23. Sep.

Ausgabe vom 01.05.1971

Seite 1
  • ü

    vereintes Handeln nsere Stärke in Stadt und Land

    Maidemonstrationen Bariin (ND). In Städten und Gemeinden begehen heute Arbeiter, Ingenieure, Kulturschaffende, Wissenschaftler sowie Genossenschaftsbauern und Handwerker den Internationalen Kampf- und Feiertag der Arbeiterklasse. Sie ziehen in der festen Gewißheit an den Ehrentribunen vorüber, gemeinsam und erfolgreich eine bedeutende Etappe zur Vorbereitung des VIII ...

  • Freundschaftliches Gespräch mit Luis Corvalän

    Walter Ulbricht empfing Generalsekretär der KP Chiles

    Berlin (ADN). Der Erste Sekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, empfing am Freitag den Generalsekretär der Kommunistischen Partei Chiles, Senator Luis Corvalän, zu einer freundschaftlichen Aussprache. An dem Gespräch nahmen Paul Verner, Mitglied ...

  • Erschließung des Weltalls zum Wohle der Menschheit

    Feierlicher Empfang zu Ehren der Sojus 10-Besatzung

    Moskau (ND). Feierliche Stimmung herrschte am Vorabend des 1. Mai im Großen Kreml-Palast. Das ZK der KPdSU, das Präsidium des Obersten Sowjets und der Ministerrat der UdSSR hatten zu Ehren der Besatzung von Sojus 10 zu einem festlichen Empfang geladen. Im schneeweißen Georgssaal, wo vor fast genau 10 Jahren der unvergessene erste Kosmonaut der Welt, Juri Gagarin, enthusiastisch empfangen wurde, erklang erneut der Jubelchoral „Rühm" von Michail Glinka, um die jüngsten Kosmoshelden zu ehren ...

  • Angela schon über ein halbes Jahr im Kerker

    New York (ADN). Die Justizbehörden des USA-Staates Kalifornien sahen sich gezwungen, den Beginn der Vorverhandlungen gegen die standhafte amerikanische Kommunistin und Bürgerrechtskämpferin Angela Davis erneut zu verschieben. Da die Verteidigung Angelas konsequent auf der Ablehnung des Rassisten Lindsay als Gerichtsvorsitzender besteht, wurden die Verhandlungen bis zum 5 ...

  • Gäste aus 28 Ländern zu Maifeierlichkeiten

    Berlin (ADN). Gewerkschaftsdelegationen aus 28 Ländern der Erde nehmen auf Einladung des Bundesvorstandes des FDGB an den diesjährigen Maifeierlichkeiten in der DDR-Hauptstadt teil.' In Berlin befinden sich bereits die Delegationen des Weltgewerkschaftsbundes, des Zentralrates der sowjetischen Gewerkschaften, ...

  • Treffen Kohl-Bahr in Bo

    Bonn (ADN-Korr.). Der Staatssekretär beim Ministerrat der DDR, Dr. Michael Kohl, und der Staatssekretär Im Bundeskanzleramt der BRD, Egon Bahr, kamen am 30. April 1071 in Begleitung ihrer Delegationen zu einem erneuten Treffen zusammen. Die Zusammenkunft, die im Bundeskanzleramt in Bonn stattfand, begann um 10 ...

  • Übereinstimmend: DDR anerkennen!

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Die völkerrechtliche Anerkennung der DDR durch Indien fordert der Nationalrat der KP Indiens in einer Resolution zur politischen Lage. London/Kopenhagen. Zahlreiche britische Gewerkschaftsorganisationen, so die der Metaller, und die dänischen Lagerhausarbeiter in Odense forderten in Entschließungen von ihren Regierungen die diplomatische Anerkennung der DDR ...

  • DDR-Botschafter in Chile ernannt

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, hat Herrn Harry Spindler zum Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der DDR in der Republik Chile ernannt.

Seite 2
  • Kommentare and Meinungen

    Fäulnis — oder der lautlose Krieg gegen das Menschliche

    Ein verwesender Körper, ein Tierkadavet z. B. erzeugt gefährliches Gift - Leichengift. Das weiß man aus dem Biologieunterricht. Ist der Fäulnisherd ein gesellschaftlicher Organismus, so muß man seine Virulenz ungleich höher ansetzen. Eine halbe Million junger Menschen in der BRD nehmen regelmäßig Rauschgift ...

  • Kampftag

    Die Losungen zum 1. Mai lese ich jedes Jahr mit gleich großer Aufmerksamkeit. Natürlich sind mir manche von ihnen schon aus früheren Zeiten vertraut, aber alljährlich stoße ich auch auf neue. Denn die Maifeiern und mit ihnen die Losungen, unter denen die Werktätigen demonstrieren, sind immer ein Stück Geschichte der internationalen Arbeiterbewegung und Auftrag für die Zukunft zugleich ...

  • Regierungsdelegation der DDR in Genf

    Gent (ADN-Korr.). Eine Regierungsdelegation der DDR unter Leitung des Staatssekretärs im Ministerium für Gesundheitswesen, Professor Dr. Ludwig Mecklinger, ist anläßlich der bevorstehenden 24. Weltgesundheitsversammlung in Genf eingetroffen. Der Delegation gehören an: Gesandter Dr. Siegfried Zachmann, Professor Dr ...

  • Wurmfortsätze

    Der Blinddarm — auch Wurmfortsatz genannt — gibt heute der Medizin kein unlösbares Problem mehr auf. Dafür begegnen wir dem Wurmfortsatz auf manch anderen Lebensgebieten. So berichtete Gem**in>iM*eWattow/fi aus Trebbin auf der Kreisdelegiertenkonfertrug-Luckenwalde von dem schweren Fall einer hochgradigen Deformation ...

  • Ausländische Maigäste bei Berliner Werktätigen

    Berlin (ADN.) Ausländische Gewerkschaftsdelegationen, die auf Einladung des FDGB-Bundesvorstandes an den Maifeierlichkeiten in der DDR-Hauptstadt teilnehmen, besuchten am Freitag die Werktätigen mehrerer Berliner Betriebe. Im Berliner Glühlampenwerk des Volkseigenen Kombinats NARVA weilten die Delegationen des Weltgewerkschaftsbundes und des Zentralrates der sowjetischen Gewerkschaften ...

  • Kartoffeln auf vier Fünftel der Anbaufläche gepflanzt

    Berlin (ND). Das Pflanzen der Kartoffeln und die Ernte der Winterzwischenfrüchte bestimmen gegenwärtig die Feldarbeiten in den Genossenschaften und Volksgütern der Republik. Bis Freitag abend waren die Kartoffeln auf 496 300 Hektar im Boden, das sind vier Fünftel der geplanten Anbaufläche. Die Winterzwischenfrüchte waren auf 56 000 von 523 000 Hektar abgeerntet ...

  • Erschließung des Wellalls nun Wohle der Menschheit

    (Fortsetzung von Seite 1)

    An die Gäste gewandt, sagt er, daß der Flug von Sojus 10 eine Etappe in dem breiten, zielstrebigen Programm der Erschließung des Weltalls im Interesse der Wissenschaft und Technik zum Wohle der Menschheit darstelle. Zugleich vermerkt er, daß dieser Flug ein sichtbarer Beweis sei, wie das Sowjetvolk nun darangehe, die Beschlüsse des XXIV ...

  • Volkskammerdelegation in Dänemark

    Kopenhagen (ND-Korr.). Auf Einladung der Kontaktgruppe Dänemark- DDR im Folketing (dänisches Parlament) traf am Freitag eine Volkskammerdelegation aus der DDR in Kopenhagen ein. Die Delegation, die* von Dr. Rudolf Agsten, Vorsitzender des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten, geleitet wird, wurde ...

  • Treffen Koht-Bahr in Bonn

    (Fortsetzung von Seite 1)

    und Vertragswesen im MfAA, Dr. Gunter Görner, der Leiter des Sekretariats des Staatssekretärs, Gerhard Breitbarth, sowie der wissenschaftliche Mitarbeiter Rudolf Krause. Zur Verabschiedung der Regierungsdelegation der DDR hatten sich auf dem Zentralflughafen Berlln-Schönefeld der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten Ewald Moldt und der Stellvertreter des Leiters des Büros des Ministerrates der DDR Dr ...

  • am Grabe

    Berlin (ADN). Mit einer Kranzniederlegung am Grabe Willi Bredels auf dem Friedhof der Sozialisten in Berlin- Friedrichsfelde ehrten Vertreter der Öffentlichkeit am Freitag den großen sozialistischen Schriftsteller, der am 2. Mai 70 Jahre alt geworden wäre. Am Grabe Bredels legten die Mitglieder des ZK Dr ...

  • Heinrich-Mann-Ehrung in Paris

    Paris (ADN-Korr.). Des 100. Geburtstages von Heinrich- Mann wurde in einer gemeinsamen Veranstaltung der Gesellschaft „Echanges Franco—Allemands" und der Zeitschrift „L'Europe" am Donnerstag in Paris gedacht. An der Ehrung, die unter dem Vorsitz von Prof. Georges Castellan stand, nahmen aus der DDR der stellvertretende Kulturminister Bruno Haid, Greta Kuckhoff, Vizepräsidentin des Friedensrates der DDR, und Prof ...

  • Willi Sfoph empfing indischen Generalkonsul

    Berlin (AiD(N). Der Vorsitzende des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Willi Stopft, empfing am Freitag den Generalkonsul Indiens in der DDR, Botschafter Jagdisch Chand Ajmani, zum Antrittsbesuch. Während des freundschaftlichen Gesprächs wurden die weitere Gestaltung der Beziehungen zwischen beiden Staaten und andere, beide Seiten interessierende Fragen erörtert ...

  • Unsere Stärke - Handeln in Stadt vereintes und Land

    (Fortsetzung von Sexte 1)

    gäbe einet teilautomatisierten Betriebes, durch den künftig jeder Wäscheposten nach fünf Tagen ausgeliefert werden soll. Damit ist ein Beschluß der Stadtverordnetenversammlung vom 1. Juli des Vorjahres verwirklicht. An der umfangreichen Rekonstruktion — einem Objekt des örtlichen Volkswirtschaftsplanes - hatten sich viele Betriebe, Institutionen und Handwerker der Bezirksstadt beteiligt ...

  • Freundschaftliches Gespräch mit Luis Corvalän

    (Fortsetzung von Seite 1)

    zu erwidern. Er beglückwünschte das chilenische Volk zu seinem großen Sieg. Walter Ulbricht würdigte die Herstellung diplomatischer Beziehungen zwischen Chile und der DDR als ein wichtiges Ereignis im Leben beider Völker, das zutiefst den Interessen des Friedens entspricht. Er informierte den hohen chilenischen ...

  • Leipziger Festwoche

    Über 200 Veranstaltungen, bei denen bekannte Künstler und viele Volkikunstschaffende mitwirken, stehen in diesem Jahr auf dem Programm dei „Leipziger Mal'1. Die Festwoche zwischen dem 1. und 9. Mai dient unmittelbar der Vorbereitung der 13. Arbeiterfestspiele. So veranstalten viele messestädtische Großbetriebe - darunter das Kirow-Werk, das Fernmeldekombinat, VTA und Gltag - ihre Betriebtfestspiele ...

  • Konferenz über XXIV. Parteitag der KPdSU

    Neubrandenburg (ND). Vor 1350 Propagandisten und Parteisekretären des Agrarbeziskes sprach am Freitag auf einer propagandistischen Großveranstaltung in der Neubrandenburger Stadthalle Kurt Tiedke, Mitglied des ZK und Leiter der Abteilung Propaganda beim ZK, zu aktuellen Fragen des XXIV. Parteitages der KPdSU ...

  • Besuch auf dem Fernsehturm

    Zum Abschluß seines dritten Besuchstages in der DDR war Luis Corvalan am Freitagabend Gast im Telecafe des Berliner Fernsehturms und besichtigte das neuerbaute Stadtzentrum. Dabei äußerte er sich sehr anerkennend über die Aufbauleistungen der Werktätigen in der DDR-Hauptstadt. Auch daran zeige sich, zu welchen Leistungen ein Volk unter sozialistischen Bedingungen fähig ist ...

  • Oistrach-Gaslspiel beendet

    Frankfurt (Oder) (ADN). Mit einem Soloabend in der Frankfurter Konzerthalle beendete Prof. David Oistrach seine Konzerttournee durch die DDR. Der berühmte Violinvirtuose war zuvor in Berlin, Leipzig und Dresden aufgetreten. Das Frankfurter Publikum dankte dem Volkskünstler der UdSSR mit stürmischem Beifall ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer; Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepudc, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellv. Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Rationalität an jedem Arbeitsplatz

    Mit Beiträgen von Hans-Dieter Schleicher und Prof. Dr. Waldfried Schließer setzen wir die Diskussion zu im Artikel von Jürgen Kuczynski (ND vom 14. April) aufgeworfenen politischen, ökonomischen und sozialen Problemen der Meisterung der wissenschaftlich-technischen Revolution fort. (Vgl. dazu auch den Beitrag von Prof ...

  • Nutzen für alle

    wie. in Suhl und Halle haben in den letzten Wochen auch in anderen Bezirken ungezählte Kollektive überlegt und gerechnet; wie können wir das Angebot in unseren Geschäften bereichern helfen? Eine Fülle von Ideen und Vorschlägen ist zusammengekommen. Große und kleine Betriebe der Konsumgüterindustrie suchten und fanden vielfältige Möglichkeiten, vorhandene Kapazitäten und Material besser zu nutzen ...

  • Nicht prahlen, Zeit gewinnen!

    Man muß Jürgen Kuczynski beipflichten, wenn er uns alle dazu aufruft, bei der Formulierung wirtschaftlicher Ziele unsere Möglichkeiten gewissenhaft, sachlich-nüchtern einzuschätzen, wie es Marxisten-Leninisten geziemt, die eben keine futurologischen Prahlhänse sind und sein dürfen. Zugleich muß man jedoch ...

  • Maschinenbau im Abseits?

    Von Erwin Müller «Es wird bei uns nicht immer ausgesprochen, aber es ist doch so, der Produktion von Produktionsmitteln widmen wir uns wesentlich mehr als der Geschirrproduktion. Wir sind jedoch der größte Emaillegeschirrhersteller der Republik und haben hier eine sehr wichtige Aufgabe zu lösen. Unter Führung der Parteiorga ...

  • Initiativen • Initiativen

    Cottbus. Bessere Information der Werktätigen hat in den letzten Wochen im Textilkombinat Cottbus dazu beigetragen, die geplanten Qualitätsparameter bei der Herstellung von Gestrickflächen für „Präsent 20"-Erzeugnisse beachtlich zu überbieten. Damit konnten in der nachfolgenden Abteilung Konfektion die Zuschnittsverluste vermindert werden ...

  • Aluminiumfolien

    Merseburg. Mehr Folien aus Aluminium stellen die Werktätigen des Betriebsteiles Alu-Folie Merseburg im Mansfeld-Kombinat im Wettbewerb zum VIII. Parteitag her. Neben den Lieferungen für die Elektronik/Elektrotechnik und die Leichtindustrie gilt ihre Aufmerksamkeit vor allem dem Bevölkerungsbedarf. Die Brigaden wollen das Angebot bei Butterbrotpapier, kaschierter Folie und Bastlerfolie erhöhen ...

  • Dem VIII. Parteitag entgegen Unser aller Eigentum - nufien wir es schon richtig I

    In Hunderten Betrieben haben Kollektive im Wettbewerb zum VIII. Parteitag durch Rationalisierung Reserven für eine \ höhere Konsumgüterproduktion erschlossen. Auf dieser Seite berichten ND-Korrespondenten über * einige hervorragende Initiativen. Wurden in Ihrem Betrieb schon alle Möglichkeiten geprüft, ...

  • Rohstoffe gut genutzt

    Dresden. Zur zusätzlichen Produktion von Konsumgütern haben sich die Werktätigen in Betrieben der bezirksgeleiteten Industrie Dresdens im sozialistischen Wettbewerb verpflichtet. Dazu gehören „transportable „.Raumheizer, Damen-; -Herren- und Kinderbekleidung, Deeken-mnds:Kfz.«Era»tzt«üe, Sie sollen weitgehend aui eingespartem Material und konsequenter genutzten Rohstoffen hergestellt werden ...

  • Initiativen • Initiativen

    sich unter Leitung des Volkseigenen Sportgerätewerkes Schmalkalden zur Erzeugnisgruppe Wintersportgeräte zusammengeschlossen. Im arbeitsteiligen Produktionsprozeß konnten statt 180 000 Paar Skier bisher 500 000 hergestellt werden. Übereinstimmend sagten die Werktätigen dieser Betriebe, daß im Alleingang eine solche Steigerung niemals erreicht worden wäre ...

  • Malerialbörse

    Dessau. Auf Anregung der Kreisleitung Dessau wurde kürzlich eine „Materialbörse" veranstaltet, auf der zahlreiche Betriebe Materialreste bzw. nicht mehr benötigte Materialien anboten. Allein der Handel,kaufte auf dieser Börse für 43 000 Mark Material, darunter Alustreifen und Holzleisten als Heimwerkerbedarf für die Bevölkerung ...

  • Erzeugnisgruppenarbeit

    Dresden. 48 Prozent aller Konsumgüter in der DDR; werden vo* de"? bezirksgeleiteten Industrie -überwiegend mit staatlicher Beteiligung arbeitenden Betrieben, Privatbetrieben und PGH - hergestellt 17 solcher Betriebe haberi

Seite 4
  • Die geschichtliche Verantwortung der Pädagogen

    Im 25jährigen Kampf an der Seite der Partei formte sich der sozialistische Lehrer, der mit Parteilichkeit, Klugheit, Liebe und Geduld junge Sozialisten erzieht. Der VII. Pädagogische Kongreß hat vor knapp einem Jahr das Wirken des Lehrers umfassend analysiert und gewürdigt. Die Pädagogen erwiesen sich — um mit Lenin zu sprechen — als wahrhafte „Organisatoren der neuen Gesellschaft" und als unersetzbare Propagandlsfen der Partei ...

  • Konsequenzen für alle Genossen

    Diese Feststellung des VII. Pädagogischen Kongresses zielt auf Konsequenzen, die über die Schule hinausgehen. Die staatsbürgerliche Erziehung der Jugend ist nicht nur Sache der Schule, des Jugendverbandes und der Eltern, sondern sie wird mehr und mehr zu einem gesamtgesellschaftlichen Anliegen. Aus dieser ...

  • Die das Anfang Jugend - ist die galt: Zukunft an Die SED erwies sich auch auf bildungspolitischem Gebiet als die erfolgreichste Partei der deutschen Geschichte Von Otto H ä u s • r

    Unter den Kommunisten und Sozialdemokraten, die sich vor 25 Jahren zur vereinten Partei zusammengeschlossen hatten und gemeinsam zum erstenmal den Kampftag der Arbeiterklasse, den 1. Mai, feierten, befanden sich auch viele Neulehrer. Die meisten hatten bis eben noch Werkzeuge in den Händen, saßen auf Melkschemeln oder waren -gerade erst der Schulbank entwachsen ...

  • Wie ist deine Durchschnittszensur?

    Immer wieder hört man an Schüler die Frag« gerichtet: »Wie steht es mit deiner Durchschnittszensur?" Sportreporter möchten sich vergewissern, ob gute sportliche Leistungen auch mit ebenso guten Zensuren In anderen Fächern Obereinstimmen. Lehrstellenbewerber werden allzuoft nur nach Ihrer Durchschnittszensur gefragt, Anwärter auf Studienplätze erhalten zuweilen «In« Ablehnung, well Ihr Zensurendurchschnitt nicht den Erwartungen entspricht ...

  • Einheit von politischer und fachlicher Bildung

    Der Schlüssel für einen wissenschaftlichen und parteilichen Unterricht, für sachkundige und verantwortungsbewußte Arbeit, für den Erwerb der Fähigkeit, alle Fragen richtig einzuschätzen und richtige Entscheidungen zu finden, ist unsere sozialistische Weltanschauung: der Marxismus-Leninismus. Er vermittelt ...

  • Galerie für kleine Künstler

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Karl-Heinz Körner Mitten im schönen halleschen Naherholungszentrum der Peißnitzlnsel gelegen, bot das Haus der Jungen Pioniere „Fritz Weineck" kürzlich eine für den Bezirk Halle bisher einmalige Ausstellung: die Galerle der Vorschulkinder. Über 100 Zeichnungen, Gemälde und kleine Plastiken veranschaulichten das große Erleben unserer Jüngsten ...

  • Unser aktuellstes Lehrbuch

    Von Helga Schirm, Direktorin dar Oberschule Dahlewiti, Kreis Zossen In unserer Schule berät die Parteiorganisation regelmäßig mit den Pionierräten und FDJ-Leitungen. Gegenwärtig helfen wir unseren jungen Freunden, sich mit wichtigen Gedanken des XXIV. Parteitages der KPdSU vertraut zu machen. Die Arbeitsgemeinschaft unserer 9 ...

  • Wie wir gut vorangekommen sind Vorschulerziehung im Kindergarten Eine Bilanz zwischen dem VII. und VIII. Parteitag

    Besondere Bedeutung widmete die Partei den Vorschuleinrichtungen für die jüngsten Bürger unserer Republik. Seit dem VII. Parteitag hat sich sowohl qualitativ als auch quantitativ vieles auf diesem Gebiet verändert. Mit Hilfe der Betriebe konnte die Zahl der Kindergartenplätze erheblich erhöht werden ...

  • Transportwagen für Lehrmittel

    Leipzig. Acht neuentwickelte Transportwagen, besonders geeignet für Bildwerfer, Tonfilmgeräte und Tageslichtschreibgeräte, aber auch zum Transport von Materialien für Versuche im Chemieund Physikunterricht, sind in der Heinrich-Heine-Oberschule in Lucka, Kreis Altenburg, mit Hilfe von Pädagogen, Eltern, Werktätigen aus dem Tagebau Haselbach und mit materieller Unterstützung durch den Patenbetrieb, VEB Wellpappenfabrik Lucka, gebaut worden ...

  • Was kann ich werden?

    Dresden (ND). Im Studiotheater des Dresdner Kulturpalastes begann eine Veranstaltungsreihe, die der Information über neue Berufe dient. Unter dem Titel „Auf ein Wort, Genosse" sprechen die Leiter wichtiger Kombinate über Berufsausbildungsmöglichkeiten. Eltern, Lehrer und Schüler der 9. und 10. Klassen Dresdner Oberschulen erhalten dazu Einladungen ...

  • Komplexer Patenschaftsvertrag mit Hagenower Schule

    Schwerin (ND). Eine kollektive „Vereinbarung über Patenschaitsbeziehungen" haben kürzlich sechs Hagenower Betriebe und der Rat der Stadt mit der Polytechnischen Oberschule II der Kreisstadt abgeschlossen. In diesem — in seiner Art neuen - Patenschaftsvertrag übernehmen der VEB Bau (K), der Staatliche Forstwirtschaftsbetrieb, der VEB Mecklenburger Käsewerk, das Dauermilchwerk, das Volkspolizeikreisamt und die LPG Pätow gemeinsame Verpflichtungen gegenüber der Schule ...

Seite 5
  • Leutnant Uwe Sprunlc

    Chef einer Mot.-Schützenkompanie im Wilhelm-Florin-Regiment, 23 Jahre alt Es ist meine dritte Berliner Parade, aber die erste als Offizier. Kompaniechef bin ich seit dem Manöver „Waffenbrüderschaft". Damals hatte meine Einheit eine sehr schwere Aufgabe zu erfüllen: Ein kilometerbreites Wasserhindernis war zu forcieren ...

  • Soldat Hans-Peter Krenz

    Militärkraftfahrer im Otto-Grotewohl- Regiment, 23 Jahre alt Ich gehöre zu den Paradeneulingen und werde in einem Tatra 813 über den Marx-Engels-Platz rollen. Ungefähr vor einem Jahr sah ich den Tatra zum erstenmal, als eine Einheit der Armee durch meinen Heimatort Drewen im Kreis Kyritz fuhr. Die Maschine machte gewaltigen Eindruck auf mich ...

  • Unterfeldwebel Bernd Kaufmann und Unterfeldwebel Manfred Weinhold

    Panzerkommandanten im Julian-Marchlewski-Regiment, beide 21 Jahre alt In der GST haben wir uns auf den Wehrdienst vorbereitet. Als im Herbst 1968 die Einberufung kam, stand vor uns die Frage: 18 Monate oder 3 Jahre .dienen? Wir waren bereits zum Hoch- 'schulstudium zugelassen. 3 Jahre in der Armee bedeutet, ein Jahr \ später mit dem Studium anzufangen ...

Seite 6
  • Anerkennung der DDR - ein unaufhaltsamer Prozeß

    „Iswestija"-Artikel von W. Shigulenkow

    zwischen den Staaten mit unterschiedlicher Gesellschaftsordnung beitragen soll. Diese klar zum Ausdruck gebrachte friedliche Außenpolitik wird von der Regierung der DDR konsequent in die Praxis umgesetzt In enger Zusammenarbeit mit den anderen sozialistischen Ländern nimmt die DDR aktiv an der Vorbereitung ...

  • Kubas „Vagos" finden ihren Platz

    Ministerrat beschloß neues Arbeitsgesetz

    Von Jürgen K ä d i n g , Havanna Durch die Rückgewinnung der nationalen Werte, den Bruch mit der halbkolonialen Struktur, die Abschaffung der Ausbeutung des Menschen durch den Menschen und den Beginn des Aufbaus des Sozialismus hat die Revolution innerhalb weniger Jahre die chronische Arbeitslosigkeit ...

  • Kampfansage an Monopole und Faschisten

    Hintergründe der Massenbewegungen in Italien

    Von Jörg K r a n h o I d Rund zwei Millionen italienische Werktätige aller Wirtschaftszweige haben — wie bereits gemeldet — am Mittwoch ihre Arbeit niedergelegt, um die Colombo-Regierung zu radikalen Sozialreformen zu zwingen. Die Erbitterung der Bevölkerung hat tiefe Ursachen: Allein über eine Million Werktätige sind arbeitslos ...

  • Skandal um Kistemaker

    NATO-Experte als ehemaliger Naziagent entlarvt

    Die Ratifizierung des Vertrages zwischen der BRD, Großbritannien und den Niederlanden, der die gemeinsame Herstellung von Gaszentrifugen vorsieht, ist in Den Haag ins Stocken geraten. Erregt wird in der niederländischen Öffentlichkeit ein Skandal um den holländischen Professor Kistemaker, diskutiert ...

  • Nixon will

    weiter morden USA-Präsident Nixon hat auf einer

    Pressekonferenz in der Nacht zum Freitag den verbrecherischen Kurs seiner Regierung rur Fortsetzung de« Krieges gegen die indochinesischen Völker bestätigt. Seine Verachtung auch für das eigene Volk kam in der arroganten Art zum Ausdruck, in der er die jüngsten, bewegenden Demonstrationen von Hunderttausenden amerikanischen Jugendlichen in Washington gegen den Vietnamkrieg vom Tisch fegte ...

  • gelesen bei anderen

    „La Tribüne des Nation»": Geplatzte Illusion

    Ober die Entwicklung der DDR schreibt die bürgerliche französische Wochenzeitschrift: „Lange Zeit hegte man in der BRD die Illusion, daß die DDR nicht lebensfähig ist und eines Tages zu Westdeutschland gehören wird. Heute muß man die Lage nüchtern betrachten: Die DDR hat bisher nicht nur Ihre Stabilität und ihre Ausstrahlungskraft als große wirtschaftliche Macht bestätigt, sie schuf auch Institutionen, die Zeugnis von ihrer Leistungsfähigkeit ablegen ...

Seite 7
  • Das Gift des Antisowjetismus in der BRD

    Bundestagsparteien und des deutschen Industriellenverbandes stehen, in Mittel zur Massendesorientierung. Diese Unmoral, deren Bestandteile am Rhein der Antikommunismus und der Antisowjetismus bilden, kam besonders stark während der Arbeit des XXIV. Parteitages der KPdSU und danach zum Vorschein. Die ...

  • Volles Einvernehmen mit Partei Lenins

    ZK der USAP würdigt Bedeutung des XXIV. Parteitages der KPdSU

    Budapest (ADN-Korr.). Das ZK der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei hat am Donnerstag unter Vorsitz seines Ersten Sekretärs, Janas Kädär, auf einer erweiterten Sitzung aktuelle internationale Fragen und ökonomische Probleme beraten sowie die jüngsten Parlaments- und Ratswahlen eingeschätzt. Das ZK der USAP würdigte eingehend den XXIV ...

  • Bolivien: Gründungskongreß der Sozialistischen Partei

    La Paz (ADN). Der Gründungskongreß der Sozialistischen Partei Boliviens, zu der sich vier politische Gruppierungen zusammengeschlossen haben, hat in der Hauptstadt La Paz seine Arbeit aufgenommen. Neben den 500 Delegierten sind auch Abordnungen der sozialistischen Parteien aus Peru, Chile und Uruguay sowie eine Delegation der Bolivianischen KP zugegen ...

  • „Si* v«rz«ih«n nicht«, schwarz und gleichzeitig Kommunistin zu sein"

    _Humanite"-Jnterview mit Angela

    Paris (ADN-Korr.). Der Imperialismus ist für die Misere der Farbigen in den USA verantwortlich. Das erklärte die Bürqerrechtskämpferin und KommuhfstuV Arijjefti DavWirf feinem Interview mit1 Üem FKP-Zentraf6r§äh „L'Humamte". „Wenn wir die Unterdrückung und unsere Armut bekämpfen, nicht mehr Zielscheibe der rassistischen Polizei sein und dem Massenmord an der schwarzen Bevölkerung Einhalt gebieten wollen, dann müssen wir das Imperialistische System zerstören ...

  • CENTO tagt in einer Atmosphäre des Terrors

    Ankara (ADN). In einer Atmosphäre verstärkten Terrors gegen oppositionelle Kräfte ist am Freitag In der türkischen Hauptstadt Ankara die diesjährige Ministerratstagung der CENTO eröffnet worden. Der im Dienste der imperialistischen Globalstrategie stehenden Organisation gehören ihr Initiator Großbritannien sowie die Türkei, Iran, Pakistan und — als „assoziiertes Mitglied" — die USA an, die auf der Tagung von Außenminister Rogers vertreten werden ...

  • Zum 1. Mai Kampfaktionen in den iändern des Kapitals

    FRANKREICH: Arbeiterklasse zeigt ihre Kraft

    Am Vorabend des 1. Mai kämpfte die französische Arbeiterklasse mit mächtigen Streiks und Demonstrationen der Aktionseinheit aller Werktätigen für ihre Forderungen. Die Renault-Werke in Le Mans (Sarthe) wurden in der Nacht zum Freitag von mehreren tausend streikenden Arbeitern besetzt. In den Ardennen legten mehr als vierzigtausend die Arbeit nieder, einem Aufruf der CGT, der CFDT und der FO folgend ...

  • 1100 Kriegsgegner in Haft

    ... und Nixon erklärt zynisch: Wir bleiben in Vietnam!

    Washington (ADN/ND). Mehr als 200 Gegner der verbrecherischen USA-Agression in Indochina sind am Donnerstag und Freitag bei' Demoristrationen vor dem Sitz des USA-Kongresses, des Justiz- und' des Gesundheitsministeriums in Washington verhaftet worden. Unter ihnen befindet sich der bekannte Bürgerrechtskämpfer Pastor Ralph Abernathy ...

  • An der Reise nehmen neben Wehner ils Verhandlungsführer der stellvertre-

    tende SPD-Fraktionschef Prof. Schellenberg, der Vorsitzende der kürzlich gegründeten Parlamentariergruppe BRD- Israel und Mitglied des SPD-Fraktionsvorstandes Metzger sowie das SPD-Präsidiumsmitglied Schatzmeister Nau teil. SPD-Bundesgeschäftsführer Wischnewski wird, „aus den USA kommend, direkt in Israel zur Delegation stoßen", wie amtlich formuliert wurde ...

  • Minister Fayek: Unsere Position ist völlig klar

    Kairo (ADN). Die Position der VAR am Vorabend der Ankunft von USA- Außenminister William Rogers sei völlig klar — Israel muß alle im Junikrieg 1967 besetzten arabischen Gebiete räumen. Das erklärte der ägyptische Informationsminister Mohamed Fayek in einem Interview. „Wir sind niemals gegen internationale Kontakte, bei denen wir unseren Standpunkt darlegen können ...

  • Hohe SPD-Führer in Israel

    Ziel der Reise: Entscheidende Vertiefung der Beziehungen

    Tel Aviv/Bonn (ADN/ND). Eine Delegation des SPD-Partelvorstandes unter Leitung des stellvertretenden Parteivorsitzenden Herbert Wehner ist am Freitag in Tel Aviv eingetroffen. Bei der Ankunft erklärte Wehner gegenüber Journalisten, er sei nach Israel gekommen, um „alte Freunde" zu treffen. Die Abordnung der SPD-Spitze folgt einer Einladung der israelischen Regierungspartei Golda Meirs und Moshe Dayans und wird sich bis zum 4 ...

  • „Prawda": SEATO-Tagung im Zeichen der USA-Niederlagen

    Moskau (ADN-Korr./ND). Auf den aggressiven und gefährlichen Charakter der jüngsten SEATQ-Tagungin London verweisen a*oi''Eireitag die;'. '„Pirawda'* und die „Krasnajä Swesda".' Die „Prawda" vermerkt, daß die Tagung „im Zeichen der wachsenden Unruhe über die militärischen und politischen Niederlagen der USA in SUdostasien verlief" ...

  • Kundgebung auf dem Union Square

    In New York, Chikago, Seattle und in anderen Städten der USA werden sich Mitglieder der Kommunistischen Partei, unabhängiger Gewerkschaftsorganisationen, örtlicher Komitees zur Befreiung von Angela Davis und der Bewegung für einen gerechten Frieden im Nahen Osten versammeln. Das Meeting in New York wird auf dem zentralgelegenen Union Square stattfinden ...

  • Killer Kotouc freut sich

    USA-Hauptmann Eugene Kotouc, Freund des Son-My-Mörders Calley, schuldig der grausamen Folterung von Vietnamesen, wurde von einem Militärgericht In Fort McPherson (USA-Staat Georgia) nach einer Verhandlung von knapp 65 Minuten freigesprochen. Das Gericht bescheinigte) rihmiitti. ,a: nachsichtig, daß er beim „Verhör" einem Vietnamesen einen Finger' lediglich' „aus Versehen" abgeschnitten habe ...

  • La Paz verstaatlicht USA-Bergwerk

    COMIBOL übernimmt Matiide-Mine La Paz (ADN). Bolivien hat am Freitag die bisher in USA-Besitz befindliche Matilde-Mine (Kadmium, Zink) verstaatlicht und verwaltet damit jetzt nahezu alle seine Bodenschätze selbst. Eine Ausnahme bilden lediglich einige Schwefelvorkommen, die die USA-Firma South American Placer ausbeutet ...

  • „Ranquil" bekämpft die Latifundistas

    Landarbeiter beraten Bodenreform Santiago (ADN-Korr./ND). Die Teilnahme der Landarbeiter und Kleinbauern an der Durchführung der Bodenreform und an der Steigerung der Agrarproduktion ist Thema der ersten Nationalkonferenz der chilenischen Landarbeiter- und Bauerngewerkschaft „Ranquil". Vier Tage lang beraten - als Vertreter von 80 000 Mitgliedern - 800 Delegierte aus allen Landesteilen ...

  • ECE-Plenum beendet

    Genf (AMMKorr.). Die 26. Plenartagung der UN-Wirtschaftskommission für Europa ist am Freitag nach zweiwöchiger Dauer im Genfer Palast der Nationen mit der Verabschiedung einer Reihe von Beschlüssen zur weiteren ökonomischen sowie wissenschaftlichtechndschen Zusammenarbeit in der ECE-Region sowie des Berichts an den Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen beendet worden ...

  • Massenkundgebung in Lima

    Lima (ADN-Korr.). Im Zeichen der Bodenreform und der Fortführung antiimperialistischer Umwandlungen stand die Mai-Kundgebung des peruanischen Gewerkschaftsbundes CGTP, die in Lima stattfand. Unter stürmischem Beifall der Kundgebungsteilnehmer rief CGTP-Generalsekretär Gustavo Espinoza die peruanische Arbeiterklasse zuf erhöhten Wachsamkeit gegenüber der einheimischen Oligarchie und gegenüber dem Imperialismus auf ...

  • 2000 in der „Neuen Welt"

    Westberlin (ADN-Korr.). Mehr als 2000 Gewerkschafter, Jungarbeiter,. Lehrlinge, Schüler und Studenten fanden sich am Freitagabend in der „Neuen Welt" zu einer Veranstaltung des gewerkschaftlichen Maikomitee»' Westberlin zusammen. „Der 1. Mai ist auch für uns in Westberlin der Kampftag, an dem die Ausgebeuteten In machtvollen Aktionen gegen die Ausbeuter auf die Straße gehen!" erklärte der IG-Bau-Funktionär Podack ...

  • Marx-Engels-Denkmal in Budapest eingeweiht

    Budapest (ADN-Korr./ND). Ein monumentales Marx-Engels-Denkmal ist am Vorabend des Internationalen Kampftages der Werktätigen auf dem Maria- Jaszai-Platz in Budapest eingeweiht worden. Der feierlichen Enthüllung wohnten der Erste Sekretär des ZK der USAP, Jänos Kädär, Mitglieder des Politbüros, der Regierung und Vertreter des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens bei ...

  • Schweden klagt gegen Tests

    Stockholm (ADN). Schweden wurde am Freitag bei den USA wegen der zunehmenden Radioaktivität über Schweden vorstellig, die zum erstenmal Im Dezember 1968 beobachtet wurde. Man geht davon aus, daß sie am 8. Dezember 1968 durch eine amerikanische Kernexplosion im Bundesstaat Nevada ausgelöst wurde, meldet STB ...

  • Auszeichnung in Prag

    Prag (ADN-Korr.). Im Spanischen Saal der Prager Burg überreichte CSSR-Präsident Ludvik Svoboda am Freitag aus Anlaß des 1. Mai und des 50. Jahrestages der KPTsch 115 tschechoslowakischen Persönlichkeiten und Kollektiven höchste staatliche Auszeichnungen. Bei dem Festakt waren der Erste Sekretär des ZK der KPTsch, Gustav Husäk, die Mitglieder und Kandidaten des Präsidiums des ZK und weitere tschechoslowakische Persönlichkeiten anwesend ...

  • Gegen Allmacht der USA-Monopole

    Die Führung der Kommunistischen Partei Venezuelas und weitere fortschrittliche Organisationen haben die Werktätigen des Landes aufgerufen, den 1. Mai zum Kampftag der Verteidigung ihrer Rechte, zur Verbesserung ihrer Arbeitsbedingungen zu machen. In einer Erklärung wird die Notwendigkeit der Bildung einer einheitlichen Volksfront unterstrichen, die den Kampf gegen die Allmacht der USA-Monopole organisieren soll ...

  • SPANIEN: 3 000 eröffneten Streikaktionen

    Rund 3000 Madrider Industriearbeiter haben am Freitag die Streikaktionen der spanischen Werktätigen zum 1. Mai eröffnet. Sie legten ihre Arbeit stundenweise nieder und folgten damit Aufrufen der Kommunistischen Partei, der Arbeiterkommissionen und anderer illegaler demokratischer Organisationen. Den Streiks sollen in den nächsten Tagen und am heutigen 1 ...

  • Marionettenbesuch in Bonn

    Bonn (ND). Der, Außenminister des Saigoner Marionettenregimes, Tran Van Lam, trifft am morgigen Sonntag in der BRD zu einem dreitägigen Besuch ein. Wie Springers „Welt" mitteilt, bestehe das Ziel seiner Reise darin, verstärkte finanzielle und materielle Unterstützung für die Thieu- Clique - die „Welt" nennt das „humanitäre Hilfe« - in sichern ...

  • Strom von Klassenschlachten

    Zum 42. Male wird Japans Volk den 1. Mai feiern. Wie der Tokioter „Prawda"- Korrespondent schreibt, wird Japan in diesem Frühjahr buchstäblich von einem möchtigen Strom der Klassenschlachten überflutet, der dio schon längst ad absurdum geführten Märchen von der „Harmonie" von Arbeit und Kapital hinwegschwemmt ...

Seite 8
  • Herzliche Maigrüße von Turm zu Turm Kleine Exkursion in Sachen Technik Von Siegfried Otto

    reihen gleichenden Fernsehsendern, UKW-Sendern, Meßeinrichtungen für Bild und Ton sowie in den zentralen Kontrollraum) Fünf Rundfunkprogramme strahlen die UKW-Sender aus: DDR I (Stereo), DDR II, Berliner Rundfunk (Stereo), Deutschlandsender und Berliner Welle. Die beiden Fernsehsender sind für das I ...

  • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT NOK-Feierstunde im Pergamonmuseum

    Du Nationale Olympische Komitee der DDR beging am Freitag Im Berliner Pergamonmuseum, der Pflegeitätte alter, unvergänglicher Kultunchätze, in einer würdigen Feierstunde den 20. Jahrestag «einer Gründung. Generalsekretär Helmut Behrendt konnte als Ehrengäste den Präsidenten des DTSB und NOK- Vizepräsidenten Manfred Ewald, den Abteilungsleiter Sport im ZK, Rudi Hellmann, den Staatssekretär für Körperkultur und Sport ...

  • Dresden gewann Städte-Achter

    Den Auftakt der Rudersaison in Berlin bildete am Vorabend1 des 1. Mai der traditionelle Städte- Achter über die Mammutdistanz von etwa 12 km. Zum „fliegenden" Start in Treptow hatten sich 14 Boote eingefunden, von denen als erstes Boot die Besatzung von Halle II auf die Reise ging, die auf der Regattastrecke in Grünau endete ...

  • Italiener: Wir verlieren nicht!

    Ferrucio Valcareggi, Italiens Fußballverbandstrainer, der die A-Auswahl seine« Landes in Mexiko zur Silbermedaille der Weltmeisterschaft führte, ist selbst mit nach Dresden gekommen. Kurz nach Mitternacht, am Freitag traf die Olympiaauswahl mit einem Charterflugzeug ein. 18 Spieler haben im Hotel „Gewandhaus" Quartier bezogen ...

  • Auf den Wellen der Mulde

    Internationaler Kanuslalom in Zwickau ausgezeichnet besetzt

    Alljährlich beginnt mit dem Tanz der Boote durch die Tore auf den Wellen der Zwickauer Mulde die internationale Saison im Kanuslalom. Die frühe Prüfung gegen starke Gegnerschaft wurde schon immer hochgeschätzt. In diesem Jahr ist das Interesse besonders groß, . denn Mitte Juni finden im italienischen Meran die Weltmeisterschaften statt ...

  • Friedensfahrtstimmung in Hagenwerder

    Friedensfahrtstimmung herrichte am Vorabend des 1. Mai In Hagenwerder, einem kleinen Industrieort an der Oder-Neiße- Frledensgrenze zwischen Görlitz und Zittau, wo die Friedensfahrtmannschaft der DDR bei einem Rundstreckenrennen über 50 km ihre drittletzte Prüfung vor der Abreise nach Warschau absolvierte und dabei erneut auf eine UdSSR-Auswahl traf ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.00 1. Mai 1971; 13.10 Das ist unsere Melodie; 15.05 Beschwingte Melodien; 16.00 Fußball: DDR-Italien; 19.30 Der Mai hat frohe Gäste; 22.30 Tanz bis Mitternacht. Berliner Rundfunk: 7.00 1. Mai 1971; 13.40 Mittagskonzert; 14.30 Fünfzig Tage, Erzählung; 15.35 Das DT-Musikstudio; 16.30 Der Weg zum Erfolg; 19 ...

  • ...lind am Sonntag

    Radio DDR I: 9.15 Mit uns die Freude; 12.00 Volkstümliche Welsen; 14.20 Fürs Kofferradio; 17.05 Sportgeschehen und Musik; 19.30 Sonntagsserenade; 21.05 Kleines Konzertpodium. --• Berliner Rundfunk: 11.00 Musisches Klima; 13.10 Tanzmelodien; 14.15 Das Reisebild; 16.00 Straßenbekanntschaften; 19.45 Junge Leute in Studio 4; 22 ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staateoper (Kassenruf 20 04 91), 19-22.30 Uhr: „Die Zauberflöte"**) ; Komische Oper (22 25 55), 18.30-21.30 Uhr: „Ritter Blaubart"**); Metropol-Theater (20 23 98), keine Vorstellung; Deutsches Theater (42 8134), keine Vorstellung; Kammersplele (42 85 50), keine Vorstelluni; Berliner Ensemble ...

  • Preisausschreiben-Sieger ermittelt

    Die Gewinner dos Preisausschreibens der Friedensfahrtbroschüre 1971 sind ermittelt. Es gewannen: eine Reise nach Warschau zum Start der Friedensfahrt Gerhard Relss, 122 Eisenhüttenstadt, Archenholdring 14, eine Reise nach Prag zum Ziel der Friedensfahrt Hannelore Schwarz, 18 Brandenburg, Frledensstr ...

  • Voraussichtliche Aufstellungen

    DDR, System 1 (Torwart) - 1 (Mittelverteidiger) - 3 (Verteidiger) - 3 (Mittelfeldspieler) - 3 (Angriffsspieler): Croy (Zwickau) - Sammer (Dresden) - Strempel (Jena), Weise (Jena), Ganzera (Dresden) - Schlutter (Jena), Stein (Jena), Kreische (Dresden) - Frenzel (Lok Leipzig), P. Ducke (Jena), Vogel (Jena) ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklung: Unter dem Einfluß eines über der VR Polen liegenden Hochdruckgebietes wird sich das Wetter am 1. Mai in den mittleren und nördlichen Bezirken meist freundlich gestalten. Dem Süden der DDR nähern sich im Laufe des Tages Wolkenfelder, und die Niederschlagsneigung nimmt zu. Anfangs ist es meist heiter und niederschlagsfrei ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion 101 Berlin, Mauerstraße 3»/40. Tel. 22 OS 41-Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 171. Tel. 42 05 41 - Abormementsprels monatlich 3.50 Karle — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin. Schönhauser Allee 114. Konto-Nr. 6691-14-18. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin. Konto-Nr. 555 01 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    VOLLEYBALL

    SPEEDWAY DDR-Bcstenermittluni (1. Lauf): 1. Liebing/Dinse (MC Meißen). 2. Hehlert/Krüster (MC Dynamo Rostock), 3. Fritz/Tetzlaff (MC GU- strow). WASSERBALL Internationales Turnier: 1. Dynamo Magdeburg 4 :0, 2. ZSKA Sofia 2:2, 3. Shalgiris Kaunas 0 :4. Einzelergebnisse: Magdeburg-Sofia 15 :8, -Kaunas 10 :4, Sofia-Kaunas 3:2 ...

  • Umleitung

    Der Präsident der Volkspolizei Berlin gibt bekannt, daß aus Anlaß der Sportveranstaltung „Zweites internationales Gehen" am 2. Mal in Johannisthai folgende Straßen von 8 bis 12.30 Uhr für Kraftfahrzeuge aller Art gesperrt werden: Sterndamm, Groß-Berliner Damm> Südostallee, Greifstraße, Hagedornstraße, Piloten- Straße, Engelhardtstraße, Königjheideweg, Waldstraße ...

  • Neue Öffnungszeiten des Fernsehtums

    Das Telecale und das AussichtigeschoB des Berliner Fernsehturm! sind vom 1. Mai bis 30. September täglich von 8 bis 23 Uhr, jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat von 13 bis 23 Uhr geöffnet. Entsprechend verschiebt sich der letzte Einlaß auf 22 Uhr für das Telecafe und 22.20 Uhr für das Aus- •ichUgeschoß ...

Seite 9
  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    Es läßt sich nicht leugnen, daß die ganze Sache, wenn sie anhält, für ganz Europa die größten Gefahren birgt und daß es wichtig wäre, Die Pariser Arbeiter sind die Vorkämpfer des europäischen Proletariats. Resolution einer Volksversammlung in Barmen, Mai 1871 Die Bourgeoisie stellt stets ihre eigenen nationalen Forderungen in den Vordergrund ...

  • Wenn es hart auf hart kommt....

    Entscheidend ist die Klassenposilion Von Dr. Günter Kertzscher

    sie wäre nicht energisch genug. Thiers hat den Eindruck, Bismarck, unterstütze ihn nicht genug und beklagt sich beim Zaren. Der russische Kanzler Gortschakow erklärt dem französischen Gesandten in Petersburg, Rußland werde sich für die notwendige Hilfe bei der Unterdrükkung des Aufstandes einsetzen. Warum? Weil die Pariser Kommune „die gesamte europäische Gesellschaft bedroht" ...

  • Spaziergang nach „Wolkenkuckucksheim"

    ■ Liebes ND! Beim Blättern in hinterlassenen Aufzeichnungen meines Großvaters, der 1965 als Parteiveteran starb, gerieten mir seine Erinnerungen?- an die Maifeier der Magdeburger Arbeiter im Jahre 1898 in die Hand. Ich habe sie mit großem Interesse gelesen und meine, sie könnten auch vielen meiner Altersgenossen ein anschauliches Bild davon vermitteln, wie beharrlich sich die Arbeiterklasse ihren Feiertag erkämpfen mußte ...

  • Gedanken zu einem Bild Treueeid auf den ewig jungen Mai

    Mai spiegelt sich in den Gesichtern. Kennst du jemand? Vielleicht die Genossin vorn Jinks, deren Gesicht ein Fähnchen halb verdeckt, oder den Mann, dessen Arbeitshand sagt, wofür er die Orden bekommen hat? Oder: Bist du nicht selbst mittendrin? Die Frage ist ja so abwegig nicht; denn der erste Maientag sieht uns, sieht die internationale Arbeiterklasse immer wieder geschlossen und entschlossen zum Kampf ...

  • ... und der Reaktion

    Die anständigen Franzosen hier in der Umgegend sind ganz glücklich, daß wir hier sind; ohne dies, meinen sie, würde es drunter und drüber gehen. Saint-Denis selbst ist das schlimmste Nest, nichts als Arbeiterbevölkerung, wie die Pariser Vorstädte. Wir halten sie aber mit eiserner Faust nieder. ^ Aus einem Brief des Generals v ...

  • MEINUNGEN UND ZITATE - ■ ;"y',-•'.-■-"-•,— ::..- /-rA^y4-.;--!:-.,og?a^^S^^^^^^^|#I^-:-

    Die Pariser Kommune im Urteil der Arbeiterklasse ...

    Der höchste heroische Aufschwung, dessen die alte Gesellschaft noch fähig war, ist der Nationalkrieg, und dieser erweist sich jetzt als reiner Regierungsschwindel, der keinen anderen Zweck mehr hat, als den Klassenkampf hinauszuziehen, und der beiseite fliegt, sobald der Klassenkampf im Bürgerkrieg auflodert ...

  • Lehren für heute

    Die Verteidigung des Sozialismus ist die Internationale Pflicht der Kommunisten. Internationale Beratung der kommunistischen und Arbeiterparteien Moskau 1969

Seite 10
  • Systematische Erziehung der Gefühle in den Klassen 1 -10

    haus durchgeführt. Diese Veranstaltungen wurden sehr gut besucht. Wir waren von der aufgeschlossenen Haltung der Eltern überrascht. Die meisten sprachen sich, ohne Bedenken zu äußern, für eine systematische Geschlechtserziehung in der Schule aus. Zur Mitwirkung waren aber nur wenige bereit; als Gründe wurden mangelndes Wissen, fehlendes methodisches Geschick und schließlich die eigenen Hemmungen genannt ...

  • Wieso ist Liebe ein brisantes Thema!

    So wenig sich sozialistische Moral und Lebensweise auf Liebe und Sexualität, Ehe und Familie reduzieren lassen, so notwendig ist es, diesen für das Leben jedes Menschen wesentlichen Bereichen Raum in der Diskussion zu Problemen des sozialistischen Fühlens, Denkens und Handelns zu geben, die in Vorbereitung des VIII ...

  • Helfende Hände fehlen

    „Liebe zu Kindern spendet Familienglück" ist die Diskussionsseite (ND vom 17. April) überschrieben. Aber auch die Liebe zu unseren Eltern und zu allen altgewordenen Menschen sollte zum Familienglück und zum Glück in der sozialistischen Gemeinschaft gehören. Solange Eltern, Verwandte und „Alte" noch in der Lage sind, Helfer in der Familie |ZU sein, ist ja alles soweit in Ordnung ...

  • Noch nie so offen diskutiert

    Unserer Familie und vielen Arbeitskollegen hat der Artikel von Herbert Meißler „Auf Kosten der Kinder?" (ND vom 10. April) besonders gefallen. Er ist so lebensnah und reißt ein Problem auf, über das leider bisher /hoch nie so offen diskutiert wurde. Bs ist närrilich ziemlich einfach, zu unserer Gesellschaft großartige Bekenntnisse abzulegen, aber für ihren Fortbestand durch eigene Kinder nicht zu sorgen ...

  • Wie kann man kinderreichen Familien helfen?

    ND-Leseraussprache über sozialistische Moral und Lebensweise

    Der Beitrag von Herbert Meißler «Auf Kosten der Kinder?" (ND vom 10. April) regte mehrere Leser an, Vorschläge für eine effektive Unterstützung kinderreicher Familien zu unterbreiten. Obgleich wir mit den Meinungen und Vorschlägen der Familie Schira und von Horst Schröder nicht in allen Punkten übereinstimmen, halten wir sie doch für erörternswert, weil sie neue Denkanstöße zu dem unserer sozialistischen Gesellschaft wesenseigenen Sozialprinzip geben ...

  • Auch den Alltag erproben

    Wenn die Verlobung ein Teil der Erziehung zu echter Partnerschaft zwischen den Geschlechtern ist (vielleicht ein in gewisser Weise abschließender Teil), wenn zur Verlobungszeit auch die Prüfung auf sexuelle Harmonie gehört, dann muß in der Verlobungszeit auch geprüft werden, ob die Partner im Alltag zueinander passen — denn fünf Siebentel der Ehe spielen sich alltags ab ...

  • Freundschaft trotz Scheidung

    Warum gelten nur bestehende Ehen mit Kindern als Familie, aber geschiedene Ehen mit Kindern nicht? Aus welchen Gründen auch eine Ehe geschieden wurde: Tatsache bleibt, daß aus ihrem einstigen Bestehen Kinder hervorgegangen sind, Kinder, die Vater und Mutter haben. Da gibt es unter Hunderten von Beispielen auch folgendes: Da sind drei erwachsene Kinder und mehrere Enkel ...

  • Kurt Tucholsky (7930j:Zwei alte Leute am 1. Mai

    — „Weißt du noch, Alter, vor dem Kriege? Wir haben manchen Mai erlebt. Wir glaubten an die schnellen Siege — du hast das Streikplakat geklebt..." — „Ja, Alte, das waren schöne Zeiten... Wir waren allemal dabei — Ich seh uns noch im Zuge schreiten am 1. Mai" — „Und unser Jüngster war noch klein, Den ließ ich zu Haus ...

  • Umfassenderes Sozialprinzip

    Trotz aller bisherigen staatlichen Unterstützungen sind kinderreiche Familien immer noch effektiv benachteiligt. Sie zahlen die gleichen Mieten, die gleichen Preise für Urlaubsplätze, Bahnfahrten, kulturelle Veranstaltungen, Schulund Sportzeug, Dienstleistungen, Küchengeräte, alle Konsumgüter einschließlich der Kinderbekleidung wie alle anderen Bürger, nur eben zumeist mit der Zahl der Kinder multipliziert ...

  • Sang- und klanglos aufgelöst!

    Mit großem Interesse verfolge ich die Podiumsdiskussion zu Problemen der Vorbereitung auf Ehe und Familie. Damit hat ND ein wichtiges Thema aufgegriffen. Die Wissenschaft hatte die Sexualpädagogik frühzeitig in die Forschung einbezogen: 1962, 1964, 1965 und 1968 fanden unter der Leitung von Prof. Dr ...

  • Lücke im Bildungssystem!

    In vielen Beiträgen wird die Erziehung der Erzieher gefordert. Aber m. E. wird diese Aufgabe zu eng gesehen, nämlich nur an die „Berufserzieher" — wie Lehrer, Kindergärtnerinnen usw. — gedacht. Damit ist doch aber nur ein Teil der Erzieher erfaßt. Wir sollten uns auch Gedanken darüber machen, wie wir alle Erwachsenen befähigen, ihren Erziehungsaufgaben nachzukommen ...

  • Im Verlaufe der neuen ND-Aussprache Ober sozialistische Moral und Lebensweise möchten wir vor allem folgende Fragen klären:

    1. Was bestimmt das Ansehen einer Persönlichkeit im Sozialismus? 2. Inwiefern bilden die materiellen, politischen und geistigen Interessen im Sozialismus eine Einheit? 3. Warum kann und soll sich der Staatsbürger der DDR stets für das gesellschaftliche Ganze verantwortlich fühlen? Sicherlich haben auch Sie über diese Probleme nachgedacht ...

  • Kritik als Waffe

    Eine sozialistische Persönlichkeit wirkt erst dann überzeugend — und das ist wichtig —, wenn man spürt, hier steckt der ganze. Mensch mit Geist und Klassenbewußtsein hinter seinem Standpunkt. Er darf sich nicht scheuen, Selbstkritik zu üben und muß die Kritik als Waffe zu verstehen wissen, als Waffe, die das Neue durchzusetzen hilft ...

  • Elternseminare

    In der zweiten Etappe widmeten wir ' uns der intensiven pädagogischen Propaganda unter den Eltern. In allen Klassen der Mittel- und Oberstufe, ab 1963 auch der Unterstufe, wurden Elternseminare zu Problemen der Geschlechtserziehung in Schule und Eltern-

Seite 11
  • Mikroskopaufnahmen bei 2000 °C Wärme

    Rasche Entwicklung der Elektronenmikroskop!«

    In den letzten Jahren sind auf dem Gebiet der Mektronenmikroskopie bedeutende Fortschritte gemacht worden. Neue Verfahren, wie die Raster- Elektronenmikroskopie, sind in einer erstaunlich kurzen Zeit zu einer ausgereiften Technik geworden.. Die konventionelle Durchstrahlungsmikroskopie scheint — nach Berichten der „Neuen Zürcher Zeitung" — gegenwärtig eine vorläufige Entwicklungsgrenze erreicht zu haben ...

  • Magnetische Einzelpofe?

    nachgewiesen. Vor 40 Jahren waren sie jedoch ebenso hypothetisch wie heute die Einzelpole. Die Existenz solcher Einzelpole, wie sie sich gegenwärtig manche Wissenschaftler vorstellen, hätten verschiedene Konsequenzen. Nach den Gesetzen der Quantenphysik dürfte dann die Ladung des Elektrons nicht mehr die kleinste, unteilbare Elementarladung sein ...

  • GASREAKTOREN FÜR DIE EISEN-

    PRODUKTION. Das japanische Energieforschungsinstitut arbeitet an der Entwicklung eines Verfahrens, das den Hochofen für die Eisenproduktion überflüssig machen soll. Das Metall wird dabei — so informiert die kürzlich veröffentlichte Konzeption — unter Einwirkung Von hochtemperiertem, im Kernreaktor hergestelltem Wasserstoff- oder Kohlenmonoxidgas gewonnen ...

  • Gammabeslrahlfe Hunde

    Wie wirkt sich bei einem Raumflug die kosmische Strahlung auf den menschlichen Organismus aus? Um diese Frage beantworten zu können, unternahmen sowjetische Wissenschaftler umfangreiche Experimente miit Hunden. Die Tiere wurden unter irdischen Bedingungen einer Strahlung ausgesetzt, wie sie bei Raumflügen aultreten können ...

  • Kurzberichtet • Kurz berichtet • Kurz berichtet

    VIREN REGENERIEN SICH. Viren,

    die bei Tieren und Menschen Erkrankungen hervorrufen, können sich durch jene Zellen, in denen sie sich befinden, regenerieren. Zu diesem Schluß kamen Wissenschaftler des Instituts für Poliomyelitis und Virus-Enzephalitis der Akademie der Medizinischen Wissenschaften der UdSSR. Viren der Zekkenenzephalitis wurden mit Äthylenimin bearbeitet, einem Stoff, der die Erbstrukturen schädigt ...

  • NIKOTINSÜCHTIGE SÄUGLINGE.

    Säuglinge von Müttern, die rauchen, weinen in den ersten drei Monaten ihres jungen Lebens besonders häufig, weil sie sich im Mutterleib an das Nikotin gewöhnt haben, das Ihnen nun fehlt. Sie seien im wahrsten Sinne des Wortes „Nikotinsüchtige", erklärte nach umfangreichen Untersuchungen der britische Arzt George Nicolson ...

Seite 12
  • Anregungen für alle Betriebe

    Erfahrungsaustausch über G«brauchsw*rt-Kost*n-Analyse

    Auf dem zweiten Symposium „Gebrauchswert-Kosten-Analyse in der sozialistischen Industrie" mit internationaler Beteiligung, das gemeinsam von der Kammer der Technik und dem Amt für Preise veranstaltet wurde, standen am 22. und 23. April 1971 in Leipzig Probleme der Steigerung der Arbeitsproduktivität, der Erzeugnisrationalisierung und der Kostensenkung im Mittelpunkt ...

  • Zulieferungen

    Zulieferungen sind Rohstoffe oder Arbeitsgegenstände wie Grund- und Hilfsmaterialien, Teilaggregate, Halbzeuge und Baugruppen. Wenn man Zulieferungen sagt, denkt man zugleich an Finalprodukte. Zulieferer und Finalproduzenten ziehen an einem Strang. Von ihrer Zusammenarbeit hängen maßgeblich die Kontinuität des Reproduktionsprozesses und das Entwicklungstempo wie auch die Effektivität unserer Volkswirtschaft ab ...

  • Integration - Wesen des Sozialismus

    Daran wird deutlich, welche Prozesse durch die sozialistische Wirtschaftsintegration vorrangig erfaßt werden: die tempo- und effektivitätsbestimmenden Elemente des Reproduktionsprozesses, mit deren;!Hilfe die wissenschaftlichtechnische Revolution im Maßstab der Gemeinschaft der sozialistischen Länder auf neue Art und Weise ''gemeistert werden kann ...

  • Ein neuer komplizierter Prozeß

    Sozialistische Wirtschaftsintegration — Einheit von Politik, Ökonomie und Ideologie Von Prof. Dr. Erika Maier und Manfred L ö b e r t

    Der Anteil der Länder des RGW an der Weltindustrieproduktion beträgt heute etwa 33 Prozent. Er lag 1950 bei weniger als 18 Prozent. Dieser beträchtliche Zuwachs der ökonomischen Kraft wurde dadurch möglich; weil unter Führung der kommunistischen und Arbeiterparteien, insbesondere aber auf Grund der hervorragenden Initiative der KPdSU, mit Hilfe der dauerhaften und allseitigen brüderlichen Zusammenarbeit der Länder des RGW die Kräfte jedes einzelnen Landes potenziert werden konnten ...

  • Materialökonomie im Blickpunkt

    scher .Verfahrensstufen führen, wie z. B. der Grob- und Feinbearbeitung, der nachträglichen Farbgebung. Auch die Materialausnutzung verbessert sich, und die Gebrauchswerteigenschafter; steigen. Welche Rolle Wartungsarmut, erhöhte Lebensdauer und Korrosionsbeständigkeit allein für Reparaturen und Instandhaltungen haben, wurde bereits dargestellt (ND vom 17 ...

  • Neue Stufe des Internationalismus

    Weder die Realisierung der gemeinsamen Interessen und der spezifisch nationalen Interessen der sozialistischen Länder, noch die Durchsetzung der ökonomischen Gesetze vollziehen sich im Selbstlauf. Um die Vorzüge und Triebkräfte des Sozialismus bei der Ausnutzung der ökonomischen Gesetze im RGW realisieren zu können, ist das bewußte Handeln der Werktätigen erforderlich ...

  • Gesetzmäßigkeiten

    Gegenwärtig zeichnet sich ein Prozeß ab, der weiter geht als die seit 20 Jahren erfolgreiche Zusammenarbeit, der eine allseitige ökonomische Integration der Länder des RGW zum Inhalt hat. Sozialistische Wirtschaftsintegration, das bedeutet planmäßige, allseitige Verflechtung der Volkswirtschaften der ...

  • Schiffbaufechnische

    Tagung

    Stralsund. Aufgaben des Industriezweiges Schiffbau bei der sozialistischen Rationalisierung waren das Hauptthema einer schiffbautechnischen Tagung, die am 27. und 28. April in Stralsund stattfand und an der mehr als 200 Wissenschaftler und Praktiker teilnahmen. Der technische Direktor der VVB Schiffbau, ...

  • Datenbank für Werkstoffe

    Dresden. Werktätige aus 40 Betrieben der DDR haben Ende April auf einer Konferenz in. Dresden erstmalig ihre Erfahrungen mit Wissenschaftlern des im Aufbau begriffenen Informationszentrums für Werkstoffe und ökonomischen Materialeinsatz ausgetauscht. Dieses Zentrum im Institut für Leichtbau und ökonomische ...

  • Rationalisierung durch Gemeinschaftsarbeit

    Arnstadt. Rationalisierungsmittel im Wert von 103 000 Mark schufen die Mitarbeiter der Rationalisierurigsabteilung im Fernmeldewerk Arnstadt. Damit konnten kurzfristig zusätzliche Arbeitsplätze zur Produktion von automatischen Telefonzentralen eingerichtet werden. Zur rationelleren Fertigung von Koordinatenschaltern arbeiten die Fernmeldewerker mit Fachleuten eines Betriebes in Belgorod ...

  • Pulvermetallurgie- Kolloquium

    i Suhl. Die große Bedeutung der Pulvermetallurgie für die Steigerung der Arbeitsproduktivität in zahlreichen Zweigen der Volkswirtschaft stand am 27. April im Mittelpunkt eines Kolloquiums in Suhl. Auf Einladung der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin, des Werkzeugkombinates Schmalkalden ...

Seite 13
  • Fragen, die auf eine Antwort drängen

    Vom damaligen Zentralinstitut für. Fertigungstechnik des Maschinenbaus, Karl-Marx-Stadt, waren im Jahre 1969 zwei Broschüren über Industriediamanten herausgegeben worden, die auch heute noch als Informationsquelle aktuell sind, zumal sie die einzigen umfassenden DDR-Publikationen auf diesem Gebiet darstellen ...

  • Initiativen im TRO und den Industriewerken

    Das gesamte Kollektiv der Werkzeug- . schleiferei im VEB Transformatorenwerk „Karl Liebknecht" Berlin-Oberschöneweide ist Mitglied der Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft. Die Schleifer bildeten eine Arbeitsgruppe „Diamantschleifscheiben" und werteten die besten sowjetischen Methoden aus ...

  • Leser stellten uns die Frage

    Was sind Sandwichelemente?

    Als Sandwichelemente bezeichnet man mehrschichtige, meist dreischichtige Bauplatten, deren Deckschichten aus einem druck- und zugfesten Material bestehen, deren Kern eine geringe Rohdichte hat, als Verbindung der beiden Deckschichten dient und dabei die Kraftübertragung übernimmt. Als Material für die äußere Deckschicht dient vergütetes Aluminium- sowie Stahlblech, ebenso Asbestzementplatten, Fassadenglas und Piastplatten ...

  • Einen automatischen Trainer

    für die Berufsausbildung von Anlagenfahrern in der Petrolchemie konstruierte ein Kollektiv der Automatisierungsabteilung des bulgarischen petrolchemischen Kombinates Plewen. Der Trainer besteht aus Teilsystemen der Meß-, Steuer- und Regeltechnik zur Kontrolle von Druck, 'Temperatur, Pegelstand usw. Leucht- und Tonsignale zeigen an, inwieweit das technologische Regime eingehalten wird ...

  • Kolben erreicht doppelte Laufzeit

    Eine doppelte Laufzeit gegenüber den bisherigen Konstruktionen besitzt ein neuer Kolben aus den Druckguß- und Kolbenwerken Harzgerode des VEB Metallgußkombinat Leipzig. Bisher mußten die Fahrzeug- und Schiffsmotoren nach rund 150 000 Kilometern generalüberholt werden. Durch die Laufzeit der neuentwickelten Kolben von rund 300 000 Kilometern werden der Gebrauchswert der Fahrzeuge und Schiffo •und damit deren Absatzchancen auf dem Weltmarkt wesentlich erhöht ...

  • Industriediamanten gehören nicht in den Tresor

    Hochproduktive Diamantschleifscheiben besser nutzen Sowjetische Erfahrungen helfen bei der Erschließung neuer Anwendungsbereiche in der Metallbearbeitung Von Dipl.-Ing. oec. Klaus Z i e g • r t

    wie die wissenschaftlich-technische Revolution noch schneller und besser zum Wohle des Menschen gemeistert werden kann. „Wahrscheinlich ist keine einzige wissenschaftlich-technische Errungenschaft in unserem Lande in so hohem Tempo eingeführt worden wde die künstlichen Diamanten", hatte der Institutsdirektor, der namhafte Wissenschaftler W ...

  • Kf8 Information

    Zahlreiche Betriebssektionen «or Kammer der Technik beteiligen sich mit nützlichen Anregungen an der Volksaussprache zum VIII. Parteitag. Im Kaltwalzwerk Bad Salzungen sind die Initiativen der Mitglieder des sozialistischen Ingenieurvorbandes vor ollem auf die Planerfüllung, die Rationalisierung der Produktionsprozesse sowie den sparsamen Umgang mit Energie gerichtet ...

  • UdSSR nutzt umfassend Vorzüge superharter Werkstoffe

    Die UdSSR nimmt heute bei der Massenproduktion wTS TSel^der- Anwendung synthetischer Diamanten einen führenden Platz in der Welt ein. In über 8000 Betrieben des Sowjetlandes werden sie vor allem für rationelleres Abtrennen genutzt, helfen sie, die Arbeitsproduktivität bei der Metallbearbeitung steigern und die Kosten senken ...

  • Wissenswert

    Fest und plastisch - Eigenschaften, die normalerweise einander ausschließen — ist eine Legierung, die im Kiewer Institut für Elektroschweißen hergestellt werden konnte. Sie besteht aus Nickel mit Zirkoniumdioxid und behält ihre Eigenschaften auch bei 1300 Grad Celsius unverändert bei. Die n»ue Legierung wird in einem Elektronenstrahlofen gewonnen ...

Seite 14
  • *UiV 97

    helm Rudolph vorüber. Natürlich kennen es die meisten schon. Doch alle betrachten zunächst noch einmal Karl-Heinz Hirsch, der im Bild rechts außen dargestellt ist. Es wird verglichen, man stellt fest, sein Charakter ist getroffen, und es gibt Streit. Ist er wirklich so ruhig, wie er dargestellt ist? Wirkt die gesamte Gruppe im Bild nicht zu statisch? Karl-Heinz Hirsch redet sich in Eifer: „Wir haben viel von Prof ...

  • Willi Bredel unter uns

    Zu seinem Siebzigsten am 2. Mai Von Jan Koplowitz

    Kampfes und der Gefahr hervortretend. Aber dann sagte die Bibliothekarin noch etwas, und das freute mich ganz besonders: „... und die Lehrlinge!" „Well's Stoff in der Schule ist?" „Ach woher denn, aber die verlangen auch den .Sonderführer' und das Thälmann-Buch und auch .Ein neues Kapitel', weil sie es dorthin näher haben ...

  • Bücher aller Kontinente in Leipzig

    Internationale Buchkunst-Ausstellung 1971 mit bisher höchster Beteiligung

    Über ! 5000 Bücher aus fast 50 Ländern sind bereits in Leipzig als Ausstellungsgut für die Internationale Buchkunst-Ausstellung „iba 1971" eingetroffen, die vom 29. Mai bis 4. Juli in sämtlichen Stockwerken des Messehauses am Markt stattfindet. Diese bedeutsame Leistungsschau des Buchschaffens der Erde wird mit insgesamt 58 Teilnehmerländern aller Kontinente die vier vorangegangenen übertreffen ...

  • Der Mann auf unserer Arbeiter des VEB Bergbaubetrieb „Willi Agatz'" der SDAG Wismut bei Meistern alter und neuer Kunst

    hat gesagt, jeder müsse vom anderen lernen. Gilt das nicht auch für uns, für neue Formen sozialistischer / Gemeinschaftsarbeit? Dürer hat den Holzschnitt und den Kupferstich revolutionierend weiterentwickelt In vielen seiner Blätter, die eine weite Verbreitung fanden, hat er die Menschen seiner Zeit mit gesellschaftlicher Wahrheit, mit der Wirklichkeit vertraut gemacht ...

Seite 15
  • Hört die Fanfare des 1. Mai! Bilddokumente zur Geschichte des internationalen Kampftages der Werktätigen

    1931: Während die Länder der kapitalistischen Welt von der tiefsten Krise geschüttelt werden und Millionen Arbeitslose und Kurzarbeiter dort um ihre Lebensnotdurft tagtäglich bangen, erfüllen die sowjetischen Werktätigen zielstrebig und vorfristig die hohen Ziele des ersten Fünfjahrplanes. Das Hüttenkombinat Mägnitogorsk (oben) war eine der Großbaustellen dieser Etappe des sozialistischen Aufbaues ...

  • Auf einer Brücke im Herzen der Hauptstadt

    Die beiden von Kurt Schumacher geschaffenen Medaillons auf, der Brücke zwischen Werderschem Markt und Marx-£ngels-PJafz mit den Dargestellten besaßen. Aber ich vergaß diese Tatsache und wurde vom Film ohne Vorbehalt gepackt, weil im ganzen wie in vielen Details das Wesen dieser Menschen außerordentlich eindrucksvoll getroffen wurde ...

  • IN» **»•»

    1916: Von Berlin aus erhebt Karl Liebknecht an, der Spitze der Spartakusanhänger laut und vernehmbar, seine Stimme gegen Imperialismus und imperialistischen Krieg

Seite 16
  • Fragen eines lesenden Arbeiters

    Mittagspause. Der Lesesaal steht noch leer. Wir kritzeln gerade ein paar Notizen, als jemand sich dicht neben uns hinsetzt Wir heben den Kopf. Unser Nachbar, ein Mann in dunkelblauem Kittel, wirft uns einen Verschwörerblick zu, beugt sich zu uns hinüber und flüstert hinter der Hand: „Ich bin ein Versailier!" Wir gucken dumm, er lacht auf: „Na ja ...

  • Vater Vaillant. Germaine und andere (1)

    längsten Arbeitstag in Europa. Er braucht oft eine Stunde, manchmal sogar drei bis vier Stunden Fahrt hin und zurück. Nach der Schicht ist er ausgelaugt und sehnt sich nur danach, sich auszuruhen. Hinzu kommt, daß die Renault-Werke eine Stadt sind, die sich über mehr als hundert Hektar erstreckt, und daß wir uns hier zwar fünf Minuten vom Haupteingang« aber doch am Rande des Betriebes befinden ...

Seite
ü Freundschaftliches Gespräch mit Luis Corvalän Erschließung des Weltalls zum Wohle der Menschheit Angela schon über ein halbes Jahr im Kerker Gäste aus 28 Ländern zu Maifeierlichkeiten Treffen Kohl-Bahr in Bo Übereinstimmend: DDR anerkennen! DDR-Botschafter in Chile ernannt
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen