22. Mai.

Ausgabe vom 06.01.1971

Seite 1
  • Arbeit in Kohle- und Energiewirtschaft sehr kompliziert

    Berlin (ND/ADN). Temperaluren zwischen minus"10 und 15 Grad bereiteten auch am Dienstag den Bergarbeitern der Braunkohleindustrie große Schwierigkeiten. Von über 3000 Helfern unterstützt, setzten sie alle Kraft dafür ein, die Werktätigen in Betrieben und Kombinaten im Kampf um kontinuierliche Planerfüllung so gut wie möglich zu unterstützen ...

  • Botschaft des VAR-Präsidenten an Walter Ulbricht und Willi Stoph übergeben

    Diaeddin Daoud im Amtssitz des Staatsrates empfangen

    Berlin (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, L Walter Ulbricht, und das Mitglied des Politbüros des ZK und Vorsitzende des Ministerrates, Willi Stoph, empfingen am Dienstag im Amtssitz des Staatsrates das Mitglied des Obersten Exekutivkomitees der Arabischen ...

  • Rationeller Umgang mit Strom und Gas liegt im Interesse jedes einzelnen

    BerUn (ADN). Die durch den heftigen Frostetobruch bewirkten komplizierten Arbeitsbedingungen in den Braunkohletagebauen, den Außenanlagen der Kraft- und Gaswerke und im Verkehrswesen halten weiter an. Nach wie vor ist die Arbeit der Kohlekumpel, der Gas- und Kraftwerker und der Eisenbahner durch die tiefen Minusgrad* und damit verbundenen Frostschäden an Aggregaten, Anlagen, Schienensträngen und Weichen außerordentlich erschwert ...

  • Abschied von Kurt Kieß

    Karl-Marx-Stadt (ND). In tiefer Trauer erwiesen am Dienstag hervorragende Persönlichkeiten der DDR sowie Angehörige der SDAG Wismut dem verstorbenen Kandidaten des ZK und 1. Sekretär der SED-Gebietsleitung Wismut, Kurt Kieß, die letzte Ehre. Das ZK und die SED-Gebietsleitung Wdsmut würdigten am Nachmittag auf einer Trauerfeier im Gebäude der Getoietsledtung das Leibanswerk dieses treuen Sohnes der Arbeiterklasse und leidenschaftlichen Kämpfers für den Sozialismus ...

  • Gespräch mit Vertreter des ZK der Bruderpartei der KVDR

    GruBadrvss* Kim Ir S«ns aberbracht

    Berlin (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, empfing am Dienstag den Kandidaten des Politischen Komitees und Sekretär des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas Jang Hjong Sob. Jang Hjong Sob überbrachte eine Botschaft des Generalsekretärs des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas und Vorsitzenden des Ministerkabinetts der Koreanischen Volksdemokratischen Republik, Kim Ir Sen, an Walter Ulbricht ...

  • Glückwunsch für Tim Bück

    Grußadresse des ZK zunt 80. Geburtstag Berlin (ND). Das Zentralkomitee der SED 'beglückwünscht den Vorsitzenden der Kommunistischen Partei Kanadas, Genossen Tim Bück, zum heutigen 80. Geburtstag auf das herzlichste. Das vom Ersten Sekretär des ZK, Walter Ulbricht, unterzeichnete Grußtelegraimm hat folgenden Wortlaut: Werter Genosse Tim Bückt * Zu Ihrem 80 ...

  • Angela Davis: „Abgekartetes Spiel"

    Chicago/Washington (ADN). Angela Davis hat die gegen sie konstruierte Beschuldigung der „Mordbeteiligung" als „abgekartetes Spiel" gebrandmarkt und deren Absurdität betont. Über ihren Anwalt erklärte sie der von einer Negerorganisation herausgegebenen Zeitung „Muhammad Speaks", sie werde verfolgt, weil die Tatsache, daß sie schwarz und noch dazu Kommunistin ist, für die Regieruns eine Kombination sei, die sie nicht hinnehmen wolle ...

  • Beratungen UdSSR- VR Polen in Moskau

    Moskau (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei, Edward Gierek, und das Mitglied des Politbüros des ZK der PVAP, Ministerpräsident Piotr Jaroszewiez, weilten am Dienstag auf Einladung des ZK der KPdSU und der Sowjetregierung zu einem Freundschaftsbesuch in Moskau. Sie wurden vom Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, vom Vorsitzenden ...

  • VII. lOJ-Kongreß in Havanna eröffnet

    Havanna (ADN-Korr.). Mit einer Ansprache des kubanischen Außenministers Dr. Raul Roa wurde am Montagabend in Havanna der VII. Kongreß der Internationalen Organisation der Journalisten (IOJ) eröffnet. Die DDR- Journalisten sind auf dem Kongreß durch eine von Harri Czepuck, VDJ- Vorsitzender und IOJ-Vizepräsident, geleitete Delegation vertreten ...

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen

    Was ist mit Entspannung gemeint?

    Diie DDR betreibt eine Politik der Entspannung und wind sie konsequent weiterführen. Auch in Bonn und Washington Wird von Entspannung gesprochen. Das Wort Entspannung, für sich genommen, besagt nicht, was Konkretes gemeint ist. Man muß also genau hinhören und auf den Zusammenhang achten. ^l,J ■lüti ' ...

  • Botschaft des VAR- Präsidenten an Walter Ulbricht und Willi Stoph übergeben

    (Fortsetzung von Seite 1)

    tionale Position der VAR habe sich bedeutend verbessert, während Israel in zunehmende Isolierung gerät. Die USA und Israel müßten erkennen, daß es ihnen unmöglich ist, die fortschrittliche Entwicklung in den arabischen Ländern aufzuhalten und von einer „Position der Stärke" zu verhandeln. Die DDR stimme mit der in der Denkschrift und in 'der Rede des Präsidenten der VAR, Anwar el Sadat, vom 3 ...

  • Abschied von Kurt Kieß

    (Fortsetzung von Seite 1) Präsidiums des Nationaünates der Nationalen Front sowie Vertreter zentraler oind foezirkilkher Organe der Parteien und Massenorganisationen. Abschied von Kurt KieO nahmen seine engsten Kampfgefährten, die Mitglieder der Gebietsleitung, Parteiveteranen und sowjetische Genossen, Werktätige aus Schächten, Betrieben und Einrichtungen des Industriezweiges Wismut sowie Persönlichkeiten der Bezirksstadt ...

  • Der erste Gedanke gilt den Elektrizitätswerkern

    Hoyerswerda, Die Bücher der Dispatcher in der Grube Lohsa sind randvoll vpn Notizen über Störungen, von denen die meisten durch den klirrenden Nachtfrost entstehen. Die wie Bogensehnen gespannten Fahrleitungen der Grubenbahn rissen in der letzten Nacht an mehreren Stellen. An den Stellwerken, wo die Züge für das Kraftwerk Trattendorf zusammengestellt werden, kam es zu Schienenbrüchen und Entgleisungen ...

  • Gefrorenes Futter wird aufgewärmt

    Kälte bereitet Bauern Schwierigkeiten

    Schwerin (ND). Der einhaltende Frost, der im Bezirk Schwerin verschiedentlich Nachttemperaturen bis zu minus 20 Grad brachte, führte in zahlreichen LPG und VEG zu Schwierigkeiten bei der Betreuung des Viehs in den Ställen. In einigen Genossenschaften sind Wasserleüamgen eingefroren, so daß die Tränkwasserversorigung der Tiere vorübengehend erschwert wurde ...

  • Leiter und Kollektive um hohe Kontinuität bemüht

    Genossen der Regierung zum Planstart in wichtigen Betrieben

    Berlin (ND). Das gemeinsame Bemühen aller Werktätigen, die von der 14. ZK-Taigung und der Volkskammer beschlossenen Aufgaben des Planes 1971 trotz der erschwerten Witterungsbedingungen von Anfang an gewissenhaft zu erfüllen, stand auch am Dienstag im Mittelpunkt der Gespräche, die leitende Staatsfunktionäre mit Arbeitskollektiven in den verschiedenen Betrieben führten ...

  • Baschkirische Delegation in Halle begrüßt

    Eine Delegation des Gebietskomitees der KPdSU der Baschkirischen ASSR wurde in Halle von Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung Halle, herzlich empfangen. Der Leiter der Abordnung, G. F. Schafikow, 1. Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der Baschkirischen ASSR und Mitglied des Gebietskomitees der KPdSU, überbrachte die Grüße des Gebietskomitees und seines 1 ...

  • Brzezinski: Status quo mit Hilfe Sozialdemokratismus verändern!

    Washington (ADN). Die „Umwandlung" der sozialistischen Länder in „etwas, was der Sozialdemokratie nahekommt", hat der bekannte Antikommunist und Theoretiker der USA-Globalstrategie und der sogenannten neuen Ostpolitik, Zbigniew Brzezinski, als das Ziel der zwischen Washington und Bonn abgestimmten „Politik gegenüber dem ...

  • Rationalisierung geht alle an

    Parteiaktivtagung der Leu na werk«

    Leuna (ND). Bei der Rationalisierung solle die Leitung in den Leuna-Werken „Walter Ulbricht" noch zielstrebiger Erfahrungen der Sowjetunion nutzen. Dies empfahl am Dienstag Heinz Schwarz, Kandidat des ZK und Sekretär der Bezirksleitung, auf einer Parteiaktivtagung in Leuna, die sich mit der Auswertung der 14 ...

  • DDR-Verteidigungsminister empfing Militärattaches

    Im Namen aller in der DDR akkreditierten Militärattaches überbrachte der Doyen, Oberst Dr. Miroslaw Kisa, Militärattache bei der Botschaft der OSSR in der DDR, der Leitung des Ministeriums für Nationale Verteidigung und allen Angehörigen der Nationalen Volksarmee die herzlichsten Glückwünsche zum neuen Jahr ...

  • Rationeller Umgang mit Strom und Gas

    (Fortsetzung von Seite 1)

    in den Haushalten in den morgendlichen und abendlichen Spitzenbelastungszeiten , keine energieintensiven Geräte, Heizöfen usw. einzusetzen. In den Landwirtschafts- und Handwerksbetrieben sollte der Arbeitsablauf so gestaltet werden, daß Maschinen, Aggregate und Anlagen nicht in den Spitzenzeiten ans Netz geschlossen werden ...

  • BRD-Minister widerrechtlich in Westberlin

    Berlin (ADN). Die Strafvollzugskommission des Bundestages der BRD tagt zur Zeit widerrechtlich in Westberlin. In diesem Zusammenhang will der Justizminister der BRD, Gerhard Jahn, „Amtsgeschäfte" in, dieser nicht zur BRD gehörenden selbständigen politischen Einheit ausüben. Der Innenminister der BRD, Hans-Dietrich Genscher, befindet sich bereits in offizieller Eigenschaft in Westberlin ...

  • Solidarität für baskische Patrioten verstärken!

    Berlin (ADN). Die verstärkte Fortführung des Kampfes zur Freilassung der eingekerkerten Basken und aller politischen Gefangenen in Franco-Spanien stand im Mittelpunkt einer Tagung des Solidaritätskomitees für das spanische Volk in der DDR, die am Dienstag im Hause des Nationalrates der Nationalen Front In Berlin stattfand ...

  • NEUES DEUTSCHUND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter Schobowski, stellv. Chefredakteure; Horst Bitschkowskl, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • (Aus dem Bericht des Politbüros an die 14. Tagung des ZK) Zugfest, wenn olle mitziehen

    Als eine der ersten LPG im Kreis Roßlau werden wir unsere Jahresendversammlung durchführen, und zwar am 9. Januar. Vergleicht man die Vorbereitung dieses für alle Mitglieder bedeutsamen Ereignisses mit der dm vergangenen Jahre, dann werden große Unterschiede sichtbar. Damals ließen viele die Köpfe hängen; ganz einfach deshalb, weil sich eines wieder „eingestellt" hatte: die Nichterfüllun« der Pläne ...

  • Durch Nacht zum PÜ

    In einem LPG-Büro im Bezirk Cottbus sitzen der Vorsitzende und sein Elektramedcter. E» geht um dde Nachtr*g»vereinlb«nung für Elektroenergie, abzuschließen für das Jahr 1971. Vor ihnen liegen die Formblätter des Energiekambinats Ost. Beide ■waihren dde Form, aber ihr geistiger Energieverbrauch ist enorm ...

  • Leserbriefe Rechte Bauernart

    Mit Interesse haben wir die Beiträge zur Futterökonomie im ND gelesen. Es ist in der Tat so: Futter wiegt schwer im Wettbewerb, auch im Jahre 1971. Deshalb haben wir uns gerade darüber Gedanken gemacht. Wir wollen auch in diesem Jahr die Bevölkerung wie geplant versorgen. s 1970 hat auch uns Sorgen bereitet ...

  • Vom ersten Tag an gilt's

    Diese Probleme verdeutlichen schon, worüber wir auf der Jahresendversammlung unserer LPG „Fortschritt" debattieren werden, um einen größeren Beitrag zur Stärkung de'r DDR leisten zu können. Dabei wird selbstverständlich auch über die Vorschläge gesprochen, die bei den Gesprächen zum Umtausch der Parteidokumente und bei den Gesprächen, die Genossen mit Bäuerinnen und Bauern zur Vorbereitung der Jahresendversammlung führten, unterbreitet wurden ...

  • Aund O: Futterökonomie

    Extreme Witterung war die Hauptursache, daß in unserer LPG Groß Schönebeck, Kreis Bernau, 5000 Dezitonnen Silage in der Futterbilanz fehlen. Auch bei Kraftfutter entstand eine empfindliche Lücke, die wir mit staatlicher Hilfe wenigstens zu einem Teil „stopfen" konnten. In Parteiversammlüngen, in den Brigaden und im LPG- Vorstand haben wir offen und kameradschaftlich darüber debattiert, wie wir das Minus durch rationellen Einsatz des Futters wenigstens einigermaßen ausgleichen können ...

  • für sieben Städte

    Weimar. Sieben Städte des Bezirkes Erfurt erhalten aus der LPG Kleinobringen, Landkreis Weimar, täglich geschälte Kartoffeln, die in Beuteln zu einem ttder zu 25 Kilogramm abgepackt sind. Die Genossenschaft hat in einem alten Gebäude eine moderne Kartoffelschälanlage aufgestellt, die in zwei Schichten genutzt wird ...

  • Direkt frei Haus

    Magdeburg. Abgepackte Kartoffeln, die den Erfordernissen von Selbstbedienungsläden entsprechen, werden vom Handelsbetrieb Obst, Gemüse und Speiseikartoffeln Magdeburg in allen Städten des Bezirkes angeboten. Großes Interesse finden auch 20-Kllo-Packungen, die im Abonnementssystem an die Verbraucher fred Haius geliefert werden ...

  • Jäger versorgen Wild

    Suhl. Die rund 2000 Jäger des Bezirkes Suhl, die sich in 62 Jagdgesellschaften vereint haben, befassen sich während des Winters besonders mit der Hege und Pflege des Wildes. Dafür wurden im Sommer gute Voraussetzungen geschaffen. In etwa 90 000 Stunden haben die Jäger, unterstützt von vielen Schulen und Pioniergruppen, zum Beispiel 300 ...

  • bei Minusgraden für den Markt aufbereitet werden. (ADN/ND) über 8500 Teilnehmer

    Dresden. Über 8500 Hoch- und Fachschulabsolventen sowie Spezialisten aus der sozialistischen Landwirtschaft des Bezirkes Dresden haben 1970 an den Veranstaltungen der Deutschen Agrarwissenschaftlichen Gesellschaft (DAG) teilgenommen. In enger Zusammenarbeit mit dem Rat für landwirtschaftliche Produktion und Nahrungsgüterwirtschaft veranstaltete der Bezirksverband Dresden der DAG im vergangenen Jahr 122 Vortragstagungen, Problemdiskussionen und Exkursionen zur Aus- und Weiterbildung ...

  • Aufzucht in Kooperation

    Erfurt. Die ; Genossenschaftsbauern der Bezirke Erfurt und Suhl haben für 1971 eine Erweiterung ihrer bewährten Kooperationsbeziehungen vereinbart. Sie wollen damit vor allem Futterreserven für die Milchproduktion erschließen. So werden in diesem Jahr 5500 Kälber aus den Niederungen auf Rennsteigweiden grasen ...

  • Agrarinformationen

    •)iu; rf>nti»i<ilmi ilijt.iiiM- • .r,,;<> t UHM .JlZ. Uli if>:

Seite 4
  • Keine der Personen ist erfunden

    Gespräch mit den Schöpfern des Fernsehfilms „Rottenknechte" / Premiere am 8. Januar

    Klaus Poche, und^ Frank igeyerp-rdeswehr und der NA^TO zusamihre Premiereuwlfiben, .'Diftt'nädi-1; menfanden.- , ,4t^ga^a«tA .rf i j sten Teile folgen am 10., 15. und 17. Januar, Der Inhalt des Films umschließt eine Zeitspanne von den letzten Tagen des zweiten Weltkrieges bis in unsere unmittelbare Gegenwart ...

  • Wo die Dichtung im Volk steht

    sellschaftlichen Entwicklung war, mit der meine eigene verschmolz. Den VEB Elektrokohle (damals noch Siemens-Plania) in Berlin und das volkseigene Stahlwerk in Riesa betrat ich noch als von außen Kommender, wenn auch ■mit weit offenen Sinnen. Doch 1959, ein dreiviertel Jahr nach dem V. Parteitag, ging ich zum Parteisekretär des Kabelwerkes Oberspree als ein Dazugehöriger, als ein bewußter Verbündeter ...

  • Das Proletariat zählt ihn zu den Seinen

    Die internationale Wirkung des Beethovenschen Werkes, die sich im 19. Jahrhundert vor allem in Osteuropa mit der bürgerlich-demokratischen Entwicklung verband, setzte sich schon im ausgehenden 19. Jahrhundert in der Beethoven-Pflege der Arbeiterbewegung fort. Zu diesem Thema hat der Kongreß mit mehreren Beiträgen den Grundriß einer aufschlußgebenden Darstellung geschaffen ...

  • Programm für unsere Gegenwartskunst

    Von der proletarischen Kultur mit der bewußten Einbeziehung des Erbes fuhren die Verbindungslinien unmittelbar zur sozialistischen Nationalkultur der Deutschen Demokratischen Republik. Es ist im Systemcharakter des Sozialismus begründet, daß die überlieferten humanistischen Errungenschaften und Kulturleistungen in unserem Staat eine gute, sidiere Heimstatt haben ...

  • Sie wurde unsere ideologische Heimat

    Den Zusammenschluß der KPD (und SPD zur SED am 21./22. April 1946 habe ich nicht unmittelbar erlebt, weil ich zu dieser Zelt noch dm der Stadt Mexiko lebte und Präsident der Bewegung Freies Deutschland für ganz Lateinamerdka war. Freilich nannten wir sie schon nicht mehr Freies, sondern Neues Deutschland, dm der Nazismus ...

  • Wem das Proletariat Denkmäler errichtet

    Ergebnisse des Internationalen Beethoven-Kongresses der DDR (II) / Von Hans-Joachim K y n a ß

    daher ein Epochenbewußtsein erarbeiten mußte, klang ihm die Musik Beethovens vertraut und nahe. Sobald es als herrschende Klasse seine fortschrittliche Rolle einbüßte, verlor es gleichzeitig Epochenbewußtsein und Verständnis für Beethovens Stellung in seiner Zeit. Die vorwärts gerichteten Ideale der einstmals aufsteigenden Klasse wurden zurückgenommen ...

  • Die Bourgeoisie nahm die Ideale zurück

    Dieser Prozeß setzte nicht erst unter imperialistischen Verhältnissen ein. Prof. Dr. Georg Knepler -machte darauf aufmerksam, daß es bereits in der Mitte des vergangenen Jahrhunderts Strömungen gab, die Beethovens Vermächtnis verfälschten^Richard Wagner verwies 1885 auf das „Heuchlerische des Klassizitäts- ...

Seite 5
  • Als „Irrläufer" am Aschberg

    Diesmal ist es die ominöse XIII, die vor dem Internationalen Damenskirennen des Jahres 1971 steht. Klingenthal-Mühlleiten wird am Wochenende zum siebentenmal seit 1965 Gastgeber der Damenlanglaufelite der Welt sein. Man ist" hier sicher, es wird eine gute Sieben, daran kann auch die XIII nichts ändern ...

  • „Grand Prix4* der Jugend

    Als sich der Deutsche Schützenverband der DDR um die Austragung der Europameisterschaften 1971 bei der Internationalen Schützenunion bewarb, konnte man zwar auf beachtliche Teilerfolge in, einigen Disziplinen verweisen, ein Titelträger fehlte dazumal allerdings noch in der Chronik. Inzwischen haben die DDR-Schützen mit dem Leipziger GST-Pistolenschützen Harald Vollmer auch einen Weltmeister in Ihren Reihen ...

  • Leipziger Handballer auch in Magdeburg erfolgreich

    Toto-Pokal nun endgültig im Besitz der Messestädter

    Die ausgiebige Handballkost der letzten Wochen wurde durch das IV. internationale Totopokal- Turnier in der Magdeburger Hermann-Gieseler-Sporthalle noch bereichert. Nachdem der SC Magdeburg seinen nächsten Europapokal-Kontrahenten mit Partizan Bjelovar ausgelost bekam, außerdem noch Nachholepunktspiele ...

  • Aus Erduldern wurden Kämpfer

    Mongolische Reisenotizen (2) Von Klaus Höpcke

    Unbilden des Wetters machen den Menschen in vielen Ländern der Erde zu schaffen. Auch wir in der DDR haben die Folgen solcher Unbilden kennengelernt. Doch was ein Dsud ist und was er mit sich bringt, das wissen wir nicht. Der weiße Dsud deckt die Gräser im; Winter mit so hohen Schneemassen zu, daß auch das hungrigste, findigste Tiermaul sie nicht „auszugraben" vermag ...

  • Jerzy Kulej

    Er gehört zu den erfolgreichsten polnischen Boxern. In seifier Erfolgsbiilcnz stehen zwei Olympiasiege an der Spitze. 1964 in Tokio errang er seiine erste Goldmedaille, die er vier Ja'hre später 'in Mexiko erfolgreich verteidigte, wobei, ihm der Berliner Dynamo-Boxer Peter Tiepold im Viertelfinale unterlog ...

  • Die aktuelle HD-Tabelle

    Zeitrückstände der DDR-Langläuferinnen

    5 km 1965 1. Atschkina (UdSSR) 21:46 8. Nestler (DDR) 1 -.22 zur. 1966 1. Bojarskich (UdSSR) 20:07 8. Nobis (DDR) 3:01 zur« Weltmeisterschaften LKoltschina (UdSSR) 17:19 15. Nestler (DDR) 1:12 zur. 1967 1. Atschkina (UdSSR) 18:36 6. Nestler (DDR) 34 zur. 1968 1. Nestler (DDR) 22:02 Olympische Winterspiele 1 ...

  • Meister verlor gegen Dynamo Berlin 2:3

    Turbulent begann am Dienstag in Berlin die diesjährige Eishokkeymeisterschaft, die bekanntlich auf Grund der Veränderungen in dieser Sportart diesmal gleich zwischen den traditionellen Meisterschaftsrivalen aus Weißwasser und Berlin in einer Achtspieleserie entschieden wird. Nach 13 Spielminuten waren ...

  • fr.4

    eine Bauernpartei besann, "f abet* die Ideologie der Arbeiterklasse annahm und engste Verbindung zur Kommunistischen Internationale und zur KPdSU hielt und hält — die Mongolische Revolutionäre Volkspartei. Auf der Grundlage der ideologischen und organisatorischen Prinzipien der Partei der Arbeiterklasse handelnd, wurde sie zur bewährten Führerin aller mongolischen Werktätigen ...

  • Lok Rangsdorf zum 10. Male Gastgeber

    Gastgeber für vier ausländische Mannschaften ist am 9. und 10. Januar die BSG Lok Rangsdorf. Zum X. internationalen Hallenhandballturnier für Frauenmannschaften haben sich Spartak Baku, Otmet Krapkowice (Polen), Usserod Horsholm (Dänemark) und Wiking Garnas Hälsingborg (Schweden) angemeldet. Aus der DDR gesellen sich Pokalverteidiger TSC Berlin, SC Leipzig, Halloren Halle und Veranstalter Lok Rangsdorf dazu ...

  • Berliner Winterbahn: 15Abendveranslallungen

    Seit Wochenbeginn sind die Handwerker in der Berliner Werner-Seelenbinder-Halle dabei, die Winterbahn einzubauen. Die 21. Radsportsaison auf der 171-m-Bahn beginnt am 20. Januar und sieht bis zum 6. März 15 Abendveranstaltungen vor. Zu den herausragenden Rennen werden die Internationalen Berliner Wiinterbahnmeisterschaften im Zweier-Mannschaftsfahren (13 ...

  • 71 Spiele stehen noch aus

    Tabellenstand und Termin* Gruppe 1: Rumänien 3:1, CSSR und Wales je 1:1, Finnland IS Punkte. Die weiteren Spiele: 21. 4. CSSR-Wales, 16. 8. CSSR-Rumtnien, 26. 5. Finnland-Wales, 16. 6. Finnland-CSSR, 22. 9. Finnland fegen Rumänien, 13. 10. Wale»—Finnland, 28. 10. Walee-CSSR, 14. 11.

Seite 6
  • Im Interesse von Frieden und Sicherheit

    Von unserem Warschauer Korrespondenten Horst I f 11 ä n d e r Die Außenpolitik der Volksrepublik Polen hat 1970 voll ihrer vom V. Parteitag der PViAJP formulierten Haiuptaiuifga.be entsprochen. Sie hat (der SA- cherhedit dies Landes gedient und geholfen, gute Voraussetzungen für seine weitere . sazdaüsttsehe Entwicklung zu schaffen ...

  • „Diversion - Hauptwaffe des Imperialismus"

    „Zolnierz Wolnosci" entlarvt Ziele von „Radio Freies Europa"

    Mit der Bedeutung, die imperialistischen Staaten der ideologischen Diversion und damit auch dem berüchtigten Münchner Sender „Freies Europa" beimessen, beschäftigt sich die polnische Anmeezeitung „Zolnderz Wolnosci". Sie schreibt: „Im Arsenal der Waffen, deren sich der Imperialismus zur Bekämpfung des Sozialismus bedient, ist die ideologische und politische Diversion nichts Neues ...

  • Das Land am Nil mit einer Rekordernte

    Versorgung mit Mais aus VAR-Produktion gesichert

    Von unserem Korrespondenten Karl-Heinz Werner. Kairo Freude und Genugtuung herrschen in der VAR über die erreichte Produktionssteigerung in der Landwirtschaft. Das ist verständlich, da die Landwirtschaft der wichtigste Wirtschaftszweig der VAR ist und landwirtschaftliche Erzeugnisse 1970 über die Hälfte des VAR-Exports in Höhe von 355,9 Millionen ägyptischen Pfund bestritten ...

  • Wandlungen in der algerischen Sahara

    Nomaden werden in Oasen zu seßhaften Bauern

    Von unserem Korrespondenten Bringfried B • • r, Algier Aus den Oasen im algerischen Süden zieht die Romantik aus. Die Saharabewohner trauern ihr nicht nach. Die Abgeschiedenheit von der modernen Welt, die Eigenarten der Architektur und der Lebensgewohnheiten mag Fremden reizvoll erscheinen — für den Touareg, den Regübat oder Angehörigen eines anderen Nomadenstamme« sind dies Jedoch nur verschiedene Aspekte eines bitteren Daseins ...

  • Forschung

    Von je 100 Rubeln, die der sowjetische Staat ausgibt, fließen sechs in das Gesundheitswesen. Auf dieser soliden materiellen sowie einer wissenschaftlichen Basis von hohem Niveau aufbauend, konnte die sowjetische Medizin in den letzten Jahren In der Theorie wie in der Praxis Leistungen von internationalem Rang aufweisen ...

  • VAR: Der

    Aggressor kommt nicht durch

    Mit der Rekörcksumme von 13,2 Milliarden israelischem Pfund Wir die Fortsetzung der Aggression gegen die arabischen Staaten hat dte Retgienung im Tel Aviv den Akzent für dos Hauslhalltsjdhr 1971/72 gesetzt. Wie Israels Firvonzminlster .Riin.has Sopir am Mcntag In Tel Aviv der Weilt provokatorisch irritteftte, Hegt (diese Summe um 15 Prozent über der des vergangenen Jahres ...

  • Neofaschisten blasen zum „Sammeln"

    25 rechtsextremistische Verbände der BRD verstärken Aktivität

    iDde neonazistischen und rechtsextremistischen 'Kräfte in der BRD weilen im Januar 1971 Ohre Aktivitäten erheblich verstärken. Ungeachtet der Proteste der demokratischen Öffentlichkeit in der BRD, geduldet von den BRD- Behörden und intensiv unterstützt von der CSU und ihren „Freundeskreisen", wollen die in der (neofaschistischen „Aktion Widerstand" zusammengefaßten Gruppierungen am 18 ...

Seite 7
  • UdSSR-VR Polen fest verbunden

    Moskau (ADN). Die führenden Persönlichkeiten der Sowjetunion und Polens haben ihr beiderseitiges Bestreben zum Ausdruck gebracht, „die Zusammenarbeit in Politik, Ökonomie, Wissenschaft, Technik und Verteidigung sowohl auf bilateraler als auch auf multilateraler Grundlage — im Rahmen des Warschauer Vertrags ...

  • Fortschrittliche Welt forciert Freiheit für Angela Davis

    ( Berlin (ADN/1ND). Die .machtvoll« SolidamitätsweHe für die von der USA-Gesinnung.sjiustii verfolgte Kommunistin Angela Davis hält unvermindert an. Die USA-Zeitung .Daily World* stellt fest, daß die „wohlberechnete Verschwö- .nung gegen Angela Davis von Immer mehr Ameritonenn als wichtiger Faktor der Strategie Nixons an gesehen wird, die USA auf den Weg des foschismus zu führen" ...

  • Kurz berichtet

    Bodenreform in Peru

    Lima. In den nordöstlichen Provwizen--Perus, Loreto und San Martin, sind mehrere Guter mit einer Gesamtfläche von mehr als 11000 Hektar für dte Durchführung einer Bodenreform beschlagnahmt worden. Offiziellen Bekanntmachungen zufolge sollen in den kommenden zwei Jahren 150 000 Bauernfamilien insgesamt über vier Millionen Hektar Boden erhalten ...

  • Keine Konzessionen an den Aggressor

    Kairo / New York / Tel Aviv (ADN/ ND). VAR-Präsident Anwar el Sadat hat noch einmal die Haltung seines Landes zur Lösung des Nahostkonflikts bekräftigt. In einen, Rede in Tanta,rüber: die wir to einem Teil der'Äuflägetb'e^ reits berichteten, sagte er*,) „Wir w^rcje,n> unsere-Rechte nicht aufgeben ...

  • Nixon droht erneut mit Bombenkrieg gegen die DRV

    Schwere Angriffe der USA-Luftwaffe auf Südlaos

    Washington (ADN/ND). USA- Präsident Nixon hat in der Nacht zum Dienstag erneut mit einer Wiederaufnahme de» verbrecherischen Bombenkriege* gegen die DRV gedroht. In einem Feraitehdntervfew setzte er damit die Versuche Washingtons fort, die DRV und die Provisorische Revolutionäre Regierung der Republik Südvietnam zu erpressen lundvom Kampf gegen die Aggressoren abzuhalten ...

  • Strenger Frost behindert Transport und Produktion Zahlreiche Länder von Witterungsunbilden heimgesucht

    Berlin (AiDN/N©). Nachrichtenagenturen .und Korrespondenten melden, daß Kälte iiind Schnee in weiten Teilen Europas und der USA zu Störungen in Transport, Verkehr 'und Produktion geführt haben. In der CSSR stehen die Werktätigen der großen Braunkohlentagebaue Nordböhmens seit den ersten Stunden des neuen Jahres in einem ungewöhnlich harten Kampf gegen die Wittenungsun- ■bilden, um die Großkraftwerke und anderen Abnehmer mit Brennstoffen zu versorgen ...

  • UdSSR-Profest gegen antisowjetische Kampagne

    Moskau (ADN). Im Auftrage der sowjetischen Regierung hat die Botschaft der UdSSR in Washington dem USA- Außenministerium gegenüber eine Erklärung abgegeben. Wie TASS berichtet, wird darin die Aufmerksamkeit auf die fortgesetzte feindliche Kampagne zionistischer Organisationen gegen sowjetische Einrichtungen in den USA gelenkt ...

  • „Eine neue Inquisition"

    Franco-Schergen setzen Massenverhaftungen fort

    Madrid (ADN/ND). Mit unverminderter Härte werden von dem faschistischen Franco-Regime — unter Ausnutzung des noch immer nicht aufgehobenen Ausnahmezustandes — die Massenverhaftungen von Antifaschisten fortgesetzt. Allein in Cartagena wurden mehr als 60 Arbeiter, Funktionäre der Arbeiterkommissionen, Priester und junge Frauen eingekerkert ...

  • Ökonomen unterstützen Beschlüsse des 7. Plenums

    Warschau (ADN-Korr.). Die polnischen Ökonomen werden sich aktiv an der Realisierung der vom 7. Plenum des ZK der PVAP gestellten Aufgaben beteiligen, sie werden ihren Beitrag zur Ausarbeitung solch realen Lösungen leisten, die eine dynamische Entwicklung des Landes und die ständiige Verbesserung der Lebensbedingungen der Bevölkerung gewährleisten ...

  • „Knsenstab" zur forcierten Einmischung in Guinea

    Bonn (AiDN/ND). Ein „Kösenstab" des Bonner Auswärtigen Amtes befaßt sich gegenwärtig mit der forcierten Einmischung in die Angelegenheiten Guineas. Auf Anweisung der Bundesregierung erdreistete sich der BRD- Geschäftsträiger in Canakjnr, Lewalter, eu der Forderung) fJJr*,.-Rifidfunk Guineas solle die Information über die Beteiligung von BRD-Büngern an der imperialistischen Aggression gegen Guinea einstellen ...

  • Wehner: SPD/FDP-Regierung auf festem NATO-Kurs

    Bonn (ADN-Korr.). Auf allen NATO- Ratstagungen hat die BRD-Regierung seit ihrem Amtsantritt eine „konstruktive NATO-Politik" betrieben. Diese Feststellung traf der SPD-Fraktionsvorsitzende Wehner auf seiner ersten Pressekonferenz im neuen Jahr in Bonn. Wehner appellierte an die CDU/CSU, nicht an den Tatsachen vorbeizugehen ...

  • U Thant bestätigt Israels Obstruktion

    New York (ADN-Korr./ND). Israel ist weiterhin nicht bereit, die Resolution des UNO-Sicherheitsrates vom 22. November 1967 zur friedlichen und gerechten Regelung des Nahostproblems in all ihren Bestimmungen, insbesondere hinsichtlich der Forderung nach völligem Abzug der Aggressionstruppen von allen okkupierten arabischen Gebieten, zu erfüllen ...

  • Beratung im ZK der PVAP

    Warschau (ADN-Korr.). Eine Beratuni über aktuelle Probleme der Parteiarbeit die sich aus dem 7. Plenum des ZK dei PVAP ergeben, hat am Montag im ZK der PVAP stattgefunden. An der Beratung, die vom Ersten Sekretär des ZK Edward Gierek, geleitet wurde, nahmer der Vorsitzende des Ministerrates d« VR Polen, Piotr Jaroszewicz, Sekretär« des ZK, die Ersten Sekretäre der Wojewodschaftsparteikomitees und Abteilungsleiter des ZK teil ...

  • Massenverhaffungen in Griechenland gehen weiter

    Athen (ND). Trotz demagogischer Versprechungen der .Athener Junta über eine „Demokratisierung" des Landes bis Ende 1970 finden ununterbrochen Massenverhaftungen in Griechenland statt. Das enthüllte der ehemalige griechische Innenminister Georg Rallis. In den meisten Fällen habe kein Haftbefehl vorgelegen, und den Inhaftierten sei bisher nicht erlaubt worden, mit ihren Anwälten Verbindung aufzunehmen ...

  • Telegramm Otto Winzers offizielles UNO-Dokument

    New York (ADNhKoit.). Ein Telegramm DDR-Außenministers Otto Winaser an den Präsidenten der XXV. UNO- VoMversammiluing, Edward Hambro, im Zusammenhang mit der Namilbfafbage ist am Dienstag im New-Yorker UNO- Hauptquartier als offizielles Dokument der Vereinten, i Nationen :veröifentiicht worden (A/8269) ...

Seite
Arbeit in Kohle- und Energiewirtschaft sehr kompliziert Botschaft des VAR-Präsidenten an Walter Ulbricht und Willi Stoph übergeben Rationeller Umgang mit Strom und Gas liegt im Interesse jedes einzelnen Abschied von Kurt Kieß Gespräch mit Vertreter des ZK der Bruderpartei der KVDR Glückwunsch für Tim Bück Angela Davis: „Abgekartetes Spiel" Beratungen UdSSR- VR Polen in Moskau VII. lOJ-Kongreß in Havanna eröffnet
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen