4. Jul.

Ausgabe vom 30.06.1970

Seite 1
  • Hallenhandball

    -^^ -—- ^^»^^. Proletarier aller Länder.vereinigt euch! Neues Deutschland Organ des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Berlin, Dienstag, 30. Juni 1970 Berliner Ausgabe , Einzelpreis 15 Pf Nr. 17« Jahrgang 25 Blick auf das Präsidium der Festveranstaltung. In der ersten Reihe von links nach rechts Dr ...

  • Hohe Auszeichnungen zum 25. Jahrestag der VP

    Verdiente Angehörige der Deutschen Volkspolizei geehrt

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht verlieh am Montagvormitlag anläßlich des bevorstehenden 25. Jahrestages des Bestehens der Deutschen Volkspolizei verdienten Angehörigen der Volkspolizei den Vaterländischen Verdienstorden und den Orden Banner der Arbeit (Namensliste der Ausgezeichneten auf Seite 2 ...

  • Unsere Volkspolizei erfüllt Klassen- und Verfassungsauftrag in Ehren

    Berlin (ND). Mit einer eindrucksvollen Festveranstaltung im Berliner Friedrichstadt-Palast würdigten das Zentralkomitee unserer Partei und der Ministerrat der Republik am Montagabend die großen Verdienste, die sich die Angehörigen der Deutschen Volkspolizei und der anderen Organe des Ministeriums des Innern in den 25 Jahren des Bestehens der Deutschen Volkspolizei um den zuverlässigen Schutz der Arbeiter-und-Bauern-Macht, um die Sache des Sozialismus erworben haben ...

  • Dank und Verpflichtung

    Anläßlich des 25. Jahrestages der Gründung der Deutschen Volkspolizei entbieten wir der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, ihrem Zentralkomitee und seinem Ersten Sekretär — unserem hochverehrten Genossen Walter Ulbricht - unseren Kampfesgruß. Wir sind stolz auf die uns von der Arbeiterklasse ...

  • Wettöffentlichkeit begrüßt Budapester Friedensvorschläge

    „Prawda": Konstruktive Bemühungen der sozialistischen Länder

    Berlin (ADN/ND). Die Budapester Konferenz der Außenminister der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages und das auf ihr bestätigte Memorandum sind auch am Montag ein Haupttbema in der Weltpresse. Die Moskauer „Prawda" unterstreicht, daß in Budapest erneut die konsequenten und konstruktiven Bemühungen der sozialistischen Ländergemeinschaft, die auf die Festigung des Friedens gerichtet sind, demonstriert wurden ...

  • VAR-Präsident G. A. Nasser in Moskau

    Sowjetisch-ägyptische Verhandlungen

    Moskau (ADN). Der Präsident der VAR, Gamal Abdel Nasser, ist am Montag zu einem Freundschaftsbesuch in Moskau eingetroffen. Er folgt einer Einladung des ZK der KPdSU, des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR und der Sowjetregierung, Auf dem Flugplatz wurde der VAR- Präsident von Nikolai Podgorny, Alexej Kossygin und anderen führenden sowjetischen Persönlichkeiten begrüßt ...

  • London wirft 3500 Mann nach Nordirland

    Belfast/London (ND/ADN). Die sozialen Spannungen in Nordirland nehmen zu. Wie westliche Nachrichtenagenturen melden, hielten auch in der Nacht zum Montag die Zusammenstöße zwischen Extremisten um die regierende protestantische Unionspartei und der für ihre sozialen Rechte und bürgerlichen Freiheiten kämpfenden katholischen Minderheit an ...

  • Förderung in Genf: Die DDR muß in die ILO

    Genf (ADN-Korr.). Mehr als 30 Vertreter aus aller Welt haben während der 54. Tagung der Internationalen Arbeitskonferenz in Genf, die am Wochenende zu Ende gegangen ist, die gleichberechtigte Mitarbeit und Mitgliedschaft der DDR in der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) gefordert. Darüber hinaus wurde von einer Reihe von Teilnehmern die Notwendigkeit der vollen Universalität der ILO unterstrichen ...

  • Staatsoberhaupt Sudans trifft am 1. Juli in der DDR ein

    Offizieller Besuch Generalmajor Gaafar M. Nimeris

    Berlin (ADN). Am 1. Juli 1970 trifft der Vorsitzende des Revolutionären Kommandorates und Ministerpräsident der Demokratischen Republik Sudan, S. E. Generalmajor Gaafar Mohamed Nimeri, zu einem offiziellen Besuch in der Deutschen Demokratische Republik ein. Er folgt einer Einladung des Vorsil- .zenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht ...

  • Attentat in Bonn auf Diplomat Kongos

    Bonn (ADN). Auf den Botschaftsrat der Volksrepublik Kongo, Elia Dinga, ist am Montag in Bonn ein Attentat verübt worden. Nach Darstellung der westdeutschen Nachrichtenagentur DPA gab ein kongolesischer Student auf den Botschaftsrat aus einem Trommelrevolver fünf Schüsse ab. Einer davon traf den Diplomaten ...

  • Walter Ulbricht empfing P.A.Abrassimow

    Berlin (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, empfing am Montag im Gebäude des Staatsrates den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der UdSSR in der DDR, P A. Abrassimow Während des Gespräches, das in freundschaftlicher und herzlicher Atmosphäre verlief, wurden aktuelle Fragen erörtert ...

  • «Terror, Plünderung../'

    Washington (ND/ADN) Die USA- Aggressoren haben bei ihrem Überfall auf Kambodscha schwere Verbrechen gegen die Zivilbevölkerung begangen. „Newsweek" bestätigte Berichte von Korrespondenten jetzt mit den Worten, die USA-Truppen würden „die kambodschanische Bevölkerung terrorisieren, plündern und vergewaltigen" ...

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen

    Es geschah in weniger als 48 Stünden

    Was gehört in Westdeutschland Alltagsbild? Wie sieht ein normaler Tag in Westberlin aus? Ein Blick in die einschlägigen Zeitungen vom Sonnabend bis Montag enthüllt eine grauenhafte Szenerie. Am Freitag vergangener Woche überfielen vier bewaffnete und maskierte Verbrecher in Offenbach ein Bankauto, raubten innerhalb von zwei Minuten eine Million DM, winkten fröhlich einem staunenden Mädchen zu und entschwanden unbehelligt ...

  • Endlich: Es regnete überall Niederschlagsdefizit bleibt

    Neubrandenburger Bauern nutzen Gunst der Stunde zum verstärkten Futteranbau 7 Mineraldünger auf Weiden und Wiesen

    Berlin (ND). Die Niederschläge vom Sonntag und Montag waren Gold wert, insbesondere für die Genossenschaften und Volksgüter in den nördlichen und mittleren Bezirken. Wie wir von der Hauptwetterdienststelle Potsdam erfuhren, regnete es in allen Gebieten der DDR. Die Niederschlagsmengen waren jedoch sehr unterschiedlich ...

  • Angehörige der Mdl-Organe erhöhen das Ansehen der DDR

    Unter stürmischem Beifall schloß der Redner • „Zu Beginn der TOer Jahre unseres Jahrhunderts, das von den Ideen W. I. Lenins und dem Vormarsch der siegreichen kommunistischen und Arbeiterbewegung geprägt ist, zeichnet sich deutlicher denn je durch unumstößliche Tatsachen ab, daß keine Kraft in der Welt imstande ist, das Wachstum der internationalen Autorität und damit verbunden die völkerrechtliche Anerkennung der DDR aufzuhalten ...

  • Die Quellen der hohen Einsatzbereitschaft

    Friedrich Ebert nannte in seiner Festansprache die Quellen der hohen Einsatzbereitschaft der Deutschen Volkspolizei und ihrer erfolgreichen Tätigkeit im Dienste unseres Volkes und des sozialistischen Aufbaus: Die wichtigste und entscheidende dieser Quellen ist die führende Rolle der Partei. Die Deutsche ...

  • Die Polizei im Kapitalismus — Schutztruppe der Bourgeoisie

    Friedrich Ebert erinnerte an die Schändung der Flagge der Deutschen Demokratischen Republik und an die Mordhetze gegen den Vorsitzenden'des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, während der Gespräche in Kassel und fuhr dann fort: Gerade die letzten mit Duldung und unter dem Schutz der sogenannten Sicherheitsorgane durchgeführten neonazistischen Exzesse in Westdeutschland bestätigen anschaulich die Charakteristik, die Lenin vor ...

  • Beweis für die Richtigkeit unseres Weges"

    Darum ist dieser Tag für uns alle nicht nur die verdiente Würdigung des aufopferungsvollen, schweren Dienstes und der ständigen Einsatzbereitschaft unserer Genossen in den Organen des Ministeriums des Innern. Er ist vor allem eine überzeugende Bestätigung der schöpferischen und erfolgreichen Politik unserer Partei bei der Verwirklichung der antifaschistisch-demokratischen und der sozialistischen Revolution ...

  • Vaterländischen Verdienstorden in Bronze

    geehrt: Oberst der Volkspolizei Walter Arnold, Oberst der Volkspolizei Hellmut Beyer, Oberst der Volkspolizei Siegfried B ro d e, Oberst der Volkspolizei Hans D r o h I a , Oberst der Volkspolizei Hans-Herbert F r i t z I a r, Oberst der Feuerwehr Karl G I ä ß e I, Oberst der Volkspolizei Paul Gräber, Oßerst der Volkspolizei Erwin H ...

  • DDR-Synode wies westdeutsche Anmaßungen zurück

    Erklärung des Bundes der Evangelischen Kirchen

    Potsdam (ADN). Versuche westdeutscher kirchenleitender Kräfte, die Unabhängigkeit und Selbständigkeit des neuen Kirchenbundes in der DDR in Zweifel zu ziehen, wies die Synode des Bundes der Evangelischen Kirchen in der DDR auf ihrer 2. Tagung in Potsdam-Hermannswerder entschieden zurück. In einer, bei ...

  • Altpapiersammlung weiter ve

    Jahresziel 1970: Neun Prozent mehr als im Vorjahr / Tombola geht weiter

    Berlin (ND). Heute geht die erste Runde der großen Altpapiertombola 1970 des Altstolfhandels zu Ende; Den besteh Sammlern winken Auslandsreisen und Geldpreise. Wie wir vom Staatlichen Kontor für nichtmetallische Rohstoffreserven in Berlin erfahren, wird die Tombola fortgesetzt, denn das Aufkommen an Altpapier soll in diesem Jahr um neun Prozent gegenüber dem Ergebnis von 1969 erhöht werden ...

  • 12. Tagung des Zentrairales der FDJ

    Berlin (ND). Auf seiner 12. Tagung am Montag und Dienstag berät der Zentralrat der FDJ die Aufgaben, die sich für den sozialistischen Jugendverband aus der 13. Tagung des ZK ergeben. Am ersten Berätungstag wertete das Mitglied des* ZK und 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, Günther Jahn, den XVI. Komsomolkongreß aus ...

  • Bewährte Formen der Arbeit in den Wohnbezirken

    Wismar (ND). Ein Erfahrungsaustausch des Sekretariats des Nationalrates der Nationalen Front mit 200 Vorsitzenden von Wohnbezirksausschüssen, Bürgermeistern und weiteren Vertretern staatlicher Organe aus großen Städten der Republik fand am Montag in Wismar statt." Dabei ging es vor allem um beste Erfahrungen beim Verwirklichen des Staatsratsbeschlusses zur Entwicklung der sozialistischen Kommunalpolitik und um bewährte Methoden der politischen Massenarbeit in den Wohnbezirken ...

  • Bewährte Antifaschisten schufen die neue, demokratische Polizei

    Bewußte Antifaschisten, Kämpfer der revolutionären deutschen Arbeiterbewegung, übernahmen daher die schwere Aufgabe, eine neue, demokratische Polizei zu schaffen. Hunderte in den Klassenschlachten der Weimarer Republik, im illegalen antifaschistischen Widerstandskampf, in den Kerkern und Konzentrationslagern erprobte und gestählte Kader, die standhaft dem Terror imperialistischer Klassenjustiz und -polizei getrotzt hatten, folgten dem Ruf der Partei ...

  • ZK-Delegation bei P. N. Demitschew

    Eine Delegation des ZK der SED unter Leitung des Mitgliedes des ZK und Leiters der Abteilung Wissenschaften, Hannes Hornig, die auf Einladung des ZK der KPdSU in der Sowjetunion weilte, wurde in Moskau vom Kandidaten des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU P. N. Demitschew empfangen. Die Abordnung, die inzwischen in die DDR zurückgekehrt ist, machte sich mit den Erfahrungen der KPdSU bei der Entwicklung moderner Methoden der Ausbitdung und Erziehung wissenschaftlicher Kader bekannt ...

  • Abordnung der KPTsch in Berlin

    Eine Studiendelegation des ZK der KPTsch traf auf Einladung des ZK der SED in Berlin ein. Sie wird von Dr. Jaromir Obzina, stellvertretender Leiter der Abteilung Schulwesen, Wissenschaft und Kultur des ZK der KPTsch, geleitet und wird sich' mit den Erfahrungen der SED bei der Gestaltung des einheitlichen Bildungssystems vertraut machen ...

  • Verkehrsexperten aus U Ländern tagen in Dresden

    Dresden (ND). 1400 Wissenschaftler und Praktiker des Transport- und Nachrichtenwesens aus 14 europäischen Ländern nehmen an den 8. Verkehrswissenschaftlichen Tagen der Hochschule für Verkehrswesen „Friedrich List" teil, die am Montagnachmittag im Dresdner Kulturpalast festlich eröffnet wurden. Der Rektor der Hochschule, Prof ...

  • Unwetterschäden in den Bezirken Gera und Halle

    Berlin (ADN/ND). Die Niederschläge am Sonntagnachmittag waren in einigen Teilen der Bezirke Gera und Halle mit wirbelsturmartigen Böen verbunden, die beträchtlichen Schaden anrichteten. Spezialistenbrigaden, unterstützt von freiwilligen Helfern aus den betroffenen Wohngebieten, beseitigten am Montag in der ostthüringischen Kreisstadt Stadtröda und umliegenden Gemeinden die Auswirkungen des Unwetters vom Vortage ...

  • Erfahrungsaustausch mit Gästen aus der DRV

    Berlin (ADN). Eine von Tran Qüoc Manh, stellvertretender Leiter des Ausschusses für Landwirtschaft beim ZK der Partei der Werktätigen Vietnams, geleitete Bauerndelegation der Demokratischen Republik Vietnam wurde am Montag im Afro-Asiatischen Solidaritätskomitee der DDR herzlich empfangen. Die Gäste werden vier Wochen in unserer Republik bleiben ...

  • 'Glückwunsch für Genossen Paul Fabian

    Herzlichste Glückwünsche übermittelt das ZK dem Arbeiterveteranen Paul Fabian in Berlin zum heutigen 85. Geburtstag. Es ehrt in ihm einen bewährten Partei- und Gewerkschaftsfunktionär, der Jahrzehnte seines Lebens in der vordersten Reihe im Kampf gegen Ausbeutung und Krieg, für Frieden und Sozialismus, stand ...

  • Studienreise in die CSSR

    Auf Einladung des ZK der KPTsch reiste am Montag eine Studiendelegation des ZK der SED in die CSSR. Die Abordnung wird von Wetnen Böhme, Sektorenleiter im ZK der SED, geleitet und wird sich mit den Erfahrungen der kPTsch bei der Festigung der sozialistischen Staatsmacht in der CSSR vertraut machen. Die Genossen wurden auf dem Zentralflughafen Berlin- Schönefeld u ...

  • Unsere Volkspolizei erfüllt Klassenund Verfassungsauftrag in Ehren

    (Fortsetzung von Seite 1)

    heutigen Deutschen Demokratischen Republik eingeleitet worden war." Unsere Partei, fuhr der Redner fort, ließ sich konsequent von der allgemeingültigen Lehre Lenins leiten, daß eine Revolution erst dann ihren vollen Wert beweist, wenn sie es versteht, die revolutionären Errungenschaften auch fest gegen die imperialistische Reaktion zu sichern und vor jedem feindlichen Zugriff zu bewahren ...

  • Banner der Arbeit

    geehrt: Oberst der Volkspolizei Herbert Stöcking, Oberst der Volkspolizei Herbert Weidlich; Heinz Schumann In Anerkennung hervorragender Verdienste beim Aufbau und bei der Entwicklung der sozialistischen Gesellschaftsordnung und der Stärkung der DDR wurde mit dem

  • Hohe Auszeichnungen zum 25. Jahrestag der VP

    Aus Anlaß des 25. Jahrestages des Bestehens der Deutschen Volkspolizei wurden in Anerkennung hervorragender Verdienste bei der Entwicklung des Sozialismus und bei der Festigung und Stärkung der DDR mit dem Orden

  • Vaterländischen Verdienstorden in Silber

    Oberst der Volkspolizei Kurt Wen dt ausgezeichnet. In Anerkennung besonderer Verdienste beim Aufbau und bei der Entwicklung der sozialistischen Gesellschaftsordnung und der Stärkung der DDR wurden mit Öem

  • Gratulation für Minister Singh

    Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, übermittelte dem neuernannten Außenminister der Republik indien, Sardar Swaran Singh, zu seiner Berufung herzliche Glückwünsche.

Seite 3
  • Gemeinsam nutzten wir die historische Chance

    An den Hauptvorstand der Christlich-Demokratischen Union Deutschlands 108 Berlin Werte Freunde' Für das mir anläßlich des 25. Jahrestages der Gründung der Christlich- Demakratischen Union Deutschlands übermittelte Grußschreiben danke ich Ihnen im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands ...

  • Auf einem schnellen und einem lahmen Bein?

    An den technologischen Linien der SchnellbaufHeßfertigung in Halle-Neustadt und einigen anderen Baustellen wird demonstriert, wie wir auch im Bauwesen vom „Hauruck" wegkommen und qualifizierte Voraussetzungen für einen erfolgreichen Wettbewerb der Kollektive schaffen können. Doch während die Schnellbaumonteure sozusagen das schnelle Bein im Wohnungsbaukombinat Halle sind, ist mangelhafter Vorlauf bei der Produktionsvorbereitung das andere, das lahme Bein ...

  • LESERPOST • LESERPOST • LESERPOST • LESERPOST # LESERPOST • LESERPOST

    Die Verantwortung der Zulieferer

    Im sozialistischen Wettbewerb ringen die Werktätigen der Brandenburger EHsabethhütte (ein Betrieb des VEB Metallgußkombinat Leipzig) darum, die Planaufgaben gut zu erfüllen. Große Anstrengungen und hohe Leistungen waren notwendig, um die in den Wintermonaten entstandenen Planschulden zu tilgen und die Vertragsrückstände zu beseitigen ...

  • Woher die Mittel nehmen?

    Solche umfangreichen Vorhaben erfordern natürlich den Einsatz umfangreicher Mittel, die jeder Betrieb aus eigener Kraft aufbringen muß. In der Maxhütte ist man sich darüber im klaren, daß höhere Effektivität künftiger Produktionsphasen immer zunächst eine höhere Effektivität der laufenden Produktion voraussetzt ...

  • wie aus einem Schmied ein ..Steuermann" wird

    vom hohen Nutzen der Arbeiterinitiative bei der Rationalisierung in der Maxhütte Unterwellenborn

    von Werner H e i d r i c h Hans Herold, 30 Jahre alt, arbeitete noch bis vor kurzem an einem 1000-kg- Schmiedehammer im Preßwerk der Maxhütte. Sein Kollege Adolf Schmidt. 34, Reparaturschlosser, hat jetzt auch anderes zu tun, als „unpäßlich" gewordenen Maschinen wieder zu neuem Schwung zu verhelfen. Begeistert sprechen beide, schon seit der Lehrzeit in Unterwellenborn, von „ihrem Max ...

  • Rationalisierung — eigene Angelegenheit

    Jeder betrachtet die Rationahsierungsprojekte als seine eigene Angelegenheit. Wie sonst wäre es auch denkbar, daß etwa 50 Kollegen des Preßwerkes in freiwilliger Arbeit in ihrer freien Zeit alte Gebäude abrissen, Baugruben aushoben und Gräben zogen, insgesamt 2000 Kubikmeter Erde bewegten? Unser 1000-kg-Schmied Hans Herold setzte sich nach Schichtschluß auf die Schulbank, büffelte Mathematik ...

  • Ideenreiche Ökonomie

    Es ist nicht schwer, sich vorzustellen, daß eine solche ideenreiche, auf hohen Effekt bedachte Ökonomie zur Voraussetzung hat, daß viele Kumpel der Maxhütte in die Planung und Leitung des Produktionsprozesses einbezogen werden. Das setzt wiederum eine ausführliche Information des Kollektivs über die wesentlichen Aufgaben des Betriebes voraus ...

  • Blick auf das Ganze

    Bei der Auswertung der Materiahen der 13. ZK-Tagung in der Zentralen Parteileitung wurde betont, daß es für die Leiter in erster Linie darauf ankommt, ihre Kollektive mit der Sicht auf das volkswirtschaftliche Ganze und auf die Zukunft in den Kampf zu führen. Nur so sei es möglich, mit den Werktätigen gemeinsam die ökonomisch-technischen Aufgaben zu lösen, den Plan kontinuierlich zu erfüllen ...

  • Komplikation und Qualifikation

    Die Arbeiterklasse ist in unserer Republik die führende gesellschaftliche Kraft. Das ist nicht nur ein theoretischer Grundsatz. Das muß sich in der täglichen, praktischen Arbeit jedes Betriebes ausdrücken. Gewiß, die Aufgaben sind komplizierter- geworden. Aber mit der Komplikation der Aufgaben wuchs auch die Qualifikation der Werktätigen, die gesellschaftliche ebenso wie die ökonomisch-technische ...

  • Herzlichen Glückwunsch zum 77. Geburtstag

    Unser hochverehrter Genosse Walter Ulbricht, Erster Sekretär des Zentralkomitees und Vorsitzender des Staatsrates, begeht heute seinen 77. Geburtstag. Zu seinem Ehrentag gratulieren wir von Herzen, wünschen ihm noch viele Jahre voller Gesundheit und Schaffenskraft zum Wohle unserer Partei, zum Wohle ...

Seite 4
  • Erzählt von unserer Menschlichkeit

    Zur Bildschirmpremiere von Bernhard Seegers Fernsehfilm „Fiete Stein"

    Nach langer Zei.t hatte wieder ein Fernsehfilm von Bernhard Seeger Premiere. Der Autor des Romans „Herbstrauch", der Fernsehspiele „Hannes Trostberg", „50 Nelken", des Zyklus „Erben des Manifestes" mußte sich zwangsläufig nach einem schweren Autounfall eine Schaffenspause auferlegen. Freunde, Genossen halfen ihm bei seinen ersten Schritten ins neugewonnene Leben, und ihm halfen auch seine eigenen literarischen Gestalten ...

  • Chemiewerker im Leistunssversleich

    dem Bereich Mitteldruck und „Albert Schweitzer" aus der Abteilung Tankanlagen mit. Eine solche Methode zur öffentlichen Führung des Wettbewerbs und zur Förderung des geistig-kulturellen Lebens hat sich in vielen Betrieben schon gut bewährt. Im Petrolchemischen Kombinat jedoch — so schätzte Wilfried Erdmann, Direktor für Sozialwesen und Kultur ein — wurde diese Form des Wetteifern» zwischen Brigaden noch ungenügend entwickelt ...

  • Klarheit durch kritische Distanz

    „Wassa Shelesnowa" wieder im Spielplan des Berliner Maxim Gorki Theaters

    Maxim Gorkis „Wassa Shelesnowa", vor etwa drei Jahren schon einmal in Maxim Vallentins Aufführung im Repertoire des Berliner Gorki-Theaters, ist nun, neu inszeniert von Albert Hetterle, wieder im Spielplan des Theaters Unter den Linden, als ein straff zupackendes szenisches Abbild der erbarmungslosen Selbstzerstörung einer Klasse, vorgeführt mit ungemein schlüssiger Hervorkehrung der psychologischen wie der Aktionsmomente ...

  • Sommerfesttage in Stadt und Land

    In zahlreichen Städten und Gemeinden der DDR bestimmen in den Sommermonaten Festspiele das geistig-kulturelle Leben. Diese Festivals im kleinen sind Ausdruck einer erfolgreichen Kulturentwicklung, die durch enges Zusammenwirken der Mitarbeiter von Kultureinrichtungen, von gesellschaftlichen Organisationen und Institutionen sowie örtlichen Staatsorganen neue Impulse erhielt ...

  • DDR-Künstler gastieren m acht Ländern

    Staatliches Dorfensemble beim Folklorefestival in Burgas

    In acht Ländern werden im Juli Künstler aus der DDR zu Gastspielen erwartet. So reist das Staatliche Dorfensemble der DDR für zehn Tage in die Volksrepublik Bulgarien, um am Folklorefestival in Burgas teilzunehmen. Darüber hinaus tritt das Ensemble in weiteren Orten auf. Vorgestellt werden u. a. alte Mecklenburger Tänze und die Suite aus dem Folkloreballett „Bilder einer Bauernhochzeit" ...

  • Aus dem Kulturleben

    PIONIERKANTATE. Eine neue Pionierkantate „Rot glüht der? Oktober" des jungen Komponisten Burkhard Meier nach einem Text von Hans Jürgen Geerdts wurde im Kreis Greifswald durch den Kinderchor der Kollwitz-Schule uraufgeführt. PREMIERE. „Der Freischütz" von Carl-Maria von Weber kommt als letzte Premiere dieser Spielzeit in einer Neuinszenierung von Ruth Berghaus am 4 ...

  • Als Schlagzeug Pistolen

    Mit einer wüsten Schlägerei, bei der drei Menschen angeschossen wurden, endete am Sonntag in lola, im amerikanischen Bundesstaat Wisconsin, ein sogenanntes „Rock- Festival". Die 60 000 jugendlichen Teilnehmer lieferten sich — durch aggressive Klangzollagen und vom Lärm Hunderter Verstärker der Beat' iruppen aufgeputscht — mit Motorradbanden eine handfeste Keilerei ...

  • „Silberner Pelikan" für DDR-Puppenfilm

    Mamaia (ADN-Korr.). Mit der Verleihung der Preise wurde am Sonntag das 3. Internationale Trickfilmfestival von Mamaia beendet. Der „Goldene Pelikanwurde dem französischen Regisseur Jean Francois Laguionie zugesprochen. Den „Silbernen Pelikan" verlieh die internationale Jury dem DDR-Puppenfilm „Wer bist du?" von Werner Krause aus dem DEFA-Studio für Trickfilme in Dresden ...

  • Große Solidaritätsaktion für Vietnam

    Schwerin (ADN). Eine Solidaritätsspende von 18 000 Mark erbrachte die Aktion „Frieden und Freiheit für Vietnam", die gemeinsam von den Künstlerverbänden, dem Deutschen Kulturbund, dem Rat des Bezirks Schwerin und dem Bezirkskafoinett für Kulturarbeit organisiert wurde. In der zwei Monate währenden Solidaritätsaktion wurden 4000 Faltblätter mit Beiträgen von Schriftstellern und bildenden Künstlern verkauft ...

  • Kooperationsfestspiele in Finowfurt

    Frankfurt (Oder) (ADN). Die 4400 Einwohner zählende Gemeinde Finowfurt im Kreis Eberswalde erlebte am Wochenende die 2. Sozialistischen Kooperationsfestspiele. Für die Genossenschaftsbauern der Kooperationsgemeinschaft „10. Deutscher Bauernkongreß" in Golzow, Lichterfelde und Finowfurt standen drei Wochen lang zahlreiche Veranstaltungen auf dem Programm, die etwa 10 000 Bürger aus nah und fern erfreuten ...

  • Musikalische Komödie

    Parchim (ND). Die Komödie „Ja oder nein" von Heinz Kramer mit der Musik von Edmund Binder hatte am 27. Juni im Landestheater Parchim eine erfolgreiche Premiere. Es war das letzte Vorhaben der Parchimer Theaterschaffenden in dieser Spielzeit. Das literarische Vorbild der musikalischen Komödie stammt aus der Feder des bekannten französischen Dramatikers des vergangenen Jahrhunderts Victorien Sardou ...

Seite 5
  • Erst glaubte man an einen Ubermittlungsfehler...

    Der großartige Dreikampfweltrekord Wassili Alexejews

    Von Klaus Ullrich Der Weltrekord, den Wassili Alexejew am Sonntagnachmittag im ungarischen Szombathely aufstellte, gehört nicht in die Reihe derjenigen, die mit einer Schlagzeile zu würdigen wären und dann, in den Tabellen verschwindend, darauf warten, über troffen zu werden. Es fällt schwer, seine Besonderheit mit einem anderen Weltrekord zu vergleichen, höchstens vielleicht mit einer Begebenheit, die der antike Chronist Aelianus über den sechsfachen Sieger im alten Olympia, Milon, erzählt ...

  • Helfer der ersten Stunde

    Da stand er nun Tag für Tag vor Lebensmittellagern oder Fabriken, um das letzte Verbliebene vor Plünderern und Spekulanten zu retten. Seine Waffen eine Armbinde, ein Stock, seine Fäuste und seine Stimme. Mehr nicht. Seine Uniform ein verschossener Anzug. Und dennoch herrschte Ordnung in seinem Revier ...

  • „Achillesferse" bringt Staffeln in Gefahr...

    In Europameisterschaftsjahren pflegt man die Ergebnisse besonders gründlich zu analysieren. Erster Anlaß war das NOK- Schwimmfest, der Start für die Aktiven in die Freiluftsaison. Höchstleistungen konnte niemand erwarten, sie müssen dein Endspurt, sprich Europameisterschaften im September, vorbehalten bleiben ...

  • Die Lektion

    Gegangen ist der Willi Sachert damals nicht, er blieb in der kleinen Stube, saß lange auf dem alten Kanapee und' redete mit Lammesgeduld. „Wir brauchen eine neue Polizei. Die Nazipolizisten wollen wir nicht, keinen Tag länger. Sie schwätzen, Befehl sei Befehl gewesen. Aber ich sage dir, ein Wolf bleibt ein Wolf ...

  • Argumente

    Das war kein üblicher Knminalfall. Das war eine politische Aktion der Unternehmer. Unsicherheit, Furcht wollten sie verbreiten und den neuen Anfang zum Scheitern bringen. Der Kommissar sprach mit den Genossen der Stadtleitung der Partei. Diese Tatsachen mußten an die Öffentlichkeit. Seine Kenntnisse wurden Argumente für den Volksentscheid zur Enteignung der Kriegs- und Naziverbrecher in Sachsen, der in diesen Wochen des Jahres 1946 auch die ganze Kraft der jungen Polizei erforderte ...

  • Die Bewährungsprobe

    Aus bewegten Tagen im Leben des Majors Heinrich Tautenhahn

    Von Hans Uslar „Nein!" Ganz schlicht und einfach nein sagte Heinrich Tautenhahn damals vor 25 Jahren. Bei den Erfahrungen, die er mit der Polizei gemacht hatte, war das durchaus verständlich. Der Arbeiterjunge aus Zwickau sagte nein, weil seine Bekanntschaft mit der Polizei in der Weimarer Zeit begonnen hatte, als die „Schandarme" auf die Bergleute und Metaller einhieben ...

  • Hohe Ehrung für Sportler

    Ehrentitel „Verdienter Meister des Sports" und „Meister des Sports" verliehen

    Im Auftrage des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, ehrte das Staatliche Komitee für Körperkultur und Sport am Montag verdienstvolle Sportlerinnen, Sportler und Trainer Staatssekretär Roland Weißig, Vorsitzender des Staatlichen Komitees für Körperkultur und Sport, nahm die Auszeichnung mit den Ehrentiteln „Verdienter Meister des Sports" Und „Meister des Sports" im Festsaal des Hauses der Ministerien in Berlin vor ...

  • Der Prokurist

    „Genosse Kommissar, da sind welche von der Zwickauer Baumwollspinnerei. Die wollen zu Ihnen, aber nur zu Ihnen." Eine Meldung war das nicht, dieser Wachtmeister mußte auch noch viel lernen. Zu gegebener Zeit wollte der Revierleiter darauf zurückkommen. Jetzt blieb keine Zeit für Schulstunden. Die Arbeiter hatten Wichtiges mitzuteilen ...

  • In Mostar 17:15 für DDR-Handballfrauen

    Zwei Weltklassemannschaften im Frauenhandball trafen am Sonntagabend beim Kleinfeld- Länderturnier im jugoslawischen Mostar aufeinander- die UdSSR und die DDR. Es entwickelte sich eine dramatische Partie, die zunächst die UdSSR-Mannschaft mit 4 2 in Führung sah. Nachdem die DDR-Frauen aber auf 4 5 herangekommen waren, wendete sich das Blatt ...

  • RUDERN

    Wettbewerbe in Trakai (UdSSR). DDR-Siege im Vierer m. St. (SC Einheit Dresden), im Doppelzweier (Richter/Bertow) und im Vierer ohne (SC Dynamo Berlin). Am 2. Tag Siege des Vierers m. St. und des Doppelzweiers, während der Dynamo-Vierer hinter Leningrad 2. wurde. Den Wucherern wird es indes nicht schwerfallen, sich dem rächenden Arm der Stadt zu entziehen ...

  • Slrafsioßschießen statt Losentscheids

    Die Regelkommission des Internationalen Fußballverbandes (FIFA) hat beschlossen, daß ein Strafstoßschießen an die Stelle des bisherigen Losentscheides tritt, wenn trotz einer Verlängerung kein Sieger ermittelt werden konnte. Zunächst sollen von jeder Mannschaft fünf Strafstoßschützen nominiert werden ...

  • Christa Köhler in Ronneby Zweite

    Beim Schwedencup im Kunstspringen am Wochenende in Ronneby mit Teilnehmern aus elf Ländern belegte Christa Köhler (DDR) bei den Frauen einen ausgezeichneten zweiten Platz hinter der Olympiasiegerin im Turmspringen, Milena Duchkova (CSSR). Der Wettkampf wurde im K. o.-System durchgeführt. Christa Köhler besiegte im Halbfinale die Schwedin Hagneta Henriksson ...

  • RADSPORT

    Sprinterwettbewerb um den „Großen Preis von Kopenhagen": 1. Morelon (Frankreich), 2. Fredborg' (Dänemark), 3. Krawzow (UdSSR). Kriterium in Moskau (90 km): 1. Bykow 20 Punkte, 2. Sharkow 19, 3. Nasarenko (alle UdSSR) 15, ... 6. Knispel 9, 10. Peschel (beide DDR) 4 Punkte. Dauerrennen in Gera (50 km): 1 ...

  • Sicher in Ismaning...

    München hat — so heißt es — einen „Feldzug" gegen „Wucherer" begonnen, Man will mit allem Nachdruck gegen private Zimmervermittler vorgehen. Dem offiziellen Organ des westdeutschen Olympischen Komitees (OF) ist zu entnehmen: „Den Wucherern drohen Strafanzeigen und Geldbußen bis zu 50 000 DM. Denn die Stadt sagt: ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden LEICHTATHLETIK

    Marathonlauf in Cedynia (Polen) 1. Steffen Gottert (ASK Potsdam) 2:22:45, 2. Boguszewski (Polen), 3. Aktas (Türkei), 4. Frank Gottert (ASK Potsdam), 5. Dr. Tomaselli (SC Leipzig). Mannschaftswertung- 1. DDR, 2. Polen, 3. Ungarn. Landerkampf: Schweden—Norwegen 113 :99. Beste Ergebnisse: Stabhoch: Isaksson 5,27 m (Landesrekord), Diskus: Bruch (beide Schweden) 61,42 m ...

  • BOXEN

    Internationales Turnier in Wien: Finale, Leichtgewicht: Gernhardt (DDR)-Figallo (Österreich) Abbr. 2. Rd., Fliegengewicht: Ivan (Rumänien)—Englmaier (DDR) n. P. Überrasehung im Weltergewicht: Cseff (Ungarn) besiegt Europameister Frolow (UdSSR) n. P., der zuvor Kaiser (DDR) n. P. besiegt hatte.

Seite 6
  • Anerkennung und Eurepus Sicherheit im Mittelpunkt

    Vor der 13. Arbeiterkonferenz der Ostseeländer, Norwegens und Islands

    Von Jörnen Pr«un er. Stockholm Ich kann mich noch erinnern, wie 1957 während einer internationalen Gewerkschaftskonferenz in der Rostocker Warnowwerft der Vorschlag unterbreitet wurde, jedes Jahr zum Zeitpunkt der Ostseewoche in Rostock ein Arbeitertreffen abzuhalten. Heute ist diese Arbeiterkonferenz ein Begriff ...

  • Aktion sein hei f in den Regionen

    von Sergio S e g r e , Rom

    Anfang kommenden Monats werden in Italien die fünfzehn am 7 Juni gewählten Regionalräte zusammentreten. Zu ihren ersten Aufgaben gehört die Ernennung der Regionalregierungen. Drei große Regionen werden von Linkskräften verwaltet werden- Emüien-Romagna (Hauptstadt Bologna), wo IKP und PSIUP zusammen die absolute Mehrheit erhielten, Toskana (Hauptstadt Florenz) und Umbrien (Hauptstadt Perugia), wo IKP, PSIUP und SPI zusammen die Mehrheit besitzen ...

  • Kampfziel: 30 Tage

    Wohl das sichtbarste Ergebnis der Arbeit der FDJ-Solidaritätsbrigade „Ernst Tihälmann" war die Überholung und Erweiterung der Dextrananlage der Zuckerfabrik. Dextran, ein Nebenprodukt der Zukkererzeugung, hat sowohl in der Medizin (als Blutersatz) als auch in der Industrie (u. a. als Spülmittel für Tiefbohrungen) große Bedeutung ...

  • Unmenschlichkeif in Nordirland

    In den Straßen nordirischer Städte wie Belfast, Derry und anderen fließt wieder Blut. Acht Todesopfer, über 250 Verletzte, unzählige Verhaftete — das ist die grausame Bilanz imperialistischer Gewaltpolitik eines einzigen Wochenendes in Nordirland. Die mit schweren Waffen ausgerüstete britische Kolonialsoldateska gab erneut den provozierenden Rechtsextremisten Feuerschutz ...

  • Mehr als das Produkt

    Diesen Kampfgeist voll zu nutzen, darum ging es seit der Ankunft der Brigade im März dieses Jahres. Dies war auch ein Hauptthema der regelmäßigen Beratungen zwischen dem Direktor der Zuckerfabrik, Genossen Chaple, und der Brigadeleitung. Das Beispiel der Dextrananlage bewies die Richtigkeit dieser Zielstellung ...

  • Imperialistische Intrigen

    Auch die wiederholten reaktionären Umsturzversuche im ersten Jahr nach der Revolution unter direkter Beteiligung imperialistischer Kräfte des Auslands erschwerten die Verwirklichung des Südprogrammes. Unter dem Deckmantel humanitärer Hilfe fließen den Rebellen Geldmittel u. a. aus Großbritannien und Westdeutschland — dort vor allem durch die „Sudan-Hilfe der Förderungsgesellschaft Afrika e ...

  • Das Vertrauen wächst

    Spricht man mit Einwohnern von Juba oder seiner Umgebung, so spürt man ihr wachsendes Vertrauen zur Zentralregierung. Vor allem nennen sie einen Punkt: das größere Maß an Sicherheit. Es ist den Ordnungskräften gelungen, die Aktivität der Rebellen, welche die Bevölkerung jahrelang drangsaliert hatten, erheblich einzuschränken ...

  • 20. OPEC-Tagung beendet

    Die 20. Tagung der Mitgliedländer der Organisation der erdölexportierenden Länder (OPEC) wurde am Wochenende in Algier beendet. Im knappen Abschlußkommunique waren die Themen der dreitägigen Beratung angedeutet: Es ging um die Beteiligung der Mitgliedländer an den Produktionsprogrammen und die Integration der Erdölindustrie in die nationale Wirtschaft der Länder ...

  • Friedensdorfer im Süden Sudans

    Erfolgreiche Initiativen der Revolutionären Regierung

    Von Karl-Heinz Werner teten zur Rückkehr auf und versprach verstärkte Anstrengungen vor allem zur wirtschaftlichen Entwicklung dieses Landesteiles. Rund 2,5 Millionen sudanesische Pfund (L sud) wurden als Soforthilfe zur Verfügung gestellt. Ein Ministerium für die Angelegenheiten des Südens unter Führung des bekannten sudanesischen Politikers Joseph Garang wurde, geschaffen, das die erforderlichen Maßnahmen festlegen und koordinieren soll sowie ihre Verwirklichung kontrolliert ...

  • Die 19 FDJler von Perico

    Über die Arbeit der Brigade „Ernst Thälmann" in Kuba

    Von unserem Korrespondenten Jürgen K ö d i n g , Havanna Die „Grand Zafra" 1969 70, die bisher größte Zuckerrohrernte Kubas, geht ihrem Ende entgegen. Die letzten Wochen werden überall im Lande genutzt, um schnellstens die restlichen Felder abzuernten wie zum Beispiel in der Provinz Oriente, auf die gegenwärtig Partei und Jugendverband ihre Hauptanstrengungen konzentrieren ...

  • Erfolge sind unübersehbar

    Damit beschritt das Revolutionsregime einen in der Geschichte des Landes völlig neuen Weg, um die von imperialistischen Kräften inspirierte und von konservativen Politikern der Südprovinzen seit Jähren geführte bewaffnete Rebellion, deren Ziel die Lostrennung des Südens vom Norden war, zu zerschlagen ...

  • Bilanz der anderen Hälfte

    Die Bilanz der anderen Hälfte der Brigade, die in der Landmaschinenwenkstatt T 12 in der nahegelegenen Kreisstadt Colön arbeitet, ist ebenso umfangreich. Bis Mitte Juni wuirden u. a. 17 Traktoren RS 09 und fünf Famulus (RS 14/30) grundüberholt und sowjetische MTZ-Traktoren repariert. Dazu kommen — was ...

  • bei anderen .gelesen

    „Meshdundrodnaja shisn", Moskau Gefahr für ganz Afrika

    „Auf Grund der erhöhten strategischen Bedeutung der südafrikanischen Republik nach der Schließung des Suezkanals führt die Regierung Vorster Geheimverhandlungen mit Argentinien, Brasilien und Australien über eine militärische Zusammenarbeit und über die Schaffung eines südatlantischen Militärbündnisses ...

  • Gemeinsam hn Einsatz:

    Leistungen, der Brigade wurde gewiß zu weit führen. Viel wichtiger erscheint den FDJlern selbst, ihren kubanischen Kollegen, den verantwortlichen UJC- Funktionären wie auch den Leitungen der Zuckerfabrik und der Landmaschinenwerkstatt die unermüdliche Einsatzbereitschaft, der Kampfgeist der Jungen aus der DDR, die sich von den ungewohnten und nicht leichten Arbeitsbedingungen in einem tropischen Land nicht unterkriegen ließen ...

Seite 7
  • Flammen in der Bogside Spannungen in Londons Halbkolonie Nordirland spitzen sich zu

    Belfast (ND). Die nordirische Hauptstadt Belfast und Londonderry bieten nach den schweren sozialen Unruhen des Wochenendes ein Bild der Verwüstung. Nach allen Berichten aus den beiden Städten richteten sich die Ausschreitungen, der Extremisten der regierenden Unionspartei vor allem gegen Geschäfte und Wohnhäuser in den von der sozial und politisch unterdrückten katholischen Minderheit bewohnten Stadtteilen ...

  • Kurz berichtet

    Kriegsverbrecher vor Gericht

    Budapest. Wegen 150fachen Mordes hat sich vor einem' Budapester Gericht der 59jährige Kriegsverbrecher und ehemalige faschistische „Pfeilkreuzler" Mihaly Siemes zu. verantworten. Bei der Deportation ungarischer Bürger hätte er 150 Greise und Frauen mit dem Bajonett erstochen, mit dem Gewehrkolben erschlagen, erschossen oder erschießen lassen ...

  • Zypern vor Parlamentswahl

    Präsident Makarios ruft zur Einheit des Volkes auf

    Nikosia (ADN-Korr./ND). In Zypern finden am kommenden Sonntag Parlamentswahlen statt. Es sind die zweiten, seit die Inselrepublik 1960 ihre Unabhängigkeit erhielt. Die zyprische Regierung hatte in der Vergangenheit wiederholt ihre Absicht geäußert, die Bürger zu den Wahlurnen zu rufen. Ein genauer Termin konnte erst jetzt festgesetzt werden ...

  • Gespräche zwischen Polen und Sudan in Warschau

    Wladyslaw Gomulka empfing Gaafar M. Nimeri

    Warschau. (ADN-Korr.)'. Herzliche Begegnungen und Gespräche über internationale Probleme und die Weiterentwicklung der Beziehungen zwischen beiden Ländern mit den führenden Repräsentanten Volkspolens prägten am Montag den zweiten Tag des Aufenthaltes des Vorsitzenden des: Revolutionären Kamrnandorates und Ministerpräsidenten der Demokratischen Republik Sudan, Generalmajor Gaafar Möhamed Nimeri, in der Volksrepublik Polen ...

  • Bewaffneter Bandenkrieg um die .Märkte des Verbrechens'

    9 Sonnabend, der 27. Juni: Nach Chikago-Art liefern sich in Westberlin zwei rivalisierende Gangsterbanden eine Straßenschlacht. Entschieden werden soll die Vorherrschaft im Geschäft mit der Prostitution, mit Waffen und Rauschgift sowie im Erpressen von „Schutzgebühren" von Lokalbesitzern. Die Gangster haben eigens dafür Verstärkung aus Frankfurt (Main) und, Stuttgart nach Westberlin beordert ...

  • An den Börsen „anhaltend unsicherer Grundton"

    Frankfurt (Main) / Düsseldorf (ND). Die Nervosität und Unsicherheit an den Börsehrhärkteh Westeuropas und der USA* sind noch längst nicht gebrochen. Zu dieser Feststellung gelangt am Montag die „Frankfurter Rundschau". Bedingt durch den schweren Kurssturz an der New-Yorker Börse, schreibt die Zeitung, „machte sich wieder Unbehagen bemerkbar, das in rückläufigen Umsätzen an der Börse und abbrökkelnden Kursen zum Ausdruck kam" ...

  • Taktik der verbrannten Erde

    Nixons Außenminister: Die Kambodscha-Aggression geht weiter

    New York/Phnom-Penh/Saigon (ND/ ADN). Nixons Außenminister Rogers hat erneut die Absicht der USA bekräftigt, ihre Aggression gegen Kambodscha auch nach Abzug von Teilen der eingefallenen USA-Bodentruppen fortzusetzen. Die Terroreinsätze der Luftwaffe gegen Kambodschas Volk blieben von den „Abzugsplänen" Nixons völlig unberührt ...

  • EWG-Vorteile für Tel Aviv

    Bonner Regierung boxte weitere Hilfe für Aggressor durch

    Luxemburg/Brüssel (ADN/ND); Israel hat mit der EWG ein Präferenzabkommen abgeschlossen. Auf dessen Grundlage werden dem Aggressorstaat — vorerst für fünf Jahre — große Zollvergünstigungen eingeräumt. Tel Ayivs Außenminister Eban unterzeichnete das Papier am Montag in Luxemburg. Das Abkommen ist bereits im Februar zwischen der EWG und Israel ausgehandelt worden und stellt eine Vorstufe zur" Assoziierung Israels dar ...

  • Windelen und Hupka hetzen gegen Polen

    Münster/München (ND). Mit unverhüllten Revancheforderungen gegenüber der Volksrepublik Polen produzierten sich am Wochenende führende westdeutsche Politiker auf einem „Bundestreffen der Westpreußen" in Münster und auf einem Treffen des „Schle-. sier-Vereins" in Müncheni Auf beiden Veranstaltungen wurde gegen eine Anerkennung der Oder-Neiße-Grenze als endgültige polnische Westgrenze gehetzt und die Wiederherstellung des „Reiches in den Grenzen von 1637" verlangt ...

  • USA-Plan nicht akzeptabel

    Neues Nahostmanöver Washingtons wird verurteilt

    Khartum Bagdad Damaskus (ADN- Korr ,/NiD). In weiteren Stellungnahmen aus arabischen Hauptstädten werden die sogenannten Nahostfriedensvorschläge Washingtons nachdrücklich als Manöver des USA-Imperialismus zugunsten Israels verurteilt. Den sudanesische Außenminister, Babiker Awadällah, erklärte am Montag in1 Khartum, die bisher veröffentlichten Details machten deutlich, „daß die Rechte der arabischen Völker mißachtet werden ...

  • Kriminell

    In Saarbrücken begann am Montag ein Prozeß gegen drei Schwerverbrecher, die in der Nacht zürn 20. Januar 1969 einen Überfall auf das Munitionsdepot der westdeutschen Bundeswehr in Lebach verübten und dabei vier SöU daten ermordeten und einen fünften schwer verletzten. Die westdeutsche Monopolpresse, allen voran die Springer-Zeitungen, nutzte seinerzeit das kriminelle Verbrechen zu einer wüsten Hetze gegen die demokratischen Kräfte ...

  • KP Griechenlands appelliert an die Weltöffentlichkeit

    Paris (ADN). Der Sender „Stimme der Wahrheit" hat zu dem bevorstehenden Terrorprozeß des außerordentlichen Militärtribunals in Athen gegen führende Funktionäre der Kommunistischen Partei und der Patriotischen Front gegen die Diktatur einen leidenschaftlichen Appell an die Weltöffentlichkeit gerichtet ...

  • Kontinent» können vermessen werden

    Moskau (ADN). Sowjetische Wissenschaftler befassen sich nach wie vor mit den bedeutenden wissenschaftlichen Ergebnissen, die beim Dauerflug des sowjetischen Raumschiffes Sojus 9 erzielt werden konnten. So hebt Akademiemitglied Alexander Michailow in einem Nowosti-Interview u. a. hervor, daß Ipng anhaltende kosmische Flüge auch das Problem des „Wandems" der Kontinente klären helfen könnten ...

  • Machfkonzentration in der Stahlindustrie

    Braunschwei* (ADN/ND). Eine weitere Machtkqnzentration der Stahlindustrie zur, besseren Versorgung der Rüstungswirtschaft ist am Wochenende in Westdeutschland perfekt geworden. Auf ihrer jüngsten Hauptversammlung haben die Aktionäre der Ilseder Hütte, Peine, die Fusion mit dem staatlichen Stahlkonzern Salzgitter Hüttenwerke AG zur Stahlwerke Peine-Salzgitter AG beschlossen ...

  • Weiße Hachlhimmelswolken mit Höhenraketen erforscht

    Moskau (ADN). Das Rätsel der „weißen Nachthimmelswolken", die in Höhen von etwa 100 Kilometern auftreten, haben sowjetische Forscher mit Hilfe von Höhenraketen gelöst. Bei diesen Wölken handelt es sich um Gebilde, die rund tausendmal dichter als die sie umgebenden Luftschichten sind. Sie bestehen aus überaus kleinen kosmischen Staubteilchen v*bn 0,2 bis 0,5 Mikrometer Durchmesser ...

  • Vergünstigungen auch für Franco-Spanien

    Ein weiteres Präferenzabkommen wurde am Montag zwischen der EWG und Spanien signiert. Dadurch erhält auch der Franco-Staat — für sechs Jahre — umfassende Zollvergünstigungen; Hier hatte sich ebenfalls Westdeutschland .zum Vorreiter für die Interessen der spanischen Monopole gemacht und sich schließlich gegen die starken Einwände vor allem aus den Benelux-Staaten durchgesetzt ...

  • NATO plant Kriegsübung vor Jütlands Küsten

    Kopenhagen Moskau (ADN/ND). Die NATO will mit „kombinierten Manövern" in der Nordsee und vor der Westküste Jütlands eine neue militärische Provokation starten. Ziel des unter dem Codenamen „Love Song" („Liebeslied") laufenden Manövers ist die Durchsetzung der neuen NATO- Strategie zur, „Stärkung der Flanken" des Kriegspakts ...

  • Schmidt beruft sich auf seinen Vorgänger Schröder

    Bonn (ADN-Korr.). Das von dem ehemaligen CDU-Kriegsminister Schröder vertretene Konzept bleibe die „stetige Grundlage" der Bonner Militärpolitik. Das versichert SPD-Minister Helmut Schmidt in dem jetzt veröffentlichten „Jahresbericht der Bundesregierung 1969". Seitdem die „Ausübung der Befehls- und Kommandogewalt ...

  • Erneute Terrorangriffe

    Kairo Amman (ADN/iND), 28 israelische Flugzeuge haben am Montag in mehreren Wellen ägyptische Stellungen am Suezkanal angegriffen. Die VAR- Streltkräfte zwangen den Gegner in allen Fällen zum Abdrehen. In den frühen Morgenstunden verübten, dje Aggressoren mit Artillerie und" Maschinengewehren einen weiteren Feüerüberfall im Jordantal ...

  • Jeder drifte meint: Es wird noch schlechter

    Bonn (ND). 37 Prozent aller wahlberechtigten westdeutschen Bürger sind davon überzeugt, daß sich die wirtschaftliche Entwicklung im zweiten Halbjahr 1970 noch weiter verschlechtern wird. Das ergab eine am Montag veröffentlichte Umfrage der Tübinger Wickert-Institute. Das Münchner Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung macht in einem ebenfalls am Montag bekanntgegebenen Bericht auf verstärkte Preisauftriebstendenzen im westdeutschen Groß- und Einzelhandel aufmerksam ...

  • Kredit aus Sonn für südafrikanisches Uran

    Johannesburg (ND), Mit dem Bau einer Aufbereitungsanlage im Kupfererzdistrikt von Phalaborwa (Nordost- Transvaal) will das südafrikanische Rassistenregime weiter die Gewinnung von Uranoxid forcieren. Westdeutsche Konzerne, die Uran aus Südafrika beziehen, sind an der Phalaborwa Mining Company mit einem Gründungskredit in Höhe von 107 ...

  • 8 Zeugen meldeten sich aus Angst vor den Tätern erst einen Tag später

    # Freitag, der 26, Juni: In der Offen*- bacher Innenstadt halten vier Gangster einen Geldtransport der Sparkasse an. Mit Maschinenpistolen erzwingen sie die Herausgabe des Geldes. Ihre Beute: Eine Million DM.

  • Riesiges Phosphat- Vorkommen entdeckt

    Kairo (AiDN-Korr.). Ein riesiges Phosphat-Vorkommen haben Geologen im „Neuen Tal" in der VAR entdeckt. Die Vorräte werden auf 300 Millionen Tonnen geschätzt

Seite 8
  • Die Türen stehen weit offen

    „Hier zum Haus der Sowjetkultur — dem Haus der offenen Türen' riefen 1947 manche Busschaffner an der Haltestelle ,;Am Zeughaus" Nicht wenige Neugierige sollen dadurch angeregt worden sein, das Zentrale Haus der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft kennenzulernen. Das Gebäude des einstigen preußischen Finanzministeriums hatte im zweiten Weltkrieg durch Bombardierungen schwer gelitten ...

  • Im Opernhaus auf der Schulbank

    Einhellig zustimmend war das Echo auf Chefdramaturg Werner Ottos Frage, ob der Vortragszyklus der Deutschen Staatsoper Berlin für Kulturfunktionäre nach der Theater-Sommerpause fortgesetzt werden soll. Die Tatsache, daß über das sechste und letzte Thema am vergangenen Donnerstag — ..Oper heute" — ein so enormer Bedarf nach Diskussion bestand, daß die eigentlich geplante Zeit weit überschritten wurde, spricht für sich ...

  • So begann eine Hausgemeinschaft

    überall, wo im Stadtzentrum peue Wohnhäuser bezogen werden, bilden sich Hausgemeinschaften. Auch die Mieter der drei unteren Wohnetagen des Blocks Rathausstraße 13 setzten dieser Tage die Wahl ihrer Leitung auf die Tagesordnung. Was wäre wohl ein guter Auftakt für das künftige Miteinanderleben? Diese Frage bewegt die Bewohner des Neubaus ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.00 Unterhaltung, 12.30 Blasmusik, 15.05 Musik für junge Leute; 17.00 Nachmittagsmagazin, 20.05 Meister der Operette; 21.05 Rhythmus international. Radio DDR II: 15.25 Opernkon zert; 16.00 Schulfunk, 16.30 Exercitium musicale, 19.00 Studio 70; 20.00 Konzertsaal im Funk, 21.15 Heinrich Mann ...

  • Lotto- und Toto-Quoten

    26. Spielwoche 6 aus 49 (1. Ziehung): Kein Sechser: Fünfer mit Zusatzzahl je 72 280 Mark, Fünfer mit je 2580 Mark, Vierer mit je 49 Mark; Dreier mit je 6 Mark. 6 aus 49 (2. Ziehung): Kein Sechser; Fünfer mit Zusatzzahl mit je 113 660 Mark, Fünfer mit je 2806 Mark, Vierer mit je 54 Mark- Dreier mit je 6,50 Mark ...

  • Platzkonzert im Zentrum

    In der Ausgabe vom 18. Juni wurde auf der Berlin-Seite vorge^ schlagen, daß im Stadtzentrum regelmäßige Platzkonzerte stattfinden sollten. Dankenswerterweise haben hierfür das Zentrale Orchester des Ministeriums für Nationale Verteidigung und das Zentrale Orchester des Ministeriums des Innern die Initiative ergriffen und sich völlig unentgeltlich für diesen schönen Zweck zur Verfügung gestellt ...

  • Alex — auch musikalischer Anziehungspunkt

    Der Artikel „Der Berliner liebt Musike" (ND vom 18. Juni) ist mir so recht aus dem Herzen gesprochen. Berlin mit seinen schönen, neuen Bauten ist ein echter Anziehungspunkt für Touristen aus nah und fern. Regelmäßige Konzerte an zentraler Stelle unserer Hauptstadt würden sicher nicht nur den musikliebehden Berlinern, sondern auch den vielen Gästen gefallen ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklung: Ein nach Osten abziehender Tielausiäuier führt weiterhin kühlere Meeresluft nach Mitteleuropa. Dabei wird es zunächst stark, im weiteren Tagesverlauf wechselnd bewölkt sein. Zeitweilig kommt es zu schauerartigen Niederschlägen. Die Höchsttemperaturen liegen bei 18 Grad, im Bergland zwischen 11 und 15 Grad ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), keine Vorstellung; Komische Oper (22 25 55), 19-21.40 Uhr" Ballett „Cinderella" (Aschenbrödel)**«), Metropol-Theater (202398). 19-21.45 Uhr- „Der Vogelhändler"***); Deutsches Theater (428134). 19-22 Uhr- „Die Aula"**), Maxim Gorki Theater (20 17 90), 19-21.15 Uhr- „Kalifornische Ballade"**), Theater der Freundschaft (55 07 11) ...

  • Magistratsdelegation beim OB von Sofia

    Die in Sofia weilende Delegation des Magistrats der Hauptstadt der DDR unter Leitung von Oberbürgermeister Herbert Fechner stattete am Montag dem Sofioter Stadtvolksrat einen offiziellen Besuch ab. Sie wurde vom Oberbürgermeister Sofias, Georgi Stoilow empfangen. Dabei wurden wertvolle Gedanken über die zukünftige Zusammenarbeit der beiden Städte ausgetauscht, u ...

  • Ehrenname „Herbert Baum" verliehen

    Der Ehrenname des antifaschistischen Widerstandskämpfers Herbert Baum, wurde der FDJ- Organisation des BMK Ingenieurhochbau Berlin auf der zweiten Jungarbeiterkonferenz des Kombinats verliehen. Richard Holzer, ein überlebendes Mitglied der Widerstandsgruppe Herbert Baum, sprach aus diesem Anlaß zu den jungen Bauschaffenden über das Leben dieses standhaften Kommunisten, der zahlreiche jüdische Jugendliche und Zwangsarbeiter zum illegalen Kampf gegen den Faschismus gewann: Sie operierten z ...

  • Kleine Konditorei am Metropol

    Seit Montag ist dh? „Kleine Konditorei am Metropol" wieder geöffnet. In enger Zusammenarbeit »wischen dem Handelsbetrieb HO Lebensmittel Stadtmitte und dem Metropol-Theater entstand ein gefälliges kleines Cafe, nahe dem Bahnhof Friedrichstraße. An den holzverkleideten Wänden gibt es Szenenfotos von Aufführungen des beliebten Operettentheaters ...

  • Ferien im Zentralhaus

    Eine Eröffnungsveranstaltung mit vielen Überraschungen ist am 6. Juli im Zentralhaus der Jungen Pioniere „German Titow" Auftakt eines vielseitigen Ferienprogrämms für die Berliner Kinder. Sportveranstaltungen und Rätselnachmittage warten ebenso auf Teilnehmer wie die technische Bastelstraße und der Kosmonautenklub ...

  • Tag und Nacht im Dienste der Bürger

    Hoher Ausbildungsgrad und moderne Technik zum Schutz der Werktätigen Jubiläumsausstellung der VP vor der Werner-Seelenbinder-Halle

    Oberstes Anliegen unserer Volkspolizei ist es, die öffentliche Ordnung und Sicherheit zu gewährleisten. Die An gehörigen dieses zuverlässigen Orgons der Staatsmacht der

Seite
Hallenhandball Hohe Auszeichnungen zum 25. Jahrestag der VP Unsere Volkspolizei erfüllt Klassen- und Verfassungsauftrag in Ehren Dank und Verpflichtung Wettöffentlichkeit begrüßt Budapester Friedensvorschläge VAR-Präsident G. A. Nasser in Moskau London wirft 3500 Mann nach Nordirland Förderung in Genf: Die DDR muß in die ILO Staatsoberhaupt Sudans trifft am 1. Juli in der DDR ein Attentat in Bonn auf Diplomat Kongos Walter Ulbricht empfing P.A.Abrassimow «Terror, Plünderung../'
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen