14. Apr.

Ausgabe vom 30.10.1970

Seite 1
  • Die Spur führt nach Senftenberg

    ND-Reporter gingen kritischen Fragen der Regiser Kumpel zum Thema Abraum nach

    Berlin^ Cottbus (ND). Alles klar für den Winter? Mit großer Einsatzbereitschaft — so hatten wir gestern in unserem Beitrag aus dem Braunkohlenkombinat Regis nachgewiesen — kämpfen die Kumpel um maximale Kohleproduktion im Winter. Aber das Abraumproblem wächst ihnen im wahrsten Sinne des Wortes über den Kopf ...

  • Chiles Yolksregierung stellt sich ein großes Programm Pressekonferenz Präsident Dr. Allendes in Santiago Aufnahme diplomatischer Beziehungen zur DDR angekündigt

    Santiago (ADN-Korr.). Zu wichtigen Aspekten der Innen- und Außenpolitik seiner künftigen Mehrparteienvolksregierung nahm der neue Präsident der Republik Chile, Dr. Salvador Altende Gossens, am Donnerstag auf einer internationalen Pressekonferenz in Santiago Stellung. Eine der vordringlichsten Aufgaben seiner Regierung werde die Beseitigung der Arbeitslosigkeit und die Eindämmung der Inflation sein ...

  • Parlamentarier aus der DDR in Moskau begrüßt

    Moskau. Eine Delegation der Volkskammer der DDR unter Leitung ihres Präsidenten, Gerald Götting, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates, traf am Donnerstagmittag zu einem zwölftägigen Freundschaftsbesuch in der Sowjetunion ein. Der Abordnung gehören das Mitglied des Politbüros des ZK Horst Sindermann, 1 ...

  • Freundschaftliche Beratung mit Außenminister der UdSSR

    Volle Übereinstimmung in allen erörterten Fragen

    Berlin (ADN). Das Mitglied des ZK der KPdSU und Minister für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR, A. A. Gromyko, hatte am Donnerstag in der Hauptstadt der DDR, Berlin, eine Beratung mit dem Ersten Sekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, den Mitgliedern des, ...

  • Resolutionsentwurf von 16 Staaten in der UNO

    New York (ADN-Korr. ND), Einen Resolutionsentwurf, in dem unter anderem die schnelle Verwirklichung der Sicherheitsratsresolution vom 22. November 1967 gefordert wird, haben 16 nichtpaktgebundene Staaten im Plenum der UNO-Vollversammlung während der Nahostdebatte eingebracht. Die Koautoren sind Afghanistan, Burundi, Ceylon, Guinea, Indien, Jugoslawien, Kamerun, Mali, Mauretanien, Nigeria, Pakistan, Sambia, Senegal, Somalia ...

  • Buchhandlungen des Volkes

    Vor 25 Jahnen, im November, entstanden aus dem Literaturvertrieb von KPD und SPD die ersten Volksbuchhandlungen auf unserem Territorium. Tausende schlössen in diesen Buchhandlungen des Volkes erstmals Bekanntschaft mit dem „Manifest der Kommunistischen Partei", mit Lenins Schrift „Was tun?", aber auch mit den Werken humanistischer und sozialistischer Schriftsteller wie Anna Seghers oder Johannes R ...

  • Delegation des ZK der SED bei der ORTF

    Paris (NiD-Koit.). Die Delegation des Zentralkomitees der SED unter Leitung des Genossen Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees, ist am Donnerstag in Paris vom Generaldirektor der staatlichen Französischen Rundfunk- und Fernsehgesellschaft (ORTF). Jean-Jacques de Bresson, empfangen worden ...

  • WBDJ - Zentrum des Kampfes der Jugend

    Budapest (ADN-Korr.). Die hervorragende Rolle des Weltbundes der Demokratischen Jugend im antiimperialistischen Kampf der jungen Generation hat der 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, Günther Jahn, in seiner Rede auf der VIII. WBDJ-GeneralVersammlung in Budapest gewürdigt. Er erklärte in der Generaldebatte: „Der WBDJ, entstanden aus der Aktionseinheit gegen den Hitlerfaschismus, ist zum wichtigsten Zentrum des antiimperialistischen Kampfes der jungen Generation unserer Zeit geworden ...

  • Aufstand in der Hölle von Con Son

    Saigon (ND). Wie jetzt in Saigon bekannt wurde, erhoben sich am 18. Oktober über 300 Häftlinge der südvietnamesischen Gefängnisinsel Con Son gegen ihre Kerkermeister. In diesem Gefängnis — berüchtigt durch seine ..Tigerkäfige" — sind etwa zehntausend Gegner der Thieu-Clique eingekerkert. Die Patrioten überwältigten die Wachen und bemächtigten sich ihrer Waffen ...

  • Gewerkschafter zu Tode gefoltert

    Buenos Aires (ADN/ND). Meuchelmörder des von den USA ausgehaltenen paraguayischen Diktators Stroessner haben den Vorsitzenden der Gewerkschaft der Arbeiter der Nahrungsmittelindustrie, Dario Quintana Rodriguez, zu Tode gefoltert. Die gräßlich verstümmelte Leiche des 60jährigen wurde in der argentinischen Grenzstadt Clorinda gefunden, wo der Gewerkschaftsfunktionär im Exil lebte ...

  • Verschwörer konferieren über Entwicklung in Chile

    Buenos Aires (ADN). Mehrere Minister der Militärregierung Levingston haben mit hohen argentinischen Offizieren über die Entwicklung in Chile konferiert, berichtet Prensa Latina. Zu den Gesprächspartnern gehörte auch Heeresoberbefehlshaber General Alejandro Lanusse, der als eine Schlüsselfigur in den Verschwörungen gegen den künftigen chilenischen Präsidenten Salvador Allende gilt ...

  • Meinungsaustausch DDR-BRD vereinbart

    Berlin (ADN). Das Presseamt beim Vorsitzenden des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik teilt mit. Zwischen der Regierung der DDR und der Regierung der BRD wurde vereinbart, auf offiziellem Wege einen Meinungsaustausch über Fragen zu führen, deren Regelung der Entspannung im Zentrum Europas dienen würde und die für beide Staaten von Interesse sind ...

Seite 2
  • Gluckwunsch nach Libanon

    Der Präsident der Volkskammer der DDR, Gerald Götting, übermittelte Kamal ol Assad anläßlich seiner Wahl ziwn Präsidenten der Abgeordnetenkammer der Republik Libanon ein GI ü ckwu nschtei eg ra mm. Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, beglückwünschte den neuernannten Außenminister der Republik Libanon, Khalil Abu Hamad ...

  • Auf dem Niveau von Groschenheften

    Die Feststellung ist lapidar und treffend „Der Film in der Bundesrepublik hat quolitativ das Durchschnittsniveau schlechter Groschenhefte erreicht. Der bereits über besetzte Markt wird durch eine Überproduktion der sogenannten blauen und' roten Welle (blau = Heintje-, Pauker-, Lümmel-, Wirtinnenfilme, rot = Sex und Pornofilme) verstapft ...

  • Sonde 8 orientierte sich mit Mikrotrieb werken

    Die entscheidenden Flugminuten der automatischen Station

    Moskau (ADN). Erregende Einzelheiten einiger Manöver des „Weltraumfotografen" Sonde 8 teilte die „Sowjetskaja Rossija" in einer Reportage aus dem Koordinierungszentrum mit. Die Zeitung schreibt zu den Vorbereitungen für die Anfertigung von Fotos der Erde aus 60 000 Kilometer Entfernung: „Vor dem Beginn ...

  • Expertenrat wesentlich für gute Energiebilanz

    Rationeile Energieanwendung gehört überall auf den Tisch der Leitung / Magdeburger Energiefachleute beraten Maschinenbauer

    Von Unserer Beiirkskorrespondentin Käthe Aebi Magdeburg. Eine gemeinsame Beratung der Kammer der Technik und der Energiekommission beim Rat des Bezirkes Magdeburg vor wenigen Tagen brachte eine ganze Anzahl wichtiger Anregungen Es kam z. B. der Vorschlag, einen ständigen Erfahrungsaustausch unter den Graugießern der drei Kombinate „Ernst Thäimann" ...

  • Wirksame Zusammenarbeit Rathaus-Betrieb

    Erfahrungsaustausch über Verwirklichung des Staatsratsbeschlusses

    Leipzig (ND). Erste gute Ergebnisse beim Verwirklichen des Staatsratsbeschlusses zur Entwicklung sozialistischer Kommunalpolitik wurden am Donnerstag auf einer Konferenz dargelegt, zu der der Rat des Bezirkes Leipzig eingeladen hatte. Die Berichte von Abgeordneten der Volksvertretungen sowie Leitern aus Betrieben machten vor allem deutlich Es gibt in vielen Orten schon beständiges Zusammenwirken zwischen Rathaus, Betrieben und Ausschüssen der Nationalen Front ...

  • Komnttntare und Meinungen

    Hemmschuhe auf freier Strecke

    Hochbetrieb herrscht gegenwärtig auf dem Grenzbahnhof Frankfurt (Oder). Täglich rollen von hier über 20 Züge mit Ekportgütern - wir berichteten bereits darüber — in Freundesland. Zahlreiche Waggons mit Erzeugnissen, die die Aufschrift „Hergestellt in der DDR" tragen, bekommen jedoch nicht sofort grünes Licht, weil sie nicht den internationalen Transportvorschriften entsprechend beladen sind ...

  • Parlamentarier aus der DDR in Moskau begrüßt

    (Fortsetzung von Seite 1)

    erfolgreichen Aufenthalt auf dem Boden der UdSSR. Er betonte, daß die Delegation interessante Begegnungen mit sowjetischen Persönlichkeiten, Arbeitern, Bauern, Intellektuellen haben und Leben und Werk des Volkes noch besser kennenlernen werde. ,.Wir werden gern mit Ihnen Erfahrungen über die Arbeit der Volksvertretungen austauschen", unterstrich er Gerald Götting hob in seiner Erwiderung hervor, daß dieser Besuch die Tradition der beiderseitigen Parlamentarierbegegnungen fortsetzt ...

  • Höchste Zeit für Aussaat des Winterweizens

    Berlin (ND). Die Aussaat des Winterweizens gehört neben der Zuckerrübenernte zu den Feldarbeiten, die jetzt in kürzester Frist bewältigt werden müssen. Bei jedem Hektar, der nach dem agrotechnischen Termin (30. Oktober) mit dieser, unserer ergiebigsten Getreideart bestellt wird, ist mit Ertragseinbußen zu rechnen ...

  • Ziel der TU Dresden: 40 Prozent Studentinnen

    Dresden (ADN/ND). Von über 3000 Studenten der Technischen Universität Dresden sind fast 30 Prozent Mädchen und Frauen. Damit hat sich der Anteil der weiblichen Studenten an dieser größten akademischen polytechnischen Bildungsstätte der,DDR gegenüber dem Vorjahr um 6,8 Prozent erhöht. Von den Studentinnen bevorzugte Grundstudienrichtungen sind zur Zeit Psychologie, Sozialistische Betriebswirtschaft, Architektur, Berutspädagogik und Chemie ...

  • C. Hügel: Aufnahme der DDR wäre logische Konsequenz

    Berlin (ADN). „Durch ihre Frieden* Politik hat sieh die DDR Ansehen m der Welt erworben. Darum ist ihre Auf nähme in die UNO eine logische Kon sequenz, wenn die Prinzipien, die sich diese Organisation bei ihrer Gründung gegeben hat, nicht mißachtet werden sollen." Das betonte die Generalsekretärin der IDFF ...

  • Sowjetisches Tanzensemble „Berjoska" in der Republik

    Berlin (ADN). Das „Berjoska"-Ensemble, das nach Gastspielen in Magdeburg. Dresden und Altenburg am 7. November in Berlin auftreten wird, ist gestern in der DDR eingetroffen. Die Tanzgruppe, die aus 84 Künstlern besteht, gehört zu den besten Ensembles der Sowjetunion. Die Gesamtleitung hat die Volkskünstlerin der UdSSR Nadeshda Nadesdina ...

  • Dänische Gewerkschafter fordern Anerkennung

    Rostock (ADN ND). In einem umfassenden Seminar führen 50 Vertreter von 26 000 Gewerkschaftern der graphischen Industrie Dänemarks in Rostock einen Meinungsaustausch mit dänischen Parlamentsabgeordneten und Gewerkschaftern der DDR. Auf der Tagesordnung stehen Diskussionen um eine stärkere internationale Zusammenarbeit und die Mitverantwortung der Gewerkschaften für Frieden und Sicherheit ...

  • Großaktion zur Schrotterfassung

    Berlin {ADN). Zusätzlich 100 000 t Stahlschrott und 10 000 t Gußbruch zu erfassen, ist das Ziel einer Großaktion von Oktober bis Dezember zur Erhöhung des Schrottaufkommens. Dies berichtete Dr.-Ing. Klaus Oppermann, Staatssekretär im Ministerium für Erzbergbau, Metallurgie und Kali, in einem Pressegespräch ...

  • Beratung im Kombinat Zentronik Sömmerda

    Sömmerda (ADN). Der Kandidat des Politbüros des ZK und Staatssekretär für Datenverarbeitung, Günther Kleiber, weilte am Donnerstag im Stammbetrieb des VEB Kombinat Zentronik Sömmerda. Mit der Leitung sowie verantwortlichen Forschern und Entwicklern des Kombinats beriet er über den Stand der Planerfüllung, die perspektivische Entwicklung und die wissenschaftliche Leitungstätigkeit im Zusammenhang mit der Wissenschafts- und Wirtschaftsorganisation ...

  • Regierungsdelegation in Budapest eingetroffen

    Budapest (ADN-Korr.). Eine Regierungsdelegation der DDK unter Leitung des Stellvertreters des Vorsitzenden des Ministerrates Wolfgang Rauchfuß ist am Donnerstag zur Teilnahme an der 9. Tagung des Wirtschaftsausschusses DDR—Ungarn in Budapest eingetroffen. Zu ihrem Empfang hatten sich auf dem Budapester Flughafen Ferihegy der stellvertretende Vorsitzende des Ministerrates Dr ...

  • DDR-Freundschaftszug auf der Heimfahrt

    Leningrad (ADN-Korr.). Unvergessen bleibende Tage brüderlicher Verbundenheit mit der Sowjetunion und ihren Menschen liegen hinter den Teilnehmern an der Fahrt des DDR-Freundschaftszuges, der am Donnerstagabend von Leningrad aus die Rückfahrt begann. Ob in der sowjetischen Hauptstadt oder in der Heldenstadt an der Newa, den beiden Stationen der Reise, überall war von den Gastgebern ein inhaltsreiches Programm vorbereitet worden ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur;. Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellv. Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Warum Renee nicht Jungpionier werden sollte

    Ich möchte ein Erziehungsproblem zur Diskussion stellen, das mich und sicherlich auch andere Leser zur Stellungnahme anregt. Zunächst der Sachverhalt . Renee war von seinen Eltern und dem Kindergarten ordentlich »auf die Schule voriberetitet worden, ein geisttg reger. temperamentvoller Junge, bei dem aber zuweilen die Disziplin noch zu wünschen übrigließ ...

  • Gute Beispiele müssen Schule machen

    Bezirkstag Gera beriet Aufgaben zur Weiterentwicklung des Volksbildungswesens

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Werner H e. i d r i c h ten der 10. Klassen einen Beruf im wissenschaftlichen Gerätebau und im Bauwesen ergriff. Viele Mädchen und Jungen erleben während ihres Unterrichts in der Produktion, wie ihre Mütter und Väter in den Betrieben und LPG den Kampf vim die PlanerfüUu"2; und die Wissenschaftldch-technische ttevolution führen ...

  • Alle halfen meiner Tochter

    Die bisherige ND-Diskussion hat mich sehr beeindruckt, einerseits erfuhr ich, daß meine Probleme und Sorgen andere Leser ebenso bewegen, andererseits fand ich in vielen Beispielen bestätigt, wie wirksam die Arbeit der Elternvertreter sein kann. Wenn ich meine eigenen Erfahrungen als Mutter von drei Schulkindern und als ein seit zehn Jahren tätiges Elternaktivmitglied überblicke, so kann ich heute sagen Das schönste Ergebnis ist das gewachsene Vertrauensverhältnis zwischen Eltern und Schule ...

  • Nicht warten bis zur Heimerziehung

    In jedem Jahr führt das Referat Jugendhilfe beim Rat des Kreises Jessen mit den Jugendhelfern Exkursionen in Einrichtungen der Jugenderziehung durch. Kürzlich waren wir in einem solchen Spezialkinderheim. Dort sind Kinder untergebracht, die mit den Gesetzen schon in Konflikt gekommen sind. Wie kam es dazu? Oft hat die Fehlentwicklung ihren Anfang schon in der Vorschulzeit ...

  • Lernen — warum und wofür?

    Es ist nicht immer leicht, den Kindern zu beweisen, warum das Lernen notwendig ist. Vielerlei Faktoren spielen dabei eine Rolle: Manchmal haben die Kinder keine Lust zum Lernen, weil zu Hause oder in der Schule nicht die richtige Art gefunden wunde, ihnen die Notwendigkeit des Lernens zu beweisen. Meistens kommt die Einsicht erst später, und das Beispiel lernender Eltern wirkt auch nicht von ganz allein ...

  • Elternscheu?

    „Wenn man als .engagierte Mutler' mehr als fünfzehn Jahre Mitarbeit in Elternbeiräten oder Schulpflegschaften, und das in drei verschiedenen Bundesländern, hinter sich hat, wächst die Versuchung, beim Stichwort .Elternrecht' nur noch müde die Achseln zu zucken. Elternrecht? Was heißt das schon? Garderobenhaken- und Kartenständerbeschaffung; im äußersten Fall das Problem, ob der Schuihof eine Asphaltdecke und ein paar Bänke bekommen soll ...

  • Moderne Unterrichtsmittel besser genutzt

    Dresden (ADN). Noch mehr moderne Unterrichtsmittel für den gesamten Bildungsprozeß an den polytechnischen und erweiterten Oberschulen will die Bezirksstelle für Unterrichtsmittel in Dresden einsetzen. Nachdem in den letzten zwei Jahren alle 870 Schulen des Bezirkes einen eigenen Bestand an fachspezifisehen und allgemein zu nutzenden Unterrichtsmitteln erhielten, leistet die Bezirksstelle nun die notwendige Hilfe zur interessanten und rationellen Unterrichtsgestaltung ...

  • Schülerarbeitsgemeinschaften im Betrieb

    Magdeburg (AON). In Arbeitsgemeinschaften wollen Magdeburger Schwermaschinenbauer des Thälmannkombinates ihre Patenschüler in den kommenden Monaten u. a. mit Problemen der Rationalisierung und Automatisierung vertraut machen. So werden im Betrieb für Verseilmaschinen Fachleute aus Forschung und Entwicklung Zirkel mit Jugendlichen der 9 ...

  • Pioniergruppen forschen für neuen Auftrag

    Dresden (ND). Nach denHä-bsiferien begannen viele Pioniergruppen im Bezirk Dresden mit neuen Forschungsaufgafoen, um ihren Auftrag „An der Seite der Genossen — vollbringt hohe Leistungen zu Ehren der DDR'' zu erfüllen. Dabei werden vor aL?/n die Kontakte zu den Patenbetrieben und -brigaden verbessert ...

  • SCHULNOTIZEN 15 Wolfener Brigaden Paten einer Landschule

    Wolfen. 15 Brigaden der Abteilung Bautechnik der Filmfabrik Wolfen—Fotochemisches Kombinat sind gute Paten für die zehn Klassen der kleinen Landschule Thalheim. Die Arbeiter hospitieren, nehmen an Elternabenden teil und unterstützen die Klassenleiter bei Elternbesuchen. Dabei nehmen sie vor allem Einfluß auf die staatsbürgerliche Erziehung der Kinder Sie haben sich aber auch zur Aufgabe gemacht, den Schülern zu helfen, ihre Freizeit abwechslungsreich zu gestalten ...

Seite 4
  • großer Besetzung

    von det Staalsoper Berlin i'aUf-'ttfestwoche der Deutschen

    Während der letzten Wochen wurden Terpsichore, der tanzfrohen Muse aus dem Göttertempel der griechischen Mythologie, in unserer Hauptstadt reichlich Huldigungen dargebracht. Frisch in Erinnerung sind die glänzende „Undine"-Aufführung in der Komischen Oper und die interessante erste Begegnung mit dem schwedischen Cullberg-Ballett ...

  • Vom Wandel

    der Sitten Dieter Noll las im DFF-Studio „Prosa heute"

    Authentisch im engeren Wortsinn wie etwa Sakowskis Fritz Dalimann oder Wogatzkis Meister Schöber (in den Lesungen vom 4. September und 17. August 1970) ist Joachim Kippenberg ^nicht. Und doch hinterließen die zwei Kapitel aus einem noch nicht abgeschlossenen Roman, in denen Dieter Noll uns am Mittwochabend ...

  • Gern in froher Runde .

    So international gemischt wie die Briefpartner in den letzten Jahren seines Lebens, so international war auch oft die Gesellschaft, die sich regelmäßig am Sonntagabend im Engels'schen Hause in London traf. Schwierigkeiten bei der Verständigung untereinander gab es hierbei kaum, konnte sich Engels doch mit seinen Gästen aus den verschiedensten Ländern fast immer in ihrer Muttersprache unterhalten ...

  • Universelle Interessen

    Paul Lafargue, ein Schwiegersohn von Karl Marx, erinnerte sich „Sie hatten die höchste Meinung voneinander Marx wurde nicht müde, die Universalität des Wissens von Engels zu bewundern, wie auch seine wunderbare -geistige Elastizität, die ihm gestattete, mit Leichtigkeit von einem Gegenstand zu anderen überzugehen, und Engels liebte es, die Macht von Marxens Analyse und Synthese anzuerkennen ...

  • Hilfsbereitschaft

    Nach dem Tode von Karl Marx sah es Friedrich Engels als seine vornehmste Aufgabe an, das Lebenswerk seines Freundes weiterzuführen. Von den 13 Jahren, die er Marx überlebte, benötigte er allein 12, um den zweiten und dritten Band des „Kapital" für den Druck fertigzustellen. Nicht nur für Marx und dessen Familie- war Engels ein treuer und aufopfernder Freund ...

  • Bescheidenheit

    Engels hat in seiner Bescheidenheit stets die größeren Verdienste seinem Freunde Marx zugeschrieben „Wenn man das Glück hatte, vierzig Jahre lang mit einem Mann wie Marx zusammenzuarbeiten, so wird man bei dessen Lebzeiten gewöhnlich nicht so anerkannt, wie man es zu verdienen glaubt, stirbt dann der ...

  • Studierwut

    Das gleiche Charakterbild ergibt sich auch aus Berichten und Erinnerungen anderer Mitstreiter und Freunde. Was fiel den Zeitgenossen an Engels vor allem auf? Neben der großen Bescheidenheit und Güte werden allsemein das umfangreiche Wissen und die ..Studierwut" von Engels hervorgehoben. Schon in der ...

  • Naturliebe

    Trotz seines umfangreichen Arbeitspensums hielt sich Engels immer die nötige Zeit zur Erholung frei. Er trieb viel Sport, auch im Winter Vor allem übte er sich im Schwimmen, Reiten und Fechten. Noch bei vorschreitendem Alter war es ihm ein Bedürfnis, täglich einen größeren Spaziergang zu machen. Er sorgte auch dafür, daß Marx ihn möglichst oft dabei begleitete ...

  • Chemische Zusammensetzung des Mondgesteins

    Einen Vergleich des prozentualen Anteils verschiedener Elemente in den Mondgesteinen, die die sowjetische Sonde Luna 16 und das amerikanische Raumschiff Apollo 12 zur Erde brachten, veröffentlichte am Donnerstag die „Prawda" Basaltgesteine feine Fraktion Luna 16 Apollo 12 Luna 16 Apollo 12 Siliziumdioxid ...

  • Eine mächtige und bezaubernde Persönlichkeit

    Küste von Eastbourne ins Meer zu versenken. Es fehlte nie an Versuchen, Marx und Engels gegeneinander auszuspielen. Nicht erst seit heute werden von interessierter Seite Geschichten über den bösen Marx und den harmlosen Engels (oder umgekehrt) oder über den genialen Marx und den „Vereinfacher" Engels in die "Welt gesetzt ...

Seite 5
  • „Diagnose" eines „Totenscheines"

    Von Klaus Ullrich Die erste Nachricht - Datum 7. Oktober — war nur fünf Zeilen lang, Selbstmord eines Türken in der Bundesrepublik. Besonderes Merkmal des Mannes. Olympiasieger. Vier Tage später folgten in der Springenschen „Welt" hundert Zeiilen. Nachruf und Totenschein in einem .. Die fünfte Zeile verriet die Todesort: Ahmet BHek hatte sich unweit Saarbrücken von einer Autobahnbrücke gestürzt ...

  • Waltraut Nowarra hat noch eine Chance

    Vatentina Borisowa (UdSSR) behauptete ihre Spitzenposition in der zehnten und vorletzten Runde des Internationalen Damenschachturniers in Halle am Mittwoch durch einen klar errungenen Sieg über die junge Hallenserin Marion Worch. Ernsthafteste Rivalin Valentina Borisenkos ist Waltraud Nowarra (DDR), die gegen Hofmann (DDR) kurz vor der Zeitkontrolle durch einen günstigen Bauerntausch die bis dahin fest geschlossene Stellung öffnete und mit guten Aussichten in die Hängepartie geht ...

  • UdSSR schlug Jugoslawien 4:0

    In einem Fußball-Länderspiel unterlag Jugoslawien am Mittwoch in Moskau der UdSSR vor 20 000 Zuschauern überrastiiend deutlich mit 0:4 (0 .2). Die Jugoslawen, in der Europameisterschaft Gruppengegner der DDR, traten in stärkster Besetzung an, während auf Seiten der Gastgeber neben acht Spielern, die bei der Weltmeisterschaft in Mexiko dabei waren, auch die drei Neulinge Kopejkin, Schewtschenko und Kolotow eingesetzt wurden ...

  • Alle Erfahrungen den Jungen weifergeben

    Elf ehemalige Spitzensportler des Bezirkes Schwerin haben an alle früheren 'Leistungssportler ihres Bezirkes appelliert, ihre Erfahrungen und ihr Können an die sportinteressierte Jugend weiterzuvermitteln. Meister des Sports Bruno Guse. mehrfacher Meister im Boxen, der im September ein fünfjähriges Fernstudium an der DHfK-Außenstelle Rostock aufgenommen - hat, begründete diesen Schritt auf der jüngsten Sitzung des DTSB-Be-* zirksvorstandes ...

  • Bisher 130mal „Lauf dich gesund"

    Die Vergabe des ersten DDR- offenen „Tages des Läufers" im Rahmen der „Lauf dich gesund'- Bewegung am vergangenen Wochenende an die BSG Post Karl- Marx-Stadt war zugleich eine Anerkennung für die bisher auf diesem Gebiet geleistete Arbeit. Dem Beispiel der noch nicht einmal zehn Teilnehmer vor drei Jahren folgten inzwischen annähernd 200 Frauen ...

  • UdSSR-Boxaufgebot für Miskolc benannt

    Nach sorgfältiger Vorbereitung haben die sowjetischen Trainer Alexej Kisseljew und Nikolai Li ihr Aufgebot für die 1. Boxeuropameisterschaften der Junioren vom 8. bis 15. November in Mi skolc (ÜVR) benannt. Die UdSSR- Farben werden vom Halbfliegenbis Schwergewicht vertreten. Eduard Dubowski (Minsk), ...

  • Dynamo Weißwasser gegen HC Jesenice

    Bei der Auslosung für die zweite Runde des Eishockey- Europapokals erhielt DDR-Meister Dynamo Weißwasser den jugoslawischen Titelträger HC Jesenice zum Gegner Die Spiele müssen bis zum 15. November abgeschlossen sein. Pokalverteidiger ZSKA Moskau und CSSR- Meister Dukla Jihlava greifen erst später in den Wettbewerb ein ...

  • Wir waschen für Sie!

    Waschen ist heute Minutensache. Denn mit Schwarzenberger Waschmaschinen werden Kraft und Zeit nicht zum Problem der häuslichen Wäschepflege. Sie sparen viele hundert Stunden im Jahr, die zur Bildung, Sport und Erholung genutzt werden können. Schwarzenberger Waschmaschinen reinigen die Wäsche schonend und doch gründlich sauber, weil sie für alle im Haushalt anfallenden Wäschearten Waschprogramme aufweisen ...

  • VOLLEYBALL

    Freundschaftsspiel in Premnitz: SC Dynamo Berlin-Stadtauswahl Minsk 1:3. Erika Zuchold: Seit sieben Jahren. ND: Die wichtigsten Stationen Ihrer Laufbahn? Erika Zuchold: 1866 wurde ich Vizeweltmeisterin im Sprung, Vierte im Mehrkampf. 1968 bei den Olympischen Spielen genau die gleiche Plazierung. ND: Standen Sie nicht schon 1964 im Training für die Olympischen Spiele in Tokio? -Erika Zuchold: Ja, das war meine bitterste Enttäuschung ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    FUSSBALL

    rokko—Vojvodina Novi Sad 0:0, Bulgarien—Olympiaauswahl Rumäniens 5:1. Europamessepokal (2. Runde) Spartak Trnava-Herfcha Westberlin 3:1, 1. Spiel 0:1, Viitoria Guimaraes (Portugal)—Hibernians Edinburgh 2:1, 1. Spiel 0:2; Eskisehir Spor (Türkei)-SC Twente Enschede 3:2 (1. Spiel). Länderspiel: Spanien—Griechenland 2:1 ...

  • HANDBALL

    Männer, Oberliffa: Motor Eisen ach gegen SC Magdeburg 15:19 (8:12). Erfolgreichste Torschützen. Sinke. Mascher, Knierim. Singwald (je 3) für Eisenach, Flacke, Lakenmacher. Knittel (je 3) für Magdeburg. UdSSR-Meister wurde M. A. I. Moskau vor Kuhzewo Moskau und Universität Krasnodar.

  • WASCHVOLLAUTOMATEN

    4 kg Fassungsvermögen 12 Monat« Garantie und 12 Monate Zusatzgaranti* für das Steuergerät WASCHAUTOMATEN 4 kg Fassungsvermögen WASCHMASCHINEN 1,5 kg Fassungsvermögen KLEINSCHLEUDERN 2 kg Fassungsvermögen 12 Monate Garantie

    VEB MONSATOfi

Seite 6
  • Mit einem Federstrich

    Vieles, wofür die organisierten britischen Arbeiter und Angestellten seit Jahrzehnten gekämpft, wichtige soziale Verbssserungen, die sie der herrschenden Klasse besonders seit 1945 abgerungen haben, ist jetzt von der konservativen Regierung Großbritanniens mit einem Federstrich beseitigt worden. Fortfallen werden Sozialleistungen im Werte von 1,1 Milliarden Pfund (etwa 11 Milliarden Mark) bis 1974 75, u ...

  • „Prawda": Washington will Rückkehr zum kalten Krieg

    USA versuchen gesamteuropäische Konferenz zu torpedieren

    Mit den Plänen einflußreicher Kreise in den USA, die Außenpolitik des Landes einer weitgehenden Revision zu unterziehen und zum kalten Krieg zurückzuführen, beschäftigt sich am Donnerstag in der „Prawda" deren außenpolitischer Kommentator Juri Shukow ..Ist Dulles etwa wiederauferstanden? würden heute ...

  • Was suchen USA-Flugzeuge an den Grenzender UdSSR?

    TASS zu der Provokation von türkischem Territorium aus Washington beschwört Gefahr für den Frieden herauf

    Moskau (ADN/iND) Mit der gefährlichen Rolle, die die rund 2400 USA- Stützpunkte in aller Welt spielen, befaßt sich die sowjetische Nachrichtenagentur TASS am Donnerstag in einem Kommentar. Darin heißt es u. a.. „Die Verletzung des sowjetischen Luftraums durch ein Flugzeug der USA-Lruttwatie, das von ...

  • Zwangsjacke für Reaktion

    Frage: Wie sehen Sie, Genosse Corvalän, die weitere Entwicklung Chiles in der nahen Zukunft'' Antwort: Bis zum :s. November wird die gegenwärtige Situation anhalten. Sie kann sich noch mehr oder weniger zuspitzen, das vermag ich nicht zu sagen. Das ist nicht klar Das hängt von den Ereignissen in diesen Tagen ab ...

  • Bewässerte Großrayons

    Der größere Teil dieser Böden wird der Getreideproduktion dienen, deren jährlicher Bruttoertrag im kommenden Planjahrfünft auf 195 Millionen Tonnen gesteigert werden soll. Das bedeutet gegenüber dem jetzigen Jahresdurchschnitt einen Zuwachs um rund 30 Millionen Tonnen oder pro Hektar eine Erhöhung des Ertrages um vier dt ...

  • Chiles Volk wird den Sieg festigen und verteidigen

    ND-Exklusivinterview mit Genossen Luis Corvalän, Generalsekretär des ZK der KP Chiles

    Wir sind der Meinung, daß die Ergebnisse der chilenischen Pnäsidentenwaihten — das heißt, die Tatsache, daß eine von der Arbeiterklasse, von Kommunisten und Sozialisten geformte Volkskoalition an die Regierung gelangt — die These von der Möglichkeit bewiesen hat, auf nichtbewaffneten] Wege an die Regierung zu kommen und eine revolutionäre Entwicklung zu beginnen ...

  • Mehrheit konsolidieren

    Antwort Das kann man sagen. Erstens steinen hinter ihr nicht nur politische Kräfte, sondern gesellschaftliche Kräfte des Volkes. Zweitens ist nach den Wahlen vom 4. September- eine Veränderung tan Kräfteverhältnis zugunsten der Unidad Populär eingetreten. Die Anerkennung des Wahlsiegen von Altende durch die Christdemokratische Partei und die Übereinkommen mit ihr zeigen das ...

  • Alles Bisherige übertroffen

    In dem Programm der Intensivierung der Landwirtschaft, das vom Juli-Plenum des ZK der KPdSU beschlossen wurde, wird der Frage der Bodenmelioration besondere Aufmerksamkeit geschenkt. In organischer Verbindung mit den Maßnahmen zur weiteren Mechanisierung und Chemisierung ist die Lösung dieser Aufgabe von entscheidender Bedeutung, um die sowjetische Landwirtschaft in den nächsten Jahren auf eine qualitativ neue Stufe zu heben ...

  • Einfluß des Proletariats

    Frage: Die Wahlresultale haben gezeigt, daß die Unidad Populär in den proletarischen Zentren des Landes der Reaktion eine eindeutige Niederlage beigebracht hat. Welche Rolle verkörpert da*s chilenische Proletariat heute in der Unidad Populär? Antwort: Die Antwort auf diese Frage gründet sich auf Tatsachen ...

  • Offensive gegen Dürre und Sümpfe

    Acht Millionen ha Land in der UdSSR werden melioriert Von unserem Moskauer Korrespondenten Gerd P r o k o t

    Die Wolga — Beiname ..Mutter der russischen Flüsse" — verhält sich stiefmütterlich zu ihrer natürlichen Umgebung. 250 Milliarden Kubikmeter Wasser, fünfmal mehr als der Dnepr und achtmal mehr als der Don, führt der Strom jährlich in das Kaspische Meer Die Böden beiderseits des Ufers haben jedoch kaum Teil an diesem Reichtum ...

  • 500 000 im Einsatz

    Von den baltischen Republiken bis zum Fernen Osten sind 500 000 Melioratoren — Arbeiter Ingenieure, Wissenschaftler — zur Offensive gegen Dürre und Sümpfe angetreten. Sie stützen sich auf die Erfahrungen, die bisher die sowjetischen Melioratoren gesammelt haben und an denen auch die Landwirtschrift der DDR in -großzügiger und uneigennütziger Weise teilhaben konnte ...

  • bei anderen gelesen

    »La Stampa": Fremdenhaß

    Unter der Überschrift „In München ist der Fremdenhaß erlaubt" schreibt die großbürgerliche italienische Zeitung „Nach ein paar Jahren des Waffenstillstandes hot in Deutschland die Diskriminierung der Fremdarbeiter, die man schönfärberisch Gastarbeiter nennt, erneut begonnen. Tatsache ist, daß neuerdings wieder Episoden des Fremdenhasses aus allen Bundesländern gemeldet werden ...

  • Vereint zum Sieg

    Das bedeutet natürlich, daß die auf die Aufrechterhaltung des jetzigen Zustandes in Lateinamerika gerichtete Politik des nordamerdkanischen Imperialismus scheitert. Die Politik des nordamerikanischen Imperialismus, die darauf abzielt, zu verhindern, daß sich weitere Völker befreien, hat eine Niederlage erlitten ...

Seite 7
  • Besuch A. Gromykos in Großbritannien

    Kommunique über die Londoner Gespräche veröffentlicht

    London (ADN ND). Der sowjetische Außenminister Andrej Gromyko beendete am Donnerstag seinen Besuch in Großbritannien. Über seinen Aufenthalt vom 26. bis 29. Oktober wurde TASS zufolge ein Kommunique veröffentlicht. Die Sowjetunion und Großbritannien sind der Auffassung, heißt es darin, daß die „Zusammenarbeit, ...

  • Brutaler Erpressungsversuch mit Massenentlassungen

    Buenos Aires (AON/IND). Durch die willkürliche Stillegung von Kühlhäusern versuchen ausländische Konzerne unter Führung der USA-Monopolgruppe Deltec, Druck auf die argentinischen Viehzüchter auszuüben. Die Monopole, die praktisch den gesamten Fleischexport des Landes kontrollieren, verlangen eine drastische Senkung der Viehpreise ...

  • Washington — Komplice des Aggressors

    Der bulgarische Botschafter, Milko Tarabanow, stellte u. a. fest, daß Tel Aviv ohne die Unterstützung durch die USA seine Politik der Aggression und Expansion nicht fortsetzen könnte. Er wie auch der irakische Vertreter, Talib al Shabib, der Washington als Komplicen Israels anklagte, verurteilte das aggressive Bündnis auf das schärfste ...

  • KURZ BERICHTET

    Kossygin empfing Mcmnescu Moskau. Der Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR, Alexej Kossygin, empfing am Donnerstag den rumänischen Botschafter Theodor Marinescu zu einem freundschaftlichen Gespräch. Kosmonauten beenden Besuch New York. Die sowjetischen Kosmonouten Andrijon Nfkolajew und Vitali Sewastjonow hoben mit einem Besuch in New Yofk eine zehntägige Reise durch die USA beendet, die sie auf Einladung der USA-Weltraumbeihörde NASA unternahmen ...

  • Sein Hobby: Lynchmord

    Die zwei Gesichter des brasilianischen Kommissars Fleury von unserem Mitarbeiter Wolfgang Weiß

    „Der Untergrundkämpfer Joaquim Camara Ferreira ist in einen Hinterhalt der Polizei geroten. Bei seiner Verhaftung -erlag er einer Herzkrise." Diese lakonische Mitteilung des Polizeipräsidiums von Säo Paulo hat in der brasilianischen Öffentlichkeit sarkastische Kommentare ausgelöst. Gerade in Säo Paulo, so erinnert man sich, fanden wiederholt Patrioten und Widerstandskämpfer bei ihrer Festnahme durch die Polizei auf mysteriöse Art und Weise den Tod ...

  • Italiens Gewerkschaften berieten über Einheit

    Rom (ADN-Korr.). Mit dem Beschluß über die Bildung einer gemeinsamen Kommission ist am Donnerstag in Florenz eine Tagung der drei großen italienischen Gewerkschaftsverbände zu Ende gegangen. Die Generalräte der CGIL, der CISL und der UIL untersuchten auf der Beratung — der ersten ihrer Art seit 20 Jahren — die Voraussetzungen für die Herstellung einer organischen Gewerkschaftseinheit, die über die Aktüonseinheit der Organisationen hinausgeht ...

  • Faschisten planen sechsfachen Mord

    Die Franco-Justiz plant einen sechsfachen Mord. Vor dem Militärtribunal in Burgos stehen 16 baskische Patrioten — sechs von ihnen droht die Todesstrafe. Drei der „Angeklagten" wurden bereits am Donnerstag zu Kerkerhaft bis zu sechs Jahren verurteilt. Das einzige „Verbrechen" der Patrioten besteht darin, ...

  • Tansania wählt seinen Präsidenten

    Mehr als fünf Millionen Wähler Tansanias entscheiden am heutigen Freitag über die Führung des Landes für die kommenden fünf Jahre. Zum zweitenmal seit der Erringung der Unabhängigkeit finden in allen Teilen des Landes Präsidentschafts- und auf dem Festland zugleich Parlaments- und örtliche Wahlen statt ...

  • RGW schafft neues Koordinierungszentrum

    Moskau (ADN). Ein neues Koordinierungszentrum der RGW-Mitgliedländer zur Forschung und Ausarbeitung praktischer Maßnahmen auf dem Gebiet des Korrosionsschutzes wird TASS zufolge in Moskau geschaffen. Die wissenschaftlichen, technischen und organisatorischen Aspekte der künftigen Arbeit dieses Zentrums sind in einem Protokoll festgelegt, das am Donnerstag in Moskau von Vertretern Bulgariens, der CSSR, der DDR, Polens, Rumäniens, der Sowjetunion und Ungarns unterzeichnet worden ist ...

  • Nixon will keinen Frieden

    Xuan Thuy: USA setzen Krieg fort / Neue Verbrechen in Indochina Initiative der Neo Lao Haksat

    Paris (ADN). Zu ihrer 90. Plenarsitzung sind die vier Teilnehmerdelegationen der Pariser Vietnamkonferenz am Donnerstag zusammengetreten. Vor Eröffnung der Sitzung erklärte der Leiter der DRV-Delegation, Xuan Thuy vor Pressevertretern, daß der sogenannte 5-Punkte-Friedensplan Nixons für Vietnam völlig indiskutabel sei ...

  • Streikurabstimmung auch für Südwürttemberg

    Bonn (ADNND). Die Große Tarifkommission der IG Metall für das Tarifgebiet Südwürttemberg hat am Donnerstag in Stuttgart ebenfalls beschlossen, beim IG-Hauptvorstand die Streik Urabstimmung zu beantragen. Am f> November soll darüber entschieden werden, ob die beschlossenen Lohnforderungen mit Kampfmaßnahmen durchgesetzt werden sollen ...

  • Israel kämpft für Okkupation

    Der Außenminister der Ukrainischen SSR, Geongi Schewel, erklärte, daß Israel den Kampf nicht um seine Existenz, seine Sichenheif und um den Frieden, wie dies von Tel Aviv stets dargestellt wird, sondern ganz einfach um die Eroberung fremder Territorien führt. In diesem Zusammenhang verwies Geargi Schewel auf die Unterstützung der USA für die Obstruktions- und Eroberungspolitik Israels ...

  • Erklärung der KVDR

    Phoengjang (ND ADN). Das Außenministerium der Koreanischen Volksdemokratischen Republik hat in einer Erklärung das unabdingbare Recht der KVDR bekräftigt, an jeder UNO-Debatte über das Land betreffende Fragen teilzunehmen. Es wendet sich entschieden gegen Versuche des USA-Imperialismus, an eine Einladung an die KVDR Bedingungen zu knüpfen ...

  • Raketengeschäft Bonn—Brasilia

    München (ND). Der kürzliche Start von sechs mit westdeutschem Gerät ausgerüsteten Raketen auf der brasilianischen Abschußbasis NataJ beweist, daß die Bonner Regierung auch auf dem Gebiet der Rüstung und Rüstungsforschung eng mit dem Medici-Oiktaturregime zusammenarbeitet. Die Raketenabschüsse, so berichtet ...

  • Aktion vor den Betrieben

    Düsseldorf (ADN ND). Vor den westdeutschen Großbetrieben wird in diesen Tagen ein Extrablatt der sozialistischen Volkszeitung „Unsere Zeit" mit dem Aufruf der 7. Tagung des DKP Parteivorstandes verteilt. Der Titel lautet „Stoppt Strauß und Barzel1" Die Schlagzeilen des Extrablattes fordern „Jetzt alles für die Ratifizierung des Moskauer Vertrages! Verhindert die Bückkehr der CDU CSU in die Regierung1" Kassel (ADN) ...

  • „Eutronic" dient den Rüstungsmonopolen

    Bonn (NlD/AiöN). Der westdeutsche Konzern AiEG Telefunken hat gemeinsam mit fünf anderen Monopolen Westeuropas und der USA ein internationales Elektroniik-Konsorti'um gegründet. das ihren Einfluß auf die Ausrüstung der NATO-Luftwaffen mit elektronischem Gerät albsichern soll. Das Konsortium mit dem Namen ...

  • Obstruktionspolitik Israels vor der UNO angeprangert

    Vollversammlung setzte Debatte zu Nahost fort

    New York (ADNND). Bulgarien, Irak, Jugoslawien, Senegal und Indonesien haben am Donnerstag im Plenum der 25. UNO-Vollversammlung den Abzug der israelischen Aggressionstrüppen aus den okkupierten arabischen- Gebieten gefordert. Wie fast alle bisherigen Sprecher in der bereits vier Tage dauernden Nahostdebatte unterstrichen die Repräsentanten der fünf Staaten die dringende Notwendigkeit, die Sicherheitsratsresolutfion vom 22 ...

  • Strauß attackiert Vertrag

    München (ADN ND). Scharfe Angriffe gegen den Vertrag UdSSR—BRD standen im Mittelpunkt einer CSU-Veranstaltung mit Strauß in Kochel. Der CSU-Chef lehnte erneut die völkerrechtliche Anerkennung der DDR und der Oder-Neiße-Grenze und die Annullierung des Münchener Abkommens von Anfang an ab. Die „bestehenden Zustände"" dürften nicht als „rechtens anerkannt" werden ...

  • Planungsgruppe der NATO berät Kernwaffeneinsatz

    Ottawa (ADN). Eine zweitägige Beratung der sogenannten nuklearen Planungsgruppe der NATO hat am Donnerstag in Ottawa begonnen. Nähere Angaben über den Gegenstand der Geheimkonferenz wurden nicht gemacht. In Agenturberichten hieß es, daß der Kernwaffeneänsatz der NATO in Europa erörtert wird. Neben den ...

  • Offiziell: SPD-Delegation fährt zu Meir und Dayan

    Bonn (ADN ND). In Bonn ist am Donnerstag laut UiPI qffiziell bestätigt worden, daß eine SPD-Delegation unter Leitung von Bundesgeschäftsführer Wischnewski ..in nächster Zeit" den Aggressorstaat Israel besuchen wird. ein genauer Termin werde vom SPD- Parteivo'rstand. 'der bereits mehrfach die ..Notwendigkeit" einer solchen Reise nach Israel unterstrichen hatte festgelegt werden ...

  • UdSSR-Delegation nach Chile

    Moskau/Santiago (ADN ND). Eine sowjetische Delegation unter Leitung des stellvertretenden Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR Georgi Dsozenidse ist am Donnerstag zur Teilnahme an der Amtseinführung Präsident Salvador Allendes nach Chile abgereist. Ein Rene-Schneider-Stipendium ...

  • Konferenz des BdKJ eröffnet

    Belgrad (ADN-Korr.). Die erste Konferenz des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens seit dem IX. Parteitag im März 1969 wurde am Donnerstagvormittag im Beisein des Vorsitzenden des BdKJ in Belgrad, Josip Broz Tito, eröffnet. Auf der Tagesordnung stehen vor allem ein Bericht über die aktuelle politische Situation Jugoslawiens und die Aufgaben des BdKJ sowie ein Bericht über die Agrarpolitik ...

  • Dreiergipfel am 3. November

    Kairo (AIDN-Korr./ND). Die Staatschefs der VAiR, Sudans und Libyens werden am 3. November in Kairo zu einem Gipfeltreffen ausaimmenkomimen, berichteten die Kairoer Zeitungen am Donnerstag. Auf1 der Tagesordnung stehen die politische und militärische Lage im Nahen Osten sowie die Analyse der UiNO-Aktivitäten der arabischen Staaten und der weiteren USA-Unterstützung für den Aggressor Israel ...

  • Menschenhandel

    In Inseraten Westberliner Zeitungen werden ausländische Arbeiterinnen als „Hausmädchen" angeboten. Wer sich als Inter essent meldet, so berichtet die „Frankfurter Rundschau" in ihrer Ausgabe vom 29 Oktober 1970. er hält statt der Bewerbung eines „Hausmädchens" einen Brief der Westberliner Firma Interbau ...

  • Was sonst: noch passierte

    Um den zunehmenden Schmuggel mit Spirituosen, Alkohol und Zigaretten zwischen Dänemark und Schweden Herr zu werden und um endlich die schnellen Wasserfahrzeuge der großen dänischen Schmuggeiligen einholen zu können, will der schwedische Zoll jetzt dieselben Bootstypen kaufen, wie die Schmuggler sie schon seit langem besitzen ...

  • Ceylon überprüft Vermögen

    ...

Seite 8
  • Eine „Akademie der Soldaten von morgen"

    Eine von Birken gesäumte Allee führt zum Militärpolitischen Kabinett im Pionierpark „Ernst Thälmann" Vor dem schlichten Flachbau steht ein sowjetischer Panzer vom Typ T 34. Im Foyer dieser „Akademie der Soldaten von morgen" sind Teilnehmer der Hans-Beimler-Wettkämpfe der FDJ, Thälmannpioniere aus allen Teilen der Hauptstadt ...

  • Tagung der Bezirksleitung

    Am Donnerstag tagte die Bezirksleitung Berlin. Sie orientierte die Parteiorganisation der Hauptstadt insbesondere darauf, in den letzten beiden Monaten dieses Jahres gemeinsam mit allen Werktätigen die ganze Kraft einzusetzen, damit der Volkswirtschaftsplan 1970 erfüllt und der Plananlaul 1971 gründlich vorbereitet wird ...

  • Wissen und Vertrauen

    Um es vorweg zu sogen Es war ein lehrreicher Nachmittag. 44 Abgeordnete des Stadtbezirks Friedrichshain waren im März dieses Jahres zum erstenmal gewählt worden. Seitdem eigneten sie sich in den ständigen Kommissionen der Stadtbezirksversammlung und bei zentralen Schulungen vielfältige Kenntnisse über ihre Aufgaben als Volksvertreter an ...

  • Kaufhalle Leninplatz eröffnet

    Am gestrigen Donnerstag Punkt 10 Uhr betraten, sichtlich beeindruckt von dem taghell erleuchteten Verkaufsraum, den modernen Warenträgern und dem übersichtlich angeordneten Sortiment, die ersten Kunden die über 1000 Quadratmeter große Kaufhalle Leninplatz. Der vorausgegangenen feierlichen Zeremonie wohnten der Stellvertreter des Ministers für Handel und Versorgung Manfred Mertkel, Bezirksbürgermeister von Friedrichshain Hans Höding, Leiter der HO-Bezirksdirektion Dr ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsehe Staatsoper (Kassenruf 22 04 91). 19-22.15 Uhr ..Der Freischütz"*) , Komische Oper (22 25 55). 19.30-22 Uhr ..Di« Liebe zu drei Orangen"**), Metropol- Theatcr (20 23 98), 19-21.15 Uhr- ..Die Csardasfürstin'-*"), Deutsches Theater (42 8134), 19-22.45 Uhr ..Faust I"*); Kammerspiele (42 85 50). 20 ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: An der Nordülanke einer über" dem südlichen Europa liegenden Hochdruckzone ziehen in einer kräftigen Höhenströmung, die von West nach Ost gerichtet ist, Tiefausläufer besonders über das nördliche Mitteleuropa und verursachen auch weiterhin Unbeständigkeit. Bei mäßigen, im Bergland und an der Küste zeitweise wieder starken bis stürmischen Winden um Südwest ist es heute überwiegend stark bewölkt, gelegentlich kommt es auch zu Niederschlag ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.00 Unterhaltung; 12.15 Blasmusik; 15.05 Musik für junge Leute; 17.00 Nachmittagsmagazin, 19.12 Journalisten fragen; 19.40 Muße, Muse und Musik; 21.05 Nicht nur eine Akte. Berliner Rundfunk: 9.30 Freddys klingende Funkschau; 13.40 Konzertstunde, 15.00 Das Rostocker Nonett spielt; 15.35 Jugendstudio DT 64, 19 ...

  • Wettbewerb für

    .Plastik und Blumen"

    Künstler verschiedener polnischer Ostseestädte und der DDR- Hauptstadt sind zur Zeit an einem, Wettbewerb um das beste Werbeplakat für die nächste Treptower Schau „Plastik und Blumen" beteiligt. Der Wettbewerb wurde vom polnischen Künstlerverband ausgeschrieben und dient der Popularisierung der Freilandschau, die alle zwei Jahre im Treptower Rosengarten stattfindet ...

  • NEUES UEUTSCHLAND

    Redafctlon: 108 Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 OS 41 — Vertag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 05 41 — Abonnementspreis monatlich 3,sa Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto- Nr. 8691-14-18, Postscheckkonto PostseSieäcamt Berlin, Konto- N.r. ...

  • Tödlicher Verkehrsunfall

    Tödlich verletzt wurde am 2«. Oktober der 64jährige Werner K. au« Friedrichsfelde, als er mit seinem Fahrrad die Straße Am Tierpark Ecke Criegernweg befuhr. Beim Einordnen nach links hatte er das Abbiegen nicht angezeigt und fuhr gegen ein Auto. Am gleichen Tage lief der 68jährige Arthur St. aus Baumschulenweg ...

  • Wer kannte Fritz Behn? Sowjetischer Journalist bittet

    um Informationen über deutsche Antifaschisten Ich wende mich, an Sie .mit der Bitte, mir bei den Nachforschungen über den Verbleib der Genossen zu helfen, die mit Fritz Behn in Tallinn und Estland in den Jahren 1942-1944 gegen den Faschismus gekämpft haben. Es waren 8 Genossen, drei von ihnen sind ermordet worden, unter ihnen auch Fritz Behn ...

  • PGH ,Kfz.-Service

    Treptow" gegründet

    Eine neue PGH Auto-Service wurde in Treptow gegründet. Der Zusammenschluß der ehemaligen Kfz.-Schlosserei und Vertragswerkstatt „Trabant" Buchmann und der Firma Barth. Auto- Wasch-und-Pflegedienst, zur PGH erfolgte auf Initiative der Abteilung örtliche Versorgungswirtschaft des Rates des Stadtbezirks ...

Seite
Die Spur führt nach Senftenberg Chiles Yolksregierung stellt sich ein großes Programm Pressekonferenz Präsident Dr. Allendes in Santiago Aufnahme diplomatischer Beziehungen zur DDR angekündigt Parlamentarier aus der DDR in Moskau begrüßt Freundschaftliche Beratung mit Außenminister der UdSSR Resolutionsentwurf von 16 Staaten in der UNO Buchhandlungen des Volkes Delegation des ZK der SED bei der ORTF WBDJ - Zentrum des Kampfes der Jugend Aufstand in der Hölle von Con Son Gewerkschafter zu Tode gefoltert Verschwörer konferieren über Entwicklung in Chile Meinungsaustausch DDR-BRD vereinbart
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen