24. Aug.

Ausgabe vom 30.12.1969

Seite 1
  • Vertragsentwurf im Interesse des Friedens

    „Nhan Dan" würdigt DDR-Initiative als konsequenten Schritt

    Hanoi (ADN-Korr./ND). Die Hanoier Zeitung „Nhan Dan" würdigt den der westdeutschen Regierung unterbreiteten Vertragsentwurf der DDR als Fortsetzung einer Politik, die von den Interessen des Friedens und der Sicherheit ausgehe. Das Blatt betont dabei, diese Interessen erforderten „die Errichtung gleichberechtigter Beziehungen zwischen der DDR und der Bundesrepublik auf der Basis des Völkerrechts" ...

  • Effektiver Einsatz yon-Energie ■.............................. bei

    Operationsforscher und Neuerer in Bitterfeld nehmen für Plan 1970 Großverbraucher unter die Lupe / Enge Gemeinschaftsarbeit im Sinne der 12. Tagung des ZK Von unserem B«ztrkskorr«spond*nt«n Erwin Müller Bitterfeld. Im Chemiekombinat Bittertald ist das angespannte Ringen um die Meisterung der gegenwärtig komplizierten Situation auf dem Enerigielektor verknüpft mit kontinuierlicher Arbelt nach einem weitsichtig angelegten Konzept künftig rationelleren Energieejnsatzes ...

  • Interkosmos 2 - Beweis fruchtbarer Kooperation

    Moskau (ADN-Korr.). Das Unternehmen Interkosmos 2 beweist überzeugend die Fruchtbarkeit der wissenschaftlichen Kooperation der sozialistischen Länder, die sich auch bei der Erforschung des kosmischen Raumes bewährt. Es Ist eine konsequente Folge aus den weitreichenden internationalen Beziehungen, die die Wissenschaftsmacht Sowjetunion gegenwärtig zur Förderung der wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit unterhält ...

  • Anhaltender Frost erfordert weiter außerordentliche Anstrengungen

    Mitarbeiter der Verwaltung und Studenten unterstützen Kumpel in Tagebauen und Gaswerken Lauchhammer (ADN/ND). Große An- : strengungen unternehmen gegenwärtig die Werktätigen der Energiewirtschaft, um den infolge der Witterungsbedingungen sprunghaft gestiegenen Energiebedarf zu decken. Besondere Einsatzbereitschaft verlangt diese Aufgabe auch in den Gaswerken ...

  • 7Oer Maßstäbe für die Genossen

    Das Jahr 1970 stellt uns kühne Aufgaben. Sie ergeben sich objektiv aus den gesellschaftlichen Erfordernissen, aus dem Klassenkampf gegen den Imperialismus. Die 12. Tagung des ZK hat den Weg zur allseitigen Stärkung der DDR gezeigt: Der Durchbruch zu Pionier- und" Spitzenleistungen in Verbindung mit der Systemautomatisierung, die komplex« Rationalisierung, die Gestaltung der Wissenschaftsorganisation — um nur einige der großen Vorhaben zu nennen, die zu bewältigen sind ...

  • Bonn lieferte Motoren nach Cherbourg

    Berlin (ND/ADN). Die Affäre um die fünf für Israel gebauten Raketen- Schnellboote, die vor fünf Tagen trotz des offiziellen französischen Waffenembargos gegen Israel unter noch ungeklärten Umständen den Hafen Cherbourg verlassen haben, weitet sich jetzt auch auf Westdeutschland aus. Wie UPIj; am Montag berichtete, sind die Kriegs-' schiffe von der westdeutschen Firma Motorenunion Friedrknshafen (vormals Meybach-Mercedes-Benz) mit Maschinen ausgerüstet worden ...

  • Normale Beziehungen zur DDR notwendig

    Budapest/Moskau (ADN/ND). Die Außenminister der. UdSSR und der Ungarischen Volksrepublik, Andrej Gromyko und Janas Peter, haben die Notwendigkeit der Schaffung eines effektiven europäischen Sicherheitssystems unterstrichen und alle Staaten zur Aufnahme gleichberechtigter Beziehungen zur DDR aufgefordert ...

  • Arafat: Befreiungsarmee im Aufbau

    Algier/Kairo (ADN-Korr./ND), Der Kern einer palästinensischen Befreiungsarmee sei nunmehr formiert, erklärte der Vorsitzende der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO), Yasser Arafat in Algier. Die PLO, die Über 95 Prozent aller Widerstandsgruppen umfaßt, habe,sich, zum Ziel gesetzt, „einen demokratischen palästinensischen Staat zu schaffen, in dem Juden, Christen und Moslems ein gleichberechtigtes, gerechtes und brüderliches Zusammenleben führen" ...

  • Transportarbeiter Italiens streiken

    . Rom (ADN). In zahlreichen italienischen Städten sind am Montag die Beschäftigten des öffentlichen Transportwesens in den Ausstand getreten, nachdem der Streik von 100000 Angestellten des Passagiertransportes für den Abschluß eines neuen Tarifvertrages ohne Erfolg geblieben war. Zu der neuen Streikaktion, die bis zum 9 ...

  • USA-Vorposten bei Saigon gestürmt

    Saigon (ADN/ND). Die südvietnamesischen Volksbefreiungsstreitkräfte haben in der Nacht zum Montag erneut 18 gegnerische Positionen unter schweren Beschüß genommen. 40 Kilometer nordwestlich von Saigon stürmten die Patrioten einen USA-Vorposten und setzten zwölf Besatzunigsmitglleder außer Gefecht. Manila (ADN/ND) ...

  • Parteiarbeit heute - unser Leben von morgen Eine „neue, bessere Welt"

    Zum 150. Geburtstag von Theodor Fontane Seite 4 Seite 3

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen

    Noch einmal zu den Pariser Verträgen

    Wir hatten uns am Sonnabend in einem Kommentar mit dem Argument westdeutscher Politiker beschäftigt, daß die Pariser Verträge der Bonner Regierung die Aufnahme völkerrechtlicher Beziehungen zur DDR nicht erlaubten. Zu diesem Kommentar des „Neuen Deutschlands" haben das Springer-Blatt „Die Welt" sowie andere westdeutsche und Westberliner Zeitungen in bemerkenswerter Weise Stellung genommen ...

  • Personenkennzahlen werden ab 1. Januar eingeführt

    Zeitersparnis für jeden Bürger / Verwaltungsarbeit weiter rationalisiert

    Berlin (ADN). Das Presseamt beim Vorsitzenden des Ministerrates teilt mit: Zur weiteren Rationalisierung der Verwaltungsarbeit werden entsprechend einem Beschluß des Ministerrates für alle Bürger der Deutschen Demokratischen Republik und andere Personen, die ihren Wohnsitz in der DDR haben, einheitliche Personenkennzahlen eingeführt ...

  • Nicht mehr zeitgemäße Entwicklungsunterschiede

    Gemeinsam mit Architekten und Auftrag' gebern konnten die Berufs- und Volkskünstler bei der Gestaltung unserer sozialistischen Umwelt einen großen Aufschwung erreichen. Doch haben sowohl die 15'Bezirksausstellungen als auch die zentrale Ausstellung „Architektur und bildende Kunst" deutlich' gemacht, daß noch nicht überall so gute Ergebnisse vorliegen ...

  • Gefrorene Milch in Tunneln aufgetaut

    Augenmerk der Viehpfleger gilt Futteranfuhr und -aufbereitung Berlin (ND). Genossenschaftsbauern und Landarbeiter sowie die Werktätigen in den Verarbeitungsbetrieben tun alles, um mit den Schwierigkeiten fertig zu werden, die anhaltender Frost und Schnee mit sich bringen. So sind beispielsweise die Viehpfleger vieler LPG und VEG dazu übergegangen, das Saftfutter jeweils ein oder zwei Tage vorher aus den Silos zu holen und in frostgeschützten Räumen vorzubereiten und zu lagern ...

  • Gußteile nach Maß

    Lobensteiner Feingießer mit materialökonomischem Kundendienst

    Lobemtein (ADN/ND). Vorausschauende Kundenberatung über die Einsatzmöglichkeiten maiterialokonomisch günstiger Feingußteile zählt zu den Arbeitsprinzipien im Feingußwerk Labenstein, Bereits In diesen Wochen werden Kontakte mit künftigen Anwendern geknüpft, deren Aufträge in das Produktionsprogramm des Jahres 1971 einfließen «ollen ...

  • Den Güterwagen keine Pausen

    Berlin und Dresden entladen Waggons nicht termingemäß Berlin (ND). Mit großer Einsatzbereitschaft und mit Unterstützung vieler Helfer aus der Industrie ist es den Eisenbahnern gelungen, die infolge der extremen Kälte zurückgestauten Güterzüge wieder voll in den Transportprozeß einzureihen. Auch im Fernreiseverkehr wird der Zugfahrplan seit dem 28 ...

  • Solidaritätskonzert mit Beethovens ..Neunter''

    Berlin (ND). Die traditionelle Silvesteraufführung der IX. Sinfonie von Ludwig van Beethoven durch das Berliner Rundfunk-Sinfonie-Orchester, die Solisten Vereinigung und den Großen Chor des Berliner Rundfunks unter der Leitung von Rolf Kleinert steht in diesem Jahr im Zeichen der Solidarität mit dem kämpfenden Vietnam ...

  • Rehabilitationszentrum mit internationalem Ansehen

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Von der umfassenden staatlichen Fürsorge für Blinde und Sehgeschädigte überzeugten sich in diesem Jahr Abordnungen aus sechs Ländern im Rehabilitationszentrum Karl-Marx-Stadt. Für 1970 haben sich bereits Besucher aus vier Ländern angemeldet, darunter aus der VAR und aus Indien ...

  • Treffen junger Vietnamesen mit SDAJ-Delegation

    Karl-Marx-Stadt (ADN/ND). Eine Delegation des Landesverbandes Nordrheln-Westfalen der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend (SDAJ) weilt gegenwärtig auf Einladung der FDJ- Bezirksleitung in Karl-Marx-Stadt. Auf einem Solidaritätsmeeting hatten die westdeutschen Gäste Gelegenheit zu Gesprächen mit dem 2 ...

  • Sowjetischer Spezialist aus dem EKO verabschiedet

    Eisenhüttenstadt (ADN). Mit Blumen und herzlichen Worten des Dankes haben die Werktätigen des Eisenhüttenkombinates Ost den sowjetischen Chefingenieur Konstantin Chromzow in seine Heimat verabschiedet. Er gehörte zu einer Gruppe erfahrener Fachleute aus sowjetischen metallurgischen Kombinaten, die ihre deutschen ...

  • Schlaf stärkt Abwehrkraft gegen Grippe

    Berlin (ADN). Ausreichend Schlaf und Bettruhe stärke die Abwehrkraft des menschlichen Organismus und hilft damit, einer Grippeinfektion vorzubeugen. Diesen Hinweis gab Frau Prof. Dr. Dr. J. Kaiser-Meinhardt, Direktor der Hals-, Nasen-, Ohrenklinik der Charite. Der Schlafraum sollte dabei gut temperiert sein, etwa 14 Grad ...

  • Lenin-Konsultationszimmer im Leipziger Haus der DSF

    Leipzig (ADN). Ein Lenin-Konsultationszimmer wird im Hau» der.Deutsch- Sowjetischen Freundschaft in Leipzig eingerichtet In diesem Kabinett, das ton Januar eröffnet wird, können Tonbänder und Manuskripte von Vorträgen und Diskussionen, Tonvorträge sowie Werke von und über Lenin ausgeliehen werden. Daa Material soli bei der Gestaltung von Lenin-Feiern sowie beim Studium des Marxismus-Leninismus <helfen ...

  • Keubrandenburger Züchter pelzen 16000 Kerze

    Neubrandenburt (ADN). Rund 16 000 Nerzen wird in diesen Wochen im Bezirk Neubrandenburg im wahrsten Sinne des Wortes (das Fell über die Ohren gezogen. Hinzu kommen — insbesondere von privaten Züchtern — Felle von Sumpfbibern, Karakulschafen und Haselmausen. Die Flschereiproduktionsgenossenschaft „Müritz" in Waren liefert in diesem Winter 1500 Nerzfelle ...

  • Glückwünsche des ZK für Genossin Else Manske-Krausz

    Berlin (ND). Zum heutigen 65. Geburtstag gratuliert da» ZK Genossin Else Manske-Krausz, Arbeiterveteranin aus Berlin, auf das herzlichste. Im Glückwunschschreiben wenden die rastlose Tätigkeit und die hohe Einsatzbereite schalt der Jubilarin, die 1924 in die Reihen der KPD eintrat, für die Entwicklung der Parteipresse und Literatur gewürdigt ...

  • Prof. Dr. Hermann Klare Akademiemitglied in Sofia

    Sofi» (ADN). Prof. Dr. phil. Hermann Klare, Präsident der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin und Mitglied des Präsidiums des Forschungsrates der DDR, zählt zu den 22 neugewählten ausländischen Mitgliedern der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften. Die Wahl erfolgte auf einer Generalversammlung der Bulgarischen Akademie am 26 ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellv. Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Wo die Gemütlichkeit aufhört

    Die beiden obenstehenden Briefe lassen nicht kalt. Sie stellen den Verantwortlichen die harte Frage, wer ihnen erlaubt, in so überheblicher Weise mit den Menschen umzuspringen. Man möchte sie fragen, wo sie das Recht hernehmen, mit dem- Vertrauen der Werktätigen zu spielen und wie Technokraten über die Köpfe der Menschen hinweg zu regieren ...

  • Kameradschaftliche Zusammenarbeit mit dem ganzen Kollektiv

    Wann und warum macht Parteiarbeit Freude? — Eine Antwort auf diese Frage des Genossen Rudi Härder erhielt ich zum 20. Jahrestag der DDR, als unser Betrieb die erste Etappe eines Automatisierungsvorhabens vorfristig Übergab. Das bedeutete bei uns gleichzeltig weitere Verbesserung der Arbelts- und Lebensbedingungen und allseitige Erfüllung der Planaufgaben ...

  • Ein Brief an die Redaktion des ND: Menschenführun über die Köpfe der Menschen hinwea? Von Klaus N e h I, Technologe im VEB Luft- und Wärmetechnik, Görlitz

    Im VEB Luft- und Wärmetechnik Görlitz gibt es ernste Rückstände in der Entwicklung des sozialistischen Bewußtseins, weil die politisch-ideologische Arbeit unverantwortlich vernachlässigt wurde. Diese bedeutungsschwere Einschätzung der Lage in unserem Betrieb wurde im Ergebnis einer Untersuchung vorgenommen, die eine Arbeitsgruppe übergeordneter Leitungen durchgeführt hatte ...

  • Formalistischer Standpunkt eines Leiters

    Diese Art und Weise, den Wettbewerb in Gang setzen zu wollen, zeigt nicht nur, wie leeres Stroh gedroschen und Verantwortung abgeschoben wird, sondern auch, daß Prinzipien der sozialistischen Demokratie verletzt werden. Die Ursachen dafür sind meiner Meinung nach in den Köpf en zu suchen. Mir ist bekannt, daß es mit unserem Werkdirektor mehrfach Diskussionen darüber gab, alle Leiter anzuhalten, politisch-ideologisch wirksam zu wer-'' den ...

  • Verantwortung für Wende liegt bei den Genossen

    Wenn ich die Dokumente der 12. Tagung mit der Parteipraxis in unserem Betrieb vergleiche oder die Fragen des Genossen Rudi Härder aus der Sicht un-N serer Parteiorganisation beantworte, wird mir deutlich, daß wir hinter den Anforderungen " zurückgeblieben sind. Das hätte allerdings die Kreisleitung Görlitz ...

  • Falsche Duldsamkeit

    Die Parteileitung hat dieser fast ausschließlich administrativen Arbeit der betrieblichen Leitung, der Mißachtung des Rechts der Werktätigen auf Information, Mitplanung und Mitleitung tatenlos zugesehen. Ich spreche mich als Genosse auch nicht frei von der Verantwortung. Mir ist bewußt, daß man sich nicht treiben lassen darf, sondern Kämpfertum und Beharrlichkeit zeigen muß, wenn es darum geht, -die Politik dei; Partei durchzusetzen ...

  • „Neuer Weg", Heft 1/1970

    Im Leitartikel erklärt Heinz Wildenhain, stellvertretender Leiter der Abt. Planung und Finanzen beim ZK der SED, einige Hauptaufgaben des Volkswirtschaftsplanes 1970 in der Industrie. Gerhard Schinkel, Sekretär der Bezirksleitung Erfurt, vermittelt Erfahrungen der Parteiarbeit bei der Förderung des kulturellen Lebens ...

  • Mit dem Plan arbeiten

    Wir sind ein kleiner halbstaatlicher Maschinenbaubetrieb. In unserer Grundorganisation stellten wir uns die Frage: Haben wir bisher schon genügend Einfluß auf unsere Arbeitskollektive genommen, und wie gestalten wir die Parteiarbeit effektiver? Unsere Antwort: Es genügt nicht mehr, wenn jeder Genosse nur in seinem Arbeitsbereich wirksam wird und ...

  • Jeden genau kennen

    Als PartedgruppenorganUator muß man sich selbst die Frage stellen, ob schon alles getan ist, um jeden einzelnen Genossen richtig in die Arbeit einzubeziehen. Ich glaubte immer, meine Genossen zu kennen. Doch das stimmt nur zum Teil. Natürlich weiß ich, daß dieser oder jener fachlich besonders gut ist, die Arbeitszeit voll nutzt oder immer da ist, wenn man ihn braucht ...

  • Exakte Information statt Vermutungen!

    Wir erwarten, daß das Führungsprograjnm des Generaldirektors zur Kombinatsbildung schnellsten! schöpferisch mit allen Genossen und unseren parteilosen Werktätigen beraten wird. Darin sehen wir eine exakte Verwirklichung der Beschlüsse der 12. ZK-Tagunig. Wir sind der Auffassung, daß nun endgültig die Zeit reif ist, durch eine klare Führungstätigkeit der Grundorganisation der Partei und der staatlichen Leiter alle Werktätigen unseres Betriebe« mit ihren zukünftigen Aufgaben'vertraut zu machen ...

  • Im Leistungsvergleich

    Unsere Parteileitung hat alle Genoisen in einem Brief zu einem Leistungsvergleich aufgerufen. Wir müssen In unserer Gruppe erreichen, daß sich jeder an der Diskussion in den Gruppen-, und APO-Versammlungen beteiligt. Dazu braucht man genaue Kenntnis über die künftigen Ziele und die Beschlüsse der 12 ...

  • Wettbewerbskonzeption — ein „Geheimabkommen"?

    .Ein Sachbearbeiter des Werkdirek- ...tors hatte die Konzeption zur Weiterführung des Wettbewerbs nach dem 20. Jahrestag der DDR ausgearbeitet. Sie wurde dem BGL-Vorsitzenden zur Begutachtung vorgelegt und ging dann ohne jede Diskussion über die Tische der Partei- und Werkleitung. Auf der Vertrauensleutevollversammlung geschah das gleiche ...

Seite 4
  • Eishockey

    ND / 30. Dezember 1969 Seite 4 Erzählt von einer unsichtbaren Front 7m der Fernsehserie „Rendezvous mit Unbekannt" Fernsehserien sind aus dem Bildschirmprogramm nicht mehr wegzudenken. Das vergangene Jahr hat uns auf diesem Gebiet neben zahlreichen ausländischen Serien auch eigene Produktionen stärker ins Blickfeld gerückt ...

  • Erzählt von einer unsichtbaren Front

    7m der Fernsehserie „Rendezvous mit Unbekannt"

    Fernsehserien sind aus dem Bildschirmprogramm nicht mehr wegzudenken. Das vergangene Jahr hat uns auf diesem Gebiet neben zahlreichen ausländischen Serien auch eigene Produktionen stärker ins Blickfeld gerückt. Alle sind von der Devise geprägt, spannend und abenteuerlich zu unterhalten. Aber schon bei diesem Ausgangspunkt scheiden sich die Geister ...

  • Der „Wald" als Kabarett

    Ostrowskis Komödie in der Berliner Volksbühne x

    In den Komödien Alexander Ostrowskis geht's nahezu stets ums „tolle Geld", um dessentwillen „eine Dummheit auch der Gescheiteste macht". Die verschlissene, erbärmliche Lebensart der zaristischen Gesellschaft, wo sie sich dem Kapitalismus ergibt, tritt zutage. Ostrowski zeigt die ökonomischen Triebkräfte ziemlich pur, macht sie zur Hefe seiner gesellschaftssatirischen Bühnengeschichten ...

  • Eine „neue, bessere Welt"

    Zum 150. Geburtstag von Theodor Fontane am 30. Dezember / Von Gotthard E r 1 e r

    Fontane ist nicht länger als „märkischer Heimatdichter" oder „preußischer Sänger" und schon gar nicht als der Mann des „heiteren Darüberstehens" zu klassifizieren. Er verstand sich stets als „gesellschaftlichen Schriftsteller", er wußte um die Verantwortlichkeit seiner Kunst. Als er feststellte, daß ...

  • Zeugnisse des Zorns

    In Fontanes Briefen (die ja wie die Romane zu seinem literarischen Werk gezählt werden müssen) mehren sich die Zeugnisse des Unmuts, ja des Zorns. Was in der erzählerischen Fiktion seiner Romane von „Schach von Wuthenow" und „Irrungen, Wirrungen" bis „Effi Briest" und „Stechlin" als nachhaltiger Zweifel an der preußisch-deutschen Ordnung erkennbar wird, das spricht der Dichter in seinen Briefen unverblümt als Anathema aus: „Preußen — und mittelbar ganz Deutschland — krankt an unsren Ostelbiern ...

  • Lebensfreude im Tanz

    „Kammertanz im Gespräch" in der Komischen Oper Berlin

    Dde experimentierfreudige Aktivität des Tanztheaterensembles der Komischen Oper Berlin hält an. Nach der ersten Kammertanz- Matinee vor einigen Monaten mit interessanten Tanzschöpfungen auf Musik u. a. von Hanns Eisler und Paul Dessau folgte ein Programm ganz anderer Art. Und der Leiter des Ensembles, Tom Schilling, kündigte bereits eine dritte Veranstaltung an ...

  • Interesse für die Zukunft des Proletariats

    Fontane hat diesen „Gesinnungswandel" oft auf seine „ganz alten Tage" datiert, aber er 'ist in Wahrheit ein Leben lang vorbexreitet gewesen. Sein demokratischer Humanismus hat sich nie durch dde Flucht in eine idyllisierte, scheinbar integre Vergangenheit zu bewähren gesucht. Schon früh interessierte er sich vielmehr - mit unterschiedlicher Intensität und Deutlichkeit - für die Zukunft des Proletariats ...

  • Kein Mann des „heiteren Darüberstehens"

    Eben die Position, mit der sich Fontane die Sympathien des junkerlich - bourgeoisen . Preußen- Deutschrands »«scherzte, verbindet und verbörfaetihfr mit unse-' rer sozialistischen Literaturgesellschaft. Die subtile Kritik an Adel und Bourgeoisie, die offen bekundete Vorliebe für den „kleinen Mann", das Engagement des knapp Siebzigjährigen für die sozialkritische Dramatik der naturalistischen Bewegung just in jenen Monaten hatten die etablierten Mächte argwöhnisch gemacht ...

  • Deutsch-Sorbisches Volkstheater stark besucht

    Bautzen/Cottbus (ADN). Über 430 Aufführungen vor 136 000 Besuchern, davon 60 in sorbischer Sprache, veranstaltete das Deutsch-Sorbische Volkstheater Bautzen in diesem Jahr. Rund zwei Drittel der Theaterbesucher aus den Bezirken Cottbus und Dresden besitzen ein Anrecht. Mehr als die Hälfte des Publikums sind Jugendliche aus den Landgemeinden ...

  • Heinrich-Heine-Preis

    Berlin (ND). Wie wir in einem Teil unserer Ausgabe bereits berichteten, verlieh der Minister für Kultur, Klaus Gysi, während einer festlichen Veranstaltung in der Deutschen Staatsoper Berlin den Heinrich-Heine-Preis 1969. Ausgezeichnet wurden der Schriftsteller Helmut Hauptmann, Redakteur der Zeitschrift „Neue Deutsche Literatur", für seine essayistischen Arbeiten und Reportagebände und der Lyriker Jo Schulz vor allein für seinen 1968 erschienenen Gedichtband „Zwischen Frühling und Frost" ...

  • Singezentrum für die Waterkant

    Rostock (ADN). Ein Smgezentnum aller musikbegeisterten Jungen und Mädchen von1 der Waterkant ward bis zu den 12. Arbeiterfestspdelen in der Ostseemetropol« am „Platz der Jugend" entstehen Viele Jugendliche helfen gegenwärtig bei der Ausgestaltung der beiden Probenräume, von Bühne, Funkstudio und Klubraum ...

  • „Aus Lenins neuer Welt"

    Berlin (ADN). „Aus Lenins neuer Welt" ist der Titel eines sechsteiligen Streichquartettzyklus, den der Berliner Komponist Jean Kurt Forest dem Gedenken an Lenin widmet Forest, der aus diesem Anlaß bereits zwei Kantaten — eine „Lenin- Kantate" und eine „Kantate vom Lenin-Platz" — geschrieben hat, die im nächsten Jahr gemeinsam von Berufs- und Laienkünstlern aufgeführt werden, komponiert diesen Zyklus für das Erben- Quartett der Deutschen Staatsoper Berlin ...

  • Kinderzeichnungen aus 55 Ländern

    Moskau (ADN-Korr.). Kinderzeichnungen aus 55 Ländern sind gegenwärtig auf einer Ausstellung in den Sälen der Akademie der Künste der UdSSR in Moskau zu sehen. Die rund 1500 Arbeiten wurden aus insgesamt 120 0C0 Kinderzeichnungen ausgewählt, die zu dem zweiten intemationslen Wettbewerb der „Pionjerskaja Prawda", des ZK des Komsomol und der sowjetischen Freundschaftsgesellschaften unter dem Motto „Ich sehe die Welt" eingesandt worden waren ...

Seite 5
  • Biathlon

    ASBEST Ein Betrieb der VVB GU Das ist das Symbol der Erzeugnisgruppe »Brillenfassungen ;< in Rathenow, v 'der Stadt der Optik VEB Rathenower Optische Werke PGH Duncker PTFE - DICHTELEMENTE HEUTE UND IN ZUKUNFT In allen Industriezweigen sind Dichtelemente aus PTFE unentbehrliche Konstruktionselemente ...

  • PTFE - DICHTELEMENTE HEUTE UND IN ZUKUNFT

    In allen Industriezweigen sind Dichtelemente aus PTFE unentbehrliche Konstruktionselemente. Hier wegen der ausgezeichneten Chemikalienbeständigkeit. Da wegen der extremen Temperaturverträglichkeit von —190° C bis +260° C. Überall wegen der guten Witterungs- und Alterungsbeständigkeit. Aus PTFE (Polytetrafluoräthylen) ...

Seite 6
  • Das militaristische Leitbild des Generals Schnez

    General selbst nach dem bürgerlichen Moralkodex in anderen imperialistischen Armeen aus dem Offizierskorps mit Schimpf und Schande ausgestoßen worden. Im Bonner Staat jedoch konnte ein Schnez zum Inspekteur des Heeres avancieren. Die von ihm inspirierte Studie über die „innere Ordnung" im Heer und seine ...

  • Werktätige der UVR vor Jubiläumsjahr

    ... i

    Von unserem Budapester Korrespondenten Horst Roh kohl „Es gibt heute kaum noch ein Gebiet, auf dem man die Arbeitsproduktivität ohne technische und technologische Veränderungen erhöhen könnte." Jozsef Batta, Chefingenieur des Budapester Elektrogerätewerkes EVIG, trifft seine Feststellungen klar, knapp, genau ...

  • In der Frontlinie des amerikanischen Proletariats

    150 000 General-Electric-Arbeiter in der 10. Streikwoche

    von Dr. Klaus Steiniger Seit, dem 27. Oktober stehen über 150 000 Produktionsarbeiter des riesigen USA-Konzerns General Electric (GE) im Streik. Durch die umfassendste Arbeitsniederlegung bei GE seit 1946, zu der von 13 Gewerkschaftsverbänden gemeinsam aufgerufen worden war, ist die Produktion in 133 Werken des Konzerns faktisch zum Erliegen gekommen ...

  • Alternative zu Sato

    Nach den vorläufigen Ergebnissen hat die Liberal-Demokratische Partei des japanischen Ministerpräsidenten Sato bei den Unterhauswahlen am vergangenen Sonnabend 288 der insgesamt 486 Sitze erhalten. Ein Ergebnis, das besonders in Washington Entzücken auslöste* Denn damit scheint zunächst gesichert zu sein, daß die Partei der japanischen Monopole auch weiterhin den Kurs des fernöstlichen Inselreiches bestimmt ...

  • Geeinte Front notwendig

    Die Kommunistische Parte) Japans hat in einer Erklärung zu den Parlamentswahlen am Wochenende die zunehmende Notwendigkeit betont, eine geeinte Front aller demokratischen, Kräfte zu schaffen. Diese Front solle eine wirksame Opposition gegen die Politik der herrschenden liberal- Demokratischen Partei ...

Seite 7
  • Großes Interesse für DDR-Vorschläge

    Westdeutsche Persönlichkeiten: Nunmehr hat Bonn das Wort

    Berlin (ADN/ND). In allen Schichten der westdeutschen Bevölkerung werden mit großer Aufmerksamkeit die Vorschläge der DDR zur 'Normalisierung der Beziehungen zwischen beiden deutschen Staaten auf völkerrechtlicher Grundlage verfolgt. Hessischer Gewerkschafter: Initiative aufgreifen „Nunmehr hat die Bundesregierung das Wort, und sie sollte im Interesse einer Erneuerung — besonders ihrer Ostpolitik - die DDR-Initiative aufgreifen ...

  • „AI Ahram": Solider Schritt zur arabischen Einheit

    Kairoer Presse würdigt Dreiertreffen von Tripolis

    Kairo (ADN-Korr./ND). Das Dreiertreffen von Tripolis zwischen den Staatsoberhäuptern der VAR, Sudans und Libyens;" Gamal Abdel Nasser, General Jaafar el Nimeri und Oberst Moammer el Gaddafi, war am Montag das zentrale Thema der Kairoer Presse. „AI Ahram" wertet die Zusammenkunft als einen „soliden Schritt vorwärts zur arabischen Einheit ...

  • Verschleierte Annexion

    Bonner Konzerne strecken Hand nach Elsaß-Lothringen aus

    Paris (ND). Die französische Zeltung „Tribüne des Nations" gab dieser Tage der Besorgnis gegenüber den ökonomisch-annexionistischen Bestrebungen westdeutscher Monopole Ausdruck. In bestimmten Kreisen werde viel über die „amerikanische Herausforderung" gesprochen. „Aber da gibt es auch noch Westdeutschland, ...

  • Ein überragender Sprung reicht nicht aus

    Was das Resultat des Oberstdorfer Sprunglaufs verrät

    Von Klaus Ullrich „Wie ich mich ärgere, daß ich den ersten verpatzt habe!" Heinz Schmidt machte am Sonntagnachmittag am Fuße der Oberstdorfer Schattenbergschanze kein Hehl aus dem Ärger, der an seinem Herzen fraß. Im zweiten Durchgang hatte, er mit einem sauberen 81- m-Sprusng die siebentbeste Note (111,1 Punkte) aller 98 Springer erhalten, dpch reichten diese Punkte nicht mehr für einen vorderen Platz, denn das Minus des ersten Sprungs war ...

  • Dramatisch: 4:3 für DDR

    von unserem Berichterstatter Klaus Ullrich Ein Dutzend Minuten waren im zweiten Eishockey-Länderspiel der DDR gegen Kanada im Berliner Sportforum gespielt, als man erstmalig Gelegenheit 'hatte, nicht nur das Können des kanadischen Schlußmannes Defelice zu bewundern, sondern auch seine Stimme. Mit lauten ...

  • Raus - so schnell wie möglich!

    Meinungen von USA-Bürgern über den Krieg in Vietnam

    München (ND). Ein Korrespondent der „Süddeutschen Zeitung", München, schildert am Wochenende unter der Überschrift „Statt der großen Gesellschaft eine entzweite Nation" seine Eindrücke während einer Reise durch die USA. Der Korrespondent berichtet: „Für viele Amerikaner ist dieses Weihnachtsfest das traurigste, das sie je begangen haben ...

  • Schröder und Gradl hetzen

    Scharfe Angriffe richtete der ehemalige Bonner Minister Schröder am Montag gegen den DDR-Vertragsentwurf. Ein Artikel der „Politisch-Sozialen Korrespondenz" gibt die Meinung des CDU-PräsidiumsmitgHede6 Schröder folgendermaßen wieder: „Unaurtgebbares Ziel der Politik der Bundesrepublik und ihrer Verbündeten müsse es bleiben ...

  • Riesenkonierne steigen ins Napalm-Geschäft

    New York (ND). Der USA-Konzern City Investing Co. hat nach einem Bericht der Zeitung r.Daily World" die Produktion von Napalm für die USA- Armee übernommen. „Der Wechsel zu City Investing", so schreibt das Blatt, „bringt Napalm in neue und höherstehende Verbindungen in der Finanzwelt." Die Dow Chemical Co ...

  • Milliardenaufträge für Rüstungsindustrie

    Bonn (ADN/ND). Aufträge In einer Größenordnung zwischen acht und zehn Milliarden DM wird die westdeutsche Rüstungsindustrie in den kommenden Jahren vom Bonner Verteidigungsministerium erhalten. Das berichtet der Bonner „Exkliusiv-Dienst" in seiner Ausgabe zum Jahresende. Bei der Werftindustrie sind zwölf U-Boote im Bau ...

  • Verhandlungen UdSSR-China werden fortgesetzt

    Moskau (ADN). Die sowjetisch-chinesischen Verhandlungen in Peking werden fortgesetzt, erklärte Leonid Samjatin, Leiter der Presseabteilung des sowjetischen Außenministeriums. Er teilte ferner mit, daß Wassili Kusnezow, der die sowjetische Regierungsdelegation leitet, dieser Tage nach Peking abzufliegen 'beabsichtigt ...

  • KVDR: Produktion steift

    Phoenfjanr (ADN). Hervorragende Leistungen vollbrachten auch in diesem Jahr die Werktätigen der KVDR. So stieg zum Beispiel die Produktion des Phoeng j anger Elektrolokomotivwerkes um nicht weniger als 30 Prozent. Pra« (ADN-Korr.). In der CSSR soll im Jahre 1970 die. gesellschaftliche Produktdon um etwa fünf Prozent gesteigert werden ...

  • Chiles Werktätige kämpfen gegen reaktionäre Reform

    Santiago de Chile (ADN-Korr ./ND). Mit machtvollen Massenaktionen protestieren die chilenischen Werktätigen gegen eine antidemokratische Verfassungsreform. Seit Montag halten Tausende die Eingänge zum.Parlament und die umliegenden Straßen besetzt. Der 3,8 Millionen Mitglieder zählende Gewerkschaftsbund CUT hatte zu den Kampfaktionen aufgerufen ...

  • Monopole verteuern Lebenshaltung

    Dusseldorf (ADN). Die Erzeugerpreise in der westdeutschen Industrie haben Ende 1969 einen neuen Höchststand erreicht. Sie hatten Ende November bereits um 4,9 Prozent höher gelegen als vor einem Jahr. Das Düsseldorfer „Handelsblatt" schreibt: „Da die Preiszuwachsraten der industriellen Erzeugerpreise ...

  • Mit Erfolg auf der Wolga erprobi

    Moskau (ADN). Ein ungewöhnliches Motorschiff wurde in Gorki für den Einsatz auf seichten Gewässern entworfen. Das aus drei zylindrischen Stahlrohren gebaute Transportschiff ist mit Erfolg auf der Wolga erprobt worden. Die beiden äußeren Zylinder dieser neuen »owjetlschen Schiffskonstruktion dienen als Behälter für Erdöl, während der Mittelzylinder als Stauraum für Trokkenfrachtgut eingerichtet ist ...

  • Bündnisfreiheit bekräftigt

    Neu-Delhi (ADN/ND). Der indische Premierminister, Frau Indira Gandhi, hat am Montag au* der Abschlüßsitzung des 73. Parteitages der regierenden Kongreßpartei in Bombay die Forderungen der rechten Kräfte zurückgewiesen, die traditionelle Politik der Bündoisfreüiedt aufzugeben. Sie stellte fest, daß die Politik Indiens und der Sowjetunion in einer Reihe internationaler Probleme übereinstimme ...

  • Polen ratifizierte Vertrag mit UdSSR

    Warschau (ADN-Korr./ND). Der polnische Staatsrat hat den polnischsowjetischen Vertrag über die Abgrenzung des Festlandsockels in der Ostsee ratifiziert. Der Vertrag steht in Übereinstimmung mit den in der Genfer Konvention von 1958 über den Festlandsockel enthaltenen Prinzipien und stützt sich auf die ...

  • in den USA

    New York (ADN). Heftige Schneestürme suchen gegenwärtig die USA heim. Allein aus New York wurden am Montag neun Todesfälle gemeldet Der Staat Vermont wurde zum Katastrophengebiet erklärt, nachdem dort stellenweise über ein Meter Schnee gefallen war. In den Staaten Oklahoma, Texas, Arizona und New Mexiko kam es infolge von itarker Schneeglitte auf zahlreichen Fernverkehreitraßen zu Unfällen ...

  • Spitzenklasse angesagt *

    Mit den kompletten Nationalmannschaften haben sich die UdSSR, die CSSR und Polen für das traditionelle Damenskirennen vom 9. bis 11. Januar in Klinigenithal-Mühlleithen angesagt. Auch Norwegen, Schweden und Finnland werden Mine Spitzenläuferinnen im Hinblick auf die bevorstehenden Weltmeisterschaften in Klinigenthal einer letzten Probe unteraiehen ...

  • Schmidt will alte Politik ,sfetig fortsetzen

    Bonn (ADN). Der westdeutsche Minister Schmidt (SPD) hat am Montag in Bonn in einem Tagesbefehl zum Jahreswechsel an die, Buhdeswehr erneut 'bestätigt, daß er an der von der CDU/ CSU vorgezeichheten Militärpolitik fettzuhalten gedenkt. Wde die USA-Nachrichtenagentur UPI berichtet, erklärte Schmidt: „Wir müssen den eingeschlagenen Weg stetig fortsetzen ...

  • Aus den Landern des Sozialismus

    CSSR-Planentwurf 1970 veröffentlicht

    Im zweiten Apatitaufbereitungswerk des Gebietes Murmansk — unser Foto zeigt einen Teil der Absetzbehälter des Werkes — werden in den letzten Tagen dieses Jahres neue Anlagen mit einer jährlichen Leistung von 1,8 Millionen Tonnen Apatitkonzentrat in Betrieb genommen Foto:ZB

  • EISSCHNELLAUF

    Wettbewerbe in Tscneljabinsk, Mehrkampf: 1. Nina Statkewitsch 192,083 Punkte, 2. Kapitolina Seregina 196,916, 3. Lasma Kauniste, Ludmilla Fetschina je 197,532, Juniorinnen: 1. Tatjana Awerina 197,466. Wettbewerbe In Jönsuu (Finnland): 500 m: Hänninen (Finnland) 40,8 s.

  • Prof. Dr. Hromadka gestorben

    Prag (ADN-Korr.). Im Alter von 80 Jahren ist am Wochenende in Prag der Theologe Prof. Dr. Josef Hromadka gestorben. Prof. Hromadka war Träger des internationalen Leninfriedenspreises und bekleidete wichtige Funktionen in der christlichen Friedensbewegung.

  • EISHOCKEY

    Landerspiel:. Österreich—Schweiz 3:5 (1 : 1, 1 : 2, 1 : 2). Junioren-Europameisterschaft in Genf: Schweden-Westdeutschland 10 :1, CSSR legen Schweiz 12 :2, Finnland-Schweiz 5:2.

  • BIATHLON

    Wettbewerb in Kirow: 1. Gulbis 1:19:43 h/ 1 Strafminute, 2. Uschakow 1:20:03/3, 3. Safin 1:21:08/2.

Seite 8
  • Die „Teppichweber" von Schöneweide

    An vielen Stellen im neuen Berlin finden wir Mosaikarbeiten. Sie bereichern die Architektur unserer Stadt, ob der Fries aus Glas und Keramik am Gebäude des Ministeriums für Außenwirtschaft, das Glasmosaik am Ministerium für Volksbildung Unter den Linden, die Tiermotive in der Cafeteria im Tierpark oder die zahlreichen geschmackr vollen Mosaike in Schulen, Kindergärten und in Verkaufsstellen ...

  • Es begann mit: „Du bist der Richtige"

    Von Monika Eichhorn „Wir halben da« bette Publikum, du es gibt, weil es am unmittelbarsten und am kritischsten reagiert!" sagt Intendantin Ilse Rodenberig Über „ihre" Zuschauer. Sicher Ist für viele unserer Leser, obwohl längst den Kinderschuhen entwachsen, das Theater der Freundschaft ein Begriff. Haiben ...

  • 69er Bilanz im Tierpark Bedeutende Zuchterfolge und neue Freundschaftsverträge,

    Bedeutende Zuchterfolge bei mehreren seltenen Tierarten erzielten die über 300 Mitarbeiter des Berliner Tierparks in den vergangenen 12 Monaten. Das teilte Direktor Prof. Dr. Heinrich Dathe auf der traditionellen Jahresabschlußpressekonferenz am Montag mit. Mit. den Geburten von Orang-Utans, Brillen- und Malaienbären, Leierhirschen, indischen Riesenflujhunden und Kaffernbüffeln wurde die Weltbedeutung des Friedrichsfelder Zoos erneut unterstrichen ...

  • Damit Silvester nicht ins Auge geht

    Die Stunden des alten Jahres sind gezählt. Es tritt nicht ab wie der Mohr, der seine Schuldigkeit getan hat, denn das alte Johr diente uns redlich, trug Früchte durch unseren Fleiß. Wir werden es würdig feiern mit allem, was' dazu gehört zu einem zünftigen Silvester: mit Gläserklang und froher Laune, mit Knall und Liederschall ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper , (Kassenruf 20 04 81), 18.30 Uhr: „Der Goldene Hahn" (Spdelplanänderung) •♦♦); Komische Oper (2225 56), 19.30-22.10 Uhr: Ballett „CimdereÜa" (Aschenbrödel) ***); Metropol-Theater (20 23 98), ISt-22.30 Uhr: „My Fair Lady" ••*) Deutsches Theater (42 8134), 18-21.30 Uhr: „Don Juan"***); Kammerspiele (42 85 50), 16 ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 8.00 Unterhaltuni am Vormittag; 12.30 Musik liegt in der Luft; 15.05 Musik für junge Leute; 17X10 Nachmittagsmagazin; 20.06 Ich sing mein Lied im Regen und Schnee; 22.00 Stunde der PolP' tdk. Radio DDR 11: 12.10 Band läuft; 14.05 Kammermusik; 16.00 Schulfunk; 18.15 Probleme und Meinungen; 19 ...

  • Lotto-Toto-Quoten

    53. Spielwoche 6 aus 49,1. Ziehung: Kein Sechser; Fünfer mit Zusatezahl mit je 50 120 Mark; Fünfer mit je 1738 Mark; Vierer mit je 43 Mark; Dreier mit je 5 Mark. 6 aus 49, 2. Ziehung: Kein Sechser; kein Fünfer mit Zusatzzahl; Fünfer mit je 4820 Mark; Vierer mit je 67 Mark; Dreier mit je 9,60 Mark. Zahlenlotto: Kein Fünfer; kein Vierer mit Zusatzzahl; Vierer mit je 13 093 Mark; Dreier mdt Je 93 Mark; Zweier mit je 3 Mark ...

  • Wintersportwetferfoericht

    Auf den Kammlagen der Mittel- . gebirge leichter, in Tallagen mäßiger bis strenger Frost. Nennenswerte Neuschneefalle sind nicht zu erwarten. Hasselfelde 30 cm, Pulverschnee, Ski sehr gut, Stolberg 30 cm, Pulver, Ski sehr gut, Brotterode 47 cm, Pulver, Ski sehr gut, Oberhof 45 cm, Pulver, Ski gut, Gehlberg 39 am, Pulver, Ski sehr gut, Neuhaus a ...

  • „Karpfenhotel unter dem S-Bahn-Boaen

    Hochbetrieb herrscht in den letzten Tagen des Jahres im Berliner „iKarpfenhotel" unter dem S-Bahn-Bogen zwischen Alexanderplatz und Marx-Engels-Platz. TägMch sind für viele hundert Spiegelkarpfen die großen Becken im Lebendfischlager des Staatlichen Handelsbetriebes Fisch und Fischwaren Zwischenstation, bevor sie in Berliner Gaststätten und Haushalte gelangen ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Über die westliche Sowjetunion zieht ein Tiefdruckgebiet südwärts, wobei sein Ausläufer seit gestern von der Ostsee etwas mildere Luft in unseren Raum lenkt. Es herrscht dabei in der DDR stark« Bewölkung vor, teilweise ist es neblig-trübe mit vereinzeltem Niederschlag. Audi Sprühregen mit Glattelsbildum ist möglich ...

  • Mitteilung der Partei

    Bildungsstätte der Bezirksleitung: Die für den 29. Dezember Vorgesehene Vorlesung im Zyklus IV (MLO 2. Studienjahr) zum Thema „Die Rolle der Wirtschaftsorganisation bei der planmäßigen Verwirklichung de« Konzentrationsprozesses in der sozialistischen Industrie der DDR" findet am 6. Januar 1970 um 16 Uhr in der Bildungsstätte der Bezirksleitung, Französische Straße 35, statt ...

Seite
Vertragsentwurf im Interesse des Friedens Effektiver Einsatz yon-Energie ■.............................. bei Interkosmos 2 - Beweis fruchtbarer Kooperation Anhaltender Frost erfordert weiter außerordentliche Anstrengungen 7Oer Maßstäbe für die Genossen Bonn lieferte Motoren nach Cherbourg Normale Beziehungen zur DDR notwendig Arafat: Befreiungsarmee im Aufbau Transportarbeiter Italiens streiken USA-Vorposten bei Saigon gestürmt Parteiarbeit heute - unser Leben von morgen Eine „neue, bessere Welt"
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen