18. Aug.

Ausgabe vom 12.02.1971

Seite 1
  • Parteikollektive fördern Wettbewerb und Volksaussprache

    Wahlversammlungen der Parteigruppen stärken unsere Kampfkraft Jenaer Genossen nehmen Exportaufträge unter Kontrolle Berlin (ND). Ein starkes Echo fand bereits am Donnerstag in xahlreichen Parteigruppenversammlungen der Beschluß des ZK, die Leistungen der besten Kollektive im sozialistischen Wettbewerb zu Ehren des VIII ...

  • Meeresbodenvertrag in Moskau unterzeichnet

    Moskau (ADN-Korr.). Der internationale Vertrag über das Verbot der Stationierung von Massenvernichtungswaffen auf dem Meeresboden wurde am Donnerstag in Moskau, Washington und London von den Außenministern der drei Depositärmächte UdSSR, USA und Großbritannien unterzeichnet. In Moskau signierten die bevollmächtigten Vertreter der UdSSR, der USA und Großbritannien das Abkommen ...

  • Tausende USA-Bürger protestieren gegen Nixon

    Berlin (ND/ADN). „USA - 'raus aus Südostasien!", forderten am Mittwoch bei einer Protestaktion gegen die Laos-' invasion Hunderte New-Yorker Bürger. Vor dem Weißen Haus in Washington rief eine tausendköpfige Menge:, „Den Krieg jetzt beenden!" Trotz ednes riesigen Polizeiaufgebots gelangte der Demonstrationszug bis vor den Sitz Nixons ...

  • Studenten forschen in Jugendobjekten

    FDJ-Organisation der Hallenser Universität vor neuen Aufgaben

    Halle (ADN/ND). Mehr als bisher den Studenten verantwortungsvolle Jugendobjekte zu übertragen, betrachtet die FDJ an der Martin-Luther-Unwersität Halle-Wittenberg als ein "wesentliches Anliegen bei der Wetterführung der 3. Hochschulreform. Die zur Zeit bestehenden. 33 Jugendobjekte, an denen etwa 1600 Studenten mitwirken, förderten vor allem das wisse ischaftlichproduktive Studium ...

  • Das Glück, gefordert zu sein

    T> ationalisierung ist ein schöpfe- JLV rischer, immer aufs neue interessanter Prozeß. Sie hat sich auch im Dieselmotorenwerk Rostock als die beste und nützlichste Methode erwiesen, mit der kluge Ideen und Vorschläge unserer Kollegen in der Produktion, im Betriebsergebnis und in verbesserten Arbeits- und Lebensbedingungen wirksam werden ...

  • Härtetest während Sonnenfinsternis

    Lunochod 1 verhinderte Unterkühlung der Meßgeräte Moskau (ADN). Das sowjetische Mondfahrzeug Lunochod 1 hat am Mittwoch eine außergewöhnlich harte Prüfung bestanden. Im Verlaufe von nur drei Stunden kühlte sich die Umgebung im Regenmeer, wo das Mobil seit November vorigen' Jahres operiert, bis auf 100 Grad minus ab ...

  • Kampfmeeting in Abu Zaabal

    VAR-Bevölkeruna gedachte der Opfer des Luftterrors / Neue Taten zur Stärkung des Landes Kairo (ADN-Korr./ND). Die Bevölkerung der VAR gedachte am Donnerstag der Opfer des israelischen Bombenangriffs auf die Metallfabrik von Abu Zaa'bal am 12. Februar 1970, bei dem 80 Arbeiter getötet und 69 verletzt worden waren ...

  • Neue Beweise für Intrigen Bonns

    Daressalam (ADN-Korr.). Neue belastende Tatsachen über das Zusammenspiel Bonns mit dem portugiesischen Kolonialismus sowie mit den Rassistenregime in Südafrika und Rhodesien wurden auf der am Mittwoch in Daressalam beendeten Expertentagung unter der Schirmherrschaft der OAU enthüllt. Auf dem Treffen wurde festgestellt ...

  • ZK-Delegation in Sofia begrüßt

    Berlin (ND). Eine Delegation des ZK der SED unter Leitung von Werner Lamberz, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK, ist am Donnerstag zu einem mehrtägigen Besuch In Sofia eingetroffen. Sie folgt einer Einladung des ZK der Bulgarischen Kommunistischen Partei und wird die weitere Entwicklung und Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen der SED und der BKP auf ideologischem Gebiet beraten ...

  • Solidaritätsfracht wurde angelandet

    Hanoi (ADN-Korr.). Das im Hafen von Haiphong liegende DDR-Motorschiff „Edgar Andre" war am Mittwoch Ort einer Pressekonferenz, auf der der 20jährige Kapitän Jürgen Müller und leitende Mitarbeiter der Botschaft der DDR in Hanoi zahlreiche Journalisten der zentralen vietnamesischen und der örtlichen Presse über die umfangreiche Solidaritätsfracht des Schiffes informierten ...

  • Arzte der SFRJ: DDR in WHO aufnehmen

    Belgrad (ADN-Korr.). Zur Behandlung des DDR-Aufnahmeantrages auf der kommenden Generalversammlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) erklärte der Generalsekretär des Verbandes der Ärztegesellschaften der SFRJ, Dr. Cedomir Ilic, in einem ADN-Interview: „Man muß den Realitäten gerecht werden. Deshalb gibt es für uns keine Alternative als die Aufnahme der DDR in die WHO ...

  • Harte Streikkämpfe in Westeuropa

    Berlin (ADN-Korr.'ND). Tausende britische Postangestellte demonstrierten am Donnerstag in der Londoner Innenstadt. Sie bekräftigten ihren Willen, weiter für bessere Lebensbedingungen zu kämpfen. 230 000 Postarbeiter des Landes streiken. In Frankreich hat die Mehrheit der Bergarbeiter die Fortsetzung ihres seit einer Woche dauernden Streiks beschlossen ...

  • IN DIESER AUSGABE:

    ^m

    Seite 3 Festival unserer Musik ' Seite 4 Die Krise der Ideologie des Sozialreformismus Artikel aus „Kommunist", Moskau Seiten S und 6

Seite 2
  • Positiver Akt im internationalen Leben

    Ansprache Alexej Kossygins

    Beim Festakt anläßlich der Unterzeichnung des Vertrages über das Verbot der Stationierung von Kernwaffen und anderen Massenvernichtungswaffen auf dem Grund der Meere und Ozeane am Donnerstag in Moskau erklärte der sowjetische Ministerpräsident Alexej Kossygin: „Genossen, meine Herren! Gestatten Sie mir, ...

  • Kommentare und Meinungen

    Der neue Meeresbodenvertrag Von Dieter Wolf, Moskau

    Als am Donnerstag im .Haus der Empfänge" auf den Moskauer Lenin-Bergen sieben Außenminister und 40 Botschafter im Namen ihrer Regierungen ihre Unterschrift unter den .Meeresbodenvertrag" setzten, war ein weiterer Schritt im weltweiten Kampf um allgemeine und vollständige Abrüstung erreicht. Denn der ...

  • Wesentliche Bestimmungen des Vertrages

    Moskau (ADN). Im „Vertrag über das Verbot der Stationierung von Kernwaffen und anderen Waffen der Massenvernichtung im Meeresbett, auf dem Meeresboden und seinem Untergrund" verpflichten sich die Vertragsstaaten, im Meeresbett, auf dem Meeresboden und im Untergrund hiervon außerhalb der 12-Meilen-Zone ...

  • Uneingeschränkte Unterstützung der DDR

    Erklärung Otto Winzers

    Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, der am Donnerstag in Moskau den Meeresbodenvertrag unterzeichnete, gab in diesem Zusammenhang folgende Erklärung ab: „Der heute zur Unterzeichnung ausgelegte .Vertrag über das Verbot der Stationierung von Kernwaffen und anderen Massenvernichtungswaffen auf dem Meeresgrund und Ozeanboden und deren Untergrund' findet die uneingeschränkte Unteistützung der DDR ...

  • Bildungsprobleme im Chemiebezirk beraten

    Margot Honecker:. Größere Initiative für alle Schulen

    Merseburg (ADN). Abgeordnete, Lehrer, Elternvertreter, Schüler und Abgesandte aus Betrieben berieten am Donnerstag auf der Tagung des Bezirkstages Halle Probleme der Volksbildung im Chemiebezirk. An den Beratungen nahm der Minister für Volksbildung der DDR, das Mitglied des ZK, Margot Honecker, teil ...

  • Wettbewerbsschwerpunkt: Sport und Naherholung

    Nochmalige gründliche Diskussion in Wohngebieten und Betrieben

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Otto L u c k Suhl. „Schöner unsere Bezirksstadt Suhl - Mach mit 1971!", unter diesem Motto wurde am Donnerstag der Entwurf eines gemeinsamen Wettbewerbsprogrammes der Stadtverordnetenversa-nrrüung und / des Stadtausschusses der Nationalen Front beraten. In einer öffentlichen ...

  • Alle Reserven im Wettbewerb erschließen

    Georg Ewald bei Genossenschaftsbauern von Karnin Stralsund (ADN). Die Beschlüsse der 14. und 15. Tagung des ZK wertete der Kandidat des Politbüros des ZK und Vorsitzender des Rates für landwirtschaftliche Produktion und Nahrunßsgiüterwirtschaft der DDR, Minister Georg Ewald, am Donnerstag mit den Genossenschaftsbauern von ...

  • Andrej Gromyko gab Essen

    Moskau (ADN). Der sowjetische Außenminister Andrej Gromyko hat am Donnerstag zu Ehren der Außenminister sozialistischer Länder, die zur Unterzeichnung des Vertrages über das Verbot der Stationierung von Kernwaffen und anderen Massenvernichtungswaffen auf dem Grund der Meere und Ozeane in Moskau weilten, ein Frühstück gegeben ...

  • Kontinuität

    Zuweilen denkt man, nun müßten doch wohl alle Möglichkeiten erschöpft sein, mittels derer findige Köpfe in der BRD Hitlers braune Ideologie sorgfältig aufbewahren und unentwegt unter die Leute bringen. Immerhin haben sich die bundesdeutschen NS-Konservatoren und- NS-Propagandisten im Laufe von 25 Jahren einiges einfallen lassen ...

  • U Thant begrüßt Vertrag als zeitgemäß

    UNO/New York (ADN-Korr.). Als eine höchst zeitgemäße und begrüßenswerte Maßnahme hat UNO-Generalsekretär U Thant den Vertrag über das. Verbot der Stationierung von Kernwaffen und anderen Massenvernichtungs- - mittein auf dem Grund der Meere und Ozeane gewürdigt. In einer Erklärung aus Anlaß der Unterzeichnung ...

  • Meeresbodenverlrag in Moskau unterzeichnet

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Film-r und Fernsehkameras setzten die Vertreter der einzelnen Länder Ihre Unterschrift unter das Vertragswerk. Dem .festlichen Akt wohnten mehr als hundert in- und ausländische Pressevertreter bei. 40 Staaten unterzeichneten Folgende 40 Staaten haben den Meeresbodenvertrag durch ihre bevollmächtigten Vertreter unterzeichnen lassen: UdSSR, USA, Großbritannien, Bulgarien, Ungarn, DDR, Polen, Rumänien, CSSR, MVR, Finnland, Kanada ...

  • Information über Umweltschutz in der DDR

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Minislerrates der DDR Dr. Werner Titel informierte an\ Donnerstagabend im Berliner Presseklub ausländische Journalisten über die komplexen und systematischen Bemühungen um den Umweltschutz in der Republik. Dr. Titel verwies auf die gesetzlichen Festlegungen zum Problemkreis Landeskultur, die auf der Grundlage des sozialistischen Gesellschaftssystems optimale Möglichkeiten und sichere Garantien für den Schulz von Boden, Luft und Wasser bieten ...

  • DDR-Kommission besichtigte Karl-Marx-Denkmal

    Moskau (ADN-Korr.). Das Karl-Marx- Denkmal von Lew Kerbel ist am Mittwoch von einer Kommission aus Karl- Marx-Stadt, wo das Monument seinen Platz finden wird, besichtigt und bestätigt worden. Wie die „Prawda" am Donnerstag berichtete, wurde die Ausführung des Denkmals von der Kommission unter Leitung von Paul Röscher, 1 ...

  • Parteikonferenz würdigt Waffenbrüderschaff ' Sowjetarmee-NVA

    Moskau (ND). Auf der Parteidelegiertenkonferenz der Gruppe der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD), die in Vorbereitung des XXIV. Parteitages der KPdSU stattfand, würdigte der Oberkommandierende, Armeegeneral W. Kulikow, die sich ständig festigende Kämpfgemeinschaft der sowjetischen Soldaten mit den Angehörigen der Nationalen Volksarmee ...

  • DDR-Außenminister zurückgekehrt

    Berlin/Moskau (ADN/ND). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, kehrte am Donnerstagabend wieder nach Berlin zurück. Auf dem Zentralflughafen Berlin- Schönefeld wurde er von Staatssekretär Günter Kohrt, dem Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der UdSSR in der DDR, P ...

  • Pressekonferenz in Rom zur Leipziger Messe

    Rom/Stockholm (ADN /ND). In Gegenwart zahlreicher Journalisten sowie maßgeblicher Vertreter der italienischen Wirtschaft hat in Rom, der Leiter der DDR-Handelsfertretung in Italien, Legationsrat Kurt Schnell, und die stellvertretende Generaldirektorin des Leipziger Messeamtes Friedel Lorke die Bedeutung der bevorstehenden Leipziger Frühjahrsmesse erläutert ...

  • Havarie an Charlottenburger Schleuse

    Westberlin (ADN). Wie ADN von zuständiger Stelle erfährt, muß die Südknmmer der in Westberlin gelegenen Schleuse Charlottenburß wegen eines durch ein Westberliner Tankschiff verursachten Schadens Resperrt werden. Bis zur Behebung des Schadens wird der Schiffsverkehr durch die Nordkammer der Schleuse geleitet ...

  • Unterzeichnung in Washington und London

    Washington/London (ADN). In Washington, wo USA-Präsident Nixon der Zeremonie beiwohnte, unterzeichneten die Vertreter von 62 Ländern den Vertrag. 36 Länder signierten in London in Anwesenheit von Premierminister Heath das Abkommen.

Seite 3
  • Zeit — der Reichtum jeder Schule

    tive und unseren realen volkswirtschaftlichen Möglichkeiten entspricht. Der höhere Aufwand, den wir jetzt investieren, bringt jedem einzelnen, jedem Kollektiv und der gesamten Gesellschaft beträchtlichen Nutzen.' Wie Im Bericht über die Entwicklung der Volkswirtschaft im Jahre 1970 ausgewiesen wird, konnten im Schuljahr 1970 71 bereits 115 Prozent der Schüler nach der 8 ...

  • Stimmt der Maßstab?

    Die Genossen begründetens warum sie künftig an die klassenmäßige Erziehung höhere Maßstäbe anlegen wol- ,len. Sie verwiesen in • diesem Zusammenhang aui die Referate der Genossen Walter Ulbricht und Erich Honekker auf der 15. ZK-Tagung, wonach die parteiliche Überzeugung immer mehr an Bedeutung gewinnt ...

  • Schulnotizen Verpflichtender Name

    Dobeln. Die Pädagogen und Schüler der Oberschule Döbel n- Ost bereiten zu Ehren des 25. Jahrestages der Partei eine Festwoche ihrer Schule vor. Neben Tagen der offenen Tür für alle Eltern und Freunde der Schule und einer Schulausstellung wird es u. a. Festappelle der Pioniere und FDJler geben. Höhepunkt der Festwoche wird die federliche Namensgebung sein ...

  • Pionierdruckerei „Otto Grotewohl'

    Werdan. Einer interessanten und lehrreichen Freizeitbeschäftigung gehen Werdauer Schüler seit Jahren in der Pionierdruckerei „Otto Grotewohl1' der Station Junger Techniker und Naturforscher nach. Vor einem Jahr erhielt die Pionierdruckerei den Namen des ersten Ministerpräsidenten der DDR. Ihr Patenbetrieb ist die Volksdruckerei in Zwickau ...

  • Es macht mir sehr viel Spaß. Jeder '; hat einen aanz anderen Geschmack an

    der Musik. Einer liebt lustige und ein anderer wieder traurige Musik oder beides. Viele Komponisten verstanden die Musik. Sie ist eine Kunst, die immer mehr Menschen an sich heranzieht. Es gibt schon viele Menschen, die sich in ihrer Freizeit mit der Musik beschäftigten. Obwohl ich nicht besonders gut singen kann, singe ich doch oft und flern ...

  • Unteilbare Verantwortung

    Die Parteileitung — so ging ebenfalls aus dem Bericht und aus der Aussprache hervor — schenkt der marxistischleninistischen Qualifizierung aller Lehrer stete Aufmerksamkeit. Schon jetzt ist es so, daß die parteilosen Kollegen sich aufgeschlossen an die Genossen wenden iund in Parteizirkeln mitarbeiten ...

  • Parteimitglieder gehen voran

    Die Schule kann insgesamt auf gute Ergebnisse zurückblicken. Um nur einige zu nennen: Im vergangenen Schuljahr erreichten 98,05 Prozent aller Schüler das Klassenziel; Bezirkssiege in der Russisch-, Kreissiege in der Mathematikolympiade wurden errungen. Aber es wird zugleich gefragt: Welchen Anteil hat ...

  • Aus der Schule geplaudert

    Die Leser der Zeitschrift „Frösi" wur- uns kindisch vor. Vor allem den Jungen. It*Ä88Ä:,S^^ in der F«ÖJ* du oern?" Einige der Antworten lau- Sitzung mal über den Aufbau einer

  • Nein, wenn ich sage, heute ist ein Lied dran, dann drücken sie «ich alle.

    Unsere Pioniergruppe besitzt eine Mappe, in der wir alle neuen Gedichte, ■Lieder und Spiele aufbewahren. Die schönsten verwenden wir zur Zusammenstellung eines Kulturprogramms.

  • Bei uns glauben einige, die Lieder sind so kurz. Dabei singen bei uns in

    der Gruppe immer nur dlte die erste

Seite 4
  • ...harrtder öffentlicbenDiskussion

    Der größte Betrieb Wismars, die Mathias-Thesen-Werft, führte kürzlich eine Kultur- und Bildungskonferenz durdv „Sie war längst fällig", hieß es dort. Und in der Tat: In den vergangenen Jahren ist, um nur einige Beispiele zu nennen, die Zahl der am ökonomisch-kulturellen Leistungsvergleich Beteiligten von einst 900 auf 680 im Jahre 1969 zurückgegangen ...

  • Festival unserer Musik

    ND-Gespräch zur heute beginnenden III. Musik-Biennale Berlin

    Mit einem Sinfoniekonzert des Gewendhausorchesters Leipzig unter Leitung von Generalmus ikd irektor Kurt Masur beginnt heule abend in der Deutschen .M^s^-Bi nale Berlin. Unser 'Musikredakteur Hans-JoachlM; Kynfiß1'1 sprach über dieses "bedeutende ''' Ereignis im Kulturleben unserer Republik mit Wolfgang Lesser ...

  • Zeugnis eines schweren Kampfes

    „Die Schlacht an der Neretva", ein Film von Veljko Bulajic

    Mit diesem Film hat Veljko Bulajic, einer der bedeutendsten jugoslawischen Regisseure, das Panorama einer Schlacht gestaltet. Es war wohl eine "der entscheidendsten Im Befreiungskampf der jugoslawischen Völker gegen den deutschen Faschismus und seine monarchistisch-bürgerlichen Hilfstruppen. „Die Schlacht an der Neretva" ist ein monumentaler Film ...

  • Kein allzu „Toller Tag

    Neufassung von Beaumarchais' Komödie im Deutschen Theater

    als er's versucht, wenn's ihm dai-um geht, den Grafen vom Bett seiner ihm eben anvermählten Suzanne fernzuhalten. Dieser Figaro ist durchaus auf das Seine bedacht, will sich der üblichen Methoden bedienen und List um List, Intrige um Intrige setzen — er will mit den Verhältnissen auskommen, er will sie, jedenfalls über lange Zeit, nicht so sehr ändern ...

  • Der Kunst gilt große Aufmerksamkeit

    Seit dem 1. Februar Weilt der Generalkommissar des Kunstrates von Zypern und Generalsekretär der AICA (Internationale Vereinigung der Kunstkritiker), Tony P. Spiteris zusammen mit seiner Gattin, der Bildhauerin Iaanna Veropoulou, in der DDR. Vor zwölf Jahren Ist er,, geboren auf der Intel Korfu, aus Griechenland emigriert ...

  • Porträt-Galerie sowjetischer Künstler

    Moskau (ADN-Korr.). Die rund 13 000 bildenden Künstler der Sowjetunion bereiten sich auf vielfältige Weise auf den XXIV. Parteitag der KPdSU vor. In allen Organisationen des Künstlerverbandes fanden öffentliche Parteiversammlungen statt. Der Beitrag der sowjetischen bildenden Künstler zu diesem bedeutsamen Ereignis im Leben des Volkes spielte kürzlich auf dem Plenum des Verbandes die dominierende Rolle ...

  • Provokation

    Baltimore (ADN). Zionistische Provokationen gegen das sibirische Gesangs- und Tanzensemble gab es am Mittwochabend in Baltimore (USA-Staat Maryland). Amtlichen Angaben zufolge wurde keiner der Provokateure festgenommen, berichtet UPI, obgleich Polizei anwesend war. Das Moskauer Bolschoi-Theater hat — ...

  • Aus dem Kulturleben

    GASTSPIEL. Zu einem großen Erfolg für Marta Rafael, Mitglied des Ensembles des Fernsehfunks der DDR, wurde ein Llederund Chansonabend Im Budapester Kultur- und Informationszentrum der DDR. Zum ersten Male nach elf Jahren trat die Künstlerin wieder in ihrer Heimatstadt auf. FILMROLLE. Nach 30jährlger Filmpause hat sich die schwedische Schauspielerin Greta Garbo für die Rolle der Sophie in *der neuesten Verfilmung des Italieners Luchino Visconti „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" beworben ...

  • Leonard Steckel bei , Zugunglück getötet

    Mflndten (ADN). Der Schauspieler und Regisseur * Leonard Steckel Ist bei einem Zugunglück" am Dienstag in der. Nähe von Altrang getötet worden. Der 1001 in Ungarn geborene Künstler hatte von 1921 bis zu seiner Emigration 1933 In die Schweiz an verschiedenen Berliner Theatern gewirkt. Als Regisseur hatte sich Steckel u ...

  • Galerie auf Reisen

    Dresden (ADN). Auf Reisen in das Industriezentrum Senftenberg geht in der nächsten Zeit ein großer Teil der ständigen Ausstellung bildnerischen Volksschaffen der Dresdner Galerie Neuer Meister. Die in der Welt bekannte Galerie der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden setzt damit ihre Tradition fort, geschlossene Ausstellungen in anderen großen Museen und Industriezentren der Republik sowie In den sozialistischen Bruderländern zu zeigen ...

  • Brigade „Lumumba" als Auftraggeber

    Quedlinburg (ADN). Als gesellschaftlicher Auftraggeber für ein neues Theaterstück zeichnet die Brigade „Patrice Lumumba" aus dem VEB MERTIK Quedlinburg verantwortlich. Sie entwickelt ein neues Stück für das Bergtheater zu Thale mit, das gegenwärtig Ottomar Lang unter dem Titel „Rächer, Retter und Rapiere" nach dem gleichnamigen Roman von Schauer/Bonhoff für die Städtischen Bühnen Quedlinburg schreibt ...

  • „Räuber"-Inszenierung in der Volksbühne

    Berlin (ADN). Mit der „Räuber"-Inszenierung von Manfred Karge/Matthias Langhoff, die am Mittwochabend Premiere hatte, setzte die Berliner Volksbühne ihre Bemühungen um das dramatische Werk Schillers fort, das sie vor allem der Jugend erschließen will. In den letzten Jahren waren „Kabale und Liebe", „Don Carlos" und „Maria Stuart" in dlt Spielpläne aufgenommen worden ...

Seite 5
  • Wichtigste Stütze der Bourgeoisie

    Die „weltanschauliche Neutralität" war eine weitere Stufe Im Prozeß der Umwandlung der rechten Sozialdemokratie zur wichtigsten Ideologischen und politischen Stütze der Bourgeoisie innerhalb der Arbeiterklasse. Gleichzeitig führte die Proklamierung dieses Kurses nicht zur Befreiung der Sozialdemokratie von der Ideologie und konnte natürlich auch gar nicht dorthin füiht ren ...

  • Hochtrabende Phraseologie

    Die reformistischen- Führer können die Massenbewegung der Arbeiter nicht unberücksichtigt lassen, die sich nicht mehr mit Teilforderungen nach besseren Arbeitsbedingungen und höheren Löhnen begnügt. Breite Schichten der Arbeiter und Angestellten in den westlichen Ländern kämpfen aktiv für das Mitspracherecht bei der Lösung der Hauptaufgaben der Tätigkeit der Unternehmen und Körperschaften, darunter bei der Leitung der Produktion, der Verteilung der Gewinne, in Lohn- und Beschäftigungsfragen usw ...

  • Pseudomarxistische Entstellungen

    Zum Unterschied von den Antikommunisten, die den Marxismus sozusagen von außen, von offen feindseligen Positionen aus attackieren, kleiden sich die „immanenten" Kritiker in das Gewand von „beinahe Marxisten" und entstellen mit Hilfe pseudomarxistischer Argumentation die große Lehre. Indem die heutigen ...

  • Monopolisten sollen unbehelligt bleiben

    Bernsteins „progressiver Kapitalist mus", Kundws „neue Wirtschaftsära de* Finanzkapitals", Kautskys „Ultralmperlallsmus" und Hllferdings „organisierter Kapitalismus" — alle diese Konzeptionen hatten ein und denselben Sinn. Sie alle hoben die „längst noch nicht ausgeschöpften" Möglichkeiten des Kapitalismus In den Himmel ...

  • Die Lüge vom „Wohlfahrtsstaat"

    Hier weiden nicht selten bereits alle Grenzen zwischen der sozialdemokratischen und der bürgerlichen Politik ausradiert. Die Führer der westdeutschen Sozialdemokraten haben nicht * ihre Unzufriedenheit über die christlichen Demokraten verhehlt, die sich die»Lpsung ..Staat der allgemeinen Wohlfahrt" angeeignet haben, die die Sozialdemokraten als ihre Schöpfung betrachten ...

  • Verfeinerte Methoden der Fälschung

    «Zusammen mit den bürgerlichen Antikommunisten nehmen 'die rechten Sozialdemokraten aktiv an der Propagandakampagne gegen den lebendigen, wirkenden Sozialismus teil. Natürlich sind die Fälschungsmethoden feiner und vorsichtiger als in den 20er und 30er Jahren geworden. Wer würde es auch heute noch wagen, ...

  • „Philosophische Neutralität"

    Aber schon damals ließen sie die Bereitschaft zu einer Revision der philosophischen Grundlagen des Marxismus - des dialektischen und historischen Materialismus — erkennen. Viele von ihnen schlugen selbst „Verbesserungen" zur materialistischen Lehre von Marx und Engels vor. So erfuhr der philosophische Revisionismus bereits zu Beginn des 20 ...

  • Offener Antikommunismus

    Gerade in der entscheidenden Frage — der Frage der Macht — ist die versöhnlerische, kapitulantenhafte Natur des Sozialreformismus besonders deutlich in Erscheinung getreten. Die Sozialdemokratie hat die Werktätigen in keinem Land zum Sozialismus geführt, obgleich sie mehrmals Gelegenheit hatte, die Regierungen zu bilden und Über die Mehrheit in den Parlamenten zu verfügen ...

  • Die Krise der Ideologie des Sozialreformismus

    „Wir brauchen eine Idee..." Wie ein Schrei aus tiefster Seele dringt dieses Geständnis aus dem Zentralorgan der westdeutschen Sozialdemokraten, der Zeitschrift „Die neue Gesellschaft". In verschiedenen wortreichen Varianten wird es von der sozialreformistischen Presse der anderen Länder wiederholt. Die ...

  • i.

    Die derzeitige ideologische Krise ist durch die jahrzehntelange Entwicklung der sozialdemokratischen Parteien vorbereitet worden. Lange vor dem formalen Bruch mit dem Marxismus vollzog sich in ihren Reihen der Prozeß des Abgleitens auf opportunistische Positionen. Die Angriffe auf den Marxismus erfolgten zunächst unter der Fahne der „Korrektur" seiner einzelnen Leitsätze ...

Seite 6
  • Volksmassen wollen wirkliche Demokratie

    Aus dem Programm des „demokratischen Sozialismus" ist trotzdem nicht das inspirierende ideologische Banner geworden. Der in ihm herrschende unentschlossene Geist des Reformismus und die verschwommenen Formulierungen, von denen ein bürgerlicher Liberaler die meisten ruhig unterschreibt,, sowie das Fehlen jeglicher inspi^erender politischer Perspektiven haben die gleichgültige Haltung zu diesem Programm sogar selbst innerhalb der sozialdemokratischen Parteien yorausbestimmt ...

  • Leugnung der Rolle der Arbeiterklasse

    Die rechten Sozialdemokraten erkennen die weltgeschichtliche Mission der Arbeiterklasse und ihre entscheidende Rolle im Kampf für den Sozialismus nicht an. Sie ignorieren die Erfahrungen der sozialistischen Revolution in Rußland und danach auch in anderen Ländern, die die Wahrheit bestätigte, daß der endgültige Sieg über den Kapitalismus und der Aufbau einer von Aus- , beutung freien Gesellschaft ohne die Diktatur des Proletariats unmöglich ist ...

  • Um internationale Winlerbahnmeislerschafl

    In der Berliner WernerTSeelenbinder-Halle wird die Winterbahn-Veranstaltungsserie am Freitag (19.30 Uhr) mit dem „Kowalit"-Preis (400-Runden- Mannschaftsrennen) und am Sonnabend (18.00 Uhr) mit der „Internationalen Winterbahnmeisterschaft im Zweier-Mannschaftsfahren" (100 min) fortgesetzt. Für diese Ereignisse sind starke ausländische Konkurrenten in der DDR-Hauptstadt angereist ...

  • Abkehr von Endzielen der Arbeiterbewegung

    Der Theorie des „dritten Weges" Hegt die Idee der „gemischten Wirtschaft" zugrunde, in der die privatkapitalistischen Monopole a>uf „gesetzlichen Grundlagen" mit dem staatlichen, genossenschaftlichen und kleinbürgerlichen Eigentum koexistieren. Aul politischem Gebiet schlägt der „demokratische Sozialismus" selbstverständlich auch nicht die Ausschaltung der Klasse der Großeigentümer von der Macht vor ...

  • 14 Nationen beim Tatra-Pokal

    DDR-Mannschaft mit 20 Aktiven dabei / 340 Bewerber in sieben nordischen Disziplinen Von unserem Sonderberichterstatter Horst Schiefelbein

    Etwa 40 Zentimeter Neuschnee, nur wenige Minusgrade und — wie immer — hervorragend präparierte Wettkampfstätten waren die äußeren Bedingungen, welche 340 Starter aus 14 Ländern vorfanden, als Donnerstag vormittag das Skiaireal im slowakischen Strbske Pleso zum Training freigegeben wurde. Die außerordentlich starke Resonanz, die der diesjährige Tatra-Pokal bei allen Skinationen Europas gefunden hat und die zweifellos noch ...

  • 11:3 - zurück aus Südamerika

    Unsere Fußball-Nationalmannschaft kehrt heute nachmittag aus Südamerika zurück. Vier Siege und zwei Unentschieden sind die anerkennenswerte Bilanz ihrer freundschaftlichen Begegnungen in Chile, Peru und Uruguay. Durch ihr vorbildliches Auftreten hat sie unserer sozialistischen Republik und ihrer Sportbewegung neue Freunde gewonnen ...

  • Wachsende Unterstützung , für Aktionseinheit

    Alles das zeugt von der Lebenskraft und der Richitgkeit des Kurses der kommunistischen Parteien auf den Zusammenschluß aller Abteilungen der Arbeiterbewegung, aller antiimperialistischen und fortschrittlichen Kräfte. Auf dem Wege der proletarischen Einheit gibt es viele Schwierigkeiten. Die reaktionären Kräfte unternehmen alles, um sie zu torpedieren ...

  • Letztes Spiel endete 1:1

    Zwei Tage nach dem 3 :0-Sieg im Länderspiel gegen Uruguay in Montevideo kam die Fußball- Nationalmannschaft der DDR am Mittwochabend an gleicher Stätte gegen die uruguayische Auswahl zu einem 1:1- (1 :0-) lUnentschlerden. Es war das sechste und letzte Spiel der DDR-Fußballer auf ihrer Südamerika-Tournee ...

  • Kämpfe um Schachtitel

    Die vierte Runde- bei den XX. DDR^Schachmeisterschaf|en in Strausberg stand im Zeichen harter Kämpfe. Sieben Partien liefen über die volle Zeit von fünf Stunden. Die drei Spitzenreiter Espig, Liebert (beide Buna Halle) und Postler (ASG Strausberg) hatten große Mühe, ihre führende Position zu verteidigen ...

  • Fällt heute die Handball-Entscheidung!

    Es kann sein, daß heute (19.45 Uhr) die Anhänger der Handballer vom SC Dynamo Berlin in der Sporthalle am Weißenseer Weg ihre Mannschaft als neuen DDR-Meister feiern können. Bei einem Sieg, aber auch schon bei einem Unentschieden gegen den SC Leipzig (am 'Mittwoch 14 :18 in Aue) ist das der Fall. Der Begegnung wird es an Spannung nicht fehlen, zumal der Titelverteidiger SC Magdeburg durch sein 19 :15 (9 :10) in Leipzig gegen die DHfK (12 Tore Flacke) seine Chancen weiterhin wahrte ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    WINTERSPORTWOCHE SAPPORO

    >■ 5-km-L.anglauf (Frauen): 1. Alewtina Oljunina (UdSSR) 17:25.41 min, 2, Marjatla Kajosmaa (Finnland) 17:28.54. 3. Galina Kulakowa'' 17:37.39. 4. Nina Fjodorowa (beide UdSSR) 17:41.35. 5. Helena Sikolova (CSSR) 17:52.(55. 6. Sonja Pusula (Finnland) 18:17.33. 7. Renate Fischer 18:18.11. 8. Anni Unger (beide DDR) 18:27 ...

  • Zahlen zum ..entziffern11

    denn nächstes Jahr wird sich wohl kaum mehr jemand verlaufen. , Bei den Frauen wird die Generalprobe zu wieder anderen Schlüssen führen, denn es zeigte sich, daß sie an die Leistungen des Weltmeisterschaftswinters — relativ betrachtet — nicht anzuknüpfen vermochten. Wohlgemerkt: Diese Zeilen sollen nicht etwa eine voreilige Analyse darstellen, aber doch darlegen, wie wichtig jede bei dieser Generalprobe notierte Zahl genommen werden will ...

  • Die Krise der Ideologie des Sozialreformismus

    (Fortsetzung von Seite 5) Klassencharakter der Demokratie wird, wie sdipn 1918, die Demokratie „überhaupt", und die „reine Demokratie" gegenübergestellt, von der Lenin vor mehr als einem halben Jahrhundert sagte, „das ist die verlogene Phrase eines Liberalen, der die Arbeiter zum Narren hält". (Lenin ...

  • WASSERBALL .

    1. Turnier der .lugend: Turbine Gaswerke Berlin-Motor Sdiönau 9 . 9. -Halle-Neustadt Iß . 3. -Turbine Gaswerke. II Iß R. Motor Schönau-HalU'-Neustadt 16 3. -Turbine Gaswerke II 15 .0. Halle- Ncusladt-Turbine Gaswerke II 4 I.

  • KEGELN

    6. Sonderligaturnler. , Asphalt. 1. Motor Dresden-Neustadt 5882. 2. Motor Eska Karl-Marx-Stadt 5861. 3. Mansfeld-Kombinat Sangerhauhausen 5835.

  • BASKETBALL Europapokal der Landesmeister,:

    Standard Lültich-Real Madrid 79 79. Pokalsieger- LtRia Warschau gt-Ren Fides Neapel 75 • 84. Balkan Bott'Wßrad—Juventus Badalonn 88 62.

Seite 7
  • I Von Mitbestimmung keine Spur Scheindebatte in Bonns Regierung stärkt Monopolallmacht

    Von unserem Korrespondenten Gunter Böhme Bonn, in einer Debatte vor dein Bundestag der BRD am Donnerstag, die unter dem fälschlich gewählten Namen Mitbestimmung stand, hat keine der im Bonner Parlament vertretenen Parteien auch nur die geringste Einschränkung der Allmacht der Monopole verlangt. Alle an diesem Tage in erster Lesung vorgelegten Gesetzentwürfe sowohl der SPD/FDP-Regierung als auch der CDU/CSU-Opposition enthalten keinerlei Veränderungen der Alleinherrschaft der Unternehmer ...

  • Vielstimmiges Ja zum Friedensplan der VAR

    ... doch USA und BRD stützen Tel Avivs sture Ablehnung

    Kairo (ND/ADN). Die jüngste Friedensinitiative der VAR Wird von der internationalen Öffentlichkeit immer nachhaltiger begrüßt. Die Außenminister Somalias und Spaniens, Arten Ghaleb und Lopez Bravo, unterstrichen in ihren Kairoer Gesprächen mit Präsident Sadat und weiteren führenden VAR-Politikern die Unterstützung ihrer Länder für die ägyptischen Vorschläge ...

  • Abs

    Strafverfahren gegen wegen Falscheides

    Stuttgart (ADN). Im Zusammenhang mit dem iProzeß gegen das in einem BRD-Verlag erschienene Buch „Der Bankier und die Macht", das von einem DDR-Historiker stammt, hat sich der Stuttgarter Generalstaatsanwalt jetzt gezwungen gesehen, gegen den heutigen Aufsichtsratsvorsitzenden der Deutschen Bank, Abs, ein Ermittlungsverfahren wegen falscher eidesstattlicher Versicherung einzuleiten ...

  • Invasoren verloren 46 Flügzeuge

    Laotische Patrioten vereitelten Luftlandeoperation des Aggressors Aufmarschraum des Feindes unter Beschüß sich im Kampf für die Vertreibung aller Aggressionstruppen zusammenzuschließen.

    Hanoi (ND/ADN). Di« laotischen Volksbefreiiungsstreitkräfte setzen den von der südvietnamesischen Provinz Quang Tri aus vorstoßenden starken amerikanischen und Saigoner Einheiten energischem Widerstand -entfegen. Eine Landeoperation von USA-Hubschraubern im Gebiet Oha Ki, nördlich der Straße Nummer 9, wurde, wie Radio Pathet Lao meldete, vereitelt ...

  • Pretoria ist des Lobes voll

    Industrielle des Rassistenregimes danken der BRD

    Düsseldorf (ND). Der Export aus der BRD nach Südafrika habe sich im Vorjahr „beinahe dramatisch" erhöht. Das unterstreicht mit außerordentlicher Genugtuung der Präsident der südafrikanischen Gesellschaft „Industrial Development Corporation" (IDC), Dr. G. St J. Kuschke, in einem Interview mit der BRD-Industriellenzeitung „Handelsblatt" ...

  • Peru bekämpft Not und Ausbeutung

    Erklärung des Präsidenten

    Ivima (ADN). „Das peruanische Volk hat den Weg des Kampfes gewählt, der es ihm ermöglicht, auf seinem Boden alle Formen der Rückständigkeit und Not, der Ausbeutung und Privilegien, der sozialen Ungerechtigkeit und der ausländischen Herrschaft auszurotten." Das erklärte der Präsident von Peru, Juan Velasco Alvarado, auf der Konferenz des Interamerikanischen Rates für Bildung, Wissenschaft und Kultur ...

  • Diskriminierung zum Gesetz erhoben

    Korrespondenz aus Nordirland

    Von 1969 bis 1970 starben bei Zusammenstößen, die von britischer Soldateska provoziert ^wurden, mehr als 60 Nordiren. Im Februar 1971 wurden elf Menschen ermordet. Schuld an diesem Blutbad, so argumentieren Heath und sein nordirischer Premier, Major Ohichester-Clark, sei eine Handvoll katholischer Unruhestifter ...

  • „Kinder wühlen im Mull nach Eßbarem"

    Senator Clark bereiste drei Mississippi- Kreise. .Wir sahen Familien", berichtete er, »die kein Einkommen hatten, um Lebens' mittel zu kaufen, und unter Wirkungen akuter Unterernährung litten." e Arzte teilten mit: „Wir untersuchten ein kleines Mädchen. Jeder Zahn, den sie im Munde hatte, war schlecht ...

  • Wehner; SPD ziert nicht auf Sturz des Kapitalismus

    Bonn (ND/ADN). Der stellvertretende SPD-Parteivorsitzende Wehner hat unlängst in einem Gespräch mit der Zeitschrift seiner Partei „Die neue Gesellschaft" erklärt: „Kürzlich bin ich gefragt worden, ob denn die Sozialdemokratie nicht mehr beabsichtigte, den Kapitalismus zu stürzen. Ich habe gesägt, das beabsichtige sie tatsächlich nicht ...

  • XVI. Parteitag der MRVP einberufen

    Ulan-Bator (ADN-Korr.). Das 9. Plenum des ZK der Mongolischen Revolutionären Volkspartei, das am Mittwoch seine Arbeit beendete, hat die Einberufung des XVI. Parteitages der MRVP für den 7. Juni 1971 beschlossen. Auf der Tagesordnung stehen der Bericht des ZK, der Bericht der Zentralen Revisionskommission, die Direktiven des Fünfjahrplans zur Entwicklung der Wirtschaft und Kultur bis 1975 sowie die Wahlen der Zentralen Parteiorgane ...

  • Danelius: SEW vertritt Belange der Westberliner

    Westberlin (ADN). „Wir, die SEW, sind entschlossen, die Belange der Westberliner endlich auch im Abgeordnetenhaus auf die Tagesordnung zu setzen." Das erklärte SEW-Vorsitzender Gerhard Danelius am Donnerstag über einen Westberliner Sender. „Die SEW hat eine festen Standpunkt: Mit Provokationen gegen ...

  • Kurz berichtet

    In Havanna eingelaufen

    Havanna. Sowjetische Kriegsschiffe, die sich auf einer Routinefahrt im Zentralatlantik befinden, sind entsprechend einer Vereinbarung in den Hafen von Havanna eingelaufen. DRV-Aufenthalt beendet Hanoi. Prinz Sihanouk, Präsident der Nationalen Einheitsfront Kambodschas, beendete seinen IStägigen Freundschaftsbesuch in der DRV ...

  • i Handeiswatt «CHE WUtTSCHAFTSZUTUNO

    „stellte die Friedrich Uhde GmbH, eine Tochter von Hoechst", bemerkt das „Handelsblatt". Der Kapitalaufwand betrage 100 Millionen DM. BRD-Konzerne beteiligen sich ferner mit Lieferungen am Bau einer großen Aluminiumschmelze, der Bonner Staat mit weiteren 100 Millionen DM am Atomkonzern ESCOM und mit der gleichen Summe am Stahlkonzern ISCOR ...

  • Gunter Mittag in „Prawda lur Wirtschaftsintegration

    Moskau (ADN). Den gewaltigen Einfluß der ökonomischen Integration der sozialistischen Länder auf das weitere Wachstum ihrer Wirtschaft sowie auf die Stärkung der Macht dieser Staaten unterstreicht Günter Mittag, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, am Donnerstag In einem Artikel der Moskauer „Prawda" ...

  • Ledernacken wurden an die DRV-Grenze verlegt

    Saigon (ADN/iND). Die USA-Aggressoren haben, einer AP-Meldung zufolge, mit Schiffen der 7. Flotte eine 1500 Mann starke Sondereinheit der Marineinfanterie, der berüchtigten Ledernakken, an die Nordküste von Südvietnam geworfen. Hanoi (ADN/ND). Staffeln von USA- Maschinen, darunter strategische Bomber, flogen am 5 ...

  • Ein* Schande für die USA

    Die Fürsorge, konstatiert die USA-Zeitschrift „Newsweek",, ist eine wahnsinnige Kombination von geheucheltem Mitgefühl und herzlosester Bürokratie. Erschreckende Armut und Hunger für Millionen «on Amerikanern - das ist eine Schande für die USA. Wiederholt wurde das erklärt - selbst von bürgerlichen Zeitungen, von Senatoren, von Ministarn ...

  • General Ky droht mit weiterer Eskalation

    Der südvietnamesische General Ky hat, wie jetzt bekannt wurde, in den letzten Tagen mit einer weiteren Eskalation des Krieges in Südostasien gedroht. Der Befehlsempfänger Nixons fungiert ganz offensichtlich als die Stimme seines' Herren, wenn er erklärt: Die Invasion in Lao« werde zu einem neuen Dien Bien Phu, wenn der Krieg nicht auch auf das Territorium der DRV ausgedehnt werde ...

  • Zahl der Erdbebenopfer in Los Angeles steigt

    Los Angeles (ADNND). Die Zahl der Opfer des schweren Erdbebens, das am Dienstag Los Angeles heimsuchte, hat sich am Donnerstagmorgen auf 53 Tote und etwa 1000 Verletzte erhöht. Über 120 000 Menschen mußten wegen der Gefahr eines Bruchs des Van-Norman- Staudammes evakuiert werden und sind obdachlos. Unter den Trümmern eines Militärhospitals werden noch neun Menschen gesucht ...

  • Erdrutsch forderte 30 Menschenleben

    Lima (ND). Ein- Erdrutsch in der peruanischen Stadt Muyoc hat nach Angaben der Armee 30 Menschenleben gefordert. Wie ein Sprecher in Lima bekanntgab, lösten sich am Dienstagabend an den Hängen des Uncahauaylla- Berges hoch über dem Tal von Muyoc, das 80 Kilometer von der Hauptstadt des Andenstaates entfernt liegt, die Erdmassen und stürzten in die Tiefe ...

  • ZK-Plenum der RKP

    Bukarest (ADN-Korr.). Ein Plenum des Zentralkomitees der Rumänischen Kommunistischen Partei ist am Mittwoch eröffnet worden. Auf der Tagesordnung stehen u. a. der Entwurf des Kommuniques über die Erfüllung des Fünfjahrplanes 1966/70, ein Bericht über die Tätigkeit der Gewerkschaften sowie ein Gesetzentwurf über die Außenhandelstätigkeit ...

Seite 8
  • Adam und Eva aus der Retorte

    Interessantes aus dem Deutschen Hygienemuseum Dresden

    In mehr als 60 Ländern der Welt werden in diesem Jahr Exportgüter aus Dresdner Betrieben erwartet: Erzeugnisse der elektronischen Industrie, Ver-i packungsaiutomaten, Kameras, Filmvorführgeräte, Röntgenanlagen, Trafos, Elektromotoren, Spezialentwicklungen des wissenschaftlichen Gerätebaus — und gläserne Menschen ...

  • Ausrutscher

    vergessen. Mitten im Dorf wird er aufgestellt und von der Jugend bewacht, damit ihn nicht irgend jemand vorzeitig fällt. Wo das geschieht, darf nach alter Sitte sieben Jahfe kein Maibaum mehr den Ort schmücken. Damit nimmt man es aber jetzt in der Lausitz nicht mehr so genau, denn wer möchte schon ein vom Dorfklub lange geplantes Fest, wegen der Unaufmerksamkeit eines „Maibaumwächters" ausfallen lassen? Von vielen zur Erntezeit ge-, ...

Seite
Parteikollektive fördern Wettbewerb und Volksaussprache Meeresbodenvertrag in Moskau unterzeichnet Tausende USA-Bürger protestieren gegen Nixon Studenten forschen in Jugendobjekten Das Glück, gefordert zu sein Härtetest während Sonnenfinsternis Kampfmeeting in Abu Zaabal Neue Beweise für Intrigen Bonns ZK-Delegation in Sofia begrüßt Solidaritätsfracht wurde angelandet Arzte der SFRJ: DDR in WHO aufnehmen Harte Streikkämpfe in Westeuropa IN DIESER AUSGABE:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen