22. Sep.

Ausgabe vom 19.05.1971

Seite 1
  • Aus Moskau zurückgekehrt

    Partei- und Regierungsdelegation in Berlin herzlich begrüßt

    Berlin (ADN). Die Partei- und Re-' gierungsdelegation der DDR, die auf Einladung des ZK der KPdSU und der Sowjetregierung am Dienstag zu einem" Freundschaftsbesuch in Moskau gewellt hatte, kehrte am späten Abend in die DDR-Hauptstadt Berlin zurück. Der Delegation gehörten an: der Erste Sekretär des ZK ...

  • Beratung über gemeinsame Vorhaben in der Chemie

    Wilhelm-Pleck-SUdt Guben (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR N. A. Tichonow und der Stellvertreter de* Vorsitzenden des Ministerrate» und Vorsitzende der Staatlichen Plankommission der DDR, Gerhard Schürer, besuchten am Dienstag das Chemiefaserwerk Guben. In Durchführung der 10 ...

  • Freundschaftsbesuch einer Partei- und Regierungsdelegation der DDR in Moskau

    Treffen der führenden Repräsentanten der UdSSR und der DDR / Atmosphäre der Freundschaft, der Herzlichkeit, völligen gegenseitigen Vertrauens und Brüderlicher Verständigung / Beide Parteien und Staaten bekräftigen feste Entschlossenheit, brüderliche Beziehungen und Zusammenarbeit auf politischem, ideologischem und wirtschaftlichem I /■■ \ - ...

Seite 2
  • fföriili^^iitt&ü'i i Standardisierung groß geschrieben

    Warum wird im Entwurf der Direktive des Zentralkomitee! zum Fünfjahrplan 1971-1975 die Standardisierung der Rationalisierungsmittel sowie von Einzelteilen und Baugruppen besonders hervorgehoben? Rationelle und kostensparende Produktion ist nur möglich, wenn die hochproduktiven Maschinen und Anlagen voll ausgelastet werden ...

  • Kommentare und Meinungen

    Gleiche Erkenntnisse — ob Stockholm oder Kopenhagen

    Zwei Meldungen, am Dienstag in unserer Zeitung veröffentlicht, geben Einblick in Stimmungen und Meinungen, wie sie in zunehmendem Maße in Ländern wie Schweden und Dänemark, in ähnlicher Art ober auch in Norwegen anzutreffen sind. Aus Stockholm kam die Nachricht, daß „Aftonbladet", einflußreiche Zeitung ...

  • Niederschlag - 20 bis 50 Prozent des Normalwertes

    Interview mit dem Vorsitzenden des RLN im Bezirk Schwerin / Staatliche Organe helfen den Bauern und Landarbeitern Berlin (ND). Im nachfolgenden Interview informiert Genosse Jürgen Grausenick, Vorsitzender des BLN des Bezirkes Schwerin, Ober du Niederschlagsdefizit der letzten Wochen, über die Auswirkungen auf das Wachstum der Kulturen sowie über Initiativen, um Schaden in Grenzen zu halten ...

  • Beratung über gemeinsame Vorhaben in der Chemie

    (Forttetzuna von Seite 1)

    seitens der UdSSR: L. A. Kostandow, Minister für Chemische Industrie, M. P. Kowaljow, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatlichen Komitees des Ministerrates für Wissenschaft und Technik, A. A. Pawlow, 1. Stellvertreter des Ministers für Werkzeugmaschinen und Werkzeugindustrie, A. W. Kuramshin, Stellvertreter des Ministers für Chemischen und Erdölmaschinenbau ...

  • Waldbrand im Bezirk Potsdam

    Sowjetsoldat bei Löscharbeiten tödlich verunglückt

    Berlin (ND). Zu einem größeren Waldbrand kam es am Montag im Bezirk Potsdam. Trotz des sofortigen selbstlosen Einsatzes von 2000 Helfern mit moderner Technik wurden 300 Hektar Wald im Raum Märkisch-Buchholz/ Halbe vernichtet. Bei der Bekämpfung dieses Brandes an der Seite seiner Genossen, im gemeinsamen ...

  • Allsstellung „50 Jahre KPTsch" eröffnet

    Berlin (AON). Im Internationalen ^ Ausstellungszentrum der DDR-Hauptstadt wurde am Dienstag die Ausstellung „50 Jahre Kommunistische Partei ' der Tschechoslowakei" durch das Mitglied des ZK der KPTsch und Vorsitr zenden der tschechoslowakischen Gruppe der Interparlamentarischen Union, Vilem Novy, eröffnet ...

  • Gespräch mit italienischen Parlamentariern

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Volkskammerausschusses für Industrie, Bauwesen und Verkehr, Abgeordneter Dr. Günter Mittag, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, und der stellvertretende Vorsitzende des Volkskammerausschusses für Auswärtige Angelegenheiten, Abgeordneter Hermann Axen, Mitglied des ...

  • Immer mehr Skandinavier für Anerkennung der DDR

    Rostock (ND). Die unmittelbaren Vorbereitungen für die Ostseewoche 1971, die vom 11. bis 18. Juli stattfindet, waren am Dienstag Gegenstand einer Sitzung des Sekretariats des Komitees Ostseewoche. In diesem Jahr, so betonte der Vorsitzende des Sekretariats, Harry Tisch, werde das Völkertreffen im Zeichen des XXIV ...

  • Dllll

    »17 K-2J JO-» *1 M-51

    und Nacht im Einsatz, öffentlich führen wir den Wettbewerb um effektivste Nutzung der Beregnungs- und Bewässerungsanlagen. Vom Bezirkskomitee für Landtechnik wurde ein Schnellreparaturdienst eingerichtet, um Ausfälle zu mindern. Gemeinsam mit Bauern führen wir auf allen Schlägen Flurbegehungen durch und entscheiden an Ort und Stelle, was getan werden kann, wo Möglichkeiten der Bewässerung zu erschließen sind wie Staubbewässerung, Einsatz von Feuerwehren ...

  • DPR solidarisch mit Volk von Laos

    Berlin (ADN). Der Nationalrat der Nationalen Front de» demokratischen Deutschland, das Afro-Asiatische Soliäaritätskomitee in der DDR und der Friedensrat der DDR haben in einem gemeinsamen Schreiben an das Zentralkomitee der Neo Lao Haksat anläßlich der internationalen Woche der Solida' nität mit dem ...

  • Wirtschaftsberatung DDR-MVR

    Berlin (ADiN). Die Vorsitzenden des Gemeinsamen Wirtschaftsausschusses DDR-MVR, Dr. Werner Tdtel, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, und D. Gomboshaw, stellvertretender Vorsitzender des Ministerrates der Mongolischen Volksrepublik, trafen am Dienstag in Berlin zusammen. Die Beratung dient der Vorbereitung der III ...

  • Präsident Guineas dankt für Hilfe

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, empfing am Dienstag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Republik Guinea in der DDR, Cheik Mohamed Cherif, auf dessen Ersuchen. Botschafter Cherif übergab dem Vorsitzenden des Staatsrates, Walter -Ulbricht, eine Botschaft des Präsiden- 1teh"'"deY''iRepublik Guinea, Ahmed iSekou Tourt,i3in, der das guineische Staatsoberhaupt für die dem guineischen Volk erwiesene Hilfe dankt ...

  • Im Kampf gegen die Dürre

    T T berall in unserer Republik ist das U Niederschlagsdefizit im April und in der ersten Maihälfte angewachsen. Besonders betroffen sind die Bezirke Schwerin, Rostock, Neubrandenburg, Frankfurt (Oder) und Potsdam. Die Felder, die vor Wochen dank guter genossenschaftlicher Arbeit und der sich erfolgreich entwickelnden Kooperationsbeziehungen von hoher Ackerkultur zeugten, tragen heute deutliche Spuren der späten Aprilfröste, der unbarmherzigen Hitze und nicht selten auch von Sandverwehungen ...

  • Abkommen über Warenaustausch DDR-YR China für 1971

    Berlin (ADN). Ein Abkommen über den Warenaustausch und Zahlungsverkehr für das Jahr 1971 wurde zwischen der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik und der Regierung der Volksrepublik China am Dienstag in Peking abgeschlossen. Das Dokument wurde von Dr. Kurt Fenske, Stellvertreter des Ministers für Außenwirtschaft der DDR, und Ld Quiang, Stellvertreter des Ministers für Außenhandel der VR China, signiert ...

  • Glückwünsche in die JAR

    Berlin (ADN). Ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschtelegramm übermittelte der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, dem Vorsitzenden des Präsidialrates der Jemenitischen Arabischen Republik, Abdel Rahman al Eriany, anläßlich seiner Wahl. Glückwünsche übersandten ebenfalls der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, und der Minister für Auswärtige Angelegenheiten, Otto Winzer, ...

  • Glückwunsch des ZK

    Berlin (ND). Das ZK hat dem Genossen Hans Rentmeister, Mitarbeiter im Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK, zu seinem heutigen 60. Geburtstag die herzlichsten Glückwünsche übermittelt und ihm für seine langjährige unermüdliche Tätigkeit im Dienste der Partei gedankt. Als Sektorenleiter im Zentralen Parteiarchiv habe er sich große Verdienste um den politischen Kampf der Partei erworben, betont das ZK ...

Seite 3
  • Abgelehnte Ideen nochmals unter der Lupe

    Wir befinden uns gegenwärtig in der r. breiten .Volk*ausspT*eh«3 zurbVfttbereitung des VIII. Parteitages. Dabei sind ""uns die1 Ätefiüien Wl6. Tagung unseres ZK und des XXIV. Parteitages der KPdSU eine wertvolle Anleitung zum schöpferischen Handeta. Jn den Versammlungen und Aussprachen mit unseren Genossen und allen Werktätigen wurde die Wahl unseres bewährten Genossen Erich Honecker zum Ersten Sekretär mit IFreude aufgenommen ...

  • warum manche Angst vor Melioration haben

    Die Erfolge, die wir in den letzten Jahren in unserem Bezirk Neubrandenburg erreicht haben, erfüllen uns alle mit Stolz. Sie sind das Ergebnis der klugen Politik unserer Partei, die uns immer und immer wieder den richtigen Weg im richtigen Moment wies. Dafür möchten wir Genossenschaftsbauern unserer Partei recht herzlich danken ...

  • Die Vorteile unserer Beregnungsanlage

    Ausgehend von dieser Erkenntnis haben sich die Genossenschaftsbauern ständig Gedanken darüber gemacht, wie wir die Produktion in der Feldund Viehwirtschaft kontinuierlich steigern und vor allen Dingen stabilisieren können. Auf unserem leichten Sandboden — das haben die Jahre 1969 und 1970 und die ersten Monate dieses Jahres schon wieder deutlich unterstrichen — spielt der Faktor Wasser bei Einhaltung aller übrigen agrotechnischen Maßnahmen die wesentlichste Rolle ...

  • Trotz Wetterunbilden hohe Produktion erreicht

    Trotz der komplizierten Witterungsbedingungen, die wir alle in den letzten zwei Jahren ausgestanden haben und die uns jetzt wieder zu schaffen machen, haben wir eine hohe Steigerung der Produktion erreicht. In unserer Genossenschaft steht die Entwicklung der Milchproduktion an vorrangiger Stelle. Seit der letzten Bezirksdelegiertenkonferenz haben wir die Milchproduktion bei gleicher Kuhzahl von 1580 Kilogramm je Hektar auf 1837 Kilogramm je Hektar gesteigert ...

  • Wort der Klassiker gilt

    Wir haben viele Teilnehmer an den Weiterbildungsveranstaltungen danach gefragt, ob sie immer Antwort auf die politischen .und ideologischen Probleme, die sie bewegen, finden. Tatsächlich ist das oft nicht der Fall, weil es da eine ganze Menge theoretischer Unsicherheit, aus verschiedenen Ursachen resultierende Schwerhörigkeit und Lebensfremdheit gibt Wir müssen sehr auf- ...

  • Kritisches Herangehen ist parteimäßig

    Wenn ich dies als wesentliche Merkmale der Führungsarbeit der Partei während des ganzen bisherigen Verlaufs der 3. Hochschulreform hervorhebe * — und natürlich kommen noch viele andere Merkmale hinzu —, möchte ich zugleich die neuen hohen Anforderungen nicht übersehen, die durch die 14. Tagung des ZK und durch den Direktiventwurf für den Fünfjahrplan an den Fortgang der 3 ...

  • Drei Anforderungen an die Führungsarbeit

    Von Prof. Dr. Herbert Steininger, Prorektor der Humboldt-Universität Berlin die übergeordneten Leitungen gewährleistete vor allem drei Dinge: Erstens rückte diese Führungsarbeit stets die Anforderungen der entwickelten sozialistischen Gesellschaft die Anforderungen des schärfer werdenden ideologischen Klassenkampfes an die Wissenschaft, an das gesamte Bildungswesen in den Blickpunkt ...

  • Für nüchternes Denken und klar« Sprache

    Mit dem politischen und theoretischen Unfug, der mit.der Kybernetik manchmal getrieben wird, muß endlich Schluß «ein! Nichts gegen die Kybernetik dort, wo sie sinnvoll und notwendig ist. Ganz »icher wächst ihre/Bedeutung als Wissenschaft wachsen die1 Möglichkeiten, sie praktisch im Interesse unserer ökonomischen Aufgaben und unserer Geiellfchaftsentwieklung zu nutzem E» wäre unverzeihlich, /wollten /Wir das übersehen und die unerläßliche Qualifizierung, anf diesem ...

  • Wie ein Brigadekollektiv geschmiedet wird

    Von Detlev Behrendt, Einrichter in der Berliner Werlczeugmaschinenfabrik Marzahn, * Kombinat .7. Oktober" sen. Man kenn eigentlich nie genau- sagen, wer von wem lernt Darin drückt sich das neue Verhältnis -zwischen Arbeitern und Ingenieuren aus, wie wir es brauchen, um unsere Aufgaben erfüllen zu können ...

  • Über den Entwurf der Direktive diskutieren alle mit

    Die Auswertung der Beschlüsse der 16. Tagung des ZK zeigte uns, daß alle' Mitglieder unserer Grundorganisation und die Mitglieder unserer Genossenschaft diese einmütig unterstützen und das durch gute Ergebnisse in der Produktion unter Beweis stellen. Gegenwärtig wird mit allen Bevölkerungs-

Seite 4
  • Kabarett - ein Streiter für unsere Sache

    Da die meisten Diskussionsredner über Erfolge und Probleme der Produktion sprechen, möchte ich auch nicht aus der Reihe tanzen und einige Probleme und Gedanken der Unterhaltungsproduktion in unsere Beratung mit einfließen zu lassen. Im Notfall kann ich ja Heinrich Heine zitieren, und er fragt: „Haben ...

  • Der politische Gehalt von Forschung und Entwicklung

    Von Prof. Karl-Heinz Muller, Direktor für Forschung, VEB Carl Zeiss Jena Anfang dieses Jahres wurde mit den konkreten Schritten zur Bildung des Großforschungszentrums im VEB Carl Zeiss Jena begonnen. Gleichzeitig damit erhielt ich den Auftrag, die Leitung dieses Zentrums zu übernehmen. Wenn idi in der ...

  • Der Antikommunismus ist auch SPD-Staatsdoktrin

    Die Führung der Sozialdemokratie der BRD hat alle Segel zum antikommunistischen Kurs gesetzt. Die etwa noch vorhandenen Zweifel hat das sogenannte Münchner, in Godesberg von der SPD-Führung bestätigte antikommunistische Papier beseitigt. Mit allen möglichen Leuten setzen die sozialdemokratischen Führer sich an einen Tisch ...

  • Vorschläge der Arbeiter sind wertvolle Reserven

    Von Rudi Scharrer, 1. Sekretär der Stadtleitung Karl-Marx-Stadt Gießerei, den Arbeitern unserer Stadt und unseres Bezirkes mit deinen Ratschlägen, deinem Besuch eine große Hilfe gegeben, hast bei der weiteren Vorbereitung des VIII. Parteitages und für unseren gemeinsamen Kampf zur Erfüllung der Planaufgaben ...

Seite 5
  • Neuesdeutschland

    Seite 5 19. Mai 1971 / ND Internationale Friedensfahrt Warschau-Berlin-Prag XXIV. 4 :0 Rückspiel Donnerstag 1 :0 3 :2 TENNIS 17. Erfurter Tennisturnier mit der gesamten DDR-Spitzenklasse: Herren-Einzel: Fährmann (Motor Mitte Magdeburg) gegen DDR-Meister Emmrich (Medizin Berolina Berlin) 7 ;8, 6:4; dritte Plätze belegten: Dr ...

  • Italiens neue Elf

    Heute reist die DDR-Fußballauswahl zum Olympiaqualifikationsrückspiel

    Von Joachim P f i t z n e r Die Fußballauswahl unserer Republik reist iheute mach Italien. Am Donnerstag wird sie in Terni, einer kleinen /Industriestadt nördlich von Rom, das 13. Olympiaqualifikationsspiel für den DF1V der DDR seit 1963 austragen. Inder Ausscheidungsrunde für das Olympiaturmer 1972 'kann die (Mannschaft auf ein 4:0, in Dresden gegen Italiens Olympiaelf erzielt, bauen ...

  • Wo beginnt der Endkampf!

    In der letzten entscheidenden Phase der Etappe waren DDR-Fahrer durchaus im Bilde: Karl-Heinz Miersch wurde Zweiter im Spurt des Hauptfeldes und Bernd Knispel Siebenter. Und das Hauptfeld zählte in Östi «3 Fahrer. r Doch bleibt eine Frage offen: Wenn ein DDR-Fahrer eingangs Most mit den drei Ausreißern davongefahren wäre, hätte er unter die ersten drei kommen können ...

  • Die 11. Etappe

    Länge: 166 km Am Start: 102 Fahrer Wetter: am Anfang Sonnenhitze, später schwül, bewölkt. Strecke: stark bergig, Gesamthöhendifferenz fast 600 m. 10 km: Der Pole Mikolajzyk schließt zu dem zwei Kilometer nach dem Start allein aufgebrochenen Marokkaner El Farouki auf. 13 km: Die zweite Bergwertung der ...

  • DDR-Judokas haben neun Medaillen zu verteidigen

    Göteborg erlebt von Donnerstag bis Sonntag die 20. Europameisterschaften im Judo, die als Generalprobe für die Im August in Ludwigshafen (BRD) stattfindenden Weltmeisterschaften gelten. Das Aufgebot des deutschen Judo- Verbandes der DDR ist bis auf eine Ausnahme mit der Vertretung identisch, die bei den Titelkämpfen im vergangenen Jahr in der Berliner Werner-Seelenbinder-Halle neun Medaillen in den sechs Klassen errang ...

  • Jean van de Wiele

    Der Belgier mit acht Punkten Vorsprung Träger des Rosa Trikots . Ich war auf den 22jährigen heute gespannt. Wunde er seine Kletterkünste von der ersten Bergwertung wieder zeigen, oder war das nur ein „Zufall"? Nichts von einem Zufall: Es ist ein Genuß, den Jungen die Berge hinauffahren zu sehen! Wenn e? ...

  • Gesamt-Einzelwertung

    1. Szurkowski (Polen) 35:41:46 2. Storkow (UdSSR) 1:09 zur. 3. Czechowski (Polen) 1:57 zur. 4. Neljubin (UdSSR) 3:00 zur. 5. Demeyer (Belgien) 3:30 zur. 6. Vasile (Rumänien) 3:35 zur., 7. Mikkein (DDR) 3:45 zur., 8. Maffeis (Italien) 3:50 zur., 9. Kalnenieks (UdSSR) 4:29 zur., 10. Gusjatnlkow (UdSSR) 4:31 zur ...

  • Bergwertung (Rosa Trikot)

    1. van de Wiele (Belgien) 22 Punkte, 2. Osyncew (UdSSR) 14, 3. Szurkowski (Polen) 11, 4. Balduzzi (Italien) 10, 5. Matousek (CSSR) 8, 6. van Sweevelt (Belgien) 5. 7. Michailow (Bulgarien) 4, I. Mikkein (DDR) 3, 9. Kalnenieks (UdSSR) 1. Bei der drückenden Hitze hat Jeder Rennfahrer nur einen Wunsch unterwegs: eine Abkühlung, und wenn sie noch so klein Ist ...

  • Geist des Faschismus noch lebendig

    Aus dem in der BRD erschienenen sogenannten Olympischen Lesebuch „strömt der Haß gegen die Sportier der Sowjetunion und der anderen sozialistischen Länder", schreibt am Dienstag die führende ungarische Zeitung „Nepszabadsög". Die Olympischen Spiele 1936 seien von den Nazi« für ihre Zwecke mißbraucht worden ...

  • Miloslav ßeran

    Leiter der Abteilung Sport im ZK des CSTV (Tschechoslowakischer Turn- und Sportbund) Obwohl nur noch drei Etappen' vor uns liegen, wage ich die Prognose, daß jeder der ersten zehn in der Gesamtwertung und jede der fünf vorn plazierten Mannschaften diese XXIV. Friedensfahrt noch gewinnen kann. Die r4a%,ger^ge^Ahstan|[e^,clie1äiir^Ine solche Meinung erlauben^ sprechen'eine eindeutige Sprache ...

  • Drifte Partie zwischen Larsen und Uhlmann vertagt

    Im Viertelfinale der Schach-Weltmeisterschaft wurde am Montag in Las Palmas die dritte Partie zwischen Wolfgang Uhlmann (DDR) und Bent Larsen (Dänemark) im 41. Zug in ausgeglichener Stellung vertagt. Das Match steht zur Zeit 1 :1. . In Vancouver entschied Robert Fischer (USA) die erste Partie gegen1 Mark Taimanow (UdSSR) zu seinen Gunsten ...

  • RESULTATE • RESULTATE • RESULTATE • RESULTATE • Etappen-Einzelwertung

    1. Zeman (CSSR) 4:21:36 2. Sofronie (Rumänien) 0:30 .zur. 3. Sokolow (UdSSR) 0:45 zur. 4. Demeyer (Belgien) 1:21 zur. 5. Miersch (DDR) ,R(t . .....llh 6.,Matusiak (Polen), 7. Szurkowski, (Polen); KBoUk (CSSR)., 9. van Staeyen (Belgien)/' m^Ktiispel (DDR), U.Frank (Schweiz), 12. M»inus (CSSR), 13. Dutton (Großbritannien), 14 ...

  • SCHIESSEN

    Internationale Wettbewerbe in Zagreb: Standardgewehr, 60 Schuß liegend: 1. Brigitte Keiner (DDR) 588,1 AUf ebeuer (Osterreich) 588, 3. Marianne Kaschel (DDR) 585. Mannschaften: 1. DDR 1780, 2. Jugoslawien 1741. i International« Wettbewerbe in Moskau: KK-Dreistellungskampf, 3 X 40 Schuß: 1. Parchlmowitsch 1162, 2 ...

  • Neuer Diskusweltrekord

    Mit 70,38 m erzielte der 33jährige Jay Silvester (USA) in Lancaster (Kalifornien) einen neuen Diskusweltrekord und übertraf als erster die 70-m-Marke. Der 1,88 m große und 115 kg schwere Athlet hatte vor zehn Jahren bereits als erster Diskuswerfer die 60-m-Barriere (60,56) bezwungen. Wie die Nachrichtenagentur AP meldet, gab sturmartiger Gegenwind (74 km/h) der Scheibe Auftrieb und begünstigte damit den jüngsten Weltrekordwurf, seinen sechsten insgesamt ...

  • Klaus Amplers Kommentar

    fj\ Wenn ich auch heute wieder - zum v-^ wievielten Male eigentlich - die Härtenote 1 gebe, so wegen des Stundenmittels von immerhin 38 km/h trotz ständiger Auf- und Abfahrten mit einer Gesamthöhendifferem von fast 600 m. Hinzu kommt, daß die zum Teil kurzen, aber fast immer geraden Anstiege, die größtenteils mit hohen Hängen bewältigt werden, entsprechend Kraft kosten ...

  • TENNIS

    17. Erfurter Tennisturnier mit der gesamten DDR-Spitzenklasse: Herren-Einzel: Fährmann (Motor Mitte Magdeburg) gegen DDR-Meister Emmrich (Medizin Berolina Berlin) 7 ;8, 6:4; dritte Plätze belegten: Dr. Dobmaler (DHfK Leipzig) und Heinz (Motor Mitte Magdeburg). Damen-Einzel: Koch (Medizin Berolina Berlin), 2 ...

  • Überlegene Keglersiege gegen Jugoslawien

    Mit zwei überlegenen Erfolgen der DDR-Asphaltkegler endeten in- Dresden Ländervergleiche mit Jugoslawien. Die Männer gewannen mit 5985 :5689 Punkten, die Frauen mit 2863 :2491. Die höchsten 100-Wurf-Resultate der Frauen erzielten Gertraude Engelmann und Sigrid Lindner mit j"e 495 Punkten. Über 200 Wurf kam Miroslav Sterzaj (Jugoslawien) bei den Männern auf 1056'Punkte ...

  • TAGEBUCH

    Die Sonderprämie des Schweizers

    Sonntag abend im Zwickauer Lindenhof: Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Dr. Titel geht beim Regierungsempfang von Tisch zu Tisch, kommt zu den Schweizern. Der Mechaniker, braungebrannt, die harten Falten vieler Rennen im Gesicht, tritt einen Schritt vor und sagt: »Ich kann ...

  • DDR-Turner herzlich begrüßt

    Die beiden DDR-Teilnehmer an den europäischen Titelkämpfen Im Turnen, Europameister Klaus Koste und Matthias Brehme, wurden am Dienstagvormittag bei ihrer Rückkehr aus Madrid durch den Präsidenten des DTSB, Manfred Ewald, sowie den stellvertretenden Leiter der Abteilung Sport im ZK Walter Groeger auf dem Zentralflughafen Berlin-Schönefeld herzlich begrüßt ...

  • Gesamt-Mannschaftswertung

    1. UdSSR 143:00:13 2. Polen 4:42 zur. 3. CSSR 11:03 zur. 4. Italien 12:96 zur. 5. DDK 18:30 zur. 6. Rumänien 21:05 zur., 7. Belgien 26:36 zur., 8. Bulgarien $2:03 zur., 9. Frankreich 56:26 zur., 10. Ungarn 1:01:20 zur., 11. Großbritannien 2:06:52 zur., 12. Marokko 2:15:36 zur., 13. Finnland 3:12:12 zur ...

  • ,Das war die XXIV.'

    Wie in jedem Jahr erscheint auch an- Ußllch der XXIV. Friedensfahrt 1971 wieder unmittelbar nach Abschluß dieses größten und bedeutendsten Amateur-Etappenrennens der Welt eine Broschüre, in der die Berichte unserer ND-Reportermannschaft zusammengefaßt sind. In der reich illustrierten Bro-

  • Violettes Trikot

    1. Neljubin (UdSSR) 23 Punkte, 2. Storkow (UdSSR) 22, 3. Omloop (Belgien) 21, 4. Szurkowski (Polen) 13, 5. Zeman (CSSR) 11, 6. Hannus (Finnland) 10, 7. Belousow (UdSSR) 8, 8. Krzeszowiec (Polen) 8, 9. Stec (Polen) 8.

  • Die zwölfte Etappe...

    ... fuhrt von Usti n. Lab. nach Jablonec flber 145 km. Start: 13.35 Uhr. Zielankunft: 17.05 bis 17.35 Uhr. Radio DDR: Streckenberichte: 14.35, 15.05, 15.35, 16.05, 16.35 Uhr. Zielbericht: ab 16.45 Uhr.

  • SEGELN

    14. DDR-Meisterschaften in Warnemünde (1. Wettfahrt): Finn-Dlnghl: 1. Mier (ASK Rostock), Drachen: 1. Below (SC Berlin-Grünau), Flyinc-Dutchman: 1. SC B«rlln-Grünau. %

  • Die aktuelle ND-Tabelle

    Olympiaqualifikationsspiele der DDR seit 1963

    vor den Sommerspielen IMS: Rumänien Bulgarien Vor den Sommerspielen 197t: Italien

  • Viel Jubel um Etappensieger Dusan Zeman

    von unseren Sonderberichterstattern Klaus Ullrich und Horst Schiefelbein

Seite 6
  • DieArbeiterdoktoren * vom Roten Wyborger

    Schöpferische Suche der Leru'ngrader Metallurgen im Wettbewerb

    Von unserem Korrespondenten Gerd Prokot Was zuerst auffällt, sind die Kontraste. Auf engem Raum begegnen sich im Leningrader Buntmetallwerk „Krasny Wyborshez1' (der „Rote Wyborger", nach einem gleichnamigen Stadtteil der Newastadt) Altes und Neues, steht Vergangenes neben Gegenwärtigem. Verwaltungsgebäude zum Teil noch aus Holz, Fabrikhallen aus roten Backsteinen und neue moderne Stahlbetonkonstruktionen vermitteln ein eigenwilliges Bild ...

  • Koordinierte Pläne - gemeinsamer Nutzen

    RGW erschließt Wege engeren Wirtschaftszusammenschlusses

    Von Werner Gold stein Auch jetzt noch muß die Sowjetunion auf Grund der ungleichen natürlichen Verteilung der Brennstoff-,' Energieund Rohstoffressourcen zwischen den Mitgliedstaaten den Importbedarf der übrigen RGW-Länder bei Rohstoffen zu 70, u. a. bei Erdölprodukten zu 75, bei Steinkohle zu 66, bei Eisenerz zu 90 und bei Baumwolle zu 66 Prozent befriedigen ...

  • Ruf zur Aktion

    Die Generalratstagung des Weltfriedensrates In Budapest ging am Sonntag zu Ende. Dieses Ende ist zugleich der Beginn einer neuen Etappe des weltweiten Kampfes gegen den Imperialismus und seine Politik des Krieges. Die Teilnehmer der Beratung aus 124 Ländern tragen die in Budapest geäußerten wertvollen Gedanken und den kraftvollen Ruf zur weltumspannenden Aktion in alle fünf Kontinente ...

  • Wenn Renault hustet, ist Frankreich erkältet

    Massenaktionen und Probleme der Aktionseinheit

    Von Gerhard Leo „Wenn Renault hustet, ist das ganze Land erkältet", sagt man in Frankreich. Es ist wahr: Die 80 000 Arbeiter der Automobilwerke Renault stehen seit Jahrzehnten an der Spitze der Klassenkämpfe ihres Landes. Drei Wochen lang dauert nun schon der Streik mit Betriebsbesetzungen bei Renault in Boulogne-Billancourt bei Paris, in Le Mans, Flins und Cleon ...

  • Kinderhände! auf dem Markt von Altamura

    Über 500 000 Minderjährige werden in Italien ausgebeutet

    Von Jörg K r a n h o I d Ausbeutungsobjekte sind in Italien nicht nur die Erwachsenen, auch; Kinder gehören zum Freiwild der Unternehmer und Großagrarier. Jüngstes Beispiel dafür ist der Fall von Altamnr», der in der Öffentlichkeit heftige Proteste auslöste: Zwei 11 und 13 Jahre alte Jungen mußten bei einem Großgrundbesitzer unter unmenschlichen Bedingungen Tag für Tag 17 Stundenplans schuften ...

  • Bilanz der KP der Slowakei

    Der Parteitag der Kommunistischen Par» tei der Slowakei beendete am vergangenen Wochenende seine Beratungen.' Nach den Jahresversammlungen der Grundorganisationen, den Kreis- und Bezirksdelegiertenkonferenzen war er letzter Höhepunkt bei den Vorbereitungen der Parteiorganisationen auf den XIV. Parteitag der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei, der am 25 ...

Seite 7
  • Wende in Richtung Entspannung nötig

    Kossygin und Trudeau sprachen zur Sicherheit in Europa

    Moskau (ADN). Auf dem europäischen Kontinent müsse eine grundlegende Wende in Richtung Entspannung und Frieden erreicht werden. Das erklärte der Vorsitzende des Minl&terrates der UdSSR, Alexej Kossygin, am Dienstag in Moskau bei einem Basen zu Ehren des kanadischen Premierministers Pierre Elliot Trudeau ...

  • „Saboteure aus Tel Aviv"

    Moskau (ADN-Korr./ND). Die „Krasnaja Swesda" veröffentlichte unter der Überschrift „Saboteure aus Tel Aviv" einen Artikel, in dem es u. a. heißt: „Den zehnten Monat schweigen die Kanonen im Nahen Osten, und die Lage in diesem Raum bleibt immer noch sehr gespannt. Einige westliche außenpolitische Beobachter ...

  • Torpedos gegen Mansfieldvorschlag

    TASS: USA greifen in die Taschen der NATO-Partner

    Moskau (ADN). Schon seit Tagen führe das offizielle Washington einen totalen Krieg gegen die Vorschläge des Führers der demokratischen Mehrheit im Senat, Mike Mansfleld, die in Westeuropa stationierten USA-Truppen auf die Hälfte zu vermindern, stellt ^ASSr Kommentator Juri Kornilow fest. Er schreibt: „Bekanntlich ist die ...

  • Harte Kämpfe bei Hue

    Aggressoren im Gebiet Ta Luong zum Rückzug gezwungen

    Hanoi (ADN-Korr,/ND). Einheiten der 3. Saigoner Marineinfanterie-Brigade haben in der vergangenen Woche in der nördlichen Provinz Thua Thien rund 430 Mann an Toten, Verwundeten und Gefangenen verloren. Das berichtet die Presseagentur GPA. Zugleich wurden sieben Hubschrauber und Flugzeuge abgeschossen ...

  • „Prawda": Einheit und Geschlossenheit der SED

    Moskau (ADN-Korr.). Unter der Überschrift „Allgemeine Billigung" berichtet die „Prawda" am Dienstag an der Spitze ihrer aktuellen außenpolitischen Seite über den Abschluß von neun Bezirksdelegiertenkonferenzen der SED. Die Tagungen „demonstrierten die enge Einheit und Geschlossenheit der SED, die mehr als 1,9 Millionen Mitglieder in ihren Reihen zählt, und ihre untrennbare Verbundenheit mit dem Volke", hebt das Zentralorgan der KPdSU hervor ...

  • Provisorisches ASU-Generalsekretariat

    Vom VAR-Präsidenten gebildet / Sadat auch Polizeioberbefehlshaber

    Kairo (ADN). VAIR-Prasident Anwar el Sadat hat in seiner Eigenschaft als Vorsitzender der Arabischen Sozialistischen Union ein provisorisches Generalsekretariat der ASU gebildete Dem Grernium gehören- neun Mitglieder-an. Nach Angaben-der*«NachnichtenageBtup'iMBNA wurden der stellvertretende Ministerpräsident Dr ...

  • BRD vertieft Kollaboration

    Frankfurt (Main) (ADN/ND). Der CDU-Bundestagsabgeordnete und Thyssen-Generalbevollmächtigte Birrenbach erörtert während seines gegenwärtigen zehntägigen Aufenthalts in Israel mit maßgeblichen Vertretern des Aggressorenregimes „die letzten Entwicklungen im Nahostkonflikt und die Beziehungen zwischen Israel und der EWG" ...

  • Neue Verfassung der VR Bulgarien proklamiert

    Glückwünsche der Sowjetunion an das Brudervolk

    Sofia (ADN-Korr.). Die Bulgarische Volksversammlung hat am Dienstag die neue Verfassung des Landes proklamiert. , Das Parlament war- gemeinsam mit dem Zentralkomitee der BKP, dem Leitungsrat des Volksbauerrabundes, dem Nationalrat der Vaterländischen Front, dem Zentralrat der Gewerkschaften und den Leitungsgremien der Massen- und Berufsorganisatione» ^zu0 einer iPestät'^ züttg zusammentrete;?, JW"fenfrBjJ rieht über das Ergebnis des Volksentscheids zur Annahme der Verfassung entgegenzunehmen ...

  • Für Schmidt „stabilisieren Atomwaffen die NATO"

    Frankfurt (Main) (ADN/ND). Die nukleare Kapazität der NATO-Allianz ist für Minister Schmidt (SPD) ein „stabilisierendes Element" in der Politik dieses Paktes. Diese Auffassung vertritt am Dienstag der frühere Nazigeneralstäbler und jetzige Bundeswehroberst der Reserve, Adelbert Weinstein, im Leitartikel der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung" unter der Überschrift „Helmut Schmidt und die Atombombe" ...

  • Festigung der Beziehungen zu sozialistischen Ländern notwendig

    Syriens Ministerpräsident gab Regierungserklärung ab '

    Damaskus (ADN-Korr./iND). „Die Natur unseres Befreiungskampfes, die Entwicklung unserer Gesellschaft sowie die Interessen der Massen erfordern mit Notwendigkeit, unsere Beziehungen zu den sozialistischen Ländern — an der Spitze die Sowjetunion — auf allen wirtschaftlichen, militärischen und anderen Gebieten zu festigen ...

  • Reaktionäre Militärs provozieren in Westberlin

    Westberlin (ADN). Eine „intenmtionale Offiziersdelegation", zu der unter anderem hohe Militärs reaktionärer Regimes wie Thailand, Südkorea, Taiwan, Brasilien und Argentinien gehören, weilt gegenwärtig auf Einladung des Senats in Westberlin. Besonders befremdend ist die Tatsache, daß sich im Rahmen der ...

  • „AI Gumhuriya-: USA-Taktik zugunsten Tel Avivs

    Kairo (ADN-Korr./ND). Die USA versuchen gegenwärtig, einen partiellen Rückzug des Aggressors am Suezkanal und eine Wiedereröffnung des Kanals zugunsten Israels zu gestalten. Diese Schlußfolgerung zieht der Kairoer „AI Gumhuriya" am Dienstag aus den amerikanischen Offerten an Tel Aviv, nach dem Muster der Befestigungsanlagen der Dayan-Truppen am Kanalostufer den Aufbau einer neuen Bar-Lev- Linie aufiiStnaizu finanzieren ...

  • Kurz berichtet

    Kosmos 420 gestartet Moskau (ADN/ND). In der Sowjetunion wurde der 420. Erdsatellit der Kosmos- Serie gestartet, meldet TASS. Alle Apparaturen des Sputniks arbeiten normal. Seine Parameter: anfängliche Umlaufzeit 88,8 Minuten, maximale Erdferne 242 Kilometer, minimale 200, Bahnneigungswinkel 51,8 Grad ...

  • Bonn will Dollar retten — Arbeiter sollen zahlen

    Prognose für 1971: Entlassungen / Für 1972: Höhere Steuern

    Mit der Freigabe des DM-Wechselkurses hat die BRD-Regierung den .Dollar gerettet" und zugleich - auf Kosten der Bevölkerung der BRD — ein Geschenk an das USA-Finanzkapital gemacht, das erneut vor einer Abwertung des kriegskranken Dollars bewahrt wurde. Das stellt die »Bonner Korrespondenz" in ihrer jüngsten Ausgabe fest ...

  • I Ohne Steuererhöhungen | wird es 1972 kaum gehen]

    In den kapitalistischen Ländern herrschen nach wie vor Unsicherheit und Ratlosigkeit. „Selten hat die Bundesrepublik", schreibt die „Frankfurter Allgemeine Zeitung" am Dienstag, .ein solches Bild der Und so charakterisiert das .Handels blatt* am Dienstag die Situation an den internationalen Börsen: New York: „Stark fallende Tendenz" Tokio: ...

  • Anfrag auf DDR-Anerkennung

    Frankfurt (Main) (ND). Die völkerrechtliche Anerkennung der DDR durch die BRD-Regierung wird in einem Antrag gefordert, den die Hamburger Post-Gewerkschaftsjugend der 10. Bundes-Jugendkonferenz der BRD-Fostgewerkschaft vorgelegt hat, die vom 20. bis 22. Mai in Köln zusammentritt. „Nur mit einer völkerrechtlichen Anerkennung der DDR wird heute ein dauerhafter Frieden in Europa möglich sein", heißt es in dem Antrag, den die Antragskommission den Delegierten inzwischen zur Annahme empfohlen hat ...

  • Türkei: Verhaftungswelle

    Ankara (ADN/JW). Die türkische Regierung hat am Montag die Entführung eines Diplomaten zum Anlaß gesteigerter Repressalien gegen alle linken Kräfte des Landes genommen. Vizeregiemngschef Sadi Kocas kündigte die unverzügliche Verhaftung aller Personen an, die Verbindung zu linken Gruppen hätten.

Seite 8
  • Volkssport vor der Haustür

    Ob ich in diesem Jahr beim Sportfest in unserem Heinrich- Heine-Viertel erneut die 75 Meter in 12,8 s laufe, fragte mich mein Mann, als er beim Herumkramen neulich die Urkunde darüber vom 20. Juni 1970 fand. „Den 1. Platz im 75-m-Lauf belegte Ruth Breede" steht auf der Urkunde, die vom WBA-Vorsitzenden mit unterzeichnet ist ...

  • Sophien- und Ackerstraße

    Oft sprachen Rom Luxemburg und Karl Liebknecht auf Versammlungen, die der Organisierung und Bewußtseinsbildung der Arbeiter dienten. Im Mittelpunkt ihrer Agitations- und Propagandaarbeit standen immer die Grundfragen des Kampfes gegen den deutschen Militarismus und Imperialismus. Wollte man allein in der DDR-Hauptstadt all jene Stätten aufsuchen, an denen die beiden revolutionären Führer auf Arbeiterversammlungen sprachen, so würde man dafür mehrere Tage benötigen ...

  • Petra Kunze

    Kabelrnechcinikerin im Kabelwerk Köpenick

    „Für mich war klar, daß ich nach der Schulzeit die FIDJ-Arbeät nicht in der Bodentruhe zurücklassen werde." So Petra Kunze, 19 Jahre, Abitur 1970, Facharbeiterbrief als Kabelmechaniker, Mitglied der Leitung der FDJ- Grundorganisation im Kabelwerk Köpenick und Delegierte zum IX. Parlament. Eine ihrer FDJ- Aktivitäten, die mit einem sichtbaren Ergebnis endete, datiert von Mitte April ...

  • Was passiert an der „Passage"!

    In der Ausgabe der „BZ" am Abend von gestern wurde Kritik geübt an der Umgebung der „Passage" im Hans-Loch- Viertel. Was geschah inzwischen?'Wir telefonierten beim Rat des Stadtbezirkes Lichtenberg mit Genossen Josef Kertz. Unmittelbar nach dem Erscheinen der Abendzeitung wurde festgelegt, wer für die Sauberkeit in diesem großen Einkaufs-; und Dienstleistungszentrum verantwortlich gemacht werden muß ...

  • Tele-Cafe im) verbessertem Angebot

    Seit Dienstag weisen die Speisekarten des Tele-Cafes ein verbessertes Sortiment an Speisen und Getränken auf.' Wir fragten den Leiter des Tele- Cafes, Udo Merkel: .Was veranlaßte Sie zu dieser Sortimentsumstellung?" .Unsere Gäste haben vielfach den'Wunsch auf Erweiterung unseres Angebotes, besonders auch an preisgünstigeren Speisen und Getränken, geäußert ...

  • Funk und Femsehen heute

    Radio DDR I: 9.00 Unterhaltung; 12.15 Musik liegt in der Luft; 17.00 Nachmittagsmagazin; 20.05 Mit der Zeit ein Feuer, Hörspiel; 21.05 Opernkonzert; 14.35, 15.05, 16.05, 16.45, 19.20 Berichte von der Friedensfahrt. Radio DDR II: . 15.00 Opernkonzert; 16.00 Schulfunk; 16.30 Peer Gynt — ein norwegischer Faust; 19 ...

  • Eine erfolgreiche Gemeinschaflsaktion

    Über viele Monate führten die Berlin-Redaktion des „Neuen Deutschlands" und die Betriebszeitungen der Baukombinate und Baubetriebe „Der Bagger", „Das Bautempo", „Der Rüttler", „Ausbau-Palette" und „Der Rohrleger", eine) Gemeinschaftsaktion, die unter dem Motto „Höchste Effektivität und Produktivität im industriellen Bauen" stand ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche SUitioper (Kassenruf 20 04 91), 19.30-22.15 Uhr: „Die Entführung aus dem Serail" ••♦); Komische Oper (22 25 55), 19-22 Uhr: „Hoffmanns Erzählungen" ••); Metropol-Theater (20 2398), 19-21.15 Uhr: „Die Csardasfürstin" ••*); Deutsches Theater (42 8134), 19.30 Uhr: Festveranstaltung zum 80. Geburtstag von Johannes R ...

  • Um das begehrte kühle Naß

    Die lang anhaltende Trockenheit und das Ansteigen der Temperaturen hat rraturbed'ingt zu einem Spitzenverbrauch in der Trinkwasserversorgung geführt. Mehrere Berliner riefen unsere Redaktion an und fragten: Was ist mit dem Wasser los? Wir wandten uns deshalb an Direktor Eberhard Thumer vom VEB Wasserversorgung und Abwasserbehandlung Berlin ...

  • Filmkolloquium

    Der Verband der Film- und Fernsehschaffenden der DDR veranstaltet gemeinsam mit der Deutschen Akademie der Künste' vom 19. bis 22. Mai 1971 - in der Woche des 25jährigen DEFA- Jubiläums — ein Informationskolloquium mit neuen sowjetischen Spielfilmen. An den Veranstaltungen wird eine sowjetische Delegation teilnehmen Es werden u ...

  • In dref Tagen 38 Brände

    Ein beträchtlicher volkswirtschaftlicher Schaden wurde In den letzten drei Tagen in Berlin durch 38 Brände verursacht, unter anderem auf dem Gelände der Wirtschaftsvereinigung Obst, Gemüse und Kartoffeln an der Eldenaer Straße. Dort hatte einHeizer glühende Asche in die Nähe von Kisten und Holzpaletten geschüttet, die in wenigen Minuten in Flammen aufgingen ...

  • Wie wird das WelferS

    Wetterentwicklung: Von einem Hochdruckgebiet nördlich der Azoren schiebt sich ein neuer Hochdruckkeil ostwärts über den Norden der DDR hinweg und findet Anschluß an das über dem europäischen Teil der Sowjetunion liegende Hochdruckgebiet Dabei ist es in der DDR meist heiter und trocken. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 24 und 27 Grad im Norden und 26 und 31 im Süden der DDR ...

  • Forum im Haus der DSF

    Im Zentralen Haus der Deutsch-sowjetischen Freundschaft Unter den Linden berichten am Donnerstag, dem 20. Mai, ab 18 Uhr die sowjetischen Korrespondenten Mai Podklutschnikow, Korrespondent der „Prawda" in der DDR und Westberlin, Leonid Stepanow, Chefkorrespondent der „Iswestija", über den XXIV. Parteitag der KPdSU ...

  • Doppelt vorsichtig fahren!

    Bis 20 Uhr ereigneten sich am Dienstag in Berlin 17 Verkehrsunfälle, bei denen 14 Personen, vorwiegend Kinder im Alter zwischen vier und zwölf Jahren, schwer verletzt wurden. Ein jugendlicher Mopedfahrer verunglückte tödlich. Die Verkehrspolizei macht darauf aufmerksam, daß bei hohen Temperaturen die Konzentration aller Verkehrsteilnehmer wesentlich nachläßt ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion 108 Berlin, MauerstraHe 39/40, Tel. 22 03 41 - Verlag; 1054 Berlin. Schönhauser Allee ITC, Tel. 42 03 41 - Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin. Schönhauser Allee 144, Kontc-Nr. Mtl-14-li, Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin. Konto-Nr. 5S3 09 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 21-31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR — Zur Zeit gilt die Anzeigenpreisliste Nr ...

Seite
Aus Moskau zurückgekehrt Beratung über gemeinsame Vorhaben in der Chemie Freundschaftsbesuch einer Partei- und Regierungsdelegation der DDR in Moskau
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen