22. Mai.

Ausgabe vom 07.01.1971

Seite 1
  • Hartes Ringen Energieversorgung und Planerfüllung

    Berlin (ND/ADN). Anhaltend« Kältegrad* und dadurch erhöhte Störanfälligkeit an Aggregaten, Anlagen, Schienensträngen und Weichen sowie dichter Nebel, vor, allem in den mittleren Bezirken, komplizierten am Mittwoch die Arbeit der Werktätigen in den Braunkohlentagebauen, in den Außenanlagen der Gas- und Kraftwerke, im Verkehrswesen und auf den Baustellen weiterhin beträchtlich ...

  • Theaterkunst und Arbeiterklasse

    Als sich kürzlich in den Magdeburger Kammerspielen der Vorhang zur Uraufführung der „Weiberkomödie" von Heiner Müller hob, saß im Zuschauerraum nicht das gewohnte Premierenpublikum. Ihre erste Vorstellung gaben die Künstler des Magdeburger Theaters für ihre Freunde aus der Werkzeugmaschinenfabrik - für Arbeiter, Ingenieure, Techniker, Partei- und Gewerkschaftsfunktionäre, die ihnen mit Rat und Tat bei der Inszenierung des neuen Stückes geholfen hatten ...

  • Weitere Zusammenarbeit SED—ASU beraten

    Werner Lamberz empfing Diaeddin Daoud im Hause des ZK

    Berlin (ND). Werner Lamberz, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK, empfing am Mittwoch im Hause des Zentralkomitees Diaeddin Daoud, Mitglied des Obersten Exekutivkomitees der Arabischen Sozialistischen Union, zu einem Gespräch über die weitere Zusammenarbeit der ASU und der SED auf ideologischem Gebiet ...

  • Angela: Politische Verschwörung

    Verhör im hermetisch abgeriegelten Gerichtsgebäude San Rafael (ADN/ND). Die farbige Kommunistin Angela Davis wurde am Dienstag in San Rafael erneut einem Untersuchungsrichter vorgeführt. Bereits Stunden vor der Verhandlung war das Gerichtsgebäude von einem starken Polizeiaufgebot hermetisch abgeriegelt worden ...

  • Die Grußadresse des Vorsatzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, hat folgenden Wortlaut: Juebe Freunde!

    Im Namen des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik übermittle ich Ihnen, den Teilnehmern des VII. Kongresses der Internationalen Organisation der Journalisten, die herzlichsten Grüße und besten Wünsche für einen erfolgreichen Verlauf, Ihrer bedeutsamen Tagung. I« einer Periode des weltweiten ...

  • JedemFrancogegner droht der Kerker

    Verhaftungswelle in Spanien geht weiter Madrid (ADN). Mit der Verhaftung von weiteren zwölf Männern und Frauen in Barcelona und Tarrasa hat am Dienstag das faschistische Regime in Spanien seine Terrorwelle gegen alle fortschrittlichen Kräfte des Landes fortgesetzt. Seit dem Neujahrstag haben sich die Polizeibüttel des Franco- Regimes darangemacht, aktive Vertreter der eindrucksvollen Proteste und Streiks gegen das Schandurteil von Burgos systematisch einzukerkern ...

  • Überall in Europa Winterprobleme

    Berlin (ND/ADN). Der anhaltende starke Frost und neue Schneefälle haben in weiten Teilen Europas die Situation im Verkehr auf Bahn, Straße, Flüssen weiter kompliziert und zugleich zu erheblichen Störungen in der Produktion und Versorgung geführt. Aus vielen Ländern werden Ausfälle in der Energieversorgung gemeldet,, da' die kontinuierliche Belieferung der Wärmekraftwerke mit Brennstoffen gestört wurde oder Anlagen unter der extremen Kälte ausfielen ...

  • DKP: Mörder von Du bki sofort ausliefern!

    Düsseldorf (ADN/ND). „Solange die Mörder von Dubki straffrei in unserem Land leben können, müssen alle Worte der Bundesregierung von Frieden und Entspannung für die Menschen der Sowjetunion, die Bewohner der Ukraine und der Krim, aber auch für alle anderen europäischen Völker, die im Freiheitskampf gegen ...

  • Tausende Arbeiter Italiens streikten

    Rom (ADN/ND). Tausende Seeleute, Eisenbahner, Verkehrspolizisten und Elektrizitätsarbeiter Italiens standen am Mittwoch im Streikkampf zur Durchsetzung ihrer Forderungen nach besseren Arbeitsbedingungen und zur Verbesserung ihrer sozialen Lage. London. Ihre Zustimmung, am 12. Januar in einen nationalen Proteststreik geigen die vorgelegten gewerkschaftsfeindlichen Gesetze der Tory-Regierung zu treten, erklärten bisher u ...

  • Kolonialsöldner in der BRD geschult

    Brüssel (ADN-Korr.). Drei ehemalige portugiesische Offiziere haben erneut nachgewiesen, daß die BRD, die USA und das südafrikanische Rassistenregime den Krieg Portugals gegen die Befreiungsbewegung in «den afrikanischen Kolonien direkt unterstützen. Sie teilten auf einer Pressekonferenz in Brüssel mit, daß Portugal seine Offiziere für den Kolonialkrieg in der BRD und in den USA schulen läßt ...

  • Gäste aus der RSV verabschiedet

    Berlin (ADN). Die Delegation des Zentralkomitees der Nationalen Front für die Befreiung Südvietnams, die als Gast des Nationalrates der Nationalen Front des demokratischen Deutschland drei Wochen in der DDR weilte, viele Betriebe besuchte und zahlreiche Begegnungen mit Bürgern der DDR hatte, trat am Mittwoch wieder die Heimreise an ...

  • Essen zu Ehren des Gastes

    Am Abend gaben DDR-Außenminister Otto Winzer und seine Gattin Erna Winzer im Berliner Palais Unter'"den Linden ein offizielles Essen zu Ehren des polnischen Außenministers Stefan Jedrychowski und seiner Gattin Izabella Jedrychowska. Gäste waren Dr. Kurt Fichtner, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Oskar Fischer, Rudolf Rossmeisl, Tadeusz Gede, leitende Mitarbeiter beider Außenministerien sowie weitere Diplomaten der Botschaft der VRP ...

  • Außenminister der DDR und Polens begannen Gespräche

    Stefan Jedrychowski zu offiziellem Freundschaftsbesuch

    Berlin (ADN/ND). Im Gebäude des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten am Berliner Marx-Engels- Platz begannen am Mittwoch'die Gespräche zwischen dem Minister für Auswärtige Angelegenheiten der. DDR, Otto Winzer, und seinem polnischen Kollegen, Stefan Jedrychowski. Er weilt auf Einladung Otto Winzers zu einem offiziellen Freundschaftsbesuch in der DDR ...

  • Viehpfleger sorgen für wohltemperierte Ställe

    Neustrelitz (ND). Der strenge Frost der letzten Woche stellt vor allem an die Viehpfleger in den Genossenschaften und Volksgütern hohe Anforderungen. Sie setzen alles daran, um auch in den ersten Januartagen ihren Planverpflichtungen nachzukommen. ' Wie die Viehpfleger in der Anlage für Ferkelaufaucht der LPG Weisdin, Kreis Neustrelitz, die komplizierten Aufgaben meistern, berichtet unser Korrespondent Franz Krahn ...

  • Aus dem Toast Otto Winzers

    DDR-Außenminister Otto Winzer erklärte u. a.: „Nach der Berliner Tagung des Politischen Beratenden Ausschusses der Mitgliedstaaten des Warschauer Vertrages ist es außerordentlich wichtig, die Beiträge unserer beiden Bruderländer zur Entspannungsoffensive der sozialistischen Staatengemeinschaft, zum gemeinsamen Kampf aller Kräfte für Frieden und Sicherheit auf dem europäischen Kontinent zu erörtern ...

  • Grußadressen an den VII. 10 J-Kongreß

    Journahstenvereinigungen für Sicherheitskonferenz Havanna (ADN-Korr.). Mit großem Beifall wurden auf dem in der kubanischen Hauptstadt tagenden VII. Kongreß der Internationalen Organisation der Journalisten (IOJ) Grußbotschaften Leonid Breshnews, Walter Ulbrichts und weiterer führender Persönlichkeiten sozialistischer und antiimperialistischer Staaten, darunter des VAR-Präsidenten ...

  • holt wenden|' In diesen Tiagen bewährt sich in Grödite, daß 8! Prozent des Energnever-

    brauchs nach Normativen über die Haushaltsbücher abgerechnet werden. Die Gröditzer wollen im Wettbewerb 'ihr 71er Planziel, den spezifischen Energieverbrauch um fünf Prozent zu senken, noch unterbieten. (Siehe auch S. 2)

  • IN DIESER AUSGABE:

    Seite 3 Strukturpolitik und planmäßige,' proportionale Entwicklung Seite 4 Vorstoß zum neuen Menschen Seite 5

Seite 2
  • Außenminister der DDR und Polens begannen Gespräche

    (Portsetzung von Seite 1)

    wesentlicher Faktor sozialistischer Europapolitik." Dabei ist das feste Bündnis mit der Sowjetunion „sowohl für unsere Europapolitik als auch für den Ausbau unserer gegenseitigen Beziehungen ein entscheidender Faktor". Minister Winzer bezeichnete sodann den Abschluß des Vertrages von Zgorzelec als Eröffnung eines völlig neuen Kapitels „der Beziehungen zwischen unserem deutschen und dem polnischen Staat" ...

  • Trattendorf braucht 20 Kohlezüge täglich

    „Gut Schuß", sagen Sprengmeister unter sich. Gestern, am Mittwoch, trafen sich zwei am Kohlebunker des Kraftwerkes Trattendorf. Sprengmeister Seibelt war vom Kohlekombinat Knappenrode, Alfred Rantzuch vom Meliorationsbau Cottbus zur Hilfeleistung in das Kraftwerk delegiert worden. Ihr Spezialauftrag: ...

  • Weitere Zusammenarbeit SED-ASU beraten

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Auswärtige Angelegenheiten, Heinz. Lugenheim, teil. Zusammenkunft mit Journalisten Berlin (ND). Diaeddin Daoud legte am Mittwoch während eines Pressegespräches vor SO Journalisten der DDR und de« Auslandes die Auffassung der VAR zur gegenwärtigen Lage Im Nahen Osten dar. Im Mittelpunkt seiner Erklärung ...

  • Kommentare und Meinungen

    Über Minusgrade und Energie

    Mit eisigen Mnnusgraden macht uns der Frost zu schaffen. Wiiir müssen seit Tagen von erheblichen Arbeitserschiwennissen, besonders in den Braunkohlentagebauen, im Verkehrswesen, auf den Baustellen, berichten. Die erste Kältewelle «fieses Winters fordert vor ollen den Anbeitem und Ingejnüejjren^lles.ab, die, ahn« Dach über dem •Kopf' iim Freien arbeiten müssen ...

  • Kampf um Spaniens Patrioten geht weiter

    Aufruf zu verstärkter Solidarität

    Berlin (ADN). Mit einem dringlichen Appell wandte sich das Solidaritätskomitee der DDR für das spanische Volk an alle Werktätigen der DDR. Darin heißt es: Die Abwendung des Todesurteils gegen die sechs baskischen Patrioten ist ein großer Sieg des spanischen Volkes und gleichzeitig der weltweiten Solidarität der Völker gegen den Franco- Faschismus ...

  • Zu Handelsberatungen mit UVR in Budapest

    Eine Regierungsdelegation der DDR unter Leitung des Ministers für Außenwirtschaft, Horst Solle, ist am Mittwoch in Budapest eingetroffen. Sie wurde auf dem Flughafen vom ungarischen Minister für Außenhandel, Dr. Jozsef Biro, und dessen Stellvertreter Jenö Tordai empfangen. Zugegen war auch der DDR-Botschafter in der UVR, Dr ...

  • Grußadressen an den VII. lOJ-Kongreß

    (Fortsetzung von Seite 1)

    heit der demokratischen Joumaliatenbewegunf, der kompromißlose, mit journalistischen Waffen geführte Angriff auf alles historisch Überlebte.und Rückständige haben den Weg der 'Internationalen Organisation der Journalisten In den letzten Jahren geprägt. . Möge Ihr Kongreß In Havanna, in der Hauptstadt ...

  • unsere ganze Arbeit dient dem Wohl der Menschen

    Zeitz (ND). Im Schlußwort auf einer Kreisparteiaktivtagurig in Zeitz zur Auswertung der 14. ZK-Tagung würdigte am Mittwoch Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros und 1. Sekretär der Bezirksleitung Halle, die guten Leistungen der Werktätigen In diesem Kreis. Genosse Sindermann erläuterte ausführlich die nächsten Aufgaben zur Sicherung der planmäßigen,,proportionalen Entwicklung unserer Volkswirtschaft ...

  • FNL dankt der DDR für ihre Solidarität

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Präsidiums des ZK" der Nationalen Front für die Befreiung Südvietnams, (PNL) Nguyen Huu Tho, dankte in einem Telegramm an den Ersten Sekretär des ZK der SED, Walter Ulbricht, an den Präsidenten des Nationalrates der Nationalen Front, Prof. Dr. Dr. Erich Correns, und den Vorsitzenden des yietnamausschusses beim Afro-Asiatiachen ScOidaritäitskomitee der DDR, Max Sefrin, für die Grüße und Glück-, wünsche zum 10 ...

  • Gäste aus der RSV verabschiedet

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Die Delegation, die unter Leitung von Ho Xuan Son, Mitglied des Sekretariates des ZK der Nationalen Front für die Befreiung Südvietnams, stand, wurde von Mitgliedern des Präsidiums und des Sekretariats des Nationalrates der Nationalen Front sowie von weiteren leitenden Mitarbeitern des Nationalrates und des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten auf dem Zentralflughafen Berlin-Schönefeld herzlich verabschiedet ...

  • Staatssekretär Seigewasser empfing Erzbischof Leonti

    Berlin (ADN). Der neuernannte Exarch des Moskauer Patriarchats der russisch-orthodoxen Kirche, Erzbischof Leonti von Berlin und Mitteleuropa, stattete am Mittwoch dem Staatssekretär für Kärchenfragen, Hans Seigewasser, seinen Antrittebesuch ab. Der Erz- 'biscfi'61 "betonte^ daß er mit besonderer Freud%lri;Täie Hä'up&tSdt der DDR Ber-' lin gekommen sei, um von hier aus als Repräsentant seiner Kirche für die großen Anliegen der Völker Europas, Frieden und Sicherheit, wirken zu können ...

  • Erfolgreiche Initiativen des DFD im Bezirk Halle

    Halle (ADN). Der Bildung und Qualifizierung der Frauen, die gegenwärtig nicht berufstätig sind, widmet die DFD- , Bezirksangandsation Halle (besondere Aufmerksamkeit So wurde im Studienjahr 1970/71 die Zahl der Frauenakademien auf über 40 (gegenüber 22 tan Vorjahr erhöht. Auch aur Lösung zahlreicher anderer wichtiger Aufgaben ...

  • Viehpfleger sorgen für wohltemperierte Ställe

    (Fortsetzuna von Seite 1)

    zucht notwendig. Von 41ns hängt entscheidend ab, ob ausreichend Nachschub für die Mastställe kommt, damit wir den Plan in der Schweinefleischproduktion kontinuierlich erfüllen können. Der Januarstart in unserer Anlage war gut. Die Ferkel kommen .planmäßig*. 1971 wollen wir monatlich 300 Läufer an untere Vertragspartner verkaufen ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer,. Chefredakteur; Dr. Hajo Herbeil, Harri Czepudc, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Keltischer, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellv. Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Häpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr.' Horald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Das „Auf, auf zum Kampf..." gilt bei uns Immer

    In der Abteilungsparteiorganisation „Turbine" des VEB Bergmann-Borsig notiert von Peter Eckhardt

    Wie sich das manchmal so ergibt — nach dieser außerordentlichen Mitgliederversammlung in der Abteilungsparteiorganisation „Turbine" des VEB Bergmann-Borsig. in Berlin standen noch ein paar Genossen der Leitung, der Bereichsleiter, der Sekretär .der Betriebsparteiorganisation zusammen. Sie berieten über das Protokoll, sprachen über dieses und jenes — wie sich das eben- manchmal so ergibt ...

  • Verbündete findet, wer Herz und Verstand anspricht

    An der Wand des Versammlungsraumes fiel uns eine Urkunde auf. Das Zentralkomitee "unserer Partei verlieh sie den Werktätigen der Fa. Kampmann KG, Schmalkalden, für hervorragende Leistungen im sozialistischen Wettbewerb zum VII. Parteitag. Wir erinnerten uns sofort der Aktivität, die damals von den Genossen und parteilosen Werktätigen dieses Betriebes mit staatlicher Beteiligung ausging ...

  • Mein neues Parteidokument

    In meinen Händen liegt das neue Parteidokument. Es scheint sich etwas seltsam darin auszunehmen, in seinem glatten, sauberen Neusein gegenüber der dunklen Rissigkeit meiner Finger und Handflächen. Es sind die Spuren des strengen Frostes der letzten Tage, Spuren der Quälerei mit der gerissenen Raupenkette in der Schicht am „4 ...

  • Vertrauen wird durch das eigene Beispiel erworben

    Zweite außerordentliche Mitglieder- ' Versammlung der Parteiorganisation der LPG „Thomas Müntzer" in Strasburg. Die 28 Genossinnen und Genos- . sen, unterschiedlich im Alter und in der Parteierfahrung, haben entscheidenden Anteil an der Entwicklung der LPG^ und dem wachsenden Bewußtsein, der Genossenschaftsbauern ...

  • Festlich und schöpferisch zugleich

    Genosse Schotte ist im Bereich als ein Mann bekannt, den nichts so leicht aus der Ruhe bringt. Man sieht ihm an,« daß- gerade" ihn • diese'i Stünde "besonders stark bewegt. Wenig später erfahren wir den Grund. Sein Sohn Wolfgang. 22 Jahre, aktives FDJ-Mitglied, im vergangenen Jahr vom Ehrendienst der Nationalen Volksarmee zurückgekehrt, wird von der Versammlung als Kandidat in die Partei aufgenommen ...

  • Mitgliederversammlung zog erste Bilanz

    neuen Parteidokumente. In einem Diskussionsbeitrag hob er hervor, in Auswertung der 14. Tagung des ZK komme es jetzt vor allem darauf an, den Kampf um höchste Effektivität noch zielstrebiger zu führen. Dabei tragen die produktionsvorbereitenden Abteilungen eine besondere Verantwortung. Die vielen Aussprachen ...

  • Im Streitgespräch . • lernt man argumentieren

    Zwei Gedanken werden in der Diskussion immer wieder geäußert: Zwar sind die Mitgliederversammlungen in der letzten Zeit wesentlich interessanter .geworden, doch notwendig ist ein ständiges Streitgespräch über politischideologische Fragen. Das brauchen wir, so begründen die Genossen, um im Disput mit den Parteilosen überzeugender die Politik der Parte« erläutern zu können ...

  • Bewegende Stunde für ein Kollektiv Zur Übergabe der neuen Parteidokumente im Dieselmotorenwerk Schönebeck / Von Käthe A e b i

    Karl-Heinz Schotte wird dieser ,4. Januar noch lange im Gedächtnis bleiben. Für ihn und 63 weitere Genossen der Abteilungsparteiorganisation 3 im Dieselmotorenwerk Schönebeck bringt die Nachmittagsstunde des ersten Arbeitstages im Planjahr 1971 die zweite außerordentliche Mitgliederversammlung zum Umtausch der Parteidokumente ...

  • Gießer schreiben Qualifizierung groß

    Leipzig. Im Metallgußwerk Leipzig gehörte die Abteilungsparteiorganisation Feinguß zu den ersten, dde ihre zweite außerordentliche Mitgliederversammlung durchführte. Alle Genossen empfingen am Montag ihre \ neuen Parteidokumente. Zuvor hatten sie die persönlichen Gespräche ausgewertet und Schlußfolgerungen aus den Dokumenten der 14 ...

  • Seminare in der LPG-Grundorganisation

    Seelow. Eine feierliche Atmosphäre strahlte die zweite außerordentliche Mitgliederversammlung in der LPG Letschin aus. Kampflieder erklangen, eine Buchausstellung war organisiert. ■Einmütig stimmten die Mitglieder der Grundorganisation dafür, allen Genossinnen und Genossen die neuen Parteidokumente auszuhändigen ...

Seite 4
  • Prinzipien — im Leben bewährt

    Mit diesen Umwälzungen in der Produktions-- und Erzeugnisstruktur waren wesentliche Verbesserungen der Qualifikation und der Arbeits- und Lebensbedingungen der Werktätigen verbunden. Denken wir hier beispielsweise an die Einführung der Fünftagearbeitswoche im Jahre 1967. All das zeugt von der großen Lebenskraft und vom humanistischen Wesen unserer sozialistischen Gesellschaftsordnung und beweist die Überlegenheit unserer sozialistischen Planwirtschaft ...

  • Das mögliche Wachstum exakt bestimmen

    Es geht uns also um reale, bilanzierte Pläne. Nur unter dieser Voraussetzung kann das ökonomisch* System des Sozialismus funktionieren. Das ökonomische System des Sozialismus beruht auf dem Wirken objektiver ökonomischer Gesetze. Wir können den Nutzen unserer Arbeit steigern, wenn wir die Erfordernisse dieser Gesetze erkunden und ihnen gerecht werden ...

  • Größere Kontinuität

    Das Resultat all dieser Maßnahmen wird eine größere Kontinuität und Stabilität sein, sowohl in der ganzen Volkswirtschaft als auch im Produktionsprozeß des einzelnen Betriebes. Es braucht kaum betont zu werden, daß eine hohe Kontinuität des betrieblichen und volkswirtschaftlichen Produktionsflusses im Interesse jedes Werktätigen liegt ...

  • In Halle sind Masern am seltensten

    Während in vergangenen Jahren Masern zum alltäglichen Bild in der kinderäratlichen Praxis und wegen ihrer Komplikationen zu den gefürchteten Kinderkrankheiten gehörten, werden die Mediziner der DDR schon bald immer seltener dieses, Krankheätsbüd sehen. ' Interessante Angaben über den Rückgang der Krankheit veröffentlichte dazu die Zeitschrift „Das Deutsche Gesundheitswesen" (Heft 50/1970) ...

  • Gesundheit, Krankheit und Konvergenztheorie

    Vor kurzem wurde in der BRD der Conterganprozeß abgebrochen. In diesem Prozeß ging e» um das berüchtigte Schlafmittel Contergan. Frauen, die es während der Schwangerschaft genommen hatten, brachten mißgebildete Kinder zur Welt. Vielfach kam zu auch zu Totgeburten. Die „Conterganbabys" sind, soweit sie ...

  • Strukturpolitik und planmäßige, proportionale Entwicklung

    Die 14. Tagung des Zentralkomitees zog' eine Bilanz der volkswirtschaftlichen Entwicklung in den letzten Jahren. Sie konnte feststellen: Die Politik unserer Partei hat sich im kontinuierlichen Wachstum der Wirtschaft, in der allseitigen Stärkung unserer Republik bewährt. Wir haben entscheidende Ziele des Fünfjahrplanes 1966—1970 erreicht und zum Teil überschritten ...

  • Nationaleinkommen der DDR

    wie sie heute die US-Armee für ihre Verbrechen in Indochina benutzt. Warum macht er das? Laut Bonner „Generalanzeiger" vom 3. Juni 1969: „Wir sind eben Giftleute, die sich nicht mit Zuckerwerk, sondern von berufswegen ,mit hochgiftigen Stoffen auseinandersetzen." Und für den Hygieniker Prof. Gärtner in Kiel ist nicht das Problem, wie die Medizin endlich mit der Influenza fertig wird, sondern — laut Protokoll der' Senatssitzung der Kieler Universität vom 14 ...

  • Wilhelm-Pieck- Stipendium verliehen

    Berlin (ADN). Anläßlich des 95. Geburtstages von Wilhelm Pieck wurde am Mittwoch in der Berliner Humboldt- Universität an 88 hervorragende • Studenten das nach ihm benannte Stipendium verliehen. Die Kommilitonen aus 22 Hochschulen und sieben Ingenieurund Fachschulen, unter ihnen 37 Studentinnen, erhielten die hohe Auszeichnung aus der Hand des Staatssekretärs im Ministerium für Hoch- und Fachschulwesen Günther Bernhardt ...

  • Militarismus in Bild und Wort

    Berlin (ND). Am Dienstag wurde in einem Pressegespräch im Deutschen Militärverlag dessen jüngste Publikation „Der deutsche Militarismus" vorgestellt. Mittels Bild und Text zeigen Peter Bachmann und Dr. Kurt Zeisler in dieser Dokumentation die sozialen Wurzeln des preußischrdeutschen Militarismus, seine ökonomisch-politischen Verflechtungen vom Feudalismus bis zum Imperialismus und die verhängnisvollen Auswirkungen der militaristischen Politik der herrschenden Klassen in Deutschland ...

  • Konzentration im richtigen Maß

    Einheit von Strukturpolitik und Proportionalität der gesamten Wirtschaft heißt einerseits, daß wir einen angemessenen Teil unserer Kräfte und Mittel' auf die strukturbestimmenden Vorhaben konzentrieren. Das sind Objekte, Betriebe und Erzeugnisse, mit denen wir einen hohen Zuwachs zum Nationaleinkommen ...

  • Leistungsstarker Brutreaktor für Belojarsk

    Belojartk (ADN). Im Belojarsker Kernkraftwerk „Igor Kurtschatow" wird gegenwärtig ein großer Brutreaktor gebaut. Dieser schnelle Brüter soll es ermöglichen, die Kapazität des Werkes um die Hälfte auf 9000 Kilowatt zu erhöhen, berichtet TASS. Dieser neue Brutreaktor in dem im Ural gelegenen Kernkraftwerk -ist -zur Zeit der leistungsfähigste in der Welt ...

  • 110 100 * 90 80

    erobern, wenn wir auch im Jahr 1971 Kraft und Geist für die Verwirklichung der Beschlüsse von Partei und Staat einsetzen. Wir werden damit aber auch noch besser als bisher vor der ganzen Welt die Vorzüge unserer Ordnung belegen und zusätzlich unsere ökonomische Kraft verstärken. Diese Augfabe zu erfüllen, ...

  • Ein Vorfahre des Menschen

    Berlin (ND). Am Fuße des Himalaja gefundene Zähne und Kieferknochen eines fossilen Affen (Dryopithecus indicus) wurden von Paläozoologen der amerikanischen Yale-Universität jetzt zusammengesetzt. Das rekonstruierte Lebewesen, das vor rund zwölf Millionen Jahren, lebte, gehört aller Wahrscheinlichkeit nach in die Ahnenreihe des Menschen ...

  • Deuteronen mit 11 Milliarden eV

    Berlin (ND). Im Vereinigten Kernforschungsinstitut Dubna ist es erstmals gelungen, Kerne des schweren Wasserstoffs (Deuteronen) auf eine Energie von nahe 11 Milliarden Elektronenvolt zu beschleunigen, wobei die Kerne fast Lichtgeschwindigkeit erreichten. Bisher waren nur Protonen (Kerne des Wasserstoffatoms) in großen Beschleunigern auf so hohe Werte gebracht worden ...

  • Hausaus Mammutknochen

    Berlin (ND). Reste eines vorgeschichtlichen Hauses, dessen Baugerippe aus etwa 400 Mammutknochen bestand, entdeckten sowjetische Geologen in der Nähe der Stadt Tscherkassy. Bereits im Jahre 1966 war, unweit der neuen Fundstelle, eine ähnliche Behausung gefunden worden. Das Alter der Funde wird auf 70 000 Jahre angesetzt ...

Seite 5
  • Vorstoß zum neuen Menschen

    Zum Fernsehspiel ^Katzengold" von Horst Salomon

    Horst Salomon ist Bergmann gewesen, bevor er Schriftsteller wurde. In „Katzengold", seinem ersten Theaterstück, das er jetzt neu für das Fernsehen bearbeitete, wird der Vorstoß in die Tiefen des Gesteins zugleich als ein Vorstoß zu neuen sozialistischen Lebensnormen des Menschen unserer Tage gestaltet, i ' , " Die Konflikte entzünden sich an einer wichtigen Entscheidung, vor der die Werktätigen eines ...

  • Beim achten Anlauf: Tourneesieger Raska

    Abschlußkommentar zur Vierschanzentournee von Klaus Ullrich Als alles vorüber war, gestand Jiri Raska, daß er auf das letzte Risiko verzichtet hatte, nachdem er Weite und Note seines ärgsten Rivalen, des Norwegers Ingolf Mark, gehört hatte. Der Tschechoslowake, der seit Jahren zu den erfolgreichsten Spezäalspringern der Welt zählt, wollte bei seinem achten Toumeestart, nach drei zweiten Plätzen in der Gesamt- -wertung, endlich den Sieg — und holte ihn ...

  • Hallodri im Clownsgewand

    Bombenrolle für Rolf Ludwig in Bessons Inszenierung „Der Arzt wider Willen"

    Das ist ein großer Spaß, hergestellt mit den Mitteln und Methoden einer Theaterpraxis, darin Spielfreude, Phantasie und Perfektion samt dem Vermögen, das Vergnügen sehr ernst — will sagen: mit Gewissenhaftigkeit zu nehmen, auf einen produktiven Nenner gebracht werden. So-wird vermutlich der Vor-Silvesterscherz vom „Arzt wider Willen" - nicht nur an rauhen Winterabenden die Leute warm machen ...

  • Es fehlen nur vier von 15 Medaillengewinnern

    Von Wollgang Richter Ein Bück auf die; Starterliste genügt um festzustellen: Die Weltspitze ist beim VIII. Internationalen Damenskirennen vertreten. Weltspitze, das heißt UdSSR. Die sowjetischen Frauen gewannen bei den vorjährigen Weltmeisterschaften bekanntlich alle drei Langlauftitel, dazu drei weitere Medaillen und ausgezeichnete Plazierungen ...

  • Schriftsteller berieten Aufgaben für 1971

    Berlin (ND). Eine Konferenz der Vorsitzenden der Bezirksverbände des Deutschen Schriftstellerverbandes fand am Dienstag in Berlin statt. Der 1. Sekretär des DSV, Gerhard Henniger, referierte über die Auswertung der 14. Tagung des Zentralkomitees und über die Arbeit des DSV im Jahre 1971. Er hob hervor, daß die von der 14 ...

  • Kurz berichtet

    Sonny Listen, ehemaliger Profiweltmeister im Schwergewicht; wurde^in Las Vegas tot in seiner Wohnung aufgefunden. Der Tod ,war bereits eine Woche zuvor eingetreten. Offensichtlich, wurde er das Opfer eines Verbrechens. Die „schwarze Maske" ist abgetreten! Der, 31jährige Schlosser aus Weißwasser, dem nur noch die Abschlußarbeit zum Diplomsportlehrer fehlt, «aß Dienstagabend als Zuschauer in Berlin, als seine Mannschaft ihr erstes Meisterschaftsspiel gegen die Dynamo-Rivalen aus Berlin bestritt ...

  • WintermSrsche und Skislafffeln

    Die GST-Kreisorganisation Berlin-Mitte führt am 23. Januar in Hirschgarten Winterwettkämpfe durch. Im Rahmen -des Ausbildungsjahres 1970/71 der Gesellschaft für Sport und Technik stehen diese Wettbewerbe unter der Losung „Verstärkt eure Einsatzbereitschaft und Leistungsfähigkeit zur Erhöhung der Verteidigungsbereitschaft der Errungenschaften der DDR" ...

  • Lajos Porfisch stieß nach vorn

    Im internationalen Schachturturnier von Hastings führen Vladimir Hort (CSSR) und Lajos Portisch (Ungarn) seit Dienstagabend mit je 4,5 Punkten gemeinsam das Turnierfeld an. Der ungarische Schachspieler stieß durch zwei Siege über Keene (England) und Mestrovic (Jugoslawien) nach vorn. Großmeister Wolfgang Uhlmann mußte sich in der siebenten Runde nach einer fünfstündigen Partie seinem Gegner Robert Wade (England) beugen ...

  • Auf der Aschbergschanze um FDGB-Wanderpokal

    Der Mannschaftswanderpokal im Spezialsprunglauf, der im vergangenen Jahr vom FDGB- Bundesvorstand gestiftet wurde, wird ab 1971 jeweils bei der Abschlußveranstaltung des internationalen Damenskirennens in Klingenthal vergeben. Das haben das Präsidium des Deutschen Skiläufer-Verbandes der DDR und die ...

  • EISSTOCKSCHIESSEN

    Wettbewerbe um den »Goldenen Eisstock" In Gelsing: Arnold Durchleuchter (Empor Wlesa) erzielte mit 120 Punkten im kombinierten Ring- und Stockschießen DDR-Rekord. Mannschaften, Frauen: 1. HSG TU Dresden 173 Punkte, 2. Empor Wlesa 174, 3. Fortschritt Zittau 171. Männer: 1. Fortschritt Zittau 228, 2. Empor Wiesa I 218 3 ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    ■IATHLON Internationale Wettbewerbe in Zakopane: 1. Fedor (Polen) 1:24:32 (0 Strafminuten), 2. Koschka 1:24:45 (1) ... 9. Thiel 1:31:33 (beide DDR). Junioren: 1. Szpunar (Polen)... 5. Wolf, 6. MUhlig, 7. Härtung (alle DDR).

  • SCHACH

    Internationales Frauenturnier ~in Tscheljabinsk, Stand nach der 6. Runde: 1. Jelena Rubzowa 4 Pkt., 2. Klara Skegina (beide UdSSR) 3,5 (1 H). Brigitte Hoff mann (DDR) unterlag gegen Bilunowa (Bulgarien) und ist noch ohne Sieg.

  • SKISPORT

    Internationale Wettbewerbe Inder Nordischen Kombination in Sapporo: 1. Sasaki (Japan), 2. Miettinen (Finnland); Kombinationslanglauf: 1. Sasaki, 2. Miettinen, Kombinationssprunglauf: 1. Miettinen, 2. Itagaki, 3. Sasaki. -

Seite 6
  • Mit voller Kraft vom ersten Tage an

    Neue Initiativen zu Beginn des Jubiläumsjahres der KPTsch

    Von unserem Prager Korrespondenten Klaut Haupt Voller Initiative sind die Werktätigen der Tschechoslowakei in das Jahr 1971 eingetreten, zugleich in das neue Planjahrfünft. Aus der Hauptstadt und aus allen zehn Bezirken werden ständig neue Verpflichtungen bekannt. Die Schlagzeilen auf den Titelseiten unserer Bruderzeitung „Rüde Prävo" stehen in den ersten Tagen des neuen Jahres im Zeichen zielstrebiger Arbeit ...

  • Busenfreunde Bonn—Athen

    Die griechische Obrtstenclique hat aHe Gerüchte von e&ner »Demokratisierung" des ätferotkichen Lebens, die sie Ende 1970 in die Weilt setzte, um ihrer • mensdienfeindifchen Herrschaft einen humanitären Ansfotich zu gelben, selbst ad aösundum geführt: Gegenwärtig nehmen die Athener Schergen schon wieder massenweise Verhaftungen vor, imrt denen das Regime erneut in flagranter Weise die Verfassung verletzt ...

  • Das Gesicht des freien Laos wurde verändert

    Zum 15. Jahrestag der Patriotischen Front

    Von Hannelore Kauf feit • , ' Die Neo Lao Haksat, die Patriotische Front von Laos, ist nicht mehr aus dem antiimperialistischen Befreiungskampf des laotischen Volkes wegzudenken. Im ", 'befreiten Gebiet, das sich entlang der Grenze zu Vietnam von Xieng Kouang im hohen Norden bis nach Attopeu im Süden erstreckt, und darüber hinaus in ganz Laos ist sie als die führende, alle patriotischen Kräfte umschließende Kraft im Kampf gegen die amerikanischen Aggressoren anerkannt ...

  • Inkarnation der Unmenschlichkeit

    1971 wild auf Beschluß der XXIV. Tagung der UNO-Vollversammlung als Jahr des Kampfes gegen Rassismus und Rassendiskriminierung begangen. In der entsprechenden Entschließung dazu heißt es, im. Interesse des Friedens und des sozialen Fortschritts aller Völker sowie der Sicherung der Menschenrechte und- ...

  • Volle Übereinstimmung der Ansichten

    ADN: Wie beurteilen Sie die Haltung der DDR zum Nahostkonflikt? Diaeddin Daoud: Die Gespräche, die ich mit der Partei- und Staatsführung der DDR hatte, zeugen Von der hervorhebenswerten Tatsache, daß die DDR- nicht allein aus Motiven der Sympathie für unsere Sache eintritt. Sie betreibt vielmehr grundsätzlich eine Politik im Interesse der Gerechtigkeit und der Freiheit in der Welt, und von dieser Position aus unterstützt sie uns ...

  • Ernsthaftes Suchen nach politischer Lösung

    Diaeddin Daoud: Die VAR sucht sehr ernsthaft nach einer friedlichen politischen Lösung. Das ist für uns ein grundsätzliches Ziel, kein taktisches Manöver. Deshalb lassen, wir keine Gelegenheit vorbeigehen, die uns helfen könnte, zu einer derartigen Lösung zu gelangen. Wir sind keine Propagandisten des Krieges ...

  • VAR und DDR fest verbunden

    Pressegespräch mit Diaeddin Daoud

    zu gewähren. In diesem Sinne hat die sozialistische Staatengemeinschaft seit der israelischen Aggression von 1067 mehrere Beratungen durchgeführt und entsprechende Beschlüsse gefaßt. Eine der letzten Initiativen auf diesem Gebiet war die Nahosterklärung der Tagung von Berlin, wo eine sehr starke Haltung in der Nahostfrage eingenommen wurde, eine Position der vollen Unterstützung unserer gerechten Sache ...

  • Leistungen der Werktätigen der DDR gewürdigt

    Bei der Beantwortung weiterer Fragen berichtete Diaeddin Daoud ausführlich über die ideologische Arbeit der ASU unter der Bevölkerung der VAR. Er faßte die Eindrücke zusammen, die er bei seinem jüngsten Besuch in der DDR gewann. Dabei würdigte er in herzlichen Worten die großen Anstrengungen und Leistungen der Werktätigen zur ...

  • Klare und konstruktive Haltung der Sowjetunion

    In dieser Situation ergriff die VAR erneut die Initiative. Sie entlarvte vor der UNO-Vollversammlung die israelische Lügenkampagne. Die USA und Israel taten alles, um einen UNO-Beschluß zu verhindern, der im Interesse tier arabischen Sache liegt. Alle Vertreter jedoch, die in der Vollversammlung auftraten, unterstfitzten unsere Interessen und wandten sich gegen die USA und Israel ...

  • USA und BRD an der Seite des Aggressors t

    „Junge Welt": Wie beurteilen Sie die Haltung der Presse der BRD zum Nahostkonflikt?

Seite 7
  • In ganz Europa stöhnt man unter der Kalte

    Neue Schneefälle und ungtwohnlich niedrige Temperaturen haben die Lage in großen Teilen Europas weiter kompliziert. Aus 4elen Ländern werden Verkehrssdivw'erigceiten, StromausföNe und ernste Schwierigkeiten in Produktion und Versorgung geneidet. POLEN: Unser Warschauer Korresponlent berichtet, daß die ...

  • Dr. Allende zog Bilanz des Fortschritts in Chile

    Santiago de Chile (ADN). Auf einer Massenkundgebung hat Chiles Präsident Salvador Allende im Industriezentrum Valparaiso auf die Erfolge hingewiesen, die die UnAdad-Popular- Regierung in den zwei Monaten ihrer Amtszeit erzielte. Er führte u. a. die Nationalisierung einiger Industrieunternehmen, die Enteignung von großen Latifundien und die Vorbereitung des Gesetzes über die Erhöhung der Löhne an, das besonders die am schlechtesten bezahlten Werktätigen berücksichtigt ...

  • APN: Wahn geht tonn gegen die Mörder vor?

    Weitere Augenzeugen berichten über Massaker bei Simferopol

    Im Bericht des Heizers Gngori Sajewaki heißt es: „Es war im Sommer 1943. Ich war damals 14 Jahre alt. Als ich eines Tages unsere Kuh hütete, sah ich einen Lastkraftwagen zum Wald fahren. Darin saßen acht Männer in deutscher Uniform. Im Wald sprangen sie vom Wagen aib, und etwa fünf Minuten später kam ein zweiter LKW, diesmal mit Verdeck ...

  • Außenminister

    Stefan Jedrychowski in Berlin

    schen Biirtheitsfröntoraarasatianen, die in dei Zeit zwischen den Weltkriegen mit der KPF zusammenwirkten. Stefan Jedrychowski zählt zu den führenden Vertretern dei Gruppe „Poprostu" in Wilno und wai Redakteur der linken Zeitschriften .Poprostu", „Karta" und „Sygnaly". 1937 wurde er verhaftet und zu vier Jahren Gefängnis verurteilt Während des zweiten Weltkrieges weilte Stefan Jedrychowski in der Sowjetunion ...

  • Son-My-Prozeßfarce wird verschleppt

    Gl's bestätigen weitere Massaker

    New York (ADN/ND). Der Scheinprozeß gegen den Sergeanten Hutto — einen der Beteiligten an dem Massaker der amerikanischen Aggressionstruppen im südvietnamesischen Dorf Son My — ist mit eindeutiger Duldung des Gerichtsvorsitzenden erneut. hinausgeschoben worden. Am Dienstag weigerte sich das Gerichtstribunal, Oberst James Lillard in die Jury aufzunehmen, weil er offen erklärt hatte, daß das Blutbad von Son My eine „Schande für die Vereinigten Staaten" sei ...

  • Monopole ruinieren immer mehr Bauern

    Landwirte wehren sich mit Aktionen

    Moskau (ADN/ND). Die sowjetische Landwirtschaftszeitung „Selskaja Shisn" betont in einer Betrachtung zur Lage der Bauern in der kapitalistischen Landwirtschaft, das Jahr 1970 habe erneut gezeigt, daß sich die breiten Bauernmassen immer aktiver dem Kampf gegen die Monopole anschließen. Im diesem Kampf sei der Übergang von lokalen Einzeldemonstrationen mit wirtschaftlichen Forderungen au revolutionären ...

  • BRD-Geheimdienste wühlen in Afrika

    Millionen DM für Subversion

    Bonn (ADN/ND). Die jüngsten Enthüllungen über die subversive Tätigkeit von BRD-Bürgern in der westafrikanischen Republik Guinea, über die wir bereits berichteten, werfen ein bezeichnendes Licht auf die Geheimdienstpraxis der Bonner SPD/FDP-Regierung. Während in Guinea kein anderer als der ehemalige Kommandeur ...

  • Pompidous Erklärungen stark beachtet

    Französischer Staatspräsident bestätigt positive Haltung seines Landes zur europäischen Sicherheitskonferenz

    Korrespondenz aus Paris ' ' ' Auf der traditionellen Zusammenkunft des französischen Staatspräsidenten mit Journalisten im Elysee-Palast zu Beginn des neuen Jahres, hat sich Georges Pompidou am Montag gegen ein Junktim der Vorbereitung einer europäischen Sicherheitskonferenz mit der Lösung des Westberlinproblems gewandt und festgestellt, daß die Westberlinfrage „aufgebauscht" worden sei ...

  • f 970 - Erfolgreiches Wirtschaftsjahr für Peru

    Lima (ADN-Korr.) Bas Jahr 1970 war für Peru ein erfolgreiches Wirtschaftsjahr. Die antiimperialistische Politik der peruanischen Militärregierung unter Präsident Juan Velasco Alvarado hat auf wichtigen Gebieten der Volkswirtschaft beachtliche Erfolge erzielt. Während das nationale Bruttoprodukt im Jahre 1968 lediglich um 1,6 Prozent und 1969 um 1,7 Prozent stieg, konnte im Jahre 1970 eine Steigerung um 7,2 Pirozent erreicht werden ...

  • Nie so hohe Profite wie unter Schiller gescheffelt

    Düsseldorf (ADN/ND). Im abgelaufenen Geschäftsjahr 1969/70 sind unter dem sozialdemokratischen Wirtschaftsminister Schiller die Profite der Konzerne der BRD weiter explosionsartig gestiegen. Das bestätigt die BRD-Monopolzeitung „Handelsblatt-Industriekurier" am Mittwoch in ihrem Leitartikel. Der Rüstungskonzern August Thyssen-Hütte AG z ...

  • Riad: Wir verlangen eine

    klare Antwort von Israel VAR-Außenminister gab Pressekonferenz in London

    London (ADN). Wenn sich Israel bereit erkläre, die UNO-Sicherheitsratiresolution vom 22. November 196? zu erfüllen, könne die am 5. Februar ablaufende Vereinbarung über die Feuereinstellung im Nahen, Osten auf einen unbegrenzten Zeitraum verlängert werden. Dax betonte VAR-Außenminister Mahmoud Riad am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in London ...

  • Scharfer Protest gegen zionistische Ausschreitung

    New York (ADN). Eine Note der ständigen Vertretung der UdSSR an die ständige Vertretung der USA bei der UNO zu den unaufhörlichen Tumulten von Rowdys der Sogenannten „Liga zum Schutz der Juden" wurde in der UNO verbreitet, meldet TASS. Darin heißt es, daß am 27. und 28. Dezember Unruhestifter der zionistischen Organisation vor dem Gebäude der Vertretung, der UdSSR bei der UNO randalierten und antisowjetische Losungen brüllten ...

  • Erzwungene Rückkehr

    tiert hatte. Von politischen Beobachtern am New-Yorker Sitz der Weltorganisation wird dieser Schritt keineswegs als Beweis für eine plötzliche aufrichtige Friedensbereitschaft Tel Avivs gewertet, denn einziger Beweis dafür wäre eine eindeutige Erklärung der israelischen Regierung, daß sie ihre Truppen von sämtlichen okkupierten arabischen Territorien abziehen wird ...

  • Revanchistenführer verteidigt Naziprovokafeur

    U^J anm

    Westberlin (ADN). Der' faschistische Provokateur Weil wird jetzt von dem Rechtsanwalt von Heynitz, einem bekannten Revanchistenführer, verteidigt. Seinen bisherigen Verteidiger hatte Weil, der sich wegen des Anschlages auf das sowjetische Ehrenmal in Untersuchungshaft befindet, vor kurzem ohne Begründung entlassen ...

  • Über 50 Komitees kämpfen für die Freiheit Angelas

    New York (ADN/ND). Mehr als 50 Komitees, die für die unverzügliche Freilassung der unschuldig eingekerkerten Angela Davis kämpfen, sind in den USA gebildet worden. Diese Mitteilung machte am Mittwoch der Verantwortliche für die Koordination der Solidaritätsbewegung, Franklin Alexander, in der „Daily World" ...

  • Zuchthaus für Belgrader „Spiegel"-Korrespondenfen

    Belgrad (ADN). Ein Militärgericht in Belgrad hat am Mittwoch den Belgrader Korrespondenten des BRD-Nachrichtenmagazins „Der Spiegel", Rullmann, wegen Spionage zu sechs Jahren Zuchthaus verurteilt, meldet die jugoslawische Nachrichtenagentur Tanjug. Mit Ihm zusammen wurden zwei Jugoslawen, von denen einer Angestellter einer militärischen Institution ist, zu je fünfeinhalb Jahren Zuchthaus verurteilt ...

  • KURZ BERICHTET

    Autostraße am Kältepol

    ...

Seite 8
  • Fortsetzung Auf Seite

    ND / 7. Januar 1971 Seite 8 NEUES DEUTSCHLAND Redaktion IN Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 05 41 — Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1051 Berlin, Schönhauser AUee 141. Konto-Nr. «91-14-11, Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr ...

  • HAUPTSTADT BERLIN IM HAUPTSTADT BERLIN Hl HAUPTSTADT BERLIN Geschichte - Persönlichkeit - Werk

    Beethoven-Ausstellung in der Deutschen Akademie der Künste zu Berlin bis 24. Januar verlängert ' Musdkbildung und Musikverstämdnis werden nicht ausschließlich über das Hören vermittelt. Es gilbt auch optische Mittel, die uns die klingend« Kunst nähertoimgen und zu tieferem Nachdenken über sie anregen ...

  • Reges geistiges Leben in Wohnbezirken

    Gommern, die über 1000 Jahre alte Stadt an der Bahnlinie Magdeburg—Dessau—Leipzig, hat wenig bauliche Schönheiten aufzuweisen,. Die schmucklosen Wohnhäuser der knapp 7000 Einwohner reihen sich, eng aneinandergeschmiegt, zumeist an der langgestreckten Hauptstraße dahin, die den Namen des 1945 von den Faschisten ermordeten Sohnes der Stadt, des antifaschistischen Widerstandskämpfers Martin Schwantes trägt ...

  • Naumann-Museum, Kleinod in Köfhen

    Das Köthener Schloß mit seinen drei eigenwillig geformten Türmen, von einem Wassergraben und einer reizvollen Parkanlage umgeben, liegt inmitten der Stadt. In dem Schloß wirkte einst Johann Sebastian Bach sechs Jahr« als herzoglicher Kapellmeister. Eine weitere bekannte Köthener Persönlichkeit - wenn auch auf gänzlich anderem Gebiet — ist Johann Friedrich Naumann, der „Begründer der wissenschaftlichen Vogelkunde" ...

  • [LESERBRIEFE • LESERBRIEFE

    Gute Waffe in Händen der Arbeiter

    Beim Lesen des Artikels „Wie Marie Tilch die Sipos täuschte" (ND vom 22. 12. 70) wurde ich an meine Kindheit erinnert; Als ich 1927 im Kaufmännischen Vereinshaus in Chemnitz durch . die KPD die Jugendweihe erhielt, kannte ich ebenfalls schon die Redaktion der Chemnitzer Arbeiterzeitung „Der Kämpfer" ...

  • Funk und Fernsehen heule

    Radio DDR I: 9.00 Unterhaltung; 12.15 Blasmusik; 15.05 Musik für junge Leute; 17.00 Nachmittagsmagazin; 20.05 Musikalische Kostbarkeiten; 21.05 Rendezvous mit . Chansons. Radio DDR II: 15.00 Opernkonzert; 16.00 Schulfunk; 16.30 Für den . Musikunterricht; 19.00 Studio 70; 20.30 Musik - 20. Jahrhundert; 22 ...

  • Vorhaben im Märkischen Museum

    V

    Zu den wichtigsten Projekten des Berliner Märkischen Museums für das Jahr 1971 gehören die Erweiterung und Umgestaltung yon Teilen der ständigen Ausstellung Geschichte. Der Direktor des Hauses, Dr. Erik Huhns, berichtete, daß mit zwei neueingerichteten Räumen zu den Themen „Biedermelier" und „Revolution von 1848" die Abteilung „Berliner Geschichte von den Anfängen bis zur Gegenwart" vervollständigt wird ...

  • Neue Schule

    am Leninplafi übergeben

    Der zehnte Schulneubau seit Bestehen der DDR im Stadtbezirk Friedrichshain wurde am Montag in der Friedens&raße nahe dem Leninplatz eingeweiht. Stadtbezirksschulrat Helga Krießler sprach den Bauschaffenden des Wohnungsbaukombinat (WBK) den Dank für die Errichtung der neuen Bildungseinrichtung aus ...

  • Von den Bühnen der DDR

    BAUTZEN: Ein Maskenball; Chudoba a lobosc (in Cunnewitz); COTTBUS: Don Carlos; DRESDEN, Großes Haus: Die Tage der Com* mune; Kleines Haus: Komödianten; Staatsoperette: Ein Strom, der Liebe heißt; Theater der Jungen Generation: Die vier Pelzmützen (Nrn.); Kulturpalast: 6. Sinfoniekonzert der Staatskapelle; ERFURT, Großes Haus: My Fair Lady; Kleines Haus: Krach in Chiozza; FRANKFURT (ODER): Die kleine Hexe (Nm ...

  • Wie wird das Wetter!

    WetterentwickluBg: Unter dem Einfluß eines Hochdrudegebietes, dessen Zentrum von Polen langsam ostwärts weiterzieht, hält das sehr kalte Wetter zunächst noch an. Die Ausläufer eines bei- Island liegenden Hochs ziehen' über die Britischen Inseln nach Nordosten und streifen höchstens das Küstengebiet. Bei schwachen Winden um Südost wird es nach nur zögernder Nebelauflöfung teil« stärker bewölkt, teils heiter sein ...

  • Kritik half

    verbessern

    Die Verkaufskultur der Kaufhalle „Panorama" war in der ■\ Vergangenheit immer wieder "Anlaß zu Kritiken und Eingaben .•;. der Kunden im Wohngebiet Adolf-Hennecke-Siedlung in Schlema L Wie es unter sozialistischen Verhältnissen üblidtir äst, suchten deshalb Kunden, Rat der Gemeinde und Handelsorganisation einen gemeinsamen Weg und fanden diesen auch ...

  • Erinnerungen an Hans Otto

    Als ich im Dezember den. Fernsehfilm „Ein Mann seltener Art" aus dem Studio H & S sah, war ich erschüttert und aufgewühlt. Ich erinnerte mich an einen Tag im März 1933, an dem Max Jensen, den ich seit 1928 aus der politischen Arbeit kannte, mit dem Schauspieler Hans Otto in mein kleines Atelier in der Linkstraße am Potsdamer Platz kam ...

  • Tausende Rassekaninchen in Messehallen

    Leipzig. Rassekaninchenzüchter des Verbandes der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter (VKSK) bereiten in den Leipziger Messehallen 8 und 9 die 14. Rassekaninchen-Souegerschau vor. 4500 Tiere wie Blaue und .Weiße Wiener, Helle Großsilber, Neuseeländer und Chinchilla — insgesamt nicht weniger als 40 Rassen — werden vom-fl; bis 10 ...

  • 164 000 Besucher weilten in Sachsenhausen

    Potsdam. Mehr als 164000 Besucher wurden im vergangenen Jahr in der Nationalen Mahnund Gedenkstäte Sachsenhausen gezählt. 38 500 Mädchen und Jungen aus allen Teilen der Republik erlebten dort insgesamt ' 560 Jugendweihestunden. 5700 Mitglieder von 70 sozialistischen Brigaden aus der Industrie, Landwirtschaft und von Bildungseinrichtungen besichtigten die Gedenkstätte im Kreis Oranienburg ...

  • Rettungstat ; in der Hochzeitsnacht

    Eberswalde-Finow. In der Nacht /Vom 2. zum 3. Januar 1971 brach in einem Kindergarten in Eberswalde-Finow ein Brand aus. Er war durch einen vom Frost hervorgerufenen Kabelbruch entstanden. Der junge Lokheizer Berd Helmchen entdeckte das Feuer, drang sofort in den brennenden Gebäudeteil ein und begann mit der Brandbekämpfung ...

  • initiative im Kundendienst

    Eine gute Idee, den Kundendienst für die Bürger unserer Stadt zu verbessern, hatten die Mitarbeiter der Großwäscherei „Schwanenweiß". Durch Lautsprecherwagen kündigten sie kürzlich rechtzeitig an, daß die Bürger ihre Wäsche am Sohntagvormittag zur Abholung bereitstellen können, um sie bereits am darauffolgenden Sonntag wieder schrankfertig zurück zu erhalten ...

Seite
Hartes Ringen Energieversorgung und Planerfüllung Theaterkunst und Arbeiterklasse Weitere Zusammenarbeit SED—ASU beraten Angela: Politische Verschwörung Die Grußadresse des Vorsatzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, hat folgenden Wortlaut: Juebe Freunde! JedemFrancogegner droht der Kerker Überall in Europa Winterprobleme DKP: Mörder von Du bki sofort ausliefern! Tausende Arbeiter Italiens streikten Kolonialsöldner in der BRD geschult Gäste aus der RSV verabschiedet Essen zu Ehren des Gastes Außenminister der DDR und Polens begannen Gespräche Viehpfleger sorgen für wohltemperierte Ställe Aus dem Toast Otto Winzers Grußadressen an den VII. 10 J-Kongreß holt wenden|' In diesen Tiagen bewährt sich in Grödite, daß 8! Prozent des Energnever- IN DIESER AUSGABE:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen