11. Dez.

Ausgabe vom 01.12.1969

Seite 1
  • Energiehaushalt gehört zum Wettbewerb Dresdner Betriebe legen ein Drittel des Bedarfs in die Nacht

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Gerd Marboch Dresden. Mit dem Einzug des Winters hat — wie überall in unserer Republik — auch im Bezirk Dresden die Energiewirtschaft ihre erste Bewährungsprobe zu bestehen. Dabei zahlt sich die gute Zusammenarbeit der Energieversorgungsbetriebe mit den Verbrauchern aus ...

  • IVG-Konferenz in Berlin beendet

    Berlin (ADN/ND). Mit der Verabschie-, düng wichtiger Resolutionen, der Bestätigung des veränderten Statuts und der Wahl der leitenden Organe ist am Montag in Berlin die 5. Weltkonferenz der Gewerkschaften der Lebensmittelindustrie und der Gastronomie (IVG) abgeschlossen worden. An der Konferenz hatten Delegierte aus 37 Ländern teilgenommen, die 13 Millionen Gewerkschafter aller Kontinente vertraten ...

  • Das Neue

    in unserem Wettbewerb Von Martin K n a a k , Vorsitzender der Kombinatsgewerkschaftsleitung im WBK Berlin

    Seit unser Wettbewerbsprogramm zum 100. Geburtstag Lenins und 25. Jahrestag der Befreiung veröffentlicht wurde, haben Arbeiter, Ingenieure und Leiter unseres Kombinats im ND näher erklärt, worin sie das Neue in unserem Wettbewerb sehen. Wollte man den Kern ihrer Gedanken in wenigen Worten zusammenfassen, so könnte man sagen: Das Neue in unserem Programm besteht darin, daß wir die Wissenschaft eng mit der Neuererbewegung verbinden ...

  • Genua an der Seite der Marseiller Docker

    Paris/Rom (ADN-Korr.). Die Docker der großen italienischen Hafenstadt Genua haben sich mit dem sozialen Kampf ihrer französischen Kollegen solidarisch erklärt. Eine Delegation der Docker Genuas überbrachte den Hafenarbeitern von Marseille eine Erklärung, in der sie betonen, daß sie keine Schiffe entladen würden, die nach Genua umgeleitet werden ...

  • In tätiger Solidarität mit Vietnam verbunden

    Solidaritätsmonat in der DDR begann mit vielfältigen Aktionen Bisherige Bilanz des Jahres 1969: 43 Millionen Mark gespendet

    Berlin (ADN/ND). Im Monat der Solidarität für Vietnam bekrXftifen die Bürger der DDR in allen Bezirken der Republik erneut ihre unverbrüchliche Verbundenheit mit dem vietnamesischen Volk. Auf einer Vielzahl von Kundgebungen, Versammlungen und Meetings protestieren Arbeiter und Geistesschaffende, Schüler, Studenten und Hausfrauen gegen die blutigen Massaker der Aggressoren in Son My und anderen Orten ...

  • Gespräch mit Prager Stadtkomitee

    Prag (ND-Korr.). Der Erfahrungsaust«usch zwischen der Delegation der Berliner Bezirksleitung unter Leitung von Paul Verner, Mitglied des Politbüros des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung, und dem Präsidium des Prager Stadtkomitees der KPTsch ist am Montagnaebmittag fortgesetzt worden. Der 1. Sekretär ...

  • Britische Kampagne zur DDR-Anerkennung

    London (ND). Die völkerrechtliche Anerkennung cTer DDR durch die britische und westdeutsche Regierung haben Vertreter von über dreißig politischen, gewerkschaftlichen und kirchlichen Organisationen Großbritanniens auf einer Konferenz in London gefordert. Die Konferenzteilnehmer riefen zu einer gesamtbritischen Kampagne für 1970 auf, In der u ...

  • Wirtschaftsberatu ng DDR-Kuba in Havanna

    Havanna (ADN-Korr.). Auf Einladung der Revolutionären Regierung der Republik Kuba ist am Sonntag eine Regierungsdelegation der DDR unter Leitung des Kandidaten des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzenden des Rates für landwirtschaftliche Produktion und Nahrungsgüterwirtschaft, Minister Georg Ewald, in Havanna eingetroffen ...

  • Wiener Appell für Sicherheitskonferenz

    Wien (ADN-Korr./ND). Das Treffen 300 führender Persönlichkeiten aus 26 europäischen Ländern wurde am Montag in Wien beendet. Mit einem gemeinsamen Appell wird von den Teilnehmern nachdrücklich für 1970 die Einberufung einer europäischen Sicherheitskonferenz nach Helsinki verlangt. Alle Staaten werden in einer „Deklaration von Wien" aufgefordert, feierlich die Uriantaitbarkelt der bestehenden Grenzen zu bestätigen ...

  • Brigade „Anton Saefkow" wird l Sonderschichten fahren

    Es ist unmöglich, die Vielzahl der Protestaktionen,und Solidaritätsbeweise, auch nur annähernd zu nennen. So hat, sich die Brigade „Anton Saefkow" der Brikettfabrik Mitte des Kombinats Schwarze Pumpe im Rahmen der traditionellen Solidaritätskonzerte des Deutschlandsenders verpflichtet, das vietnamesische Volk durch mehrere Sonderschichten zu unterstützen ...

  • Preisträger aus der UdSSR in Berlin

    Berlin (AON). Aus Kriwoi Rog, Kuibyschew, Kiew und anderen Städten der Sowjetunion trafen am Montag zehn Gewinner eines großen Preisausschreibens, das die sowjetische Wirtschaftszeitung „Ekonomitscheskaja Gaseta" zum 20. Jahrestag der DDR veranstaltet hatte, in der Republik ein. Begrüßt wurden sie von ...

  • Schluß mit Bonns Hilfe!

    Düsseldorf (ND/ADN). Demokratische Persönlichkeiten Westdeutschlands, Sozialdemokraten und Gewerkschafter fordern nachdrücklich die Brandt/Scheel-Regierung auf, sich von den USA-Verbrechen zu distanzieren und jegliche Unterstützung für den Aggressionskrieg sofort einzustellen • SDAJ-Funktionär Rosenbleck ...

  • Noch größere Anstrengungen für die Stärkung der DDR

    Mit flammender Empörung verurteilten am Montag in Leipzig auf einem Protestmeeting des Internationalen Komitees für Frieden und Völkerfreundschaft am Herder-Institut mehr als 300 ausländische Studenten — darunter zahlreiche junge Vietnamesen — die abscheulichen Massaker der USA-Soldateska in Südvietnam ...

  • Weltprotest schwillt unaufhörlich an

    Berlin (ADN/ND). Aus allen Teilen der Welt werden weiterhin zahlreiche Protestaktionen gegen den amerikanischen Massenmord an Hunderten Zivilisten im südvietnamesischen Dorf Son My gemeldet. Der amerikanische Industrielle Cyrus Eaton, Mitbegründer der Pugwash-Bewegumg, betonte, daß in den USA in allen Bevölkerungskreisen verstärkt die Beendigung des USA-Krieges in Vietnam gefordert wird ...

  • Studenten begrüßen Nahosterklärung

    Berlin (ADN). Die arabischen und afrikanischen Studenten der Hochschule der deutschen Gewerkschaften „Fritz Heckert" in Bernau haben die Nahosterklärung der Parteien und Regierungen der sechs sozialistischen Länder begrüßt. In einer dazu angenommenen Resolution wird die konsequente und aktive antiimperialistische Politik der sozialistischen Staaten gewürdigt ...

  • Agrochemiker und Bauern erstreben hohe Erträge

    Jährlich acht Millionen Tonnen Mineraldünger und Pflanzenschutzmittel für Boden der DDR

    (Forttttzuna Seite i, Spalte 1) Das Gesicht der Werft- und Hafenstadt Rostock wird immer schöner. Unter diesen HP-Schalen entsteht das künftige Kulturzentrum des Neubauviertels Südstadt: eine Bibliothek, Klubräume und eine Gaststätte Foto: ND/Schmldtke

  • Senator McGovern: Unsere Politik steht vor Gericht

    Der USA-Senator der Demokratischen Partei McGovern äußerte laut AP, das (Fortsetzung Seite 2, Spalte 1)

Seite 2
  • „Legitimation"tür Kriegsverbrechen

    Springers »Welt" hat sich am Montag In widerwärtiger Welse zum Fürsprecher der amerikanischen Verbrechen In Son My, wie überhaupt Im Vietnamkrieg gemacht. Es sei „verständlich, daß das amerikanische Oberkommando In Saigon die Untersuchung so zögernd handhabt", meint die „Welt". „Verständlich" - well nämlieh nach Springers Auffassung die Schwierigkeit darin besteht, „den Schneid der Fronttruppe nicht zu scharten" ...

  • Präsident Libanons dankte Walter Ulbricht

    PVAP-Delegation zum Erfahrungsaustausch Auf Einladung des ZK der SED traf eine Studiendelegation des ZK der Polnischen, Vereinigten Arbeiterpartei in Berlin ein. Sie wird geführt von Zenon Wröblewskl, stellvertretender Leiter der Abteilung Wissenschaft und Bildung des ZK der PVAP. Die polnischen Genossen ...

  • Modernes Bildungszentrum für Unteroffiziere der NVA

    Armeegeneral Hoffmann hielt Eröffnungsvorlesung Hauptaufgabe: Erziehung klassenbewußter Kämpfer

    Rostock (ADN). Während eines feierlichen Appells eröffnete der Minister Eür Nationale Verteidigung der DDR, Armeegeneral Heinz Hoffmann, am Montag eine Technische Unteroffiziersich ule der NVA und verlieh ihr den verpflichtenden Namen „Erich Habertaath". Armeegeneral Heinz Hoff mann würdigte das Leben und den Kampf Brich Habersaaths, des bewährten Funktionärs der revolutionären deutschen Arbeiterjugendbewegung, der im November 1918 von konterrevolutionären Offizieren ermordet wurde ...

  • Junge Eisenbahner studieren für die Praxis

    Der Bau von kombinierten Reise-Gepäckwagen wurde im RAW Halberstadt Jugendobjekt

    Magdeburg ' Karl-Marx-Stadt (ND), Junge Facharbeiter, Meister und Ingenieure aus dem RAW Halberstadt arbeiten am bisher bedeutendsten Jugendobjekt des Betriebes, Dl« FDJler tragen volle Verantwortung für den Bau moderner kombinierter Reise-Gepäckwagen, Das Jugendobjekt erstreckt sich von der Konstruktion über die technologische Vorbereitung bis zur Serienfertigung ...

  • Besprach mit Prager Stadtkomifee

    (Fortsetzung von Seite 1)

    inlversität eine Zusammenkunft mit prominenten Repräsentanten der Wis.- ienschaft Prags, an ihrer Spitze der am- ;lerende Rektor der Karlsuniversität, Prof. Dr. Emil Kraemer, und der amtierende Präsident der Tschechoslowaklichen Akademie der Wissenschaften, Prof. Dr. Jaroslav Kozeinik. Zugegen ivar auch der ...

  • Warenprotokoll DDR-VAR unterzeichnet

    Berlin (ADN). Die zwischen Regierungsdelegationen der DDR und der VAR in Berlin geführten Wirtschaftsverhandlungen fanden am Montag mit der Unterzeichnung eines Protokolls über den Warenaustausch im Jahre 1970 ihren Abschluß. Das Protokoll unterzeichneten die Leiter der Regierungsdelegationen, Eugen Kattner, Stellvertreter des Ministers für Außenwirtschaft der DDR, und M ...

  • Mit der INTERFLUG aus Freefown zurück

    Berlin (ND). Nach mehrtägigem Aufenthalt In Sierra Leone lit die vom Stellvertreter des Ministers für Verkehrswesen Horst SchUmper geleitete offizielle Delegation der DDR In der Nacht zum Montag aus Freetown wieder In Berlin eingetroffen. Die Delegation, der auch der Generaldirektor der IN- TERFLUG, Karl Heiland, angehörte, war anläßlich der Aufnahme des Luftverkehrs zwischen den beiden Hauptstädten in den westafrikanischen Staat geflogen ...

  • 3. Schmöckwitzer Symposium tagte

    Berlin (ADN). Kirchliche Amtsträger der Hauptstadt berieten am Montag auf dem 3. Schmöckwitzer Symposium gemeinsam mit Vertretern der Nationalen Front über ihren Beitrag zur weiteren Stärkung der DDR. Die Tagung, zu der der Stellvertreter des Oberbürgermeisters Stadtrat Kurt Helblg und der Bezirkssekretär der Nationalen Front, Kurt Schumann, eingeladen hatten, stand unter dem Thema „Unsere gemeinsame Verantwortung und Tat für Frieden und Sozialismus im dritten Jahrzehnt der DDR" ...

  • Agrochemiker und Bauern erstreben hohe Erträge

    (Fortsetzung von Seite 1)

    im Bezirk Potsdam bisher ausgebracht. Dabei bewährten sich die zwischen den BHG und den LPG abgeschlossenen Verträge. Im Bezirk Potsdam arbeiten gegenwärtig elf agrochemische Zentren. 1970 sollen weitere elf den Betrieb aufnehmen. In der DDR werden jährlich etwa acht Millionen Tonnen Mineraldünger und Pflanzenschutzmittel auf rund sechs Millionen Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche ausgebracht ...

  • Wirtschaftsberafungen DDR-Bulgarien in Sofia

    Sofia (ADN.-Korr,), Eine Reglerungsdelegatlon der DDR unter Leitung dei Stellvertreteri de» Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzenden der DDR- Seite dei Gemeinsamen Wlrtschaftsausichumei DDR-VR Bulgarien, Dr. Herbert Welz, iit am Montag zur Teilnahme an der VIII. Sitzung dei Gemeiniamen Wirtschaftsausschusses ...

  • „Neuer Weg", Heft 23/1969

    Im Leitartikel beschäftigt sich Prof. Dr. Claus Krömke mit der Anwendung der Lehren Lenins für den Kampf um hohe Arbeitsproduktivität In einem Exklusivartikel von P. A. Rodinow, 2. Sekretär des ZK der Kommunistischen Partei Georgiens, werden die Prinzipien des demokratischen Zentralismus - Grundlage der Leninschen Normen Im Partelleben - dargelegt ...

  • Tokioter Professor: Son My ist nur Spitze des Eisberges

    Kunle Kawamoto, Assistenzprofessor an der Kelo-Unlversltät In Tokio, erklärte: „Ei Ist klar, daß der Fall Son My nur die Spitze des Eltbergei Ist. daß dlesei Dorf für ganz Südvietnam itehen kann." Studenten In Slngapore zerrluen eine amerikanische Flagge bei einer Demonitratlon vor der USA-Botschaft ...

  • jMit Lenin für die 70« Jihre gerüstet

    Herbert Hohn, Parteigruppenorgani sator im VEB Leuna-Werke „Walter Ulbricht", wendet sich in einem öffentlichen Antwortbrief an Rudi Härder. Wer Lenin studiert und seine Lehren in der Praxis anwendet, heißt es darin, ist immer mit dem Neuen vertraut und damit am besten für die 70er Jahre gerüstet. re*tt ...

  • Jüdischer Weltkongreß: Truppen aus Vietnam abziehen

    Der jüdische Kongreß der USA hat die Einstellung aller militärischen Operationen und den sofortigen Rückzug aller amerikanischen Truppen aus Südvietnam gefordert, Der Rat des Kongreise» betonte in einer Entschließung, ein Abzug einzelner Truppeneinheiten bringe „keinen wirklichen Fortachritt In Richtung auf einen Frieden" ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell; Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr, Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellv. Chefredakteure; Horst Bitschkowskl, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Parteiarbeit heute - unser leben von morgen

    Im VEB Bekleidungskombinat Erfurt, einem Frauenbetrieb, debattierten dl* Parteigruppenorganisatoren über die Anforderungen, die In den kommenden Jahren an die Kampfkraft der Partei gerichtet werden, Die Überlegungen des Rostocker Schiff bauers beherrschten die Ausspracht.

  • t der Höchststand schon Maßstab für jeden Genossen?

    Auf Kreiskonferenzen der Genossen aus der Landwirtschaft zeigte sich, daß manche LPG sich Ziele stellten, die von den tatsächlichen Möglichkeiten ein gutes Stück entfernt Hegen. Der Härder-Artikel hat auch"10 Im, Bezirk' Dresden Streitgespräche

  • Schrittmacher im Wohngebiet

    Der Vorsitzende des Wohnbezirksousschüsses 42 der Nationalen Front In Wlsmar, Dr. Nevermann, zieht Schlußfolgerungen zum Thema, wie die Arbeit der Nationalen Front noch effektiver gestaltet werden kann.

Seite 3
  • 150 Sekunden

    Alptraum Feuilleton vonB.fiunow

    und drei mit Fachschulabschluß übtr dl« Hälfte der Mitglieder hatte eine abgeschlossene Fachausbildung. Schmunzelnd dachte er, falls er noch einmal zum Studium müßte, würde das gar nicht auffallen. Die Genossenschaft lief wie ein Uhrwerk. , Die Gersdorfer brauchten eine Blutauffrischung von außen. Daran war nichts zu deuteln ...

  • Zur Spielregel gehört ein offenes Blatt

    Zum Skatspiel gehören bekanntlich drei Mann. Wenn wir in der Genossenschaft vorankommen wollen, müssen wir auch die drei Fragen des|Marzahnaer Meinungsaustausches zum Thema Wettbewerb, nämlich Demokratie, sozialistische Betriebswirtschaft und Qualifizierung, als Einheit betrachten und die Aufgaben dementsprechend lösen ...

  • Kaum Geselle - und nun gleich Rechenmeister?

    Von Gertrud Neumann, Schweinepflegerin in der LPG Redekin. Kreis Genthin ' In unserer Genossenschaft gibt es eine ausgezeichnete Kostenstellenrechnung, unser Hauptbuchhalter geht ganz dafür auf. So manche gute LPG könnte davon lernen. Eigentlich ist du die beste Voraussetzung dafür, daß alle Mitglieder zu Meistern der'Rechnungsführung und Kontrolle werden, wie das in dem ND-Beitrag „Kiebitzen ist Pflicht" gefordert wird ...

  • Moderne Männer und unmoderne Schlitten

    Solche Trumpfe wie genossenschaftliche Demokratie und sozialistische Betriebswirtschaft sind bei uns wenig im „Spiel", und deshalb rangiert unsere LPG im Mittelfeld. Zwei Mitgliederversammlungen hat es in diesem Jahr nur gegeben, sie waren schwach besucht, und die Mitglieder äußerten sich kaum. Ahnlich ist es mit der Arbelt der Kommissionen ...

  • „Spielen wir mit offenen Karten - Kiebitzen ist Pf licht«

    Unter diesem Motto verBffentlieht« ND am 25. November ein Gespräch zwischen LPG-Vorsitienden, Brigadleren und Parteisekretären aus neun LPG der Kooperationsgemeinschaft Marzahna, Kreis Jüterbog. Die LPG Marzahna hatte zum Wettbewerb zu Ehren des 100; Geburtstages Lenins und des 25. Jahrestages der Befreiung aufgerufen ...

  • Bei uns gefragt: kämpferischer Standpunkt

    Sie haben mit Ihrem Artikel „Kiebitzen Ist Pflicht" die Probleme genannt, «die uns am Vorwärtskommen hindern. Ich schicke Ihnen dazu einen Artikel aus der „Freien Erde", In dem Egon Buth, Parteisekretär in der LPG Menzlln, Kreis Anklam, genau darlegt, weshalb die Produktion dieser LPG stagniert. Menzlin kann froh sein ...

  • Traglufthallen als Düngerlager

    Berlin. Im kommenden Jahr werden in der Republik 24 Traglufthallen zur Düngemittellagerung errichtet. Dieses neue Lagerungsverfahren wurde von einer sozialistischen Arbeitsgemeinschaft unter der Leitung des Institutes für Mineraldüngung Leipzig In zweieinhalb Jahren entwickelt und erprobt. Die Traglufthallen aus Dederongewebe werden für 5000, 7500 und 10 000 Tonnen Lagerkapazität angeboten ...

  • Tiefkühltunnel für Geflügelfleisch

    Flauen. Die 750 Beschäftigten des Fleischkombinates Karl-Marx-Stadt, Betriebsteil Plauen, haben mit der Rekonstruktion eines Fließbandes für das Verarbeiten von Geflügelfleisch die Arbeitsproduktivität beträchtlich gesteigert. Neue Projekte, mit denen sich eine sozialistische Arbeitsgemeinschaft befaßt, sind u ...

  • Ein Dorf lernt, tanzt und spielt

    Ein vielseitiges geistig-kulturelles Leben gehört In Behren-Lübchln, Kreis T«terow, ebenso zum Wettbewerb wfe das Streben nach höheren Erträgen und rationellem Wirtschaften. Besonders jetzt im Winterhalbjahr wird überall fleißig gelernt, geprobt und gebastelt. Ein rühriger Dorfklub unter Leitung von Josef Prowllaitls, Feldbaubrigadler der Genossenschaft, organisiert die Arbeit in den Zirkeln ...

Seite 4
  • Reklame in der Politik

    Das werbepsychologische Prinzip der Monopole besteht darin, Menschen entgegen ihren eigenen objektiven Interessen und für die Monopolintenessen zum Handeln zu zwingen, und zwar so, daß sie es noch möglichst gerne tun. Dieses die Menschenwürde verachtende Prinzip beruht auf der Ausbeutung menschlicher Gefühle, Wünsche, Hoffnungen, Sehnsüchte und Ängste ...

  • Von Peter-Bernd Schulz

    Sie wollten unser Volk in die Sklave- , rel führen, und darum bezeichneten sie es als „Herrenvolk". Sie planten das Chaos für ganz Europa, und darum nannten sie ihr Ziel eine neue „Ordnung". Als sie endlich geschlagen wurden, feierten sie die Flucht ihrer Armee als „erfolgreiche Frontverkürzung". Auf Ihre Panzer hatten sie geschrieben „Lieber tot als Sklave" — so fuhren die, die darinnen saßen und schon Sklaven waren, auch noch in den Tod ...

  • Im testen Glauben an die internationale Solidarität Vor 55 Jahren: Karl Liebknechts mutiges «Nein" im Deutschen Reichstag

    ... „Es handelt sich um einen imperialistischen Krieg, einen Krieg um die kapitalistische Beherrschung des Weltmarktes, um die politische Beherrschung wichtiger Siedlungsgebiete für das Industrie- und Bankkapital... Der Krieg Ist kein deutscher Verteidigungskrieg, Sein geschichtlicher Charakter und bis-, heriger Verlauf verbieten, einer kapitalistischen Regierung zu vertrauen, daß der Zweck, für den sie die Kredite fordert, die Verteidigung des Vaterlandes Ist ...

  • Lenin-Konferenz der Historiker Im März 1970

    Berlin (ADN). Eine deutsch-sowjetische Historikerkonferenz zu Ehren des 100. Geburtstages von Lenin wird für März kommenden Jahres in Leningrad vorbereitet. Von der gemeinsamen Historikerkommission DDR-UdSSR veranstaltet, werden die Wissenschaftler aus der DDR dort mit Beiträgen über Lenins Einfluß auf ...

  • Lernfreudige Bauarbeiter

    Berlin (ADN). Die Aneignung höheren Wissens Ist bei den Werktätigen der DDR im steigenden Maße zum soziall-' stischen Lebensprinzip geworden. Du belegen Zahlen, die von der Staatlichen Zentralverwaltung für Statistik veröffentlicht wurden. So stieg z. B. von 1961 bis 1968 die Anzahl der Teilnehmer an der Erwachsenenqualifizierung im Bereich Industrie um 51 Prozent, In der Bauindustrie sogar um 128 Prozent ...

  • Koordinierender Rat für moderne Bildung

    Berlin (ADN). Ein Wissenschaftlich- Methodischer Rat für die Programmierung des Unterrichts im Bildungswesen konstituierte sich kürzlich in Berlin. Der Staatssekretär im Ministerium für Hoch- und Fachschulwesen, Hans- Joachim Böhme, überreichte an 69 Hochschullehrer, Vertreter aus Industrie und Wissenschaft, Lehrkräfte der Berufsausbildung, Studenten der Hochund Fachschulen sowie Vertreter aller zentralen Organe des Bildungswesens der DDR die Berufungsurkunden ...

  • Weitgespannte Freizeifstudie

    Leipzig (ND). In einer wiederholenden Untersuchung erforscht das Zentralinstitut für Jugendforschung Leipzig im Auftrag verschiedener zentraler Leitungen gegenwärtig die Tages- und Lebensgestaltung Jugendlicher in der DDR. In die Studie sind junge Arbeiter, Studenten und erstmals auch Junge Genossenschaftsbauern einbezogen ...

  • Aufschlußreicher Sammelband

    Leipzig (ADN). Die Ausführungen Lenins zu Problemen des Gesundheitsschutzes enthält ein Sammelband, der 1970 anläßlich seines 100. Geburtstages in der DDR erscheint. DDR-Herausgeber des Werkes, für das Auflagen in mehreren Sprachen vorbereitet werden, sind Prof. Dr. Karl-Wilhelm Hörn, Humboldt-Universität zu Berlin, und die DSF-Betrlebsgruppe im VEB Verlag Volk und Gesundheit ...

Seite 5
  • Gelenau - ist das nicht...

    rollt Irgendwo Im Gespräch d«r Name der Ercgeblrgiatmelnde. kann man m«itt hören: „Gelenau - Itt das nicht so «Ine Ringerhochbürg?" Spricht man «ln«n beliebigen O«lenau«r daraufhin an, sagt er: „Wir haben schon noch Ringer" und verweist sicher auf Jürgen Schaarschmldt und Jürgen Hähne), dl« beld« aus Oelenau kommen und heut« zur DDR-Spltz«nklatse gehören ...

  • Zu Beginn ein Achtungserfolg

    Tapfer kämpfende DDR-Mannschaft ertrotzte beim Moskauer Eishockeyturnier gegen UdSSR ein 3 : 4 / CSSR-Kanad» 4 : 0

    Von unserem Sonderberichterstatter Klaus Ullrich Dle Reihenfolge der Fragen, die die Journalisten im Anschluß an dieses immerhin doch verblüffende Eröffnungsspiel des großen „Iswesti ja"-Eishockey tumlers stellten, verriet alles: Man wollte wissen, aus welchem Klub Klaus Hlrche kommt und wie alt er iit ...

  • Wer nur begann...

    Das Mißtrauen und die Verwirrung der Arbeiter waren' nicht durch ein paar Worte zu zerstreuen, manche fürchteten die Rückkehr des Fabrikanten, einige trauten sich nicht zu, nun selbst die Verantwortung zu übernehmen, worauf konnte man sich verlassen, wem glauben? Stimmten die Angaben über die Belegschaft, ...

  • Das Gerücht

    Damali kursierte dar Gerücht: „Die Amerikaner kommen zurück 1" Die enteigneten Nazi» hofften darauf, Ihren Besitz und Einfluß zurückzuerhalten; auch unter dtn Arbeltern ichlichen lieh Zweifel und Unilcherhelt ein, manche blieben; dtn Kallschächten und neueröffneten Betrieben wl«d«r. ftrn, pflanzten ltaber Im Otrtin Getnüit, hielt« Kaninchen und Hühner, verwünschten J«d«n, der von Politik sprach ...

  • Földl mit Weifrekord

    Einen neuen Oewichthebsrweltrekord im Olympischen Dreikampf stellte In Budapest Bantamgewichtler Imre Földl (Ungarn) mit 370,0 kg auf. Bisherige Rekordhalter waren mit 387,5 kg Gennadl Tschetln (UdSSR) und Weltmeister Mohammed Nasslri (Iran). Földl erreichte folgende Einzelleistungen: 127,5 kg im Drücken, 105 kg Im Reißen und 137,5 kg Im Stoßen ...

  • I Karg berichtet

    Mit einer vorwiegend aus Nachwuchskräften bestehenden Mannschaft beteiligt sich der Deutsche Tischtennisverband der DDR an den Internationalen Meisterschaften der Volksrepublik Polen vom 3. bis 5. Dezember in Lublin. Elke Richter, Petra Stephan bei den Frauen und Norbert Drescher, Wolfgang Rauscher, Wolfgang Reschke und Bernhardt Thiel bei den Männern stehen dabei vor einer Bewährungsprobe' für den Einsatz bei weiteren internationalen Aulgaben ...

  • Recht des Volkes

    Ein Mann suchte die Namen von Überlebenden aus wertlosen Akten, daraus die Männer und Frauen, die noch auffindbar waren, daraus die Gesunden, Arbeitsfähigen, weil die Handwerksbetriebe, die kleinen und großen Fabriken, die Bergwerke wieder instand gesetzt, die Geschäfte, Schulen, Krankenhäuser, Kinos hergerichtet und eröffnet werden rnußten ...

  • Produzieren — das Entscheidende

    Einmal stockte In einer Maschinenfabrik die Produktion, es fehlte Material, dat nur aus Westdeutschland beschafft werden konnte. Steinwand zögerte, «inen Lastwagen über die Grenze zu schicken und sich in eine 'Transaktion einzulassen, dl« nach Schwarzhandel roch. Der sowjetische Oberst, der für Wirtschaftsfragen verantwortlich war, sagte: „Schick den Lastwagen sofort los! Ich bin in unserem ersten Fünfjahrplan Werkdirektor gewesen ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 8.00 Unterhaltung; 12.30 Musik liegt in der Luft; 17.00 Nachmittagsmagazin: 20.00 Im Rampenlicht der Operette; 31.OB Sieben Rosen hat der Strauch. Radio DDR IIi 18.10 Dein Recht; 18.25 Opernkonzert; 16.00 Schulfunk; 16.S0 Dl« Schul« macht Musik - Dl« Musik macht Schule; 18.18 Tage d«r marxistisch-leninistischen Sozlologis in der DDR; 10 ...

  • Ein Mann namens Steinwand (II)

    Ich blicke In ein Gesicht, da« mir vertraut geworden ist, finde darin ein halbes Jahrhundert, kann höchitens die kantige Form des Kopfes, das ergraute Haar, den Ausdruck dieser Augen beschreiben, Mutmaßungen über List, Witz, Härte, Logik, Schlagfertigkeit und Mut erwähnen, verzichte darauf, füge statt ...

  • Wie wird das Wetter!

    W«tt«rentwicklungt Zwischen «1- n«m Ti«fdruek|«bl«t übsr Skandinavien und slnsm Tlaf über dar Adrla llsgt Mitteleuropa im B«- rslch schwach« Luftdruckgafansätz« in «inar Hochdruckiona. Von Nordwesten Übsrquart tsgiübsr langsam «in Tlafausläufar unssrsn Raum, dar auf dar Rucksalt« mild« Mssrsilutt heranführt ...

  • DDR-UdSSR 3 :4 (1 :1, 1 :2, 1 :1)

    Zuschauer: 9000, Schiedsrichter: Barta (CSSR) und Karandln (UdSSR). Torfolge: 0:1 Matynjuk (3.), 1 :1 Nickel- (9.). 1 :2 Grlgorjew (23.), 2 :2 Plotka (27.), 2 :3 Poladjew (35.), 3 :3 Fuchs (46.), 3 :4 Martynjuk (49.). Strafminuten: DDR 6, UdSSR 4. DDR: Hlrche - Peters, Dewltz. Karrenbauer, Plotka, Slapke, Braun; Nickel ...

  • In der Maxhütte

    „Ja, und zwei Jahre später sah ich die Maxhütte wieder",., sagt der Mann, der In den schweren Jahren des Anfangs die Verantwortung für 80 und dann 600 volkseigen« Betrieb« trug. Er wurde 1980 Direktor der Maxhütte, sied«lte mit der Familie mitte« in du riesige Werkfeländ« Ubar, hört« Tag und Nacht das ...

  • HANDBALL

    Europapokal Frauen, Achtelfinale: Odeva Hlodovec (CSSR)-Spartak Kiew 11 :13 (1. Spiel 10 : 24). Junioren-LtndersDlel: Polen gegen Ungarn 12 :22 und 25 :14.

  • RADBALL

    Turnier in Krofdorf (Wd): f. Gebr. Paspichil (CSSR) 16 :0 Punkte, 2. Wenzel/IBlttendarf (Wd) 13 :3, 3. Flackus/Bernals (Wd) 12 : 4.

  • BASKETBALL

    Internationales Turnier In Nantes: 1. Frankreich 4 :2 Punkte, 2. Belgien 4:2, 3. Westdeutschland 2 :4, 4. Polen 2 :4.

  • CSSR-Kanada 4 :0 (0 :0, 3 : 0, 1 : 0)

    Torlolge: 1 :0 Farda Cerny (32.), 3 :0 Haas Nedomansky (59.). Tabelle CSSR (29.), (37.),

Seite 6
  • „Sadistische Verwilderung" oder Wesenszug des Systems?

    Son My und die „Prinzipien amerikanischer Politik"

    Von Dr. Klaus Steiniger nen" gegen die nationale Befreiungsbewegung der Völker unternommen. Das griechische. Volk gehörte zu den ersten Opfern, denen Washington die Schlinge um den Hals warf. Lange vor Ende des zweiten Weltkrieges versuchten die USA - im Verein mit der britischen Regierung — durch eine Serie CIA-gelenkter Aktionen systematisch die Volkskräfte Griechenlands zu zerschlagen ...

  • Zehn mit der Flugkarte nach Berlin

    Von unserem Moskauer Korrespondenten W«rn«r G o l.d s t • i n > Hochbetrieb — das Ist normal auf dem Auslandsflughafen Scheremetjewo. Durch die Halle klingen ohne Pause die Aufrufe für die Passagiere, Landungen werden angekündigt und dann: „Achtung, bitte die Flugscheine für die 087 nach Berlin registrieren!" Auf dieses Zeichen nur hat auch eine kleine Gruppe Reisender gewartet ...

  • Preiswelle schwillt weiter an

    Düsseldorf. Die arbeitende Bevölkerung an Rhein und Ruhr geht einem Weihnachten entgegen, das so teuer sein wird wie nie zuvor. Weihnachten 1Ö69, so hieß es kürzlich in einer Fernsehsendung, werde „weniger denn je ein Fest der Beiinnung und mehr denn je ein Fest des Schrecken«" sein. Kaum ein Tag vergeht an dem nicht neue Preiserhöhungen bekanntgegeben werden ...

Seite 7
  • Keinerlei Vorbedingungen

    „Die sozialistischen Länder stallen keinerlei Vorbedingungen für die gesamteuropäische Konferenz", schreibt die „PrawdaVGewlsse Leute bestünden jedoch darauf, daß min „zuerst eine günstigere Atmosphäre In den Beziehungen zwischen Ost und West schaffen" und fast alle strittigen Fragen zwischen den europäisch«! Staaten lösen müsse ...

  • wiener Appell für Sicherheitssystem

    Teilnehmer der Konferenz von Wien verabschiedeten Deklaration Kommissionsmitglieder fordern gleichberechtigte Teilnahme der DDR

    Von ADN-Sonderkorrespondent Klaus Anton Wien. Mit einem nachdrücklichen Appell zur Schaffung eines wirksamen europäischen Sicherheitssystems sowie zur baldigen Einberufung" einer europäischen Staatenkonferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit nach Helsinki Ist am Montag in Wien ein Treffen führender ...

  • KURZ BERICHTET

    In Barbara vor Anker

    Mogadischu. Ein sowjetischer Flottenverband Ist am Montag auf Einladung der somalischen Regierung zu einem offiziellen Freundschaftsbesuch Im Hafen Berbera vor Anker gegangen. Die Schiffe - zwei U-Boot-Jäger, ■In Landungsschiff und ein Tanker - werden auch die somalischen Häfen Mogadischu und Klsslmolo besuchen, r«rrorproi«B In Pretoria Pretoria ...

  • „• • • und killte es mit einem Schuß" Weitere Augenzeugenberichte über das Massaker von Son My

    Das USA-Nachrichtenmagazin „Life" veröffentlichte am Montag weitere Aussagen von Personen, die Zeuge des Massenmordes von Son My wurden. Jay Roberts, ein Armeefotoreporter, berichtet; „Gleich vor dem Dorf lag dieser große Leichenhaufen. Da war dieses Kind, wirklich winzig, hatte nur ein Hemd an, sonst nichts, es kam herüber zu dem Haufen und hielt die Hand eines der Toten ...

  • Konkrete Vorschläge

    Zu der Behauptung, der Vorschlag für die Einberufung einer europäischen Konferenz sei „verschwommen", und man müsse „das Ziel der Konferenz klar definieren", schreibt der Autor: „Man braucht nur die Erklärung der Außenministerkonferenz der Warschauer Vertragsstaaten zur Hand zu nehmen, um sich davon zu überzeugen, wie haltlos derartige Behauptungen sind ...

  • EWG-Gipfel in Den Haag

    Niederländischer Außenminister: Wenig Erfolgschancen

    Den Haag (ADN/ND). Die Regierungsbzw. Staatschefs der EWG-Länder sind am Montag in Den Haag zusammengetroffen. Die Gipfelkonferenz soll der vor allem In der Agrarfrage und dem umstrittenen Beitritt Großbritanniens festgefahrenen EWG-Politik neuen Auftrieb geben. Der niederländische Außenminister Luns äußerte sich jedoch bereits nach Abschluß des ersten Konferenztages wenig optimistisch über den Erfolg des Treffens ...

  • Wachsende Schar von Anhängern

    „Die Konferenz von Witn unterstützt die Idee, im Jahr« 1970 In Ktlslnkl •Int europäische Konferenz über Sicherheit und 2usamm«n«rbtlt einzuberufen, an der all« Staaten mit gleichen Richten teilnehmen, Sie , stellt fest, daß dlest Idet «In« ständig wachsend« Schar von Anhängern in den Ländern Europas findet ...

  • „Baghdad Observer" begrüßt eindeutige Haltung

    Pressetcho zuf^Nahotterklärung soiigüiüichei-Staaten^^. --,

    - Bagdad- -(ADN-Korr.). „Die-Nahosterklärung der sechs sozialistischen Staaten gibt eine kluge Einschätzung des Kampfes des arabischen Volkes bei der Verteidigung seiner gerechten Sache und zeigt eine klare Haltung des sozialistischen Lagers zur Palästinafrage." Du betont der „Baghdad Observer" zu der Erklärung, die vergangene Woche von den Partei- und Staatsführungen sozialistischer Länder verabschiedet wurde ...

  • DDR-Anerkennung herangereift

    Im Bericht heißt es weiter, daß sämtliche piskusslonstellnehmer Ihr besonderes Augenmerk der Notwendigkeit einer eindeutigen völkerrechtlich verbindlichen Anerkennung der territorialen Realitäten in Europa aller Staaten unseres Kontinents in ihren gegenwärtigen Grenzen widmeten. Mit unterschiedlichen Argumenten sei von allen Sprechern die längst herangereifte Notwendigkeit der völkerrechtlichen Anerkennung der DDR durch alle europäischen Staattn und der Oder-Neiße- Grenze gefordert worden ...

  • Im Interesse aller

    Behauptungen der Gegner der Sicherheitskonferenz, der „Ostblock" wolle nur alle möglichen Zugeständnisse erreichen, jedoch keinerlei Gegenleistungen erbringen, „beweisen erneut, daß ihre Urheber nichts zu sagen wissen", fährt der Autor fort. „Die Durchführung einer gesamteuropäischen Konferenz kann sich nicht gegen die Interessen dieses oder jenes Staates richten ...

  • BdKJ-Delegation im ZK der KPdSU empfangen

    Moskau (ADN). Eine aus Funktionären des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens (BdKJ) bestehende Delegation unter Leitung von Kiro Gligorov, Mitglied des Exekutivbüros des Präsidiums des BdKJ, Ist am Montag vor ihrer Abreise aus der UdSSR von Andrej Kirllenko, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU, und von Konstantin Katuschew, Sekretär des ZK der KPdSU, empfangen worden ...

  • Reaktion ist nicht zu erwarten

    BONN. Trotz der in Westdeutschland ausdrücklich erhobenen Forderung sei mit einer Bonner Reaktion auf die Mas-- senmorde des USA-Imperialismus In Südvietnam nicht zu rechnen. Zu diesem Schluß kommt die „Bonner Korrespondenz" nach Auskünften von Sprechern des Auswärtigen Amtes und des SPD-Bundestagsbüros ...

  • RGW-Kommission beriet

    Bukarett (ADN/ND). Vom 28. bis 28. November 1089 fand in Bukarest die 30. Sitzung der Ständigen RGW-Kommission für Erdöl- und Gasindustrie statt. Daran nahmen Delegationen der Volksrepublik Bulgarien, der Ungarischen Volksrepublik, der Deutschen Demokratischen Republik, der Volksrepublik Polen, der Sozialistischen Republik Rumänien, der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken und der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik teil ...

  • Eindeutig distanzieren I

    Die Aufforderung an Kanzler Brandt, „endlich eine schon längst überfällige eindeutige Stellungnahme gegen den grauenhaften Völkermord der, USA in Vietnam für die Bundesregierung abzugeben", hat in einem offenen Brief der Landesverband Nordrhein-Westfalen der Westdeutschen Friedensgesellschaft - Internationale der Kriegsdienstgegner (IdK) gerichtet ...

  • Gedenkfeier für Gotthill Schlotlerbeck

    Stuttgart (ADN). Auf einer Feierstunde gedachte die Stuttgarter Bezirksleitung der westdeutschen Industriegewerkschaft Metall am Sonntag des hervorragenden MetallarbelterfUhrers und Kommunisten Gotthilf Schlotter- -beck,-der;mlt seinen <K§mpfgefährten am 30. November 1044 In Dachau von den Faschisten ermordet worden war ...

  • Bonn muß Hilfe einstellen! Forderung: Brandt-Regierung soll endlich Stellung nehmen

    Berlin (ND/ADN). In der demokratischen Öffentlichkeit Westdeutschlands wächst die Empörung über die Weigerung des Bonner Kanzlers Brandt, zu den barbarischen Kriegsverbrechen der amerikanischen Aggressoren in Südvietnam Stellung zu nehmen. DÜSSELDORF. „Die SDAJ • erneuert angesichts des an die faschistischen ...

  • Bonner Präsident Heinemann widerrechtlich in Westberlin

    Westberlin (ADN). Der Bonner Präsident Heinemann ist am Montag in Westberlin eingetroffen. Er will von hier aus, außerhalb des Territoriums der Bundesrepublik, widerrechtlich bis zum Wochenende Amtsgeschäfte ausüben. Die „Süddeutsche Zeitung" schreibt am Montag dazu: „Heinemann setzt damit die Tradition seiner Vorgänger Heuß und Lübke fort ...

  • Strauß erwartet keine radikalen Experimente

    München (ADN). CSU-Vorsitzender Strauß „glaubt nicht, daß die SPD/FDP- Regierung in Bonn radikale außenoder gesellschaftspolitische Experimente unternehmen wird". Wie Strauß laut DPA vor >dem Wirtschaftsbeirat der CSU am Wochenende erklärte, „werde man in den nächsten Jahren in der Innen- und Außenpolitik sehr vorsichtig operieren" ...

  • >*<Is**l „Prawda": Anstrengungen gegen Störmanöver nötig

    Moskau (ADN). „Die Bedingungen für die schnellste Einberufung der europäischen Sicherheitskonferenz sind herangereift", betont die Moskauer „Prawda" am Montag unter Hinwels auf das positive Echo auf die Prager Außenministerkonferenz. Es gebe jedoch einflußreiche Kräfte, „die sich offen gegen eine gesamteuropäische Konferenz aussprechen und Mittel suchen, um ihre Einberufung zu verhindern" ...

  • „Bonn will Wirkung des Sperrvertrags parieren"

    Sofia (ADN-Korr.). Die bulgarische Zeitung „Narodna Armlja" beschäftigt sich In einem Kommentar äußerst kritisch mit den von Bonn bei der Unterzeichnung des Atomwaffensperrvertrages gestellten Bedingungen. Die Zeitung schreibt: „Das bedeutet, daß die Bundesrepublik noch einige Jahre Gelegenheit haben wird, Atomforschungen auf militärischem Gebiet ungehindert und unr kontrolliert zu betreiben ...

  • SEW: Bürger Westberlins dürfen dazu nicht schweigen

    WESTBERLIN. „Die Bürger unserer Stadt dürfen nicht schweigen, Sie müssen ihre Stimme machtvoller denn je erheben." So heißt et In einem Aufruf des Fartelvorttandes der SEW, in dem für den 13. Dezember zu. einer machtvollen Demonstration gegen die USA- Aggression aufgerufen wird. Während ein Proteststurcn um die Welt gehe, schwelgen die Regierenden in Bonn und Westberlin, betont die SEW ...

  • Mittel lur Entspannung und Zusammenarbeit

    Moskau (ADN/ND). Die Sowjetunion und Dänemark haben am Montag ihre Bereitschaft erklärt, an der Vorbereitung einer gesamteuropäischen Sicherheitskonferenz mitzuwirken. In einem Kommunique über den Moskaubesuch des dänlscjiejrj Außenminlslert Hartlinj wird betefi'C leide" Staaten ieierfflcfi darin einig, daß eine solche Konferenz ein Mittel ist, das zur Entspannung und zur Zusammenarbeit auf dem europäischen Kontinent beitragen kann ...

  • Was sonst noch passierte

    Das Wehklagen Prlm Philips - Gatte der britischen Königin -, die Finanzmisere des Hofes würde Ihn bald zwingen, sein geliebtes Polosplel aufzugeben, rührte 12 Hafenarbeiter von Bermondsay derart, daß sie eine Spendensammlung begannen. Währenddessen feierte der britische Thronfolger Prinz Charles mit viel Pomp und,Proml,- nenz eine glanzvolle Geburtstagsparty und bestleg anschließend sein Sportflugzeug; um zur Jagd zu lifecen ...

  • Westmoreland will Krieg „noch Jahre" fortsetzen

    Die Verlängerung der USA-Aggression auf „noch einige Jähre" hat der ehemalige Oberkommandierende der USA-Truppen In Süd Vietnam und. Jetzige Generalstabschef der USA-Armee, General Westmoreland, vor dem Militärausschuß des Repräsentantenhauses gefordert. Der Text einer entsprechenden Erklärung, die von Ihm bereits am 8 ...

  • „New Statesman": Eine ganze Bibliothek voll

    Der britische „New Statesman" schrieb am Wochenende: „Die Veröffentlichungen über amerikanische Greueltaten In Vietnam würden eine Bibliothek füllen." Einer der USA-Ankläger bei den Kriegsverbrecherprozessen In Nürnberg, Telfort Taylor, erklärte am Sonntag angesichts der < grauenvollen USA-Massaker In Son My, die Lehre von Nürnberg „schlägt gründlich auf uns zurück" ...

  • Zynische Rechtfertigung

    HAMBURG. Das Sprachrohr der Monopole „Die Welt" scheut sich nicht, die grauenhaften Verbrechen der USA In Son My demonstrativ zu rechtfertigen. „Natürlich sind in tinem Kampf wie dem, der Vietnam seit nunmthr zwei Jahrzehnten helmsucht, Exzesse an der Tagesordnung und In« gewissem Sinne auch unvermeidlich", ...

  • „Frankfurter Rundschau": Kriegführung ist schuld

    Die »Frankfurter Rundschau" schreibt am Montag zu dem Massaker In Son My: „Der wirklich schuldige Teil Ist die gesamte amerikanische Kriegführung In Vietnam," Die Vietnamesen würden von amerikanischen „Offizieren bis hinauf In die höchsten Ränge" nicht als vollwertige Menschen angesehen und daher wie „Ungeziefer" beseitigt ...

  • USA-Piloten für Tel Aviv

    Kairo (ND). 184 USA-Staatsbürger sind in der Israelischen Luftwaffe tätig. Du berichtet Radio Kairo. 48 Amerikaner sind als Piloten eingesetzt, während die anderen zum Bodenpersonal auf israelischen Militärflugplätzen oder zu den Bedienungsmannschaften an Radargeräten gehören.

  • Gedenken an Gefallene

    Auf Beschluß der Provisorischen Revolutionären Regierung der Republik Südvietnam begann am Montag in Südvietnam eine Woche des Gedenkens für die im Kampf um die Befreiung ihrer Heimat gefallenen Patrioten.

Seite 8
  • Begegnungen - Depeschen - Ehrungen

    ND / 2. Dezember 1969 Seite 8 rmri unsere Zelöien yn? framj NCUIiS DEUTSCHLAND Redaktion: IM Berlin, Mauentraft tl/40, Tel/St 0141 - Verlag: 109» Berlin, Schönhauser Allee 171, Ttl. 410141 - Abonnementsprelj monatlich 3,10 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor. 1088 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr ...

  • Verkehrsampel und Examinator im Kabinett

    Junge Verkehrshelfer der Willi-Sänger-Oberschule erproben neue Methoden der Verkehrserziehung ,

    Vor fünf Jahren richtete der Pädagoge Peter Fuhrmann in ednem leerstehenden Raum hinter der Turnhalle der 18. Oberschule in Treptow-Baumschulenweg (Willi- Sänge'r-Schule) ein Verkehrskabinett ein. Es wurde unterdes zum Vorbild für ähnliche Einrichtungen der Berliner Volksbildung. Das Kabinett statteten die jungen Verkehrshelfer der Schule zum größten Teil selbst aus ...

  • J

    Noten beherrscht, ein Instrument spielt und musikalische Ideen hat." 4 „Ich war als einer der ersten mit dabei", erzählte Horst Berger, gelernter Werkzeugmacher, 44 Jahre alt. „Ich hatte vorher viele Jahre lang autodidaktisch gearbeitet. Im Zirkel schrieb ich anfangs Begleitungen für Volkslieder. Dann habe ich mich in unserem Kollektiv systematisch entwickeln können ...

  • Wenn der Zaun ein Loch hat

    „Der Berliner hat .nie Zeit, wenn er aber een Angler oder een Loch im Zaun sieht, hat er sie plötzlich und kann stundenlang kieken." So skizzierte am Wochenende Werner Krüger vom VEB Altstoffhandel, waschechter Berliner, scherzhaft seine Mitbürger. Er hatte guten Grund, so zu reden, war er doch selbst ein „Opfer" der Neugier geworden ...

  • Lotto-Toto-Quoten

    4t. Spielwoche Berliner Birenlotterle: Kein Fünfer; kein Vierer mit Zusatzzahl; Vierer mit je 14168 Mark; Dreier mit Je 79 Mark; Zweier mit je 3 Mark. 1 5 aus 45: Fünfer mit *]e 127 250 Mark; Vierer mit Zusatzzahl mit je 5180 Mark; Vierer mit je 259 Mark; Dreier mit, Zusatzzahl mit je 100 Mark; Dreier mit je 5 Mark ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Im Alter von 77 Jahren starb Genosse Karl Hansen aus der WPO 36. Er war Mitglied der Partei der Arbeiterklasse seit 1911 und Tröger hoher staatlicher Auszeichnungen. Trauerfeier und Urnenbeisetzung: 5. Dezember, 15.45 Uhr, Georgen-Friedhof, Friedenstraße. Kreisleitung Friedrichshain Am 20. November verstarb im Alter von 69 Jahren Genosse Karl Pahnke aus der WPO 26 ...

  • 1500 besuchen täglich „Eterna - Amiga- Litera"

    , Die Hauptstadt erfreut sich seit Oktober im Haus der Elektroindustrie am Alexanderplatz einer guteingerichteten Verkaufsstelle für Schallplatten „Eterna . - Amiga - Litera". Täglich gehen dort etwa 1500 Kunden ein und aus. Ober das Angebot sagte uns *die Leiterin Christina Piel: „50 000 Stereo- bzw ...

  • Sprechstunden für die Prophylaxe

    Kabinett für Gesundheitserziehung am Hausvogteiplatz eröffnet

    Dem vorbeugenden Gesundheitsschutz dient das neue Kabinett für Gesundheitserziehung, das am Montag in der Kleinen Jägerstraße 6 am Hausvogteiplatz seine Arbeit aufnahm. Stadtrat Obermedizinalrat Dr. habil. Reimer Schorr machte 'die Presse mit den Aufgaben der neuen Einrichtung vertraut. Sie führt die ...

  • Irakische Gäste im Stadtzentrum

    Städtebau, Architektur, moderne Verkehrslösungen — ihnen galt das Interesse des Oberbürgermeisters von Bagdad, Ibrahim Mohammed Ismail, am dritten Tage seines Besuches in der Hauptstadt. Eingehend beantworteten am Montagvormittag der Stellvertreter des Oberbürgermeisters, Stadtrat Friedrich Kos, und Chefarchitekt, Dipl ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), 19-22 Uhr: „Carmen"»)," Komische Oper (2225 55), 19-21.30 Uhr: „Die Liebe zu drei Orangen" **); Metropol-Theater (2023 98), 20 Uhr: Konzert (BSO); Deutsches Theater (42 8134), 17.30-20.15 Uhr: „Unterwegs" (geschlossene. Vorstellung) ; Kanunerspiele (42 85 50), keine Vorstellung; Berliner Ensemble (42 3160), 20-21 ...

  • Umleitungen

    Während des Weihnachtsmarktes gibt es, wie das Präsidium der Volkspolizei meldet, folgende Verkehrsbeschränkungen, die bis zum 21. Dezember dieses Jahres gelten: Die Neue Krugallee zwischen Baumschulenstraße und Bulgarischer Straße wird stadteinwärts zeitweilig nach Bedarf von 13 bis 22 Uhr für den Fahrzeugvertoehr aller Art gesperrt, ausgenommen Linienbusse ...

  • KDT-Informatorfür 1970 erschienen

    Beim Berliner Bezirksverband der Kammer der Technik ist vor kurzem das neue Informationsheft mit dem Weiterbildungsprogramm > für 1970 erschienen. Der Katalog umfaßt drei Hauptkomplexe. Im nächsten Jahr werden beispielweise zentrale Fernkurse für Systemtechnik, Operationsforschung, Netzplantechnik, Technologie, Information und Dokumentation sowie für Russisch, Englisch und für Arbeitsstudienwesen stattfinden ...

  • IFA-Salon für Kräder und Räder

    Der Zweiradsalon des VEB IFA- Vertrfeb Berlin ist von der Friedrichstraße |n neue Verkaufsräume In der Leipziger Straße Ecke Mauerstraße (vormals »Herrenausstatter") verlegt worden. Auf 420 Quadratmeter Fläche bietet der Fahrzeughandel hier Motorräder, Mopeds und Fahrräder an. Außerdem befinden sich auch Ersatzteile' für Fahrräder am Lager ...

  • ,,Zu Gast im Berlin;

    Ich bin sehr froh, alte Genouen in Berlin zu treffen, über deren kampferfülltes Leben zu berichten ich in meiner Heimat alle Möglichkeiten nutzen werde. Wenn wir das Gewehr aus der Hand legen können, lernen wir, lernen aus der Erfahrung unserer Freunde. Denn der Kampf gegen den gemeinsamen' Feind, den Imperialismus, eint uns ...

  • framj NCUIiS DEUTSCHLAND

    Redaktion: IM Berlin, Mauentraft tl/40, Tel/St 0141 - Verlag: 109» Berlin, Schönhauser Allee 171, Ttl. 410141 - Abonnementsprelj monatlich 3,10 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor. 1088 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. Mtl-14-ll. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. S5S M - Alleinige Anzeigenannahme DXWAd WERBUNO BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 2S-S1, und alle DEWAG- Betrlebe und Zweifstellen In den Becirken der DDR - Zur Zelt gilt die AnzelgenpretalUte Nr ...

Seite
Energiehaushalt gehört zum Wettbewerb Dresdner Betriebe legen ein Drittel des Bedarfs in die Nacht IVG-Konferenz in Berlin beendet Das Neue Genua an der Seite der Marseiller Docker In tätiger Solidarität mit Vietnam verbunden Gespräch mit Prager Stadtkomitee Britische Kampagne zur DDR-Anerkennung Wirtschaftsberatu ng DDR-Kuba in Havanna Wiener Appell für Sicherheitskonferenz Brigade „Anton Saefkow" wird l Sonderschichten fahren Preisträger aus der UdSSR in Berlin Schluß mit Bonns Hilfe! Noch größere Anstrengungen für die Stärkung der DDR Weltprotest schwillt unaufhörlich an Studenten begrüßen Nahosterklärung Agrochemiker und Bauern erstreben hohe Erträge Senator McGovern: Unsere Politik steht vor Gericht
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen