18. Dez.

Ausgabe vom 26.06.1971

Seite 1
  • CSSR unterstützt Plan für Fünferkonferenz Erklärung der Regierung zum UdSSR-Appell an die Atommächte

    Prag / Berlin (ADN/ND). Die Regierung der CSSR hat dem Vorschlag der UdSSR, in nächster Zeit eine Konferenz der fünf Atommächte abzuhalten, ihre volle Unterstützung gegeben. In einer am Donnerstagabend in Prag veröffentlichten Erklärung wird betont: „Die Regierung der CSSR ist der Ansicht, daß eine Konferenz ...

  • Exekutivkomitee des RGW tagte

    Kommunique über di* 53. Sitzung in Moskau veröffentlicht Moskau (ADN/ND). Das Exekutivkomitee des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe (RGW) hat in der Zeit vom 22. bis 25. Juni in Moskau seine 53. Sitzung durchgeführt. An der Sitzung nahmen teil: der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der Volksrepublik Bulgarien T ...

  • Vom Treffen in Brüssel zurück

    DDR-D*Ugation beriet mit belgischen Persönlichkeiten Berlin (ND). Am Freitag kehrte eine Delegation unter Leitung von Prof. Dr. Max Steenbeck, Vorsitzender des Forschungsrates der DDR und Vorsitzender des DDR-Komitee* für europäische Sicherheit, die vom 22. bis 24. Juni 1971 an einem Treffen prominenter ...

  • Treffen der Jugend sozialistischer Hauptstädte

    Moskau (ADN-Korr.). Ein Treffen der Jugend der Hauptstädte sozialistischer Länder begann am Freitag in Moskau. 500 junge Sozialisten aus der sowjetischen Metropole sowie aus Hanoi, Ulan- Bator, Havanna, Berlin, Budapest, Bukarest, Prag, Sofia und Warschau sind zu diesem Festival der Freundschaft zusammengekommen ...

  • Freundschaft - die Seele unseres Bündnisses

    rpntscheidend für die gesamte Hl Entwicklung der Deutschen Demokratischen Republik ist das ständig enger werdende Bündnis mit der Sowjetunion. Auf allen Gebieten arbeiten wir brüderlich zusammen." Dieses Zitat aus dem von Genossen Erich Honecker vorgetragenen Bericht des ZK an den VIII. Parteitag umreißt eine Grundaufgabe der DDR heute, gestern und in Zukunft ...

  • Zehn Depots auf Saigons Verlustliste

    Saigon/Hanoi (ADN/ND). Nach der erfolgreichen Besetzung des strategisch wichtigen Stützpunktes „Füller" haben die RSV-Streitkräfte am Freitag ihren Angiff auf die Feuerstellungen „Sarge" und „Carroll" weiter verstärkt. Trotz intensiver Luftunterstützung durch USA-Fernbomber vom Typ B 52 sahen sich die Saigoner Truppen gezwungen, bereits teilweise mit der Räumung dieser Stellungen zu beginnen ...

  • Ausstellung über die Volksrevolution

    Berlin (ADN). Anläßlich des 50. Jahrestages des Sieges der Mongolischen Volksrevolution eröffneten am Freitagnachmittag in Anwesenheit Hermann Axens, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, der Präsidentder Liga für Völkerfreundschaft der DDR, Dr. Paul Wandel, uncl der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der MVR in der DDR, Chorlogijn Damdin, eine Ausstellung im Internationalen Ausstellungszentrum in der DDR-Hauptstadt ...

  • Hohe Ehrungen für verdiente Bürger unserer Republik

    Berlin (ND). An verdiente Arbeiter, Genossenschaftsbauern, Wissenschaftler, an hervorragende Frauen, Kulturschaffende und Angehörige der bewaffneten Organe verlieh der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, auf Empfehlung des Präsidiums des Ministerrates hohe staatliche Auszeichnungen ...

  • NATO-Befehlshaber aus Malta ausgewiesen

    London/Brüssel (ADN). Der neue Ministerpräsident Maltas, Dominic Mintoff, hat den Befehlshaber der Seestreitkräfte des Kommandos Südeuropa der NATO, Admiral Birindelli, zur Persona non grata erklärt und des Landes verwiesen. Wie aus einem Bericht der Londoner Zeitung „Daily Express" weiter hervorgeht, ...

  • Leichtathletikauftakt: Sieben Titel vergeben

    Leipzig (ND). Am Freitag wunden im Leipziger Zentralstadion die DDR- Leichtathletikmeisterschaften 1971 eröffnet. 15 000 Zuschauer sahen' die ersten 'sieben Entscheidungen der dreitägigen Wettkämpfe. Über 100 m wiederholten sowohl die Mitinhaberin des Weltrekordes Renate Stecher (SC Motor Jena/11,2 s) als auch Siegfried Schenke (SC DHfK/10,2 s) ihre Erfolge von 1970 ...

  • Riesenförderbrücke zog um

    Senftenberg (ADN). Unter dem Kommando der Brückenfahrerin und Parteitagsdelegierten Helga Weist ist im Tagebau Meuro die rekonstruierte riesige Abraumförderbrücke zum Leistungsbetrieb in das neue Einsatzfeld eingefahren. Die 180 Kumpel der Brükkenbesatzung sind damit in die Etappe der praktischen Bewährung des bisher umfangreichsten Rationalisierungsobjekts in der Braunkohlenindustrie getreten ...

  • Ein Strauß roter Nelken von den Waffenbrüdern

    Berlin (ADN/ND). Der Staatsgrenze am Brandenburger Tor galt am Freitag der Besuch vorbildlicher Flugzeugführer, Techniker und Mechaniker der Sowjetarmee, der polnischen Armee, der tschechoslowakischen Armee und der Nationalen Volksarmee der DDR. Die Teilnehmer an dem zehn Tage währenden Freundschaftsflug der vier befreundeten Armeen versicherten, daß die Luftgrenze der sozialistischen Länder ebenso zuverlässig geschützt wird wie die Staatsgrenze der DDR nach Westberlin ...

  • Freundschaftliche Aussprache

    Erich Honecker empfing Vorsitzende der Blockparteien und den Präsidenten des Nationalrates SED wird bewährte Politik der kameradschaftlichen Zusammenarbeit fortsetzen und weiterentwickeln Vorsitzende der befreundeten Parteien: Unsere Mitglieder werden mit konstruktiven Taten Beschlüsse des VIII. Parteitages ...

Seite 2
  • Zu Änderungen bei Postgebühren

    Berlin (ADN). Wie bereite gemeldet, tritt am 1. Juli 1971 der im Jahre 1969 in Tokio geschlossene Weltpostvertrag in Kraft. Dieser Vertrag und seine Nebenabkommen enthalten international gültige Regelungen für den zwischenstaatlichen Postver,kehr. Das Vertragswerk ist für alle Mitgliedländer des Weltpostvereins ...

  • ABI kontrolliert Exportund Versorgungsaufgaben

    Komitee der ABI beschloß Arbeitsplan für zweites Halbjahr

    Berlin (ADN). Das Komitee der Arbeiter-und-Bauern-Inspektlon der DDR beriet am Donnerstag in Berlin, welche; neuen Aufgaben sich aus den Beschlüssen d«s'VIII. Partelteges für die Tätigkeit dei1 -■' "ABI-Organe ergeben. Der Vorsitzende des Komitees, Minister Heinz Matthes, erklärte: D«s Leitmotiv des Parteitages, alles für das Wohl der Menschen zu tun, bestimmt auch die Tätigkeit der ABI ...

  • Kommentare und Meinungen

    Der VIII. Parteitag und die Frauen

    Die Frauen unserer Republik waren bei den Beratungen des VIII. Parteitages in der Werner-Seelenbinder-Halle immer im Gespräch. Herzliche Worte des Dankes und der Anerkennung galten ihnen. Man könne nicht über die Entwicklung des Sozialismus in der DDR sprechen, ohne ihren hervorragenden Anteil an all unseren Erfolgen zu würdigen, so sagte Genosse Erich Honecker ...

  • Der Weltimpenalismus - unser gemeinsamer Feind

    Pressekonferenz dar Delegation d«i Obersten Revolutionsrates dar DR Somalia zum VIII. Parteitag Berlin (ND). Nach der Revolution vom 21. Oktober 1969 sei die Annäherung an •die 'fortschrittlichen, insbesondere -die ' sozialistischenSSt'aä'Wn'-zUm Prinzip der • Außenpolitik ^dei* DR »Somalia gemacht worden, was nicht zuletzt in der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zur DDR zum Ausdruck komme ...

  • Glückwünsche an Erich Honecker

    Erster Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Genossen Erich Honecker Teurer Genosse Honecker! Im Namen des Zentralkomitees der Mongolischen Revolutionären Volkspartei und persönlich beglückwünsche ich Sie herzlich »zur Wiederwahl als Erster Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands ...

  • Es hat sich nichts geändert

    In mehreren Tarifbezirken der BRD - in Hessen, Nordrhein und Hamburg — stehen die Chemiearbeiter in einem schweren Kampf. Sie verteidigen ihre wahrhaft minimalen Rechte gegen das Lohndiktat ■ der Unternehmer, deren Profite nach wie vor wachsen, während die steigenden Preise das Reelleinkommen der Arbeiter unaufhörlich verringern ...

  • Sprechererklärung des DDR-Außenminisferiums-

    Berlin (ADN). Westlichen Pressemeldungen zufolge will der Bundestagsausschuß für, „innerdeutsche Beziehungen" der BRD unter Vorsitz des CDU- Politikers Gradl und unter Teilnahme des Bundesministers für „innerdeutsche Beziehungen", Franke, am l. Juli in Westberlin zusammentreten. Diese Tagung war ursprünglich ...

  • Glückwünsche an Walter Ulbricht

    t.

    Vorsitzender der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Genossen Walter Ulbricht Teurer Genosse Ulbricht! Anläßlich Ihrer Wiederwahl zum Vorsitzenden der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands beglückwünsche ich Sie aufrichtig im Namen des Zentralkomitees der Mongolischen Revolutionären Volkspartei und persönlich ...

  • Staatsmänner der ÖSR danken für Glückwünsche

    Berlin (ADN). In gleichlautenden Telegrammen an den Ersten Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, den Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, und den Vorsitzenden des Ministerrates, Willi Stoph, dankten der Generalsekretär des ZK der KPTsch, Dr. Gustav Husäk, der Präsident der CSSR, Armeegeneral Ludvlk Svoboda, und der Vorsitzende der Regierung der CSSR, Dr ...

  • Bewährtes Waffenbündnis wird weifer gestärkt

    Berlin (ADN/ND). Das Mitglied des ZK Admiräl Waldemar Verner, Chef der Politischen Hauptverwaltung der NVA, sprach am Freitag vor leitenden Politoffizieren der Sowjetarmee über den VIII. Parteitag. In Anwesenheit von Generaloberst Malzew, Mitglied des Militärrates und Chef der Politischen Verwaltung ...

  • Ausländische Delegationen verabschiedet

    Berlin (ND). Nach ihrer Teilnahme am VIII. Parteitag der SED sind im Laufe des Freitags aus der Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik, Berlin, wieder abgereist: der Vertreter der Mexikanischen Kommunistischen Partei; der Vertreter der Partei des Volkes Panamas, Rüben Dario Souza, Generalsekretär der Partei; die Delegation der Sozialistischen ...

  • Die CDU folgt dem Ruf des VIII. Parteitages

    Nebra (ADN), Die Ziele, die der VIII. Parteitag absteckte, seien auch die Ziele der CDU, weil sie im Interesse jedes einzelnen und des Sozialismus und des Friedens liegen. Das betonte Parteivorsitzender Gerald Götting auf der Häuptvorstandssitzung der CDU am Freitag in Burgscheidungen. Er versicherte, daß die Mitglieder der CDU durch größere politische Aktivitäten und neue Taten das bewährte Bündnis mit der Arbeiterklasse noch fester schließen werden ...

  • BRD-Minister widerrechtlich in Westberlin

    Berlin (ADN). Der Ernährungsminister der BRD, Ertl, hat sich nach Westberlin begeben, um dort rechtswidrig zu amtieren. Wenn Ertl ausgerechnet in der Industriestadt Westberlin zur Landwirtschaft der BRD auftreten will, unterstreicht dies nur zusätzlich, daß es ausschließlich um die Demonstration angeblicher Zuständigkeiten der BRD für Westberlin geht, das nicht zur Bundesrepublik gehört und auch, nicht von Ihr verwaltet werden darf ...

  • Bofschafterverhandmngen in Westberlin

    Westberlin (ADN). Die Botschafter der vier Mächte haben am Freitag im Gebäude des ehemaligen Kontrollrats ihre Verhandlungen fortgesetzt. An der Sitzung, die von 10.30 Uhr bis 13.15 Uhr dauerte, nahmen teil der Botschafter Großbritanniens, R. Jackling, der Botichafter der UdSSR, P. A. Abraisimow, der Botichafter der USA, K ...

  • Diplomatisches Korps besuchte den Beiirk Cottbus

    Cottbus (ADN). Auf Einladung des Minuten für Auiwärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, und seiner Gattin besuchte dai in der DDR akkreditierte Diplomatische Korps am Freitag den Bezirk Cottbus. Am Vormittag beiuchten die Gälte das Textilkombinat Cottbus. Dieter modernste Betrieb der Textilindustrie der DDR fand bei den auiländiichen Diplomaten großes Inter- ...

  • Minister Honecker empfing Major Gelle

    Berlin (ADN). Dai Mitglied des ZK der SED und Minister für Volksbildung der DDR, Margot Honecker, empfing am Freitag dai Mitglied dei Obersten Revolutionarate» der Demokratischen Republik Somalia und Oberbürgermeister von Mogadischu, Major Osman Mohamed Gelle, der am VIII. Parteitag der SED teilgenommen hatte, zu einem freundschaftlichen Gespräch ...

  • AFP-Korrespondent akkreditiert

    Berlin (ADN). Das Ministerium iür Auswärtige Angelegenheiten der DDR hat auf Antrag von Agence France Presse einen ständigen Korrespondenten der französischen Nachrichtenagentur für die Deutsche Demokratische Republik akkreditiert und der Einrichtung eines Korrespondentenbüros von AFP in der Hauptstadt der DDR zugestimmt ...

Seite 3
  • vertrauen wurde mit Vertrauen beantworte!

    Parteitag» sind nicht nur Höhepunkte irre-Leiben unserer Parte!. Nicht nur die Mit- ; glleder und Kandidaten der Partei, sondern die Arbeiterklasse insgesamt, die mit ihr verbändet« .Klasse der Genossenschaftsbauern, die Angehörigen der Intelligenz haben mit vielen schöpferischen Ideen und Taten mitgewirkt, den VIII ...

  • Antwort des Parteitages:

    Wir sind uns auch bewußt, daß wir mehrv Wohnungen brauchen, um die dringender werdenden Bedürfnisse der Familien zu Defriedigen, besonders die unserer jungen Leute, die heiraten und Kinder bekommen. Wir haben mit unseren« Genossen im Bauwesen immer wieder unsere Möglichkeiten durchgerechnet, um hier einen höheren Zuwachs als bisher zu erreichen ...

  • Antwort des Parteitages:"

    Aus der Reihe von Maßnahmen zur weiteren Verbesserung der Lebensbedingungen möchte ich noch eine hervorheben, die uns besonders dringlich und wesentlich erscheint. Es handelt sich um die Versorgung der Bevölkerung mit Waren des täglichen Bedarfs, mit Konsumgütern, Ersatzteilen und Dienstleistungen. Die kenhaftigkeit und Unbeständigkeit auf diesem Gebiet wird von vielen Werktätigen mit Recht bemängelt ...

  • Antrag: Energiewirtschaft

    wir beschäftigen uns auf Arbeiterart gründlich mit den Beschlüssen des Zentralkomitees in Vorbereitung des VIII. Parteitages. Wir sind stolz auf die Ergebnisse, die bei der Stärkung der Deutschen Demokratischen Republik seit dem VII. Parteitag erreicht wurden. Zum Nachdenken zwingt uns die Tatsache, ...

  • Antragsteller Ernst Thierfeider, 27 Jahre, Kraft* werksingenieur und Schichtleiter im Kraftwerk Vetschau, an .Neues- Deutschland":

    Als wir uns an den VIII. Parteitag wandten, hat wohl keiner aus unserem Schichtkollektiv geahnt, wie schnell die Genossen im Zentralkomitee auf unseren Antrag reagierten. Noch vor dem Parteitag erhielten wir eine erste Antwort des Ministers für Grundstoffindustrie, Klaus Siebold; Inzwischen waren zwei Abteilungsleiter des Ministeriums bei uns, haben sich über diese Probleme eingehend informiert und viele Fragen gleich an Ort und Stelle beantwortet ...

  • Antwort'des Parteitages;

    b^unÄejn^chtungen

    ..Für die Weiterentwicklung dety Feriendienstes der Gewerkschaften werden die staatlichen Investitionen erhöht. Dadurch werden, gemeinsam mit den Gewerkschaften, die Voraussetzungen für Errichtung von mindestens 8000 neuen Urlaubsplätzen geschaffen. Einschließlich der Reisen in betriebliche Erholungsheime können im Jahre 1975 etwa 1,8 bis 1,9 Millionen Erholungsreisen zur Verfügung gestellt werden ...

  • Antwort des Parteitages:'

    Einen großen Anteil der Mittel für die gesellschaftliche Konsumtion wendet unser Staat für die Versorgung der älteren Bürger auf. Mit der Anwendung des neuen Rentenrechts ab 1. Juli 1968 hatten wir leider noch nicht die Möglichkeit, auch für die damals bereits im Rentenalter stehenden Bürger eine Umrechnung der Renten vorzunehmen ...

  • Antwort des Parteitages:

    Für vordringlich halten wir die schrittweise Verbesserung der Entlohnung der Meister. Die Meister tragen für die Organisation der Arbeit und die Erfüllung der Produktionsaufträge, für die Entfaltung der Initiative der Werktätigen; für deren Qualifizierung und/ Bildung eine große Verantwortung. Noch in diesem Jähr wird in den dafür vorgesehenen zentralgeleiteten Betrieben der sozialistischen Industrie und des Bauwesens begonnen, für "Meister Gehaltsprämien einzuführen ...

  • Antwort des Parteitages:

    Die monatlichen Mitgliedsbeiträge der Parteimitglieder und Kandidaten werden in Prozenten des Gesamtbruttoeinkommens (ausgenommen sind mit Auszeichnungen verbundene materielle Zuwendungen sowie Prämien bzw. Vergütungen für Erfindungen, Rationalisierungs- und Neuerervorschläge sowie persönliche Konten) wie folgt festgelegt ...

  • Antrag: Waren des täglichen Bedarfs

    Obwohl ich nicht Mitglied der SED bin, möchte ich mich dennoch mit einigen Problemen an Sie wenden. Auf den ersten Blick scheinen es Dinge zu sein, die von untergeordnetem Rang gegenüber unseren großen Aufgaben beim Aufbau des Sozialismus sind. Allerdings können gerade solche Kleinigkeiten große Auswirkungen haben ...

  • Antrag: Beitragszahlung

    Wir beantragen, bei der Ermittlung des Parteibeitrages Zuschläge, wie Oberstunden-, Schicht-, Sonn- und Feiertags-, Erschwerniszuschläge, Gefahrenzulagen, gesondert zu berechnen. Oft waren Überstunden und Sonderschichten zur Beseitigung von Störungen und Havarien und auch zur Aufholung von Planrückständen notwendig ...

  • Antrag: Berufsverkehr

    In Karl-Marx-Stadt gibt es große Mängel im Berufsverkehr. Das Problem wurde schon oft besprochen, aber noch nicht gelöst. Das betrifft sowohl Straßenbahn als auch Omnibus, Die Arbeiter fahren jeden Tag als „ölsardinen" in völlig überfüllten Verkehrsmitteln in die Betriebe. Das hebt nicht die Arbeitsfreude ...

  • Antrag: Rationalisierung in Klein- und Mittelbetrieben

    Die Klein- und Mittelbetriebe sind als Zulieferer für die Großbetriebe und für die Versorgung der Bevölkerung mit Konsumgütern von großer Bedeutung. In diesen Betrieben wird die Rationalisierung oft noch unterschätzt. Für das Finalprodukt ist es deshalb wesentlich, daß die Aufmerksamkeit sich nicht nur auf die Kombinate und Leitbetriebe richtet, sondern auch die Kleinund Mittelbetriebe müssen schneller und zielgerichteter wissenschaftlich rationalisiert werden ...

  • Antrag: Meisterentlohnung

    Auf Grund der gegenwärtigen Entlohnung ist es schwierig, einen. guten Facharbeiter für ein Meister- oder Fachschulstudium zu gewinnen. Gerade diese Kräfte, die über gute praktische Erfahrungen verfügen, werden bei der Bewältigung der großen Aufgaben -dringend gebraucht. Ich glaube, daß die derzeitige Regelung nicht mehr zu rechtfertigen ist und revidiert werden müßte ...

  • Antwort des Parteitages:

    Da dieser Antrag prinzipielle Fragen der Leitungstätigkeit in der Energiewirtschaft aufwirft, schlagen vrlt vor, die Genossen im Ministerium für Grundstoffindustrie zu beauftragen, gemeinsam mit der WB Kraftwerke und in Abstimmung mit dem Ministerium für Schwermaschinen- und Anlagenbau diese Vorschläge gründlich auszuwerten ...

  • Die Hauptaufgabe:

    Di« Hauptaufgab« d«s Fünfjahrplanes besteht in der weitem; Erhöhung 6»% materiellen und kulturellen Lebensniveaus des Volkes auf der Grundlage eines hohen Entwicklungstempos der sozialistischen Produktion, der Erhöhung der Effektivität, des wissenschaftlich-technischen Fortschritts % und des Wachstums der Arbeitsproduktivität ...

  • Antwort des Parteitages:

    Der Hauptweg zur Erhöhung der Produktion der Zulieferindustrie besteht in der intensiven Nutzung der vorhandenen Produktionsfonds durch die sozialistische Rationalisierung.;

  • Antragsteller Dieter M a r k I e i n , APO-Sekretär des Baustellenkomplexes Karl-Marx-Universität Leipzig, an „Neues Deutschland":

    Viele Bauarbeiter hatten in Diskussionen zum Direktiventwurf gefragt, ob es nicht möglich sei, mehr Ferienplätze zu schaffen.

  • Antragstellerin . Helga Otto, Serviererin, an „Neues Deutschland":

    Ich hatte mich an den Parteitag gewandt im Vertrauen darauf, daß auch mein Wort nicht ungehört bleiben würde. Es zeigt

Seite 4
  • Sachlichkeit und revolutionäre Leidenschaft

    Sachlichkeit und -revolutionäre Leidenschaft — ein Widerspruch, bei dem eins das andere ausschließt? Wer den VIII. Parteitag erlebt hat, weiß, daß beides zusammengehört. Das ist natürlich nicht erst seit dem VIII. Parteitag so. aber dort trat diese Einheit besonders deutlich hervor. Alles war durchdrungen von dem Elan einer Partei, die sich schon mit dem Kommunistischen Manifest die Aufgabe gestellt hat, die Welt zu verändern ...

  • Tagtägliche Arbeit unter den Masseh

    heiten. Ein Teil der Kommunisten vertrat den Standpunkt W. I. Lenins, der bereits 1920 in seinem grundlegenden Werk „Der .linke Radikalismus', die Kinderkrankheit im Kommunismus" den kommunistischen Parteien die Aufgabe gestellt hatte, die Mehrheit der Arbeiterklasse zu gewinnen, das Bündnis mit den werktätigen Bauern herzustellen und durch geduldige Arbeit die Massen an den Kampf um die politische Macht heranzuführen ...

  • Studentenausbildung im Betrieb

    Individuelle Gespräche und Dispute in Sektionsversammlungen zur Auswertung der bedeutsamen Beschlüsse des VIII. Parteitages prägen das Bild an der Technischen Hochschule Karl-Marx- Stadt Gut überlegt an die Arbeit - das ist der bestimmende Tenor. Gemeinsam mit Leitungskadern erläutern Parteitagsdelegierter Dr ...

Seite 5
  • Hohe staatliche Auszeichnungen

    In Würdigung überragender Verdienste beim Aufbau und bei der Entwicklung der sozialistischen Gesellschaftsordnung, in der Deutschen Demokratischen Republik und der Festigung der Freundschaft zwischen den Völkern werden mit der Ehrenspange zum Vaterländischen Verdienstorden in Gold / geehrt: Willy Gebhardt, Arbeiterveteran, Erfurt; Gerhard Taubenheim, Arbeiterveteran, Berlin ...

  • laufend folgende Arbeitskräfte ein: Wir bieten:

    Gute Verdienstmöglichkeiten durch leistungsabhängige Entlohnung Treueprämie von 2 bis 8 Prozent vom Jahresverdienst. Schichtprämie bis 7,50 M pro Schicht Arbeitsbedingten Zusatzurlaub Trennungsentschädigung für Verheiratete Unterbringung in betriebseigenen Wohnheimen Naherholungsmöglichkeiten an der Ostsee Arbeiterversorgung Vielfältige Qualifizierungsmöglichkeiten an der Betriebsschule, z ...

  • Folienschweißgerät WSR

    #. Für moderne Verpackung O Bei geringen Kosten vielseitig einsetzbar > # Für unregelmäßige Formen und flexible Güter besonders geeignet ( O In Verbindung mit einem Schrumpftunnel für enganliegende Packungen % Für Einzel- und Sammelpackungen , # Einfach in der Bedienung und Wartung " 0 Das rationelle ...

  • Ungenutzte Armaturenbestände?

    Der VEB Maschinen- und Materialreserven Halle, Niederlassung Magdeburg kauft und vermittelt Ihre ungenutzten Armaturenbestände, Richten Sie Ihr Angebot von; Armaturen aller Art "Flansche Fittints Rohrbogen an den VEB Maschinen- und Materialreserven Halle Niederlassung Magdeburg 301 Magdeburg Berliner Chaussee 98—100 Telefon: 3 53 61 Bei umfangreichen Angeboten erfolgt Besichtigung der Bestände ...

  • Kinderferienlager 1972

    Welcher Großbetrieb oder Einrichtung der Abt Volksbildung kann uns zur Durchführung der Kinderferienaktion 1972 in den Monaten Juli/ August ein geeignetes Objekt für 100 Kinder zur Verfügung stellen? Angebote unter ND 124 DEWAG, 1054 Berlin

  • AUTOAUSLOSUNG

    in der Sächsischen Landeslotterie

    Zur Ausspielung kommen 90076 Gewinne und Prämien von 500000,-, 250000,-, 100000,-, 50000,-, 25000,-, 10000.-, 5000,-, 3000,-, 2000,-, 1000.-M • und viele weitere Gewinne

  • 12 PKW TRABANT oder 10000,-M bar Höchstgewinn 1 Million Mark Mitspielen - Mitgewinnen!

    Ziehung 1. Kl. 9.7.1971

    Bitte Bestellschein ausfüllen, ausschneiden und einsenden.

  • DUMPER ..Picco-Max"

    • * Telefon: Leipzig 6 25 80 und 6 55 82 Lieferbar 1971

Seite 6
  • Kommunique über die 53. Sitiung des RGW-Exekutivkomitees

    Ratstagung" zur Behandlung auf der nächsten ordentlichen Tagung des Rates -für Gegenseitige Wirtschaftshilfe. Zu der vom Büro des Exekutivkomitees vorgelegten zusammengefaßten Information über die Ergebnisse der Plankoordinierung für den Zeitraum 1971 bis 1975 stellte das Exekutivkomitee fest, daß diese Koordinierungsarbeiten, die die Mitgliedländer unter •Berücksichtigung der Beschlüsse der XXIII ...

  • Sicherheit Europas auf der Tagesordnung

    Pressekommunique der Beratung in Brüssel

    Brüssel (ADN). Eine Tagung zu Fragen der Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa einzuberufen, an der Persönlichkeiten und Vertreter von politischen und sozialen Organisationen teilnehmen sollen, die die öffentliche Meinung aller europäischen Länder widerspiegeln, hat eine Beratung vorgeschlagen, die in Brüssel stattfand ...

  • Wachsende Front gegen EWG

    In den letzten Wochen hat sich die Bewegung in Skandinavien, die gegen einen Anschluß dieser Länder an den Gemeinsamen iMarkt der' großen westeuropäischen Monopole auftritt, weiter verstärkt Ja, selbst die politischen Parteien, die offiziell einen 6WG-Beitritt befürworten, müssen nun heftige Diskussionen mit der Gegnerschaft in ihren eigenen Reihen führen ...

  • Konsumguter lohnen Initiative

    ^m mm

    Von Werner G o I d s t e i n- Die einfache Wahrheit, daß nur mehr verbraucht werden kann, was mehr produziert worden ist, wird in den Werkhallen eines jeden Zweiges der sowjetischen Volkswirtschaft mehr und mehr zur Losung des Tages. Der Beschluß des XXIV. Parteitages der KPdSU, einen bedeutenden Aufschwung ...

  • Beitrag des Maschinenbaus

    Nicht zu unterschätzen ist außerdem der direkte Beitrag zu diesem Konsumgüterprogramm, zu der die Schwerund Maschinenbauindustrie verpflichtet worden ist. Sie hat ihren Konsumgüterausstoß, der bereits ein Drittel des Gesamtumfangs der Industriewarenproduktion betrug, zu verdoppeln. Das betrifft eine Warenskala, die vom Fernsehapparat bis zu Emaillegeschirr reicht ...

  • Vom NATO-Flugzeugtrager zum weltoffenen Haffen

    Kaum jemals zuvor in ihrer Geschichte hat die nur 316 kro> große Inselgruppe im Mittelmeer so viele Schlagzeilen gemacht, wie vor und nach den jüngsten Parlamentswahlen, Die Mehrheit der 180 000 wahlberechtigten Malteser hatte dabei der Nationalist Party des bisherigen Premiers Olivier ihr Vertrauen entzogen und sich zum Programm der Labour Party bekannt ...

  • Schwierig, aber real

    Es geht in erster Linie darum, den Markt mit mehr und besseren, vor allem m\t langlebigen Konsumgütern in einem schnelleren Tempo zu befriedigen, als iie zahlungsfähige Nachfrage steigt. Deshalb zum Beispiel sind noch höhere Steigerungsraten für die Herstellung von Konfektion und besonders von Trikotagen geplant ...

  • Rekonstruktion und Neubau

    Mit anderen Worten — höheres Tempo der Produktion, Steigerung ihrer Effektivität, Beschleunigung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts und rasches Wachstum der Arbeitsproduktivität in allen Wirtschaftsbereichen schaffen die Grundbedingungen, um den Lebensstandard zu,erhöhen.1 i;r ;, • Darauf -beruht -'die Entscheidung- des>- Plans, 4et> feeichfebSOd ...

  • Lebhaftes Echo auf Fünfjahrplandirektive

    Nicht weniger lebhafte Aufmerksamkeit fanden die Beschlüsse der jüngsten Tagungen des iZK und det VIII. Parteitag der SED in der südamerikanischen Öffentlichkeit. In Chile, Peru, Argenti- ,nien, Ekuador und Uruguay wurden aie von ■ Pres««, Funk uttd Fernsehen an .hervorragender Stelle- vermeldet und '"lebhaft»-kommentiert ...

  • Verstärkte Forderungen der Öffentlichkeit Uruguays

    In Uruguay gibt es verstärkte Forderungen der Öffentlichkeit nach Aufnahme diplomatischer Beziehungen des Landes am Rio de la Plata mit der DDR. „Die Aufnahme, diplomatischer Beziehungen zwischen1 Uruguay und der DDR ist ein Imperativ unserer Zeit", heißt es in einer Erklärung der „Nationalversammlung für die Anerkennung der DDR", die Anfang Mai in Montevideo abgegeben wurde ...

  • Imperativ unserer leit: Die DDR anerkennen!

    Die Herstellung normaler Beziehungen auf völkerrechtlicher Grundlage zwischen der DDR und Chile ist in Lateinamerika noch immer im Gespräch. Übereinstimmend werteten zahlreiche Zeitungen Chiles, Perus, Ekuadors, Argentiniens und Uruguays diesen diplomatischen Vorgang als ein außenpolitisches Ereignis ersten Ranges ...

  • bei anderen Organisierter Hunger

    Ober die Verfallserscheinungen in den USA berichteten die bayrischen „Nürnberger Nachrichten" in einem längeren Artikel. Darin heißt es: »Jeder zweite alte Mensch ist arm und muß sich überlegen, woher er etwas zu essen bekommt; aber zur gleichen Zeit erhalten vor allem die großen Farmer des Landes drei Milliarden Dollar pro Jahr, damit sie weniger Nahrungsmittel produzieren, als sie könnten ...

Seite 7
  • Todor Shiwkow sprach in Sofia zum Abschluß der Wahlkampagne

    Bulgarien für Vertiefung der sozialistischen Integration

    Sofia (ADN-Korr.). Mit einer eindrucksvollen Kundgebung in der Sofioter Universiade-Halle ist am Freitagabend in der Volksrepublik Bulgarien die' Wahlkampagne für die Volksversammlung beendet worden. Vor den Wählern des traditionsreichen Sofioter Arbeiterbezirks, dem Dimitroff-Stadtbezirk, sprach der Erste Sekretär des ZK der BKP und Vorsitzende des Ministerrates, Todor Shiwkow ...

  • Gespräch mit rumänischem Minister

    Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Dr. Kurt Fichtner empfing am Freitag den z. Z. in der DDR weilenden Minister für Chemische Industrie der Sozialistischen Republik Rumänien, Mihail Florescu, zu einem Gespräch über gemeinsam 'interessierende Fragen auf dem Gebiet der wirtschaftlichen und wissenschaftlich-technischen Beziehungen zwischen beiden Ländern ...

  • Jetzt stehen 40000 Chemiearbeiter an Rhein und Ruhr im Streik

    Erpressungsversuche, Drohungen und Provokationen der Konzerne

    Bonn (ADN/ND). Auf etw» 40 000 stieg am Freitag in den BRD-Tarifgebieten Nprdrhein, Westfalen und Hessen die Zahl der an Streiks und Kampfaktionen beteiligten Chemiearbeiter gegen das Lohndiktat der Unternehmer an. In Nordrhein wurden insgesamt 17 Werke mit etwa 19 000 Beschäftigten voll bestreikt, während ...

  • Empörte Rufe für Rippon

    Korrespondenz aus London

    Londons „Europaminister" Rippon hatte alle Mühe, gegen die empörten Rufe auch von den Torybänken anzukommen, als er vor dem Unterhaus seinen „Triumph" von Luxemburg' verkünden wollte. In dem sich rasch formierenden Widerstand gegen den EWG-Beitritt Großbritanniens bewahrheitet sich, was der „Morning Star" am Freitag im Leitartikel schrieb: Die Tories müssen das britische Volk mehr fürchten als die sechs EWG-Regierungen ...

  • Kurz berichtet

    In 67 Ländern Moskau. 220 000 Traktoren aller Klassen.mit dem Herkunftszeichen „Made in USSR" rollen auf den Ackern und Straßen von 67 Ländern der Erde. Darüber hinaus sind außerhalb der Grenzen der UdSSR 55 000 Mähdrescher sowie 30 000 Bulldozer aus sowjetischen Werken im Einsatz. Rote Wanderfahne Moskau ...

  • Nixon übernahm das Erbe Johnsons bedenkenlos

    New York (ADN/ND). Der auf Ausweitung der Aggression in Indochina gerichtete Kurs Johnsons wurde von Nixon bedenkenlos und systematisch fortgesetzt. Das ist das Fazit eines weiteren Geheimdokumentes, das in äder USA-Zeitung „Boston Globe" erschien. Obwohl spätestens Anfang 1968, heißt es in dem entsprechenden Papier, klar wurde, „daß ein eindeutiger Sieg offensichtlich nicht möglich war", pochte die Nixon-Regierung darauf, daß „die amerikanischen Streitkräfte in Sfldvietnam bleiben müssen" ...

  • Bolivien: Agenten packen die Koffer

    Von unserem Mitarbeiter V. Hengst Die über 100 „Freiwilligen" des amerikanischen „Friedenskorps" in Bolivien packen ihre Koffer. Auf Anordnung der Torres-Regierung müssen sie unverzüglich das Land verlassen. Der Abzug der Agenten Washingtons war in den letzten Monaten immer energischer von • den Gewerkschaften, den Studenten- und anderen gesellschaftlichen Organisationen gefordert worden ...

  • „Era" mißt Ionosphäre von Bord der Raumstation

    Der Freitag stand an Bord von Salut unter dem Zeichen physikalischer Experimente. So setzten die Kosmonauten ihre Versuche mit der Mehrzweckapparatur „Era" fort. Mit diesem Gerät können Erscheinungen der Elektronenresonanz in den Feldern hoher Frequenz untersucht Werden. „Era" kann die Parameter der Ionosphäre, die räumliche Verteilung der geladenen Teilchen in der Nähe der Station und das Eigenpotential messen ...

  • UmwälzungeninPeru zu Ende führen

    Artikel Jorge del Prados

    In der neuen Etappe des Kampfes ides peruanischen Volkes gehe es vor allem darum, die antiimperialistischen und antioligarchischen Umwälzungen der peruanischen Regierung zu Ende zu führen' und die bereits erreichten zu festigen. Das stellt der Generalsekretär des ZK der Peruanischen Kommunistischen Partei, ...

  • Angst vor der „Frente Amplio"

    Korrespondenz aus Uruguay

    Im November sollen in Uruguay Wahlen stattfinden. Zum erstenmal In diesem Jahrhundert ist die Bourgeoisie des Landes nicht sicher, diese Wahlen auch gewinnen zu können. Eine tiefe Spaltung in den Reihen der traditionellen Parteien „Colorado" und „Blanco" kennzeichnet heute die innenpolitische Lage im kleinsten Land Südamerikas ...

  • des ZK der PYAP beendet

    Warschau (ADN-Korr.). Die 10. Plenartagung des ZK der PVAP ist am Freitag nach, zweitägigen Beratungen beendet worden. Das Plenum entband Mieczyslaw Moczar im Zusammenhang mit seiner Wahl zum Vorsitzenden der Obersten Kontrollkammer von seiner Funktion als Sekretär des ZK. Gleichfalls von der Funktion eines Sekretärs des ZK wurde Artur Starewicz entbunden, der eine Tätigkeit im diplomatischen Dienst aufnehmen wird ...

  • „Prawda" informiert über Fünfjahrplandirektive

    Moskau (ADN-Korr.). Breite Auszuge aus der Direktive des VIII. Parteitags der SED zum Fünfjahrplan für die Entwicklung der DDR-Volkswirtschaft 1971/75 gibt die. „Prawda" am Freitag wieder. Der Bericht ist an der Spitze der ersten Auslandssejte der Zettung fünfspaltig aufgemacht und trägt die Überschrift „Auf der Grundlage eines hohen Entwicklungstempos" ...

  • Indien fordert von den USA Stopp der Waffenhilfe für Pakistan

    Neu-Delhi (ADN). Mit größter Empörung hat die indische Öffentlichkeit auf jüngste USA-Waffenlieferungen an Pakistan reagiert, die noch jene Probleme verschärfen, die durch die Vorgänge in Ottpakistan und den Flüchtlingsstrom nach Indien entstanden sind. Die Nachricht aus Washington, daß nunmehr drei pakistanische Frachter mit militärischem Material unterwegs sind, hat am Freitag einen Proteststurm im indischen Parlament ausgelöst ...

  • Kurdenvertreter zu Gesprächen in Bagdad

    Bagdad (ADN-Korr.). Für die Festigung der Beziehungen zwischen der Partei der Arabischen Sozialistischen Wiedergeburt (Baath) und der Demokratischen Partei Kurdistans hat sich der stellvertretende Generalsekretär der Regionalleitung Irak der Baathpartei und stellvertretende Vorsitzende des Revolutionären Kommandorates Saddam Hussein, bei einer Zusammenkunft mit dem Mitglied des Politbüros der Kurden-Partei und Staatsminister Saleh al Yousifi in Bagdad ausgesprochen ...

  • Seouls Söldner mordeten Zehntausende in Vietnam

    Der südvietnomesische Abgeordnete Ton That Hieu hat die südkoreanischen Hilfstruppen der USA und-Saigons angeklagt, in den südvietnamesischen Küstenprovinzen Bin Dinh, Pjy Yen, Quang Ngai und Ninh Thuan Zehntausende von Menschen ermordet zu haben. Vor Journalisten in Saigon sagte er am Donnerstag, die Söldner Seouls hätten aus reiner Mordlust ganze Ortschaften zerstört und Frauen, Mädchen und Kinder vergewaltigt ...

  • Beratung sowjetischer und amerikanischer Spezialisten

    Houston (ADN/ND). Auf Grund einer Vereinbarung zwischen der Akademie der Wissenschaften der . UdSSR und der amerikanischen ' . Raumfahrtbehörde NASA findet gegenwärtig in Houston (USA-Staat Texas) eine Beratung sowjetischer und amerikanischer Spezialisten über Probleme der Vereinheitlichung der Kopplungssysteme von Raumschiffen statt, meldet TASS ...

  • Gustav Husäk empfing sowjetische Gäste

    Prag (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPTsch, Gustav Husäk, und Präsident Ludvik Svoboda haben den in Prag weilenden Marschall der Sowjetunion Iwan Jakubowski, Oberbefehlshaber der Vereinten Streitkräfte der Mitgliedstaaten des Warschauer Vertrags, und Armeegeneral Sergej Schtemenko, Stabschef der Vereinten Streitkräfte, empfangen ...

  • Zur Konferenz in Genf

    Genf (ADN-Korr.). Der Leiter der sowjetischem Delegation zur Konferenz des Abrüstungsausschusses und Kopräsident des Ausschusses, Botschafter A. A. Rostschin, ist am Freitagabend wieder in Genf eingetroffen, wo die Konferenz am Dienstag zu ihrer Sommersession zusammentritt Bei seiner Ankunft erinnerte Botschafter Rostschin in einer Erklärung an das komplexe Friedensprogramm des XXIV ...

  • Was sonst noch passierte

    Eine Delegation des Weltkirchenrates, die die Zustände in der Rassisten-.Republik" Südafrika untersuchen wollte, sagte ihre Reise vor Antritt ob. Die Untersuchung hatte sich erübrigt, nachdem der Chef des Apartheid-Regimes, Vorster, als Bedingung für die Einreiseerlaubnis unter anderem verlangte, die Delegation dürfe das Flughafenhotel nicht verlassen ...

  • Vierertreffen in New York

    New York (ADN). Die UNO-Vertreter der UdSSR, der USA, Großbritanniens und Frankreichs haben in New York auf einer turnusmäßigen Sitzung Fragen der friedlichen Regelung des Nahostkonflikts erörtert. Das meldet die sowjetische Nachrichtenagentur TASS am Freitag.

Seite 8
  • Titelverteidiger und junge Gesichter

    Von unseren Berichterstattern Klaus Ullrich und Horst Schiefelbem Als die ersten fünf der insgesamt 39 Meisterschaftsentscheidungen der Leichtathletik am Freitagnachmittag im Leipziger Zentralstadion entschieden waren, hatten drei Meister ihre Titel mit Erfolg verteidigt - Gunhild Hoffmeister über GQO m, Renate Stecher und Siegfried Schenke Über 100 m, während Europameister Dieter Fromm, der letztes Jahr wegen einer Verletzung hatte pausieren müssen, sich erneut in die Meisterliste einschrieb ...

  • Unterwegs zu Freunden

    Wenn Sie diese Zeilen lesen, dann sind 64 fleißige Berliner, die sich verdient gemacht haben um •ine schöne saubere Hauptstadt, mit unseren Partnern vom Berliner Rundfunk und der „BZ am Abend" in die befreundete Volksrepublik Polen unterwegs. Vielleicht sind wir, gerade dabei, das bekannte polnische Volkslied „Sto tat" einzuüben, um unseren Freunden einen herzlichen WillkommensgruB zu entbieten ...

  • 500 kg reichten zum Sieg

    Iwantschenko (UdSSR) Erster im Leichtschwergewicht

    Von unserem Berichterstatter Hans A11 m e r t Das Leichtschwergewicht ist eine von neun Gewichtsklassen, in denen die vier offiziell geführten Weltrekorde von vier verschiedenen Athleten gehalten werden, was außerdem nur noch im Bantamgewicht der Fall ist. Allerdings waren bei den Europameisterschaften in Sofia nur Titelverteidiger Iwantschenko (UdSSR), Weltrekordler im Reißen mit 153,0 kg, und Avelan (Finnland), der die Welthöchstleistung im Stoßen mit 192,5 ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Die Trauerfeier für Genossen Walter Herold findet am 28. Juni, 13.30 Uhr, im Krematorium Baumschulenweg statt. Kreisleitung Treptow Am 5. Juni starb im Alter von 90-Jahren Genosse Max Mett aus der WPO 17. Er war seit 1903 politisch organisiert und trat stets für die Ziele der Partei ein. Für seine Treue zur Partei wurde er für 40- und 50jährige Parteizugehörigkeit geehrt Weiterhin erhielt er 1960 die Medaille für ausgezeichnete Leistungen ...

  • Milde Gesamtsieger des Kriteriums

    Den „Großen Preis des Köpenicker Sommers", ein Radspörtkriterium über 48 km, gewann Michael Milde vom TSC Berlin nach 1:10:28 h und mit 33 Punkten vor Schmelzer (Post Berlin), Schönfeld (SC Dynamo Berlin), Lehmann (Post Berlin) und Kessler (TSC). Müde siegte durch diesen Erfolg auch in der Gesamtwertung der drei Berliner Kriterien mit 43 Punkten vor Lehmann (Post Berlin/33) und, Schönfeld (SC Dynamo/32) ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.10 Musikalische Wünsche; 11.30 Musik liegt in der Luft; 14.05 Unterhaltungswelle; 19.30 Man müßte noch mal zwanzig sein; 20.00 Neumann — 2 X klingeln; 20.30 Tanz mit bis Mitternacht. Berliner Rundfunk: 10.40 Musik und Sport; 12.45 Mittagskonzert; 15.00 Kammermusik; 17.00 Schlager- Abc; 19 ...

  • LEICHTATHLETIK

    In Aarhus: .Männer, 800 m: 1. Ouko 1:46,8, 2. Keino (beide Kenia) 1:47,0, 3. Larsen (Dänemark) 1:47,5; 5000 m: 1. Moses 13:41,2, 2. Jipcho (beide Kenia) 13:47,4, 3. Hermens (Niederlande) 13:54,0; 400 m Hürden: 1. Torstensson (Schweden) 51,4; Stabhoch: 1. Niwa (Japan) 5,10; Diskus: 1. Silvester (USA) 64,58 ...

  • ...und am Sonntag

    Radio DDR I: 9.15 Das müßte doch zu machen sein; 12.00 Volkstümliche Weisen; 14.20 Fürs Kofferradio; 15.30 Sportgeschehen und Musik; 19.3Q Sonntagsserenade; 21.05 Kleines Konzertpodium. Berliner Rundfunk: 11.00 Wege zur Musik; 13.10 Tanzmelodien; 14.45 Das Meisterwerk; 16.00 Straßenbekanntschaften; 19 ...

  • Straßenumbenennungen

    Anläßlich des 80. Geburtstages von Johannes R. Becher wird am Montag, dem 28. Juni, die Breite Straße im Stadtbezirk Pankow in „Johannes-R.-Becher-Straße" umbenannt Die Kundgebung und feierliche Enthüllung der neuen Straßenschilder findet in Anwesenheit von Ehrengästen in der Breiten Straße Ecke Ossietzkystraße um 14 ...

  • Funktionärskonferenz der Volkspolizei

    Eine erste Auswertung des VIII. Parteitages war das Thema einer Funktionärskonferenz, zu der die Leitung des Präsidiums der Volkspolizei Berlin am Freitag eingeladen hatte. In Anwesenheit des 1. Stellvertreters des Ministers des Innern, Staatssekretär Generalleutnant Herbert Grünstein, referierte Generalmajor Horst Ende, Präsident der Volkspolizei Berlin ...

  • Neuer GST-Vorsilzender

    Auf der 7. Bezirksvorstandstagung der 'Gesellschaft für Sport und Technik wurde Genosse Rudi Schückel zum neuen Vorsitzenden der Berliner GST gewählt. Zuvor hatte Generalmajor JGünter Teller, Vorsitzender des Zentralvorstandes, die Aufgaben erläutert, die der VIII. Parteitag den Grundorganisationen, ...

  • BRD-Fußballer wegen Orgie ausgewiesen

    Sechs BRD-Fußballer aus Kassel sind am Donnerstag wegen skandalösen Verhaltens aus der CSSR ausgewiesen worden. Sie haben, wie CTK meldete,, im Zustand der Trunkenheit die öffentliche Ordnung gestört und im Prager Hotel „International" in der Nacht vom 18. zum 19. Juni sozialistisches Eigentum beschädigt ...

  • Zugumleitungen

    In der Nähe des Bahnhofs Adamsdorf, auf der Strecke Waren—Neustrelitz, beschädigte, ein durch Achsbruch entgleister Güterwagen Gleisanlagen. Der entgleiste. Wagen war vom Güterzug etwa 3 km mitgeschleift worden. Während der Reparaturarbeiten werden die Reisezüge über Malchin und Neustrelitz umgeleitet,' so daß sich Zugverspätungen nicht vermeiden lassen ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Von Südwesten gelangt allmählich feuchtere, aber weiterhin warme Luft nach Mitteleuropa. Bei anfangs heiterem, im späteren Tagesverlauf auch wolkigem Himmel steigen die Temperaturen auf 22 bis 26 Grad Celsius. Nachmittags und abends sind vereinzelt Gewitter zu erwarten. Nachts gehen die Temperaturen zurück auf Werte um 12 Grad ...

  • Festkonzert polnischer Kunstler

    Aus Anlaß der diesjährigen Warschauer Kulturtage fand am Freitafnachmittag im Apollo-Saal der Deutschen Staatsoper ein festliches Konzert statt. Künstler aus dem befreundeten Polen brachten Werke von Chopin, Beethoven und Grazyna Bacewicz zu Gehör. Die polnischen Musiker treten auch bei einer Serenade im Schlüterhof am heutigen Sonnabend sowie in einer Matinee im Apollo-Saal der Staatsoper am Sonntag, dem 27 ...

  • Sport-Aktivtagung

    Am Freitag fand in der Berliner Dynamo-Sporthalle eine Sportaktivtagung statt, auf der das Mitglied des ZK und Präsident des DTSB, Manfred Ewald, in Anwesenheit des Leiters der Abteilung Sport beim ZK, Rudi Hellmann, und des Staatssekretärs für Körperkultur und Sport, Roland Weissig, eine erste Auswertung des VIII ...

  • FUSSBALL

    Polnische Meisterschaft: Nach 3 :2-Sieg gegen Stal Mielec wurde Gornik Zabrze zum 9. Mal Meister. Mit 5 Punkten Rückstand Legia Warschau Zweiter. Internationale Vergleiche: FC Santos-AC Bologna 2 :1, Spartak Trnava (CSSR-Meister)-Rapid Wien 7 :0.

  • Spielplanänderung

    In der Komischen Oper wird wegen Erkrankung eines Hauptdarstellers am Sonntag, dem 27. Juni, um 19 Uhr nicht „Die Macht des Schicksals", sondern „Der Troubadour" aufgeführt.

  • SCHACH

    Forster Rosencartenpokalturnier: 1. ASG Strausberg, 2. Fortschritt Nord Forst, 3. Lok Karl-Marx-Stadt, 4. Motor Görlitz, 5. Rotation Berlin.

Seite
CSSR unterstützt Plan für Fünferkonferenz Erklärung der Regierung zum UdSSR-Appell an die Atommächte Exekutivkomitee des RGW tagte Vom Treffen in Brüssel zurück Treffen der Jugend sozialistischer Hauptstädte Freundschaft - die Seele unseres Bündnisses Zehn Depots auf Saigons Verlustliste Ausstellung über die Volksrevolution Hohe Ehrungen für verdiente Bürger unserer Republik NATO-Befehlshaber aus Malta ausgewiesen Leichtathletikauftakt: Sieben Titel vergeben Riesenförderbrücke zog um Ein Strauß roter Nelken von den Waffenbrüdern Freundschaftliche Aussprache
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen