25. Aug.

Ausgabe vom 17.02.1971

Seite 1
  • Wahlen stärken Überzeugungskraft der Parteigruppen Genossen und Parteilose führen gemeinsam den Wettbewerb Das tägliche vertrauensvolle Gespräch im Mittelpunkt der Wahlversammlungen

    Berlin (ND). Der am 16. Februar im ND veröffentlichte Entwurf der Direktiven des XXIV. Parteitages der KPdSU für den Fünfjahrplan 1971 bis 1975 fand am Dienstag in Wahlversammlungen,^ Parteigruppen und Grundorganisationen großes Interesse. Erste Gedanken wurden ausgetauscht und Maßnahmen für das Studium dieses bedeutungsvollen Dokuments festgelegt ...

  • Dänelius fordert Senat zu Verhandlungen mit DDR-Regierung auf

    Parteivorsitzender der SEW unterbreitete der Öffentlichkeit neuen Vorschlag über Normalisierung der Beziehungen Westberlin-DDR

    Westberlin (ND). Der Parteivorstand der Sozialistischen Einheitspartei Westberlins hatte am Dienstag zu einer Presseinformation eingeladen, um der Öffentlichkeit einen neuen Vorschlag zu unterbreiten, der für die Normalisierung der Lage, für die Lebensfähigkeit und für die Zukunft Westberlins von außerordentlicher Bedeutung ist ...

  • KDT-Sektion von Leuna auf Wettbewerbskurs

    Arbeitsvereinbarungen über Mitarbeit bei der Rationalisierung und weiteren Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Erwin Müller ( Leuna. Sich zu einer vorbildlichen Sektion der Kammer, der Technik in der chemischen Industrie zu entwickeln, haben sich die Mitglieder der KDT der Leunawerke verpflichtet. Die 1200 KDT- Mitglieder -» Wissenschaftler, Ingenieure, Techniker und Ökonomen — wollen den VIII ...

  • Lavaterrassen im Meer des Regens

    Moskau* (ADN). Das sowjetische Mondmobil Lunochod 1 hat, wie TASS berichtet, am Dienstag den 5000. Meter seiner Fahrt durch das Regenmeer des Erdtrabanten zurückgelegt. Die bisherige Analyse der Panoramabilder, die Lunochod zur Erde gefunkt hat, läßt die Besonderheiten des Reliefs in dem durchfahrenen Gebiet in neuem Lichte erscheinen ...

  • Kosmonautentreff mit Berliner Werktätigen

    Berlin (ND). Der gegenwärtig in der DDR weilende sowjetische Kosmonaut Pawel Popowitsch besuchte am Dienstag das Werk für Fernschelektronik. Gemeinsam mit seiner Frau Marina, einer berühmten Fliegerin, war er am Nachmittag Gast an der Parteihochschule „Karl Marx". Oberst Pawel Popowitsch und Major Marina Wassiljewa-Popowitsch wurden am Abend* herzlich in einem sowjetischen Jagdfliegertruppenteil begrüßt ...

  • Erklärung vor der Presse

    Wir haben Sie zu einer Presseinforimation eingeladen, weil wir der Öffentlichkeit einen neuen Vorschlag unterbreiten wollen, der für die Normalisierung der Lage, für die Lebensfähigkeit und für dje Zukunft unserer Stadt von außerordentlicher Bedeutung ist. Gestatten Sie mir vorerst einige Bemerkungen zur Entwicklung der Ereignisse ...

  • Programm der KPdSU erfüllt Sozialisten mit Freude

    Internationale Presse zum Entwurf der Direktiven für den Fünfjahrplan

    Berlin (ADN). Der Entwurf der Direktiven des XXIV. Parteitages der KPdSU für den neunten sowjetischen Fünfjahrplan wird in der internationalen Presise ausführlich kommentiert. Die Budapester Zeitung „Nepszabadsäg" konstatiert: „Die Perspektiven, die der Fünfjahrplan aufzeigt, erfüllen- alle sozialistischen ...

  • Fünf Jahre Zukunft

    Wir haben in unserer gestrigen Ausgabe den Entwurf der Direktive, die in der Sowjetunion vor dem XXIV. Parteitag der KPdSU zur Diskussion gestellt wurde, im Wortlaut abgedruckt. Vielleicht könnte jemand einwenden, es handele sich doch um eine innere Angelegenheit der Sowjetunion. Doch was in der Sowjetunion vor sich geht und in den nächsten fünf Jahren geschehen wird, hat größte Bedeutung für die Zukunft der ganzen Menschheit ...

  • Neue Schlappen für Invasoren in Laos

    „Prawda": Gefährliche Eskalationsstufe des schmutzigen Krieges

    Hanoi (ADN-Korr./ND). Die Befreiungseinheiten der nordlaotischen Provinz Xieng Khouang haben bei massierten Angriffen auf die Aggressionstruppen im Raum Sam Thong — Long Cheng am 12. Februar über 230 Mann kampfunfähig gemacht, zwei USA- Hubschrauber abgeschossen und zahlreiches Kriegsmaterial erbeutet ...

  • Zum 100. Jahrestag der Pariser Kommune

    Moskau (ADN). Eine internationale wissenschaftliche Konferenz , zum 100. Jahrestag der Pariser Kommune hat am Dienstag in Moskau begonnen. Die Tagung wird vom Institut für Weltgeschichte der sowjetischen Akademie der Wissenschaften veranstaltet. An ihrer Arbeit beteiligen sich Vertreter Bulgariens, Ungarns, der DDR ...

  • Postarbeiter in fünfter Streikwoche

    London (ADN-Korr.). Die Streikfront der 230 000 britischen Postarbeiter, die am Dienstag in ihre fünfte Kampfwoche traten, ist'weiterhin ungebrochen. Zu ihrer Unterstützung haben die Gewerkschaftsorganisationen der britischen Bergarbeiter, Drucker und Kesselbauer 10 000 Pfund Sterling an die Streikkasse überwiesen ...

  • Naziterrorist bei Schmidt beschäftigt

    Köln (ADN). Ein Mitglied der am Wochenende in Bonn und Düsseldorf rein zufällig entdeckten schwerbewaffneten neofaschistischen Terrorgruppe Ist Angestellter im Bonner Kriegsministerium, berichtet UPI am Dienstag. Et handelt sich um den 39jährigen technischen Angestellten Werner Wolf, der in der Abteilung Wehrtechnik arbeitet Ein Sprecher des Schmidt-Ministeriums hat dies bestätigt ...

  • Wieder Bomben auf die DRV

    Hanoi (ADN-Korr,/ND). Amerikanische Luftpiraten haben seit Sonnabend regelmäßig jeden Tag Gebiete der DRV- Provinzen Quang Binh und Nghe An sowie die im Süden gelegene Gemeinde Huong Lap bombardiert und beschossen. Dies teilt das DRV-Außenministerium mit, das gegen diese Kriegshandlungen energisch protestiert ...

Seite 2
  • „isweshja : ungesetzliche BRD-Aktionen in Westberlin

    JHoska«; (ADN-Korr.). Auf die fortgesetzten*' 'rechtswidrigen. Aktivitäten von Kreisen der BRD', in Westberlin fWetw»isthdi«hi«Igwestij«"i<»aiTH BSenstagabend in einer Korrespondenz aus der Stadt. Unter der Überschrift „ungesetzliche Aktionen" heißt es in der Regierungszeitung: „In Westberlin fand ...

  • Vom Projekt bis zum Umbau: Eltern helfen den Schulen

    Abgeordnete kontrollierten Erfüllung von Planaufgaben

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Herbert Günther Leipzig. Werterhaltung und Rekonstruktion von Schulbauten standen auf der Tagesordnung einer Kontronberatung, zu der sich Abgeordnete der Ständigen Kommission Volksbildung der Stadtverordnetenversammlung, Vertreter der Stadtbezirke und Schulen beim Rat der Stadt Leipzig getroffen hatten ...

  • Erklärung vor der Presse

    (Fortsetzung von Seite i)

    Sozialistischen Einheitspartei Westberlins, auf unsere Bitte hin vom Vorsitzenden des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Herrn Willi Stoph, empfangen. Wir ließen uns bei unserer Initiative von den Interessen der Westberliner Bevölkerung leiten, die in ihrer Mehrheit an einer Normalisierung der Beziehungen zwischen Westberlin und der DDR interessiert ist ...

  • Kosmonautentreff mit Berliner Werktätigen

    (Fortsetzung von Seite 1)

    den. Übrigens, die Dolmetscherin kann ein wenig Pause machen. Der Bereichsleiter, Genosse Helmut Muchow, hat in Leningrad studiert und beherrscht die Sprache des Freundes. Die enge Zusammenarbeit mit sowjetischen Kollegen auf wissenschaftlich-technischem Gebiet bringe dem Werk großen Nutzen. Auch das erfährt der Gast: Betriebe aus unserer Republik liefern Bauelemente für das Interkosmosprogramm ...

  • Ehrung für Kirchenpräsident Natho

    Matdeburg (ADN). Der Kirchenpräsident der Evangelischen Landeskirche Anhalt, Eberhard Natho. ist am Dienstag mit der Verdienstmedaille der DDR ausgezeichnet worden. Die Ehrung des erst kürzlich in sein Amt berufenen evangelischen Bischofs erfolgte im Auftrag des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR durch den Stellvertreter des Vorsitzenden des Rates des Bezirkes Magdeburg Fritz Steinbach ...

  • Die Weltrekordlerin

    Als Pawel Popowitsch Fragen über den Nutzen der Kosmosforschung, über die Möglichkeit des Einsatzes von Menschen und Automaten an der Erkundung des Weltalls beantwortet, betritt eine mittelgroße, schlanke Frau den Saal. „Genossen, gestattet eine Unterbrechung. Darf ich vorstellen. Major Märina Wassiljewa-Popowitsch!" Dann steht sie neben ihm auf der Bühne ...

  • Dank aus Kuweit

    Für die anläßlich seiner erneuten Berufung zum Ministerpräsidenten des Staates Kuweit übermittelten Glückwünsche dankte Scheich Jaber al Ahmed al Jaber in einem Telegramm an den Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph. Der Ministerpräsident von Kuweit verband seinen Dank mit den besten Wünschen für das Volk der DDR ...

  • Fünf Jahre Zukunft

    (Fortsetzung von Seite 1)

    standen — und darüber hinaus eine feste herzliche Freundschaft. Etfe Fünfjahrpläne werden aufeinander Abgestimmt. Das heißt, wir haben ganz unmittelbar Anteil an dem, was die Direktive enthält. Da ist in gewissem Maße auch unsere Zukunft mit enthalten. Genauso wird das von sowjetischer Seite gesehen ...

  • Bedienungsfehler sind vermeidbar

    Im Kraftwerk Thierbach sind z. B. in der Vergangenheit viele Ausfälle entstanden, weil Anlagen nicht sachgemäß bedient wurden. Alle Kollegen der Wasseraufbereitung haben sich nunmehr entschieden, wöchentlich an einer zweistündigen Weiterbildung in der Freizeit teilzunerfmen. Dabei werden ihnen auch sowjetische Spezialisten Kenntnisse aus ihrem reichen Erfahrungsschatz vermitteln ...

  • Kulfurarbeifsplan DDR-Kuba unterzeichnet

    Havanna (ADN-Korr.). Den Plan der kulturellen und wissenschaftlichen Zusammenarbeit zwischen der DDR und der Republik Kuba für die Jahre 1971 und 1972 unterzeichneten 'in Havanna der Stellvertreter des Ministers für Hoch- und Fachschulwesen Prof. Dr Edith Oeser und der Stellvertreter des Rektors der Universität Havanna Dr ...

  • Internationales Jugendseminar in Berlin

    Berlin (ADN). Ein internationales Jugendseminar, zu „Konsequenzen der wissenschaftlich-technischere Revolution in der Bau- und Baumaterialienindustrie für die gewerkschaftliche Tätigkeit in der Berufsausbildung und Jugendarbeit'' begann am Dienstag in der DDR-Hauptstadt. An dem dreitägigen Erfahrungsaustausch, ...

  • Ordnung, Sauberkeit, störungsfreie Fahrweise

    Umfangreiche Investitionen sind eingesetzt für den Bau der Kraftwerke Thierbach und Lippendorf. Noch sind die Bauarbeiten im Gange. Die Volkswirtschah aber benötigt dringend Elektroenergie. Bei gleicher Voraussetzung in beiden Kraftwerken sind die Leistungen jedoch unterschiedlich. Während die Lippendorfef in diesem Monat Tag für Tag ihre Planziele erreichen, bleiben die Thierbacher zurück ...

  • Mehr Zeit fürs Lernen

    Maschiinistin Rosemarie Hasler, Kraftwerk Lippendorf meint. ..Der Besuch bestimmter Lehrgänge ist immer noch mit •zeitaufwendigen Fahrten bis Borna oder Bohlen verbunden. Jetzt soll die Qualifizierung für ausgewählte Berufe in den Kraftwerken selbst erfolgen. Das hat Vorteile. Wo aber kann ich mich qualifizieren? Mit zwölf anderen Arbeiterinnen und Arbeitern möchte ich mich zum Meister weiterbilden ...

  • Konzert in der UdSSR-Botschaft

    Berlin (ADN). Der Doyen des Diplomatischen Korps in der DDR, der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der UdSSR in der DDR, P. A, Abrassimow. hatte am Dienstag die Chefs der in der DDR akkreditierten diplomatischen Vertretungen sowie leitende Mitarbeiter des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten der DDR zu einem Konzert des Moskauer Kammerorchesters unter Leitung von A ...

  • Freundschaftsgeseilschaft Dänemark-DDR tagte

    Kopenhagen (ADN). Die Freundschaftsgesellschaft Dänemark—DDR hielt in Kopenhagen ihre alljährliche Generalversammlung ab. Sie wählte ihren Hauptvorstand, dem neben führenden Gewerkschaftsvertretern Persönlichkeiten des kulturellen Lebens angehören. Der wiedergewählte Vorsitzende Arthur Lindholm würdigte in seiner Ansprache die Gründung des Dänischen Komitees zur Anerkennung der DDR im Januar dieses Jahres ...

  • Rasche Anwendung von Neuerervorschlägen

    Schaltmeister Günther Lehmann, Kraftwerk Lippenidorf, sagt: „Unser Kollektiv entwickelte einen Fernbedienungsschalter, der uns inzwischen schon viel Zeitersparnis bei der Bekohlung einbrachte. Allerdings mußten wir dabei lange Zeit auf die Unterstützung des Büros für Neuererwesen warten. Wir bildeten deshalb eine eigene Brigade, die alle Verbesserungsvorschläige künftig bearbeitet und weiterleitet ...

  • Kondolenzlelegramm nach Jugoslawien

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, übermittelte dem Vorsitzenden des Bundesexekutivrates der SFRJ, Mitja Ribicic, ein Beileidstelegramm. Darin heißt es: „Im Namen des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik möchte ich Ihnen und den Angehörigen der bei dem schweren Eisenbahnunglück ■ im Vrar>duk-Tunnel>"tragisch4> ums Leben Gekommenen mein aufrichtiges Beileid und meine tiefempfundene Anteilnahme übermitteln ...

  • Beifall für das Mitglied der Partei Lenins

    Punkt 15 Uhr heißen Leitung und Parteileitung der Parteihochschule „Karl Marx" den Kosmonauten Pawel Popowitsch herzlich willkommen. Gemeinsam betreten "sie den großen ■ Lektionssaal, wo Lehrer und Schüler den sowjetischen Kosmonauten, das Mitglied der Partei Lenins, mit rninutenlangem Beifall feiern ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellv. Chefredakteure; Horst Bitschlcowslci, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Vorbild sein und Vertrauen erwerben

    Woran mißt ein Parteikollektiv den Erfolg seiner Arbeit? Ein Blick in unsere Leserbrief mappe zeigt: Diese Frage wird in den Zuschriften zu unserer Diskussion am häufigsten aufgegriffen. Die Antworten sind geprägt von der konkreten Situation- des jeweiligen Betriebes, des einzelnen Kollektivs oder ganz einfach von der persönlichen Sicht des einzelnen ...

  • War die Enttäuschung denn berechtigt?

    In seinem nachfolgend auszugsweise wiedergegebenen Brief bittet unser Leser Rainer Pohl um Meinungen zum Verlauf einer Versammlung, die zwar schon einige Zeit zurückliegt, der wir aber ein aktuelles Diskussionsthema entnehmen: Von meinen Eltern wurde ich parteilich erzogen. Schon vor meinem 18. Geburtstag hatte ich mich entschlossen, den Antrag um Aufnahme als Kandidat zu stellen ...

  • geantwortet

    von Ruth Seidel im Buchungsmaschinenwerk Karl-Marx-Stadt. Dort wurde Entwicklung und Wirken jedes der 16 Genossen reali-« stiseh und kritisch eingeschätzt. Als nächstes müßte der Rechenschaftsbericht prüfen, welchen Beitrag der betreffende Betriebsbereich oder Produktionsabschnitt zur Erfüllung des Volkswirtschaftsplänes leistet ...

  • Interessant und vielseitig

    Es gibt kein Schema für die Parteigruppenarbeit oder dafür, wie man jedem Genossen, und Kollegen die Beschlüsse erläutern und ihn bewegen kann, sie jeden Tag zu verwirklichen. Wir sind sechs Genossen unter den neunzehn Mitgliedern der Jugendbrigade „20. Jahrestag", alles Schlosser. Fünfzehn gehören der FDJ-Gruppe unserer Brigade an, auch alle Genossen ...

  • Verantwortung für das ganze Kollektiv

    Unter den zehn Schlossern unseres Meisterbereiches sind nur drei parteilose Kollegen. Mancher könnte annehmen, die ideologische Arbeit erledige sich hier von selbst. Klar, die führende Rolle der Partei in unserem Bereich ist gesichert. Das ist längst keine Frage mehr. Aber vor zwei Jahren, als ich Gruppenorganisator wurde, waren wir nur fünf Genossen ...

  • Thema: Kooperafionsfreue

    Genthin. In ihrer Berichts Wahlversammlung kontrollierten die Mitglieder der Parteigruppe Hauptpackerei des Waschmittelwerkes Genthin, wie die Parteiaufträge, die in der Zeit des Umtausches der Parteidokumente erteilt wurden, erfüllt werden. Ausdruck des Vertrauens, das die Genossen besitzen, ist u. a ...

  • Im Mittelpunkt der Wettbewerb

    Gestern morgen hat unser Kesselmeister Udo Altmann einen Kontrollgang unternommen, der noch nicht lange zu seinen Gewohnheiten gehört: Er überprüfte drei Kessel des Kraftwerkes I und einige andere Anlagen auf Falschluft. Das sind Störquellen in einem Kraftwerk, die meist schwer zu finden und oft leicht zu beseitigen sind ...

  • Unsere Tagesordnung , Alle erreichen, jeden gewinnen — wie, wofür, wodurch? Cottbuser ND-Bezirkskorrespondenten fragten Gruppenorganisatoren in Lübbenau und Vetschau

    In den Kraftwerken Lübbenau Vetschou, deren Beschäftigte rund ein Viertel der in der DDR produzierten Elektroenergie erzeugen, finden die Parteiwahlen in einer Atmosphäre hoher Wettbewerbsanstrengungen statt: Es geht um eine stabile Fahrweise und höchste Verfügbarkeit der Kraftwerksanlagen zu jedem Zeitpunkt ...

  • „Einführung" für Neugewählfe

    Schwerin. Die Leitung der Parteiorganisation im VEB Zuckerkambinat Nordkristall, Betrieb Güstrow, wird noch im Februar die neu- /bzw. wiedergewählten Parteigruppenorganisatoren gründlich in ihre Arbeit einführen. An einem „Tag der Parteigruppenorganisatoren" werden neben dem Parteisekretär der Betriebsdirektor und andere leitende Genossen zu den Organisatoren sprechen und ihnen die Probleme in den Beiriebsa'bteilujTgen erläutern: wie vor allem der Wettbewerb zum VIII ...

  • ND stellt zur Diskussion:

    — Woran mißt ein Parteikollektiv den Erfolg seiner Arbeit? — Was gilt der Genosse bei seinen Kollegen? — Stets Herz und Verstand der Menschen zu erreichen - ist das jedem gegeben? — Wie die „große" Politik mit den tausend „kleinen" Fragen des Alltags verbinden — und was heißt dabei Klassenposition beziehen? ...

  • Dokument der KPdSU zum 9. Fünfjahrplan wird sfudierl

    Stadtroda. In der Berichtswahlversammlung der Parteigruppe der LPG Laasdorf, Kreis Stadtroda, beschlossen die Genossen, den Entwurf der Direktiven des XXIV. Parteitages der KPdSU zum Fünfjahrplan für die Entwicklung der Volkswirtschaft der UdSSR in den Jahren 1971 bis 1975 gründlich zu studieren und in den Arbeitskollektiven auszuwerten ...

  • Rechenschaft vor der Parteigruppe

    ... darum lautet meine Frage an euch: Welche Probleme müssen denn im Rechenschaftsbericht einer Parteigruppe enthalten sein? Erich Presch, Parteigruppenorganisator im VEB Waggonbau Ammendorf

Seite 4
  • jedes Theater braucht seine festen Partner

    literarischen Erbes, deren Aufführung die Ensembles immer wieder vor schwierige schöpferische Aufgaben stellt. Es entspricht den Erwartungen der fortgeschrittenen Schichten unserer Zuschauer, diese Werke kennenzulernen. Dabei ist es nicht richtig, auf „originelle Lösungen" zu gehen, die das Werk in ihrer originalen Substanz verletzen ...

  • Der Reichtum der Kultur— erwirb ihn, um ihn zu besitzen

    Zum Vergleich angeregt Aus einem Brief an Erik Neutsch zu seinem Stück „Haut oder Hemd"

    Mit sehr großem Interesse habe ich in der „NDL" Dein Schauspiel ,;Haut oder1 Hemd" gelesen, und ich werde mir in Kürze auch Dein Stück in Halle ansehen. Warum wohl hat mich Deine Frage „Haut oder Hemd" inner- * licb.*so «regt? und zum Schreübenixefiinlaßa Seit 15 Jahren bin ich konfrontiert^ mit dem Denken in * die*Zu*tunfft - als Mitglied der LPG „l ...

  • Fast 250Briefe

    Unsere neue Diskussion „Der Reichtum der Kultur — erwirb ihn, um ihn zu besitzen" hat ein überaus starkes Echo gefunden. Seit ihrem Beginn — am 19. Januar veröffentlichten wir die Gedanken der Parteigruppe Mobildrehkran-Endmontage / Fertigungsbereich 5 aus dem Leipziger Kirow-Werk über die Kulturansprüche der machtausübenden Arbeiterklasse - erhielten wir 241 Leserbriefe zu unseren Diskussionsfragen und zu Kunstwerken ...

  • Arbeit in der Kunst oder nein?

    Aus Leserbriefen zu unserer Kulturdiskussion

    Die Meinung Eva Brücks (Siehe ND vom 27. Januar) besagt ungefähr, daß das Thema „Arbeit" in der Kunst abschrekkend aul viele Menschen' wirke. Ich glaube, auf viele Menschen wirkt dieses Thema talsächlich so. Aber das liegt nicht an dem Thema selbst. Die Aufgabe der Kunst ist es doch wohl, allgemeininteressierende menschliche Probleme (und nur das) zu gestalten ...

  • Entspannen

    Nach getaner Arbeit will der Mensch langsam entspannen und nicht mit Arbeit und nochmals Arbeit überfüttert werden. Ernst B e r z o w , 2221 Peenemünde III Widerspiegelung — das ist nachweislich doch eine der größten Errungenschaften unserer Kunst! Der Maurer Herbert Meyer, der so kluge Gedanken äußert (ND, , 1 ...

  • , Wünsche an den Fernsehfunk

    Den Gedanken der Parteigruppe aus dem Kirow-Werk zu den Aufgaben des Fernsehfunks möchte ich beipflichten. Die Genossen wünschen inhaltsreiche und spannende Werke der sozialistischen Fernsehdramatik, sprechen sich für Klassikerinszenierungeii aus und betonen auch das Bedürfnis nach Regelmäßigkeit in der Übertragung guter Unterhaltungsprogramme ...

  • Unzählige Freuden vprbinden uns mit ihr

    In der gegenwärtigen Diskussion haben einige Leser die Arbeitsatmosphäre in Kunstwerken abgelehnt. Sicher, unser Leben ist mehr als Arbeit, bietet so viele Möglichkeiten des Frohsinns, des persönlichen Glücks, der Entdeckerfreude. Tatsächlich liegt vor den Autoren ein breites Themenfeld, wie Eva Brück am 27 ...

  • Junge Preisträger gaben Biennale-Konzert

    Berlin (ND). Mit der erfolgreichen Aufführung von Paul Dessaus Oper „Lanzelot" an der Deutschen Staatsoper und zwei Konzerten mit zeitgenössischer Kammermusik wurde gestern das reichhaltige Programm der III. Musik-Biennale Berlin fortgesetzt. Das Dresdner Ulbrich- Quartett spielte Werke von Eisler, Siegfried Kurz, Schostakowitsch und Zeno Vancea ...

  • Gewerkschaftsbibliothekare wollen mehr Leser gewinnen

    Berlin (ADN). Die Bibliothekare der Gewerkschaftsbibliothek des VEB Qualitäts- und Edelstahl- Kombinat, Stahl- und Walzwerk Gröditz, haben allen Bibliothekaren der DDR vorgeschlagen, den Lenin-Wettbewerb zum VIII. Parteitag weiterzuführen. Sie regen an, in jeder Gewerkschaftsbibliothek mehr Leser zu gewinnen ...

  • Für, junge Zuschauer wiederholen

    Meine Frau und ich haben mit großem Interesse den sowjetischen Fernsehfilm „Der Adjutant seiner Exzellenz" gesehen, der dem erregenden Schicksal des heute noch lebenden Kundschafters Makarow nachgestaltet ist. Sollte man einen solchen Film, der in einer außerordentlich spannenden dramatischen Handlung ...

  • Neuer Chefdirigent

    Berlin (ADN). Als neuer musikalischer Oberleiter des Kleist- Theaters und Chefdirigent des künftigen Philharmonischen Orchesters Frankfurt (Oder) wurde Kapellmeister Wolfgang Bothe (bisher Staatsoper Dresden) verpflichtet. Im Eröffnungskonzert der Frankfurter Musiktage 1971 Anfang März wird sein „Sinfonischer Prolog für großes Orchester" durch das Orchester des Kleist-Theaters erstaufgeführt ...

  • Originelle Eösungen

    Mir gefallen besonders jene Werke des sozialistischen Realismus, die sich nicht nur auf die Arbeit beschränken und originelle Lösungen bieten. Edeltraut Krebs, Brigade „Clara Zetkin", VEB Mertik Quedlinburg

Seite 5
  • Basketball

    Seite 5 17. Februar 1971 / ND Telex 07-378 freie Kapazität für die Herstellung kompletter Menzel-Sprossendächer und Sparren für Menzel-Flachdächer Als Steildach verwendbar im Wohnungsbau für Katalog-Bez. TW 65 QM JW 60 JW 64 und als Flachdach bietet es sich für die verschiedensten gesellschaftlichen Bauten an ...

  • Shane Gould - wer ist das?

    Australische Kinder schwammen in die Weltelit«

    Von Wolfgang Richter Da gab es in jüngster Ztit Sportergebnisse, die nur unter „ferner liefen" veröffentlicht wurden. Schwimmen ist nun mal eine Sommersportart und Australien ziemlich fern. Aber eben vom Schwimmen auf dem fünften Kontinent ist die Rede. Einst zur absoluten Weltspitze zählend, wurde Australiens ...

  • (Nichts) Neues über den CIA-Sender

    Do» Neueste verlautet aus Dortmund. Anläßlich der Eröffnung einer Olympiapropagandaschau für München erklärte Willi Daume, seines Zeichens Präsident des Olympischen Komitees der BRD und Chef des Organisationskomitees, daß das Olympische Komitee nicht daran denke, gegen die vom USA-Geheimdienst ausgehaltenen Hetzsender auf Münchner Boden einzuschreiten, Daumes Mitteilung: „Wir können diese Sender nicht stillegen ...

  • Fußballnachwuchs In Kuweit 2:1

    Die Fußball-Nachwuchsauswahl der DDR kam in Kuweit gegen die Nationalmannschaft des gastgebenden Landes zu einem 2 :1 (l:0)-SIeg. Vor siiim Zuschauern erzielte der Mnf.r" > burger Heinz Oelze beide DliK-Tielfer (1. und 79. Minute). Durch Gawad Khalaf (59.) konnten die Gastgeber vorübergehend ausgleichen ...

  • Wenig Schnee, aber um Titel

    Bezirksspartakiadwi in Großbreitenbach und Klingenthal Dem ungünstigen Wetter fielen am Wochenende die Suhler Bezirksspartakiaden in den nordischen und alpinen Disziplinen in Steinbach und Gold lauter zum Opfer. Dagegen konnten in Großbreitenbach rund ISO Biathlonsportler des Bezirkes Suhl Ihr« Besten ermitteln, nachdem die Organisatoren in tagelanger mühevoller Arbelt die Loipen und Schießstande hergerichtet hatten ...

  • am 24. und 25. Februar 1971 9.00 bis 16.00 Uhr in Halle, Kulturpark „Peißnitz" Ausstellungshalle I

    für Betriebe aller Eigentumsformen

    Zu erreichen mit Straßenbahn: Linie 4 ab Thälmannplatz Linie 9 ab Hauptbahnhof bis Haltestelle Eissporthalle Kraftfahrzeug: Ober Gimritzer Damm bitte Wegweiser beachten. Angeboten werden sämtliche Lager- und Vermittlungsbestände. Für Grundmittel (Maschinen, Anlagen, Kessel, Behälter, Pumpen) steht ein Informationsstand zur Verfügung ...

  • Zitiert

    „NEUE FUSSBALLWOCHE", Berlin

    Aus den Tagebuchnotizen des DFV - Generalsekretärs Günter Schneider über die Südamerika- Tournee der DDR-Fußball nationalelf: Da waren vor allem unsere Zusammenkünfte mit Chiles Staatspräsidenten Dr. Salvador« Allende . . . Zum Abschluß erzählte er uns nachdenklich schmunzelnd eine kleine Episode: .Ich habe früher selbst einmal Fußball gespielt, ohne es zu großen Ehren zu bringen ...

  • anoeoo Werkstattausrüstungen Im Jahre 1971 noch lieferbar:

    Pkw-Bürstenwaschanlage Typ „S W (einsetzbar für Pkw und Kleintransporter, ausschließlich TV 41) Lkw/KOM-Waschanlage Modell 112« (Imp. UdSSR) Rollenbremsprüfstand für Pkw (Imp. Polen) Elektrische Fettpresse EAP-5 Rißprüfer Komb. Pflegegerät zum Abschmieren, Olfüllen und Fahrgestell-Ityjstschutz-Sprühvorrichtung ...

  • BASKETBALL

    Europapokal (Viertelfinale), Männer; Landesmeister: Real Madrid gegen Akademik Sofia 100 :79, Ignes Vareae-Ollmpia LJubljana 85 :68, Olympiques Antlbes gegen Slavia Prag 91 :97, Frauen, Landesmeister: Akademik Sofia-Geas Mailand 72 :47, VS Prag-Daugawa Riga 40 :79, Männer, Pokalsieger: Spartak Lenlngrad-KK Zadar 98 :78, Hapoel Tel Aviv-Simmenthal Mailand 80 :105 ...

  • FUSSBALL In Lima: Kombination Municipal/ Juan Aurich-UdSSR-Nationalmannschaft 0 :5. EISHOCKEY

    UdSSR-Pokalfinale: Spartak Moskau-ZSKA Leningrad 5:1 (0:0, 4:0, 1:1). Glasmacherpokal der Jugend: 1. DJurgarden Stockholm 6 :0 Punkte. 2. Dynamo Weißwasser 4:2, 3. Sd Dynamo Berlin 2:4, 4. T.T Ceske Budejovice 0 : 6. Schülerturnier in Berlin: 1. SC Dynamo Berlin I nach Siegen gegen KS Podhale Novy Targ (4:2), SC Dynamo II (19 :4) und Dynamo WeiDwasser (10 :2) ...

  • Hallenturnier um den Pionierpokal

    Das 19. Zentrale Hallenfußballturnier der Knaben (10 bis 12 Jahre) um den von der Pionierorganisation gestifteten „Wanderpokal des 13. Dezember" wurde am Montag in der Schweriner Sport- und Kongreßhalle feierlich eröffnet. Den klarsten Erfolg dn den ersten acht Vorrundenbegegnungen errang der Pokalverteidiger ...

  • Biete in Halle

    abgeschl. 3-Zl.-Wohnunf 2S/25/20 qm, Kü., Bad, IWC, 2 Keller, Nähe Thälmannplatz, sehr Jurist. Verkehrslage, Miete 70,—M. Suche in Weimar od. Erfurt 2%- oder 3%-Zl.-Wohnunc m. gleichem Koznf., mögl. Fernhzg., In verkehrsgUnst. Lage. Angebote an VE Autobahnbaukomb. GAN, 53 Weimar, Bertuchstraße 29.

  • NachO:3-Rückstand noch Ausgleich

    Mit dem sowjetischen Oberligafünften Chimifc Woskressensk hatten die Eishockeyspieler der DDR in der Eishalle des Berliner Sportforums einen starken Gegner, dem sie aber ein 3:3 (0:0, 1:3, 2:0) abtrotzten. Nach anfangs starkem Widerstand der DDR-Mannschaft setzte sich mit Beginn des zweiten Drit-

  • TENNIS

    Hallenturnier der Spitzenklasse.in Leipzig: Herren, Finale: Dr. Dobmaier (DHfK)-Emmrlch (Medizin Bcrolina Berlin) 5 :2, Platz 3: Gutwasser (Stahl Bad Lauslck). Damen, Finale: Brigitte Hoffmann (Humboldt-Universität Berltn)-Bettina Borkert (Medizin Berölina) 6 :2.

  • PM....... Meter •Sekunder) SKISPORT

    Riesenslalom in St. Anne (Kanada): 1. Bernhard Russi, 2. Edmund Bruggmann (beide Schweiz). Spezialslalom, Damen: 1. Marilyn Cochran 82,20 s, 2. Barbara Cochran (beide USA) 83,45, 3. WUtrud Drexel (Österreich) 83,97.

  • Austrat. Meisterschart DDR-Rekord -Windeatt 4:07.8 (10.) Sperling 4:10,2 (2.).) Windeatt 16:17.0 (3.) Sperling 16:46,1 (23.)

    Gould 59,9 (7.) Gould 2:07,8(2.) Gould 4:26.2(3.) Moras 9:16.4* Whitfield 2:44.9 (11.) Cain 1:07,7 (7.) Gould 2:29,2(14.) hält mit 9:02.45 min den Weltrekord den. 30 Besten, ER — Europarekord

  • Die aktuelle ND-Tabelle

    Frappierende Zeiten der Mädchen

    Herren 400m Freistil: 1500m Freistil: Damen 100m Freistil: 200 m Freistil: 400m Freistil: 800 m Freistil: 200 m Brust: 100m Rücken: 200 m Lagen : * Karen Moras (—) nicht unter

  • BOXEN Internationaler Vergleich in Hettstedt: SC Dynamo Berlin-Spartak Plewen 12 :6. TISCHTENNIS

    DDR-Meisterklassenturnier in Stralsund: Frauen: 1. Petra Stephan (Leipzig) nach 3 :2-Sieg gegen Gabriele Gcißler (Außenhandel' Berlin). Männer: 1. Lemke (Stahl Finow).

  • TISCHTENNIS

    Europallga: England—BRD 5 : 2. Spitzenreiter ist Ungarn mit 10 :0 vor Schweden, der UdSSR je 6 :2, der CSSR 6 :4, England 4 :6, BRD 0 :8, Osterreich 0 :10.

  • FECHTEN

    Turnier in. Bydgoszcz: Damen: 1. Franke, 2. Rzymowska (beide Polen), 3. Elke Raschke (DDR). Herren-Florett: 1. Parulskl (Polen)... 4. Fritz Raschke (DDR).

  • freie Kapazität

    für die Herstellung

    VEB (B) Wohnungsbaukombinat Magdeburg Betrieb Vorfertigung, Abt. Kooperation und Absatz (Tel. 59 32 75) 301 Magdeburg, Virchowstr. 1

  • SCHACH

    DDR-Meisterschaft: Stand nach der 8. Runde: 1. Malich 6,5, 2. Espig 5,5 (1 H), 3. Liebert (alle Buna Halle) 5 (1 H).

Seite 6
  • Venezuelas Kommunisten folgen sicherem Kompaß

    ND-Interview mit dem Leiter der SED-Delegation zum IV. Parteitag der KPV, Genossen Werner Neugebauer *

    Frage: Genosse Neugebauer, unter Ihrer Leitung nahm eine Delegation des Zentralkomitees der SED am IV. Parteitag der KP Venezuelas teil. Welche Bedeutung hatte dieser Parteitag? Antwort: Zum erstenmal in der Geschichte unserer beiden Parteien nahm eine Delegation der SED an einem Parteitag der KP Venezuelas teil ...

  • Probleme des, Aufbaus

    Im Prozeß der weiteren Industrialisierung ist aber zugleich eine Reihe von Problemen aufgetreten, die — so wird hier darauf verwiesen — in den kommenden Jahren gelöst werden müssen, wenn sich die Volkswirtschaft auch in Zukunft kontinuierlich entwickeln soll. Generalsekretär Nicolae Ceausescu hat auf ...

  • Aktionen gegen Neofaschisten

    Von Sergio S • g r •, Rom Zu neuen machtvollen Aktionen der demokratischen und antifaschistischen Kräfte gegen die immer dreister werdenden neofaschistischen Provokationen ist es am Wochenende in ganz Italien gekommen. So fand in Rom eine Protestdemonstration unter Teilnahme von Werktätigen aus allen Teilen des Landes statt, zu der die Jugendbewegungen der IKP, der PSIUP, PSI, der Christlich-Demokratischen Partei, der Republikanischen Partei und der Katholischen Aktion (ACLI) aufgerufen hatten ...

  • Weltanteil ein Drittel

    So stieg der Anteil der Staaten der sozialistischen Gemeinschaft an der Weltindustrieproduktion von 31 Prozent im Jahre 1965 auf 33 Prozent, auf fast ein Drittel. Die kraftvolle Entwicklungsdynamik der RGW-Länder äußert sich besonders überzeugend im Zuwachs des Nationaleinkommens pro Jahr (von 6,1 auf 7,2 Prozent im Vergleich beider Planjahrfünfte), ebenso ibei der Landwirtschaft (2,2 auf 2,8), die bekanntlich zwei Schlechtwetterjahre zu überstehen hatte ...

  • Auf neuer Stufe

    Die Bilanz zwei- und mehrseitiger Zusammenarbeit im Rahmen des RGW spricht ebenfalls für die größeren Möglichkeiten eines noch engeren ökonomischen Zusammenschlusses der sozialistischen Gemeinschaft. Nicht nur, daß viele der Tausende von Empfehlungen für die Spezialisierung auf dem Gebiete des Maschinenbaus oder der Chemie wirksam wurden, so daß dabei immer mehr auf komplette Maschinen- und Gerätesysteme orientiert werden kann ...

  • Gemeinsamer Kurs: Ökonomische Integration

    Fünfjahrplanresultate des RGW — Basis weiterer Fortschritte

    Von Werner,Goldstein * Für die im Rat für Gegenseitige Wirtschaftshilfe vereinten Staaten des Sozialismus ist nunmehr das dritte gemeinsam koordinierte Planjahrfünft Vergangenheit. Mit dem Jahre 1971 sind die einzelnen nationalen Volkswirtschaften der Mitgliedstaaten in eine neue Fünfjahrplanperiode eingetreten ...

  • Bilanz seit 1965

    In den vergangenen fünf Jahren hat sich die Volkswirtschaft Rumäniens gut entwickelt. Die Industrie erzielte einen durchschnittlichen Jahreszuwachs von 11,7 Prozent und produziert gegenwärtig rund 60 Prozent des Nationaleinkommens, während dieser Anteil zu Beginn des Fünfjahrplanes bei 49 Prozent lag ...

  • UdSSR-Beitrag entscheidend

    Der Schlußstrich unter das RGW- Jahrfünft 1966 bis 1970 besagt, daß bei allgemein stabilem Anstieg gewisse Niveauunterschiede zwischen den nationalen Ökonomien der europäischen Staaten, speziell ihrer Industrien, verringert wurden. Vor allem verfügen heute fast alle über ein entwickeltes modernisiertes Produktionspotential ...

  • Hohe Zuwachsraten geplant

    Der Entwurf des neuen Fünfjahrplanes ist noch- nicht veröffentlicht. Aber die Direktiven des Parteitages, zu diiesem Plan sowie^die Hinweise" der Plenartagungen des ZK lassen die Hauptrichtungen der Entwicklung erkennen. Die Bemühungen um die Erfüllung der damit verbundenen Aufgaben dienen wie in den anderen Bruderländern dem Ziel, die sozialistische Ordnung zu stärken und den Lebensstandard der Bevölkerung systematisch zu heben ...

  • Rumänien zwischen zwei Fünfjahrplänen

    Erfolge und Erfordernisse in Industrie und Landwirtschaft

    Von unserem Bukarester Korrespondenten Egon Landgraf Mit- dem Abschluß des vierten Fünfjahrplans zur Entwicklung der Volkswirtschaft der Sozialistischen Republik Rumänien am 31. Dezember 1970 begann die Arbeit zur Erfüllung der Aufgaben -des neuen Fünfjahrplanes für die Periode 1971 bis 1975. Diese Aufgaben, im Entwurf vom X ...

  • gelesen bei anderen

    „Economic Notes": Armut von Millionen

    Ober das Hungerdasein von Millionen1 USA-Bürgern schreibt das amerikanische Wirtschaftsblatt: „Mindestens 24 289 000 Amerikaner lebten im Jahre 1969 unterhalb der offiziellen Armutsgrenze. Von diesen waren 16 671000 Weiße. Obwohl Neger und Angehörige anderer Minderheitsrassen nur etwa ein Zwanzigstel der Menschen des Landes ausmachten, stellten sie 7 618 000 oder fast halb soviel wie die Anzahl der Weißen ...

Seite 7
  • Westberlin: BRD-Politiker hetzen gegen Entspannung

    Antikommunistische Ausfälle und annexionistische Ansprüche

    Westberlin (ADN). Offizielle Vertreter der. BRD, Politiker aus den Führungen der CDU und der SPD. benutzten am Montag ihr widerrechtliches Auftreten auf Wahlveranstaltungen in Westberlin zu massiven Störversuchen gegen die europäische Sicherheit. Annexionistische Bonner Ansprüche auf die selbständige ...

  • Bündnis mit der UdSSR - Grundstein der Politik

    Gustav Husäk sprach auf Aktivtagung der KPTsch in Pardubice

    Prag (ADN-Korr.). Die nächsten Aufgaben der Kommunisten sowie aller Bürger der CSSR in Vorbereitung des XIV. Parteitages der KPTsch erläuterte am Dienstag der Erste Sekretär des ZK der KPTsch, Gustav Husäk, auf einer Bezirksparteiaktivtagung der KPTsch Pardubice. Zu den Gästen der Tagung zählte auch das Mitglied des Präsidiums des ZK der KPTsch, Ministerpräsident Lubomir Strougal ...

  • Gemeinsame Beschlüsse

    Politbüro des ZK der PVAP und Ministerrat berieten

    Warschau (ADN-Korr.). Eine gemeinsame Sitzung des Politbüros des ZK der PYAP« und des Ministerrates hat am Montag stattgefunden, meldet PAP. Auf der Sitzung wurde die aktuelle wirtschaftliche und gesellschaftliche Situation im Lande eingeschätzt. Entsprechend den Beschlüssen des 8. Plenums des ZK der PVAP wurden die Ergebnisse der Analyse über die materielle Lage breiter Kreise der Werktätigen erörtert, insbesondere der Familien mit niedrigerem Einkommen ...

  • Historische Horizonte überall im Gespräch

    Werktätige ziehen Bilanz und unterbreiten erste Vorschläge

    Moskau (ADN/ND). Das sowjetische Volk hat die Diskussion über den Entwurf der Direktiven des XXIV. KPdSU- Parteitages für den kommenden Fünfjahrplan begonnen. Die Moskauer „Praiwda", die Wie alle zentralen Zeitungen der Sowjetunion am Dienstag erste Disikussionsfoeiträge veröffentlicht, schreibt in einem ...

  • VAR setzt unbeirrt ihren Weg fort

    Präsident Sadat würdigt. Leistungen des ägyptischen Volkes

    Kairo/New York (ADN/ND).' VAR- Präsident Sadat hat am Montagabend die Leistungen des ägyptischen Volkes bei der Weiterführung der Revolution gewürdigt. Auf einem Empfang, den der jugoslawische Präsident Josip Broz Tito nach Beginn der offiziellen Verhandlungen zwischen den Delegationen der VAR und Jugoslawiens im Kairoer Kubbeh-Palast gab, betonte Sadat ...

  • Chiles Reaktion provoziert

    Santiago de Chile (ADN-Korr. ND). Mies deutet darauf hin, daß die chilelische Reaktion und bewaffnete Groß- ;rundbesitzerbanden in den Südprovinicn 'des Landes blutige Zwischenfälle >rovozieren wollen. Das erklärte Luis üorvalan, Generalsekretär der KP Chies, in einem Interview mit der Zeiung ..El Siglo" ...

  • Zorn und Empörung trifft Aggressor

    Berlin (ADN/ND). Die verbrecherische Aggression Washingtons und seines Saigoner Satelliten stößt in der Weltöffentlichkeit auf immer entschiedenere Ablehnung. Rüde Prävo, Prag: „Die Situation, die hier geschaffen wurde, zeigt, daß Nixon mit seinem Krieg zu einem Stadium kommt, Wo noch dringender die einzig logische und reale Lösung in den Vordergrund tritt — die Beendigung deamerikanischen militärischen Beteiligung in Indochina ...

  • Erfolge an der Newa

    Eine Bilanz der bisherigen erfolgreichen Entwicklung in den vergangenen fünf Jahren zog die Parteiorganisation Leningrad auf ihrer Stadtparteikonferenz. Die Delegierten der Parteiorganisationen der Heldenstadt an der Newa unterstrichen, daß sich die Parteiarbeit seit dem XXIII. Parteitag der KPdSU bedeutend verbessert hat ...

  • Kurz berichtet

    Kooperationsgemeinschaft Prag. Acht landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaften unterschiedlicher Größe und mit unterschiedlichem Produktionsniveau haben sich im Kreis Plzen- Süd zur ersten 3000 Hektar landwirtschaftlichen Nutzfläche umfassenden Kooperationsgemeinschaft der CSSR zusammengeschlossen ...

  • „Angela lehrt uns, wie man tapfer und kühn ist"

    Linda Nyden, Studentin an der Westvirginia-Universität in Morgantown (USA), sandte einen Brief an Angela Davis. Dieser Brief wurde jetzt von der Universitätszeitung »Daily Athenaeum" veröffentlicht. Darin heißt es: „Vor allem möchte ich mich bei Ihnen dafür bedanken, was Sie mich, eine weiße Studentin, gelehrt haben ...

  • Erneut schwere Unruhen

    in Reggio

    Regelo di Calabria (ADN). Unmittelbar nach der Bestätigung Catanzaros als Hauptstadt der süditalienischen Region Calabria haben am Dienstag die Unruhen in Reggio di Calabria, die von neofaschistischen Elementen angeheizt werden, einen neuen Höhepunkt erreicht. Nach Bekanntwerden der Entscheidung kam es zu zahlreichen Anschlägen auf Gebäude und andere Einrichtungen in der Stadt und zu Straßenschlachten mit der Polizei, die Tränengas einsetzte ...

  • Zeugnis gegen Apartheid

    London (ADN). Zur diesjährigen 50. Wiederkehr der Gründung der Südafrikanischen Kommunistischen Partei schreibt deren in London erscheinende Zeitschrift ,.The African Contmunist" in ihrer jüngsten Ausgabe: „Seit Jahrzehnten ist die Partei ein lebendiges Zeugnis für die Tatsache, daß Weiße und Schwarze in Harmonie zusammen arbeiten und leben, die Härten des Kampfes teilen und für ihre Überzeugung Gefängnis und Tod trotzen können ...

  • Kritiker wurden niedergebrüllt

    Während der Wahlveranstaltungen der CDU und der SPD am Montag sind Kritiken oder andere Mißfallenskundgebungen am Auftreten von Befürwortern des revanchistischen Kurses brutal niedergebrüllt worden. So ging der Protest einer Gruppe von Kritikern gegen die Sportpalastrede des CDU CSU-Fraktionschefs Barzel in dem an Nazikundgebungen erinnernden lautstarken Gebrüll unter ...

  • Hupka: BRD-Regierung unterstützt weiter Hetzsender

    Bonn (ADN-Korr.). Die SPD/FDP- Regierung wird auch weiterhin die Tätigkeit der beiden Münchener Hetzsender „Radio Freies Europa" und „Radio Liberty" unterstützen und absichern. Das bekräftigt der SPD-Bun-' destagsabgeordnete und Revanchistenführer Herbert Hupka in der jüngsten Ausgabe des „Deutschen ...

  • Terror trieb Geistlichen zum Sturz aus dem Fenster

    Madrid (ADN ND). Der brutale Terror der Franco-Polizei in Spanien wird am Beispiel des Geistlichen P. Hernandez aus Carthagena erneut offenbar. Anfang Februar verhafteten ihn die Polizeischergen unter dem Vorwand, der Regionalleitung der Kommunistischen Partei anzugehören. Durch stundenlange Verhöre und die brutale Behandlung nahezu zur Verzweiflung getrieben, stürzte sich der Geistliche aus dem Fenster des Polizeipräsidiums ...

  • Tagung der bulgarischen Volksversammlung

    Sofia (ADN-Korr.). Zu ihrer 15. Tagung ist die bulgarische Volksversammlung am Dienstagnachmittag zusammengetreten. Das Hohe Haus beschloß, durch Gesetze die Mandate der Volksversammlung, der Volksräte und Volksrichter, die am 27. Februar auslaufen, um weitere vier Monate zu Verlängern. Außerdem wurden einige Abänderungen zum Gesetz über die Wahl der Volksversammlung der Volksrepublik Bulgarien beschlossen ...

  • Werbefeldzug

    Das Pentagon bereitet einen neuen Feldzug vor, diesmal einen Werbefeldzug. Drei Millionen Dollar an Steuergeldern sollen ausgegeben werden, um der Jugend in einer großangelegten Kampagne den Kriegsdienst schmackhaft zu machen. Vor allem sollen die Hochschulabsolventen des kommenden Sommers für den Südostasienkrieg begeistert werden ...

  • USA verhindern Fortschritt in Paris

    Paris (ADN/ND). Die USA und die Thieu-Regierung tragen die volle Verantwortung für das Ausbleiben eines Fortschritts auf der Pariser Vietnamkonferenz. Das wird in Erklärungen der Konferenzdelegationen der DRV und der Provisorischen Regierung der RSV festgestellt. Die Erklärungen wurden im Zusammenhang mit dem Ansinnen des Saigoner Außenministers Tran Van Lam abgegeben, „wegen des parteiischen Standpunkts der französischen Regierung" eine Verlegung der Konferenz aus Paris vorzunehmen ...

  • 400 Menschen in Südvietnam vergiftet

    Hanoi/Stockholm (ADN ND). Über 400 Südvietnamesen sind 1970 der barbarischen Kriegführung der USA in Südvietnam durch Gift zum Opfer gefallen. 275 000 Menschen erlitten zum Teil schwere Verletzungen. Das geht aus einem Kommunique der Internationalen Kommission für die Untersuchung der USA-Kriegsverbrechen in Südvietnam hervor ...

  • Parlamentariertreffen

    Prag (ADN-Korr). Ein Treffen der Interparlamentarischen Gruppen der sozialistischen Länder, an dem auch eine von Prof. Dr. Rolf Sieber geleitete Delegation der DDR teilnimmt, begann am Dienstag in Prag. Die sowjetische Abordnung leitet der Vorsitzende des Unionssowjets des Obersten Sowjets der UdSSR, A ...

  • Neonazistische Hetzflugblätter

    Westberlin (ADN). Wenige Wochen vor den Wahlen zum Westberliner Abgeordnetenhaus haben neonazistische Gruppen ihre Tätigkeit in Westberlin verstärkt. So wurden in den vergangenen Tagen im Nazijargon verfaßte Flugblätter von der ..Freien Verbindung Hilfe für Rudolf Hess" verteilt. „Rudolf Hess soll unser Vorbild sein" heißt es in dem faschistischen Flugblatt über den 1946 in Nürnberg verurteilten Hauptkriegsverbrecher ...

  • Island: Ja zur Konferenz

    Reykjavik (ADN). Island verhält sich positiv zur Durchführung einer europäischen Sicherheitskonferenz, heißt es in einer Erklärung des isländischen Außenministeriums. Die Erklärung wurde nach den Verhandlungen zwischen dem isländischen Ministerpräsidenten Johann Halfstein sowie Außenminister Emil Jonsson und dem finnischen Sonderbeauftragten Ralph Enckell abgegeben ...

  • Was sonst noch passierte

    Eine Hausfrau aus Vorkshire bekam als erste nach der Einführung des Dezimalsystems in die britische Währung Magenschmerzen. Als ihr Kind mit einem Geldstück spielte, gähnte sie, und verschluckte die Zweipencemünze. Nochbarn meinten, zum Glück sei dos neue Zweipencestück kleiner als das alte.

  • SPD-Unterbezirk gegen Anlikommunismusbeschluß

    Offenbach (ADN). Mit knapper Mehrheit hat sich am Montag der SPD- Unterbezirk Offenbach für eine Aufhebung des Antikommunismusbeschluises des SPD-Parteirates ausgesprochen. 54 Delegierte befürworteten bei 48 Gegenstimmen einen entsprechenden Antrag an den Bezirksparteitag der SPD von Hessen-Süd.

Seite 8
  • Lotto-Toto-Quoten

    ND / 17. Februar 1971 Seite 8 3 6 Diesen Zeichen dient der technischen Qualitätskontrolle in unseren Druk- Eine Einkaufsstätte, die gefällt „Haus der Mode" in der RathausstraBe eröffnet Am Montagvormittag betraten die ersten Käufer das neueröffnete „Haus der Mode" in der Rathausstraße. Hier die Visitenkarte: ...

  • Mobile Aschekästen in der Stadt Dessau

    Nichts trifft eine Stadt härter, als daß ihr nachgesagt werden könnte: Sie ist unsauber! Viele Bürger aus Dessauer Neubaugebieten mußten das feststellen. In Eingaben an den Rat der Stadt kritisierten sie, daß überfüllte Mülltonnen, deren unregelmäßige Abfuhr, vor allem in der Heizperiode, und ' liegengebliebene Bauabfalle und Schrott das Straßenbild verschandeln ...

  • Im Alltag begegnet

    Mit Herz und Tatkraft für ihre Tanzgruppe

    Jeden Mittwochnachmittag kann man Edelgard Gerlich, Lehrerin der Dr.-Theodor-Neubauer- Oberschule in Bad Sälzungen, im Kulturhaus des Kaltwalzwerkes treffen. Dort leitet sie die Proben der Tanzgruppe des Kaliwerkes Merkers. Seit 13 Jahren ist sie Leiterin dieser Tanzgruppe. Die kulturelle Arbeit ist eine ihrer Freizeitlieblingsbeschäftigungen ...

  • Eine Einkaufsstätte, die gefällt

    „Haus der Mode" in der RathausstraBe eröffnet

    Am Montagvormittag betraten die ersten Käufer das neueröffnete „Haus der Mode" in der Rathausstraße. Hier die Visitenkarte: über 4300 m2 Verkaufsfläche, 23 Schaufenster, ein zweckmäßig eingerichteter Raum für Modeschauen, Schallplattenbar, in beiden Etagen vorteilhaft angeordnete Warenträger, in denen 1800 verschiedene Artikel an- ...

  • Lotto-Toto-Quoten

    7. Spielwoche Stchsische Landeslotterle: In der Wochenendziehung fielen die Gewinne von je 10 000 Mark auf die Losnummern: 014 736, 028 239,037 526, 093 761, 114 015, 145 040, 149 856, 159 987, 189 773, 190 447. Berliner Birenlotterle: kein Fünffer; kein Vierer mit Zusatzzahl; kein Vierer; Dreier mit je 160 Mark; Zweier mit je 6 Mark ...

  • Dokumentärausstellung über Bukarest

    Botschafter Ghenea bei der Eröffnung

    Einen Abstecher nach Bukarest können seit Montag die Besucher des Internationalen Ausstellungszentrums in der Friedrichstraße unternehmen. Die Dokumentarausstellung über die Hauptstadt der SRR eröffnete der Vizepräsident der Gesellschaft für kulturelle Verbindungen mit dem Ausland, Karl Wloch. Unter den geladenen Gästen befand sich auch der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Sozialistischen Republik Rumänien in der DDR, Dr ...

  • Zweckverband hilft Probleme lösen

    Königshütte im Kreis Wernigerode, in reizvoller landschaftlicher Umgebung gelegen, bietet alljährlich zahlreichen Urlaubern gute Erholungsmöglichkeiten. Gerade deswegen liegt es uns am Herzen, das Leben hier im Ort auch auf geistig-kulturellem Gebiet für alle noch abwechslungsreicher zu gestalten. Vor einigen Jahren haben wir Einwohner uns in gemeinsamer Arbeit ein Kulturhaus geschaffen, das lange der Stolz des Ortes war ...

  • LESERBRIEFE • LESERBRIEFE Unsere Stadt soll - schöner werden

    Vor wenigen Tagen wurde von der Stadtverordnetenversammlung unserer Skatstadt Altenburg das neue Wettbewerbsprogramm der Nationalen Front gebilligt. In Verbindung mit den volkswirtschaftlichen Aufgaben geht es bei uns in diesem Jahr besonders um die weitere Entwicklung des geistig-kulturellen Lebens ...

  • Von den Bühnen der DDR

    BAUTZEN: Dornröschen (Nrn. in Großenhain); DESSAU: VI. Sinföniekonzert; DRESDEN, Großes Haus: Don Carlos; Staatsoperette: My Fair Lady; Kulturpalast: 2. Gala-Abend, ERFURT, Großes Haus: 6. Sinloniekonzert; Kleines Haus: Die acht Frauen; FRANK- FURT (ODER): Urfaust; Musik nach Noten (in Schwedt); GERA: 5 ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.05 Die Schlagerrevue; 13.10 Rhythmisches Dessert; 14.30 Großer Wachaufzug; 16.05 Stunde der Melodie; 20.05 Menschen und Felsen, Hörspiel. Radio DDR II: 12.10 Band läuft; 14.05 Kammermusik; 16.00 Schulfunk; 19.00 Studio 70; 20.00 Die Sinfonien von Dmitri Schostakowitsch. Berliner Rundfunk: 10 ...

  • Ratgeber für Kindergärtnerinnen

    Nach der ^Methodischen Handreichung "für Klassenleiter zur Vorbereitung thematischer Elternversammlungen" will der Arbeitskreis der Berliner Elternakademie einen ebenso wertvollen „Ratgeber für Kindergärtnerinnen" herausgeben. Dem Arbeitskreis gehören 30 erfahrene Lehrer an, die von der Sektion Familienpädagogik der Humboldt- Universität wissenschaftlich beraten und unterstützt werden ...

  • 35 Freundschaftsverträge mit Schiffsbesatzungen

    Stralsund. Die mehr als 5000 DSF-Mitglieder der Volkswerft Stralsund bereiten gegenwärtig in über 30 Abteilungsgruppen der Gesellschaft für Deutsch-Sowjeüsche Freundschaft die Jahreshauptversaminlunigen des Betriebes vor. Zwischen Brigaden der Werft und sowjetischen Schiffsbesatzungen bestehen mehr als 35 Freundschaftsverträge ...

  • Tausende Rentner treffen sich in Klubs

    Karl-Marx-Stadt. Tausende ältere Bürger besuchen regelmäßig die 36 Klubs der Volkssolidarität im Bezirk Karl-Marx-Stadt. Zu den interessanten Monatsprogrammen gehören Gespräche über Probleme der Weltpolitik oder der Entwicklung der DDR. In den vergangenen Wochen sprachen Mitarbeiter der Kreisleitungen der Partei mit" den Rentnern über die Beschlüsse des Ministerrates- zur Verbesserung der Sozialleistungen für die Bürger der DDR ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Es wird am Mittwoch stark bewölkt sein, gebietsweise kommt es auch zu Aufheiterungen, und wesentliche Niederschläge sind nicht zu erwarten. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 3 und 7 Grad, im Bergland oberhalb 600. Meter unter null Grad. Nachts gehen die Temperaturen auf Werte um null Grad zurück ...

  • 105jährige Bürgerin in Großräschen

    Senftenberf. Als älteste Bürgerin des Bezirkes Cottbus begeht am Mittwoch Frau Martha Effmert in Großräschen ihren 105. Geburtstag. Die Glückwünsche des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR überbringt'derVorsitzende des Rates des Kreises, Erhard Müller. (ADN)

Seite
Wahlen stärken Überzeugungskraft der Parteigruppen Genossen und Parteilose führen gemeinsam den Wettbewerb Das tägliche vertrauensvolle Gespräch im Mittelpunkt der Wahlversammlungen Dänelius fordert Senat zu Verhandlungen mit DDR-Regierung auf KDT-Sektion von Leuna auf Wettbewerbskurs Lavaterrassen im Meer des Regens Kosmonautentreff mit Berliner Werktätigen Erklärung vor der Presse Programm der KPdSU erfüllt Sozialisten mit Freude Fünf Jahre Zukunft Neue Schlappen für Invasoren in Laos Zum 100. Jahrestag der Pariser Kommune Postarbeiter in fünfter Streikwoche Naziterrorist bei Schmidt beschäftigt Wieder Bomben auf die DRV
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen