20. Aug.

Ausgabe vom 09.06.1971

Seite 1
  • Stahlwerkerjugend mit Planplus zum Parteitag

    Riesaer und Freitaler Jugendkollektive mit hervorragenden Wettbewerbsergebnissen / Qualitätsrohre und hochwertigen Schmiedestahl zusätzlich zum Plan ausgeliefert

    Von Bezirkskorrespondent Gerd Marbach und VK Hans König • Riesa/Freital. Allseitig erfüllte Pläne werden . aus dem Rohrkombinat Riesa und dem Edelstahlwerk „8. Mai" in Freital wenige Tage vor dem VI11. Parteitag gemeldet. Die Riesaer haben ein Planplus von 15 000 t Blockstahl und Stranggußmaterial, sowie 6600 t Walzstahl erreicht ...

  • Sowjetisches Komitee für europäische Sicherheit gegründet

    134 namhafte Persönlichkeiten Mitglieder des Gremiums

    Moskau (ADN-Korr.). Ein sowjetisches Komitee für europäische Sicherheit, das entsprechende Aktivitäten der gesellschaftlichen Organisationen der UdSSR koordinieren wird, ist am Dienstag in Moskau gegründet worden. Zu seinem Vorsitzenden wurde Alexej Schitikow, Vorsitzender des Unionssowjets des Obersten Sowjets der UdSSR und Vorsitzender der parlamentarischen Gruppe der UdSSR, gewählt ...

  • Politbüro würdigt Leistungen der Deutschen Akademie der Wissenschaften Akademiepräsident Prof. Dr. Klare informierte über wichtige Forschungsergebnisse

    Berlin (ADN). Am 8. Juni 1971 besuchte das Politbüro des ZK der SED eine in Vorbereitung des VIII. Parteitages gestaltete Ausstellung ausgewählter Forschungsergebnisse der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin. Von Seiten des Politbüros nahmen teil: der Erste Sekretär des ZK der SED, Genosse E ...

  • MVR fester Teil unseres Bündnisses Eindrucksvolle Demonstration des sozialistischen Internationalismus auf dem XVI. Parteitag der MRVP

    Von unserem Sonderkorrespondenten Franz Knipping Ulan-Bator. Zu einer eindrucksvollen Manifestation des sozialistischen jnternationalismus gestaltete sich am gestrigen zweiten Beratungstag des XVI. Parteitages der Mongolischen Revolutionären Volkspartei die Begrüßung durch die Vertreter der internationalen kommunistischen und Arbeiterbewegung, vor allem den Repräsentanten der KPdSU, Andrej Kirilenko, und auch den Leiter der Delegation des ZK unserer Partei, Gcor,g Ewald ...

  • Glückwünsche der DDR zum neuen Erfolg sowjetischen im Kosmos

    Generalsekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion Genossen Leonid lljitsch Breshnew Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken Genossen Nikolai Viktorowitsch P-odgo rny Vorsitzenden des Ministerrates der Union der Sozialistischen ...

  • Zwei Seiten einer Bilanz

    Viel Schweiß haben in den Monaten des Wettbewerbs vor dem VIII. Parteitag die Former und Gießer in Silbitz und bei „Harlaß", Karl- Marx-Stadt, bei „Hans Ammon", Britz, und in Lobenstein vergossen,' um dem Gußbedarf der Volkswirtschaft auch über die festgelegten Planaufgaben hinaus nachzukommen. Wir haben über diese Anstrengungen zur Verbesserung unserer Gußbilanz oft und ausführlich berichtet ...

  • Kosmonauten setzen Forschungsarbeiten fort

    Dobrowolski, Wolkow und Pazajew wohlauf / Geräte der Station funktionieren normal / Grußbotschaft an die Völker der UdSSR

    Der zweite Arbeitstag hatte am Dienstag pünktlich um 1 Uhr MEZ begonnen, als die Station wieder in den Funksichtbereich der Sowjetunion gelangte. Die Kosmonauten betonten während der Funkverbindungen mehrmals, daß die Sektionen der Station, in denen sie arbeiten und leben, sehr geräumig und zweckmäßig seien ...

  • Außenminister Chiles in Berlin eingetroffen

    Prof. Almeyda von Otto Winzer herzlich begrüßt

    , Berlin (ND/ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Republik Chile, Prof. Clodomiro Almeyda Medina, traf am Dienstagabend auf dem Zentralflughafen Berlin-Schönefeld zu einem offiziellen Besuch' in der Hauptstadt der DDR ein. Der hohe chilenische Gast folgt einer Einladung des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer ...

  • J. Zedenbal empfing Delegation des ZK der SED

    Ulan-Bator (ND-Korr.). Die Delegation des ZK der SED wurde am Dienstag vom Ersten Sekretär des ZK der MRVP, Jumshagin Zedenbal, empfangen. Im Verlauf des Gesprächs, das in einer überaus herzlichen Atmosphäre stattfand^ brachte der Leiter der Delegation, der Kandidat ,des Politbüros Georg Ewald, seine hohe Wertschätzung ...

  • UdSSR unterbreitet Entwurf eines Mondvertrages

    Moskau (ADN/ND). Die Regierung der UdSSR hat der UNO den Entwurf eines internationalen Vertrages über den Mond unterbreitet. In dem Entwurf'wird unterstrichen, daß der einzige natürliche Erdtrabant von allen Teilnehmerstaaten des Vertrages ausschließlich zu friedlichen Zwecken und zum, Wohle der ganzen Menschheit genutzt wird ...

Seite 2
  • In Protokollen von Parteitagen geblättert

    Die Parteitagsprotokolle der revolutionären deutschen Arbeiterbewegung füllen ein kleines Regal. - Es lohnt sich, immer wieder einmal in den vergilbten Broschüren und Büchern zu blättern, die vom Kampf und den Problemen des Proletariats nüchtern, jedoch^ anschaulich berichten. Schon ihr Äußeres spricht ...

  • Telegramm vom Fangplatz Island

    „Telegramm an Fischkombinat Saßnitz zur Weiterleitung an den Genossen Strauß: Lieber Petert Das Besatzungskollektiv des Trosttrawlers „Großer BeW wünscht Dir alles Gute und viel Erfolg als Delegierter jrum VIII. Parteitag. Wir sind überzeugt, daß Du dort genauso Deinen Mann stehst wie an Bord und werden alle Anstrengungen unternehmen, um weiterhin hohe Ergebnisse in der Planerfüllung zur Versorgung Unserer Bevölkerung mit hochwertigem Fisch zu erreichen ...

  • Beziehungen

    Frage: Genosse Sorgenicht, wie schätzen Sie die Ergebnisse der Reise der Volks*- kammerdelegation ein, die vom 1. bis zum 7. Juni in Frankreich weilte? Antwort: Das Resultat unserer Reise ist sehr zufriedenstellend. Wir sind mit allen Ehren empfangen worden, wie das in den Beziehungen zwischen Parlamentariern souveräner Staaten üblich ist ...

  • ZK:beglückwünsichl Genossen Dr. Josef Streit

    Grüße zum 60. Geburtstag

    .Lieber Genosse Josef StreuI Zu Deinem 60. Geburtstag übermitteln wir Dir die herzlichsten Grüße und Glückwünsche. Seit mehr als vier Jahrzehnten stehst Du im aktiven politischen Kampf für die Ziele der Arbeiterklasse, für gesellschaftlichen Fortschritt und Sozialismus. Von den Faschisten gehaßt, verfolgt ...

  • Neu im Juni

    Eine Auswahl

    Gesellschafts Wissenschaften Dietz Verlas Berlin W. I. Lenin: Ausgewählte Werke in sechs Bänden. Band V März 1919 — November 1920. 780 S., Leinen, 8,50 Mark. W.I.Lenin: Philosophische Hefte. Bücherei des Marxismus- Leninismus. 864 S., 14 Abb., Kunstleder, 7,50 Mark. Karl Marx /Friedrich Engels: Feuerbach ...

  • 20 Kampfkoüekfive der NVA ausgezeichnet

    Berlin (ADN/ND). Für ihre hervorragenden Leistungen im sozialistischen Wettbewerb zum VIII., Parteitag wurden am Dienstag 20 Einheiten und Truppenteile der NVA mit .Ehrenurkunden des Zentralkomitees, die vom Ersten Sekretär, Erich Honecker, unterzeichnet sind, ausgezeichnet. Zu den geehrten Kampfkollektiven gehören u ...

  • Festliche Eröffnung der 20. Händel-Festspiele

    Konzerte auch in Betrieben des Chemiebezirkes

    Halle (ADN). Mit einem festlichen Konzert im Theater des Friedens begannen am Dienstag in Halle die 20. Händel-Festspiele. Sie stehen unter dem Motto „Händeis revolutionäre Musik und ihr Menschenbild" und dokumentieren wenige Tage nach den 13. Arbeiterfestspielen in Leipzig und kurz vor dem VIII. Parteitag die Pflege des Werkes von Georg Friedrich Händel und des klassischen Erbes in der DDR ...

  • Erich Honecker empfing Arbeitsgruppe der Leichtindustrie

    Probleme der Weiterbildung und der notwendigen Entwicklung der Konsumgüterproduktion beraten

    Berlin (ND). Am 8. Juni 1971 empfing der Erste Sekretär des Zentralkomitees der SED, Genosse Erich Honecker, eine Arbeitsgruppe unter Leitung des Mitgliedes des ZK der -SED, Genossen Johann Wittik, Minister für Leichtindustrie.' Die Arbeitsgruppe informierte in Durchführung des Beschlusses des Sekretariats ...

  • Treffen Kohl-Bahr in Bonn

    (Fortsetzung von Seite !)•

    dem Flüghafen Köln-Bonn abgeflogen. In seiner Begleitung befanden sich wiederum der Leiter der Abteilung BRD im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten, Karl Seidel, der Sektionsleiter in der Abteilung Rechts- und Vertragswesen im MfAA, Dr. Gunter Görner, der Leiter des Sekretariats des Staatssekretärs, Gerhard Breitbarth, sowie der wissenschaftliche Mitarbeiter Rudolf Krause ...

  • Außenminister Chiles in Berlin eingetroffen

    (Fortsetzung von Seite 1)

    der DDR, Carlas Contreras Labarca, erschienen. Außenminister Winzer begrüßte seinen chilenischen Ministerkollegen auf das herzlichste im Namen der Regierung und des ganzen Volkes der DDR. „Wir betrachten Ihre Reise in sozialistische Länder als einen Ausdruck der Verwirklichung des Programms der Unidad Populär und würdigen besonders ihren Besuch in der DDR wenige Wochen nach Aufnahme diplomatischer Beziehungen ...

  • Abgeordnete kontrollierten, polytechnischen Unterricht

    Berlin (ND). Der Ausschuß für Volksbildung der Volkskammer beriet am Montag über Fragen des Einflusses der Arbeiterklasse und aller Werktätigen auf die klassenmäßige Erziehung der Schuljugend. Studienrat Gerhard Lange, 1. Stellvertreter des Ausschußvorsitzenden, berichtete über die Untersuchung der polytechnischen Bildung und Erziehung in den Bezirken Dresden und Schwerin ...

  • CDU berief Mitverantwortung im Kampf gegen Rassismus

    Nebra (ADN). Die Mitverantwortung der christlichen Demokraten in der DDR bei der Bekämpfung des Rassismus und bei der Unterstützung der nationalen Befreiungsbewegung stand im Mittelpunkt einer Präsidiumstagung des Hauptvorstandes der CDU am Dienstag in Burgscheidungen. In seinem Referat verwies der Vorsitzende ...

  • Unser aller Nutzen

    Um 13 Milliarden Mark, d. h. um 25 Prozent ist der Einzelhandelsumsatz im »ergangenen Fünfjahrplan gestiegen. Jeder zweite Haushalt der DDR ist heute mit einer Waschmaschine und einem Kühlschrank ausgestattet 1967, 1968 und 1971 wurden Lohn- und Gehaltserhöhungen für Hunderttausende Werktätige wirksam ...

  • Unsere Wirklichkeit

    Jeder vierte wahlberechtigte Bürger der DDR übt heute eine gesellschaftliche Funktion aus. 1,9 Millionen ehrenamtliche Gewerkschaftsfunktionäre wirken in Betrieben und Institutronen. Die Gewerkschaften haben maßgeblichen Anteil an dtr Aufstellung der Pläne. 150 000 Gewerkschafter arbeiten in den rund ...

  • MVR fester Teil unseres Bündnisses

    (Fortsetzung von Seite 1)

    In der Diskussion zum Rechenschaftsbericht des ZK berichteten Arbeiter, Genossenschafts-Araten und Parteifunktionäre über die im vergangenen Planjahrfünft erreichten Ergebnisse und die beim weiteren sozialistischen Aufbau noch zu lösenden Probleme. Der Minister für Landwirtschaft M. Darsch orientierte u ...

  • Unser Eigentum

    Jahr für Jahr hat unser Nationaleinkommen seit 1965 um etwa fünf Prozent zugenommen, Zeichen einer stetigen, krisenfreien Entwicklung. Unsere Investitionskraft ist gewachsen. Seit 1965 haben wir u, a. folgende Produktionskapazitäten in Betrieb genommen: das Kaltwalzwerk im EKO, das Rohrwerk III in Riesa, ...

  • Am meisten gekauft

    A. J. Cronin: Die Zitadelle. Verlag Volk und Welt Berlin. 10,80 Mark. Erwin Strittmatter. 3/4 Hundert Kleingeschichten. Aufbau-Verlag Berlin und Weimar. 4,50 Mark. Claus Back/Martin St ade: Der Meister von Sanssouci. Buchverlag Der Morgen Berlin. 12 Mark. Jack London: Martin Eden. Verlag Neues Leben Berlin ...

  • Unsere Hauptaufgabe

    .Die Hauptaufgabe des Fünfjahrplanes besteht in dtr weiteren Erhöhung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus des Volkes auf der' Grundlage tines hohen Entwicklungstempos der sozialistischen Produktion, der Erhöhung der Effektivität, des wissenschaftlich-technischen Fortschritts und des Wachstums der Arbeitsproduktivität ...

  • Unsere Ordnungsozial und menschlich

    Unser Gesetz

    (Verfassung der DDR) Alle Burger haben das Redrt auf Arbeit. Es besteht in dem Recht auf einen Arbeitsplatz, auf gleichen Lohn für gleiche Arbeitsleistung und,auf Lohn nach Quantität und Qualität der Arbeit sowie auf schöpferische Mitwirkung an der, Ausarbeitung und , Erfüllung der Pläne und an der Leitung der Betriebe und der Wirtschaft ...

  • Erfahrungsaustausch mit slowakischen Juristen

    Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister der Justiz der DDR, Dr. Kurt Wünsche, setzte seinen Erfahrungsaustausch in der CSSR mit dem Minister der Justiz der Slowakischen Sozialistischen Republik, Dr. Pavel Kiraly, Richtern des Bezirkes Banska Bystrica und Wissenschaftlern der Juristischen Fakultät der Komensky-Universitöt Bratislava fort ...

  • Literatur 71

    Beilage des „Neuen Deutschlands" für schone und wissenschaftliche Literatur, erscheint monatlich einmal. Verantwortlich für Kultur: Klaus Schüler, Peter Berger; für Wissenschaft: Dr. Helmut Wolle, Ursula Eichelberger; Sekretär: Ursula Scholz. Die Ausgabe wurde abgeschlossen am 19. Mai 1971. Anzeigenschluß: 2 ...

  • Vietnamesische Frauen besuchten EAW in Berlin

    Herzlich empfingen die Mitglieder der Brigade „Nguytn Thi Dinh" in den Berliner Elektro-Apparate-Werken die in der DDR weilende vietnamesische Frauendelegation. Die Delegation wird von Le Thi Chi. Mitglied des ZK der Nationalen Front und Mitglied des Bundesvorstandes der Frauenunion für die Befreiung Südvietnams, geleitet ...

  • Botschafter der VDRJ in Riesa

    Werktätige des VEB Rohrkombinat/ Stahl- und Walzwerk Riesa begrüßten - auf ihrer, Vertrauensleutevollversomm- '■ lung den Botschafter der VDR Jemen in der DDR, AU Abdul Razzak Badeeb, sehr herzlich. Er dankte den Riesaer .Stahlwerkern für ihre Solidarität gegenüber den arabischen Völkern.

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri' Czöpudc, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter' Schabowski, sttHv. Chefredakteure; Horst Bitschlcowslcl, Klaus HSpdce, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich. Dr. Harald Wessel. Dr. Jochen Zimmermann

  • ErsteAusbaustufe von Leuna II produziert!

    In Neuhaus verdrängen Transistoren die Röhren

    e Www Inwnlm In CnMtlm>«ftm»«U rieh In die rmhktfcm flfarpfUrt e UnmeUanf M «nktor PluerfUliaif und aboluter VertrMjtreue

Seite 3
  • Schriften vom Antlitz des neuen Menschen

    Zum Band V der Ausgewählten Werke W. I. Lenins in sechs Bänden

    „Welches Buch war Ihr bester Weggefährte in den letzten 25 Jahren?" — so lautete die anläßlich des 25. Jahrestages der Gründung unserer Partei im „Neuen Deutschland" durchgeführte Leserumfrage. Die Tatsache, daß jeder dritte Leser einen Lenin-Titel, darunter vor allem die Ausgewählten Werke in drei Bänden, nannte, bestätigte erneut, daß die Ideen W ...

  • Für kontinuierliche Konsumgüterproduktion

    Im Entwurf der Direktive zum Fünfjahrplan 1971 bis 1975 wird der Konsumgüterproduktion große Aufmerksamkeit gewidmet. Der geplante Warenfonds für die Versorgung wird um 14 bis 15 Milliarden Mark auf 79 bis 80 Milliarden Mark im Jahre 1975 wachsen, das entspricht einer Steigerungsrate von 21 bis 23 Prozent ...

  • Mehr Guß und leichtere Arbeit

    Wie wird die Volkswirtschaft mit Grauguß versorgt? Das war Thema einer Überprüfung der Arbeiter-und- Bauern-Inspektion in Betrieben des Bezirkes Karl-Marx-Stadt Viele Probleme wurden dabei besprochen. Sie reichten von der Rationalisierung über die Erschließung weiterer Reserven bis zur Planung und Leitung ...

  • Lenin-Worte

    Ohne Arbeit, ohne Kampf ist das aus den kommunistischen Broschüren geschöpfte Bücherwissen über den Kommunismus keinen Pfifferling wert, denn es würde nur die alte Kluft zwischen Theorie und Praxis neu aufreißen, jene alte Kluft, die der widerwärtigste Zug der alten, bürgerlichen Gesellschaft war. Es ...

  • Keine gute Idee darf verkümmern

    Die Neuerer haben in der Volksaussprache bisher ein gewichtiges Wort mitgesprochen. Ich halte es ebenfalls für ausschlaggebend für die Nutzung unser aller Eigentum, daß sie volle Unterstützung ibekommen. Nur ein Beispiel: Vor sieben Jähren reicht unser Meister in der Montage, Günther Held, einen Neuerervorschlag ein ...

  • Betrieb und Stadt gemeinsam

    Die Planaufgaben an' jedem Arbeitsplatz termingerecht zu erfüllen, aufgeschlüsselte Pläne, ständige Informationen und öffentliche Führung des Wettbewerbs, darin sehen wir unsere Aufgabe im VEB Eisenhütte Ortrand. Denn wir tragen eine große Verantwortung für die zuverlässige und termingerechte Versorgung der Volkswirtschaft mit dünnwandigen Ofengußerzeugnissen in hoher Qualität ...

  • Verpflichtung des Einzelhandels

    Als zuständiger Großhandelsbetrieb für den Vertrieb von Elektrogeräteersatzteilen an alle einschlägigen Verkaufsstellen in der DDR sehen wir uns veranlaßt, eine Erwiderung auf den Artikel „Langer Bart" (ND vom 27. 5. 1971) zu geben. Herr Franz hat am 20. Februar eine Eingabe an uns gerichtet, auf die wir am 3 ...

  • Schöpferisches Denken isf gefragt,

    Viel schöpferisches.Mitderiken"Ist ge^ fragt, wenn es" um'das Programmier' nächsten Jahre geht. Ein Beispiel: Im Entwurf heißt es, daß zur Produktion von Stickstoffdüngemitteln neue Kapazitäten in Betrieb zu nehmen sind. So entsteht bei uns zur Zeit ein neues großes Stickstoffwerk auf der Basis von sowjetischem Erdgas ...

  • Dem Piasfeinsatz mehr Aufmerksamkeif

    Beim Studium des Direktiventwurfs interessierten mich die materialökonomischen Probleme besonders, denn ich bin in unserem Werk Beauftragter für ökonomischen Materialeinsatz. In der Direktive wird eine Senkung des Einsatzes wichtiger Roh- und Werkstoffe um 1)8 bis 2 Prozent jährlich gefordert. Bei -Stahl ...

  • Ein sicherer, kontinuierlicher Weg

    Die Materialien des XXIV. Parteitages der KPdSU, der Berid\t des Genossen Erich Honecker auf der 16. ZK- Tagung und der Entwurf der Direktive sind unverkennbar eine Einheit. Unser von der Partei der Arbeiterklasse gewiesener kontinuierlicher Weg gründet sich auf die enge Zusammenarbeit mit der Sowjetunion und allen anderen sozialistischen Ländern ...

  • Unter öffentlicher Konirolle

    Wir Energiewerker und Braunkohlenkumpel wissen um die gesamtvolkswirtschaftliche Bedeutung unserer Ar- !, beit. Jedem von uns ist deshalb auch ji klar, was in den kommendlin^Jahren I von der Energiewirtschaf$geleiste{ werden muß. Jetzt, wo die gründliche Beschäftigung mit diesem Kernprogramm unserer ...

  • Dem VIII. Parteitag entgegen

    Elektromedigniker Rainer Münchhaussn (unten links) und Werkzeugmacher Manfred Sdilape aus dem Kombinat NARVA Berlin sind immer am Überlegen, wie sie neue Automaten noch produktiver machen können. Sie gehören zu den aktivsten Neuerern des Betriebes und bereiten sich in einem Ingenieurstudium aul die höheren Anforderungen der nächsten Jahre vor ...

Seite 4
  • Ausstellung

    ND / 9. Juni 1971 Seite 4 Humor wird verlangt. Noch nie, glaub' ich; wurde so viel Humor verlangt. Mit Recht. Nur — von wem? Von denen, die für Humor verantwortlich sind? (Vom 'Humorministerium?) Ein * Landmaschinenschlosser, der mir hin und wieder schreibt, gab zum besten: „Es geht ja schließlich nicht darum, daß ihr, die Musenfritzen, uns bei Laune haltet, weil wir bei der schweren Arbeit nichts zu lachen haben ...

  • Schule des Lebens für 100 Millionen

    Erster Band einer Geschichte des Komsomol in deutscher Sprache erschienen

    „Fragen Sie jetzt einen beliebigen Staatsmann oder Vertreter des öffentlichen Lebens, einen Wissenschaftler oder Wirtschaftler, einen Helden der Arbeit oder einen Kriegsveteranen, fast jeder wird sagen: Ich habe die Schule des Komsomol absolviert." Diese Feststellung des Generalsekretärs des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, auf dem XV ...

  • Klugheit von Freunden

    Vor Tagen kannte ich noch nicht Walter Fritzsche, Schmelzer im Armaturenwerk Roßwein. Doch nun schlage ich die Zeitung auf, lese seine Sätze, und plötzlich ist er mir nahe wie ein Freund. Er schreibt: „Sind wir Händler oder . Arbeiter? Es kann doch nicht angehen, die Hände über Reserven zu halten, während die ganze Volkswirtschaft nach Guß schreit ...

  • Toccata von E. H. Meyer uraufgeführt ♦

    Vor 20 Jahren würde das als eines der ersten Theater der DDR wiederaufgebaute Opernhaus in Karl-Marx-Stadt mit Beethovens „Fidelio" eröffnet. Seitdem war die Opernarbeit in diesem Hause — vor allem unter der Leitung von Operndirektor.. Prof. Carl Riha — einer der wichtigen Aktivposten realistischer Musiktheaterarbeit in unserer Republik ...

  • Jenseits: Daseinsnot

    Und darf ich vielleicht noch, um den grundtiefen Unterschied zwischen unserer Welt und jener Welt sichtbar zu machen, in der der Mensch- noch immer ausgebeutet und unterdrückt wird, aus einem Leserbrief zitieren, der mich kürzlich aus der Schweiz' erreichte und der dort höchstens in einer Zeitung der Linken die Chance hätte, veröffentlicht zu werden? Christoph Emanuel Müller, Werbetexter, schreibt darin: der größere Gauner überlebt, Korruption gilt als Tugend, jeder ...

  • Das wahre Abenteuer

    Unsere Welt, die Welt des Sozialismus ist schöpferisch, Schöpferwelt, wie es sie nirgends noch einmal auf Erden gibt. Wie wohl zöge es sonst einen Mann wie Triebel aus der „Überfahrt", dem neuen Erzählband von Anna Seghers, selbst unter Aufopferung einer Liebe, in diesen, in' unseren Teil der Welt? Ein schöner Gedanke ...

  • „Einheit". Heft 6/1971

    Hermann Axen: Der XXIV. Parteitag * der Kommunistischen Partei der Sowjetunion — ein Ereignis von weltgeschichtlicher Bedeutung; Interview mit Genossen Friedrich Ebert: Die Quelle der wachsenden Kraft unserer Partei; Herbert Warnke: Sozialistischer Wettbewerb — uns allen zum Nutzen!; Fritz Müller: Kaderarbeit - Bestandteil der politischen Führungstätigkeit unserer Partei; Heinz Hoffmann: Sicherung des Friedens verlangt Stärkung der sozialistischen Militärmacht; Stefan Doernberg: Der 22 ...

  • Bei Lesern elesen: Machtausübum

    lichkeit, bewußt und freudig getanes Schaffen, Aufgeschlossenheit, Betätigung mit wissenschaftlich-geschichtlichen und geistig-schöpferischen Problemen, keine- Furcht vor großen Tieren, die eigne' Meinung verteidigen, das freimütige Eingestehen von Fehlern und immer wieder Menschenliebe und Vertrauen ...

  • Wessen Wille spricht

    Und doch gibt es eins, was ich hinzuzufügen für wert befinde, was ich nicht verschweigen möchte. Vor nicht allzu langer Zeit hatte ich ein Gespräch mit einem Fachmann für Literatur. Ich entwarf da gerade die szenische Situation für einen Baggerfahrer, der eine Rede halten wollte. Daraufhin sagte der Fachmann: Wieso will er reden? Er will nicht, er soll ...

  • Partner . . von 80 DDR-Verlagen

    Berlin (ADN/ND). Am Dienstag informierten in Berlin Vertreter des Leipziger Kommissions- und Großbuchhandels über die 25jährige Entwicklung dieser sozialistischen Handelsgesellschaft. 20 000 Literaturbestellungen werden von ihr täglich bearbeitet. Die Auslieferung der Bücher ist bereits acht Stunden nach Eingang des Auftrages abgeschlossen ...

  • Die Arbeiterklasse fordert Meisterschaft von uns

    bendigsten, irdischsten und produktivsten Menschen, die eine Literatur zu gestalten hatte. Ein Parteisekretär: „Keiner will, daß ihr euch anbiedert, mitkämpfen sollt ihr." Dieser Kampf, um die beste Sache der Welt, läßt sich nicht mit schlechten, oberflächlichen Werken führen. Wenn uns die Gestalten im Buch oder auf dem Bildschirm nicht bewegen, dann liegt dies nicht, wie man zuweilen hört, am neuen Gegenstand ...

  • Schmarinow- Ausstellung in Berlin

    Berlin (ND). Eule Ausstellung mit Werken des bedeutenden sowjetischen Malers und Grafikers Prof. Dementi Alexejewitsch Schmarinow, Staatspreisträger und Volkskünstler der UdSSR, wurde am Dienstag in Anwesenheit des Künstlers im Zentralen Haus der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft in Berlin eröffnet. Zur Eröffnung konnte der 1 ...

  • Von Nationalpreisträger/ Erik Neutsch, Delegierter zum VIII. Parteitag

    denken.) Natürlich also, es ist ein erhebendes Gefühl für einen Autor zu wissen, daß man nicht | nur seine Leser.hat, sondern'daß man als solcher auch in dem, was die Leser schreiben, lesen kann. Was da auf unsereins zukommt, wünsche ich mir manchmal, wäre gut, wenn es auch aus unseren Büchern käme. Geradlinigkeit, Zielstrebigkeit, das durch- Arbeit geprägte Verantwortungsbewußtsein für das Wohl der gesamten Menschheit, die neue, weit in die Zukunft weisende Moral der herrschenden Arbeiterklasse ...

Seite 5
  • Unangreifbar, unverletzlich

    Eine neue Erzählung von Anna Seghers

    Die. Entstehung dieser erregenden Erzählung geht auf die beiden Brasilienreisen zurück, die Anna Seghers zu Beginn der sechziger Jahre unternahm. Bereits 1964 sprach die Dichterin von dem Plan, die hier gewonnenen Ein- : drücke literarisch zu verarbeiten.... Entstanden ist jedoch kein Reisebericht, sondern eine kunstvoll geformte ...

  • Hell und durchschaubar

    Diese Gedichte Helmut Premiers sind „gewidmet den Grenzsoldaten der Deutschen Demokratischen Republik". Der gedankliche Bogen des Lyrikbandes ist groß. Legt man die in den letzten Jahren entstandenen Gedichte der Zyklen „Kleine Galerie" (Poesiealbum 9), „Montenegrinischer Sommer" (Sommertexte) und „Wer — wenn nicht wir" (Poesiealbum 31) daneben, wird einem bewußt, zu welcher Weite Und Vielfalt die Lyrik Preißlers allmählich gelangt ...

  • Freundschaft mit der UdSSR weiter vertieft

    ND-Bencht aus Moskau Die Delegation des Deutschen , Turn- und Sportbundes, der DDR unter Leitung von Manfred Ewald, Präsident des DTSB, hat ihren zehntägigen offiziellen Freundschaftsbesuch in der Sowjetunion beendet und kehrt heute in die Heimat zurück. Ein Cocktail, den der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der DDR in der UdSSR, Horst Bittner, am Dienstag nachmittag gab, vereinte noch einmal die ...

  • VOLLEYBALL

    In Rumänien: Internationales Turnier zur EM-Vorbereitung: Minner: Rumänien—Bulgarien 3 :2 (11:15, 15:10, 7:15, 15:7, 15:12), gegen Griechenland 3:0 (15:2, 15:2, 15:6), -Jugoslawien 3:0 (15:12, 15:7. 15:2), -Türkei 3:0 (15:0, 15:5, 15:13). Bulgarien-Türkei 3*0 (15:5, 15:9, Körperkultur, Professor Dr. Wonneberger, die Mitglieder des Prfisi- - diums des DTSB Th ...

  • Erwartungen übertroffen

    Der grandiose, sowjetische Erfolg mit der bemannten Orbitalstation Salut bestimmte am Dienstag die Schlagzeilen der internationalen Presse. Der bekannt« Raumfahrt- Spezialist Pentti Juotni erklärte in-der finnischen Zeitung „Uusi Suomi": .Es kann mit gutem Grund festgestellt werden, daß der mit Sojus ...

  • ■ DIE^W^^^^^S

    As den Deutschen Leichtathletik.-! verband würde keine Anfrage gerichtet.! kle Kleynhans, Sekretär des tttd-f tonischen Verbandes, safte dazu:! I .Wir haben von verschiedenen Seiten I I den. Rat erbalten, auf eine Anfrage In I I der Bundesrepublik, ob unsere'Leicht-1 I athieten Ende des Jahres in Deutach, i (Und Märten können, zu verzichten, lurfl j die Vorbereitungen ...

  • Salut bleibt im All

    Sojus-Schiffe übernehmen „Linienverkehr"

    Neben vielen anderen sowjetischen Presseorganen betont die Moskauer Zeitung „Trud": Das zweite Jahiyehnt der bemannten Raumfahrt werde ein Jahrzehnt der Orbitallaboratorien sein, eine Epoche des weiteren Eindringens des Menschen in den Kosmos. Die bemannte Orbitalstation sei len. Damit werde es möglich, weitaus mehr wissenschaftliche Geräte und andere Anlagen zu installieren, die zur Arbeit und zum Leben der Mannschaft erforderlich sind ...

  • Wie sieht die Station aus?

    In dem Interview ging Feoktistow auch auf die Koppelung der Station mit Sojus 10 ein. Die Aufgabe der Besatzung von Sojus 10 sei es gewesen, die neuartige Kopplungsvorrichtung ■ zu testen, mit deren Hilfe sich jetzt Sojus 11 mit Salut verbunden hat. „Sie gibt die .Möglichkeit, die Schiffe nach der Kopplung fester aneinanderzufügen, so daß eine maximale hermetische Dichte erreicht werden kann ...

  • L- Sechs wollen erneut Europameister werden

    DDR-Verband mit sieben Boxern in Madrid vertreten

    Von Hans A11 m e r t Am Freitag beginnen im Sportpalast von Madrid die diesjährigen Box-Europameisterschaften. Es ist ein reichliches Jahr vor den Olympischen Spielen die letzte große internationale Kraftprobe im Seilgeviert, die viele Länder nutzen, um neben bewährten Aktiven auch jungen Kämpfern die Möglichkeit zu geben, ihre Ansprüche geltend zu machen ...

  • Gesprächsthema; Weltraumflug

    Der Flug der bemannten sowjetischen Orbitalstation steht in Betrieben, LPG, Schulen und Hoch« schulen im Mittelpunkt vieler Gespräche. Freude herrscht Ober die neue wissenschaftliche Großtat der Sowjetunion. Der Botschaft der UdSSR In der DDR gingen Hun-' derte Gluckwunschschreiben zu. So heben' die ...

  • Arbeitsteilung Mensch-Technik

    Konstantin Feoktistow sagte: Die Orbitalstation sei ein echtes Laboratorium' im Weltraum. Tonnen von wissenschaftlichen Geräten und Anlagen seien auf eine Umlaufbahn gebracht worden. Die Arbeit, in der, bemannten Orbitalstation werde Aufschlüsse über die weiteren Möglichkeiten der systematischen Erforschung '■ des erdnahen Raums bringen ...

  • Mars 2 und 3 halten Kurs

    Moskau (ADN). Die sowjetischen interplanetaren automatischen Stationen Mars 2 und Mars 3 setzen ihren Flug fort, berichtet TASS aus dem Zentrum -für kosmische Fernverbindungen. Am Dienstag um 4.00 Uhr MEZ befanden sich Mars 2 und Mars 3 4 897 000 Kilometer bzw. 2 880 000 Kilometer von der Erde entfernt ...

  • Kosmonauten testen ihr Weltraumlabor Tonnen wissenschaftlicher Anlagen an Bord

    Hauptaufgabe der ersten bemannten wissenschaftlichen Orbitalstation Salut— Sojus sei es, die Funktionstüchtigkeit eines solchen Orbitallaboratoriums festzustellen. Das betonte der sowjetische Kosmonaut Konstantin Feoktistow am Dienstag in einem Interview mit der „Prawda". „Wir wollen uns überzeugen, daß die Station exakt funktioniert, ob wir es gelernt haben, solche komplizierten Apparate zu meistern ...

  • r

    „Olympiastartrampe" für Südafrika: BRD Von Klaus Ullrich

    Ein gutes Jahr ist es her, daß in dec Hamburger .Welt" Aufschluß darüber gegeben wurde, warum eine lange geplante Reise südafrikanischer Leichtathleten nach Europa im Jahre 1970 ausfallen müßte. Von den vielen Ländern, die man um Starts für die von den Olympischen Spielen ausgesperrten Athleten gebeten hatte, war eine positive Antwort nur aus - Athen gekommen ...

  • Maße sowjetischer Raumflugkörper

    Lunochod 1 (seit 17. 11. 1970 / auf dem Mond) 0,756 t Venus 7 (weiche Landung'auf dem Planeten am 15. 12. 1970) 1,180 t Luna 16 (Mondgesteiaam 24.9.1970 zur Erde gebracht). , ' 1,880 t Mars 2 und 3 (seit 19/ bzw. • 28. 5. 1971 zum Mars unterwegs) je 4,650 t Salut • über 25 t Zum Vergleich: ein Wartburg ...

Seite 6
  • Fester Bund unserer Parteien und Staaten

    Grußansprache des Genossen Georg Ewald, Kandidat des Politbüros des ZK der SED Liebe mongolische Genossen und Freunde! Im Auftrage des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, aller Mitglieder unserer Partei und des ganzen Volkes der Deutschen Demokratischen Republik überbringe ich Ihnen, den Delegierten des XVI ...

  • Weltsozialismus weiter stärken

    Aus der Grußansprache des Genossen Andrej- Kirilenko, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU Die KPdSU hat auf Ihrem XXIV. Parteitag ein umfangreiches Friedenspro- ^ gramm entwickelt. In diesem Programm " sind eindeutig und klar jene Aufgaben formuliert, für deren Lösung' die Sowjetunion' und die sozialistischen Bruderländer, die ganze fortschrittliche Menschheit seit Jahren kämpfen ...

  • DDR und Chile

    in einer Front gegen den Imperialismus Zum Besuch von Außenminister Almeyda in der DDR

    Von Martin Kaudtrs eine neue Seite in der Geschichte der südamerikanischen Republik aufgeschlagen. Sieben Monate. Regierung der'Unidad Populär haben bedeutende Veränderungen in der Politik und Wirtschaft des Landes bewirkt. Durch hohe Leistungen in der Produktion und freiwillige Arbeitseinsätze beweisen die chilenischen Werktätigen ihre enge Verbundenheit mit ihrer Regierung ...

  • Wortmeldung junger Autoren

    Diese Anthologie, die Skizzen,* Porträts, Kurzgeschichten und Erzählungen enthält, ist das Ergebnis eines literarischen Wettbewerbes zum 23. Jahrestag der Freien Deutschen Jugend. Vorwiegend junge Schriftsteller kommen zu Wort. In unserem Leben zu Hause gehen die Autoren der Frage nach, welche moralischen Ansichten und Haltungen Bürger unserer Republik kennzeichnen ...

  • Grußbotschaft des ZK der KPdSU

    „Die Mongolische Revolutionare Volkspartei hat durch ihren konsequenten Kampf für die Stärkung der Einheit und Geschlossenheit der Länder der sozialistischen Gemeinschaft u'nd der weltweiten kommunistischen Bewegung bei allen Kommunisten der Welt verdiente Achtung erworben*, heißt es lin einer Grußbotschaft, die das ZK der KPdSU an den XVI ...

  • Georg Maurer Bei Tisch

    Setz dich hier mir gegenüber. Messer, Gabel, Teller blitzen. Blumen streuen Farben drüber.' Nur wir zwei! Die Fingerspitzen schieben über Tisches Mitte langsam sich, um dich zu spüren. Und der Blitz ist nun das Dritte, wenn sie deine leicht berühren. Aus: Poesiealbum 43: Georg Maurer. Verlag Neues Leben Berlin ...

  • Ein Band politischer Lyrik

    Zehn Jahre nach seinen ersten Buchveröffentlichungen „Im Auftrag meiner Klasse" und „Auf den Spuren unserer Siege" legt Jüpp Müller mit „Blas heller die Welt" eine umfangreiche Sammlung von Gedichten, Liedern und Poemen vor. Die den Band eröffnenden Widmungsgedichte an Majakowski, Weinert, Becher und Marchwitza weisen Müller als einen Dichter aus, der sich bewußt und mit Erfolg in die proletarisch-revolutionäre Tradition stellt ...

  • Tiefgreifende Umwälzungen

    Erst kürzlich wurden die Textilkonzerne des Andenlandes enteignet. In -den vorangegangenen Monaten waren es die Eisen- und Kohlengruben, die Stahlwerke und Salpetervorkommen, der bedeutende Zig-Zag-Verlagskonzern, die in die Hände des Volkes übergingen. Am 12. Mai verabschiedete der Senat einen Gesetzentwurf über die Nationalisierung der im USA-Besitz befindlichen Kupferbergwerke ...

  • am§M'iä

    wurde. Die Planauflagen der ersten fünf Monate des Jahres 1971 wurden durch alle Industriezweige der Sowjetunion erfüllt. Die Industrieproduktion stieg im Zeitraum Januar—Mai gegenüber dem gleichen Zeitraum 1970 um 8,7 Prozent. Zu den Ergebnissen des XXIV. Parteitages der KPdSU sagte Kirilenko, daß die ...

Seite 7
  • „Prawda"-Artikel zu den Nahostplänen der USA

    Moskau (ADN). Mit den Washingtoner Plänen im Nahen Osten setzte sich der stellvertretende Direktor des Instituts für Weltwirtschaft und Internationale Beziehungen bei der Akademie der Wissenschaften der UdSSR J. Primakow in der „Prawda" auseinander. Er erinnerte daran, daß im Juni vergangenen Jahres die USA den „Rogers- Plan" unterbreiteten ...

  • Vergangenheit aus heutiger Sicht

    Der erste Blick auf die Titel 'dieser, beiden Novellen läßt vermuten, daß Granin sich hier von den Themen der Gegenwart gelöst hat, durch deren packende Gestaltung er bisher bekannt war: In der ersten Novelle treffen sich vier ehemalige Kriegskameraden zu einem Ausflug in ihre Vergangenheit — sie suchen die Stellungen auf, in denen sie während des Krieges Leningrad gegen die faschistischen deutschen Truppen verteidigten ...

  • Nutzung des Mondes nur im Interesse des Friedens

    UdSSR unterbreitet Entwurf eines internationalen Mondvertrages

    Moskau (ADN-Korr.). Die Regierung der Sowjetunion hat der Organisation der Vereinten Nationen den Entwurf eines Vertrages über den Mond unterbreitet Im Auftrage der Regierung hat der Außenminister der UdSSR, Andrej Gromyko, UNO-Generalsekretär U Thant gebeten, den Punkt „Ober die Ausarbeitung eines internationalen Vertrages über den Mond* auf''die Tagesordnung der 26 ...

  • Chronik des Kosakenlebens

    Ein neuer Name auf unserem Büchermarkt.- Andrej Gubin entstammt einer Kosakenfamilie aus dem Nordkaukasus. Von dort bringt er die gründliche Kenntnis und das unverwechselbare Kolorit dieses Milieus für seinen ersten Roman mit. Nach einem Rückgriff auf die vorrevolutionäre Geschichte der Kosaken vom Terek folgt Gubin ihrem Weg vom Sturz des Zaren bis in ...

  • Streiks in fünf Werken von Fiat

    .Rom (ADN-Korr.). Die 185 000 Arbeiter des Fiat-Konzerns setzen ihren Kampf für bessere Arbeitsbedingungen entschlossen fort. Nachdem am Montag in zwei Fiat-Betrieben die Arbelt für acht Stunden niedergelegt worden war, streikten am Dienstag die Arbeiter weiterer drei Betriebe. Madrid (ADN/ND). Rund ...

  • Wichtige Abkommen UdSSR-Polen unterzeichnet

    Verhandlungen Alexej Kossygins mit Piotr Jaroszewicz

    Moskau (ADN). Die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen der UdSSR und der VR Polen in den nächsten fünf Jahren wurde am Dienstag bei Gesprächen zwischen den Ministerpräsidenten der Sowjetunion und Polens, Alexej Kossygin und Piotr Jaroszewicz, erörtert. Wie TASS berichtet, verliefen die Verhandlungen in einer herzlichen und freundschaftlichen Atmosphäre ...

  • Solidarität mit arabischen Völkern erneut bekräftigt

    Festveranstaltung in Moskau verurteilt Aggressor Israel

    Moskau (ADN). Die sowjetische Bevölkerung stehe voll und ganz hinter der Politik der KPdSU und der Sowjetregierung, die auf eine politische Regelung der Nahostkrise und auf die Leistung der notwendigen Hilfe an die arabischen Völker in ihrem gerechten Kampf gerichtet ist. Das erklärte der Vorsitzende der sowjetischen Gesellschaft für Freundschaft und kulturelle Verbindungen mit vden arabischen Völkern, Prof ...

  • Festigung der inneren Ordnung ist Aufgabe aller Bürger Kubas

    Fidel Castro über erfolgreiche Arbeit der Sicherheitsorgane

    Havanna (ADN-Korr.). Die erfolgreiche Tätigkeit der Ordnungs- und Sicherheitsorgane Kubas ist Ausdruck ihrer engen Massenverbundenheit, wie sie nur in einem sozialistischen Staat möglich ist. Dies unterstrich Fidel Castro am Sonntagabend in einer Festveranstaltung zum zehnjährigen Bestehen des Innenministeriums der revolutionären Regierung ...

  • Köln: 10 000 Chemiearbeiter demonstrierten gegen Lohndiktat

    Chemiekonzerne erklären Übereinstimmung mit Brandt-Regierung

    Köln (ADN). Mehr als 10 000 Chemiearbeiter des Rheinlandes wandten sich am Dienstag in Köln in einer Kampfdemonstration gegen das Lohndiktat der Chemiekonzerne der BRD. Schon eine Stunde vor Beginn der Massenkundgebung in der Deutzer Sporthalle waren mehr als 6000 Chemiearbeiter mit Transparenten und roten Fahnen durch die ßtadt demonstriert ...

  • RGW-Kommission für Lebensmittelindustrie tagte

    Bukarest (ADN). Vom 31. Mai bis 6. Juni fand in Constanta die 15. Tagung der Ständigen Kommission des RGW für Lebensmittelindustrie statt. An dieser Tagung nahmen teil: Delegationen der VR Bulgarien, der Ungarischen VR, der VR Polen, der SR Rumänien, der DDR, der MVR, der UdSSR und der CSSR, , Gemäß der Vereinbarung zwischen dem Rat für Gegenseitige Wirtschaftshilfe und der Regierung der SFR Jugoslawien nahmen an der Tagung der Kommission Vertreter der SFRJ teil ...

  • Chile und CSSR für Sicherheit

    Kommunique zum Abschluß des Besuches vqn Minister Almeyda

    Prag (ADN-Korr.). Zum Abschluß des Besuches des chilenischen Außenministers Prof. Clodomiro Almeyda Medina wurde am Dienstagabend in- Prag ein Kommunique veröffentlicht. Beide Seiten betonen darin, daß in den gegenseitigen Beziehungen zwischen der Republik Chile und der CSSR die Unterstützung des Kampfes für Frieden und Sicherheit, für die Festigung der nationalen Unabhängigkeit und Souveränität und des Kampfes gegen die aggressiven Kräfte des Imperialismus erstrangige Bedeutung haben werden ...

  • Chilenischer Politiker ermordet

    Santiago (ADN). Der frühere chilenische Innenminister Perez Zujovic ist am Dienstag in Santiago von unbekannten Banditen ermordet worden. Die Terroristen hatten aus zwei Personenwagen mit Maschinenpistolen auf den 59jährigen Politiker geschossen, als er durch eine Villenvorstadt Santiagos fuhr. Wie ein Regierungssprecher mitteilte, hat die Polizei eine Großfahndung nach den Mördern eingeleitet ...

  • Zahl der Choleraopfer auf über 3600 angestiegen

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Die Choleraepidemie in den indischen Grenzgebieten zu Ostpakistan breitet sich weiter aus. Wie der westbengalische Gesundheitsminister Dr. J. Abedin am Dienstag mitteilte, sind bisher 3637 Menschen an der Krankheit gestorben. Insgesamt wurden 14118 Cholerafälle registriert. Fort L*my (ADN) ...

  • Karl Marx, Friedrich Engels

    Artikel und Kapitel* aus den wesentlichsten Werken sowie Briefe der Begründer'unserer wissenschaftlichen Weltanschauung wurden hier, chronologisch geordnet, zusammengestellt. Anmerkungen, Personenverzeichnis und Sachregister erleichtern die Studienarbeit. Kurzgefaßte Biografien der großen Lehrer der Arbeiterklasse vervollständigen den Überblick ...

  • Gesprich Alexej Kossygins mit Außenminister Indiens

    Moskau (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR, Alexej Kossygin, traf am Dienstag mit dem Minister für Auswärtige Angelegenheiten Indiens, Swaran Singh, zusammen. An der Unterredung nahm auch Außenminister Gromyko teil. Während des Meinungsaustausches wurde Genugtuung über die Entwicklung der bilateralen Zusammenarbeit auf der Grundlage des gegenseitigen Vertrauens zum Ausdruck gebracht ...

  • UdSSR: Mitglieder der Parteiführung hei Wählern

    Moskau (ADN/ND). Die Mitglieder des Politbüros des ZK der KPdSU, Pjotr Schelest, Viktor Grischin und Dinmachmud Kunajew, sprachen am Montag auf Wählerveranstaltungen in Kiew, Moskau und Alma-Ata. Sie' sind als Kandidaten für die Obersten Sowjets der ukrainischen, der russischen und der kasachischen Sowjetrepubliken nominiert worden ...

  • USA-Energieprobleme

    Washington (ND). Mit großer Sorge beobachten Experten der USA die Entwicklung des Energiebedarfs des Landes. Energiefachleute, insbesondere Radiophysiker, suchen nach Auswegen aus der gegenwärtigen prekären Energiesituation — man spricht von einem „Energiedilemma" —, die sich aller Voraussicht nach in den nächsten Jahrzehnten weiter zuspitzen wird ...

  • Senat duldet NPD-Tagung

    Westberlin (ADN). Unter Duldung des Westberliner Senats hatten sich, wie erst jetzt bekannt wird, am 29. Mai führende Funktionäre der neonazistischen NPD in Westberlin versammelt, um über die Vorbereitung des BRD- Bundesparteitages der Neonazipaitci zu beraten. Etwa 40 NPD-DelegkTU; und 10 Gäste trafen sich im Klubhaus „Am Fehrbelliner Platz" ...

Seite 8
  • Die Mutter aller unserer Siege

    Georg Herwegh, von Heinrich Heine die eiserne Lerche genannt, hat die Partei schon zu einer Zeit als Mutter aller Siege besungen, in der die deutschen Arbeiter gerade die ersten tastenden Schritte in Richtung auf einen Zusammenschluß unternahmen. Aber höchst bezeichnend, sein Gedicht „Die Partei", das ...

  • Dem VIII. Parteitag entgegen

    Das wird eine freie Literatur sein, weil nicht Gewinnsucht und Karriere, sondern die Idee des Sozialismus und das Mitgefühl mit den Werktätigen neue Kräfte für ihre Reihen werben werden. * Das wird eine freie Literatur sein, weil sie nicht einer übersättigten Heldin, nicht den sich langweilenden und an Fettsucht leidenden „oberen Zehntausend", sondern den Millionen und ...

  • 2. Freilichtbühne

    i. * * 14.00-16.00 Grüße von Freunden • Mitwirkende: Dresdner Tanzsinfoniker, Leitung: Günter Hörig; Gerlind Ahnert/Heinz Quermann, Beate Karda, Ungarische VR, Lilian Urbanska, VR Polen, Pawel Liska, CSSR, Bisser Kirow, VR Bulgarien, Kornelli und Isa- >bell Klodikowsky, UdSSR,1 Michael Hansen, Britt Kersten, Jürgen Walter, Aurora Lacasa, Peps und Werry, Winfried Krause, " Studioballett Berlin, Leitung: Ingeborg Schiffner, 3 Kolibris 16 ...

  • 2. Freilichtbühne

    10.00-12.00 Konzert , Zentrales Orchester der Volksarmee der CSSR, Sprecher: Hans-Joachim Heinrichs 14.30-16.00 „Schlagerparade des Berliner Rundfunks" Mitwirkende: Rundfunkblasorchester Leipzig mit Solisten, Tanzorchester des Berliner Rundfunks, Leitung: Günter Gollasch 16.30-19.00 Internationales Militlrkonzert ...

  • Sportveranstaltungen

    9.00—10.00 Sternmarsch, Schalmeienzflge Freizeit- und Erholungssport für jedermann ' 10.00-19.00 Schach-SimnltanwettkSmpte und Riesenschach ND-Home-Trainer, 2 Kegelbahben, Kinderturnen (Barren, Böcke, Schwebebalken, Ledermatten, Kasten, Feder, sprungbrett) 13.30-18.00 Federball, Tischtennis, Exund Impander, Gymnastikliege, Krokket, Gewichtheben Kinderreiten, Gewichtheben „Der stärkste Pressefestbesucher", Kraftsport ...

  • 5. Zentrum NVA, Volkspolizei, GST

    11.00-12.30 Konzert / Zentrales Orchester der in der DDR stationierten sowjetischen Streitkräfte, Sprecher: Bernhard Ex 13.30—15.00 Lubusker Tanz- und Gesangsensemble, VR Polen 15.30—17.00 Estradenprogramm Erich-Weinert-Ensemble der NVA , 17.30-19.30 Staatliches Ensemble für Sorbische Volkskultur 20 ...

  • 1. Pressezentrum — Pressecafe

    Beim ND zu Gast

    10.30-12.00 Frühkonzert Dresdner Tanzsinfoniker, Leitung: Günter Hötfg i Mitwirkende: Beate Karda, Ungarische VR, Lilian Urbanska, VR Polen, Pawel Liska, CSSR, Bisser Kirow, VR Bulgarien, Kornelli und Isabell Klodikowsky, UdSSR, Studioballett Berlin, Michael Hansen, Heinz Quermann ' 14.00-17.00 Tanz ...

  • 3. Jugend, Freizeit

    14.00-17.30 »Unser ist die Zukunft'' Ein Programm der heiteren Muse mit Berliner Volkskünstlern des Hauses der Jungen Talente Mitwirkende: Kinder- und" Jugendtanzgruppe des Ernst-Moritz-Arndt- ■ Ensembles, Paul-Robeson-Chor, Ingeborg und Jo Irmscher, Die Collins, Regina Thoß, Helga Hahnemann, Volkmar Böhm, Gina Presgott und Werner Troegner, Siegfried-Schäfer- Combo, Sprecher: Georg Hanke 17 ...

  • 5. Zentrum NVA, Volkspolizei, GST

    ,«; <■

    14.00-15.30 Konzert Mitwirkende: Zentrales Orchester Ifes Mdl, Leitung: Hptm. Helmuth Sommer; "Manfred Schmledel, „Eva Dobricinski, Sprecher: Bernhard Ex 16.00-17.00 Berliner Kabarett „Die Distel" 17.30—18.15 Mannerchor ■ Concordia % - Berlin, Hervorragendes Volkskunstkollektiv der DDR, 18.30-19.45 Doppelquartett des Erich- Weinert-Ensembles der NVA 20 ...

  • 3. Jugend, Freizeit

    10.00-12.00 „Sport und Musik" Zentralhaus der Jungen Pioniere „German Titow" 13.00—14.30 Gewerkscbaftsensemble „Ernst Moritz Arndt" der Reichsbahndirektion Berlin 14.45-16.00 „Sport und Musik" im Nonstoprhythmus, Sportensemble Elsterwerda ' , 16.30-18.15 „Der verhexte Kindertag" Kindervariete Berliner Friedrichstadt- Palast 19 ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Bedaküon: 108 Berlin, Mauerstraße Jt/40, TeL 22 03 41 - Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 05 41 - Abonnementspreu monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Bertiner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 6691-14-18. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09 - Alleinice Anzeigenannahme DEWAG WER- BUNO BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 21-31, und alle DEWAG-Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR — Zur Zeit eilt die Anzeijenprelilitte Nr ...

  • Die große ND-Familie

    15.00-19.00 Unterhaltung und Tanz im Pressecafe Mitwirkende: Tanz- und Schauorchester Astoria, Berliner Kabarett „Die Distel", Kabarett der "Konzert- und Gastspieldirektion Berlin, Kinderballett der Musikschule Mitte, Leitung: Ingeborg Schiffner; Christel Schulze und ihre Folkloregruppe. . Regina Thoß, Rüdiger Fournee, Chanson-Klub Pankow, Sprecher: Peter Bosse 16 ...

  • 8. Saalbau , Friedrichshain

    10.00-12.00 Frühschoppen , ' Repräsentativorchester der Polnischen Volksarmee, Sprecher: Peter Bosse - 15.00—17.00 Tanz und Unterhaltung - Mitwirkende: Tanz- und Schauorchester Rostock, Karin Gerstenberg, Gipsy, Volkmar Böhm, Die Spreeathener, Sprecher: Rudi Kubsdela 17.00-22.00 Wolfgang-Stielow-Septett Mitwirkende: Christel Brothage, Ingeborg und Jo Irmscher, Jörg Martin, Rüdiger Fournee, Mary und Jolly, ■Sprecher: Rudi Kubsdela 19 ...

  • Sportveranstaltungen

    Sport für jedermann 14.00-18.00 Federball, Tischtennis, Exund Impander, Gymnastikliege, Krokket, Gewichtheben, ND-Home-Trainer, Kinderturnen (Barren, Böcke, Schwebebalken, Ledermatten, Kasten, Federsprungbrett), 2 Kegelbahnen, Schach- Simultanwettkämpfe und Riesenschach, Kinderreiten, Gewichtheben „Der stärkste Pressefestbesucher", Kraftsport ' Gesundheitssport für jedermann Teststrecke 17 ...

  • Sonntag, 13. Juni

    1. Pressezentrum — Pressecafe Beim ND zu Gast

    7.00-10.00 „7-10: Sonntag morgen in Spree-Athen" (Originalsendung des Berliner Rund- ' funks) Zentrales Orchester des Mdl, Slegfried-Schäfer-Combo 10.00-10.30 Skirollerrennen, - (Start am, MärchenbrunnenV mit Spitzenläufern aus Klingenthal und Oberwiesenthal 10.30—12.00 Frühschoppen Mitwirkende: Zentrales Orchester der NVA, Leitung: MD Oberst Gerhard Baumann, Sprecher: Georg Hanke 12 ...

  • Leninplatz, Lenindenkmal

    19.00 Konzert Mitwirkende: Zentrales Orchester der in der DDR stationierten sowjetischen Streitkräfte, Repräsentativorchester der polnischen Volksarmee. Zentrales Orchester der Volksarmee der CSSR, Zentrales Orchester der Nationalen Volksarm

  • Ausstellungen:

    Waffen und Geräte der NVA, Armeemuseum Potsdam, Informationszentrum der Volkspolizei, Wissensstraße „Goldene Eins", Technik und Vorführungen der Schutzpolizei, Verkehrspolizei und Feuerwehr, Munitionsbergungsbetrieb mit Hauptmann Bahr

  • 10» Pressefest- Organisationsbüro

    Schule Friedrichshain, Friedenstraße 16 Telefon: 271614 und 22 03 41 ' - Stützpunkt Volkspolizei und Rotes Kreuz, Kindersuchdienst, Organisationsbüro Parkbücherei 27 27 74 und 271597 — Programmänderungen vorbehalten —

  • Ausstellungen:

    Neues Deutschland — Dem VIII. Parteitag entgegen, Galerie der Schülerzeichnungen, Solidaritätsbasar. Karikaturisten des ND signieren und verkaufen ihre Arbeiten, „Kleine Stadtrundfahrt 1946-1971«, Berlin-Information

  • Ausstellungen:

    Neues Deutschland - Dem VIII. Parteitag entgegen, Galerie der Schülerzeichnungen, Solidaritätsbasar, Karikaturisten des ND signieren und verkaufen ihre Arbeiten, „Kleine Stadtrundfahrt 1946-1971" i Berlin-Information

  • Straße am Friedrichshain •

    14.00-18.00 Volleyballturnier der Berliner Redaktionen auf dem Parkplatz „Goldene Eins", Technik und Vorführungen der Schutzpolizei, Verkehrspolizei und Feuerwehr, Munitionsbergungsbetrieb mit Hauptmann Bahr

  • 7« Weinrestaurant Märchenbrunnen 8. Saalbau .■ Friedrichshain

    14.00-22.00 Unterhaltunrimwik

    16.00—18.00 Rolf-Borchardt-Combo Sprecher: Rudi Kubsd»l* 18.30-22.30 Tanz und Unterhaltung Mitwirkende: Heinz-Igel-Combo, Petra Böttcher, Irmgard Frenzel, Mary und Jolly, Sprecher: Rudi Kubsdela

  • Kleiner Schwanenteich

    9.45—11.00 Spielmannszüge Gesundheitssport für jedermann 10.00-11.00 „Lauf dich gesund" Teststrecke über 500 m — Rund uni den Teich unter Anleitung von Sportlehrern '

  • kontex-Kaufhaus Brüderstraße

    10.00-20.00 Modenschau Mitwirkende: Bianca Cavallini, Jenny Batinowa (Bulg.), Thomas Lüde, Rolf ■ Herricht und H.-J. Preil <■ *Es spielt das Peter-Holten-Sextett

  • Presse-Eisbar

    15.00—22.00 Tanz und Unterhaltung Mitwirkende: Heinz-Igel-Combo, Günther Derbsch, Ina Martell, Petra Böttcher, Chansongruppe Berlin, Sprecher: '' Georg Hanke

  • kontex-Kaufhaus Brüderstraße

    10.00—20.00 Modenschau ' Mitwirkende: Bianca Cavallini, Jenny Batinowa (Bulg.), Carla Schreiter, Hartmut Eichler Es spielt das Peter-Holten-Sextett

  • Im Volkspark Friedrichshain am 12. und 13. Juni 1971

    Sonnabend, 12. Juni

    19.30—22.00 Festveranstaltung im Friedrichstadt-Palast Programm wird vom Fernsehfunk der DDR übertragen

  • 4. ND-Sportzentrum

    15.00-1130 „Sport und MuÜT

    Mitwirkende: Sportgruppen des DTSB, Heinz-Igel-Combo, Adi stellt Spitzensportler der DDR vor

Seite 10
  • Mit den Augen eines Malers

    buch der Kunstgeschichte" in seiner massenhaft verbreiteten Auflage von 1921 nur neun Zeilen für den großen russischen Realisten übrig. In dieser Hinsicht ist auf dem Gebiet der DDR ein tiefgreifender Wandel eingetreten. Eine — wenn auch noch lückenhafte — Vertrautheit mit der demokratischen russischen Malerei des 19 ...

  • Klassiker revolutionärer Kunst

    Wer John Heartfield persönlich kannte — und es waren viele Genossen und Arbeitskameraden, die den schlicht gekleideten quirligen Mann mit einem freundschaftlichen .Johnny!" grüßten —< dem will es nicht ohne weiteres in den Kopf, daß die vorliegende Neuausgabe des schon weltberühmten Buches zum 80 ...

Seite 11
  • Bilanz in Bildern

    Theater-Bilanz. Bühnen der DDR. Eine Bilddokumentation 1945-1969. Herausgegeben im Auftrag des Verbandes der Theaterschaffenden der DDR von Christoph Funke, Daniel Hoffmann-Ostwald, Hans-Gerald Otto. Henschelverlag, Berlin 1971. 392 S., 424 Abb., davon 20 mehrfarbig, Leinen, 39,50 Mark. Die ersten Exemplare dieses Bildbandes sah man Anfang März auf dem Kongreß des Verbandes der Theaterschaffenden ...

  • Gedanken eines Neugierigen

    Dieses Buch lesen bedeutet Vergnügen und Gewinn. Vergnügen, weil es die Begegnung mit einem klugen Menschen vermittelt, der ein meisterhafter Regisseur war und doch nichts Genialisches zur Schau trug. Gewinn, weil hier Stationen auf dem Weg eines realistischen Künstlers sichtbar werden, der zeit seines Lebens um Erkenntnis gerungen hat ...

  • Unter seinen Freunden war Brecht

    Als der deutsche Kunstschriftsteller Walter Benjamin (1892-1940) nach mehrjährigem Pariser Exil auf der Flucht yor den deutschen Faschisten seinem Leben ein Ende machte, wußte nur ein kleiner Kreis von Eingeweihten, welche ungewöhnliche Begabung hier der Literaturkritik verlorengegangen war. Nur ein bescheidener Teil von Benjamins Schriften war in Buchform erschienen, als er Deutschland verließ ...

Seite 12
  • Truppen fuhren heißt Menschen führen

    Dieses Buch hat viele Heiden: Soldaten, Offiziere, Generale. Mit ihnen durchstand der Autor — einer der berühmtesten sowjetischen Feldherren aus dem Krieg gegen 'Hitlerdeutschland — harte Jahre. An ihrer Seite erlebte er voller Schmerz die zeitweiligen Mißerfolge der sowjetischen Truppen in der Anfangsperiode des Krieges ...

  • Lange vor dem ersten Schuß

    Auf antisowjetischem Kriegskurs. Studien zur militärischen Vorbereitung des deutschen Imperialismus auf die Aggression gegen die UdSSR (1933—1941). Deutscher Militärverlag, Berlin 1970. 478 S., Leinen, 21 Mark Fall Barbarossa.'- 'Dokumente zur Vorbereitung der faschistischen Wehrmacht auf die Aggression gegen die Sowjetunion (1940/41) ...

  • Neue Aufgaben der freien Gewerkschaften

    (Rede auf der Gewerkschaftskonferenz in Halle am 29. August 1945) Mit einer aktuellen Betrachtung von Rolf Berger und Johanna Töpfer 120 Seiten ■ broschiert ■ 3,20 Mark Die Broschüre beinhaltet die programmatische Rede Walter Ulbrichts auf der 1. Gewerkschaftskonferenz im August 1945 in Halle, in der die Aufgaben der neuen freien Gewerkscnaften umfassend dargelegt wurden ...

  • Komplexes Studium der,?, Produktionsund Arbeitsprozesse

    Erfahrungen - Probleme - Methoden 280 Seiten ■ bebildert Paperback 5,60 Mark Der Verfasser stützt sich auf Erfahrungen beim komplexen Studium' aller Bedingungen der Produktions- und Arbeitsprozesse. Er wirftdabei Probleme auf, deren Lösung die sozialistische Rationalisierung und Automatisierung fördert ...

Seite 13
  • Was vermag der Mensch zu leisten?

    eine begrenzte oder eine unbegrenzte Aufnahmebereitschaft für akustische und optische Signale? Lassen sich Leistungsschwankungen bei der Überwachung und Steuerung von Anlagen einschränken? Welche Persönlichkeiten eignen sich überhaupt für eine Kontrollfunktion an industriellen Anlagen? Auf diese und andere Fragen gibt der vorliegende Sammelband interessante Antworten ...

  • Gegen Orakeltöne und Gemeinplätze

    Neue Schriftenreihe des Akademie-Verlages „Zur Kritik der bürgerlichen Ideologie" findet großes Interesse.

    „Im vollen Bewußtsein ihrer geschichtlichen Tendenz und .mit dem Heldenentschluß, ihrer würdig zu handeln, kann die Arbeiterklasse sich begnügen, zu lächeln gegenüber den plumpen Schimpfereien der Lakaien von der Presse wie gegenüber der lehrhaften Protektion wohlmeinender Bourgeoisiedoktrinäre, die ihre unwissenden Gemeinplätze und Sektierermarotten im Orakelton wissenschaftlicher Unfehlbarkeit abpredigen ...

  • Seht welche Kraft!

    Die SED - Tradition, Gegenwart, Zukunft Ein Bild-Text-Band " . Institut für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der SED unter Leitung von Prof. Dr. Otto Rein hold 2.Bindequot« der 1. Auflage 340 Seiten mit etwa 600 Fotos und Faksimiles Ganzleinen 28,- Mark

Seite 14
  • 170 Bücher über Eisenbahnen

    Trotz hochentwickelter Luft- und Raumfahrttechnik, Seeschiffahrt und der ständig wachsenden Zahl von Kraftfahrzeugen behauptet die Eisenbahn ihren wichtigen Platz. Ein Blick auf die Zahlen des neuen Fünfjahrplanes der Sowjetunion mag das bestätigen: 5000 bis 6000 km Strecke sind neu zu bauen, 7000 bis 8000 km mit einem zweiten Gleis auszurüsten, und 6000 bis 7000 km sollen elektrifiziert werden ...

  • Louis Kugelmann war Gynäkologe

    Der Name Kugelmann ist all denen geläufig, die sich mit den wichtigsten Lehren von Karl Marx und Friedrich Engels befaßt haben. Einige bedeutsame marxistische Erkenntnisse werden oft nach den „Briefen an Kugelmann" zitiert. Die Tatsache indes, daß Louis Kugelmann ein Mediziner war, der als praktischer Arzt und später als Gynäkologe in Hannover wirkte, dürfte weniger bekannt sein ...

  • Rationelle Lagergestaltung

    Von einem AUTORENKOLLEKTIV. Hrsg.: Institut für Rationalisierung des Produktionsmittelhandels. 456 Seiten^ 395 Abbild., 75 Tafeln, Kunstleder 43,- M Im Lager werden umfangreiche Transport- und Umschlagprozesse durchgeführt Von ihrer rationellen Gestaltung hingt wesentlich der Erfolg oder Mißerfolg der Lagerwirtschaft ab ...

  • Elektrotechnisch« Schaltgerät«

    VonDipl.-mg.H-BATZ. 180 Seiten, 142 Abbild.. 11 Tafeln, Kunstleder 20,- M. Sonderpreis für die DDR 12.- M Anerkanntes Fachschullehrbuch. Für Studierende an Fachschulen, Ingenieur-Hochschulen und Hochschulen; Konstrukteure und Ingenieure (Elektroschaltger&tebau, Elektroanlagenbau, Elektroenergieversorgung, allgemeiner Maschinenbau) ...

Seite 15
  • Egon Günther Kampfregel

    Komödie • 2. Auflage Illustriert von Klaus Ensikat, 120 Seiten, cell. Pappband, 7,80 M

    Neuerscheinungen der Thesaurus-Reihe Moderne Alternsforschung Di« wissenschaftlichen Grundlagen, das manschlich« L«b«n zu varlängarn Von Prof. Dr. rtied. habil. GERHARD BRÜSCHKE, Berlin. Etwa 200 Seiten, 10 Tabellen, L 8 S = 12 cm x 19 cm, 1971. ' Broschur etwa 7,50 M; Bestell-Nr. 531262 2 Mit der Verbesserung der gesamten Lebensbedingungen des Menschen in zahlreichen Ländern erhöht sich seine Chance, ein nohes Alter zu erreichen ...

Seite 16
  • Der Alltag hat's in sicH

    Dieses Buch ist" für mich ein Ereignis. Erzählt wird eine Schulgeschichte; gegeben wird ■—aus der Sicht eines knapp Fünfzehnjährigen — ein scharf umrissenes Bild gegenwärtigen Lebens in unserer Gesellschaft. Vorder-. gründig geht es um einen Jungen, der mit seiner Familie in eine andere Stadt umzieht und sich in einer neuen Klasse einleben muß ...

  • Die Schönsten Bücher der Deutschen- Demokratischen Republik des Jahres 1969

    Herausgegeben vom Börsenverein der Deutschen Buchhändler zu Leipzig 126 Seiten mit zahlreichen Bildern 14,7 cm x 21,5 cm • Ganzgewebeeinband 5,- M Der Band enthält den Bericht der Jury zur Auszeichnung der Schönsten Bücher und verdeutlicht somit Tendenzen des buchkünstlerischen Schaffens in der DDR. Die Schönsten Bücher des Jahres 1969 werden mit zahlreichen Fotos, bibliographischen Angaben sowie Angaben über di| künstlerischen Gestalter und die technischen Hersteller ...

  • Gestalt und Funktion der Typografie

    Von Prof. Albert Kaprund Prof. Walter Schiller • Etwa 288 Seiten mit 350 Bildern • 21 cm x 29,7 cm • Ganzgewebeeinband 52,-M • Sonderpreis für die DDR etwa 44,- M • Erscheint etwa im November dieses Jahres Die gesellschaftlich-politische Bedeutung des Fachbuches liegt in der Tatsache, daß die Autoren zu vielen bisher offenen Fragen der Ästhetik der Typografie erstmals von einer klaren parteilichen Position aus Stellung nehmen ...

  • Schrift und Schreiben

    Von Dipl.-Grafiker Hildegard Korger Etwa 256 Seiten mit 574 Bildern 24 cm x 27 cm - Ganzgewebeeinband etwa 38,- M ■ Erscheint etwa im Oktober dieses Jahres Dieses Buch hat sich die»Hebung der Schriftkultur in der sozialistischen Gesellschaft zur Aufgabe gemacht Die notwendigen allgemeingültigen „Hinweise ...

Seite
Stahlwerkerjugend mit Planplus zum Parteitag Sowjetisches Komitee für europäische Sicherheit gegründet Politbüro würdigt Leistungen der Deutschen Akademie der Wissenschaften Akademiepräsident Prof. Dr. Klare informierte über wichtige Forschungsergebnisse MVR fester Teil unseres Bündnisses Eindrucksvolle Demonstration des sozialistischen Internationalismus auf dem XVI. Parteitag der MRVP Glückwünsche der DDR zum neuen Erfolg sowjetischen im Kosmos Zwei Seiten einer Bilanz Kosmonauten setzen Forschungsarbeiten fort Außenminister Chiles in Berlin eingetroffen J. Zedenbal empfing Delegation des ZK der SED UdSSR unterbreitet Entwurf eines Mondvertrages
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen