29. Jul.

Ausgabe vom 23.05.1969

Seite 1
  • Arbeitstagungen über Energiewirtschaft und Binnenhandel

    Konferenzen des ZK und des Ministerrates eröffnet Begeisterte Zustimmung zu Grußadressen Walter Ulbrichts Leipzig (ADN). In Leipzig begannen am Donnerstag zweitägige Konferenzen des ZK und des Ministerrates der DDR über die Entwicklung der Energiewirtschaft und zur Rationalisierung des Binnenhandels ...

  • Vertreter kommunistischer und Arbeiterparteien in Moskau eingetroffen

    Moskau (ADN). Vertreter von 43 kommunistischen und Arbeiterpartelen sind bis Donnerstag In Moskau eingetroffen, um an einer Tagung der Kommission zur Vorbereitung der Internationalen Beratung der kommunistischen und Arbeiterparteien teilzunehmen. TASS zufolge wurde dazu in Moskau folgende offizielle ...

  • Gemeinschaftsarbeit prägt Arbeiterpersönlichkeiten

    Berlin (ND). Nach umfassender Debatte Ober den Anteil der Gewerkschaften am fertigen Leben im Sozialismus — 25 Diskussionsredner hatten sieb zu Wort gemeldet — beendete der FDGB-Bundesvorstand am Donnerstag seine 6. Tagung. Der Vorsitzende des Bundesvorstandes, Herbert Warnke, Mitglied des Politbüros, ...

  • Eindeutige Absage an Bonns Aggressionspläne

    Berlin (ND). Bestürzung und Nervosität hat in Bonn die Nachricht vom neuerlichen Übertritt eines hohen westdeutschen Offiziers in die DDR ausgelöst. Von Beobachtern wird vor allem darauf hingewiesen, daß mit Korvettenkapitän Robert Kündiger, den der Deutsche Fernsehfunk am Mittwoch vorstellte, mit Hauptmann ...

  • Mondfähre im Alleinflug

    Houston (ADN). Die Trennung der Landefähre von der Kapsel des amerikanischen Raumschiffes Apollo 10 erfolgte am Donnerstagabend kurz nach 20.00 Uhr (MEZ). Zuvor hatten die Astronauten eine Reihe von Schwierigkeiten zu überwinden. Ein Fehler in einem Ablaßventil hatte zunächst die Herstellung eines Vakuums im Verbindungstunnel zwischen den beiden Raumfahrzeugen verhindert ...

  • Erich Honecker empfing N. A. Schtscholokow

    Berlin (ND). Das Mitglied des Zentralkomitees der KPdSU und Minister des Innern der UdSSR, Generaloberst N. A. Schtscholokow, wurde am Donnerstag vom Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED Erich Honecker empfangen. N. A. Schtscholokow ist Leiter einer Delegation, die auf Einladung des Ministers des Innern und Chefs der Deutschen Volkspolizei zu einem Freundschaftsbesuch in der DDR weilt ...

  • Kädär besuchte Pavillon der DDR

    Budapest (ADN-Korr.). Der Erste Sekretär des ZK der USAP, Jänos Kädär, und seine Gattin sowie der Vorsitzende des Präsidialrates der UVR, Pal Losonczi, statteten am Donnerstag der Kollektivausstellung der DDR auf der Budapester internationalen Messe einen Besuch ab. In ihrer Begleitung befanden sich das Mitglied des Politbüros des ZK der USAP Rezsö Nyers, Außenhandelsminister Dr ...

  • Alle Flugetappen exakt absolviert

    „Iswestija" würdigt Venus-Flüge Alle Systeme arbeiteten einwandfrei Moskau (ADN). Die Erfolge der sowjetischen Venus-Forschung würdigt die „Iswestija" am Mittwoch in ihrem Leitartikel. Die neuerliche gelungene Landung auf der Venus, schreibt die Zeitung, widerspiegle den hohen Entwicklungsstand der sowjetischen kosmischen Wissenschaft und Technik ...

  • Haltung zur DDR - eine Kernfrage der Sicherheit Europas

    Internationale wissenschaftliche Konferenz in Berlin beendet Berlin (ND). Mit Diskussionsbeiträgen von Wissenschaftlern aus der DDR, aus anderen europäischen sozialistischen sowie aus westeuropäischen Ländern wurde am Donnerstag die internationale wissenschaftliche Konferenz zum Thema „Die DDR - ein stabiler Faktor für Frieden und Sicherheit" fortgesetzt ...

  • Hohe Schule der Automatisierung

    Dr. Günter Mittag besucht .Automatisierung 69" Moskau (ND-Korr.). Kurz nach Halbzeit der internationalen Fachausstellung „Automatisierung 69" wächst noch die Zahl der Fachleute aus aller Welt, die die im Sokolniki-Park gebotenen Möglichkeiten des Leistungsvergleichs und Erfahrungsaustausch nutzen. „Automatisierung 69'Vhat sich als erstrangige Hohe Schule der Automation bewährt ...

  • Gespräch mit S. P. Trapesnikow

    Prof. Kurt Hager empfing Delegation des ZK der KPdSU Berlin (ADN). Das Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK Prof. Kurt Hager empfing am Dienstag eine unter Leitung des Mitglieds des ZK der KPdSU und Leiters der Abteilung Wissenschaften und Lehranstalten des ZK der KPdSU, S. P. Trapesnikow, stehende Delegation, die auf Einladung des ZK der SED Hochschulen und Forschungseinrichtungen der DDR besuchte ...

  • Kiesinger: Poher ist mein Kandidat

    Tokio (ADN). Massive Einmischung in den französischen Wahlkampf betreibt der Bonner Kanzler. Vor der ausländischen Presse in Tokio propagierte Kiesinger am Dienstag den Kandidaten zur französischen Präsidentschaftswahl Poher mit der Erklärung, er kenne Poher gut und glaube, daß er einer „europäischen Einheit" positiv gegenüberstehe ...

  • Unsere klare Bündnispolitik

    Die 10. Tagung des ZK hob die großen Fortschritte hervor, die unsere Genossenschaftsbäuerinnen, Genossenschaftsbauern und Landarbeiter seit dem VII. Parteitag erreichten. Dies zeigte sich besonders nach dem diesjährigen längsten Winter unseres Jahrhunderts, indem die LPG und VEG die Schwierigkeiten bei der Frühjahrsbestellung meisterten und der Plan der Milch- und Fleischproduktion in den ersten vier Monaten insgesamt überboten wurde ...

  • „Stille Amnestie"

    Warschau/Paris (ADN/ND). Die vqm 5. Strafsenat des Bundesgerichtshofes sanktionierte Straffreiheit für Nazlund Kriegsverbrecher wird international als grober Bruch des Völkerrechte« scharf verurteilt. Die polnische Nachrichtenagentur PAP unterstreicht, daß die Gerichtsentscheidung „eine stille Amnestie für Kriegsverbrecher" bedeutet ...

  • Norwegens Premier: NATO-Amtüberprüfen

    Oslo (ND). Der norwegische Ministerpräsident Per Borten hat sich dafür ausgesprochen, die durch das NATO- „Reiseamt" in Westberlin diktierten Redsebetchränkungen für DDR-Bürger zu überprüfen. Wie DPA berichtet, erklärte Borten, er fände es „natürlich", diese Frage zur Diskussion zu stellen.

Seite 2
  • ■ „„ „ „,., M _ Arbeitstagungen über Energiewirtschaft und Binnenhandel (Fortsetzung von Seite 1)

    Herzlich begrüßte Teilnehmer dex Konferenz sind das Mitglied des ZK GerhaKl Schürer, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR und Vorsitzender der Staatlichen Plankommission, und das Mitglied des ZK Adolf Hennecke sowie Dr. Kurt Singhuber, Minister für Erzbergbau, Metallurgie und Kali, und der Vorsitzende der Industriegewerkschaft Bergbau/Energie, Werner Lucas ...

  • Meinen es unsere Leitungen im Betrieb nicht ernst mit dem Mitregieren der Arbeiter, mit echter demokratischer Aktivität?

    Bei uns, im Karl-Marx-Stadter Betriebsteil des Schleifmaschinenkombinates Berlin, war im April 1967 ein Produktionskomitee gegründet worden. Auf einer Vertrauensleute-Vollversammlung hatten wir damals das Vertrauen aller unserer Beschäftigten ausgesprochen erhalten. Wir sind insgesamt 18 Mitglieder. Der Vorsitzende des Produktionskomitees ist der 1 ...

  • Gemeinschaftsarbeit prägt Ärbeiferpersönlichkeilen

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Voraussetzungen für das geistige Leben und damit für die Entwicklung der sozialistischen Demokratie in den Betrieben. Die Erfahrung habe gezeigt, daß die Gestaltung des gesellschaftlichen Systems des Sozialismus und insbesondere des ökonomischen System unter den Bedingungen der wissenschaftlich-technischen Revolution auch die Gewerkschaften vor immer neue Probleme stelle ...

  • Kommentare und Meinungen

    Strauß-,Perspektiven"

    Strauß und Kiesinger haben in London und Tokio die Losungen der westdeutschen Scharfmacher ausgegeben. Wir haben gestern und vorgestern ausführlich darüber berichtet. Besonders in westlichen Haupt-' Städten hat Aufsehen erregt, mit welcher Unverfrorenheit die Bonner ihre Hegemonieansprüche über Westeuropa formulierten ...

  • Haltung zur DDR - eine Kernfrage

    (Fortsetzung von Seite 1)

    unterstrich die gesamteuropäische Bedeutung der DDR als friedliebender Staat, der den Machtbereich der Bonner Revanchisten einschränkt. Prof. Dr. Kubatki (UdSSR) betonte den aktiven Beitrag der DDR zur sozialistischen Sicherheitspolitik. Dr. Kohl: Unsere Politik gegenüber Westberlin dient dem Frieden Der Staatssekretär beim Ministerrat der DDR, Dr ...

  • Marian Spychalski empfing Delegation aus der DDR

    Der Vorsitzende des polnischen Staatsrates, Marschall von Polen Marian Spychalski, empfing am Donnerstag in seinem Amtssitz die Delegation des Obersten Gerichts der DDR unter Leitung des Präsidenten Dr. Heinrich Toeplitz zu einem Gespräch. An der Begegnung nahmen der Präsident des Obersten Gerichts Volkspolens, Prof ...

  • Hohe Schule der Automatisierung

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Bittner befand, durch die Ausstellung der Sowjetunion. Nach eingehender Besichtigung stellte Genosse Dr. Mittag im Gespräch mit Minister Rudnew fest, daß es das besondere Verdienst der sowjetischen Ausstellung sei, mit ganzen Systemen automatisierter Leitung in ihren praktischen Anwendungsgebieten den Weg der Zukunft mit der elektronischen Datenverarbeitung zu weisen ...

  • Deutsche Akademie der Künste beriet Aufgaben bis 1975

    Berlin (ADN). Die Deutsche Akademie der Künste zu Berlin trat am Donnerstag in Berlin zu einer Plenartagung zusammen, um die Aufgaben der Akademie bis 1975 zu beraten. Zu der Tagung, an der auch die Mitglieder der Akademie Prof. Hans Rodenberg, Mitglied des Staatsrates, und Otto Gotsche, Sekretär des Staatsrates, teilnahmen, wurde der Minister für Kultur, Klaus Gysi, bebegrüßt ...

  • Offener Brief der Komponisten zum Schriftstellerkongreß

    Berlin (ADN). In einem offenen Brief wandte sich der Verband Deutscher Komponisten, und Musikwissenschaftler anläßlich des bevorstehenden VI, Deutschen Schriftstellerkongresses an die Schriftsteller der DDR und forderte sie auf, den Texten für Lieder, Schlager, Kantaten, Opern usw. im literarischen Schaffen mehr Aufmerksamkeit zu schenken ...

  • Forschungskooperation mit UdSSR vertieft

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Stellvertreters des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR, Wladimir Kirillin, weilte der Minister für Wissenschaft und Technik der DDR, Günter Prey, in der UdSSR. Der Besuch diente dem Abschluß von Vereinbarungen zur Vertiefung der Forschungskooperation zwischen beiden Staaten ...

  • Ministerien vereinbarten weitere Zusammenarbeit

    Moskau (ADN). Die weitere Zusammenarbeit besonders auf dem Gebiet der komplexen Mechanisierung und Automatisierung ganzer Produktionsprozesse wurde bei Beratungen zwischen Industrieministern der UdSSR und der DDR in Moskau vereinbart. An den Beratungen über Fragen der wirtschaftlichen und wissenschaftlich-technischen ...

  • U Länder nach Poznan

    Berlin (ND). Die 38. Internationale Messe in Poznan, zu der sich 44 Länder angesagt haben und die in der Zeit vom 8. bis 17. Juni 1969 veranstalfet wird, bringt vor allem die hohe Leistungsfähigkeit der sozialistischen Länder auf den verschiedensten Gebieten der modernen Technik zum Ausdruck. Das erklärte der Generaldirektor der Ausstellung, Zykmunt Wegrzyk, am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Berlin ...

  • Gespräch mit S. P. Trapesnikow

    (Fortsetzung von Seite 1)

    der wissenschaftlichen Einrichtungen der Sowjetunion und der DDR ein. An dem Gespräch nahmen das Mitglied des ZK und Leiter der Abteilung Wissenschaften des ZK, Johannes Hörnig, sowie weitere leitende Mitarbeiter des ZK teil. Die Delegation des ZK der KPdSU unter Leitung des Genossen S. P. Trapesnikow ist in ihre Heimat zurückgekehrt ...

  • Karl-Marx-Städter Neuauflage der Frage: Was gilt bei uns das Wort des Arbeiters? Produktionskomitee hält Dauerschlaf

    # Seit Juni 1967 tagte im Karl-Marx-Städter Betrieb des Schleifmaschinenkombinates Berlin das wichtige demokratische Gremium nicht mehr # Parteiorganisation sah dieser groben Mißachtung der führenden Rolle der Arbeiterklasse bislang tatenlos zu # Führungsbahnschleifer Winfried Förster und Brigadier Lothar ...

Seite 3
  • Gut informiert, kann jeder auch gut mitregieren

    Im März dieses Jahres brachten wir aus Leipzig Messegold mit nach Hause. Unser Betrieb, der VEB Maschinenfabrik „John Schehr" Meuselwitz, erhielt diese begehrte Auszeichnung für eine Baureihe neuer Aufbauflachschleifmaschinen, mit denen uns der Vorstoß zur Weltspitze gelungen ist. Im Juni schon nehmen wir die Serienproduktion auf ...

  • Auf die Zukunft vorbereitet? Fondsökonomie mit Schraubenziehern oder Automaten?

    Ein aufschlußreicher Vergleich zwischen dem Werk für Bauelemente der Nachrichtentechnik „Carl von Ossietzky" und dem Geräte- und Reglerwerk Teltow (I) Von Martin John und Otto S c h o t h herein die mehrschichtige Auslastung der hochproduktiven Anlagen einschließen. Ergiebige Produktivitätsquelle ■So wurde in den letzten Jahren eine Reihe von Automatisierungsvorhaben verwirklicht ...

  • Was machen Maschinen in der dritten Schicht? i L. Zu Problemen der 10. Tagung des Zentralkomitees

    Die kleine Stadt Teltow im Bezirk Potsdam beherbergt zwei große Betriebe: den VEB Werk für Bauelemente der Nachrichtentechnik ,vOarl von Ossietzky" und den VEB Geräte- und Reglerwerk. C. v. O. und GRW - unsere Zeit neigt zur Kürze. Bei Betriebsbezeichnungen ist das leicht getan. Wie aber steht es in ...

  • Ohne Rückstände in die Plandiskussion

    Riesa/Neubrandenburg. Die Kumpel des Rohrkombinates gehen bei ihren Wettbewerbsvorhaben davon aus, daß der Plan 1969 exakt erfüllt und der Plan 1970 so gut vorbereitet werden muß, daß für den kommenden Perspektivzeitraum die beste Startposition gewonnen wird. Die Rohrwerkerbrigaden aus dem Stahl- und Walzwerk Riesa streben an, schon im III ...

  • Fließsfrecke für Elektromotoren

    Sebnitz. Eine hochproduktive Fließstrecke zur Montage von Ankern für Elektromotoren ist im VEB Elektrowerkzeuge Sebnitz termingerecht ihrer Bestimmung übergeben worden. Mit ihr wurde ein Abschnitt der komplexen sozialistischen Rationalisierung des Werkes beendet. Die Kleinmotoren sind Hauptbestandteil ...

  • Gute Erfahrungen in der Schichtarbeit

    Finsterwalde. Die Werktätigen vom VEB Schraubenkombinat, Werk Finsterwalde, nutzen Schon seit Jahren die hochproduktiven Anlagen der Warmund Kaltmutternfertigung in zwei und drei Schichten aus. Im Bereich Drahtfertigung wird sogar schon seit 1951 ununterbrochen dreischichtig produziert Mit verschiedenen Maßnahmen haben Betriebsleitung und BGL der Schraubenfabrik die Bereitschaft zur Schichtarbeit gefördert ...

  • DSR Rostock trat „Balfamerika"-Linie bei

    - Rostock. Die Deutsche Seereederei Rostock ist dem „Baltamerika" -Gemeinschaftsliniendienst sozialistischer Reedereien beigetreten. Die Aufnahme des volkseigenen Handelsschiffahrtsunternehmens der DDR erfolgte während der 4. Tagung dieses Liniendienstes in Rostock. Die sozialistischen Reedereien werden ab Juni koordiniert Abfahrten von europäischen Häfen nach Umschlagplätzen an der Qstküite Südamerikas einrichten ...

Seite 4
  • Verzicht auf Neugier?

    Die Gegenargumente zu den anderen zitierten Gedanken sind von gleicher Geistesarmut Eine konkrete Auseinandersetzung wird in keinem Fall versucht. Statt dessen kehren monotone Aufzählunigen wieder. Denen zufolge bedeutet das, was Noll und Hammel, Wogatzki, Kant, Gerlach und Neutsch sagen, Verzicht auf Experimente, Neugier und umfassende Information ...

  • Marianne Poburski

    FDJ-Stkrfttär d«r Sektion Sportwissenschaft: Ich mochte über einige kleine Probleme aus unserer FDJ-Arbeit in dei* Gruppe berichten und möchte auch gleich sagen, daß sie für uns gar keine so kleine Probleme sind. Ich bin Studentin des 2. Studienjahres der Fachrichtung Geschichte und 20 Jahre alt — wie unsere Republik ...

  • Hartwig Schmidt

    Kunst*rzi*hungsstgd«nt:

    Im folgenden möchte ich einige Gedanken zur 10. Tagung des ZK unterbreiten. Als Student der Kunsterziehung denke ich zuerst daran, wie der Beschluß zum 100,, Geburtstag W. I. Len'ns' in "unsere'1 Ausbildung eingehen kann. Besonders gilt es m. E. sich mit der Lehre Lenins von der Diktatur des Proletariats zu befassen ...

  • Das eigentümliche Echo vom Chikagoer Irrweg

    Goldene Worte — vom Feind blankgeputzt (I) Von Klaus H ö p c k e

    Dieter Noll .wird angegriffen, weil er findet: „Wo gesichertes Wissen die richtige Meinung ermöglicht, drückt der Ehrgeiz nach der eigenen Meinung nur Schwachsinn oder ganz einfach Unkenntnis aus." (ND vom 14. März 1969) Benito Wogatzki wird angegriffen, weil er die große Chance der Schriftsteller bei ...

  • 2JAHR1IHNTI Maurice Lambilliotte, Brüssel Außerordentliches wurde erreicht

    Der belgische Sozialist, Maurice Lambilliotte, Direktor der internationalen Zeitschrift »Syntheses", Brüssel, sagte: Die Bedeutung der DDR entdeckte ich zu dem Zeitpunkt, da die Bundesrepublik der Montanunion und danach der NATO und dann der EWG beitrat und sich damit allen Verantwortlichkeiten des dritten Reiches enthoben fühlte ...

  • Trümpfe unserer Kunst: sozialistische Volksgestalten

    Nicht minder mulmig machen den Gegner unsere ästhetischen Vorstellungen von den sozialistischen Volksgestalten. Deren Einzug in unser literarisches Leben möchte man schlankweg für unmöglich erklären. So wäre man sie los. So wird man sie aber nicht los. Die sozialistischen Volksigestalten> aus neueren Werken unserer Literatur, besonders der dramatischen Kunst des Fernsehfunks, leben in der Phantasie von Millionen ...

  • „Das Vertrauen" widerlegt spätbürgerliche Ästhetik

    Ahnliches widerfährt seinem Versuch, sich zu Urteilen über Werke sozialistischen Kunst-; Schaffens und über Kategorien sozialistischer Ästhetik aufzuschwingen. Der Roman „Das Vertrauen" wird da als „miserables Buch" bespien. Man behauptet, sobald sich Anna Seghers den Problemen des Lebens in der DDR zuwandte, sei „die Meisterin der Sprache ins Stammeln" geraten ...

  • KULTUR,

    Diskussionen unter Sozialisten in der DDR haben stets auch ein Echo beim imperialistischen Klassengegner. Auf kulturpolitischem Gebiet reagiert er in letzter Zeit besonders eifrig, sobald in unserer Presse Beiträge zur Vorbereitung des VI. Schriftstellerkongresses zu lesen sind. Ferner gab der zehnte Jahrestag der ersten Bitterfelder Konferenz verschiedenen westdeutschen Sendern und Zeitungen Anlaß zu mehr oder weniger grundsätzlichen Erwägungen ...

  • Wut über die Verbindung Schriftsteller—Arbeiterklasse

    Was die zur Diskussion vor dem VI. Schrdftstellerkonigreß von den Autoren unserer Republik beigesteuerten Gedanken angeht, so mißfällt den Feinden der sozialistischen Kultur buchstäblich alles, was davon in unserer Zeitung gedruckt worden ist Einige Beispiele mögen das verdeutlichen. Claus Hammel wird angegriffen, weil er schrieb: „Das Private als ...

Seite 6
  • Begeisternde Tore gegen England: 4:0!

    DDR-Fußballjunioren im Halbfinale gegen Schottland UdSSR gegen Bulgarien

    Von unserem lerichttrstatter Joachim Pfitzner Alles war an diesem sonnigen Donnerstagnachmittag im Magdeburger Ernst-Grube-Stadion festlich gestimmt. Es gab wahrlich genug Anlaß. Die Organisatoren des Bezirksfachausschusses hatten mustergültige Vorbereitungen getroffen. FIFA-Präsident Sir Stanley Rous aus" England ehrte vor 30 000 Zuschauern, unter ihnen das Mitglied - des ZK und 1 ...

  • Die 12. Etappe

    Die Frage, ob das Rennen schon entschieden ist, wird in der Mannschaftswertung von niemandem mehr gestellt. Der Vorsprung — so die Experten — sei zu groß und die Form der DDR-Fahrer bislang über jeden Zweifel erhaben. So bleibt die Frage nach der Einzelwertung, und das ist eine Frage nach den Reserven des Franzosen Jean Danguillaume ...

  • TAGEBUCH

    Bei allem, was dieses Rennen an Härte und Rivalität aufzuweisen hat - die 68, die noch im Rennen sind, wurden inzwischen gute Freunde. Die 276.- Etappe in der Geschichte der Friedensfahrt bewies die Freundschaft an vielen kleinen Gesten, wie die 275 vorangegangenen. 33 km: Das Feld rast auf der Kante ...

  • Die sowjetischen Turner sind Favoriten in Warschau

    25 Länder meldeten für die Europameisterschaften der Minner

    Von Herbert Wo f Eine Woche nach dem großartigen Triumph von Karin Janz und Erika Zuchold im schwedischen Landskrona darf man von den europäischen Titelkämpfen der Männer aus der polnischen Metropole keine ähnlichen Jubelmeldungen erwarten. Mit Titelverteidiger Michail Woronin und Li&sitzki stehen ...

  • Aus dem Reglement

    RADWECHSEL. Bei jedem Defekt an? Rad kann der Fahrer ein komplettes Rad wechseln. Er kann sich auch von einem seiner Mannschaftskameraden helfen lassen. Er kann jedoch bestraft werden, wenn er auf der linken Straßenseite den Radwechsel vornimmt oder einen Defekt vorgetäuscht hat, um durch den Radwechsel in den Besitz voller Getränkeflaschen zu kommen ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR II: 15.00 Opernkonzert; 16.00 Schulfunk; 16.30 Ernste Musik — modern und heiter; 19.00 Franz Schubert: „Die schöne Müllerin"; 20.05 Müssen Exmatrikulationen sein?; 20.30 Das Polnische Rundfunk-Sinfonieorchester. Berliner Rundfunk: 9.30 Globetrotter in Sachen Musik; 13.40 Das Zentrale Orchester der NVA musiziert; 15 ...

  • Violettes Trikot

    1. Dmitrjew (UdSSR) 26 Punkte, 2. Hanusik (Polen) 21, 3. Gonschorek (DDR) 19, 4. Mickein (DDR) 15, 5. Ronsmans (Belgien) 15, 6. Stec (Polen) 14, 7. Nielubin (UdSSR) 11, 8. Hojlund (Dänemark) 11, 9. Danguillaume (Frankreich) 10, 10. Scheers (Belgien) 10 Punkte. Gesamt-Durchschnittsfeschwlndifkeit nach 12 Etappen 40,2 km/h ...

  • Hofizen • Notizen • Motizen

    Bester Zeltfahrer auf den drei Etappen gegen die Uhr war Polens Mannschaftskapitän Jan Magiera. Er benötigte für die insgesamt 139 km 3:14:38 h reine Fahrzeit. Auf den weiteren Plätzen folgen Axel Peschel (3:15:43), Jean- Pierre Dangiuillaume (3:16:04) und Dieter Gonschorek (3:17:02). Kurz hinter dem scharfen Start zur 12 ...

  • M=M

    II MEINUNGEN »Einen Kilometer vor dem Zi*l.. ."

    Herbert Welsbrod, Trainer der DDR- Mannschaft: „12 Etappen sind gefahren, genau die Hälfte davon haben wir gewonnen, und heute war Dieters Sieg ein vorher fast durchexerzierter Mannschaftserfolg. Wir hatten .geprobt', daß genau einen Kilometer vor dem Ziel die komplette Mannschaft für Gonschorek anruckt ...

  • H

    Dieter Gonschorek: Er ruft Erinnerungen an Manfred Weißleder wach, der vor neun Jahren gleichfalls als Neuling vier Tageserfolge errang. Noch am Tag zuvor klagte Dieter über Schmerzen in seinem Handgelenk, das er sich bei dem Sturz in Eisenhüttenstadt verstaucht hatte. Gestern warf er die ganze Kraft seines durchtrainierten Körpers in die entscheidende Schlußphase dieser „Laueretappe" ...

  • RESULTATE

    Etappen-Einzelwertung

    1. Gonschorek (DDR) 3:12:05 2. Kotew (Bulgarien) 0:30 zur. 3. Hanusik (Polen) 0:45 zur. 4. Ducreux (Frankreich) 1:00 zur. 5. Hojlund (Dänemark) 6. Szurkowski (Polen), 7. Besnard (Frankreich), 8. DShne (DDR), 9. Danguillaume (Frankreich), 10. Moldeveanu (Rumänien), 11. El Faruki (Marokko), 12. Dmitrjew (UdSSR), 13 ...

  • h\ L bd Dieter jagte Jean eine Minute ab Umjubelter Etappensieg Gonschoreks im Heim-Steyer-Stadion Kampf um die Spitze wird immer dramatischer Wieder Stundenmittel über 40 km/h

    Es berichten: Klaus U 11 r! c h , Horst Schiefelb.ln (T.xt), Wolfgang Behrendt, Bernhard Eckstein (Bild) Zehntsusende Dresdner bereiteten den Friedensfahrern in den Straßen der Elbestadt and im Helnz-Steyer-Stadlon einen stürmischen Empfang-. Nach einer taktisch klugen Leistung der gesamten DDR-Mannschaft vermochte mit Dieter Gonschorek der DDR-Fahrer zu gewinnen, der die Zeitgutschrift des Etappensiegers im Kampf um einen vordersten Platz in der Einzelwertung am besten gebraudien kann ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Ein Hochdruckgebiet bedeckt große Teile Mitteleuropas. Da die eingeflossene kühle Luft in den unteren Schichten recht feucht ist, macht die Bewölkungsauflockerung nur langsam Fortschritte. Bei schwachen Winden aus wechselnden Richtungen wird es auch am Freitag zeitweise noch stark bewölkt sein, jedoch kommt es mehr als bisher zu größeren Auflockerungen, zum Teil auch Aufheiterungen ...

  • FUSSBALL

    SOdamerikapokal: Estudiantes de la Plata mit 2 :0-Finalsieg über Nacional Montevideo (Uruguay). Erstes Spiel 1 :0. Mitropapokal (Semifinale): Zeljeznicar Sarajewo—Union Teplice 1:0. Messepokal (Halbfinale): Newcastle United—Glasgow Rangers 2:0 (0:0). Erstes Spiel 0 :0. Endspielgegner Dosza Ujpest Budapest ...

  • „Das war die XXII."

    Wie alljährlich erscheint auch diesmal sofort nach Abschlufi der XXII. Friedensfahrt eine Broschüre. „Das war die XXE" enthalt Berichte und Fotos der Reporter des „Neuen Deutschlands", ausführliche Ergebnislisten und Statistiken mit den Plazierungen sämtlicher Teilnehmer auf allen Etappen. Die Broschüre -„Das war die XXEL" erhalten Sie ab Dienstag, 11 ...

  • GRUPPE C

    Bulgarien-Frankreich 3:1 (1:0) Zuschauer: 3000 in Jena. — Tore: 1:0, 2:0 Panow (18./48.). 2:1 Elle (62.), 3 :1 Stoilow (64.). Westdeutschland/Westberlin gegen Spanien 2:1 (0:0) Zuschauer: 15 000 in Altenburg. — Tore: 1:0 Höness (52.), 2:0 Lorenz (61.), 2 :1 Planelles (72.). Bulgarien -3 7:2 6:0 Westdeutschland/ ...

  • GRUPPE D

    Jugoslawien-Sdiottland 1:1 (1:1) Zuschauer: 5000 in Erfurt. — Tore: 1 :0 Jankovic (40.), 1 :1 Davidson (44.). Polen-Österreich 0 :3 (0 :2) , Zuschauer: 2000 in Aue. — Tore: 0 :1 Blaschewski (18./Eigentor), 0 :2 Bauer (28.), 0 :3 Zeichmann (58.). Schottland .3 4:2 5:1 Jugoslawien 3 3:1 4:2 Osterreich ...

  • GRUPPE B

    DDR-England 4:0 (2:0) Zuschauer: 30 000 in Magdeburg. — Tore: 1 :0 Zölfl (8.), 2:0 Mosert (31.), 3:0, 4:0 Zölfl (45./70.). CSSR-Malta 7:0 (4:0) Zuschauer: 6000 in Weißenfels. - Tore: 1 :0 Herda (1.), 2 :0 Finger (18.), 3 :0 Kotek (25.), 4 :0 Gajdos (40.), 5 : 0 Finger (49.), 6 :0, 7 : 0 Klamo (53./ 64 ...

  • Gesamt-Mannschaftswertung»

    1. DDR 158:49:21 2 UdSSR 19:40 zur. 3. Polen 20:45-zur. 4. Frankreich 29:25 zur., 5. Dänemark 2:29:39 zur., 6. Bulgarien 2:31:58 zur., 7. Ungarn 2:55:31 zur., 8. Rumänien 3:25:34 zur., 9. Belgien 3:32:20 zur., 10. Mexiko 6:09:02 zur., 11. Marokko 10:35:33 zur.

  • Statistik • Statistik • Statistik • Statistik • Statistik

    GRUPPE A

    UdSSR-Rumänien 1:0 (1:0) Zuschauer: 6000 in Zwickau. — Tor: 1 : 0 Grigorjew (35.). Portugal-Türkei 1 :0 (1 :0) Zuschauer: 1500 in Leipzig. — Tor: 1 :0 Machado (28.). UdSSR 3 6:1 6:0 Rumlnien 3 4:2 4:2 Portugal 3 2:4 2:4 Türkei 3 1:6 0:6

Seite 7
  • Fortsetzung Auf Seite

    Seite 7 23. Mai 1969 / ND Das griechische Faschistenregime macht in seinem blutigen Terror gegen die Bevölkerung auch vor Frauen und Mädchen nicht halt. Unser Bild zeigt 'die Studentinnen Pelagia Yourkd und Aphrodite Liapa, die im November vergangenen Jahres vor ein Militärtribunal des Athener Regimes gezerrt wurden ...

  • Problem | ffder Verjährung f p jetzt erledigt p Bonn braucht Nazimörder ND-Interview mit Prof. Dr. Kaul zum Völkerrechtsbruch durch westdeutsche Justiz

    Berlin. Rechtsanwalt Prof. Dr. Friedrich Karl Kaul, Nebenklagevertreter in mehreren westdeutschen politischen Strafverfahren, gab unserem Redaktionsmitglied Siegfried Grün zu dem Grundsatzbeschluß des 5. Strafsenats des westdeutschen Bundesgerichtshofes folgendes Interview: ND: Wie schätzen Sie das Urteil des 5 ...

  • OTV-Vorsitzender Klunker: Können DDR nicht ausklammern

    Sehr nachdrücklich setzte sich der ÖTV-Vorsitzende Heinz Klunker für den Antrag ein und unterstrich, daß man mit den sozialistischen Staaten reden müsse und dabei nicht die Illusion haben dürfe, „wir könnten die DDR ausklammern oder umklammern". Es sei an der Zeit, „die Frage der Kontakte zu den Gewerkschaften des FDGB" zu prüfen ...

  • USA-Manöver entlarvt

    DRV- und FNL-Vertreter verurteilen verschärfte Aggression

    Paris (ADN/ND). Auf der 18. Sitzung der Pariser Vietnamkonferenz am Donnerstag erhob der Leiter der DRV- Delegation, Minister Xuan Thuy, nochmals die im 10-Punkte-Programm der FNL formulierte Forderung nach bedingungslosem Abzug der amerikanischen und der anderen ausländischen Truppen aus Südvietnam ...

  • ADF-Flugblattaktion für Anerkennung

    Westdeutsche Jungdemokraten bekräftigen ihre Forderung

    Düsseldorf (A0N). Eine Flugblatt' kampagne für die Anerkennung der DDE hat die Aktion Demokratischer Fortschritt (ADF) in allen westdeutschen Großstädten gestartet. Unter dem Motto „(Die Zelt für Eiertänze ist vorbei" heißt es in dem Flugblatt: „Was wir brauchen, sind vernünftige Beziehungen zur DDR durch Anerkennung der DDR ...

  • Rüstungsausgaben kürzen!

    DGB-Kongreß: Bonn soll Atomwaffensperrvertrag akzeptieren

    Mfinchen (ADN-Korr.). Die Delegierten des 8. DGB-Kongresses in München verabschiedeten am Donnerstag zahlreiche Anträge, in denen u. a. die Bonner Regierung aufgefordert wird, ihr Einverständnis zum Atomwaffensperrvertrag zu erklären und eine Reduzierung des Militäretats vorzunehmen. I.n der Begründung ...

  • Offene Begünstigung nazistischer Gewalttäter Energischer Protest des DDR-Komitees für Menschenrechte

    Berlin (ADN/ND). Das am Dienstag vom widerrechtlich in Westberlin amtierenden 5. Strafsenat des westdeutschen Bundesgerichtshofes beschlossene Grundsatzurteil zum Schutz der Naziund Kriegsverbrecher hat in der Öffentlichkeit entschiedenen Protest ausgelöst. Die Vorsitzende des DDR-Komitees für Menschenrechte, ...

  • X. Parteitag der RKP im August

    Bukarest (ADN-Korr.). Das Zentralkomitee der Rumänischen Kommunistischen Partei hat auf seiner Plenartagung vom 21. Mai beschlossen, den X. Parteitag zum 4. August 1969 einzuberufen. Auf der Tagesordnung stehen der Rechenschaftsbericht des Zentralkomitees, die Direktiven für den Fünfjahrplan 1971 bis ...

  • Weiteres Treffen Podgorny-Zedenbal

    Ulan-Bator (ADN). Nikolai Podgorny, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Vorsitzender des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, hatte am Donnerstag in Ulan-Bator eine weitere Aussprache mit dem Ersten Sekretär des ZK der Mongolischen Revolutionären Volkspartei und Vorsitzenden des Ministerrates der Mongolischen Volksrepublik, Jumshagin Zedenbal ...

  • Buhrufe für Rosenthal

    Goslar (ADN/ND). Eine eindeutige Abfuhr erteilten Gewerkschafter, Kommunisten und ADF-Anhänger am Mittwochabend in Goslar dem Industriellen Philip Rosenthal, der im Wahlkreis Goslar/Wolfenbüttel für die Sozialdemokratische Partei bei den Bundestagswahlen kandidiert. Mehrfach kam es auf der sozialdemokratischen Wahlversammlung zu heftigen Tumulten, als sich der Industrielle gegen die Forderung der Gewerkschaften nach erweiterter Mitbestimmung aussprach ...

  • Israelische Truppen schössen in der Suezkanalzone

    Kairo (ADN/ND). Die israelischen Aggressoren provozierten am Donnerstag ein erneutes Feuergefecht in der Suezkanalzone, meldet MEN. Der Überfall dauerte viereinhalb Stunden. Am gleichen Tage versuchten sechs israelische Düsenjagdbomber, den VAR- Luftraum zu verletzten. Sie wurden über dem Roten Meer abgefangen ...

  • Wehner will CDU/CSU-Kurs nach Wahl fortsetzen

    Bonn (ADN-Korr.. 1ND). Für die Fortsetzung der von Kiesin ger und Strauß konzipierten Regierungspolitik nach den Bundestagswahlen hat sich der stellvertretende SP-Vorsitzende Wehner in einem Interview mit der Jugendzeitschrift „Diagonale" ausgesprochen. Im Wahlkampf müsse deshalb darauf geachtet werden, daß die Prinzipien der „großen Koalition nicht allzusehr verwischt" werden ...

  • Wachsendes Interesse an Sicherheitskonferenz

    Hamburg (ND). Das wachsende Interesse an einer europäischen Sicherheitskonferenz in den westeuropäischen Ländern muß Springers „Welt" am Donnerstag eingestehen. Das Blatt schreibt: „Inzwischen ist deutlich geworden, daß zwei Monate nach dem Budapester Appell für eine europäische Sicherheitskonferenz das Interesse in diesem Punkt eher stärker als schwächer geworden ist ...

  • „Zentrum der Freunde der DDR" in Valdivia gegründet

    Santiago de Chile (ADN-Korr.). Ein „Zentrum der Freunde der Deutschen Demokratischen Republik" ist in der südchilenischen Stadt Valdivia gegründet worden. Der Direktor des Kulturinstituts Chile-^DDR in Santiago, Architekt Orlando Rojas, unterstrich in einer Ansprache die Erfolge der DDR auf allen Gebieten sowie ihre wachsende internationaie Bedeutung, die im 20 ...

  • Regierungssprecher: NP im Bundestag „keine Gefahr"

    Bonn (ADN-Korr.). Im Einzug der neonazistischen NP' in den Bonner Bun- ■ destag sieht' derTSten^iVre**1«1« Regierungssprecher' ^Atters ' „kejne Gefahr". Gleichzeitig befürwortete er eine entscheidende Erweiterung der Richtlinienkompetenz für Bundeskanzler Kiesinger. Zur weiteren Straffung des staatsmonopolistischen Herrschaftssystems beanspruche der CDU-Kanzler künftig das Recht, allein darüber zu befinden, „ob er eine Frage dem Kabinett zur Entscheidung vorlegen will oder nicht" ...

  • CDU/CSU und SP für Rezeptkostenerhöhung

    Bonn (ND). CDU/CSU- und SP-Politiker haben im1 „Ausschuß für Sozialpolitik" des Bundestages eine weitere Erhöhung der Rezeptkosten beschlossen. Wie aus einem Bericht der Zeitung „Die Welt" vom Donnerstag hervorgeht, müssen künftig Versicherte einen Arzneikostenanteil bis zu 2,50 Mark je Rezept bezahlen ...

  • Abgeordnetenhaus billigt Provokationspolitik des Senats

    Westberlin (ADN-Korr.). Das Westberliner Abgeordnetenhaus hat am Donnerstag der Fortführung der bisherigen Provokationspolitik gegenüber der DDR zugestimmt, deren Grundzüge .der Regierende Bürgermeister Schütz auf der vorangegangenen Sitzung in einer Regierungserklärung dargelegt hatte. Schütz bekräftigte, daß der Senat an der Politik der widerrechtlichen Bindungen Westberlins an den Bonner Staat festhalten werde ...

  • Algerien hält Konferenz für nicht zweckmäßig

    Algier (ND). Algerien halte die Einberufung einer Konferenz der nichtpaktgebundenen Staaten in der gegenwärtigen Situation für nicht zweckmäßig. Das teilte die algerische Tageszeitung „El Moudjahid" am Donnerstag unter Berufung auf ein Kommunique mit, in dem Algerien und Kongo (Brazzaville) vor einer solchen Konferenz erst die Schaffung entsprechender Bedingungen für einen Erfolg fordern ...

  • SEW benannte Delegation zu internationaler Beratung

    Westberlin (ADN). Die Sozialistische Einheitspartei Westberlins hat ihre Delegation für die Internationale Beratung der kommunistischen und Arbeiterparteien am 5. Juni in Moskau benannt. Die Delegation steht unter der Leitung des Parteivorsitzenden, Gerhard Danelius. Ihr gehören weiterhin die Mitglieder des Sekretariats des Parteivorstandes Bruno Küster und Emil Redmann an ...

  • USA-Polizei mordete in Greensboro

    New York (ADN). Wieder halben gewaltsam gegen protestierende Studenten vorgehende Polizisten in den USA einen Menschen getötet. Am Donnerstag wurde bei Zusammenstößen zwischen demonstrierenden Studenten und Polizisten auf dem Universitätsgelände von Greensboro (North Carolina) ein Neger erschossen. Der Name des Opfers ist noch nicht bekannt ...

  • MVR und CSSR schlössen sich der Konvention an

    New York (ADN). Die Mongolische Volksrepublik hat die von der UNO- Vollversammlung beschlossene Konvention über die Nichtverjäh'rbarkeit von Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit ratifiziert. New York. Als zehnter UNO-Mitgliedstaat hat die CSSR am Mittwochabend die Nichtverjährbarkeitskonvention unterzeichnet ...

  • gegen die KVDR

    Phoengjang (ADN). Die USA haben am Donnerstag erneut eine Provokation gegen die KVDR verübt und das Abkommen über den Waffenstillstand in Korea verletzt. Wie die Nachrichtenagentur KCNA meldet, nahmen amerikanische Einheiten ein Gebiet bei dem Dorf Donwanj im Abschnitt Ditschon unter Artilleriebeschuß ...

  • Außenminister Kambodschas zu Gesprächen in Moskau

    Moskau (ADN). Der kambodschanische Außenminister Prinz Norodom Phurissara ist am Donnerstag zu einem mehrtägigen Aufenthalt in Moskau eingetroffen. Der Minister wird mit dem sowjetischen Außenminister Andrej Gromyko Gespräche über beide Seiten interessierende Fragen führen. ^

  • „Bayernkurier sieht Strauß' Früchte reifen

    München (AflON). Für ein Großeuropa unter westdeutscher Führung sei die „Zeit reif, die Stunde günstig", heißt es in der neuesten Ausgabe des „Bayernkurier". Das CSU-Organ bezieht sich auf. den Besuch von Strauß in Großbritannien.

Seite 8
  • Verkehrsregelung bei Ankunft der Friedensfahrer

    Am 25. Mai treffen die Friedensfahrer in Berlin ein. Nachfolgende Straßen befahren sie nach Mitteilung der VP: Ab Kontrollpassierpunkt Schönefeld über Autobahnzubringer — Adlergestell — Grünauer Straße — Brückenstraße — Edisonstraße — Hermann-Duncker-Straße — Am Tierpark — Alt Friedrichsfelde - Frankfurter Allee - Möllendorffstraße - Weißenseer Weg - Lichtenberger Straße — Klement- Gottwald-Allee — Rennbahnstraße in Weißensee ...

  • Vorschlag für den Vorverkauf

    Die Werbeleiter der Berliner Bahnen setzten sich am 6. Mai zusammen, um als Tagesordnungspunkt Nummer 2 über das „.Theater1'im Vorverkauf" (ND vom 23. April) zu diskutieren. Sie waren vom Ergebnis überrascht - hatte sich doch bisher jeder einzelne nur um sein „eigenes" Haus gekümmert und nicht danach gefragt, wie die Kollegen der anderen Theater ihren Vorverkauf handhaben ...

  • Zu Pfingsten gute Fahrt

    Hinweis* der Verkehrspolizei zum Straßenverkehr an den Feiertagen

    Zur Sicherung des zu erwartenden starken Ausflugs- und Reiseverkehrs zu Pfingsten werden in der Hauptstadt bereits vom heu- .tigen Freitag an verstärkt Verkehrsüberwachungs- und -regelungskräfte eingesetzt. Fußgängerschutz- und -Überwege sowie Haltestellen öffentlicher Verkehrsmittel im Hauptstraßennetz überwacht die Volkspolizei besonders aufmerksam ...

  • Schriftsteller und Bücher

    zum Pressefest

    Literatur ist Trumpf. Nicht nur in den regen Diskussionen auf den Seiten des „Neuen Deutschlands", sondern auch auf dem Pressefest am 7. und 8: Juni. Literaturinteressenten finden Verkaufsausstellungen bedeutender Verlage, Schriftsteller signieren ihre Werke. Wie im Vorjahr wird der Dietz Verlag wieder mit einem eigenen Pavillon vertreten seiri ...

  • Am Sonntag zur Radrennbahn

    Wir rufen den Leiter des Berliner Etappen-Orgbüros, Spartfreund Wolfgang Dietzel, an. „Pfingstsonntag begrüßen wir die Friedensfahrer zur Schlußetappe in Berlin." „Wir sind überzeugt, daß die sprichwörtlich sportfreudigen Berliner wie in jedem Jahr den .Giganten der Landstraße' einen begeisternden Empfang bereiten werden ...

  • Bück auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), 19-22.15 Uhr: „Die Hochzeit des Figaro" (in deutscher Sprache)***); Komische Oper (22 25 55), 19.30-22 Uhr: „Der Barbier von Sevilla" •••); Metropol-Theater (20 23 98), 19-21.45 Uhr: „Can Can ***); Deutsches Theater (42 8134), 19-21.30 Uhr: „Der Drache"*); Kammerspiele (42 85 50), 20 bis 2245 Uhr: „Die Millionärin" ••); Berliner Ensemble (42 3160), 19 bis 21 ...

  • DIE KURZE NACHRICHT

    FAHRPLANÄNDERUNG. Infolge Bauarbeiten beginnen bzw. enden am 29. und 30. Mai einige Züge der Strecke Berlin — Potsdam — Werder — Berlin in Zentralflughafen Berlin-Schönefeld. Die Reichsbahndirektion bittet, die Aushangfahrpläne auf den Bahnhöfen zu beachten. VOLKSBÜHNE. Am Sonnabend kommt in der Volksbühne nicht „Doch unterm Rock der Teufel", sondern „Cäsar und Cleopatra" zur Aufführung ...

Seite
Arbeitstagungen über Energiewirtschaft und Binnenhandel Vertreter kommunistischer und Arbeiterparteien in Moskau eingetroffen Gemeinschaftsarbeit prägt Arbeiterpersönlichkeiten Eindeutige Absage an Bonns Aggressionspläne Mondfähre im Alleinflug Erich Honecker empfing N. A. Schtscholokow Kädär besuchte Pavillon der DDR Alle Flugetappen exakt absolviert Haltung zur DDR - eine Kernfrage der Sicherheit Europas Hohe Schule der Automatisierung Gespräch mit S. P. Trapesnikow Kiesinger: Poher ist mein Kandidat Unsere klare Bündnispolitik „Stille Amnestie" Norwegens Premier: NATO-Amtüberprüfen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen