20. Aug.

Ausgabe vom 17.03.1971

Seite 1
  • Forderung in San Rafael: Freiheit für Angela Davis

    San Francisco (ADN/ND). Vor dem Gerichtsgebäude in San Rafael, in dem der „Prozeß" gegen Angela Davis beginnen sollte, hatten sich am Dienstagabend rund 2000 Demonstranten versammelt, die in lauten Sprechchören immer wieder „Freiheit für Angela und alle politischen Gefangenen!" forderten. Franklin Alexander, ...

  • Beziehungen SED-IKP vertieft

    Mitteilung über den Aufenthalt der ZK-Delegation der italienischen Bruderpartei in der DDR v Berlin (ND). Auf Einladung des ZK der SED weilte eine Delegation des ZK der Italienischen Kommunistischen Partei unter Leitung von Giorgio Napolitano, Mitglied des Politbüros, Leiter der Kulturabteilung des ZK der IKP und Mitglied der Abgeordnetenkammer, vom 8 ...

  • Wann stimmt s in der LPG?

    Seit dem 18. Februar, dem Beginn unserer Aussprache „Stimmt's in der LPG, wenn das Geld stimmt?", erhielten wir viele Leserzuschriften. Sie enthalten eine Fülle kluger Gedanken und Ideen von Genossenschaftsbäuerinnen und -bauern, von Partei- und Staatsfunktionären, von Wissenschaftlern, Arbeitern, Hausfrauen, Rentnern, von Lesern aus allen Bevölkerungsschichten für die weitere gesellschaftliche Entwicklung auf dem Lande ...

  • Patrioten zwingen Aggressoren zum Rückzug

    Weiterer Stützpunkt von Invasoren in Laos geräumt

    Saigon/Hanoi (ADN/ND). Unter den wuchtigen Schlägen der laotischen Volksbefreiungsarmee haben die amerikanisch-südvietnamesischen Aggressionstruppen am Dienstag einen weiteren Stützpunkt aufgeben und den Rückzug antreten müssen. Nach Berichten westlicher Nachrichtenagenturen aus Saigon konnten die Hubschrauber der USA-Luftwaffe wegen des heftigen Abwehrfeuers den Artilleriestützpunkt „Lolo" 14 Kilometer südöstlich von Tchepone nicht länger mit Nachschub versorgen ...

  • AA

    Leipzig (ND). Dienstag vormittag im Leipziger Neuen Rathaus. Etwa 600 M Journalisten von Presset Funk und Fernsehen drang- Jen sich zur traditionellen ■ W ■ internationalen Pressekon- » " » ferenz des Presseamtes beim Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, um sich aus berufenem Munde Ober Außenwirtschaft und Handelspolitik unserer Republik zu informieren ...

  • FLN-Abordnung beim Magistrat

    Algerische Politiker vom. Berliner Oberbürgermeister empfangen Berlin :(ADN/ND). Die Delegation der FLN Algeriens unter Leitung von Abdelhaf id Mansouri,. Nationalkommissar der Partei für Groß-Algier, wurde am Dienstag vom Oberbürgermeister Berlins, Herbert Fechner, empfangen. Die Gäste, die einer Einladung des ZK der SED folgen, informierten sich über die Tätigkeit der gewählten Volksvertretungen der Hauptstadt ...

  • UdSSR-Delegation in Karl-Marx-Stadt

    Karl-Marx-Stadt (ADN/ND). Die sowjetische RAgierungsdeleeatian unter Leitung de« Stellvertreters des Vorsitzenden des Ministerrates Wenjamdn Dymschiz, die zur Leipziger Frühjahonsmesse gekommen .ist. weilte am Dienstagnachmittag zu einem kurzen Besuch in. Karl-Marx-Stadt. ■ Nach herzlicher Begrüßung durch das Mitglied des ZK der SED und 1 ...

  • Kundgebung

    der Einheit in Paris

    Paris (ND). Der Riesensaal des Pariser Sportpalastes sah am Dienstagabend eine der machtvollsten Einheitskundgebungen seit langem.. Mitglieder der Französischen Kommunistischen Partei, Sozialisten, Vertreter der linken Klubs und andere linke Kräfte hatten sich unter dem Motto „Für den Erfolg der demokratischen Union" beim -zweiten '"ahlgang der Kommunalwahlen am kommenden Sonntag versammelt ...

  • Kampforden an Lenin-Akademie verliehen

    Hohe Auszeichnung durch DDR-Verteidigungsminister Moskau (ADN). Der Minister für Nationale Verteidigung der DDR, Armeegeneral Heinz Hoffmann, hat am Dienstag der sowjetischen militärpolitischen Akademie „Lenin" den „Kampforden für Verdienste um Volk und Vaterland" in Gold verliehen, meldet TASS. , „Die ...

  • Gäste aus Chile am Brandenburger Tor

    Herzliche Grüße an Bevölkerung der DDR überbracht Berlin (ADN). Die gegenwärtig in der Deutschen Demokratischen Republik weilende Regierungsdelegation der Republik Chile unter der Leitung des Staatssekretärs im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten, Aleides Leal Osorio, besuchte am Dienstag die DDR- Staatsgrenze am Brandenburger Tor ...

  • ZK-Delegation zur Arbeiterkonferenz

    Leipzig (ADN). An der am 19. und 20. März 1971 in Leipzig stattfindenden XXXII. Arbeiterkonferenz nimmt eine Delegation des Zentralkomitees der SED teil. Sie wird geleitet vom Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED Albert Norden. Die Delegation des Bundesvorstandes des FDGB zur Arbeiterkonferenz steht unter Leitung des Stellvertreters des Vorsitzenden Johanna TöDfer ...

  • IN DIESER AUSGABE:

    Seite 3 Enger und vertrauensvoller mit den Werktätigen verbinden Seite 4 KPdSU bereitet XXIV. Parteitag vor Seite 6

  • Rationalisierung - Jungborn für alte Gießerei

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Erwin Müller

Seite 2
  • Internationale Messepressekonferenz

    Mit interessanten Informationen über die weitere Vertiefung und den Ausbau der außenwirtschaftlichen Beziehungen der Länder des RGW, besonders der sozialistischen ökonomischen Integration, eröffnete Minister Horst Solle seine einleitende Rede auf der internationalen Pressekonferenz zur Leipziger Frühjahrsmesse ...

  • Kommentare und Meinungen

    SPD-Führung - Monopole - Privateigentum

    Die SPD-Parteiführung hat am Montag eine 40 Seiten starke Broschüre vorgelegt. Offensichtlich bezweckt sie mit dieser Veröffentlichung, ihr Verhältnis zum Herrschaftssystem der BRD erneut zu unterstreichen. Eine solche Klarstellung kann sicher ihr Gutes haben. Die Mitglieder und Wähler dieser Partei können sich nach der Lektüre eines so grundsätzlich gehaltenen Dokumentes ein genaueres Bild von den Absichten dieser Führung machen ...

  • Wirtschaftsausschüsse Japan-DDR und Frankreich—DDR

    Das große Interesse an der Ausweitung der außenwirtschaftlichen Beziehungen mit der DDR tat sich u. a. in den Anfragen von „Yomiuri Shimbun", Tokio, „Le Monde Diplomatique", Paris, von „Blitz", Bombay, und dem indischen „Financial Express" kund. Es wurde mitgeteilt, daß die DDR mit insgesamt 13 sozialistischen und 41 weiteren Staaten außenwirtschaftliche Abkommen vereinbart hat ...

  • Beziehungen SED-IKP vertieft

    (Fortsetzung von Seite 1)

    des VIII. Parteitages der SED sowie über den Kampf der SED gegen den Imperialismus und für die Normalisierung der Beziehungen zwischen der DDR und der BRD auf der Grundlage des Völkerrechts. Giorgio Napolitano erläuterte die politische Situation in Italien und den Kampf der IKP gegen Reaktion und Neofaschismus, für eine substantielle Erweiterung der sozialen und politischen Rechte der Werktätigen, für die Entwicklung der Demokratie Und die Erneuerung der italienischen Gesellschaft ...

  • Horst Solle führte Gespräche

    Der Minister für i Außenwirtschaft, Horst Solle, empfing am Dienstag in Leipzig den Leiter der Abteilung Außenhandel beim Sekretariat des RGW, W. G. Moiseenko. Im Mittelpunkt des Gespräches standen dabei Fragen, die im Zusammenhang mit der weiteren Entwicklung der sozialistischen Wirtschaftsintegration stehen ...

  • Großes Interesse für Ausweitung der Zusammenarbeit mit der DDR

    An Minister Sölles Darlegungen über die DDR als „ein Land des Maschinenbaus" mit stetig steigender Exportkraft — der Werkzeugmaschinenbau z, B. hat in den letzten zwei Jahren den Export um mehr als 30 Prozent erweitert — knüpften die Fragen der „Iswesjija", Moskau, der „Volksitimme" Wien, von „Le Monde" Paris, und dem Fernsehfunk der DDR an ...

  • Forschungspotentiale koordiniert

    Protokoll der wissenschaftlichen Zusammenarbeit DDR—UdSSR

    Moskau (ND-Korr.). Die Sowjetumaon und die DDR wenden bis zum Jahre 1975 ihre Anstrengungen in der Grundlagenforschung koordinieren, um auf den Hauptlinien der Entwicklung der Volkswirtschaft entsprechendien geistigen Vorlauf zu schaffen. Dies wurde in «taem Protokoll der langfristigen wissenschaftlichen Zusammenarbeit festgelegt, das am Dienstag im Satz der Akademie der Wissenschaften der UdSSR in Moskau unterzeichnet wurde ...

  • Gunter Mittag empfing Georges Villiers

    Der Vorsitzende des Volkskammerausausschusses für Industrie, Bauwesen und Verkehr, Dr. Günter Mittag, empfing am Montag in der Messestadt den Ehrenpräsidenten des französischen Industriellenverbandes, Georges Villiers. An der Unterredung nahm auch der Staatssekretär im Ministerium für Außenwirtschaft der DDR, Dr ...

  • Berliner Ensemble herzlich empfangen

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Commune", sagte er. Das Gastspiel werde dazu beitragen, daß hier die Sympathien für die Deutsche Demokratische Republik weiter wachsen. Für die herzliche Aufnahme sprach die Intendantin des Berliner Ensembles, Helene Weigel, Ihren Dank aus. Sie beglückwünschte die fortschrittlichen Kräfte Frankreichs zu den großen Erfolgen, die sie bereits am vergangenen Sonntag bei den Gemeinderatswahlen erringen konnten ...

  • Wirtschaffsausschuß DDR- VR Polen tagte in Berlin

    Berlin (ADN). Verhandlungen über die weitere Entwicklung und Vertiefung der Wissenschafts- und Produktionskooperation zwischen der DDR und der Volksrepublik Polen im Rahmen des gemeinsamen Wirtschaftsausschusses führten am Dienstag Wirtschaftsdelegationen beider Länder in der Hauptstadt der DDR. Die polnische Regierungsdelegation, die bereits zum Besuch der Leipziger Messe in die DDR einreiste, steht unter Leitung des Stellvertreters des Vorsitzenden des Ministerrates der VRP Eugeniusz Szyr ...

  • Gäste aus neun Staater» kommen zur Ostseewoche

    Rostock (ADN). Gäste aus neun Staaten bereiten sich auf die diesjährige Ostseewoche vom 11. bis 18. Juli vor, die sich für Frieden und Sicherheit auf dem Kontinent und gleichberechtigte Beziehungen einsetzen wird. Unter Leitung seines Vorsitzenden Harry Tisch, Mitglied des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung Rostock, befaßte sich das Sekretariat des Komitees Ostseewoche am Dienstag mit den Ergebnissen der jüngsten Komitee-Beratung in Berlin ...

  • Empfang für Gewerkschafter der Kommunalwirtschaft

    Berlin (ADN). Delegationen der Gewerkschaften der Kommunalwirtschaft aus sozialistischen Ländern sind In Berlin eingetroffen, wo sie an einer dreitägigen Konferenz teilnehmen. Die leitenden Gewerkschaftsfunktionäre aus der UdSSR, Polen, Ungarn, Bulgarien und der CSSR wurden vom Gastgeber, dem Präsidium des Zentralvorstandes der Gewerkschaft der Mitarbeiter der Staatsorgane und der Kommunalwirtschaft, auf einem Empfang im Hotel „Beroiina" herzlich 'begrüßt ...

  • Leiter der Regierungsdelegation Ceylons bei Gerhard Weiss

    Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Dr. Gerhard Weiss empfing am Dienstag in Leipzig den Leiter der Regierungsdelegation Ceylons, T. B. Subasinghe, Minister für Industrie und wissenschaftliche Forschung, zu einem ausführlichen Gespräch. Die Gesprächspartner stimmten völlig darin ...

  • A«»eiterikl«*se Kampf für dde Durchsetzung grundlegender Reformen, für Demokratie und Sozialismus.

    '. Beide Delegationen gaben ihrer Besorgnis über die gegenwärtige, durch die Aggressionen des USA-ImperiaMsmus heraufbeschworene ernste Situa^ tion in Indochina wie auch über die Verschärfung der Spannungen durch die aggressive und annexionistische Politik Israels im Nahen Osten Ausdruck und bekundeten die Notwendigkeit der weiteren Verstärkung des gemeinsamen Kampfes gegen Imperialismus, für Frieden, Freiheit und Unabhängigkeit der Völker ...

  • ZK gratuliert Genossen Walter Kaden

    Zum heutigen 60. Geburtstag hat das ZK Genossen Walter Kaden, Mitarbeiter im Institut für Gesellschaftswissenschaften beim ZK, herzlichste Glückwünsche übermittelt. In dem Schreiben heißt es u. a.: „Aus einer Landarbeiterfamilie stammend, bist Du durch die klassenmäßige Erziehung in der Familie und durch Deine Erfahrungen als Bauarbeiter schon in jungen Jahren zur Arbeiterpartei gekommen ...

  • Dank aus Ceylon

    Berlin (ADN/ND). Der Premierminister von Ceylon, Frau Sirimavo Bandaranaike, übermittelte dem Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, telegraphisch den herzlichsten Dank für die aus Anlaß des 23. Jahrestages der Unabhängigkeit Ceylons entbotenen Glückwünsche. Der Präsident des Nationalrates der Nationalen Front, Prof ...

  • UdSSR-Schiff erhielt Namen „Otto Grotewohl"

    Wismar (ADN). Den Namen des ersten Ministerpräsidenten 'der DDR, Otto Grotewohl, erhielt am Dienstag auf der Matthias-Thesen-Werft in Wis- ,mar das zweite Übernahme-Transportund Kühlschiff vom Typ „Polar". Den Taufakt vollzog die Gattin des Chefs der Schweriner Garnison der in der DDR stationierten sowjetischen Streitkräfte, Frau L ...

  • Zusammenkunft mit rumänischem Minister

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Dr. Kurt Fichtner empfing am Diens- . tag den Leiter der gegenwärtig in der DDR weilenden Regierungsdelegation der Sozialistischen Republik Rumänien, den Minister für metallurgische Industrie, Nicolae Agachi, zu einem Gespräch über Fragen der Intensivierung der Zu- , sammenarbeit zwischen der DDR und <fer SRR ...

  • Rationalisierung - Jungborn für alte Gießerei

    (Fortsetzung von Seite 1)

    werbsziel heißt, auf diese Weise 300 Tonnen Guß mehr als vorgesehen zu produzieren. DJe Auswertung der 14. und 15. ZK-Tagung hat uns viele gute Ideen gebracht. Ursprünglich sollte z. B. ein Schmelzofen stillgelegt werden, damit ,in Ruhe' ein leistungsfähigerer aufgebaut werden kann. Die Ofenleute entwarfen eine kluge Variante, wie man den vollen Schmelzbetrieb weiterführen könnte ...

  • Internationale Journalistenbegegnung

    Führende Journalisten aus zahlreichen Ländern waren am Dienstagabend Gäste auf dem traditionellen Messecocktail des Präsidiums des Verbandes Deutscher Journalisten im Leipziger Hotel „Astoria". Die Begegnung, zu der der Vorsitzende des VDJ, Harri Czepuck, und der Generalsekretär des VDJ, Osmund Schwab, eingeladen hatten, wurde zu lebhaftem Meinungsaustausch genutzt ...

  • Gespräch mit UP-Frauenabordnung

    Eine Delegation der Frauenbewegung der Unidad Populär (Chile) wurde am Dienstag von Ilse Thiele, Vorsitzende des DFD-Bundesvorstandes, in Berlin empfangen. In dem Gespräch wurden Probleme der Arbeit und 'des Aufbaus der Frauenorganisation ;der: DDR und die Stellung der Frau' im sozialistischen Arbeiter-und-Bauern-Staat erörtert ...

  • Wissenschaftler aus Kuba

    Der Minister für Wissenschaft und Technik, Günter Prey, empfing am Dienstag eine Delegation der kubanischen Akademie der Wissenschaften, die von Vizepräsident Tirso Saenz geleitet wird. Das Gespräch diente der Vertiefung und Erweiterung der wissen-, schaftlich-technischen Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern ...

  • Heinz Behrendt besuchte Stände von BRD-Firmen

    Der Stellvertreter des Ministers für Außenwirtschaft der DDR Heinz Behrendt besuchte am Dienstag Ausstellungsstände maßgeblicher Firmen der Metallurgie und des Maschinenbaus der BRD. Die Gespräche über Fragen des Außenhandels zwischen der DDR und der BRD fanden in einer aufgeschlossenen Atmosphäre statt ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumortn, Günter Schabowski, stellv. Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Regierungsdelegationen traten Heimreise an

    Die Regierungsdelegationen der Volksrepublik Bulgarien und der Syrischen Arabischen Republik, die an der Leipziger Frühjahrsmesse teilgenommen hatten, haben am Dienstag vom Zentralflughafen Berlin-Schönefeld aus wieder die Heimreise angetreten.

Seite 3
  • Warum ich meinen zweiten Meisterbrief mache

    Lernen ist in unserem Staat zu einem Bestandteil des Lebens geworden. Als Bürger dieses Staates stehe ich natürlich nicht abseits und handele danach. Das erste Ergebnis war 1965 der Abschluß als Meister für Maschinentechnik an der Ingenieurschule für Eisenbahnwesen. Ich fand an mir selbst bestätigt, daß das Streben nach mehr Wissen, nach hoher Allgemeinbildung die Persönlichkeit im Sozialismus prägt ...

  • Ein Melkkarussell ist dach kein Pappenstiel

    Wenn ich mir überlege, daß aus mir, einer Melkerin, die das Stripp-Strapp- Strull praktizierte, in den letzten Jahren eine Spezialistin geworden ist, die in einer modernen Anlage' das Melkkarussell bedient, in dem 40 Kühe Platz haben, dann muß ich ehrlich zugeben, daß ich davon nicht einmal zu träumen gewagt habe ...

  • Die Heimat ist für uns der feste Rückhalt

    Aus der Sicht des Sportlers betrachtet, 'kann ich sagen, daß meine Entwicklung dank der klugen und weitsichtigen Förderung des Sports in unserer Repu- .blik durch die Partei der Arbeiterklasse, einen überaus positiven Verlauf genommen hat. "" 1966 hatte ich mich nach dem Sieg bei der Kinder- und Jugendspartakiade auch für die Weltmeisterschaften in Wiesbaden qualifiziert und belegte dort den 19 ...

  • Der Blick aus meinen Fenstern macht Freude

    Es war um den VII. Parteitag herum, als meine Familie -gerade glücklich die Einweisung in eine 2 2/2-Zimmer- Wohnung des Rostocker Neubauviertels Lütten Klein in den Händen hielt. Vier Jahre ist es schon her, daß wir mit unseren Kindern Uwe, Gudrun, Marias und Beate hier einzogen. Solange ist das schon her, denkt man manchmal ungläubig ...

  • Aus der Studentin wurde die Lehrende

    Als frischgebackener Diplom-Ökonom begann ich nach fünfjährigem Studium im Herbst 1968 meine Tätigkeit als wissenschaftlicher Assistent in der Sektion Marxismus-Leninismus unserer Hochschule. Ganze zehn Wochen standen zur Verfügung, um mich für die ersten Seminare mit einer Studentengruppe des zweiten Studienjahres der Sektion Außenwirtschaft zu rüsten ...

  • Vier kurze Jahre mit guten Ergebnissen

    Für mich persönlich umfassen die zurückliegenden vier Jahre die vielleicht wichtigste Etappe, meiner fachlichen Entwicklung: klinische Ausbildung, Promotion, Abschluß der Facharztausbildung, erste Ergebnisse in der wissenschaftlichen Tätigkeit. Auf dem Spezialgebiet der klinischen Immunologie — dem ich ...

  • Die schönsten Farben meines Lebens

    Ich bin Mitglied des Malstudios der tuniwrtecMe KMfUft-etiUSattrfiibMhi Dienst. Heute kann,ich,mir gar nicht mehr tvorstellen,.wle-ich" ohne meine. Bilder und meine Arbeit auskommen könnte. Die erregenden gemeinsamen. Stunden mit den anderen Zirkelmitgliedern in der Altstadt, die vielen Stunden in der Werft, in denen ich zum erstenmal Arbeiter und Schiffe in Aquarell malte, die mühsamen Versuche im Dock der Bootswerft sind nicht mehr wegzudenken ...

  • Wir setzten uns auf den Hosenboden und lernten

    Wenn ich so durch unser Dorf gehe, die schmucken Siedlungshäuser, den zweigeschossigen modernen Wohnblock oder unser schönes neues Kulturhaus betrachte, dann kann man sich gar nicht mehr vorstellen, wie es hier einmal ausgesehen hat. Vor vier Jahren, nach dem VII. Parteitag, begannen wir gerade, uns ein wenig zu mausern ...

  • Keine umfangreiche Bilanz, aber typisch fUr viele

    Wenn ich den Weg unserer Republik betrachte, dann spiegeln sich eigentlich bei mir alle wesentlichen Abschnitte wider. Der Krieg war kaum beendet, als ich am 27. Juli 1945 geboren wurde. Noch unter dem Eindruck der furchtbaren Erlebnisse erzogen mich meine Eltern, mein Großvater, ein aktiver Arbeitersportler und Kämpfer gegen die Kapp-Putschisten, sowie die Schule in dem Geiste, daß sich solche- Grauen nicht wiederholen ...

  • Die Fakten sprechen für sich und für den Staat

    Will ich etwas über unser BUdungswesen sagen, dann spreche ich meistens über unsere fünf Kinder, unsere fünf „R". Da erübrigt sich jeder Kommentar. Die Fakten sprechen für sich und für unseren Staat. Unsere Älteste, Theresia, • von allen Resi genannt, inzwischen mit einem Chemiestudenten verheiratet, begann nach erfolgreich bestandenem Abitur ein Mathematikstudium an der Universität Jena ...

  • Jetzt gehört auch die Kultur zu uns Arbeitern

    In meinem Leben hat die Kultur stets einen wichtigen Platz eingenommen. Am meisten gefallen mir Verse, darin habe ich mich auch schon selber versucht Deshalb ärgerte ich mich jedesmal, wenn ich mit Kollegen meiner Brigade über die neue, sozialistische Kultur sprach und wenig Interesse fand. Unsere Brigade ist zwar immer ein gutes Arbeitskollektiv gewesen, und wir haben so manchen Sieg im Wettbewerb errungen, aber was sozialistisch leben heißt, das hatten wir noch nicht richtig begriffen ...

Seite 4
  • den Arbeitern beraten!

    Die 13 parteilosen Kollegen unserer Montagebrigade haben Vertrauen zu unserem Staat. Wir wollen uns auch in die Kollektive einreihen, die vorbildliche Leistungen in Vorbereitung des VIIL Parteitages anstreben. In diesem Zusammenhang bewegt uns aber eine Sache, die öffentlich erörtert werden sollte. Ganz plötzlich mußten wir, ohne daß die Betriebsleitung uns vorher unterrichtet hatte, unsere Unterkunft räumen ...

  • Frauen im Beruf

    Eine Bilgni zwischen dem VII. und Vlll. Parteitag

    3750 000 Frauen stehen in der DDR im Berufsleben. Das sind 48,3 Prozent aller in der Volkswirtschaft Tötigen. Eine halbe Million Frauen arbeitet in der .sozialistischen Landwirtschaft. Seit 1966 erhöhte sich die Zahl der weiblichen Beschäftigten um rund 144 000. Damit sind mehr als 75 Prozent aller Frauen im arbeitsfähigen Alter berufstätig oder befinden sich in der Ausbildung ...

  • Gefragt —. geantwortet

    auch bei den Parteiaufträgen. Welche Grundorganisation könnte erstens ohne sie auskommen oder dabei zweitens die Tätigkeit der Genossen in den Massenorganisationen ausklammern? Wie sonst, wenn nicht vor allem auf diesem Wege, wollen wir, wie es in der Wahldirektive des ZK heißt, alle Bürger der DDR erreichen, ...

  • CfcSVOLK

    schon: Irgendwo ist wieder ein Kran oder eine andere Baumaschine ausgefallen. Und dann kommt auch gleich die Frage: „Wie lange wird es dauern?" Allein darin liegt so viel Verantwortungsgefühl, Sorge um sozialistisches Eigentum. Wir haben in unserer Gruppenversammlung analysiert: Was sind eigentlich die ...

  • VOLKSSTIMME

    lienleben „abgefärbt". So zu leben, das weitet den Blick. Man spürt, wie die eigene Kraft wächst. Und unsere Gruppenversammlung hat mir deshalb so gut gefallen, weil wir hier einen ersten Schritt gemacht haben, uns für vieles zu interessieren — für,, äe'nPfiytJäus^tz. tfieTJÜr ÜhSeK* geistigeJ Entwicklung ...

  • Man spürt, wie die eigene Kraft wächst

    Habe ich etwa vor zehn Jahren daran gedacht, daß ich heute in die Oper gehe oder Spaß daran habe, mit dem Maler Jochen Aue über seine Malweise zu diskutieren? Nicht im Traum wäre mir das eingefallen. Damals hatte ich andere Interessen, kleinere, muß ich aus heutiger Sicht sagen. In der Brigade meines Mannes ist die Beschäftigung mit geistigen und kulturellen Problemen inzwischen für die meisten Kollegen zu einem echten Bedürfnla geworden ...

  • Was zählt als Parteiarbeit?

    In den Berichtswahlversammlungen unserer Parteiorganisation wurde Bilanz über die bisherige Verwirklichung der Beschlüsse der 14. und 15. Tagung des ZK und die Erfüllung der Parteiaufträge gezogen. In diesem Zusammenhang tauchte die Frage auf: Muß nicht die Arbeit der Genossen in den Massenorganisationen genausogut als Parteiarbeit bzw ...

  • /REIE ER!Ö*_

    vom Vorjahr auswetzt, als wir ,dem Staat 20 000 kg Milch schuldig blieben. Das wichtigste ist, den Wettbewerb öffentlich zu führen. Heute, wenn die Melker du den Stall kommen, gehen sie zuerst an die Wettbewerbstafel. Jeden Tag wird der neueste Stand eingetragen, und jeden Tag kommt es dort zu heißen Diskussionen ...

  • ND stellt zur Diskussion:

    — Woran mißt ein Parteikollektiv den Erfolg seiner Arbeit? — Was gilt der Genosse bei seinen Kollegen? — Stets Herz und Verstand der Menschen xu erreichen — ist das jedem gegeben? -Wie die .große" Politik mit den tausend .kleinen" Fragen des Alltags verbinden - und was heißt dabei Klassenposition beziehen? ...

  • Nimm dir Zeit für den Menschen

    Nach der Wahlversammlung unserer Parteigruppe haben wir uns dem Kollektiv im Bereich der Viehwirtschaft vorgestellt, mein Stellvertreter und ich als' Parteigruppenorganisator. Wir haben den Kollegen gesagt, worüber wir beraten, welche Aufgaben und Ziele wir uns gestellt' haben. Vertrauen gewinnen — und ...

  • gehört zur Machlausübung

    Was hat uns bewogen, Werke der Klassiker des Marxismus-Leninismus in der Brigade zu studieren? Wir haben als Genossen das Parteilehr jähr. Können wir aber zulassen, daß unsere Kollegen zurückbleiben und vielleicht Beschlüsse und Maßnahmen nicht richtig verstehen? Lernen gehört schließlich zur Machtausübung der Arbeiterklasse ...

  • Dem VIII.' Parteitag entgegen Noch enger und vertrauensvoller mit den Werktätigen verbinden

    Hauptanliegen unserer Führungstätigkeit — die Schöpferkraft der Arbeiterklasse und des ganzen Volkes entfalten Von Werner Krolikowski, Mitglied des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung Dresden

  • Der Angelpunkt sind nicht die Maschinen

    Wenn ich und meine Kollegen, die Schlosser und Monteure^ des Bereiches Einsatz" ^.iw^'^isliindäeming im WBK; mir unserem Instandsetzungswagen auf derdBfiustellöiijBftrücken, weiß man

  • Bei der Partei zu Gast

    Der Entwicklungsprozeß unserer IjiPG hat gelehrt: Wenn alle noch so komplizierten Probleme richtig mit den Ge-

Seite 5
  • Ausblick auf das neue Planjahrfünft

    Von Erika S I a n g • n und Dr. Günter Raut schneddautomat für kohlenstoffarme Stähle. Beide Geräte sind bisher ohne Konkurrenz auf dem Weltmarkt. Sowjetäsche Experten verweisen in diesem . Zusammenhang darauf, daß heute schon jeder Rubel, der für die Entwicklung und industrielle Anwendung neuer volloder ...

  • Kooperation weiter verliefen

    „Der Mähdrescher E 512 aus dem DDR-Kombinat .Fortschritt' hat sich in unserer Landwirtschaft sehr gut bewährt und erfreut sich größter Nachfrage", sagte Dr. Jifi ViSek unserem Mitarbeiter Oswald Meyer. „Die sozialistische Landwirtschaft benötigt leistungsfähige Maschinen vieler Typen. Über Kooperation und Spezialisierung bieten sich Möglichkeiten, die Effektivität in der Produktion zu erhöhen ...

  • Messeofferte: Luenien sowjetischer Erfindungen

    Ingenieure und Neuerer aus dem Automobilwerk in Gorki haben automatisierte Fertigungslinien für die Präzisionsgußproduktion entwikkelt. Sie sind hochproduktiv und materialsparend zugleich: 28 Arbeiter stellen daran jährlich 2500 Tonnen Feingußteile her. Wurden früher für eine Tonne kleiner, in großen Stückzahlen benötigter Teile 2,6 Tonnen Metall eingesetzt, so wird durch das Feingußverfahren die gleiche Menge heute aus weniger als 1,2 Tonnen hergestellt ...

  • Der Strohwisch auf der Stange

    Ein Gewimmel von Messebuden auf dem Leipziger Markt, ein „Budengedränge, das bedrohliche Formen annahm", wie zeitgenössische Berichte melden, ist auf mittelalterlichen Messebildern zu sehen. Der Markt reichte bald nicht mehr aus, ebensowenig Höfe und Gewölbe in den Straßen. Man mußte den Alten und den Neuen Neumarkt und 1536 sogar Nicolai- und Thomaskirchhof hinzunehmen, um allen „Kramern'' (Kleinhändlern) und Kaufherren (mit Großumsätzen) Verkaufsstände zu sichern ...

  • Statistisches

    Das langfristige Handelsabkommen der DDR mit der UdSSR für 1971 bis 1975 sieht eine Steigerung des Warenaustausches um 56 Prozent gegenüber dem vorangegangenen Planjahrfünft und damit ein Volumen von über 100 Milliarden Valuta- Mark vor. Im Abkommen für die Jahre 1966 bis 1970 war ein Warenaustausch im Werte von 60 Mrd ...

  • Interesse an langfristiger Vereinbarung

    „Unser Konzern, einer der bedeutendsten Schwedens, Produzent von Stahl, Chemikalien und Zellulose, offeriert zur Frühjahrsmesse 1971 erstmals mehrere Serientypen seiner luftgekühlten Metallreinigungsanlagen, die mit neuartigen Heizregistern, Halbleitern und elektronischen Temperaturreglern 'ausgestattet sind und ökonomisch sehr vorteilhaft arbeiten ...

  • ND-Reporter berichten von der Leipziger Frühjahrsmesse

    Anziehungspunkt Nummer 1 Ist im sowjetischen Pavillon das Modell des weltgrößten Protonen-Beschleuhigers. mit dem Im Forschungszentrum bei Serpuchow erstmalig experimentell die Existenz von Antimaterie nachgewiesen werden konnte (Bild links) Am Stand der Akademie der Wissenschaften der UdSSR erläutert Dr ...

  • Herzlichen Dank der DDR-Bevölkerung

    „Ich bin zum ersten Male in Leipzig. Die Stadt und ihre Bevölkerung beeindrucken mich stark, und ich möchte die

Seite 6
  • Neue Ideen sollen schneller zünden

    V. Fünfjahrplan beschleunigt wissenschaftlich-technischen Fortschritt

    Von unserem Korrespondenten Gerd P r o k o t Der Reproduktionsprozeß der sowjetischen Volkswirtschaft wird immer stärker von den Anforderungen der wissenschaftlich-technischen Revolution bestimmt. Das technische Niveau der Betriebe steigt rasch, und das Arsenal der Industrie erneuert sich in ständig größerem Umfange ...

  • Generaldiktat in Ankara - Prometheus II am Bosporus?

    Was Washington unter „Absteifen der NATO-Südf lanke" versteht

    Von Dr. Klaus Steiniger Weniger als vier Jahre nach dem CIA-gelenkten Putsch der schwarzen Obristen auf dem Peloponnes hat das Neapeler NATO-Hauptquartier Europa- Süd offenbar auch für die Türkei eine Variante des Alarrwplanes „Prometheus" erproben lassen: Wie im April 1967 in Athen haben nun am Bosporus von Washington geeichte Militärs „Stellung bezogen", um einen Stützpfeiler der imperialistischen Globalstrategie abzusichern ...

  • Für ein Zypern ohne Stützpunkte der NATO

    Kongreß der Vereinigung der Bauern tagte in Nikosia

    Von unserem Korrespondenten Gunter Kirmes „Vereint für ein besseres Leben" — unter »dieser Losung trafen sich Anfang dieses Monats in Nikosia mehr als eintausend Delegierte zum V. Kongreß der Vereinigung der Bauern Zyperns (EKA). Die bedeutsame Tagung fiel zusammen mit dem 25. Jahrestag der Gründung ...

  • KPO festigte ihre Reihen

    Das Zentralkomitee der KP Österreichs hat auf seiner jüngsten Plenartagung eine Resolutron angenommen, in der festgestellt wird, daß »die Partei mit großer Mehrheit die Grundsätze des Marxismus-Leninismus, die Freundschaft mit der KPdSU und den anderen Bruderparfeien " üfäen' sozialistischen Ländern?-da*; Streben -noch wachsender Einheit der kommunistischen Weltbewegung erfolgreich verteidigt hat" ...

  • Wem gilt die Menschenjagd auf der »Grünen Insel"?

    Vorwände und Hintergründe des Tory-Terrors in Nordirland

    Von Hans-Jörg K r a n h o I d Die inzwischen auf 8500 Mann verstärkten schwerbewaffneten britischen Besatzer in Nordirland haben in den letzten Tagen ihre Unterdrückungsmaßnahmen gegen die Bürgerrechtsbewegung erneut verschärft. Das provokatorische Verbrechen an den Jungen Schotten Joseph und John McCaig sowie Dougal McCanghey wurde dafür zum Anlaß genommen ...

  • Pariser Kommune lebt

    Morgen begeht das französische Volk den Tag der Pariser Kommune. Es ist für uns Kommunisten eine besondere Freude, daß im Rahmen der Feierlichkeiten anläßlich dieses historischen Tages das berühmte „Berliner Ensemble" in unserer Hauptstadt auftreten wird. Und wenn die weltbekannte Truppe gerade in den Theatern der Arbeitervororte Soint-Denis, Nanterre und Aubervilliers ab 18 ...

  • bei anderen gelesen

    .New York Times":

    Rückkehr zur Dulles-Doktrin Über die demagogische Haltung der USA zu den SALT-Verliandlungen schreibt die großbürgerliche Zeitung „New York Times": „Der große Aufwand in der Beschaffung von strategischen Waffen ist ein Hohn auf die Beteiligung der USA an den Gesprächen zur Begrenzung der strategischen Waffen (SALT) ...

Seite 7
  • „Ihr Schicksal geht uns alle an"

    Immer mehr Menschen in aller Welt an der Seite von Angela Davis

    Der internationale Protest gegen den Terrorprozeß der USA-Justiz gegen Angela Davis hat in den letzten Hagen erneut zugenommen. DDR. Der Nationalrat der Nationalen Front fordert dde sofortige Freilassung der amerikanischen Bürgerrechtskämpferta. In einem Telegramm an das vereinigte Nationalkomitee der USA zur Befreiung von Angela Diavis heißt es: „Wir erklären: Die Inhaftierung von Angela Davis ...

  • Kurz berichtet

    FMC hat 1,4 Mio Mitglieder

    Havanna, Rund 1,4 Millionen Mitglieder zählt gegenwärtig der kubanische Frauenbund FMC. Das wurde in Havanna bekanntgegeben. Tag der DDR in Brüssel Brüssel. Auf der 13. Internationalen Urlaubsmesse in Brüssel fand am Montag ein offizieller Tag der DDR statt. Vor dem berühmten Atomium, dem Wahrzeichen der Weltausstellung von 1958, wehte die Staatsfahne der DDR ...

  • „Herolde der Subversion"

    Somalische Zeitschrift warnt vor Bonner Entwicklungshelfern

    Mogadischu (ND). Die Aggression gegen Guinea hat bewiesen, daß die BRD ein Feind der Völker Afrikas ist. Das stellt die somalische Zeitschrift „Horseid" in einem nahezu ganzseitigem Artikel fest. Die BRD spiele „eine immer bedeutendere Rolle bei den subversiven Machenschaften gegen die fortschrittlichen Regimes in Afrika, Bonns enge Verbindungen mit den Rassistenregimes eingeschlossen" ...

  • Vereint - stärker als zuvor Weitere Ergebnisse von den Kommunalwahlen in Frankreich

    Paris (ND). Die französische Linke habe bei der ersten Runde der Kommunaliwahlen am Sonntag ihre Positionen bedeutend festigen können, heißt es in einer am Dienstag veröffentlichten Erklärung des Politbüros der FKP. Die überwältigende Mehrheit der kommunistischen Bürgermeister sei (bereits im ersten Wahlgang im Amt bestätigt worden ...

  • Verpflichtung für I. Gandhi

    Neu-Delhi. Indira Gandhi hat für die kommenden fünf Jahre vom indischen Volk ein klares Mandat erhalten. Ihre Partei wird mit sicherer Zweidrittelmehrheit in das neue Unterhaus des indischen Zentralparlaments einziehen. Das indische Volk wählte Indira Gandhi in der Erwartung konsequenter Landreformen, der Einschränkung der Macht der Monopole, besserer Lebensbedingungen und stabiler Preise ...

  • Staatlicher Handel in Chile

    Regierung kontrolliert Betriebe der Zementindustrie

    S»ntiago (ADN-Korr.). Die Regierung der'chilenischen Unidad Populär unternimmt gegenwärtig weitere wichtige Schritte, um die Wirtschaft des Landes dem Griff ausländischer Monopole und der nationalen Großbourgeoisie zu entziehen. So wurde jetzt mit den Vorbereitungen zur Gründung einer staatlichen Handelsgesellschaft begonnen ...

  • Warnung aus Cuzco

    Andenpaktstaaten bekräftigen antiimperialistische Haltung

    Von Dr. Dieter Coburger, Santiago Lima. In Cuzco, der einstigen Hauptstadt des Inkareiches, ging am Wochenende eine bedeutsame Konferenz der Außenminister Boliviens, Chiles, Ekuadors, Kolumbiens und Perus zu Ende. Mit der Abschlußerklärung der fünftägigen Beratungen, der „Deklaration von Cuzco", haben die Aiidenpaktstaaten erneut ihre antiimperialistische Haltung bekräftigt und alle Einmischungsversuche des USA-Imperialismus energisch zurückgewiesen ...

  • Golda Meirs Landkarte

    „Prawda" brandmarkt israelisches Projekt territorialer Expansion

    Jerusalem (ADN/ND). Die Entschlossenheit ihrer Regierung, arabische Ter- s ritorien zu annektieren, hat die israelische Kabinettschefin Meir am Dienstag bekräftigt. Vor dem Parlament wies sie entschieden Vorwürfe von Abgeordneten der rechtsextremistischen Opposition zurück, sie habe in einem „Times" - Interview Territorien aufgegeben, die nach der Juni-Aggression erobert wurden ...

  • Nachwuchsgorilla

    Francois Duvalier, Haitis blutbefleckter Diktator, hat seine Thronfolge geregelt. Zum Nachwuchsgorilla erkor er seinen 19jährigen Sohn Jean-Claude. Einige kleine Hinder-- nisse meisterte er spielend. Zunächst ließ Papa Duvalier das Mindestalter für den Präsidenten von 40 auf 21 Jahre herabsetzen. 2 391916 „Wahlberechtigte stimmten dem begeistert zu, verkündete die Presse ...

  • Neue norwegische Regierung

    Oslo. Nach fast 14tagager Regierungskrise in Norwegen, die durch starke Meinungsverschiedenheiten über einen Anschluß des Landes an die EWG ausgelöst worden war, wurde am Dienstag die vom Vorsitzenden der Sozialdemokratischen Partei Norwegens (DNA) Trygve Bratteli gebildete neue Regierung vom König formell eingesetzt ...

  • RGW-Postminister tagten

    Prag (ADN-Korr.). Eine Tagung der Postminister der RGW-Länder begann am Dienstag in Prag. Die Vertreter von acht sozialistischen Ländern werden in der tschechoslowakischen Hauptstadt drei Tage über die Vertiefung der Zusammenarbeit und die Integration im Bereich des Post- und Fernmeldewesens beraten ...

  • ^K^^eMlr^ew ent-

    worfene sogenannte Golda-Meir-Landkarte wird von der „Prawda" als Projekt „außerhalb des gesunden Menschenverstandes" gewertet. Das KPdSU- Zentralorgan macht darauf aufmerksam, daß das Erscheinen dieses Expansionsplanes mit dem neuen Besuch Außenminister Ebans in den USA synchron läuft. Damaskus (ADN) ...

  • KPTsch-Funklionäre beraten

    Prag (ADN-Korr.). Eine gesamtstaatliche Beratung der Mitglieder des Präsidiums und des Sekretariats des ZK der KPTsch mit den 1. Sekretären der Bezirks- und Kreiskomitees der Partei fand am Dienstag in Prag statt. Der Erste Sekretär des ZK der KPTsch, Dr. Gustav Husäk, referierte über die Ergebnisse der Jahresmitgliederversammlungen der Grundorganisationen und der Betriebskonferenzen der KPTsch und über die Aufgaben der Parteiorgane und -Organisationen bei der weiteren Vorbereitung des XIV ...

  • UdSSR und VAR vertiefen ihre Zusammenarbeit

    Moskau (ADN). Die Sowjetunion wird der VAR Unterstützung bei der Elektrifizierung der Dörfer, der Erschließung der Wüsten sowie bei der Errichtung neuer Industriebetriebe gewähren. Dies ist in einem Abkommen über wirtschaftliche und technische Zusammenarbeit vorgesehen, das die stellvertretenden Ministerpräsidenten der UdSSR und der VAR Wladimir Nowikow und Aziz Sidki am Dienstag in Moskau unterzeichneten ...

  • 14 :2

    Die in Genf tagende UNO-Mensdienrechtskommission hat die wachsende internationale Isolierung des Aggressors Israel eindeutig dokumentiert. In einer/ffemeinsam von Indien, Mauretanien, Pakistan, Tansania und Jugoslawien eingebraditen Resolution wird die Politik Tel Avivs in den okkuj pierten Gebieten als ein Verstoß gegen 'die Mensdienredite gebrandmarkt ...

  • CIA-Karihofek

    Warschau (ADN-Korr.). Der Hauptmann der Aufklärungsabteilung im polnischen Innenministerium Andrzej Chechowicz teilte am Dienstagabend im Warschauer Fernsehen mit, daß der Agentensender „Freies Europa" über eine Karthotek verfügt, in der 60 000 BürgeT Polens erfaßt sind. Die Kartei dient, wie Hauptmann Chechovicz feststellte, der gegen die sozialistische Ordnung gerichteten Tätigkeit des Diversions- und Spionagezentrums ...

  • DKP protestier! gegen Polizeiwillkür im Ruhrgebiet

    Düsseldorf (ADN). Die sofortige Beendigung der Polizeiaktionen gegen Fahrpreisdemonstranten im Ruhrgebiet, die Entlassung |aschi§ftsch^r Kräfte ausj -der 'Polizei.sowie. die-Bestrafung voiv .PoliseioffAzierie^^le c&ft legitimen Pro-i test der Bevölkerung verhindern, hat der Bezirksvorstand Ruhr-Westfalen der DKP verlangt ...

  • NATO-Strategie befürwortet

    Saarbrücken , (ADN/ND). Eine verstärkte Zusammenarbeit der westeuropäischen Staaten auf der Grundlage der aggressiven NATO-Strategie befürwortete der SPD-Bundestagsabgeordnete und Mitglied des Militärausschusses des Bundestages Hörn. Vor Offizieren der Bundeswehr erklärte er, gegenüber der Sowjetunion sei vor allem eine verstärkte militärische Einheit der westeuropäischen Staaten erforderlich ...

  • Kurzarbeit bei Telefunken

    Westberlin (ADN). Für 80 Prozent der Beschäftigten seiner Westberliner Zweigbetriebe Röhrenwerk Tiergarten und Hydrawerk in Wedding hat die Leitung des AEG/Telefunkenkonzerns Kurzarbeit angeordnet. Die Führung des Konzerns, der auch in diesem Jahr wieder 16 Prozent Dividende an seine Aktionäre ausschüttet, begründet diese Maßnahme mit „wirtschaftlichen Schwierigkeiten" ...

  • Was sonst noch passierte

    Ein Bienenzüchter in Kalifornien verklagte das Larjdwirtschaftsministerium auf Schadenersatz. Er hatte Experten des Ministeriums gestattet, sein« Bienen zu Versuchszwecken mit grüngefärbtem Zucker zu füttern. Nun sitzt er auf drei Tonnen giftgrünem Honig fest, und seine ehemaligen. Kunden rümpfen die Nase ...

  • Italien empört über Ansinnen der BRD

    Rom (ADN-Korr.). Große Empörung hat in der demokratischen Öffentlichkeit Italiens die Meldung ausgelöst, daß die Bonner Regierung Italien auffordern will, den Kriegsverbrecher Herbert Kappler zu begnadigen, der in Italien für seine Mordtaten eine Zuchthausstrafe verbüßt.

  • 40 Basken verhaftet

    Paris (ADN/ND). Nach Berichten aus Bilbao wurden 40 Angehörige der vorn Madrider Regime unterdrückten baskischen Minderheit von den Franco- Schergen verhaftet. Am Montag sind die Busfahrer und andere Angestellte der Busgesellschaft von Barcelona in den Streik getreten.

  • Ausnahmezustand in Ceylon

    Colombo (ADN). In Ceylon ist am Dienstagabend der Ausnahmezustand verhängt worden, meldet TASS aus Colombo. Unter Berufung auf die ceylonesische Rundfunkgesellschaft heißt es, Premierminister Frau Sirimavo Bandaranaike werde am Mittwoch die Ursachen dafür erläutern.

  • Empfang In Bukarest

    Bukarest (ADN). Nicolae Ceausescu hat eine von Außenminister Frau Nguyen Thi Binh geleitete Delegation der Republik Südvietnam empfangen. Beide Seiten behandelten die Entwicklung ihrer freundschaftlichen Beziehungen sowie Fragen der gegenwärtigen Lage in Indochina.

Seite 8
  • Wegweisende Zahlen

    Die ersten vorläufigen Ergebnisse der Volks-, Berufs-, Wohnraum- und Gebäudezählung in der Hauptstadt liegen vor. Einzelheiten erläuterte am Dienstag in einem Pressegespräch Genosse Eberhard Pfab, teiter der Bezirkssteile Berlin der Staatlichen Zentralverwaltung für Statistik. Zunächst wurde ermittelt, daß sich die Zahl der Einwohner — gegenüber der letzten Zählung im Dezember 1964 - um 14135 auf 1 084 866 erhöht hat 19 564 der am 1 ...

  • Kurs berichtet

    Rund 300 Skilaufer beteiligten sich in Klingenthal beim Großen Aschberglauf. Dieser Massensportwettbewerb des DTSB-Krel«vorstandes in Verbindung mit dem FDGB und dem Wohnbezirk wureje zum fünftenmal ausgetragen. Nachträglich wurden vom Internationalen Tischtennisverband die Teilnahmemeldungen von Osterreich und Iran für die am 28 ...

  • Vor dem Finale beim XI.

    sorgen? Die Antwort füllt nicht schwer. Verantwortlich fühlen sich die Sportkommissionen der Betriebe, die Spartakladekomitees der Schulen, die Mitglieder der Berliner TischtenniBseiktionen, die Leitungen der gesellschaftlichen Organisationen und die Räte der Stadtbezirke. Seit Jahren eröffnet z. B. Bezirksbürgermeister Walter Sack in Treptow das TTT ...

  • Noch jeweils 16 Pokalbewerber

    In den Pokalwettbewerben für den Fußb«lln*chwuchi der DDR können sich noch jeweils 16 Mannschaften Hoffnungen «uf die Trophäe machen. Auf einer Tagung der Kommission Kinderund Jugendsport des DFV der DDR am Wochenende in Berlin wurden die Achtelfinalpaarungen ausgelost Danach treffen im „Junge Welt"- Pokal der Junioren am 24 ...

  • Jeden Tag Sport!

    Massensportwettbewerb der Jugend Vietnams begann

    Ein Massensportwettbewerb der Jugend zur körperlichen Ertüchtigung hat am Montag in der Demokratischen Republik Vietnam begannen. Auf Initiative der Allgemeinen Verwaltung für Körperkultur und Sport sowie des Verbandes der werktätigen Jugend „Ho Chi Minh" werden täglich in den Einheiten der bewaffneten ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Am 14. März starb im Alter von 76 Jahren Genosse Adolf B ö r n e r aus der WPO 38. Genosse Bömer war seit 1918 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse und wurde In Anerkennung seiner mehr als 50jährigen treuen Parteiarbeit mit dem Ehrenzeichen der Parte) ausgezeichnet Seine Aufbauleistungen wurden mit der Meißner Plakette gewürdigt ...

  • Start zur Rallye DDR

    129 Wagen starten in Berlin zum Europameisterschaftslauf

    129 Wagenbesatzungen aus Polen, Ungarn, Jugoslawien, Dänemark, Schweden, der DDR, der BRD und Westberlin haben für den am Mittwoch beginnenden Europameisterschaftslauf Rallye DDR (11. Pneumant-Rallye) gemeldet Start und Ziel dieser mit zahlreichen Sonderprüfungen ausgestatteten 2200-km-Fahrt ist Berlin ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    EISHOCKEY FUSSBALL

    Polnischer Pokalwettbewerb-(Viertelfinale): Gwardia Warschau gegen Gornik Zabrze 2:1, erstes Spiel 1:3. Im Halbfinale: Gornik Zabrze, Zaglebie Sosnowiec, Ruch Chorzow, GKS Katowice. Damit sind vier Mannschaften aus dem Industriegebiet von Gorny, Slask unter sich geblieben. Jugoslawische Meisterschaft: Roter Stern Belgrad (Gegner des FC Carl Zeiss Jena im Europapokal) gegen Crvenka 4 :0 ...

  • I

    Die erste namentliche Mannschaftsmeldung für die 24. Frie- I densfahrt, die am 6. Mai in War- | schau gestartet wird, liegt vor. Sie kam vom Schweizer Rad- I sportverband. | steigen. Aber mein Wille war 1 stärker. Und die Ovation, die I man mir in Prag bereitete, als ■ ich, vom Stadionsprecher schon I längst angekündigt, meine letzte I Runde fuhr, ließ mich alle ■ Schmerzen und alle Härte ver- I gessen ...

  • 56 366 Menschen unserer Zeit

    Am heutigen Mittwoch lädt das URANIA-Vortragszentrum in die Stadtbibliatibek, Breite Straße, zu einem Forum ein. Ab 18 Uhr wird dort der Dokumentarfilm „Menschen unserer Zeit" vorgeführt, in dem bekannte und unbekannte Menschen vorgestellt wenden. An- •chließend beantworten Prof. Dr. Domdey, Nationalpreisträger Max Jaap, Ptrof ...

  • UdSSR-Frauen erzielten Weifrekord

    Den ersten Wettbewerb der Schießeuropameisterschaften mit Luftdruckwaffen in Mezibori- Most, die Disziplin Luftgewehr 40 Schuß für Frauen, gewann In der .Einzelwertung überraschend Edda Baia (Rumänien) mit 379 Ringen und im Mann- Stunden folgten, Stunden, in denen es mich mehr als einmal ankam, in den ...

  • SKISPORT

    Nachwuduwettbewerb in Suhl: Neuer Teilnehmerrekord bei der zweiten Mannschaftsmeisterschaft des Nachwuchses des Bezirkes Suhl mit 750 Schülern und Jugendlichen, die in 240 Mannschaften starteten. Teilnehmerzahl des Vorjahres 400. Austragungsort war der Kurort Goldlauter am Fuße des Großen Beerberges ...

Seite
Forderung in San Rafael: Freiheit für Angela Davis Beziehungen SED-IKP vertieft Wann stimmt s in der LPG? Patrioten zwingen Aggressoren zum Rückzug AA FLN-Abordnung beim Magistrat UdSSR-Delegation in Karl-Marx-Stadt Kundgebung Kampforden an Lenin-Akademie verliehen Gäste aus Chile am Brandenburger Tor ZK-Delegation zur Arbeiterkonferenz IN DIESER AUSGABE: Rationalisierung - Jungborn für alte Gießerei
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen