23. Aug.

Ausgabe vom 31.03.1971

Seite 1
  • Von unseren Berichterstattern

    Moskau. Der XXIV. Parteitag der KPdSU wurde am Dienstagvormittag im Kongreßpalast des Kreml feierlich eröffnet. Millionen Menschen im In- und Ausland wurden über Fernsehen und Rundfunk Zeugen dieses weltbedeutenden Ereignisses. Auf den Beratungen vertreten 4949 Delegierte mit beschließender und beratender Stimme 14,5 Millionen sowjetischer Kommunisten ...

  • Ziele der Außenpolitik

    Genosse Breshnew betonte, daß die Ziele der sowjetischen Außenpolitik darin bestehen, „gemeinsam mit den anderen sozialistischen Ländern günstige internationale Bedingungen für den Aufbau des Sozialismus und Kommunismus zu sichern, die Einheit und Geschlossenheit der sozialistischen Länder, ihre Freundschaft ...

  • Die SED-Delegation ehrte den großen Lenin

    Moskau (ADN). Noch Vor Beginn des XXIV. Parteitages der KPdSU legte die vom Ersten Sekretär des ZK und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, geleitete Delegation der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands am Lenin-Mausoleum auf dem Roten Platz einen Kranz nieder. Um 9.20 Uhr begab ...

  • DDR weifer gestärkt

    Die Berichtsperiode habe im Zeichen bedeutender Erfolge bei der Koordinierung der außenpolitischen Tätigkeit der verbrüderten Parteien und Staaten gestanden. „Die Organisation des Warschauer Vertrages dient nach wie vor als Hauptzentrum der Koordinierung der außenpolitischen Tätigkeit der Bruderländer ...

  • Kollektive Erfahrungen

    Der Generalsekretär) des ZK der KPdSU kam dann zu der prinzipiellen Einschätzung, daß das verflossene Jahrfünfts einen beträchtlichen Beitrag zur Schatzkammer der kollektiven Erfahrungen der Bruderländer und -Parteien geleistet, die Entwicklung und Festigung des sozialistischen Weltsystems vorangebracht ...

Seite 2
  • Aktuelle konkrete Aufgaben

    Als wichtigste konkrete Aufgaben dieses Kampfes betrachte die KPdSU in der gegenwärtigen Lage folgendes: (^ Die Kriegsherde in Südostasien und Im Nahen Osten liquidieren und zur politischen Regelung in diesen Bereichen beitragen, wobei die legitimen Rechte der von der Aggression betroffenen Staaten und Völker zu respektleren sind ...

  • Wachsende Integration

    „Von nicht geringerer Bedeutung", sagte Genosse Breshnew, „sind auch die Zusammenarbeit auf Wirtschaftlichem Gebiet, die Erweiterung und Vertiefung der volkswirtschaftlichen Beziehungen der sozialistischen Länder. Auch in dieser Hinsicht war der Berichtszeitraum fruchtbringend," Leonid Breshnew stellte fest: „Die Sowjetunion und die' Bruderstaaten sind' bestrebt, einander bei der Entwicklung der nationalen Volkswirtschaften in jeder Weise zu helfen ...

  • „Wir sind die stärkste der Partei'n"

    D«r Morgen des Tages, dtr mit dem Schlag zehn vom Spasskl-Turm des Kreml die Eröffnung des XXIV. Parteitages der KPdSU bringt, ist noch winterlich kühl, aber in strahlende Sonne getaucht. Das werktätige Moskau strebt früh zur Arbelt. Noch bevor im Kongreßpalast das erste Wort der Begrüßung fällt, dröhnen ...

  • Sicherheit für Europa

    Eine der wichtigsten Sphären sowjetischer außenpolitischer Aktivität war in diesen ganzen Jahren Europa, stellte Leonid Breshnew fest. Dabei ging er auf die Beziehungen zur BRD ein. „Während der gesamten Nachkriegszelt gingen wir wie auch,unsere Verbündeten und Freunde davon aus, daß vor allem die Unantastbarkeit der Grenzen der europäischen Staaten die Grundlage für einen dauerhaften Frieden in Europa darstellt ...

  • 8. Fünfjahrplan - großer Erfolg

    In seinen weiteren Ausführungen ging Leonid Breshnew auf die hauptsächlichen Züge in der inneren Entwicklung des Landes ein. Er hob hervor, daß sich das sowjetische Volk im neuen Fünfjahrplan große und komplizierte Aufgaben stellt, die nur durch die schöpferischen Anstrengungen aller Werktätigen gelöst werden können ...

  • Sozialistische Demokratie

    Zur weiteren Vervollkommnung der sozialistischen Demokratie forderte Genosse Breshnew eine noch stärkere Teilnahme der Werktätigen an der Leitung der Gesellschaft, nicht nur in den Staatsorganen, sondern auch im weitverzweigten Netz der Massenorganisationen der Werktätigen. Der Mitgliedschaft der Partei ...

  • Im Mittelpunkt des Weltinteresses

    Berichte in Vorrangmeldungen und ausführlichen Serien

    Berlin (ADN/ND). Der XXIV. Parteitag der KPdSU steht im Mittelpunkt des Weltinteresses. Alle großen internationalen Nachrichtenagenturen berichteten in Eilmeldungen, meist an der Spitze ihrer Nachrichtensendungen, über den Beginn des Ereignisses. Rundfunk und Fernsehstationen der Welt übernahmen die Originalübertragungen, die das zentrale ...

  • Vom XXIV. Parteitag der KPdSU in Moskau Der Triumph des Sozialismus auf dem ganzen Erdball ist unausbleiblich (Fortsetzung von Seite 1)

    Die gemeinsamen Bemühungen der sozialistischen Staaten haben es ermöglicht, auch einen wesentlichen Fortschritt bei der Lösung einer für die Stabilisierung der Lage in Kuropa so wichtigen Aufgabe wie der Stärkung der internationalen Positionen der Deutschen Demokratischen Republik zu erzielen. Die sogenannte Hallstein-Doktrin wurde zu Fall gebracht ...

  • Herzliche Begegnungen mit führenden ASU-Journalisten

    Mitglieder der ZK-Delegation Gäste der „AI Gumhuriya"

    Kairo (ADN-Korr.). Der Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK Werner Lamberz sowie weitere Mitglieder der gegenwärtig in der VAR weilenden ZK-Delegation waren am Dienstag überaus herzlich begrüßte Gäste in der Redaktion und Druckerei des Organs der Arabischen Sozialistischen Union „AI Gumhuriya" in Kairo ...

  • Erhöhung des Lebensniveaus

    Bei den Maßnahmen ziur Erhöhung des Lebensniveaus des sowjetischen Volkes setzt der neue Fünfjahrplan mehr als doppelt so große Mittel ein wie während des 8. Fünfjahrplans. Um das Angebot an Verbrauchsgütern im schnelleren Maße zu verbessern als sich die Einkünfte entwickeln, ist eine beschleunigte Entwicklung aller Zweige der Volkswirtschaft vorgesehen, die Konsumgüter erzeugen ...

  • Aggressiver USA-Imperialismus

    Der Redner schätzte dann die Entwicklung des Imperialismus ein: „Die Außenpolitik des Imperialismus in den vergangenen fünf Jahren brachte neue Beweise für die Unveränderlichkeit seines reaktionären und aggressiven Charakters. In diesem Zusammenhang ist vor allem der amerikanische Imperialismus zu erwähnen, der in den letzten Jahren- erneut sein Bestreben bekräftigte, die Rolle eines Garanten und Bewahrers des internationalen Systems der Ausbeutung und Unterdrückung zu spielen ...

  • Rundfunkfoerichte aus Moskau

    Der Deutsche Demokratische Rundfunk berichtet täglich vom XXIV. Parteitag der KPdSU zu folgenden Zeiten aus Moskau: 6.00-1.00 Uhr Im Frühprogramm aller Sender 1.50 Uhr Berliner Rundfunk 10.10 Uhr Deutschlandsender 12.05 Uhr Im Information!- und Unterhaltungsprogramm von Radio DDR, Berliner Rundfunk, Deutschlandsendcr Ab 17 ...

  • DDR-Filmfage in Volkspolen

    Warschau (ADN-Korr.). Mit der Premiere des Spielfilms „Kennen Sie Urban?" begannen am Montagabend im Kinotheater „Skarpa" der polnischen Hauptstadt die DDR-Filmtage in Volkspolen. Das Premierenpublikum, darunter der polnische Außenminister Stefan Jedrychowski und der stellvertretende Kulturminister Czeslaw Wlsniewski spendeten diesem Film langen und herzlichen Beifall ...

Seite 3
Seite 4
Seite 5
  • 3. Der Kampf der Sowjetunion für den Frieden und die Sicherheit der Völker. Der Widerstand gegen die imperialistische Aggressionspolitik

    Feuerein-

    Genossen! Im Beracntszedtraum haben das Zentralkomitee und die Sowjetregierung alles in ihren Kräften Stehende getan, um friedliche Bedingungen für den Aufbau des Kommunismus in der UdSSR zu schaffen, um die Aktionen der aggressiven imperialistischen Kräfte zu entlarven und zu vereiteln - und um den': Sozialismus, die Freiheit der Völker sowie den Frieden zu schützen ...

  • Vom XXIV. Parteitag der KPdS

    (Forttetzung von Seite 4) Kampf gegen den Renrtiipniwnui und Nationalismus eine wichtige Aufgabt der kommunistischen Parteien bleibt Genossen! Im Kampf gegen den Imperialismus spielen die revolutionärdemokratischen Parteien, von denen viele den Sozialismus als ihr programmatisches Ziel erklären, eine immer größere Rolle ...

  • II. Die Hauptprobleme der Wirtschaftspolitik der Partei in der gegenwärtigen Etappe

    Genossen! Vor 50 Jahren hat W. I. Lenin, als er den ersten Staatsplan der wirtschaftlichen Entwicklung in der Geschichte, den GOELRO-Plan, zur allgemeinen Diskussion stellte, jene Zeit die „glücklichste Epoche" genannt, da sich Fragen der wirtschaftlichen Entwicklung des Landes im Zentrum der Aufmerksamkeit der Partei und der Sowjetmacht befinden werden ...

Seite 6
Seite 7
  • Das Programm für die weitere Entwicklung der Landwirfscha

    Genossen! Das Tempo der Entwicklung der gesamten Wirtschaft und das Tempo der Hebung des Lebensniveaus der Sowjetmenschen hängt in vieler Hinsicht von der erfolgreichen Entwicklung der Landwirtschaft ab. Deshalb galt diesem Zweig im Berichtszeitraum eine so große Aufmerksamkeit. Da Probleme der Landwirtschaft ...

  • Die Produktion von industriellen Massenbedarfsgutem erweitern

    Genossen! Wie bereits erwähnt, sind die Produktion und der Verkauf industrieller Massenbedarfsgüter an die Bevölkerung im vergangenen Fünfjahrplan wesentlich gesteigert worden. Nichtsdestoweniger hält die Produktion vieler Arten von ihnen auch heute noch nicht mit dem Bedarf Schritt. Das geplante Wachstum der Einkünfte der Werktätigen wird die Nachfrage weiter erhöhen und läßt das Problem der Qualität noch aKuter werden ...

  • Den Handel entwickeln, die Dienstleistungen für die Bevölkerung verbessern

    Die weitere Hebung des Lebensniveau« der Bevölkerung erhöht die Anforderungen an den Handel und die Dienst* lelstungssphire. In den letzten Jahren wurde eine große Arbeit zur Entwicklung dieser Zweige vollbracht. In den Städten und Dörfern sind Zehntausende neue Geschäfte, Kaufhäuser und andere Handelseinrichtungen in Betrieb genommen worden ...

Seite 8
  • Verbot bakteriologischer Waffen in Genf gefordert

    In der Präambel wird die Entschlossenheit der Vertragspartner erklärt, „effektive Fortschritte zur allgemeinen und vollständigen Abrüstung vor allem im Hinblick' auf das Verbot und die Beseitigung nuklearer, chemischer, bakteriologischer (biologischer) und aller anderen Arten von Massenvernichtungswaffen zu erreichen" ...

  • Bittere Not in Ostpakistan

    Soziale Spannungen bilden den Hintergrund der Unruhen

    Dacca (ND). Die Lage in Ostpakistan war auch am Dienstag völlig unübersichtlich. Die Ausgangssperre, die noch am Sonntag um einige Stunden eingeschränkt worden war, ist seit Anfang der Woche wieder voll in Kraft. Der indische Rundfunk meldete, daß Flugzeuge der Zentralregierung Gebiete Ostpakistans bombardiert haben ...

  • Auszüge aus dem Konventionsentwurf

    Der Konventionsentwurf enthält insgesamt vierzehn Artikel. Artikel 1 lautet: .Jeder Teilnehmerstaat der Konvention verpflichtet sich zum Verzicht auf die Entwicklung, Herstellung, Lagerung oder jeden anderen Erwerb von 1. mikrobiologischen oder anderen biologischen Stoffen oder Toxinen solcher Art und In solchem Umfang, die nicht zur Bekämpfung von Krankheiten oder zu anderen friedlichen Zwecken bestimmt sind; 2 ...

  • Warum der Neuling schoß

    Eine einzige Antwort des Schwedentrainers Arne Strömberg nach Schluß des 1 :3-Spiels gegen die CSSR (Drittelergebnisse 0:1, 0:1, 1:1) gab ausreichend Aufschluß darüber, wann die Blau-Gelben die Partie bereits verloren hatten. ' Warum er ausgerechnet dem Weltmeisterschaftsneuling Hammarström den Auftrag gegeben habe, den vermutlich spielentscheidenden Penalty (Strafschuß) in der 12 ...

  • BRD-Wissenschaftler: Bonn steckt im Kolonialkrieg

    Beteiligung am Projekt Cabora Bassa verurteilt des Kolonial-

    Frankfurt (Main) (ND). Als „kapitalen Fehler" hat eine Studiengruppe der BRD-Wissenschaftlervereinigung Bonns Unterstützung für das Staudammprojekt Cabora Bassa in der portugiesischen Kolonie Mocambique bezeichnet. In der fundierten Stellungnahme der Studiengruppe, zu deren Vorstands- und Beiratsmitgliedern ...

  • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT

    Erfahrungsaustausch über Freizeit- und Erholungssport

    Zu einem Erfahrungsaustausch des Sekretariats des Nationalrates der Nationalen Front über eine gesunde Lebensweise sowie Fragen des Erholungs- und Freizeitsports trafen sich am Dienstag in Halle 120 Mitglieder von Ausschüssen der Nationalen Front, Volksvertreter und Sportfunktionäre. An der mehr als dreistündigen Aussprache nahmen Mitglieder des Präsidiums des Nationalrates, Vertreter des DTSB, des FDGB, des DFD und des Staatlichen Komitees für Körperkultur und Sport teil ...

  • Schuldspruch für Calley

    New York (ADN). Ein amerikanisches Militärgericht in Fort Benning hat am Montag Leutnant William Calley des, vorsätzlichen Mordes an 23 Menschen schuldig gesprochen. Calley ist einer der Verantwortlichen für das Massaker in dem südvietnamesischen Dorf Son My. Er war des Mordes in 102 Fällen angeklagt Ein Strafmaß wird später festgesetzt ...

  • Justizminister Khalifa empfangen

    Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Dr. Gerhard Weiss empfing am Dienstag den Minister der Justiz der Volksdemokratischen Republik Jemen, Abdel Mahfood Khalifo, zu einem Gespräch. In der in einer freundschaftlichen Atmosphäre geführten Unterredung wurden innen- und außenpolitische Fragen sowie Möglichkeiten zur weiteren Verbesserung der Beziehungen zwischen beiden Staaten erörtert ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    TISCHTENNIS Weltmeisterschaften in Nagoya (Japan), Zwischenrunde: Frauen, Gruppe A: UdSSR - Frankreich 3 : 0, UdSSR - CSSR 3 : 2, England—Schweden 3 : 0, England gegen Frankreich 3 :1, China—CSSR 3 :0, China—Schweden 3 : 0, UdSSR-Schweden 3 : 0, China—England 3 :0, CSSR-Frankreich 3:1. Gruppe B: Japan—Ungarn 3 :0, Südkorea—Rumänien 3 :1, BRD—Kambodscha 3 :1, Japan—Kambodscha 3 :0 ...

  • Diplomatische Beziehungen Norwegen-DDR verlangt

    Oslo. Das norwegische Komitee für die Normalisierung der Verbindungen mit der DDR hat auf seiner Jahresversammlung am vergangenen Wochenende in Oslo vom Störung, dem Parlament Norwegens, im Interesse der europäischen Sicherheit einen Beschluß über die Aufnahme diplomatischer Beziehungen mit der DDR gefordert Gleichzeitig richtete das Komitee, dem neben prominenten Persönlichkeiten und Parlamentariern verschiedener Parteien zehn große Organisationen, u ...

  • Ifamii^CT^ I Schwere US-Verluste.....in.....Vietaäm'l

    Schwere US-Verluste in Vietnam vermeldet die Westpresse du Fiuko der Aggressoren. Die amerikanischen Invasoren mußten jetzt auch ihren Stützpunkt Lang Vei räumen, der zwischen der laotischen Grenze und Khe Sann liegt. Mit zügellosem Terror gegen die Zivilbevölkerung beantworten die Aggressoren die neuen Schläge der Patrioten ...

  • Klause diesmal Vierter

    Mit dem 15-km-Lauf wurden am, Dienstag die internationalen Skiwettkämpfe in Murmansk beendet. Es gewann Woronkow iri 49:18 min vor Skobow (49:19) und Wedenin (alle UdSSR, 49:35). Gert-Dietmar Klause wurde in 49:49 min beachtlicher Vierter. Die weiteren DDR-Plazierungen: 44. Groß 52:07, 65. Stützner 53:06, 113 ...

  • 3. Platz für Staffel

    Bei den Schwimmwettbewerben um den Preis der „Komsomolskaja Prawda" in Riga belegte die 4 X 100-m-Freistilstaffel der DDR-Mädchen den dritten Rang. Hinter einer internationalen Staffel (4:03,1) und den USA (4:04,6) erzielten Sehmisch, Herbst, Oldenburg, Butters 4:12,1 min. In den Einzeldisziplinen wurden Lothar Noack über 200 m Rücken in 2:11,8 min Fünfter (Sieger Honda, Japan, 2:09,4), Matthias Pechmann über 200 m Lagen in 2:14 ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklung: An der Südflanke eines Hochdruckgebietes, das mit seinem Kern über Skandinavien liegt, fließt weiterhin feuchte und wolkenreiche Luft nach Mitteleuropa. So wird es am Mittwoch überwiegend stark bewölkt sein, und vereinzelt kommt es zu etwas Regen oder Sprühregen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 4 und 8 Grad und die Tiefsttemperaturen zwischen 0 und 4 Grad ...

  • Polnischer Bergmann nach sieben Tagen geretief

    Warschau (ADN). Nach sieben Tagen intensiver Bergungsarbeiten ist es am Dienstag im Bergwerk „Rokitnica" bei Katowice gelungen, einen verschütteten Bergmann zu retten. Ein weiterer wurde nur noch tot aufgefunden. Bei dem Grubenunglück im Bergwerk „Rokitnica" waren insgesamt 19 Bergleute in 800 Meter Tiefe eingeschlossen worden ...

  • SC Leipzig nach Alma-Ata

    Vor einer schwierigen Aufgabe steht DDR-Volleyballmeister SC Leipzig, der am Sonnabend das Halbfinalrückspiel im Europapokal der Männer beim Pokalverteidiger Burewestnik Alma-Ata bestreiten muß. Die Leipziger hatten das erste Spiel vor eigenem Publikum zwar mit 3 :1 gewonnen, doch bedeutet dieser Erfolg noch keine Garantie für ein Vordringen ins Finale, das der CSSR-Meister Zbrojovka Brno bereits erreicht hat ...

  • DKP-Delegation in der DDR

    Auf Einladung des Zentralkomitees der SED weilt eine Delegation der DKP unter Leitung des Präsidiumsmitgliedes Karl-Heinz Nötzel zum Studium von Problemen des Parteilebens und des Parteiaufbaues in der DDR. Die Studiendelegation wurde von Horst Dohlus, Mitglied des ZK und Leiter der Abteilung Parteiorgane des ZK, zu einem Meinungsaustausch über Fragen der Parteiarbelt empfangen ...

  • Schläge und Fußtritte

    Gelsenkirchen (ADN/ND). Die Polizei in Gelsenkirchen hat am Montagabend mit Fußtritten, Schlägen und Polizeihunden den Protest Hunderter Bürger beantwortet, die gegen eine rigorose Fahrpreiserhöhung der Bochum- Gelsenkirchener Straßenbahngesellschaft auftraten. Zwei Demonstranten, ein 16jähriges Mädchen und ein älterer Mann, mußten im Krankenhaus behandelt werden ...

  • Anschlag auf KP-Sitz

    New York (ADN). Auf den Sitz der Leitung der KP der USA ist am Dienstag in New York ein Bombenanschlag verübt worden. Wie Reuter meldet, sind Verletzungen von Personen und größerer Sachschaden nicht zu beklagen. An die Wände geschmierte Losungen lassen darauf schließen, daß die Urheber der Provokation in zionistischen Kreisen zu suchen sind ...

  • VAR-Parlamenf unterstützt RegierungspoKfik

    Kairo (ADN-Korr.). Die VAR-Nationalversammlung hat am Montag eine Resolution angenommen, in der sie die von Präsident Anwar ol Sadat, der Arabischen Sozialistischen Union und der Regierung unternommenen Anstrengungen zur Lösung der Nahostkrise auf der Basis der Resolution des UNO-Sicherheitsrates vom 22 ...

  • DRK-Präsident in Hanoi

    Zu einem einwöchigen Freundschaftsund Studienaufenthalt in der Demokratischen Republik Vietnam ist der Präsident des Deutschen Roten Kreuzes der DDR, OMR Prof. Dr. Werner Ludwig, am Dienstag in Hanoi eingetroffen.

  • Neue Infamie von Heafh

    London (ND). Die Heath-Regierung hat dem britischen Parlament am Montag einen Gesetzentwurf vorgelegt, der die Streichung aller sozialen staatlichen Zuwendungen an Frauen und Kinder streikender Arbeiter vorsieht.

  • KEGELN

    DDR-Paarkampf meisterschart (Asphalt): Nach drei Durchgängen führen Luther/ Beyer (Motor Dresden-Neustadt) bei den. Männern und Engelmann/Uhle (Karl- Marx-Stadt) bei den Frauen.

  • Aufruf zum Generalstreik

    Rom (ADN-Korr.). Die drei großen italienischen Gewerkschaftsbünde CGIL, CISL und UIL haben für den 7. April einen achtstündigen Generalstreik für soziale Reformen ausgerufen.

  • VOLLEYBALL

    Länderturnier (Frauen) in Szekesfehervar (Ungarn): CSSR-DDR 3:0 (15 :5, 15 :9, 15 :8), Ungarn A-Jtalien 3 :0, Ungarn B—Bulgarien 3 :1.

Seite
Von unseren Berichterstattern Ziele der Außenpolitik Die SED-Delegation ehrte den großen Lenin DDR weifer gestärkt Kollektive Erfahrungen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen