18. Nov.

Ausgabe vom 23.01.1970

Seite 1
  • KOMMUNIQUE

    der 21. Tagung des Staatsrates der DDR

    Berlin (ADN). Der Staatsrat der Deutschen Demokratischen Republik führte am Donnerstag unter Leitung seines Vorsitzenden, Walter Ulbricht, die 21. Sitzung durch. Der Staatsrat erörterte Fragen des Abschlusses eines Vertrages über die Aufnahme gleichberechtigter völkerrechtlicher Beziehungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland ...

  • Kernfrage: Völkerrechtliche Anerkennung der DDR

    Berlin (ND/ADN). Die Ausführungen des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, auf der internationalen Pressekonferenz in Berlin stehen weiter im Blickpunkt zahlreicher Betrachtungen und Kommentare der Weltpresse. Dabei wird betont, daß die Kernfrage für die Regelung der Beziehungen zwischen beiden deutschen Staaten die völkerrechtliche Anerkennung der DDR ist ...

  • Bei NARVA sorgen Frauen für höhere Produktivität

    Brigade „Luna 10" erfüllt täglich ihren Plan Herbert Warnke auf Gewerlcschaftswahlversammlung herzlich begrüßt

    Berlin (ND). Der Kampf um die tägliche Planerfüllung stand im Mittelpunkt der Wahlversammlung der Brigade „Luna 10" im Berliner Stammwerk des NARVA-Kombinats. Herzlich begrüßter Gast war Herbert Warnke, Mitglied des Politbüros und Vorsitzender des FDGB-Bundesvorstandes. In ihrem einstimmig gefaßten Beschluß stellen sich die 28 Brigademitglieder aus dem Betriebsteil Hochdrucklampenfertigung — der größte Teil davon sind Frauen und Mädchen — hohe Ziele zur allseitigen Stärkung unserer Republik ...

  • Schöpferische Potenzen für gute Lebensbedingungen

    Kreistag Werdau empfiehlt: Erfahrungen der Kreisstadt nutzen

    Berlin (ND). Zu den zahlreichen Stadtverordnetenversammlungen und Kreistagen, die am Donnerstag tagten, gehören auch die von Leipzig und Werdau. Die Leipziger Stadtverordneten beschlossen den Volkswirtschafts- und Haushaltsplan der zweitgrößten Stadt der DDR, nachdem das Plandokument in den vergangenen Wochen in Betrieben und Stadtbezirken diskutiert worden war ...

  • Beispiellose Mißachtung des Völkerrechts

    „Zycie Warszawy"; Bonn verletzt Westberlin-Status

    Warschau (ADN-Korr./ND). „Die Bonner Versuche, sich gegenüber Westberlin staatlich-politische Rechte anzueignen, und die Bestrebungen, den bestehenden Status zu verletzen, wie überhaupt die Erweiterung des Charakters der Verbindungen, werden auf unseren entschiedenen Widerstand stoßen. Westberlin ist kein Land der Bundesrepublik, es ist eine besondere politische Einheit und liegt inmitten der DDR ...

  • Vereinbarung Inder Volksbildung

    Dokumente in Moskau unterzeichnet

    Moskau (ADN-Korr.). Eine Vereinbarung zwischen den Volksbildungsministerien der DDR und der UdSSR über die Grundrichtungen der Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Volksbildung für die Jahre 1970 bis 1975 ist am Donnerstag in Moskau getroffen worden. Die langfristige Vereinbarung wurde in Anwesenheit des ...

  • Volkszählung in der UdSSR abgeschlossen

    Moskau (ADN-Korr.). Die einvvöchige Kampagne der Volkszählung in der gesamten Sowjetunion wurde """ Donnerstag abgeschlossen. Nun.-.riehr folgt die Etappe der Auswertung. Zehn Computer Minsk 32 mit einer Rechengeschwindigkeit von 60 000 Operationen in der Sekunde und andere Elektronenrechner werden die rund fünf Milliarden Daten der Fragebogen zusammenfassen, sortieren und auswerten ...

  • USA-Waffen über Athen nach Israel

    Moskau (ADN). Die Athener Militärs seien nicht nur zur Vergrößerung ihres Beitrages zur NATO, sondern auch zur Unterstützung weiterer Pläne Washingtons bereit, schreibt „Krasnaja Swesda" am Donnerstag zur uneingeschränkten Wiederaufnahme der amerikanischen Waffenlieferungen an Griechenland. „Die USA-Regierung beabsichtigt, Griechenland auszunutzen, um die Positionen von Tel Aviv zu stärken ...

  • Johannes-R.-Becher- Preis überreicht

    Moskau (ADN-Korr.). Die verdienten sowjetischen Literaturwissenschaftler, Obersetzer und Nachdichter Lew Ginsburg und Wilhelm Lewik nahmen am Donnerstag vom Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der DDR in der UdSSR, Horst Bittner, die Urkunden und Medaillen des Johannes-R.-Becher-Preises 1969 entgegen ...

  • Die Zukunft heißt Lenin

    Ihr dürft nicht glauben, daß die Bedeutung Lenins Sache der Vergangenheit ist, weil Lenin nicht mehr lebt. Wir müssen an die Zukunft denken, an die Bedeutung Lenins für die Zukunft." So äußerte sich kn Jahre 1931 der weltbekannte Dramatiker George Bernard Shaw Damals gab es noch kein sozialistisches Weltsystem ...

  • ■ Bonner Regierung I um Nazi Heß bemüht

    Bonn (ADN). Der Staatssekretär im Bonner Aiußenministerium, Dahrendorf, hat am Mittwoch in einer Presseerklärung bestätigt, daß die Bonner Regierung ihre Bemühungen um die Freilassung des Hitler-Stellvertreters Riudolf Heß seit längerer Zeit und mit zunehmender Intensität betreibt. Zu diesem Zweck stehe die Bundesregierung in „ständigem Kontakt mit den drei Westmächten, betonte Dahrendorf ...

  • Brief Brandts an Stoph

    Berlin (ADN). Am 22. Januar 1970 empfing der Stellvertreter des Leiters des Büros des Ministerrates der DDR Dr. Gerhard Schüßler den Ministerialrat im Bundeskanzleramt der westdeutschen Bundesrepublik, Ernst Günter Stern, auf dessen Wunsch. Ministerialrat Stern übergab einen Brief des Bundeskanzlers der BRD, W Brandt, an den Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, W Stoph ...

  • Freundschaftsbesuch Jänos Kädärs und Jenö Focks in der DDR

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik werden Janos Kädär, Erster Sekretär des Zentralkomitees der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei, und Jenö Fock, Mitglied des Politbüros des ...

  • Werftarbeiter demonstrieren

    Kopenhagen (ADN-Korr.). 3200 Werftarbeiter der größten dänischen Werft Burmeister & Wain forderten auf einer Demonstration am Donnerstag in Kopenhagen das Recht nach Mitbestimmung sowie höhere Löhne. In ganz Dänemark haben 25 000 Metallarbeiter einen neuen Tarifvertrag gefordert, da ihr Reallohn durch die Steuerpolitik der bürgerlichen Regierung im vergangenen Jahr beträchtlich gesunken ist ...

  • Ausstand bei der britischen Post

    London (ADN). 25 000 britische Postangestellte haben am Donnerstag die Arbeit für 24 Stunden niedergelegt. Sie fordern wegen der steigenden Lebenshaltungskosten einen neuen Tarifvertrag. Falls die Regierung die Forderungen nicht erfüllt, wollen die Postangestellten mehrere Kurzstreiks durchführen.

Seite 2
  • OttoWinzer: Normen des Völkerrechts durchsetzen

    Jena (ADN). Die reaktionäre Außenpolitik des deutsehen Imperialismus vom Beginn seiner Existenz bis 2ur Gegenwart brandmarkte Außenminister Otto Winzer am Donnerstag in einem Vortrag vor über 500 Wissenschaftlern in Jena. Die Veranstaltung fsnd im Rahmen der Reihe Colloquium Jenense statt und stellte einen Höhepunkt in der marxistisch-leninistischen Weiterbildung von Hochschullehrern der Fried- •ich ...

  • Kommentare and Meinungen

    Numerus clausus, Mitbestimmung und die Macht am Rhein

    Zwei Vorgänge innerer Art, die sich in den letzten Tagen in der Bundesrepublik abspielten, zeigen, wie wenig sich an den Machtverhältnissen in Westdeutschland geändert hat und allein durch eine neue Regierung ändern wird. Vorgang Nummer 1 Im Bundestag wurde bestätigt, daß der Numerus clausus, die mehr oder weniger willkürliche Zulassungsbeschränkung für Studienplatzbewerber, nicht nur aufrechterhalten, sondern wahrscheinlich noch ausgeweitet werden wird ...

  • Alleinvertretungsanmaßung Bonns zurückgewiesen

    DDR-Protestnote gegen provokatorisches Auftreten der westdeutschen Delegation auf dem XVI. Weltpostkongreß

    Berlin (ADN). Das Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der DDR übermittelte am "22. Januar 1970 dem Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland eine Protestnote gegen die verschärfte Praktizierung der Alleinvertretungsanmaßung der westdeutschen Regierung auf dem XVI. Weltpostkongreß in Tokio ...

  • Erziehungsauftrag im Geiste Lenins

    Halle (ND). Die zweitägige Konferenz des FDGB-Bundesvorstantfes fand am Donnerstag ihren Abschluß. Sie vermittelte, wie das Mitglied des ZK und Stellvertreter des Vorsitzenden des FDGB-Bufidesvorstandes Dr. Rolf Berger resümierte, eine Vielzahl konkreter Vorschläge und sei als ein würdiger Beitrag zum VII ...

  • Staatssicherheitsorgane eng mit dem Volke verbunden

    Minister Erich Mielke au! Einwohnerversammlung in Zeitz und von Zemag-Arbeitern herzlich begrüßt

    Zeitz (ADN). Über die 20 Jahre kompromißlosen Kampfes des Ministeriums für Staatssicherheit gegen die Feinde des Friedens und des Sozialismus sprach Minister Erich Mielke am Donnerstagabend vor mehreren hundert Einwohnern der Stadt Zeitz. Mit anhaltendem Beifall begrüßten die Zeitzer den Gast, der ihnen als ihr Spitzenkandidat für die Volkskammer der DDR seit Jahren ein guter Bekannter ist ...

  • Werner Schlegel

    Nachruf des Zentralkomitees

    Am 21. Januar 1970 verstarb unerwartet im Alter von 33 Jahren unser Genosse Werner Schlegel, 1. Sekretär der Kreisleitung Wittstock, Bezirk Potsdam. Wir trauern um einen Genossen, der seine ganze Kraft, sein Wissen und seine Erfahrungen für den Sieg des Sozialismus in der Deutschen Demokratischen Republik einsetzte ...

  • AI Iriany empfing DDR Generalkonsul

    Der Vorsitzende des rräsidialrates der Jemenitischen Arabischen Republik, Abdel Rahman a\ Iriany, hat am Donnerstag den Generalkonsul der DDR in der JAR, Dr. Günther Doberenz, empfangen. An dem Gespräch, in dessen Verlauf Fragen von beiderseitigem Interesse erörtert wurden, nahm auch der stellvertretende Ministerpräsident Jemens Abdel Salam Sabra teil ...

  • DRV: Gegen Sicherheit gerichtet

    Hanoi. In einer von „Nhan Dan" veröffentlichten Protesterklärung des stellvertretenden Außenministers der DRV Hoang Van Tien heißt es: „Westberlin ist eine selbständige politische Einheit, die auf dem Territorium der DDR liegt und g; ., niemals zur westdeutschen Bundesrepublik gehört und gehören wird ...

  • Kriminalitätsbekämpfung - Anlieg ha

    Leuna (ADN). „Im Gegensatz zur Entwicklung der Kriminalität des imperialistischen Westdeutschlands besitzt die sozialistische Gesellschaft in der DDR alle Voraussetzungen, um Straftaten immer mehr einzudämmen." Das stellte der Generalstaatsanwalt der DDR, Dr. Josef Streit, auf einer Konferenz des Zentralvorstandes der Vereinigung Demokratischer Juristen am Donnerstag in Leuna fest ...

  • Schöpferische Potenzen für gute Lebensbedingungen

    (Fortsetzung von Seite 1)

    60 komplex renovierte oder in größerem Umfange wiederhergestellte Gebäude zeugen. In Werdau wurde auch für die engere Zusammenarbeit mit den umliegenden Gemeinden eine sozialistische Arbeitsgemeinschaft gebildet, der Vertreter aller Gemeinden angehören. Ein Koordinierungsrat sorgt sich um gemeinsame Anliegen ...

  • „Rabotnitschesko De!o": Bonn verschärft Spannungen

    Sofia. Unter der Überschrift „Zum Scheitern verurteilte Versuche" prangert „Rabotnitschesko Delo" am Donnerstag die widerrechtlichen Ansprüche der westdeutschen Brandt/Scheel-Regierung auf Westberlin scharf an. „Auf eine so demonstrative Weise die Ansprüche gegenüber Westberlin zu wiederholen bedeutet in der Praxis, den alten gescheiterten Kurs der CDU weiterzuführen", schreibt die Zeitung ...

  • Bei NARVA sorgen Frauen für höhere Produktivität

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Mühe kostete und bei der manche Schwierigkeit überwunden werden mußte, zugleich als kluge Außenpolitiker erwiesen." Hervorragende Produktionstaten, so hob Genosse Herbert Warnke hervor, seien eine wirksame Unterstützung der DDR-Initiative zur Herstellung normaler völkerrechtlicher Beziehungen zwischen beiden deutschen Staaten zur Sicherung des Friedens ...

  • ZK gratuliert

    Genossen Karl Siein Das ZK hat Genossen Karl Stein, V&rsitzender des Verbandes der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter, anläßlich seines 65. Geburtstages ein Glückwunschschreiben übermittelt. Darin heißt es- „Seit mehr als 10 Jahren stehst Du an der Spitze des Verbandes der Kleingärtner, Sied-Ief und Kleintierzüchter, der fast eine Million Mitglieder zählt ...

  • „Nepsza badsäg": UnverhütStes Störmanöver

    Budapest. „Nepsaabadsäg" und andere Budapester Presseorgane informieren am Donnerstag unter der Überschrift „DDR-Protest gegen die Abhaltung der Sitzungen der Bundestagsorgane in Westberlin" über den neuen scharfen Protest des Sprechers des DDR-Aüßenministeriums. In „Nepszabadsäg" wird die Feststellung ...

  • Beratung über moderne Kostensenkungsmethoden

    Leipzig (ADN). In Auswertung der 12. Tagung des ZK fand am Donnerstag in Leipzig eine gemeinsame Beratung des Amtes für Preise beim Ministerrat der DDR und der VVB Takraf statt. Es wurden Vorschläge erörtert, wie die Erzielung von Pionier- und Spitzenleistungen durch moderne Kostensenkungsmethoden und durch eine planmäßige Entwicklung der Industriepreise unterstützt werden kann ...

  • Bonner Regierung um Nazi-Heß bemüht

    (Fortsetzung von Seite 1)

    lige „Stellvertreter des Führers" in das Kriegsverbrechergefängnis im Westberliner Bezirk Spandau gebracht worden, das von den. drei Westmäohten gemeinsam mit der Sowjetunion verwaltet und bewacht wird. In ihrem Bemühen um die Freiiassung des prominentesten lebenden Nazikriegsverbrechers befindet sich ...

  • Außenhandelskammern erweitern Zusammenarbeit

    Warschau. (ADN). Eine Vereinbarung über die Erweiterung der- Zusammenarbeit zwischen der polnischen Außenhandelsikammer und der Kammer für Außenhandel der DDR wurde in Warschau unterzeichnet. Die Vereinbarung signierten die Präsidenten beider Institutionien, Antoni Adamowicx und Rudolf Murgott.

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbeii, Harri Czepuek, Dr, Sander Drobela, Dr. Günter Ksrtischer, Herbert Naumann, Günter Schobovyski, stellv. Chefredakteure; Horst Sltschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja.- Stern, Klous Ullrich, Dr. Hardld Wessel, Dr Jochen Zimmermann

  • „Scinteia" zitiert DDR-Sprechererklärung

    Bukarest. Die rumänische Zeitung „Scinteia" zitiert am Donnerstag den Sprecher des DDR-Außenministeriums, der die Treffen der Bundestagsgremien in Westberlin verurteilte.

Seite 3
  • Welche Rolle spielen Aus- und Weiterbildung

    Der Plan geht davon aus, daß die Gestaltung des entwickelten gesellschaftlichen Systems des Sozialismus den Menschen dient und alle Seiten unseres Lebens umfaßt. Darum ist, wie es im Gesetz über den Volkswirtschaftsplan 1970 heißt, das einheitliehe sozialistische Bildungssystem entsprechend den Anforderungen der gesellschaftlichen Entwicklung und der wissenschaftlich-technischen Revolution weiter zu vervollkommnen ...

  • Ökonomie der Zeit heißt für uns vor allem Kontinuität

    schaft; jede Vergeudung von materiellen Werten und Arbeitskraft behindert den Aufbau der sozialistischen Gesellschaft und schadet uns allen. Betrachten wir das Problem der Kontinuität aber noch unter einem anderen Gesichtspunkt Hektischer Arbeitsrhythmus beeinträchtigt die Arbeitsdisziplin. Es ist schwer, für hohe Arbeitsdisziplin zu kämpfen, wenn manche Kollegen an manchen Tagen wegen fehlender Arbeitsaufträge „Däumchen drehen" müssen ...

  • Schlechte Organssation macht gute Technologie zunichte

    Es zeigt sich hier, wie sehr die Effektivität des Produktionsprozesses vom reibungslosen Zusammenwirken aller Bereiche abhängt. In unserem Bereich wurden beispielsweise erfolgreiche Anstrengungen unternommen, um die technologischen Unterlagen für den Arbeitsablauf und die hierzu notwendigen Zeitvorgaben in hoher Qualität zu erarbeiten ...

  • Hochproduktive Anlage verlangt drei Schichten

    Auch unser Kollektiv will auf der großen Fahrt unseres Volkes in die Zukunft, die dem Sozialismus gehört, dabeisein. Daraus ergeben sich für uns eine Reihe Schlußfolgerungen. Die hochproduktive Umkehr-Emaillieranlage, die im Januar anläuft, gilt es mit hoher Effektivität zu nutzen. Wir sind uns darüber im klaren, daß diese Anlage dreischichtig ausgelastet werden muß ...

  • Technologische Hilfe für unsere Partner

    Unser Werk hat die Aufgabe übernommen, eine gegenüber 1969 bedeutend größere Anzahl von Universalladern für die Land- und Bauwirtschaft herzustellen. Das wurde Mitte vorigen Jahres mit der gesamten Belegschaft diskutiert. Es mußten Schweiß- und Zerspanungsarbeiten für rund 200 000 Stunden nach dem VEB Bodenbearbeitungsgeräte Leipzig und dessen Betriebsteil Taucha verlagert werden ...

  • Gemeinschaftssinn in der Zwickmühle

    Um die kontinuierliche Planerfüllung zu erzielen, haben wir in unserer Verkehrsdienststelle eine tägliche Plankontrolle bis auf die kleinste Einheit (Fahrzeug) vorgenommen und damit gute Erfahrungen gesammelt. Sie gibt uns die Möglichkeit, eventuelle Rückgänge in den Leistungen der Fahrzeuge .sofort zu erkennen ...

  • Plastbehälter halten viermal länger als Blech

    Materialökonomie ist eine Sache der gesamten Belegschaft. Es gibt in unserem Betrieb zahlreiche Beispiele dafür, wie die Kollegen mithelfen, Material einzusparen. So arbeiten 382 Kollegen mit persönlichen Konten. Die Kollegen aus dem Zuschnitt haben bereits in der Vergangenheit gute Ergebnisse erzielt ...

  • S Vertraue I Ssssssss

    ..In Vorbereitung unserer Gewerkschaftsgruppenwahl werden wir die Ausführungen von Dieter Hinz aus dem Funkwerk Erfurt in unserer Brigade auswerten und für die weitere Arbeit nutzen", schreibt Vertrauensmann Erich Bak in der Betriebszeitung des Stahlund Walzwerkes „Wilhelm Florin", „Hennigsdorfer Stahl" ...

  • Leuna Werktätige j beweisen mitTaten; Wir sind dabei! i

    Das „Leuna-Echo" schaltet sich in die Jiskussion ein, indem es in großer Aufmachung die Fragen des Erfurter Vertrauensmanns Dieter Hinz veröffentlicht. Mit großen Leistungen bewiesen die Leuna-Arbeiter schon in den ersten Wochen dieses Jahres, wie sie die Frage verstehen. „Leuna-Werktätige beweisen mit Taten ...

  • Mit nelügn Initiativen | um die Planerfüllung

    „Auf großer Fahrt mit dabeizusein bedeutet, einen guten Anlauf in der Planerfüllung zu haben", schreibt die „Einheit", Schmierstoffkombinat Betrieb Zeitz. „Wir fragen alle Kollektive Wie werden die Ideen der Werktätigen genutzt, daß der Wettbewerb um kontinuierliche Planerfüllung an jedem Tag zu maximalen ...

Seite 4
  • Stück gegen Standesdünkel

    Bigotterie und Sean O'Caseys „Ein Freudenfeuer für den Bischof" in Dresden

    Ein Bischof kommt in das armselige Landstädtchen Ballyoonagh, und der hohe geistliche Herr soll mit vielen Ehrungen gefeiert werden, sogar ein Scheiterhaufen ist geplant, darauf weltlich-böse Schriften in heiligzorniger Glut verkohlen möchten. Für die Leute freilich, die da so heftig zu irdischer Betriebsamkeit angehalten werden, bedeutet der Bischofsbesuch unvorhergesehene Entscheidungsnotwendigkeit ...

  • Tragödien der Machtlosigkeit

    Filme aus Afrika und Asien: „Die Postanweisung" und „Die Liebe des Mädchens Kiyono"

    Zwei Filme aus Afrika und Asien kommen in dieser Woche In die Lichtspieltheater. Zwei kontrastreiche Werke, die den Spielplan bereichern. Obwohl aus unterschiedlichen Kulturkreisen, haben sie etwas Gemeinsames. Streben nach persönlichem Glück, nach einem menschenwürdigen Leben, nach Frieden zeichnet sie aus ...

  • Modelle für Unterhaltungskunst

    1. Leistungsschau in Leipzig mit Programmen aus allen Bezirken

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Herbert Günther Die erste Leistungsschau der DDR-Unterhaltungskunst wird vom 27 Januar bis 1. Februar in Leipzig stattfinden. Sie soll nicht nur die künstlerischen Potenzen der Bezirke sichtbar machen, sondern vor allem anregend wirken und helfen, schnell ein eigenes Profil unserer Unterhaltungskunst zu entwickeln ...

  • „Porgy and Bess" als Volksoper

    Götz Friedrich zu seiner neuen Inszenierung in der Komischen Oper Berlin

    statt Imitation - schöpferische Interpretation. Nicht das Schwarz- Sein der Bewohner von Catfish Row, die unter ghettoähnlichen Zuständen am Rande der amerikanischen Gesellschaft leben, wird als das Besondere herausgestellt, sondern ihr sozial geprägtes, konkretes Mensch-Sein. So hebt sich auch die Bezeichnung „Neger"-Oper auf in der höheren Qualität „Volksoper" Das künstlerisch zu praktizieren ist unsere Absicht ...

  • Aus dem Kulturleben

    TURGENJEW-MUSEUM. Das Landgut Iwan Turgenjews in Spasskoje-Lutowino wird wieder sein ursprüngliches Aussehen erhalten. Die Restauration erfolgt nach erhaltengebliebenen Zeichnungen und Fotos. BUCHAUSSTELLUNG. Eine Buchausstellung mit Büchern aus dem Akademieveriag Berlin wird diese Woche in Budapest gezeigt ...

  • Gratulationscour bei Ernst Busch

    Berlin (ADN) Viele herzliche Gratulationen und Wünsche für persönliches Wohlergehen und weitere fruchtbare Jahre künstlerischen Schaffens konnte der Arbeitersänger und Schauspieler Ernst Busch am Donnerstag auf einer Gratulationscour zu seinem 70. Geburtstag entgegennehmen. Die Glückwünsche des Ersten Sekretärs des ZK und Vorsitzenden des Staatsrates, Walter Ulbricht, übermittelte der Leiter der Abteilung Kultur beim ZK, Dr Arno Hochmuth ...

  • Hand am Puls

    Die Studenten der Hochschule für Film und Fernsehen der DDR sind ins Praktikum gegangen. Junge Leute, von denen einmal mit entschieden wird, wie unsere Filmkunst und die Programme unseres Fernsehens in den kommenden Jahrzehnten aussehen werden, arbeiten jetzt in verschiedenen Brigaden von Großbetrieben und in Fernsehstudios ...

  • Für zwei Minuten

    Kommt mit, Leute! Nur für zwei Minuten kommt mit. Ich will euch einen Mann zeigen. Seht ihr ihn? Dort steht er am Ofen und wärmt sich. Gestern morgen sehe ich ihn zur Schicht gehn, tief in den Wind gebeugt. Der Treibschnee brennt in den Augen. Die Eisluft beißt an den Händen. Die Straße knirscht unter den Sohlen ...

Seite 5
  • Am 38. Breitengrad

    Ein Arrneejeep weist uns den Weg nach Panmunjon. Wir fahren durch eine fast ebene Landschaft. Die Felder sind abgeerntet und ruhen sich in der noch immer warmen Herbstsonne aus. Es ist jetzt still und friedlich hier. Nur eine aus schweren Felsbrocken zusammengefügte Pan- Eersperre deutet darauf hin, daß wir uns einem heißen Punkt der Weltgeschichte nähern ...

  • Von Hannelore

    Kouffelt 150 für Obst und 300 für Kartoffeln, Mais usw Zur LPG gehören 2000 Bauern, die in 14 großen Brigaden arbeiten. Wie überall in der KVDR sind auch hier Bewässerung, Mechanisierung und Chemisierung die wichtigsten Mittel zur Ertragssteigerung. Während für den Abschluß der Chemisierung und Mechanisierung noch drei bis vier Jahre gebraucht werden, ist die Bewässerung schon gelöst ...

  • Man schreibt von einer „gründlichen Lektion11

    Karoly Soos meint: Jena hat verdient gewonnen

    Von unserem Sonderberichterstatter Joachim r f i 11 n e r Fassungslos gab sich der Dozsa- Fußballanhang nach dem eindeutigen 0 3 gegen den FC Carl Zeiss. In die Kümmernis ob der Niederlage mischte sich zudem die Gewißheit, daß Ungarn nun auch mit dem letzten Vertreter in internationalen Wettbewerben gescheitert ist ...

  • Der Bremer Stadtmusikant und der Sport

    Die „Stuttgarter Zeitung" notierte unlängst beim Bremer Sechstagerennen „Die Zuschauer essen, trinken, schwätzen, schreien, johlen, singen und schunkeln, und ab und zu sehen sie auf das Lattenova!, wo sich elf Fahrer die Beine abstrampeln, sich quälen, wo sich einige vielleicht doch noch bemühen, ein bißchen Sport zu retten ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DÖS I. 9.00 Unterhaltung am Vormittag; 12.30 Musik liegt in der Luft, 17.00 Das Radio-DDK- Nachmittagsmagazin, 21.05 Nicht nur eine Akte, 21.35 Folklore heute; 22.00 Stunde der Politik. Radio DDR II: 11.40 Schulfunk, 13.10 Kammerorchesterkonzert; 16.30 Kantaten, von J. S. Bach, 19.20 Profile und Projekte, 20 ...

  • „Dynamos11 punktgleich vorn

    TSC trotzte Weißwasser wieder einen Punkt ab: 1 :1

    Im letzten Spiel der zweiten Bishockey-Endrunde trennten sich der TSC Berlin und Titelverteidiger Dynamo Weißwasser 1:1 (0.1, 1:0, 0:0). Es sah zunächst nicht nach einem Teilerfolg der Berliner aus, die schon in Rostock gegen den Favoriten 1:1 gespielt hatten. Weißwasser diktierte das Geschehen und ging nach 9 min durch Schur in, Führung ...

  • Wie wird das Wetter*

    Wetterentwickliing: Mitteleuropa verbleibt weiterhin an der 'Westflanke eines umfangreichen osteuropäischen Hochdruckgebietes. Atlantische Tiefausläufer werden unser Gebiet zunächst noch nicht erreichen. So wird es auch am Freitag stark bewölkt sein, nur örtlich kommt es zu Aufheiterungen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei Werten um minus 6 Grad ...

  • Die aktuelle ND Tabelle

    Zwei Sekunden langsamer, dennoch besser

    Als die Niederländerin Ans Schut vor einem Jahr den Weltrekord im Mehrkampf des Eisschnellaufs um mehr als drei Punkte verbesserte, sagten ihm Experten eine lange Lebensdauer voraus. Immerhin hatte sie zwei Weltrekorde in der Wertung. Nun war Nina Statkewitsch aus der UdSSR im Gesamtpunktergebnis noch besser, obwohl sie in der Summe aller vier Zeiten 2 s langsamer war ...

  • 20a Sportlergespräch

    Das 20. Oberhofer Sportlergespräch wurde am Mittwochabend vom Abteilungsleiter im DTSB-Bundesvorstand, Werner Berg, eröffnet, 200 westdeutsche Sportler und Sportfunktionäre aus Vereinsvorständen, Kreisund Landessportverbänden sind der Einladung zu einer offenen, kritischen Aussprache gefolgt. Das Hauptgespräch findet am Sonnabend statt ...

  • SKISPORT

    Internationaler Sprunglauf in St. Moritz: 1. Raska 215,7 (82/81), 2. Höhnl (beide CSSR) 206,9 (80/81), 3. Schmid (Schweiz) 206,4 (80/88.3)!

  • Queck hätte auf 92,5 m verzichten können...

    DDR-Nachwttchsspringer verloren viele Punkte Die Schwierigkeiten von Klingenthal

    Von unserem Berichterstatter Klaus Ullrich

Seite 6
  • Konzentration der Monopole wie noch nie

    garantiert.. Eine ihrer ersten und wichtigsten Maßnahmen war die Erhöhung der Kohlenpreise. Der Schiffbau und die Flugzeugindustrie wurden auf Initiative bzw unter der Leitung des Bonner Staates weitgehend zusammengeschlossen. Der Zusammenschluß im Flugzeugbau war eine Bedingung für die Vergabe von Rüstungsaufträgen ...

  • Kampf um die Einheit der Linken

    Das Problem der Einheit der Arbeiterklasse und aller demokratischen Kräfte steht im Zentrum der Aktivität der Französischen Kommunistischen Partei. Ihr XIX. Parteitag, der am 4. Februar beginnt, wird ausführlich auf der Grundlage der Thesen beraten, über die seit mehreren Wochen eine demokratische Diskussion in allen Parteiorganisationen stattfindet ...

  • Ungarns Chemie rückt weiter vor

    Zuwachsrate über dem Durchschnitt anderer Wirtschaftszweige

    von unserem Budapester Korrespondenten Horst R o h k o h I Noch vor einem knappen halben Menschenalter bot' Tiszaszederkeny dem zufälligen Besucher keinen besonders anziehenden An- oder Ausblick. Das südöstlich von Miskolc an der Tisza gelegene Dörfchen war typisch für alle ähnlichen Ansiedlungen am Rande der unergiebig dürren Pußta: Armut, Eintönigkeit, Rückständigkeit beherrschten das Leben, Freude blieb kärglich bemessen ...

  • Handelspartner Kuweit

    Die Vereinbarung zwischen DDR und Kuweit über die Errichtung offizieller Handelsvertretungen in den beiden Hauptstädten ist Ausdruck der realistischen Politik der Regierung des 15 540 km2 umfassenden Landes an der Nordspitze des Arabischen Golfes. Erst vor wenigen Monaten hatte der Emir, Scheich Sabah ...

Seite 7
  • Kurz Berichtet

    Seite 7 23. Janyar 1970 / ND Stuttgarter Gewerk Bereif zu Kampf maßnahmen achve lehnen Mitbestimmung ab dige SPD-Organisationen protestieren gegen Schmidt Bonn (ADN-Korr.). Zahlreiche SPD- Organisationen haben in jüngster Zeit dagegen protestiert, daß der stellvertretende Parteivorsitzende und Bundeswehrminister Schmidt sich in einer „Ehrenerklärung" vor die reaktionäre Generalsqlique um den Heeresinspekteur Schnez gestellt hat ...

  • Polen tritt aktiv für Sicherheit ein

    Artikel Außenminister Jedrychowskis in der „Prawda"

    Moskau (ADN). „Polen wird, so wie die anderen sozialistischen Staaten, konsequent die Einberufung einer gesamteuropäischen Beratung anstreben, in der festen Überzeugung, daß es kraft seiner historischen Erfahrungen und seiner geographischen Lage im Zentrum Europas aktiv zur Festigung der Sicherheit und des Friedens beitragen kann ...

  • Putschisten verurteilt

    Auch Bonn am Komplott gegen Republik Irak beteiligt

    Bagdad (ADN/ND). An dem Umsturzversuch, der in der Nacht zum Mittwoch in der Republik Irak vereitelt wurde, war neben den USA, Großbritannien und Iran auch Westdeutschland beteiligt. Das wurde am Mittwoch von Radio Bagdad enthüllt. Wie in Bagdad bekannt wurde, gehörten der Generalmajor im Ruhestand Abdul Ghani al Rawi, der sich jetzt in Iran aufhält, der Brigadekommandeur i ...

  • Kurs berichtet

    Kandidatur zurückgezogen

    Santiago. Pablo Neruda wird nicht zu den chilenischen Präsidentschaftswahlen kandidieren. Das ZK der KP Chiles teüte mit, die Partei habe die Kandidatur zurückgezogen, um die Nominierung eines gemeinsamen Kandidaten der sechs Linksparteien des Landes zu ermöglichen. lOJ-SeJcretariai tagte Warschau. Während einer erweiterten Sitzung des Sekretariats der Internationalen Journalisten-Organisation (IOJ), die am 19 und 20 ...

  • Neue Kampfphase

    Erklärung der KP Spaniens zu den Streikaktionen

    Paris (ADN-Korr.). Die gegenwartigen Streiks und Arbeiterkämpfe in Spanien sind ein Massenprotest gegen die Wirtschafts- und Sozialpolitik der Madrider Regierung, um das Streikrecht und gewerkschaftliche Freiheiten durchzusetzen, heißt es in einer von der Pariser „Humanite" wiedergegebenen Erklärung des Exekutivkomitees der Kommunistischen Partei Spaniens ...

  • Tiefe Krise der imperialistischen Ideologie

    Moskauer Konferenz im Zeichen der Offensive des Leninismus

    Von ADN-Sonderkorrespondent Dieter D a h I k e Moskau. Der Leninismus — der Marxismus unserer Epoche — ist in der historischen! Offensive, weil er richtig und deshalb allmächtig ist. Das ist das Faait der Vielzahl von Diskussionen, Begegnungen und Gesprächen auf der internationalen theoretischen Konferenz der Akademien der Wissenschaften sozialistischer Läinder, die am heutigen Freitag in Moskau beendet wird ...

  • Ha Van Lau: USA-Konzept ist Fortsetzung des Krieges

    Weitere Aggressionsakte gegen die DRV in Paris entlarvt

    Paris (ADN/ND). Die Politik der USA in Vietnam ziele einzig und allein darauf, den Krieg fortzusetzen. Das erklärte der stellvertretende Delegationschef der DRV-Regierung, Ha Van Lau, auf der 51. Vollsitzung der Vietnamkonferenz am Donnerstag in Paris. Er berichtete, daß die USA ihre verbrecherischen Aggressionsakte gegen die DRV nicht eingestellt haben, und wies dabei auf die Bombardierung und den Beschüß von zwei Provinzen durch amerikanische Luftpiraten und Artillerie hin ...

  • CSR fordert sozialistisches Kullurschaffen

    Von unserem Korrespondenten Prag. Die Kulturpolitik der Partei und des Staates orientiere auf eine sozialistische Kunst „für die Millionen" im ganzen Lande, erklärte auf einer internationalen Pressekonferenz am Donnerstag in Prag der tschechische Kulturminister Dr. Miloslav Bruzek. Man werde nicht dulden, „daß Kultur und Kunst gegen die Partei und den Staat mißbraucht werden, aber wir tun alles, um die Entwicklung des sozialistischen Kulturschaffens zu fördern" Bruzek teilte u ...

  • Pierre Gensous über

    Aufgaben des WGB

    Moskau (ADN). Der Kampf gegen die andauernde USA-Aggression in Vietnam müsse in diesem Jahr weiter verstärkt werden. Das erklärte der Generalsekretär des Weltgewerkschaftsbundes, Pierre Gensous, in einem Interview mit der sowjetischen Gewerkschaftszeitung „Trud" Es gelte auch, größere Anstrengungen zur Gewährleileistung der europäischen Sicherheit zu unternehmen ...

  • Luftpiraten abgeschossen

    Kairo (ADN/ND). Ägyptische Fla- Einheiten haben am Donnerstag zwei israelische Flugzeuge über dem Golf von Suez vernichtet. Am selben Tag unternahmen Dayan-Söldner einen Angriff auf die am Eingang des Golfs von Suez gelegene Insel Shadwan. Die Aggressoren stießen dort auf heftigen Widerstand und verloren im Verlaufe der mehrstündigen Kämpfe 30 Mann an Toten und Verwundeten ...

  • Israelische Provokationen mit westdeutschen Raketen

    VAR-Zeitung entlarvt „Ergebnis vollständiger Koordination"

    Kairo/Khartum (ADN/ND). Westdeutschland liefert den israelischen Aggressoren ebenso wie die USA Raketen. Das berichtet die VAR-Wochenzeitung „Akher Saa" in ihrer jüngsten Ausgabe. Diese und andere Waffenlieferungen, so betont das Blatt, „sind Ergebnis der vollständigen Koordination zwischen Bonn und Tel Aviv auf ökonomischem, politischem und militärischem Gebiet" Die militärische Koordination sei auf einem Geheimtreffen israelischer und westdeutscher Offiziere besonders deutlich geworden ...

  • Yakubu Gowonä. Weitere Hilfe Ostprov

    Lagos (ADNND). Die Bundesregierung Nigerias will zur Unterstützung der von dem kürzlich beendeten Bürgerkrieg betroffenen Ostprovinz weitere zehn Millionen nigerianische Pfund (etwa 100 Millionen Mark) zur Verfügung stellen. Das teilte der Staats- und Regierungschef Generalmajor Yakubu Gowon am Donnerstag auf einer Pressekonferenz mit ...

  • Awadallah- brandmarkt Waffenlieferungen an Tel Aviv

    In Khartum brandmarkte Babiker Awadallah, stellvertretender Vorsitzender des sudanesischen Revolutionsrates und Außenminister, scharf die westdeutschen Kriegsmateriallieferungen an Israel. In einem Interview für die sudanesische Nachrichtenagentur KNS erklärte er, seine Regierung verfolge mit Aufmerksamkeit den über Belgien gehenden Waffenschmuggel nach Tel Aviv Awadallah unterstrich, daß sich sein Land Schritte vorbehalte, falls diese Aktivitäten andauern sollten ...

  • IKP begrüßt Vorschlag

    Rom (ADN). „Die italienischen Kommunisten begrüßen den Vorschlag der Staaten des Warschauer Vertrages, eine gesamteuropäische Konferenz über Fragen der europäischen Sicherheit und Zusammenarbeit durchzuführen." Das erklärte das Mitglied der Nationalen Leitung der Italienischen Kommunistischen Partei Carlo Galluzzi in einem Interview für die Zeitung „l'Unita" „Wir meinen, daß Italien ein besonderes Interesse an dieser Konferenz hat, die sobald wie möglich stattfinden müßte ...

  • Raketen auf Feindbasen

    Saigon (ADN/ND). Einheiten der südvietnamesischen Befreiungsstreitkräfte beschossen in der Nacht zum Donnerstag zwölf feindliche Stützpunkte mit Raketen und Artillerie. Ferner wurden Truppen der USA-Soldateska und ihrer Saigoner Marionetten in sieben größere Gefechte verwickelt. Bonn (ADN). Ein Sprecher ...

  • SPD-Organisationen protestieren gegen Schmidt

    Bonn (ADN-Korr.). Zahlreiche SPD- Organisationen haben in jüngster Zeit dagegen protestiert, daß der stellvertretende Parteivorsitzende und Bundeswehrminister Schmidt sich in einer „Ehrenerklärung" vor die reaktionäre Generalsqlique um den Heeresinspekteur Schnez gestellt hat. Wie die „Bonner Korrespondenz" ...

  • Bundeswehr soll .Ostpolitik" den .Rücken decken"

    München (ADN). Die Bundeswehr soll dem westdeutschen Bundeskanzler Brandt in der „Ostpolitik" den „Rükken decken" Das erklärte SPD-Minister Helmut Schmidt in der Münchner „Abendzeitung" vom Donnerstag. Auf den 470 000 Bundeswehrsoldaten laste in der jetzigen Phase der Bonner „Ostpolitik" eine besondere Verantwortung, brachte Schmidt zum Ausdruck ...

  • DDR Stu für algerische Region Bechar

    Algier (ADN-Korr.). Experten der DDR werden in den kommenden Monaten eine Studie zur Industrialisierung des Gebietes von Bechar (Algerien) ausarbeiten. Dabei soll vor allem der Ausbeutung und der Verarbeitung der Kohlevorkornmen und -der Entwicklung der Infrastruktur Rechnung getragen werden. Bin entsprechender Vertrag ist am Donnerstag in ...

  • Mordanklage im Fall Yablonski erhoben

    Cleveland (ADN.ND). Gegen den 26- jährigen Claude Edward Vealey ist am Donnerstag im Zusammenhang mit dem Mord an dem amerikanischen Gewerkschaftsführer Joseph Yablonski Anklage erhoben worden. Vealey wird die Beteiligung an einer Verschwörung zur Ermordung Yablonskis zur Last gelegt. Der Gewerkschaftsführer sollte an einer Aussage über die Wahlfälschungen der von den Monopolen korrumpierten Gewerkschaftsbosse gehindert werden ...

  • Österreich wil! Vorbereitung unterstützen

    Wien (ADN). Der österreichische Außenminister Waldheim betonte in einem TASS-Interview, daß die Erklärung der Prager Beratung der Außenminister der Staaten des Warschauer Vertrages eine nützliche Grundlage für die Ausarbeitung der Tagesordnung einer europäischen Sicherheitskonferenz sei. Waldheim unterstrich die Rolle, die neutrale Länder bei der Vorbereitung einer gesamteuropäischen Konferenz spielen können ...

  • Abschied von Oskar Müller

    Frankfurt (Main) (ADN). Eine große Trauergemeinde nahm am Donnerstag auf dem Frankfurter Hauptfriedhof Abschied von dem nach einem Autounfall verstorbenen westdeutschen VVN-Präsidenten Staatsminister a. D. Oskar Müller. DKP-Vorsitzender Kurt Bachmann, VVN-Präsidiumsmitglied Willi Höhn und ein Vertreter der SDAJ würdigten in kurzen Ansprachen Leben und Kampf des Antifaschisten und Kommunisten ...

  • U Thant verurteilt Eskalation des Nahostkonflikts

    New York (ADN). Der Pressesprecher des UNO-Generalsekretärs U Thant hat am Donnerstag auf einer Pressekonferenz zu den neuen schweren Überfällen Israels auf Jordanien Stellung genommen. Er erklärte, daß „der Generalsekretär die Eskalation der Kriegshandlungen im Nahen Osten verurteilt, und meint, daß ...

  • USA-Okonom: Dollar ist überbewertet

    London (ADN). Der amerikanische Dollar ist mit seiner jetzigen Parität überbewertet. Das stellt der- prominente amerikanische Ökonom Prof. Paul Samuelson in einem Vortrag vor einem Finanzseminar in London fest. Die Überbewertung des Dollars sei bei „jedem üblichen Testverfahren" zu ermitteln, erklärte Samuelson ...

  • Luns: Alle Staaten teilnehmen

    Sofia (ADN-Korr.). Für die Teilnahme aller europäischen Staaten einschließlich der DDR an einer gesamteuropäischen Sicherheitskonferenz hat sich der niederländische Außenminister Joseph Luns am Donnerstag auf einer Pressekonferenz zum Abschluß seines Besuches in Sofia ausgesprochen.

  • Was sonst noch passierte

    Der „weiße" Südafrikaner Alphonse du Toit aus Johannesburg ist von einem Bienenschwarm überfallen und übel zugerichtet worden, überdies verfärbte sich seine Haut schwarz. Alle Krankenhäuser für „Weiße" in der Stadt lehnten seine Behandlung ab.

Seite 8
  • Zehntausend neue Freunde der DSF

    Eine „Stafette der Freundschaft'1 wurde im Oktober 1969 zu Ehren des 100. Geburtstages Lenins ins Leben gerufen. Die Idee kommt aus der Volkswerft Stralsund und fand bei den Berlinern großen Anklang. Beim Bezirksvorstand der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft haben sich bisher rund 1000 Grundeinheiten für die Stafette eingetragen ...

  • Wohnungsreparaturen im Mittelpunkt

    Stadtbezirksversammlungen in Pankow und Prenzlauer Berg

    Die Volksvertreter von Pankow und Prenzlauer Berg berieten am Donnerstag die Volkswirtschafts- und Haushaltspläne 1970 für ihre Territorien und legten Rechenschaft ab über ihre in der zu Ende gehenden Legislaturperiode geleistete Arbeit. Damit haben alle acht Berliner Stadtbezirksversammlungen getagt ...

  • 6000 Wildenten zu Besuch

    Die lang anhaltende Frostperiode hat überall Probleme mit sich gebrocht. Wir fragten den Direktorialassistenten des Tierparks, Diplombioioge Wolfgang Grummt, wie man in Friedrichsfelde diese Schwierigkeiten rneistprt. „Es gab keine Verluste im Tier bestand. Natürlich erfordern diese ungewöhnlich kalten Wochen auch bei uns viel von jedem Mitarbeiter Schon das Tränken der Tiere ist erschwert und aufwendiger als sonst ...

  • Heißsporne am Lenkrad

    Die Verkehrsunfallkurve steigt an. Obwohl seit sieben Wochen Schneeund Eisglätte den Straßenverkehr behindern, gibt es immer noch Heißsporne, die auf kurvenreichen Strecken überholen, mit unverminderter Geschwindigkeit an Kreuzungen heranfahren, den Sicherheitsabstand zum Vordermann nicht einhalten und bei plötzlichem Halt auf ihn auffahren ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Am 19 Januar starb im Alter von 75 Jahren Genosse Hans P ä ß I e r aus der WPO 85. Seit 1923 war er Mitglied der Partei der Arbeiterklasse. Genosse Päßler war Träger des Vaterländischen Verdienstordens in Silber, der „Fritz-Heckert-Medaille", der Medaille „Kämpfer gegen den Faschismus" und wurde für 40jährige Parteizugehörigkeit mit der Ehrennadel und Urkunde ausgezeichnet ...

  • Mitteilungen der Partei

    Der Vorbereitungskurs zum Studium des Buches „Politische Ökonomie des Sozialismus und ihre Anwendung in der DDR" an der Bildungsstätte der Bezirksleitung beginnt am Sonnabend, dem 24. Januar, 9 Uhr, Thema: Der Übergang vom Kapitalismus zum Sozialismus, die grundlegende Gesetzmäßigkeit unserer Zeit. Die Herausbildung der sozialistischen Produktionsweise in der DDR ...

  • Bulgarische Pharma leulika und Kosmelika

    „Pharmachim", Staatliche Vereinigung aller chemischen und pharmazeutischen Werke Bulgariens, eröffnete am Donnerstag im Kulturzentrum der Volksrepublik in Berlin eine Ausstellung, Das Angebot umfaßt Medikamente wie Sulfonamide und Antibiotika, Parfüms, Cremes und Haarsprays, Shampoons, Lippenstifte usw Viele der angebotenen Arzneimittel sind bereits in der DDR eingeführt ...

  • Tomski-Ausstellung ab Monlag

    Das Ministerium für Kultur und die Deutsche Akademie der Künste zu Berlin eröffnen am Montag, dem 26. Januar, um 11 Uhr in der Neuen Berliner Galerie am Marx-Engels-Platz eine Ausstellung mit Werken des sowjetischen Bildhauers Nikolai Wassiljewitsch Tomski, Präsident der sowjetischen Akademie der Künste, der das Lenin-Denkmal für Berlin schuf ...

Seite
KOMMUNIQUE Kernfrage: Völkerrechtliche Anerkennung der DDR Bei NARVA sorgen Frauen für höhere Produktivität Schöpferische Potenzen für gute Lebensbedingungen Beispiellose Mißachtung des Völkerrechts Vereinbarung Inder Volksbildung Volkszählung in der UdSSR abgeschlossen USA-Waffen über Athen nach Israel Johannes-R.-Becher- Preis überreicht Die Zukunft heißt Lenin ■ Bonner Regierung I um Nazi Heß bemüht Brief Brandts an Stoph Freundschaftsbesuch Jänos Kädärs und Jenö Focks in der DDR Werftarbeiter demonstrieren Ausstand bei der britischen Post
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen