14. Apr.

Ausgabe vom 28.10.1970

Seite 1
  • Materialökonomie schon am Reißbrett der Projektanten

    Arbeitsberatung leitender Mitarbeiter der bautechnischen Projektierung und der Staatlichen Bauaufsicht über das Kommunique des Ministerrates vom 23. September

    von unserem Mitarbeiter Hans R e h f e I d t Berlin. Bei der Projektierung des Bahnhofs Uhyst für das neuentstehende Kraftwerk Boxberg berechneten Projektierungsingenieure des Bau- und Montagekombinates Ost mehrere Varianten und stellten deren Vor- und Nachteile gegenüber. Durch genaue Aufwand-Nutzen-Berechnungen ergab sich, daß etwa 5 Prozent der ursprünglich veranschlagten Investitionsmittel nicht in Anspruch genommen werden brauchten ...

  • Junge Abgeordnete wollen mehr konkrete Aufgaben

    Volksvertreterkonferenzen in Suhl und Leipzig

    Suhl Leipzig (ND). Die Konferenzen junger Abgeordneter in den Kreisen und großen Städten der DDR finden Ende Oktober ihren Abschluß. Im Mittelpunkt der lebhaften Aussprachen stand überall, wie den insgesamt etwa 30 000 jungen Volksvertretern mehr abrechenbare Aufgaben übertragen und geeignete Formen für ihre Qualifizierung gefunden werden können ...

  • Sonde8 im Indischen Ozean gewassert

    730 km südöstlich des Chagos-Archipels von einem Suchschiff an Bord genommen

    Moskau (ADN). Die sowjetische automatische Kaumstation Sonde 8 ist am Dienstag um 16.55 Uhr Moskauer Zeit 730 km südöstlich des Chagos- Archipels im Indischen Ozean gewassert, meldet TASS. Damit wurde auch das achte Experiment der sowjetischen Sonde-Serie erfolgreich mit neuen wissenschaftlich-technischen Forschungsergebnissen abgeschlossen ...

  • Offizielle Gespräche mit FKP in Paris fortgesetzt

    Empfang für Delegation des ZK der SED in der „Humanite"

    Von unserem nach Frankreich entsandten Redaktionsmitglied Gerhard Leo Paris. Die offiziellen Besprechungen der Delegation des Zentralkomitees mit der Führung der Französischen Kommunistischen Partei sind am Dienstag in Paris fortgesetzt worden. Die Verhandlungsdelegationen stehen unter der Leitung von Genossen Prof ...

  • Repräsentant der FRELIMO klagt Westdeutschland an

    NATO-Mächte stützen Portugal

    New York (ADN-Korr.) Scharfe Anklage gegen Westdeutschland wegen seiner umfassenden Unterstützung für die rassistisch-kolonialistischen Regimes im Süden Afrikas hat der Vertreter der Befreiurigsfront von Mocambique (FRE- LIMO), Sharfuddine Khan, im Treuhandschaftsausschuß der XXV UNO- Vollversammlung erhoben ...

  • WBDJ-Exekutive: Imperialismus geeint schlagen

    Budapest (ADN-Korr. ND). Eine machtvolle Kampagne der Welt Jugend gegen den Imperialismus hat das Exekutivkomitees des Weltbundes der Demokratischen Jugend (WBDJ) am Dienstag auf der gegenwärtigen Generalversammlung der Organisation im Budapesler Haus der Bauarbeitergewerkschaften vorgeschlagen. Michel Jouet, Generalsekretär des Weltbundes, der im Namen des Exekutivkomitees den Bericht über ...

  • Günstige Voraussetzungen für europäische Sicherheitskonferenz

    Ausländische Presse zur gemeinsamen Erklärung DDR-CSSR

    Berlin (ADNiNiD). Die Ergebnisse des Besuches der Partei- und Regierungsdelegation der DDR in der ÖSSR wurden auch am Dienstag durch Zeitungen des Auslandes gewürdigt. Die Hanoier Presse gibt aus der gemeinsamen Er- Märung der DDR und der OSSR die Passagen wieder, in denen beide Seiten ihre vorbehaltlose Unterstützung des vietnamesischen Volkes in seinem Kampf gegen die USA-Aggression bekräftigen ...

  • Starkes Bekenntnis zur Streikbereitschaft

    Stuttgart (ADN). 92,31 Prozent der abstimmungsberechtigten organisierten Metallarbeiter im Tarifgebiet Nordwürttemberg/Nordbaden haben sich bei der "Urabstimmung am Dienstag für Kampfmaßnahmen zur Durchsetzung der Forderungen der IG Metall entschieden. Mit 97,57 Prozent erlebte dieses Tarifgebiet die höchste aller bisherigen Wahlbeteiligungen ...

  • PVAP-Delegation beendete Aufenthalt

    Berlin (ADN). Die Delegation des ZK der PVAP zum Studium von Erfahrungen der SED auf dem Gebiet der Landwirtschaftspolitik, ' die vom Kandidaten des ZK und Leiter der Abteilung Landwirtschaft des ZK der PVAP, Eugeniusz Mazurkiewicz, geleitet wurde, beendete am Dienstag ihren Aufenthalt in der DDR. Die Delegation wurde am Montag vom Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED Gerhard Grüneberg empfangen ...

  • S. Barre: Sozialismus - einziger Weg

    Mogadischu (ADN ND). „Der Sozialismus ist für Somalia der einzige Weg zur Gleichheit, Gerechtigkeit und zum Fortschritt." Das erklärte der Präsident des Obersten Revolutionsrates von Somalia, Mohamed Siad Barre, auf einer Kundgebung in Mogadischu. Weiter führte Barre u. a. aus' „Nur der Sozialismus gibt uns die Möglichkeit, mit der Abhängigkeit Schluß zu machen und die ökonomischen Fesseln des Kolonialismus zu zerreißen ...

  • Drei Weltmeistertitel für DDR-Turnerinnen

    Ljubljana (ND). Am letzten Tag der Turnweltmeisterschaften, die mit den Finalkämpfen an den Einzelgeräten ausklangen, errang die DDR drei Titel in den vier Frauenkonkurrenzen. Zweifache Weltmeisterin wurde Erika Zuchold, die sich beim Pferdsprung und am Schwebebalken behauptete. Karin Janz gewann die tJoldmedaille am Stufenbarren, Für unsere Turnerinnen sprangen zwei weitere Medaillen heraus: Silber für Karin Janz beim Sprung, Bronze für Christine Schmitt am Schwebebalken ...

  • Sowjetisch-britische Verhandlungen

    London (ADN). Verhandlungen zwischen den Außenministern der Sowjetunion und Großbritanniens, Andrej Gromyko und Sir Alec Douglas-Home, haben am Dienstag in London begonnen, meldet TASS. Gromyko befindet sich auf Einladung der britischen Regierung zu einem offiziellen Besuch in London. An den Verhandlungen ...

  • Studium als revolutionäre Aufgabe

    Lehrerstudenten der Karl-Marx- Universität Leipzig schilderten kürzlich in ihrer „Universitätszeitung", wie sie die Idee des wissenschaftlich-produktiven Studiums in die Tat umsetzen wollen. Wenn es ernst mit diesem Studium werden soll, schreiben sie, dann müsse jeder Student zunächst eines tun, nämlich mit einem Maximum an Fleiß und hoher Disziplin studieren ...

Seite 2
  • Was Sonst Noch Passierte

    ND/ 28. Oktober 1970 NEUES DEUTSCHLAND DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM Rudi Singer, Chefredakteur, Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellv. Chefredakteure, Horst Bitschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr ...

  • Hausmeister zu verkaufen

    Eine westdeutsche Wochenzeitung, die sich gern etwas aufgeschlossener und aufgeklärter als die Konkurrenz gibt, die Hamburger „Zeit", hat zur Kurzweil ihrer Leser eine Spalte eingerichtet, in der sie Kuriositäten aus dem Alltag serviert. In diesem Sammelsurium von menschlicher) Schwächen und Eitelkeiten ...

  • Kommentare und Meinungen

    20mal zum Mond

    Am Dienstag kehrte der Kundschafter Sonde 8 nach seiner Mondumkreisung zur Erde zurück. Es war der fünfte sowjetische Raumflugkörper, der das Material, das er während seiner langen Reise sammelte, mit der gewohnten Präzision lieferte, so wie es zuvor die Sonden 5, 6 und 7 sowie Luna 16 taten. Es war zugleich die 20 ...

  • Zuckerfabriken brauchen Vorrat

    Betriebe in Malchin und Jarmen sind auf tägliche Anfuhr angewiesen / Zügiger Rübentransport erforderlich

    Neustrelitz (ND). Die Werktätigen in den sechs Zuckerfabriken des Bezirkes Neubrandenburg haben bisher 70 000 Tonnen Rüben verarbeitet. Weil der Transport nicht überall präzise organisiert ist, haben einige Fabriken nicht genügend Vorrat. So sind die Betriebe in Demmin und Jarmen jetzt auf die tägliche Rübenanfuhr angewiesen ...

  • Schiffe entlasten Schienentransport

    Berlin. Dar Herbstverkehr läuft wie bei Eisenbahn und Kraftverkehr auch auf den Wasserstraßen der • Republik auf vollen Touren. Die Deutsche Binnenreederei setzt neben zahlreichen Schleppern und Schleppkähnen rund 90 moderne Schubeinheiten pro Tag ein, um den hohen Anforderungen gegen Jahresende gerecht zu werden ...

  • Impulse für die Parteigruppen

    In vielen persönlichen Gesprächen mit Genossen anläßlich der Vorbereitung des Umtausches der Parteidokumente wurde die Frage erörtert, wie eine kontinuierliche politisch-ideologische und erzieherische Tätigkeit der Parteigruppen gewährleistet werden

    Im Laufe der persönlichen Gespräche haben mehrere Genossen Vorschläge und Wünsche geäußert, wie man die Arbeit in der kleinsten Einheit der Partei, in der Gruppe, verbessern könnte. Ein wichtiges Mittel, diesem Bestreben gerecht zu werden. sehe ich darin, öfter als bisher abrechenbare Parteiaufträge zu erteilen ...

  • Vielfältige Literatur zum Engels-Geburtstag

    Dietz Verlag gibt Biographie des Revolutionärs heraus

    Berlin (ADN). Neue Bücher von und über Friedrich Engels geben die Verlage der DDR zum 150. Geburtstag d&s bedeutenden Revolutionärs und Philosophen der Arbeiterklasse im Novemöer dieses Jahres heraus. Im Dietz Verlag erscheinen z. B. die ersten beiden von insgesamt sechs Bänden, einer neuen Reihe ausgewählter Werke vpn KaL'l ...

  • Offizielle Gespräche mif FKP in Paris fortgesetzt

    (Fortsetzung von Seite 1) Andre Dumesnil, leitete, wurde den Gästen aus der DDR eine Auswahl der griechischen Skulpturen und der großen Maler vom 15. bis zum 19. Ja-hr- •hunder.t gezeigt. In der Nacht zum Dienstag waren die Mitglieder der Delegation aus dem Norden und dem Süden Frankreichs, wo sie Gäste der FKP-Föderationen waren, in die Hauptstadt y ...

  • Polnische Regierungsdelegation in Berlin

    Der Stellvertreter des Ministers für Außenhandel der Volksrepublik Polen Marion Dmochowskt traf am Dienstag an der Spitze einer Regierungsdelegation in Berlin ein. Zur Begrüßung waren der Staatssekretär im Ministerium für Außenwirtschaft Dr. Dieter Albrecht sowie weitere leitende Persönlichkeiten des Ministeriums für Außenwirtschaft erschienen ...

  • Kein Vorschlag der Genossen wird vergessen

    Wir haben gesichert, daß keiner der vielen Vorschläge unserer Genossen aus den persönlichen Gesprächen ungenutzt bleibt. In der Leitung wurde festgelegt, wer für welche Aufgabe verantwortlich ist und wie die Kontrolle zu erfolgen hat". Die Anlegungen in den Aussprachen bezogen sich vor allem auf die Verbesserun| des innerparteilichen Lebens ...

  • Tägliche Information über aktuelle Ereignisse

    Unsere Leitung der Abteüungsparteiorganisation kam nach gründlicher Überlegung zu dem Schluß, daß sie ihre eigene Arbeit verbessern muß, sollen die Parteigruppen aktiviert werden. Überzeugendes Argumentieren, höchste Einsatzbereitschaft verlangen umfassende Kenntnis. Das wiederum setzt regelmäßige Information voraus ...

  • Widerrechtliche „Amtsgeschäfte" Heinemanns in Westberlin

    Erklärung eines MfÄA-Sprechers

    Berlin (ADN). Pressemeldungen zufolge will der Bundespräsident der BRD, Dr. Heinemann, Ende Oktober erneut in Westberlin „Amtsgeschäfte" wahrnehmen. Ein Sprecher des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten der Deutschen Demokratischen Republik erklärte dazu, daß derartige Demonstrationen angeblicher ...

  • LDPD-Zentralvorstand tagt in Berlin

    Berlin (ADN ND) Die Aktivitäten der Liberal-Demokraten bei der Erfüllung der volkswirtschaftlichen Aufgaben 1970- sowie bei der Gestaltung des geistigkulturellen Lebens in den Wohngebieten wurden von der 11. Sitzung des Zentralvorslandes der LDPD am Dienstag in Berlin beraten. Parteivorsitzender. Dr Manfred Gei'iach verlangte hohe Disziplin, Konzentration der Mitlei und Kräfte auf die volkswirtschaftlichen Schwerpunkte ...

  • Prof. Dr. Dr. Correns empfing VKSK-Präsidiumsmitglieder

    Berlin (ADN) Der Präsident des Nationalrates der Nationalen Front. Prof. Dr Dr Erich Correns. empfing diesei' Tage den Vorsitzenden sowie Mitglieder des Präsidiums der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter Der Verbandsvorsitzende. Herbert Uhlendahl, berichtete dem Präsidenten über die Ergebnisse der Arbeit des Verbandes und des III Verbandstages ...

  • Symposium über polnische pharmazeutische Produktion

    Berlin (ND). Ein wissenschaftliches Symposium über die polnische Arzneimittelproduktion. 7ax dem rund 100 Experten aus der DDR eingeladen sind, findet am heutigen Mittwoch in der Botschaft der Volksrepublik Polen in der DDR statt. An der Veranstaltung, die von der Vereinigung der Pharmazeutischen Industrie Polens POLFA ...

  • Katholische Jugendvertreter für Sicherheitskonferenz

    Berlin (ADN) Auf Einladung des Arbeitsausschusses der Berliner Konferen?. katholischer Christen aus europäischen Staaten (BK) berieten katholische Jugendvertreter aus neun europäischen Staaten in der Hauptstadt der DDR. Berlin, zum Thema „Jugend für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa" Sie begrüßten den Vertrag zwischen der Sowjetunion und der BRD und forderten die baldige Einberufung einer gesamteuropäischen Sicherheitskonferenz ...

  • Delegationsaustausch

    Eine Delegation des Nationalrates der Nationalen Front des demokratischen Deutschland ist am Dienstag auf Einladung des Landesrates der Patriotischen Volksfront Ungarns in Budapest eingetroffen. Sie steht unter Leitung von Herbert Eichhorn, Mitqlied des Präsidiums des Nationalrates. Sehr herzlich begrüßt ...

  • Dankfeiegramm aus der YR China

    Berlin (ADN). Das Ständige Komitee des Nationalen Volkskongresses und der Staatsrat der Volksrepublik China übermittelten in einem Telegramm an den Staatsrat, das Präsidium der Volkskammer und den Ministerrat der DDR den Dank für die Glückwünsche der Repräsentanten der DDR zum 21. Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China ...

  • Besuch aus Burma

    Eine Delegation des burmesischen Ministeriums für Sozialfürsorge ist seit Dienstag in der DDR zu Gast. Die Gäste wollen Stand und Entwicklung der Rehabilitation psychisch und physisch geschädigter Bürger studieren und sich einen umfassenden Einblick in diese Problematik verschaffe!1.. Die Delegation ...

  • Ministerpräsident Südjemens dankt für Glückwünsche

    Berlin (ADN). Der Ministerpräsident der Volksrepublik Südjemen. Mohamed Ali Haithem, dankte in einem in herzlichen Worten gehaltenen Telegramm dem Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, für die Glückwünsche zum Nationalfeiertag der Volksrepublik Südjemen. Darin heißt es u. a. „Unser Volk schätzt die von dem befreundeten Volk der DDR beim Aufbau seines Landes und bei der Stärkung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit errungenen revolutionären Erfolge setir hoch-ein ...

  • Lenm-Ehrenbanner der FDJ für NVA-Einheit

    Berlin (ADN) Die Funktechnische Einheit „Arvid Harnack" aus dem Bereich Luftstreitkräfte "Luftverteidigung der Nationalen Volksarmee ist am Dienstag durch das Mitglied des Büros des. Zentralrates der FDJ Dieter Müller mit dem Lenin-Ehrenbanner des Zentrairates der FDJ ausgezeichnet worden. Damit würdigte der Zentralrat die hervorragenden Leistungen der Einheit in der ...

  • Ungarische Gäste bei der GST

    Eine Delegation der Bruderorganisation der GST in der Ungarischen Volksrepublik, MHSZ, unter Leitung von Oberstleutnant Mihaly Magdolnai, Abteilungsleiter im Zentralvorstand der MHSZ, weilt seit Dienstag ouf Einladung des Zentralvorstandes der Gesellschaft für Sport und Technik in der DDR. Die Gäste werden jjich besondets mit der politisch-ideologischen Arbeit der GST vertraut inachen ...

  • Glückwünsche Willi Stophs für Saeb Salam

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, übermittelte Saeb Salam zu dessen Berufung zum Ministerpräsidenten der Republik Libanon telegraphisch herzliche Glückwünsche. In dem Telegramm ward die Hoffnung auf die Weiterentwicklung der Beziehungen zwischen beiden Staaten und Völkern ausgedrückt ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur, Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellv. Chefredakteure, Horst Bitschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Di. Jochen Zimmermann

  • Geburfsfagsglückwünsche für Jänos Peter

    Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, übermittelte dem Außenminister der Ungarischen Volksrepublik, Jänos Peter, zu dessen 60. Geburtstag in herzlichen Worten gehaltene Glückwünsche. EHRUNGEN

Seite 3
  • Kinderkrankheiten abgestreift

    Wie .anderswo, so hat auch die Gemeinschaftsarbeit im Magdeburger Thälmannwerk seine Geschichte, seine Entwicklung. Je komplizierter die Aufhüben wurden, um so mehr wurde nach neuen Wegen gesucht, eine rationellere geistige Arbeil sowie bessere Beziehungen zur Fertigung und zum Absatz zu garantieren ...

  • In 1,5 Jahren von der Idee bis zum Anlauf der Produktion einer neuen Verseilmaschinenbaureihe Von Beiirkskorrespondentin Käthe A e b i und Volkskorrespondent Walter Bülow, Sekretär der Abteilungsparteiorganisation im Konstruktionsbüro des Magdeburger E

    /Zeitpunkt /.u erkennen und zu meistern sagten wir uns, ist ein erstrangiges politisches Problem. Obwohl das doch alles sehr einleuchtend klingt und auch ist. gab es nicht wenige bei uns, die einen anderen Weg gehen wollten. Manche Genossen, und Kollegen konnten nicht gleich verstehen. '<warumäiira«W<erkseiBejAjufga:b,eiiV:oni dieser Komplexität angepackt werden mußte ...

  • Verantwortung der Zulieferer

    Frage : Ihren Worten ist iu entnehmen, daß den Beziehungen zwischen Zulieferern und Finalproduzenten bei der Lösung der Exportaufgaben große Aufmerksamkeit gewidmet werden muß. Dr, Albrecht: Ja, das ist völlig richtig. Selbstverständlich trägt zunächst einmal der Endproduzent für die gut aufeinander eingespielte Zusammenarbeit mit den Zulieferbetrieben große Verantwortung ...

  • Lehrreiche Beispiele

    Frage : Sie sprachen von der notwendigen Ausnutzung aller Reserven. Wo sind sie in erster .Linie zu suchen und wie für die Planerfüllung wirksam zu machen? Dr. Albrecht: Die beste Antwort darauf gibt die tägliche Arbeit solcher erfolgreicher Kollektive wie der Werktätigen des volkseigenen Berliner Kabelkombinates ...

  • Vertragsgetreu exportieren

    Pressegespräch mit dem Staatssekretär im Ministerium für Außenwirtschaft Dr. Dieter A I b r e c h t

    exportieren nicht um des Exports willen sondern mit. dem Ziel hohen Nutzens für die Volkswirtschaft, für unsere Gesellschaft. Das Jahr 1970 machte die enge Verbindung zwischen Export Import und der Lösung der gesamtvolkswirtschaftlichen Aufgaben zusätzlich deutlich. Bedingt durch den extremen Winter 1969/70 waren im ersten Halbjahr über den Plan hinaus Importe an , Kohle ...

  • Wer bestimmt das Tempo?

    Eine anerkennenswerte Leistung, war sie Zufall oder gewollt? Eine Antwort darauf geben erfordert, sich die Motive vor Augen zu halten, die zu dieser Prachtzeit führten. Das Hauptmotiv war zweifellos das Bestreben der Thälmannwerker, entsprechend den Beschlüssen von Partei und Regierung exportfähige Erzeugnisse zu entwickeln, die ...

  • Leser schreiben zur Weiterbildung

    Warum gibt mancher das Lernen vor dem gesteckten Ziel auf? Wie erwerbe ich neues Wissen, und wie steht es um die Wirksamkeit des Bildungsaufwandes? Fragen, die vielseitige Probleme berühren. Einigen davon sind wir an der Leipziger Volkshochschule und in Betrieben nachgegangen (ND vom 21. Oktober). Viele ...

  • Enge Zusammenarbeit mit ÖSR-Betrieben

    Karl-Marx-Stadt, Eine noch engere wirtschaftliche und wissenschaftlichtechnische Zusammenarbeit haben der Karl-Marx-Städter Betrieb Nadel- und Platinfabrik und der Nationalbetrieb „Igla" in Ceske Budejovice vereinbart. Beide Betriebe arbeiten seit 1957 zusammen. Sie entwickelten nach einer einheitlichen Konzeption Sondermaschinen und tauschten Erfahrungen aus ...

  • Variable Kollektive: Ein neues Wort für eine alte Sache?

    Wieder hat eine Verseümaschine im Schwermaschinenbaukombinat ..Ernst Thälmann" das Licht der Welt erblickt die helfen soll, die Planerfüllung erheblich zu verbessern. Das ist um so wichtiger, als der Betrieb gegenwärtig noch bedeutende Rückstände in der Vertragserfüllung hat. Bei dieser neuen Maschine, die zu einer ganzen Baureihe gehört, werden entsprechend den heutigen Anforderungen an eine hocheffektive Fertigung zahlreiche standardisierte Teile und Baugruppen verwendet ...

  • Steigende Produktivität in der Seeverkehrswirtschaft

    Rostock. Ein höherer Automatisierungsgrad an Bord moderner Hochseefrachter, wie 16- und 24stündiger wachfreier Maschinenbetrieb, sowie zunehmender Containerverkehr im Rostocker Überseehafen und verbesserte Umschlagstechnologien im Seehafen Wismar ließen die Arbeitsproduktivität in der Seeverkehrswirtschaft seit Jahresbeginn gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um mehr als 14 Prozent steigen ...

  • Horst Lauer, Schweißerbrigadier im VEB Waggonbau Görlitz:

    Auch bei uns im VEB Waggonbau Görlitz gibt es wie in Leipzig Lichtund Schattenseiten in der Weiterbildung. Gut ist die Unterstützung für lernende Schichtarbeiter Das aber entbindet uns nicht, der Weiterbildung noch größere Beachtung zu schenken. Wir betrachten den Beitrag im ND vom 21. Oktober in dieser Hinsicht als freundschaftlichen Rippenstoß ...

  • Bezirk Suhl am Containernetz

    Sonneberg. Der elfte Containerbahnhof der DDR wurde kürzlich in Sonneberg-Ost in Betrieb genommen und an das Containernetz der Reichsbahn angeschlossen. Der in seiner technischen Ausstattung und Leistungsfähigkeil zu den modernsten Containerbahnhöfen der DDR zählende Bahnhof im Bezirk Suhl entstand durch Gemeinschaftsarbeit zwischen Baubetrieben, Reichsbahn und weiteren Beteiligten in nur sieben Monaten ...

  • Zu kurze Elle

    Gegenwärtig gibt es innerhalb der Zweige und Bereiche noch Unterschiede in der Exportplanerfüllung. Viele Betriebe und Kombinate arbeiten mit großer Disziplin und Initiative und leisten Vorbildliches. Andere aber werden ihrer volkswirtschaftlichen Verantwortung noch nicht gerecht und lassen bei der Erfüllung der Exportverträge Tempoverlust zu ...

  • Marianne Gottschalt, Vertragsbearbeiterin im Kombinat Starkstromanlagenbau Leipzig Halle:

    Nach vier Studienjahren an der Betriebsakademie stehe ich kurz vor dem Abschluß als Ingenieurökonom für Elektrotechnik. Als ich einmal sieben Wochen krank war, haben meine Studienkolleginnen sämtliche Vorlesungen für mich mitgeschrieben. Seit zwei Jahren ist unsere Klasse konstant. Natürlich muß man sich auch viei selber rühren ...

Seite 4
  • Zuerst rebellische Gesten

    Der „alte Leupold" ließ dem jungen Herrn aus Barmen gewisse Freiheiten, offenbar in der Hoffnung, daß er sich austoben werde. Engels nutzte den Spielraum, zunächst In äußerlichen Gesten. Schon am 29. August 1838, kurz nach der Ankunft In Bremen, schreibt er der Schwester: „Heute morgen kam ein Barbierer, und da wollte der Pastor haben, ich sollte mich rasieren lassen, ich sähe ganz abscheulich aus ...

  • Abkehr vom Pietismus

    Die Briefe, die der junge Engels von Bremen aus an seine Lieblingsschwester Marie sowie an die Gebrüder Graeber sandte, geben bis heute einen geradezu spannenden Einblick in die geistige Entwicklung des Kaufmannslehrlings, Vater Engels hatte seinen Erstgeborenen im September 1837 vom Elberfelder Gymnasium genommen und ihn in den Kaufmannsberuf genötigt ...

  • Zweimal sorgsam geborgen

    Die Rokokofassade, so erfahren wir, wurde 1755 von Theophilui Wilhelm Freese geschaffen und vor das Renaissancegiebelhaus Martinistraße 11 gesetzt. Numero 11? War das nicht das Haus des „alten Leupold", auf dessen Kontor Friedrich Engels damals lernte? Dr. Ahrens läßt uns nicht im unklaren- „Darin wohnte und betrieb 1820 bis 1865 der königlich-sächsische Konsul Heinrich ...

  • Tumult im Muckertal

    Doch Engels las nicht nur. Er schrieb auch. Im Garten des Pastors Treviranus, nahe der Weser, die der junge Mann in einem Zuge mehrfach durchschwamm, sowie am kaufmännischen Schreibpult hinter der Rokokofassade verfaßte er Gedichte, Rezensionen und Aufsätze. Karl Ferdinand Gutzkow, Redakteur beim „Telegraph ...

  • Dann revolutionärer Geist

    Den Gebrüdern Graeber teilte er in seitenlangen Briefen jeweils seinen neuesten Standpunkt mit: „Also ich muß ein Junger Deutscher werden, oder vielmehr bin Ich es schon mit Leib und Seele. Ich kann des Nachts nicht schlafen vor lauter Ideen des Jahrhunderts, wenn ich an der Post stehe und auf das preußische Wappen blicke, packt mich der Geist der Freiheit" (9 ...

  • Zum 150. Geburtstag von Friedrich Engels Orte seines Wirkens - damals und heute (2) Da wuchs nicht nur der rote Bart Reisenotizen von Dr. Harald W e s s e I

    die Straßennamen des öfteren verändert. Aus dem Blickwinkel der Engelsschen Zeichnung aber könnte man auch heute noch den seinerzeitigen Ständort des Kontors ermitteln. Wir umkreisen also die Martinikirche mit der Engels-Zeichnung in der Hand und stehen plötzlich vor einem interessanten Haus- aus roten ...

  • Hier reden die Steine

    Zwar kennen wir aus den Jugendbriefen die seinerzeitige Wohnadresse; denn am 17. September 1838 bedeutete Friedrich Engels seinen Barmer Freunden Friedrich und Wilhelm Graeber- „. . könnt Ihr aber doch allenfalls draufschreiben. St. Martini Kirchhof No. 2." Und seine Schwester Marie ließ er am 9. Juli J840 auch die Kontoradresse wissen: „Wenn Du wieder schreibst, so adressiere den Brief nicht an Treviranus, da krieg' ich ihn später, sondern F ...

Seite 5
  • Männer-Mehrkampf

    Daß die sowjetische Männerriege den Rückstand aus der Pflicht von 4,35 Punkten nicht wfärde wettmachen "können, schien von vornherein klar Doch konnte sich Michail Woronin zu Recht einen Medaillenrang im Einzelklassement ausrechnen. Es begann auch verheißungsvoll für ihn. An den Ringen turnte er 9,70, den Pferdsprung brachte er mit 9,35 Respektabel hinter sich, dann hohe 9,75 am Barren ...

  • Zweimal Gold für Erika und einmal für Karin

    Zehnmal standen sowjetische, neunmal DDR-Turnerinnen im Kampf um die Einzeltitel und Medaillen am letzten Tag der Weltmeisterschaften 1970 in L,|ubljana. Hatte man im Getümmel des Mehrkampfes so manche hervorragende Leistung nicht verfolgen können, hier gaben die Besten der Welt eine Galavorstellung ...

  • Lieder und Tänze aus Mali

    Zum Auftritt des Tanz- und Gesangsensembles der Republik Mali

    In die Chronik der Gastspiele von Tanz- ijnd Gesangsensembles aus den jungen Nationalstaater! Afrika« in der DDR läßt sich ein neues schönes Ereignis einschreiben. Das 1959 gegründete, unter der Leitung von Boubä Diallo stehende Tanz- und Gesangsensemble der Republik Mali besuchte erneut unsere Republik, um mit Darbietungen aus seiner traditionsreichen heimatlichen Kultur zur Vertiefung und Festigung der gegenseitigen freundschaftlichen Beziehungen beizutragen ...

  • Was einst Hoffnung und Sehnsucht war

    Festliches Konzert des Arbeitersinfonieorchesters Karl-Marx-Stadt '

    Zwei Aufführungen von Kompositionen Beethovens durch Werktätige in Chemnitz bzw. Karl-Marx-Stadt liegen fast auf den Tag genau nur 45 Jahre und doctl ein ganzes Zeitalter auseinander. Als der damalige Volkschor des Deutschen Arbeitersängerbundes im Jahre 1925 unter Leitung von Richard Strauss den Schlußchou aus der IX ...

  • Das Volk als revolutionärer Held

    Polnische Presse würdigt das Gastspiel des Berliner Ensembles

    Von unserem Korrespondenten Horst I f f 1 ä n d e r Sein 33. Auslandsgastspiel führte das Berliner Ensemble für vier Tage nach Warschau. Die Künstler vom Schiffbauerdamm hatten sich ihre Aufgabe -beim dritten Besuch in der Volksrepublik Polen nicht leicht gemacht. Auf dem Programm stand■- Shakespeares „Coriolan" in der Bearbeitung Brechts — ein Werk, das in unserem Nachbarland bislang kaum bekannt war ...

  • Ein Klassiker in heutiger Sicht

    „Nathan"-Aufführung des Deutschen Theaters in Budapest

    Von unserem Korrespondenten Horst R o h k o h 1 Nach dem Gastspiel des Ungarischen National-Theaters mit der „Tragödie des Menschen" von Imre Madach in Berlin und Leipzig wurde der Gegenbesuch des Deutschen Theaters in der ungarischen Hauptstadt zu einem weiteren Höhepunkt in der syste-. matischen Entwicklung der kulturellen Beziehungen zwischen unseren Ländern ...

  • Beethoven- Ehrung der DDR 1970

    deutete als nur Dank für die ausgezeichneten künstlerischen Leistungen der Kollegen. Er war gleichzeitig Ausdruck der Freude über das gewonnene musikalische Erlebnis und auch Ausdruck des Verstehen« sowie der Identifikation mit dem Ideengehalt der Werke. Und sicherlich mischte sich in die ehrliche Begeisterung ...

  • Berliner und Thüringer Derby

    Zwei Derbys locken ahn heutigen Mittwoch, dem 10. Spieltag der Fußballaberliga, Ein weiteres der Hauptstadt und das von Thüringen, in Berlin ist es das letzte der 1. Halbserie. Der BFC schlug Vorwärts 1:0, Vorwärts und Union trennten aich 2:2. Nun erwartet der BFC um 14.30 Uhr (allgemeiner Spielbeginn) im Sportforum die Männer von der „Alten Försterei" ...

  • UdSSR hat die besten Schützen

    Insgesamt 19 Titel bei den Weltmeisterschaften

    Die 40. Weltmeisterschaften im Sportschießen ginigen am Montag in Phoenix (USA) ziu Ende. Über 150 'Medaillen wurden vergeben. Am erfolgreichsten schnitten die sowjetischen Schützen ab, die zu 19 Gold-, 16 Silber- und 10 BronizemedaUilen kamen. Sie behaupteten damit ihre führende Stellung in der Welt, die sie seit Jähren innehaben ...

  • Der Betrieb allein genügt uns nicht

    Wir haben viele Wochen intensiv für das Beethoven-Konzert geprobt, das im Rahmen der fl. Sozialistischen Musiktage des Bezirkes Karl-Marx-Stadt im Opernhaus der Bezirksstadt veranstaltet wurde. Wir hatten uns bemüht, ein Programm zusamt enzustellen, das sowohl den Möglichkeiten unseres Arbeitersinfonieorchester ...

  • Sowjetische Filmtage in der DDR

    Berlin (ADN) Zu Ehren des 53. Jahrestages der Oktoberrevolution weren in der DDR vom 6. bis 10. November Tage des sowjetischen Films veranstaltet. Eröffnet werden die Filmtage am 4. November im Berliner Filmtheater „International" mit dem Streifen ..Botschafter in der Sowjetunion" Dabei wird auch eine sowjetische Filmdelegation begrüßt, der der Regisseur des Films, George Natanson, die Hauptdarstellerin Julia Borrissowa sowie der Hauptdarsteller des 70-mm-Panoramafarbfüms ...

  • Mohammed Ali wieder im Ring

    Mohammed Ali, der I960 unter dem Namen Cassius Olay Olympiasieger geworden war, bestritt nach dreijähriger Sperre seinen ersten Kampf. Er bezwang seinen Landsmann Jerry Quarry in der 3. Runde durch RSC (Augenbra uenverletzung) Der amerikanische Profiboxer war zu fünf Jahren Gefängnis und 10 000 Dollar Geldstrafe verurteilt, weil er gegen den verbrecherischen Krieg der USA in Vietnam auftrat und den Wehrdienst verweigerte ...

  • VIII. Internationaler Chopin-Wettbewerb beendet

    Warschau (ADN-Korr.). Mit einem eindrucksvollen, reich applaudierten Preisträgerkonzert ging der VIII. Internationale Chopin-Wettbewerb der Pianisten am Sonntagabend in Warschau zu Ende. Er hatte am 7 Oktober begonnen und vereinte 80 junge Pianisten aus 19 Ländern, darunter auch drei aus der DDR. In Anwesenheit namhafter Persönlichkeiten von Partei und Staat zeichnete Jury Vorsitzender Kazimierz Sikorski die sechs Preisträger und die weiteren sechs Teilnehmer der Endrunde aus ...

  • Filmauswahl für Leipziger Festival

    Leipzig (ADN). Die Auswahlkommission für die XMI. Inlei- • nationalen Leipziger Dokumentär- und Kurzfilmwoche hat am Montag in Anwesenheit des stellvertretenden Kulturministers Günter Klein im Leipziger Festivalkino ..Capitol" ihre Arbeit aufgenommen. Dem Gremiuni unter Vorsitz des Fernsehpublizisten Heinz Grote liegen bisher 122 Filme aus mehr als 20 Ländern zur Prüfung vor Mehr als 300 Dokumentär- und Kurzfilme für Kino und Fernsehen aus 39 Ländern sind für das am 21 ...

  • Dieter Noll im DFF-Lesestudto

    Berlin (ND). Am Mittwoch, dem 28. Oktober 1970, 21.25 Uhr, ist Dieter Noll, Autor des bekannten und in viele Sprachen übersetzten Romans ..Die x\benteuer des Werner Holt", zu Gast im Lesestudio des Deutschen Fernsehfunks. Dieter Noll liest aus einem noch nicht vollendeten Roman, der in der Gegenwart unserer Republik spielt und die Geschichte des Chemikers Joachim Kippenberg erzählt ...

  • SCHACH

    Internationales Frauenturnier in Halle (8. Runde) Nowarra-Pähtz 1:0, Dr. Kroggel-Michel (alle DDK) 1:0. Alle anderen Partien remis. Spitze- Borisenko (UdSSR) 6 Pkt.. Nowarra 5,5.

Seite 6
  • Republik Chile steht vor großen Umwandlungen

    Am 3. November zieht Unidad Populär in den Regierungspalast ein

    Von Dr. Dieter Coburger, Santiago Mit der Wahl Dr. Salvador Allendes zum 34. Präsidenten in der Geschichte Chiles bestätigte sich am Sonnabend vergangener Woche jenes Wort, das Luis Corvalän, Generalsekretär der KP Chiles, im November vergangenen Jahres prägte. „Der Sieg ist möglich, man könnte sagen, er ist sicher, unter der Voraussetzung, daß sich die Volkseinheit entwickelt und festigt", hatte Luis Corvalän am 29 ...

  • Junge Kommunisten aktiv an der Seite der FKP

    Vielseitige Vorbereitung des Nationalkongresses

    Von unserem Korrespondenten Pierre Durand Mit einer Vielzahl von Aktivitäten, die ihren Einfluß unter der französischen Jugend weiter verstärken sollen, bereitet gegenwärtig die Kommunistische Jugendbewegung Frankreichs ihren Nationalkongreß vor Auf diesem Kongreß, der vom 4.—6. Dezember in Saint- Denis, ...

  • Sieg der Unidad Populär - Beispiel für Venezuela

    „Tribuna Populär" kommentiert Triumph Dr. Allendes in Chile

    Der Sieg des Kandidaten der Unidad Populär in Chile, Salvador Allende, fand auch in politischen Kreisen Venezuelas außerordentliches Echo. Das Organ der KP Venezuelas „Tritouna Populär" veröffentlichte kürzlich dazu einen ganzseitigen Artikel. Die Zeitung schreibt unter der Überschrift „Allende — ein ...

  • Nixons Reden und Taten

    Mit massiver Unterstützung der USA- Truppen sind Soldner des Saigoner Marionettenregimes"erneut in Kambodscha ein-, gefallen. Springers Zeitung „Die Welt" schreibt dazu im Frontberichterstatterstil' „Panzerkolonnen und weitreichende US- Artillerie bahnten den Vormarsch." So beweist sich ein weiteres Mal, daß die Globalstrategen des Pentagon nach wie vor ihre blutbesudelten Hände im Spiei haben, wenn es darum geht, die um Freiheit und Unabhängigkeit ringenden Völker Indocrvinas zu würgen ...

  • Rauchvorhang des Aggressors

    Im Zusommerohang mit der am Montag in der UNO-Vollversammlung eröffneten Nahostdebatte verlangte Israels Außenminister Abba Ebdn vor der Presse die Wiederherstellung der „zerbrochenen Vertrauensgrundlage", indem er erneut den Abbau der ägyptischen Raketenstellungen om Suezkanal forderte. Das ist mehr als unverschämt ...

  • Erfolge der Volksbildung in der Union von Burma

    „Ich kann jetzt die an mich gerichteten Briefe selbst lesen und in meiner Freizeit Zeitschriften und Zeitungen studieren Ich bin jetzt ein neuer, glücklicher Mensch!" Das waren die Worte eines 62jährigen Bauern aus dem Dorf Kantaung in Mittelburma auf einer schlichten Feierstunde, die kürzlich zum Abschluß eines Kurses für Analphabeten dieses Dorfes stattfand ...

  • DDR-Botschafter

    Auch Fragen zur eigenen Person beantwortet Genosse Dziki bereitwillig. „Ich habe mein Hochschulstudium 1950 in Krakow abgeschlossen und sollte an und für sich an der Universität bleiben', erzählt er. „Alber ich war nicht y.u halten, wollte einfach wieder aufs Feld und in die Ställe zurück. Vier Jahre lang habe ich die Arbeit eines anderen Staatsgutes organisiert, dann kam ich nach Göra Ropczycka, und seit 14 Jahren leite ich diesen Betrieb ...

  • Hauptziel der PVAP

    Man beginnt „städtischer" in Göra Ropczycka zu leben, nimmt elektrisches Licht, Kanalisation und künftige Gas Versorgung als gegeben hin, kauft längst wie der Städter sein Brot im Geschäft und bedient sich auch rege der günstigen Busverbindungen — zur Kreisstadt oder nach Rzeszöw selbst. Die Kinder von Göra Ropc ...

  • Steigende Rentabilität

    Viele andere stattliche Zahlen haben wir notiert. 540 dt Zuckerrüben pro Hektar, 27—28 dtfha bei Raps und 198 Rinder je 100 Hektar. Außer 75 Milchkühen zieht das Staatsgut nämlich regelmäßig 500 Jungbullen für den Export nach Italien auf. „Wie waren so beachtliche Erfoige in Göra Ropczycka zu erreichen1"' fragen wir während unseres Rundganges durch die Stallungen ...

  • Schlechte.. . sehr schlechte Lage

    Aus einer Umfrage unter USA-Bürgern, die das großbürgerliche Blatt anläßlich der bevorstehenden Wahl durchführte, geht hervor, „daß nach Ansicht von 44,3 Prozent der Befragten die Beendigung des Krieges in Vietnam das Hauptproblem ist. 26,1 Prozent nannten die Inflation und die Lebenshaltungskosten, 15,8 Prozent Studentenunruhen, 13,8 Prozent: Rauschgift, 9,7 Prozent Gesetz und Ordnung (bzw ...

Seite 7
  • Die Gegner der Befreiung Afrikas

    Vor allem Westdeutschland. Großbritannien und die USA stützen die Gegner einer völligen Befreiung aller Völker Afrikas. Das zeigt besonders drastisch die jüngste Reise einer von dem sambischen Präsidenten Kenneth Kaunda geleiteten OAU-Delegation. die die NATO-Helfer der Rassistenregimes zur Einstellung ihrer Waffenlieferungen bewegen wollte ...

  • L. Svoboda würdigt Rolle der UdSSR

    Artikel in „Probleme des Friedens und des Sozialismus"

    Moskau (ADN). ..Die Sowjetunion war, ist und bleibt eine zuverlässige Stütze der Völker, die Quelle ihres Glaubens an eine lichte friedliche Zukunft." Das stellt der Präsident der CSSR, Ludvik Svoboda, in einem Artikel fest, der als Vorabdruck aus der Zeitschrift „Probleme des Friedens und des Sozialismus" von der „Prawda" am Dienstag veröffentlicht wurde ...

  • Normalisierung geht voran

    Waffenstillstandskommission für Jordanien erfüllte Aufgaben

    Amman (ADN). Einen Monat nach der Unterzeichnung des Kairoer Abkommens am 27 September hat sich die Lage in Jordanien weitgehend normalisiert. Die arabische Waffenstilistandskömimission hat nach einem Urteil ihres Leiters, des tunesischen Ministerpräsidenten Bahi Ladgham. ihre Aufgabe im wesentlichen erfüllt und wird innerhalb der nächsten Wochen das Land verlassen ...

  • Nixons Kredit beim Volk schwindet

    von unserem Mitarbeiter S. Grün

    Der ohnehin schon geringe Kredit der Nixon-Administration bei der werktätigen Bevölkerung der USA schwindet immer mehr Tatsachen der jüngsten Zeit bekräftigen das. In der gesamten Wirtschaft der Vereinigten Staaten verstärken sich gegenwärtig die Anzeichen einer Krise. Das Wachstum des Sozialprodukts hat sich im September deutlich von 6 auf 1 ...

  • VAR betont Friedenswillen

    Israel brüskiert UNO / Neue Waffen aus den USA

    London New York (ADN ND). VAR- Präsident Anwar el Sadat hat am Montagabend in einem BBC-Fernsehinterview betont, daß er sein Bestes tun werde, um eine friedliche Regelung im Nahen Osten zu erreichen. Die gleichen Gedanken äußerte VAR-Außenminister Riad vor der UNO. Dagegen brüskierte Israels Außenminister Eban die Weltorganisation ...

  • Kampfeswillen demonstriert

    DKP mit Metallarbeitern Baden-Württembergs solidarisch

    Stuttgart Bremen (ADN ND). Bei der Urabstimmung in Nordbaden-Nordwürttemberg zeichnete sich schon nach Bekanntgabe der ersten Ergebnisse ab. daß die große Mehrheit der stimmberechtigten Metallarbeiter für die Durchsetzung der gewerkschaftlichen Tarifforderungen mit Streik eintritt. 90 Prozent von 6000 Stimmberechtigten aus rund 40 kleinen Metallbetrieben des Bereiches der Ortsverwaltung Stuttgart stimmten für den Ausstand ...

  • Kürzung der Sozialausgaben in Großbritannien

    Ivondon (ADN-Korr.). Eine Kürzung der Sozialausgaben um jährlich 330 Millionen Pfund kündigte am Dienstag die konservative britische Regierung im Unterhaus an. Nach den Worten von Schatzkanzler Anthony Barber sollen bis zum Finanzjahr 1974 75 damit 1.1 Milliarden Pfund eingespart werden. Durch die Streichungen fallen Subventionen für Sozialwohnungen weg ...

  • Beratungen UdSSR-MVR haben begonnen

    Moskau (ADN ND). Die weitere Entwicklung und Vertiefung der beiderseitigen Beziehungen sowie die wirtschaftliche Zusammenarbeit in nächster Zukunft ist am Dienstag bei den Verhandlungen zwischen der UdSSR und der MVR in Moskau erörtert worden. Ferner standen aktuelle internationale Probleme und die Lage in der kommunistischen Weltbewegung auf der Tagesordnung ...

  • Sadat dankt für Glückwünsche

    Kairo (ADN-Korr.). VAR Präsident Anwar el Sadat hat Leonid Breshnew Nikolai Podgorny und Alexej Kossygin für ihre Glückwünsche zu seiner Wahl gedankt. In dem Schreiben heißt es „Das Volk der VAR schätzt die edle Haltung des großen sowjetischen Volkes und seine Solidarität mit den arabischen 'Völkern in' ihrem gerechten Kampf'gegeh die israelisch^ Aggression hoch ein ...

  • Kokereiarbeiter kämpfen mit

    BrussU. ^."-, Ausstand der 3500 Arbeiter in den Stahlwerken bei Gent schlössen sich die Kokereiarbeiter vun Grimbergen an. Die Kokerei gehört wie das Stahlwerk zum Sidmar-Konzerh. Canberra. Im australischen Bundesstaat Neusüdwales riefen acht Bauarbeitergewerkschaften mit 25 000 Mitgliedern ,den: Streik aus ...

  • Sowjetunion erprobt neue Trägerraketen

    Moskau (ADN/ND). Die Sowjetunion erprobt von Mittwoch bis Freitag in einem begrenzten Gebiet des Stillen Ozeans neue Trägerraketen. Das Zentrum des Testgebietes, das einen Durchmesser von 160 Seemeilen hat. wird durch die Koordinaten 33 Grad nördlicher Breite und 173 Grad 30 Minuten östlicher Länge bestimmt ...

  • Vertreter der Aeroflot: Verbrecher ausliefern

    Moskau (ADN). Vertreter der Aeroflot haben am Dienstag im Namen aller Angestellten der sowjetischen Fluggesellschaft bei der türkischen Botschaft in Moskau die Auslieferung der Verbrecher gefordert, die Mitte des Monats eine AN 24 in die Türkei entführt hatten. Die Aeroflot-Vertreter suchten den Botschafter der Türkei in der UdSSR auf und übergaben eine entsprechende Erklärung ...

  • Weitere Nobelpreise verliehen

    Stockholm. Die schwedische Akademie der Wissenschaften hat am Dienstag die diesjährigen Nobelpreise für Physik und Chemie verliehen. Den Preis für Physik teilen sich der schwedische Wissenschaftler Hannes Alfven und der Franzose Louis Eugene Felix Neel. Der Chemie-Nobelpreis wurde dem argentinischen Gelehrten Luis Leloir zuerkannt ...

  • Universität in Caracas besetzt

    Caracas (ND). Nationalgardts und Armee haben die Universität von Caracas besetzt. Panzerwagen blockieren alle Zugänge. Das venezolanische Regime will damit die massiven Protestaktionen gegen das kürzlich erlassene reaktionäre Universitätsgesetz unterdrücken. Säo Paulo (ND). Als ..undankbaren Burschen1", ...

  • Leonid Breshnew

    empfing Raul Castro

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, hat Raul Castro, Mitglied des Politbüros und 2. Sekretär des ZK der KP Kubas, stellvertretender Ministerpräsident und Minister für die Revolutionären Streitkräfte, empfangen, meldet TASS. Bei dem Treffen wurden in herzlicher und freundschaftlicher Atmosphäre Fragen der Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern erörtert und Meinungen zu aktuellen internationalen Problemen ausgetauscht ...

  • Büro der sozialistischen Internationale tagt

    Paris (ADN). Für die Durchführung einer gesamteuropäischen Konferenz über Fragen der Sicherheit und Zusam menarbeit in Europa hat sich das Büro der sozialistischen Internationale in Paris ausgesprochen. Dies teilte der Vorsitzende der sozialistischen Internationale, Bruno Pittermann, nach der Sitzung des Büros am Montag dem Pariser TASS-Korrespondenten mit ...

  • Feste Streikfront bei GM

    Gewerkschaft baut auf alle Automobilarbeiter der USA

    New York (ADN ND). Die Streikfront der nahezu 350 000 Arbeiter des USA-Autokonzerns General Motors (GM) ist ungebrochen. Obwohl nach mehr als sechswöchigem Ausstand damit zu rechnen ist, daß der gewerkschaftliche Streikfonds in spätestens zwei Wochen erschöpft sein wird, hat die Vereinigte Automobüarbeilergewerkschaft erklärt, sie werde weiterkämpfen ...

  • Postbeamte ebenfalls im Streik

    Paris. Ein Streik, an dem sich nacheinander für jeweils 24 Stunden alle Postbeamten beteiligen, begann am Montagabend in Frankreich. Der Ausstand wird bis Ende der Woche andauern. Der Streik in den lothringischen Kohlebergwerken, der am 16. Oktober be^ gann. geht weiter Auch im Haien von Marseille ruhte am Montag die Arbeit ...

  • Forderung an Bundestag: Unverzüglich ratifizieren!

    Brüssel (ADN Korr ND). Wer den Frieden will, muß den Vertrag von Moskau gutheißen. Das erklärte der ehemalige belgische Außenminister Victor Larock. Zugleich verwies er darauf, daß dieser. Vertrag unverzüglich vom wesf deutschen Bundestag ratifiziert werden müsse. Bonn (ADN ND). Ihre Zustimmung zu: dem ...

  • DPA: Rechtsextremisten ermordeten Rene Schneider

    Santiago (ADN-Korr. ND). Im Zusammenhang mit der schändlichen Ermordung von General Rene Schneider kommt selbst die westdeutsche Nachrichtenagentur DPA nicht umhin, einzugestehen, daß die Täter oder Planer des Verbrechens in rechtsextremistischen Kreisen zu suchen sind. Verärgert muß DPA konstatieren „Es wurde deutlich, daß sich Armee und die neue Linksregierung nicht, wie vielfach er wartet und erhofft, feindlich gegenüberstehen ...

  • Profitexplosion

    Die Aktionäre der über 560 großen westdeutschen Aktiengesellschaften werden in diesem Jahr Dividenden in einei Rekordhöhe von 4 57 Milliarden DM kassieren, rund 700 Millionen DM mehr als 1969 Das berichtet die „Wertpapierstatistik" der westdeutschen Bundesbank für Oktober. Der amtlichen Statistik zufolge ...

  • Tito besichtigte DDR-Stand

    Belgrad. Bei einem Rundgang durch die internationale Buchmesse in Belgrad stattete der Präsident der SFRJ, Josip Broz Tito, am Diens tag als erstem ausländischem Aussteller dem DDR-Stand einen Besuch ab. 200 VAR-Dörfer erhatten Licht Kairo, Mehr als 200 Dörfer in der Vereinigten Arabischen Republik werden in den nächsten drei Monaten zum erstenmal elektrisches Licht erhalten ...

  • Ausstand in zwei Provinzen

    Rom, Ein allgemeiner Ausstand herrschte am Montag in zwei Provinzen der italienischen Region Toskana. _Tausende Arbeiter der Marmorsteinb.füche, Beschäftigte der Chemietmitiiastrie und Beamte protestierten gegen reaktionäre Versuche, die Streikbewegung im Lande abzuwürgen. In Mestre überfiel Polizei eine Kundgebung streikender Busfahrer und nahm sieben willkürliche Verhaftungen vor Von der Polizei war Tränengas eingesetzt worden ...

  • Gespräche Polen-UdSSR

    Warschau. Polnisch-sowjetische Gespräche über die Zusammenarbeit beider Länder auf dem Gebiet de» wissenschaftlichen Forschung und Entwicklung in den Jahren 1971 bis 1975 haben am Montag in Warschau stattgefunden. K. Kolijannis beendete Besuch Warschau. Der Erste Sekretär des ZK der KP Griechenlands, Kostas Kolijannis, beendete am Montag einen Besuch in Polen, wo er auf Einladung des ZK der PVAP geweilt hatte ...

  • Profeste gegen Nazitreffen

    München (ADN ND). Landesvorstandsmitglieder des bayerischen DGB haben am Dienstag auf einer Pressekonferenz in München gegen den für das Wochenende in Würzburg geplanten Gründungskongreß einer neonazistischen Sammlungsbewegung scharf protestiert. Bereits am Wochenende hatte Dr Ackermann vom Bezirksvorstand der fränkischen Jungsozialisten erklärt, daß Franz Josef Strauß der Drahtzieher dieser Aktion sei ...

  • Jungsozialisten verlangen Kampf gegen Monopole

    Dusseldorf (ADN ND). Einen kompromißlosen Kampf gegen die ..außerparlamentarische Nebenregierung der Unternehmer" hat von der. Bonner SPD- Füihrung der , nordphein^westtälischc Landes Vorsitzende ,,.,4e,i;r.,<Jungsozia listen Manfred Dammeier gefordert.. ..Ihre Politik des Profits macht vor nichts halt", unterstrich er Als Handlanger dieser extremen Rechtskräfte kennzeichnete er CSU und NLA ...

  • Revanchehetze in Westberlin

    Westberlin (ADN ND). Die Gebietsansprüche gegenüber den sozialistischen Staaten seien ein ..Element zur Sicherung der Freiheit" Mit dieser Hetze gegen die Anerkennung der Grenzer, in Europa trat der CSU-Bundestagsabgeordnete und ehemalige Nazipropagandist Becher auf einer Revanchistenkundgebung des ...

  • Handelsabkommen UVR-BRD

    Budapest (ADN). Der ungarische Fi nanzminister Peter Valvi und der westdeutsche Wirtschaftsminister Karl Schiller haben am Dienstag in Budapest ein Abkommen über den Warenaustausch zwischen ihren Ländern in den nächsten fünf Jahren unterzeichnet, meldet MTT Zuvor hatte Ministerpräsident Jen»- Fock den westdeutschen Minister emp fangen ...

  • Defregger predigt wieder

    Freising (Niederbayern) (ADN). Der Naziverbrecher Bischof Defregger hat am Sonntag nach Berichten westlicher Agenturen erstmals wieder eine Predigt, gehalten. Defregger hatte als Korn mandeur einer faschistischen Nachrichteneinheit im Juni 1944 in dem italienischen Abruzzendori Filetto die Ersehifßuna von 1? Geiseln befohlen ...

  • Mit Kerker bedroht

    Tunis. Vor Gericht sollen tunesische Eisenbahner gestellt werden, weil sie sich am Sonnabend an einem Streik in einem Bahndepot bei Tunis beteiligt haben. Sie wurden am Montag verhaftet. Die rund 1000 Arbeiter des Werkes wurden ausgesperrt. Dennoch griff der Streik auf weitere Depots über

  • Ungarisches Meliorotionsprogramm

    Budapest. Ein über 15 Jahre lautendes Meliorationsprogramm, dos die Bewässerung von 900 000 Hektar Land einschließt, ist in Ungarn erarbeitet worden. Gleichzeitig sollen umfangreiche Maßnahmen für den Hochwosserschutz und die Entwässerung großer Gebiete verwirklicht werden.

  • Polen exportiert Zuckerfabriken

    Warschau. Polen gehört zu den größten Exporteuren kompletter Zuckerfabriken in der Welt. In der UdSSR, in der CSSR, der DRV, in Pakistan und auf Kuba sind bereits polnische Maschinen tätig. Die jüngste komplette Anlage nahm kürzlich in Sumatra den Betrieb auf.

  • Was sonst noch passierte

    Ein gewisser Adolf Hitler in brauner Farbe auf 6-Pfenniq-Briefmorke - das is! der Blickfang eines qroßen Werbeplakats. Heraus geber Senatspresseamt Westberlin. Aus dem Text: Immer ist man stolz, Berliner zu sein - Westberliner versteht sich!

  • Parteitag der KP Belgiens für März 1971 einberufen

    Brüssel (ADN-Korr ;ND). Das Zen tralkomitee der Kommunistischen Par tei Belgiens hat auf seiner jüngsten Tagung am Wochenende in Brüssel be schlössen, den 20. Parteitag für den 19 bis 21. März 1971 nach Charleroi einzuberufen.

  • Kurz berichtet

    N. Podgorny nach Iran gereist

    Moskau. Der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Nikolai Padgorny, ist zur Teilnahme on der Einweihung der transiranischen Erdgasleitung am Dienstag nach Iran abgereist.

  • 29. Sitzung in Dubna

    Moskau. Der Wissenschaftliche Rat des Vereinigten Instituts füi Kernforschung in Dubno bei Moskau ist am Dienstag zu seiner 29 Sitzung zusammengetreten.

Seite 8
  • Kind krank - Mutter krankgeschrieben

    .. . aber eine Einrichtung zur Pflege erkrankter Kinder ist nicht voll ausgelastet

    Eine berufstätige Mutter ist besonders belastet, wenn ihr Kind krank ist. Einerseits muß sie die Pflege übernehmen, andererseits Weiß sie ihren Arbeitsplatz verwaist. Das ist jedoch in vielen Fällen venmeidbar, denn seit fünf Jahren gibt es auf dein Gelände des Krankenhauses Köpenick eine Station für erkrankte Kinder werktätiger Mütter Initiatoren dieser Einrichtung waren Köpenicker Großbetriebe und die Abteilung Gesundheits- und Sozialwesen beim Rat des Stadtbezirkes ...

  • Mehr denn je Augen auf!

    Ein Kraftfahrzeug durch dichten Nebel, über glitschiges Herbstlaub oder auf reif- und schneeglatter Straße zu steuern, erfordert uneingeschränkte Fahrtüchtigkeit, ein Höchstmaß an physischem und psychischem Leistungsvermögen des Fahrers. Die Tatsache, daß mehr als 80 Prozent der Verkehrsunfälle des vergangenen Winterhalbjahres durch ungenügende Konzentration und Urnsicht — also durch das Fehlverhalten der Verkehrsteilnehmer — verursacht wurden, rückt den Paragraphen 5 der StVO in den Blickpunkt ...

  • Viele Schätze sind noch zu heben

    In welchem Maße nutzen nie Bürger unserer Hauptstadt die ihnen vielfältig gebotenen Möglichkeiten, ihre Freizeit sinnvoll und abwechslungsreich zu gestalten? Was ist künftig noch zu tun. um ein reges geistig-kulturelles Leben in den Wohnbezirken, in den Klubs und in den Hausgemeinschaften zu fördern? Viele Anregungen hierfür gab am Dienstag der Bezirksausschuß der Nationalen Front in einer erweiterten Tagung ...

  • 25 Jahre DEWAG-WERBUNG

    In diesen Tagen blickt die DEWAG-WERBUNG auf zweieinhalb Jahrzehnte erfolgreiche Arbeit zurück. Wir fragten den Leiter des Büros des Generaldirektors, Bernhard Straatmann „Wer waren die Gäste der Fachtagung, die anläßlich dieses Jubiläums stattgefunden hat?" „An unserer Fachtagung nahmen Werbefachleute aus dem sozialistischen Ausland und der DDR teil ...

  • Kabelwerker sind gut informiert

    3. Tagung des FDGB-Bezirksvorstandes

    Um Probleme des sozialistischen Wettbewerbs ging es am Dienstag auf der 3. Tagung des FDGB-Bezirksvorstandes. Im Mittelpunkt der Beratung stand die aktive Mitarbeit der Gewerkschaftsorgane und Mitglieder bei der praktischen Verwirklichung desMinisterratskommuniques vom 23. September. Es gilt vor allem, die Arbeitsproduktivität zu steigern und durch exakte Gebrauchswert-Kosten-Analysen die Kosten zu senken ...

  • Gärtnerarbeiten im Herbst

    Wenn der Herbstwind das Laub von Bäumen und Sträuchern fegt, haben die Gärtner alle Hände voll zu tun. In den Stadtbezirksgartenämtern der Hauptstadt wird heute schon on des Frühjahr gedacht, damit nach dem Winter die Krokusse, Stiefmütterchen und Tulpen rechtzeitig blühen. Vielerorts sieht man fleißige Frauen und Männer auch aus Hausgemeinschaften beton letzten Rasenschnitt oder Kantenabstich ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.00 Unterhaltung: 12.15 Blasmusik; 14.05 Konzert, 15.30 Eußball-Oberliga-Punktspiele; 17.00 Nachmittagsmagazin; 20.05 Der Schatz, Hörspiel; 21.05 Aus der Welt, der Oper. Berliner Rundfunk: 9.00 Tanzmusik; 13.40 Sinfonisches Intermezzo; 15.00 Volkstanzweisen, 15.35 Jugendstudio DT 64; 19 ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 22 04 91), 19-22 Uhr: „Zar und Zimmermann"*) , Komische Oper (22 25 55) 19-22 Uhr- ..Ritter Blaubart"*"); Metropol-Theater (20 23 98), 19-21.15 Uhr- „Bettelsiudent"***); Deutsches Theater (42 8134), 19-21.15 Uhr: „Das Verhör von Habana"**), Kammerspielc (42 85 50), 19.30-22 Uhr- „Die Kassette"***) ; Berliner Ensemble (42 3160), 19-21 ...

  • Ausstellung „Bildnerisches Volksschaffen

    Die Ausstellung des bildnerischen Volksschaffens der DDR. die zu den 12. Arbeiterfestspielen der DDR und der Ostseewoche 1970 in der Kunsthalle Rostock und danach im Haus Leipzig-Information zu sehen war, wird am 1. November um 10 Uhr in der Neuen Berliner Galerie am Marx- Engels-Platz in Berlin eröffnet ...

  • Wer fleißig war, spielt mit

    An die tüchtigen Helfer im Wettbewerb „Schöner unsere sozialistische Hauptstadt Berlin - Mach mit!" werden nach der noch für dieses Jahr gültigen Regelung bis zum 13. November Lotterielose ausgegeben. Diese Lose erhalten alle Bürger, die in der Zeit vom 1. Januar 1969 bis 13. November 1970 mindestens 75 unbezahlte Arbeitsstunden zur Erfüllung der Volkswirtschaftspläne der Hauptstadt geleistet und abgerechnet haben ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklung: Mit kräfügei", vom Mittelatlantik nach Mitteleuropa gerichteter Luftströmung werden Tiefausläufer ostwärts gesteuert, die das Wetter wechselhaft gestalten. Tagsüber ist mit dem Durchzug eines Regengebietes zu rechnen, und die Lufttemperaturen liegen meist zwischen 7 und 11 Grad. In der Nacht ist es noch meist stark bewölkt mit gelegentlichen Niederschlägen und Tiefsttemperaturen zwischen 6 und 2 Grad ...

  • Mitteilung der Partei

    Propagandistische Veranstaltung zu Ehren des 150. Geburlstages von Friedrich Engels. Die Veranstaltung findet am 28. Oktober um 17 Uhr in der Humboldt-Universität zu Berlin, „Marx-Engels-Auditorium", 108 Berlin, Unter den Linden (Eingang Clara-Zetkin-Straße) statt. Einlaß ab 16 Uhr. Thema. „Friedrich Engels' Erbe in unserem Kampf um den Sieg des Sozialismus" Es spricht ...

  • 15. lagung der Stadtverordnetenversammlung einberufen

    Am Freitag, dem 30. Oktober, treten um 9 Uhr die Berliner Stadtverordneten zu ihrer 15. Tagung zusammen. Auf der Tagesordnung stehen der Bericht des Magistrats,, den Dr Gerhard Jung, 1. Stellvertreter des Oberbürgermeisters, geben wird, und ein Bericht des Direktors des Stadtgerichts, Dr Heinz Hugot ...

  • Endhaltestelle gesperrt

    Vom Freitag, dem 30. Oktober. 20 Uhr bis Sonntag, den 1. November, 4 Uhr ist die Endhaltestelle der Linien 72 und 73 (Pasedagplatz) wegen Bauarbeiten gesperrt. Die Bahnzüge dieser Linien enden in dem genannten Zeitraum auf dem Straßenbahnhof Weißensee, Das gilt auch für die Nachtwagen der Linie 69.

  • Herbsttrümpfe 1970

    In der Sonderziehung ..Herbsttrümpfe 1970" des Zahlenlotto wurden folgende Gewinnzahlen ermittelt. 5 15 18 84 87; Zusatzzahl 68. Prämien zu 50 Mark. 125 und 787, zu 25 Mark. 415 und zu 10 Mark" 622. (Angaben ohne Gewähr) (ADN)

Seite
Materialökonomie schon am Reißbrett der Projektanten Junge Abgeordnete wollen mehr konkrete Aufgaben Sonde8 im Indischen Ozean gewassert Offizielle Gespräche mit FKP in Paris fortgesetzt Repräsentant der FRELIMO klagt Westdeutschland an WBDJ-Exekutive: Imperialismus geeint schlagen Günstige Voraussetzungen für europäische Sicherheitskonferenz Starkes Bekenntnis zur Streikbereitschaft PVAP-Delegation beendete Aufenthalt S. Barre: Sozialismus - einziger Weg Drei Weltmeistertitel für DDR-Turnerinnen Sowjetisch-britische Verhandlungen Studium als revolutionäre Aufgabe
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen