11. Apr.

Ausgabe vom 08.04.1971

Seite 1
  • Vom XXIV. Parteitag der KPdSU in Moskau Grandioses Programm friedlichen Aufbaus zum Wohl des Volkes

    Moskau. Völlige Einmütigkeit und sachkundige Zustimmung zum neuen. Fünfjahrplanprojekt widerspiegelten die Diskussionsbeiträge von hervorragenden Arbeitern, Parteifunktionären und Wirtschaftsexperten am achten Beratungstag. Bedeutsame Akzente setzte dabei die Rede des Vorsitzenden des Staatlichen Plankomitees der UdSSR, Nikolai Baibakow ...

  • Einmütiges Bekenntnis zu unserer Hochschulpolitik

    Lelpilg (ND). Ein mUreiBendei ■•• kenntnis zur Freundschaft mit der Sowjetunion und zur zOglgtn Wetterführung dtr 3. Hochschulreform legten am Mittwoch die 1250 Teilnehmer der zweitägigen wlt* senschaftlichen Studentenkonferenz „Partei - Student - Wissenschaft" ab. In der Leipziger Kongreßhalle bekundeten Studenten, Hochschullehrer, und Junge Arbeiter am Vorabend des 25 ...

  • Logischer Schritt in der Außenpolitik Chiles

    Genugtuung über die diplomatische Anerkennung der DDR

    Berlin (ADN/ND); Als einen entscheidenden Schritt zur Verwirklichung der Unabhängigkeit Chiles auf außenpolitischem Gebdet hat Jorge Insunza, Mitglied der Politischen Kommission des ZK der KP Chiles, die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der DDR und Chile bezeichnet. In einer Vielbeachteten ...

  • Unzerstörbares Kampfbündnis

    Die solidarische Zusammenarbeit der marxistisch-leninistischen Parteien sozialistischer Länder au£ allen Gebieten des Lebens beherrschte sowohl den außenpolitischen Teil des Rechenschaftsberichtes von Genossen Breshnew als auch die "Ansprachen der Repräsentanten der Bruderparteien auf dem XXIV. Parteitag der KPdSU ...

  • SED-Delegation besuchte Rechenzentrum des Gosplan

    Dank an die Sowjetunion für Intensivierung der Kooperation

    Moskau (ADN). Die Delegation des ZK der SED zum XXIV. Parteitag der KPdSU besuchte am Mittwochabend das neue Hauptrechenzentrum des Staatlichen Plankomitees der UdSSR (Gosplan). Die Delegation, die unter Leitung des Ersten Sekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, ...

  • Millionen Werktätige Italiens legten die Arbeit nieder

    Nationaler Kampftag gegen reaktionäre Innenpolitik

    Rom (ADN-Korr./ND). Millionen Arbeiter, Angestellte und Landarbeiter Italiens legten am Mittwoch für acht Stunden die Arbeit nieder, um nachdrücklich , ihre Forderung nach sozialen Reformen zu bekräftigen. Auf Hunderten Massenkundgebungen verurteilten sie die reaktionäre Innenpolitik der Colombo-Regierung ...

  • Unterredungen mit polnischem Gast

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der VR Polen Stanislaw Trepczynski wurde am Mittwoch- vom Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED Gerhard Grüneberg empfangen. Das Gespräch, an dem seitens der DDR der Kandidat des ZK und Leiter der Abteilung Internationale ...

  • Empfang in Genf für DDR-Delegation

    Genf (ADN-Korr.). Der Ständige Beobachter der DDR bei der ECE, Gesandter Dr. Siegfried Zachmann, gab aus Anlaß des Aufenthalts der Regierungsdelegation unter Leitung des stellvertretenden Außenministers Ewald Moldt einen Empfang in Gent Der Einladung waren etwa 200 leitende Beamte der UNO und ihrer Spezialorganisation, weitere Diplomaten, Journalisten des In- und Auslandes sowie Vertreter des öffentlichen Lebens der Schweiz gefolgt ...

  • Regierungserklärung der DDR gewürdigt

    Prag/Budapest (ADN-Korr.). In umfangreichen Auszügen berichtet „Rüde Pravo" am Mittwoch über die Erklärung der Regierung der DDR an die Konferenz des Genfer Abrüstungsausschusses. Die Zeitung verweist auf die in der Erklärung zum Ausdruck gebrachte Beunruhigung darüber, daß die USA mit Zustimmung der Regierung der BRD in unmittelbarer Nähe der Staatsgrenze der DDR inmitten dicht besiedelter Gebiete Massenvernichtungswaffen lagern ...

  • 10000 Berliner sahen „Die Rote Kapelle"

    Berlin (ADN). Bereits wenige Tage nach der Premiere erreichte der DEFA- Film „KLK an PTX - Die Rote Kapelle" bemerkenswerte Besucherergebnisse. Im Berliner Filmtheater „International" wurde der 70-mm-Streifen von über 10 000 Zuschauern gesehen. Chilenischer Dirigent in Leipzig gefeiert Leipzig (ADN) ...

  • Planentwurf beraten

    Prag (ADN-Korr.). Die Volkswirtschaftskommission des ZK der KPTsch beriet am Mittwoch in Prag den Entwurf der Richtlinie des XIV. Parteitags der KPTsch für den Fünfjahrplan der Entwicklung der tschechoslowakischen Volkswirtschaft in den Jahren 1971 bis 1975. Das einleitende Referat hielt der Kandidat des Präsidiums des ZK der KPTsch Vaclav Hula ...

  • Neuer Termin für Treffen Kohl-Bahr

    Berlin (ADN). Der Termin für die nächste Zusammenkunft zwischen dem Staatssekretär beim Ministerrat der DDR, Dr. Michael Kohl, und dem Staatssekretär im Bundeskanzleramt der BRD, Egon Bahr, wurde auf Wunsch von Egon Bahr auf Freitag, den 30. April 1971, verlegt. ,.

  • IN DIESER AUSGABE:

    Seite 4 Leistungsfähig trotz Diabetes Zum Weltgesundheitstag 1971 Seite 5 Großbauplatz „Transit" in der CSSR Seite 6

Seite 2
  • 250000mal: Kreml, Kongreßpalast

    Wenn mit dem zehnten Schlag der Glocken vom Spasskl-Turm der Parteitag seine tägliche Arbeit beginnt, haben die meisten der rund fünftausend Delegierten bereits ein ansehnliches Programm hinter sich. Genossen der Moskauer Parteiorganisation schauen früh zu Schichtbeginn bei ihren Kollegen in der Brigade vorbei, erkundigen sich, wie es mit der Arbeit steht, geben Ratschläge und berichten natürlich von ihren Eindrücken aus dem Kongreßpalast ...

  • „Das, Genossen, ist eine gewaltige Kraft!"

    Die Grundlage des sozialistischen Staates und vollständigste Verkörperung seines demokratischen Charakters stellen bei uns bekanntlich die Org'qn* der Volksmacht - die Sowjets der Deputierten der Werktätigen^,- dar. Dqs> Genossen, ist eine gewaltigeKraft. Es sind dies heute mehr als zwei Millionen Deputierte ...

  • Technik läuft zweischichtig auf Hackfruchtfeldern

    Ein Fünftel der Zuckerrüben in der DDR gedrillt

    Berlin (ND/ADN). In einigen Bezirken der Republik wurden dieser Tage die Feldarbeiten durch Niederschläge erschwert. Trotzdem nutzten Bauern und Landarbeiter jede trockene Stunde, vor allem um Frühkartoffeln zu legen und Zuckerrüben zu säen. Bis Mittwoch abend war in der DDR das Sommergetreide auf 665 030 Hektar, das sind 94 Prozent der Anbaufläche, im Boden ...

  • Mathematik-Olympiade beendet

    Sieger erhielten Preise und Urkunden

    Berlin (ADN). Drei erste Preise konnten bei der X. Olympiade junger Mathematiker der DDR, die am Mittwochabend nach zwei Klausurtagen mit der Siegerehrung im Marx-Engels-Auditorduin der Berliner Humboldt-Universität zu Ende ging, vergeben werden. N In der Klassenstufe 10 erhielt Bernd Zaddach von der 10 ...

  • Kommentare und Meinungen

    Ein Angebot der Unterentwickelten

    Fünf Tage nach dem 1. April,, also spät genug, daß nicht der Verdacht aufkommen könnte, es handele sich um einen makabren Aprilscherz, berichtete die großbürgerliche „Frankfurter Allgemeine Zeitung" über eine Erklärung der Bonner Regierung. Bonn stehe, so hieß es offiziell, »einer Zusammenarbeit mit der DDR auf dem Gebiet der Entwicklungspolitik grundsätzlich aufgeschlossen gegenüber" ...

  • Polens Botschafter gab Cocktail

    Der Botschafter der VR Polen in der DDR, Tadeusz- Gede, gab aus Anlaß der bevorstehenden Reise einer Volkskammerdelegation nach Volkspolen' in Berlin einen Cocktail. Zu den Gästen zählten u. a. Gerald Götting. Präsident der Volkskammer, Mitglieder des Volkskammerpräsidiums und der stellvertretende Außenminister Oskar Fischer ...

  • Wir werden die Zukunft meistern

    Die Parteitage der KPdSU bieten immer eine Fülle neuer Erkenntnisse. Das Studium ihrer Materialien erweitert unseren Horizpnt, gibt uns Impulse zur kritischen Oberprüfung der eigenen Arbeit, steiqert unseren Willen zur stetigen Vervollkommnung der Leistungen und weitet immer konkreter unseren Blick für eine Zukunft, die Marx, Engels und Lenin so klar vorgezeichnet haben ...

  • Abgeordnete untersuchen polytechnische Bitdung

    Berlin (ADN/ND). Eine Arbeitsgruppe des Volkskammerausschusses für Volksbildung untersucht in der Stadt Freital, wie die Werktätigen, insbesondere die Arbeiterklasse, der wachsenden Verantwortung bei der sozialistischen Erziehung der Schuljugend immer besser gerecht werden. Die Abgeordneten der Volkskammer konzentrieren ihre Untersuchungen dabei auf die polytechnische Bildung und Erziehung der Schüler ...

  • Gespräche in Bratislava

    Das Mitglied des Präsidiums des ZK der KPTsch Jozef Lenart, Erster Sekretär des ZK der KP der Slowakei, empfing am Mittwochnachmittag in Bratislava den Minister für Volksbildung der DDR, Margot Honecker. Sie wurde vom Minister für Schulwesen der SSR, Prof. Ing. Stefan Chochol, und vom DDR-Generalkonsul Herbert Schlage begleitet ...

  • CDU begrüßt Friedensruf der Sowjetunion

    Berlin (ND/ADN). Der XXIV. Parteitag der KPdSU berührt die Lebensinteressen aller Völker, erklärte der Vorsitzende der CDU, Gerald Götting, am Dienstag auf einer Sitzung des Präsidiums des Hauptvorstandes der CDU. Der Rechenschaftsbericht strahle die Kraft und Stärke des von der UdSSR geführten sozialistischen Weltsystems aus, die konsequent und beharrlich für die Sicherung des Friedens in der Welt eingesetzt wird ...

  • Glückwünsche nach Syrien

    Berlin (ADN/ND). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, übermittelte Generalmajor Abdel Bahman Khalifawi anläßlich seiner Ernennung zum Vorsitzenden des Ministerrates der SAR ein in herzlichen Worten gehaltenes ■ Glückwunschtelegramm. Darin heißt es u. a.: „Ich bin überzeugt, daß sich ...

  • Einmütiges Bekenntnis zu unserer Hochschulpolitik

    (Fortsetzung von Seite 1)

    die Schlußfolgerung ab: Damit haben wir einen politischen Auftrag unserer Gesellschaft übernommen, sind also keineswegs „freundliche Beobachter", sondern aktiv einbezogen in die gesellschaftliche Praxis. Stürmischer Beifall empfing Alexanier. Grischenko, Komsomolsekretär an der Leningrader Shdanow-Universität, als er die Grüße seiner Freunde überbrachte und die Gemeinsamkeit des Kampfes der studentischen Jugend unlerer beiden Länder betonte ...

  • Empfang in Genf für DDR-Delegation

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Der Empfang verlief in einer freundschaftlichen Atmosphäre und bot Anlaß zu vielen aufgeschlossenen und angeregten Gesprächen. In deren Mittelpunkt stand die Erklärung der DDR an die Konferenz des Abrüstungsausschusses, die allgemein als ein konstruktiver Beitrag der DDR zur Gewährleistung des Friedens und der Sicherheit in Europa Und in der Welt gewürdigt wurde ...

  • Volkskammerausschuß im Schwermaschinenbaukombinaf

    Magdeburg (ND): Eine Arbeitsgruppe des Volkskammerausschusses für Industrie, Bauwesen und ^ Verkehr" untersuchte in dieser wbdfte 'im' Schwefmaschinenbaukombinat , „Ernst „. Thälmann" Magdeburg den Stand der Erfüllung des Volkswirtschaftsplanes 1971. In Aussprachen mit den Werktätigen des Betriebes informierten sich die Abgeordneten vor allem darüber, wie die hohen Ziele im Wettbewerb zum VIII ...

  • Agrarflugspezialisten beraten in Leipzig

    Leipzig (ADN). Zu einem dreitägigen Erfahrungsaustausch über Probleme des Agrarfluges weilen seit Dienstag Spezialisten der Wirtschaftsflutunternehmen aus der Sowjetunion, der CSSR, Polen, Ungarn und Bulgarien in Leipzig. Die' erstmals von der DDR-Fluggesellschaft INTERFLUG ausgerichtete Expertenberatung steht unter dem Thema „Untersuchung effektiver Methoden zur Mechanisierung des Beladungsprozesses von Flugzeugen mit festen und flüssig gen Chemikalien" ...

  • Unterredungen mit polnischem Gast

    (Fortsetzung von Seite 1)

    mächtigte Botschafter der VRP in der DDR, Tadeusz Gede. Am Vortag hatte der amtierende Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Staatssekretär Peter Florin, mit Stanislaw Trepczynski, der auf Einladung des stellvertretenden Außenministers Oskar Fischer zu Konsultationen in Berlin weilt, eine freundschaftliche Unterredung geführt ...

  • Zwölftes Container-„Kümo" der Elbewerft von Stapel

    Sowjetische Aufträge — für DDR-Schiffbau ebenso wichtig wie die Stahllieferungen aus dem Bruderland

Seite 3
  • Dokument kollektiver schöpferischer Arbeit

    Der gegenwärtig auf dem Parteitag der KPdSU diskutierte Entwurf der Direktiven für den neuen Fünfjahrplan stellt ein Dokument großer schöpferischer kollektiver Arbeit des ZK der Partei dar. An der Ausarbeitung des Entwurfs, die mehr als zwei Jahre dauerte, beteiligten sich aktiv die Unionsrepubliken, die Ministerden, große Betriebe sowie Forschungs- und Projektierungsinstitute ...

  • Mehr Aufmerksamkeit der moralischen Anerkennung

    Die Hauptquelle unseres Wohlstandes ist die ständige Erhöhung der Arbeitsproduktivität. Gerade deshalb bewegt uns Arbeiter zum Beispiel das Problem der rationellen Nutzung des Maschinenparks. Wie sieht es damit aus? Ich komme zur Arbeit, ich stelle mich an meine neue moderne Werkbank, aber mein Nachbar steht an einer Maschine, die bereits ausgedient hat, die moralisch veraltet ist ...

  • Große Perspektiven für die Ukraine

    Die Werktätigen derv Ukraine haben neue^ortschritte bei der Schaffung der materiell-technischen Basis des, Kommunismus erzielt. In den Jähren des achten Fünfjahrplans wurden auf dem modernsten technischen ' Niveau mehr als 250 große Industriebetriebe neu errichtet sowie Hunderte Betriebe und Abteilungen rekonstruiert ...

  • Jährlich sieben GOELRO-Pläne

    Im neuen Fünfjahrplan ist vorgesehen, ein einwelMges Aggregat . für Wärmekraftwerke zu entwickeln, das der Kapazität des gesamten ersten Elektrifizierungsplanes Rußlands, des GOELRO, nahekommt. In jedem der letzten Jahre wurden in der UdSSR neue Kapazitäten von 10 bis 12 Millionen Kilowatt in Betrieb genommen, das heißt jeweils das Siebenfache der GOELRO-Vorhaben ...

  • Für die Einheit der kommunistischen Bewegung

    Luis Corvalan hob die Entschlossenheit seiner Partei hervor, im gemeinsamen Kampf gegen den Imperialismus, für die Unabhängigkeit der Nationen, für Frieden und Sozialismus, für die weitere Festigung der Einheit der kommunistischen Bewegung, für die Entfaltung des ideologischen Kampfes gegen Opportunismus, Nationalismus und Antisowjetismus weiterhin' Hand in Hand mit der KPdSU und allen Bruderparteien zu schreiten ...

  • Vertrage müssen ratifiziert werden

    Als wahrhaft epochemachend charakterisierte Max Reimann die Direktiven des KPdSU-Parteitages für den neuen Fünfjahrplan der UdSSR. Zur Lage in der BRD erklärte der Redner: „Die von der SPD' geführte Regierung ist einerseits ein Ergebnis des veränderten Kräfteverhältnisses, aber andererseits eine neue ...

  • Die Völker werden Nixons Pläne vereiteln

    „Im Geiste der Lehre Lenins tritt die Sowjetunion nach wie vor als die konsequenteste Kraft und als verläßliches Bollwerk der Arbeiterklasse im weltweiten Klassenkampf, im Kampf gegen den Imperialismus auf.. , Die Niederlage des USA-Imperialismus in Laos jst ein Nagel zu seinem Sarge. Die USA manövrieren, aber es gibt keinerlei Änderung in ihrer Politik, und es gibt keine grundlegende Veränderung in der Aggressionspolitik der USA in Indochina ...

  • Triumph der großen Leninschen Ideen

    „Ich hatte das Glück, hier im Kreml vor 50 Jahren an der Arbeit des 3. Kongresses der Komintern teilzunehmen, Lenin zu hören, der von den grandiosen Plänen des Sowjetlandes und den Perspektiven der Entwicklung unserer Bewegung sprach. Ich hatte auch das Glück, mich mit Iljitsch zu unterKalten. Heute, ein halbes Jahrhundert später, da wir an der Arbeit des XXIV ...

  • UdSSR - die entscheidende

    Kraft im Kampf um Frieden

    „Die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit ist auf die Arbeit des XXIV. Parteitages gerichtet", erklärte John Gollan. „Das zeugt von der führenden Rolle der Sowjetunion bei der Entwicklung des Sozialismus und davon, daß die UdSSR die entscheidende Kraft im Kampf um den Frieden auf der ganzen Welt ist und konsequent die Sache der nationalen Befreiung unterstützt ...

Seite 4
  • Wir wollen mit lenlngroder Tempo bauen

    Der Entwurf der Direktiven des XXIV. Parteitages der KPdSU zum Fünfjahrplan bis 1975 hat mich stark beeindruckt. Darin ist vorgesehen, die Arbeitsproduktivität im sowjetischen Bauwesen um 36 bis 40 Prozent zu steigern. Im Laufe dieses Jahrfünfts sollen Wohnhäuser mit einer Gesamtfläche von 575 Millionen Quadratmetern gebaut werden ...

  • Hallenser Pumpenwerker griffen zum Ruder Auf der Betriebsdelegiertenkonferenz in den Pumpenwerken Halle notiert

    Parteisekretär Henry L o fi : Öffentliche Kritik hat geholfen Zuerst haben einige Leiter auf die Veröffentlichung der Zuschrift aus unserem Betrieb sauer reagiert. Es fielen Worte wie „Überspitzt", „Wir sind doch nicht so schlecht" oder „Jetzt sollen wir der ,böse Bube' sein". Nachdem wir aber alle über die Sache genauer nachgedacht hatten, begriffen wir deutlicher die Beschlüsse der 14 ...

  • Streitbar, stark, lebendig

    Ein Genosse griff zur Feder. Freimütig schrieb der junge Gießereiingenieur und ehrenamtliche Mitarbeiter des Betriebskomitees der ABI, wo ihn und seine Genossen der Schuh drückt. Kritik an der nicht effektiven Auslastung der Grundmittel war hier Kritik an der Leitung. An einer Leitung, die eigentlich wegen Ihrer'ünbestrittehen1 Erf^lg^eher Lob denn Tadel verdient hätte ...

  • Leserpost • Leserpost • Leserpost

    150 Tonnen Guß sind unser Beitrag

    Wir von der Putzerbrlgade „Deutschsowjetische Freundschaft" im VEB Berliner Metallguß und Modellbau haben uns in mehreren Diskussionen mit den von den Elektroapparatewerkern aufgeworfenen Fragen auseinandergesetzt. Wir stimmen mit den Werktätigen der Relaisfabrik, deren Zulieferer wir sind, völlig überein, daß es darauf ankommt, eine klassenmäßige Einstellung zum sozialistischen Eigentum und zur Arbeit zu haben ...

  • Briefe zu einer Frage an Robotron

    „Wenn man weit nach Feierabend oder zum Wochenende durch die Straßen Dresdens fährt, trifft man allenthalben die PKW mit der Aufschrift .Robotron*. Daß es sich dabei um Dienstreisen handelt, ist kaum anzunehmen. Sie .erwecken vielmehr .den Eindruck von Familienfahrten." Dipl.-Ing.-Ök. Werner Hartmann, Dresden „Die Kundendienstbetreuung ist in Stralsund ebenfalls sehr schlecht organisiert ...

  • Mechanisierung des Bauens

    Eine Bilanz zwischen dem VII. und VIII. Parteitag

    Die Mechanisierung des Bauens war Gegenstand der Beschlüsse von Baukonferenzen des ZK und des Ministerrates und des VII. Parteitages. Unsere Baukombinate wandten erhebliche Mittel auf. 9 um den Anteil körperlich schwerer Arbeiten der Bauleute einzuschränken und zugleich • die Leistungsfähigkeit der Bauwirtschaft zu erhöhen ...

  • Aus dem Wirtschaftsleben

    Chemieanlagen für die UdSSR termingerecht

    Karl-Marx-Stadt. Die sowjetischen Stahl- und Walzwerker haben großen Anteil daran, daß die Arbeiter des Karl-Marx-Städter Chemieanlagenbaubetriebes „Germania" ihre Planaufgaben vorbildlich erfüllen. Der Betrieb erhielt seit Jahresbeginn umfangreiche Lieferungen metallurgischer Erzeugnisse aus der Sowjetunion ...

  • Junge Maschinenbauer rationalisieren

    Magdeburg. Mehr als 200 000 Mark haben die Jugendlichen im Magdeburger Stammwerk des Dieselmotorenkombinats „Karl Liebknecht" im Wettbewerb zur Vorbereitung des VIII. Parteitages und des IX. FDJ-Parlaments mit der Aktion „Materialökonomie 1971" erwirtschaftet. Die Initiativen der jungen Arbeiter und Konstrukteure beginnen beim Einsatz von Plasten im Motorenbau und reichen bis zum sparsamen Verbrauch von Grundmaterial und Energie ...

  • Unser aller Eigentum - nutzen wir es schon richtig!

    GitBereiingenieur Dieter Gerlang aus den Pumpenwerken Halle hatte sich in der Volksaussprache zum VIII. Parteitag kritisch zu Wort gemeldet (ND vom 25. Februar): In der Gießerei des Kombinatsbetriebes gab es „Auftragsmangel", während anderswo in der Volkswirtschaft bei Guß bekanntlich ein Engpaß besteht Eine Planverringerung gegenüber 1970 war ins Auge gefaßt worden ...

  • duktivttat.

    Dabei ist der Gegenstand der Parteiarbeit nicht das Material oder die neue Numerikmaschine. Das Herzstück der Parteiarbeit ist und bleibt der ideenreiche Mensch, der das Material und die Maschine im Interesse unseres Volkes Immer besser meistert. So verstehe ich den Artikel von Dieter Gerlang.

Seite 5
  • Leistungsfähig trotz Diabetes

    Behandlung und Forschung in der DDR

    Viele Millionen Menschen verdanken ihr Leben einem Medikament: dem Insulin. Es ist ein wirksames Mittel gegen die Zuckerkrankheit (Diabetes), an der gegenwärtig in der DDR 300 000 Bürger leiden. Vor der Entdeckung des Insulins bedeutete Diabetes schweres Siechtum, meist den Tod. Mit dem Einsatz jener blutzuckersenkenden Substanz vor 50 Jahren, dem Insulin, begann sich das Krankheitsbild des Diabetes grundlegend zu ändern ...

  • Mehr als 14 Tore?

    Oberliga spielt am Freitag um die Punkte der 18. Runde

    Unser Mitarbeiter Werner Klein sprach mit einem begeisterten Fußballanhänger, Dr.-Ing. Herbert Müller, stellvertretender Generaldirektor des VE • Außen- und Binnenhandelsbetrieb Metallurgiehändel in Berlin: „Schon seit meiner Jugend mit dem Fußball verbunden, verfolge ich natürlich die Oberligaspiele, aber auch die kleineren Gemeinschaften, mit Aufmerksamkeit ...

  • Drei können Titel verteidigen

    Bei den diesjährigen DDR-Einzelmeisterschaften im Boxen wird es auf jeden Fall in acht der elf Gewichtsklassen neue Meister geben. Das stand bereits vor dem Halbfinale fest, das am Mittwoch in Görlitz und Radebeul ausgetragen wurde (die Ergebnisse lagen bei Redaktionsschluß noch nicht vor). Damit wird jedoch keineswegs eine große Wachablösung im Boxsport unserer Republik belegt ...

  • Wettstreit neuer Initiativen

    Aus dem Aufruf zur IV. Leistungsschau der Studenten

    Studenten und junge Wissenschaftler der Universitäten, Hochund Fachschulen, der wissenschaftlichen Akademien der DDR! . Wir, die Teilnehmer der zentralen wissenschaftlichen Studentenkonferenz „Partei — Student - Wissenschaft", rufen alle Studenten und jungen Wissenschaftler auf, mit hohen Leistungen im Rahmen der Bewegung Messe der Meister von morgen am Wettstreit zur Vorbereitung der IV ...

  • Zitiert

    „Spandauer Voiksblatt"

    Eine zerschlagene Bareinrichtung, verwüstete Hotelzimmer und zerschmetterte Topfblumen zeugen im Genfer Hotel „Metropole" von der Wut des amerikanischen Eishockeyteams Ober ihren Abstieg aus der A-Gruppe der Weltmeisterschaft. Während sich die Hoteldirektion gestern jeglichen Kommentars enthielt, verlautete von Seiten des Personals, die von den US-Boys bewohnten Räume hätten nach der Heimreise das Bild ...

  • Überraschend Bengtsson

    Bei den Tischtennisweltmeisterschaften gewannen Lin Htiitsching (China) und Stellan Bengtsson (Schweden) die beiden Einzeltitel. Die Chinesin gab ihrer Landsmännin Tscheng Min-tschih im Finale mit 3 :1 das Nachsehen, während der 18jährige Bengtsson überraschend gegen Shigeo Itoh (Japan) mit 3 :1 erfolgreich war ...

  • Hoch engere Sportkoniakte Bonn-Israel

    Die engen Sportkontakte zwischen Bonn und Israel sollen zukünftig noch enger gestaltet werden. Wie der „Parlamentarischpolitische Pressedienst" am Montag berichtet, reisen Ende April die beiden Sportpolitiker der SPD-Bundestagsfraktion Friedel Schirmer und Dr. Adolf Müller- Emmert nach Israel. Gleichzeitig wird sich die BRD vom 29 ...

  • Die frische Brise unserer Hochschulreform

    Notizen von der Konferenz „Partei - Student - Wissenschaft"

    Von unseren Berichterstattern Bernd Grabowski, Dr. Günter Kau« und Volkmar Stanke

Seite 6
  • Begegnungen - Depeschen

    ND / 8. April 1971 Seite 8 bei anderen gelesen Brüchige Dollar-Allianz Zu den Finanzmanipulationen der USA gegenüber Westeuropa schreibt selbst das großbürgerliche Blatt der BRD: .Es ist kein Ausdruck von Anti-Amerikanismus, wenn europäische Währungsexperten ihren amerikanischen Kollegen Ausbeutungsmanieren vorwerfen ...

  • „Macht die DKP stark!"

    Brief des Präsidiums des Parteivorstandes der DKP an alle Mitglieder und Parteiorganisationen

    Kreisen der Bevölkerunr... um die Gewinnung Tausender neuer Mitglieder für die DKP zu kämpfen. Noch deutlicher muß unser unverwechselbares Gesicht als marxistische Partei der Arbeiterklasse, die sich von allen anderen bestehenden Partelen grundlegend unterscheidet, als Partei des entschiedenen Kampfes gegen das Großkapital, als Partei der demokratischen Erneuerung von Staat und Gesellschaft, als Partei des Kampfes um den Sozialismus sichtbar werden ...

  • Ein folgerichtiger Schritt konstruktiver Außenpolitik

    .Die DDR ist bereits von 27 Staaten anerkannt, und es besteht kein Zweifel, daß sich dieser Prozeß fortsetzen wird", erklärte Leonid Breshnew erst vor wenigen Tagen im Rechenschaftsbericht des ZK an den XXIV. Parteitag der KPdSU in Moskau. Wie am Dienstag mitgeteilt wurde, hat mit der südamerikanischen ...

  • Immer noch Ustaschen

    In diesen Tagen vor 30 Jahren, am 6. April 1941, ließ Hitler mehrere seiner Armeen aus Osterreich, Ungarn und Bulgarien in Jugoslawien einfallen. Gleichzeitig wurde die Hauptstadt Belgrad zwei Tage lang grausam von der Naziluftwaffe bombardiert. Eine .Woche später nahmen die Aggressoren' Belgrad 'ein,' und das jugoslawische Königreich stürzte kurz darauf zusammen ...

  • Un-Gscheidles Geschwätz

    Im Zusammenhang mit der Ratifizierung der Dokumente des XVI. Weltpostkongresses gab dieser Tage Herr Gsdieidle, Staatssekretär für die Post- und Fernmeldeverwaltung der BRD, zum besten, die Bundesregierung vertrete wie ihre Vorgängerinnen den Standpunkt; .daß die DDR nicht in den Weltpostverein aufgenommen werden soll" ...

  • Kurs auf aggressiven Militärpakt

    Weitere 13 Millionen USA-Dollar Rüstungshilfe für Indonesien Von Frieder R e i n h o I d , Djakarta

    Das strategische Konzept führender militärischer und politischer Kreise in Indonesien, den 1967 gegründeten ASEAN-Pakt zu einem antikommunistischen Militärbündnis auszubauen, wird hier in Djakarta immer unverhüllter ausgesprochen. Erst vor kurzem machte in der indonesischen Hauptstadt der Suharto-Stellvertreter ...

  • Erste Rohre sind bereits verlegt

    Die Bauarbeiten laufen an einigen Abschnitten der Trasse bereits auf vollen Touren. Bei Velke KapuSany an der sowjetischen Grenze und bei dem' südmährischen Städtchen Zidlochovice unweit von Brno kann man schon die ersten Kilometer verlegter Rohre sehen. Wenn die Termine eingehalten werden sollen, müssen täglich mindestens 300 Meter Graben — dreieinhalb Meter breit und streckenweise bis zu drei Meter Tiefe — ausgehoben und täglich 300 Meter Rohre verlegt, geschweißt und isoliert werden ...

  • Konstruktive Hilfe der UdSSR

    Wie bei allen großen Objekten zur Entwicklung der sozialistischen Volkswirtschaft,, wie beim Bau aller lebensnotwendigen Verbindungsadern für den Rohstoffimport (Erdöl, Eisenerz, Steinkohle), so kann sich die Tschechoslowakei jedoch auch beim Bau dieses Transit-Erdgassystems auf die brüderliche konstruktive Hilfe der UdSSR stützen ...

  • Wichtig für die DDR: Sowjetisches Erdgas

    Am Bau dieses Transit-Erdgassystems beteiligt sich ebenfalls die DDR. Es ist selbstverständlich in der heutigen Zeit, daß man an der Erschließung einer so bedeutenden und lebensnotwendigen Rohstoffquelle aktiv mitwirkt. Bereits in wenigen Jahren werden wir aus dieser engen Zusammenarbeit mit der UdSSR und der ...

  • Großbauplatzjransit" in der CSSR

    Eine Aktion von enormer volkswirtschaftlicher Bedeutung macht seit geraumer Zeit in der Tschechoslowakei von sich reden. Sie beschäftigt Tausende Bauingenieure, Techniker, Arbeiter: die Aktion „Transit". Dieses Kennwort umschreibt eine aus der UdSSR kommende Erdgaslei-' tung mit einer Länge von 1100 Kilometern ...

  • bei anderen gelesen

    Brüchige Dollar-Allianz

    Zu den Finanzmanipulationen der USA gegenüber Westeuropa schreibt selbst das großbürgerliche Blatt der BRD: .Es ist kein Ausdruck von Anti-Amerikanismus, wenn europäische Währungsexperten ihren amerikanischen Kollegen Ausbeutungsmanieren vorwerfen. Nixons Ankurbelungsstrategie, mit Hilfe der Notenpresse ...

Seite 7
  • Kurs auf vielfältige, nützliche Zusammenarbeit

    Berlin (ADN/ND). Die Weltpresse steht am Mittwoch im Zeichen der bedeutsamen Ausführungen Alexej Kossygins, der am Vortage dem XXIV. Parteitag der KPdSU das eindrucksvolle Programm des friedlichen Aufbaus* der Sowjetunion im neuen Planjahrfünft dargelegt hatte. Das Organ der PVAP, „Trybuna Ludu", stellt fest, daß die Jahre 1971 bis 1975 zweifellos „eine wichtige Etappe in der Entwicklung der Sowjetunion, bei der Schaffung der materiell-technischen Basis des Kommunismus sein werden" ...

  • Kurz berichtet

    Kosmos 405 gestartet

    Abkommen UdSSR-Indien Neu-Delhi. Die engen Wirtschaftsbeziehungen zwischen Indien und der Sowjetunion sind durch ein neues Abkommen vertieft worden. Die UdSSR wird jährlich 20 000 Tonnen Rohbaumwolle an Indien liefern und dafür Textilien importieren. Elektrolyt-Kupfer aus Glogow Warschau. Die neuerbaute Kupferhütte Glogow im Kupferrevier von Dolny Slask hat jetzt die ersten Tonnen Elektrolyt-Kupfer produziert ...

  • Massenmörder wurde zum Helden

    Eingreifen Nixons ermutigt Faschisten der USA

    Washington (ND/ADN). Der Anklagevertreter im Mijitärgerichtsverfahren gegen den Massenmörder Calley hat das persönliche Eingreifen Nixons in diesen Fall' scharf verurteilt. In einem an den USA-Präsidenten und sechs Senatoren gerichteten Schreiben erklärt der Ankläger Hauptmann Daniel, die Anordnung Nixons, Calley für die Zeit des Berufungsverfahrens auf freien Fuß zu setzen, habe die Autorität der USA-Gerichte untergraben ...

  • Annexionskurs als Mapai-Programm

    Dayan auf Sozialdemokratenkongreß: „Lieber Krieg als Rückzug"

    Tel Aviv (ADN/ND). Die sozialdemokratische israelische Mapai-Partei hat die Annexionspolitik ihrer Vorsitzenden, der Regierungschefin Meir, zum offiziellen Parteiprogramm erklärt. Zum Abschluß eines dreitägigen Kongresses in Tel Aviv am Mittwoch wurden „substantielle Änderungen" der israelisch-arabischen Vorkriegsgrenzen gefordert ...

  • „Tödliche Schlage an der Straße Nummer 9"

    Hanoi/Saigon (ADN-Korr./ND). „Die heldenhaften Streitkräfte und Brudervölker von Vietnam und Laos haben den amerikanischen Aggressoren und den Saigoner Marionettentruppen an der Straße Nr. 9 tödliche Schläge versetzt und Siege von großer strategischer Bedeutung errungen", betont das Kommando der Volksbefreiungstruppen an der Front von Khe Sann in einem am Dienstagabend veröffentlichten Kommunique über die Kampf erfolge im äußersten Norden Süd Vietnams ...

  • DDR-Erklärung in Genf gewürdigt

    Genf. Die Genfer Konferenz des Abrüstungsausschusses ist jetzt in eine zehntägige Pause eingetreten. Am Tage der Eröffnung des XXIV. Parteitages der KPdSU in Moskau, fast zur selben Stunde, als dort Leonid 'Breshiiew ein umfassendes Programm zur Gewährleistung von Frieden und Sicherheit in der Welt entwickelte, legte der sowjetische Kopräsident des Abrüstungsausschusses, Botschafter A ...

  • Vertrauliche Unterredung zwischen Scheel und Barzel

    Bonn (ADN-Korr.). BRD-Außenminister Scheel (FDP) suchte am Dienstag in Bonn den CDU/CSU-Oppositionsführer Barzel auf. Die anderthalbstündige „Unterrichtung" der CDU/CSU durch den Außenminister trug „vertraulichen Charakter". Obgleich offiziell über Inhalt und -Verlauf des Gesprächs nichts mitgeteilt ...

  • Das Volk entschied sich für die Regierung der Unidad Populär

    Dr. Allende würdigt Ergebnis der Wahlen in Chile

    Santiago (ADNiKorr.). Als eine wichtige politische Entscheidung für die weitere Verwirklichung des Programms der Unidad Populär hat der chilenische Präsident Dr. Salvador Allende das Ergebnis der jüngsten Kommunalwahlen bezeichnet. Dieses Ergebnis könne als ein Volksentscheid für die UP-Regierung eingeschätzt werden ...

  • Romesh Chandra begrüßt UdSSR-Friedensprogramm

    Bonn (ADN-Korr.). Das vom XXIV. Parteitag der. KPdSU vorgelegte Programm zum Abbau der Spannungen in der Welt repräsentiert die Interessen aller friedliebenden Menschen und findet die volle Unterstützung der Weltfriedensbewegung. Das «bekräftigte der Generalsekretär des Weltfriedensrates, Romesh Chandra (Indien) am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in /Bonn ...

  • Todesschütze Kurras darf wieder schießen

    Westberlin (ADN/ND). Kriminalobermeister Kurras, der am 2. Juni 1967 bei einer Demonstration in Westberlin den Studenten Benno Ohnesorg mit seiner Dienstpistole hinterrücks erschossen hatte, wird seinen Dienst bei der Westberliner Kriminalpolizei wieder aufnehmen. Nach drei Prozessen war der Mörder Kurras „mangels Beweisen" rechtskräftig freigesprochen worden ...

  • Mitglieder und Kandidaten des Politbüros der BKP berieten mit Werktätigen

    Sofia (ADN-Korr./ND). Mitglieder und Kandidaten des Politbüros der EKP berieten am Dienstag mit bulgarischen Werktätigen den Entwurf des Parteiprogrammes der BKP und den Wettbewerb zu Ehren des X. Parteitages. Der Sekretär des ZK Stanko Todorow unterstrich auf einem Treffen mit Schiffbauern in Warna, daß die bulgarischen Werften im 6 ...

  • SPD-Führung streicht dem SHB die Mittel

    Bonn (ADN-Korr./ND). Die SPD- Führung wird«dem Sozialdemokratischen Hochschulbund (SHB) keine finanziellen Mittel mehr zur Verfügung stellen, „weil die letzte Bundesdelegiertenkonferenz des SHB alle SHB-Gruppen und Sozialdemokraten zu Aktionsgemeinschaften mit Kommunisten aufgefordert hat". Das bestätigte ein Sprecher des SPD-Parteivorstandes gegenüber dem „Parlamentarisch-Politischen Pressedienst" ...

  • Jenö rock: Staaten Europas müssen gemeinsam beraten

    Budapest (ADN-Korr.). Der ungarische Ministerpräsident Jenö Fock hat am Mittwoch auf einer Großkundgebung in Tatabanya den Standpunkt der UVR erhärtet, daß die Zeit für eine aktivere Vorbereitung auf eine gesamteuropäische Sicherheitskonferenz gekommen ist. „Nach den bilateralen Konsultationen ist es zum Zweck eines weiteren1 Fortschritts notwendig, daß die Vertreter der europäischen Staaten gemeinsam beraten und in den wichtigsten Fragen sich endgültig vereinbaren", erklärte er ...

  • Militärkommando: Lage in Osfpakistan unter Kontrolle

    Karatschi (ADN). In einer Erklärung des Militärkommandos Pakistans vom Dienstag heißt es, daß die Regierungstruppen die Lage'M.'Ostpakistan >)Voilig unter Kontrolle—haben", berichtet TASS. Gleichzeitig werde in der Erklärung mitgeteilt, die Streitkräfte führten in einigen Gebieten Ostpakistans Operationen „gegen antisoziale Elemente" durch ...

  • Botschaft an das ceylonesische Volk

    Colombo (ADN). In einer Botschaft an das ceylonesische Volk hat Ministerpräsidentin Frau Sirimavo Bandaranaike erklärt, daß die Streitkräfte die Lage im Lande völlig unter Kontrolle haben, meldet TASS. Die Regierung habe entschiedene Maßnahmen zur Wiederherstellung von Ruhe und Ordnung- im Lande ergriffen, über das seit Dienstag eine nächtliche Ausgangssperre verhängt wurde ...

  • USA-Bürgermeister sagen aus

    Bürgermeister von Newark, Gibson: „Wir haben die schlimmste Säuglingsund Müttersterblichkeit und' die schrecklichste Verbrechensrate des Landes. In einer Stadt mit 400 000 Einwohnern haben wir elf Prozent Arbeitslose." Bürgermeister von Seattle, Uhlmann: „Wir haben 12,7 Prozent Arbeitslose und eine Klasse der ...

  • „Die Welt" verlangt „Opposition gegen Dr. Allende"

    Hamburg (ADN). Das Springer-Blatt „Die Welt" macht am Mittwoch demonstrativ Propaganda für den ehemaligen chilenischen christlich-demokratischen Präsidenten Eduardo Frei. Unter Hinweis auf den Wahlsieg der Parteien der Unidad Populär verlangt das Blatt, „eine entschlossene Opposition im Kongreß gegen die fortschreitende Sozialisierung" zu schaffen ...

  • Überfall auf SFRJ-Bofschaff

    Stockholm. Zwei bewaffnete Terroristen, Angehörige der faschistischen kroatischen Ustascha-Bewegung, drangen am Mittwoch vormittag in die jugoslawische Botschaft in Stockholm ein und verletzten durch Schüsse drei Personen des Botschaftspersonals. Botschafter Vladimir Rolovic wurde lebensgefährlich verletzt und mußte am Nachmittag im Karolinska-Krankenhaus jn Stockholm operiert werden ...

  • Igor Strawinski gestorben

    New York (ADN). Der Komponist Igor Strawinski ist am Dienstag im Alter von 88 Jahren in New York gestorben. Er wurde 1882 im damaligen Petersburg geboren. Von 1910 bis 1914 hielt sich der Komponist in der Schweiz auf und lebte seitdem außerhalb seines Heimatlandes, zuletzt in den USA. Zu seinen bekanntesten Werken gehören u ...

  • Hugh Moore: Nordirland braucht Reformen

    Regierung zur weiteren Ausrüstung der in Nordirland stationierten britischen . Truppen. Moore betont, alle Erklärungen von Brian Faulkner, dem neuen Regierungschef Nordirlands, zeugten davon, daß er die Politik der Unions-Partei fortsetzen wolle, die den Interessen der Bevölkerung entgegenstehe. London müßte in Nordirland auf Reformen drängen, die die ständige Arbeitslosigkeit und die schlechten sozialen Verhältnisse beseitigen ...

  • Weitere UdSSR-Hilfe für die VAR

    Kairo (ADN-Korr.). Zur weiteren Elektrifizierung der ländlichen Gebiete wird die VAR von der UdSSR 20 Umspannwerke für 66 und 33 Kilovolt, das Material für 700 km entsprechende Stromleitungen sowie die Ausrüstungen für 27 000 bis 30 000 km 11-Kilovolt-Leitungen erhalten. Das geht aus einer jetzt in Kairo unterzeichneten Vereinbatung hervor ...

  • Was sonst noch passierte

    Vor etwa 100 Schülerinnen und Eltern demonstrierte eine „Teufelsaustreiberin" ihre .Künste". Das geschah im Jahre 1971 in Weißenhorn (BRD-Landkreis Neu-Ulm) auf ausdrücklichen Wunsch der Rektorin der dortigen' Mädchen-Realschule.

  • Kündigungsgrund

    Mit einstündiger Kündigung wurde der Architekt Johan de Villiers aus sei* ner Firma in Pretoria auf die Straße geworfen: Er hotte einem afrikanischen Kunden einen Stuhl im Büro eines seiner weißen Vorgesetzten angeboten.

Seite 8
  • Ftrnsahrodaktaurin, Kairo

    Von einem Erfahrungsaustausch aus Warschau kommend, bin ich in der Hauptstadt der DDR, um mich beim Fernsehfunk der DDR über neue Wege zur Gestaltung von Kulturprogrammen zu informieren. So fand ich unter anderem in den Adlenhofer Farbstudios zahlreiche-Anregungen für interessante Szenenbildlösungen ...

  • Blick auf den Spielplan

    Donnerstag, 8. April Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), 19.30-21.30 Uhr: Ballettabend „Le Sacre du Printemps"/ „Petruschka"***); Komische Oper (2225 55), 20-22 Uhr: 7. Sinfoniekonzert ***); Metropol-Theater (20 23 98), 19-21.45 Uhr: „Can Can"*"); Deutsches Theater (428134), 19-22 Uhr: „Die Aula"*); Kainmenpiele (42 85 50), 19-21 ...

  • Unser Rathauskonzert zum 25 Jahrestag

    Die Pankower Rathauskonzerte sind beliebte Tradition. Und Professor Dr. Hans Nathan, Vorsitzender der Kulturkommission unseres Wohnbezirksausschusses, hat sich dem Gelingen des nächsten ganz verschrieben. Es ist dem 25. Jahrestag der Gründung-unserer Partei gewidmet, den die Pankower aus dem Wohnbezirk 13 am 23 ...

  • Volkspolizei bittet um Mitarbeit

    Die Deutsche Volkspolizei teilt mit: Die am 3. April 197.1 erfolgte Presseveröffentlichung über das am 24. März an der 30jahrifen Gisela Güssefeldt aus Rahnsdorf verübte Verbrechen führte zu zahlreichen Hinweisen aus der Bevölkerung, die die intensive Ermlttlunfstätijkeit der Deutschen Volkspolizei unterstützten ...

  • LESERBRIEF

    Unsere Volksvertreter in gab Rechenschaft

    In einer Einwohnerversammlung, zu der der Wohnbezirksausschuß 86 der Nationalen Front eingeladen hatte, erstattete kürzlich die Volksvertreterin Frau Ilse Osburg vor Altglienicker Bürgern Rechenschaft über ihre einjährige Tätigkeit. Sie schilderte, wie sie half, daß 60 Eingaben von Bürgern gewissenhaft bearbeitet wurden ...

  • I Antwort auf ND-Kritik

    An Ort und Stelle geklärt

    Das Fehlverhalten von Mitarbeitern der KWV Friedrichshain (ND vom 16. März „Mit wem wir es halten") wurde von der Leitung gründlich ausgewertet. In der Hausgemeinschaft erfolgte am 17. März an Ort und Stelle eine Aussprache mit den Mietern. Folgende Maßnahmen wurden getroffen: Die beschädigte Tür beim Mieter Fussnegger wurde sofort repariert ...

  • IST NICHT ALLEIN!

    Auf edner Vertrauensleute- Vollversammlung des VEB Kassenblock protestieren die Kollegen gegen die Ausdehnung der Aggression des USA-Imperialismus auf Laos und fordern die sofortige Einstellung des Krieges in Indochina. Sie erklären in ihrer Verpflichtung: „Alle Kraft zur Stärkung der DDR durch die Erhöhung der Leistungen bei der Erfüllung der Pläne des Betriebes einzusetzen ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: IM Berlin, UauerstraOe 31/40, TeL: 23OS U — Verlag: 1054 Berlin. Schönhauser Allee 17t, Tel.: «05 41 — Abonnementspreis monatlich 3,5* Uark —" Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 105t Berlin, Schönhauser Allee 144, Kontp-Nr. ««91-14-18, Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 55509 — Alletntee Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BER- LIN ...

  • Öffnungszeiten des Einzelhandels

    Am heutigen Donnerstag sind sämtliche Nahrungs- und Genuflmittelverkaufastellen einschließlich der privaten Fleischereien von 7 bzw. 8 Uhr bis 20 Uhr, die privaten Blickereien bis 19 Uhr geöffnet. Am Freitag erfolgt der Milchverkauf von 8 bis 10 Uhr. Am Sonnabend sind die festgelegten Kaufhallen und Lebensmittelverkaufsstellen wie an allen Sonnabenden bis 11 ...

  • Durch Vorsicht und Rücksicht — sicherer im Straßenverkehr Gute Fahrt auf unseren Straßen

    Schnellstraßensystem der Hauptstadt wurde erweitert Verstärkt Verkehrsüberwachungen und -kontrollen am Wochenende Von Alfred Doil

Seite
Vom XXIV. Parteitag der KPdSU in Moskau Grandioses Programm friedlichen Aufbaus zum Wohl des Volkes Einmütiges Bekenntnis zu unserer Hochschulpolitik Logischer Schritt in der Außenpolitik Chiles Unzerstörbares Kampfbündnis SED-Delegation besuchte Rechenzentrum des Gosplan Millionen Werktätige Italiens legten die Arbeit nieder Unterredungen mit polnischem Gast Empfang in Genf für DDR-Delegation Regierungserklärung der DDR gewürdigt 10000 Berliner sahen „Die Rote Kapelle" Planentwurf beraten Neuer Termin für Treffen Kohl-Bahr IN DIESER AUSGABE:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen