notwendig, daß der Betrieb auf diesem Gebiet seine Arbeit verbessert ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsches Theater (Kassenruf 42 8134), keine Vorstellung; Kammerspiele (42 8550), keine Vorstellung; Kleine Komödie (42 85 50), 20 Uhr: „Begeistert von Berlin"**); Puppentheater Berlin (4 82 49 46), 10 Uhr: „Der kleine Schmutz- Onk"*); 14 Uhr: „Siebenpünktchen"*) - Gastspiele ün Zentralen Haus der DSF Alle nicht genannten Bühnen haben zur Zeit Theaterferien ...

  • ND

    im Urlaub dabei!

    ND wird Ihnen auch im Urlaub ein aktueller Begleiter sein, wenn Sie Ihr Abonnement t Tage vor Antritt der • Reise umbestellen. Bitte nur den Antrag ausschneiden, ausfüllen und dem Postzusteller übergeben. Oder richten Sie Ihren Antrag direkt an das zuständige Postamt. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Postamt Ihres Urlaubsortes ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Im Alter von 75 Jahren starb Genossin Elli S t u h r aus dem Freierabendheim Friedrichshagen. Sie hat seit 1945 eine vorbildliche Parteiarbeit geleistet. Genossin Stuhr wurde für gute Leistungen als Aktivist ausgezeichnet. Urnenfeier: 18. August. 14.30 Uhr, Friedhof Schönefelder Chaussee, Altglienicke ...

  • LESERBRIEFE Mehr Fischgerichte in Gaststätten

    Wenn man den letzten Abschnitt der Antwort von Herrn Linke im ND vom 13. Juli zu diesem Thema richtig versteht, handeln die Gaststätten richtig, die keinen Fisch zubereiten. Bekanntlich liegen alle Gaststätten mit ganz wenigen Ausnahmen in Wohnhäusern. Wo Speisen zube-

Seite
Freundschaftliches Treffen führender Persönlichkeiten der Bruderländer Drei Zehntel des Getreides sind geborgen 10 Jahre bewaffneter Kampf in Guinea-Bissau Volle diplomatische Beziehungen gefordert Mondlandefähre wieder angekoppelt Neue Terrorprozesse in Griechenland Gespräch zwischen Erich Honecker, Willi Stoph und Botschafter Abrassimow Truppenübung der Streitkräfte der Mitgliedstaalen des Warschauer Vertrages Niederschläge nur in spärlichen Rationen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen