22. Jul.

Ausgabe vom 06.07.1971

Seite 1
  • Tausende studieren Erfahrungen der Besten

    Besonderes Interesse gilt den Hallen, die dem VIII. Parteitag der SED und dem XXIV. Parteitag der KPdSU gewidmet sind.

    Leipzig (ND). Am Montag lief ein volles Studienprogramm auf der agra 71 in Markkleeberg ab. Sich mit den Erfahrungen der Besten vertraut zu machen war das Ziel Tausender Werktätiger aus der Landwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft. Bisher besuchten etwa 600 ausländische Gäste aus 16 Ländern die 19 ...

  • 2,5 Millionen m? Stoffe über den Plan

    Ihrer großen Verantwortung für die Versorgung der Bevölkerung mit hochwertigen Textilien wollen die Ober 11000 WerkWtigen des VEB Oberlausitzer Textllwerke Neugersdorf weiterhin In Ehren gerecht werden; Das ist da» Fazit einer Vertrauensleuteversammlung, auf der am Montag die Weiterfahrung des sozialistischen Wettbewerb! beschlossen wurde ...

  • Rationalisierung - Weg zu hohen Leistungen

    - In Brigaden und Arbeitsgemeinschaften des Betriebes wurde in den vergangenen zwei Wochen lebhaft über die vom VHI. Parteitag gestellten Ziele debattiert. Nun konnten die Vertrauensleute auf ihrer Vollversammlung, an der auch Richard Pieper, Mitglied des Präsidiums des FDiGB-Bundesvorstandes und Vorsitzender des Bezirksvorstandes Halle, teilnahm, das, erste Fazit für die Wetterführung des Wettbewerbes zie^ hen ...

  • Kontinuität im Wohnungsbau

    Die planmäßige Verbesserung der Wohnbedingungen für viele tausend Bürrer des Oderbezirkes noch in diesem Jahr ist oberstes Anliegen des Wettbewerbs im Wohnungs- und Gesell- « sebaftsbaukombinat Frankfurt (Oder). Das Gewerkschaftsaktiv des Kombinates beschloß, den Wettbewerb nach dem VIII. Parteitag so fortzusetzen, daß der in anderthalb Jahren hart erkämpfte Leistungsanstieg des Kollektivs kontinuierlich fortgesetzt wird ...

  • Ein Vorschlag, den jeder annehmen kann/der Frieden will

    Zustimmung der Weltöffentlichkeit auf RSV-lmtiative Demonstrationen in Helsinki und Kopenhagen

    Berlin (ADN/ND). Die jüngste Friedensinitiative der RSV-Regierung, enthalten in dem 7-Punkte-Vorschlag, findet weiterhin ein großes positives Echo in der Weltöffentlichkeit. Die „Prawda" schreibt in ihrem Leitartikel am Montag, die Vorschläge böten eine gute Grundlage, um „den Weg zu einer politischen Regelung in Vietnam und schließlich in ganz Indochina zu bahnen und den gefährlichen Kriegsherd zu löschen ...

  • Das Ziel

    unserer Kunst

    Eines der edelsten Ziele und eine der größten Errungenschaften der sozialistischen Gesellschaft" — so heißt es im Bericht des Genossen Erich Honecker an den VIII. Parteitag - „ist die allseitig entwickelte Persönlichkeit." Die Kunst vermag ihren besonderen Beitrag zu leisten zur Stärkung des Bewußtseins, zur Erziehung gebildeter und überzeugter Erbauer des Sozialismus, die vom Geiste des proletarischen Internationalismus durchdrungen sind ...

  • „Prawda": NATO bedroht Malta

    Moskau (ADN). Die Malta bedrohenden NATO-Mächte verletzen gröblich die von der UNO im Dezember 1970 beschlossene Deklaration über die Festigung der ■ internationalen Sicherheit, schreibt die „Prawda" am Montag. Die Deklaration verbiete eindeutig die gegenwärtig von den imperialistischen Mächten gegen diesen unabhängigen Mittelmeerstaat angewandten Mittel und Methoden ...

  • Kolumbianische Gäste in der Volkskammer

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Präsidenten der Volkskammer der DDR, Friedrich Ebert, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, empfing am Montag den Vorsitzenden des Wirtschaftsausschusses der Abgeordnetenkammer der Republik Kolumbien, Dr. Ramiro Andrade Tocan. An dem Gespräch im Haus der Volkskammer ...

  • 51. ECOSOC-Tagung in Genf eröffnet'

    Genf (ADN/ND). Die 51. Tagung des UNO-Wirtschafts- und Sozialrates (ECOSOC) ist am Montag im Genfer Palast der Nationen eröffnet worden. Die Tagesordnung der Sommersession, die bis zum 30. Juli dauern wird, umfaßt 19 Punkte, darunter die Vorbereitung der Konferenz zu Umweltfragen, die regionale Zusammenarbeit und Probleme der zweiten Entwicklungsdekade ...

  • Landarbeiter Italiens im Streik

    Rom (ADN). Mit einem 72stündigen Ausstand der Landarbeiter der Provinzen Foggia, Tarent und Brindisi hat am Montag eine Serie von Streiks begonnen, an denen sich in ganz Italien über anderthalb Millionen Werktätige aus der Landwirtschaft, beteiligen werden. Weitere Kampfaktionen sind in den Regionen Umbrien, Kampanien und Veneto in Vorbereitung ...

  • Gratulation zum 50. Geburtstag

    Berlin (ADN). Am Montag, dem 5. Juli 1971, beging der Oberkommandierende der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland, Armeegeneral V. G. Kulikow, Mitglied des ZK der KPdSU, seinen 50. Geburtstag. Das Zentralkomitee der SED, der Staatsrat und der Ministerrat der DDR übermittelten dem Jubilar herzliche Kampfesgrüße und beste Wünsche für weitere Erfolge in der gemeinsamen verantwortungsvollen Tätigkeit zur Sicherung des Friedens in Europa ...

  • Planmäßig produzieren — klug rationalisieren — uns allen zum Nutzen Weber,Metall-und Bauarbeiter: Alle Kraft zum Wohl des Volkes Gewerkschafter weiterer Betriebe beschlossen nach dem VIII. Parteitag neue Wettbewerbsziele

    B • r I i n (ND-Korr.). Die Gewerksthaftsorganisationen der Oberlausitzer Textilbetriebe Neugersdorf, der Eisengießerei und Maschinenfabrik Zernag Ztitz sowie des Wohnungs- und Gesellschaftsbaukombinates Frankfurt (Oder) beschlossen nach dem Studium der Parteitagsdokumente neue, differenzierte Wettbewerbsziele ...

  • Botschafter Algeriens in der DDR

    Berlin (ADN). Der neuernannte Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Demokratischen Volksrepublik Algerien in der 'Deutschen Demokratischen Republik, Abdel'hafid Mansouri, ist am Montag in der Hauptstadt der DDR, Berlin, eingetroffen. Er wurde auf dem Zentralflughafen Berlin- Schönefeld vom Chef des Protokolls, Horst Hain, begrüßt ...

  • Leninorden für Armeegeneral V. G. Kulikow

    Moskau (ADN). Für Verdienste um die Sowjetarmee ist dem Oberkommandderenden der Gruppe der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland, Armeegeneral V. G. Kulikow, anläßlich seines 50. Geburtstages der Leninorden verliehen worden. Ein entsprechender Erlaß des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR wurde in Moskau veröffentlicht ...

  • Kupfer bald staatlich

    Santiago (ND-Korr.). Am 11. Juli werden beide Kammern des chilenischen Parlaments zu einer gemeinsamen Sitzung zusammentreten,, um über das verfassungsändernde Gesetz zur Verstaatlichung der Kupferbergwerke abzustimmen. Politische Beobachter in Santiago hegen keine Zweifel daran, daß das Gesetz mit Mehrheit beschlossen wird ...

Seite 2
  • Die gefährlichen Reisen des Spiro Agnew

    USA-Vizepräsident Spiro Agnew ist seit einigen Tagen wieder auf Reisen. Zu den bisher bekannt gewordenen Stationen seines Inspektionsfluges gehören Südkorea sowie Spanien und Portugal - ein Marionettenregime in Asien und zwei brüchige Säulen des Faschismus in Europa. Seit seinem Amtsantritt ist Agnew zum drittenmal in den USA-Stützpunkten in Asien ...

  • Kommentare und Meinungen

    Ein Parteitag auch der Jugend

    Der VIII. Parteitag ist auch ein Parteitag der Jugend - so wurde es in der Diskussion des höchsten Gremiums unseres Kampfbundes wörtlich gesagt. Und diese Tatsache war auch schon optisch nicht zu übersehen: Viele junge Leute im Blauhemd hatten vertrauensvoll von ihren Parteikollektiven das Mandat ah Delegierte erhalten ...

  • Erholsame Ferientage für Hunderttausende Kinder

    Betriebsferienlager für den Sommer 1971 eröffnet Von unserem Bezirkskorrespondenten Paul Wenndorf

    Neubrandenburf. Mit dem feierlichen Hissen der Flaggen wurde am Montagnachmittag im Betriebsferienlager des VEB Ölheizgerätewerk Neubrandenburg am Großen Lychensee im Kreis Templin von Alfred Wilke, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des FDGB-Bundesvorstandes, der Feriensommer 1971 eröffnet In diesen Tagen öffnen sich für eine halbe Million Mädchen und Jungen in etwa 3000 Betriebsferienlagern, die in landschaftlich reizvollen Gegenden eingerichtet sind, die Tore ...

  • Tagung der Synode in Eisenach

    Bischof D. Dr. Schönherr für Aufnahme der DDR in die UNO

    Eisenach (ADN). Auf der in Eisenach tagenden Synode des Bundes der evangelischen Kirchen in der DDR erklärte am Sonntag sein Vorsitzender, Bischof D. Dr. Schönherr, im Bericht: „Es ist der Wunsch der Kirchen in der DDR, daß unserem Staat die Möglichkeit gegeben wird, gleichberechtigt und souverän wie die anderen Staaten seine Verantwortung für das Wohl der ganzen Welt wahrzunehmen ...

  • Ein unschätzbarer Dienst für den Frieden der Welt

    Berlin (ADN). Die jüngste Friedensinitiative der RSV-Regierung zur politischen Lösung des Indochinakonflikts hat der Vietnamausschuß beim Afro- Asiatischen Solidaritätskomitee der DDR begrüßt. In einer Erklärung, die das Gremdum am Montag in Berlin Journalisten von Presse, Funk und Fernsehen vorlegte, ...

  • Zeitweilige Parteigruppen in Erntekollektiven

    Getreide von 2,3 Millionen Hektar zu bergen Bauern und Landarbeiter bereiten Halmfruchternte sorgfältig vor

    Berlin (ND). Knapp 2,3 Millionen Hektar Getreide haben die Bauern und Landarbeiter der DER in diesem Sommer abzuernten. Dafür wurden in Genossenschaften und Volksgütern sorgfältige Vorbereitunigen getroffen. Aus dem Bezirk Halle 'berichtet ND- Korrespondent Konrad Dippner: Gut gewappnet für diese wichtige Wettbewerbsetappe sind die Partner der kooperativen Getreideproduktion um Stößen, Kreis Hohenmölsen ...

  • 47 palästinensische Fluchtlingskinder in der DDR

    Berlin (ND). 47 palästinensische Kinder aus syrischen Flüchtlingslagern trafen am Montag auf Einladung des Afro- Asiatischen Solidaritätskomitees der DDR auf dem Zentralflughafen BerUn- Schönefeld ein. Die jungen Palästinenser besuchen als vierte Delegation palästinensischer Kinder seit 1969 die DDR ...

  • Pressegespräch mit rumänischen Filmkünstlern

    Berlin (ADN). Die Hauptdarsteller des mit großem Interesse zu den 10. Sommerfilmtagen in der DDR aufgenommenen rumänischen Farbfilms „Michael der Tapfere" beantworteten am Montag in der rumänischen Botschaft in Berlin Fragen von Journalisten. In Anwesenheit des Botschafters der Sozialistischen Republik Rumänien in der DDR, Dr ...

  • Buchkunsfaussfellung erfolgreich beendet

    Leipzig (ADN). Mehr als 42 000 Besucher aus der DDR und dem Ausland zählte die Internationale Buchkunstausstellung 1971, die am Sonntag in Leipzig ihre Pforten schloß. In einem gemeinsamen Kommunique werteten die Vertreter der sozialistischen Staaten die iba 71 als einen Erfahrungsaustausch und Leistungsvergleich auf dem Gebiet der Buchkunst von Weltrang ...

  • IV. Leistungsmesse des Einzelhandels eröffnet

    Leipzig (ND). Die IV. Leistungsmesse des sozialistischen Einzelhandels öffnete am Montag auf dem Leipziger Messegelände ihre Pforten. Auf 3000 Quadratmeter Ausstellungsfläche bieten die Neuerer des volkseigenen und erstmalig auch des konsumgenossenschaftlichen Handels und der Industrie 266 Neuerungen zur Nachnutzung an ...

  • Glückwunsch für Schwedens Außenminister

    Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, hat dem neuen schwedischen Außenminister, Krister Wickman, anläßlich seiner Berufung in dieses Amt ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschtelegramm übermittelt. Solidarität mit dem koreanischen Volk Herzliche und brüderliche Kampfesgrüße übermitteln im gegenwärtigen Monat der Solidarität mit dem koreanischen Volk der FDGB-Bundesvorstand und das Sekretariat der IDFF ...

  • Fachbuchausstelfung auf der iga in Erfurt

    Erfurt (ND). Das Gelände der iga in Erfurt bietet in den ersten Julitagen besondere Anziehungspunkte. Am Wochenende ist die internationale und nationale Ausstellung „Landwirtschaftliche Fachliteratur" eröffnet worden, die bis zum 11.. Juli viele Anregungen zum Studium neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse gibt ...

  • Seminar für ausländische Gewerkschaftsfunktionäre

    Berlin (ADN). Ein zwölftägiges Seminar für leitende Kader afrikanischer und arabischer Gewerkschaftsorganisationen aus neun Ländern wurde am Montag von Wolfgang Beyreuther, Kandidat des ZK und Sekretär des FDGB-Bundesvorstandes, an der Gewerkschaftshochschule „Fritz Heckert" in Bernau eröffnet. Die ausländischen ...

  • Worte vom VIII. Parteitag

    Unser Ziel ist Stabilität dtr sehr betrachtlichen Wachstumsraten, Stabilität im Rhythmus der Produktion, Stabilität der Versorgung und Stabilität der Verbraucherpreise. Das ist eine Aufgabe, die den aktiven Einsatz aller verlangt und auch etwas Zeit, aber sie ist lösbar, und sie wird gelöst werden. Der Sozialismus und seine Planwirtschaft sind dem Neuen zugewandt und aufgeschlossen ...

  • Katholiken aus 15 europäischen Staaten tagten

    Berlin (ADN). Der Internationale Fortsetzungsausschuß der Berliner Konferenz katholischer Christen aus europäischen Staaten veranstaltete am 2. und 3. Juli seine 14. Sitzung in der DDR-Hauptstadt. Katholiken aus 15 europäischen Staaten beschlossen dabei, die IV. Plenartagung der Berliner Konferenz für den 19 ...

  • toüR-Pö

    Besuch im

    Der 2. Vizepräsident Tansanias, Rashidi Kawawa, hat am Wochenende in Begleitung des Ministers für Industrie und Handel den DDR-Pavillon auf der internationalen Industriemesse in Daressalam besucht. Französische Arbeiter bei Kalikumpeln Eine Arbeiterdelegation aus Froges im französischen Departement Isere weilt zu einem Studienaufenthalt bei den Bergleuten des Kalibetriebes „Werra" in Merkers (Rhön) ...

  • Kolumbianische Gäste in der Volkskammer

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Friedrich Ebert dankte für die Wertschätzung der beim Aufbau des Sozialismus in der DDR erreichten Erfolge, die ein Ergebnis der Arbeit aller Bürger sind. Das wachsende sozialistische Bewußtsein der Werktätigen sei Gewähr für die erfolgreiche Lösung der im Fünfjahrplan für die Entwicklung der Volkswirtschaft 1971 bis 1975 gestellten Aufgaben, hob er hervor ...

  • Gast aus Nikaragua verabschiedet

    Berlin (ND). Der Vertreter der Nikaraguanischen Sozialistischen Partei Jorge Salas, Mitglied der Politischen Kommission und Sekretär des ZK, der am VIII. Parteitag der SED teilnahm, ist am Montag aus Berlin abgereist. Auf dem Zentralflughafen Berlin-Schönefeld wurde er' von Dr. Günter Hennig, Leiter des Dietz Verlages, herzlich verabschiedet ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter KertzsaSer, Herbert Naumann, Günter Schobowskl, steliv. Chefredakteure; Horst Bltschkowskl, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Kein fertiges Rezept - Mitdenken ist gefragt

    „Treffpunkt Betriebsdirektor" in der Berliner Werkzeugmaschinenfabrik in Marzahn. Wenige Tage nach dem VIII. Parteitag trifft sich Genosse Fred Dellheim mit 80 jungen Leuten seines Betriebes. Er spricht frei und erinnert oft an Parteitagsbeschlüsse, regt so an, sie ausführlich zu studieren. Zum Beispiel: „Im Bericht des Genossen Stoph zur Direktive heißt es, daß ...

  • Wo ein Genosse da ist die Partei Tagesordnung für Juli

    Im Juli und August finden Mitgliederversammlungen zur weiteren Auswertung des VIII. Parteitages statt. Mit den Parteitagsdokumenten ist die generelle Linie für die politische, ideologische und organisatorische Arbeit gegeben. Sie auf die konkreten Bedingungen des eigenen Betriebes, der Genossenschaft, Schule oder Institution schöpferisch anzuwenden, das steht jetzt in jeder Grundorganisation auf der Tagesordnung ...

  • Kraffquell des Künstlers

    Frank Dietrich, Diplombildhauer, Parteisekretär im Verband Bildender Künstler der DDR, Bezirk Karl-Marx-Stadt Das große Erlebnis VIII. Parteitag wird noch lange in mir nachklingen. Was hier diskutiert und beschlossen wurde, das beeinflußt auch mein Leben und meine künstlerische Arbeit in den nächsten Jahren wesentlich ...

  • Bürgerinitiative fördern

    Anneliese Egdmann, Kreistagsabgeordnete, Meisterin im VEB Baumwollspinnerei Mittweida Unsere Partei fordert, die staatliche Leitung noch enger mit der Bürgerinitiative zu verbinden. In unserem sozialistischen Staat, wo alle Bemühungen dem Wohl der arbeitenden Menschen dienen, handelt doch jeder in seinem eigenen Interesse, wenn er im Betrieb und im Wohngebiet gut mitarbeitet, mitplant und mitregiert ...

  • Reges Parteileben

    Sibylle S c K i n d I e r, stellvertretender Leiter der Gatekontrolle, VEB Mikromat Dresden Im Kollektiv der Parteileitung bewegt uns natürlich die Frage, wie helfen wir am besten allen Genossen, ja allen Werktätigen, daß sie in den großen Schatz von Erkenntnisen, die der Parteitag brachte, eindringen und die Beschlüsse als ihr eigenes Arbeitsprogramm betrachten ...

  • Hohe Ansprüche an Genossen

    Kurt Hübner, Diplomökonom, Parteisekretär im EHW Thale Die Parteileitung unseres Betriebes hat beraten, wie der VIII. Parteitag ausgewertet werden soll. Dabei ließen wir uns von zwei Überlegungen leiten: Erstens geht es uns darum, den Schwung der Parteitagsvorbereitung und vor allem auch den der Parteitagswoche selbst für kommende Aufgaben zu nutzen ...

  • Wofür unser Herz schlägt

    Reinhard Reissig, Vorrichtungsschlosser im Kombinat VEB Polygraph Leipzig Die Ziele, die der Parteitag stellt, das sind unsere Ziele. Für sie schlägt unser Arbeiterherz. Das ist die einhellige Meinung meines Kollektivs, der Brigade Werkzeugbau im Stammbetrieb unseres Kombinats. Wir alle finden in den Dokumenten unsere Gedanken und Vorstellungen wieder ...

  • 26 Arbeitsgruppen gebildet

    Görlitz. Insgesamt 26 Arbeits- und Studiengruppen der Parteileitung helfen den Genossen <und Werktätigen des VEB Waggonbau Görlitz, in das Wesen der Beschlüsse des VIII. Parteitages einzudringen und daraus die Arbeitsprogramme der Parteigruppen und Abteilungsparteiorganisationen sowie weitere Wettbewerbsaiufgaben der Arbeitskollektive abzuleiten ...

  • Wochenendschulung der FDJ-Funktionäre

    Brandenburg. Zum gründlichen Studium der Parteitagsdokumente fand im Stahl- und Walzwerk Brandenburg mit den Mitgliedern der Parteileitung, des Produfletiansfcomitees und den Sekretären der Abteilungsparteiorganisationen eine zweitägige Schulung statt In der seminaristischen Aussprache standen die enge ...

  • Seminar mit Parteisekretären

    Cottbus. Im .einem dreitägigen Seminar arbeiteten rund 200 Kreisleitungsmitglieder, Parteisekretäre und BGL- Vorsitzende des Landkreises Cottbus Probleme der internationalen Beziehungen, der Volkswirtschaft im Fünfjahrplan und der Parteiarbeit aus den Materialien des VIII. Parteitages durch. Die vier Seminargruppen wurden von Sekretären der Kreisleitung geleitet ...

  • Propagandisten unterstutzen Brigaden

    Colditz. Alle Arbeitskollektive des VEB Porzellankombinat Colditz, Werk Colditz, beginnen in diesem Monat systematisch den VIII. Parteitag auszuwerten. In Zusammenarbeit der Parteileitung mit den Wirschafteleitern, der BGL und der FDJ-Leitung werden Seminarpläne erarbeitet, die auf Schwerpunkte orientleren ...

  • Das Wohlbefinden im Betrieb gehört zur Hauptaufgabe

    Warum die Genossen der WEMA Zerbst keine Geringschätzung der „kleinen" Fragen mehr dulden

    Während d«r ersten Zusammenkunft des Parteiaktivs nach dem VIII. Parteitag notiert von Irmfried 6 r o 8

Seite 4
  • Quelle des Wissens und der Erfuhrungen

    Prof. Jos wir: Das VIII. Sommerseminar, das vom 28. Juni bis 17. Juli stattfindet, beschäftigt sich vorwiegend mit Problemen der Reproduktion und der Volkswirtschaftsplanung im Sozialismus und in den Entwicklungsländern. Die 30 bis 35 Teilnehmer — einige werden noch anreisen — sind leitende Mitarbeiter von wissenschaftlichen Einrichtungen, Industrie- und Finanzministerien, Banken und anderen Verwaltungsorganen aus Entwicklungsländern, z ...

  • Großes Interesse bei der Jugend

    Die Potsdamer Genossen können von guten Erfahrungen mit Wissenschaftlern der Pädagogischen Hochschule und der Akademie für Staat und Recht berichten, die das Rückgrat der Arbeit der URANIA sind. Aber noch zuwenig sind die führenden Kader aus der Industrie an der URANIA-Arbeit beteiligt. „Es ist kein Geheimnis", sagt uns Genosse Jäkel, „daß in einigen Betrieben die Mitarbeit in der URANIA, wenigstens bisher, nicht in gewünschtem Maße unterstützt wird ...

  • Über Fachgrenzen hinaus

    Naturgemäß ist zunächst die Frage nach den Quellen interdisziplinärer, über die Fachgrenzen 'hinausreichender Aufgaben zu stellen. Die Mathematiker lösten z. B. ein Problem aus der Industrie, das eigentlich schon seit längerer Zeit bekannt war, ohne daß es bisher möglich gewesen wäre, geeignete bzw. genügend effektive Wege zu dessen Bewältigung zu finden ...

  • Vorlaufforschung mit aktuellem Nutzen

    Eine derartige Haltung, die das komplexe Problem zum Ausgangspunkt nimmt und zugleich das Fortschreiten der Fachdisziplin ins Auge faßt, erscheint uns produktiv. Sie muß allerdings mit einer wirklich tragfähigen wissenschaftlichen Aufgabe verbunden sein. Deshalb bedarf es einer verantwortlichen Prüfung in der ...

  • Meinungsstreit beflügelt

    Das tiefe theoretische Eindringen in die jeweilige Aufgabe schafft zugleich eine sehr wichtige Integrationsbasds für alle Beteiligten. Dabei muß sich die gemeinsame politisch begründete Zielsetzung keineswegs in einheitlichen wissenschaftlichen Auffassungen widerspiegeln. Im Gegenteil, ün'terschifedldcHe wissenschaftliche Standpunkte,'; verU>; schiedene Betrachtungsweisen können sich für den wissenschaftlichen Meinungsstreit im Interesse der Problemlösung als besonders förderlich erweisen ...

  • In Wittstock dominiert die Agrarwissenschaft

    Eine Kreisstadt wie Wittstodt ist mit anderen Problemen konfrontiert, wie wir uns an Ort und Stelle bei einer Kreisvorstandssitzung überzeugen konnten. Der Kreis, der mit 23 000 Einwohnern und einer Fläche von 574 km2 zu den kleinsten unserer Republik gehört, kann sich in seiner Arbeit sehen lassen. Hier stehen agrarwissenschaftliche Vorträge im Vordergrund ...

  • Bereitschaft zum Umdenken

    Die Mathematiker in Jena vermerken, daß bei der Bewältigung ihrer fachwissenschaftlichen Problematik viele ideolo- i gische Fragen aufgetreten sind. Das zeigt, daß eine Voraussetzung erfolgreichen gemeinsamen Wirkens natürlich die übereinstimmende politische Grundposition und die bewußte Wahrnehmung gesamtgesellschaftlicher Verantwortung ist ...

  • Sensationelle Augenoperation in der UdSSR

    Moskau (ADN). Von einer sensationellen Augenoperation berichtete am Montag die „Prawda". Einem Patienten, der nach fahrlässigem Umgang mit Lauge erblindete, sei in einem Moskauer Krankenhaus aus seinen beiden unwiederbringlich verloren scheinenden Augen ein normales sehendes Auge zusammengestellt worden ...

  • Programm der Wissenschaft Volkspolens

    f .tfra-^snu.iiül.' ' 'j. '■ Warschau (ADN-Korr.). Der 2. Kongreß der polnischen Wissenschaft ist. Beschlüssen des Politbüros des ZK der PVAP, des Präsidiums des Ministerrates und des Präsidiums der Polnischen Akademie der Wissenschaften (PAN) folgend, für 1973 einberufen worden. Er steht unter der Losung „Die Wissenschaft im Dienste des Volkes" ...

  • Streitschrift gegen bürgerliche Ideologie

    Moskau (ADN). Ein wissenschaftlicher Sammelband „Ausländische Marxisten im Kampf gegen die bürgerliche Ideologie" ist jetzt in Moskau erschienen. Das Buch enthält Artikel, in denen der Antikommunismus und Antimarxismus entlarvt wird. Bulgarische Forscher schrieben einen Beitrag zu Fragen des Kampfes gegen den modernen Antimarxismus und gegen den Mythos vom „Ende der Ideologien" ...

  • Erfolge bei der Wehrerziehung

    Rege ist die Arbeit der militärpolitischen Sektion. Ihre Themenliste ist lang. Groß ist auch die Zahl der Zuhörer der 72 militärpolitischen Abende bei einer Gesamtzahl von 325 Veranstaltungen im ersten Halbjahr 1971. Jugendliche, Angehörige der Kampfgruppen, der-Zivilverteidigung u. a. erfahren hier Wichtiges und Wissenswertes über die Bedeutung der NVA bei der Sicherung des Friedens, ihre Stellung im Warschauer Vertragssystem und die Freundschaft zur Sowjetunion ...

  • Hochschulferienkurs an der TU Dresden

    Dresden (ND). An der Technischen Universität Dresden begann ein internationaler Hochschulferienkurs für deutsch« Sprache, an dem 100 Sprachwissenschaftler aus 12 europäischen Ländern teilnehmen, die vorwiegend in naturwissenschaftlichen und technischen Lehr- und Forschungsbereichen tätig sind. Das Interesse an diesen Lehrgängen der Sektion Philosophie und Kulturwissenschaften der TU Dresden steigt von Jahr zu Jahr, vor allem in Frankreich, Großbritannien, Dänemark, Schweden und Finnland ...

  • Weitgesfeckfe Aufgaben für Immunologen

    Rostock (ND). Im Bereich Medizin der Universität Rostock wurde am Institut für physiologische Chemie mit der Gründung einer Forschungsabteilung Immunologie eine Verpflichtung zum VIII. Parteitag erfüllt. Die neue Abteilung ist die erste ihrer Art im Hochschulwesen der DDR. Ein Ziel der Mitarbeiter der Abteilung besteht darin, mittels Immunmechanismen allergische Erkrankungen zu bekämpfen und zu verhüten ...

  • Mathematiker wagten und gewannen

    Von Peter Fiedler und Gerhard Riege Kürzlich legte die Sektion Mathematik der Friedrich-Schiller-Universität Jena eine interessante Dokumentation vor. Darin wird u. a. über die Erfüllung einer wissenschaftlichen Aufgabe berichtet, an der Vertreter verschiedener Wissenschaftsdisziplinen; sowohl aus der Universität als auch der Industrie und anderen Bereichen, beteiligt waren ...

  • Neuer Beschleuniger für Rossendorf

    Dresden (ADN). Sowjetische Spezialisten montieren gegenwärtig gemeinsam mit Fachleuten aus der DDR im Zentralinstitut für Kernforschung in Rossendorf bei Dresden ein Großgerät, das dieser Akademie-Forschungsstätte neue Präzisionsuntersuchungen in der Kernund Festkörperphysik ermöglichen wird. Die im ...

  • Im Mittelpunkt steht die Rationalisierung

    Beobachtungen über die Arbeit der URANIA im Bezirk Potsdam

    liehen Einrichtungen und Institute sowie der Industriebetriebe benötigt. Ein Kernproblem ist dabei, neue Mitglieder und Referenten für diese Arbeit zu gewinnen, vor allem noch mehr Pädagogen, Wissenschaftler und Praktiker aus den Betrieben. Gerade die Pädagogen sind es, die die besten Voraussetzungen für methodisch gut gegliederte und wissenschaftlich-exakte Veranstaltungen mitbringen ...

  • Zuwenig Betriebskader als Referenten

    Das ist natürlich nicht im Alleingang zu bewältigen. Dazu wird die Unterstützung der Werktätigen, der wissenschaft-

Seite 5
  • Viele Stühle blieben leer

    In Bergen - der 900jährigen Stadt zwischen sieben Bergen — lernen wir Kare Gröhn Und seine Frau Sonja kennen, zwei Kommunisten. Er, früher Seemann, ist heute Elektromonteur, sie arbeitet in einer Konditorei. Vom Balkon seiner Wohnung am Hafen zeigt Kare uns, wo die Nazi-Kriegsschiffe am 9. April 1940 in den Hjellefjord eindrangen ...

  • Flug auf der Erde

    Der Abschied von Oslo fällt uns etwas schwer, obgleich" die Hauptstadt nicht Norwegen ist. Selbst wer auf dem Holmenkollen steht und über den einzigartigen Oslofjord schaut, kann kaum erahnen, welche ursprüngliche und gewaltige Natur dieses Land besitzt. Aber wer nach Bergen gefahren ist und von dort weiter nach Alesund, Kristiansund und Trondheim, der erlebt eine Fjord- und Berglandschaft, deren Schönheit und Kraft keine Postkarte und keirt Prospekt wiederzugeben vermögen ...

  • Begegnung 2(5 Jahre danach

    ,,"26 Jahre sind vergangen. Eine neue Generation ist herangewachsen. Wie denken die Norweger heute darüber?" frage ich Sigurd Mortensen, als wir in seinem Büro im Statistischen Zentralamt in Oslo zusammensitzen. Der Mann, der mir gegenübersitzt, ist heute Kriegsinvalide, obgleich ihm äußerlich wenig von dem Leidensweg anzusehen ist, der Mortensen durch die Gestapogefängnisse von Oslo, durch die Konzentrationslager Natzweiler, Sachsenhausen und Dachau führte ...

  • DDR-Meisterschaften nicht für alle?

    'Leitungsprobleme im Gewichtheberverband hemmen die Leistungsentwicklung Von Hans A11m e r t innerhalb einer so kurzen Zeit einen zweiten Höhepunkt anstreben mußten. Wenn das auch im Falle von Schwergewichtler Stefan Grützner (SC Karl-Marx- Stadt) gut Eine — er verbesserte Mit 19 Jahren in der Weltspitze Alexander Kialtschew (Bulgarien), mit' 557,5 kg im Olympischen Dreikampf Vize-Europameister im Schwergewicht Foto ...

  • Spartakiade 6 Wochen auf Sparflamme?

    Folgen einer unzulässigen Zerstückelung in Berlin Von Wolf gang Richter am Wochenende in Berlin z. B. bei den Schwimmwettkämpfen. 212 Entscheidungen — aneinandergereiht ergäbe das immerhin die stattliche Strecke von reichlich 60 km, wogegen bei Olympischen Spielen nur 29 Disziplinen von insgesamt 9,1 km • Länge in zehn Tagen (Mexiko) absolviert werden — in nur vier Tagen über die Runden zu bringen erfordert schon ein Höchstmaß an organisatorischen Fähigkeiten ...

  • Ein kleiner roter Stern

    Zwei Tage später sprechen wir in Alesund — einem der wichtigsten Fischereihäfen Norwegens, — mit Gunnar Aasen und Oskar Üanielsen. Sie sind beide aktive Mitglieder der „Volksbewegung gegen einen Anschluß Norwegens an die EWG". Mit 17 Jahren waren sie in der Widerstandsbewegung gegen die nazistische Okkupation dabei, halfen illegale Zeitungen verbreiten und unterstützten die Älteren nach besten Kräften ...

  • Eine Festung spricht

    Die Vergangenheit lebt* Sie lebt nicht nur in den erschütternden Berichten der Augenzeugen, die wir Während unserer fast 2000 km langen Fahrt durch Südund Mittelnorwegen sprachen, sie lebt in liebevoll gepflegten Gedenkstätten, in düsteren, alten U-Boot-Bunkern der Nazis, die heute noch stehen, in spannenden Büchern, erregenden Filmen,! sie lebt im aktuellen Meinungsstreit, und sie ist auch nicht im politischen Kampf von heute, im" Kampf der Norweger gegen NATO und EWG vergessen ...

  • Nachbefrachfungen zum Wochenende

    Diese Zeilen sind von einer Sorge diktiert. Von der Sorge um den Erhalt des einmaligen und unverwechselbaren, tautsendfach bewährten Inhalts der Spartakiade. Die diesjährigen Kreisspartakiaden sind überall abgeschlossen. Jetzt sollte die volle Aufmerksamkeit der gründlichen Vorbereitung der Bezirksspartakiaden, dem diesjährigen Höhepunkte, gelten ...

  • Vergangenheit und Gegenwart an Norwegens Fjorden Das Mahnmal im Wald von Trandum Von Jochen P r e u 6 I e r

    Als der Ministerrat der DDR zur Ostseewoche 1970 seinen traditionellen Empfang für die ausländischen Gäste gab, süeg auch ein großer, breitschultriger, weißhaariger Mann die Treppen zum Kurhaus in Rostock-Warnemünde empor. Er schritt langsam und verhalten. Die Warnemünder, die es sich nicht nehmen lassen, ...

  • Slottmeister und Germer in Rumänien erfolgreich

    Bei den internationalen rumänischen Meisterschaften im Freien Ringkampf belegten die DDR- Sportler Horst Stottmeister und Peter Germer erste Plätze. Mit drei Silbermedaillen und einer Bronzemedaille erkämpften unsere Freistilringer dnsgesamt sechs Medaillen und belegten hinter dem Gastgeberland Rumänien den zweiten Platz in der Medaillenwertung ...

  • Visaverweigerung

    Durch Verweigerung der Einreisevisa für Griechenland soll die Teilnahme der beiden Sportärzte Dr. Günter Welsch ■und Or. Martfred Höppner am ersten Kongreß der Vereinigung der Olympia-Arzte, deren Ordentliche 'Mitglieder die beiden ÜOR-iMediziner sind, verhindert werden. Der Kongreß findet vom 5. bis 13 ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    LEICHTATHLETIK

    Landerkampf: Ungarn—Rumänien 126:85 (Männer), 72:63 (Frauen). Herausragende Ergebnisse: Diskuswurf: 1. Fejer (Ungarn) 66,52 m, 2. Nagy (Rumänien) 60,44 m (jeweils Landesrekord), Hammerwurf: Zsivotzky (Ungarn) 73,04 m, Frauen, 200 m: Balogh (Ungarn) 23,4, 100 m Hürden: Bufanu (Rumänien) 13,2, Diskuswurf: 1 ...

  • Weitere Siege für Radsportnachwuchs

    Nach dem Erfolg von Reiner Hägeholz in der Einzelverfolgung gewann die DDR beim Pokal der Freundschaft des Radsportnachwuchses der sozialistischen Länder in Sofia auch das 4000-m- Mannschaftsverfolgungsfahren. In 4:49,0 min verwies die DDR die UdSSR (4:53,0) und die CSSR (4:55,0) sicher auf die Plätze ...

  • Bilic Gewinner der Jugoslawienrundfahrf

    Der Jugoslawe Cvitko Bilic gewann die Jugoslawienrundfahrt 1971, die nach elf Etappen über insgesamt 1200 km in Belgrad endete. Cvitko Bilic, der die Rundfahrt schon 1965 einmal für sich entschieden hatte, verwies in der Endabrechnung Gorelow (UdSSR), Gawliczek (Polen) und Kujper (Niederlande) auf die Plätze ...

  • SCHACH

    Weltmeisterschaft (Halbfinale): 1. Partie: Petrosjan—Kortschnoi (beide UdSSR) remis. iga-Pokalturnier im Blitzschach, Finalgruppe A: 1. SG Leipzig 47,5 Punkte, 2. Lok Leipzig Mitte 36,5, 3. TH Chemie Merseburg 35,5, Finalgruppe B: 1. Lok Erfurt 39, 2. Motor Weimar 32, 3. Lok Leipzig Mitte II 30, Finalgruppe C: 1 ...

  • Boxer aus 15 Ländern

    Für das zweite internationale. Boxturnier um den Chemiepokal in Halle haben 15 Länder gemeldet. Erstmals beteiligen sich acht afrikanische Nationalstaaten an dieser Prüfung vom 18. bis 22. August. Feste Zusagen liegen bereits von Algerien, Sudan, Nigeria, Libyen, Tunesien, der VAR und SAR vor. Mit kompletten Mannschaften starten die UdSSR, Ungarn und die DDR ...

  • Novella Calligaris schwamm Europarekord

    Bei Schwimmwettbewerben in Rom stellte die Italienerin Novella Calligaris mit 9:23,8 min einen neuen Europarekord über 800 m Freistil auf. Die alte Bestleistung hielt Karin Neugebauer (DDR) mit 9:29,1 min. Mit ihr war sie im vergangenen Jalu- in Barcelona Europameisterin geworden. Den Weltrekord auf dieser Distanz hält Karen Moras (USA) mit 9:02,45 min ...

  • WASSERSKI

    Europapokal (Halbfinale) in Piestany: 1. Niederlande, 2. BRD, 3. CSSR, 4. Spanien, 5. DDR. PFERDERENNSPORT , Trabrennen in Karlshorst, Jubiläumspreis: 1. Landbote "(VE Rennstall Dahlwitz) mit Feurich, 2. Leokadia (VE Rennstall Templin), 3. Messinger (VE Gestüt Prieros). Galopp-Derby der BRD: 1. Lauscher mit Richardson, 2 ...

  • WASSERSPRINGEN

    Schwedencup In Ronneby. Frauen: 1. Beverly Boys (Kanada). 2. Christa Köhler (DDR), 3. Milena Duchkova (CSSR), Männer: 1. Kaperulin (UdSSR), 2. Andersson (Schweden), 3. Hoff mann (DDR). RADSPORT CSSR-Meisterschaft (international) : 1. Svoboda (Inter Bratislava). 2. Dähne (DDR), 3. Smolik (CSSR) ... 5 ...

  • RALLYE

    Vltava-Rallye (2471 km); 1. Zid Vylit (CSSR) auf Skoda ... 6. Hommel/Bork auf Wartburg, 11. Galle- Müller auf Trabant. 12. Ullmanm Lange (alle DDR) auf Trabant.

  • MOTORWASSERSPORT

    Europameisterschaft, Außenbord- Rennbootklasse OA bis 250 ccm. 1. Rosenow (DDR), 2. Cagnani (Italien), 3. Karge (BRD), 4. Beckhusen (DDR).

Seite 6
  • Was steht in den McNamara-Papieren ?

    Kontinuität einer Politik der Verbrechen

    Alle USA-Regierungen seit 1945 planten, organisierten und leiteten den Kampf gegen die Völker Indochinas: Am 19. März 1950 entsandte die Truman-Regierung zwei USA-Kriegsschiffe zur Unterstützung der französischen Kolonialarmee flußaufwärts nach Hanoi. Im April 1954 erörterte die EisenhoweriRegierung mit hohen Militärs des Pentagon einen Spezialplan zur Entsetzung der eingekesselten französisehen Festung Dien Bier» Phu unter Einsatz taktischer Kernwaffen ...

  • Solidarisch mit den Völkern Indochinas

    Im Kampf gegen die USA-Politik des Krieges haben die sozialistischen Staaten und ihre führenden Parteien stets ihrer unerschütterlichen Solidarität mit den Völkern Indochinas Ausdruck verliehen. Im April 1971 unterstrich der XXIV. Parteitag der KPdSU: „Die Verwirklichung der sogenannten .Vietnamisierung' ...

  • Lüge und Wahrheit über Vietnam

    Eine Dokumentation von Dr. Klaus Steiniger

    In den USA ist die Öffentlichkeit schockiert. Die bekannt gewordenen Geheimpapiere des Kriegsministeriums über die Vorbereitung und Ausweitung des Vietnamkrieges beschreiben in der sachlichen Sprache von Dokumenten einen entsetzlichen Tatbestand: Die Führungsmacht der westlichen Welt führt in Indodiina seit Jahren eine systematisch kalkulierte und barbarische Aggression ...

  • Der infamste aller Heuchler — Nixon

    Als er seine Generale anwies, unter Mitnahme südvietnamesischen Kanonenfutters in das neutrale Kambodscha einzufallen, wo kurz zuvor amerikanische Marionetten an die Macht geschoben worden waren, begründeten Nixon und die Monopolzeitungen der USA den Angriffsbefehl mit „humanitären Erwägungen". Am 30 ...

  • Die Aggression rollt — es wird weiter gelogen

    während sie das Feuer des offenen Aggressionskrieges entzündeten, setzten die amerikanischen Imperialisten und' ihre Presse zynisch und unverfroren die Politik der Täuschung und Irreführung fort. In der schon am 25. Mai 1964 zu Papier gebrachten und am 7. August vom USA-Kongreß angenommenen Resolution zu den Ereignissen im Golf von Tonking hieß es u ...

  • Wie haben die Aggressoren geheuchelt?

    Verfälschung der Motive und Ziele des Krieges

    Im Jahre 1950 ließ USA-Präsident Truman durch die Presse die Erklärung abgeben, Amerika stünde an der Seite des französischen Kolonialismus, da „die Stabilität Indochinas für die freie Welt lebenswichtig" sei. Im Juli 1954 — unter der Eisenhower- Regierung — zitierten die Zeitungen eine Erklärung des USA-Vertreters Smith auf der Genfer Indochinakonferenz: „Die Regierung der USA ...

  • Bodenlose Demagogie vom „Kampf für die Freiheit"

    Während Johnson grünes Licht für die Bombardierung eines souveränen sozialistischen Staates - der DRV — gab, hielt er salbungsvolle Reden über „Frieden und Freiheit", die von der USA-Presse riesengroß abgedruckt wurden. Am 23. Februar wandte sich der USA- Präsident in einem 5-Punkte-Programm gegen die „Anwendung von Gewalt durch Aggression, Subversion oder geheime Waffenlieferungen" ...

  • Fakten, Zusammenhänge und Hintergründe

    Die aktiven Kriegsvorbereitungen desv amerikanischen Scharfmacherflügels wurden von den unmittelbar bedrohten Völkern Indochinas und ihren sozialistischen Bundesgenossen klar durchschaut und von deren Presse ununterbrochen bloßgelegt. Am 26. Februar 1964 Berichtete ND: „Eine Gruppe von Generälen des Pentagon hat einen 3-Etappen-Plan zur systematischen Ausweitung von Am 13 ...

  • Der Weltgendarm vergießt Krokodilstränen

    Während Johnson die Eskalation des amerikanischen Angriffskrieges systematisch vorantrieb, übte auch er sich fleißig in Friedensheuchelei. Am 8. Oktober 1964 erklärte er: „Mit Drohungen, Bomben abzuwerfen, kann man den Frieden in Vietnam nicht herbeiführen." Am 12. Februar 1965 schrieb die der damaligen Bonner Regierung nahestehende CDU-Zeitung „Rheinischer Merkur" : „Die Auffassung der ...

  • Provokation von der ersten Minute an aufgedeckt

    ^u'ctfüb^den'Vaffmi^n^MecHlif^ mus der USA-Provokatibn"imIJröhkitijj-" Golf berichtete die sozialistische Presse in allen Einzelheiten: Am 5. August 1964 erklärte das Oberkommando der vietnamesischen Volksarmee: „Fieberhaft ihrem Plan von Provokationen und Sabotageakten im Norden folgend, entsandten die USA- Imperialisten und ihre Marionetten am 30 ...

  • Die Mechanik imperialistischer Kriegsauslösung

    Wie aus den Dokumenten hervorgeht, setzten die USA nach dem Vorbild des hitlerfaschistischen „Oberfalls auf den Sender Gleiwitz" im Golf von Tonking folgende verbrecherische Provokation in Szene: Am 30. Juli 1964 gegen Mitternacht führten südvietnamesische Marineeinheiten unter dem Kommando von General Westmoreland mit Amphibienfahrzeugen einen Überfall auf die Inseln der DRV Hon Me und Hon Nieu durch ...

  • Die Vorbereitungen des Luftkrieges gegen die DRV

    Auf der Grundlage des Operationsplanes 34-A wurden ständig provokatorische und konterrevolutionäre Aktionen gegen die DRV durchgeführt: Im Jahre- 1964: Spionageflüge von U 2-Maschinen über der DRV, Entführungen nordvietnamesischer Bürger, Sabotage durch Fallschirmspringer und Einfliegen von Gruppen der psychologischen Kriegführung, Kommandoüberfälle von See aus sowie Sprengstoffanschläge auf Eisenbahn- und Straßenbrücken ...

  • Kriegseskalateure am Pranger der Öffentlichkeit

    Ständig deckten die sozialistischen Länder die planmäßige Verschärfung und Ausweitung des amerikanischen Kolonialkrieges in Südostasien auf. Am 9. Februar 1965 betonte die Regierung der UdSSR in einer Erklärung: „Wer hat den USA das Recht gegeben, als Vergeltung für die Operationen der Partisanen Südvietnams ...

  • Politik der planmäßigen Agg ressionsausweitung

    Obwohl Johnson „öffentliche Zurückhaltung übte", traf seine Regierung intensive Vorbereitungen für einen allumfassenden Luftkrieg gegen die DRV: Am 24. November 1964 erörterte er mit dem „Nationalen Sicherheitsrat" drei Varianten des Luftterrors gegen dde^JRV. Am 1. Dezember 1964 traf Johnson die Entscheidung, die „Vorbereitungs- Dhase I abzuschließen und die Phase II ...

  • Wer entlarvte die Greuel von Anfang an?

    Die Wahrheit stand in der sozialistischen Presse

    Von Anfang an haben die DRV, die südvietnamesische und laotische Befreiungsbewegung sowie die Presse der sozialistischen Staaten die Verbrechen entlarvt. Am 22. Dezember 1954 berichtete beispielsweise ND, die USA-Regierung habe für 1955 über 300 Millionen Dollar bereitgestellt, um die südvietnamesische Söldnerarmee für den Überfall auf die DRV zu präparieren ...

  • Was die Pentagon-Dokumente nicht enthüllen

    Nicht enthüllt wurde die Rolle Nixons: Schon 1954 forderte Nixon das totale „Engagement der USA". Am 16. April erklärte er, die USA würden notfalls „den geschlagenen französischen Truppen zu Hilfe eilen". Am 27. Juli 1964 förderte Nixon „die Ausweitung des Guerilla-Krieges auf Nordvietnam" und „den Mut zur vollen Anwendung der militärischen Machtmittel" ...

Seite 7
  • DDR-Mitgliedschaft in der ECE im Interesse aller Völker Europas

    Scheiben Außenminister Winzers an ECOSOC-Präsidenten

    Genf (ADN-Korr.). Der Ständige Beobachter der DDR bei der UNO-Wirtschaftskommission für Europa (ECE), Gesandter Dr. Siegfried Zachmann, hat dem Präsidenten der 51. Tagung des UNO-Wirtschafts- und Sozialrates (ECOSOC), Rachid Driss, am Montag ein Schreiben des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, überreicht ...

  • „Meshdunarodnaja Shisn" zum Vertrag UdSSR-BRD

    Moskau (ADN-Korr.). Mit aller Entschiedenheit wendet sich1 die sowjetische außenpolitische Monatsschrift „Meshdunarodnaja Shisn" gegen Versuche reaktionärer Kräfte, die Frage der Ratifizierung des Vertrages UdSSR—BRD sowie des Vertrages Polen—BRD mit dem Westberlinproblem in Zusammenhang zu bringen. Eine solche Position diene der Aufrechterhaltung von Spannungen im Herzen Europas ...

  • Kurz berichtet

    Gespräch Gromyko-Moro

    Moskau. Die Außenminister der Sowjetunion und Italiens, Andrej Gromyko und Aldo Moro, haben am Montag in Moskau aktuelle europäische Probleme von beiderseitigem Interesse erörtert. Moro war am selben Tag auf Einladung der Sowjetregierung zu einem offiziellen Besuch in der UdSSR eingetroffen. Gewerkschafter beraten Damaskus ...

  • Anden-Staaten bieten USA die Stirn

    Korrespondenz aus Lima

    Seit Beginn des Monats Juli verfolgen die Staaten der sogenannten Anden- Gruppe (Peru, Chile, -Bolivien, Ekuador, und Kolumbien) eine einheitliche Politik gegenüber ausländischen Kapitalinvestitionen. Die Richtlinien dafür wurden vor einem, halben Jahr auf einer Konferenz in der peruanischen Hauptstadt Lima festgelegt ...

  • Geeignet, den Kriegsherd in Indochina zu löschen

    „Prawda": RSV-Vorschläge bahnen Weg zu politischer Regelung

    Moskau (ADN). „Die Vorschläge der Provisorischen Revolutionären Regierung der Republik Südvietnam, die dieser Tage auf der Pariser Vietnamkonferenz gemacht wurden und von der DRV unterstützt werden, bieten eine gute Grundlage, um diese Konferenz aus der Sackgasse herauszuführen, den Weg zu einer politischen Regelung in Vietnam und schließlich in ganz Indochina zu bahnen und den gefährlichen Kriegsherd zu loschen ...

  • G. Pompidou zu Gesprächen in der BRD

    Mainz (ADN). Der französische Staatspräsident Pompidou ist am Montag in Mainz zu zweitägigen Konsultationsgesprächen .mit der BRD-Regierung eingetroffen. In seiner Begleitung befinden sich Außenminister Maurice Schumann, Wirtschafts- und Finanzminister Giscard d'Estaing und Forschungsminister Ortoli ...

  • Kondolenzen mm Tode der sowjetischen Kosmonauten

    Berlin (ADN). „Mit großer Trauer vernahmen wir die Kunde vom /Tod der sowjetischen Kosmonauten Georg! Dobrowolski, Wladislaw Wolkow und Viktor Pazajew während ihrer Rückkehr zur Erde, nachdem sie das Programm des langen kosmischen Fluges so erfolgreich erfüllt hatten", heißt es in dem Beileidstelegramm der führenden Persönlichkeiten der Koreanischen Volksdemokratischen Republik, das an Leonid Breshnew, Nikolai Podgorny und Alexej Kossygin * adressiert ist ...

  • Hektisches Treiben der Nixön-Sendlinge

    Washington (ADN/ND). Angesichts der weltweiten Zustimmung zu der jüngsten Friedensinitiative der RSV versuchen, von Nixon ausgeschickt, Vizepräsident Agnew, Sicherheitsberater Kissinger und Kriegsminister Laird den Marionettenregimes in Asien den Kriegskurs der USA-Administration weiter schmackhaft zu machen ...

  • Algerien beging Unabhängigkeitstag

    Algier (ADN-Korr.). Das algerisch« Volk beging am Montag den 9. Jahrestag seiner Unabhängigkeit. Die zahlreichen Veranstaltungen im ganzen Land standen im Zeichen der Jugend und der Sportler. In Algier wohnten Mitglieder des Revolutionsrates und der Regierung Massensportübungen bei, die von der algerischen Jugendorganisation JFLN gestaltet wurden ...

  • Sowjetisches Grußschreiben

    Moskau (ADN/ND). Zum Vertragsjubiläum haben der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Nikolai Podgorny, und der Vorsitzende des Ministerrates, Alexej Kossygin, dem Generalsekretär des ZK der PdAK und Vorsitzenden des Ministerkabinetts der KVDR, Kim Ir Sen, und dem Vorsitzene den des Präsidiums der Obersten Volksversammlung der KVDR, Zoi En Gen, Glückwünsche übermittelt ...

  • „AI Ahram": Freundschaff mit UdSSR erneut bekräftigt

    Kairo (ADN-Korr./ND). Die Verhandlungen VAR-Außenminister Mahmoud Riads in Moskau haben unterstrichen, daß die Xgyptisch-cowjetischen Beziehungen durch keine imperialistischen Manöver untergraben werden können. Das stellt die Kairoer „AI Ahram" am Montag in ihrem Leitartikel fest. Das am Sonntag in den Hauptstädten beider Länder veröffenlichte Kommunique habe „entscheidende Bedeutung für die Festigung der Unabhängigkeit und Souveränität dar VAR", Prag (ADN-Korr,) ...

  • Bonner Außenminister: „Gute Beziehungen" zu Israel

    Tel Aviv (ADN). Die „guten Beziehungen" der BRD zum Aggressorstaat Israel hat der Bonner Außenminister Scheel in einem am Montag von der israelischen Zeitung „Haaretz" veröffentlichtem Interview unterstrichen. Scheel, der in dieser Woche zu einem Besuch nach Israel reist, sprach sogar von einem „besonderen Charakter" dieser Beziehungen ...

  • Antikriegsdemonstrationen zum USA-Unabhängigkeitstag

    Washington (ADN). Mit Demonstrationen gegen die Aggression in Indochina begingen amerikanische Friedenskämpfer den Unabhängigkeitstag der USA am 4. Juli. Veteranen des Vietnamkrieges aus vielen Teilen des Landes zogen unter der Losung „Stellt das Morden in Südiostasieni ein!" durch Kansas City. Der Abzug der USA-Truppen aus Südvietnam bisi Jahresende sei die konstruktivste Methode, den Stillstand bei den Pariser Vietnamgesprächen zu überwinden ...

  • Tarifkommissionen stimmten Kompromiß zu

    Düsseldorf (ADN). Die Tarifkommissionen der IG Chemie für die Bezirke Nordrhein, Westfalen und Hessen haben am Sonntag dem in Bonn ausgearbeiteten Kpmgromißvorschlag für die Beilegung des Streikkampfes in der chemischen Industrie zugestimmt. Ein Sprecher des Tarifbezirks Westfalen erklärte, die mit Mehrheit beschlossene Annahme des Kompromißvorschlages sei „aus der Gesamtsituation heraus" ( erfolgt ...

  • Gewerkschaftsvorsitzender gegen EWG-Beitritt

    London (ADN^Korr.). Der Präsident der britischen Bergarbeitergewerkschaft, Joe Gormley, hat sich am Montag auf der> Jahreskonferenz der Gewerkschaft in Aberdeen gegen die geplante Mitgliedschaft Großbritanniens in der EWG ausgesprochen. Es müsse eine gesamteuropäische Zusammenarbeit und „eine große Gemeinschaft angestrebt werden, die eine wirkliche Kraft zur Herstellung von Frieden und Sicherheit in der Welt darstellt ...

  • Zweite Etappe der ASU-Wahlen hat begonnen

    Kairo (ApN-Korr./ND). Mit der Wahl der Sekretäre der Grundorganisationen und der Mitglieder der Kreiskomitees der Arabischen Sozialistischen Union hat am Montag die zweite Etappe der ASU-Wahlen begonnen. Am vergangenen Donnerstag hatten, etwa 5,5 Millionen Mitglieder der Union die zehn Mitglieder zählenden Leitungen von 5720 Grundorganisationen gewählt, wovon ein großer Prozentsatz Frauen und Jugendliche sind ...

  • Was sonst noch passierte

    Die britische Presse berichtet über die zunehmende „Zweckentfremdung" von Kirchengebäuden in England. So wurde in London eines in eine Luxuswohnung mif Schwimmbad umgebaut, ein anderes in ein Theater. Eine Yorker Kirche diene jetzt als Markthalle. Insgesamt 700 Kirchen in den Grafschaften York und Canterbury stehen auf den Preislisten der Immobilienhändler ...

  • Schmidt verteidigt Kriegspolitik

    Frankfurt (Main) (ADN). Der Bonner Kriegsminister Schmidt (SPD) hat nachdrücklich die Vietnampolitik Nixons verteidigt. In einem Vortrag nahm er den Präsidenten „gegen Angriffe wegen des Vietnamkrieges" in Schutz. Gleichzeitig versuchte er die Schuld Nixons an der Eskalation des Aggressionskrieges abzuschwächen ...

  • Da Nang unter Raketenbeschuß

    Saigon (ADN). Eine Einheit der südvietnamesischen Freiheitskämpfer unternahm in der Nacht zum Montag einen Raketenangriff auf den USA-Luftwaffenstützpunkt Da Nang. Drei Amerikaner wurden getötet und 36 verwundet.

  • Jfflp^iftk

    \,i, erschienen., Am Abend gaben das ZK der PdAK und das Ministerkabinett der KVDR einen Empfang, der in einer herzlichen Atmosphäre verlief. Kim Ir und Kirill Masurow tauschten Ansprachen aus.

Seite 8
  • Einheitliche Fahrerlaubnis für alle Kraftfahrzeuge

    Zugleich mit den neuen verkehrsrechtlichen Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung (StVO) ändern sich auch einige wichtige Paragraphen der Straßenverkehrs-Zulassungsordnung (StVZO) und -gelten ab 1. August 1971. Die Veränderungen und Ergänzungen der Rechtsvorschriften wurden vom Ministerrat der DDR beschlossen ...

  • Die Fremdenführer von der Spr

    Die Spreemetropole hat mehr als ein Wahrzeichen. Auf vielfältige Weise zieht sie den Touristen aus dem In- und Ausland in ihren Bann. Selbst der alteingesessene Berliner unternimmt immer wieder Exkursionen in die Aufbauzentren rund um den Fernsehturm, in die wald- und seenreichen GFüngürtel zu beiden Seiten des Müggelsees ...

  • Eine Reise, die weitergeht

    Immer wieder erreichen uns Anrufe von Berlinern, die für ihre Wettbewerbsleistungen mit einer Reise In die Volksrepublik Polen ausgezeichnet wurden. Sie erzählen, daß sie sich noch einmal treffen, um den Erfahrungsaustausch fortzusetzen. Das beabsichtigen beispielsweise die Verkäuferin Gerda Koflisky aus Weißensee, die Hausfrau Bli Schwentner aus Köpenick, der Mitarbeiter des Wohnungsbaukombinates Wolfram IBratzsdike aus Lichtenberg ...

  • Mit 75 noch Übungsleiter

    20jähriges Jubiläum bei der BSG Tiefbau Berlin. Wir fragten ihren Leiter Fritz Wedel nach den Vorhaben in diesem Jahr. »Turniere im Handball, Hokkey und Fußball sind vorgesehen. Einen kleinen Moment . . . Eben waren zwei Tiefbauarbeiter hier, die Jerseys für ihre Volkssportmannschaft haben wollten." ! „Gibt es oft solche Wünsche?" „Fast täglich ...

  • Funk und Fernsehen heute

    lUdio DDR I: 9.00 Unterhaltung am Vormittag; 12.15 Musik liegt in der Luft; 17.00 Nachmittagsmagazin; 20.05 Hereinspaziert; 21.05 Junge Leute in Studio IV. Berliner Rundfunk': 9.45 Orchester der IG Wismut; 13.40 Schöne Melodien; 14.30 Kinderradio; 15.35 Jugendstudio DT 64; 19.50 Das Professorenkollegium tagt; 22 ...

  • Die kurze Nachricht

    RATHAUSKONZERT. Das 50. Pankower Rathauskonzert findet am 6. Juli um 19.30 Uhr statt Das Duo Amadeus Webersinke (NPT) und Brunhilde Partsch wird Klavierwerke von Franz Schubert spielen. SOMMERFILMPROGRAMM. Für die Monate Juli und August hat das Haus der tschechoslowakischen Kultur am Bahnhof Friedrichstraße wieder ein Sommerfilmprogramm vorbereitet ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), 19-22 Uhr: „Julius Caesar" •**); Komische Oper (22 25 55), 19 bis 22.30 Uhr: „Porgy und Bess"»); Berliner Ensemble (42 3160), 19 bis 22.15 Uhr: „Coriolan"***); Maxim Gorkl Theater (2017 90), 19-21.15 Uhr: „Ich spiele dir die Welt durch" ♦•); Volksbühne (42 96 ...

  • Lotto- und Toto-Quoten

    27. Spielwoche Berliner BSrenlotterie: Kein Fünfer, kein Vierer mit Zusatzzahl, Vierer mit je 7932 Mark, Dreier mit je 99 Mark, Zweier mit je 3 Mark. 5 aus 45: Fünfer mit Je 37 310 Mark, Vierer mit Zusatzzahl mit je 5180 Mark, Viere* mit je 259 Mark, Dreier mit Zusatzzahl mit je 90 Mark, Dreier mit je 4,50 Mark ...

  • - Berlin-Information bietet Rundfahrten, Ausflüge und Reiseprospekte

    Von Alfred D o i I leisten Orientierungshilfen beim Rundblick vom_ Aussichtsgeschoß des Fernsehturmes — in einer Höhe von 203 m. Insgesamt 250 Mitarbeiter der Berlin-Information sind für Serviceleistungen der verschiedensten Art eingesetzt. Sie vermitteln z. B. Unterkünfte, geben Auskünfte über Verkehrsverbindungen, verkaufen Theater- und Konzertkarten ...

  • Johannes-Dieckmann- Sfraße

    Die Taubenstraße im Stadtbezirk Mitte wurde am Montag in Johannes-Dieckmann-Straße umbenannt. An dem feierlichen Zeremoniell in unmittelbarer Nähe der letzten Wirkungsstätte von Johannes Dieckmann nahmen zahlreiche Werktätige umliegengender Betriebe und Institutionen, der Präsident der Volkskammer, Gerald Götting, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates, der Vorsitzende der LDPD, Dr ...

  • LESERBRIEF

    Fischbratküchen sind gefragt

    Der ND-Veröffentlichung vom 10. Juni über das Fischangebot im Handel möchte ich noch, etwas hinzufügen: Von früher weiß ich noch, daß es viele Imbißstuben gab, in denen hauptsächlich gebratenes Fischfilet mit Kartoffelsalat sowie Rollmöpse, Bratheringe und Marinaden angeboten Würden. Die .einzige- miri bekannte Fischbratküche der Hauptstadt befand sich bis vor einigen Jahren in der Münzstraße ...

  • Professorenkolleghim

    Das Professorenkollegium tagt heute zum 96. Male unter Leitung von Hans Jacobus, 19.50 Uhr, im Berliner Rundfunk. Es werden teilnehmen die Professoren: G. Bondzin (Maler und Grafiker), S. Doernberg (Historiker), K.-H. Günther (Pädagoge), H. Opitz (Philosoph), O. Raus (Geograph), W. Rüdiger (Psychologe), I ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion 108 Berlin, MauerstraDe 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 05 41 - Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144. Konto-Nr. 6M1-14-1I. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09 ...

  • Kinder aus Paris und Marzabotfo in Köpenick

    25 Kinder aus dem 13. Bezirk von Paris und zehn aus der italienischen Märtyrergemeinde Marzabptto trafen am Montag auf Einladung des Rates des Stadtbezirks Köpenick zu einem vierwöchigen Ferienaufenthalt in der Hauptstadt ein. Bei Wandern, Spiel und Sport werden die kleinen Gäste zusammen mit ihren Berliner Freunden frohe Ferientage im Erholungszentrum Köpenick verbringen ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklung; Die sommerliche Schönwetterperiode in der DDR hält an. Dabei ist es meist heiter und niederschlagsfrei. Die Tageshöchsttemperaturen liegen im Binnenland zwischen 25 und 28 Grad, an der Küste bei weiterhin, auflandigem Wind bei 20 und im Bergland je nach Höhenlage zwischen 18 und 25 Grad ...

  • Tödlicher Verkehrsunfall

    Bei einem Verkehrsunfall am Sonntagmorgen in der Boxhagener Straße verunglückte ein 83- jähriger Rentner so schwer, daß er wenig später seinen Verletzungen erlag. Der Fußgänger hatte die Fahrbahn unaufmerksam überquert und war dabei gegen eine Straßenbahn der Linie 13 gelaufen. Insgesamt ereigneten sich am Wochenende bis Sonntagabend 22 Verkehrsunfälle, bei denen 15 Personen verletzt wurden ...

  • Sorge für Bürger in höherem Lebensalter

    785 Helfer der Volkssolidarität betreuen in Köpenick die hochbetagten Bürger. Gemeinsam mit den zahlreichen Einwohnern und Schülern leisteten sie seit Jahresbeginn schon 60 000 Stunden ehrenamtlicher Nachbarschaftshilfe. Darüber hinaus besorgen •110 ■ Hauswirtschaftspflegerinnen der Volkssolidarität den Haushalt von alten und kranken Bürgern ...

  • Marke zum 50. Jahrestag der MVR

    Am 6. Juli 1971 gibt das Ministerium für Post- und Fernmeldewesen anläßlich des 50. Jahrestages der Mongolischen Volksrevolution ein Sonderpostwertzeichen zu 20 Pfennig heraus (Abb.). Den Entwurf schuf Manfred Gottschall. Es erscheint ein Ersttagsbriefumschlag. (ND)

Seite
Tausende studieren Erfahrungen der Besten 2,5 Millionen m? Stoffe über den Plan Rationalisierung - Weg zu hohen Leistungen Kontinuität im Wohnungsbau Ein Vorschlag, den jeder annehmen kann/der Frieden will Das Ziel „Prawda": NATO bedroht Malta Kolumbianische Gäste in der Volkskammer 51. ECOSOC-Tagung in Genf eröffnet' Landarbeiter Italiens im Streik Gratulation zum 50. Geburtstag Planmäßig produzieren — klug rationalisieren — uns allen zum Nutzen Weber,Metall-und Bauarbeiter: Alle Kraft zum Wohl des Volkes Gewerkschafter weiterer Betriebe beschlossen nach dem VIII. Parteitag neue Wettbewerbsziele Botschafter Algeriens in der DDR Leninorden für Armeegeneral V. G. Kulikow Kupfer bald staatlich
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen