26. Aug.

Ausgabe vom 13.02.1971

Seite 1
  • Wettbewerb um hohe Wirksamkeit unserer Kunst

    Vertrauensleute des VEB Deutsche Schallplatten beschlossen Weiterführung der Lenin-Initiative zum VIII. Parteitag Berlin (ND/ADN). .Di* Arbeiter des Leipziger Kirow-Werkes haben, indem sie neue kulturelle Forderungen an sich selbst formulierten, auch höhere Ansprüche an alle Kulturschaffenden gestellt ...

  • 62 USA-Flugzeuge in Laos abgeschossen

    Saigon/Paris (ADN/ND). Die amerikanischen und Saigoner Aggressionstruppen in Laos müssen in den letzten Tagen immer stärkere Schläge der patriotischen Befreiungsstreitkräfte einstecken. Wie Radio Pathet Lao mitteilte, wurden zwischen dem 5. und dem 11. Februar 62 Flugzeuge der Eindringlinge abgeschossen ...

  • Klimaanlagenbauer nutzen Hunderte gute Ideen

    200 Werktätige des VEB Maschinen- und Apparatebau Schkeuditz in Rationalisierungsgruppen Von unswam B*zirkskorr*spond*nt»n Hans Schulz« Leipzig. Auf vier große Rationalisierungsvorhaben, die technologische Lösungen mit hoher Produktivität bei geringem Kostenaufwand ermöglichen, konzentrieren sich die Arbeiter und Ingenieure des VEB Maschinen- und Apparatebau Schkeuditz ...

  • Ergebnisse der Initiativen sozialistischer Länder

    Internationale Presse: Meeresbodenvertrag Schritt zur Abrüstung

    Berlin (ADN/IND). Die Zeitungen und Nachrichtenagenturen der sozialistischen Länder berichteten am Freitag ausführlich über die Unterzeichnung des Meeresbodenvertrages. Die polnische Zeitung „Trybuna Ludu" unterstreicht, daß' der Vertrag vor allem das Ergebnis der Initiativen und Anstrengungen der Sowjetunion und anderer sozialistischer Länder ist ...

  • Normale Beziehung zur DDR ein Gebot der Zeit

    Moskauer „Neue Zeit": Dieser Prozeß kann nicht aufgehalten werden Moskau (ADN-Korr.). Die völlige Normalisierung der Beziehungen zur DDR entsprechend dem Völkerrecht ist ein Gebot der Zeit und steht auf der Tagesordnung, unterstreicht die in Moskau erscheinende außenpolitische Wochenzeitschrift „Neue Zeit'" in ihrer jüngsten Ausgabe ...

  • Januarplan in der UdSSR übererfüllt

    Bedeutende Zunahme bei Schwerpunkterzeugnisarten Moskau (ADN). Die sowjetische Industrie hat den Januarplan beim größten Teil der Schwerpunkterzeugnisarten übererfüllt, teilte die Zentralverwaltung für Statistik der UdSSR am Freitag mit. Der Umfang der Industrieproduktion stieg gegenüber Januar 1970 um 6,9 Prozent und der der durchschnittlichen Tagesproduktion um 9,6 Prozent ...

  • Lernende Lehrer

    Seit unsere Kinder in die Winterferien gingen, sitzen etwa 30 000 Pädagogen auf der Schulbank. Mehr als 8000 Hochschullehrer, erfahrene Direktoren und Lehrer sowie Parteiund Schulfunktionäre helfen ihnen, in die politischen, pädagogischen und fachwissenschaftlichen Grundlagen des neuen Lehrplanwerkes einzudringen ...

  • U Thant: Kolonialisrnus völlig ausrotten y

    New York (ADN-iKorr./ND). UNO- Gen«r«toelcret*r U Thant hat «ich erneut für „die völlige und baldige Ausrottung des Kolonialismus in «11 seinen Formen und Erscheinungen" ausgesprochen. Bei der Eröffnung, der diesjährigen Sitzungsperlode des 24-Staaten-Sonderausschusses für Entkolonialisierung erklärte ...

  • Panama weist USA- „Friedenskorps" aus

    New York/Moskau (ADN). Die Regierung Panamas hat die USA-Regierung offiziell aufgefordert, alle Mitarbeiter des sogenannten Friedenskorps aus dem Lande abzuberufen. In Meldungen aus der Hauptstadt heißt es, das „Friedenskorps" habe Panama spätestens in drei Monaten zu verlassen. Nachdem Kostarika vor einiger Zeit austrat, hat kürzlich auch Honduras dem mittelamerikanischen Militärblock, Verteidigungsrat genannt, den Rücken gekehrt ...

  • Streiks in Frankreich, England und Spanien

    Paris (ADN). Die 7000 Bergarbeiter der Gruben von Auchel und Bray im nordfranzttsischen Kohlerevier setzen entschlossen ihren am Mittwoch ausgerufenen Streik fort. Die Kumpel der lothringischen Kohlenzeche Faulquemont streiken ebenfalls weiter. Einen 24stündigen Generalstreik haben am Mittwoch die Werktätigen der Insel Martinique (Kleine Antillen) geführt ...

  • LETZTE MELDUNG

    # Der SC Dynamo Berlin ist neuer Hallenhandballmeister. Die Berliner sicherten sich den Titel durch einen 16 :12-Erfolg gegen den SC Leipzig. Bereits zur Pause hatte der neue 'Meister mit 9 :4 in Führung gelegen. Dynamo hätte bereits ein Unentschieden zum Titelgtwinn gereicht.

Seite 2
  • über die Höhe der Zusatzinvalidenrente

    Viele Leser möchten nähere Auskünfte zu Details der Zusatzirivalidenrente. In der am 10. Februar 1971 vom Ministerrat der DDR beschlossenen Verordnung Ober die Verbesserte freiwillige Zusatzrentenversicherung und der Leistungen der Sozialversicherung bei Arbeitsunfähigkeit — mit der Auslieferung der ...

  • Kommentare und Meinungen

    Nur für „Frauenbetriebe"?

    Welche Voraussetzungen müssen wir schaffen, damit sich die Schichtarbeiterinnen stärker am geistig-kulturellen Leben. im Betrieb ■96eteiKge'r??;Kdnn6nt'J!Wcil!li^ noch, für die Unterstützung der lernenden Frauen zu tun? Wie kann die Pausenversorgung verbessert werden? Die. Genossen im VEB Modedruck Gera , sorgen dafür, daß die Antworten auch auf solche fragen während der Parteiwahlen auf die Tagesordnung kommen ...

  • Gespräch mit irakischem Minister

    Zu einem kurzen Zwischenaufenthalt in der Hauptstadt der DDR, Berlin, traf am Freitag das Mitglied des Revolutionären Kommandorates der Republik Irak, Verteidigungsminister Hamad Shehab ein. Er wurde1 auf dem Zentralflughafen Berlin-Schönefeld vom Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates Dr. Heinrich Homann herzlich begrüßt ...

  • Ergüsse eines Geohrteigten

    Ein gewisser Paul Frank, seines Zeichens Staatssekretär im Bonner Auswärtigen Amt, ist Urheber des bemerkenswerten Zitats „Jetzt reicht's!" Ausgesprochen wurde es, als Bonns Komplicenschaft beim Überfall auj Guinea offenbar und die Botschaft der BRD in Conakry vor die Tür gesetzt worden war. Im Bonner Sprachschatz wird dieses Ereignis die „Ohrfeige aus Guinea" genannt ...

  • Normale Beziehung zur DDR ein Gebot der Zeit

    (Fortsetzung von Seite 1) - der BRD zwar in Worten von der sogenannten Hallstein-Doktrin der Alleinvertretung distanziere, in Wirklichkeift diese Anmaßung aber nicht aufgegeben habe. Davon zeuge unter anderem die Anweisung des Bonner Auöenministerhims an die Auslandsvertretungen der BRD, Drittländer davon zu überzeugen, von der Anerkennung der DDR ...

  • Potsdamer Burger bauen Zehtrum mit

    Volksvertretung und StadtaussdiuB orientieren Wettbewerbsinitiativen auf Planvorhaben Potsdam (ND). Der Stadtausschuß der Nationalen Front und die Stadtverordnetenversammlung von Potsdam orientieren die Tatkraft der Bürger konsequent auf die Erfüllung des Volkswirtschaftsplanes Potsdams. Auf der Grundlage ...

  • DSF-Aktivtagung in Jessen

    Jessen (ADN/ND). „Die Leistungen und Anstrengungen der KPdSU und der SED haben dem Leben der Werktätigen der DDR einen neuen Inhalt gegeben. Dafür gebührt diesen Parteien großer Dank." Dies erklärte der Präsident der Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft, Dr. .Lothar Bolz, am Freitag auf einer Aktivtagung der Freundschaftsorganisation in der Kreisstadt Jessen ...

  • 2000 neue Schichtfahrer bis Aussaatbegj Neubrandenburg: Kreisbetriebe für Landtechnik bilden aus, damit Technik mehrschichtig rollen ka

    Großes Augenmerk schenken die Kreisbetriebe der komplexen Rationalisierung, vorrangig in der Vieh-, Vorrats- und Lagerwirtschaft Anhand von selWtgefertigten Katalogen des VEB Landtechnischer Anlagenbau Neustrelitz können die Vorstände der LPG und die Leitungen der VEG festlegen, welche Art der Rationalisierung für ihre Betriebe in Frage kommt ...

  • Ausstellung ober die DDR in Tripoli eröffnet

    Beirat (ADN-Korr.). Eine Ausstellung „Kulturelles Leben in der Deutschen Demokratischen Republik" ist am Donnerstagabend in der nordlibanesischen Stadt Tripoli eröffnet worden. Gezeigt werden u. a. Bücher, Briefmarken sowie Bildtafeln über die Pflege des kulturellen Erbes in der DDR. Veranstalter ist der Arabische Klub Tripoli in Zusammenarbeit mit der Handelsvertretung der DDR in Libanon ...

  • Gleichberechtigte Mitarbeit beim Umweltschutz gefordert

    Stockholm (ADN^Korr.). Als Beitrag zu einer wünschenswerten .umfassenderen Zusammenarbeit mit der DDR in Urnweltschutzfragen wertete der Leiter des Staatlichen Amtes für Naturschutz Schwedens, Generaldirektor Valfrid 'Paulsson, seine [bevorstehende Reise in die DDR. Paulsson der 1970 in Stockholm mit dein Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates )Dr ...

  • Dramatiker Heiner Müller lehnt Hamburger Preis ab

    Berlin (ADN). Die Annahme eines 'Stipendiums, das mit dem Lessingpreis des Hamburger Senats verbunden ist, hat der DDR-Dramatiker Heirfer Müller in einem Telegramm abgelehnt. Der Preis wurde dem Philosophen Max Horkheimer, Frankfurt (Main), einem Apologeten der Bourgeoisie mit modifir aiertem, sich modern gebendem Voka-- bular zuerkannt ...

  • FesfivaHeilnehmer bei Berlins Oberbürgermeister

    Berlin (ND). Am Freitagmorgen trafen sich die Teilnehmer des 2. Festivals des politischen Liedes im Haus der Jungen Talente zu einem Erfahrungsaustausch. Die Gruppen -aus kapitalistischen Ländern informierten über das Lied als Waffe in der unmittelbaren Auseinandersetzung mit dem Gegner im eigenen Land ...

  • Klimaanlagenbauer nutzen Hunderte gute Ideen

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Das gilt sowohl für die Beseitigung körperlich anstrengender Arbeiten als auch für die gute Versorgung aller Kollektive. So bietet z. B. seit kurzer Zeit ein neuer Speisesaal den Mitarbeitern des mechanischen Bereiches Tag und Nacht niveauvollen Pausenaufenthalt. Der stellvertretende Leiter der Hauptabteilung ...

  • Politisches Forum mit Hallensern

    Halle (ADN). Aktuelle Probleme der Außenpolitik der DDR erläuterte der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Staatssekretär Peter Florin muf einer Veranstaltung vor über tausend Hallensern. Die DDR sei zu einem wichtigen Faktor des Friedens in Europa geworden. Durch ihre ...

  • Experten beraten Sfeuerungssysfeme

    Leningrad (ADN). Mit der weiteren Zusammenarbeit bei der Schaffung von Steuerungssystemen für die Produktion beschäftigte sich eine Gruppe von Experten aus der DDR unter Leitung von Rudi Wekker, stellvertretender Minister für Elektrotechnik und Elektronik, die zu einem Besuch in der UdSSR weilt. Die Abordnung machte sich mit dem System „Elektrosila" bekannt, das in einer Leningrader Firma schon arbeitet ...

  • III. Musik-Biennale festlich eröffnet

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Musik als eine klingende Rechenschaftslegung, die sich in den wenigen Jahren ihres Bestehens international Achtung und Anerkennung« erworben hat. Seinen Dank an Partei und Regierung für die großzügige Förderung des Musikschaffens in der DDR verband« Wolfgang Lesser mit dem Dank an die Arbeiterklasse, die „in dem Maße, wie sie sich immer mehr zum Träger von Kultur und Kunst in der Republik entwickelt, auch als wichtiger Partner der Musikschaffenden auftritt" ...

  • Jugendorganisafionen tauschen Erfahrungen aas

    Berlin (ADN). Ein internationaler Erfahrungsaustausch der Sekretäre für Organisation und Kaderarfbeit von Jugendorganisationen aus sozialistischen Ländern findet am heutigen Sonnabend im Haus des FIDJ-Zerrtralrates In Berlin statt. Gegenstand der Beratung Ist die klassenmäßige Erziehung der jungen Generation als Grundaufgalbe der sozialistischen Jugendorganisation ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hojo H*rb*ll, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellv. Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaut Ullrich, Dr. Harald Weiset, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Würdest du das auch zu Hause so machen?

    Wie die „große" Politik mit den tausend „kleinen" Fragen des Alltags zu verbinden Itt und was es heißt, dabei Klassenposition zu beziehen — darüber haben bereits mehrere Leser in Briefen zu unserer Diskussion ihre Meinung geäußert. Sin Satz auf der ND-Sette yom 10. Februar 1971 regte erneut zum Nachdenken ...

  • Viele Sieger — doch einer blieb zurück

    Für jedes Mitglied des Kollektivs war es eine Bewährungsprobe. Es gab viele Sieger — aber auch einen, der zurückblieb. Einer kündigte. Einer - ist das der Rede wert?r,,W,g. gehobelt wird, fal- , len Späne, heißt es. Denken wir auch SO? -A-^-ko? ?"'• •-•:"-*h 'v <;->r- ;i'.-. : Der die Kündigung schrieb, ist ...

  • ... nach der Wahl in die Brigade

    Nach dem morgendlichen Melken, dem Füttern der Kühe und dem Säubern der Ställe ließen sich die Melker der LPG „Friedrich Engels" in Kartlow, Kreis Demmin, am Dienstag nur wenig Zeit für ein Frühstück. Um, acht Uhr begann ihre Brigadeversammlung. Sie war sehr lebhaft. Die Melker stritten sich, wie in ...

  • Wenn der kritische Punkt : kommt • ■ •

    Außerdem: kämpferisches, partel-. mäßiges Verhalten ist einem nicht auf, ewig gegeben, es muß immer wieder' gefestigt werden. Darin liegt eine ideologische Aufgabe. Ein Genosse bekannte: „Unsereiner wird manchmal mit Problemen nur so bombardiert. Wenn einem die Arbeit dann über den Kopf wächst, gelangt man zuweilen an einen kritischen Punkt ...

  • Wie gut kennen wir uns?

    Die andere Brigade, mit dem Namen „Heinrich Barkhausen", ist auch nicht untätig. Doch in der sozialistischen Gemeinschaftsarbeit ' geht "sie"noch die" er-' sten Schritte. Es ist schon des Überlegens wert, wie sich langjährige Unterschiede im Niveau der politisch-ideologischen Arbeit auf die Festigkeit eines Kollektivs auswirken ...

  • Wahldireklive des ZK in „Heuer Weg" 4/71

    Berlin. Im Heft ist der Beschluß der IS. ZK-Tagung zur Einberufung des VIII. Parteitages sowie ein Auszug aus der Rede Erich Honeckers, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, die er auf der IS. Tagung des ZK zur Vorbereitung und Durchführung der Parteiwahlen hielt, veröffentlicht. Der Leitartikel „Parteiwahlen im^ Zeichen des_VIII ...

  • Brigadier liest Heinrich Mann

    Leipzig. Alle 16 Parteigruppen des VEB Getriebewerk Leipzig zogen in der vergangenen Woche in kritischer und schöpferischer Atmosphäre auf ihrer Wahlversammlung Bilanz und steckten die neuen Aufgaben ab. Im Mittelpunkt vieler Diskussionen standen dabei auch die von den Kirowwerkern aufgeworfenen Fragen des geistig-kulturellen Lebens ...

  • VOLKSWACHT

    In unseren Gruppenwahlversammlungen machten wir jedem Genossen klar, daß kluges Wirtschaften sich ganz konkret an jedem Arbeitsplatz verwirklichen läßt Dafür bedarf es der ganzen Initiative und der Erfahrungen, des schöpferischen Sinnes und der Klugheit von uns allen. Solche Kräfte zu mobilisieren Ist ...

  • ®S3(bsisdieZeitang •«*** w»«(ieMiim-M «MMia et* hmum«mi «mmhimm*») (««.imnimin W

    Unser Standpunkt ist: Erfolgreiche Parteiarbeit messen wir zuerst daran, wie viele Häuser errichten wir für unseren sozialistischen Staat? Bauen wir sie in guter Qualität und mit niedrigsten Kosten? Im Kampf der Brigaden um den Titel »Kollektiv der sozialistischen Arbeit" wird besonders diese sozialistische Eigentümerrolle der Werktätigen, verbunden mit dem geistig-kulturellen Leben weiter entwickelt und gefestigt ...

  • Die Flucht ins Bequeme löst keine Probleme

    Die Wahlversammlung war nicht problemlos. Doch die eigentliche Debatte fand erst zwei Tage später statt. Die Rede ist von einer Parteigruppe im VEB Meßelektronik Berlin. Hinter ihr liegt eine erbitterte ökonomische Schlacht und vor ihr eine nicht weniger komplizierte Aufgabenstellung. Ihr Wirkungsbereich sind die beiden Prüffelder des Betriebes ...

  • 1 TT^aihtMÜ

    Per beste "Weg für uns, olle Kollegen zu gewinnen, jeden zu erreichen, niemand zurückzulassen, Ist der sozialistische Wettbewerb, der fest mit den Rationalisierungsvorhaben verbunden ist, Ist das Vorhaben, möglichst alle Kollegen unseres Bereiches in den Kampf um den Ehrentitel „Kollektiv der sozialistischen Arbeit" zu führen ...

  • öffentliche Beratung des Entschließungsentwurfs

    Burgitadt. Um die Parteiwahlen zur Sache der ganzen Belegschaft zu machen, wurde auf ^Beschluß der Parteileitung des VEB TextUwerke „Clara Zetkin" Burgstädt an 23 Genossen der Auftrag erteilt, bis zur Delegiertenkonferenz der Grundorganisation differenzierte Foren und Aussprachen mit Arbeitern, Jugendlichen, Frauen, Neuerern und Angehörigen der Intelligenz durchzuführen ...

  • Gefragt — geantwortet Entschließung für die Gruppe?

    Mich bewegt die Frag»: Itt denn auch 1üt «in« Parteigruppe die Aufarbeitung einer Enttchließung notwendig? Hellmut Müller, Parteigruppenorganisator im Galkombinat Schwarz» Pumpe

Seite 4
  • Widerstand gegen EWG wächst im Lande der Fjorde

    Befürworter eines Anschlusses in schwieriger Lage

    Von unserem Skandinavien-Korrespondenten Jochen P r e u ß I e r Als das norwegische Parlament, der Störung, am 25. Juni 1970 mit 132 gegen 17 Stimmen den Plan guthieß, Verhandlungen über eine volle EWG-Mitgliedschaft aufzunehmen, haben die eifrigen Befürworter wohl kaum geahnt, daß ein halbes Jahr später eine ähnliche Abstimmung wahrscheinlich etwas anders ausgefallen wäre ...

  • dar

    Globalstrategen Systematische Vorbereitung der offenen Aggression

    Der USA-Imperialismus hat mit der Invasion in Laos ganz Indodiina zum Schauplatz seiner blutigen Aggression gemacht. Wie in Südvietnam und Kambodscha verfolgt er auch hier das Ziel, den erfolgreichen Befreiungskampf des Volkes zu ersticken. Er hat diesen gefährlichen, abenteuerlichen Schlag systematisch und über Jahre hinweg im Rahmen seiner Globalstrategie vorbereitet ...

  • Massenandrang an der Euphrat-Schule

    40 sowjetische Experten unterstützen die Berufsausbildung

    Von Manfred Pohl. Damaskus Für jeden Platz melden sich zehn Bewerber. Selbst für Abiturienten scheint diese Schule mindestens ebenso begehrt zu sein wie die Universität von Damaskus: Das- Berufsausbildungs-Zentrüm Aleppo des Euphrat-Projektes besitzt geradezu magnetische Anziehungskraft besonders für die Jugend der Syrischen Arabischen Republik ...

  • Jetzt auch Goldförderung

    Zu den Industriezweigen, die mit Vorrang entwickelt worden sind/ gehören die Buntmetallurgie und der Maschir nen'bau. Bedeutend stieg die Gewinnung von Zink, Kupfer und Wolfram. Als neuer Insdustrteaswelg Usbekistans entstand die Goldförderung, nachdem in der Wüste Kysyl-Kum reiche Lagerstätten erkundet worden waren ...

  • Aufschwung der Industrie

    Im Vergleich zu 1965 wurde die Industrieproduktion um 35 Prozent gesteigert. Ein weiterer Aufschwung der Landwirtschaft wurde durch umfangreiche Bewässerungsanlagen und den Bau von Stauseen gesichert, wobei Irrigationsarbeiten in der Hunger- und Karschisteppe im Vordergrund standen. 250 000 Hektar neues Bewässerungsland wurden in den letzten fünf Jahren für die landwirtschaftliche Nutzung gewonnen ...

  • Wieder ein „Freundeskreis"?

    Rüstungsmilldonär Mommsen, der den Anteil Schmidts am Aufbau des militärisch-industriellen Komplexes in der BRD hervorhob, hat für seinen Minister eine, „Indus^riellenrunde'',,. zusammen-^ gestellt,'"der,'.Me zum „Arbeitskreis .füc! Rüstungswirtschaft" berief. Dieser Kreis tagt seit August 1970 regelmäßig und berät den Minister ...

  • Hohe Zuwachsraten in Usbekistan

    Gespräch des ND und ADN mit Said Karim Sijadullajew

    „Die Usbekische SSR hat in den vergangenen fünf Jahren ihr ökonomisches Potential in bedeutendem Umfange erhöht. Die Hauptkennziffern des Fünfjahrplans wurden in der Republik erfüllt. Das hohe Wachstumstempo wird in den nächsten Jahren bis 1975 nicht nur beibehalten, sondern noch gesteigert werden." ...

  • Generale als „Vertreter"

    Das ist erst die halbe Wahrheit; Zum Schmidtschen „Arbeitskreis" kommen noch die Lobbyisten hinzu, "die Vertreter der Rüstungskonzerne in Bonn. Dem Unternehmerorgan „Wirtschaftswoche"- (früher „Volkswirt") zufolge sind es meist Leute, die bis vor kurzem als höchste Offiziere im Bundeswehrstab- Dienst taten ...

  • Rüstung bringt höchste Profite

    Den Monopolen war seit eh und je das Rüstungsgeschäft am liebsten, weil am risikolosesten und weil es die höchsten Profite verspricht. Hatte die Bundeswehr bis in die späten 60er Jahre hinein Waffen, Munition und Gerät zum größten Teil aus dem Ausland bezogen, so deckt sie heute ihren Bedarf bereits zu 70 Prozent aus einheimischer Industrie; In der eigenen Partei allerdings Ist die Meinung über Schmidt weniger ungeteilt, als bei den ...

  • Das militärisch-industrielle Zusammenspiel

    Ein wichtiger Posten in dem Konzept dieses Ministers ist, -das enge Zusammenspiel von Militär- und Rüstungsindustrie. Was Helmut Schmidt seit Oktober 1969 aiuf diesem Gebiet zu Wege brachte, übertrifft das bei weitem, was seine Vorgänger von Strauß bis Schröder schafften. Kompetent gibt darüber der Mann ...

  • Neuland in der Hungersteppe

    ZU den weiteren Projekten gehören eine wesentliche Erweiterung der Kapazitäten der Leicht- und Verbrauchsgüterindustrie. In Buchara und in Andishan sollen leistungsfähige Textilkombinate entstehen. Zwei Teppichfabriken werden in Chiwa- und Surchanschach ibad gebaut. Weiterhin werden Trikotagen- und Schuhfabriken > die •"'Produktion^ aufnehmen ...

  • Was für Helmut Schmidt sozialdemokratisch ist

    Bei der. 2. Lesung des Bonner Rüstungshaushaltes im hiesigen Parlament erhielt SPD-Minister Helmut Schmidt das Sonderlob der CDU (für seinen 21,8-Müliarden-Rüstungsetat — dem weitaus größten Posten im 1971er Haushalt der BRD-Regierung — keine Gegenstimme. Vor der Abstimmung hatte er wörtlich erklärt: „Was ich mache, ist sozialdemokratische Politik ...

Seite 5
  • DRV: Rechte mit Füßen getreten

    ' Hanoi (ADN). Die Regierung der Demokratischen Republik Vietnam nat, wie bereits kurz berichtet,' fri einet Er-r1 klärung die Eskalation .dies Krieges und die Ausdehnung der Aggression der USA-Imperialisten in Laos ^entschieden verurteilt. Keinerlei Manöver könnten verschleiern, daß der Aggressor in Laos die ...

  • Brandt bekannte sich erneut zum staatsmonopolistischen System

    Fortbestehen der gemeinsamen Ziele mit der CDU/CSU betont

    Bonn (ADN-JKorr.). Mit einem Bekenntnis der SPD-geführten Bonner Regierung zum staatsmonopolistischen Herrschaftssystem in der BRD griff Bundeskanzler Brandt am Freitag in die abschließende dritte Lesung der Haushaltsdebatte des Bundestages ein. Entschieden wies Brandt „Unterstellungen" zurück, Sozialdemokraten oder freie Demokraten „wollten weg" von der bestehenden Gesellschafts- und Wirtschaftsordnung ...

  • Nixons Lügen vor aller Welt offenbar

    Unwiderlegbarer Beweis auf dem Bildschirm: USA-Truppen in Laos

    Washington OAON/iMD). Millionen XUSA-Bürger haben sich mit eigenen Augen am Bildschirm davon überzeugen können, ' daß die Behauptungen • der Nixon-Regierung, in Laos seien keine amerikanischen Bödentruppen eingesetzt, erlogen sind. Wie TASS aus Washington berichtet, hat der Korrespondent der Fernsehgesellschaft ABC, Tuckner, unwiderlegbare Beweise vorgelegt ...

  • Kurz berichtet

    Budapest. Die Vorbereitung der vom Weltfriedensrat für den 13. bis 16. Mai nach Budapest einberufenen Generalversammlung war am Freitag Gegenstand einer erweiterten Präsidiumstagung des ungarischen Landesfriedensrates. Entsprechend dem Themenkreis der Beratung der Generalversammlung stehen dabei im Vordergrund Initiativen für Frieden und Sicherheit in Europa, für die Solidarität mit den Völkern Indochinas sowie für die Abrüstung und «gegen das Wettrüsten ...

  • Finnland verwahrt sich gegen Unterstellungen

    Helsinki (ADN-Korr.). Eine Nachricht Sn einer Zeitung der BRD vom 29. Januar, in der eine falsche Behauptung über eine angebliche Äußerung des finnischen Staatspräsidenten Dr. Urho Kekkonen zur europäischen Sicherheitskonferenz verbreitet worden war, hat das finnische Außenministerium in einer am Fredtag in der finnischen Presse veröffentlichten Mitteilung offiziell dementiert ...

  • Angelas Kampf ist unser Kampf!

    „Ein Angriff auf Angela ist ein Angriff auf uns alle. Ihr Kampf ist unser Kampf!" Unter diesen Losungen finden weiterhin überall in der Welt (auf un- 'serem Bild in New York) Aktionen für die tapfere Kommunistin statt. USA. Laut neuesten Meldungen gibt es jetzt 200 Komitees zur Befreiung von Angela Davis ...

  • ,Prawda': Logischer Entscheid Guineas

    y

    Moskau (ADN-Korr./ND). Die Entscheidung der guineischen Regierung, die diplomatischen Beziehungen zur BRD abzubrechen, ergab sich logisch aus den Fakten, die im Ergebnis der Aggression bekannt wurden. Das konstatiert die „Prawda" am Freitag in einer Korrespondenz aus Conakry. Sie schreibt, der Prozeß im Januar, bei dem der internationale Imperialismus der Hauptangeklagte warr habe „schwere Beschuldigungen gegen eine Reihe westdeutscher ...

  • und Vorbedingungen

    Frankfurt (Main) (ADN). Die großbürgerliche „Frankfurter Allgemeine Zeitung" betont am Freitag, daß die Regierung der BRD die Einberufung einer gesamteuropäischen Sicherheitskonferenz weiterhin mit starken Vorbehalten und Vorbedingungen verknüpfe. Bonn mache seine Haltung zur europäischen Sicherheitskonferenz von einer „befriedigenden" Lösung der Westberlinfrage abhängig ...

  • ISB-Kongreß wählte Leitungsorgane

    Bratislava (ADN-Korr.). Der 10. Kongreß des Internationalen Stundentenbundes, der seit dem 3. Februar in Bratislava tagte, ist in der Nacht zum Freitag beendet worden. Die Delegierten von 116 Organisationen aller Kontinente wählten die neuen Leitungsorgane der Weltstudentenorganisation. Das Zentrum der ...

  • Unterhaus beschloß Rolls-Royce-Sanierung

    London (ADN/ND). Die konservative Mehrheit des britischen Unterhauses hat am Freitag ein Gesetz verabschiedet, demzufolge der in Konkurs geratene Rolls-Royce-Konzern zum großen Teil verstaatlicht wird. Dieser Schritt entspricht der staatsmonopolistischen Praxis, unprofitable und ruinierte Unternehmen mit Steuergeldern zu gesunden und dann wieder in private Hände zu geben ...

  • YAR-Regierung studiert Jarring-Yorschläge

    Kairo (ADN-Korr.). Die Kairoer Presse widmet am Freitag den jüngsten Vorschlägen des UNO-Sonderbeauftragten für Nahost, Dr. Gunnar Jarring, große Aufmerksamkeit. Gegenwärtig studiere die VAR-Regierung eine Note Dr. Jarrings, und Kairos Antwort werde innerhalb der nächsten Tage erwartet, berichtet „AI Ahram" ...

  • KP Israels verurteilt Tel Avivs Kurs

    Tel Aviv (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KP Israels, Meir Vilner, hat erneut den abenteuerlichen Kurs der israelischen Regierung verurteilt. Vor dem Parlament in Jerusalem stellte er fest: „Das einzige, was dem Frieden im Nahen Osten entgegensteht, ist die Weigerung der isarelischen Regierung, die Resolution des UNO- Sicherheitsrates zu erfüllen, die expansionistischen Bestrebungen aufzugeben und die legitimen Rechte des arabischen Volkes von Palästina anzuerkennen ...

  • Schmidt genießt „das volle Vertrauen des Kanzlers"

    Bonn (ADN/ND). Die Regierung der BRD hat sich in einer offiziellen Erklärung hinter die jüngsten Äußerungen von Kriegsmdnister Schmidt (gestellt. Der Kriegsminiister hatte während seines USA-Aufenthaltes massiv gegen die sozialistischen Länder, insbesondere gegen die DDR, gehetzt. Die Nachrichtenagentur DPA berichtet, Regierungssprecher Ahlers habe vor der Presse in Bonn erklärt, Schmidt genieße „das volle Vertrauen des Kanzlers, des Kabinetts und seiner Partei" ...

  • CDU-Gerstenmaier als NPD-Festredner

    München (ND/iADN). Der als Betrüger bei Wiedergutmachungsansprüchen überführte ehemalige Bundestagspräsddent Gerstenmaier (CDU) sprach als Festredner auf einer „Bismarck-Feler" des „Historisch-tolturelilen Arbeitskreises" der neonazistischen NPD dn München. Der Vorsitzende des „Arbeitskreises", Beyer, 'bayrischer NPD-Pressesprecher, stellte Gerstenmaier als „unseren Freund" vor ...

  • ZK der RKP wertete Planerfüllung aus

    Bukarest (ADN/ND). Die rumänische Industrieproduktion ist von 1966 bis 1970 jährlich im Durchschnitt um 11,8 Prozent gestiegen. Das wurde auf dem Plenum des ZK der Rumänischen Kommunistischen Partei festgestellt, das sich' mit der Erfüllung des Fünfjahrplanes 1966 bis 1970 beschäftigte. Weiter nahm das Plenum einen Bericht des Zentralrates der Rumänischen Gewerkschaften an, diskutierte ihn und gab Hinweise zur Vervollkommnung der gewerkschaftlichen Tätigkeit ...

  • viertägige Pause für Lunochod

    Moskau (ADN). Wegen des hohen Sonnenstandes über dem Mondhorizont legt das sowjetische Mondmobil Lunochod eine viertägige Standpause ein, berächtet TASS am Freitag. In den letzten beiden Tagen hatte das Fahrzeug weitere 509 Meter in nördlicher Richtung zurückgelegt. Es ist nun etwa einen Kilometer von der Luna 17-Landestufe im Regenmeer des Mondes entfernt ...

  • Konkurse nehmen zu

    Köln (ADN). Eine steigende Zahl von Konkursen, vor allem von Klein- und Kleinstbetrieben, kennzeichnet die gegenwärtige Wirtschaftssituation in der BRD. In Nordrhein-Westfalen sind im letzten Quartal 1970 die Konkursverfahren gegenüber der Vergleichszeit des Vorjahres um 29 Prozent auf 261 gestiegen ...

  • Was sonst noch passierte

    Damenunterwäsche aus Nylon kann den elektronischen „Kreislauf eines Computers durcheinanderbringen. Das haben die Forscher im Computer- Laboratorium der Universität von Leeds (Großbritannien) herausgefunden. Fehlschaltungen werden auf die statische Elektrizität in der Nylonunterwäsche zurückgeführt.

  • RSV: Unverhohlene Aggression

    Hanoi (ADN). In einer Erklärung der Provisorischen Revolutionären Regierung der Republik Südvietnam zur Eskalation des Krieges heißt es u. a.: Die unverhohlene Aggression in Laos hat eine ernste Gefahr für diie Lage in Indochina, für den Frieden in Südostasien und in der ganzen Welt heraufbeschwo-

Seite 6
  • Der ungewöhnliche Glückwunsch

    und dem Norweger Nerland aufzuweisen hatte, sich dann mit der drittschnellsten Zeit hinter Simaschow und dem Finnen Hatunen begnügen mußte und auf den letzten zehn Kilometern sogar nur die fünftschnellste Zeit hatte. Vor ihm: Hatunen, Nerland, der Finne Taipafe und Simaschow. Und auch diese Statistik ...

  • Sowjetische Siege zum Auftakt

    Wohl niemand in unseren Reihen konnte sich völlig frei von der Erinnerung machen: Die gestrigen Auftaktwettbewerbe des Tatra-Pokals wurden metergenau an der gleichen Stelle gestartet, an welcher uns 12 Monate zuvor mit vier Weltmeisterschaftsmedaillen der in aller Welt heiß kommentierte Durchbruch zur Weltspitze im Skilanglauf gelungen war ...

  • Im Alltag begegnet Sie löst gern komplizierte Aufgaben

    Temperamentvoll, klug und sachlich - so kennen viele die 36- jährige Annemarie Niesei, Kandidatin unserer Partei. Noch jung an Parteierfahrung, lernte Annemarie Niesei schon in den zwanzig Jahren ihrer Zugehörigkeit zum DFD gesellschaftspolitische Arbeit zu leisten. Als ihr die Genossen . des Spezialglaswerkes „Einheit in Weißwasser, in dam sie arbeitet, die Leitung einer o5 Mitglieder zählenden Brigade, die wichtige ' Spezialgläser tür den Export produziert, anvertrauten, taten sie gut daran ...

  • ... und am Sonntag

    Radio DDR I: 9.15 Musik, Musik und danke schön; 13.10 Von Melodie zu Melodie; 14.20 Fürs Kofferradio; 17.05» Sportgeschehen und Musik; 19.30 Sonntagsserenade; 21.05 2. Festival des politischen Liedes in Berlin. Radio DDR II: 10.00 Lebendige Geschichte; 11.00 Die Hochverratsaffäre; 14.00 Stunde der Weltliteratur; 16 ...

  • Funk und Femsehen heute

    Radio DDR I: 9.10 Musikalische Wünsche; 11.00 Pädagogische Sprechstunde; 13.10 Operettenmelodien; 14.05 Auf alle Fälle: Unterhaltungswelle; 17.05 Protokoll privat; 20.00 Neumann - 2 X klingeln; 30.30 Tanz-bis Mitternacht. Radio DDR II: 12.40 Tanzmusik; 13.10 Kammerorchesterkonzert; 15.10 Aus internationalen Funkarchiven; 19 ...

  • Fußballer wieder in der Heimat

    Die Fußballnationalmannschaft der DDR traf am Freitagnachmittag, aus Südamerika kommend, wieder in der Heimat ein. Auf dem Zentralflughafen Berlin- Schönefeld wurde die Mannschaft, die sechs Spiele in Chile, Peru und Uruguay austrug, von Rudi Hellmann, Leiter der Albteilung Sport im ZK, DTSB-Vizepräsident Franz Rydz und DVF-Präsident Helmut Riedel herzlich begrüßt ...

  • Wie wird das WefferS

    Weiterentwicklung: Während der gesamte Süden Europas unter Hochdruckeinfluß liegt, greifen atlantische Tiefausläüfer in zunehmendem Maße auf Nord- und Mitteleuropa über und gestalten dort das Wetter vorübergehend wechselhaft. Nachdem am Sonnabend recht milde Meeresluft in die DDR einfließt, wird ab Sonntag etwas kältere Luft aus höheren nördlichen Breiten erwartet ...

  • Bessere Betreuung für Rentner

    Angermünde. Auf der Grundlage von Vereinbarungen zwischen staatlichen Organen, Betrieben und gesellschaftlichen Einrichtungen wird Im uckermärkischen Agrarkreis Angermünde die Betreuung der alten Bürger zielstrebig verbessert. So erhalten Rentner in der Gemeinde Polßen Mittagessen in der Betriebsküche des volkseigenen Gutes ...

  • ZWISCHEN KA» AMCONA UNI» FICHTILSERG Ehrenamtliche Bauaktivs unterstützen Werterhaltung

    Gera. In der osttuüringischen Bezirksstadt Gera werden in diesem Jahr verstärkt Bauaktivs die Werterhaltungsarbeiten unterstützen. Die darin ehrenamtlich mitwirkenden Einwohner .wollen durch sachkundige Entscheidungen mithelfen, z. B* die langen Wartezeiten beim Gerüstbau zu verkürzen. Über Generalreparaturen an Wohnhäusern, Dächern und andere Vorhaben im Volkswirtschaftsplan 1971 hatten die Stadtverordneten in Betrieben und Wohngebieten im Januar mit den Bürgern beraten ...

  • Winfersporfwetterbericht

    Nur- im Erzgebirge oberhalb 900 m sind noch zum Teil gute Sportmöglichkeiten vorhanden. Nennenswerte NeuEchneefälle werden vor Sonntag nicht erwartet. Inselsberg 20 cm, vereist, Ski möglich; Kingenthal 10 cm, verharscht, Ski möglich; Aichberj 20 cm, verharscht, Ski gut; Carlcfeld 22 cm, verharscht, Ski ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion 101 Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 12 OS 41 — Verlag: UM Berlin, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 OS 41 — Abonnementspreii monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1051 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. mi-14-is. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09 — ...

  • Doppelerfolg beim Biathlon-Landerkampf

    Mit einem DDR^Doppelerf olg endete in Altenberg der204tm-Einzelwettbewerb des -Biathlon-Landerkampfes ^zwischen der DDR-Vertretung und Polen. Sieger wurde Hansjörg Knauthe in 1:16:19,3 h (3 Strafminuten) vor Horst Koschka (1:16:31,1/3) und dem Polen Jozef Stopka (1:17:11,6/5). Bei sonnig klarem Wetter ...

  • Russisch-Kurs in den Winterferien

    Magdeburg. In einem Speziallager, das in solcher Form erstmalig im Bezirk. Magdeburg durchgeführt wird, erweitern während der Winterferien Schüler des Kreises Wanzleben ihre Russischkenntnisse. Die Mädchen und Jungen aus der 8. Klasse nutzen den Aufenthalt i0 in der

  • FUSSBALL

    Hallenturnier In Erfurt, Knaben (10-12 Jahre), Endrunde: Kali Werra Tiefenort-HFC Chemie 2 :1, Kali Werra Tiefenort—FC Rot-Weiß Erfurt 2 :0. Kinder (bis 10 Jahre), Endspiel: FC Rot-Weiß Erfurt gegeri FC Carl Zeiss Jena 3:0. 3. 1. FC Lok Leipzig.

  • Stadtring verkehr in Ludwigsfelde getestet

    Ludwigsleide. Der probeweise Stadtringverkehr mit Bussen wurde Mitte dieser Woche in Ludwigsfelde, Kreis Zossen, aufgenommen. Damit sollen den etwa 17 000 Einwohnern der Stadt des Automobilbaus wesent-

  • _.J

    Jugendherberge Eggenstedt, um sich in der russischen Umgangssprache zu üben. Höhepunkt und Abschluß des ersten Spezialistenlagers' für gute Russischschüler wird eine Kreisolympiade sein. (ND)

  • HALLENHANDBALL

    Turnier in Mütltz, C-Schüler (Endspiel): Lok Südost Magdeburg gegen Oberschule Berlin-Weißensee 5 :4, um den 3. Platz: Lok Parchtm eeeen Lok Bützow 4 : 3,

  • SCHACH

    DDR-Meisterschaft (Spitze nach 5 Runden): Espif (Buna Halle) 4 Punkte, Böhnisch, Vogt (beide SG Leipzig); Liebert. Malich (beide Buna Halle) je 3,5.

Seite 7
  • Eckhardt

    ersten Tagen nach der Zerschlagung des Faschismus, sprach Walter Ulbricht auf der I. Funktionärskonferenz der KPD von Groß-Berlin die für die Entwicklung der Jugendbewegung in der DDR historischen Worte: „Wir haben das Vertrauen zur deutschen Jugend, daß sie mit Hilfe der erfahrenen Antifaschisten aus der Katastrophe, in die Hitler Deutschland getrieben hat, lernen wird ...

  • Bild der Gelehrsamkeit aus der Renaissance

    Ein Jahr nachdem Dürer mit dem Kupferstich »Ritter. Tod und Teufel" dem Bild des bewaffneten Kämpfers Gestalt gab, schuf er mit dem Blatt des „Heiligen Hieronymus im Gehäuse" (Kupferstich von 1514) das Bild des emsiger Studien beflissenen Gelehrten. Der Kirchenlehrer Hieronymus (um 340-420), von dem ...

  • Nadja, ich lebe!

    Liebe Nadeshda! Mit großer Erregung^ habe ich den Artikel des Genossen M. Oseraner über unbekannte Antifaschisten gelesen, der am 6. Februar im „Neuen Deutschland" veröffentlicht wurde. Ich glaubte meinen Augen nicht zu trauen, als da plötzlich von mir die Rede war. Über 25 Jahre, habe ich versucht, Dich zu finden ...

  • Sozialistische Persönlichkeiten

    An unser sozialistisches Bildungssystem wird die Anforderung gestellt, die Jugendlichen durch aktive Teilnahme an der Gestaltung der sozialistischen Gesellschaft zu allseitig entwickelten sozialistischen Menschen, zu hochgebildeten, moralisch und charakterlich gefestigten > und klassenbewußten Staatsbürgern zu erziehen, für welche die schöpferische sozialistische Arbeit ein Lebensbedürfnis ist ...

  • MEINUNGEN UN DZITATE v vc S ' C,A v■•>■■* ■■ *•*■. ■/£■ sj^y*-^*■.■*&■*>-.&■•■,% •• * ■.,• .'.■ ■______________■■ ■ ■■ ■■

    Flamme der Revolution

    Und im August 1914 brach die große Zeit der proletarischen Jugendbewegung Deutschlands an, der Arbeiterjugend Deutschlands und der ganzen Welt... Sie hob am ersten Tage des Krieges die in die Gosse getretene Fahne des internationalen Klassenkampfes wieder auf und entfaltete sie kühn vor aller Welt. Sie verkündete uner- ' schrocken und unermüdlich, daß es für das ...

  • Bekenntnis

    Als junge Bürger unseres Staates bekunden wir vor aller Welt, daß die DDR die wirkliche Hüterin der revolutionären Traditionen nationalen' und vaterländischen Kampfes der demokratischen und revolutionären Kräfte unseres Volkes ist. Uns, die junge Generation, geht es an, diesen Schatz unserer sozialistischen ...

  • Eng verbunden

    Die Kommunistische Partei ist mit der Jugend des Proletariats im täglichen Kampf gegen- Unterdrückung und Ausbeutung auf das innigste verbunden, so wie sie auf Tod und Leben mit ihr verbunden sein' wird, wenn es zum Endkampf für die Befreiung der Arbeiterschaft, zum Sturz des Kapitalismus, für die proletarische ...

  • W« sind Karl Sti md Willy Grodl? Ub«n Arfan. ■«■

    irennty Heinz -Friedrich kam In eine andere Abteltying. i Heute muO er-nn die 50 Jahre alt »in", schloß Nadeshda Kowaljowa ihre Erinnerungen. ..Er ist in meinem Sedachtnix all ein guter Mensch. aU Vertreter de» anderen, dm bemeren □eutüchlnnd. ecbllrbrn

Seite 8
  • Künstliche Organe von der Werkbank

    Was kann die Medizin künftig von Chemie und Technik erwarten?

    Gegenwärtig gelingt es, Tiere bis zu 60 Stunden lang mit Hilfe eines künstlichen Herzens am Leben zu erhalten. Welche Einsatzmöglvchkejten bieten sich für künstliche Organe innerhalb der nächsten zehn Jahre? Dieser Frage geht ein Beitrag der Zeitschrift „Umschau in Wissenschaft und Technik" (Nr. 2/1971) nach ...

  • Börsenkurse im Weltraum

    Kommandant des 20-Millionen-Dollar-Unternehmen war Alan Shepard, jener erste amerikanische Astronaut, der am 5. Mai 1961 — 23 Tage, nachdem Juri Gagarin als erster Mensch in einem Weltraumschiff die Erde umrundet hatte - zu einem ballistischen Flug gestartet war. Shepard nutzte seine damalige Berühmtheit und begann — wie er das nennt — „iNüsse für den Winter" zu sammeln ...

  • Geschlecht nach Wunsch

    Einige Insekten haben die seltene Fähigkeit, scheinbar das Geschlecht ihrer Nachkommenschaft vorher zu bestimmen. Dies wurde — so berichtet die bulgarische Zeitschrift „Priroda i snanle" (Nr. 10/1970) - beielner der Arten der Sandbienen (Megachtle) beobachtet. Diese Bienen graben. Löcher in die Erde oder in morsche ...

  • Kurz

    Nach 12 bis 15 Minuten regnet die Wolke ab. Zur -argiebigen künstlichen Beregnung eignen sich nach den Erfahrungen der ^sowjetischen Wissenschaftler Wolken, deren Dicke nicht weniger als zweieinhalb Kilometer beträgt. • INKA-FESTUNG ENTDECKT. Eine Befestigungsanlage der Inkas ist in etwa 6000 Meter Höhe auf dem Chachani-Vulkan (Südperu) entdeckt worden ...

  • Kraftwerk an der lli

    Im Oktober 1969 begann der Bau des Kaptschagaisker Wasserkraftwerkes an der Mi in der Kasachischen SSR. 15 Monate später, im Januar 1971, waren bereits über eine Million Kubikmeter Felsgestein und Erde ausgehoben, rund 5000 t Anlagen, 3000 t Metallkonstruktionen und Armaturen montiert und ein Wasserbecken mit einem Fassungsvermögen von etwa fünf Milliarden Kubikmetern geschaffen ...

  • Kurz berichtet

    UNBEKANNTER FISCH. Im Aquarium einer Zoohandlung in Weißwasser tummelt sich ein roter, mit schwarzen Farbtupfen übersäter. karpfenähnlicher Fisch, dessen Artzugehörigkeit von Fachleuten bisher nicht exakt bestimmt werden konnte. Das ungewöhnliche Schuppentier wurde in einem Bergbau-Restgewässer geangelt und erhielt den Namen „Aurelius" (der Goldige) ...

  • KÜNSTLICHER REGEN LOSCHT

    WALDBRAND. Im. vergangenen Jahr wurden in der Taiga auf einer Fläche von insgesamt 100 000 ha Waldbrände mit künstlichem Regen gelöscht. Jeden Morgen erarbeiten Spezialisten in den Stützpunkten des Waldschutzes "eine Prognose der Bewölkungsentwicklung. Wird aus einem. Gebiet ein beginnender Waldbrand gemeldet, so startet ein Flugzeutf in diese Richtung ...

  • lonenkanone

    Mit Hilfe des gegenwärtig größten lonenbeschleunigers, des 3-m-Zyklotrons in Dubna bei Moskau (links), erzeugten sowjetische Physiker erstmals das Element 105, das sie nach dem berühmten dänischen Physiker Nils Bohr be: nannten. Die Oberschweren Bohriumkerne bildeten sich, als auf 117 Megaelektronenvolt beschleunigte Kerne eines Neonisotops auf eine Trefferplatte aus Americium geschossen wurden ...

  • Im Tierversuch

    Links: ein künstliches Herz, wie es gegenwärtig im Tierversuch verwendet, wird. Form und Größe der Herzkammer entsprechen weitgehend denjenigen eines natürlichen Herzens (siehe dazu oben: Künstliche Organe von der Werkbank)

Seite 9
  • Ein Ballett der Revolution

    „Die Flamme von Paris" zu Ehren der Pariser Kommune in der Deutschen Staatsoper Berlin

    100. Jahrestages der Pariser Kommune die Traditionslinie von dem — in diesem Ballett gestalteten - revolutionären Kampf des französischen Volkes während der bürgerlichen Revolution von 1789/95 über die erste Diktatur des Proletariats von 1871 zu den weltweiten Klassenkämpfen der Gegenwart für Demokratie, Sozialismus und Frieden ...

  • Schallplatten für den Schulunterricht

    Der VII. Pädagogische Kongreß hat eindringlich die Kulturschaffenden auf die hohe Verantwortung aufmerksam gemacht, die sie für die sozialistische Bildung und Persönlichkeitsentwicklung * un-' serer Schuljugend tragen. Eingedenk dieser Verpflichtung haben wir in sozialistischer Gemeinschaftsarbeit mit ...

  • Höhere Ansprüche der Arbeiterklasse an alle Kulturschaffenden

    Aus dem Beschluß der Vertrauensleute-Vollversammlung des VEB Deutsche Schallplatten zur Führung des sozialistischen Wettbewerbs im Jahr 1971

    rie „unsere neue rhusifc" werden wir die das Neue unseres Lebens tief erfassenden Werke aus dem Musikschaffen der DDR im Rahmen einer neuen Veröffentlichunigsreihe unter dem Namen NOVA verbreiten. Indem wir in dieses NOVA-Programm auch das Beste aus unserer neuen Tanzund Unterhaltungsmusik einbeziehen, wollen wir den ganzen Ausdrucksreichtum unseres musikalischen Gegenwartschaffens zur Geltung bringen ...

  • Unser Beitrag zur Förderung der sozialistischen Unterhaltungskunst

    Den von uns zielbewußt eingeschlagenen Weg, die Entstehung und Verbreitung der Tanz- und Unterhaltungsmusik in der DDR mit vereinten Kräften zu fördern, werden wir konsequent fortsetzen und dabei eng mit dem Funk und Fernsehen, den Musikverlagen und Entwicklungsgruppen der Bezirke zusammenarbeiten. Auch ...

  • Die sozialistische Aneignung und Verbreitung unseresv klassischen Kunstbesitzes

    Als unser Beitrag zum 200. Geburtstag Ludwig van Beethovens konnten bereits 80 Langspielplatten von unserer Beethoven-Gesamtausgabe vorgelegt werden. Diese Ausgabe stellt das Ergebnis einer umfassenden sozialistischen Gemeinschaftsarbeit eines großen Kollektivs von Künstlern, Wissenschaftlern, Technikern und Produktionsarbeitern dar und beweist sinnfällig, daß auch im kulturellen Bereich nur die Gemeinschaftsarbeit die Bewältigung umfassender Aufgaben von derartigen Dimensionen ermöglicht ...

  • Gespräch mit der Schwester

    (Für Angela Davis)

    Ich rufe dich leise, Schwester. Du hörst mich. Wir reden über Tausende > Kilometer. Entfernung, als stündest du nahe bei mir.. , Wir sehn uns. Wie geht es dir, Angela? Du lächelst. Ja, eingekerkert, aber du lächelst. Gutes Wissen, gutes Gewissen macht stark. Heiter bist du, Überlegene, während diese beratschlagen ängstlich, wie sie wieder heil herauskommen' aus ihrem Lügengewebe, in dem sie dich fangen wollten und selber ins Netz gingen, die Heuchler ...

  • An Angela Davis Gedanken beim Essen eines Apfels '

    Hermann Schierstedt ,

    Alles im Streben. Schönheit erleben, ist tägliches Leben! , !•'. Stundender Früh, das Beginnen der Schicht, Fabriken und Schlote, verschließen sich nicht; an Worten und Werken, erbaut sich die Welt! Da Menschsein, • das Kunstvolle, das Schönste enthält, beginnt hier das Schönste und bleibt in uns stehen ...

  • m Licht

    Ich halte den Samen Eines Apfelgartens und Tausender Apfel aus Einem Apfel In meiner Hand. Genossen! Wir haben die Pflicht, Dies Leben zu schützen!

Seite 10
  • OkonoHniiscli«s Niveaukennzahlen wissenschaftlicher Arbeitsorganisation

    ' Niveaukennzahlen gehören zum Instrumentarium wissenschaftlicher Arbeitsorganisation. Sie dienen dazu, Arbeitsprozesse und Arbeitsbedingungen zu analysieren, arbeitsorganisatorische, arbeitshygienische u. a. Aufgaben zu planen, ihre Verwirklichung, zu kontrollieren und abzurechnen. In der Sowjetunion wird in über 1000 Betrieben seit längerer Zeit mit solchen Kennzahlen gearbeitet ...

  • Schritte zur sozialistischen Wirtschaftsintegration

    ferungen erstrecken. Als eine erste Etappe ist vorgesehen, für numerisch gesteuerte Werkzeugmaschinen, die die Produktivität entscheidend fördern, vereinheitlichte numerische Programmsteuersysteme zu schaffen, eine einheitliche Sprache für die maschinelle Programmierung einzuführen und die Spezialisierung und Kooperation der Produktion dieser Maschinen planmäßig zu entwickeln ...

  • Aufgaben, die in jeden Wettbewerbsbeschluß gehören

    Die arbeitswissenschaftliche Konferenz hat nützliche Anhaltspunkte geliefert, wo die Maßstäbe für eine gute Arbeit der Betriebsgewerkschaftsleitungen auf diesem Gebiet zu suchen sind. Es sollte z. B. keinen Wettbewerbsbeschluß und keinen Betriebskollektivvertrag geben, der nicht konkrete Aufgaben für die Realisierung arbeitswissenschaftlicher Erkenntnisse enthält ...

  • Grundlagen für planmäßige Qualifizierung

    Die Nutzung arbeitswissenschaftlicher Erkenntnisse kann auch wesentlich dazu beitragen, die Planmäßigkeit der Qualifizierung zu verbessern und den Bildungseffekt zu erhöhen. Ein Weg dazu ist, daß bei der Projektierung neuer Anlagen und Verfahren Anforderungsbilder an das Wissen und Können der Werktätigen ausgearbeitet und angewendet werden ...

  • Unverzichtbare Reserven für Planerfüllung 1971

    Fügt man noch hinzu, daß erwiesenermaßen durch umfassende Anwendung arbeitswissenschaftlicher Erkenntnisse mit geringem Aufwand in kurzer Zeit , Produktivitätsreserven bis zu 30 Prozent erschlossen werden können, darin wird die Bedeutung wissenschaftlicher Arbeitsorganisation nur noch deutlicher. Sie ...

  • Auf Ideenkonferenzen erdacht - von Neuererkollektiven verwirklicht

    Als- im Einspritzgerätewerk Köthen die geplanten Maßnahmen zur rationellen "Produktion von hydraulischen Drosselventilen nicht mehr ausreichten, beriefen die Leiter eine Ideenkonferenz mit Neuerern ein. Sie brachte 30 Vorschläge, von denen fast 50 Prozent zu Neuerervereinbarungen würden. 'Erheblicher volkswirtschaftlicher Nutzen ist das Resultat ...

  • Muß Dokumentation kostspielig sein!

    Unter dem Titel „Information braucht einheitliches Konzept" veröffentlichten wir am 27. 12. 1970 einen Leserbrief von Dr.-Ing. Erhard Huhn, der auf die Notwendigkeit verwies, die Arbeit auf dem Gebiet der Information und Dokumentation zu verbessern. Dazu schreibt uns Genosse Dux, Direktor der Bibliothek ...

  • Umweltschutz im Bezirk Leipzig

    Leipzig. Kumpel des Bornaer Braunkdhlenreviers haben in den letzten zwei Jahrzehnten 67 Prozent der von ihnen ausgekohlten Bergbauflächen wieder urbar gemacht und fast die Hälfte davon der Landwirtschaft zur erneuten Nutzung übergeiben. Rund 80 000 Hektar Nutzland wurden von der Braunkohlenindustrie bisher in der DDR in Anspruch genommen ...

  • Bedingungen schöpferischer produktiver Arbeit

    Wissenschaftliche Arbeitsorganisation - Anliegen und Tätigkeitsfeld der Gewerkschaften

    Es gibt kaum ein Problem gewerkschaftlicher Interessenvertretung, das nicht direkt oder indirekt mit wissen- ' schaftlicher Arbeitsorganisation verbunden ist. Denn hier haben wir es mit der Aufgabe zu tun, in bestehenden und künftigen- Arbeitsprozessen ein optimales Zusammenwirken der Menschen mit den Arbeitsmitteln und Arbeitsgegenständen zu erreichen ...

  • Meisterkollektive begutachten Vorschläge

    Dresden (ADN). Ein überaus gutes Ergebnis schöpferischer Arbeit haben die Neuerer des VEB Transformatorenund Röntgenwerk Dresden im Januar erreicht. Sie sorgten durch ihre Vorschläge dafür, daß im Wettbewerb schon am Jahresanfang ein Nutzen von 1,2 Millionen Mark ausgewiesen werden kann. Das ist hauptsächlich einer zielgerichteten Orientierung der Neuerer auf Schwerpunkte der sozialistischen Rationalisierung zu verdanken ...

Seite 11
  • BIOGRAPHISCHES

    nistischen Jugend-Internationale teil. Neue Genossen, Erkenntnisse und Erfahrungen lassen die junge Frau reifer werden. Jahre der Emigration beginnen. England, Frankreich und wieder die Sowjetunion sind ihre nächsten Stationen. Sie läßt sich keine Gelegenheit entgehen, ihr Wissen in Taten umzusetzen, neues Wissen zu erwerben, anderen davon abzugeben ...

  • Olga Benario-Prestes

    (geboren am 12. Februar 1908, von den Nazis ermordet im April 1942) 1945. Eine unübersehbare Menschenmenge versammelt sich an einem Oktobertag auf einem brasilianischen Flugplatz. Aus der erwarteten Maschine hüpft eine Neunjährige, der alle Platz machen. Ein Mann nimmt das Mädchen in seine Arme. „Töchterchen", begrüßt er sie gerührt ...

  • Auseinandersetzung mit dem Opportunismus Viele Gewerkschafter forderten in diesen Tagen in Versammlungen und.

    Zuschriften an die Leitungen der beiden Arbeiterparteien den Zusammenschluß von KPD und SPD zur Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands. Die Gründung der SED veränderte das Kräfteverhältnis spürbar zugunsten der Arbeiterklasse und ihrer Verbündeten. Sie festigte insbesondere auch die unter Führung l von Kommunisten und Sozialdemokraten geschaffene junge Gewerkschaftseinheit und beschleunigte den weiteren Aufbau der Gewerkschaften auf marxistischer Grundlage ...

  • 22 000 Neu ehrer

    „Berliner Zeitung" vom 6. Februar 1946: Zur Zeit weisen die Lehrervorbereitungskurse in der sowjetisch besetzten Zone Deutschlands eine Teilnehmerzahl von mehr als 22 000 auf. Mit mehr als 7000 Kursusteilnehmern steht die Provinz Sachsen zur Zeit an der Spitze. An nächster Stelle steht das Land Sachsen mit etwa 6000 Teilnehmern; hierauf folgt Thüringen mit etwa 3300 Teilnehmenden ...

  • Sie fanden Klarheit über Weg und Ziel

    Besonders notwendig war es, sich mit der Vorstellung von der „politischen Neutralität der Gewerkschaften" auseinanderzusetzen, die während vieler Jahrzehnte am Mark der Gewerkschaften gezehrt hatte. Eng verbunden mit den Illusionen einer Klassenharmonie zwischen Bourgeoisie und Arbeiterklasse, war diese Auffassung ein Produkt des Sozialdemokratismus ...

  • Gewerkschafter befolgten Lenins Ratschlag

    Die „Grundsätze und Aufgaben" des FDGB von 1946 folgten dem Hinweis W. I. Lenins, „daß es die Aufgabe der Gewerkschaften ist, Baumeister des neuen Lebens zu sein, Erzieher neuer Millionen Und aber Millionen, die durch eigene Erfahrung lernen sollen, Fehler zu vermeiden, die alten Vorurteile abzustreifen, die aus eigener Erfahrung lernen, den Staat zu regieren und die Produktion zu leiten ...

  • Vor 100-50-25 _______Jahren

    Selbständige Partei

    London, 13. Februar 1871 ... Das beste Mittel, um die Arbeiter von dieser Herrschaft der alten Parteien zu befreien, besteht darin, in jedem Lande eine proletarische Partei mit einer eigenen Politik' zu gründen, einer Politik, die sich klar von der der anderen Parteien unterscheidet, weil sie die Bedingungen der Emanzipation der Arbeiterklasse dusdrücken muß ...

  • Arbeitereinheit ; war Grundstein aller Erfolge

    Bei der Lösung der Aufgaben der antifaschistisch-demokratischen Revolution wie der dieser folgenden sozialistischen Revolution erhöhte sich das Klassenbewußtsein der Gewerkschaftsmitglieder. Es entfaltete sich ihre schöpferische Initiative bei der Gestaltung des sozialistischen Systems. Nur so vermochte und vermag der FDGB die Interessen der Werktätigen immer wirkungsvoller zu vertreten, konnte er zu einem festen Bestandteil unserer sozialistischen Gesellschaftsordnung werden ...

  • Fürsorge für Kinder

    „Russische Korrespondenz", Nr. 1/2 1921, S. 116 Die -Enteignung der Häuser und Wohnungen ergab die Möglichkeit — blasse, schwächliche Proletarierkinder aus den feuchten Kellern zu holen und in helle, gesunde Wohnungen zu verpflanzen. Nirgends in der' ganzen Welt ist für die Kinder soviel getan worden wie in der verarmten Sowjetrepublik während dieser drei Jahre, Zu Hunderttausenden sind sie in Kolonien in „herrschaftlichen" Häusern untergebracht worden ...

  • Schulen der Erbauer des Sozialismus

    Vor 25 Jahren tagte der 1. FDGB-Kongreß Von Dr. Albert Behrendt

    schismus die beiden Arbeiterparteien wie die Gewerkschaften gleichermaßen unterdrückte und verfolgte. Die Delegierten forderten daher die „schnellste Verschmelzung der beiden Arbeiterparteien". Eine „mächtige sozialistische Einheitspartei" werde „die selbständige Rolle dec freien deutschen Gewerkschaften fördern und sie unbesiegbar machen" ...

Seite 12
  • Die Schande des 4. August 1914

    Das Schicksal des großen Erbes spiegelt wie in einem Brennglas Zustand und Entwicklung der Partei. Ende der allen klar. neunziger Jahre war daß Bernstein .enterbt" werden müßte, daß es notwendig war, zwischen ihn und den Marx/Engels-Nachlaß einen unüberbrückbaren Graben zu legen. Erst wurde die Entscheidung hinausgezögert ...

  • Mohrs energische Töchter

    Da sind die Marx-Töchter von anderem Schlage. Sie sind die ersten und lange die einzigen, die energisch darangehen, das Vermächtnis von Marx und Engels zu erfüllen, ihren Willen zu vollstrecken — in dem Sinne, wie es der „Vorwärts" in seinem Nachruf auf Friedrich Engels versprochen hatte. In England ...

  • Der Bann ist gebrochen

    Zu einem dieser Besuche bringt er Franz Mehring mit. Dieser gewinnt vom ersteh Augenblick an die uneingeschränkte Sympathie der Lafargues: ein Mann mit außergewöhnlichem Wissen, der beste Kenner der Geschichte der Arbeiterbewegung — gerade ist seine vierbändige „Geschichte der deutschen Sozialdemokratie" erschienen —, sehr belesen auch in allgemeiner Geschichte und Literatur, ein Mann mit scharfem Verstand, zum linken Flügel der Partei gehörend und unversöhnlicher Bernstein-Gegner ...

Seite
Wettbewerb um hohe Wirksamkeit unserer Kunst 62 USA-Flugzeuge in Laos abgeschossen Klimaanlagenbauer nutzen Hunderte gute Ideen Ergebnisse der Initiativen sozialistischer Länder Normale Beziehung zur DDR ein Gebot der Zeit Januarplan in der UdSSR übererfüllt Lernende Lehrer U Thant: Kolonialisrnus völlig ausrotten y Panama weist USA- „Friedenskorps" aus Streiks in Frankreich, England und Spanien LETZTE MELDUNG
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen