20. Jun.

Ausgabe vom 27.05.1971

Seite 1
  • Demonstration der Einheit unseres Bruderbundes

    Prag. Höhepunkte der Mittwodisitzung des XIV. Parteitages der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei waren das stürmisch begrüßte Auftreten des Generalsekretärs des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, sowie des Ersten Sekretärs des ZK der PVAP, Edward Gierek, des Ersten Sekretärs des ZK der SED, Erich Honecker, des Ersten Sekretärs des ZK der BKP, Todor Shiwkow, des Ersten Sekretärs der USAP, Jänos Kädär ...

  • Junge Sozialisten: Neue Aufgaben werden gemeistert

    Berlin. Mit einer sachlichen und zugleich humorvoll-kritischen Diskussion setxten die Delegierten des IX. Parlaments am Mittwoch ihre Arbeitsberatung in Berlin fort. Im Mittelpunkt standen der Rechenschaftsbericht des Zentralrates der FDJ über die Verantwortung der Jugend beim Aufbau des Sozialismus in der DDR und der Entwurf der Direktive des ZK zum Fünfjahrplan ...

  • Verhandlungen zwischen N. Podgorny und A. el Sadat

    Meinungsaustausch über Freundschaft und Zusammenarbeit

    Kairo (ADN). Zwischen dem Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Nikolai Fodgorny, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU, und dem Präsidenten der VAR, Anwar el Sadat, Vorsitzender der Arabischen Sozialistischen Union, sind am Mittwoch im Kubbeh-Palast in Kairo Verhandlungen aufgenommen worden ...

  • UdSSR: Schlußetappe der Wahlvorbereitung

    Moskau (ADN). Die Vorbereitung der Wahlen zu den Obersten Sowjets der, Unionsrepubliken und Autonomen Republiken der UdSSR, die am 13. Juni stattfinden, hat ihre Schlußetappe erreicht. Zahlreiche Kandidaten trafen am Dienstag mit den Wählern zusammen, so der Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK ...

  • Geschenk der SED an den Parteitag

    Der Erste Sekretär des ZK der SED, Erich' Honecker, übergab am Mittwochvormittag • im Namen des Zentralkomitees an die führenden Repräsentanten der KPTsch — den Ersten Sekretär des ZK der KPTsch, Gustav Husäk, den Präsidenten der CSSR, Ludvik Svoboda, und den Vorsitzenden der Regierung der CSSR, Lubomfr Strougal - als Geschenk an den XIV ...

  • UNO: Sozialistische Länder im Aufschwung

    New York (ADN-Korr.). Die Überlegenheit des sozialistischen Wirt- • schaftssystems über das sich in anhaltender Krise befindende kapitalistische Wirtschaftssystem in Westeuropa wird in einem UNO-Bericht bestätigt, der im Hauptquartier der Vereinten Nationen über die ökonomische Entwicklung Europas im Jahre 1970 veröffentlicht wurde ...

  • Intorgmasch 71 in Moskau eröffnet

    Moskau (ND). Im Sokolniki-Park — dem Messezentrum der sowjetischen Hauptstadt — wurde am Mittwoch die internationale Ausstellung Intorgmasch 71 eröffnet. 23 Staaten — darunter alle europäischen sozialistischen Länder — stellen auf einer Fläche von mehr als 30 000 Quadratmetern moderne Technik für Handelsbetriebe und Gaststätten vor ...

  • Chile verstaatlichte Textilmonopole

    Santiaco (ADN-Korr./ND). Die chilenische Volkseinheit-Regierung hat alle Textilkonzerne des Landes verstaatlicht. Es handelt sich um die Konzerne Yarur Sumar, Said, Hirmas, Caupolican' und Ravonil. Wie Wirtschafteminister Pedro Vuskovic bekanntgab, hatten diese Monopole die Produktion künstlich gedrosselt und große Mengen von Rohstoffen und Fertigprodukten zurückgehalten ...

  • Tausende streiken in Südvietnam

    Hanoi (ADN-Korr./ND). Streiks und andere Kampfaktionen Tausender südvietnamesischer Werktätiger gegen drastische soziale Verschlechterungen und für politische Rechte hielten im Mai unvermindert an, berichtet die Presseagentur GPA. Zugleich habe sich die gemeinsame Kampffront zahlreicher Gewerkschaften und anderer Organisationen weiter gefestigt ...

  • Finnland: Bewegung für DDR-Anerkennung

    Helsinki (ND-Korr.). Namhafte Vertreter des finnischen DDR-Anerkennungskomitees hoben am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in der finnischen Hauptstadt hervor, daß starke Kräfte in Finnland — das DDR-Anerkennungskomitee zählt heute 1,1 Millionen Mitglieder — schon lange die Normalisierung der Beziehungen zur DDR fordern ...

Seite 2
  • Bonner Sperrfeuer aus der Edelweiß-Kaserne

    „Kleiner n'uklearer Schuß vor den Bug , „Verfeinerungen des. Nuklearkonzepts für den atomaren Erstschlag,,der NATO", „Taktische Anwendung relativ kleiner Atomwaffen in Europa", „Schlagabtausch" und „Krisenmanagement" — das sind die von aggressivem Geist und imperialistischer Brutalität geprägten Vokabeln, ...

  • Im Geiste des proletarischen Internationalismus

    Dieser zweite Beratungstag atmet zugleich den tief in der Jugend verwurzelten Geist des proletarischen Internationalismus. „Für die progressive demokratische Studentenjugend ist die Jugend der Deutschen Demokratischen Republik ein Symbol der revolutionären Kampfes und der internationalen Solidarität ...

  • Komplizen zu jeder Zeit

    Auf der gegenwärtig in Helsinki stattfindenden Ratstagung der „Sozialistischen Internationale" trat als einer der ersten Redner Golda Meir auf den Plan. Die Vorsitzende der- israelischen sozialdemokratischen Aggressionspartei Mapai und Ministerpräsidentin des Aggressorstaates Israel benutzte die Tribüne der Konferenz für eine ausgesprochene Brandrede gegen die arabischen Völker ...

  • Kultur — Sache der Parteikollektive

    Kolloquium zu den 13. Arbeiterfestspielen in Leipzig

    Leipzig (ND). Aus Anlaß der bevorstehenden 13. Arbeiterfestspiele fand am Mittwoch in Leipzig ein Kolloquium zum Thema „Arbeiterklasse und Kultur" statt. Über Erfahrungen und Probleme bei der (Entwicklung des geistig-kulturellen Lebens berieten mehr als 250 Arbeiter, Genossenschaftsbauern, ' Partei-, Gewerkschafts- und Staatsfunktionäre sowie Künstler, Wissenschaftler und Studenten ...

  • „Silbermond" und Adler

    Was der Schlagertext »Ich träum' schon früh am Morgen vom Silbermondenschein..." mit dem Lebensgefühl junger Leute zu tun haben soll, konnte unter schallendem Gelächter nicht mal das oberste Parlament der jungen Leute von heute herausfinden. Das bleibt wohl ewiges Geheimnis dieses begnadeten Texters ...

  • 31. Mai - Kampftermin auch im Stahlgießerwettbewerb

    Zwischenbilanz des im März begonnenen Leistungsvergleichs vor dem VIII. Parteitag / Neuererwesen und Qualitätsarbeit — zwei Schwerpunkte der Wettbewerbsführung

    Leipzig (ND). Vertreter aller 19 Stahlgießereien der Republik waren am Dienstag, in Leipzig zu einer ersten Zwischenbilanz ihres Leistungsvergleichs, zusammengekommen. Fünf Arbeitsgruppen hatten im März begonnen, Schrittmacherleistungen zu verallgemeinern, Bestwerte zu analysieren und Weiterzuvermitteln sowie Arbeitser- i schwernisse zu reduzieren ...

  • Rübenfelder mußten neu bestellt werden

    Vielfältige Initiativen der Frankfurter Genossenschaftsbauern zur Futterproduktion

    Berlin (ND). Mit großer Initiative spüren die Genossenschaftsbauern im Wettbewerb Reserven für eine hohe Futterproduktion auf. Damit wollen sie die Schäden der Trockenheit verringern und die Versorgung der Tierbestände sichern. Aus dem Oderbezirk, der wie die Bezirke Neubrandenburg, Schwerin, Potsdam ...

  • Adam Willmann bei DDR-Außenminister

    Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, empfing om Mittwoch den Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegen- ,'heiten der Volksrepublik Polen, Adam Willmahn, zu einem freundschaftlichen Gespräch. Der polnische Gast wurde vom Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der VR Polen in der DDR, Tädeusz Gede, begleitet ...

  • Junge Sozialisten: Neue Aufgaben werden gemeistert

    (Fortsetzung, von Seite 1) von morgen." Die Verantwortung der jungen Sozialisten "gegenüber den 1,8. Millionen Jung- und Thälmannpionieren unterstreichen die Studentin Rita Sehmisch von der Pädagogischen Hochschule Potsdam - und der Lehrer Rüdiger Schmidt aus Berlin. Mit kräftigem Beifall stimmt das ...

  • Welffofoaussfellung eröffnet

    Leipzig. Die Weltfotoausstellung des Bundesvorstandes des FDGB, die unter der ; Schirmherrschaft des Vorsitzenden des Staatsrates, Walter Ulbricht, steht, wurde am Mittwoch feierlich eröffnet. Die Ausstellung unter dem Motto „Liebe, Freundschaft, Solidarität" wird vom 27. Mai bis zum 30. Juni im Leipziger Informationszentrum gezeigt ...

  • Zustimmung in Chile über Anerkennung der DDR

    Berlin ,;<ADN). Die Delegation des Parteivorstflhdejs der Natiönal-iDemokratischen Partei Deutschlands hat sich in .{ähile"<*nii't"°FreadaK-davon" überzeugen können, welche Zustimmung in großen Teilen der chilenischen Bevölkerung die Aufnahme , diplomatischer Beziehungen zwischen, unseren beiden Staaten fand ...

  • Liberaldemokralen aktiv an Volksaussprache beteiligt

    Berlin (ADN). „Wir Liberäldemokraten sind allerorts erfolgreich bemüht, einen würdigen und - nützlichen Beitrag zur großen Volksaussprache in Vorbereitung des VIII. Parteitages der SED zu .leisten." Mit dieser Versicherung eröffnete Dr. Kurt Wünsche, stellvertretender Vorsitzender der LDPD, die 14. Tagung des Zentralvorstandes seiner Partei anrr Mittwoch in Berfin ...

  • Erfahrungsaustausch in Russe

    ' Russe (ADN-Korr.). Im Mittelpunkt des zweiten Tages der Freundschaftswöche Bulgarien—DDR in Russe stand am Mittwoch ein Erfahrungsaustausch über Probleme, der weiteren1 Entwickr lung der, Landwirtschaft. Der 1. Sekretär des Bezirkskomitees, der BKP, Petyr Danailow, informierte DDR-Botschafter Werner Wenhing, die Delegation der SED-Bezirksleitung Potsdam unter der Leitung von Werner Wittig, Mitglied des ZK der SED und 1 ...

  • Elf DDR-Betriebe zur Chemie-Messe in Bratislava

    Berlin (ND). INCHEBA 71, die III. Internationale Chemie-Messe in Bratislava, findet in der Zeit vom 23. Juni bis 30. Juni 1971 statt-. An der Fachausstellung, die in diesem Jahr hauptsächlich Erzeugnisse für die Konsumgüterindustrie offeriert,, beteiligen sich über 300 Betriebe aus 18 Ländern. Die DDR wird mit drei Außenhandelsunternehmen und elf" Chemiebetrieben vertreten sein, darunter die Kombinate Leuna, Buna und Bitterfeld ...

  • Forum mit Politikern aus Lateinamerika

    Rostock (ADN). Die Solidarität der DDR mit dem Kampf der Völker Lateinamerikas gegen die Abhängigkeit vom Imperialismus der USA und der BRD sowie die gegen jedwede Form von ^Neokolonialismus gerichtete Friedenspolitik der DDR haben auf dem amerikanischen Subkontinent zu einer ständig wachsenden Bewegung für die diplomatische Anerkennung der DDR geführt ...

  • Diskussionsbeitrag besonderer Art

    In den späten Abendstunden sorgen 30 der besten FDJ-Singeklubs für einen Diskussionsbeitrag besonderer Art. Ob „Avanti popolo" ,''„.. der „Oktobersong" oder die1 „Partisanen vom Amur", das, weite Rund ist erfüllt von den ewig jungen Arbeiter- und Revolutionsliedern. Vergessen sind die Anstrengungen des Tages ...

  • „Im Auftrag ihrer Klasse"

    , Leipzig (ND). Am Mittwoch wurde in Leipzig die Ausstellung „Im Auftrag ihrer Klasse" eröffnet, jdie Bücher: und Dokumente aus mehreren Jahrzehnten zeigt. Wolfgang Beyreuther, Mitglied des Präsidiums des FDGB-Bundesvorstandes, betonte, die. Ausstellung bezeuge den engen Zusammenhang -des Kampfes der Arbeiterklasse mit der sozialistischen Literatur ...

  • Dank aus der JAR

    Berlin (ADN). Der Vorsitzeride des Präsidialrates der Jemenitischen Arabischen Republik, Abdul Rähman al Iriani, dankte in einem Telegramm an den Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, herzlich für die anläßlich seiner Wahl übermittelten Glückwünsche. Der Ministerpräsident und Außenminister der Jemenitischen Arabischen Republik, Ahmed Noaman, dankte demi'Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, ebenfalls für die aus Anlaß sedner Berufung übersandten Glückwünsche ...

  • Historiker berieten

    Warschau (ADN-Korr,). Ihre 18. Sitzung hielt am Dienstag und Mittwoch die Historikerkommission Polen- DDR in Szczecin ab. Geschichtswissenschaftler beider Staaten erörterten auf der zweitägigen Konferenz gesellschaftliche Veränderungen im Zusammenhang mit der wissenschaftlich-technischen Revolution ■ in beiden Ländern ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Zimmermann

Seite 3
  • Was Sonst Noch Passierte

    Seite 3 27. Mai 1971 / ND Ihre heutigen Errungenschaften, Genossen, Ihre Zuversicht in die Zukunft gründen sich darauf, daß die Partei den richtigen Weg vorgezeichnet hat, der den Lebensänteressen der vielen Millionen Werktätigen in Stadt und Land entspricht. Davon können sie sich auch durch die tagtäglichen Erfahrungen immer wieder überzeugen ...

  • Soziatismus führte zu wahrhafter Demokratie

    Gerade der Sozialismus hat zum ersten Male in der Geschichte zum Entstehen einer wahrhaften Demokratie geführt. Er sicherte den arbeitenden Menschen die entscheidende Rolle in der Gesellschaft, gab ihnen Zuversicht in den morgigen Tag, schuf Voraussetzungen für die allseitige Entwicklung der menschlichen Persönlichkeit ...

  • Lenins ßafschfäge halfen KPTsch zu formen

    Ihr Parteitag fällt mit einem für uns alle teuren Jubiläum zusammen. Die Kommunistische Partei der Tschechoslowakei — die kampferprobte marxistisch-leninistische • Avantgarde der Arbeiterklasse und aller Werktätigen der tschechischen Länder und der Slowakei — wurde 50 Jahre alt. Diese Jahre sind Jahre des selbstaufopfernden heldenhaften Kampfes der Kommunisten — der besten Söhne und Töchter Ihres Volkes — sind Jahre des Kampfes um die Freiheit und das Glück der Heimat, für den Sozialismus ...

  • Ständige Wachsamkeif gegenüber feindlicher Tätigkeit

    Teure Genossen! Wir hatten schon Gelegenheit, darüber zu sprechen, daß die Lehren, die Ihre Partei aus dem harten Kampf mit dem Klassenfeind gezogen hat nicht nur für die weitere Entwicklung der CSSR, sondern auch für andere sozialistische Länder, für andere kommunistische Parteien Bedeutung haben. Ihre ...

  • Sozialistische Staaten - Friedensbastion in Europa

    Wenn man von Europa spricht, so hat hier der konsequente Kurs der Länder der sozialistischen* Gemeinschaft bei der Festigung des Friedens, der Entwicklung der friedlichen, -gegenseitig vorteilhaften' Zusammenarbeit zwischen den Staaten unseres Kontinents bereits reale Früchte getragen. Alle diejenigen, ...

  • Beitrag zur sozialistischen ökonomischen Integration

    Es ist uns angenehm, uns dessen bewußt zu sein, daß wir auch in dieser großen Sache Hand in Hand mit Ihnen, -Genossen, wirken. Unsere Zusammenarbeit in der Politik, in der Ökonomie und in der-Ideologie wird immer enger und fruchtbarer. Der vor einem Jahr In der historischen Prager Burg unterzeichnete ...

  • Sowjetvolk schätzt Beitrag tschechoslowakischer Patrioten

    ein. Wir erinnern uns an die kühnen, furchtlosen Widerstandskämpfer, an den kämpferischen- Weg des tschechoslowakischen Korps unter Führung von General Ludvik Svoboda (Beifall), an die Selbstaufopferung der Teilnehmer des slowakischen Aufstands, an seine Führer — Karl Schmidtke, Gustav Husäk, Jan Sverma und andere Genossen ...

  • CSSR - fester Partner des Bundes sozialistischer Völker Grußansprache des Genossen Leonid Breshnewr Generalsekretär des ZK der KPdSU

    Teure tschechoslowakische Freunde! Genossen! Jeder Parteitag einer Bruderpartei ist ein großes und in vieler Hinsicht lehrreiches Ereignis für die Kommunisten. Aber der XIV. Parteitag der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei nimmt unbestritten einen besonders bedeutungsvollen Platz sowohl im Leben Ihrer Partei und des Landes als auch im Leben unserer ganzen sozialistischen Gemeinschaft und der kommunistischen Weltbewegung ein ...

  • KPdSU stimmt Einschätzung der Ereignisse von 1968/69 zu

    Die sowjetischen Kommunisten stimmen völlig der Einschätzung der Ereignisse 1968/69 zu, wie sie in dem bekannten Dokument „Lehren aus der krisenhaften Entwicklung in Partei und Gesellschaft" und in dem Rechenschaftsbericht des ZK der KPTsch auf dem gegenwärtigen Parteitag dargelegt wird. Diese Dokumente, ...

Seite 4
  • Einmal in fünf Jahren ' '

    In dem von Genossen Gustav Husäk erstatteten Bericht des ZK der KPTsch (ND vom 26. Mai) ist im Abschnitt über das Parteistatut ein Ubertragungsfehler des ADN enthalten. Richtig muß es heißen: „Zur besseren Koordinierung der politischen und ökonomischen Programme wird vorgeschlagen, daß die Parteitage einmal in fünf Jahren und die Bezirks- und Kreiskonferenzen 'jeweils einmal in zwei bis drei Jahren stattfinden sollen ...

  • Hauptziel der Partei: Bereicherung des Lebens der Menschen

    Aus der Rede des Genossen Lubomir Strougal, Mitglied des Präsidiums des ZK der KPTsch und Ministerpräsident

Seite 5
  • Rund um die Tagungsstätte

    UIER 712 000 MÄDCHEN UND JUNGEN erwarben seit dem VIII. Parlament der FDJ das Abzeichen „Für gutes Wissen". Auch auf dem .IX. Ist dieser Wissensdrang ständig spürbar. Am Stand des Volksbuchhandeis finden Neuerscheinungen auf dem Gebiet der Belletristik ebenso reißenden Absatz wie Fachbücher und gesellschaftswissenschaftliche Literatur ...

  • Aufgabenf die einer revolutionären Jugend würdig sind Aus der Rede von Angelo O 11 v a, Präsident des Weltbundes der Demokratischen Jugend

    Ich habe die Freude und zugleich die Ehre, euch, den Delegierten des IX. Parlaments und damit der gesamten Jugend und Bevölkerung der DDR, die Kampf esgrüße des Weltbundes der Demokratischen Jugend zu überbringen. (Beifall) Ihr FDJler, die ihr in den vordersten Reihen der Jugend der DDR steht, habt, große Aufgaben zu lösen ...

  • Denken und singen

    (Die Delegierten fallen in den Refrain «In: Wir, wir, wlrl) Und mit Verantwortung auch was riskieren? (Die Delegierten: Wir, wir, wirl) Unsere Reden erzählen von Taten; doch Phrasen lehnen wir ab. So werden wir uns nicht blamieren. Wer hat die Worte von Günther verstanden? (Die Delegierten: Wir, wir, Wirl) Wer findet Neues, wie viele es fanden? (Die Delegierten: Wir, wir, wlrl) Jeder gibt jedem, und jeder sagt alles, ja alles, was ihn bewegt ...

  • Wir Bauarbeiter bestehen gemeinsam Bewährungsproben Von Falko Reise, Jugendbrigadier, Wohnungs- und Gesellschaftsbaukombinat Leipzig

    Beim Aufbau des Stadtzentrums von Leipzig war es erforderlich, eine eigene Gleitbaukapazität zu schaffen. Aus diesem Grunde wurden neue Brigaden gebildet. So trafen sich zwölf Jugendliche aus den verschiedenen Bauberufen auf dem Leipziger Sachsenplatz, um die neuen Aufgaben in Angriff zu nehmen. - Bald mußte ich feststellen, daß nicht ein einziger Mitglied der FDJ war ...

  • Wir überzeugten und kooperierten

    Von Rainer Pott«, Abteilungsleiter in d«r LPG Kamsdorf Als wir 1969 mit der kooperativen Pflanzenproduktion begannen, fürchteten einige, sie könnten vom anderen übe» Ohr gehauen werden. Geduldig haben wir, das FDJ-Aktiv, in Mitgliederversammlungen, Aussprachen und Jugendforen „den Boden urbar gemacht", damit in unserer kooperativen Pflanzenproduktion die Saat aufgehen konnte ...

  • Panzerbesatzung gab ihr Bestes

    Von Wolfgang SI r • i b • r, Pani«rr«gim«nt «Otto Buchwitz" Zuerst einen herzlichen .Soldatengruß unseren heldenhaften vietnamesischen Freunden! Wir alle fühlen uns mit den Kämpfern Vietnams fest verbunden. Wir Soldaten bekunden — wie alle FDJ-Mitglleder In der DDR - durch Blut- und Geldspenden unsere Solidarität ...

  • Ein Teil unserer großen Kraft

    Heute in einer Woche sind bei uns die mündlichen Abiturprüfungen bereits In vollem Gange. Meine Klassenkameraden haben inzwischen ihre Prüfungsfächer erfahren. Ich tappe in diesem Fall noch Im dunkeln. Aber was macht das schon, habe ich doch das große Glück, Delegierte unseres IX. Parlaments zu sein ...

  • Ein politisches Richtfest

    Von Stefan Silbmann, 1. S«kr«tär d«r FDJ-Stddtb«zirksl«itung L«ipzig-W«st Unser Klubhaus heißt „Schwarzer Jäger", und tatsächlich sahen manche FDJ-Funktionäre immer schwarz, wenn vom Jugendklubhaus gesprochen wurde. Bis dann eine gemeinsame Konzeption der FDJ-Stadtbezirksleitung und des Rates des Stadtbezirkes entstand ...

  • MEIN TAGEBUCH

    Hier in der Werner-Seelerrblrrder-Halle ist ein großer Erfahrungsaustausch im Gange - beileibe nicht -trocken. Wo junge Leute ernste Probleme beraten, da geht es natürlich frisch und munter zu. Ich habe nach dem 2. Parlamentstag fast «in Notizbuch voll mitgeschrieben. Zum Beispiel die Worte des jungen Schweißers Wolfgang Walter von der Großbaustelle Kernkraftwerk Nord: Wir müssen die Jugendlichen so nehmen, wie sie sind, aber wir lassen tle nicht so ...

  • Aus Diskussionsreden junger Sozialitt«n

    liehen Planung und nach besserer Arbeitsvorbereitung im Betrieb durchzusetzen. Der gemeinsame Kampf auf vielen Baustellen und auch unser Studium der Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung ließen bei vielen Freunden den Entschluß reifen, sich den Reihen des Vortrupps der Arbeiterklasse anzuschließen ...

Seite 6
  • Bewußte Ausnutzung ökonomischer Gesetze

    Im Entwurf der Direktive wird als Hauptaufgabe die weitere Erhöhung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus des Volkes auf der Grundlage eines hohen Entwicklungstempos der sozialistischen Produktion, der Erhöhung der Effektivität, des wissenschaftlich-technischen Fortschritts und des Wachstums der Arbeitsproduktivität gestellt ...

  • Aufgeblasene Namen

    In unseren Ausgaben vom 1. und 16. Mai hatten wir kritisiert, daß vielen Betrieben .im Zuge der Kombinatsbildung" die eingebürgerten Namen weggenommen und ihnen statt dessen .Bandwürmer" von Namen gegeben wurden, hinter denen der Ort und die eigentliche Aufgabe des Betriebes völlig verschwinden. Zahlreiche Leser pflichten dieser Kritik in ihren Briefen bei ...

  • Erstrangige Aufgabe: Rationalisierung

    Das Hauptkettenglied zur "■ Erhöhung der Produktivität und Effektivität ist die sozialistische Rationalisierung. Sie ist eine erstrangige Aufgabe von gesamtgesellschaftlicher Bedeutung und objektives Erfordernis für die Intensivierung der gesellschaftlichen Produktion. Bei der Rationalisierung geht es im umfassenden Sinne um die rationelle Gestaltung der gesellschaftlichen Arbeiten auf allen Gebieten ...

  • Zweckmäßigster Einsatz der Kräfte und Mittel

    Jeder wird verstehen, daß solche Zielstellungen nur dann zu erreichen sind, wenn die materiellen und finanziellen Mittel für die erweiterte Reproduktion richtig eingesetzt werden. Es gilt vor allem, das Volkseigentum ständig zu mehren. Bei der Ausarbeitung des Entwurfs der Direktive wurde, ausgehend ...

  • Langer Bart

    Wer läßt sich schon gern einen langen Bart wachsen, wenn er sich gar nichts draus macht? Und wer möchte schon zu Seife, Pinsel /und Klinge greifen, wenn er doch an seinen Elektrorasierer gewöhnt ist? Herr Walter Frank aus Blankenfelde bei Berlin nicht. Zur vollendeten Rasur f ehlterj- ihm ober zwei kleine Gummischeibchen für seinen Komet TR 11 ...

  • Grundpfeiler stabiler Wirtschaftsentwicklung

    Von großem Einfluß auf die Erfüllung der Aufgaben zur Steigerung der" Produktivität und der Erhöhung der Effektivität ist die weitere Gestaltung und Entwicklung unserer Außenwirtschaftsbeziehungen. Mit den langfristigen Vereinbarungen, die wir mit der UdSSR und den anderen RGW-Ländern über den Bezug ...

  • Produktivität - Effektivität - planmäßig proportionale Entwicklung

    Der von der 16. Tagung des Zentralkomitees der SED bestätigte Entwurf der Direktive zum Fünfjahrplan für die Entwicklung der Volkswirtschaft der DDR 1971 bis 1975 wind gegenwärtig in den Parteiorganisationen, auf Versammlungen der Arbeiter und Genossenschaftsbauern und in vielen anderen Zusammenkünften beraten ...

  • Warum schwieg das BfN Leuna!

    Durch den Artikel des Kfz.-Elektrikers Fritz Fuchs aus Halle (ND vom 25. April) erhielten wir Kenntnis von, einem Neuerervorschlag, der unser Finalerzeugnis Kleintransporter Multicar betrifft. Uns sind bisher keine diesbezüglichen Änderungswünsche bzw. Mängel am Fahrzeug bekannt geworden. Der Neuerervorschlag wurde demzufolge in Eigenregie des Leuna-Kombinates bearbeitet ...

  • Komplett für kleine Leute

    Mit der Eröffnung des Geschäftes „Komplett für kleine Leute" in Dresden haben wir die Versorgung auf diesem Gebiet wesentlich verbessert. Enge Beziehungen haben wir zum Großhandel hergestellt. Zwei Betreuer vom Großhandel besuchen uns in jeder Woche. Dabei werden Kundenwünsche und Angebot besprochen ...

  • Leserpost • Leserpost • Leserpost • Leserpost • Leserpost • Leserpost • Leserpost • Leserpost •

    Vielfältige Brigadearbeit

    Wir sind im Eisenbahnbetrieb des Eisenhüttenkombinats Ost ein Kollektiv von 55 Kollegen. Wenn wir Bilanz ziehen, so ist für uns selbst immer interessant, welche vielfältige Arbeit neben der guten Erfüllung der Produktionsaufgaben geleistet wird. Im I. Quartal dieses Jahres haben wir z. B. in 240 Freizeitstunden zusätzliche Leistungen vollbracht, bei vielen Besuchen und Einsätzen unsere Patenklasse unterstützt, 49 Theateranrechte wurden erworben ...

  • Erfolg in Göteborg

    Göteborg. „Wir können mit den Ergebnissen der Göteborger Messe, an der wir uns zum zwölften Male beteiligt haben, wiederum sehr zufrieden sein." Dieses Urteil traf der Direktor der DDR- Ausstellung auf der 54. „Svenska maessan", Handelsrat Bruno Szarafinski. Beachtung und Anerkennung fanden auf dieser ...

  • Brigadeökonomen beriefen

    30 ehrenamtliche Brigadeökonomen, Produktionsarbeiter aus vielen Bereichen, trafen sich kürzlich in unserem Betrieb zu ihrem ersten Erfahrungsaustausch. Die 1970 neu geschaffenen' Gemeinkostennormative sollen mit Hilfe der Haushaltsbücher zu einer Belebung des Wettbewerbs führen. Auch die Unterschreitung der Kosten für Grundmaterial, Kohle und Energie wird im Haushaltsbuch der Kollektive abgerechnet und nach Jahresabschluß prämiiert ...

  • Gegen Saale-Verschmutzung

    »««BacÜi. >Dei wÜmbau der Kläranlage für die Abwasserreinigung der Leunawerke, durch den sich die biologische Reinigungskraft dieser Anlage versechsfachen wird, steht kurz vor dem Abschluß. Das Projekt dafür wurde von Fachleuten eines Projektierungsbüros und einem Neuererkollektiv in Berlin ausgearbeitet ...

  • Aus dem Wirtschaftsleben Vertragstreu in den Export

    Sebnitz. Die Werktätigen des Kombinates Fortschritt Neustadt versandten dieser Tage die ersten 40 Feldhäcksler und Schwadmäher, neuentwickelte Futtererntemaschinen, an die sowjetische Landwirtschaft. Zu den Empfängern der leistungsfähigen Maschinen gehört der Sowchos „Kommunarka" im Moskauer Gebiet Die ...

  • Kontinuität aus eigener Kraft

    Wir haben uns u. a. die Frage vorgelegt, Wie jeder einzelne die ihm anvertrauten Grundmittel effektiv nutzt und ob jeder schon genügend zur Selbstkostensenkung beiträgt. Denn noch fehlt in unserer Produktion Kontinuität. Mängel im Produktionsablauf müssen noch durch Sonderschichten ausgeglichen werden ...

  • Düsenwebautomaten vorfristig

    Zwickau. Einen Monat vorfristig haben CSSR-Textilmaschinenbauer 96 hochleistungsfähige Düsenwebautomaten an die Textilwerke Mttlsen übergeben. Die Maschinen gehören zu einem umfangreichen Rationalisierungsvorhaben, durch das die Produktion von Futterstoffen aus synthetischen Fasern auf jährlich 5 Millionen Quadratmeter steigen -soll ...

  • Planmäßige Lieferung

    Ihr Leser Rolf Stöhrig schreibt im ND vom 9. 5., daß er keine Dichtungsringe für seinen Schnellkochtopf bekommt. Wir haben ihm sofort geholfen. Jedoch möchten wir bemerken, daß wir u. a. mit dem GHG Malchin einen Vertrag für das Jahr 1971 über die Lieferung von 6500 Stück Dichtungsringen haben, die planmäßig ausgeliefert werden ...

  • Wer kennt den Bedarf nicht!

    Die Kritik zum Fehlen von Ventilen für PKW-Scheibenwaschanlagen im Handel (ND vom 9. Mai) wurde bei uns ausgewertet. Wir hatten 60 000 Ersatzventile in der Produktion vorgesehen. Vom Handel wurden jedoch nur Anforderungen in Höhe von 29 900 Ventilen gestellt. Die Auslieferung erfolgt planmäßig. Außerdem ...

  • Und die 995 anderen!

    Von fünf Betrieben erwartet Ihr in der Ausgabe des ND vom 9. Mai 1971 eine Stellungnahme zur Ersatzteilfrage. Was glaubt Ihr, wie sich die anderen 995 freuen, daß sie nicht aufgefordert wurden! Franz Konrath, Conradsdorf

Seite 7
  • Kurz berichtet

    Internationale Zusammenarbeit Moskau. Ein Protokoll über Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Wasserwirtschaft wurde zwischen der UdSSR und Frankreich unterzeichnet. Ein weiteres Protokoll über die Entwicklung einer neuen Technologie zur Polyäthylenerzeugung wurde von der UdSSR und Österreich signiert. Störung ratifizierte Oslo ...

  • „Prawda": NATO verletzt Souveränität Österreichs

    Moskau (ADN). Die österreichische Bevölkerung solle offenbar an den Gedanken gewöhnt werden, daß die Beförderung von NATO-Truppen durch Österreich ungeachtet seiner Neutralität eine Selbstverständlichkeit sei. Das schreibt am Mittwoch die Moskauer „Prawda" zu einer Meldung in der österreichischen „Volksstimme" \ nach der die USA wiederholt Panzer von der BRD über Österreich nach Italien transportiert haben ...

  • Brandt trat in Helsinki gegen Sicherheitskonferenz auf Sprecher sozialdemokratischer Parteien Skandinaviens brüskiert

    Helsinki (ADN-Korr.). Ein neues demonstratives Bekenntnis der SPD-Führung zur aggressiven NATO hat der Bonner Kanzler Brandt am Mittwoch in Helsinki abgelegt. Auf der Ratstagung der „Sozialistischen Internationale" wiederholte er gleichzeitig die anmaßenden völkerrechtswidriger» Ansprüche der BRD auf Westberlin und machte deren Erfüllung erneut zur Voraussetzung für eine europäische Sicherheitskonferenz ...

  • Der Stapellauf von Alexandria

    12 800-Tonner „Alexandria" symbolisiert Hilfe der UdSSR

    Von unserem Kairoer Korrespondenten Rolf Günther Nach traditioneller Zeremonie glitt dieser Tage auf der Schiffswerft Alexandria der Rumpf eines modernen Uberseefrachters zu Wasser. Getauft auf den Namen seiner Heimatstadt, ist er mit 12 800 Tonnen das größte Schiff, das je im Mittleren iOsten gebaut wurde ...

  • Ceylons Volk steht zur Regierung

    Vor Dr. Andreas Kobus, Neu-Delhi

    Ein Jahr nach dem Wahlsieg der Vereinigten Front Ceylons hat der Inselstaat die ernsteste Krise in seiner jüngsten Geschichte überstanden. Anfang April begannen Gruppen junger Extremisten, die mit pseudolinken Losungen operierten und mehr als nur das Wohlwollen der CIA und der ceylonesischen Reaktion genossen, mit bewaffneten Gewaltakten ...

  • Öffentlichkeit der VAR steht im Zeichen des Podqorny-Besuchs

    „AI Akhbar": Unser Volk dankt der Sowjetunion

    ■ Kairo (ND): Die Öffentlichkeit der VAR steht ganz im Zeichen des Freundschaftsbesuchs von Nikolai Podgorny. Die Presse des Nillandes .widmet der Reise des sowjetischen Staatsoberhaupts und seinen Gesprächen mit Präsident el Sadat eine Vielzahl von Artikeln und Kommentaren, in denen die große Bedeutung dieses Ereignisses unterstrichen wird ...

  • KP Israels verurteilt Hetzkampagne

    Antisowjetische Ausfälle sqllen Isolation Tel Avivs verdecken

    Tel Aviv (ADN). Die KP Israels hat nachdrücklich die antisowjetische Hetzkampagne verurteilt, die die zionistischen Kreise Israels und anderer Länr der betreiben, berichtet TASS. In einer Erklärung ihrer Fraktion in der Knesseth stellt die Partei fest, daß die antisowjetischen Ausfälle der israelischen ...

  • Algerien läßt Erpressung nicht zu

    Die Demokratische Volksrepublik Algerien hat ihren antiimperialistischen Kampf verstärkt. Zahlreiche Erklärungen und Kommuniques der jüngsten Tage spiegeln die Entschlossenheit wider,, den imperialistischen Interventions- und Erpressungsversuchen mit allen geeigneten Mitteln zu begegnen. Die antiimperialistische Aktionseinheit aller progressiven Kräfte erlangt dabei eine besondere Bedeutung ...

  • Barbers „Kur" und Philips Polo

    Korrespondenz aus London

    „Der nächste Poststreik liommt bestimmt — züchten Sie Brieftauben." Man sagt, mit englischem Humor — hier in einem Werbeslogan des Verbandes britischer Brieftaubenzüchter dargeboten — ließe sich alles ertragen. Alles? Anfang Mai stieg die offizielle' Zahl der britischen Arbeitslosen auf über 800 000 ...

  • Arbeiter besetzten die Werkhallen

    Streik bei Berliet geht weiter

    FRANKREICH. Der Streik im Berliet- Fahrzeugbauunternehmen mit seinen 12000 Beschäftigten erfaßt immer weitere Werke. Im Betriebsteil Irigny, wo die Arbeiter ausgesperrt wurden, halfen Streikende die Werkhallen besetzt. Im Hüttenwerk Usinor Von Dünkirchen, in dem gegenwärtig, gestreikt wird, haben die Unternehmer 2000 Arbeiter ausgesperrt ...

  • Fulbright kritisiert „Lehrtätigkeit" der CIA

    Washington (ADN/ND). Vor dem außenpolitischen Senatsausschuß in Washington hat dessen 'Versitzender, William/ Fulbright, nachdrücklich Kritik daran geübt, daß die Nixon-Regierung an den amerikanischen Hetzsendern festhält, die gegen die sozialistischen Länder wühlen und in der BRD sowie in Westberlin stationiert sind ...

  • Verhandlungen UdSSR-Chile

    Moskau (ADN/ND). Verhandlungen zwischen dem amtierenden Minister für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR, Wassili Kusnezow, und dem chilenischen Außenminister Clodomiro Almeyda haben in Moskau stattgefunden, meldet TASS am Mittwoch. Bei den Verhandlungen, die in einer freundschaftlichen Atmosphäre verliefen, wurden Fragen der Entwicklung der sowjetisch-chilenischen Beziehungen und andere Probleme von beiderseitigem Interesse erörtert ...

  • NÄTO-Atomkriegsplaner erörterten Kernwaffeneinsatz in Mitteleuropa

    „Prawda": Töricht-gefährliche Pläne aus bayrischen Wäldern

    Bonn (ADN-Korr.). Über den sogenannten Folgeeinsatz taktischer Atomwaffen in Mitteleuropa hat die Nukleare Planungsgruppe der NATO (NPG) in zweitägiger Sitzung im Kasernenbereich von Mittenwald (Oberbayern) beraten. Wie aus einem am Mittwoch veröffentlichten Kommunique der streng von der Öffentlichkeit ...

  • BRD-Besucher geben sich in Israel die Klinke in die Hand

    Bonn (ADN). „Dem für Anfang Juli angesetzten Besuch von Bundesaußenminister Scheel in Israel mißt man in Jerusalem eine erhöhte Bedeutung bei." Das berichtet die großbürgerliche „Frankfurter Allgemeine Zeitung" am Mittwoch in einem Korrespondentenbericht aus Israel. Scheel wird seine Reise in den Aggressorstaat ...

  • Trudeau: Zusammenarbeit UdSSR-Kanada verstärken

    Murmansk (ADN). Zu Ehren , des kanadischen Premierministers, Pierre Elliott Trudeau, wurde am Mittwoch in Murmansk ein Frühstück gegeben. Anwesend war auch der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR Wladimir Nowikow, der den hohen Gast bei seiner Reise durch die Sowjetunion begleitet Trudeau brachte einen Toast auf die Einwohner dieser Hafenstadt aus ...

  • wettlauf zwischen Mieten und Preisen

    Alltagsmeldungen aus der BRD

    Um 3,6 Prozent, stellt die .Frankfurter Rundschau* am Dienstag fest, sind in den ersten vier Monaten 1971 die Wohnungsmieten gestiegen. Wie .Mieter besonderer Art", die .Gastarbeiter", in München wohnen und zahlen, berichtet die „Süddeutsche Zeitung"- Die „Gastgeberin kassiert also von den 16 in einer einzigen Wohnung Eingepferchten pro'Mann und Monat 150 DM ...

  • Goldreserven auf Tiefpunkt

    Washington (ND). Die Goldreserven der USA, die schon längst nicht mehr zur Deckung' der Dollarbestände reichen, drohen unter den bisherigen Tief- ' punkt (1968: 10,468 Milliarden Dollar) zu fallen, meldet DPA aus Washington. Der Goldbestand war im April um 38 Millionen Dollar auf 10,925 Milliarden gesunken ...

  • DKP-Prolesl

    Düsseldorf (ADN). Das Präsidium des Parteivorstandes der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP) hat in einem Schreiben an BRD-Innenminister Genscher (FDP) entschieden gegen Versuche protestiert, die Tätigkeit für die DKP generell zu diskriminieren. Das DKP-Präsidium wandte sich gegen die Weigerung der sozialdemokratisch geführten Düsseldorfer Stadtbehörden, dem Referenten beim Parteivorstand der DKP Jupp Angenfort einen Reisepaß mit normaler Gültigkeitsdauer auszustellen ...

  • DDR-Delegation nahm an UNO-Jugendseminar teil

    Bukarest (ADN-Korr.): Mit einer Plenarsitzung ging in Bukarest ein zehntägiges europäisches Jugendseminar der Vereinten Nationen zu Ende, das sich mit der Rolle der Jugend im Prozeß der gesellschaftlichen Entwicklung beschäftigt hat. Über die Arbeit des Seminars wird ein Bericht informieren, der als offizielles UNO-Dokument veröffentlicht wird ...

  • EWG-Beitritt „unaktuell"

    Stockholm (ND): „Die Frage eines Beitritts zur EWG ist für Schweden nicht aktuell." Dies erklärte der schwedische Außenminister Nilsson. Schweden gehe davon aus, daß seine Neutralitätspolitik unvereinbar sei mit jener „Verknüpfung zwischen wirtschaftlicher Integration und politischer Union", auf die die Mitgliedstaaten der EWG abzielten ...

  • Türkei: Kriegsrecht um zwei Monate verlängert

    Istanbul (ND). Das von der Regierung Erim verhängte Kriegsrecht über elf Provinzen der Türkei wurde am Dienstag um weitere zwei Monate verlängert. Zugleich verstärken Polizei und Militär ihre Terrormaßnahmen gegen die fortschrittlichen Kräfte des Landes. Allein in den letzten acht Tagen sind 1000 Menschen festgenommen worden ...

  • Rat des Verbundsystems „Frieden" tagt in Ungarn

    Budapest (ND). Die 23. Sitzung des Rates des energetischen Verbundsystems der sozialistischen Länder — „Frieden" — begann in „der," "ostungarischen Stadt --Hajduszoboszlo"* Fachleute aus Bulgarien^ des^ßSSR,. Polenjfn (der UdSSR, Rumänien, der DDR und Ungarn beraten Fragen der Energieerzeugung und -Verteilung ...

  • Was sonst noch passierte

    Studenten der Universität Neu-Südwales (Australien) können jetzt ruhiger zur Prüfung gehen. An der Universität ist eine .Unfallversicherung'1 eingeführt' worden, die gegen 11 Dollar Gebühr dem durchgefallenen Studenten 400 Dollar auszahlt. So viel kostet ein Studienjahr.

  • Indira Gandhi: Ereignisse in Ostpakistan bedrohen Frieden

    Neu-Delhi (ND). Die indische Ministerpräsidentin. Indira Gandhi hat vor dem Parlament in Neu-Delhi die Ereignisse in Ostpakistan als eine „Gefahr für den Frieden" in diesem Gebiet bezeichnet. Eine militärische Lösung des Problems könne es nicht geben, betonte sie.

  • E 512 hat Premiere

    Erstmals werden in diesem Jahr bei der jetzt begonnenen Weizenernte in der VAR Mähdrescher aus der DDR vom Typ E 512 eingesetzt. Die Mähdrescher sind speziell für die Arbeitsbedingungen in subtropischen Gebieten ausgestattet worden.

Seite 8
  • Gruppensieg und Halbfinale erreicht

    Große Freude bei unseren Fußballjungen am- späten Mittwochnachmittag in dem kleinen mährischen Städtchen Veseli an der March: Mit 3 :1 über die Kombination BRD/WB stellten sie den Gruppensieg sicher und qualifizierten sich für das Halbfinale am Freitag in Prag: Im Bohemians-Stadion ist Portugal der Rivale ...

  • Hei! soll unser Lied erklingen...!

    Die V. Werkstattwoche der FDJ-Singeklubs begann unverzüglich mit Werkstattarbeit. Der schwungvolle Song „Hell soll unser Lied erklingen" gab programmatisch den Auftakt, Johannes Rech, Sekretär des Zentralrates der FDJ, in seiner Begrüßung der ^Teilnehmer: „Nicht ohne Grund findet die V. Werkstattwoche zum Zeitpunkt des IX ...

  • Das Wort wird zurTat

    Wie das IX. Parlament der FDJ die Initiative in Berliner Betrieben weckt

    Christian Assmann, Leiter des Jugendobjektes „Freundschaft zur Sowjetunion" im Weißenseer Stamimbetrieb des WerkzeugmascHinenkombinats „7. Oktober", liest diesen Satz von Jewgeni Tjashelnikow im ND: „Die Zusammenarbeit zwischen dem Leninschen Komsomol und der FDJ, das können wir mit Stolz feststellen, erfaßt gegenwärtig alle Bereiche unserer Verbände ...

  • Dynamo-Vorsprung nun sechs Punkte

    Der Meisterschaftsendspurt ist kein Spaziergang. Sechs Spiele in drei Wochen sorgen für Spannung. Am Mittwoch gegen 19.15 . Uhr stand fest: Dynamo Dresden steht unmittelbar vor dem Titelgewinn, Auch von der Wismut- Elf in Aue ließ sich der „Tabellenchef nicht überraschen. Mit dem klügeren Spiel, der besseren Taktik und einem Hans- Jürgen kreische, der sich wieder der Form der ersten Halbserie nähert, reichte es zum knappen 1 :0-Erfolg ...

  • Außerhalb des Zentrums parken

    An jedem Frühjahrswochenende starten Tausende mit Kraftfahrzeugen zum Berlinbesuch. In den nächsten Tagen übt außerdem das Treffen der Jugend in der Hauptstadt eine große Anziehungskraft auf Touristen in Nah und Fern aus. Vom morgigen Freitag bis zum Montagabend muß mit Fahrzeugkplonnen auf den Zufahrts- und Ausfallstraßen gerechnet werden ...

  • Mit der „Jungen Weif' aufdemAlexanderplatz

    Am Sonntag feiern die Berliner mit der Jugend

    Höhepunkt am kommenden Sonntag ist zum Ausklang ,des IX. Parlaments die Jugendkundgebung um 17 Uhr in der Karl- Marx-Allee am Kino „International". Danach wird eine Musikparade mit den 10 000 Musikern der Bezirksmusikkorps, des Zentralen Musikkorps der FPJ und der Pionierorganisation . „Ernst Thälmann" die Berliner und die Pariamentsdelegierten in ihren Bann ziehen ...

  • Yerkehrseinschränkungen

    Aus Anlaß des IX. Parlaments der FDJ in Berlin werden weitere Verkehrseinschränkungen wirksam: am 28. Mai ab 19 Uhr wird die Karl-Marx-Allee vom Strausberger Platz bis Karl-Liebknecht-Straße für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt. Am 29. Mai ab 15 Uhr wird wegen der Generalprobe der .Musikparade in ...

  • Funk und Fernsehen heule

    Radio DDR I: 9.00 Unterhaltung; 12.15 Blasmusik; 15.05 Musik für junge Leute; 17.00 Nachmittagsmagazin; 20.05 Musikalische Kostbarkeiten; 21.05 Rendezvous mit Chansonsi "„. Berliner Rundfunk: 9.00 Zu Oast bei Peter Glatte; 13.40. Weltarfolge der Oper; 15.00 Sing mit, Pionier; 15.35 Jugendstudio DT 64; 20 ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper 4 (Kassenruf 20 04 91), 19.30-22.30 Uhr: „Zar und Zimmermann" (zum 25. Male) •♦); Komisehe Oper (22 25 55), keine Vorstellung; Metropol-Theater (20 23 98), 19-21.45 Uhr: „Hallo, Dolly !"*•); Deutsches Theater (42 8134) 19.30-22.30 Uhr: „Nathan der Weise"**); Kammerspiele (42 85 50), 18 ...

  • Wie wird das Weder!

    Wetterentwicklung: Die Ausläufer eines zur nördlichen Nordsee ziehenden Tiefdruckgebieten kommen nur noch wenig ostwärts vor- .an. Gleichzeitig füllt sich die in west-östlicher Richtuna über Mitteleuropa verlaufende Tiefdruckrinne langsam auf, bleibt jedo>ji vorerst noch für unser Gebiet wetterbestimmend ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Am 24. Mai starb im Alter von 78 Jahren Genossin Flora E i n e n k e I aus der WPO 5. Sie war seit 1917 Mitglied unserer Partei und gehörte zu den Aktivisten der ersten Stunde. Trauerfeier: 28. Mai, 14.30 Uhr, Krematorium Baumschulenweg. Kreisleitung Pankow Am 4. Mai starb im Alter von 83 Jahren Genossin Martha Latcnowicz aus der WPO 020 ...

  • EM-Medaillen für Juniorenkegler

    Bei den 2. Junioren-Europameisterschaften im Asphaltkegeln in Galati (Rumänien) konnten die DDR-Teilnehmerinnen hinter den favorisierten Rumäninnen (2421) mit 2358 Zäh-* lern den zweiten Platz und damit die Silbermedaille erkämpfen. Dritter wurden die Juniorinnen der CSSR (2239) vor der BRD (2233).' Bei den Junioren behauptete sich Titelverteidiger BRD mit 4941 Punkten vor Österreich (4908) ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion 108 Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 05 41 - Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin. Schönhauser Allee 144. Konto-Nr. 6O1-14-18, Postschedclconto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09 — Alleiniee Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin ...

  • Uhhnann-Larsen vertagt

    Die siebente Partie im Viertelfinale um die Schachweltmeisterschaft zwischen Uhlmann (DDR) und Larsen (Dänemark) wurde am Dienstag in Las Palmas nach fünf Stunden im 42. Zug abgebrochen und auf Mittwoch vertagt. Bekanntlich führt Larsen mit 4:2 Punkten. Die vierte Partie zwischen Fischer (USA) und Taimanow (UdSSR) wurde' gleichfalls nach fünf Stunden im 41 ...

  • Festliche Filmaufführung

    Aus Anlaß des 50. Gründungstages der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei erlebt am heutigen Donnerstag um 20 Uhr im Filmtheater „Colosseum" der tschechoslowakische Film „Der Schlüssel" eine festliche Aufführung. (ND)

  • Tore Punkte BASKETTBALL

    Turnier der sozialistischen Linder: Finalergebnisse Florett: 1. Stankowitsch 4 Siege, 2. Koteschew (beide UdSSR) 3, 3. Falb 3, 4. Maresanu (beide Rumänien) 3, l Leibowitsch (UdSSR) 2, 6. Takacs (Ungarn) 0.

  • Meter

    Weltmeisterschaft (Frauen): Frankreich-Kuba 61:60 (31:30), Südkorea—Japan 73:63 (33:36). Stand: UdSSR 8:0 Punkte, Brasilien 6:0, CSSR 4:2, Südkorea 4:4.

  • Wismut AiM-DyiiMio Dresden K RW Erferi-bdisenriflg Zwicfcau

    WC Chemie-FC Vorwirft Berlin FC Hansa Rostock-FC Carl Zelss Jena BKDymmo-1. FC LoJr Leipzig DIE AUFSTELLUNGEN

    HEIMMANNSCHAPT

Seite
Demonstration der Einheit unseres Bruderbundes Junge Sozialisten: Neue Aufgaben werden gemeistert Verhandlungen zwischen N. Podgorny und A. el Sadat UdSSR: Schlußetappe der Wahlvorbereitung Geschenk der SED an den Parteitag UNO: Sozialistische Länder im Aufschwung Intorgmasch 71 in Moskau eröffnet Chile verstaatlichte Textilmonopole Tausende streiken in Südvietnam Finnland: Bewegung für DDR-Anerkennung
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen