24. Jun.

Ausgabe vom 03.01.1970

Seite 1
  • Hoher Einsatzwille trotz strengen Frostes

    Berlin (ND). Für die Mehrzahl der Werktätigen unserer Republik war der Freitag erster Arbeitstag im Planjahr 1970. In vielen Betrieben trafen sich die Belegschaften vor Arbeitsbeginn mit leitenden Partei-, Staats- und Wirtschaftsfunktionären, die den Kollektiven ein erfolgreiches neues Jahr im beruflichen wie im persönlichen Leben wünschten ...

  • „Die DDR geht voll Optimismus ins Jahr 1970"

    Auslandspresse informiert ausführlich über Neujahrsrede

    Berlin (ADN/ND). In Korrespondentenberichten und Agenturmeldungen informieren Massenmedien des Auslandes ausführlich über die Neujahrsbotschaft des Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht. In der Moskauer „Prawda" vom Freitag wird auf der ersten außenpolitischen Seite über die Neujahrsansprache berichtet ...

  • Ausländische Gratulanten

    Der Erste Sekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, erhielt weitere Glückwünsche zum Neuen Jahr vom Präsidenten der Vereinigten Arabischen Republik, Gamal Abdel Nasser; vom Präsidenten der Republik Irak, Ahmed Hassan el Bakr; vom Vorsitzenden des Präsidialrates ...

  • Guter Start zur großen Fahrt mit 70er Tempo

    Berlin (ND). Am Freitag begannen „Neues Deutschland", „Tribüne", Radio DDR und Aktuelle Kamera ihre neue publizistische Gemeinschaftsaktion unter dem Motto „Auf großer Fahrt - bist du dabei?". Im Mittelpunkt der Debatte stehen die grundlegenden Aufgaben der 70er Jahre, die wir - wie Genosse Walter Ulbricht in seiner Neujahrsbotschaft hervorhob — mit Selbstvertrauen und Tatkraft anpacken ...

  • UdSSR: 800 neue Industriekomplexe in diesem Jahr

    Moskau (ADN-Korr./ND). 1970 werden etwa 800 neue Industriekomplexe in der Sowjetunion die Produktion aufnehmen. Dazu gehören solche Giganten wie der mit 3000 Kubikmetern größte Hochofen der Welt im westsibirischen Hüttenwerk Nowokoxsnezk, das Automobilwerk in Togliatti und der zweite Bauabschnitt im Rohrwerk Wolshsk bei Wolgograd ...

  • Dringender Appell von KZ-Insel Leros

    Athen (ADtN/ND). Die Häftlinge des Konzentrationslagers Lakä auf der griechischen Insel Leros haben in einem Appell, der geheim aus dem Laiger geschmugigelt werden konnte, die Weltöffentlichkeit auf die menschenunwürdigen Bedingungen hingewiesen, unter denen die dort gefangengehaltenen Gegner des Qbristenregimes ihr Leiben fristen müssen ...

  • Transportarbeiter Italiens streikten

    Rom (ADN/ND). 90 000 Arbeiter und Angestellte der öffentlichen Verkehrsbetriebe halben am Freitag in allen großen Städten Italiens für vier Stunden die Arbeit niedergelegt. Damit setzten sie ihre vor neun Monaten begonnenen Kampfaktionen für den Aibschluß eines neuen Kollektivvertrages fort, in dem Lohnerhöhungen und verbesserte Sozialleistungen verankert werden sollen ...

  • Hohe Verluste für USA-Aggressoren

    Saigon (ADN). Die Volksbefreiungsstreitkräfte der Republik Südvietnam haben im abgelaufenen Jahr nach noch unvollständigen Angaben 645 000 Soldaten und Offiziere des Gegners, darunter 235 000 Angehörige der amerikanischen und anderen ausländischen Aggressionstruppen, getötet, verwundet oder gefangengenommen ...

  • Glückwünsche

    zum Jahreswechsel

    Berlin (ND). Zum Jahreswechsel haben die Repräsentanten der Deutschen Demokratischen Republik weitere Glückwünsche von führenden Persönlichkeiten erhalten. Dem Ersten Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht; ...

  • Ruf nach Anerkennung in Indien verstärkt

    Neu-Delhi (ADN-Korr./NDK Der Lenkungsausschuß der indischen Bewegung für die Anerkennung der DDR hat in einer Erklärung zum Jahreswechsel die unverzügliche Herstellung diplomatischer Beziehungen zwischen Indien und der DDR gefordert. Dem Gremium gehören zahlreiche Parlamentsabgeordnete mehrerer Parteien an ...

  • Der Sozialismus ist die Sache aller

    Beim Hören und Lesen der Neujahr sbotschaft Walter Ulbrichts verspürte wohl jeder: Hier wird das geschichtliche Gewicht gemessen, das unser Tun für den Sozialismus 1969 erreicht hat. Und es werden die Wege verdeutlicht, die wir — weiter ausschreitend — 1970 betreten. Es ging und geht also um eines jeden ureigenste Sache ...

  • König von Marokko dankt Walter Ulbricht

    Berlin (ADN). Im Namen des Rates der Liga der Arabischen Staaten dankte König Hassan II. von Marokko dem Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, für die von Volk und Regierung der DDR angesichts der israelischen Aggression gegen die arabischen Staaten bewiesene Haltung.

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen

    Normen des Völkerrechts - einzige Grundlage für friedliches Nebeneinanderleben von DDR und BRD

    In dem Vertragsentwurf, den der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, am 17. Dezember 1969 dem Bundespräsidenten der BRD, Gustav Heinsmann, übersandt ,hat, ist im Artikel I „die Aufnahme normaler gleichberechtigter Beziehungen, frei von jeder Diskriminierung, zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland auf der Grundlage der allgemein anerkannten Prinzipien und Normen des Völkerrechts" vorgesehen ...

  • Hoher Einsatzwille trotz strengen Frostes

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Kreises Fürstenwalde bei den Zementwerkern und Bauarbeitern im Zementwerk Rüdersdorf IV In Gesprächen mit Arbeitern und Ingenieuren überprüften die leitenden Genossen in vielen Bereichen den Start ins neue Jahr in diesem modernsten Betrieb des Industriezweiges, der 1970 das Zementaufkommen gegenüber dem Produktionsergebnis von 1968 um zwölf Prozent zu erhöhen hat ...

  • Parteileitung und Parteigruppe

    Wir erhielten einen Brief von Genossen aus dem VEÜ Feintuch- und Kleiderstoffwerke Reichenbach (Vogt!.). Die Mitglieder der Parteigruppe Malimo berichten darin von einer Probiemdiskussion zum Leninschen Arbeitsstil. Sie hätten Antwort gesucht auf eine Frage, die durch die 12, ZK-Tagung ihr besonderes ...

  • Silage wird in Ställen rechtzeitig aufgetaut

    Kritzower Bauern: Strenge Ordnung in der Futterwirtschaft

    Berlin (ND). Mit großer Einsatzbereitschaft erfüllen Genossenschaftsbauern, Landarbeiter und Werktätige der Verarbeitungsbetriebe in diesen Tagen trotz anhaltenden Frostes ihre Wettbewerbsverpflichtungen. Das berichten unsere Bezirkskorrespondenten übereinstimmend. Die Bauern der LPG „Rosa Luxemburg" in Kritzow, Landkreis Rostock, beispielsweise haben alle Ställe sorgfältig abgedichtet und Türen mit Strohballen verstellt, um die Temperatur zu halten ...

  • Erkältungskrankheiten vorbeugen

    Berlin (ADN). Nach gegenwärtigen Informationen ergebe sich in keinem Fall der Hinweis auf eine Häufung oder Konzentration der echten Virusgrippe. Die echte Virusgrippe sei nur in ganz vereinzelten Fällen nachgewiesen worden. Das erklärte Obermedizinalrat Dr. Spengler, Leiter der Hauptabteilung Hygiene der Ldbens- und Arbeitsbedingungen im Gesundheitsitninisterium, am Freitagabend in einem Interview mit der Aktuellen Kamera des Deutschen Fernsehfunks ...

  • ABI kontrolliert Berufsausbildung

    Kontrollposten der FDJ beteiligen sich an der Aktion Berlin (ADN). Eine Massenkontrolle der Arbeiter-und-Bauern-Inspektion über die Verwirklichung der „Grundsätze für die Weiterentwicklung der Berufsausbildung als Bestandteil des einheitlichen sozialistischen Bildungssystems" findet in der Zeit vom 12 ...

  • Neuer Schiffahrtsbetrieb der DDR gegründet

    Rostock (!ND). VEB Deutfracht - Internationale Befrachtung und Reederei — ist der Name eines neuen Schiffahrtsbetriebes, der zum Jahresbeginn in Rostock seine Tätigkeit aufgenommen hat, 25 Schiffe mit einer Tragfähigkeit von 430 000 tdw stehen dem neuen Befrachtungs- und Beedereibetrieb bereits zur Verfügung: elf Massengutfrachter, acht Tanker, zwei Erz-Öl-Schiffe und vier Kühlschiffe ...

  • Campingzentrum Ostsee berät Erholungsorte

    Rostock (ADN/ND). Ein „Campmgzentrum Ostsee" hat im Bezirk Rostock seine Tätigkeit aufgenommen. Die neue Einrichtung übernimmt nicht nur die Aufgaben der bisherigen Zeltplatzvermittlung, sondern will sich vor allem mit der Perspektive des Erholungswesens im Ostseebezirk befassen. Das entspricht den Wünschen zahlreicher örtlicher Räte, die sich bei diesem Gremiuni beispielsweise über Investträger* und die zweckmäßigste Einrichtung der Campingplätze informieren können ...

  • DDR-Grüße nach Burma zum Unabhängigkeifsfag

    Berlin (ADN). Anläßlich des Jahrestages der Erringung der Unabhängigkeit der Union von Burma am 4. Januar übermittelten der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, und der Vorsitzende des Ministerrates, Willi Stoph, dem Vorsitzenden des Revolutionären Rates und Vorsitzenden des Ministerrates der Revolutionären Regierung der Union von Burma, General Ne Win, ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschtelegramm ...

  • Weiterbildung für Professoren

    Halle (ADN/ND). Der erste einjährige Intensivlehrgang zur marxistisch-leninistischen Weiterbildung ging kurz vor Beginn des neuen Jahres an der Martin- Luther-Universität Halle-Wittenberg zu Ende. 35 Professoren und Dozenten hatten sich hier mit Grundfragen des Marxismus-Leninismus vertraut gemacht und neue Impulse für ihre Arbeit erhalten ...

  • Verdienstvolle Orchesterarbeit

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Große kulturpolitische Verdienste hat sich das 1. Städtische Orchester Karl-Marx-Stadt unter seinem Chefdirigenten Musikdirektor Gerhard Rolf Bauer im vergangenen Jahr erworben. Sie wurden mit einer Auszeichnung in der 1. Etappe des Orchesterwettbewerbs der DDR gewürdigt. In Sinfoniekonzerten brachte das Orchester eine Reihe von Ur- und Erstaufführungen von Werken aus der DDR, denen jeweils gründliche Gespräche im Musikerkollektiv vorausgingen ...

  • Vorsicht im Straßenverkehr

    Berlin (ADN). Die anhaltenden starken Schneefälle haben in der Republik zu erheblichen Behinderungen kn Straßenverkehr geführt. Teilweise traten örtlich hohe Schneeverwehungen auf. Wie die Pressestelle des Ministeriums des Innern mitteilt, ersucht die Deutsche Volkspolizei alle Verkehrsteilnehmer, sich besonders vorsichtig und aufmerksam im Straßenverkehr zu verhalten und damit den ungünstigen Fahrbafanund Sichtverhältnissen Rechnung zq tragen ...

  • Glückwunsch dies ZK für Genossen Hans Holm

    Berlin (ND). Zum heutigen 75. Geburtstag gratuliert das ZK Genossen Hans Holm, Arbeiterveteran aus Leipzig, auf das herzlichste. Im Glückj wunschschreiben werden die hohe Parteidisziplin und Einsatzbereitschaft des Jubilars, der 1919 den Reihen der KPD beitrat, gewürdigt. Wörtlich heißt es u. a.. „Während der Emigration warst Du aktiv an der Herausgabe und Verbreitung kommunistischer Presseerzeugnisse beteiligt ...

  • Kranzniederlegung am Grabe Wilhelm Piecks

    Berlin (ND). Heute vor 94 Jahren wurde Wilhelm Pieck geboren. Zum Gedenken an diesen hervorragenden deutschen Arbeiterführer und Staatsinann legte eine Abordnung des Zentralkomitees an dessen letzter Ruhestätte in der Gedenkstätte der Sozialisten in Berlin- Friedrichsfelde einen Kranz nieder.

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellv. Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Jeder gute Gedanke bringt uns vorwärts

    meme Anregungen in ihrem Brief wiederfand. Das offene, verantwortungsbewußte, keineswegs respektlose Auftreten der Klasse "12 K 3 auf dem von ihr erwähnten Appell bewog auch andere 12. Klassen, ähnliche Gedanken zu äußern. Überhaupt haben die Appelle bei uns seit einiger Zeit einen neuen Inhalt. So hat z ...

  • Achtung und Vertrauen fördern schöpferisches Lernen

    Gedanken aus dem Brief eines SchülerkoHektivs und die Antwort des Klassenlehrers

    Steht es uns Schülern zu, von den Lehrern etwas zu fordern? Dürfen wir die Worte Makarenkos „Weil ich dich achte, fordere ich von dir!" auch ah unsere Lehrer richten? Eine sehr gute Antwort auf diese Frage gibt uns Martin Viertel in seinem Roman „Sankt Urban" im Gespräch zwischen Major Kargin und Georg ...

  • Lehren aus einer ND'Kritik

    Es stand im ND: Am 1. November kritisierten wir die „papierreiche" Arbeitsweise der Abteilung Volksbildung im Stadtbezirk Nordost von Leipzig. Waruni hat der Schulrat keine Zeit? lautete die Frage. Mehr konkrete Hilfe an den Schulen! hieß die Forderung. Dabei wandten sich Frage und Forderung keineswegs allein an den Sehulrat, Genossen Gerhard Müller, sondern an das gesamte Ratskollektiv Offenkundig war die Volksbildung bislang zu sehr als Ressortangelegenheit angesehen worden ...

  • Theoretisch klar, aber die Praxis!

    Dem Beitrag „Alte Kamellen?" von Adolf Jellen (ND vom 6. Dezember 1969) stimme ich voll und ganz zu. Ich bin eine von den vielen, die im ersten Unterrichtsjahr stehen. Adolf Jellen gibt eine Menge Ratschläge zur Vorbereitung der Stunde. Theoretisch ist mir das alles klar, aber wie in die Praxis umsetzen? Die Fragen im Unterricht so zu stellen, daß die Schüler sie verstehen, ist nicht einfach ...

  • Zurückhaltung unangebracht

    Haben die Eltern einen .guten Kontakt zur Schule, wird ihr Interesse an der schulischen Arbeit ihres Kindes immer wieder neu belebt. Manche Mütter und Väter, vor allem älterer Schüler, halten sich jedoch zurück, weil sie der Meinung sind, sie könnten dem modernen Unterrichtsstoff ohnedies nicht mehr folgen ...

  • Probleme der Bildung und Erziehung

    Unterricht umstellen sollte, in Form von Vorlesungen in der Aula für die jewei- • lige Klassenstufe mit anschließenden Seminaren in den einzelnen Klassen? Wir erhoffen uns davon, daß uns die Ausbildunigsmethoden an den Universitäten dann nicht mehr so große Schwierigkeiten bereiten, wie das doch bisher bei vielen Studenten in den Anfangsseatnestern war ...

  • Im Geiste Lenins lernen, lehren und erziehen"

    # Kennt jeder Pädagoge die besten Erfahrungen und die schwachen Stellen an seiner Schule? Wie ringt das Kollektiv, geführt von der Schulparteiorganisation, um höhere Bildungs- und Erziehungsergebnisse in jeder Klasse und jeder Stunde? Wie schaffen die leitenden Organe dafür die notwendigen Bedingungen? ...

  • Modernes Lehrmittel

    Dresden (ADN). Eine Wirtschaftskarte der DDR, auf der die Bodenschätze durch Lichtsignale gekennzeichnet Werden, bauen die Mädchen und Jungen der Arbeitsgemeinschaft Elektronik für den Geographie-Unterricht an der Pestalozzi-Oberschule in Radeberg. Dabei helfen ihnen die Mitglieder ihrer Patenbrigade „7 ...

  • Fragen beantworten, Fehler korrigieren

    Der Boden, auf dem sozialistisches Lehren, Lernen und Erziehen Wurzeln schlägt, gedeiht und Früchte trägt, ist die Liebe zu den Kindern und Jugendlichen und die Biereitschaft, nie müde zu werden, ihre Fragen geduldig zu beantworten und sie bewußt auf die sozialistische Zukunft vorzubereiten. Meine Erfahrung ...

  • Das eigene Vorbild wirkt

    Als Eltern müssen wir uns immer wieder bewußt werden, daß unser Vorbild — unser tägliches Wirken — auf unsere Kinder am nachhaltigsten wirkt. Seine Kinder |m Leninschen Geist erziehen heißt also, in erster Linie den persönlichen Beitrag für die allseitige Stärkung unserer DDR zu leisten und die Freundschaft zur Sowjetunion ständig zu festigen ...

  • Geheimnisvoller Vorgang!

    Alle Padagogenkollektive unserer Republik stehen vor der Aufgabe, die neuen Lehrpläne allseitig zu erfüllen. Das ist eine Aufgabe, die nur verwirklicht werden kann, wenn die Lehrerkollegien zu sozialistischen Arbeitskollektiven zusammenwachsen. Deshalb wird bereits in vielen Schulen der Kampf um den Staatstitel „Kollektiv der sozialistischen Arbeit" geführt ...

  • Pädagogische Betriebskonferenz

    Schmaikalden (ADN). In einer pädagogischen Betriebskonferenz berieten kürzlich im VEB Werkzeugkombinat Schmaikalden Mitglieder sozialistischer Brigaden, Wirtschaftsfunktionäre, Pädagogen und Elternvertreter Probleme und Methoden der klassenmäßigen Erziehung der Jugend. Die Konferenzteilnehmer diskutierten, ...

  • Nicht allein dem Lehrer überlassen

    Alle, ob Familie, Betrieb, Wohngebiet oder Institutionen, müssen sich für die klassenmäßige Erziehung mitverantwortlich fühlen. In der Klasse meines Sohnes sorgt sich das Elternaktiv unter anderem um eine abwechslungsreiche außerunterrichtliche Tätigkeit. Jeder kann ermessen, daß der Lehrer allein weder die nötige Zeit noch die Kraft hat, vielseitige Veranstaltungen neben dem Unterricht zu organisieren und durchzuführen ...

  • SCHULNOTIZEN Koordinierungsrat konstituiert

    Berlin (ND). Ein Koordinierungsrat für die pädagogische Forschung konstituierte sich im Deutschen Pädagogischen Zentralinstitut (DPZI). Ihm gehören 38 Wissenschaftler zentraler Forschungsstätten, leitende Mitarbeiter staatlicher Organe und pädagogische Wissenschaftler aus Universitäten, Hochschulen und Pädagogischen Instituten an ...

  • Metallarbeiter und Schüler

    Muhlhausen (ADN). Die Patenschaftsarbeit mit der Polytechnischen Oberschule „Johannes R. Becher" ist "im VEB Metallwerk Mühlhausen ein fester Bestandteil des Brigadelebens. Brigaden und Patenklassen wetteifern um höchste Leistungen und legen voreinander Rechenschaft darüber ab, wie sie ihre Ziele erreicht haben ...

Seite 4
  • ND

    Ökonomisch«« Lexikon Akkumulation

    Das Ziel der sozialistischen Produktion ist die Stärkung der sozialistischen Gesellschaftsordnung, die ständig bessere Befriedigung der materiellen und kultureilen Bedürfnisse der Bürger, die Entfaltung ihrer Persönlichkeit und ihrer sozialistischen gesellschaftlichen Beziehungen. Die Erreichung dieses Zieles erfordert, die sozialistische Produktion und Reproduktion auf der Basis des wissenschaftlich-technischen Höchststandes ständig zu erweitem, zu vervollkommnen und zu intensivieren ...

  • Treibstoff für das Wirtschaftswachstum

    Mit der Erfüllung des Volkswirtschaftsplanes 1970 wird die DDR für den Zeitraum 1966 bis 1970 eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate des Nationaleinkommens von über fünf Prozent erzielen. Das ist eine bedeutende Beschleunigung der ökonomischen Entwicklung gegenüber dem vorhergehenden Jahrfünft ...

  • „Automatisierung"

    Fernsehzyklus der Bildungsreihe „Soziaiistische Wirtschaftsführung"

    Unter dem Titel „Automatisierung und Wirtschaftsführung" sendet der Deutsche Fernsehfunk am heutigen Sonnabend den ersten Beitrag eines neuen Zyklus der Biildiungsreihe „Sozialistische Wiirtschaftssführung" Er wind 1970 18 Themen zur komplexen sozialistischen Automatisierung umfassen. In den vergangenen ...

  • Ein Hinweis Lenins

    Beziehen wir das ökonomische Wachstum der letzten zehn Jahre auf den Atekumulationsprozeß, so ist festzustellen: Das höhere ökonomische Wachstum der letzten fünf Jahre ist das Ergebnis der gestiegenen Effektivität der Akkumulation (bzw der Investitionen — die nebenstehende Grafik zeigt ein Wachstum des Nutzeffektskoeffizienten der Investitionen auf 137 Prozent) und der höheren Akkurnulationsrate ...

  • Blick auf das Morgen verbürgt Kontinuität

    tor, Genosse Dipl.-Ing. Günther Berthold. „Unser Wenkdirektor differenziert sehr genau, was die einzelnen Kollektive und Leiter au einem bestimmten Zeitpunkt über die und die Maßnahme wissen müssen. Dabei vermittelt Genosse Seidel nicht etwa gefilterte Wahrheiten, sondern die Tatsachen, wie sie sind ...

  • Höhere Rate, höherer Nutzen

    Die Bestimmung der optimalen Akkuimulationsrate und die Gestaltung effektiver Beziehungen zwischen realer und Geldakkuinulation gehören zu den kompliziertesten Problemen der politischen Ökonomie des Sozialismus und der Wirtschaftspolitik des sozialistischen Staates. Nach dem Studium der Dokumente der 12 ...

  • Neuer Grundberuf „Eleklromkfacharbeiier"

    Berlin (ND). Die Rahmenausbildungsunterlagen für den neuen Grundbenuf „Elektronikfacharbeiter" sind kürzlich von der Berufsfadikommission der VVB Bauelemente und Vakuumtechnik vor einem großen Kreis von Wissenschaftlern, Ingenieuren, Ökonomen, Berufspädagogen und Lehrbeauftragten in Berlin verteidigt worden ...

  • Stabilität und Wachstum

    Das ökonomische System des Sozialismus zielt darauf ab, solche dynamischen Proportionen herzustellen, die die Verwirklichung der hocheffektiven Strukturpolitik und damit einen kontinuierlichen Zuwachs an real verfügbarem Nationaleinkommen auf lange Sicht sichern. Deshalb sind die das Tempo bestimmenden Erzeugnisse, Verfahren usw ...

  • Komplexverlrag Betrieb Siadt

    Schwarzheide (ADN). Zu Beginn des neuen Jahres trat ein Komplexvertrag zwischen dem Synthesewerk Schiwarzheide und mehreren Städten des Territoriums sowie dem Rat des Kreises Senftenberg in Kraft. Der Stadtausschuß der Nationalen Front sowie der Rat der Stadt Schwarzheide haben mit dem Chemiewerk ihre Vorhaben abgestimmt ...

  • Verstärkter Einsatz von Plasten

    Freiberg (ADN). Über den verstärkten Einsatz von Plasten in den wichtigsten Industriezweigen der Republik werden die Ingenieure der Stahlberatungsstelle Freiberg im Januar auf einer Arbeitstagung gemeinsam mit Vertretern der Chemiekomtoinate beraten. Entsprechend der Kritik der 12. Tagung des ZK wird es die Freiberger Beratungsstelle in Zukunft als ein Hauptanliegen betrachten, der Metallindustrie beim Einsatz von Plasten zu helfen ...

  • Ideenwettbewerb

    Weimar (ADN). Im VE Spezialbaukombinat Wasserbau Weimar haben sich 1969 in der dritten Etappe eines Ideenwettbewerbs im Neuererwesen 84 Neuerer beteiligt, unter ihnen 24 Jugendliche. Dabei wurden eine Selbstkostensenkung von mehr als 495 000 Mark und eine Arbeitszeiteinsparung von über 26 000 Stunden erreicht ...

Seite 6
  • Schach

    ND / 3. Januar 1970 Seite 6 Das BSPP-Programm stellt eine echte Alternative zu den Vorschlägen ehemals führender bürgerlicher Politiker dar, die bis zu ihrem Sturz die Früchte der am 4. Januar 1948 gewonnenen Unabhängigkeit geerntet hatten und noch heute ihre verlorene Macht wiedergewinnen wollen. Eine der wichtigsten Forderungen im Parteiprogramm ist die Beseitigung der Ausbeutung des Menschen durch den Menschen ...

  • Bei den Initiatoren der .100 Tage"

    Seit zwei Jahnen steht die Arbeiterklasse der Sowjetunion im Wettbewerb zu Ehren des 100. Geburtstages Wladimir Iljitsch Lenins. Am 8. Dezember 1969 kam etwas Neues dazu, ein zusätzliches Geschenk, geboren aus dem Wunsch, zu dem besonderen Anlaß noch etwas ganz Besonderes auf den Tisch des Hauses, d ...

  • Klare Komeption für Burmas Weg

    4. Parteiseminar stellte neue Aufgaben

    von Hans-Joachim T h e b u d , Rangun arme Bauern folgte in den letzten eineinhalb Jahren die Verstaatlichung von führenden Industriebetrieben, Drukkereien, Sägewerken, wichtigen Bergwerken, der gesamten Edelstein- und Jade-Industrie und von Lichtspielhäusern. Die Industrieproduktion stieg seit 1962 von 3,59 Mrd ...

  • „Kleiner" Gipfel mit großen Perspektiven

    Zum Treffen der Staatschefs der VAR, Libyens und Sudans

    Von unserem Korrespondenten Rolf Günther. Kairo Jubelnde Menschenmauern an den Straßen, Zehntausende Begeisterte auf Massenmeetings in Sportstadien (bei einer Gesamtbevöikerumg von gerade 1,5 Millionen!) - das war das Bild Libyens der letzten Tage, als sich hier die Staatschefs der VAR, Sudans und des Gastlandes trafen ...

  • harten Ringens

    ein entscheidender Abschnitt des Kampfes der jungen Sowjetmacht gegen die von allen Seiten auf sie eindringenden Kräfte der inneren und äußeren Konterrevolution. Das Jahr 1919 hatte Sowjetrußland schwerste Prüfungen auferlegt. Seine Feinde aus 14 Staaten Europas und Asiens zusammen mit den USA führten eine konzentrische Offensive gegen das Herz des Landes ...

  • Potenzen von 50 Millionen

    Schließlich ist bemerkenswert, daß das Dreiertreffen unmittelbar nach der Beratung der 14 arabischen Staaten in Rabat stattfand. Obwohl das gesamtarabische politische Bündnis gegen die israelische Aggression nach Rabat auf dem Boden der Beschlüsse von Khartum fortgesetzt wird, hat die Rabater Tagung nicht alle Erwartungen erfüllt — Ausdruck der unterschiedlichen Konsequenzen der verschiedenartigen arabischen Regierungen gegenüber Aggression und Imperialismus ...

Seite 7
  • „Prawda": Kampf für Sicherheit wird aktiviert

    Vorschläge, sozialistischer Staaten finden große Zustimmung

    Moskau (ADN-Korr.). „Mit neuer Kraft unterstreichen die Länder der sozialistischen Gemeinschaft die Notwendigkeit, den Kampf der Völker für die unverzügliche Einstellung des amerikanischen Krieges in Vietnam und die Beseitigung der Folgen der israelischen Aggression im Nahen Osten sowie für die Schaffung ...

  • Bevölkerung Kongos begrüßt Bildung der Volksrepublik

    von ADN-Sonderkorrespondent Helmut S e h u 11

    Brazzaville. Mit Beginn des neuen Jahres ist das Land an den Ufern des mächtigen Kongostromes in eine neue Entwicklunigsetappe eingetreten. Die an der Schwelle «dieses Ja/hnas in der Hauptstadt Brazzaville verkündete Gründung der Kongolesischen Partei der Arbeit (PCT) und die gleichzeitige Proklamation der Volksrepublik Kongo haben nach ersten Berichten des hiesigen Rundfunks und der Presse ein breites positives Echo bei der rund eine Million Menschen zählenden Bevölkerung gefunden ...

  • TASS: Bitterer Schluß

    Dokumente entlarven Chamberiains Beschwichtigungspolitik

    London (ADN). Wenn Großbritannien gegenüber Hitlerdeutschland nicht eine Beschwichtigungspolitik betrieben hätte und dem Abschluß eines Bündnisses mit der UdSSE und Frankreich nicht ausgewichen wäre, hätte Hitler seine Aggressionspolitik in Europa nicht gewagt, und der zweite Weltkrieg hätte verhindert werden können ...

  • Artikel IV

    Die im Artikel IV enthaltenen Verpflichtungen zu Verhandlungen über die Abrüstung und zum Verbot der Herstellung, Stationierung oder Lagerung chemischer und bakteriologischer Waffen sind zwingende Erfordernisse des Friedens. Der vom Vorsitzenden des Staatsrates der DDR unter: breitete Vertrag vereinigt ...

  • Irakischer Natfonairat für Frieden und Solidarität

    Bagdad (ADN-Korr.). Das irakische AußenmJMsterhim hat nach Angaben informierter Kreise dem Antrag von zwölf Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens entsprochen und den „Irakischen Nationalrat für Frieden und Völkersolidarität" offiziell zugelassen. Der Antrag war gemeinsam von je vier Vertretern der irakischen Baath-Partei und der Kommunistischen Partei sowie von weiteren vier demokratischen Persönlichkeiten gestellt worden ...

  • KURZ BERICHTET

    Erdgas für Leningrad

    Moskau, Der erste Strang der 1500 Kilometer langen Erdgasleitung „Nordlicht" ist zum Jahreswedtsel fertiggestellt worden. Die Leitung führt von Wuktyl in der Autonomen Sowjetrepublik der Komi (Nordural) über Uchta und Rybinsk nach Torshok, wo sie in das europäische Gasleitungssystem der UdSSR einmündet ...

  • Neujahrsgeschenke

    Als Neujahrsgeschenk präsentierte die „Bild" -Zeitung des Pressekönigs Springer neben solchen Schlagzeilen wie „Der Mörder kam im Sanderflugzeug" und „Scheidungsgrund: Pudel im Ehebett", neben einer rührseligen Geschichte über äen Nazikriegsverbrecher Heß die Mitteilung, daß aus allen Unternehmen Springers eine einzige Aktiengesellschaft gegründet wird ...

  • Funktionär der §G Druck: Entspricht unserer Erwartung

    Frankfurt (Main) (ADN). Wieder einmal sei es die DDR gewesen, die die Initiative zur Herstellung gleichberechtigter Beziehungen zwischen beiden deutschen Staaten und damit zu einer aktiven Friedenspolitik ergriffen hat, hebt Wolfgang Fischer, Gruppenleiter der IG Druck in Frankfurt (Main), hervor. „Die in dem Vertragsentwurf enthaltenen Punkte entsprechen voll den Erwartungen breitester Kreise der Bevölkerung in der Bundesrepublik ...

  • Polen: Großes Interesse für DDR-Initiative

    Warschau (ND). Zu dem von der DDR vorgeschlagenen Entwurf eines Vertrages über 'die Aufnahme gleichberechtigter Beziehungen zwischen der DDR und der BRD äußerte der stellvertretende Direktor des polnischen Instituts für internationale Beziehungen, Dr. Mieczyslaw Tomala, gegenüber unserem Warschauer Korrespondenten, ...

  • Georg! Beregowoi: Konkrete Lösungen für Basen im All

    Moskau (ADN-Korr ./ND). Die Arbeiten zur Verwirklichung des großangelegten sowjetischen Weltraumforschungsprograimms, die im vergangenen Jahr mit einem einwöchigen Formationsflug dreier Sojus-Raumschiffe mit sieben Kosmonauten -ühsen bisherigen Höhepunkt fanden, werden in den 70er Jahren konsequent fortgesetzt ...

  • Wassili Kusnezow in Peking

    Peking (ADN). Der Chef der Regierungsdelegation der Sowjetunion bei den sowjetisch-chinesischen Verhandlungen, der 1. stellvertretend« Außenminister Wassili Kusnezow, ist am Freitag wieder in Peking eingetroffen. Auf dem Pekinger Flughafen wurde er von dem stellvertretenden Leiter der chinesischen Regierungsdelegation, ...

  • Schmidt betont „Kontinuität" der Militärpolifik

    Bonn (ADN-Korr. ND). Die „Kontinuität" der Bonner Militänpolitik gegenüber dem bisherigen CDU/'CSU- Rüstungskurs und ein rückhaltloses Bekenntnis zum aggressiven NATQ-Pakt hat SPD-Minister Helmut Schmidt in den Mittelpunkt eines Beitrages für den „Bonner Almanach 1970" gestellt. In der Bonner „Zugehörigkeit ...

  • Sfrauß unterstützt Kampagne gegen ^Vertragsentwurf

    Bonn (ADN). In die sich verschärfende öffentliche Kampagne der CDU CSU gegen den von der DDR vongelegten Vertragsentwurf und gegen jene Kräfte in Westdeutschland, die Verhandlungen üiber einen solchen Vertrag befürworten, hat sich jetzt auch CSU-Chef Franz Josef Strauß eingeschaltet. Er erklärte laut ...

  • „Ny Dag": An der Spitze steht Gleichberechtigung

    Stockholm (ADN-Korr.). Die schwedische Zeitung „Ny Dag" hat den Vertragsentwurf der DDR als einen sehr ernst gemeinten Versuch bezeichnet, eine dauerhafte Regelung der politischen Situation in Mitteleuropa und Entspannung zu erreichen sowie Garantien für Frieden und Sicherheit auf dem europäischen Kontinent zu schaffen ...

  • Ton DucThang grüßt das Volk Vietnams

    Hanoi (ADN-«orr./ND). Der Präsident der DRV, Ton öue "Phanig, hat mm Jahreswechsel der Armee und der Bevölkerung des Landes sowie den im Ausland lobenden Vietnamesen die Glückwünsche des ZK der Partei der Werktätigen Vietnams und der Regierung übermittelt. In seiner Botschaft spricht er den Dank für die auf allen Gebieten vollbrachten hervorragenden Leistungen aus und würdigt insbesondere die Kampferfolge der Landsleute in Südvietnam ...

  • Leiter diplomatischer Vertretungen empfangen

    Budapest (ADN-Korr.), Der Vorsitzende des Präsidialrates der Ungarischen Volksrepublik, Pal Losonczi, empfing am Freitag die Leiter der in Budapest akkreditierten diplomatischen Missionen, unter ihnen den Außenordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der DDR in der UVR, Herbert Plaschke, die ihre Glückwünsche anläßlich des neuen Jahres übermittelten ...

  • Bonn will von Uranlieferung unabhängig werden

    Frankfurt (Main) (ADN/ND). Westdeutschland will sich in der Belieferung von angereichertem Uran zur Herstellung eigener Atomwaffen unabhängig machen. Das berichtet das Monopolblatt „Frankfurter Allgemeine Zeitung" am Freitag. Die Bonner Regierung habe diese Forderung in einem Schreiben an die europäische Kommission in Brüssel bekräftigt ...

  • Abdel Nasser in Khartum herzlich verabschiedet

    Gespräche über weitere Zusammenarbeit VAR—Sudan Banditenkurs Israels

    Kairo, KsiartKiri (ADN/ND). VAR-Präsident Gamal Abdel Nasser hat am Freitag seinen anderthalbtägigen Besuch in Sudan beendet und ist nach Kairo zurückgekehrt. Er war in Khartum vom Vorsitzenden des sudanesischen Revolutionsrates, Jaafar Mohammed el Nimeri, und von Mitgliedern der Regierung verabschiedet worden ...

  • Vertragsentwurf der PDR - wichtiger Schritt für Frieden und Sicherheit

    Am 17. Dezember 1969 hat sich der. Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, mit einem Brief an den Bundespräsidenten der BRD, Dr. Gustav Heinemann, gewandt. Dem Brief war der Entwurf eines Vertrages über die Aufnahme gleichberechtigter Beziehungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland beigefügt ...

  • Eban von Scheel eingeladen

    Bonn (ADN). Auf Einladung Außenminister Scheels (FDP) wird der israelische Außenminister Abtoa Eban im Februar der Bundesrepublik einen offiziellen Besuch abstatten. Der bisherige israelische Botschafter In Bonn, Ben Nathan,- ist nach Tel Aviv zurückgekehrt und hat einen wichtigen Posten im israelischen Krtagsministeriurn übernommen ...

  • Was sonst noch passierte

    Ausgesprochen spendabel hat sich New York, die Stadt der in ihrer Wall Street konzentrierten USA-Riesenbanken, gegenüber der israelischen Regierungschefin gezeigt. Für ein einziges Bankett aus Anlaß des Besuchs von Golda Meir im September gab die Stadtverwaltung über 40 000 Dollar aus - und damit war fast die Hälfte des im Jahresbudget 1969 für „Bewirtungskosten" vorgesehenen Betrages verpulvert ...

  • Irakische Gewerkschaft: Wir unterstützen diesen Vorschlag

    afdad (ADN-Korr.). Die Unterstützung seiner Organisation für die DOR- Vorsehläge hat der Vorsitzende des Irakischen Allgemeinen Gewerkschaftsbundes (GFTU), Mohammed Ayesh, betont. In einem Interview mit dem Bagdader ADN-Korrespondenten erklärte er, diese Vorschläge seien ohne Zweifel geeignet, die Spannungen in Europa zu vermindern und den Frieden auf dem Kontinent zu sichern ...

  • Bonn forciert Rüstung

    In einem Kommentar zum Rüsturagsboorn im Bonner Staat betont die „Pnawda" an anderer Stelle: „Das Treiben der westdeutschen Kriegsindustrie ruft alarmierende Assoziationen in Erinnerung. Die Nachfolger der Ruhrmagnaten wahren mit glühender Leidenschaft die aggressiven militaristischen Traditionen des zerschlagenen deutschen Militarismus ...

Seite 8
  • Leipzig wieder beste Mannschaft

    Berlin beim Handball-Neuiahrsturnier Zweiter vor Bukarest

    Von unserem Berichterstatter Joachim rfitiner Das war gleich diel richtige Stimmung am zweiten Tag des XIV Berliner Handballneujahrsturniens. Auf den vollbesetzten Rängen der Werner-Seelenbinder- Halle — unter den Zuschauern befanden sich das Mitglied des Politbüros Herbert Warnke, die Minister Erhard Krack und Erich Mielke sowie DTSB-Präsident Manfred Ewald — jubelte man der Berliner Vertretung zu ...

  • Künftige Armeefunker auf Draht

    Von Alfred D o i I Mit den Kampfgruppen der Treptower Großbetriebe rücken seit einiger Zeit auch Nachrichtensportler aus dem Kreisradiozentrum der GST in der Spreestraße au Gefechtsübungen aus. Wir waren kürzlich dabei. Die GST-Kameraden sind in einem bewaldeten, von Hügeln und Wasserläufen durchzogenen Gelände im Löckniitztal eingesetzt ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Im Alter von 69- Jahren starb Genosse Max Gamroth aus der WPO 39/40. Er war seit 1927 politisch organisiert und ist Träger hoher staatlicher Auszeichnungen. Urnenbeisetzung: 14. Januar, 11 Uhr, Zentralfriedhof Friedrichsfelde. Kreisleitung Friedrichshain Im Alter von 84 Jahren starb Genosse Hermann Woge aus der WPO 22 ...

  • Zauberwott Spartakiade

    Der Start ist freigegeben. Heute beginnen in den ersten Kreisen die Spartakiadewettkämpfe dieses Winters. In Oberwiesenthal zischen die Kufen dei jungen Rennschlittensportler aus den Kreisen Hohenstein-Ernstthai und Zwickau-Stadt, in Johanngeorgenstadt die der Jungen und Mädchen aus dem Kreis Schwarzenberg über das blanke Eis ...

  • Tun alle alles?

    Ein Blick aus dem Fenster sagt alles: Der Winter ist voll da, Schneefälle und Kältegrade sorgen dafür, daß die Schneedecke über unserer Stadt zwar langsam, aber zusehends dicker wird. Was für die Kinder und Wintersportler erfreulich ist, bringt vielen Werktätigen zusätzliche Erschwernisse. Jeder zieht heute den Hut vor den Frauen und Männern, die in Tag- und Nachtschichten um jedes Kilowatt Strom oder um jeden Kubikmeter Gas ringen ...

  • Es geht ums Kleingeld

    ND veröffentlichte am 3. Dezember auf Seite 8 einen Beitrag unter dem Titel „Eine heikle Geldangelegenheit" Wir haben in einer großen Anzahl von Verkaufsstellen und -hallen die Wechselgeldsituation untersucht. Wir trafen durchweg auf sehr aufgeschlossene Verkaufsstellenleiter und Kassierer, die uns nachweisen konnten, daß täglich in ausreichendem Maße für Wechselgeld gesorgt wird ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), 15-17.30 Uhr- Ballett „Dornräscheiv"**), 19.30-22.15 Uhr: „Die Entführung aus dem Serail" ***), Komische Oper (22 25 55), 19-22 Uhr- „HoOmanns Erzählungen" *•), Metropol-Theater (20 23 98), lö—21.45 Uhr- „Döctor Eisenbart" **•), Deutsches Theater (42 8134), 19-22 Uhr: „Der Stellvertreter"**); Kammerspiele (42 85 50), 19-21 ...

  • ... und am Sonntag

    Radio DDR I: 9.15 Musik - Musik und danke schön; 11.15 Die Welt im Funk; 13.10 Von Melodie zu Melodie; 14.25 Fürs Kofferradio; 17.00 Sportgeschehen und Musik; 19.30 Zauber der Musik. Berliner Bundfunk: 11.00 Mozart- Matinee; 13.40 Mal Rondo, mal Couplet; 15.00 Raten Sie mal!; 17.15 Das Meisterwerk; 19 ...

  • Funk und Fernsehen heule

    Radio DDB I: 9.00 Musikalische Wünsche zum Wocheneride; 11.00 Pädagogische Sprechstunde; 13.10 Heut' flieg ich aus; 14.05 Auf alle Fälle. Unterhaltungswelle; 18.00 Songs von Hans Albers; 20.00 Neumann — 2X klingeln. Berliner Rundfunk: 10.40 Wochenend-Cocktail; 12.45 Mittagskonzert; 14.35 Akkordeonklänge; 17 ...

  • SCHACH

    Silvesterturnier in Leipzig, Tabellenspitze nach 6 Runden: Grabczewski (Polen) 5 Punkte, Hennings, Starke (beide SG Leipzig) je 4,4, Watnikow, Krassnow (beide UdSSR), Stark (DAW Berlin), Adamski (Polen) je 4 Punkte. wertvollsten Stücke ist eine 5000 Jahne alte Statue, die zwei Personen im Ringkampf darstellt ...

  • Wie wird das Welter!

    Weiterentwicklung: Auf der Rückseite eines nach Finnland ziehenden Tiefdruckgebietes wird zwar Kaltluft aus Nordwesten nach Mitteleuropa geführt, die jedoch im Gegensatz zu der kontinentalen Kaltluft das gemilderte Frostwetter bei uns. andauern läßt. Stellenweise können in den nördlichen Bezirken sogar die Temperaturen wenig den Gefrierpunkt überschreiten, während im Binnenland die Mittagstemperaturen etwas unter null Grad bleiben ...

  • Wintersportwetterbericht

    Benneckenstem 36 cm Schneehöhe, Pulver, Ski gut; Friedrichsbrunn 24 cm, Pulver, Ski sehr gut; Großer Inselsberg 47 cm, verweht, Ski sehr gut; Frauenwald 52 cm, Pulver, Ski sehr gut; Masserberg 45 cm, Pulver, Ski sehr gut; Aschberg 55 cm, Pulver, Ski sehr gut; Bad Brambach 23 cm, Pulver, Ski sehr gut; ...

  • Mitteilungen der Partei

    Die Vorlesung im Zyklus IV (MLO 2. Studienjahr) zum Thema „Die Rolle der Wirtschaftsorganisation bei der planmäßigen Verwirklichung des Konzentaationsprozesses in der sozialistischen Industrie der DDR" findet am "6. Januar, 16 Uhr, in der Bildungsstätte der Bezirksleitung, . Framzösdschie Straße 35, statt ...

  • Die aktuelle ND-Tabeile

    14 Berliner Handball-Neujahrsturniere

    1957: 1. Berlin, 2. Kristianstad, 3. Magdeburg. 1958: 1. Prag, 2. Leipzig, 3. Berlin. 1959: 1. Leipzig, 2. Berlin, 3. Prag. 1960: 1. Berlin, 2. Leipzig, 3. Bukarest. 1961: 1. Leipzig, 2. Berlin, 3. Prag. 1962: 1. Berlin, 2. Leipzig, 3. Kopenhagen. 1963: 1. Berlin, 2. Kopenhagen, 3. Leipzig. 1964: 1. Berlin, 2 ...

  • 0123408/^ NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 41 - Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 05 41 - Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 6691-14-18. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09 - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDB - Zur Zeit gilt die AnzeifenpreisUste Nr ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    SKISPORT

    Beim Sekretariat des IOC in Lausanne hat am vorletzten Tag des Jahres 1969 die Stadt Florenz ihre Bewerbung um die Olympischen Sommerspiele 1976 abgegeben, um die sich bereits Moskau, Montreal und Los Angeles bemühen. Um die Winterspiele bewerben sich Tampere, Denver, Sitten und Vancouver. Das erste Sportmuseum Schwedens wurde im vergangenen Jahr in der Hafenstadt MaJmö eingerichtet ...

  • EISSCHNELLAUF

    Wettbewerbe m Oslo- 500 m. 1. Fornäss 40,2 s, 2. Thomassen (beide Norwegen) 40,7, 5000 m: Fornäss 7:31,3 min, 2. Cläson (Schweden) 7:35,1, 3. Guttormsen (Norwegen) 7:36,8. Mehrkampf, Stand nach zwei Disziplinen: 1. Fornäss 85,400 Punkte, 2. Thomassen 86,870, 3. Grönvold (Norwegen) 86,910, 4. Schenk (Niederlande) 87,110 ...

  • EISHOCKEY

    Ländervergleich: Kanada—CSSR 0:4 (0:2, 0:2, 0:0), es war der zweite CSSR-Sieg im dritten Spiel. Junioren-Europameisterschaft in Genf: CSSR-Schweden 3-2 (0:0, 1:2, 2:0). Tabellenstand. CSSR 8:0 Punkte/23 :7 Tore, UdSSR 6 : 0/29 : 7, Finnland 4 : 2/12 • 6,

Seite
Hoher Einsatzwille trotz strengen Frostes „Die DDR geht voll Optimismus ins Jahr 1970" Ausländische Gratulanten Guter Start zur großen Fahrt mit 70er Tempo UdSSR: 800 neue Industriekomplexe in diesem Jahr Dringender Appell von KZ-Insel Leros Transportarbeiter Italiens streikten Hohe Verluste für USA-Aggressoren Glückwünsche Ruf nach Anerkennung in Indien verstärkt Der Sozialismus ist die Sache aller König von Marokko dankt Walter Ulbricht
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen