26. Nov.

Ausgabe vom 22.11.1970

Seite 1
  • Im Spiegel unserer Kunst Von Klaus hü

    „Meme Kunsterlebnisse stellen einen unveräußerlichen Reichtum dar, der, je älter ich werde, um so tiefer ausgeschöpft wird... Ja, die Kunst gehört zur Vollendung unseres Lebens." So heißt es in der Zuschrift unserer Leserin Friedel Schreck aus Mittenwalde zur ND- Diskussion „Ein Bild, ein neues Lied, ...

  • Rechenelektroniker ziehen alle Register für Vertragstreue

    Präzisionselektronik in Meiningen/Zella-Mehlis in drei Schichten vom Band / Betriebe dieses Industriebereiches haben noch erhebliche Rückstände aufzuholen

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Otto Luck Meiningen. 800 Wenktätige des VEB Rechenelektronik Meminigen/Zella-Mehüis" nutzen die ihnen anvertrauten Gnunidmittel seit Anfang November zwöi- und dreischichtig. Mit hohem Leistungswillen und volkswirtschaftlichem Venantwortungsibewußtsein traten zuerst ...

  • Weltforum kämpferischer Dokumentaristen in Leipzig

    13. Internationale Dokumentär- und Kurzfilmwoche für Kino und Fernsehen eröffnet

    Leipzig (ND). Ein Spiegel des politischen Weltgeschehens verspricht die diesjährige Internationale Dokumentär- und Kurzfllmwoche für Kino und Fernsehen zu werden, die am Sonnabend im Leipziger Filmtheater Capitol eröffnet wurde. Zu dieser festlichen Veranstaltung konnte Festivaldirektor Wolfgang Harkenthal den Sekretär des ZK Werner Lamberz, die Mitglieder des Staatsrates Erich Grützner und Prof ...

  • Bereits 100 Stunden auf dem Mond operiert

    Bei Lunochod 1 funktionierte auch am fünften Arbeitstag alles einwandfrei / „Dienstzeit" am Sonnabend: 115 Minuten

    Moskau (ADN). Das sowjetische Mondfahrzeug Lunochod 1 hat bisher 100 Stunden auf dem Erdtrabanten operiert. Wie TASS am Sonnabendvormittag mitteilte, funktioniert das erste Mondmobil der Welt weiterhin einwandfrei. Nachdem am Morgen des fünften Arbeitstages wiederum für längere Zeit Funk- und Fernsehverbindungen zwischen der Bodenstation und dem Fahrzeug hergestellt worden waren, führte Lunochod für eine Stunde und 55 Minuten wissenschaftliche und technische Untersuchungen aus ...

  • DRV-Außenministerium: Ernster Kriegsakt

    Das Außenministerium der Demokrat'sehen Republik Vietnam hat am Sonnabend die neuerlichen barbarischen Überfälle auf die DRV entschieden1 verurteilt. In der Erklärung wird betont, die Handlungsweise der amerikanischen Aggressoren sei ein außerordentlich ernster Kriegsakt, ein grober Anschlag auf die ...

  • USA-Terrorangriffe auf dicht besiedelte Gebiete der DRV

    # Außerordentlich ernste Provokation durch Nixon-Regierung # Sechs Maschinen des Aggressors abgeschossen

    Die neue ungeheuerliche Provokation gegen die Demokratische Republik Vietnam hatte in der Nacht zum Samstag begonnen. 300 Maschinen des Aggressors griffen die Hafenstadt Haiphong und dicht besiedelte Gebiete der Provinzen Ha Tay und Hoa Binh an. Die brutalen Aktionen der Luftpiraten forderten Opfer unter der Zivilbevölkerung ...

  • Komplizen Weils bleiben ungeschoren

    Berlin (ADN/ND). Die Komplizen des Mordschützen Weil bleiben ungeschoren, stellt die „Komsomolskaja Prawda" fest. Zur skandalösen Flucht des Attentäters und seiner zufälligen Wiederfestnahme schreibt die Zeitung: „Bereits zwei Wochen ist es her, daß im Tiergarten Schüsse fielen, doch bisher wurde nichts gegen die in Westberlin bestehenden neonazistischen Gruppierungen unternommen ...

  • Horst Schumann 1. Sekretär der Bezirksleitung Leipzig

    Leipzig (ND). In Anwesenheit von Walter Ulbricht, Erster Sekretär des ZK, tagte am Sonnabend die Bezirksleitung Leipzig. Auf der Sitzung erfolgte die durch das Ableben von Genossen Paul Fröhlich, Mitglied des Politbüros und 1. Sekretär der Bezirksleitung, notwendig gewordene Neuwahl des 1. Sekretärs der Bezirksleitung ...

  • Beitrag zur Entspannung

    Berlin (ADN/ND). Mit großer Aufmerksamkeit reagiert die Weltöffentlichkeit aiuf die Paraphierung des Vertrages VR Polen—BRD. 'in aahlreichen internationalen Zeitungen wurde am Sonnabend der Wortlaut des Vertrages veröffentlicht. Als Ausdruck des konsequenten Streben« der VRP und der anderen Staaten des Warschauer Vertrages wertet die polnische Presse dieses Dokument ...

  • zum 150. Geburtstag von Friedrich Engels

    ...

  • FESTVERANSTALTUNG

    des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik und des Nationalrates der Nationalen Front des demokratischen Deutschland

  • IN DIESER AUSGABE:

    Seite 3 Und mittags über den Primrose Hill Zum 150. Geburtstag von Friedrich Engels Seite 4 Pistesti wurde Zentrum der Industrie Seite 6

Seite 2
  • Jede Kilowattstunde zählt

    Unsere Republik produziert und verbraucht heute jährlich mehr als 68 Milliarden Kilowattstunden Elektroenergie. Der Energiebedarf der DDR steig), wie langjährige Erfahrungen aussagen, in den Spitzenbelastungszeiten des Winters gegenüber den Sommermonaten um ungefähr 30 Prozent an. Dieses runde Drittel Mehrbedarf stellt hohe volkswirtschaftliche Anforderungen, so daß jede eingesparte Kilowattstunde in der Spitzenzeit zählt ...

  • Komitttntare und Mtlnungcn

    Eine Provokation gegen den Frieden

    Die Vereinigten Staaten von Amerika haben unter fadenscheinigem Vorwand neue Bombenangriffe gegen die Demokratische Republik Vietnam gerichtet. Auf direkten Befehl des amerikanischen Kriegsministers griffen in der Nacht zum Sonnabend und am Sonnabendvormittag Hunderte von Düsenbombern der USA-Luftwaffe die Hafenstadt Haiphong und dichtbesiedelte Gebiete mehrerer Provinzen ...

  • Bauwesen braucht Tatendrang der Jugend

    FDJ-Konferenz junger Schrittmacher in Leipzig beendet Grußadresse an Walter Ulbricht verabschiedet

    Leipzig (ND/ADN). Mit herzlichem und lang anhaltendem Beifall verabschiedeten am Sonnabend die über 500 Teilnehmer der FDJ-Konferenz junger Schrittmacher des\Bauwesens in Leipzig eine Grußadresse an den Ersten Sekretär des ZK und Vorsitzenden des Staatsrates, Walter Ulbricht. Im Namen einer Viertelmillion ...

  • Tausende Helfer wieder an der Seite der Bauern

    Zuckerrübenernte: Es geht um das letzte Zehntel

    Berlin (ND/ADN). Die Genossenschaiftsbauern und Landarbeiter in der DDR konnten sich .bed de"r Zuckerrübenernte am Wochenende auf das Wetter erneut nicht verlassen — wohl aber wiederum auf Tausende Helfer aus Dörfern und Städten. Die Fläche, die am Sonnabendvonmittag noch abäuerriten war, betrug- fast 21 000 Hektar ...

  • Tagung der Unterkommission Wissenschaft und Technik

    Moskau (ADN-Korr.). Die Unterkommission für wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit DDR—UdSSR, die seit Montag in Moskau tagte, hat am Freitag ihre Arbeit beendet. Die DDR-Delegation unter Leitung des Stellvertreters des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Dr. Herbert Weiz hat am Freitagabend die sowjetische Hauptstadt verlassen ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), 11 Uhr: Bela-Bartok-Gedenkkonzert*), 18-20.30 Uhr: „Madame Butterfly'»); Komische Oper (22 25 55), 16-19.45 Uhr: „Porgy und Bess" \(geschlossene Vorstellung)*); Metropol-Theater (20 23 98), 17 bis 19.15 Uhr: „Der Bettelstudent"**); Deutsches Theater (42 8134), 19 ...

  • Mitteilung der Partei

    Zyklus IV: Die Anwendung der MLO in der Wissenschaftsorganisation. Die nächste Veranstaltung (Vortrag) findet am Montag, dem 23. November, um 16 Uhr in d,er Bildungsstätte der Bezirksleitung, Französische Straße 35, statt. Thema: Der Hauptinhalt und die Hauptaufgäben der sozialistischen Wissenschaftsorganisation zur Erreichung von Pionier- und Spitzenleistungen ...

  • Junge Wehrpflichtige feierlich vereidigt

    Berlin (ADN/ND). Mit militärischen Zeremoniellen wurden am Sonnabend junge Wehrpflichtige der Nationalen Volksarmee in zahlreichen Orten der; DDR feierlich vereidigt. Angehörige der Regimenter „Hans Beimler" und „Rudolf Gyptner" sowie des Grenzregimentes Oranienburg leisteten auf dem Appellplatz des ehemaligen faschistischen Konzentrationslagers Sachsenhausen ihren Eid ...

  • Glückwunsch Walter Ulbrichts an Libanon

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht, übermittelte dem Präsidenten der Republik Libanon, Souleiman Frangie^ anläßlich des libanesischen Nationalfeiertages ein Glückwunschtelegramm. Darin wird die Hoffnung zum Ausdruck gebracht, daß sich die Beziehungen zwischen beiden Staaten weiterhin festigen und entwikkeln werden ...

  • Kostensenkung Schlüsselproblem

    Berlin (ND). Der Stellvertreter des Leiters des Amtes für Preise Harry Heyl sprach vor über 400 leitenden Partei-, Staats- und Wirtschaftsfunktionären des Bezkkes Dresden in dieser Woche über aktuelle Probleme der Industriepreispolitik. Er bezeichnete die verstärkten Anstrengungen in den Betrieben und ...

  • Wissenschaftliche Zusammenarbeit mit UVR

    Budapest (ADN-Korr.). Ein Arbeitsplan über die wissenschaftliche Zusammenarbeit für den Zeitraum 1971 bis 1975 ist am Donnerstag in Budapest zwischen der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin und der Ungarischen Akademie der Wissenschaften unterzeichnet worden. Ein solches Abkommen wurde das erstemal für die Dauer von fünf Jahren abgeschlossen ...

  • Ständige Kommission Bauwesen des RGW tagte in Dresden

    Berlin (ADN). Die 30. Tagung der Ständigen Kommission Bauwesen des RGW ißanid vom 16. bis 21. November 1970 in Dresden statt. In Verwirklichung der Beschlüsse der XXIII. und XXIV. Tagung des RGW behandelte die Kommission Konzeptionen zur weiteren Spezialisierung und Kooperation der Produktion. Die Kommission beriet Fragen der Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Prognostik der Bau- und Baumaterialienindustrie sowie Probleme der Koordinierung von Investitionen im Perspektivpjanizeitraiuim ...

  • ZK gratuliert Genossen Willy Gantze

    Herzlichste Grüße und Glückwünsche übermittelt das ZK Genossen Willy Gantze, Mitarbeiter im Ministerium für Handel und Versorgung, zum heutigen 80. Geburtstag. Auf über sechs Jahrzehnte erfolgreichen Kampfes kann der Jubilar zurückblicken. Er gehört zu den Mitbegründern der sozialistischen Jugendbewegung in Dresden ...

  • DDR-Kirchendelegation bei Bischof von Coventry

    Mitglieder der DDR-ICirchendelegation, die gegenwärtig zum ersten offiziellen Besuch dieser Art in Großbritannien weilt, sind am Donnerstag und Freitag in Coventry mit führenden britischen Geistlichen zusammengetroffen. Landesbischof D. Noth und andere Persönlichkeiten hatten eine Begegnung mit dem Bischof von Coventry, Outhbert Bardsley, und führten in der Kathedrale ein längeres Gespräch mit Probst Dr ...

  • Genossen Georg Fink

    „Ober 40 Jahre Deines Lebens und Wirkens sind eng verbunden mit der revolutionären deutschen Arbeiterbewegung", hebt das ZK in der Grußadresse hervor, die dem Genossen Georg Fink, Mitarbeiter im ZK, zum heutigen 60. Geburtstag übersandt wurde. Das ZK beglückwünscht Genossen Fink zu seinem Ehrentage, dankt ihm für seine bisherige vorbildliche Arbeit und wünscht ihm Gesundheit und Wohlergehen ...

  • Genossen Prof. Dr. A. Recknagel

    Sechzig Jahre wird heute Genosse Prof. Dr. Alfred Recknagel, Ordentlicher Professor für Physik an der TU Dresden, alt. Das' ZK gratuliert ihm auf das herzlichste. Als HochschullerYrer ''und« Forscher hat sich der .kibitar durch seine•"< wissenschaftlichen Leistungen auf dem. Gebiet der Physik ein hohes * Ansehet»'u und große Verdienste erworben, stellt das ZK in der Grußadresse fest ...

  • Delegation Iraks eingetroffen

    Zu Wirtschaftsverhandjungen ist am Sonnabend eine Regierungsdelegation der Republik Irak unter Leitung des Unterstaatssekretärs im Ministerium für Industrie, Najim Qoja Qassab, in Berlin eingetroffen.*' Die Delegation wurde auf dem Zentralflughafen Berlin- Schönefeld von Leo Orchel, Generaldirektor im Ministerium für Außenwirtschaft der DDR, empfangen ...

  • DDR-Delegation beim Außenminister Boliviens

    Die Delegation der DDR unter Leitung von Otto Gotsche, Mitglied des Präsidiums der Volkskammer, die ge-, genwärtig in Bolivien weilt, ist am Sonnabend von Außenminister General Emilio Molina Pizzaro empfangen worden. In freundschaftlicher Atmosphäre wurden beide Staaten interessierende Fragen besprochen ...

  • NEUES DEUTSCHLAND)

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepudc, Dr. Sander Dro bela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Nou mann, Günter Schabowskl, stellv. Chefredakteure; Horst Bitsdikowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Ktcus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Hilfssendung des DRK

    Damaskus (ADN-Korr.). Eine Hilfssendung des Deutschen Roten Kreuzes der DDR für den palästinensischen Roten Halbmond ist am Samstagnachmittag in Damaskus eingetroffen. Die Sendung, die einen Wert von 100 000 Mark darstellt, wird nach Jordanien weitergeleitet.

  • Hinstorff-Verlag geehrt

    Rostock (ADN). Der Rostocker Htnstorff-Verlag erhielt den Kulturpreis der Stadt Rostock. Das Kollektiv des Verlages hat seit 1960 rund 350 Werke veröffentlicht.

Seite 3
  • Liebe und Verwöhnung passen nicht zusammen

    nen Probleme unseres Lebens. Manchmal vertagen wir diese Gespräche auf das Wochenende, weil wir viel unterwegs sind. Aber eigentlich achten wir immer darauf, daß keine» Frage unter den Tisch fällt. Nichts ist doch schlimmer, als wenn sich die Kinder von ihren Eltern abwenden,- Geheimnisse vor ihnen haben und mitunter dann falsche Freunde zu ihren Ratgebern werden ...

  • Etwas einfallen lassen

    Die Geaprächisteilnelhmer sparten nicht mit Hinweisen, wonülber man sich wahrscheinlich an jeder Schule noch Gedanken machen sollte. Genosse Hunecke: „Junge Menschen suchen sich ein Vorbild. Wir Alten hatten nicht immer die besten, angefangen von Karl May bis sonstwo. Aber auch heute haben manche noch falsche Helden, Idole ...

  • Muß Pädagogik so schrecklich ernst sein?

    Leseraussprache in Gardelegen gibt Antwort auf einige Diskussionsfragen

    Seit etwa vier Monaten äußern sich allwöchentlich Leser auf dieser Seite zu 'unserer Diskussion. Eine nicht geringe Anzahl von Problemen ist berührt, zum Teil auch schon beantwortet worden. Eine kleine Zwischenbilanz drängt sich auf, wenngleich hier deutlicher als anderswo wird, wie eins mit dem anderen verwoben ist, wie eine Frage in die andere wirkt ...

  • Heiraten, ohne zu fragen

    Und schließlich ein weiteres Thema, das allgemein bewegt: das neue Verhältnis zwischen Patenbetrieb und Schule. Hier sind wir offenbar auf einigen Gebieten noch im Rückstand. Zunächst das Positive: Mehrere Sprecher schilderten das gute Verhältnis zwischen Brigaden und Schulklassen. Das Zusammensein verläuft nach Plan, zeigt Kontinuität, geht auch soweit, daß Brigademitglieder eine Heizungsanlage schufen ...

  • Elfern ständig informieren

    Unser Elternaktiv bewegt besonders die Frage, welchen Beitrag die Familie leisten kann, damit die Kinder ihre schulischen Aufgaben gut lösen und ihre Persönlichkeitsentwicklung gefördert wird. Wir überlegten, wie das Aktiv den Eltern noch wirksamer dabei heifen kann. Elternbesuche der Klassenleiteria: oft gemeinsam mit Mitgliedern des Aktivs, sind zwar gut, reichen aber nicht aus ...

  • Den Besten eine Urkunde

    Die Arbeit unseres, Elternbeirates richtete sich während der nun ablaufenden Legislaturperiode in zunehmendem Maße auf die Anleitung der Eltern in Erziehungsfragen. Persönliche Aussprachen, Vorträge, mit der Fachgruppe Unterstufe oder den Klassenleitern ausgearbeitet, sowie Hausbesuche haben sich bisher am besten bewährt ...

  • Bücher helfen beim Lernen

    Wernigerode.1 Die Stadt- und Kreisbibliothek hat mit der Erweiterten Gerhart-Hauptmann- Oberschule Wernigerode für das Schuljahr 1970/71 eine Vereinbarung über die wissenschaftlichpraktische Arbeit der Schüler in der Ahiturstufe abgeschlossen. Die Bibliothek betreut fünf Schüler der 11. Klasse. Die Schüler ...

  • Alleinunterhalter — kein Rezept

    Ein zweites Thema aller bisherigen Elternversammlungen war' Wie sollen Eltern den Pionieren und FDJlern helfen? Ein schönes Beispiel nannte Genossin Priebs von der Karl-Marx-Oberschule. Viel hängt schon davon ab, sagte, sie,.wie sich die Eltern für die Pionierorganisation und FDJ interessieren. „Meine jüngste Tochter wurde jetzt ■ins Pionieraktiv gewählt ...

  • Junge Biologen forschen

    Neuruppin (ADN). Die Untersuchungsstelle der Oberflüßmeisterei Neuruppin wird bei ihrer Forschungsarbeit von Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft Biologie der Station Junger Techniker und Naturforscher unterstützt. In einem Patenschaftsvertrag wurden die Übernahme von Forschungsaufträgen durch die Jungen Biologen, die regelmäßige gemeinsame Auswertung der Arbeitsergebnisse und die fachliche sowie materielle Unterstützung durch die Oberflußmeisterei festgelegt ...

  • Schulnotizen

    | Patenschaft.

    £ Neustreliiz. Das Verwaltungs- V kollektiv des Bahnbetriebswerkes Neustrelitz hilft den Pionieren ■• der Patenklasse 2 e von der Karli Marx-Oberschule u. a. auch bei ■:•■ der Erfüllung des Pionierauftraf: ges „An der Seite der Genossen, 5 vollbringt hohe Leistungen »u Ehren der DDR" Dazu wollen | z ...

Seite 4
  • „Für die ganze Nacht?"

    Der Bahnhof St. Pancras gleicht einem überdimensionalen Schloß. Vor lauter viktorianischem Pomp findet man Züge und Fahrkartenschalter nur schwer. Mit dem Billett für Manchester in der Tasche steuern wir vor Mitternacht das erste beste Hotel gegenüber dem Bahnhof an. Es Ist nicht das beste. Der Hotelmanager ...

  • Produktive Jahre

    Von hier ist es nicht weit bis Regents Park Road 122, wo Engels vom September 1870 bis Ende 1894 lebte. Das kleine Haus, das noch Jenny Marx für Engels ausgesucht hatte, steht bis heute in' einer Reihe gleichartiger Gebäude, obwohl es im zweiten Weltkrieg offenbar ebenfalls ausgebrannt war. Es hat nur zwei Fenster pro Etage, liegt aber genau gegenüber dem Park Primrose Hill, durch den man auf kurzem Wege zur Maitland Park Road gelangt, wohin Karl Marx im Jahre 1864 gezogen war und wo er am 14 ...

  • Dennoch: Lebensmut

    Trotz alledem aber behielt Friedrich Engels seinen rheinischen Humor, seinen Lebensmut und seine Arbeitswut. Eine große Aufgabe harrte seiner: Er fühlte sich verpflichtet, das Hauptwerk seines Freundes zu vollenden. Er legte eigene Projekte beiseite und arbeitete an den Manuskripten der weiteren Bände des „Kapitals" ...

  • Wo Tussy deklamierte

    Draußen ist es dunkel geworden. Dennoch fragen wir uns nach Long Acre durch, wo am 28. September 1864 in der St. Martin's Hall die Gründungsversammlung der Internationalen Arbeiterassoziation, der I. Internationale, stattfand. Engels war zu dieser Zeit in Manchester, doch Marx schrieb ihm ausführliche Berichte über das bedeutsame Ereignis: Das Meeting sei „dicht bis zum Ersticken besetzt" gewesen ...

  • Und mittags über den Primrose Hill

    Reisenotizen von Dr. Harald Wessel

    Holborn. Wir gingen auch in den alten Stadtteil Holborn, doch nicht zu Bull and Gate, sondern zu einem Gebäude unserer Zeit: dem Karl-Marx-Haus. Dort hat zwar der große Freund von Friedrich Engels selbst nicht gewohnt, aber sein geistiges Werk wird dort gehütet und verbreitet. John Williarnson, ein alter Freund unseres Freundes Gerhart Eisler, betreut im Haus 37a Clerkenwell Green die Karl-Marx- Gedächtnis-Bibliothek ...

  • Mischmasch der Münzen

    Doch wir hatten auf andere Weise unsere Not mit dem Geld. Das begann schon im Bus vom Flugplatz zur City: Wir glaubten uns vom Schaffner betrogen, saßen schweigsam rechnend in der Ecke. 1 Pfund sind 20 Schillinge, ein Schilling sind 12 Pence. Aber was sind „10 New Pence"? Und „50 New Pence"? Der Schaffner hätte Schillinge herausgeben müssen und gab „New Pence" -Münzen ...

  • Im Kriege ausgebrannt

    Als Theodor Fontane im Sommer 1852 in London weilte, empfand er eine Omnilbusfahrt durch die Stadt als „Erhebungs- und Zerstreuungsmittel". Auf dde Fahrt mit der Tube, die wir 118 Jahre später unternehmen, trifft das kaum zu. Die Metro-Reise führt ums von Soho zum Regents Park; "denn in Regents Park Road wohnte Engels ab 1870 ...

Seite 5
  • Fragen des verschärften ideologischen Kampfes

    „Sowjetskaja Rossija" über Plenum des Moskauer Stadtkomitees

    Moskau (ND). Die Moskauer Zeitung „Sowjetskaja Rossija" veröffentlichte am 12. November den Beitrag „Fragen des ideologischen Kampfes auf der Tagesordnung / Vom Plenum des Moskauer Stadtkomitees der KPdSU" Das Blatt schreibt: „Am 11. November fand ein Plenum des Moskauer Stadtkomitees der KPdSU statt ...

  • Neue Perspektiven der Zusammenarbeit

    Gemeinsames Kommunique Bulgarien—Rumänien in Sofia

    Sofia (ADN-Korr./ND). Zum Abschluß des Besuchs der rumänischen Parteiund Regierungsdelegation in Bulgarien ist am Sonnabend in Sofia ein gemeinsames Kommunique veröffentlicht worden. Die Delegationen hätten mit Befriedigung festgestellt, heißt es darin, „daß sich die Beziehungen der brüderlichen Freundschaft, ...

  • Lunochod leicht lenkbar in der Kraterlandschaft

    Luna-17-Chefkonstrukteur: Zufrieden mit dem Mondmobil

    Moskau (ADN). Seine Zufriedenheit über Verlauf und Ergebnisse der bisherigen Forschungsfahrt von Lunochod 1 auf dem Mond äußert der Chefkonstrukteur von Luna 17 in der „Prawda" vom Sonnabend. „Der Wagen läßt sich gut durch die Kraterlandschaft des Mondes lenken, es gab keine unerwarteten Situationen, kein Versagen", erklärt der Chefkonstrukteur ...

  • Jeder Aggressor endet wie Wrangel auf der Krim

    Sowjetunion beging 50. Jahrestag des Sieges im Bürgerkrieg

    Moskau (ND). Die Sowjetunion werde jedem Aggressor dasselbe Schicksal bereiten wie den Interventen 1920 und dem deutschen und japanischen Faschismus und Militarismus 1945. Das ist der Tenor der Artikel in der sowjetischen Presse zum 50. Jahrestag des Sieges der jungen Sowjetmacht im Bürgerkrieg. Am 16 ...

  • Wühltätigkeit verstärkt

    Sowjetische Zeitungen über wachsende ideologische Diversion

    Moskau (ADN-Korr.). Sowjetische Zeitungen verweisen am Freitag auf idas Anwachsen der imperialistischen Diversion gegen die UdSSR und die anderen Länder der sozialistischen Gemeinschaft. In einer Korrespondenz auS München schildert die „Komsamolsfeaja Prawda" am Beispiel des Hetzsenders „Liberty", der bereits seit siebzehn Jahren von der BRD aus eine ...

  • „Keine Hintertür offen"

    „Trybuna Ludu" würdigt Vertrag VR Polen-BRD

    WarschauJADN-Korr./ND). Unter der Überschrift ^.Grundlage der Normalisierung der Beziehungen Polen—BRD" bezeichnet des Organ des ZK der PVAP, „Trybuna Ludu" den am 18. November paraphierten Vertrag VRP—BRD als „realistischen und einzig möglichen Ausgangspunkt für den Beginn der vollen Normalisierung der Beziehungen zwischen unseren Staaten" ...

  • Neue syrische Regierung

    Damaskus (ADN-Korr.). Der neue Präsident der Syrischen Arabischen Republik, Ahmad al Khatib, hat ein Dekret über die Bildung der Übergangsregierung unter General Hafez Assad herausgegeben, das am Sonnabend in der Presse veröffentlicht wurde. Die neue Regierung setzt sich aus — 26 Ministern zusammen. General Hafez Assad hat neben dem Vorsitz des Ministerrates auch das Verteidigungsministerium übernommen ...

  • Yahya Khan dankt UdSSR

    Ärzte in Ostpakistan dringend benötigt / Nun Choleraepidemie

    Dacca/Washington (ADN). Pakistans Staatschef Mohamed Yahya Khan hat der Sowjetunion über die pakistanische Botschaft in Moskau für die Beileidsbekundungen und die materielle Hilfe gedankt. Ausländische Hilfssendungen sind aus zahlreichen Staaten auf dem Flugplatz in Dacca eingetroffen. Senator Edward ...

  • Alle 20 Sekunden „ein schneller Blick"

    Auf einige Aspekte der ungewöhnlichen Arbeitsbedingungen des Fahrerkollektivs von Lunochod 1 im verdunkelten Saal des irdischen Steuerungszentrums hatte die „Iswestija" bereits am Freitag hingewiesen. Die Zeitung hatte über die periodische Arbeitsweise des Fernsehsystems des Mondmobils informiert, die im Interesse möglichst geringen Energiebedarfs gewählt worden ist ...

  • Marschall Jeremenko an der Kremlmauer beigesetzt

    Moskau (ADN/ND). Der am Donnerstag verstorbene Marschall der Sowjetunion Andrej Jeremenko ist am Samstag an der Kremlmauer beigesetzt worden, meldet TASS. Auf der Trauerkundgebung erklärte Marschall Iwan Jakubowski, Vorsitzender der Regierungskommission für die Beisetzungsfeier: „Der Tod riß aus unseren Reihen einen Kampfgefährten, einen talentierten Heerführer, einen glühenden Patrioten, einen Militär, der der Sache des Kommunismus grenzenlos ergeben war ...

  • Engels-Ausstellung der DKP in Wuppertal-Bärmen

    Wuppertal (ND-Korr.). „Für die Deutsche Kommunistische Partei ist das Bekenntnis zu Marx und Engels, zu den revolutionären Traditionen der Arbeiterbewegung zugleich auch Verpflichtung zum Handeln." Mit diesen Worten eröffnete am Sonnabend der DKP-Vorsitzende Kurt Bachmann im Haus der Jugend in Wuppertal-Banmen die Ausstellung der DKP „Friedrich Engels — Leben und Werk" ...

  • GM-Ärbeiier siegten nach 67 Streikfagen

    New York (ADN). Die Arbeiter und Angestellten des größten Automobilproduzenten der Vereinigten Staaten, General Motors, haben in der Nacht zum Samstag ihren 67tägigen Ausstand beendet, nachdem die Konzernleitung gezwungen war, in neuen Tarifverträgen die grundlegenden Streikforderungen zu erfüllen. Mit ihrem zähen Kampf setzten die Werktätigen auch eine bessere Altersversorgung durch ...

  • Innen Zimmertemperatur, außen 150 Grad

    Die normale Funktion aller Systeme und Vorrichtungen des Lunochod 1 bestätigt auch der stellvertretende Chefkonstrukteur am Sonnabend in der sowjetischen Zeitung „Trud". „Im Innern des Lunochod werden Zimmertemperatur und normaler, der irdischen Atmosphäre entsprechender Druck, aufrechterhalten, ohgleich am der Außenwand des Fahrzeugs eine Temperatur von 150 Grad Celsius gemessen wird", schreibt „Trud" ...

  • SEW-Parfeivorsland tagte

    Westberlin (ADN/ND). Der Parteivorstand der Sozialistischen Einheitspartei Westberlin befaßte sich am Freitag auf seiner 4. Tagung mit der Lage der arbeitenden und lernenden Jugend sowie mit dem Verhältnis der SEW zur jungen Generation. Im Referat und in der Diskussion wurde unterstrichen, daß eine wachsende Zahl Jungarbeiter, Lehrlinge, Studenten und Schüler in der Partei ihre politische Heimat finden ...

  • Revanchisten drohen mit massivem Widerstand

    München (ADN). Der Sprecher der „Sudetendeutschen Landsmannschaft" und CSU-Bundestagsabgeordnete Becher kündigte den erbitterten Widerstand dpr, ^revanchistischen Kräfte gegen clen paraphierten Vertrag über die Grundlagen der Normalisierung der Beziehungen zwischen der VR Polen und der BRD an. Auf einer CSU-Wahlversammlung in Taufkirchen am Freitag lehnte der Revanchepolitiker jede völkerrechtliche Anerkennung der Oder-Neiße-Grenze durch die Bonner Regierung ab ...

  • Sowjetisch« Fuhrung dankt für Glückwunsch« zum Oktoberiubiläum

    Moskau (ADN). Das ZK der KPdSU, das Präsidium des Obersten > Sowjets und der Ministerrat der UdSSR haben allen. Werktätigen und Organisationen der Sowjetunion, den Bruderparleien, Regierungen, Staatsfunktionären und Politikern, gesellschaftlichen Organisationen und allen ausländischen Freunden für die herzlichen Glückwünsche zum 53 ...

  • Freigelassener Killer: „Großartige Organisation"

    Fort Hood (Texas) (ADN). Mit dem Freispruch des mindestens 30fachen Mörders von Son My beendete am Freitag ein USA-Militärgericht in Fort Hood (Texas) die Prozeßfarce gegen den USA-Sergeanten Mitchell. Vor Reportern erklärte der Killer unmittelbar nach dem Freispruch- „1960 trat ich der Armee als Freiwilliger bei, weil ich dachte, sie sei eine großartige Organisation ...

  • Geheimbünde der Neonazis

    Dortmund (ADN/ND). Neonazis und Rechtskräfte sind dabei, die^ BRD wie mit einem Spinnennetz durch geheime Organisationen zu überziehen, schreibt die Dortmunder „Westfälische Rundschau". Allein im Oktober wurden aus Kreisen von Neonazis 116 Attentate angedroht. Ziel sei es, die Ratifizierung des Moskauer Vertrages zu verhindern und jeden Ansatz einer Politik der Anerkennung der Realitäten zu verhindern ...

  • UNO verurteilt Luftpiraten

    New York (ADN). Der Rechtsausschuß der UNO-Vollversammlung hat mit 99 Stimmen bei 10 Stimmenthaltungen eine Resolution angenommen, in der alle Flugzeugentführungen verurteilt werden. In der Resolution wird an alle Staaten appelliert, Vorbeugungsmaßnahmen zu treffen und die Verbrecher entsprechend zu bestrafen oder, wenn notwendig, sie zur Bestrafung auszuliefern ...

  • Harte Maßnahmen gegen Jungsozialisfen verlangt

    München (ADN/ND). Der Vorsitzende des SPD-Bezirks Rheinhessen, Karl Thorwirth, verlängte harte Maßnahmen gegen die südhessischen Jungsozialisten, wie aus einem Bericht der „Süddeutschen Zeitung" vom Sonnabend hervorgeht. Thorwirth ist Mitglied des SPD- Parteirates, der den Beschluß zum verschärften Kampf gegen den Kommunismus faßte ...

  • Appell zur Aktionseinheit

    Düsseldorf (ADN/ND). Die DKP- Bezirksleitung Rheinland-Westfalen rief am Sonnabend in Schreiben den Bezirk Niederrhein der SPD sowie den DGB- Landesbezirk Nordrhein-Westfalen auf, sich entgegen den antikommunistischen Beschlüssen der" SPD-Führung für das gemeinsame Handeln aller demokratischen Kräfte in der BRD einzusetzen ...

  • Pentagon will sich auf dem Chagos-Archipel einnisten

    Washington (ADN). Die USA wollen ihr Netz von Militärstützpunkten auf dein Raum des Indischen Ozeans ausdehnen. Wie nach Reuter am Freitag aus Regierungskreisen in Washington verlautete, hat die Nixon-Administration Mittel zum Bau von militärischen Anlagen auf britischen Inseln des Ohagos-Archipels beim Kongreß beantragt ...

  • Barzel kündigt Kampf mit allen „politischen Waffen" an

    Bayreuth (ADN/ND). CDU/CSU-Fraktionsvorsitzender Barzel erklärte auf einer Pressekonferenz in Bayreuth, ,er werde den Vertrag VRP—BRD mit allen zur Verfügung stehenden „politischen Waffen" bekämpfen. Mitglieder seiner Fraktion, drohte er, erwägen eine „Verfassungsklage" gegen den Vertrag.

  • Bu ndesweh rsch läger ermordeten Rennfahrer

    Stuttgart (ADN/ND). Grundlos prügelte eine Meute angetrunkener Bundeswehrschläger den Motorradrennfahrer Albert Mägerle in Stetten, Baden-Württemberg, zu Tode. Sein 21- jähriger Beifahrer im Seitenwagen, Franz Bodis, der ebenfalls zusammengeschlagen wurde, trug schwere Verletzungen davon.

  • Zionistischer überfalt

    Washington <ADN). Eine Gruppe zionistisener Rowdys ist am Freitag in die Räume der Washingtoner TASS- Redaktion eingedrungen. Die Rowdys versuchten, d^e Einrichtung des Büros zu zerstören, meldet TASS.

Seite 6
  • Aggressor Israel muß abziehen!

    Zum 3. Jahrestag der Resolution des UNO-Sicherheitsrates

    Von Lothar K i 11 m e r Heute vor drei Jahren beschloß der UNO-Sicherheitsrat jene Resolution^ die den Aggressor Israel aufforderte, das von ihm im Verlauf des Überfalls auf die VAR, Jordanien und Syrien im Juni 1967 okkupierte arabische Terri- [ tortium zu. räumen. Doch der Räuber — gestützt auf die NATO-Mächte USA, Großbritannien und Westdeutschland — setzte die Aggression fort, ließ weiter Raketen und Bomben auf arabische Dörfer und Städte regnen ...

  • Echte Alternative geschaffen

    Viele Jahre lang blieb die Außenpolitik Italiens unveränderlich. Jedodi unsere parlamentarische Initiative und der Kampf der Volksmasseri im Lande, trugen zu einer neuen Orientierung seitens eines gewissen Teils der Regierungsmehrheit im Parlament bei, insbesondere in bezug auf ungelöste europäische und Mittelmeerprobleme ...

  • USA-Pläne durchkreuzt

    Berlin. „Die zentrale Frage einer dauerhaften Friedensregelung im Nahen Osten ist der Rückzug Israels aus allen besetzten arabischen Gebieten", schreibt die sozialistische Wochenzeitung „horizont" in ihrer neuesten Ausgabe. ,Der% jüngste Plan der Sowjetunion zur Normalisierung der Lage im Nahen Osten, ...

  • Gefahren auf dem Wege

    Auf dem Wege, auf dem wir vorangehen, erwarten uns ständig zwei Gefahren. Die eine ist die Gefahr, in einen rein verbalen Maximalismus zu verfallen, der mit der Versuchung verbunden ist, später einmal erklären zu können, daß unsere Hände „sauber" gewesen seien, obgleich wir zu diesem Zeitpunkt mit leeren Händen dastehen würden ...

  • Pitesti wurde Zentrum der Industrie

    iiiiiii

    Von Egon Landgraf, Bukarest bewohnt wird, macht das deutlich. In diesem Gebiet gab es vor 20 Jahren nur einige unbedeutende Werkstätten. Heute überschreitet der Gesamtwert der jährlichen Warenproduktion des Kreises weit die Milliardengrenze. Allein das Sägewerk „Nehoiul" beschäftigt 4000 Arbeiter, Ingenieure und Techniker und exportiert seine Erzeugnisse in 30 L ...

  • Die Freiheit und die Gaskammer

    In Ketten geschlagen, doch ungebeugten Hauptes, von Häschern und Henkern bedroht, doch fest und unbestechlich in ihren Überzeugungen — so sieht der Zeichner die Künderin der Freiheit. Nicht Symbolfigur einer erlogenen, längst zerstückelten Freiheit auf amerikanischem Boden, sondern zukunftsweisende Fackelträgerin einer großen Idee ...

  • Manöver der Reaktion vereitelt

    Unsere Partei ist im vorigen Herbst durch den Aufschwung der Arbeiterbewegung und des Kampfes der Gewerkschaften stärker geworden. Durch den Zusammenschluß der verschiedenartigen, jedoch breiten Bewegung der Kräfte, die an der Verteidigung der Demokratie interessiert sind, gelang es ihr, die Manöver der Reaktion zu vereiteln ...

  • Einst Paradies für Bojaren und Kapitalisten

    Pitesti kennzeichnet den Strukturwandel, den Rumäniens Wirtschaft erlebt, seit die Volksmacht an die Stelle der Bojaren, Kapitalisten, Wucherer und ausländischen Monopolisten getreten ist. Die Wirtschaft Rumäniens war vor dem zweiten Weltkrieg nicht nur durch ein starkes Mißverhältnis im Entwicklungsniveau und in der Struktur der einzelnen Produktionszweige, sondern auch durch krasse Disproportionen in der Verteilung der Produktivkräfte auf dem Territorium des Landes charakterisiert ...

  • Heute ein neues Bild

    Heute bietet sich in diesem Balkanland ein völlig anderes Bild Auf der Wirtschaftskarte der Sozialistischen Republik Rumänien zeigt sich in zunehmendem Maße das Ergebnis jenes Aspektes der Politik der Industrialisierung, der in der zweckmäßigen Verteilung der Produktivkräfte über das ganze Territorium des Landes besteht ...

  • Mobilisierung aller Demokraten

    Unter den gegenwärtigen Bedingungen ist eine weitere Entfaltung der Initiative, und zwar nicht nur der gewerkschaftlichen, sondern auch der politischen, der Initiative unserer Partei und aller linken Kräfte von besonderer Wichtigkeit. Sie muß vor allem drei Fronten erfassen1 die Industrieproduktion, die großen sozialen Umwandlungen und die Probleme des Südens des Landes ...

  • Der Kampf der IKP in der Gegenwart

    Italiens Kommunisten in vorderster Front der Klassenschlachten

    Von Enrico Berhnauer, Stellvertreter des Generalsekretärs der IKP „Abenteuerpartei ), es sei ein günstiger Moment für ihre Aktionen gekommen. Sie suchten nach einer Gelegenheit, um den Kommunisten, der Arbeiterbewegung, den demokratischen Kräften eine entscheidende Niederlage zu bereiten.

  • Aufgaben für den nächsten Fünfjahrplan

    Ein Besuch an den östlichen Ausläufern der Karpaten, im Kreis Buzau, der von einer halben Million Menschen

Seite 7
  • Linker Hand von den Gleisen und dm Gold der Großen

    Tatsachenbericht von Klaus Ullrich I. Roland und die 311427

    Wie beginnen? Vielleicht so: Sitzt du im Schnellzug von Berlin nach Dresden und passierst den Bahnhof Zossen, wirf linker Hand einen Blick aus dem Fenster! Ein Hof, Rohre, Gestänge, Schuppen, Wagen, nichts Besonderes auf den ersten Blick, aber schon ungewöhnlich auf den zweiten ... Doch: Der Beginn ist woh! schlecht ...

  • Ringernachwuchs im Examen

    Spartakiadesieger und Jugendmeister messen ihre Kräfte mit DDR-Spitzenringern beim Gelenauer Traditionsturnier

    von unserem Berichterstatter Herbert Wolf Fast 100 Aktive im Klassischen Ringkampf begannen im traditionsreich'en Volksfasus von Gelenau - 1927 hatte hier Werner Seelenbinider gerungen — am Sonnaiberndmittag ein interessantes Kräftemeissen, das die ringkairnpfbegeiisterten Zuschauer des eragebingischen Ringerzentrums schon am ersten Tag begeisterte ...

  • Der Höhepunkt dauerte 13:30 Minuten

    Das siebente Spiel war der absolute Höhepunkt. Es dauerte genau 13:30 von insgesamt 175 Minuten, die das Europapokal-Viertelfinaltreffen im Tischtennis zwischen den Damen der BSG Außenhandel Berlin und TTJ Grün-Weiß Kiel benötfgte. Und es wurde zum Schlüsselspiel. Denn von den bis dahin absolvierten sechs Spielen hatten die Berlinerinnen und die aus der BRD je drei gewonnen ...

  • Mit vier, die den Titel holten

    Moore, Peters, Ball und Hurst im Fußballaufgebot Englands für das Länderspiel in London mit der DDR

    Für das Ftaßball^LänderiSpäel zwischen Exweltmeister England und der NaMonataarMischaft der DDR am 25. November im Londoner Wemtoleystadion hat Englands Teaimchef Sir Alf Raimsey 22 Spieler in die engere Wahl gezogen. Die Stützen der Gastgeber sind Kapitän Babby Moore, Martin Peters, Alan Ball und Geofl Hurst, die bereite 1966 dabei waren, als die Engländer im eigenen Land den Weltmeistertitel errangen ...

  • „Goldene Bleistifte" für Leipziger Sportler

    Höhepunkt des 5. Leipziger Sportlerballes, veranstaltet von der Sektion SptÖournalisten im VDJ, war am ^Freitagabend im Zentralen Klub 8er Jugend und Sportler der Messestadt die Ehrung der besten Leipziger Sportler und Trainer des Jahres 1970, die von den Sportjournalisten Leipzigs ausgewählt wurden ...

  • Entwicklung muß schneller erfolgen

    ND: Fünf Titel für die UdSSR- Boxer, die gleiche Zahl für die Gastgeber, der eilte Meistengürtel aing an die DDR, eine eindeutige Überlegenheit zweier sozialistischer Länder? Karl-Heinz Wehr: Die UdSSR und Ungarn nehmen eindeutig die Spitzenstellung ein. ND: Welche Vorzüge hatten die Boxer dieser beiden ...

  • Uhlmanns Bezwinger Geller führt

    Beim Interzonenturnier im Schach in Palma de Malorca wurde WoMgang Uhkniann (DDR) in der neunten Runde nach 44 Zügen von Jefton Geler (UdSSR) besiegt. Dadurch übernahm der sowjetische Großmeister mit 5,5 Punkten bei zwei Hängepartien die Führung vor Panno (Argentinien) 5,5 (1), Fischer (USA) 5 (3), Gligoric (Jugoslawien) 5 (1), Hübner (Wd) 5 und Uhlmann (DDR) 4,5 (3) ...

  • Karl-Heinz Wehr

    ND: Vor einer Woche gingen die I. Junioren-Europameisterschaften der Boxer in Miskolc zu Ende. Wird es weitere Tiiteikämpfe geben? Karl-Heinz Wehr: Selbstverständlich, das war bereits vorher beschlossen, und wenn es noch Zweifel über die Berechtigung gegeben haben sollte, Miskolc hat sie beseitigt. ND: Nach welchem Rhythmus geht es weiter? Karl-Heinz Wehr: Wie bei den Senioren, im Abstand von zwei Jahren ...

  • FC Vorwärts gegen ZSKA Moskau 2:0

    Auch ihr zweites Spiel in der DDR kannte die Fußballelf von ZSKA Moskau nicht gewinnen. Nach dem 2:3 am Mittwoch beim Ligavertreter Vorwärts Meiningen unterlagen die Gäste am Sonnabenid in Babeiaberg der Ofberliigamannschasft des FC Vorwärts Berlin mit 0:2 (0:1). Torschützen waren Stnübing (37.) und Piepenburg (54 ...

  • Handball-Termine.1 Viele Höhepunkte

    Die Handballspieler der DDR sind in diesen Wochen stark beschäftigt. Nach den Punktspielrunden stehen Länderspiele, Turniere und Pokalspiele auf dem Programm. Hier ein Überblick über die wichtigsten Ereignisse der nächsten Zeit: Männer: Länderspiele DDR gegen Schweden in Rostock (29. 11.) und Magdeburg (1 ...

  • Wie wird das Wetter!

    Am Rande eines Tiefdrucksystems über dem Nördostatlantik mit einein Teiltief über der Nordsee gelangt nur wenig kühlere Meeresluft nach Mitteleuropa. Die Lufttemperaturen bleiben bei wechselnder Bewölkung mit nur vereinzelten Schauern über normal. Die Tageswerte schwanken zwischen 7 und 10 Grad Celsius, dte Nachtwerte je nach örtlicher Bewölkung zwischen 4 und 1 Grad ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion 108 Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 05 41 - Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin. Schönhauser Allee 144, Konto-ftr. 6691-14-18. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09 — Alleinige Anzeigenannahme BEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28—31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR — Zur Zeit gilt die Anzetgeiipretsliste Nr ...

  • Di« aktuelle ND-Tab«lle

    Das Achtelfinale um den FDGB-Fußballpokal

    Die Auslosung des Achtelfinales um den FDGB-Fußballpokal ergab folgende Spiele: 13. Dezember, 13.30 Uhr FC Carl Zeiss Jena-1. FC Union Berlin SG Dynamo Dresden—FC Rot-Weiß Erfurt FC Karl-Marx-Stadt II-l. FC Lok Leipzig BSG Aktivist Schwarze Pumpe-BSG Wismut Aue FC Hansa Rostock-BSG Stahl Eisenhüttenstadt 1 ...

  • Tore • Punkte • t Meter • Sekunden FUSSBALL

    Liea-Punktspiele, Staffel Nord: TSG Wismar-Chemie Wolfen 2 :2. Staffel Süd: Chemie Bohlen-Wismut Gera 0:1. Amateur-Länderspiel: Griechenland-BRD 1:1. Internationale Freundschaftsspiele: Hamburger SV-Nationalelf UdSSR 0:3 (Tore: Nodiia 2 und Koltow), Hertha BSC Westberlin—Dynamo Moskau 4 : 2. Freundschaftsspiel: 1 ...

  • Malta verzichtete - Finnland ist weiter

    ...

  • PFERDERENNSPORT

    Trabrennen in Berhn-Karlshorst: 2200-m-Prüfung für Danilo (Horst, Anders). Der Hengst beendete seine Rennlaufbahn. Trotz 60 m Zulage siegte er in hervorragenden 1:23 min vor Boccacio und Robur.

  • HALLENHANDBALL

    Europapokal Frauen (1. Runde): Admira Landhaus Wien—Spartak Kiew (Titelverteidiger) 5 s 16. Länderspiel (Manner): Schweiz gegen Niederlande 13 :13.

Seite 8
  • Dokumentarfilm im Zeitalter Lenins

    Zur Retrospektive der Dokumentär- und Kurzfilmwoche

    Während der Internationalen Dokumentär- und Kurzfilmwoche ' für Kino und Fernsehen in Leipzig veranstaltet das Staatliche Filmarchiv der DDR wiederum eine Retrospektive des Dokumentarfilms. In 14 Veranstaltungen wird ein Überblick über internationale Produktionen gegeben, die unter dem Motto „Dokumentarfilm im Zeitalter Lenins" — 75 Jahre Kinematographie" ausgewählt wurden ...

  • Hundertjährige Orchestertradition

    Zur Jubiläumsfestwoche der Dresdner Philharmonie

    Dresden besitzt als eine der wenigen Städte der Welt zwei Orchester von internationalem Rang: die Staatskapelle und die im internationalen Musikleben ebenfalls hochgeschätzte Philharmonie. Mit einer Festwoche vom 22, bis 29. November begehen die 120 Dresdner Philharmoniker den 100. Geburtstag ihres Orchesters, Verglichen mit der vielhundertjährigen Tradition der anderen weltberühmten Musikinstitute Dresdens, wie Staatskapelle oder Kreuzchor, ist die aus dem Stadtmusikkorps des 19 ...

  • UdSSR zeigt neuen Film über Weltraumflug

    Interessante sowjetische Beiträge zum Leipziger Festival

    Mit interessanten Beiträgen und einer repräsentativen Delegation ist die Sowjetunion auf dem diesjährigen Leipziger Filmfestival vertreten. Als wichtigste Filme des sowjetischen Angebots bezeichnete der stellvertretende Vorsitzende des Komitees für Kinematographie der UdSSR Wladimir Golownja die Streifen „Flamme des Atoms" von Boris Karpow über den sowjetischen Atomwissenschaftler Kurtschatow und „Flug in die Zukunft" von Nikolai Makarow über den jüngsten bemannten Weltraumflug der UdSSR ...

  • DDR

    970

    am Bach", ist eine idyllisiche Naturschilderung mit Wachtelschlag, Kuckucksruf und Nachtigallengesang. Dieses innige Zwiegespräch mit der Natur ist einer der schönsten Sätze "der klassischen Sinforiik. Im dritten Satz folgt dann ein „Lustiges Zusammensein der Landleute", in dem Beethoven sehr humorvoll das Spiel der Dorfmusikanten parodiert ...

  • Die 99. Saison in Zahlen

    In der Spielzeit 1969/70 gab die Dresdner Philharmonie 41 Anrechtskonzerte. Besucherzahl: 86179. 41 Außerordentliche Konzerte hörten 32 492 Besucher. 6 Serenaden im Schloßpark Pillnitz erlebten 5890 Besucher, i Zu 9 Sonderkonzerten in Dresden und 11 Gastkonzerten in anderen Städten der DDR kamen fast 30 000 Besucher ...

  • Beethovens VI Sinfonie, die „Pastorale"

    Beethoven pflegte sich aus dem geschäftigen Wien regelmäßig in einen der ländlichen Vororte zurückzuziehen. Nicht nur, well er;.dört wegen seine« Gehörleidens Trost und Erholung suchte, sondern vor allem, weil er sich bei den Bauern und Hirten besonders wohl fühlte. Seine VI. Sinfonie, die „Ländliche", ist ein klingendes Loblied auf die Natur, ein Bekenntnis zur Natur und gleichzeitig auch ein Bekenntnis zum Menschen ...

  • n

    Orchester und Chor steht nun mit dem Festsaal des Kulturpalastes am Altmarkt der repräsentativste Konzertsaal zur Verfügung, den es in der 400jährigen Musikgeschichte der Stadt bisher gab — geschaffen von den Werktätigen zu ihrer eigenen Erbauung und Bildung, Das ist auch Auftrag und Verpflichtung für das Orchester, an dessen Spitze nun mit Nationalpreisträger Kurt Masur, einstiger Bongartz-Schüler, eine hervorragende Dirigentenpersönlichkeit unserer Republik steht ...

  • Zwischenbericht

    Wer verspottete uns, als wir zum ersten Mal die Instrumente in die Hände nahmen, den Bogen strichen über die verstimmten Saiten? Wir kannten den Grundton, den alle Töne bestimmenden. Übung war jedes Wort, jede Tat. Nun klingen in uns Noten einer zwingenden Sinfonie. Versammelt sind die Freunde, zu Meistern gereift ...

  • eine vorbildlich

    eingerichtete und betreute Musikergedenkstätte ist das Bach-Haus zu Eisenach. Allein im vergangenen Jahr wurden über 70 000 Besucher gezählt, darunter zahlreiche ausländische Gäste

Seite
Im Spiegel unserer Kunst Von Klaus hü Rechenelektroniker ziehen alle Register für Vertragstreue Weltforum kämpferischer Dokumentaristen in Leipzig Bereits 100 Stunden auf dem Mond operiert DRV-Außenministerium: Ernster Kriegsakt USA-Terrorangriffe auf dicht besiedelte Gebiete der DRV Komplizen Weils bleiben ungeschoren Horst Schumann 1. Sekretär der Bezirksleitung Leipzig Beitrag zur Entspannung zum 150. Geburtstag von Friedrich Engels FESTVERANSTALTUNG IN DIESER AUSGABE:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen