21. Nov.

Ausgabe vom 07.01.1970

Seite 1
  • Ökonomie der Zeit - die „richtige Elle11 an jedem Arbeitsplatz

    Berlin (ND). Berichte unserer Korrespondenten, von Volkskorrespondenten und Lesern bezeugen das große Echo zu den von der Gewerkschaftsgruppe Dieter Hinz aufgeworfenen Fragen, Den Funkwerkern aus Erfurt ging es um die allseitige Stärkung, der DDR - um Spitzenleistungen in der Produktion ebenso wie um hohe Kultur und Bildung ...

  • 40 Zentimeter Neuschnee überzog die Tagebaue

    Bergleute blieben auch nach Schichtschluß auf ihren Posten

    Berlin (ADN/ND). Die anhaltenden Schneefälle >der letzten Tage erschweren die Arbeit der Kumpel in den Braunkohlewerken außerordentlich. An den Gleisanlagen, Weichen und Erdkabeln traten durch die Witterungsbedingungen verstärkt Störungen auf. Zur Aufrechterhaltung der Produktion wurden mehr als 1000 Verwaltungskräfte in den Tagebauiabteilaxngein eingesetzt ...

  • Frostfreies Futter muß pünktlich in die Ställe

    Berlin (ND). Die Genossenschaftsbauern, Landarbeiter und Werktätigen der Verarbeitungsindustrie bemühen sich unter den schwierigen Witterungsbedingungen mit hoher Einsatzbereitsehaft, den 70er Plan auch in den ersten Januartagen zu erfüllen. Die Viehpfleger der 2000 Hektar großen LPG Demen, Landkreis Schwerin, zum Beispiel holen die Rüben erst ...

  • Künstler ehren Lenin

    ervnägilichte es, auch größere Werke zu singen. Gegenwärtig arbeiten die, Sänger qri einem Festprogramm" zum Lenin-Geburtstag, das die Freundschaft zur Sowjetunion und den Dank an die. Befreier vom Faschismus ausdrücken soll. Zum 200. Geburtstag Beethovens studiert die Chorakademie die „Chorphantasie" dieses großen deutschen Klassikers ein ...

  • Neue Qualitäten

    Millionen Menschen in unserem Lande hatten im vergangenen Jahr Begegnungen mit Werken der Literatur lund der Künste. Fernsehen und Kino haben ihr Publikum erweitern können. Hunderttausende besuchten die Ausstellungen „Architektur und bildende Kunst". Bücher werden in einem Maße gefordert, wie das in kapitalistischen Ländern undenkbar ist ...

  • Horst Queck Gesamtsieger der Vierschanzen tourn

    Rainer Schmidt beim Absdhiußspringen in Bischofshofen Zweiter hinter Reska Drei DDR-Springer unter ersten zehn Bischofshafen (ND). Mit dem Gesamtsieg des DDR-Skispringers Horst Queck endete am Dienstag die westdeutsche österreichische Vierschanzentournee. Das war seit den drei Erfolgen von Helmut Recknagel nach 1981 wieder der erste Sieg eines DDR-Springers ...

  • Lenin-Session an KPdSU-Akademie

    Moskau {ADN). Eine wissenschaftliche Session der Akademie der Gesellschaftswissenschaften beim ZK der KPdSU unter dem Thema „Der Leninismus — der Marxismus des 20. Jahrhunderts" ist am Dienstag .mit internationaler Beteiligung in Moskau eröffnet worden. Die Veranstaltung ist dem 100. Geburtstag Lenins gewidmet; An den Arbeiten beteiligen sich Vertreter wissenschaftlicher Institutionen Bulgariens, der CSSR, der DDR, der MVR, Polens, Rumäniens und Ungarns ...

  • Bürger Genuas für DDR-Anerkennung

    Aue (ADN). In einem Schreiben an das Parlament, den Präsidenten und die Regierung von Italien hat sich der Vorstand der PrövinzHandwerkskammer von Genua für normale diplomatische Beziehungen zwischen Italien und der DDR ausgesprochen. Das geht aus dem Brief einer Hand wer kerdelegation von Genua hervor, die im November des Vorjahres auf Einladung der erzgebirgischen Partnerstadt Aue die DDR besucht hatte ...

  • Überraschungsangriff der Patrioten

    Saigon (ADN/ND). Einheiten der Volksbefreiungsstreitkräfte Südvietnams haben in 24 Stunden 45 Angriffe auf Stützpunkte der USA-Aggressoren und Thieu- Sölcmer unternommen. In der Nacht zum Dienstag trugen die Patrioten einen Überraschungsangriff gegen eine Stellung der USA-Marineinfanterie südlich von Da Nang vor ...

  • Asturien; Größter Streik seit 1965

    Madrid (ADN). Die am Freitag begonnene Kampfaktion der asturischen Bergarbeiter hat sich zur größten Streikbewegung in diesem Gebiet seit fünf Jahreh entwickelt. Wie AFP am Dienstag mitteilt, „befinden sich von den insgesamt 35 000 Arbeitern der Steinkohlenbergwerke 20 000 im Streik. Das größte Unternehmen, die ,Hunosa'- Bergwerke, ist praktisch lahmgelegt ...

  • 44000 neue FKP-Mitglieder

    Paris; (ADN/ND). Der Sekretär des ZK der FKP Gaston Plissonnier hat in einem Leitartikel der „Humanite" mitgeteilt, daß im vergangenen Jahr 44 000 Männer, Frauen und Jugendliche neu zur FKP gekommen und daß 1010 neue Zellen gegründet worden sind. Eine solche Tendenz zur Stärkung der Partei sei bereits seit 1961 zu beobachten ...

  • Weitere Auslands glückwunsche an DDR-Repräsentanten zum Jahreswechsel

    Berlin (ADN). Die Repräsentanten der Deutschen Demokratischen Republik haben in den vergangenen Tagen anläßlich des Jahreswechsels weitere Glückwünsche ausländischer Staatsmänner erhalten. Der Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht, und der Vorsitzende des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Willi Stoph, empfingen Neujahrsglückwünsche vom Vorsitzenden des Revolutionsrates der Union von Burma, General Ne Win ...

Seite 2
  • Grüße nach Laos

    Der Präsident des Nationairates der Nationalen Front des demokratischen Deutschland, Prof. Dr. Dr. Erich Correns, hat dem Vorsitzenden des ZK der Patriotischen Front von Laos Neo-Lao- Haksat, Prinz Souphanouvang, anläßlich des 14. Jahrestages der Gründung der Neo-Lao-Haksat im Namen aller in der Nationalen Front vereinten Parteien, Massenorganisationen und Bürger der DDR herzliche Grüße übermittelt, in dem Schreiben heißt es u ...

  • Artikel IX

    Der Artikel VIII geht davon aus, daß die Mitgliedschaft beider deutscher Staaten notwendig ist, um das erklärte Prinzip der Organisation der Vereinten Nationen, ihre Universalität, zu verwirklichen. Die Zeit für die Aufnahme beider deutscher Staaten in die UNO ist längst reif, ja überreif. Die Aufnahme beider deutscher Staaten in die UNO ist notwendig, um die friedliche internationale Zusammenarbeit universell zu gestalten ...

  • Kommentare und Meinungen

    Bewährte Partner im Planjahr 1970

    Ein bedeutungsvoller Auftakt für die wirtschaftliche Zusammenarbeit der DDR und der UdSSR im Jahre 1970 war am Montag die Eröffnung der sowjetischen Exportmusterschau im Berliner Haus des Außenhandels. Die umfassende gegenseitige Information über Liefermöglichkeiten, über neue Erzeugnisse, wichtige Verfahren und ihre Nutzanwendung ebnet noch breiteren Warenströmen den Weg, hilft die Kooperation und Spezialisierung ausbauen ...

  • Schneestürme über Europa

    London meldet Verkehrschaos / In Moskau 1 Grad plus

    Berlin (ND/ADN). Schneestürme und Temperaturstürze haben in Europa zu schweren Verkehrsbehinderungen geführt. Großbritannien wurde in der Nacht zum Dienstag von den bisher schwersten Schneestürmen heimgesucht. In den Vororten Londons brach der Verkehr zusammen. Die britischen Eisenbahnen gaben bekannt, daß in Südengland 560 Vorortzüge den Fahrplan nicht einhalten konnten ...

  • Barlach-Ausstellungen in der DDR

    Berlin (ADN). Eine umfangreiche Ausstellung mit bildkünstlerischen und literarischen Werken Ernst Barlachs, dessen Geburtstag sich am 2. Januar zum 100. Male jährte, wurde am Dienstag in den Räumen der Deutschen Akademie der Künste zu Berlin eröffnet. Die Ausstellung, die gemeinsam vom Ministerium für ...

  • Debatte um Kunstwerke

    Ausländische Delegationen im Alien Museum Berlin (ADN). Die gegenwärtig in Berlin weilenden Delegationen des polnischen Künstlerverbandes, des bulgarischen Künstlerverbandes und des Verbandes Bildender Künstler Rumäniens, die seit Montag mit dem VBKD beraten, besuchten am Dienstag die zentrale Ausstellung „Architektur und bildende Kunst" im Alten Museum ...

  • Hohe Anforderungen an Straßendienst und Eisenbahn

    Berlin (ADN/ND). Die Schneefälle vom Wochenbeginn und die zahlreichen Verwehungen stellten in vielen Bezirken der Republik an die Mitarbeiter des Straßenwinterdienstes und an die Eisenbahner erneut hohe Anforderungen. Bis in die Nachtstunden hinein und am Dienstagvormittag waren die Räumkolonnen unterwegs, um Straßen vom Schnee zu räumen sowie wichtige Verkehrs- und Schienenwege befahrbar zu halten ...

  • Neues „Manöver Schneeflocke"

    Berlin (ADN). Höhepunkt der diesjährigen Winterferien wird wieder das „Manöver Schneeflocke" der Jungen Pioniere und FDJ-Mitglieder sein. Es steht im Zeichen des 100. Geburtstages von Lenin und des 25. Jahrestages der Befreiung. Zur Vorbereitung dieser interessanten und vielseitigen Spiele konstituierte sich am Dienstag ein zentraler Stab beim Zentralrat der FDJ ...

  • 99 Studenten erhielten Wilhelm-Pieck-Stipendium

    Berlin (ND). Mit dem Wi'lhelm-Pieck- Stipendium wurden am Dienstag in Berlin.99 Studenten von Universitäten, Hoch- und Fachschulen ausgezeichnet. In Anwesenheit 'der Tochter des großen deutschen Arbeiterführers, Elli Winter, würdigte -Franz Dahlem, Mitglied des ZK und Stellvertreter des Ministers für Hoch- und Fachschulwesen, die vorbildlichen Leistungen der ausgezeichneten Studenten im Vollzug der 3 ...

  • Manuskripte für Gorki-Gesamtausgabe gesucht

    Moskau (ADN), Der Schriftsteller und Chefredakteur der akademischen Ausgabe der gesammelten Werke von Maxim Gorki, Leonid Leonow» appellierte am Dienstag in der Zeitung „Iswestija" an sowjetische und ausländische Kulturschaffende, der Akademie der Wissenschaften der UdSSR bei der Herausgabe dieser Werke zu helfen ...

  • Herbert Oestreieh gestorben

    Gera (ADN). Der bekannte Geraer Puppenspieler Herbert Oestreieh ist am Dienstag im Alter von 66 Jahren nach schwerer Krankheit gestorben. Herbert Oestreieh, der im vergangenen Jahr sein 40jähriges Berufs Jubiläum feiern konnte, gehörte zu den Mitbegründern der internationalen Puppenspielerorganisation UN1MA, zu deren Ehrenmitglied er 1969 ernannt wurde ...

  • Volkswirlschaftsplan für Beiirk Suhl beschlossen

    Suhl (ADN/ND). Den Volkswirtschaftsplan für 1970 beschlossen am Dienstag die Abgeordneten des Bezirkstages Suhl. Ausgehend von den Erfordernissen der gesamten Volkswirtschaft der DDR und der eigenen Prognosearbeit ist er darauf gerichtet, das südlichste Gebiet der DDR zu einem modernen Industriebezirk zu entwickeln ...

  • Wahlen der Rechtspflegeorgane

    Erste Sitzung des Zentralen Wahlausschusses Berlin (ND). Der Zentrale Wahlausschuß für die Leitung der Wahlen der Direktoren, Richter und Schöffen der Kreisgerichte und der Mitglieder der Schiedskommissionen trat am Dienstag unter Vorsitz des Stellvertreters des Vorsitzenden des Ministerrates und Ministers der Justiz, Dr ...

  • Frauen qualifizieren sich für leitende Funktionen

    Meerane (ND/ADN). Hundert Frauen aus Spinnereien, Webereien und Veredluragsbetriefoen der WB Wolle und Seide absolvieren gegenwärtig ein Fern- oder Abendstudium an Hochund Fachschulen der DDR. Sie werden in den 70er Jahren leitende und mittlere Funktionen in der Textilindustrie ausüben. Um weiteren werktätigen Müttern das Studium au ermöglichen bzw ...

  • 835 000 Forellen gerettet

    Wolgast (ADN). Millionen-Verluste verhinderten Männer der freiwilligen Feuerwehren aus mehreren Dörfern auf der Insel Usedom in einem 13stündigen Nachteinsatz. 835 000 Forellen einer Mastanlage von Genossenschaftsfischern in Rankwdtz drohten zu ersticken, als anhaltender Südwestwind das Wasser aus dem Peenestrom in die Ostsee drückte und Pumpstationen nicht mehr das notwendige fließende Wasser in 22 Teiche saugen konnten ...

  • Vertragsentwurf der DDR - wichtiger Schritt für Frieden und Sicherheit

    Am 17. Dezember 1969 hat sich der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, mit einem Brief an den Bundespräsidenten der BRD, Dr. Gustav Heinemann, gewandt. Dem Brief war der Entwurf eines Vertrages über die Aufnahme gleichberechtigter Beziehungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland beigefügt ...

  • Artikel VIII

    Die Deutsche Demokratische Republik und die Bundesrepublik Deutschland beantragen ohne Verzögerung in Übereinstimmung miti dem Prinzip der Universalität der Organisation der Vereinten Nationen ihre Aufnahme als vollberechtigte Mitglieder in die Organisation der Vereinten Nationen. Sie werden dafür eintreten, daß andere Staaten die Aufnahme der beiden deutschen Staaten in die Organisation der Vereinten Nationen unterstützen ...

  • 40 Zentimeter Neuschnee überzog die Tagebaue

    (Fortsetzung von Seite 1)

    werke dieses Industriezweiges täglich weitere 3,5 Megawatt an das öffentliche Netz ab. Die Arbeiter, Meister und Ingenieure in den Zuckerfabriken überprüften auch ihre Kohlereserven. So konnten anderen Betrieben bisher über 900 Tonnen Koks, fast 39 000 Tonnen Rohkohle und 4800 Tonnen Briketts zur Verfügung gestellt werden ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajc Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellv. Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Wege zu Feuermeldern und Hydranten frei halten

    Berlin (ADN). Die Hauptverwaltung Feuerwehr bittet, die Wege zu Feuermeldestellen, Feuermeldern und öffentlichen Fernsprechern vom Schnee frei zu halten. Dasselbe gilt auch für die Anfahrtswege zu Löschwasserentnahmestellen und Hydranten.

  • Volkskammerpräsident Gerald Gotiing zur Kur

    Berlin (ADN). Der Präsident der Volkskammer der DDR, Gerald Götting, hat am 6. Januar i970 einen mehrwöchigen Kuraufenthalt angetreten.

Seite 3
  • Geistiger Vorlauf nicht „aus dem Hut"

    Eine Parteiorganisation kann heute zu keinem Zeitpunkt mehr darauf verzichten, den Rat der besten Fachleute und Neuerer einzuholen und Entscheidungen in breitem Rahmen vorzubereiten, wenn sie wissenschaftlich führen und nicht eine „Politik aus dem Hut" machen will. Um so verwunderlicher erschien es uns, als wir hörten, daß die Genossen des VEB Nähmaschinenwerk Wittenberge diese Arbeitsweise wieder einschlafen ließen ...

  • Reserven wurden erschlossen

    Nicht wenige Genossen bei uns - und ich bekenne ganz offen, daß auch ich mich dazu zähle — wurden durch die fünf Fragen zum Leninschen Arbeitsstil einer Parteigruppe mit eigenen Schwächen konfrontiert. Wir haben festgestellt, daß wir oft noch zu duldsam sind, wenn sich ein Hindernis in den Weg stellt ...

  • Für ein System der ideologischen Arbeit

    Hier wird sichtbar, wie bedeutungsvoll es ist, alle Erfahrungen ständig zu nutzen und bewährte Methoden nicht gegeneinander auszutauschen, sondern zu einem echten System der ideologischen Arbeit zu vereinen. Darum steht auch vor der Parteiorganisation des Nähmaschinenwerkes die Aufgabe, ein wohlausgewogenes System der massenpolitischen Arbeit zu schaffen, das in neuer Qualität wissenschaftliche Führungstätigkeit und praktische Organisation in sich vereint ...

  • Auf Erläuterungen warten?

    Für die Verwirklichung der Parteibeschlüsse zu kämpfen erfordert selbstverständlich, daß man sie genau, kennt. Sich mit ihnen vertraut zu machen, ist die Pflicht jedes Genossen. Dazu bieten Parteipresse, Rundfunk und Fernsehfunk genügend Gelegenheit. Aber werden diese Möglichkeiten nicht zuwenig genutzt? Viele Genossen warten erst einmal die Erläuterungen dazu ab, die ihnen durch Mitglieder- oder Parteiigmppenver Sammlungen gegeben werden ...

  • Weshalb auf Bewährtes verzichten?

    All das sind gute Initiativen und richtige Wege zu erfolgreicher Arbeit ■ mit den Mensehen. Trotzdem bleibt jedoch offen, weshalb man auf andere bewährte und nützliche. Methoden schlankweg verzichtet. Sind denn ehrenamtliche Arbeitsgruppen, in denen Kollegen mitwirken, nur bei „besonderen Anlässen" ;von ...

  • LESERBRIEFE

    Was uns am meisten hindert, die Parteigruppenarbeit schneller zu verbessern, sind oft fehlende Informationen. Zwar erfahren wir eine ganze Menge über die Situation des Betriebes, die Planerfüllung, Kosten, Qualität und Verträge. Aber uns interessieren auch die Aufgaben der 70er Jahre, die Perspektive — von der Abteilung bis zum Kombinat ...

  • Kämpferische Atmosphäre für große Vorhaben

    Mit Recht verweisen die Genossen des Nähmaschinenwerkes auf Fortschritte in ihrer Tätigkeit. So hat z. B. im Fertigungsbereich III die verbesserte politisch-ideologische Arbeit der Genossen dazu geführt, daß das Kollektiv aum Initiator für das Studium der Werke Lenins im Betrieb wurde. Die Parteigruppen in der Forschung und Technologie führten viele Aussprachen über die Bedeutung der maximalen Steigerung der Arbeitsproduktivität und darüber, daß nicht jeder sein eigenes „Weltniveau" haben kann ...

  • Fotos ND/Lange

    Kombinates nach Görlitz und berieten mit der Kreisleitung und den Funktionären des Betriebes. Beide helfen gegenwärtig, die kritikwürdigen Zustände in dem Görlitzer Betrieb zu beseitigen. Mit dem gleichen Ziel wirkt eine Arbeitsgruppe der Kreisleitung Görlitz 'gemeinsam mit der BPO. Nach dem Erscheinen des Artikels fand sofort eine Beratung der Genossen statt, um das Tempo der nötigen Veränderungen zu beschleunigen ...

  • Helfende Kritik und auch Lob

    Als Parteileitung tragen, wir die große Verantwortung, alle Funktionäre zu befähigen, damit sie die Mitglieder und Kandidaten führen können und das Argumentieren lehren. Vielfältig sind» die Formen der Zusammenkünfte unserer Kabelwerker, iseien es Brigadeversammlungen, Arbeitsberatu-ngen, Sportoder Kulturveranstaltungen ...

  • Im persönlichen Gespräch

    Wir müssen in der Parteigruppe mehr Eigeninitiative entwickeln und von selbst ungelöste Probleme aufgreifen. Bei uns wurde z. B. ein Zirkel für Parteilose eingerichtet, der sich mit Fragen des Marxismus-Leninismus befaßt. Zwar beteiligen isich auch Mitglieder unserer Brigade — aber wissen wir, warum es so wenig sind? Ist bei manchem vielleicht der Ehepartner nicht einverstanden, oder ...

  • Arbeit mit Parteilosen - Kampagne oder System?

    Zur Antwort der Genossen im VEB Nähmaschinenwerk Wittenberge auf eine Anfrage des HD Von Roland R e p p i e h

    Unsere Parteiorganisationen haben in den vergangenen Jahren viele wirkungsvolle Methoden politischer Massenarbeit erprobt, die in den Arbeitsstil der Partei eingegangen sind. Eine davon ist der Einsatz ehrenamtlicher Arbeitsgruppen. Hier wirken Genossen und parteilose Werktätige zusammen bei der Vorbereitung wissenschaftlich fundierter Entscheidungen für die Parteileitung oder die Mitgliederversammlung ...

  • LESERBRIEFE

    stehen, zu überwinden und wenden deshalb für ragelmäßigen Erfahrungsaustausch sorgen. Das erfordert — wie die 12. Tagung des ZK betonte — von uns größeres politisches Wissen. Und noch etwas anderes muß sich ändern. Nicht immer nimmt jeder einzelne Genosse unserer Gruppe einen festen Standpunkt ein. Das ...

  • Gegen Mittelmaß

    Wenn wir unsere hohen Ziele im Wettbewerb erreichen wollen, müssen wir Spitzenleistungen vollbringen. Aber in unserer Parteignuppenarbeit sind wir über Mittelmaß noch nicht hinweggekommen. Unsere Gruppe besteht zwar noch nicht lange, doch wir müssen uns jetzt Aufgaben stellen, die den Anforderungen (der 70er Jahre standhalten können ...

  • LESERBRIEFE

    In unserem Wettbewerbsprogramm geht les uns nicht nur um erfüllte ökonomische Kennziffern. Wir wollen auf den geistigem Reproduktionsprozeß jedes Werktätigen einwirken und die Schöpferkraft aller auf die komplexe sozialistische Rationalisierung lenken, wie es die 12. ZK-Tagung fordert. Peter Kretzschmar, ...

  • Unterschiede überwinden

    Der Staatstitel „Brigade der sozialistischen Arbeit" bedeutet für uns kein Ausruhen, sondern die Verpflichtung, um noch höhere Produktionserfolge zu kämpfen. Wir wollen auch dazu beitragen, die Unterschiede in der ideologischen Arbeit, die zwischen den einzelnen Teilen unseres Werkes noch be-

  • LESERBRIEFE LESERBRIEFE Für jeden ein Auftrag

    die Meister nur „Terminjäger" und „Hilfsarbeiter" sind und ihre Rolle-als Erzieher von Kollektiven vernachlässigen. Paul Lefeber, Parteigruppenorganisator, VEB Schwermaschinenbau „Heinrich Rau" Wildau

Seite 4
  • Dialektik atomarer Erscheinungen Zum Tode von Prof. Dr. Max Born

    Am Montag starb im Alter von 87 Jahren Max Born. Mit ihm "verliert die Welt der Wissenschaft einen der bedeutendsten physikalischen Denker der neueren Zeit, einen der großen bürgerlichen Humanisten der letzten Jahrzehnte. Born wurde am 11. Dezember 1882 im damaligen Breslau als Sohn .eines Professors für Anatomie ,geborsn ...

  • Tanzschöpferische Phantasie

    Balletterstaufführungen im Opernhaus Karl-Marx-Stadt

    Die jüngste Musiktheaterpremiere im Opernhaus Karl-Marx- Stadt stand unter dem Patronat von Terpsichore, der Schutzgöttin des Tanzes. Aufgeführt wurden drei Werke nach der Musik von Meistern unseres Jahrhunderts. Drei Werke — drei Erstaufführungen. Damit sollte das ballettfreundliche Publikum keineswegs überrumpelt werden ...

  • Vom

    Versnüsen „kleiner" Geschichten „Sommer — Anfang ohne Ende", ein Fernsehfilm von Günter Görlich und Martin Eckermann

    fährt ohne Abschied zurück, will sich nicht binden, weil kurz vor mehrjährigem Auslandsstudium. Zum guten Ende finden beide doch noch eine mögliche Lösung ihres Problems. Solche oder ähnliche Rhythmen las, sah und hörte man schon zur Genüge. Laue Winde oft, nicht imstande, Gefühl und Erkenntnis der Zuschauer auch nur zu kräuseln ...

  • Der Lächerlichkeit preisgegeben

    Brechts „Aufhaltsamer Aufstieg des Arturo Ui" in Leipzig

    Das Parabelspiel vom „Aufhaltsamen Aufstieg des Arturo Ui", worin Brecht die politische Karrieremacherei der Hitler und Konsorten durch geniale Verfremdung ins miese Milieu amerikanischer Vorstadtgahgster und somit genau in die amoralische Niederung höhnischer Erbärmlichkeit verlegt, hat in seiner Leipziger Aufführung einmal mehr seine starke Theaterwirksamkeit erwiesen ...

  • Angst vor unseren Liedern

    Es hat sich bereits herumgesprochen: Vom 15. bis 21. Februar veranstaltet der Berliner Oktoberklub eine „Woche des Politischen Liedes" Zahlreiche FDJ-Singefclubs und auch 'ausländische Gäste wenden im Club International am kliinigenden Beispiel über den Inhalt, die Aufgaben des Liedes im politischen Kampf diskutieren ...

  • Aus dem Kulturleben

    WOMACKA-AUSSTELLUNG. Eine Ausstellung mit Werken von Prof. Walter Womacka wird gegenwärtig in der Leningrader Ermitage gezeigt. Sie enthält rund 60 Ölbilder, Aquarelle und Zeichnungen des Künstlers, darunter die bekannten Gemälde „Ruhepause auf dem Feld",. „Am Strand" und „Bauplatz im Zentrum Berlins" REKONSTRUIERT Zum modernsten Kino der DDR wird die Leipziger Filmbühne „Capitol" umgestaltet ...

  • Durchgefallen

    Ein Mann namens Bieter, der sich, wie die Hamburger „Zeit" berichtet, als Antibolschewist- „fühlt und bekennt", hat in Tübingen ein Anti-DDR-Stück aufführen lassen, das — wie zugegeben wird — auf „platteste und künstlerisch schwächste" Weise in Westdeutschland gängige „undifferenzierte antikommunistische Klischees" unterstützt ...

  • Reges Kulturleben in Marzahna

    Potsdam (ADN). Mit der Wettbewerbsinitiative der LPG „Lenin" in Marzahna, Kreis Jüterbog, erfuhr auch das geistigkulturelle Leben in dieser 700 Einwohner zählenden Gemeinde einen Aufschwung. Der neugegründete Dorfklub — einer der 365 im Bezirk Potsdam — hat sich ein vielfältiges Programm für das Jahr des Lenin-Jubiläums vorgenommen ...

  • Unterm gestaltenden Zeichen

    Städte wachsen sich groß, tätige Menschengemeinschaft, unterm gestaltenden Zeichen: Hammer, Zirkel, Ährenkranz. Menschen leben sich groß, einst geduckt voreinander, endlich arglos und aufrecht, eifernd einander verbunden. Hell stehn die Häuser im Licht, hell die Gesichter der Jungen. Heiteres Leben der Straßen: Offen die Türen und Blicke ...

  • Opernstreik in Paris

    Paris (ADN). Um seinen Forderungen nach höheren Löhnen und besseren Arbeitsbedingungen Nachdruck zu verleihen, trat das technische und Verwaltungspersonal der Pariser „Grande ppera" am Sonntag in einen auf 24 Stunden befristeten Streik. Das Personal der Pariser Oper, des größten Opernhauses Frankreichs, gilt als das am schlechtesten bezahlte in der ganzen Welt ...

  • „Russischer Winter" beendet

    Moskau (ADN). Das Kunstfestival „Russischer Winter" ist am Montag in der sowjetischen Hauptstadt beendet worden. In dieser Saison waren rund 10 000 Gäste aus 30 Ländern Besucher dieses reizvollen Festivals. Die Abschlußveranstaltung fand traditionsgemäß im Kongreßpalast des Kreml statt und brachte eine Fülle von Darbietungen mit russischer Volksmusik und Volkstänzen, Arien aus Opern und Ausschnitten aus Balletten ...

Seite 5
  • Kampfgeistnoten!

    Ein Wort noch zu unserer Mannschaft überhaupt: Wenn neben den Weiten und Haltungsnoten am Laideregg auch noch Kampfgeistnoten vergeben worden wären — unsere Mannschaft hätte die Höchstnoten kassiert! Clemens Walther, der, mit seinem 17. Rang in der Gesamtwertung unzufrieden, wenigstens den Westdeutschen Ohlmeyer noch hinter sich lassen wollte — was ihm auch gelang — schilderte mit einer Begeisterung die Stimmung oben am Ablauf, daß einem warm ums Herz werden konnte ...

  • „Das war fc Üiarbeif"

    Horst Queck: s ist der größte Erfolg meiner s ..chen Laufbahn. Wer hätte das vi r gedacht. Einerseits war es hei' -lünstig für mich, daß ich unmittt r nach Wirkola startete und mi< ach ihm richten konnte, anderers war es natürlich schwierig, weil er de Male 100 Meter vorlegte. Nu Iten, war meine Überlegung, als 'ei Halbzeit noch mit 2,5 Punkter - n lag ...

  • Fetter Kohl

    „Wie soll da Kohl gedeihen? Der Krischan erlebt einen Reinfall wie noch nie", sagten viele von uns. Er aber ließ die Leute unken, machte sich auf die Walze und kam mit einer kompletten Beregnungsanlage zurück. Weiß der Teufel, wo er sie aufgetrieben hatte. Jedenfalls zahlte „Saal- Ausbau" am Jahresende 12 Mark je Arbeitseinheit und später sogar fünfzehn Mark fünfzig ...

  • Harte Schule

    Aber zu den heutigen Genossenschaftsbauern gehören viele, deren Weg .kompliziert war und deren Entscheidung für 'den Sozialismus um so mehr wiegt. So einer bist du, lieber Krischan. Vor rund hundert Jahren habt ihr Hassen» euch hier niedergelassen, hier in Saal am Bodden, unterm Wind der Ostsee, der die Bäume krumm macht und das Grundwasser in die Furchen treibt und der eben auch nur Menschen groß wenden läßt, die ein 'breites Kreuz und ein starkes Herz haben ...

  • Meißen lockte nicht

    Wir dachten, wir hätten Krischan an der verwundbaren Stelle getroffen. Er hatte nämlich wirklich einmal vor, die Hochschule zu besuchen und einen Großbetrieb zu übernehmen. Doch Vater Haß hatte gesagt: „Jung, das braucht ein Erbhofbauer nicht. Da verlernt er nur das Arbeiten." So war das damals. Wir lockten mit Meißen vergeblich ...

  • Einer Sangen Rede Sinn

    Ja, Krischan, so auf der Höhe wollen wir dich auch in den vor uns liegenden, gewiß nicht etwa leichteren siebziger Jahren sehen. Das ist der Grund, warum ich meine lange Rede schon heute und nicht erst im März oder Juni halte. Es gibt nämlich eine Sache, die wir nicht so ganz auf die leichte Schulter nehmen ...

  • Der Umschwung

    Wenn einer der vierzig Enkel, die meine Mutter hat, in die historische Richtung einschlagen und einmal die Geschichte der genossenschaftlichen Landwirtschaft im Norden unseres Kreises verfassen sollte, so wird er sagen müssen, daß der Saalbauer Krischan Baß im Jahre 1963 endgültig den Einzelbauernzopf abgeschnitten hat ...

  • Bauer Krischan

    Notiert von Günter Brock Lieber Genosse Haß, oder, wie wir dich ja alle nennen — lieber Krischan! Zum Jahresende warst du Weltreisender in Moskau,, Leningrad und Riga gewesen Silvesterfahrt für einige der besten Landwirte des Ostseebezirkes. Deshalb möchte ich heute dir zu Ehren eine kleine Rede halten ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Badio DDR I: 9.00 Unterhaltung am Vormittag; 12.30 Musik liegt in der Luft; 14.30 Großer WachawCäsug; 17.00 Nachmittagsmagaasin; 19.20 Zur Abendstunde; 20.40 Zeitgenossen, Schauspiel. Radio DDR II: 12.10 Band läuft; 14.06 Kammermusik; 16.00 Schulfunk; 16.30 Puccini — Verabsolutiecung des Kulinarischen?; 19 ...

  • Horst Queck gab nur ein Zehntel preis

    von unserem Sonderberichterstatter Klaus U11 r i e h Aus dem Jahre 1957 stammt die Erinnerung an 0,7 Punkte, die am Ende der Tournee die beiden Finnen Uotinen und Kirjonen voneinander trennte. Aber 'das ist lange her, und seit Jahren waren deutliche Abstände der Favoriten Gewohnheit geworden, zumal die Bischofshofenier Schanze meist idafür sorgte, daß am Ende die nötigen Differenzen zutage traten ...

  • Wieder bessere Haltungsnoten

    Zweiter Durchgang: 100 Meter für Wirkola, einen halben Meter weniger für Queck. Das ergab ein Minus von 0,7 Punkten für unseren Horst. Und die Haltungsnoten? Wieder eine erfreuliche Überraschung: 55 Punkte (18,0 — 18,5 - 18,0) für den Norweger, aber 56 (18,5 - 18,5 - 19,0) für Horst Queck! Und damit waren die 0,7 Punkte des verlorenen halben Meters nicht nur wettgemacht, sondern noch 0,3 Punkte auf das Pluskonto gebracht ...

  • Das zweite Duell: Raska—Rainer Schmidt

    Das ist um so erfreulicher, weil Horst Queck zwar um den Tourneesieg kämpfte, an seiner Seite aber der 21jährige Rainer Schmidt Jiri Raska einen ähnlich erbitterten Kampf unV den Tagessieg geliefert hatte. Daß er am Ende dabei knapp den kürzeren zog, ist kein Grund zur Besorgnis, denn Raska ist schließlich Olympiasieger und hatte obendrein voriges Jahr hier schon gewonnen — als Rainer 28 ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Einem Zwischenhochkedl folgt van der östlichen Nordsee ein kleines Tief, das am Mittwoch über dem Norden der DDR erwartet werden kann. Bei wechselnder, zeitweise auch starker Bewöfctnjg, kommt es am Mittwoch zeitweise, vor allem in den nördlichen <unid mittleren Bezirken au meist leichtem schaiuerartigem Schneefall ...

  • Die überraschenden Noten

    Wirkola mit der Startnuimmer 86 mußte den Ton angeben, Queck mit der Startnummer 87 blieb keine andere Wahl, als sich einzustimmen auf den Wirkoda-Ton. Also begann es: Björn landete bei 100 Metern, aber sein Flug war nicht sehr rein,' seine Landung nicht von letzter Präzision. Dann Horst Queck. 09 Meter! Das ergab ein Manko von 1,4 Punkten, die auf Schanzen dieser Größenordnung für einen Meter gutgeschrieben werden ...

  • Eishockeyendrunde

    Dynamo Wexßwasser—TSC Berlin 1 1 (1 :0, 0 :0, 0 :1), SC Dynamo Berlin-SC Empor Rostock 6 :0 (3 0, 2.0, 1:0), Dynamo Weißwasser—SC Dynamo Berlin 4 :2 (0 0, 2 :1, 2 .1).

Seite 6
  • Erster U-Bahn-Kilometer in der Moldaumetropole

    Die Moldaumetropole hat ihren ersten U-Bahh-Kilometer. Oder exakter: die ersten 1100 Meter des Tunnels, durch den die Prager Metro einmal fahren wird, sind vorgetrieben. In vier Jahren - am 1. Januar 1974 -r soll nach den bisherigen Plänen auf der ersten Linie die Jungfernfahrt stattfinden. Trasse C — unter dieser Bezeichnung ist der erste Abschnitt in den Projektierungsplänen verzeichnet: Genau 6522 Meter zwischen den Endstationen, einschließlich des Depots sind es 7145 Meter ...

  • Herbizide bedrohen selbst Ungeborene

    „Le Monde": Vegetation ganzer Gebiete Südvietnams vernichtet

    Der verbrecherische Einsatz chemischer Kampfstoffe gegen Menschen, Tiere, Wälder und Felder Südvietnams veranlaßt immer mehr Menschen — auch in der westlichen Welt — zum Protest gegen die USA-Aggressoren. So hat kürzlich der Rat der amerikanischen Vereinigung für die Förderung der Wissenschaft eine Resolution angenommen, in der das Pentagon aufgefordert wird, vor allem keine Herbizide (sogenannte Entlaubungsmittel) in Vietnam zu verwenden, da diese u ...

  • Washingtons „Moralkodex"

    Wer und was aber machte sie eigentlich zu Mördern? Sie, über die das amerikanische Wochenmagazin „Time" kürzlich geschrieben hatte „Sie waren jedermanns, anständig in ihrem Alltagsleben, die es zu Hause in Ohio oder Vermont für undenkbar gehalten hätten, ein Kind auch nur heftig zu schlagen." In einem seiner Bücher hat USA- Brigadegeneral S ...

  • „Dink-Komplex" und Mordpsychose

    „Wenn wir Menschen als Killer abrichten, sollten wir nicht erstaunt sein, daß sie morden." Richard T. Gore in „Newsweek 15. Dezember 1969 Amerikanischen Zeltungsmeldungen ist zu entnehmen, daß in der ersten Januarhälfte, vor einem Militärtribunal im USA-Bundesstaat Georgia der Prozeß gegen den Oberleutnant der US- Army William Laws Calley jr ...

  • Nixons „kill ratio"

    Nach dem Motto der USA-Barbaren in Südvietnam — „Der Erfolg wird an den Resultaten des Body oount (Leichenzählung nach dem ,Kampf) gemessen" — schießen die amerikanischen Soldaten in den sogenannten free-fire zones buchstäblich auf alles, „was sich bewegt". Dabei spielt die von der großbürgerlichen USA-Presse ...

  • Teutschentaler Absolventen

    Nicht selten traten während der Diskussion Redner ans Pult, deren Gesicht und Stimme dem der DDR-Delegation angehörenden 1. Sekretär des Zentralvorstandes der VdgB, Gottfried Sperling, wohlvertratit waren. „Auch ein Teutschentaler", informierte er dann das dritte Delegationsmitglied, den Vorsitzenden der LPG „Neuland" im Landkreis Neuibrandenburg, Günther Waak ...

  • Schritt für Schritt

    Schritt für Schritt werden in Syrien — beginnend in diesem Jahr — in allen syrischen Bezirken solche Beispiele wie Hammar Kassra geschaffen. 1970 soll zürn „Jahr der Genossenschaften" in Syrien werden, und die Bauern, die auf dem Kongreß mit Vertretern der Baath- Parteiführung und des Staatsapparates berieten, haben große Entschlossenheit an den Tag gelegt, ihren genossenschaftlichen Weg zu gehen ...

  • Das Beispiel Hammar Kassra

    Beschlossen wurde, die syrische Landwirtschaft auf dem Wege genossenschaftlicher Produktion aus der Rückständiigkeit der gerade überwundenen feudalen Verhältnisse zu führen. Die Delegierten — von denen viele dais hemdartiige Gewamd 'des arabischein Bauern und den Sulhik, das weiße Kopftuch, trugen — bewiesen mit ihren Beratungen und deren Ergebnissen, daß sie ihr Schicksal mehr und mehr in die eigenen Hände nehmen ...

  • Andere Rassen als „Objekte"

    In den USA-Streitkräften gehe es „die Tendenz, anderen Rassen menschliche Eigenschaften .generell abzusprechen" und ihre Angehörigen „als Objekte za betrachten, die weder fühlen noch leiden können", erklärte der sachverständige Gutachter des Pentagon-Magazins. Die gleiche Erfahrung habe er als Teilnehmer des Koreäkrieges gemacht ...

  • Zunehmender Einfluß der Arbeiterklasse

    „Die mächtige Welle von Streiks mit noch nie dagewesenem Ausmaß, verschiedener allgemein-demokratischer Aktionen und von Protesten gegen den Krieg in Vietnam, die sich wie eine Lawine über die ganze kapitalistische Welt ausbreitet, ist ein lebendiges Zeugnis für die wachsende Rolle der Arbeiterklasse, ihren zunehmenden Einfluß im Weltkampf und für den sich verstärkenden Zusammenschluß der breitesten Volksmassen um das Proletariat ...

  • Es gibt kein Entrinnen

    Immer mehr Amerikaner bedrückt der ungeheuerliche Umstand, daß der „Moralkodex" der Mordbrenner von Lidice und Oradour, die „Ethik" der Gaskammerkonstrukteure von Auschwitz und Maidanek längst zur generellen Verhaltensnorm, zum wahren „Code of Conduct" der USA-Streitkräfte geworden sind. Millionen Bürger der Vereinigten Staaten sind im Begriff, den mordwütigen Rassismus als elementaren Wesensbestandteil des imperialistischen Systems auszumachen ...

  • „Prawda" - Bilanz der 60er Jahre

    Moskau (ADN). Die Kräfte des Imperialismus können die Entwicklung der gegenwärtigen Epoche, in der die Geschichte immer erfolgreicher für den Sozialismus arbeitet, nicht aufhalten, schreibt die „Prawda" am Dienstag. Das Blatt weist darauf hin, daß der Weltfrieden in den sechziger Jahren infolge der vom ...

  • Neue Etappe für Syriens Fellachen

    Baath-Partei führt die Bauern zu genossenschaftlicher Produktion

    von Manfred Pohl, Damaskus Das Auditorium maximum der Universität von Damaskus war gegen Jahresende Ort einer bedeutsamen Konferenz, zu der sich Hunderte Fellachen aus vielen Dörfern sowie Mitarbeiter des syrischen Agrarministeriums vier Tage lang zusammenfanden. Die Entscheidungen dieser rund 600 Delegierten und Gäste der ersten syrischen GenossenschaftskoinfereBZ entsprechen ganz dem Geist dieses Hauses der Wissenschaften, das ihnen Gastrecht gewährte ...

  • Vordere Reihen weiter gestärkt

    Die Schritte der Menschheit zur Freiheit und zum Fortschritt beschleunigten sich. Weitere Völker treten in die vordere Reihe des Kampfes gegen das imperialistische Joch, schreibt die „Prawda" „Die revolutionären Ereignisse in Sudan, in Libyen und Somalia bestätigen erneut, welches die Haupttendenz der gesellschaftlichen Entwicklung ist ...

Seite 7
  • Bedeutungsvolle Arbeitsgrundlage

    „Prawda" über die Thesen zum 100. Geburtstag Lenins

    Moskau (ADN). Die Thesen des Zentralkomitees der KBdSU zum 100. Geburtstag Lenins sind zur Grundlage einer breiten ideologisch-erzieherischen und propagandistischen Arbeit geworden, die in ider Sowjetunion angesichts des bevorstehenden Jubiläums durchgeführt wird, schreibt die „Prawda" am Dienstag. Hienbed werde besondere Aufmerksamkeit darauf gerichtet, daß das Niveau dieser Arbeit der Bedeutung des historischen Datums und der Leninschen Ideen entspricht ...

  • DDR-Anerkennung ist Entspannungsbeitrag

    Janos Peter für Realpolitik in europäischen Beziehungen

    Berlin (ADN). Der ungarische Außenminister Janos Peter hat in einem von MTI verbreiteten Interview die Bedeutung einer völkerrechtlichen Anerkennung der DDR durch die Bundesrepublik für die Entspannung in Europa unterstrichen. Er erklärte u. a.: „Wir meinen, daß, wenn in Europa die Anerkennung der beiden ...

  • Hysterische Hetzkampagne

    Hamburg (ADN). Die von der CDU/ CSU im Springer-Blatt „Die Welt" geführte Kampagne gegen Verständigungspolitik und Vorbereitung einer europäischen Sichei'heitskonferenz wurde am Dienstag verstärkt fortgesetzt. In einem dreispaltigen Artikel wird die aggressive These bekräftigt, „die Konfrontation" der (gesellschaftlichen Systeme auf deutschem Boden und in Europa könne und dürfe nicht durch eine politische Lösung entspannt werden ...

  • Volkszählung in der UdSSR

    Auswertung wird durch Datenverarbeitungsanlagen erfolgen

    Moskau (ADN-Korr ,/ND). Über die Vorbereitungen der am .15. Januar in der Sowjetunion beginnenden Volkszählung berichtete der Leiter der Statistischen Hauptverwaltung der UdSSR, Prof. Dr. Wladimir Starowski, am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Moskau. Er erklärte, daß höchste Exaktheit bei der Ermittlung ...

  • „Kansan Uutiset"; Keineswegs eine „Maximalforderung18

    Helsinki (ADN/ND). „Es ist merkwürdig", kommentiert die finnische Zeitung „Kansan Uutiset" die Querschüsse der rechtsextremistischen Kreise in Bonn, „daß einem in Westdeutschland bei der Ablehnung der Vorschläge Ulbrichts keine besseren Begründungen eingefallen sind als die alten Reden über die ,maximalen Forderungen' und über das ...

  • Imperialistische Wühltätigkeit

    Khartum (ND). In der sudanesischen Hauptstadt verdichten sich — wie in einem Teil der Auflage bereits berichtet — die Beweise über die Wühltätigkeit westdeutscher Kreise in Südsudan. Der sudanesischen Regierung sind, wie der Vorsitzende des Revolutionsrates, Jaafar el Nimeri, dieser Tage erklärte, Dokumente in die Hände gefallen, die beweisen, daß die USA, Israel und Westdeutschland in Südsudan ein zweites Biafra schaffen wollen ...

  • Enge Kooperation zwischen VAR, Sudan und Libyen

    Generalmajor Nimeri bekräftigt angestrebtes Dreierbündnis

    Kairo (ADN/ND). Die Demokratische Republik Sudan strebt eine uneingeschränkte Kooperation mit der VAR an. Das erklärte der Vorsitzende des sudanesischen Revolutionsrates, Generalmajor Jaafar el Nimeri in einem Interview mit der VAR-Nachrichtenagentur MENA. Das Bündnis dieser beiden Staaten mit der Libyschen Arabischen Republik ziele darauf ab, Schritt um Schritt die ' Einheit dieser drei Länder zu festigen ...

  • Bonner Rundschau: Nichts ohne Zustimmung der Westmächte

    Bonn (ADN). „Die Gespräche zwischen der Bundesregierung und der Regierung der DDR würden, sofern sie zustande kämen, .. unterhalb der Schwelle der Rechte stattfinden", die sich die Westmächte „in bezüg auf ganz Deutsehland vorbehalten haben", schreibt die „Bonner Rundschau" am Dienstag. „Sorgfältig will die Bundesregierung bei allen Gesprächen mit der DDR und anderen Oststaaten die Westmächte auf dem laufenden halten und konsultieren ...

  • FDP-Treffen in Stuttgart

    Stuttgart (ADN). Das traditionelle sogenannte „Drei-Königs-Treffen" der FDP wurde am Dienstag in Stuttgart beendet. Das Treffen stand in diesem Jahr zu einem erheblichen Teil im Zeichen der Kontroverse, die sich vor allem in jüngster Zeit zwischen dem früheren Parteivorsitzenden Erich Mende und der Parteiführung zu Fragen der weiteren Politik der FDP entwickelt hatte ...

  • Nachrichtensprecher kontra „Veredelung"

    Als Nachrichtensprecher Robert Lawrence vom amerikanischen Militärsender AFVN in Südvietnam am letzten Sonnabend seine Meldungen verlesen hatte, fügte er seinem eigenen Kommentar hinzu: Er sei durch die Zensur gehindert worden, „die Wahrheit zu sagen und praktisch zu sagen, was ist...". Wirklichkeitsgetreue Berichte über die Tätigkeit der Saigoner Verwaltung, über Friedensdemonstrationen und über Vorgänge auf dem „Schwarzen Markt" in Saigon seien verboten ...

  • Max von der Grün: Vorschlag nicht, in die Schublade legen

    Dortmund (ADN). Der westdeutsche Schriftsteller Max von der Grün, Dortmund, erklärte zum DDR-Vertragsentwurf: „Ich betrachte die Ulbricht-Vorschläge als ein ernstes Verhandlungsangebot. Es darf von der Bundesregierung nicht wieder in die Schublade gelegt werden. Bonn muß endlich von den Realitäten ausgehen, die in Europa als Ergebnis des zweiten Weltkrieges entstanden sind ...

  • Atomforscher beraten in Dubna

    Dank an DDR-Wissenschaftler

    Moskau (ADN). Der wissenschaftliche Rat des Vereinigten Instituts für Kernforschung in Dubna bei Moskau ist am Dienstag zu seiner 27. Tagung zusammengetreten. An den Beratungen nehmen führende Wissenschaftler sozialistischer Länder, Leiter von Lehrstühlen an Universitäten und Hochschulen teil. Auf der Vormittagssitzung berichtete der Direktor des Instituts, Akademiemitglied Nikolai Bogoljubow, über den Entwurf eines Plans zur Entwicklung des Instituts in den bevorstehenden fünf Jahren ...

  • Verbrecherische USA Taktik der „verbrannten Erde"

    New York (ADN/ND). Die amerikanische Zeitschrift „New Republic" veröffentlicht einen Augenzeugenbericht über die Taktik der „verbrannten Erde" der USA-Aggressionstruppen in Südvietnam. Der Verfasser des Berichtes, Orwin Shell, der mehrere Wochen in den südvietnamesischen Provinzen Quang Ngai und Quang ...

  • „Trud": Den kalten Kriegern die Basis entziehen!

    Moskau (ADN/ND). Zu der von der DDR ausgehenden Initiative zur Herstellung gleichberechtigter Beziehungen zwischen der DDR und der BRD schreibt die sowjetische Gewerkschaftszeitung „Trud" am Dienstag, die Verwirklichung dieser Vorschläge „diente der Entwicklung der gesamteuropäischen Zusammenarbeit und würde den militaristischen und revanchistischen Kreisen der BRD die Basis für ihre Wühltätigkeit gegen Frieden und Sicherheit in Europa entziehen" ...

  • Gewerkschafter ermordet

    Washington (ADN). Der amerikanische Gewerkschaftsfunktionär Joseph A. Yablonski, seine Frau Margaret und seine 28jährige Tochter Charlotte sind am Montag in ihrem Haus in Clarksville im Bundesstaat Pennsylvania erschossen aufgefunden worden. Nach Ansicht des Sohnes und des Anwalts des Gewerkschafters handelt es sich eindeutig um eine Mordtat aus politischen Motiven ...

  • Kämpfe an Suez und Jordan

    Kairo/Beirut/Amman (ADN/ND). Eine starke VAR-Militäreinheit überquerte in der Nacht zum Dienstag den Suezkanal und griff einen israelischen Außenposten an. Sie zerstörte zahlreiche Militärfahrzeuge, mehrere Dayan- Söldner- wurden getötet. Am gleichen Tage schoß die VAR-Luftabwehr einen "' israelischen Jagdbomber vom amerikanischen Typ ■' „Skyhawk" ab ...

  • Prof. Kade: Selbständige polische Einheit Westberlin

    Westberlin (ADN). Westberlin werde in einer europäischen Friedensordnung auf die Dauer „als selbständige politische Einheit figurieren müssen", erklärte der Darmstädter Professor für Statistik und Ökonometrie Gerhard Kade auf einer Tagung in Westberlin. Die Wirtschaft der Stadt leide nach wie vor „an einer schleichenden Strukturkrise", sagte Kade ...

  • ... und den Vereinigten Staaten

    New York (ADN-Korr.)r Mit Kundgebungen, Ausstellumgen und einer Vielzahl anderer Veranstaltungen wird in den USA der 100. Geburtstag Lenins begangen. Dazu haben die Kommunistische Partei der USA und andere politische Organisationen aufgerufen, die mit einem gemeinsamen Veranstaltungsplan das Leben und Wirken des großen Kämpfers im ganzen Lande würdigen wollen ...

  • Bonner General in Bangkok bei Kriegskumpanen im USA

    Bangkok (ADN/ND). Der Inspekteur der Bonner Luftwaffe, Generalleutnant Steinhoff, ist am Dienstag zu einem mehrtägigen Besuch in Bangkok eingetroffen. Er will dort offiziellen Verlautbarungen zufolge die Ausbildung thailändischen Luftwaffenpersonals in der Bundesrepublik erörtern. Am heutigen Mittwoch soll er von Premier Kittikachorn mit dem höchsten Orden des Landes dekoriert werden ...

  • Protestaktionen gegen Agnew auch in Kabul

    Kabul (ADN/ND). Auf seiner Asienreise ist USA-Vizepräsident Agnew am Dienstag in Kabul eingetroffen, wo er mit dem afghanischen" König Mohammed Zahir und Regierungsvertretern zusammentreffen will. Bereits Stunden vor Agnews Ankunft hatten junge Demonstranten in zwei Marschkolonnen in den Straßen der Hauptstadt gegen die imperialistische Politik Washingtons protestiert ...

  • Exekutivkomitee der NF Südjemens

    Kairo (ADN-Korr.). Das Generalkommando der Nationalen Front der Volksrepublik Südjemen (NF) hat die Bildung eines aus sieben Mitgliedern bestehenden Exekutivkomitees beschlossen. Ihm gehören die drei Mitglieder des Präsidentschaftsrates NF-Generalsekretär Abdul Fattah Ismail, Präsident Salem Rabia und ...

  • SDAJ unterstützt Wahlkampf der DKP in Hamburg

    Hamburg (ADN/ND). Der Landesverband Hamburg der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend (SDAJ) hat beschlossen, die DKP der Hansestadt in der Kampagne zur Bürgerschaftswahl am 22. März 1970 zu unterstützen. In einer Presseinformation des Jugendverbandes heißt es dazu u. a., daß däeSDAJ unter „Beibehaltung ...

  • Gewerkschaftsbüros in Betrieben der VR Kongo

    Brazzaville (ADN). In den Betrieben und Institutionen der Volksrepublik Kongo werden künftig Gewerkschaftsbüros die Interessen der Werktätigen vertreten. Ein entsprechender Erlaß des Vorsitzenden des ZK der Kongolesischen Partei der Arbeit, Marien Ngouabi, Staats- und Regierungschef, wurde am Dienstag in Brazzaville veröffentlicht ...

  • Lenin-Würdigungen in Kuba

    Havanna (ADN-Korr.). Im Zeichen des bevorstehenden 100. Geburtstages Lenins hat der kubanische Gewerkschaftsbund CTC am Jahresbeginn die neue Etappe seines Produktionsiwettbewenbs eröffnet. Die Wettbewerbsziele schließen den Kampf um die Steigerung der Arbeitsproduktivität und das Studium der Arbeiten des Gründers des Sowjetstaates zu diesem Thema ein ...

  • Ermittlungsverfahren gegen 3600 Demonstranten

    Westberlin (ADN). Gegen rund 3600 Demonstranten, die an Aktionen gegen den Springer-Konzern und gegen den Krieg der USA in Vietnam teilgenommen hatten, sind von "der Staatsanwaltschaft in Westberlin insgesamt 2564 Ermittlungsverfahren eingeleitet worden. Dies geht aus einem am Dienstag veröffentlichten Bericht des Senats an das Abgeordnetenhaus hervor ...

  • KPTsch-Delegation in Moskau eingetroffen

    Moskau (ADN). Eine Delegation von Funktionären der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei unter Leitung des Sekretärs des ZK Jozef Lenart ist in Moskau eingetroffen, wo sie vom Sekretär des ZK der KPdSU Konstantin Katuschew begrüßt wurde. Die Delegation wird einen Erfahrungsaustausch über die Parteiarbeit führen ...

  • Was sonst noch passierte

    Der stellvertretende britische Außenminister George Thomson hat am Montag den Sohn des im Nürnberger Hauptkriegsverbrecherprozeß zu lebenslanger Haft verurteilten Rudolf Heß zu einem Gespräch „über die Möglichkeiten neuer britischer Initiativen zur Freilassung" des ehemaligen Hitler-Stellvertreters empfangen ...

  • ZK der KPFi tagt

    Helsinki (ADN). Eine Plenarsitzung des ZK der KP Finnlands hat am Dienstag in Helsinki ihre Arbeit begonnen. Auf der Tagung referierte der Vorsitzende der Partei, Aarne Saarinen, über die Wiederherstellung der Einheit der KP Finnlands.

Seite 8
  • Köstliches Vergnügen am „nackten König"

    Nicht länger mehr bleibt das köstliche Vergnügen, das die poetischen Märchenstücke des sowjetischen Dramatikers Jewgeni Schwarz bereiten, vorzugsweise den Erwachsenen vorbehalten. Im Haus an der Parkaue erlebte, sein Märchen „Der nackte König", das er besonders für Kinder schrieb, am vergangenen Sonnabend seine herzlich gefeierte Premiere ...

  • DIE KURZE NACHRICHT

    NOTDIENST. Auskunft über den zahnärztlichen Notdienst ist über die Rufnummer 53 08 31 zu erhalten. BÄRENLOTTERIE. In der 3. Spielwoche 1970 der Bänenlotterie wird zusätzlich Gewinn ausgeschüttet (Ziehung 18. Jan.). Die bis zum Jahresende 1969 vorhandene Sonderprämie in Höhe von 200 000 Mark für. den I ...

  • Frauenakademien bewähren sich

    „Man lernt nie aus." Unter diesem Motto eröffneten im September 1968 Mitglieder des DFD im Stadtbezirk Lichtenberg eine Frauenakademie. Ein gutes Vorhaben. Es zeigte sich nämlich, daß- es mit den Interessen so mancher Lichtenberger Frau übereinstimmte. Denn inzwischen haben sich 126 Hausfrauen und halbtags Beschäftigte, als ständige Hörerinnen in der Frauenakademie eingeschrieben ...

  • Zirkus ohne Sägespäne

    Prager Gastspiel im Friedrichstadt-Palast

    55 Personen zählt das Ensemble des Tschechoslowakischen Staatszirkus und der Variete-Verwaltung Prag, das vom 8. bis 25. Januar das erste Friedrichstadt- Palast-Programm 1970 bestreiten wird. Direktor Wolf gang E. Struck vom Berliner Weltstadtvariete hatte am Dienstagnachmittag im Hause der CSSR-Kultur zu einem Pressegespräch eingeladen ...

  • Jährlich zehn Ausstellungen im Neuererzentrum

    Umfangreiches Programm für 1970

    Mit zahlreichen Ausstellungen und Lehrschauen wird das Berliner Neuererzentrum in der Frankfurter Allee auch 1970 über aktuelle wissenschaftlich-technische und ökonomische Probleme der Volkswirtschaft informieren. Am 12. Januar soll eine Lehrschau „Elektrochemische Metallbearbeitung" eröffnet werden, in der theoretische Grundlagen und Anwendungsmöglichkeiten dieser Technologie anhand von Fotos, Grafiken sowie mit Hilfe von Tonbändern erläutert werden ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), 19-22 Uhr: ,yRusalka"***); Komische Oper (22 25 55), keine Vorstellung; Metfopol-Theaier (20 23 98), 19-22.30 Uhr: „My Fair Lady"***); Deutsches Theater (42 8134), keine Vorstellung; Kammerspiele (42 85 50), keine Vorstellung; Berliner Ensemble (42 31 60), 19-21 ...

  • Tips der Verkehrspolizei

    0 Fahren Sie rechts und wagen Sie keine riskanten UberholungsmanSver. Unbedingt spurtreu fahren. # Unter der Schneedecke bildet sich Glatteis und erhöht die Rutschgefahr. Bremsen Sie daher weich, vor allem, wenn in Intervallen abgebremst wird. # Halten Sie zu den vorausfahrenden Fahrzeugen einen größeren Sicherheitsabstand ein ...

  • Pädagogen im Maxim Gorki Theater

    Am Dienstagabend besuchten mehr als 400 Pädagogen aus dem Stadtbezirk Mitte idfe Vorstellung „BoJsicbewi'ki" im Maxim Gorki' Theater. Die Fachlehrer, Direkte.-" t: ren und .Pionierleiter diskutierten anschließend mit -Mitgliedern des Theaters über die Auißührung. In den nächsten Wochen und Monaten werden die Schüler der 8 ...

  • Stadtverordnete tagen am Montag

    Die 12. Ordentliche Tagung der Stadtverondnetenversammkinig wurde zum Montag, dem 12. Januar, einberufen. Die Tagung beginnt um 9 Uhr im Rathaus. Auf der Tagesordnung stehen die Aussprache über den "Volkswirtschafts- und Haushaltsplan 1970 für die Hauptstadt der DDR und die Beschlußfassung. (ND)

  • Ä )ERI

    ..„.^...UN-BERL WFSS&T DER DDR HAUPTSTÄD" *rl!rfri inrlin - BERLIN - BERLIN äAU&VV-'?T DER DDR HAUPTSTADT ?RL BERMN III1 .. RL. - B .IN *U ?TbcKTL'£ ■ DI Rt JP ftD BFRIIN:ur RL; "B -IN *UFTSTADD| Rl JP' *° 'RL BERLIN ■Ui< RLi "B ilNi AU^CRTL'N'DI >R( JP- AD IN BER PTSTAD

  • Zwei Seh neetage forderten großen Einsatz

    Die Berliner rückten dem Schnee zu Leibe; Vor der Wilhelm-Pieck-Straße 111 Karl und Milly Linke (Bild links) und in Heinersdorf die Lehrlinge Helga Kuprillas und Angelika Eckebrecht (v. I. n. r.) vom VE Gartenbau

Seite
Ökonomie der Zeit - die „richtige Elle11 an jedem Arbeitsplatz 40 Zentimeter Neuschnee überzog die Tagebaue Frostfreies Futter muß pünktlich in die Ställe Künstler ehren Lenin Neue Qualitäten Horst Queck Gesamtsieger der Vierschanzen tourn Lenin-Session an KPdSU-Akademie Bürger Genuas für DDR-Anerkennung Überraschungsangriff der Patrioten Asturien; Größter Streik seit 1965 44000 neue FKP-Mitglieder Weitere Auslands glückwunsche an DDR-Repräsentanten zum Jahreswechsel
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen