19. Sep.

Ausgabe vom 12.09.1969

Seite 1
  • Arbeiteraktionen in Italien und Frankreich

    Rom/Paris (ADN). Mit machtvollen Streikaktionen wehren sich die Werktätigen Italiens und Frankreichs gegen die zunehmende Verschlechterung der Lebensbedingungen — in Italien mehr als 2,3 Millionen Arbeiter der Metallindustrie und des Bauwesens. (Ausführlich auf S. 7) Heute begehst Du Deinen 75. Geburtstag ...

  • Demminer liefern täglich Kartoffeln für die Hauptstadt Berlin wird planmäßig versorgt LPG und VEG des Kreises Gardelegen liefern 2000 Tonnen Speise- und Pflanzkartoffeln über den Plan

    Berlin (ND). Im Wettbewerb zum 20. Jahrestag der DDR richten Genossenschaftsbauern und Landarbeiter jetzt ihre ganze Aufmerksamkeit auf die Ernte der Kartoffeln von 568 000 Hektar, das sind 12,9 Prozent, der Ackerfläche. Neben dieser volkswirtschaftlich wichtigsten Aufgabe, ist gleichzeitig der Mais von 316 000 Hektar zu ernten sowie das Wintergetreide und die Winterzwischenfrüchte auf etwa zwei Millionen Hektar zu säen ...

  • DDR - moderner sozialistischer Staat

    Berlin (ND). Dm Bild der theoretischen Konferenz »Der Kampf des werktätigen Volke« unter Führung der SED für den Sieg der antlfaschistischdemokratischen Umwälzung und der sozialistischen Revolution in der DDR" war auch am Mittwoch vom lebhaften Meinungsaustausch der Gesellschaftswissenschaftler und Propagandisten bestimmt An beiden Konferenztagen sprachen insgesamt 23 Konferenzteilnehmer zur Diskussion ...

  • Humboldts Ideen wurden zur Macht des Lebens

    Berlin (ND). Höhepunkt der mehrtägigen Feierlichkeiten aus Anlaß des 200. Geburtstages Alexander von Humboldts war am Donnerstag in Berlin ein Festakt des Ministerrates, der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin,und der Humboldt-Universität zu Berlin. Eine Kranzniederlegung am Denkmal Humboldts ...

  • Streikfront weiter gefestigt

    Bonn (ND/ADN). Der Kampf der westdeutschen Metall- und Bergarbeiter gegen die Bonner Profitwirtschaft hat sich am Donnerstag verschärft. Rund 50 000 standen im Streik. Trotz des Drucks, mit dem Regierung und Konzernherren die Arbeiter zur Wiederaufnahme der Produktion zwingen wollen, blieb die Streikfront fest ...

  • Treffen Alexej Kossygin - Tschou En-lai

    Moskau (ADN). Ein Treffen zwischen dem Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR, Alexej Kossygin, und dem Ministerpräsidenten der Volksrepublik China, Tschou En-lai, hat auf gegenseitige Vereinbarung am 11. September in Peking stattgefunden, wurde laut TASS in Moskau offiziell mitgeteilt. Alexej Kossygin befand sich auf der Rückreise aus der Demokratiechen Republik Vietnam nach Moskau ...

  • SP Japans: Normale Beziehungen zur DDR

    Tokio (ND). Das Büro für Internationale Angelegenheiten der Sozialistischen Partei Japans hat in Tokio ein Dokument zur Beschlußfassung vorgelegt, in dem die Anerkennung der DDR durch Japan und die Herstellung normaler Beziehungen zwischen beiden Staaten gefordert werden. In dem Entwurf wird anläßlich des 20 ...

  • Ein Jahr Vertrag über Freundschaft DDR-MVR

    Walter Ulbricht und Willi Stoph an J. Zvderibal und S. Sambu Berlin (ADN). Auls Anlaß des ersten Jahrestages der- Unterzeichnung des Vertrages über Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen der Deutschen > Demokratischen Republik und der Mongolischen Volksrepublik tauschten die führenden Persönlichkeiten beider Länder Staatstelegramme aus ...

  • Grußschreiben der MVR- Repräsentanten

    Das von Jumshagin Zedenbal, Erster Sekretär des ZK der Mongolischen Revolutionären Volkspartei und Vorsitzender des Ministerrates der MVR, und Shamsrangin Sambu, Vorsitzender desf Präsidiums des Großen Volkshurals der MVR, an den Ersten Sekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, ...

  • Großkundgebung

    am Sonntag, dem 14. September, 10 Uhr, auf dem Bebelplatz. Es sprechen: Genosse Prof. Albert Norden, Mitglied des Politbüro« des ZK, und antifaschistische Widerstandskämpfer aus europäischen Ländern. ■ Soziallstische Einheitspartei Deutschlands, Bezirksleitung Berlin .Komitee der Antifaschistischen Widerstandskämpfer ...

  • Delegation des ZK in der VR Bulgarien

    Sofia/Berlin (ADN). Eine Delegation des ZK unter Leitung von Dr. Günter Mittag, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, ist am Donnerstag auf Einladung des ZK der BKP in der Volksrepublik Bulgarien eingetroffen. Ihr gehören leitende Parteiarbeiter, Wissenschaftler und Führungskräfte des Staates und der Wirtschaft an ...

  • DDR-Abordnung aus Sofia abgereist

    Sofia (ADN-Korr:). Die vom Mitglied des Politbüros des ZK Hermann Matern geleitete Partei- und Regierungsdelegation der DDR, die an den Feierlichkeiten zum 25. Jahrestag der sozialistischen Revolution in Bulgarien teilgenommen hatte, ist am Donnerstag in Sofia herzlich verabschiedet worden. (Fortsetzung ...

  • Berlinerinnen und Berliner!

    Der Internationale Gedenktag für die Opfer des faschistischen Terrors und Kampftag gegen Faschismus und Krieg steht in diesem Jahr unter der Losung „20 Jahre DDR - 20 Jahre Kampf für Frieden, Sicherheit und Fortschritt, gegen Neonazismus und Revanchismus in Westdeutschland". Erscheint in Massen zur

Seite 2
  • Die Widersprüche wirken

    Springers „Welt widmete dem Kampf der westdeutschen Arbeiter am Donnerstag einen Leitartikel. Nicht weil der Verleger dieses großbürgerlichen Blattes auf Seiten der Streikenden stünde. Springer Ist besorgt. Mehr noch. Die Streiks der Metallund Bergarbeiter könnten „nicht mehr mit der Schönwetterformel ...

  • Humboldts Ideen

    (Fortsetzung von Seite 1) kolonialer Ausbeutung, für die Brüderlichkeit der Menschen aller Hautfarben Ist im ersten sozialistischen Staat deutscher Nation zuj neuer geschichtlicher Qualität entwickelt. Seine ethisch-moralischen Prinzipien sind zur Verfassungswirklichkeit in unserem Staat geworden." Alexander Abusch schloß seine Festrede mit der Feststellung, daß es hierzulande ganz natürlich sei, Alexander von Humboldt mit Geistestaten zu ehren ...

  • Kampffront der Kumpel

    Nicht einschüchtern lassen - das Ist die Losung, die die 10 500 Kumpel hier dnmlttcn des Ruhrgebietes haben. Vor den fünf Dortmunder Schachtanlagen „Minister Stein", „Hardenberg", „Germania", „Hansa" und „Zollern" stehen die Bergleute vor. den Toren. Die großen Räder auf den 'Schachttürmen bewegen sdch nicht ...

  • Grußschreiben

    (Fortsetzung von Seite 1) heitspartei Deutschlands, dem Staatsrat, dem Ministerrat der Deutschen Demokratischen Republik und allen Werktätigen der DDR. herzliche Glückwünsche anläßlich des 1. Jahrestages der Unterzeichnung des Vertrages über Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen der MVR und der DDR ...

  • DDR - moderner sozialistischer Staat

    (Fortsetzung von Seite 1)

    standen, daß auf ihr Vertreter der verschiedenen gesellschaftlichen Disziplinen gemeinsam berieten. Die Konferenz, so sagte er, habe auf ihre Welse die ganze Vielgestaltigkeit und Komplexität der gesellschaftlichen Entwicklung in der DDR vor Augen geführt. Sie sei ein Spiegelbild dessen gewesen, daß die sozialistische Gesellschaftsordnung sich als Gesellschaftssystem entwickelt, in dem keine Seite vernachlässigt werden dürfe ...

  • Gespräche mit KP Ekuadors

    Berlin (ND). Auf Einladung des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands wellte vom 25. August bis 11. September 1969 eine Studiendelegation der Kommunistischen Partei Ekuadors unter Leitung von Genossen Enrique Gil Gilbert, Mitglied des Exekutivkomitees und Sekretär des Zentralkomitees der KP Ekuadors, in der DDR ...

  • Status Westberlins erneut verletzt

    Einbeziehung in westdeutschen Wahlkampf ist rechtswidrig

    Berlin (ADN). Ein Sprecher des Minliteriumi für Auswärtige Angelegenheiten der DDR gab am Donnerstag tolgende Erklärung ab: „Die herrschenden Kreise Westdeutschlands unternehmen gegenwärtig große Anstrengungen, um Westberlin In die wettdeutschen Bundestagswahlen einzubezlehen. So werden mit Duldung des ...

  • Volkskammerausschüsse tagten

    In Magdeburg: Ausschuß für Nationale Verteidigung In Berlin: Ausschuß für Kultur

    Magdeburg (ND). Der Ausschuß für Nationale Verteidigung der Volkskammer der DDR führte am 11. September unter Leitung seines Vorsitzenden, Abgeordneten Paul Fröhlich, Mitglied des Politbüros, In Magdeburg eine Beratung durch. Der Chef des Wehrbezirkskommandos Magdeburg der Nationalen Volksarmee, Oberst ...

  • Französisches Beispiel

    Korrtspondsnx aus dem Saarg«bi«t

    Saarbrücken. Mit einer erneuten Demonstration durch die Innenstadt von Saarbrücken bekräftigten am Donnerstagmorgen Tausende Kumpel Ihra teste Entschlossenheit, sich nicht von den Kohlekonzernen hinters Licht führen zu lassen. In Sprechchören rieten sie: „Wir lassen uns nicht mehr hereinlegen." Die Zechenkonzerne hatten den Saarkumpeln versprochen, auch die Streiktage voll zu bezahlen ...

  • Neuer Wühlzentralenchef bei Schütz

    Westberlin (ADN). Der Westberliner Reglerende Bürgermeister Schütz hat am Mittwoch den neu eingesetzten Leiter der illegalen Westberliner Wühlzentrale des Bonner Ministeriums für antisozlaMstlsche Tätigkeit, Ministerialdirektor Hermann Kreutzer (SP), zu einem Antrittsbesuch empfangen. Kreutzer war Ende August vom Ohef des Ministerium» für antisozialistische Tätigkeit, Wehner, wihrend eines widerrechtlichen Westberlin-Aufenthaltes In sein Amt eingeführt worden ...

  • Ein Jahr Vertrag

    (Fortsetzung von Seite 1)

    •chen Demokratischen Republik und der Mongolischen Volksrepublik übermitteln wir Ihnen und dem ganzen mongolischen Volk die herzlichsten Grüße. Der Vertrag über Freundschaft und Zusammenarbeit leitete eine neue Etappe in der Entwicklung der brüderlichen Beziehungen zwischen unseren beiden Staaten edn ...

  • ZK-Glückwünseh* für

    Prof. Alfrsd Bordiert

    Berlin (ND). Zum heutigen 83. Geburtstag von Prof. Alfred Bordiert, Prot, mit Lehrstuhl (em.) für Parasitologle an der Humboldt-Universität zu Berlin, übermittelte das ZK dem Jubilar ein Glückwunschschreiben. Darin heißt es u. a.: „Durch Ihre langjährige erfolgreiche wissenschaftliche Tätigkeit all Hochschullehrer und Forscher auf dem Gebiet der Veterinär-Parasitologie haben Sie sich hohes Ansehen und große Verdlemte erworben ...

  • Jubiläumsmesse in Plowdiw mit Rekordbeteiligung

    Berlin (ND). Eine Rekordbeteiligung wird auf der 25. Internationalen Messe in Plowdiw'erwartet, die am 21. September ihre Pforten öffnet. 59 Länder haben sich angesagt. Wie Petar Petrow, Handelsrat bei der Botschaft der Volksrepublik Bulgarien In der DDR, am Donnerstag auf einer Pressekonferenz In Berlin erklärte, wird die Jubiläumsmesse eindrucksvoll den Weg Bulgariens von einem rückständigen Land zu einem modernen Industrie-Agrarstaat zeigen ...

  • Festsitzung in Ulan-Bator

    Ulan-Bator (ADN-Korr.), Mit einer festlichen Sitzung zu Ehren des 20. Jahrestages der DDR begann am Donnerstag In Ulan-Bator die zweite Taf ung des Ausschusses für wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen der DDR und der MVR. Der Stellvertreter des Vorsitzenden des ■ Ministerrates der MVR und Vorsitzende der Mongolischen Sektion Im Wirtschattsausschuß, Damdlngijn Gomboihaw, würdigte die Erfolge der DDR ...

  • Zu Yerkehrsgesprächen eingeladen

    Berlin (ADN). Bekanntlich hat der Minister für Verkehrtwesen der DDR, Dr. Erwin Kramer, Im Jahre 1067 dem westdeutschen Bundesminister für Verkehr, Herrn Georg Leiber, Vorschläge fUr die Regelung des grenzüberschreitenden Verkehrs zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der westdeutschen Bundesrepublik gemacht ...

  • Manifest der Widerstandskämpfer

    12. September 1949. - In Berlin tagt der Kongreß dsr ontlfaichlstlsch»n Widerstandskämpfer aus zahlreichen Ländern Europas. Dis Delegierten, die an der Kundgebung zum Tag der Opfer des Faschismus In Berlin teilgenommen hatten, verkünden •instimmig ein mahnendes „Manifest an dl* Welt", in dsm ss u, o, heißt: „Deutsche antifaschistische Widerstandskämpfer und dis Widerstandskämpfer aus den auf dem Kongreß vertretenen europäischen Nationen bekündeten Ihren solidarischen Willen, J« ...

  • Ministerrat gratuliert

    (Fortsetzung von Seite 1) persönlichen Einsatz In allen ihren Funktionen, gepaart mit Ihrem großen Wissen und Ihren reichen Kampferfahrungen, die Sie in der revolutionären deutschen Arbeiterbewegung gesammelt haben, und nicht zuletzt durch Ihre enge Verbindung zu allen Schichten unseres Volkes wurden ...

  • Gespräch über Kirchenfragen

    Schwerin (ADN). Auf Einladung des Rates des Bezirkes fand In Schwerin eine Aussprache mit Weihbischof Dr. Schräder und Kommissariatsrat Niederwestberg statt, an der auch der Stellvertreter des Staatssekretärs für Kirchenfragen Fritz Flint teilnahm. Das Gespräch wurde In einer offenen und vom gegenseitigen Verständnis getragenen Atmosphäre geführt ...

  • ZK-Delegation in Bulgarien

    (Fortsetzung von Seite 1) dem Sofioter Flugplatz wurde die Delegation von Stanko Todorow, Mitglied des Politbüros-und Sekretär des ZK der BKP; Prof. Iwan Popow, Mitglied des Politbüros des ZK der BKP und Vorsitzender des Staatlichen Komitees für Wissenschaft und technischen Fortschritt; den Mitgliedern ...

  • In Sofia verabschiedet

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Auf dem Flughafen hatten sich die Mitglieder des Politbüros des ZK der BKP Tano Zolow und Prof. Iwan Popow, der1 Minister für Chemie und Metallurgie, Georgi Pawlow, sowie weitere Persönlichkeiten Bulgariens und der Hauptstadt eingefunden. Anwesend waren ferner Leiter und Mitglieder der diplomatischen Vertretungen der befreundeten Länder ...

  • Besuch in Brno beendet

    Brno CÄDN-Korr,). Der Kandidat des Politbüros des ZK Walter Halbritter hat am Donnerstag seinen Aufenthalt in Brno beendet und die Heimreise angetreten. Er hatte in Brno die 11. Internationale Messe besucht.

  • 1. Synode eröffnet

    Potsdam (ADN). Die 1. Synode des Bundes der evangelischen Kirchen in der DDR wurde am Donnerstag In Potsdam von Landesbischof D. Dr. Beste eröffnet

  • iliiiiililiiiililiiiilii

    il|l|j||iBi!!lll!li|i!ili!^!i!ii!ii;|i||iiiiiii!!li!li!;i^li!llilll|[li!ll!llllli!i":i:ll;!| IWliifflSlillSSilliSBiiSSSSi

Seite 3
  • Centa Beimler antwortet

    Sondersendung zu dem Fernsehfilm „Hans Beimler, Kamerad"

    Berlin (ND). In einer Sondersendung zu dem Fernsehfilm „Hans Beimler, Kamerad" (wir berichteten in einem Teil unse^ rer Ausgabe ibereits darüber) vermittelte der Deutsche Fernsehfunk am vergangenen Mitt- , woch eine Begegnung mit Centa Beimler und Rosi Schaber, der Frau und der Tochter des Widerstandkskämpfers ...

  • Film-Weltkongreß in Dresden

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Horst Richter Am Donnerstagabend wurden in Dresden der XXIII. Kongreß und das Festival der Internationalen Vereinigung für den wissenschaftlichen Film eröffnet. Bei der Eröffnungsveransültung, auf der Sir Arthur Elton (Großbritannien), der Präsident der Internationalen ...

  • Ihr Vermächtnis ist bei uns erfüllt - .

    Die Arbeiter-und-Bauern-Macht, die wir hier in der DDR errichteten, und der umfassende Aufbau des Sozialismus zeugen da' von, daß die Siegesgewißheit, mit der Hans Beimler und ungezählte andere Widerstandskämpfer in den Kampf gingen, berechtigt roon Wenn wir in wenigen Wochen den 20. Jahrestag der Gründung der DDR festlich begehen, so in dem Bewußtsein, das Vermächtnis der antifaschistischen Widerstandskämpfer in Ehren erfüllt zu haben ...

  • Szenarium als Buch herausgeben

    Seit zwei Jahren spreche ich im Rahmen der Hans-Beimler- Wettkämpfe während eines mehrtägigen Lagers in den Winterferien der Fichte-Schule I in Jena über meine Erlebnisse als Mitglied des Nationalkomitees „Freies Deutschland" in einem Lager für Kriegsgefangene in der Sowjetunion. Immer wieder waren die Schüler beeindruckt ...

  • Tage des DDR-Fernsehens in der Sowjetunion

    Moskau (ADN-Korr.). Dem 20. Geburtstag der DDR widmen die sowjetischen Telestudios Tage des Fernsehens der freundschaftlich verbundenen Republik, die Anfang September begannen und zum 7. Oktober ihren Höhepunkt erleben werden. Die DDR-Fernsehtage im gegenwärtig stattfindenden Freundschaftsmonat UdSSR-DDR finden das lebhafte Interesse von Millionen Zuschauern ...

  • Von der Kraft

    unserer Partei Leser schreiben zu dem Fernsehfilm „Hans Beimler, Kamerad"

    Schulze noch ein paar Worte verliere. Mir sind wenige seiner Bühnenauftritte entgangen, und ich gehöre zu denjenigen, die es ihm nie so recht verziehen haben, daß er von Dresden wegging. Jetzt schließe ich mich der Meinung eines meiner Kollegen an, daß ihn auf der Bühne Hunderte, so aber Millionen M^enschen als Hans Beimler sehen konnten ...

  • Eine Brücke zur Gegenwart

    Der Film zeigt besonders unserer Jugend deutlich, was Faschismus und Imperialismus heißt. Für sehr wertvoll halte ich deshalb den Schluß des Filmes, wo direkt eine Brücke zu unserer Gegenwart geschlagen wurde, indem unsere Jugend, im sozialistischen Jugendverband organisiert, sich im Hans-Beimler- Wettbewerb zu den Zielen dieser Antifaschisten bekennt und alle Kräfte einsetzt zur Stärkung unserer DDR ...

  • Einer hohen Auszeichnung würdig

    Dieses Werk hat mich auch deshalb beeindruckt, weil hier nach den Filmen über Ernst Thalmann und Karl Liebknecht wieder ein Genosse unserer Parfei im Mittelpunkt steht, weil in seiner Person, in seiner Haltung auch der Kampf und die Kraft der Partei der Arbeiterklasse überzeugend zum Ausdruck kommen ...

  • Dank den Schöpfern

    Mein Dank gilt den Schöpfern dieses Kunstwerke^, vor allem dem Regisseur Rudi Kurz. Die Leistungen des Darstellerkollektivs machten wieder einmal deutlich, was für gute Schauspieler in der DDR wirken. Ich hoffe, daß es mir als Dresdnerin nicht als Lokalpatriotismus ausgelegt wird, wenn ich über die schauspielerische ...

Seite 4
  • Historisches

    Dem Nordhäuser Roland »lern man es nicht an, daß er schon Jahrhunderte auf dem Buckel hat Sein Wams Ast wieder makellos und' von strahlendem Rot. Schulkinder haben es gerade mit Pinsel 'und Farbe aufgefrischt. Dde steinerne Figur erinnert an Reichsfreiheit und Gerichtsbarkeit, die sich die Stadt fast 600 Jahre lang im Widerstreit 'mit -dem fränkischen und thüringischen Landadel immer wieder erkämpfte ...

  • I' DieLebenden iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiirfiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii handeln Von Anni M e t z k e

    An der Peripherie von Nordhausen, inmitten wilder Heckenrosen und dichter Laubbäume, liegt die Gedenkstätte Lager „Dora", einst eines der furchtbarsten Konzentrationslager des Faschismus. In den heute teilweise verschütteten Bergstollen mußten Tausende Häftlinge über Monate schuften, ohne einmal das Tageslicht zu erblicken ...

  • Arbeitersohn ist Bürgermeister

    55 Abgeordnete halben die Büflger von Nordhausen in ihre Stadtverordnetenversammlung gewählt — eine der Volksvertretungen, durch die, wie es in Artikel 5 der Verfassung heißt, die Bürger der DDR ihre politische Macht ausüben. 49 davon sind Angehörige der Arbeiterklasse. Auch das sind Männer und Frauen, die gelernt haben, in großen Maßstäben zu denken ...

  • „Es gilt der Grundsatz ..."

    Sozialistische Demokratie und Macht der Arbeiterklasse sind eint dialektische Einheit. Die Entwicklung der Menschen, die Entfaltung ihrer Talente und Fähigkeiten zum Nutzen der gesamten Gesellschaft beruhen darauf. Lebendig Ist auch In Nordhausen einer der Grundgedanken der sozialistischen Verfassung: ...

  • Treffpunkt Rathaus

    Die andere Seite ist, daß in Nordhausen keine wichtige Entscheidung ohne die Bürger getroffen wird. Als eine wertvolle Form der Entscheidungsvorbereitung und zugleich der Ausübung der Macht nennt Dr. Juch die Rathausgespräche, die seit 1965 durchgeführt werden. Ein- bis zweimal wöchentlich lädt der Bürgermeister, unterstützt von anderen Abgeordneten, 20 bis 30 Bürger ein ...

  • Mehr Gäste als Stühle

    Seit der Neuwahl dtr Wohnbezirksausschulst hat sich im Wohnbezirk 15 In Nordhausen ein reges kulturelles Leben entwickelt. Dabei arbeiten wir eng mit dem WBA 10 zusammen, In dteitn Bertich der Försttmannpirk Hegt, Am 9, August hatten btldt Wohnbezirke »um Parktest eingeladen. Es war ein voller Erfolg, 400 Sitzplätze waren auf dtr Wiest bereitgestellt, jedoch etwa 800 Gäste kamen ...

  • Brigadier und Nationalpreisträger

    Die Arbeitermacht — das ist hier in Nordhausen beispielsweise Otto Alpert, Sohn eines Bergarbeiters, seit 1946 Mitglied unserer Partei. Ein einfacher, bescheidener Mensch, einer von vielen aus dem VEB Nobas, dem zweitgrößten Betrieb In der.Stadt. Wer mit Ihm spricht, erfährt von der Kraft jener, die heute in unserer Republik bestimmen ...

  • Nordhausen im 20. Jahr der Republik

    müssen in Ihr alle Bedingungen linden, die es ihnen nicht nur ermöglichen, ihre Arbeitskralt zu reproduzieren, sondern ihre sozialistische Persönlichkeit im ganzen zu entfalten. Und dafür Sorge zu tragen", erklärt Dr. Juch, „ist Aufgabe unserer Volksvertretung, ist eine Seite der Ausübung der Macht durch die Arbeiterklasse und ihre Verbündeten ...

  • Notizen

    Am 2. September 1945 fuhr zum erstenmal wieder die Straßenbahn durch Nordhausen, Unter den Ehrengälten, die In den festlich geschmückten Wagen Platz genommen hatten, befanden sich der sowjetliche Stadtkommandant, Oberstleutnant Krawtichenko, und sein Stab.

Seite 5
  • III. Auf steinigen Pfaden zur Weifspilze

    27. April 1969. 5000 begeisterte Zuschauer feiern In der Penarol- Sporthalle von Montevideo den Sieger des Fünf-Kontinenteturniers. Der Kapitän der DDR- Nationalmannschaft, Siegfried Schneider, nimmt den Ehrenpokal entgegen. Zum ersten Male stehen unsere Männer auf der höchsten Stufe des Siegerpodestes einer offiziellen FIVB-Veranstaltung ...

  • Gummel-Weltrekord: 20,10 m

    Frauenquartett und Petra Vogt mit DDR-Rekorden

    Olympiasleserin Margitta Gummel (SC DHfK Leipzig) holte sich arh Donnerätagnachimittag Im Berliner Jahn-Sportpark mit 20,10 m den Kugelstoßweltrekord zurück, den sie am 30. Mai dieses Jahres an Nadeshda Tschlahowa (UdSSR/119,72 - 13. Juli dann 20,09) verloren hatte. Mangltta Guimimel erzielte den neuen Weltrekord bei letzten ÜberprütuniawettkÄmpfen des DV4L der DDR vor den Eüropmmeister- •chaften im letzten Versuch ...

  • Auch Doppelzweier im Finale

    Zelten und Siege waren am Donnerstag auf dem Wörthersee von untergeordneter Bedeutung. Bei den Hoffruungsläufen der Ruder-tEuropameisterschaften ging es in erster Linie um die Plätze. In-den fünf Bootsklassen, in denen es um den Einzug in das Halbfinale igln«, iberechtigten die ersten drei Plätze zum Weiterkommen, im Doppelzweier und im Achter gelangten nur die beiden 'Erstplazierten in das Finale ...

  • MBB ■■■■ ■■■■ ■■■■ BBBi BBH Tore • Punkte • Meter • Sekunden FUSSBALL

    WM-QualMkation, Gruppe 5: Norwegen-Frankreich 1 :3. Stand: Schweden ,4:0, Frankreich 2 :2, Norwegen 2 :6. Landerspiel: Finnland-Dänemark 1 :4. Nachwuchs: Dänemark-Finnland 5 : 2, UdSSR-Polen 1 :0. Messepokal, 1. Runde: Victoria Gulmaraes—Banik Ostrava 1 :0, Arsenal London-r'Glentoran Belfast 3:0, FC Rouen—FC Twente 3 :0; RSC Anderlecht Brüssel-Valur Reykjavik 6 :0 ...

  • r Ein Jahr Staatsratsbeschluß Tagung des Staatlichen Komitees für Körperkultur und Sport

    Mit Problemen der weiteren Gestaltung von Körperkultur und Sport, die sich aus dem vor knapp einem Jahr gefaßten Beschluß der 11. Staatsratstagung ergeben, beschäftigte sich das Staatliche Komitee für Körperkultur und Sport beim Ministerrat der DDR auf einer Tagung am Donnerstag in Berlin. Der Vorsitzende des staatlichen Komitees für Körperkultur und Sport, Staatssekretär Roland Weißig, begrüßte zu dieser Arbeltsberatung auch zahlreiche Gälte ...

  • Funk und Fernsehen heufe

    Radio DDR I: 9.00 Unterhaitun»: 12.30 Musik Liegt in der Luft; 17.00 Radfio-DDR-Nachmlttafsm«jazln; 19.10 Journalisten trafen; 19.40 Muße - Muse und Musik; 21.05 Berichte aus der freien Welt; 21.35 Folklore heute. Berliner Rundfunk: 9.30 Globetrotter In Sachen Musik; 13.40 Musikalische Kostbarkeiten; 15 ...

  • Werner-Seelenbinder- Gedenkturnier

    Du diesjährige Werner-Seelenblnder-Gedenkturnter Im Kl»»- ■liehen Ringkampf vom 1*. bis 14. September in Leipzig bat eine außerordentlich starke Besetzung gefunden. Alle Nationalmannschaften der sozialistischen Länder, die auf Grund von Bonn Inspirierter diskriminierender Bedingungen vor Beginn der diesjährigen Europameisterschaften aus Modena (Italien) abgereist waren, sowie die besten Ringer Finnlands sind am Start ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Atlantische Tiefausläufer ziehen von den Britischen Inseln nach Nordosten und werden unser Gebiet nicht beeinflussen. So bleibt die feuchtwarme Luft weiterhin wetterbestimmend. Von Frankreich zieht eine Störung nach Osten und erreicht in der zweiten Tageshälfte voraussichtlich Thüringen ...

  • Europapokal der Meister (Vorrunde) : AC Malland-AvenJr Begfen S :0. SCHACH

    Frauen-Mannschafts-WM in Lublln: DDR-Österreich 1,5:0,5, DDR gegen CSSR 0,5 :1,5, UdSSR gegen Irland 2 : 0, Ungarn-England 2 : 0, Österreich-Belgien 1 :1, Polen-Niederlande 1,5 :0,5, Rumänien gegen Dänemark 1,5 :0,5.

  • Ostseepokalturnier in Schweden: Dänemark-Polen 15 :15, UdSSR gegen Schweden B-Auswahl 28 :16. VOLLEYIALL

    Linderspiel in Potsdam: DDR gegen Bulgarien 3 :2.

Seite 6
  • Der braune Boden der Bonner Demokratie

    Notizen, Eindrücke, Gedanken von einer Fahrt durch Bayern im Spätsommer 1969 Von Harri Czepuck und Günther Böhme

    Dennoch mischt sich das Mittelalter von Rothenburg kaum merklich mit der dortigen Neuzeit. Draußen vor den Toren der alten Stadt ist in den letzten Jahren ein supermodernes Zweigwerk des AEG-Konzerns entstanden. 3000 Menschen sollen demnächst dort arbeiten. Damit schlug man — wie übrigens rfn anderen Orten in ähnlichen Fällen auch — mehrere Fliegen mit einer Klappe ...

  • Politik der Stärke

    Zum letzten Thema hat Strauß auf allen seinen Wahlversammlungen auch etwas zu sagen: Die Nähe der tschechoslowakischen Grenze läßt ihn Haßtiraden an€sowjetischen Charakters vom Stapel jagen. Die neue Ostpolitik sei nur durchzuführen, wenn man die Billdung der Vereinigten Staaten yon Europa nicht aus dem Auge verliert ...

  • Die milde Justiz

    ken. "••-■ „Ich kann Ihnen da nicht widersprechen", meint der Oberregierungsrat. „Ich denke nur daran, daß jugoslawische Partisanen 350 000 deutsche Soldaten ermordet haben." Niemand fragt, wie die deutschen Soldaten nach Jugoslawien kamen, was sie dort wollten, was sie dort taten. „Überhaupt," so sagte einer, „man müßte mit der ganzen Schnüffelei in unserer Vergangenheit mal aufhören ...

  • ER kommt

    Dann kommt er. Natürlich im Bundeswehrhubschrauber. Die Frauen sind verzückt. Der Oberlehrer aus Waldsassen, der die Kapelle dirigiert, wird ganz aufgeregt Und als Strauß den Saal betritt schmettert die Kapelle den Bayrischen Defiliermarsch. (Übrigens ist die Inszenierung bei jeder Strauß-Versammlung die gleiche ...

  • Deutsch und ordentlich

    Im Wahlkreis Schongau gibt es das Dorf Kinsau, in dem die NPD weit über dem Kreisdurchschnitt liegt, nämlich mit über 11 Prozent. Dort sitzt auch ein NPD-Kreisrat. Es ist der Wirt der direkt an der romantischen Straße liegenden Bahnhofsrestauration, Gottfried Mack. Was Gottfried Mack erzählt, ist sehr unromantisch ...

  • Sogenannte Tatsachen

    Man scheint wirklich nicht mehr aussprechen zu können, was wirklich ist. Umschreibungen manipulieren selbst bei solchen Gelegenheiten das Denken der Menschen. Was man nicht beim Namen nennen will, umschreibt man. Eine sogenannte Folterkammer ist eben eine Sammlung mittelalterlicher Rechtspflege. Und ...

  • „Wir -wollen Recht, Freiheit, Verantwortung, Ordnung"

    „Eine ungeheure Gefahr für die Völker ist auch die dem Imperialismus innewohnende Tendenz ... zur Faschisierung des gesellschaftlichen und politischen Lebens" L. Breshnew auf der Moskauer Beratung der kommunistischen und Arbeiterparteien, Juni 1969 Ein anderer will wissen, was die CSU denn nun gegen die „Hetzpresse" und das Fernsehen zu tun gedenkt ...

  • Fragen von SPD-Genossen

    Seine Angriffe gegen die SPD-Minister im Koalitionskaibinett haben manchen Sozialdemokraten nachdenklich gemacht. Sozialdemokratische Genossen, mit denen wir in diesen Tagen sprachen, fragten sich: Ist das nur reines Wahlitheater? Ist das der Fußtritt, den unsere Minister jetzt .nach getaner Schuldigkeit ...

  • „Ja, der Strauß..."

    Vieles davon kam uns von CSU- Wahiversaminlunigen, die wir erlebten, bekannt vor. Also wie ist das? „Halten Sie nicht Strauß für den starken Mann, der für Ordnung sorgen könnte?" fragten wir. „Ja, der Strauß ist der einzige, der dazu in der Lage wäre. Den unterstützen wir auch. Aber vorläufig ist er noch nicht stark genug, um sich in Bonn durchzusetzen ...

  • Traditionelles

    Audi ansonsten pflegt man geschichtliche Traditionen. Bemalte Bierkrüge mit Zinndeckel für 25. D-Mark erinnern an herrliche Zeiten, denen entgegen Kaiser Wilhelm sein Volk führen wollte. Ein aufgemalter Matrose vom 1. Torpedobootsgeschwader Wilhelmshaven verkündet mit der kaiserlichen schwarz-weiß-roten Reichskriegsflagge in der Hand: „Lieb Vaterland magst ruhig sein ...

  • t.1

    Ein westdeutsches Nachrichtenmagazin, das sich sonst versucht oppositionell zu geben, druckt zum 30. Jahrestag des Überfalls auf Polen die Tagebuchblätter des Kommandierenden Generals der 8. Naziarmee, General Felber, ab, in denen der Herr General unter dem 1. September 1939 eingetragen hat: „Nun wären wir also soweit! Wir erfuhren bereits gestern nachmittag, daß es heute früh losgehen würde ...

  • Die Schweiz - kein Vorbild

    Der Oberregierungsrat nickt beflissen. Sein Wahlvolk kommt auf Touren. Er erläutert noch einmal die Militärdienstvorstellungen der CSU. Man müßte, so meint er, einerseits, so wie in der Schweiz, ein Milizsystem schaffen, andererseits brauche man Berufssoldaten für technische Einheiten. („Ich gebrauche das Wort Berufssoldaten nacht gern, weil es verpönt ist ...

Seite 7
  • Tausende kämpften ihn frei

    Hannover. Die Bevölkerung der Stadt Hameln sollte' den Rattenfängern der neonazistischen NP nicht auf den Leim gehen. Dafür fuhr der ADF-Bundestagskandidat für den Wahlkreis Hameln/Springe, Ferdinand Pieck, am 2. September durch die Straßen der Stadt Hameln und forderte durch Lautsprecher die Bevölkerung auf, gegen das Auftreten des NP-Chefs Thadden vor der Wtserbergland-Halle zu protestieren ...

  • Solidarität bewahrt sich

    Die in den Streikaktionen gegen das Ausbeutersystem in Westdeutschland entstandene Solidarität von Gewerkschaftern, Kommunisten, Sozialdemokraten, christlichen und parteilosen Arbeitern bewährt sich in diesen Tagen in zunehmendem Maße. Die „Bonner Korrespondenz" stellt in diesem Zusammenhang fest, daß man in Bonn „mit Sorge die Einheit der Streikenden, also die Aktionsgemeinschaft von Gewerkschaftern, registriert, die der SPD, DKP oder der ODU angehören ...

  • DKP: Volle Solidarität

    Stellungnahme des Parteipräsidiums zu den Streikkämpfen

    Düsseldorf (ADN). Das Präsidium der DKP hat zu den Streikkämpfen in der Bundesrepublik am Donnerstag eine Stellungnahme abgegeben. Darin erklärt die Partei: „Das Präsidium der DKP bekräftigt erneut seine volle Solidarität mit den Streikenden. Die Kampfaktionen der Belegschaften sind berechtigt. Die vergangenen Monate haben bewiesen, daß eine Politik des Stillhaltens für die Arbeiter und Angestellten nichts einbringt ...

  • 2,3 Millionen Italiener legten die Arbeit nieder

    Auch in Frankreich große Kampfaktionen der Werktätigen

    Rom (ADN). Rund 1,3 Millionen italienische Metallarbeiter sind am Donnerstag, null Uhr, in den Streik getreten. Dieser Metallarbeiterstreik leitet neue machtvolle Kampfaktionen der Italienischen Werktätigen für bessere Lebensbedingungen und die Wahrung ihrer gewerkschaftlichen Rechte ein. Die 900 000 Bauarbeiter Italiens sind für 48 Stunden in den Ausstand getreten ...

  • UdSSR: Aktivitäten zum DDR-Jubiläum

    Vielfältige Veranstaltungen im Zeichen des Freundschaftsmonats

    Moskau (ADN-Korr.). Die sowjetische Gesellschaft für Freundschaft mit der DDR ist in diesen Tagen Initiator vielfältiger Veranstaltungen, mit denen in der Sowjetunion die 20jährige DDR am Vorabend ihres Jubiläums gewürdigt wird. , Während des gegenwärtigen Freundschaftsmonats Sowjetunion—DDR, der in Moskau mit einem wissenschaftlichen Seminar begann und in Festveranstaltungen unmittelbar vor dem Jubiläum seinen Höhepunkt finden wird, veranstaltet die Gesellschaft u ...

  • Kumpel bekräftigen: „Wir halten durch"

    In machtvollen Streik kämpfen entstand Aktionsgemeinschaft

    Bonn (ND). „Wir halten durch." „Wir lassen uns nicht mehr reinlegen:" „Was die Franzosen können, das schaffen wir auch." .M.it diesen Worten unterstrichen Kumpel des Saangebietes ihre uragetorocWene Kampfbereitschaft, die auch in den Kohlenrevieren des Ruhrgefoietes und in den Stneikzentren Nord- und ...

  • Einheitsfront zwang Thadden zum Rückzug

    Sprecher von, ADF, SP, FDP und DGB auf Kundgebung in Bonn

    Bonn (ADN-Korr.). Mit einer eindrucksvollen antifaschistischen Großkundgebung verhinderte die neugegründete-Bonner „Bürgerinitiative gegen Neonazismut" am Donnerstagabend In der Sporthalle Bonn-Oud*- dorf eine an «leicher Stelle angekündigte NP-Wahlverarutaltunf mit Neo- • nazichef Thadden. Rund 500 Bürger verschiedener Parteien und Schichten) -vereinigten fleh zu einer entschiede-' nen Kampf ansage" gegen "die riepnazl-i itliche Entwicklung ...

  • VAR-Luftangriffe auf Feindstellungen

    Kairo. (ADN/ND). Jagdbomber und Düsenjäger der VAR-Luftstreltkräfte haben am Donnerstag zweimal Stellungen der Israelischen Okkupanten Im mittleren und südlichen Teil der Sinai- Halbinsel angegriffen sowie Positionen des, Aggressors Im nördlichen Gebiet des Suezkanals bombardiert. Unter den Zielen befanden sich Raketenabschußstellungen, eine Radarstation, das Hauptquartier'der Israelischen Truppen im Südabschnitt, Artilleriestellungen und Einrichtungen der Marine ...

  • 100 Granaten trafen Aggressorenlager

    Salfon (ADN/NID). Die Kampfhandlungen In Südvietnam sind am Donnerstafmorgen wieder in voller Schärfe entbrannt. In der Nacht — um ein Uhr Ortszeit - war die für die Befreiungsstreitkräfte von deren Oberkommando aus Anlaß des Ablebens von DRV-Präsldent Ho Ohl Mlnh befohlene dreitägige Einstellung der Offensivoperationen abgelaufen ...

  • Bürgerkomitees gegen NP

    Bonn (ADN). Die Protestbewegung gegen den Neonazismus verstärkt (Ich unter der westdeutschen Bevölkerung Immer mehr. In 29 westdeutschen Städteif tmcT'Genieiflden1 «würden In '.Jüngster "Zeit' 'antifaschistische Bürgerkomitees gegründet. '"■■' ; In Göttingen hat der DGB-Krelsvorstand eine „Bürgerinitiative gegen die NPD und den wiedererstarkenden Rechtsradikalismus" ins Leben gerufen ...

  • Antifaschisten mißhandelt

    Pelne (ADN). In der niedersächsischen Kreisstadt Peine haben Polizisten den 17jährigen Realschüler Klaus Dieter Kiepe mißhandelt, well er mit einer Gruppe jugendlicher Nazigegner neonazistische Hetzplakate Übermalt hatte. Oberursel (ADN). Mit Tränengas, Schlagstöcken und Hunden ging am Donnerstag in Oberursel (Obertaunuskrels) die Polizei auf einer Wahlkundgebung mit dem Bonner Minister und CSU-Vorsitzenden Strauß gemeinsam mit CSU-Schlägern gegen 300 Demon* stranten vor ...

  • Halfung Garaudys verurteilt

    Paris (ND). Du Politbüro der Französischen KP hat in einer Erklärung •In Interview verurteilt, das Roger Garaudy der Jugoslawischen Zeltung „Komunlst" gewährte. Garaudy habe darin eine Meinung zum Ausdruck gebracht, „die in absolutem Gegensatz zur Politik der Partei, zu den Dokumenten und Beschlüssen des ZK steht", wird in der Erklärung betont ...

  • Räuberpistole der FAZ

    N. F.-Korrespondenz aus Westdeutschland

    Hier ist zu berichten über Unruhestifter, Drahtzieher und bestellte Räuberpistolen' In der „Frankfurter Allgemeinen Zeltung". Wilhelm Throm, Korrespondent der FAZ („Ich bin edn erfahrener Journalist"), hatte seine große Stunde. Am 9. September durfte er für sein Blatt die Aufmachung verfassen: „Wilde Streiks von Linksradikalen geplant und geführt ...

  • Wer inszenierte das alles?

    Wir fragen: Wer informierte den FAZ-Redakteur Throm und Inspirierte ihn zu seiner Krimtnalitory, an der kaum ein Wort den Tatsachen entspricht? Wir wissen, daß die FAZ keine Zeltung ist, die von Arbeltern, wohl aber von Ministern, Polizeipräsidenten, Generaldirektoren gelesen wird. Wir schließen daraus: Die Story des Wilhelm Throm sollte offenbar dazu dienen, beim FAZ-Leserkreis jene Reaktion auszulösen, deren Ausführungsbestimmungen In den Bonner Notstandsgesetzen enthalten sind ...

  • Konferenz in Indien zur Anerkennung der DDR

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Etwa 150 Delegierte aus allen Teilen Indiens sowie Gäste aus Ceylon, Japan, Kambodscha und Nepal werden an einer Konferenz des Verbandes der Freundschaftsgesellschaften Indien-DDR teilnehmen, die in der kommenden Woche in Neu-Delhi stattfindet. Das teilte der Generalsekretär des Verbandes, Prof ...

  • Botschafter Polens: Dieser Staat gehört in die UNO

    New York (ADN-Korr./ND). Für die Mitgliedschaft der DDR in den Vereinten Nationen hat sich der polnische UNO-Botschafter Eugeniusz Kulag in einem Interview mit dem ADN-Korrespondenten im New-Yorker Hauptquartier der internationalen Organisationen ausgesprochen. Die Forderung Polens beruhe auf seiner prinzipiellen Politik der engen Freundschaft mit der DDR und entspreche ferner den Prinzipien der Nichtdiskriminierung von Staaten sowie der Universalität der UNO ...

  • Büro des ZK der KPTsch beriet

    Auf der Beratung wurden Ideologische und politische Fragen der bevorstehenden Konferenz zum 100. Geburtstag W. I, Lenins erörtert. Die Hauptreferate der Konferenz werden sich mit der Auswertung des theoretischen und politischen Vermächtnisses Lenins Im Hinblick auf die gegenwärtigen außen- und Innenpolitischen Bedingungen der Tätigkeit der marxistisch-leninistischen Parteien, der Arbeiterklasse und vor allem der KPTsch befassen ...

  • In Peking eingetroffen

    Peking (ADN). Die rumänische Partei- und Regierungsdelegation unter Leitung des Mitglieds des Exekutivkomitees und des Ständigen Präsidiums des ZK der RKP und Vorsitzenden des Ministerrates, Ion Gheorghe Maurer, die an den Trauerfeierlichkelten für Ho Chi Mlnh In Hanoi teilgenommen hatte, ist am Donnerstag in Peking eingetroffen, wo sie mit dem Ministerpräsidenten der Volksrepublik China, Tschou En-lai, ein Gespräch führte ...

  • DKP-Delegation in Warschau

    Warschau (ADN-Korr.). Eine Delegation der Deutschen Kommunistischen Partei unter Leitung des Vorsitzenden der Partei, Kurt Bachmann, ist am Donnerstag auf Einladung des ZK der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei In Warschau eingetroffen. Der Delegation gehören ferner an der stellvertretende DKP-Vorsitzende Herbert Mies und das Mitglied des Vorstandes Kurt Frltsch ...

Seite 8
  • Zu GastJn Berlin

    Angestellte bei Chemolimpex Budapest Wiedei\einmal zieht es mich zur Weidendammer Brücke, zum Berliner Ensemble, und in das neue Stadtzentrum. 1965 hatte ich hier geschäftliche Belange zu erledigen. In diesem Jahr begleitet mich mein Verlobter. Wir planen für den kommenden Frühling eine große Familienfeier — danach geht es auf Hochzeitsreise, ohne Zweifel in die Hauptstadt der DDR, Berlin ...

  • Marschsäule III

    Treptow Stellplatz: Unter den Linden, Friedrichstraße bis Leipziger Straße; Spitze: Unter den Linden/ Charlottenstraße; Abmarschzeit: 9.35 Uhr. Parteihochschule Stellplatz: Mohrenstraße östlich der Friedrichstraße bis Charlottenstraße; Spitze: Mohrenstraße/Friedrichstraße; Abmarschzeit: 9.35 Uhr. Zentrale Organe der Landwirtschaft und Nahrunjsfüterwirtichaft Stellplatz: Mohrenstraße östlich der Charlottenstraße bis Wilhelm- Külz-Straße; Spitze: Mohrenstraße/ Charlottenstraße; Abmarschzeit: 9 ...

  • Willenskundgebung

    Es laden ein: Prof. Dr. Max Burghardt, Präsident des Deutschen Kulturbundes; Prof. Dr. Dr. Erich Correns, Präsident des Nationalrates der Nationalen Front des demokratischen Deutschland; Herbert Warnke, Vorsitzender des Bundesvorstandes des FDGB; Prof. Dr. Hermann Klare, Präsident der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin; Prof ...

  • Heuer Gehwegreiniger hat Probe bestanden

    Vorführung neuer StraBenreinigungstedinik vor Fachleuten der DDR

    Dret neue Gehwegreiniger waren am Donnerstag auf dem Parkplatz hinter dem Berliner Rathaus zu besichtigen. Neben den rotlackierten Fahrzeugen standen auch Anhänger und Transportwagen als Zubehör zur Erprobung in def Praxi« bereit. Auf Einladung von Stadtrat Fritz Strutzke, des Präsidenten der Handwerkskammer ...

  • Marschsäule I

    Köpenick Stellplatz: Charlottenstraße zwischen Straße Unter den Linden und Clara-Zetkin-Straße, Clara- Zetkin-Straße/Friedrichstraße zwischen Clara-Zetkin-Straße und Weidendammerbrücke und Georgenstraße westlich der Friedrichstraße; Spitze: Charlottenstraße/ Straße Unter den Linden; Abmarschzeit: 9.35 Uhr ...

  • lugend ehrt Widerstandskämpfer

    Dem Vorbild der antifaschistischen. Widerstandskämpfer nachzueifern und ihr Andenken stets in Ehren zu halten, dies werden am Sonnabend, dem Vortag des Internationalen Gedenktages für die Opfer des faschistischen Terrors, die Mädchen und Jungen der Anton-Saefkow-Schule geloben. Vor dem Saefkow-Ehrenmal im Foyer ihrer Schule findet an die: sem Tage auch die Aufnahme neuer Mitglieder in die Reihen der Freien Deutschen Jugend oder in die Pionierorganisation „Ernst Thälmann" statt ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), 19.30 Uhr: „Die Blumen von Hiroshima" (Voraufführung) ••♦); Metropol-Theater (20 23 SS), 19-21.45 Uhr: „Die keusche Susanne"***); Berliner Ensemble (42 3160), 19-21.45 Uhr: „Johanna von Döbeln"***); Maxim Gorkl Theater (2017 90), 19-21.15 Uhr: „Der „ Egoist"***); Volksbühne (42 96 07/08), keine Vorstellung; Theater im 3 ...

  • DIE KURZE NACHRICHT

    ELTERNAKADEMIE. Anmeldungen für die Vortragszyklen „In unserer Familie" — zu Problemen der Familienerziehung — und „Kleine Psychologie für Eltern" werden noch angenommen bei der Elternakademie Berlin, Haus des Lehrers, Telefon: 51711218/339. Die Teilnahme ist kostenlos. FRISUREN. Die Berliner Modekommission veröffentlicht am 17 ...

  • Marschsäule VII

    Lichtenberg Stellplatz: Marx-Engels-Platz, Rathausstraße bis Jüdenstraße, Spandauer Straße südlich der Rathausstraße; Spitze: Marx-Engels- Platz/Liebknechtstraße; Abmarschzeit: 9.30 Uhr. Bauwesen Stellplatz: Spandauer Straße südlich der Rathausstraße bis Grunerstraße; Spitze: Spandauer Straße/ Rathausstraße; Abmarschzeit: 9 ...

  • den Linden; Abmarschzeit: 9.30 Uhr. ' Marschsäule VI

    Friedrichshain Stellplatz: Liebknechtstraße, Spandauer Straße; Spitze: Liebknechtstraße/Straße am Dom; Abmarschzeit: 9.30 Uhr. Weißensee Stellplatz: Dircksenstraße, Rochstraße, Liebknechtstraße: Spitze: Dircksenstraße, S-Bahn Marx-Engels-Platz (Bahnunterführung); Abmarschzeit: 9.30 Uhr/

  • Marschsäule II

    Mitte I Stellplatz: Unter den Linden zwischen Charlottenstraße and Friedrichstraße auf dem Mittelstreifen von Friedrichstraße/Schadowstraße auf der nördlichen und südlichen Fahrbahn; Spitze: Unter den Linden/Charlottenstraße; Abmarschzeit: 9.35 Uhr.

  • Buchausstellung

    Vertreter des slowakischen Verlages für schöngeistige Literatur und Kunst Tatran Bratislava stellen seit Dienstag in den Verkaufsräumen des Hauses der tschechoslowakischen Kultur in der Friedrichstraße eine Auswahl aus ihrer Verlagsproduktion vor.

  • I Ehre seinem Andenken!

    Im Alter von 72 Jahren starb am 7. September Genosse Albert Lemke ausderWPO37f. Er war Mitglied der Partei der Arbeiterklasse seit 1918. Trauerfeier: 12. September, 15 Uhr, Krematorium Baumschulenweg. Kreisleitung Lichtenberg Fotos: Breitenborn

  • Aufmarschplan

    für die "Kundgebung zum Internationalen Gedenktag für die Opfer des faschistischen Terrors und Kampftag gegen Faschismus und Krieg am 14. September 1969 auf dem Bebelplatz.

  • Sonderformation Eröffnungsbild FDJ Stellplatz: Universitätsstr.; Spitze: Unter den Linden; Stellzeit: 9 Uhr.

    Dieses zeichen dient' der technischen Qualitätskontrolle In unseren Druckereien.

Seite
Arbeiteraktionen in Italien und Frankreich Demminer liefern täglich Kartoffeln für die Hauptstadt Berlin wird planmäßig versorgt LPG und VEG des Kreises Gardelegen liefern 2000 Tonnen Speise- und Pflanzkartoffeln über den Plan DDR - moderner sozialistischer Staat Humboldts Ideen wurden zur Macht des Lebens Streikfront weiter gefestigt Treffen Alexej Kossygin - Tschou En-lai SP Japans: Normale Beziehungen zur DDR Ein Jahr Vertrag über Freundschaft DDR-MVR Grußschreiben der MVR- Repräsentanten Großkundgebung Delegation des ZK in der VR Bulgarien DDR-Abordnung aus Sofia abgereist Berlinerinnen und Berliner!
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen