26. Jun.

Ausgabe vom 22.05.1969

Seite 1
  • Damit keiner zurückbleibt

    Mit wachsendem Erfolg verwirklicht unsere Partei die auf dem VII. Parteitag beschlossene Generallinie unserer Politik. Die Kreisdelegiertenkonferenzen haben diese von der 10. Tagung des ZK getroffene Feststellung anschaulich bewiesen. Sie boten ein eindrucksvolles Bild der Einheit und Geschlossenheit unseres marxistisch-leninistischen Kampfbundes, des Vertrauens zur Parteiführung ...

  • Wieder Bundeswehroffiiier in die DDR übergetreten

    Korvettenkapitän Kündiger im DFF: Bonn ist auf neuen Krfeg aus

    Berlin (ADN). Einen weiteren in die DDR übergetretenen Offizier der westdeutschen Bundeswehr stellte der Deutsche Fernsehfunk am Mittwoch in der Aktuellen Kamera vor. Der Korvettenkapitän Robert ___ Kündiger, seit 1959 Mt»^ Offizier in der Bundeswehr, war zuletzt Projektoffizier beim Materialamt der Bundeswehr in Hangelar bei Bonn ...

  • Treffen stellvertretender Außenminister

    Berlin (ADN). Ein Treffen von Stellvertretern der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages fand am Dienstag und Mittwoch in Berlin statt. An diesem Treffen nahmen teil: Der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der Volksrepublik Bulgarien ...

  • Erfolge gründen sich auf bewußte Mitarbeit aller

    6. Tagung des FDGB-Bundesvorstandes berät Probleme des geistigen Lebens im Sozialismus *

    i Berlin (ND). Zu seiner 6. Tagung trat am Mittwoch der FDGB-Bundes- ▼orstand im Berliner Haus der Gewerkschaften zusammen. Im Mittelpunkt der zweitägigen umfassenden Aussprache steht hier der Beitrag der Gewerkschaften zum geistigen Leben im Sozialismus sowie der Rechenschaftsbericht des Präsidiums über die bisherige Vorbereitung des 20 ...

  • Automatische Sonden spielen die Hauptrolle

    „Iswestija" interviewte den Chefkonstrukteur von Venus 5 und 6 Landeapparat war wesentlich verbessert worden

    Moskau (ADN). Einige Systeme der sowjetischen automatischen Raumstationen Venus 5 und Venus 6, die am 16. und 17. Mai den Venus-Planeten erreichten, sind gegenüber ihren Vorgängern wesentlich umkonstruiert worden. Der Chefkonstrukteur der Raumstationen teilte in einem am Mittwoch veröffentlichten Gespräch ...

  • „Prawda" würdigt Bedeutung der Rede Walter Ulbrichts

    Moskau (ADN-Korr.), An hervorragender Stelle informiert die „Prawda" am Mittwoch ihre Leser über den Inhalt der Schlußbemerkungen Walter Ulbrichts auf der 17. Sitzung des Staatsrates der DDR zur Entwicklung der sozialistischen Menschengemeinschaft. Die Zeitung hebt die Bedeutung hervor, die der Erste ...

  • „Cambodge": Bonn ist großmachtchauvinistisch

    Phnom Penn (ADN-Korr.). Mit scharfen Worten hat die Zeitung „Cambodge" am Mittwoch die Ausfälle Bonns gegen Kambodscha im Zusammenhang mit der Errichtung einer Botschaft der DDR in Phnom Penh zurückgewiesen. „Der (west-) deutsche Großmachtchauvinismus äußert sich gegenwärtig in außerordentlich starkem Maße", erklärt das in Phnom Penh erscheinende Blatt in seinem Leitartikel ...

  • Günter Mittag in Moskau zur „Automatisierung 69"

    Moskau (ADN/ND). Zur Besichtigung der Internationalen Moskauer Fachausstellung „Automatisierung 69" ist Dr. Günter Mittag, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, am Mittwoch in der sowjetischen Hauptstadt eingetroffen. Er wurde auf dem Flughafen vom Sekretär des ZK der KPdSU Konstantin Katuschew und vom DDR- Botschafter in der UdSSR, Horst Bittner, begrüßt ...

  • Alle Kraft für die Erfüllung m des Volkswirtschaftsplans 1969 Stahlwerker nehmen hohe Ziele ins Visier Kollektive des Stahl- und Walzwerkes Hennigsdorf debattieren Plan 1970 auf solidem Fundament

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Heiner Schultz Hennigsdorf. Ihre Aufgaben zur bedarfsgerechten, kontinuierlichen und zuverlässigen Versorgung der Volkswirtschaft mit metallurgischen Erzeugnissen zu erfüllen - das steht im Mittelpunkt der dieser Tage im Hennigcdorfer Stahlund Walzwerk begonnenen Diskussion um den Plan 1970 ...

  • Neuer Überfall Israels

    Amman (ADN/ND). Israelische Aggressoren verübten am Mittwoch einen neuen schweren Überfall auf jordanisches Gebiet. Am Morgen unternahmen eine Panzer- und eine Infanterieeinheit — unterstützt durch Jagdbomber und Hubschrauber — südlich des Toten Meeres mehrere Angriffe. Jordanische Streitkräfte konnten die Dayan-Söldner zurückschlagen ...

  • Apollo 10 auf Mondumlaufbahn

    Houston (ADN). Etwa 77 Stunden nach dem Start hat das amerikanische Raumschiff Apollo 10 am Mittwoch gegen 21.45 Uhr (MEZ) die vorausberechnete Umlaufbahn um den Mond erreicht. Das Haupttriebwerk der Weltraumkapsel wurde für rund sechs Minuten gezündet. Die Umlaufbahn des Raumschiffes ist zunächst elliptisch und verläuft zwischen 110 und 310 ...

  • DDR - stabiler Faktor für Frieden und Sicherheit

    Internationale wissenschaftliche Konferenz in Berlin Außenminister Otto Winzer hielt das Hauptreferat

    Berlin (ND). Auf einer am Mittwoch in der Berliner Kongreßhalle eröffneten zweitägigen internationalen wissenschaftlichen Konferenz hielt der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, das Hauptreferat zum Thema: „Die DDR — ein stabiler Faktor für Frieden und Skherheit". (Auszüge siehe ...

  • IN DIESER AUSGABE: Genossenschaftliche Demokratie breit entwickeln

    Aus der Diskussionsrede des Genossen Gerhard Grüneb e r g auf der 6. Tagung des Rates für landwirtschaftliche Produktion und Nahrungsgüterwirtschaft der DDR Seite 3

  • Leser schreiben über unseren guten Weg zur sozialistischen Menschengemeinschaft

    Seite 4

Seite 2
  • UdSSR-Innenminister besuchte Potsdam

    Die vom Minister das Innern der UdSSR, Generaloberst N. A. Schtscholokow, Mitglied des ZK der KPdSU, geleitete Delegation besuchte am Mittwoch die Bezirksstadt Potsdam. Sfe wurde vom Minister des Innern der DDR und Chef der Deutschen Volkspolizei, Generaloberst Friedrich Dlckel, und leitenden Mitarbeitern des Ministeriums des Innern begleitet ...

  • Verjährung auf kaltem Wege

    In Westdeutschland laufen noch immer Tausende Verbrecher frei herum, dl* während der Nazizeit In Konzentrationslagern, In berüchtigten Sonderkommandos, als SS- und Gestapo-Henker In ganz Europa bedenkenlos wehrlose, unschuldige Menschen umbrachten. Seit 1945 wird von der Weltöffentlichkeit ihre Bestrafung gefordert ...

  • Junge Genossen in der FDJ

    Selbstbewußt schilderte die Ingenieurökonomin Doris Dankhoff auf der Krelsdelegiertenkonferenz der Partei In Senftenberg, wie die Mädchen und Jungen des Jugendobjektes „Robotron 300" im Braunkohlenkombinat Lauchhammer mit der wissenschaftlich-technischen Revolution Schritt halten. Die junge Genossin, die mit einfachen Worten zum Ausdruck brachte, wie sie Ihr sozialistisches Vaterland liebt, arbeitet gegenwärtig als Programmierer eines Kleinrechners ...

  • 10 Jahre Kampf für Menschenrechte

    Jubiläumssitzung des DDR-Komitee*

    Berlin (ND). Zum 10. Jahrestag der Gründung des Komitees zum Schütze der Menschenrechte fand am Mittwoch im Haus des Nationalrates eine Jubi läumssitzung statt. Die Mitglieder des Komitees beschlossen neu fixierte Richtlinien über Ziele, Aufgaben und Arbeitsweise ihres Gremiums. Sie nahmen ferner einen Antrag an, das Komitee künftig „DDR-Komitee für Menschenrechte" zu nennen ...

  • Frau in der Wissenschaft

    Rostock. Wie können mehr Frauen als bisher für wissenschaftliche .Berufe »gewonnen werden? Welche Hemmnisse stehen heute noch einer erfolgreichen Entwicklung der Frau an den Hochschulen entgegen? Mit diesen Fragen beschäftigten sich am Dienstag in der Aula der Rostocker Universität annähernd 150 Universitätsangehörige ...

  • 3000 FDJler helfen in der Melioration

    Wohnbezirksfeste in Neubrandenburg vor dem Pfingsttreffen

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Paul Wenndorff Neubrandenburg. In den Städten und Dörfern zwischen Müritz und Haff sind nahezu 15 000 Jugendliche für das Pfingsttreffen In der Bezirktstadt Neubrandenburg gerüstet. Auf der Eröffnungsveranstaltung am Sonnabend werden sie zugleich ihr Gepäck überprüfen, mit dem ihre Delegierten zum Treffen junger Sozialisten nach Berlin fahren ...

  • Erfolge gründen sich auf Mitarbeit aller

    (Forttetzung von Stite 1)

    Im Referat zu Problemen des geistigen Lebens hob Wolfgang Beyreuther, Mitglied des Präsidiums, die Verantwortung der Gewerkschaften für die Entwicklung sozialistischer Arbeiterpersönlichkeiten hervor. Die Arbeiterklasse muste umfassend mit den Grundfragen des geistigen Lebens vertraut gemacht werden, damit sie ihre führende Rolle immer besser ausüben kann ...

  • Kriminalität weiter zurückgedrängt

    Pressegespräch beim Generalttaattanwalt dtr DDR Berlin (ND). Die Kriminalität Ist 1988 in der DDR welter erfolgreich zurückgedrängt worden. Gegenüber 1950 wurden Im vergangenen Jahr 43,5 Prozent Straftaten weniger registriert. Das teilt« Generalstaatsanwalt Dr. Josef Streit am Mittwoch In Berlin In einem ...

  • Automatische Sonden spielen die Hauptrolle

    (Forttetzuno von Seit« 1) damit diese infolge hochintensiver Strahlung im Kosmos nicht beschlagen. „Vor dem Flug der Raumstationen haben wir zahlreiche Doppelgänger der Venus-Apparate gebaut, die die ganz* Last der Bodenprüfungen zu tragen hatten", sagte der Chefkonstrukteur weiter. „Bei jedem Flug bemühen wir uns gleichzeitig, technische Experimente durchzuführen, die wir für die nächsten Apparate brauchen ...

  • IOJ-Appell zur europäischen Sicherheit

    Budapest (ND). Die Teilnehmer der Exekutivtagung der Internationalen Journalistenorganisation (IOJ), die vom 15. bis 18. Mai in Balatonszeplak stattfand, richteten an die Journalisten der ganzen Welt einen einstimmig angenommenen Appell, aktiv zur Vorbereitung einer gesamteuropäischen Sicherheitskonferenz beizutragen ...

  • Proton 4 schon sechs Monate im Kosmos

    Moskau (ADN). Seit mehr als sechs Monaten befindet sich Proton 4 im Kosmos. Die automatische Raumstation liefert stabil Informationen zur Erde. Dies ist sehr wichtig, weil ein „längerer" Aufenthalt es der Station gestattet, mehr Teilchen überhoher Energien zu registrieren, sagte der Physiker Iwan Smwenko In einem TASS-Interview ...

  • Ein Jahr Rekordbauzeit für Venussonden

    Moskau (ADN-Korr.). In der „Prawda" gibt der Direktor des Astrophysikalischen Instituts der Akademie der Wissenschaften der Kasachischen SSR, Prof. G. Idlls, der Oberzeugung Ausdruck, daß das jüngste Unternehmen nicht nur die Geheimnisse der Venus selbst lüften hilft sondern auch große Bedeutung bei der Erforschung anderer Himmelskörper haben wird ...

  • 75 Jahre Fachbibliothek für Hör- und Sprachgeschädigte

    Leipzig (ADN). Die Leipziger Fachbibliothek für Hör- und Sprachgeschädigte - eine Außenstelle der Pädagogischen Zentralbibliothek Berlin — feiert in diesen Tagen ihr 75jährige« Bestehen. Die Fachbibliothek verfügt über einen Bestand von etwa 22 000 Titeln. Alle Gehörlosen-, Schwerhörigen- und Sprachheilschulen der DDR werden regelmäßig über die in der Fachbücherei vorhandenen Titel informiert ...

  • Nationalst unterstützt 10-Punkte-Plan der FNL

    Berlin (ADN/ND). Der Nationalrat der Nationalen Front des demokratischen Deutschland hat in einem Schreiben an das ZK der FNL den 10-Punkte-Plaft Kur Wiederherstellung des Friedens in Südvietnam vorbehaltlos begrüßt. In dem Schreiben heißt es u. a.: Der Nationalrat der Nationalen Front fordert entschieden, ...

  • Preis für Sofioter Kammerorchester

    Sofia (ADN-Korr.). Das Sofioter Kammerorchester mit seinem Dirigenten Wassil Kasandshiew erhielt am Mittwoch in Sofia aus der Hand des DDR- Botschafters Johannes Keusch den Preis der Kritik der II. Musikbiennale Berlin, den das Orchester wegen anderer Verpflichtungen bei seinem Aufenthalt in Berlin im März dieses Jahres nicht mehr entgegennehmen konnte ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    ...

Seite 3
Seite 4
  • Schöpfer und Führer der Gemeinschaft

    Unsere Brigade }st heute eine feste Gemeinschaft. Das ist leicht gesagt. Der Weg dorthin war steil. Er begann bei uns Stukkateuren im Jahre 1960 in Neubrandenburg. Am Anfang standen viele, auch harte Auseinandersetzungen. Mängel in den Arbeits- und Lebensbedingungen, im unkontinuierlichen Bauablauf waren es, die damals die Tatund Entschlußkraft vieler Kollegen hemmten ...

  • Glücklich in meinem Kollektiv

    Die Staatsratstagung regte mich an, einmal von meinen Erfahrungen zu erzählen. Ich bin 38 Jahre alt, Mutter von vier Kindern. Seit 1956 arbeite ich im Werk für Bauelemente der Nachrichtentechnik „Carl von Ossietzky". Als „Ungelernte" fing ich an, dann erwarb ich meinen Facharbeiterbrief als Mechaniker für elektronische Bauelemente ...

  • In unserem Staate bin ich wer

    Die Hälfte meines bisherigen Lebens - ich bin 45 Jahre alt - habe ich in unserer neuen Gesellschaft verbracht. Wie unterscheidet sich diese neue Zelt doch von der alten 1 Damals, unter kapitalistischen Verhältnissen, war ich Landarbeiterin, Saisonkraft, Schnitterin. Und das hieß: Jeden Tag aufs neue ausgebeutet zu werden, bettelarm und rechtlos zu sein ...

  • Jeder kann sich auf jeden verlassen

    Von Dr. Ing. habil. Marianne Schminder, Dozent an der TH .Otto von Guertcke" Magdeburg Die Studierenden cand. Ing. Dehne und cand. Ing. En#elhardt hatten eine während des Ingenieurpraktikums angefertigte Gemeinschaftsarbeit mit dem Thema »Beitrag zur Qualitätssteigerung der Schneidkeramik" zu verteidigen ...

  • Briefe unserer Leser

    Dl« fünf Briefe, die wir auf dieser Seite veröffentlichen, sprechen vom Werden und Wachsen der sozialistischen Menschengemeinschaft. Sie sind Ausschnitte unseres Lebens, geben Einblick in einen Prozeß, der täglich Herzen, Hirne und Hände von Millionen bewegt. Diese Gemeinschaft, die sich um uns und mit uns bildet, ist' durch den Sozialismus charakterisiert, ist sein Ergebnis und gleichzeitig eine Kraft, die ihm ständig neue Impulse gibt ...

  • Gemeinsames geistiges Erleben

    Eigentlich besteht unser Wohnbezirk aus zwei großen Hausgemeinschaften, denn der Wohnbezirk 18 In Dresden-Mitte, das ist die 240 Meter lange Wohnzeile an der Christianstraße im Dresdner Zentrum und eines der 17geschossigen Wohnhochhäuser am Hauptbahnhof. Eine Hauptaufgabe der Nationalen Front sehen wir darin, in den Wohnhäusern echte sozialistische Gemeinschaften zu entwickeln ...

Seite 5
  • Die Kurze Nachricht

    Seite 5 22. Mai 1969 / ND Doch nicht das gefährliche Hochwasser war in den vergangenen Wochen das vorherrschende Stadtgespräch Bagdads, auch nicht allein die Lage am Schatt el Arab oder an den Waffenstillstandslinien der israelischen Aggression — die Irakische Metropole diskutierte und interessierte ...

  • DDR - stabiler Faktor für Frieden und Sicherheit

    Aus der Rede des DDR-Außenministers Otto Winzer

    Auf dar Internationalen wissenschaftlichen Konferenz, die gegenwärtig In Berlin zum Thema „Die DDR - ein stabiler Faktor für Frieden und Sicherheit" stattfindet, sprach der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, zu Fragen der Außenpolitik der DDR. In seinen Ausführungen hob Genosse ...

  • Studenten gestalteten Feierstunde

    Am meisten spurten diese Resonanz natürlich die Bürger unserer Republik, die in Irak arbeiten. In der Vertretung und den außenwirtschaftlichen Institutionen der DDR sowie den Wohnungen ihrer Bürger begann, noch in der Nacht des 30. April das Telefon zu läuten, und irakische Gratulanten meldeten sich ...

  • SP-fUhrung bietet Jugend keine Zukunft

    von unserem Ruhrg»bi*tskorrospond*nt*n Dortmund. Die 12. Bundeskonferenz der „Sozialistischen Jugend — Die Falken", die vom IS. bis 18. Mal in der Dortmunder Westfalenhalle tagte, legte dafür Zeugnis ab, daß die Politik der sozialdemokratischen Führung der westdeutschen Jugend keine Perspektiven zu bieten vermag ...

  • Zustimmung von vielen Seiten

    Protokoll, Ehreneskorten, Fernsehen, Presse — das ist der offizielle Irak, der zum Ausdruck zu bringen wünscht, für wie bedeutungsvoll, bilateral und international er die volle Normalisierung der Beziehungen zur DDR erachtet. Und die Menschen, denen man auf der Straße, in Ämtern, Hotels, Basars und wo auch immer begegnet? Sie reagieren meist nicht anders ...

  • Anerkennung dient Weltsicherheit

    Satish Chatterjee. Generalsekretär der Internationalen Vereinigung der Gewerkschaften der Transport-, Hafenund Flscherelarbelter, Staatsbürger der Republik Indien, erklärte uns: .1960 besuchte ich die DDR zum erstenmal. Seitdem habe ich die schnelle Entwicklung auf allen Gebieten feststellen können. Unsere, dem WGB angeschlossene IVG, hat stets die Anerkennung der DDR unterstützt ...

  • Hand in Hand mit der DDR

    Was mich in der Deutschen Demokratischen Republik am meisten beeindruckt hat, das sind die großen Veränderungen In der Stadt Berlin. Eine kolossale Entwicklung läßt steh ablesen, die" Jeden Monat etwas Neues bringt. Mich freut natürlich ganz besonders, wenn ich sehe und erfahre, welche großen Aufgaben die Künstler der DDR haben ...

  • Gesprächsthema am Tigris: ..Alemania Demokratiya"

    Von unserem nach Bagdad entsandten Nahostkorrespondenten Rolf Günther samkeiten erwies, die im diplomatischen Protokoll sehr hoch rangieren — gewissermaßen wurde die volle Anerkennung schon praktiziert, bevor sie juristisch unterschrieben war. Zum erstenmal seit dem Umsturz im vergangenen Jahr, hierzulande allgemein die „Revolution des 17 ...

Seite 6
  • TAGEBUCH

    Wo anfangen, da so vieles zu schreiben wäre? Dienstag abend im Hotel „Lunik" in Eisenhüttenstadt: ungewöhnlich die Szene. Die Mannschaftsleiter versammelt, die Gastgeber stoßen auf die Gäste an, vor allen anderen auf die siegreichen Gäste aus Frankreich. Donn verleiht die Hauptleitung Friedensfahrtmedaillen an den 1 ...

  • Die 11. Etappe

    Nun wird sich die Friedensfahrt für die Zeitfahren Uhren mit Zehntelsekunden zulegen müssen! Nach 58 Zeitfahrkilometern lagen drei Rennfahrer vier Sekunden auseinander. Nicht auszudenken, was geschehen wäre, wenn der Sieger Danguillaume, der bis zur Stadioneinfahrt wohl zehn Sekunden herausgefahren hatte und — auf der Aschenbahn übervorsichtig fahrend — davon sieben einbüßend, noch drei Sekunden vorsichtiger gewesen wäre ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwlcklum: Die Zufuhr von sehr kühler Meeresluft hält zunächst noch an, wobei die Temperaturen tagsüber noch nicht 15 Grad Celsius erreichen. Bei einem Wechsel von starker Bewölkung mit einzelnen Aufheiterungen treten höchstens vereinzelt Schauer auf, vor allem im Norden. Nachts gehen die Temperaturen auf Werte um 5 Grad zurück ...

  • Etappen-Mannschaftswertung 1. DDR 5:31:24 2. Frankreich 1:50 zur. 3. Polen 3:04 zur; Gesamt-Einzelwertung

    1. Danguillaume (Frankreich) 36:19:07 2. Szurkowski (Polen) 0:42 zur. 3. Gonschorek (DDR) 3:39 zur. 4. Dmitrjew (UdSSR) 7:44 zur. 5. Ampler (DDR) 11:17 zur. 6. Rouxel (Frankreich) 12:31 zur., 7. Mickein (DDR) 12:44 zur., 8. Peschel (DDR) 13:53 zur., 9. Sokolow (UaSSR) 15:32 zur., 10. Nielubin (UdSSR) 17:44 zur ...

  • RESULTATE

    Etappen-Einzelwertung

    1. Danguillaume (Frankreich) 1:21:08 2. Magiern (Polen) 0:33 zur. 3. Peschel (DDR) 0:49 zur. 4. Gonschorek (DDR) 1:28 zur. 5. Botherel (Frankreich) 2:05 zur. 6. Ampler (DDR) 2:11 zur., 7. Blawdzin (Polen) 2:46 zur., 8. Grabe (DDR) 2:48 zur., 9. Szurkowski (Polen) 2:53 zur., 10. Roques (Frankreich) 3:01 zur ...

  • Nun Danguillaume im Gelben Trikot

    DDR-Mannschaft imponierte auch beim dritten Einzelzeitfahren: Vier unter den ersten Zehn / Vorsprung gegen UdSSR auf 18 :40 ausgedehnt / Dieter Gonschorek jetzt auf Platz drei

    Es berichten: Klaus U 11 r i c h, Horst Sc h i»f« I bei n (Uxt), Wolfgang Behrendt, Bernhard Eckstein (Bild) Jean Danguillaume ist nach Genet und Guyot der dritte Franzose, der sich das Gelbe Trikot der Friedensfahrt erkämpfte, und mit seinem Sieg, im bisher längsten Friedensfahrtzeitfahren brachte er sein Land auch bis auf zwei Etappenerfolge an die Italiener heran ...

  • DER ETAPPENSIEGER

    Jean Pierre Danguillaume: Noch bevor man ihn zum obligatorischen Mikrofoninterview rief, schüttelte er den Kopf — freudig über sich selbst staunend. „Der erste Zeitfahrsieg meines Lebens — und das heute! Noch nie habe ich mich so gut gefühlt" Bei sieben Zeitfahren, die er bisher in Frankreich bestritt, ist er stets Zweiter geworden, erfuhr man noch, dann umarmte ihn Trainer Oubron: Das Gelbe Trikot war in französischem Besitz ...

  • „Das war die XXII."

    Wie alljährlich erscheint auch diesmal sofort nach Abschluß der XXII. Friedensfahrt eine Broschüre. „Das war die XXII.« enthält Berichte und Fotos der Reporter des „Neuen Deutschlands", ausführliche Ergebnislisten und Statistiken mit den Plazierungen sämtlicher Teilnehmer auf allen Etappen. Die Broschüre „Das war die XXII ...

  • MEINUNGEN

    «Das hätte ich nicht gedacht..."

    Dieter Gonschorek, Dritter der Gesamteinzehvertung: „Daß unsere Mannschaft so ausgeglichen sein würde, hätte ich nicht gedacht. Für mich waren die ersten Kilometer ausschlaggebend — nur nicht zu früh verausgaben, dachte Ich. Auf den wenigen Pflasterstraßen tat mir meine gestern geprellte Hand doch noch etwas weh — aber ich habe die Zähne zusammengebissen ...

  • Höchst« Anforderungen <

    Dr. Siegfried Israel, DDR-Bennarzt: «Aus physiologischer Sicht stelle eine so lange Zeitfahretappe, die längste wohl überhaupt in der Friedensfahrtchronik, ein interessantes Experiment dar. Sie stellt den Menschen unter extreme Bedingungen und verlangt ihm du Äußerste ab. Und trotzdem Ist es nichts Übermenschliches, was da vollbracht werden muß ...

  • Noch nichts •ntschiedsn

    wlodsimieri Golebiewski, polnisches Hauptleitungsmitglied der Friedensfahrt: „Ich habe natürlich speziell den Kampf zwischen Dtngulllaume und Szurkowski beobachtet. Der Franzose hatte schon nach einem Kilometer eine bessere Position. Ich glaube aber nicht, daß der Kampf um das Trikot des Besten schon entschieden ist ...

  • Gesamt-Mannschaftswertung

    1. DDR 145:58:01 2. UdSSR 18:40 zur. 3. Polen 19:45 zur. 4. Frankreich 28:25 zur., 5. Dänemark 2:27:53 zur., 6. Bulgarien 2:30:58 zur., 7. Ungarn 2:54:31 zur., 8. Rumänien 3:24:34 zur., 9. Belgien 3:31:20 zur., 10. Mexiko 6:08:02 zur., 11. Marokko 10:35:59 zur. Gesamt-Durchschnlttsfeschwindlfkeit nach 11 Etappen 40,1 km/h ...

  • .Bin begeistert"

    Bernhard Eckstein, Ex-Weltmeister: „Bei den vier Friedensfahrten, dl* ich als Aktiver bestritt, hat es eine solche geschlossene Leistung einer DDR-Mannschaft noch nie gegeben. Und das nach zehn Etappen — ich bin begeistert!"

  • Nadeshda Tschishowa

    im Kugelstoßen 19,60 m

    Nadeshda Tschishowa (UdSSR) stieß in Sotschl die Kugel 19,60 m weit und verfehlte damit den „Traumweltrekord" von Margitta Gummel (DDR), hei ihrem Olympiasieg von Mexiko mit 19,61 m erzielt, nur um einen Zentimeter. (ADN)

  • Sp&sskl und Petrosjan trennten sich wieder remis

    Die. 15. Partie um die Schachweltmei- «tenschaft zwischen/ Titelverteidiger Tdgran Petrc*jan (UdSSR) und seinem Landsmann Boris Spasskd endete in Moskau im 20. Zug remis. Beide haben nun je 7JJ Punkte. (ADN/ND)

  • •Ein Genufi, sie tu sehen"

    Otto Busse, Kapitän der ernten DDR- Friedensfahrtmannschaft: „Es war ein Genuß und ein Vergnügen, den Besten dieses Tages zuzusehen. Wie sie auf dem Rad saßen, wie sie fuhren — das war Weltklasse!"

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 10.20 Wunschkonzert; 13.10 Melodie und Rhythmus; 17.00 Zeitgeschehen und Musik; 20.05 Junge Leute in Studio IV; 21.05 Chansons mit Barbara Streisand; 14.05, 22.10 Friedensfahrt 1969.

Seite 7
  • Naziverbrechen sind für Bonn schon verjährt Ungeheuerliches Grundsatzurteil bedeutet Freibrief für NS-Mörder

    Bonn (ADN/ND). Das ungeheuerliche Grundsatzurteil zur Schonung von Nazi- und Kriegsverbrechern, das am Dienstag von dem widerrechtlich in Westberlin amtierenden 5. Strafsenat des Bundesgerichtshofes gefällt worden war, wird von zahlreichen Zeitungen als praktischer Schritt zu einer allgemeinen Verjährung der Nazi- und Kriegsverbrechen durch die Bonner Justiz gewertet ...

  • Zusammenarbeit vertieft

    Kommunique über Besuch Ceausescus in Warschau

    Warschau (ADN) — Probleme und Aufgaben des sozialistischen Aufbaus in der Volksrepublik Polen und in der Sozialistischen Republik Rumänien waren Gegenstand der polnisch-rumänischen Verhandlungen, die am Montag und Dienstag in Warschau stattfanden. Das geht aui einem am Dienstagabend von PAP verbreiteten ...

  • TU 144 schon in Serienproduktion Weltpresse und Diplomaten sahen in Moskau erstes Überschallpassagierflugzeug der Welt

    Moskau (ADN-Korr.). Die Sowjetunion hat am Mittwoch auf dem Flughafen Moskau-Scheremetjewo der Weltpresse und zahlreichen ausländischen Diplomaten ihr Überschallverkehrsfluczeug TU 144 vorgestellt. Nach einer Besichtigung der Maschine und einer an-' schließenden Pressekonferenz startete die TU 14(4 zu einem Demonstrationsflug und zog drei Schleifen über Moskau ...

  • Brandt will Kritik abwürgen

    Einmischung des SP-Vorsitzenden in DGB-Kongreß

    Von unserem Korrespondenten Günter Böhm« München. Der westdeutsche Außenminister Brandt hat am Mittwoch auf dem 8. Bundeskongreß des DGB in München den Versuch unternommen, den DGB einheitlich auf den Kurs der Bonner großen Koalition einzuschwören. In seiner als Begrüßungsworte angekündigten Rede vor ...

  • Strauß bekräftigt Bonns Hegemonieansprüche

    Sein Plan: Über „europäischen Bundesstaat" zu Atomwaffen

    Berlin/London (ND). Die vom Bonner Minister Strauß während seines Aufenthalts in London unverblümt bekräftigten Hegemonieansprüche der Macht' haber Westdeutschlands über Westeuropa sind von der Weltöffentlichkeit mit Besorgnis aufgenommen worden. Die westdeutsche Monopolpresse hingegen ist des Lobes voll ...

  • Hetzkanonaden gegen Anerkennung der DDR

    Bonns Außenminister beharrt auf Alleinvertretungsanmaßung

    Manchen (ND). D«r Bonn«« AufienminisUr Brandt hat sich In München erneut In scharfer Form gegen die völkerrechtliche Anerkennung der DDR ausgesprochen. Er bekannt« sich nachdrücklich sur aggressiven Allelnvertretungianmaflung der westdeutschen Regierung. Für seine Deklaration hatt« sich Brandt ausgerechnet die „Gesellschaft für Auslandskunde" erkoren ...

  • Finnlands Jugend: Volle Anerkennung

    Helsinki (ADN-Korr./ND). Sedis finnische Jugendverbände haben die Forderung erhoben, daß Finnland gemeinsam mit den übrigen nordischen Ländern volle diplomatische Beziehungen zur DDR aufnimmt. Unterzeichner einer entsprechenden Resolution sind die Akademischen Sozialisten von Helsinki, der Jugendverband der Liberalen Volkspartei, der Liberale und Radikale Studentenverband, der Sozialistische Studentenverband, der Demokratische Jugendverband Finnlands und der Sozialdemokratische Jugendverband ...

  • Reinfall

    Manchen (ND). Mit einer blamablen Überraschuno endete der Versuch eines Agenten des Bonner Verfassungsschutzes, den 24jährigen Münchner Werkzeugmacher und Mitglied der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend (SDAJ) Reinhard Stöckerl als Spitzel anzuwerben. Stöckerl war von dem Agenten, der sich als „Herr Gerold" vorgestellt hatte, aufgefordert worden, für den Verfassungsschutz über die SDAJ zu „berichten" ...

  • DDR-Delegierter sprach auf Bauernkongreß Iraks

    Bagdad (ADN-Korr./ND). Zu einer Demonstration der Freundschaft zwischen Irak und der DDR gestaltete sich die Mittwochsitzung des gegenwärtig in Bagdad stattfindenden Kongresses der Bauernorganisationen Iraks, als der Leiter der DDR-Delegation, Stefan Zagrodnik, die Grüße der DBD, der VdgB und der Genossenschaftsbauern unserer Republik überbrachte ...

  • Demonstration gegen NP in Rheinhausen

    Rheinhausen (ADN/ND). Annähernd 2000 Kommunisten, Sozialdemokraten, Gewerkschafter, Mitglieder der Falken und der SDAJ vereinten sich am Mittwochabend zu der größten antifaschistischen Demonstration in Rheinhausen nach 1945. Anlaß der Kampfaktion auf dem Vorplatz des Stadttheaters war eine Wahlkundgebung der NP, auf der Parteichef Thadden den Bundestagswahlkampf der Neonazis am Niederrhein zu eröffnen gedachte ...

  • Präsident Kekkonen beendete UdSSR-Besuch

    Leningrad (ADN/ND). Der finnische Staatspräsident Dr. Urho Kekkonen hat am Mittwoch seinen inoffiziellen, Freundschaftsbesuch in der Sowjetunion beendet und ist in die Heimat zurückgereist Wie aus einer TASS-Mitteilung über seine Gespräche mit dem Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR, Alexej Kossygin, ...

  • Bonn will sozialistische Länder „umkrempeln"

    Stuttgart (ND). Erklärtes Ziel der von Bonn propagierten „neuen Ostpolitik" sei es, die sozialistischen Staaten ideologisch zu unterwandern und sie „von innen heraus umzukrempeln". Dieses Eingeständnis machte die großbürgerliche „Stuttgarter Zeitung" am Dienstag. Das Blatt bestätigt, daß die gezielte Subversion direkt mit der Globalstrategie des USA-Imperialismus abgestimmt ist ...

  • Todor Shiwkow begrüßte Parlamentsdelegation

    Sofia (ADN). Eine Delegation des Obersten Sowjets der UdSSR unter Leitung des Mitglieds des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR Pjotr Schelest, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Erster Sekretär des ZK der KP der Ukraine, ist am Mittwoch auf Einladung der Volksversammlung der Volksrepublik Bulgarien zu einem offiziellen Freundschaftatoesuch in Sofia äingetroffen ...

Seite 8
  • Kultur der Bauarbeiter im Lot

    Spätestem seit der Aufteilung „Unsere Arbeit - un»ere Freizeit", die du Wohnungsbaukombinat Berlin im Oktober vergangenen Jahres veranstaltete, wissen wir, daß die Bauarbeiter im Stadtzentrum nicht nur mit der neuen Technik, mit Stein, Stahl und Beton umzugehen verstehen. Wieviel KJunrtsiran, Geschick ...

  • Blaulicht im Grünen beim ND-Pressefest Volkspolizei zeigt neue Technik

    Unter schattigen Bäumen des Friedrichshains und auf Rasenflächen sind leuchtendrote Feuerwehrschläuche ausgerollt. Verkehrsschilder wachsen in einem Rondell für Schülerlotsen aus dem Boden. Im Sprung nehmen Diensthunde der Schutzpolizei meterhohe Balkenstege und Kletterwände. So ideenreich und in großer Vielfalt gewährt die Berliner Volkspolizei auf dem XII ...

  • Schnelle Zugverbindungen in die Erholungsgebiete

    Somrrmrfahrplan der Reichsbahn ab 1. Juni

    Eine' Reihe Verbesserungen bringt der Sommerfahrplan 1969 der Deutschen Reichsbahn, der am 1. Juni in Kraft tritt. Ober 80 Prozent aller schnellfahrenden Reisezüge' werden beschleunigt. An den Wochenenden sorgen spezielle Züge für eine bessere Verbindung von den Großstädten in die Erholungszentren. Für den Verkehr von und nach der Hauptstadt bringen gleichfalls mehrere Schnell- und Eilzugpaare günstige Reisebedingungen ...

  • Erlebnisreiche Pfingsttage für junge Berliner

    Vielseitige Programme der FDJ-Kreisleitungen

    Neu Zittau, an der südöstlichen Peripherie der Hauptstadt gelegen, wird am Pfingstsonntag Ziel von rund 1500 Berliner Mädchen und Jungen sein. Die Mitglieder des sozialistischen Jugendverbandes verleben hier gemeinsam mit 600 jungen Wehrpflichtigen der Grenzbrigade „13. August", der Berliner VP-Bereitschaften und der Transportpolizei das diesjährige Pfingsttreffen ...

  • Lampionfest im Bräu-Sfübl

    Das Pfingstfest steht vor dei Tür. Wir fragten Rolf Leuschner, Direktor des HO-Gaststättenbetriebes Müggelspree, was sich die Gaststätten des Köpenicker Ausflugsgebietes für dieses Wochenende vorgenommen haben. »Vom frühen Morgen bis in die Nacht erwarten die meisten unserer 94 Restaurants und Cafes sowie die 60 Gaststätten mit Kommissionsvertrag am Sonnabend, Sonntag und Montag die Berliner ...

  • Neu im Lotto und Toto

    Handzettel In allen Berliner Wettscheinannahmestellen erregen in diesen Tagen Aufmerksamkeit. Sie informieren Ober wesentliche Neuerungen im Lotto und Toto. Im Berliner Raum treten die Veränderungen bereits ab 27. Mal, also für die 22. Spielwoche, In Kraft. Das muß jeder Lotto- und Totospieler wissen: ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), 19.30-21.45 Uhr: „Die Nase" •••); Komische Oper (22 25 55), 20—22 Uhr: 7. Sinfoniekonzert des Orchesters der Komischen Oper •**); Metropol-Theater (20 2398), 19.30 bis 22 Uhr: „Der Bettelstudent" •••); Deutsches Theater (42 8134), 19.30 bis 22 Uhr: „Don Juan"**); Kammerspiele (42 85 50), 19 ...

  • 0123456789

    NIUISDIUTSCULAND

    Redaktion: IM Berlin, Mauerstrale K/40, Tel. 13 03 U — Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee in, TW. OHM — AbonnemenUprel» monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 105* Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. MS1-14-1S, Postscbeckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 0» — Alleinige Anzeigenannahme DEWAQ WERBUNG BERLIN, 101 Berlin, Rosenthaler StraOe »-31, und alle DEWAQ- Betrleb« und Zweigstellen in den Bezirken der DDR — Zur Zelt gut dlt Anzelgenprelsllste Nr ...

  • Quoten

    1. Ziehung: 1. Rang 1 Gewinner mit 500 000 Mark; 2. Rang 4 Gewinner mit je 127 840 Mark; 3. Rang 67 Gewinner mit je 7631 Mark; 4. Rang 6364 Gewinner mit je 80 Mark; 5. Rang 140 755 Gewinner mit je 3,50 Mark. - Stand der Sonderprämie: 10 000 Mark. 2. Ziehung', 1. Rang kein Gewinner; 2. Rang 3 Gewinner mit je 168 570 Mark; 3 ...

  • DIE KURZE NACHRICHT

    JUBILÄUM. Ihr 50jähriges Jubiläum begeht am heutigen Donnerstag die Einkaufs- und Liefergenossenschaft des Ofensetzerhandwerks der Hauptstadt. Seit einiger Zeit arbeitet sie mit ihren über 100 Mitgliedern und den rund 400 Beschäftigten in der Erzeugnisgruppe Ortliche Raumheizung mit, deren Leitbetrieb die PGH Ofenbau Schwerin ist ...

  • 8000 Campinggäsle

    Über 8000 Campinggäste haben seit Saisonbeginn am 1. Mai ihr leinenes Zelt auf einem der zehn Campingplätze des Erholungsgebietes Köpenick aufgeschlagen. Für die gesamte Saison haben bereits 30 000 Personen aus dem Inund Ausland einen Zeltplatz gebucht. Anmeldungen sind nur noch für die Vor- und Nachsaison möglich ...

  • Yiefnambasar

    Ihre Solidarität mit dem heldenhaft kämpfenden vietnamesischen Volk beweisen seit Mittwoch erneut die Studenten der Humboldt-Universität am S-Bahnhof Alexanderplatz. Mitglieder der FDJ-Brigaden, die den Bauarbeitern des Stadtzentrums sozialistische Hilfe leisten, haben dort einen Vietnambasar eingerichtet ...

  • Mai-Exlra-Knüller

    1. Ziehung: 4 (Bobfahren), 5 (Boxen), 15 (Handball), 18 (Hockey), 30 (Rollschuhlauf), 41 (Staffellauf); Zusatz: 9 (Eissegeln). — Prämien zu je 15 Mark auf die Endnummern: 411 und 503. 2. Ziehung: 1 (Angeln), 20 (Kanu), 28 (Radfahren), 31 (Rudern), 36 (Segelflug), 42 (Tennis); Zusatz: 5 (Boxen). — Prämien zu je 15 Mark auf die Endnummern 384 und 760 ...

Seite
Damit keiner zurückbleibt Wieder Bundeswehroffiiier in die DDR übergetreten Treffen stellvertretender Außenminister Erfolge gründen sich auf bewußte Mitarbeit aller Automatische Sonden spielen die Hauptrolle „Prawda" würdigt Bedeutung der Rede Walter Ulbrichts „Cambodge": Bonn ist großmachtchauvinistisch Günter Mittag in Moskau zur „Automatisierung 69" Alle Kraft für die Erfüllung m des Volkswirtschaftsplans 1969 Stahlwerker nehmen hohe Ziele ins Visier Kollektive des Stahl- und Walzwerkes Hennigsdorf debattieren Plan 1970 auf solidem Fundament Neuer Überfall Israels Apollo 10 auf Mondumlaufbahn DDR - stabiler Faktor für Frieden und Sicherheit IN DIESER AUSGABE: Genossenschaftliche Demokratie breit entwickeln Leser schreiben über unseren guten Weg zur sozialistischen Menschengemeinschaft
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen