25. Apr.

Ausgabe vom 22.01.1970

Seite 1
  • Weltöffentlichkeit bestätigt Peststellungen Walter Ulbrichts

    Berlin (ND/ADN). Beherrschendes Thema führender Zeitungen in zahlreichen Staaten war auch am Mittwoch die internationale Pressekonferenz des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht. Zahlreiche Publikationen unterstreichen in Kommentaren die realistische, auf die Herstellung friedlicher völkerrechtlicher Beziehungen zwischen beiden souveränen deutschen Staaten gerichtete Politik der DDR ...

  • Forschungspotential auf System neuer Geräte konzentriert

    von unserem Bezirkskorrespondenten Gerd Marbach Dresden. Das Kombinat Luft- und Kältetechnik Dresden, wichtigster Partner des Bauwesens, will 1970 alle Voraussetzungen für die weitgehend automatisierte, serienmäßige Produktion standardisierter Anlagen schaffen. Entsprechend den Beschlüssen der 12. Tagung ...

  • Gewerkschafter erhöhen Einfluß auf Schule

    Konferenz des FDCB-Bundesvorstandes zur Vorbereitung des Vfl. Pädagogenkongresses Halle (ND). Über die gesellschaftliche Verantwortung der Arbeiterklasse bei der sozialistischen Bildung und Erziehung der Schuljugend berieten 300 Gewerkschafter aus Betrieben, Schulen sowie gesellschaftlichen Organisationen ...

  • Bewußtes Störmanöver

    CSSR gegen friedensgefährdende Politik Bonns

    Prag (ADN-Korr.). Der Außenpolitische Ausschuß der Volkskammer des Föderativen Parlaments der CSSR hat in seiner Sitzung am Dienstag eine Erklärung beschlossen, in der die geplanten Sitzungen der Fraktionen und Ausschüsse des westdeutschen Bundestages in Westberlin verurteilt und als bewußte Störung der Ruhe und Sicherheit in Europa bezeichnet werden ...

  • Unverhohlene Provokation gegen Entspannung

    Berlin (ADN). Ein Sprecher des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten der Deutschien Demokratischen Republik verurteilte am Mittwoch mit allem Nachdruck, daß trotz der ernsten Warnungen der DDR, der UdSSR und anderer Staaten sowie zahlreicher Proteste weiter Kreise der internationalen Öffentlichkeit westdeutsche Parlamentsund Regierungsgremien zu massierten Tagungen in Westberlin zusammentreten ...

  • Kommunalwahlen werden aktiv vorbereitet

    Berlin' (ADN). In der ganzen Republik werden die Konununalwahlen am 22. März, die ersten Wahlen in der DDR seit Annahme der neuen, sozialistischen Verfassung, aktiv vorbereitet. Die Bedeutung dieser Wahlen ergibt sich aus der Feststellung in der Verfassung: Die sozialistischen Städte, Gemeinden und Gemeindeverbände sind „im Rahmen der zentralen staatlichen Planung und Leitung eigenverantwortliche Gemeinschaften, in denen die Bürger arbeiten und ihre gesellschaftlichen Verhältnisse gestalten" ...

  • Bilanzen und Aufgaben

    Selbst wenn die Diskussion zwei oder drei Tage dauern sollte — so sagte Genosse Gerhard Grüneberg am Wochenende in der LPG „Karl Marx" in Broderstorf, Landkreis Rostock —, entscheidend ist: „Alle Genossenschaftsmitglieder müssen die politische Tragweite der Aufgaben genau kennen, die sie zu lösen haben ...

  • Rechtswidrige Ansprüche Bonns

    Moskau/Warschau (ADN-Korr.). Mit der Sitzung der Bundestagsfraktion der FDP in Westberlin sei „eine Reihe demonstrativer Veranstaltungen der Bonner Behörden eingeleitet worden, die ein einziges Ziel verfolgen - die rechtswidrigen Ansprüche der Regierenden am Rhein auf Westberlin zu bekräftigen", betont ...

  • Putschversuch in Irak vereitelt

    Bagdad (ADN). Ein reaktionärer Putschversuch ist in der Nacht zum Mittwoch in Irak vereitelt worden. Ein Sprecher des Revolutionären Kommandorates gab über Radio Bagdad am Mittwoch bekannt, daß eine Verräterclique in Zusammenarbeit mit ausländischen Kreisen versucht habe, das Regime zu stürzen. Alle Beteiligten seien festgenommen worden ...

  • KP Spaniens unterstützt Kumpel

    Paris (ADN/ND). Das asturische Komitee der KP Spaniens hat alle Werktätigen und die Öffentlichkeit des Landes aufgerufen, den Kampf der streikenden Bergarbeiter Asturiens zu unterstützen. In einer Erklärung wird darauf hingewiesen, daß der Hünosa- Konzern bisher die Forderungen der Arbeiter nach höheren Löhnen, wirksameren Vorbeugungsmaßnahmen gegen Berufskrankheiten sowie nach Wiedereinstellung der entlassenen Bergarbeiter nicht beantwortet hat ...

  • Auftaktsieg für Horst Queck

    Klingenthal (ND). Mit einem überzeugenden Sieg für Horst Queck und die 1. DDR-Mannschaft erlebte die VI. Springertournee der Freundschaft auf der Großen Aschbergschanze in Klingenthal ihren Auftakt. Unter den Spitzenkönnern aus der UdSSR, der CSSR und Polen errangen Rainer Schmidt und Heinz Schmidt den zweiten und dritten Platz ...

  • Jena gewann 3:0

    Budapest (ND). Mit einem sensationellen 3 0-Sieg im Rückspiel des Messepokalwettbewerbs gegen den zehnfachen ungarischen Meister Dozsa Ujpest erreichte der FC Carl Zeiss Jena das Viertelfinale. Das Heimspiel hatten die Jenaer vor einer Woche mit 1 • 0 gewonnen. Scheitler, Stein und P. Ducke erzielten die Treffer ...

Seite 2
  • Weltöffentlichkeit bestätigt Feststellungen Walter Ulbrichts

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Ergebnisse zu erwarten sind" „Land og Folk", Dänemark, betont: „Die Grenzen beider deutscher Staaten müssen respektiert werden, und Verhandlungen müssen auf gleichberechtigter Basis geführt werden." Kurt Bachmann Brandt muß sich Kurt Baehmann, ..-Vorsitzender, der DKJP, erklärt in einer Stellungnähme zur;; Pressekonferenz ...

  • Kommentar« und Meinungen

    Die das Jahr 2000 erleben

    Der sozialdemokratische Bundeskanzler wird bisher mit dem politischen Gerumpel nicht fertig, das ihm die CDU/CSU hinterlassen hat. Walter Ulbricht hat am Montag auf die westdeutsche Jugend hingewiesen, die Brandt helfen könnte, Klarheit zu schaffen: „Diejenigen, die das Jahr 2000 erleben werden, sollen ...

  • Junge Rationalisatoren besitzen Kampfprogramm

    Berlin (ADN/ND). Bereits zu Beginn der zweiten Etappe im Lenin-Aufgebol der FDJ, die den Zeitraum vom 16. Januar bis zum 22. April umfaßt, entwikkelt die Jugend in allen Teilen unserer Republik vielfältige Initiativen zur allseitigen Stärkung ihres sozialistischen Vaterlandes. Vielerorts überarbeiten die FDJler nach gründlichem Studium der Beschlüsse der 12 ...

  • Glückwünsche des ZK für Ernst Busch

    Berlin (ND). Das Zentralkomitee übermittelte dem Sänger und Schauspieler Ernst Busch, der am heutigen Donnerstag seinen 70. Geburtstag begeht, herzliche Glückwünsche. In dem Glückwunschschreiben heißt es u. a. Ihr Leben, Ihr politischer Kampf und Ihre große Kunst sind mit 4er siegreichen Arbeiterklasse und* lfirer marxistisch-leninistischen Partei-zutiefst verbunden ...

  • Prof. Dr. Dr. Correns emifing Botschafter

    Der Präsident des Nationalrates der Nationalen Front des demokratischen Deutschland, Prof. Dr. Dr. Erich Correns, empfing am Mittwoch den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Demokratischen Republik Sudan in der DDR, Hassan Darawi, zum Antrittsbesuch. Am gleichen Tag empfing Prof. Dr ...

  • Erfahrene Vorsitzende übernehmen wirtschaftsschwache LPG

    Suhl. Die Genossen Günter Buchel aus Beinerstadt und Siegfried Götz aus Hessberg, beide im Kreis Hildburghausen, haben sich entschlossen, den Vorsitz von Genossenschaften zu übernehmen, deren Produktiönsniveau bisher nicht den objektiven Erfordernissen und gegebenen Möglichkeiten entspricht. Beide Genossen wurden zu diesem Schritt, den sie im Einvernehmen mit den Mitgliedern ihrer alten und neuen Genossenschaften tun, von der 12 ...

  • Mit Pasewalker Initiative ins Wahlgespräch

    Pasewalk (ND). Rechenschaftslegungen, Auswahl und Vorstellung der Kandidaten und die Wählervertreterkonferenz mit der sprichwörtlichen Initiative ihrer Kreisstadt im sozialistischen Wettbewerb vorzubereiten, beschlossen am Mittwoch die etwa 80 Teilnehmer einer erweiterten Kreisausschußsitzung der Nationalen Front in Pasewalk ...

  • Eine klare und sichere Zukunft

    In der Stadtverordnetenversammlung von Halle-Neustadt betonte der Minister für die Anleitung und Kontrolle der Bezirks- und Kreisräte, Fritz Scharfenstein, der als Gast an der Rechenschaftslegung teilnahm, unter Hinweis auf die Aufgaben der Chemiekombinate Leuna und Buna und die Schaffung moderner Arbeits- ...

  • Rationeller Energieeinsatz auf lange Sicht

    Berlin (ND). Die Arbeiter-und-Bauern-Inspektion, die bereits im August 1969 mit der ständigen gesellschaftlichen Kontrolle über den rationellsten Einsatz von Energie begonnen hat, wird sich jetzt noch stärker auf die Verallgemeinerung der besten Erfahrungen und Methoden der Betriebe konzentrieren. Das teilte Fred Goldmann, Stellvertreter des Vorsitzenden des Komitees der ABI, in einem Interview mit ...

  • Zentralvorsland der LDPD beendete Sitzung

    Rostock (ND). Der LDPD-Zentral vorstand beendete am Mittwoch in Rostock seine 9. Sitzung. Die Diskussion widerspiegelte die Bereitschaft der Liberaldemokraten, Verantwortung für das Ganze zu tragen, und wurde zum Erfahrungsaustausch bei der Erreichung höchster Ergebnisse auf allen Gebieten mit Hilfe des sozialistischen Wettbewerbs ...

  • Journalislenverbände beschlossen Zusammenarbeit

    Warschau (ADN-Korr.). Ein Protokoll über die Zusammenarbeit zwischen den Journalistenverbänden Volkspolens und der DDR für 1970 ist am Mittwoch in Warschau unterzeichnet worden. In Anwesenheit des Präsidenten des polnischen Verbandes, Stanislaw Mojkows'ki, Mitglied des ZK der PVAP, und des DDR-Botschafters in Polen, Rudolf Roßmeisl, unterzeichneten der Generalsekretär des polnischen Verbandes, Stefan Olsizowski, und der amtierende VDJ- Generalsekretär, Osmund Schwab, das Dokument ...

  • Schwedter Chemiearbeiter beraten Bildungsgrundsätze

    Schwedt (ADN). Rund 120 Betnebsund Gewerkschaftsfunktionäre sowie lernende Cheimiiearibeiter aus dem Erdölverarbeitungswerk Schwedt tauschten auf einer Aktivtagung erste Erfahrungen der Diskussion, über Gnunidsätze für die Aus- und Weiterbildung der Werktätigen aus. An der mehrstündigen Aussprache nahmen auch der Leiter des Staatlichen Amtes für Berufsausbildung ■beim Ministerrat, Bodo Weiidemann, und Alfred Wilke, Mitglied des Präsidiums des FDGB-Bundesvorstandes, teil ...

  • und Prof. Dr. Gertrud Patsch

    Das ZK gratuliert Genossin Prof. Dr. phil. habil. Gertrud Patsch, Professor mit Lehrstuhl an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Sektion Sprachwissenschaft, zu ihrem heutigen 60. Geburtstag auf das herzlichste. Im Glückwunschschreiben heißt es u. a. „Wir danken Dir für Deine erfolgreiche Arbeit als Wissenschaftlerin und Hochschullehrerin ...

  • Kommunalwahlen werden aktiv vorbereitet

    (Fortsetzung von Seite 1}

    in dem das moderne Wohnensemble um den Leninplatz entsteht, wurden in den vergangenen vier Jahren über 5800 neu<? Wohnungseinheiten errichtet. 1970 werden am Leninplatz 1030 Wohnungseinheiten an die Berliner übergeben. Die Bürger des traditionsreichen Arbeiterbezirks Friedrichshain beschlossen in einer erweiterten Kreisausschußsitzung unmittelbar nach der Nationalratstagung: Wie schon vor 17 Jahren an der Karl-Marx-Allee helfen wir auch hier mit ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellv. Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Der gemeinsame Nenner

    Zum Bemühen einer Parteigruppe, über ihre nächsten Aufgaben Klarheit zu finden

    Wie sollen wir das alles auf einmal bewältigen — Auswertung der 12. ZK- Tagung, Wettbewerb, Lenin-Studium, Gewerkschaftswahlen — und jetzt auch noch däe Kommunalwahlen? Das war die erste Reaktion eines Genossen, als wenige Tage nach dem Wahlaufruf des Nationalrates seine Parteigruppe die Frage aufwarf, worin ihr Anteil an der Vorbereitung der Wahlen zu den örtlichen Volksvertretungen bestehen müßte ...

  • Den Blick schärfen für 70er Tempo

    Einer von 60 Werktätigen, die im automatisierten Bereich unserer Werkzeugfabrik Königsee tätig sind, ist der, Arbeiter Helmut Geier. Vor wenigen Monaten noch stand er täglich an zehn Spitzenschleifmaschinen, eine Woche in der ersten, die folgende in der zweiten Schicht. Er konnte auf seine langjährigen Erfahrungen vertrauen, denn ständig wiederholten sich die technologisch bedingten Arbeitsvorgänge ...

  • neuer Erkenntnisse

    Auf vielfältige Art und Weise haben in diesen Wochen die Genossen in den Parteiorganisationen begonnen, durch organisiertes Selbststudium sich den Ideenreichtum der 12. •Togutig; dfT ZkLiir erschließen. Sie machen die Werktätigen"rhit dem Inhalt dieser bedeutsamen Tagung vertraut und erarbeiten gemeinsam Vorschläge, wie der Plan 1970 gewissenhaft erfüllt werden kann ...

  • Wettbewerb wurde überschaubarer

    Ein anderer Aspekt des Wettbewerbs- Die maximale Auslastung der Grund mittel gewinnt an Bedeutung. Wenn früher eine Maschine ausfiel, konnte das der Betrieb ohne weiteres verkraften. Eine automatisierte Fließreihe dagegen muß voll in drei Schichten produzieren; Ausfälle würden zu hohen volkswirtschaftlichen Verlusten führen ...

  • Genossen Vorbild bei Dreischichtarbeit

    Es entwickelte sich eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Gewerkschaft, der FDJ, dem Frauenausschuß — kurz, mit allen Werktätigen. Mit jedem wie richtig das politische Herangehen an die zentralen ökonomischen^ Aufgaben ist, hat sich bei der Verwirklichung der Vorhaben der komplexen sozialistischen Automatisierung zu Ehren des 20 ...

  • „Heuer Weg", Heft 2/1970

    Im Leitartikel „Spitzenleistungen und höchste Effektivität" erläutert Hannes Hörnig, Mitglied des ZK und Leiter der Abteilung Wissenschaften bedm ZK, die Aufgaben der Parteiorganisationen an Universitäten und Hochschulen im Wettbewerb zu Ehren Lenins. Fritz Brock, Leiter der Abteilung Gewerkschaften und Sozialpolitik beim ZK, schreibt zu den Gewerkschaftswahlen 1970 ...

  • LESERBRIEFE

    zu beraten, Wirklichkeit wurde, gab es viel zu klären. Aushauer in einer Stahlformgießerei sein heißt täglich schwere körperliche Arbeit verrichten. Nach der Schicht nun wissenschaftliche Werke Lenins in die Hand nehmen ist nicht gerade jedermanns Sache. Einige sagten, das wird nie etwas. Und ob es was wurde! Der Nutzen ist nicht zu übersehen ...

  • LESER

    so kann unser Kombinat seinen Aufgaben 1970 voll nachkommen. Mehr noch als bisher wollen wir mit Parteiaufträgen arbeiten. In unserer APO hat es sich bewährt, daß Genossen einen konkreten und abrechenbaren Parteiauftrag erhalten. Regelmäßig geben sie Rechenschaft in der Parteigruppe oder vor der Mitgliederversammlung ...

  • LESERBRIEFE

    dieser Auffassung bestärkt. Und nicht nur uns. Über 400 Brigaden des Rohrkombinates studieren Lenin — viele Tausende sind es bestimmt in der Republik. Zu den Initiatoren, die voller schöpferischer Unruhe ihr Wissen um die gesellschaftlichen Zusammenhänge anderen vermitteln, die vorwärtsdrängen und Menschen überzeugen können, gehört Gerhard Stojan, unser Parteigruppenorganisator ...

  • LESERBRIEFE LESERBRIEFE

    Vom Nutzen des Lenin-Studiums

    Es hat sich als richtig erwiesen, daß sich die Partei noch stärker auf die geistige Entwicklung der Menschen konzentrierte, heißt es in den Dokumenten der 12. ZK-Tagung. Für unser Partei- und Brigadekollektiv bestätigt diese Feststellung, wie richtig unsere Anstrengungen auf diesem Gebiet sind. Zu Ehren des 100 ...

  • Abrechenbare Parteiaufträge

    Eine vordringliche Aufgabe ist jetzt, daß alle Genossen nicht nur gründlich die Materialien der 12. Tagung und die Lenin-Thesen studieren, sondern daraus auch Schlußfolgerungen für unsere Tätigkeit und ihr persönliches Verhalten ziehen. Wir müssen in das Studium und das Auswerten auch unsere Arbeitskollegen einbeziehen ...

  • LESERBRIEFE

    meinsame Lernen. Das geistige Leben im Kollektiv wurde gefördert und ließ uns näher zusammenrücken. Erhard Müller, Brigadier, VEB Rohrkombinat Stahl- und Walzwerk Riesa

Seite 4
  • Vom Krieg noch nicht belehrt

    Zu dem Fernsehfilm „Junge Frau von 1914" nach Arnold Zweig

    Wie ist es möglich, dieses „graziöse Spiel mit den Ängsten und Hoffnungen des Lesers", als das Bertolt Brecht unter anderem einmal die Schreibweise Arnold Zweigs charakterisierte, in einer dramatischen Bearbeitung sichtbar zu machen? Nach der Verfilmung von „Der Streit um den Sergeanten Grischa" schrieb Heinz Kamnitzer nunmehr auch das Szenarium zu „Junge Frau von 1914", dem ersten Roman des Grischa-Zyklus, den Zweig selbst als „Sprungbrett" für „Erziehung vor Verdun" bezeichnete ...

  • Dem Sozialismus alle Talente

    Gemeinsame Erklärung von Schriftstellern der Volksrepublik Polen und der DDR

    Vom 16. bis 18. Januar 1970 fand in Warschau eine gemeinsame Beratung des Präsidiums des Hauptvorstandes des Polnischen Schriftstellerverbandes und des Präsidiums des Schriftstellerverbandes der Deutschen Demokratischen Republik statt. Von polnischer Seite nahmen teil: Jaroslaw Iwaszkiewicz, Präsident ...

  • So steht er Umwelt

    vor seiner Ernst Busch zum 70. Geburtstag

    Hanns Eisler, der so viele der Lieder geschrieben hat, auf dienen sein Weltruhm beruht. Bei Piscator hat er gelernt. Mit Slatan Dudow und Bertolt Brecht hat ihn die Arbeit am schönsten Film unserer Jugend, an „Kuhle Wampe" zusammengeführt. Und welche Rollen hat ihm Brecht später im Berliner Ensemble ...

  • Biologie im Vormarsch

    „Biologie im Vormarsch" — das ist nicht nur der Titel einer Sendereihe des Deutschen Fernsehfunks, sondern ein Gedanke, der bereits viele Menschen beschäftigt. Was aber kann man sich darunter vorstellen, wie weit gesteckt sind unsere Möglichkeiten auf diesem Gebiet? Und welcher Mißbrauch kann damit getrieben ...

  • AmLemnplatz

    Unter einem Baum stehe ich. Durch starke Zweige, hoch über die Krone hinaus klettern Fenster, Licht trinkend, dem Himmel entgegen. So, denke ich, fest bauend auf breiten Fundamenten. kühn, hochsteigend aber, ist Lenins Lehre. Über Leonore Wahl, die „Junge Frau von 1914", schrieb Arnold Zweig in seinem Roman „Wie ihr Freund Bertin überschätzte sie die Fertigkeit dieser Welt, ihr Recht auf Bestand, die Gerechtigkeit ihrer Einrichtungen ...

  • Tenor mit Taktstock

    Uraufführung im Staatskapellenkonzert

    Berlins Staatskapelle hat offenbar auch den Winter satt- Sie beendete ihr II. Konzert mit Robert Schumanns lichter „Frühlings- Sinfonie" (Nr. 1, B-Dur). Zuvor gab es ein interessantes Programm, eröffnet mit einer Uraufführung. Heinz Fricke am Dirigentenpult brachte die im Auftrag der Kapelle entstandene „Sonate für Orchester Nr ...

  • Ernst-Busch-Kassette

    Berlin (ND). „Ernst Busch - Sein Leben und Wirken in Lied, Wort und Bild" ist der Titel einer Kassette, die der Rat des Stadtbezirks und der FDGB- Kreisvorstand Berlin-Friedrichshain jetzt herausgaben. Die Kassette enthält ein Tonband mit 21 Liedern aus dem Repertoire des Künstlers, 155 Glas-Dias und eine Broschüre, die das Dia-Tonband erläutert ...

  • Rostocker Arbeitertheater mit neuen Stücken

    Rostock (ADN). Das Arbeitertheater der Rostocker Wamowwerft studiert zu den 12. Arbeiterfestspielen das Gegenwartsstück „Die Meinhardts" von Karl-Heinz Bischoff ein. In zahlreichen schöpferischen Auseinandersetzungen mit dem Autor haben Vertreter des Arbeitertheaters, des Kulturhauses, der Gewerkschaft und aus Kollektiven des größten Schiffbaubetriebes der DDR an der Entstehung des Stückes mitgewirkt ...

  • Programme, für Wahlveranstaltungen

    Leipzig. (ADN). Mit mehreren Programmen werden die Volkskunstgruppen und Zirkel des Leipziger Klubhauses „Heinrich Budde" Veranstaltungen zu den Wahlen der örtlichen Volksvertretungen künstlerisch ausgestalten. Dabei arbeitet das Klubhaus des VEB Verlade- und Transportanlagen eng mit den Wohnbezirksausschüssen der angrenzenden Wohngebiete zusammen ...

  • Diskussionskonzert mit zeitgenössischen Werken

    Pirna. (ND). Vor etwa 250 Besuchern veranstaltete am Wochenende das Staatliche Orchester Pirna unter Leitung von Musikdirektor Klaus Zoephel ein Diskussionskonzert mit Werken der DDR-Komponisten Siegfried Köhler, Johannes Paul Thilmann, Manfred Weiß (Uraufführung) und Klaus Zoephel. In der anschließenden lebhaften Diskussion, zu der auf Wunsch ein Werk wiederholt wurde, machten die Besucher ihre Ansprüche an das sozialistische Musikschaffen geltend ...

  • Gespräche zur Literaturpolitik

    Berlin (ADN). Zu einem freundschaftlichen Gespräch empfing der 1. Sekretär des Deutschen Schriftstellerverbandes, Gerhard Henniger, am Dienstag in Berlin den Generalsekretär des Ungarischen Schriftstellerverbandes, Imre Dobozy Im Mittelpunkt des Gesprächs standen die Arbeitsvorhaben beider Verbände im Jahr 1970 und die Veranstaltung gemeinsamer Kolloquien zu wichtigen aktuellen literaturpolitischen und literarischen Fragen ...

Seite 5
  • Was Sonst Noch Passierte

    Seite 5 22. Januar 1970 / ND Wintersportwetterbericht Benneckenstein 42 cm, verharscht, Ski gut, Stoibers 32 cm, verharscht, Ski gut, Brotterode 70 cm, körnig, Ski gut, Spießberchaus 50 cm, verharscht, Ski möglich, Oberhof 46 cm, körnig, Ski' gut, Stützerbach 50 cm Pulver, Ski gut, Masserberg 50 cm, ...

  • Von Phoengjang nach Kymgangsan

    Eine Reise von Berlin in die Koreanische Volksdemokratische Republik wird immer von drei Konstanten bestimmt. Man muß eine Flugkarte für 12 000 km besitzen und die Montagabendmaschine in Moskau erreichen, dann ist man Dienstag nachmittag auf dem Flugplatz Phoengjang. Es ist immer ein Dienstag — ganz gleich, ob man im frostklaren Januar, im tropenfeuchten August oder im herbstlich-freundlichen Oktober reist ...

  • Gegen Ungarns Meister in Budapest 3:0!

    Von unserem Sonderberichterstatter Joachim P f i t z n e r In Jena hatte der FC Carl Zeiss vor sieben Tagen in 88 Minuten 32 Schüsse benötigt, um ein Tor gegen Ungarns Fußballmeister Dozsa Ujpest zu erzielen. Beim Europa-Messepokalspiel der Rückrunde am Mittwoch im Stadion an der Megyeri-Utca gelang ...

  • Der beste Rahmen

    Bevor es auf der Aschbergschanze begann, jagten Jungen mit den Flaggen der sozialistischen Länder über ihren Köpfen den Ablauf hinunter, begleitet vom Jubel der Zuschauer. Symbol der Freundschaft, die dieser Tournee ihren Namen gab. Doch war es nicht diese optische Demonstration allein, die den Gedanken dieses Treffens offenbarte ...

  • Dreifacher DDR-Sieg zum Tourneeauftakt

    von unserem Berichterstatter Klaus Ullrich Trainer Hans Renner hatte am Mittwoch Probleme, die man sonst eher von Fußballtrainern, denn von denen der Skispringer kennt: Aufstellungssorgen. Drei Namen des Quartetts, das er für die Sprinigertournee der Freundschaft als erstes DDR-Auügebot zu nominieren hatte, standen lange fest — Horst Queck und die beiden Schmidts —, aber beim Vierten die rechte Wiahl zu treffen, fiel schwer ...

  • Wintersportwetterbericht

    Benneckenstein 42 cm, verharscht, Ski gut, Stoibers 32 cm, verharscht, Ski gut, Brotterode 70 cm, körnig, Ski gut, Spießberchaus 50 cm, verharscht, Ski möglich, Oberhof 46 cm, körnig, Ski' gut, Stützerbach 50 cm Pulver, Ski gut, Masserberg 50 cm, Pulver, Ski sehr gut, Steinheid 53 cm, körnig, Ski gut, ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.00 Unterhaltung am Vormittag; 12.30 Musik liegt in der Luft; 17.00 Das Radio-DDR- Nachmittagsmagazim., 20.05 Musikalische Kostbarkeiten, 32.00 Stunde der Politik. • Radio DDR II: 11.40 English for yau, 13.10 Kanunerorchesterkonzert; 16.00 Schulfunk; 16.30 Romain Rolland — Richard Strauss, 19 ...

  • Schmeichelhafter Sieg für SC Dynamo

    Am dritten Spieltag der II. Endrunde kam der SC Dynamo Berlin zu einem schmeichelhaften 3 1 (0 0, 2 1, 1 0)-Sieg gegen den SC Empor Rostock. Den Gästen hat der Vortagssieg gegen TSC Berlin offensichtlich viel Auftrieb gegeben, denn sie bestimmten vor allem im ersten Drittel gegen den Favoriten das Spielgeschehen und waren auch später mehrmals nahe daran, die Führung (Röhl/21 ...

Seite 6
  • Traum Lenins erfüllte sich

    Man schrieb den 26. Juni 1930. Im Bolschoi-Theater berieten die Delegierten des XVI. Parteitages der KPdSU (B). Es war der Parteitag der entfalteten Offensive des Sozialismus an der ganzen Front. An jenem Tag fuhr vor dem Theater der .vom Wolgograder Traktorenwerk gebaute Traktor Nr. 1 auf. Die Traktorenbauer von der Wolga übergaben ihn dem Parteitag als Geschenk ...

  • Strategisches Hinterland

    In Angola haben Konzerne der USA, Großbritanniens und Italiens Hand auf die Erdölvorkommen (geschätzte Produktion Ende dieses Jahres 7,5 Millionen Tonnen) gelegt. Der Krupp-Konzern beutet die Erzvorkommen von Cassinga (1968 drei Millionen Tonnen) aus. Außerdem lockten in Angola Kupfer-, Bauxit-, Uran- und Wolframvorkommen Monopolgruppen aus dem gesamten NATO-Bereich an ...

  • Kriegsschiffe aus Hamburg

    Die westdeutsche Bundesrepublik unterhält zum portugiesischen Diktaturregime besonders herzliche Beziehungen. Aus Bonn kommen daher auch die meisten der in den Kolonien gegen die afrikanischen Freiheitskämpfer eingesetzten Waffen. Dr. Bosgva, Mitautor des in Amsterdam im Februar vergangenen Jahres erschienenen ...

  • Weitere Antworten auf Fragen von Journalisten

    Mehr als 60 Fragen wurden auf der internationalen Pressekonferenz in Berlin am 19. Januar 1970 an den Vorsitzenden des Staatsrates, Walter Ulbricht, gerichtet. „Neues Deutschland" hat in seiner Ausgabe vom 20. Januar die Mehrzahl dieser Fragen und dazu die Antworten von Walter Ulbricht veröffentlicht ...

  • Vom Band in die Schlacht

    In den Jahren des Großen Vaterländischen Krieges rollten statt Traktoren Panzer vom Band. Als die Hitlerfaschisten im August 1942 Tag und Nacht die Stadt pausenlos angriffen, vordrangen und zurückgeworfen wurden, fuhren die Traktorenwerker die Panzer und Zugmaschinen aus den Hallen selbst direkt an die Front ...

  • Befreiungskämpfe der Völker

    In diesen Gebieten haben sich starke nationale Unabhängigkeitsbewegungen gebildet, die den Kolonialtruppen einen erbitterten Kampf liefern. In Guinea- Bissau operieren Kämpfer der 1956 gegründeten PAIGC. In Angola führt vor allem die MPLA, 1957 gebildet, den bewaffneten Widerstand. Für die Befreiung Mocambiques kämpft die FRE- LIMO (1962 entstanden) ...

  • Neue Ressorts gebildet

    Von diesem Leitgedanken ausgehend, sind jetzt acht der dreizehn Kabinettssitze neu besetzt worden. Zugleich wurde ein Ministerium für Wohnungsbau und kommunale Wirtschaft neu eingerichtet sowie das Ministerium für Erdöl und Bodenschätze vom Ministerium für Arbeit getrennt. Das hervorstechende Merkmal der Regierungsumbildung ist, daß fünf der acht neuen Minister zugleich dem Revolutionsrat angehören ...

  • Gute Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit skandinavischen Staaten

    Frode Jelling Kristoffersen, Danmarks Radio/TV: Erwartet die DDR, innerhalb absehbarer Zeit von skandinavischen Staaten anerkannt zu werden? Walter Ulbricht: Die Aufnahme normaler diplomatischer Beziehungen zwischen der DDR und den skandinavischen Staaten steht an sich schon seit 20 Jahren auf der Tagesordnung ...

  • Es geht nicht um juristische Spitzfindigkeiten

    P. H. Knorr, „Rhein-Neckar-Zeitung": Der Streit geht nur um dos Wort „völkerrechtliche Anerkennung". Warum können die beiden deutschen Staaten unter sich nicht gutnachbarlich verhandeln und gegenseitig ihre verschiedenen Gesellschaftsordnungen anerkennen? den verschiedenen Vorschlägen, die wir zu den verschiedenen Zeiten gemacht haben, gehört auch der von Ihnen genannte ...

  • Vom Erstgeborenen zum Jubilar

    Der 1 000 000. - Geschenk der Traktorenbauer von Wolgograd zum 100. Geburtstag Wladimir Iljitsch Lenins

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Gerd P r o k o i j Mit diesem Bei- | trag stellt sich Ge- | nosse Gerd Prokot ! als neuer zweiter ! Korrespondent im Moskauer ND-Büro unseren Lesern vor. Genosse Dr. Günter Raue kehrte in die DDR zurück und übernahm eine andere Funktion in der Redaktion. Der Perwenez, der „Erstgeborene", aus dem Wolgograder Traktorenwerk „Feliks Dzierzynski" thront auf gläsernen Piedestal im Zentralen Revolutionsmuseum der UdSSR in Moskau ...

  • NATO-Schild über «Ultramar'1

    Portugiesischer Kolonialterror basiert auf Nordatlantikpakt Von Wolfgang Weiß

    „Die Freiheit und Unabhängigkeit der westeuropäischen Länder wird nicht nur in Europa, sondern auch in Afrika entschieden." Dieser Ausspruch des seit gut einem Jahr residierenden portugiesischen Diktators Marcello Caetano hat programmatischen Charakter. Die herrschende Clique in Lissabon stellt ihren als „Ultramar" (Übersee) bezeichneten Kolonialbesitz in Afrika unter den „Schutz" der NATO-Verbündeten ...

  • Nationaler Verteidigungsrat

    Die Regierungsumbildung wird in der libyschen Hauptstadt begrüßt. In der Presse wird die Erwartung ausgesprochen, daß das neue .Kabinett langfristige Entwicklungspläne und klare Leitlinien für die politische, ökonomische, soziale und kulturelle Entwicklung Libyens ausarbeiten möge, um die inneren Probleme ...

  • Die dritte Geburt

    Und damit beginnt auch zugleich die dritte Geburt des Dzierzynski-Werkes. Ausgehend von den Beschlüssen des Dezemberplenums des ZK der KPdSU und der 7 Tagung des Obersten Sowjets, die Produktion von Traktoren und anderen Maschinen für die Landwirtschaft zu erhöhen, wird das Werk rekonstruiert und bedeutend erweitert ...

  • Mr. Kahn lernte das Staunen

    Nikolai Afanasjewitsch Zwetkow, damals ein knapp siebzehnjähriger ungelernter Bursche aus einem umliegenden Dorf, erinnert sich: „Nach Berechnungen amerikanischer Berater sollten wir zum Bau der Montagehalle 163 Tage benötigen. Die Bauleitung gab uns 52 Tage. Wir schafften es in 28 .. " (Heute setzen Nikolai Aianasjewitschs Söhne die Traditionen der Z wetkow-Dynastie im Werk fort ...

  • Kopplungen erschweren europäische Sicherheitskonferenz

    Or. Schröder, „Neue Westfälische", Bielefeld; Hat die vertragliche Regelung des Verhältnisses zwischen beiden deutschen Staaten vor oder nach einer europäischen Sicherheitskonferenz zu erfolgen oder parallel dazu? Walter Ulbricht: Es handelt sich hier nicht um juristische Spitzfindigkeiten. Es geht um gleichberechtigte völkerrechtliche Beziehungen ...

  • Revolutionsrat übernimmt entscheidende Regierungspositionen

    Die Neubildung der libyschen Regierung, die am Wochenende vom Revolutionsrat vollzogen wurde, hat in Tripolis nicht überrascht. Schon im Dezember vergangenen Jahres - nach der Aufdeckung eines Putschversuches, an dem zwei Kabinettsmitglieder beteiligt^, wqxe,nt j| hatte Oberst Gaddafi, der Vorsitzende "des Revolutionsrates, die Umbildung der Regierung angekündigt ...

  • Völkerrechtlicher Vertrag als Grundlage

    Horst BUsehcr, „Westfalenblatt": Sehen sie den Wert einer international gültigen Gewaltverzichtsvereinbarung zwischen BRD und DDR, wie sie Bundeskanzler Brandt angeboten hat, geringer an als däe formelle völkerrechtliche Anerkennung der DDR durch die Bundesregierung? Staaten kann natürlich nur dann einen ...

  • Wir haben von Anfang an eine klare politische Linie

    Günter Hammer, „Westfälische Rundschau", Dortmund: Die Regierung der DDR hat auch nach Abschluß der Pariser Verträge Vorschläge zur Überwindung der Spaltung Deutschlands gemacht, z. B. mit dem Angebot einer Konföderation. Warum setzen Sie diese Politik nicht fort? Walter Ulbricht: Ich habe Herrn Brandt bereits aufgefordert, ungeachtet der Pariser Verträge den Mut zu finden, die Beziehungen zur Deutschen Demokratischen Republik auf eine vernünftige Weise, d ...

  • Hat Brandt genügend freie Hand und Mut?

    van Minnen, holländisches Fernsehen AVRO: Vor zwei Jahren etwa haben Sie in unserem Fernsehinterview sinngemäß erklärt, die Bundesregierung wäre jetzt am Zuge. Glauben Sie, daß Brandt jetzt praktisch freie Hand für ein Arrangement mit Ihnen hat?

Seite 7
  • Spanische Arbeiter geben nicht auf

    Kommunistische Partei: Weg zu Aktionen höheren Niveaus

    Madrid (NDADN). Über 50 00Q spanische Werktätige haben am Mittwoch ihre machtvollen Streikaktionen fortgesetzt. Das Exekutivkomitee der KP Spaniens betont in einer Erklärung, die von Radio „Unabhängiges Spanien" verbreitet wurde, die gegenwärtigen Streiks öffneten „den Weg zu Aktionen höheren Niveaus ...

  • werktätige der USA im Kampf gegen Nixon-Politik

    150 000 Arbeiter streiken bei General Electric

    Washington (ADNND). Der Streik von 150 000 Beschäftigten des viertgrößten USA-Konzerns General Electric, die sich seit dem 27. Oktober vergangenen Jahres im Ausstand befinden, dauert weiter an. Durch diese größte Arbeitsniederlegung seit 1946 ist die Produktion in 133 Werken des Konzerns stillgelegt ...

  • Barbarischer Überfall

    Größte bewaffnete Proyokation Israels gegen Jordanien

    Amman (ADN ND). Israelische Aggressionstruppen, die am Dienstagabend in Jordanien eingedrungen waren, wurden am Mittwochnachmittag wieder auf die westliche Seite des Jordans zurückgedrängt. Panzerverbände der Aggressoren hatten, unterstützt durch Luftwaffe und Artillerie, Kämpfe provoziert. Die etwa 40 Panzer und gepanzerte Fahrzeuge zählenden Einheiten richteten ihre Angriffe gegen das Gebiet von Kita und Safi südlich des Toten Meeres ...

  • Bildungsnotstand verschärft

    Bonn. Eine mehrstündige Debatte im westdeutschen Parlament verdeutlichte am Mittwoch erneut die Unfähigkeit des imperialistischen Systems, den Bürgern gleiche Bildungschancen zu verschaffen. Nach den Feststellungen mehrerer Abgeordneter sind gegenwärtig acht und in naher Zukunft bereits etwa 15 Disziplinen an westdeutschen Hochschulen einer totalen Zulassungsbeschränkung unterworfen ...

  • KURZ BERICHTET

    Paris. Die Sowjetunion und Frankreich haben vereinbart, auf dem Gebiet des Automobilbaus zusammenzuarbeiten. Ein entsprechendes Protokoll sieht aie Kooperation beim Bau von Personenwagen des Typs Moskwitsch 412 und Lastkraftwagen Außenhandeisrat gebildet Bukarest. In Rumänien ist unter Vorsitz des Außenhandelsministers Burtica ein Außenhandelsrat gebildet worden ...

  • Führende Rolle der Partei - Grundprinzip des Sozialismus

    Prag (ADN-Korr.). Die internationale Konferenz über die Leninsche Lehre von der führenden Rolle der Partei als Grundprinzip des sozialistischen Aufbaus, die am Dienstag in Prag eröffnet wurde und an der sich die Repräsentanten der Parteihochschulen der CSSR, Bulgariens, der DDR, der Mongolischen Volksrepublik, Polens, Rumäniens, der Sowjetunion und Ungarns beteiligen, wurde am Mittwoch fortgesetzt ...

  • Prof. Dr. Reinhoid: Versuche des Imperialismus hoffnungslos

    Prof. Dr. Otto Reinhold, Mitglied des ZK der SED und Direktor des Instituts für Gesellschaftswissenschaften, unterstrich, daß für den Imperialismus die Rolle des Antikommuinismus im Zusammenhang mit dem hoffnungslosen Versuch, aus der Defensive herauszukommen, wächst. Mit seiner Hilfe werde vor allem ...

  • Botschaften A. Kossygms an Indien und Pakistan

    Moskau (ADN). Anläßlich des vierten Jahrestages der Unterzeichnung der Deklaration von Taschkent übersandte der sowjetische Ministerpräsident, Alexej Kossygin, dem indischen Premierminister, Frau Indira Gandhi, und dem Präsidenten Pakistans, General Yahya Khan, Botschaften. In diesen Botschaften wird ...

  • Hauptziel muß Entspannung sein

    Positive Haltung Frankreichs zur Sicherheitskonferenz bekräftigt Moskau (ADN). Der Generalsekretär im französischen Außenministerium, Herve Alphand, hat der sowjetischen außenpolitischen Wochenschrift, „Neue Zeit" gegenüber erklärt, daß sein Land mit der Tagesordnung für eine europäische Sicherheitskonferenz einverstanden ist, wie sie von den sozialistischen Ländern unterbreitet wurde ...

  • Prof. Dr. Heyden: Lebenskraft des Sozialismus bewiesen

    „Der wisisenschiafuiche Sozialismus hat auch auf deutschem Boden seine Lebenskraft bewiesen", konstatierte der Direktor des Instituts für Marxismus- Leninismus ibeim ZK der SED, Prof. Dr. Günter Heyden, in der Disteussiom des Arbeitskreises, der sich mit den philosophischen und soziologischen Grundlagen des Antükomimunisimuts beschäftigt ...

  • Strauß und Hallstein zurechtgewiesen

    Helsinki (ADN-Korr.). Die bürgerliche finnische Zeitung „Helsingin Sanomat" hat den Bonner Unionspolitikern Strauß und Hallstein eine scharfe Lektion erteilt und sich entschieden gegen eine Diskreditierung Pinnlands durch sie verwahrt. In einem Kommentar trifft die größte finnische Tageszeitung die Feststellung: „Der Name Finnlands ist in Westdeutschland ein politisches Schimpfwort geworden ...

  • Bekenntnis zu dem Vermächtnis W. I. Lenins

    Gesellschaftswissenschaftler beraten in Moskau

    Moskau (ADN-Korr.). Ziu dem Vermächtnis W I. Lenins, daß der Kampf gegen alle Spielarten des Antikommunismus und Revisionismus die internationalistische Pflicht eines jeden Marxlsten-iLeninisten ist, bekannten sich am Mittwoch Gesellschaftswissenschaftler aus der DDR, der UdSSR, Bulgarien, Ungarn, Palen, Rumänien und der CSSR, aus Frankreich, Kanada und anderen Ländern auf der internationalen theoretischen Konferenz der Akademien sozialistischer Länder Europas in Moskau ...

  • „The Observer": Ojukwu ließ seine Opponenten einkerkern

    London (ADN). Über die Praktiken des Separatisten Ojukwu informiert der Londoner „Observer" in einer seiner jüngsten Ausgaben. Der Bericht beschäftigt sich speziell mit Dr. Chike Öbi, einem Mathematikpröfessor, und Frsink Mwaka, einem Ingenieur, die sich gegen die Fortsetzung des Krieges gewandt hatten und deshalb eingekerkert worden waren ...

  • Sieg über Feinde Afrikas

    Staatschef Nigerias dankt der VR Kongo für Unterstützung

    Braazaviüe (ADN). In einer Botschaft an den Präsidenten der Volksrepublik Kongo, Marian Ngouabi, hat der nigerianische Staatschef Yakubu Gowon die Beendigung des Bürgerkrieges in seinem Lande als Erfolg für das fortschrittliche Afrika gewertet. „Das Ende des Aufstandes in Nigeria bedeutet einen Sieg über die Feinde unseres Kontinents", heißt es in der Botschaft ...

  • SEW-Dokument findet starken Widerhall

    Westberlin (ADN-Korr.). Das vom Parteivorstand der SEW beschlossene Dokument „Die Westberliner Arbeiter und die Deutsche Demokratische Republik" hat in Westberliner Großbetrieben starken Widerhall gefunden. Das wurde auf einer Mitgliederversanwnliung der SEW-Hoch schulgruppe an der Westberliner Universität hervorgehoben, auf der das Dokument erneut eingehend diskutiert -wurde ...

  • EWG-Mimsterratstagung ohne Ergebnisse

    Brüssel (ADN), Ohne Ergebnis ist in Brüssel eine zweitägige Beratung des EWG-Ministerrats zu Ende gegangen. Auf Grund der tiefen Gegensätze zwischen den Vertretern der sechs Länder wurden keinerlei Beschlüsse zu den auf der Tagesordnung stehenden Problemen gefaßt. So wurde keine Einigung über die offenen ...

  • Keine Reduzierung der USA-Truppen in Westeuropa

    Washington (ADN). Die USA haben nicht die Absicht,. die Zahl ihrer Soldaten in Westeuropa einzuschränken, erklärte der stellvertretende Außenminister der Vereinigten- Staaten Richardson vor dem Chikagoer Rat für Fragen der Auswärtigen Beziehungen. Zugleich forderte er die europäischen NATO-Partner auf, ihre militärischen Anstrengunigen zu forcieren und einen „großen Teil" der Rüstungsausgaben auf sich zu nehmen ...

  • Raketen- und Artillerieangriffe auf ÜSA-Militärbasen

    Saigon (ADN/ND). Einheiten der südvietnamesiseben Befreiusnigsstreittoräfte haben in der Nacht zum Mittwoch 55 feindliche Ziele mit Raketen und Artillerie beschossen. 18 dieser bisher schwersten Angriffe seit Jahresibegmn richteten sich gegen amerikanische Militärbasen. Bei einem Angriff auf den Luftstützpunkt Bien Hoa, 32 Kilometer nördlich von Saigon, wurden 25 USA- Söldner außer Gefecht gesetzt ...

  • WGB-Generalsekretär sprach Alexander Schelepin

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär des Weltgewerkschaftsbundes, Pierre Gensous, weilte auf der Rückreise von Japan nach Prag zwei Tage in Moskau. In Gesprächen mit dem Vorsitzenden des Zentralrates der Sowjetgewerkschaften, Alexander Schelepin, wurden ;Meinungen über Fragen der internationalen Gewerkschaftsbewegung, der Tätigkeit des WGB und der Sowjetgewerkschaften im Zusammenhang mit den Beschlüssen des 7 Weltgewerkschaftskongresses ausgetauscht ...

  • Beitrag Dr. Gustav Husäks

    Anläßlich des Todestages von Wladimir Iljitsch Lenin veröffentlicht „Rud6 Prävo" am Mittwoch einen ganzseitigen Beitrag von Dr. Gustav Husäk, dem Ersten Sekretär des ZK der KPTsch, unter der Überschrift „Die Leninsche Lehre von der Partei und die tschechoslowakische Realität" Es wird in dem Beitrag nachgewiesen, daß die führende Rolle der Kommunistischen Partei die grundlegende Voraussetzung für ein erfolgreiches Vorwärtsscheiten der sozialistischen Gesellschaft ist ...

  • KPdSU-Delegation in Rom eingetroffen

    Rom (ADN). Zur Teilnahme an den Jubiläumsfeierlichkeiten zum 100. Geburtstag W I. Lenins und zum 49. Gründungstag der Italienischen Kommunistischen Partei ist am Mittwoch in Rom eine KPdSU-Delegation unter Leitung des Mitglieds des ZK der KPdSU Pjotr Fedossejew eingetroffen. Auf dem Flugplatz wurde die Delegation vom Mitglied der IKP Armando Cossutta, vom Botschafter der UdSSR in Italien, Nikita Ryshow, und von Vertretern der italienischen demokratischen Öffentlichkeit empfangen ...

  • Sowjetische Ärzte in Lagos

    Lagos (ADN). Am Dienstagabend wurde eine aus 17 Mitgliedern bestehende sowjetische Ärztegruppe in Lagos herzlich empfangen. Die Ärzte repräsentieren verschiedene Fachrichtungen und werden in medizinischen Einrichtungen Nigerias arbeiten. Auf Einladung des nigerianischen Klubs Junger Denker ist eine sowjetische Jugenddelegation in Lagos eingetroffen ...

  • USA-Wissenschaftler klagen Nixon an

    San Franzisko (ADN). Eine Gruppe von 400 Amerikanern, zumeist Physikern, Philosophen und Ärzten, hat am Dienstag beim Bundesgerichtshof in San Franzisko Klage gegen Präsident Nixon und andere „in der Militärhierarchie' der USA angestrengt. Das Gericht soll die Aggression in Vietnam für ungesetzlich und verfassungswidrig erklären lassen und die Hauptverantwortlichen für diesen Krieg auffordern, „alle illegalen militärischen Aktionen in Vietnam" einzustellen ...

  • Antikriegsdemonstratio in München

    München (ADNND). Mit einem Fackelzug bekräftigten mehr als 1000 Antifaschisten und Kriegsgegner in München ihre Forderung an die Regierung Brandt/Scheel, den Völkermord der USA-Aggressoren in Südvietnam nicht länger zu unterstützen. In hundertfachen Sprechchören hallten immer wieder die Kampflosungen „Frieden für Vietnam jetzt" und „Massenmord in My Lai — was denken Scheel und Brandt dabei?" durch die belebten Straßen ...

  • Internationale Möbelausstellung

    Moskau (ADN). Die Fachausstellung „Mebelindustria 70" öffnete dieser Tage in Moskau ihre Pforten. An der Ausstellung, auf der die neuesten Entwicklungen der Holzverarbeitungsindustrie gezeigt werden, nehmen 115 Firmen und Außenhandelsorganisationen aus Österreich, Belgien, Großbritannien, der DDR, Westberlin, ...

  • Was sonst noch passierte

    Ein „goldener" Pottwal ging den Walfängern der Kaliningrader Fangflotte dieser Tage ins Netz. In seinem Darm fanden sie insgesamt 20,2 kg graue Ambra, die auf dein Weltmarkt teurer als Gold gehandelt wird. Dieses wachsartige Ausscheidungsprodukt des Meeressäugers dient wegen seines starken, lang anhaltenden Duftes als Grundstoff in der Parfümindustrie ...

  • KVDR-StreitkräHe nahmen Spion fest

    Phoeagjang (ADN). Soldaten der koreanischen Volksarmee haben am Montag einen Spion festgenommen, der aus Südkorea in das Gebiet der KVDR eingedrungen war, meldet die Nachrichtenagentur KCNA. Der südkoreanische Spion hatte die Aufgabe, Militärobjekte zu beobachten und Wühltätigkeit gegen das volksdemokratische Korea auszuführen ...

  • Kosmos 321 und 322 gestartet

    Moskau (JiDN.). Zwei weitere künstliche Erdsatelliten .sind am Mittwoch in der Sowjetunion gestartet worden. An Bord von Kosmos 321 und Kosmos 322 befinden sich Apparaturen zur weiteren Erforschung des Weltraums. Alle installierten Geräte funktionieren normal.

Seite 8
  • Lebhafte Debatten um den 70er Plan

    Ein ereignisreicher Tag für die Volksvertreter der Hauptstadt; Am Mittwoch tagten sechs von acht Stadtbezirksversammlungen. In Köpenick, Lichtenberg, Treptow — den wichtigsten Industriegebieten —, in Friedrichshain und Weißensee sowie in Mitte gaben die Abgeordneten den Auftakt zu den Wahlvorbereitungen ...

  • Vorbereitet in die erste Runde

    In den ersten beiden Wochen der Winterferien, vom 9. bis 20. Februar, werden etwa 2400 Pädagogen der Hauptstadt selbst auf der Schulbank sitzen — als Teilnehmer am Kurssystem der Weiterbildung. Durch intensives Selbststudium eines umfangreichen Literaturpensums haben sie sich auf die Vorlesungen, Seminare und Übungen vorbereitet, oft unter großen Schwierigkeiten ...

  • Vier Sonntagskinder des Tierparks

    Vier junge Tiger gaben am Mittwoch Anlaß zu einem ungewöhnlichen Pressegespräch — mitten in ihrem Spielzimmer. Genauer gesagt, in de'r Wohnstube des wissenschaftlichen Mitarbeiters im Tierpark, Diplomlandwirt Joachim Haensel. Der „Mutter" des munteren Quartetts - drei Bengalen und eines Sibirtigers - Kindergärtnerin Renate Haensel, war an den vernarbten und frischen Kratzwunden an beiden Unterarmen anzusehen, wie sich die vier Sonntagskinder nach der Flasche strecken ...

  • Gelungenes Experiment

    „Er rührte an den Schlaf der Welt mit Worten, die Blitze waren." Schöne Worte über einen bedeutenden Mann, illustriert von einer eindrucksvollen Fotomontage. Wir fanden sie im BZ-Pavillon in der Friedrichstraße neben vielen anderen interessanten Fotos, Grafiken und Bühnenentwürfen. Organisator der Modellschau für Lenin-Feiern ist die DEWAG — Projektierung und Werbebau ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), 19.30-21.30 Uhr- „Die Blumen von Hiroshima"***); Komische Oper (22 25 55), 20-22.45 Uhr: „Deidamia"***); Metropol-Theater (20 23 98), 19-22.30 Uhr: „My Fair Lady"***); Deutsches Theater (42 81 34), 18-21.45 Uhr- „Faust" I***); Kammerspiele (42 85 50), 19-21.30 Uhr- „Die Kassette"***); Berliner Ensemble (42 3160), 19-22 ...

  • Mitteilungen der Partei

    Der Vorbereitungskurs zum Studium des Buches „Politische Ökonomie des Sozialismus und ihre Anwendung in der DDR" an der Bildungsstätte der Bezirksleitung beginnt am Sonnabend, dem 24. Januar, 9 Uhr. Thema: Der Übergang vom Kapitalismus zum Sozialismus, die grundlegende Gesetzmäßigkeit unserer Zeit. Die Herausbildung der sozialistischen Produktionsweise in der DDR ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 41 - Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 05 41 - Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 6691-14-18. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09 - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR - Zur Zeit gilt die Anzeifenprelsliste Nr ...

  • BVG-Busse zusammengestoßen

    Am Dienstag gegen 11.30 Uhr stießen in Köpenick, Müggelheimer Damm, in Höhe des Chausseehauses zwei sich begegnende Gliederbusse der Linie A27 zusammen. Bei dem Unfall wurden der Fahrer des einen Busses und fünf Fahrgäste leicht verletzt. Sie wurden im Krankenhaus Köpenick ambulant behandelt. Es entstand großer Sachschaden ...

  • Sprengbombe geborgen

    Eine aus dem zweiten Weltkrieg stammende 7(Kkp-Sprettgbomtoe amerikanischer Herkunft wurde am Dienstag durch Mitarbeiter des Munitionsbergungsbetriebes geborgen und abtransportiert. Sie wurde bei Tiefbauarbeiten in der Köpenicker Landstraße in Treptow entdeckt. (ADN)

Seite
Weltöffentlichkeit bestätigt Peststellungen Walter Ulbrichts Forschungspotential auf System neuer Geräte konzentriert Gewerkschafter erhöhen Einfluß auf Schule Bewußtes Störmanöver Unverhohlene Provokation gegen Entspannung Kommunalwahlen werden aktiv vorbereitet Bilanzen und Aufgaben Rechtswidrige Ansprüche Bonns Putschversuch in Irak vereitelt KP Spaniens unterstützt Kumpel Auftaktsieg für Horst Queck Jena gewann 3:0
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen