21. Okt.

Ausgabe vom 18.02.1971

Seite 1
  • Musik für das Volk

    in das Finale des Berliner Liederfestivals mischten sich am vergangenen Wochenende schon wieder die Klänge einer Ouvertüre: die ersten Konzerte der III. Musik-Biennale. Dieses Zusammentreffen von Ausklang und Auftakt zweier internationaler musikalischer Veranstaltungen gab einen, guten, harmonischen Zusammenklang ...

  • Wettbewerbsdevise: Für Rationalisierun ewmnen

    Reger Erfahrungsaustausch Karl-Marx-Städter Gewerkschafter Mit hohen Zielen zum VIII. Parteitag Von unserem Bezirkskorrespondenten Franz Böhm Karl-Marx-Stadt. Gewerkschafter aus allen Industriezweigen des Bezirks Karl-Marx-Stadt tauschten am Mittwoch auf einer Beratung Erfahrungen im Wettbewerb zur Erfüllung des Planes 1971 aus ...

  • Immer mehr Westberliner stimmen Vorschlägen zu

    Westberlin (ADN). Die Westberliner 'Zeitung „Die Wahrheit" steht am Mittwoch ganz im Zeichen der Pressekonferenz des Parteivorsitzenden der SEW, Gerhard Danelius, vom Vortag. Mit mehrspaltigen Schlagzeilen auf dem Titelblatt informiert die Zeitung über den Kern der Presseerklärung des Parteivorsitzenden: „Danelius schlägt vor: Aufnahme sofortiger und direkter Verhandlungen zwischen Senat und Regierung der DDR ...

  • Wissenschaftler hörten Weltraumlektion

    Berlin (ND). Mit der Alexander-von- Humboldt-Medaille ehrte am Mittwochnachmittag die Deutsche Akademie der Wissenschaften zu Berlin den sowjetischen Kosmonauten Pawel Popowitsch und seine Ehefrau, die Testfliegerin Marina Wassiljewa-Popowitsch. Die Auszeichnung #> wurde ihnen während eines Treffens ...

  • Aggression gegen Laos in der UNO angeprangert

    New York (ADDN-iKorr.). Die Sowjetunion, Polen und Bulgarien haben in Schreiben an UNO-Generalsekretär U Thant die amerikanisch-südvietnamesische Aggression gegen Laos angeprangert. In den offiziellen UNO-Dokumenten wind festgestellt, daß der Überfall eine grobe Verletzung der Genf er Laosabkommen von 1962 darstellt und daß dde USA die volle Verantwortung für die Ausweitung des Krieges in Ihdochina tragen ...

  • Lunochod 1 erstieg einen Kraterwall

    Moskau (ADN). Zwischen dem Zentrum für kosmische Fernverbindungen und dem sowjetischen Mondmobil Lunochod 1 ist am Mittwoch erneut für knapp sechs Stunden Funkkontakt hergestellt worden. Das rollende Labor wurde in dieser Zeit zu verschiedenen physikalischen und chemischen Untersuchungen durch einen Krater von etwa 500 Meter Durchmesser gesteuert ...

  • Außenminister der Warschauer Vertragsstaaten in Bukarest

    Bukarest (ADN/ND). Die Außenminister der Staaten des Warschauer Vertrages Werden am Donnerstag und Freitag in der rumänischen Hauptstadt Fragen der Vorbereitung einer gesamteuropäischen Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit erörtern. Zur Teilnahme an der Beratung sind im Laufe des Mittwochs die ...

  • Stimmt's in der LPG, wenn das Geld stimmt?

    Heute beginnen .Neues Deutschland" und die „Neue Deutsche Bauern- Zeitung" eine Gemeinschaftsaktion. Ausgangspunkt dafür ist eine Umfrage in den Kreisen Malchin, Bad Freienwalde und Wanzleben. An Parteisekretäre, Genossenschaftsbauern, Mitarbeiter der RLN sowie der Banken für Landwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft ...

  • Weltweite Beachtung für Plandirektiven

    Berlin (ADN/ND). Die internationale Presse widmet dem Entwurf der Direktiven zum neunten sowjetischen Fünfjahrplan weiterhin außerordentliche Aufmerksamkeit. Während die Moskauer „Prawda" am Mittwoch von einer immer breiter werdenden Diskussion im Inland berichtet, veröffentlichen am selben Tag zahlreiche Zeitungen des Auslands umfangreiche Passagen aus dem Dokument ...

  • Generalstreik in Turin

    Rom (ADN). Mit einem Generalstreik beantworteten rund 400 000 Arbeiter Turins am Mittwoch die Einschüchterungsversuche der Monopole. 300 000 Textilarbeiter Italiens legten am selben Tag für eine Stunde die Arbeit nieder. London (ADN). Die 230 000 britischen Postangestellten, die in der fünften Woche streiken, setzen einmütig ihren Arbeitskampf fort ...

  • Schuld der BRD ist eindeutig bewiesen

    New York (ADN-Korr.). Der guineische Botschafter bei den Vereinten Nationen, Dr. Obdoulaye Toure, hat auf einer Pressekonferenz im UNO-Hauptquartier nachdrücklich die Mitschuld der BRD an der Vorbereitung und Durchführung der Aggression Portugals gegen die Republik Guinea bekräftigt. Botschafter Toure sagte, die aktive Teilnahme von BRD-Bürgern an den Aggressionshandlungen sei durch das Oberkommando der Republik Guinea eindeutig bewiesen worden ...

  • Neue Terrorurteile in Franco-Spanien

    Madrid (ADN). Der faschistische „Staatsgerichtshof für öffentliche Ordnung" in Madrid hat am Dienstag in einem neuen Terrorverfahren zwei Spanier wegen „Verbreitung illegaler kommunistischer Propaganda" zu je zwei Jahren und vier Monaten Kerker verurteilt. Lissabon. In einen zweitägigen Vorlesungsstreik sind am Dienstag 9000 Studenten der portugiesischen Universität Coimbra getreten ...

  • VAR-Antwort begrüßt

    Paris (ADN). Der französische Ministerrat ,hat die Fortschritte der Jarring- Mission zu einer friedlichen Regelung des Nahostkonfliktes begrüßt. Wie Regierungssprecher Leo Hamon mitteilte, äußerte das Kabinett seine Genugtuung über die positive Antwort der VAR auf die Vorschläge des Sonderbeauftragten vdn UNO-Generalsekretär U Thant ...

  • Treffen Kohl-Bahr

    Berlin (ADN). Der Staatssekretär beim Ministerrat der DDR, Dr. Michael Kohl, und der Staatssekretär im Bundeskanzleramt der BRD, Egon Bahr, kamen am 17. Februar 1971 in Begleitung ihrer Delegationen zu erneuten Besprechungen zusammen. Die Zusammenkunft dauerte fünf Stunden. Sie fand im Hause des Ministerrates der DDR statt ...

Seite 2
  • Messeempfang in Rotterdam

    Amsterdam (ADN-Korr.). Großes Interesse für die kommende Leipziger Frühjahrsmesse bekundeten am Dienstag auf einem Empfang des Amtes für Außenwirtschaftsbeziehungen der DDR in Rotterdam führende Vertreter von Wirtschaft, Handel und Banken der niederländischen Hafenstadt. Handelsrat Rudolf Blankenburger erläuterte das neue Profil der Messe Und verwies auf die sich gut entwickelnden Handelsbeziehungen zwischen der DDR und Holland ...

  • 100000 x ? =2,7 Millionen DM

    Lassen Sie sich, lieber Leser, durch die Oberschrift nicht irreführen. Sie ist weder eine exakte mathematische Gleichung noch., eine, m.ggische Zauberformel. Eher schon lüftd Ife das Geheimnis dunkler Speku-il letio$sgeschäfte tn jenem Lande, das sichM BREM nennt. 50 Milliarden „Veräußerungs-W gewinne" seien, so meldete Springers' „Welt", in den letzten zehn Jahren beim», Obergang von Ackerland in Siedlungsland „entstanden" ...

  • Bei den Künstlern der 10000-Tonnen-Brücke

    Sechs Kräne recken sich aus dem Mittwochmorgennebel. Sie stehen in einer riesigen Montagegrube östlich der Glasarbeitergemeinde Haidemühl. Die drei größten, Eberswalder Wippkräne, sind 60 Meter hoch. Lasten bis zu 100 Tonnen machen ihre Kranpartie vom Vormontageplatz in die Baugrube. Hier läuft seit Ende Januar die Hauptmontage für ein riesiges fahrbares Stahltragwerk — eine teilautomatisierte Abraumförderbrücke ...

  • Kommentare und Meinungen

    Ein gemeinsames Programm

    Vom „großen Vergnügen des Mitdenkens", des gemeinsamen Knobeins an ökonomisch und technisch interessanten Lösungen für betriebliche Rationalisierungsaufgaben schrieb Gerhard Rottleb, Mechaniker im Erfurter Funkwerk, in unserer Ausgabe vom 15. Februar. Ingenieure, Konstrukteure und Technologen geben sich dort die Türklinke in die Hand, um gemeinsam mit den Arbeitern aus jedem Rationalisierungsauftrag das Beste zu machen ...

  • Partnerschaft - aber wie?

    Vor zwei Jahren hatte es begonnen, und nun ärgern sich alle. Für einen Turnhallengiebel in einem Wohnungsneubaugebiet in Vetschau erhielten drei Künstler des Bezirkes Cottbus den Auftrag, ein Wandbild zu gestalten. Die Auftragskommission des Kreises Calau stellte ihnen das Thema .Energie Im Sozialismus" ...

  • Abgeordnete der Volkskammer beraten über Arbeitsprozesse

    Dresden (ADN). Einen Meinungsaustausch über Hauptfragen der sozialistischen Arbeit begann am Mittwoch der Ausschuß für Arbeit und Sozialpolitik der Volkskammer in Dresden. Die Abgeordneten der höchsten Volksvertretung der DDR diskutierten mit den Leitungen des zentralen Forschungsinstituts für Arbeit und des Zentralinstituts für Arbeitsschutz theoretische und praktische Probleme ...

  • Wissenschaftler hörten Weltraumlektion

    (Fortsetzung von Seite 1) >

    lichem Beifall und einem Berliner Bären von „kosmischer Größe" wurden die hohen Gäste von den DDR-Wiisenschaftlern verabschiedet. ' Eine „Autogrammstunde im siebenten Himmel" nannten Pawel und Marina Popowitsch ihren Besuch im Cai$ des Berliner Fernsehturms am Mittwochvormittag. Besonders für die Kinder unter den Autogrammjägern, von ...

  • Immer mehr Westberliner stimmen Vorschlägen zu

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Westberliner Regierenden Bürgermeisters Schütz. Er habe „erfreulich energisch und deutlich" das briefliche Angebot des SEW-Vorsitzenden Gerhard Danelius zurückgewiesen, in einer ausführlichen persönlichen Unterredung die Vorschläge des DDR-Ministerratsvorsitzenden Willi Stoph über eine Normalisierung der Lage Westberlins und Garantien für die Sicherheit dieser Stadt zu erörtern, schreibt voller Genugtuung die „Morgenpost" ...

  • Erfahrungsaustausch über Wirksamkeit der Theater

    Leipzig (ADN). Über die kulturpolitische Wirksamkeit der Leipziger Theater und die Beziehungen izwischen Arbeiterklasse und Künstlern informierte sich am Mittwoch in Leipzig eine Arbeitsgruppe des Volkskammerausschusses für Kultur unter Leitung von Generalintendant Prof. Karl Kayser, Mitglied des ZK und Abgeordneter der höchsten Volksvertretung ...

  • FDJ-Studentenkonferenz nach Leipzig einberufen

    Berlin (ND). „Partei - Student - Wisenschaft" wird das Thema einer zentralen wissenschaftlichen Studentenkonferenz sein, die das Ministerium für Hoch- und Fachschulwesen und der Zentralrat der FDJ zum 7. und 8. April nach Leipzig einberufen ha-? ben. Die'Konferenz wird ein Höhepunkt im Wettstreit der Studenten und jungen Wissenschaftler zum 25 ...

  • Armeegeneral Kulikow: Feste Waffenbrüderschaft

    Berlin (ADN). Die Zeitung „Volksarmee" veröffentlicht in ihrer jüngsteii Ausgabe einen Beitrag von Armeegeneral V G. Kulikow, worin der Oberkoni mandierende ^der Gruppe der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland anläßlich des 53. Jahrestages der Sowjetarme und des 15. Jahrestages der Nationalen Volksarmee ...

  • Italienischer Gast des DDR-Friedensrates

    Berlin (ADN/ND). Der Generalsekretär des Italienischen Friedenskomitees, Prof. Andrea Gaggero, hielt sich zu Arbeitsgesprächen mit dem Friedensrat der DDR einige Tage in Berlin auf.und ist am Mittwoch nach Rom zurückgereist. Beide Seiten unterzeichneten ein Kommunique, in dem die Übereinstimmung in der Beurteilung aller Grundfragen des Kampfes für den Frieden betont wird ...

  • Delegation zum UTC-Kongreß nach Bukarest

    Berlin/Bukarest (ADN/ND). Auf Einladung des ZK des Kommunistischen Jugendverbandes (UTC) der Sozialistischen Republik Rumänien nimmt eine Delegation des FDJ-Zentralrates am 9. UTC-Kongreß teil. Die Abordnung unter Leitung von Erich Postler, Sekretär des Zentralrates, ist am Mittwoch nach Bukarest gereist ...

  • Glückwunsch an den König von Nepal

    Berlin (ADN). Anläßlich der 20. Wiederkehr des Nationalfeiertags des Königreichs Nepal übermittelte der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, dem König von Nepal, Mahendra Bir Bikram Shah Deva, ein Glückwunschtelegramm. Darin wird die Gewißheit zum Ausdruck^ gebracht, daß sich zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und dem Königreich Nepal die Freundschaft und fruchtbare Zusammenarbeit im Interesse der Erhaltung und Festigung des Friedens weiterentwickeln wird ...

  • Junge Bauarbeiter setzten internationales Seminar fort

    Berlin (ADN). Das internationale Jugendseminar der Bau- und Holzarbeiter, das am Dienstag seine dreitägigen Beratungen in der DDR-Hauptstadt aufnahm, setzte am Mittwoch seine Arbeit mit einer Aussprache zu Problemen der Berufsausbildung unter den Bedingungen der wissenschaftlich-technischen Revolution fort ...

  • Grüße nach Kriwoi Rog

    Eisleben (ADN). In einem Telegramm beglückwünschten die Werktätigen des Mansfeld-Kombinates die Berg- und Hüttenarbeiter von Kriwoi Rog zur Auszeichnung mit dem Leninorden. „Eure Ergebnisse und Methoden im Wettbewerb sind uns Ansporn zur Steigerung der eigenen Leistung", heißt es Im Glückwunschschreiben der Mansfeld-Kumpel ...

Seite 3
  • Stimmt's in der LPG. wenn Umfrage zweier Redaktionen zu einem vieldiskutierten Thema

    Auf den Jahreshauptversammlungen der LPG, in den Debatten über den Wettbewerb zum VIII. Parteitag geht es den Genossenschaftsbauern vor allem darum, die Vorzüge und Triebkräfte des Sozialismus besser zu nutzen, die Bevölkerung planmäßig mit Nahrungsgütern zu versorgen. In vielen LPG fragen die Bauern: Wo steht unsere Genossenschaft? Sind wir ganz vorn, liegen wir im Mittelfeld, oder sind wir gar eine LPG mit niedrigem Produktionsniveau? Das ist verständlich ...

  • LPG mit Rentenausweis

    Wir sind seit Jahren eine LPG mit „Rentenausweis". Wir beziehen jährlich hohe Zuschüsse vom Staat, sind aber dennoch kaum vorangekommen. Es ging, zwar mal aufwärts mit der Produktion bei uns, diese sank dann jedoch wieder sehr stark ab. Würde man das grafisch darstellen, sähe es wie eine Fieberkurve aus ...

  • Jagen nach vielen AE?

    Eine Gegenfrage: Können Sie mir sagen, wann das Geld stimmt? Darüber gibt es nämlich sehr unterschiedliche Auffassungen. In unserer Genossenschaft sind 1970 je Arbeitseinheit 8,20 Mark herausgekommen, und der einzelne hat im Durchschnitt 6400 Mark verdient. In der Nachbär-LPG Zettemdn dagegen hat der Wert der AE 12 Mark betragen, und trotzdem waren die' durchschnittlichen Einkünfte der Mitglieder nicht viel höher als bei uns ...

  • Parte! muß Motor werden

    In unserer LPG stimmte bisher überhaupt nichts. Weder die Produktion noch der Verdienst. Aus diesem Grund wurden meine Frau und ich hierher delegiert. Wir wollen alle Hebel in Bewegung setzen, damit sich das ändert. Das ist ein außerordentlich schweres Unternehmen. Ein großer Teil der Bauern ist mißmutig und zieht nicht mit ...

  • Trotz Geld nicht glücklich

    » "is

    Das Geld stimmt bei uns in diesem Jahr einigermaßen. Jeder freut sich ja, wenn er am Jahresende noch etwas nachgezahlt ^bekommt. Aber trotzdem können wir in unserer Genossenschaft nicht glücklich -und zufrieden sein. So haben die Leiter zuwenig Kontakt mit den Mitgliedern, und sie entscheiden meistens nach eigenem Gutdünken ...

  • Können wir von Pferdezucht leben?

    Entscheidend sind die Produktionsund Finanzergebnisse. Wollte man eine Genossenschaft nur am Gelde messen, entstünde vielfach ein falsches Bild. Dafür ein Beispiel: Zu den LPG, denen wir in unserem Kreis ein niedriges Produktionsniveau bescheinigen mußten, gehört auch ZSckericker Loose. Als das dort bekannt wurde, hagelte es Proteste ...

  • Rat der Mitglieder nicht gefragt?

    Geld alleine entscheidet nicht darüber. Unsere LPG zahlt immerhin zehn Mark pro Einheit. Es ließe sich jedoch unter unseren Bedingungen viel mehr ernten und aus den Ställen herausholen, am Ende also auch mehr verdienen. Solange der Rat der Mitglieder nicht gefragt ist, wird sich da kaum etwas ändern ...

  • Nach den gesetzlichen Bestimmungen haben wir keine schwachen LPG

    schnittliche Jahreseinkommen höher als 7000 Mark, und schon seit Jahren hat' keine einzige von ihnen Überbrückungskredite beansprucht. Und trotzdem haben wir zwei LPG in diese Gruppe eingestuft. Wir müssen ja von unseren Bedingungen ausgehen. Es geht darum, so viel und so effektiv zu erzeugen, wie es die natürlichen und ökonomischen Möglichkeiten zulassen ...

  • Betriebsklima und die Produktion

    Zwei Faktoren sind maßgebend: die politisch-ideologische und die ökonomische Lage in den LPG. Zur politischideologischen Situation zähle ich das gesamte Betriebsklima, das Denken der Bauern, ihr bewußtes Handeln, die Leitungstätigkeit und die innergenossenschaftliche Demokratie. Bei der ökonomischen Betrachtung sind wir vom Stand der Bruttoproduktion, von der Höhe der Kosten und von der Kreditbelastung ausgegangen ...

  • Ohne Geld stimmt's hinten und vorn nicht

    Das möchte ich meinen. (Der beste Beweis dafür ist, wenn das Geld einmal nicht stimmt. So war es bei uns im vergangenen Jahr. — Wir benötigten bald eine halbe Million Mark nicht geplanter Überbrückungskredite und konnten also nicht einen Pfennig auf die .Arbeitseinheit nachzahlen. Dann stimmt es auch in der LPG hinten und vorn nicht ...

  • Der Kredit sagt nicht alles aus

    Wir waren gezwungen, einen hohen Überbrückungskredit aufzunehmen, um den geplanten Vorschuß auszahlen zu können. Trotzdem wollen wir nicht als LPG mit niedrigem Produktionsniveau bezeichnet werden. Der Kredit allein kann kein Maßstab dafür sein. Wir haben den Ehrgeiz, 1971 den Titel „LPG mit niedrigem iProduktionsniveau" loszuwerden ...

  • Die Witterung hat uns im Stich gelassen

    Unsere LPG ist nicht wirtschaftsschwach, auch wenn das ;zur Zeit so aussieht und wir bei Milch große Sorgen mit der Planerfüllung haben. Hätte uns die Witterung nicht im Stich gelassen, säßen wir nicht so tief in der Tinte. Damit will ich sagen, daß man sich bei der Einschätzung einer Genossenschaft ...

  • Entscheidend ist die Rentabilität '

    Für mich ist entscheidend, ob die Ökonomie stimmt oder nicht. Das läßt sich an den zehn LPG nachweisen, die wir als Genossenschaften mit niedrigem Produktionsniveau bezeichnen. Sie liegen seit Jahren gerade an der Rentabilitätsgrenze — etwas darüber oder darunter. Die zehn akkumulieren wenig und zahlen wenig an die Mitglieder aus ...

  • Maßstab ist der Verdienst

    Ich habe eine große Familie zu versorgen. Da ist es wohl nur allzu verständlich, daß für mich der Verdienst

  • Meine LPG gehört zu den guten. Ich 'persönlich merke das daran, daß ich ordentlich verdiene.

    Karl Burmeister, Hauptbuchhalter und Parteisekretär in Leuschentin, Kreis Malchin

  • Falsch spezialisiert

    in Zolkendorf, Kreis Malchin

Seite 4
  • Was soll die Theorie vom „Gleichgewicht der Kräfte?"

    Kein Wunder, wenn die zweifelhafte These auch der Militärpolitik des Bonner Staates vorangestellt wird. Sicherheitspolitik bedeute für die BRD — so hieß es im westdeutschen Weißbuch 1970 — „das Mitwirken an der Aufrechterhaltung eines stabilen militärischen Gleichgewichts". Die Prämissen der These sind simpel: # Das Bild von der Gleichgewichtigkeit, die friedenssichernd wirke und einseitige militärische Erfolgschancen vereitele, ist psychologisch einprägsam ...

  • Standbein: NATO, Spielbein: Ostpolitik

    Gerade die Gegensätzlichkeit der Gesellschaftsordnungen soll aber mit der These vom Gleichgewicht verwischt werden. Um an einem Beispiel vorzuführen, wie das praktiziert wird, sei der SPD-Wehrexperte Wienand zitiert: „Eine vitale Interessengemeinschaft aller (!) Mitglieder beider (!) Pakte besteht darin, zu verhindern, daß der Abschreckungseffekt sinkt ...

  • Politik „des großen Knüppels" bedeutet Selbstvernichtung

    Eine der Fronten ist die militärische. Infolge der ständig wachsenden Möglichkeiten der Technik, die in der Mitte des 20. Jahrhunderts die Kernwaffe hervorbrachte, steigerte sich die Waffen- Wirkung ins nahezu Unvorstellbare — kein' Hindernis für Imperialisten, diese Waffen anzuwenden, wie Hiroshima und Nagasaki als Beispiele sinnloser, mörderischer Gewalttätigkeit zeigten ...

  • Bereits über 900 Einheitskomitees

    Chronik von Paul Gabriel

    Westzonen" der SPD geschaffen habe, nicht nur jedes zentrale Abkommen mit der KPD kategorisch ab, sondern scheue kein Mittel der Verleumdung, um die Vereinigung von KPD und SPD in der sowjetischen Besatzungszone und Berlin zu verhindern. Angesichts der Lage in den Westzonen habe der Zentralausschuß der SPD in seiner Sitzung vom 11 ...

  • Mqnsfeldkupfer für den Frieden

    „Das Volk", das Organ des Zentralausschusses der SPD, berichtet, daß in der sowjetischen Besatzungszone bis zum 21. Februar in allen Ländern bzw. Provinzen zentrale Organisationskomitees 'gebildet worden sind, um die. Vereinigung der beiden Arbeiterparteien vorzubereiten. Weitere Einheitskomitees beständen bereits in 74 Kreisen, 26 Städten und 820 Gemeinden bzw ...

  • Überlegenheit des Sozialismus verhindert neuen Weltkrieg

    Es dürfte kaum einen unverdächtigeren Zeugen für die Gefährlichkeit solcher „neuer", „humaner" und „realistischer" Theorien des Krieges „unterhalb der Schwelle des Atomkrieges" geben als den westdeutschen Professor Friedrich Weizsäcker. Er bezeichnete am 18. Januar 1971 in einer Rede gerade die Meinung, es werde wegen der furchtbaren Auswirkungen, atomarer Waffen keinen Krieg mit Kernwaffen geben, als den „Hauptgrund für die Befürchtung", daß es dennoch zu einem solchen Krieg kommen könne ...

  • Im Geiste August Bebeis

    Dem Ruf der KPD und SPD zu einer gemeinsamen Gedenkkundgebung für August Bebel an dessen 106. Geburtstag am 22. Februar 1946 sind mehr als 3000 Mitglieder und Anhänger beider Parteien gefolgt. Im, Präsidium der Veranstaltung im „Palast" haben Mitglieder der zentralen und der Berliner Leitungen von SPD und KPD Platz genom- N men ...

  • 60 Jahre Deutsches Hygiene-Museum

    Dresden (ADN). Das ,60jährige Jubiläum seines Bestehens wird das weltbekannte Deutsche Hygiene-Museum in Dresden im Mai begehen. Der Jahrestag ist mit einer wissenschaftlichen Konferenz über Gesundheitserziehung als gesamtgesellschaftliches Anliegen verbunden. Als Zentralinstitut für medizinische Aufklärung ...

  • Imperialismus ist historisch in der Defensive

    Betrachtet man die Argumente der Gleichgewichtstheoretiker näher, offenbart sich ihre ganze Fragwürdigkeit und Verlogenheit. Die Theoretiker des Gleichgewichts schreiben der Atomwaffe zu, sie habe 25 Jahre hindurch in Europa den Frieden erhalten. Aber in Wirklichkeit verdankt Europa die längste Friedensepoche dieses Jahrhunderts dem Sozialismus ...

  • Wissenschaftliche Sfudentenkonferenz

    Im Bereich der vier naturwissenschaftlichen Sektionen (Biologie, Chemie, Mathematik, Physik) der Rostocker Universität fand kürzlich eine wissenschaftliche Studentenkonferenz statt mit dem Thema: „Der Kampf der SED zur Entwicklung, Förderung und Anwendung der Naturwissenschaften bei der allseitigen Stärkung der DDR" ...

  • Begründete Friedenshoffnung

    Freilich spiegelt sich in alledem die historische Defensivposition, die Existenzangst des imperialistischen Systems. Das Kräfteverhältnis wird für die Imperialisten immer ungünstiger. Bei allen „Gleichgewichtserwägungen" stoßen die imperialistischen Politiker und Militärs immer wieder auf eine für sie nicht faßbare „Asymmetrie" ...

  • Schwankender Wasserdruck in der Lomonossow-Strömung

    Leninsrad (ADN). Neue Kenntnisse über Beschaffenheit und Mechanismus von Tiefseeströmungen haben jüngste Forschungen sowjetischer Ozeanologen erbracht. Di* Wissenschaftler ermittelten u. a., daß der Wasserdruck der Lomonossow-Strömung, der stark von der Jahreszeit abhängig ist, im Winter um 30 Prozent unter dem Sommerwert liegt ...

  • SPD-Parteitag einberufen

    Im Parteihaus der SPD in Berlin, Behrenstraße, tritt am 19. Februar 1946 der aus Mitgliedern des Zentralausschusses und den Vertretern der Leitungen der Partei in den Ländern und Provinzen der sowjetischen Besatzungszone bestehende Parteiausschuß der SPD zu einer Tagung zusammen. Otto Grotewohl erstattet den Bericht des Zentralausschusses über die Entwicklung in der Frage des Zusammenschlusses der beiden Arbeiterparteien seit der Sechziger- Konferenz am 20 ...

  • Neues ungarisches Penizillinerzeugnis

    Budapest (ADN-Korr.). Ein neues Penizillinerzeugnis ist unter dem Namen „Maripeh" in der Biogal-Arzneimittelfabrik der ungarischen Stadt Debrecen entwickelt worden. Im Gegensatz zu anderen Penizillinderivaten bleibt das „Maripen" sehr lange im Organismus und sichert so über lange Zeit hindurch einen verhältnismäßig hohen Penizillinstand im ...

  • Mit Subbotniks zum Vereinigungsparteitag

    Die 1380 Werktätige zählende Belegschaft des RAW Berlin, Warschauer Straße, übergibt auf einer Kundgebung in der großen Werkhalle des Betriebes den „Kohlenizug Berlin" mit 734 Tonnen Ladefähigkeit an den Rat des Stadtbezirks Friedrichshain. Er soll der besseren Versorgung der Bevölkerung und der Industrie mit Brennmaterial dienen ...

  • Erfolge sowjetischer Sfudenfenbrigaden

    Moskau (ADN-Korr.). Sowjetische Studentenbrigaden haben im vergangenen Jahr bei freiwilligen Subbotniks einen volkswirtschaftlichen-Nutzen von 572 Millionen Rubel geschaffen. Dabei übergaben sie insgesamt 11000 Objekte des Wohnungsbaues, der Produktion und des kulturellen Bereichs ihrer Bestimmung. Darüber hinaus sind im Jahre 1970 rund 4000 studentische Forschungsarbeiten von der volkswirtschaftlichen Praxis übernommen worden ...

  • Alle Universitäten wiedereröffnet

    Am 25. Februar nimmt die Universität Rostock als sechste und letzte Alma mater in der sowjetischen Besatzungszone ihren Lehrbetrieb wieder auf. Vorangegangen waren Jena (15. Oktober 1945), Berlin (20. Januar 1946), Halle (1. Februar), Leipzig (5. Februar) und Greifswald (15. Februar) sowie die Bergakademie Freiberg (8 ...

Seite 5
  • Musik, die Ansprüche weckt und erfüllt

    Gisela-May-Abend, Parade des Soldatenliedes und Berolina-Sonderkonzert zur III. Musik-Biennale Berlin

    Summe des ersten Biennale-Wochenends: eine Leistungsschau unserer zeitgenössischen Musik, die sich weder in der Fülle ihres Inhalts noch der Vielfalt ihrer Formen mit wenigen Worten erfassen läßt. Hier wird deutlich, daß Musik unser Leben überall begleiten und überall bei der Verwirklichung des Sozialismus helfen kann ...

  • Kammermusik in buntem Reigen

    LJ

    Mitglieder des Kinderchores vom bulgarischen Rundfunk und Fernsehen hatten ihren Freunden vom Kinderchor des Deutschlandsenders nach deren Biennale-Konzert mit Blumen gratuliert. Als die jungen Sängerinnen und Sänger aus Sofia dann ihrerseits am Montag - in der Volksbühne auftraten, kamen (kleine Künstler ...

  • DDR-Schützen siegten im Weltfernweltkampf

    Zu einem großartigen Erfolg kamen die DDR-Gewehrschützen im Weltfernwettkampf im Schießen mit dem Freien Gewehr auf 300 Meter Entfernung. Sie siegten in der olympischen .Disziplin dreimal 40 Schuß mit 4590 Ringen vor Ungarn (4552) und der Schweiz (4536). Die DDR-Schützen verfehlten nur um 12 Ringe den offiziellen Weltrekord (4602), den das USA-Aufgebot 1966 bei den Weltmeisterschaften in Wiesbaden aufgestellt hatte ...

  • Britische Athleten erwidern Cosfordbesuch

    Hallenländerkampf der Leichtathleten in Berlin

    Mit dem Hallenleichtathletikländerkampf gegen Großbritannien am Sonnabend in der Berliner Dynamo-Sporthalle steht den. DDR-Leichtathleten die erste internationale Bewährungsprobe in diesem Jahr bevor. Das zweite Hallentreffen .mit den Briten, die damit - den Besuch der DDR- Mannschaft aus dem Vorjahr in Cosford (Frauen: 58:39 Punkte für die DDR, Männer: 73,5 :54,5 für die DDR) erwidern, ist eine wichtige Prüfung im Hinblick auf die 2 ...

  • Aber wenn einet dabeiwäre...

    Ein Ausflug in die Ursprung* des Fußballs und über die Bilanzen unserer Schiedsrichter Von Joachim P f i t z n e r würden alle diese Nachteile eingeschränkt ..." Der Ruf also nach dem Schiedsrichter, nach den Regeln, die aber erst 200 Jahre nach Mulcasters Tod (1811) eingeführt wurden. Wir alle wissen, das Fußballspiel hat eine Entwicklung angetreten, die alle Kontinente erfaßte ...

  • EISSTOCKSCHIESSEN

    Fokal des DELV (Männer): 1. Aufbau Karl-Marx-Stadt II 31 :7 Punkte, 2. Aufbau Karl-Marx-. Stadt I 31 :7, 3. Fortschritt Zittau 26 :12, Frauen: 1. Motor Crimmitschau II 26 :10, 2. Fortschritt Alte Denkgewohnheiten könnten hier und dort zu dem'Schluß führen: War das eine schöne Aktion I Nun haben wir unser Ziel erreicht! Wo solche Bilanzen gezogen werden, wo die Sportgeräte wieder in der Gerätekammer verschwinden, wurde nichts begriffen ...

  • Neue jiddischsprachige Bücher in der Sowjetunion

    Moskau (ADN). Werke von mehr als 300 jüdischen Schriftstellern sind in den vergangenen Jahren in der Sowjetunion in verschiedene Landessprachen übersetzt worden. Die Herausgabe von Werken jüdischer Schriftsteller in jiddischer Sprache in einer speziellen Serie, die vor sechs Jahren mit einer Anthologie jüdischer Poesie begründet wurde, wird in diesem Jahr mit mehreren Prosa- und Lyrikneuerscheinungen fortgesetzt ...

  • HALLENHOCKEY Rudolf-Pragtfr-Gedenkturnier Endspiel: Einheit Zentrum Leipzig gegen Lok Leipzig Ost 4 :2. FECHTEN

    DDR-Juniorenmeisterschaft, die Sieger: Damen-Florett: Ursula Elze (SC Leipzig), Herren-Florett: Behrens (SC Dynamo - Berlin), Degen: Prater (SC Einheit Dresden), Säbel: fiöltle (SC Dynamo Berlin). Wagt man Ausflüge in die Ursprünge des Fußballspiels, wird man u. a. auch auf eine Schrift des im 16. Jahrhundert lebenden Schriftstellers Mulcaster stoßen ...

  • Bedeutet Ausklang Ende?

    „Mit einem zünftigen Sportlerball klang die Veranstaltung aus." So stand es in vielen Meldungen, die von der am vergangenen Wochenende erfolgreich eröffneten Urlauberolympiade berichteten. Bedeutet Ausklang Ende? Das wollen wir alle, denen Sport, Körperkultur und Gesundheit am Herzen liegen, keinesfalls hoffen ...

  • Sapporo-Delegation wieder in der Heimat

    Nach 27stündigem Flug traf in der Nacht zum Mittwoch die DDR-Sportler-Delegation, die an der internationalen Sportwpche von Sapporo teilgenommen hatte, wieder in der DDR. ein. Aul dem Zentralflughafen Berlin-Schönefeld hatten sich u. a. die DTSB- Vizepräsidenten Alfred Heil und Prof. Dr. Edelfrid Bugigel, der Leiter der Abteilung Sport dm ZK, Rudi Hetknann, sowie weitere Sportfunktionäre zur Begrüßung eingefunden ...

  • Diesmal 8:6-Sieg für Woskressensk

    Im zweiten Spiel zwischen der Eishockey-Nationalmannschaft der DDR und dem sowjetischen Oberligisten Chimik Woskressensk gab es in der Eishalle des Berliner Sportforums einen 8 :6 (5 :1, 3:3, 0 :2)-Sieg der sowjetischen Gäste. Dabei war Torwart Fischer, noch einer- der Besten der DDR-Mannschaft. Die erste Begegnung an gleicher Stelle war 3 :3 ausgegangen ...

  • EISHOCKEY Turnier in Tokio: Japan gegen Jugoslawien 7 :6. EISSCHNELLAUF

    DDR-JucendmeJsterschaft: A-Jugend, Mädchen: 1. Gabriele^ Wimmer (TSC Berlin), Einzelzeiten: 1000 m: 1:51,0 min, 1500 m: 2:41,6, 3000 m: 5:47,0, Jungen: 1. Oehme (TSC Berlin), Einzelzeiten: 500 m: 44,3 s, 1000 m: 1:39,5, B-Jugend, Mädchen: 1. Monika Zernicek (SC Dynamo Berlin), Einzelzeiten: 500 m: 49,8 s, 1000 m: 1:39 ...

  • Burkhart Malich verlor

    Mit einer Überraschung endete in Strausberg die neunte. Runde der DDR-Schachmeisterschaft. Der Internationale Meister Burkhart Malich (Buna Halle) büßte seine führende Position durch eine Niederlage gegen Lehmann (Forst) ein. An der Spitze liegen nun Espig und Liebert (beide Buna Halle). Bei den Frauen führt nach drei Runden Evelyn Nünchert (Wissenschaft Potsdam) mit 2,5 Funkten ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden SKISPORT

    Erzeebirgslauf in Geising (46 km): 1. Matthes (Wissenschaft Freiberg) 2:55:00 h, 2. Wagner (Holzhau) .3:00:58, 3. Kohlschmidt, Victor (beide Wissenschaft Freibere) jeweils 3:03:45, Mannschaft: 1. Wissenschaft Freiberg 9:02:30, 2. Humboldt-Universität Berlin 9:45:53, 3. Motor Dresden - Niedersedlitz 10:10:30 ...

  • HALLENHANDBALL

    Linderspiel: CSSR-Niederlande 27 :14 (14 :7). LSnderspiel (Frauen): CSSR—Niederlande 5:5 (4:4). Schülerturnier in MilUtz, C-Schülerinnen (8 bis 10 Jahre), Endspiel: Wismut Schneeberg—Chemie Bad Dürrenberg 2 :1, um den dritten Platz: Aktivist Schwarze Pumpe gegen Fischkombinat Rostock 5 :3.

  • Zittau I 25:11, 3. Aufbau Karl- Marx-Stadt II 23 :13. Europäischer Nachwuchswettbewerb (unter 23 Jahre): Albanien Regen BRD 0 :2. VOLLEYBALL

    Europapokal der Landesmeister (Viertelfinale): ZSKA Moskau gegen ZSKA Rote Fahne Sofia 3 :1 (Rückspiel 22. Februar).

  • BOXEN Freundschaftskampf: TSC Berlin (verstärkt)-Slezan Opava (CSSR) 20 :0. FAUSTBALL

    Meisterschaftsvorrunde, Tabellenspitze: ISG Hirschfelde 18:4 Punkte, Chemie Zeitz 17 :5, Fortschritt Zittau 15 :13.

Seite 6
  • Israel blockiert mit allen Mitteln Lösung in Nahost

    Isolierung des Aggressors wird immer offenkundiger

    Mit sich steigernden Wutaüsbrüchen, Unverschämtheiten und Drohungen ziehen in diesen Tagen die Aggressoren von Tel Aviv erneut gegen jeden zu Felde, der sich bemüht, einen Weg zur politischen Lösung des Nahostkonfliktes zu öffnen. Zielscheibe ihrer diffamierenden Attacken ist gegenwärtig vor allem der UNO-Sonderbeauftragte • für den Nahen Osten, Dr ...

  • Kulturverbmdungen mit 118 Staaten der Erde

    Pressekonferenz des Außenministeriums der UdSSR

    Von unserem Moskauer Büro i Die Sowjetunion unterhält gegenwärtig zu 118 Ländern der Erde kulturelle Kontakte und ist bestrebt, diese Verbindungen weiter auszubauen und zu vertiefen. Das unterstrich das Kollegiumsmitglied des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR Nikolai Lunkow am Mittwoch auf einer außerordentlich stark besuchten internationalen Pressekonferenz in Moskau ...

  • Erdölprofite und Tigerkäfige

    Fünfhundert Briefe von besorgten Eltern eingezogener Soldaten erhält Senator Ful bright, Vorsitzender der Außenpolitische/i Ausschuß des USA-Senats, jeden Tag. In letzter Zeit, gab der Senator bekannt, werde vor allem gefragt: „Müssen unsere Söhne in Vietnam auch noch für Erdöl sterben?" Der Außenpolitische Senatsausschuß unterbreitete diese Frage der Regierung Nixon, erhielt jedoch keinerlei Antwort ...

  • Nepals Politik genießt internationales Ansehen

    Zum Nationalfeiertag, des Königreiches im Himalaja

    Von Hilmar König Am 18. Februar 1951, dem heutigen Nationalfeiertag Nepals, wurde die feudale Ranadiktatur (Rana: eine Familie aus der feudalen Gurkhaoberschicht — ND) gestürzt, die eifrig mit den Engländern und Amerikanern kollaboriert hatte. Als Staatsform entstand danach eine konstitutionelle Monarchie ...

  • DDR verteidigt Menschenrechte

    Die Menschenrechtskommission, eine der funktionellen Kommissionen des UNO-Wirtschafts- und Sozialrates, tritt am 22. Februar in Genf zu ihrer 27. Sitzung zusammen. Auf der Tagesordnung stehen „die Frage der Verletzung der Menschenrechte in den infolge des Nahostkonflikts okkupierten Gebieten", Probleme ...

  • Wissenschaft, zu siegen

    Die gegenwartige Bhase des kommunistischen Aufbaus, die durch ein hohes und allseitiges -Entwicklungstempo der sowjetischen Industrie gekennzeichnet ist, stellt der Gesellschaft neue, kompliziertere Aufgaben. Während vor 50 Jahren die Frage „Wer — wen?" im Innern des Landes zu entscheiden war, geht es heute im Wettbewerb der beiden Systeme um die Entscheidung im Weltmaßstab, um die Nutzung und Beherrschung der wissenschaftlich-technischen Revolution ...

  • Mathematik bis Soziologie

    Die Gründung des Instituts für Leitungswissenschaft ergab sich also folgerichtig aus der ökonomischen Strategie der Partei. Daß sie gerade in der unmittelbaren Vorbereitung auf den XXIV. Parteitag der KPdSU erfolgte, unterstreicht die große Bedeutung, die dem Problemkreis beigemessen wird. Der Vorsitzende des Staatlichen Komitees für Wissenschaft und Technik beim Ministerrat der UdSSR, W ...

  • Scharfer Protest aus Schweden

    Der bekannte schwedische Rechtsanwalt Hans Göran Franck hat im Namen der internationalen Kommission zur Untersuchung der USA-Verbrechen in Indochina, deren Generalsekretär er ist, die Ausweitung der amerikanischen Aggression auf Laos auf das schärfste verurteilt. In einer Erklärung, die am Dienstag in ...

  • Minister auf der Schulbank

    Erster Kursus im neuen Moskauer Institut für Leitungswissenschaft

    Von unserem Korrespondenten Gerd P r o k o t Die Studenten sind älteren Semesters, ergraut schon viele, Männer und Frauen mit oft jahrzehntelanger Berufserfahrung. Sie ikommen aus führenden Positionen im Wirtschaftsapparat, in Großbetrieben und Industrievereinigungen. Für drei Monate sind die Minister, stellvertretenden Minister und Werkdirektoren einfach Studenten ...

  • Die Probe in der Praxis

    Das Studium der Leitungswissenschaft wird sinnvoll und vielfältig durch die Probe in der Praxis ergänzt. Eine der Formen ist die Themenstellung für die Examensarbeit, die jeder Te}Jne)ime.r , des Kurses vorzubereiten hat! Diese Arbeit.' erläutert" der "Rektor des Institutes, Prot W.'"Scharm, soll praktische Bedeuturig für die''Organisation und Einführung neuer Methoden und technischer Mittel bei der Leitung von Industriezweigen und Betrieben haben ...

  • bei anderen gelesen

    „U. S. News and World Report" Illusionen

    In der amerikanischen Zeitschrift heißt es: „Die meisten Amerikaner glauben, daß ihre Gesellschaft, wenn es um Entwicklung und Ausnutzung der Technik geht, unbestritten die Führung in der Welt habe, daß wir über eine unerschöpfliche Quelle technologischer Überlegenheit, über die übrige Welt verfügen ...

Seite 7
  • Brief arabischer kommunistischer Parteien an Nimeri

    Beirut (ADN-Korr.) Ein Brief der Kommunistischen Parteien Jordaniens, Iraks, Syriens und Libanons an den sudanesischen Staats- und Regierungschef Nimeri wurde am Mittwoch von der libanesischen Zeitung „AI Nida" veröffentlicht. Das Blatt teilt mit, daß dieses Dokument von den Repräsentanten der vier Parteden auf ihrem Treffen Mitte Januar Verabschiedet und durch eine Delegation der Parteien dem sudanesischen Botschafter in der SAR mit der Bitte um Weiterleitung überreicht wurde ...

  • Oberster Volksrat in Syrien

    Übergang zu Präsidialregime durch Verfassungsänderung

    Damaskus (ADN-Korr./ND). In Syrien „ist am Dienstag ein 173 Mitglieder zäh- * lender Oberster Volksrat gebildet und durch Verfassungsänderung der Übergang zu einem Präsidialregime vollzogen worden.' Der Rat, dessen Legislaturperiode zwei Jahre umfaßt, ist u. a. befugt, die ständige Verfassung der SAR auszuarbeiten, die Gesetze zu bestätigen und die Regierungspolitik zu diskutieren ...

  • Kurz berichtet

    Stapellauf in der DRV

    _Hanoi. ■ Dank gemeinsamen Anstrengungen zahlreicher Betriebe konnte kürzlich das erste 1n der DRV hergestellte seegängige Fischfangfahrzeug vom Stapel gelassen werden. Es verfügt über einen 300-PS-Dieselmotor und soll vor efer Küste der DRV eingesetzt werden. Handelskammer CSSR-UdSSR beriet Prag. Eine Vollversammlung der tschechoslowakisch-sowjetischen Handeiskammer fand am Mittwoch in Prag statt ...

  • Parlamentarier tagten

    Prag (ADN-Korr.). Eine Konsultativtagung von Vertretern interparlamentarischer Gruppen sozialistischer Länder fand am Dienstag und Mittwoch in Prag statt. An der Beratung beteiligten sich Delegationen der Volksrepublik Bulgarien unter Leitung von R. Popiwanow, der CSSR unter Leitung von V. Novy, der DDR unter Leitung von R ...

  • Freibrief für Nazi-Wolf

    Schmidt-Ministerium stellt sich schützend vor NP-Terrorist

    Bonn (ADN). Das Bonner Kriegsministerium hat sich am Mittwoch schützend vor seinen in der wichtigen Abteilung Wehrtechnik beschäftigten Mitarbeiter Werner Wolf gestellt, der als NPD- Kreisvorsitzender der kürzlich entdeckten schwer bewaffneten faschistischen Terrorgruppe im Raum Düsseldorf-Köln angehört ...

  • „Kletterpartie" ins Ungewisse"

    In den kapitalistischen Ländern mehren sich die Krisensymptome. Die .Saarbrücker Zeitung" (BRD) spricht von einer „Kletterpartie ins Ungewisse". BRD. Die Verbraucherpreise sind seit Jahresbeginn in der BRD erneut sprunghaft angestiegen", registriert die Bundesbank in ihrem jüngsten \Bericht. Der amtlichen Statistik zufolge kletterten die Lebenshaltungskosten im Januar um ein weiteres Prozent und lagen damit 3,8 Prozent höher als zu Beginn des Vorjahres ...

  • „Akt unverhüllter Aggression Protestwelle gegen Laos-Invasion hält unvermindert an

    Berlin (ADN/ND). Die weltweite Protestwelle gegen die verbrecherische Aggression des USA-Imperialismus und seiner Marionetten in Laos hält unvermindert an. Die sowjetische Liga für die Vereinten Nationen und der Verband der sowjetischen Kriegsveteranen verurteilten die Invasion als eine flagrante Verletzung der Grundprinzipien der UN-Charta ...

  • XVI. Parteitag der KP Estlands

    Industrieproduktion der Sowjetrepublik steigt bis 1975 um 40 Crozent Moskau (ADN-Korr.). Der XVI. Parteitag der Kommunistischen Partei Estlands hat am Mittwoch in Tallinn seine Arbeit begonnen. Das höchste Gremium der Kommunisten in dieser baltischen Sowjetrepublik legt Rechenschaft über die Tätigkeit in den vergangenen fünf Jahren, analysiert die Probleme der gegenwärtigen Entwicklung und erörtert Fragen der Entwicklung der Estnischen Sowjetrepublik in den kommenden fünf Jahren ...

  • Verbrecherdorado Westberlin

    Täglich finden sich MeWungen wie diese in den 'Westberliner Gazetten. Innensenator Neubauer (SPD) gestand bei Vorlage der Kriminalstatistik 1970 das .unverkennbare Ansteigen der Kriminalität" ein. 176 061 Straftaten wurden in Westberlin registriert, 17 085 mehr als im Vorjahr. Aufgeklärt wurden ganze 42 Prozent (1969 waren es noch 47,5 Prozent) ...

  • Hoher Bundesrichter als Naziiurist entlarvt

    Karlsruhe (ADN). Einer der höchsten Strafrichter der BRD ist langjähriger Mitarbeiter des nazistischen Reichsjustizministeriums und zeitweilig sogar in der Präsidialkanzlei Hitlers tätig gewesen. Dies enthüllte am Mittwoch Prof. Dr. Kaul vor dem 2. Strafsenat beim Bundesgerichtshof in Karlsruhe in einem Revisionsverfahren gegen zwei Naziverbrecher ...

  • Hohe Ehrung für Wladimir Semjonow

    Auszeichnung mit dem 'Orden der Oktoberrevolution Moskau (ADN). Der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR, Wladimir Semjonow, ist mit dem Orden der Oktoberrevolution ausgezeichnet worden. Er erhielt diese Auszeichnung für seine diplomatischen Verdienste und anläßlich seines 60 ...

  • Erfolge der Patrioten

    Hanoi (ADN-Korr.). Einheiten der südvietnamegschen Volksbefreiungsstreitkräfte haben in den ersten sieben Februartagen in der Provinz Ca Mau fast 500 Mann außer Gefecht gesetzt und zwölf Kampfboote sowie drei Munitionsdepots vernichtet. ( Die kambodschanischen Befreiungsstreitkräfte zerstörten vom i4 ...

  • „Prawda": Die Partei berät unmittelbar mit dem Volk

    Moskau (ADN/ND). Die Diskussion des Entwurfs der Fünfjahrplandirektiven, die in der Sowjetunion begonnen hat, ist von „gewaltiger politischer Bedeutung". Das unterstreicht am Mittwoch die „Prawda" in ihrem Leitartikel. Weiter schreibt die Zeitung: „Sie zeigt die echte konsequente^ Demokratie unseres gesellschaftlichen Lebens und die aktive Teilnahme der Werktätigen an der Erarbeitung der Staatspolitik ...

  • SPD-Ortsverein lehnt Münchner Beschluß ab

    Düsseldorf (ADN). Als „töricht und politisch dumm" hat der Ortsverein Mönchengladbach der SPD den Münchener Antikommunismus-Beschluß des SPD-Parteirates bezeichnet. Auf einem am Wochenende stattgefundenen Unterbezirksparteitag Gladbach-Rheydt der SPD forderte der Ortsverein in einem Antrag die Aufhebung des Parteiratsbeschlusses ...

  • Kubanischer Pionierverband neu konstituiert

    Havanna (ADN-Korr;). Der kubanische Pionierverband Union de Pioneros de Cuba (UPC) hat sich am Mittwoch in Havanna als Massenorganisation der Schüler der Unterstufenschulen (1. bis 6. Schuljahr) neu konstituiert. Er vereinigt als autonome Organisation mit eigenen Statuten unter der politischen Führung des Kommunistischen Jugendverband« rund 1,2 Millionen Jungen und Mädchen ...

  • 13 Organisationen rufen zu Kongreß für Ratifizierung

    Bonn (ADN-Korr.). Die Forderung nach einer unverzüglichen Ratifizierung des Vertrages der BRD mit der Volksrepublik Polen steht im Mittelpunkt eines Kongresses, der am 27. und 28. Februar dieses Jahres in der Frankfurter Paulskirche stattfinden ■wTrd. >7\\ diii Kongreß^ haben 13 Organisationen uer BRD aufgerufen, darunter das ...

  • ZK der KP Griechenlands beriet Kampf gegen Junta

    Pari« (ADN/ND). Das ZK der Kommunistischen Partei Griechenlands hat sich auf seiner 15. Plenartagung Anfang Februar mit der Festigung der Einheit der antidiktatorischen Bewegung befaßt. In einer Erklärung, die vom Sender „Stimme der Wahrheit" verbreitet wurde, heißt es, die Kommunistische Partei werde ihre Bemühungen um eine Zusammenarbeit mit allen Kräften, die gegen die Militärjunta kämpfen, auch weiterhin verstärken ...

  • 12,5 Milliarden Rubel Nutzen durch Neuerer

    Die sowjetischen Neuerer und Rationalisatoren haben durch ihre Vorschläge im Laufe des vergangenen Fünfjahrplans erreicht, daß in den sowjetischen Betrieben aus 15,6 Millionen Vorschlägen ein ökonomischer Nutzen von 12,5 Milliarden Rubel entstand. Allein im vergangenen Jahr wurden 3,4 Millionen Neuerervorschläge verwirklicht, die mit Einsparungen von etwa drei Milliarden Rubel zu Buche schlugen ...

  • Erneuter Beweis für Aggressionstäfigkeif

    Frankfurt (Main) (ADN). Die eni» Zusammenarbeit Bonns mit dem Rassistenregime in Pretoria hat am Mittwoch die Göttinger „Gruppe für internationale Zusammenarbeit" auf einer Pnihsokonferenz in Frankfurt (Main) nachgewiesen. Auch im Kolonialkrieg Portugals gegen das um seine Freiheit kämpfende Volk in Mozambique seien aus Bonn gelieferte Waffen im Einsatz ...

  • Wehner bei Jaroszewicz

    Warschau (ND). Der Vorsitzende der SPD-Fraktion 'des Bundestages der BRD, Wehner, der seit Sonntag zu einem Besuch in Warschau weilte, tritt heute die Rückreise nach Bonn an. Zum Abschluß seines Aufenthaltes wurde er am Mittwoch vom Ministerpräsidenten der Volksrepublik Polen, Jaroszewicz, zu einem Essen eingeladen ...

  • Was sonst noch passierte

    Gunnar Andersson wird von seinen Landsleuten als höchstgebildeter Schwede anerkannt. Er hat bei einer Quizveranstaltung des schwedischen Rundfunks gewonnen und versetzte sogar Fachleute mit seinem Können in Erstaunen. Er hofft, nun endlich Arbeit zu bekommen, die er schon vier Jahre vergeblich sucht ...

  • VAR definiert den Weg Kairo (ADN-Korr./ND). Die VAR hat in ihrer Antwprt an Dr. Jarring die Verpflichtungen definiert, die ihr aus

    übte am Dienstag neue Aggressionsakte gegen Süd-Libanon. Beiruter Presseberichten zufolge bombardierten Luftpiraten mehrmals das Gebiet um die Dörfer Kafr Hamam und Rashaya al Fakhar.

Seite 8
  • WVfe"MrtM IST NICHT ALLEIN!

    Die Genossenschaftsbauern der LPG in Gusow (Oderbruch) überreichten dem Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter tief r -Demokratischer» Republik Vietnam in der DDR, Song Tung, symbolisch eine Spende von 1000 Mark. Der Diplomat ndhm als Gast an der Jahreshauptversammlung der Genossenschaft teil, die seit zehn Jahren freundschaftliche Kontakte zu einer vietnamesischen Genossenschaft unterhält ...

  • Kosmonaut Popowitsch in der Hauptstadt unserer Republik

    Fotos: ND/Schönfeld (2); Brüssmann So empfängt man einen lieben Freund. Es Ist, als wäre er bei den Kolleginnen und Kollegen, die im Werk für Fernsehelektronik Dioden fertigen, ein guter Bekannter — der Fliegerkosmonaut Oberst Pawel Popowitsch. Man zeigte ihm stolz das Erreichte, sprach über große Pläne ...

  • LESERBRIEFE ^t. *. LESERBRIEFE

    Mit Genossen s im Ferienmanöver

    Mit einem Appell begann an unserer Goethe-Schule in Königsee das.lang erwartete ..Manöver Schnee flocke" Ungefähr 400 Schüler, Lehrer und Gäste waren dazu angetreten. Zu den Gästen gehörten die, Genossen der Kampfgruppe aus dem Werkzeugkombinat Schmalkalden. die auch den Manöverplan ausgearbeitet hatten ...

  • Urlauber fühlen sich wohl in Ranis

    Das kleine Städtchen Ranis in Thüringen ist nicht nur durch seine 1000jährige Burg weit über die Grenzen des Bezirkes Gera hinaus bekannt geworden. Auch als Urlauberort erwirbt sich Ranis seit einigen Jahren immer neue Sympathien. Das ist vor allem das Verdienst des Klubs der Werktätigen, der die gesamte kulturelle Betreuung übernimmt, und der Kollegen des Vertragshauses der Gaststätte ...

  • Funk und Fernsehen heule

    Radio DDR I: 9.05 Scheibensalat; 12.15 Wir) spielen für euch; 14.05 Licht in der Staniza; 16.05 Stunde der Melodie; 17.00 Nachmittags-r magazin; 20.05 Musikalische Kostbarkeiten; 21.05 Rendezvous mit Chansons. ' Radio DDR II: 10.10 Duett, Terzett und so weiter; 12.10 Band läuft; 15.00 Opernkonzert; 16 ...

  • Wie wird das Weller!

    wetterentwldclung: "Zwischen einem Tief über der Nordsee und einem Tief über Südosteuropa verbleibt Mitteleuropa im Bereich geringer Luftdruckgegensätze. Bei schwacher Luftbewegung und starker Bewölkung oder neblig-trübem Wetter kommt es nur vereinzelt zu etwas Niederschlag. Die Tagestemperaturen liegen im Tiefland zwischen 2 und 5 Grad ...

  • Von den Bühnen der DDR

    BAUTZEN, Kammerbühne: Was ihr wollt; COTTBUS: Charleys Tante Nr. 2; DESSAU: Die lustige Witwe (Nrn.); DRESDEN, Großes Haus: Die Verlobung im Kloster; Kleines Haus: Deidamia; Staatsoperette: Jeff und Andy; ERFURT, Kleines Haus: Pinocchios Abenteuer (Nm.); Kleine Bühne: Die Gewehre der Spitienzeiten am heutigen Tag: Frau Carrar; GERA: Der Troubadour; Keller 68: Kabarett aktuell; HALLE, Theater Junge Garde: Rotkäppchen (Vm ...

  • Schulbücher — lesenswert für alle

    In meinem langen Leben habe Ich schon viele Lesebücher gesehen. Aber keines hat mir so gut gefallen wie das Lesebuch der siebenten Klasse. Ich habe es von meiner Enkelin in den Ferien ausgeliehen und gelesen. Ich bin begeistert von den schönen Wiedergaben der Bilder u. a. von Vincent van Gogh, Pieter Bruegel d ...

  • ZWISCHEN KAP ARKONA UND HCHTILBERG GST-Grundeinheiten pflegen Waffenbrüderschaft

    Leipzig. Viele Grundorganisationen der GST treffen sich in diesen Tagen mit im Bezirk stationierten Einheiten der Sowjetarmee, um gemeinsam den 53. Gründungstag der ersten Arbeiter-und-Bauern-Armee der Welt zu feiern. Dabei messen sie ihre Kräfte in Schießwettkämpfen und im militärischen Mehrkampf.-Die GST-Mitglieder der Erweiterten Oberschule Oschatz, der LPG Niedergosseln und der Ingenieurschule Dahlen pflegen seit mehreren Jahren freundschaftliche Beziehungen zu den Sowjetsoldaten ...

  • Auszeichnung läßt auf sich warten

    200 Mädchen und Jungen der Wilhelm-Wander-Schule in Kutten hatten bis Mai 1970 die Bedingungen für das Sportabzeichen erfüllt. Als Sportlehrer schickte ich also die Bewerberkarten an den DTSB-Kreisvorstand Niesky und bat um Übersendung der Sportabzeichen und Urkunden. Doch bis heute haben wir lediglich 37 Abzeichen und Urkunden erhalten ...

  • (ADN) Getriebewerker übernehmen Aufgaben für ihre Stadt

    Brandenburg. Die Kollektive im Getriebewerk Brandenburg beschlossen nach gründlicher Diskussion des Volkswirtschaftsplanes 1971 ihrer Stadt, Arbeiten beim Kindergartenbau zu übernehmen. Des weiteren wollen sie beim Straßen- und Wegebau, bei der Werterhaltung, der Pflege von Sportplätzen, Grünanlagen und Erholungsstätten mithelfen ...

  • Neue Heime für Feriengäste

    Zittau. In Oybin, dem bekanntesten Erholungsort des Zittauer Gebirges, wurde mit dem Bau von zw,ei Bettenhäusern für den FDGB-Feriendienst begonnen. Sie weiden 390 Urlaubern Platz in modernen Zimmern bieten. Damit wird sich die Kapazität des FDGB-Feriendienstes in Oybin verdreifachen. Bisher weilten jährlich etwa 13 000 Werktätige in den Heimen und Vertragshäusern des FDGB-Feriendienstes und |in betriebseigenen Heimen in Oybin ...

Seite
Musik für das Volk Wettbewerbsdevise: Für Rationalisierun ewmnen Immer mehr Westberliner stimmen Vorschlägen zu Wissenschaftler hörten Weltraumlektion Aggression gegen Laos in der UNO angeprangert Lunochod 1 erstieg einen Kraterwall Außenminister der Warschauer Vertragsstaaten in Bukarest Stimmt's in der LPG, wenn das Geld stimmt? Weltweite Beachtung für Plandirektiven Generalstreik in Turin Schuld der BRD ist eindeutig bewiesen Neue Terrorurteile in Franco-Spanien VAR-Antwort begrüßt Treffen Kohl-Bahr
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen